Programm Kongress und Tutorials

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Programm Kongress und Tutorials"

Transkript

1 Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Nürnberg, Programm Kongress und Tutorials 48 Kongressvorträge 2 Tutorials Kostenfrei: Keynotes, Trendsession und Preisverleihung des Innovationspreises der Automatisierungsindustrie

2 Grußwort der Komiteevorsitzenden 2 3 Innovationen aus der Informations- und Kommu - nikationstechnik prägen die industrielle Produktion. Nicht erst seit Industrie 4.0 sind dabei Techno - logien gefragt, die eine erfolgreiche Integration dieser Innovationen in bestehende und neue Produktionssysteme erlauben. Dabei geht es nicht um einen Technologie-Hype, sondern um die Steigerung der Produktivität der Anlagen bei gleich - zeitiger Verringerung des Ressourceneinsatzes und Entlastung des Bedien- und Engineeringpersonals. Automatisierungs- und Antriebstechnik integrieren Technologien der IKT und entwickeln industriell profitabel einsetzbare Systeme. Der SPS IPC Drives Kongress bietet das aktuelle Know-how für die erfolgreiche Integration neuer Technologien. Mit Insider-Informationen zu neuen Lösungen, Trends in der Systemtechnik und Innovationen in den Anwendungen, ergänzt das Kongressprogramm die Messe ideal. Mit 48 Kongressbeiträgen in 16 Sessions, zwei Keynotes, einer Trendsession und zwei Tutorials bietet Ihnen der SPS IPC Drives Kongress ein umfangreiches und doch kompaktes Informationsangebot an drei Kongresstagen. filiert. Nutzen Sie die Möglichkeit, Anwendungserfahrungen mit Fachleuten der Automatisierungs- und Antriebstechnik zu diskutieren und erweitern Sie Ihr Netzwerk auf dem Kongress, auf dem erstmals auch der Innovationspreis der Automatisierungsindustrie verliehen wird. Wir möchten Sie herzlich einladen, den SPS IPC Drives Kongress für Know-how und Inspiration zu neuen Lösungsmöglichkeiten in der Automatisierungstechnik zu nutzen und von den vielfältigen und flexiblen Möglichkeiten zur Diskussion zu profitieren. Wir freuen uns darauf, Sie beim SPS IPC Drives Kongress 2013 begrüßen zu können! Die Themenauswahl umfasst sorgfältig ausgesuchte Bereiche, die sich mit praxisnahen Fragestellungen für den Einsatz neuer Technologien auseinandersetzen. In Verbindung mit der Messe SPS IPC Drives hat sich der Kongress als bedeutende Plattform für Hersteller und Anwender pro- Prof. Dr.-Ing. Georg Frey Universität des Saarlandes Prof. Dr.-Ing. Walter Schumacher Technische Universität Braunschweig Prof. Dr.-Ing. Alexander Verl Universität Stuttgart/ Fraunhofer IPA

3 Programmübersicht 4 5 Dienstag, Donnerstag, :30 11:00 uhr Session 1a Automation und Cloud Session 1b Antriebsregelung 09:30 11:00 uhr Session 7a Session 7b Funktionale Sicherheit 11:30 13:00 uhr Session 2a Tablets und Smartphones Session 2b Antriebsregelung 11:30 13:00 uhr Session 8a Systemdesign Session 8b umrichterregelung MITTAGSPAUSE MITTAGSPAUSE 14:00 15:30 uhr 16:00 18:00 uhr Session 3a Funktionale Sicherheit TrenDSeSSIon Security Session 3b Werkzeugmaschinen/ robotik 14:00 17:30 uhr TuTorIAlS 1. Geberlose regelung von elektrischen Antrieben eigenschaften, möglichkeiten und Grenzen 2. effiziente Technologie- und Systemintegration mit dem roborterentwicklungssystem ros mittwoch, :30 11:00 uhr Session 4a Virtuelle Planung Session 4b 11:30 13:00 uhr Session 5a engineering Session 5b MITTAGSPAUSE 14:00 15:30 uhr Session 6a Systemarchitekturen Session 6b 16:00 16:45 uhr 16:45 17:15 uhr 17:15 18:00 uhr KeynoTe 1 Industrie 4.0 Basis für die stetige Verbesserung in der Produktion PreISVerleIhunG Innovationspreis der Automatisierungsindustrie KeynoTe 2 Sensorik 4.0 wie granular werden CPPS? medienpartner

4 6 7 Dienstag, , 09:30 uhr 13:00 uhr Automation und Cloud Session 1a Antriebsregelung Session 1b Software-lizenzierung für engineering-tools Dr. Harry Hengster, Schneider Electric, Marktheidenfeld Cloudbasierte maschinen- und Anlagensteuerung Jan Schlechtendahl, Universität Stuttgart Industrielles lokationsmanagement Markus Rentschler, Hirschmann Automation & Control GmbH, Neckartenzlingen Dynamische geberlose regelung im gesamten Drehzahlbereich für Pm-Synchronmaschinen Peter Landsmann, Technische Universität München regelung von Pm-Synchronmaschinen unter Berücksichtigung von Sättigungseffekten Fabian Mink, LTi DRiVES GmbH, Lahnau FPGA-basiertes echtzeitrechner-system mit rtai-linux für Antriebssysteme Peter Stolze, Technische Universität München Tablets und Smartphones Session 2a Antriebsregelung Session 2b Fernüberwachen per Smartphone Andy Walter, macio GmbH, Karlsruhe lageistwertfilter für Werkzeugmaschinen Stephan Gsell, Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen mobil & pure html5: eine revolution in der hmi-gestaltung? Andreas Beu, User Interface Design GmbH, Ludwigsburg Industrie 4.0: neue herausforderungen bei der Software-entwicklung durch Apps?! Dr. Stefan Hennig, MONKEY WORKS GmbH, Dresden unterdrückung von laststörungen in schwingfähigen Systemen Dr. Engelbert Grünbacher, Bernecker & Rainer Industrie Elektronik GmbH, Eggelsberg, Österreich Automatische Vibrationserkennung von industriell eingesetzten riemenantrieben in hil Daniel Beckmann, Leibniz Universität Hannover Eine Kurzbeschreibung der Vorträge sowie die Biografie der Referenten finden Sie online unter:

