URBAN TOUCH GRAZ. The City Guide on iphone

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "URBAN TOUCH GRAZ. The City Guide on iphone"

Transkript

1

2 URBAN TOUCH GRAZ The City Guide on iphone GIS Basisdaten on smartphones mobile GIS - Informationen

3 URBAN TOUCH GRAZ The City Guide on iphone Zielsetzung Präsentation der Stadt Graz - Weltkulturerbe Verwendung von GIS-Basisdaten (Luftbilder, Stadtplan) Mobile Lösung Unterstützung bei der Entwicklung einer zeitgemäßen und innovativen mobilen Applikation GIS Basisdaten on smartphones mobile GIS - Informationen

4 Workflow Luftbildaufbereitung BILDFLUG LUFTBILDER nicht entzerrt ORIENTIERUNG GEOREFERENZIERUNG DGM DOM ORTHOPHOTO TRUE ORTHOPHOTO GIS Basisdaten on smartphones mobile GIS - Informationen

5 Bildflug GRAZ 2007 Aufnahmen: September 2007 Flughöhe: m Aufnahmen: Überdeckung: 80% - 60% dadurch hohe Redundanz mehrere Blickwinkel stabile Triangulierung minimale Verdeckungen Auflösung: 8 cm Pixel/Bild: x GIS Basisdaten on smartphones mobile GIS - Informationen

6 Digitales Oberflächenmodell (DOM) Im Gegensatz zum Digitalen Geländemodell (DGM) beschreibt das DOM nicht nur die Höhe des Geländes, sondern auch die Höhe der Oberfläche der auf der Erde befindlichen natürlichen und künstlichen Objekte, wie z.b. Vegetation und Gebäude. In dieser Auflösung werden kleinste Strukturen wie z.b. Schornsteine, Gauben dargestellt und bei der Berechnung berücksichtigt. Grundlage: Digitale Bilddaten des BF 2007 Auflösung: 20 x 20 cm Raster (3,1 Mrd. Pixel) Höhengenauigkeit: ~+/-15 cm Speicherformat: ESRI Integer Grid (20 GB) GIS Basisdaten on smartphones mobile GIS - Informationen

7 Orthophoto BF 2007 True-Orthophoto BF 2007 GIS Basisdaten on smartphones mobile GIS - Informationen

8 Chronologie der Befliegungen 1956 Stadtgebiet SW BM ~ 1: Teilbereich SO SW BM ~ 1: Teilbereich SW SW BM ~ 1: Teilbereich N SW BM ~ 1: gesamtes Stadtgebiet SW BM ~ 1: gesamtes Stadtgebiet COLOR BM ~ 1: Murachsenbefliegung SW BM ~ 1: gesamtes Stadtgebiet COLOR BM ~ 1: gesamtes Stadtgebiet CIR BM ~ 1: /I gesamtes Stadtgebiet COLOR BM ~ 1:4.000 / ~ 1: /II gesamtes Stadtgebiet COLOR BM ~ 1: gesamtes Stadtgebiet COLOR BM ~ 1:4.000 / ~ 1: gesamtes Stadtgebiet SW, RGB, CIR Bodenauflösung 8,5 cm 2009 Innere Stadt SW, RGB, CIR Bodenauflösung 6 cm 2011 (in Planung) gesamtes Stadtgebiet SW, RGB, CIR Bodenauflösung 6 cm GIS Basisdaten on smartphones mobile GIS - Informationen

9 Stadtplan periodische Aktualisierung GIS Basisdaten on smartphones mobile GIS - Informationen

10 URBAN TOUCH GRAZ The City Guide on iphone GIS Basisdaten on smartphones mobile GIS - Informationen

11

12

13

14

15 Live Vorführung der Software:

16

17 exthex-team in diesem Projekt Technische Realisierung Marketing Kommunikation Oliver Bernecker, MSc DI Peter Danner DI(FH) Jürgen Prietl DI(FH) Stefan Puchmann Jakob Hatzl Christina Kerschbaumer