5 8 9 Dienstag, , 14:00 uhr 18:00 uhr Funktionale Sicherheit Session 3a Werkzeugmaschinen/robotik Session 3b 14:00 Uhr Schritte zur Verifikation von SPS-Programmen Ist Prädikatenlogik eine lösung? Herbert Paulis, FH Campus Wien, Österreich 14:00 Uhr Analyse der Achsgenauigkeit in Abhängigkeit von Servoverstärker und messsystem Dominik Lindemann, Fraunhofer IPT, Aachen 14:30 Uhr Überwachung von Schutztüren an maschinen neue Anforderungen in ISo Ralf Apfeld, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), Sankt Augustin 15:00 Uhr herausforderung manipulationsschutz: neue norm gibt hilfestellung Martin Bellingkrodt, Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern 14:30 Uhr von parallelen Seilrobotern Werner Kraus, Fraunhofer IPA, Stuttgart 15:00 Uhr neuer Flächenmotor macht Werkzeug maschinen dynamischer Prof. Dr. Berend Denkena, Leibniz Universität Hannover, Garbsen TrenDSeSSIon 16:00 18:00 Uhr Security Frank Schiller, Beckhoff Automation GmbH, Nürnberg Thomas Störtkuhl, TÜV SÜD AG, München Michael Krammel, Koramis AG, St Ingbert Olaf Mischkovsky, Symantec GmbH, Gotha Podiumsdiskussion zu aktuellen Themen der Security in der industriellen Anwendung wie: Veränderte Bedrohungslage durch den Einsatz neuer Technologien (Smart Mobile Devices, Cloud Services, Industrie 4.0) Neue Entwicklungen bei Standardisierung und Richtlinien Lösungsansätze, Best Practices»Der Kongress bietet in Verbindung mit der Messe eine optimale Plattform für Anwender, da sowohl aktuelle als auch zukünftige Technologien in einem Fokus dargestellt werden.«jörg Brinkemper, lti DriVeS Gmbh, referent 2012 Die Trendsession ist für alle messe- und Kongressbesucher kostenfrei zugänglich! Eine Kurzbeschreibung der Vorträge sowie die Biografie der Referenten finden Sie online unter:

6 10 11 mittwoch, , 09:30 uhr 13:00 uhr Virtuelle Planung Session 4a Session 4b Crash: Impossible echtzeitfähige 3D-Kollisionskontrolle bei mehrkanaliger CnC-Bearbeitung Simon Hoher, Universität Stuttgart, ist gleich Produktivität ein Widerspruch? Benjamin Losert, ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH, St. Pölten, Österreich Konzept zur virtuellen Planung von rte-systemen mit integrierter Analyse des zeitlichen Sensor/Aktor-Verhaltens Bernhard Keller, TU Bergakademie Freiberg Die beste Kombination spart: Der Baukasten für drehzahlvariable Pumpensysteme Dr. Roland Bublitz, Parker Hannifin GmbH, Kaarst effiziente erzeugung von Simulationsmodellen für den Variantenvergleich Adrian Neyrinck, Universität Stuttgart (ISW) effiziente Servopumpen für Kunststoffmaschinen und Pressen Marcel Möller, Baumüller Nürnberg GmbH, Nürnberg engineering Session 5a Session 5b effizientes engineering durch erweiterbare, wizard-unterstützte SPS-Applikationserzeugung Alexander Köhl, Bosch Rexroth AG, Lohr am Main Auswahl des Verfahrens zum energieoptimalen Betrieb von Asynchronmaschinen Prof. Dr. Gernot Schullerus, Hochschule Reutlingen energy engineering in der Virtuellen Fabrik Pascal Stoffels, Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik ggmbh, Saarbrücken FutureFab im Schaltschrankbau Christian Großmann, PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg Besonders energieeffizienter, motorintegrierter umrichter mit SiC-moSFeTs Prof. Dr. Jens Onno Krah, FH Köln entwicklungsrichtungen des Synchron-reluktanzmotors für industrielle Anwendungen Dr. Jochen Schaab, KSB AG, Frankenthal Eine Kurzbeschreibung der Vorträge sowie die Biografie der Referenten finden Sie online unter:

7 mittwoch, , 14:00 uhr 18:00 uhr Systemarchitekturen Session 6a 14:00 Uhr Agile, adaptive und autonome Produktion eine zukunftsorientierte retrospektive Christian Dannegger, M&M Software GmbH, St. Georgen 14:30 Uhr Durchgängige Prozessparameterintegration im Druckgusswesen Michael Rix, RWTH Aachen 15:00 Uhr ein Standard-basierter Automatisierungsansatz für Smart Grid Komponenten Dr. Thomas Strasser, AIT Austrian Institute of Technology, Wien, Österreich Session 6b 14:00 Uhr normative Verlustbestimmung für Frequenzumrichter und Antriebe Dr. Benno Weis, Siemens AG, Erlangen 14:30 Uhr steigerungen Potentiale automatisierter Intralogistikanlagen Prof. Dr. Norbert Hafner, Technische Universität Graz, Österreich 15:00 Uhr energiespeichersysteme und deren Auslegung in der industriellen Antriebstechnik Dr. Thomas Zöller, SEW-Eurodrive GmbH & Co. KG, Bruchsal KeynoTe 1 16:00 16:45 Uhr Industrie 4.0 Basis für die stetige Verbesserung in der Produktion Roland Bent, PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg PreISVerleIhunG 16:45 17:15 Uhr der Automatisierungsindustrie Innovationspreis der Automatisierungsindustrie KeynoTe 2 17:15 18:00 Uhr Sensorik 4.0 wie granular werden CPPS? Dr. Gunther Kegel, Pepperl+Fuchs GmbH, Mannheim Die Keynotes sind für alle messe- und Kongressbesucher kostenfrei zugänglich! Get-together Mittwoch, ab 18:15 Uhr Kommen Sie als Kongressteilnehmer ins Gespräch mit Persönlichkeiten der Automatisierungsbranche und profi tie ren Sie von der besonderen Gelegenheit, Referenten und Kongresskomiteemitglieder persönlich kennen zu lernen. Seien Sie dabei und erweitern Sie Ihr Netzwerk! Melden Sie sich gleich online an! Eine Kurzbeschreibung der Vorträge sowie die Biografie der Referenten finden Sie online unter:

8 14 15 Donnerstag, , 09:30 uhr 13:00 uhr Session 7a Funktionale Sicherheit Session 7b modulares energiemanagement mittels objektorientierter SPS-Programmiertechniken Henning Osterfeld, Bosch Rexroth AG, Lohr am Main Brauchen sichere Antriebssteuerungen auch sichere Positionsgeber? Ralf Apfeld, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), Sankt Augustin energie management für moderne Produktionslinien Ullrich Möllmann, Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen Sicherheit an Vertikalachsen Andreas Hahn, Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern Spezifische Anforderungen und lösungen für ein enms in der Industrie Thomas Hepp, GTI-control mbh, Marktheidenfeld Funktionale Sicherheit für elektromagnetische Bremsen und deren Ansteuerung Karl Unsin, Mayr Antriebstechnik, Mauerstetten Systemdesign Session 8a umrichterregelung Session 8b herausforderungen im engineering von autokonfigurierbaren handhabungswerkzeugen Matthias Scharf, Universität Siegen Aspekte der Strommessung in Drehfeldmaschinen mit Delta Sigma umsetzern Michael Homann, Technische Universität Braunschweig Fertigungssteuerung für die individualisierte Produktion Wolfram Lohse, Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen Industrie 4.0 auf sicheren Wegen: Industrielle Systeme wirkungsvoll schützen Oliver Winzenried, WIBU-SYSTEMS AG, Karlsruhe Stabilitätsnachweis u. Steuerspannungsvorgabe bei Stromreglern in der Begrenzung Prof. Dr. Uwe Nuß, Hochschule Offenburg netzregelung von Wechselrichtersystemen für die energieerzeugung in microgrids Dr. Norbert Benesch, Siemens AG, Erlangen Eine Kurzbeschreibung der Vorträge sowie die Biografie der Referenten finden Sie online unter:

9 Donnerstag, , 14:00 uhr 17:30 uhr Teilnahmegebühren und Anmeldebedingungen TuTorIAlS 14:00 17:30 Uhr Tutorial 1 Geberlose regelung von elektrischen Antrieben eigenschaften, möglichkeiten und Grenzen Prof. Dr.-Ing. Ralph Kennel, Technische Universität München Tutorial 2 effiziente Technologie- und Systemintegration mit dem roborterentwicklungssystem ros Alexander Bubeck, Fraunhofer IPA, Stuttgart Teilnahmegebühren Teilnahme derselben Person an Bei Anmeldung bis Bei Anmeldung ab Session* (3 Vorträge) Sessions* Sessions* Sessions* Sessions* Sessions* Sessions* Sessions* Die Messe Hochschulangestellte (8 Sessions)* Studenten (8 Sessions)* Erhalten Sie einen umfassenden Marktüberblick über die elektrische Automatisierungstechnik von einzelnen Kompo - nenten bis hin zu kompletten Systemlösungen. Rund Aussteller präsentieren Ihnen in 13 Messehallen neueste Produkte, Lösungen und aktuelle Trends. Besuchen Sie die SPS IPC Drives 2013! Als Kongressteilnehmer haben Sie freien Eintritt zur Messe. Geländeplan SPS IPC Drives Messezentrum Nürnberg Parking Tutorial** leistungen Mit Zahlung der Teilnahmegebühr entsteht ein Anspruch auf folgende Leistungen: *Teilnahme an den gebuchten Vorträgen, Kongressdokumentation, Eintritt zur Fachmesse, Pausengetränke, Mittagessen, Teilnahme am Ausstellerabend (Di, ab 18:30 Uhr, NCC West) ** Teilnahme an den gebuchten Tutorials, Tutorialdokumentation, Eintritt zur Fachmesse, Pausengetränke, Teilnahme am Ausstellerabend (Di, ab 18:30 Uhr, NCC West) ün hener Stra e Frankenhalle Eingang Mitte Center Kongress / Conference Ost Eingang Anmeldebedingungen Bei zu geringer Teilnehmerzahl oder anderen wichtigen Gründen behalten wir uns vor, die Veranstaltung bzw. einzelne Teile der Veranstaltung abzusagen. Registrierungen zum SPS IPC Drives Kongress sind nur online möglich und verbindlich. Die Teilnahmegebühren werden sofort bei Anmeldung per Kreditkarte fällig. Bei einer Stornierung (nur schriftlich) der Anmeldung bis zum (Poststempel) wird die Teilnahmegebühr abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 74,00 erstattet. Danach bzw. bei Nichterscheinen eines Teilnehmers ist keine Rückerstattung möglich. Selbstverständlich kann ein Vertreter benannt werden. Zentr im Bau under Teilnahme für Frühbucher bereits ab 210!

10 Komiteemitglieder Automation Komiteemitglieder Drives Komiteevorsitzende Automation Prof. Dr. Georg Frey Universität des Saarlandes Prof. Dr. Alexander Verl Universität Stuttgart / Fraunhofer IPA Komiteevorsitzender Drives Prof. Dr. Walter Schumacher Technische Universität Braunschweig Komiteemitglieder Automation Komiteemitglieder Drives Dr. Thomas Bürger Bosch Rexroth AG, Lohr am Main heinz eisenbeiss Siemens AG, Nürnberg Frank Ganssloser AVAT Automation GmbH, Tübingen michael höpf Fraunhofer IPA, Stuttgart Dr. reinhard hüppe ZVEI Zentralverband der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.v., Frankfurt eckehardt Klemm PHOENIX CONTACT Electronics GmbH & Co. KG, Blomberg erwin Kruschitz anapur AG, Ludwigshafen martin müller PHOENIX CONTACT Electronics GmbH & Co. KG, Bad Pyrmont martin rostan EtherCAT Technology Group, Nürnberg Dr. ronald Schoop Schneider Electric GmbH, Seligenstadt Klaus Stark Pilz GmbH & Co. KG Sichere Automation, Ostfildern Dr. Peter Wenzel Profibus Nutzerorganisation e.v., Karlsruhe holger Zeltwanger CAN in Automation GmbH, Erlangen ralf Zillmann IBM Deutschland GmbH, Ehningen Prof. Dr. Günther Brandenburg Technische Universität München Dr. Thomas Cord Lenze Automation GmbH, Aerzen Dr. Dieter eckardt Siemens Motion Control Systems, Erlangen Josef Gißler Parker Hannifin Manufacturing Germany GmbH & Co KG, Offenburg Prof. Dr. Peter heidrich Hochschule Pforzheim Gerhard Kocherscheidt Koco Motion GmbH, Dauchingen Gunther Koschnick ZVEI Zentralverband der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.v., Frankfurt Dr. hans Krattenmacher SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG, Bruchsal Christian mieslinger Danfoss GmbH, Offenbach Prof. Dr. Bernd orlik Universität Bremen Stefan Pollmeier ESR Pollmeier GmbH, Ober-Ramstadt Prof. Dr. Jörg roth-stielow Universität Stuttgart eberhard Schemm Bosch Rexroth AG, Lohr am Main norbert Scholz Baumüller Nürnberg GmbH, Nürnberg manfred Stern Yaskawa Electric Europe GmbH, Eschborn Dr. Josef Wiesing LTi Drives GmbH, Lahnau

11 Kontakt Termin & ort Messezentrum Nürnberg, NCC Ost, Ebene 3 Öffnungszeiten Kongress Counter Dienstag :00 18:00 Uhr Mittwoch :00 18:00 Uhr Donnerstag :00 17:30 Uhr Öffnungszeiten messe Dienstag :00 18:00 Uhr Mittwoch :00 18:00 Uhr Donnerstag :00 17:00 Uhr Sonderkonditionen für Ihre Anreise finden Sie unter: Warum Sie teilnehmen sollten: Inhaltlich fundierter Austausch zwischen Wissenschaft und Industrie Aktuelle Themen in kompakter Form Optimale Plattform für Erfahrungsaustausch und Networking Veranstalter Kontakt Mesago Messemanagement GmbH Rotebühlstr Stuttgart Geschäftsführung: Petra Haarburger, Johann Thoma Janka Becker Tel Fax Amtsgericht Stuttgart, HRB 14330

Besucherinformation. Answers for automation. Nürnberg, 26. 28.11.2013 mesago.de/sps

Besucherinformation. Answers for automation. Nürnberg, 26. 28.11.2013 mesago.de/sps Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Besucherinformation Nürnberg, 26. 28.11.2013 mesago.de/sps Answers for automation Willkommen zur SPS IPC Drives

Mehr

Besucherinformation. Answers for automation. Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress

Besucherinformation. Answers for automation. Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Besucherinformation Answers for automation Willkommen zur SPS IPC Drives 2014! Wenn Nürnberg zum Dreh- und Angelpunkt

Mehr

FORTSCHRITTE IN DER ANTRIEBS- UND AUTOMATISIERUNGSTECHNIK (FAA) CALL FOR PAPERS REICHEN SIE IHR ABSTRACT EIN BIS ZUM 30. JULI 2015

FORTSCHRITTE IN DER ANTRIEBS- UND AUTOMATISIERUNGSTECHNIK (FAA) CALL FOR PAPERS REICHEN SIE IHR ABSTRACT EIN BIS ZUM 30. JULI 2015 FORTSCHRITTE IN DER ANTRIEBS- UND AUTOMATISIERUNGSTECHNIK (FAA) CALL FOR PAPERS REICHEN SIE IHR ABSTRACT EIN BIS ZUM 30. JULI 2015 INTERNATIONALER KONGRESS 1. UND 2. DEZEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Der

Mehr

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by FUTURE MACHINERY 1. ke NEXT-Kongress Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe Future Machinery Powered by 2014 der erste ke NEXT-fachKongress Industrie 4.0

Mehr

Ausstellerinformation. Answers for automation. Nürnberg, 25. 27.11.2014

Ausstellerinformation. Answers for automation. Nürnberg, 25. 27.11.2014 Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Ausstellerinformation Nürnberg, 25. 27.11.2014 mesago.de/sps Answers for automation Ihre Plattform für elektrische

Mehr

Anbindung des Robot Operating Systems an Speicherprogrammierbare Steuerungen... 15 Felix Meßmer, Fraunhofer IPA, Stuttgart

Anbindung des Robot Operating Systems an Speicherprogrammierbare Steuerungen... 15 Felix Meßmer, Fraunhofer IPA, Stuttgart Inhaltsverzeichnis Innovative Ansätze in der Automation Anbindung des Robot Operating Systems an Speicherprogrammierbare Steuerungen... 15 Felix Meßmer, Fraunhofer IPA, Stuttgart Automatisierungsdienste

Mehr

IT-Security in der Automation

IT-Security in der Automation Einladung/Programm Expertenforum IT-Security in der Automation 16. September 2008 Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit Zum Inhalt Durch den Einsatz von Informationstechnologien und ethernetbasierten

Mehr

DIE ZUKUNFT DER FERTIGUNGSTECHNIK

DIE ZUKUNFT DER FERTIGUNGSTECHNIK W i e n e r Produktionstechnik K o n g r e s s 10.-11. Oktober DIE ZUKUNFT DER FERTIGUNGSTECHNIK KONGRESS 10.-11. OKTOBER 2012 www.produktionstechnik.at VERANSTALTER IM RAHMEN DER EINLADUNG Technologische

Mehr

Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen. Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH

Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen. Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH PHOENIX CONTACT Stammsitz Blomberg Bad Pyrmont 2 / Jörg Nolte

Mehr

New signals! Do., 16.und Fr., 17. Oktober 2008. Festo TechnologieCenter Ruiter Straße 82 73734 Esslingen

New signals! Do., 16.und Fr., 17. Oktober 2008. Festo TechnologieCenter Ruiter Straße 82 73734 Esslingen New signals! 4. Internationale Automobil Fachtagung 2008 Willkommen zum Erfahrungsaustausch für intelligenteres Automatisieren in der Automobilindustrie! Do., 16.und Fr., 17. Oktober 2008 Festo TechnologieCenter

Mehr

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ideenaustausch 4.0 ReAdy 4 the big bang 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ready for the next Industrial Revolution Die Vernetzung von roboterbasierten Systemen mit unterschiedlichen Diensten

Mehr

SPS/IPC/DRIVES 2007. von Alexander Verl, Klaus Bender, Walter Schumacher. 1. Auflage

SPS/IPC/DRIVES 2007. von Alexander Verl, Klaus Bender, Walter Schumacher. 1. Auflage SPS/IPC/DRIVES 2007 SPS/IPC/DRIVES/Elektrische Automatisierung - Systeme und Komponeneten - Fachmesse & Kongress - 27.- 29.11.2007, Nürnberg - Tagungsband von Alexander Verl, Klaus Bender, Walter Schumacher

Mehr

Die richtigen Bausteine für die Applikation... 15 Gerhard Buch, Schneider Electric Automation GmbH, Seligenstadt

Die richtigen Bausteine für die Applikation... 15 Gerhard Buch, Schneider Electric Automation GmbH, Seligenstadt Inhaltsverzeichnis Vereinfachte Erstellung von Applikationssoftware Die richtigen Bausteine für die Applikation... 15 Gerhard Buch, Schneider Electric Automation GmbH, Seligenstadt Modernisierung Sudhaus

Mehr

CAMPUS STEYR. Einladung zum Forum Produktion & Management Steyr 2014. Industrie 4.0 Herbeisehnen einer Revolution? Fachtagung und Diskussionsforum

CAMPUS STEYR. Einladung zum Forum Produktion & Management Steyr 2014. Industrie 4.0 Herbeisehnen einer Revolution? Fachtagung und Diskussionsforum CAMPUS STEYR Einladung zum Forum Produktion & Management Steyr 2014 Industrie 4.0 Herbeisehnen einer Revolution? Fachtagung und Diskussionsforum Donnerstag, 10. April 2014 Fakultät für Management, Campus

Mehr

Industriearbeitskreis Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau mit Kick-Off des Cross-Cluster Industrie 4.0 Virtuelle Inbetriebnahme

Industriearbeitskreis Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau mit Kick-Off des Cross-Cluster Industrie 4.0 Virtuelle Inbetriebnahme Quelle: Optima packaging group GmbH Industriearbeitskreis Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau mit Kick-Off des Cross-Cluster Industrie 4.0 Virtuelle Inbetriebnahme Packaging Valley e.v., Schwäbisch

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

Manufacturing Execution Systems in der Praxis

Manufacturing Execution Systems in der Praxis Einladung zum Anwender-Workshop Manufacturing Execution Systems in der Praxis Marktüberblick und Branchenbeispiele von der Automations- bis zur ERP-Ebene Kongresshalle Böblingen I 21.03.2013 + 22.03.2013

Mehr

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs.