18 Unser Slogan

19 Consulting und Software-Engineering zur Unterstützung von vertikalen Unternehmensprozessen Schwerpunkte: egovernment ehealth Energiewirtschaft Finanz- und Versicherungswesen IT-Security Identity-Management Mobile Computing als sichere und selektive Informationsbereitstellung

20 Versionserstellung Offline Online Webfrontend für Dateneingabe im CMS-System Hosting CMS-System im Rechenzentrum/Provider

21 Motivation in der Kooperation: Exzellenz Qualität Alle Partner sind Experten in ihrem Bereich Wissenstransfer auf spielerische Art Umsetzung auf einer exzellenten Hardware Jetzt ist die Zeit richtig! Unabhängig (kein Roaming, Offline, ) Jung und dynamisch zugleich auch für die Generation Silver

22 Zukunftsaussichten: Erweiterung der POI auf 450 Sehenswürdigkeiten (ganz Graz) Erweiterung der Such- und Inhaltsfunktionen Coole Locations, Jugendtreffs, Essen, Wine&Dine Radkarte, Wanderkarte, Ghost Walk,. ebike Stationen Öffentlicher Verkehr mit Routen und GPS Persönlichkeiten in Graz Veranstaltungskalender, Events, Spezial-Editionen zu Veranstaltungen (Aufsteirern, La Strada, Spring Festival, etc.) Zugriff und Ausbau der eservices unserer Heimatstadt Graz

23

Der Grazer Solardachkataster

Der Grazer Solardachkataster Der Grazer Solardachkataster Ein Gemeinschaftsprojekt des Grazer Umweltamtes und des Amtes für Stadtvermessung Auszug aus: KEK GRAZ 2020 Zwischenbericht April 2011, Anhang 3, Aktionsteam 2, Fernwärme &

Mehr

geoinformation.net Seite 1 von 18 FernerkundungGeoreferenzierte Bilddaten

geoinformation.net Seite 1 von 18 FernerkundungGeoreferenzierte Bilddaten geoinformation.net Seite 1 von 18 FernerkundungGeoreferenzierte Bilddaten geoinformation.net Seite 2 von 18 Luftbild Karlsruhe Ausschnitt ca. 1,4 x 1,4 km geoinformation.net Seite 3 von 18 Entzerrung http://www.caf.dlr.de/

Mehr

Grazer Solardachkataster GIS-unterstützte Standortanalyse für Solaranlagen

Grazer Solardachkataster GIS-unterstützte Standortanalyse für Solaranlagen Grazer Solardachkataster GIS-unterstützte Standortanalyse für Solaranlagen Anneliese KAPFENBERGER-POCK Dieser Beitrag wurde nach Begutachtung durch das Programmkomitee als reviewed paper angenommen. Zusammenfassung

Mehr

Airborne Korridor-Mapping. Zur Planung und Dokumentation ihrer Infrastruktur. Schnell, präzise, günstig

Airborne Korridor-Mapping. Zur Planung und Dokumentation ihrer Infrastruktur. Schnell, präzise, günstig Airborne Korridor-Mapping Zur Planung und Dokumentation ihrer Infrastruktur. Schnell, präzise, günstig Technik und Anwendungen Airborne Laser-Scanning, digitale Orthophotos und Thermalaufnahmen: Alle Informationen

Mehr

Interaktives 3D-Stadtmodell in Linz

Interaktives 3D-Stadtmodell in Linz Interaktives 3D-Stadtmodell in Linz Elke Achleitner Interaktives 3D-Stadtmodell Interaktives 3D-Stadtmodell Interaktives 3D-Stadtmodell Historische und aktuelle Geodaten für das gesamte Stadtgebiet l 14

Mehr

Die Vernetzte Region Vulkanland Intelligente Nutzung digitaler Medien in Regionen

Die Vernetzte Region Vulkanland Intelligente Nutzung digitaler Medien in Regionen Die Vernetzte Region 3 Ebenen Die Vernetzte Region Vulkanland Intelligente Nutzung digitaler Medien in Regionen Vulkanland-Akademie Donnerstag, 18. Juni 2009 Mag. (FH) Bernd Gerstl bgerstl@imzentrum.at,