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs. Leichtbau City Campus LEICHtBAUGIPFEL 2013 Management des Leichtbaus Strategien technologien Perspektiven 26. 27. Februar 2013 V E R A N S TA LT E R www.carhs.de www.vogel.de Leichtbau fordert Management

Mehr

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 1 3 0 3 2 0 1 2 IT-FORUM OBERFRANKEN GREEN TECH Oberfranken ist eine leistungsstarke IT-Region. Diese Tatsache ist jedoch sowohl regional als auch überregional

Mehr

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg Einladung Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung Oberfranken ist eine innovationsstarke und zukunftsweisende IT-Region. Kleine und

Mehr

Expertenforum Integrierte Automatisierung von Werkzeugmaschinen

Expertenforum Integrierte Automatisierung von Werkzeugmaschinen Expertenforum Integrierte Automatisierung von Werkzeugmaschinen am 28. Juni 2013 von 9.00 bis 18.00 Uhr bei KUKA Roboter GmbH in Gersthofen Technologieführer präsentieren intelligente Lösungen zur Automatisierung

Mehr

INDUSTRIE 4.0 APP-ENTWICKLUNG

INDUSTRIE 4.0 APP-ENTWICKLUNG FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA SEMINAR 17. SEPTEMBER 2015 INDUSTRIE 4.0 APP-ENTWICKLUNG SMARTE DIENSTE FÜR INDUSTRIE 4.0-ANWENDUNGEN ENTWICKELN VORWORT DIE VERANSTALTUNG

Mehr

Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0

Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0 Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0 Frank Knafla PHOENIX CONTACT Electronics GmbH & Co.KG PHOENIX CONTACT Überblick Phoenix Contact Gruppe 2012 mehr als 13.000 Mitarbeiter

Mehr

Systemintegration erneuerbarer Energien

Systemintegration erneuerbarer Energien Systemintegration erneuerbarer Energien Fachgespräch zu Stromnetzen und Energiespeicherung Ort: Mövenpick Hotel Hamburg Termin: 01. Juli 2010 Die erneuerbaren Energien leisten heute schon einen erheblichen

Mehr

Bild: Visenso. Einladung. 1. VDC-ViProSim-Technologieforum Virtuelle Produktentstehung für Serienfertiger

Bild: Visenso. Einladung. 1. VDC-ViProSim-Technologieforum Virtuelle Produktentstehung für Serienfertiger Bild: Visenso Einladung 1. VDC-ViProSim-Technologieforum Virtuelle Produktentstehung für Serienfertiger Fellbach / Mittwoch / 26. März 2014 Vorwort Virtuelle Technologien für den Produktentstehungsprozess

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015

GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015 FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015 GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 In Kooperation mit VORWORT DIE VERANSTALTUNG

Mehr

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner)

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner) "Chancen 2014" Der Systemhauskongress Mittwoch, 28.08.2013 09:00 Registrierung der Teilnehmer 09:45 Begrüßung der Teilnehmer 10:00 Keynote: "Sicher entscheiden" Dr. Markus Merk, ehemaliger Bundesliga-

Mehr

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future 17. qualityaustria Forum Lessons Learned Learning for the future Salzburg, Donnerstag, 17. März 2011 Lessons Learned Learning for the future Aus der Praxis für die Praxis Lebenslanges Lernen ist nicht

Mehr

Die Trendfleischerei mit innovativen Konzepten für den Point of Sale

Die Trendfleischerei mit innovativen Konzepten für den Point of Sale Änderungen vorbehalten. Stand April 2013. Printed in Germany 4/13/10.0 D Die Nr. 1 der Fleischwirtschaft Frankfurt am Main 4. 9. 5. 2013 Die Trendfleischerei mit innovativen Konzepten für den Point of

Mehr

Wert schöpfen. Fachmesse für berufliche Rehabilitation und Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen werkstaettenmesse.

Wert schöpfen. Fachmesse für berufliche Rehabilitation und Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen werkstaettenmesse. 6 Fachmesse für berufliche Rehabilitation und Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen werkstaettenmesse.de Wert schöpfen vom 14. 17. April 2016 Messezentrum Nürnberg Der Wert der Werkstätten

Mehr

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v.

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. Walter-Kolb-Str. 1-7 D-60594 Frankfurt am Main T: 069 9550540 F: 069-95505411 E-mail: vff@window.de

Mehr

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO FORUM INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE Prozessorientiertes Wissensmanagement & nahtlose Informationsflüsse

Mehr

Forum Angewandte Automation. Persönliche Einladung zum Expertenforum Angewandte Automation

Forum Angewandte Automation. Persönliche Einladung zum Expertenforum Angewandte Automation Persönliche Einladung zum Expertenforum Angewandte Automation am 17. September 2015 von 9:30 bis 17:00 Uhr rbc Fördertechnik GmbH in Bad Camberg 10 Spezialisten präsentieren Lösungen zur Produktivitätssteigerung

Mehr

Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach

Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach Prof. Dr. Wolfgang Funk Prof. Dr. Stephan Hähre Prof. Dr. Christian Kuhn fim@dhbw-mosbach.de 15:00 15:10

Mehr

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015 9.-10.6. 2015 TAKE YOUR BUSINESS TO THE NEXT LEVEL IN N RNBERG, GERMANY AUTOMOTIVE-ENGINEERING-EXPO.COM AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015 PROZESSKETTE KAROSSERIE VOM KONZEPT ZUR ENDMONTAGE Powered by Automotive

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Modulare Produktarchitekturen gestalten und managen Fit für globale Märkte und Industrie 4.0

Modulare Produktarchitekturen gestalten und managen Fit für globale Märkte und Industrie 4.0 consult EINLADUNG ID-Consult Managementkonferenz 2015 Modulare Produktarchitekturen gestalten und managen Fit für globale Märkte und Industrie 4.0 Mittwoch 17. Juni 2015 10:00-18:00 Uhr Mercedes-Benz Niederlassung

Mehr

SPS/IPC/DRIVES 2006. 28.-30. Nov. 2006 Nürnberg

SPS/IPC/DRIVES 2006. 28.-30. Nov. 2006 Nürnberg Herausgeber: Prof. Dr.-Ing. habil. Günther Brandenburg, TU München Prof. Dr.-Ing. Walter Schumacher, TU Braunschweig Prof. Dr.-Ing. Rolf D. Schraft, Fraunhofer IPA, Stuttgart Prof. Dr.-Ing. Klaus Bender,

Mehr

Energieeffizienz-Dienstleistungen in der Automation

Energieeffizienz-Dienstleistungen in der Automation Energieeffizienz-Dienstleistungen in der Automation Energiesparen in der Industrie Konzeption Analyse Monitoring Umsetzung Eine Initiative des Fachverbandes Automation im ZVEI Steigerung der Energieeffizienz

Mehr

OBILE ROBOT UTONOME SYS

OBILE ROBOT UTONOME SYS OBILE ROBOT UTONOME SYS telligente mobile Systeme un r die industrielle Produktion, ereich und den Dienstleistun USSTELLUNGSBERE ET NEW TECHNOLOGY 9.-23. APRIL 2010 AUSSTELLUNGSBEREICH APPLICATION PARK

Mehr

Lassen Sie sich bezaubern. beim 1. Customer Centricity Forum. [Herr] [Prof.] [Hubschneider], Ihre persönliche Einladung. für den 17.

Lassen Sie sich bezaubern. beim 1. Customer Centricity Forum. [Herr] [Prof.] [Hubschneider], Ihre persönliche Einladung. für den 17. Lassen Sie sich bezaubern Achtsamkeit beim 1. Customer Centricity Forum Fan- Prinzip SmartDesign - Technologie Software Hosted & Made in Germany CRM & xrm- Trends [Herr] [Prof.] [Hubschneider], Ihre persönliche

Mehr

1. Zuknftskongress des DStGB

1. Zuknftskongress des DStGB Albrecht, Jörg Stadtverwaltung Ludwigsburg, Technische Dienste Battenfeld, Jens ESO Offenbacher Diestleistungsgesellschaft mbh, Leiter Straßenreinigung Bleser, Ralf Betriebshof Bad Homburg, Betriebsleiter

Mehr

Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen

Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen Andreas Schreiber Agenda Industrie 4.0 Kurzüberblick Die Bedeutung für die Produktionstechnik Potenziale und Herausforderungen Fazit 1 Umsetzungsempfehlungen

Mehr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen. 3D-Druck Die Digitale Produktionstechnik der Zukunft Generative Fertigungsverfahren Technologieseminar 30. April 2015 3. Dezember 2015 Einleitende Worte Der 3D-Druck hat das Potenzial, die produzierende

Mehr

KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service

KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service 12. Mai 2011 Congress Park Hanau Schlossplatz 1, 63450 Hanau Worum geht es bei der KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service? Diskussion:

Mehr

Programm. 1. Anwendersymposium 2014. 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau

Programm. 1. Anwendersymposium 2014. 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau Programm 1. Anwendersymposium 2014 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau Donnerstag, 02.10.2014 09:00 bis 18:00 Uhr Campus Wels www.fh-ooe.at/3d_druck_metall 1. Anwendersymposium

Mehr

Kongress Mobilität im Gesundheitswesen

Kongress Mobilität im Gesundheitswesen Kongress Mobilität im Gesundheitswesen Die IT im Gesundheitswesen wird mobil 2. bis 3. Juli 2014, Fulda Alles rund um das Thema Mobility: l mobile Anwendungen für Kliniken und ambulante Dienste l Gerätekonzepte

Mehr

Das Team des GSE AK ISM

Das Team des GSE AK ISM Das Team des GSE AK ISM Themenspeicher für Vorträge und BOS (Break out Sessions) Revisionssichere IT Die Bedeutung von Zertifikaten für Cloud-Anwendungen für Sicherheit, Transparenz und Vertrauen Datenabflüsse

Mehr

Deutscher Vermögensverwaltertag

Deutscher Vermögensverwaltertag 28. November 2014 Deutscher Vermögensverwaltertag InterContinental Düsseldorf Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, die Branche der unabhängigen Vermögensverwalter hat sich am deutschen Markt als Alternative

Mehr

MiDay Osterreich 2015

MiDay Osterreich 2015 MiDay Osterreich 2015 Zukunftsorientierte Spritzgusstechnologien - Status, Tendenzen, Innovationen - 17. September 2015 Institute of Polymer Product Engineering Johannes Kepler Universität Linz Vielen

Mehr

Der offene Industrial Ethernet Standard. für die Automation. Antriebstechnik mit PROFINET. Dipl. Ing. Manfred Gaul

Der offene Industrial Ethernet Standard. für die Automation. Antriebstechnik mit PROFINET. Dipl. Ing. Manfred Gaul Antriebstechnik mit Der offene Industrial Ethernet Standard Dipl. Ing. Manfred Gaul Marketing and Engineering Manager Software Tools and Industrial Communication SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG für die Automation

Mehr

Einladung. Gripping Meets Robotics Robotertechnologietage 2015. 19. 20. Mai 2015 SCHUNK Tec-Center Allhaming

Einladung. Gripping Meets Robotics Robotertechnologietage 2015. 19. 20. Mai 2015 SCHUNK Tec-Center Allhaming Einladung Gripping Meets Robotics Robotertechnologietage 2015 19. 20. Mai 2015 SCHUNK Tec-Center Allhaming Spanntechnik Greifsysteme Sehr geehrte Damen und Herren, seit über zehn Jahren ist SCHUNK erfolgreich

Mehr

Institut für Wir tschaftsinformatik. IT Operations Day. Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs

Institut für Wir tschaftsinformatik. IT Operations Day. Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs Institut für Wir tschaftsinformatik IT Operations Day Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs 24. November 2009 Executive Campus HSG St. Gallen Veranstalter Prof. Dr. Walter Brenner Technische Universität

Mehr

Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität.

Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität. Sparkassen-Finanzgruppe Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität. Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Landkreis Göppingen mbh Kompetenznetzwerk Mechatronik BW

Mehr

Day of Automation. Technologie für Ihre Automatisierung IEC 61131 - SAFETY - PROFINET. Lemgo, 27. September 2011

Day of Automation. Technologie für Ihre Automatisierung IEC 61131 - SAFETY - PROFINET. Lemgo, 27. September 2011 Day of Automation Lemgo, 27. September 2011 Technologie für Ihre Automatisierung IEC 61131 - SAFETY - PROFINET Sehr geehrter Geschäftspartner, wir laden Sie ganz herzlich zu unserem Day of Automation ein.

Mehr

Vorwort. Kommunikations- und Koordinationsdienste mit XML. Nutzung von XML in neuen und innovativen Middleware-Konzepten

Vorwort. Kommunikations- und Koordinationsdienste mit XML. Nutzung von XML in neuen und innovativen Middleware-Konzepten Vorwort Ziel des Workshops XMIDX 2003 XML-Technologien für Middleware Middleware für XML-Anwendungen war es, im Bereich Middleware und XML tätige Forscher und Entwickler aus dem deutschsprachigen Raum

Mehr

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar:

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar: LRPHPIChallenge auf der Euromodell 2013 Rennen: 17,5T Challenge Pos. # Fahrer Team Ergebnisse: A Finale Yürüm, Özer RT Oberhausen 1. 1. Lauf: + Platz: 1. / Runden: 33 / Zeit: 08:06,82 2. Lauf: Platz: 1.

Mehr

Donnerstag, 31. mai 2012 Siemens linz, Wolfgang-pauli-Straße 2, 4020 linz

Donnerstag, 31. mai 2012 Siemens linz, Wolfgang-pauli-Straße 2, 4020 linz forum energieeffizienz 2012 * * Aktionen gültig solange Vorrat reicht! VerAnSTAlTung mit uc-faktor eine Veranstaltung des netzwerkes ressourcen- und energieeffizienz: forum energieeffizienz 2012 Donnerstag,

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

Der IT-Unternehmertag

Der IT-Unternehmertag Der IT-Unternehmertag Mehr Produktivität im Software-Entwicklungsprozess Fachveranstaltung für IT-Unternehmer und Entwicklungsleiter am Donnerstag, 17. September 2015, in Agenda 10:00 Uhr Begrüßungskaffee

Mehr

I NDU STR I E 4. 0. Integration des Shopfloors in eine Industrie-4.0-Umgebung

I NDU STR I E 4. 0. Integration des Shopfloors in eine Industrie-4.0-Umgebung FRAUNHOFER - I NST I TUT F Ü R P r o d u k t i o n s t e c h n i k u n d A u t o m at i s i e r u n g I PA Se minar 22. O k to b e r 2 0 1 5 I NDU STR I E 4. 0 Equip m ent-i nte g r atio n Integration

Mehr

CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT. digitale transformation. 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin.

CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT. digitale transformation. 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin. digitale transformation DIE KONFERENZREIHE DER F.A.Z. konferenz CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin #3 CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY

Mehr

Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On. Live Demo von SAP NW SSO

Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On. Live Demo von SAP NW SSO Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On Live Demo von SAP NW SSO Referenzberichte über praktische Anwendung direkt von Kunden

Mehr

Messekonzept. SPS IPC Drives 2014 Elektrische Automatisierung - Systeme und Komponenten. 25. 27. November 2014. Messezentrum Nürnberg

Messekonzept. SPS IPC Drives 2014 Elektrische Automatisierung - Systeme und Komponenten. 25. 27. November 2014. Messezentrum Nürnberg Messekonzept Titel SPS IPC Drives 2014 Elektrische Automatisierung - Systeme und Komponenten Termin 25. 27. November 2014 Ort Messezentrum Nürnberg Turnus jährlich Veranstalter Mesago Messemanagement Konzept

Mehr

Programm Dienstag Abend

Programm Dienstag Abend Dienstag Abend 17:00 Mitgliederversammlung der SWUG e.v. 18:30 Eröffnung der Ausstellung Herr Thomas Hampel (1. Vorsitzender der SMALLWORLD User Group e.v.) 18:30 Einstimmung auf die Konferenz und Kennenlernparty,

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

Fütter mich! Wenn die Maschine selbst um Nachschub bittet.

Fütter mich! Wenn die Maschine selbst um Nachschub bittet. Dirk Pensky Festo Didactic GmbH & Co. KG Agenda Festo Facts Szenario Adaptive Produktion Aktuelle Forschungs- und Entwicklungsprojekte Losgröße 1 wirtschaflich produzieren Festo Facts Festo Corporation

Mehr

Regionalforum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT

Regionalforum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT Einladung Regionalforum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT Weiterbildung nutzen Fachkräfte in Baden-Württemberg sichern Eine Veranstaltung der Servicestelle HOCHSCHULEWIRTSCHAFT 06. Oktober 2014, 12.30 Uhr, Universität

Mehr

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung!

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung! Dachmarkenforum 2015 Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing aus Online Betrachtung! Mittwoch, 11. März 2015 Halle 29 Ι Showroom Seidensticker Rheinmetall Allee 3 Ι Düsseldorf Dachmarkenforum.com

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Einladung. Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement. Kartellrecht und Antikorruption im Fokus

Einladung. Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement. Kartellrecht und Antikorruption im Fokus Einladung Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement Kartellrecht und Antikorruption im Fokus Immer wieder auftretende Fälle von Korruption und Kartellabsprachen haben Compliance also die Ein

Mehr

DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFTEN 2009 Rennrad (Straßen-Einer) Ausrichter: DSHS Köln 01. August 2009 Nürburgring Ergebnis Männer

DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFTEN 2009 Rennrad (Straßen-Einer) Ausrichter: DSHS Köln 01. August 2009 Nürburgring Ergebnis Männer Ergebnis Männer 1 3031 Hench, Christoph WG Würzburg DHM 1 03:16:46.956 2 3039 Schweizer, Michael FHöV NRW Köln DHM 2 03:16:55.261 00:00:08 3 3043 Schmidmayr, Simon HS Rosenheim DHM 3 03:16:55.346 00:00:08

Mehr

OMICRON Anwendertagung, Programm Dienstag, 11. Juni 2013

OMICRON Anwendertagung, Programm Dienstag, 11. Juni 2013 Dienstag, 11. Juni 2013 10:00 Begrüßung [Dr. Michael Krüger / Martin Pfanner, OMICRON] 10:10 Betriebsmittel im Fokus Effektives Anlagenmanagement [Michael Lukas, Vattenfall Europe Generation] 10:40 Diagnosemessungen

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Landshuter Symposium für Mikrosystemtechnik 2008. Geleitwort... 1 Prof. Dr. oec. Erwin Blum Präsident der Fachhochschule Landshut

Landshuter Symposium für Mikrosystemtechnik 2008. Geleitwort... 1 Prof. Dr. oec. Erwin Blum Präsident der Fachhochschule Landshut Inhaltsverzeichnis Geleitwort...... 1 Prof. Dr. oec. Erwin Blum Präsident der Fachhochschule Landshut Session Boardtechnologien 1 Moderation: Dipl.-Ing. (FH) Bruno Mandl, Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG

Mehr

Trendkonferenz am 08.05.2014

Trendkonferenz am 08.05.2014 Trendkonferenz am 08.05.2014 XRM, das 100%- Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, sondern auch Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Journalisten oder Kapitalgeber bilden heute das Beziehungsnetzwerk von

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

Pressemitteilung. Businessplattformen und Wissenstransfer zu Trendthemen

Pressemitteilung. Businessplattformen und Wissenstransfer zu Trendthemen Pressemitteilung Businessplattformen und Wissenstransfer zu Trendthemen Fachprogramm der 8. Internationale Zuliefererbörse (IZB) startet mit Internationalen Automobil Kongress ASEAN Wolfsburg, 19. September

Mehr

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding www.fröschl.de FRÖSCHL-Workshop 2013 10. September 11.September 2013 in Roding Themen: BSI Schutzprofile - Gesetzliche Rahmenbedingungen - Status

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Annex 1: Receiving plants and stocks of ZF Friedrichshafen AG and its subsidiaries Page 1 of 8

Annex 1: Receiving plants and stocks of ZF Friedrichshafen AG and its subsidiaries Page 1 of 8 Annex 1: Receiving plants and stocks of and its subsidiaries Page 1 of 8 Location Bad Neuenahr- Ahrweiler Company ZF Sachs AG Franz Josef Müller 02243/ 12-422 02243/ 12-266 f.mueller@zf.com Berlin ZF Lenksysteme

Mehr

Industrie 4.0 und der Mittelstand

Industrie 4.0 und der Mittelstand a.tent.o-zeltsysteme 16. September 2015 Classic Remise Düsseldorf Industrie 4.0 und der Mittelstand Fraunhofer Seite 1 INDUSTRIE 4.0 FÜR DEN MITTELSTAND Dipl.-Ing. H.-G. Pater Industrie 4.0 : ERP und KMU

Mehr

SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN

SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN SUPPLY CHAIN MANAGEMENT KOMPAKTSEMINAR 30. NOVEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Zukünftig werden nicht mehr einzelne Unternehmen miteinander

Mehr

Einladung zur Seminarreihe 2013 Intelligente Technologien für die Raumautomation

Einladung zur Seminarreihe 2013 Intelligente Technologien für die Raumautomation Einladung zur Seminarreihe 2013 Seminarreihe 2013 Welche Technologien benötigt die Raumautomation? Die Gebäudeautomation befindet sich im Wandel! Steigende Anforderungen an die Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

Mehr

AALE 2010. FH-Prof. DI Dr. Udo Traussnigg CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft

AALE 2010. FH-Prof. DI Dr. Udo Traussnigg CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft FH-Prof. DI Dr. Udo Traussnigg CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft Mechatronik Plattform Österreich 575 km 294 km FH Technikum Wien Mechatronik/Robotik FH Wr. Neustadt Mechatronik/ Mikrosystemtechnik

Mehr

4. TAGUNG INNOVATION MESSTECHNIK

4. TAGUNG INNOVATION MESSTECHNIK 4. TAGUNG INNOVATION MESSTECHNIK Neuheiten in der Sensorwelt und in der Messelektronik sowie deren Anwendungsgebiete 28. Mai 2015 ganztägig in Wien 4. Tagung Innovation Messtechnik Experten der Messtechnik

Mehr

Automobile Studiengänge. Christian Frederik Merten, April 2012

Automobile Studiengänge. Christian Frederik Merten, April 2012 Christian Frederik Merten, April 2012 Aachen Fachhochschule Aachen Fahrzeugantriebstechnik www.fh-aachen.de Aachen Fachhochschule Aachen Fahrzeugintegration/ Karosserietechnik www.fh-aachen.de Aachen Aachen

Mehr

QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN

QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN QUALITÄTSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 24. SEPTEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Steigt die Qualität, steigt auch die Produktivität. Diese

Mehr

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 DAISY-Kunden wissen mehr! DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19 69214 Eppelheim Fon 06221 40670 Fax 06221 402700 info@daisy.de

Mehr

HANNOVER MESSE, Donnerstag, 10. April 2014, 10:00 Uhr

HANNOVER MESSE, Donnerstag, 10. April 2014, 10:00 Uhr HANNOVER MESSE, Donnerstag, 10. April 2014, 10:00 Uhr Expertenforum am Stand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), Halle 2, Stand D28 Industrie 4.0 für kleine und mittlere Unternehmen

Mehr

Bezirksmeisterschaft Stuttgart 2015. 309 303 Stenzel, Johann. 281 Müller, Daniel. 305 Schönherr, Franz. lizensiert an Stuttgart

Bezirksmeisterschaft Stuttgart 2015. 309 303 Stenzel, Johann. 281 Müller, Daniel. 305 Schönherr, Franz. lizensiert an Stuttgart Bezirksmeisterschaft 05 8.5.-0.5.05 Sieger Gesamtklassement Berwanger, Ralf Barth, Max Heidenheim 4 0 Zeh, Alex 09 S-Klasse Bothner, Bernd 97 A-Klasse Zeh, Alex 09 Wacker, Uwe Heilbronn 0 Stenzel, Johann

Mehr

Podium Automation. Herzlich Willkommen

Podium Automation. Herzlich Willkommen 3. Wissenschaftstag der Europäischen Metropolregion Nürnberg Di, 26. Mai 2009 Hochschule Amberg-Weiden, ACC Podium Automation Herzlich Willkommen 1 Programm Beitrag 1 Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Schmidt,

Mehr

machen 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr

machen 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr Technik (be)greifbar machen Informationstage für Schülerinnen und Schüler an der Fakultät Naturwissenschaften und Technik der HAWK Haus A Von-Ossietzky-Straße 99 37085

Mehr

Energiemanagement zur Kostensenkung in der Produktion

Energiemanagement zur Kostensenkung in der Produktion Workshop, 6. Oktober 2009 Energiemanagement zur Kostensenkung in der Produktion TEEM Total Energy Efficiency Management Vorwort Ein effizienter und nachhaltiger Umgang mit Energie wird in vielen Branchen

Mehr

19. qualityaustria Forum. Mit Qualität einfach besser

19. qualityaustria Forum. Mit Qualität einfach besser 19. qualityaustria Forum Mit Qualität einfach besser Salzburg, Donnerstag, 14. März 2013 Mit Qualität einfach besser Wer will nicht einfach besser werden? Dabei nehmen die Anforderungen zu. Kundenbedürfnisse

Mehr