Mehr

NÖ Planungspaket. Abteilung Hydrologie und Geoinformation des Amtes der NÖ Landesregierung

NÖ Planungspaket. Abteilung Hydrologie und Geoinformation des Amtes der NÖ Landesregierung NÖ Planungspaket Abteilung Hydrologie und Geoinformation des Amtes der NÖ Landesregierung Das NÖ Planungspaket Inhalt des Planungspakets Auslieferung über den NÖ Geoshop Fragen und Antworten zu den Daten

Mehr

3D Landschaftsvisualisierung

3D Landschaftsvisualisierung 3D Landschaftsvisualisierung Rüdiger Westermann und Christian Dick Lehrstuhl für Computer Graphik und Visualisierung Fakultät für Informatik 3D Landschaftsvisualisierung - Herausforderungen Die computergestützte

Mehr

Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung als Grundlage für landwirtschaftliche Fachplanungen. Thomas Witke, MLR, Referat 43

Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung als Grundlage für landwirtschaftliche Fachplanungen. Thomas Witke, MLR, Referat 43 Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung als Grundlage für landwirtschaftliche Fachplanungen Thomas Witke, MLR, Referat 43 Agenda Rechtliche Grundlagen, Definitionen Digitale Flurbilanz Raumbezogene Aufgabe

Mehr

Einsatz unbemannter Flugobjekte. in der Forsteinrichtung

Einsatz unbemannter Flugobjekte. in der Forsteinrichtung Einsatz unbemannter Flugobjekte in der Forsteinrichtung Kai Jütte, Landesforst Mecklenburg-Vorpommern -Anstalt öffentlichen Rechts- Betriebsteil Forstliche Informationssysteme und Kartografie Zeppelinstraße

Mehr

das GIS der OÖ. Landesverwaltung

das GIS der OÖ. Landesverwaltung Das Bild kann zurzeit nicht angezeigt werden. das GIS der OÖ. Landesverwaltung Kurt Pfleger 8.11. Themenüberblick Geoinformation beim Land Oberösterreich Organisation, Aufgaben, etc. Das Geografische Informations-System

Mehr

ifp Diplomhauptprüfung Frühjahr 2000 Prüfung mündlich abgehalten Institut für Photogrammetrie

ifp Diplomhauptprüfung Frühjahr 2000 Prüfung mündlich abgehalten Institut für Photogrammetrie ifp Institut für Photogrammetrie Universität Stuttgart Prof. Dr.-Ing. habil. Dieter Fritsch Geschwister-Scholl-Str. 24, 70174 Stuttgart Postfach 10 60 37, 70049 Stuttgart Telefon (0711) 121-3386, 121-3201

Mehr

HP User Society. Wir bewirken mehr. DECUS München e.v.

HP User Society. Wir bewirken mehr. DECUS München e.v. DECUS München e.v. Reden Sie mit. 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. + 2005 DECUS München e.v. The information contained herein is subject to change without notice Wir bewirken mehr. Größte

Mehr

Die Einführung von AFIS -ALKIS -ATKIS (AAA) in der Thüringer Kataster- und Vermessungsverwaltung

Die Einführung von AFIS -ALKIS -ATKIS (AAA) in der Thüringer Kataster- und Vermessungsverwaltung Die Einführung von AFIS -ALKIS -ATKIS (AAA) in der Thüringer Kataster- und Vermessungsverwaltung Bedeutung für die kommunalen Nutzer von Geobasisdaten Nutzung des Diensteangebotes des TLVermGeo 1 Zusammenwirken

Mehr

Neue digitale Lösungen für den Wandertourismus

Neue digitale Lösungen für den Wandertourismus Neue digitale Lösungen für den Wandertourismus Oliver Buck EFTAS GmbH AIR Business Frühstück Herne 17.03.2015 2015 www.eftas.com 1 Unternehmensprofil EFTAS gehört seit 25 Jahren zu den führenden deutschen

Mehr

AG Umweltinformationssysteme

AG Umweltinformationssysteme AG Umweltinformationssysteme Automatisierte Erfassung von Landschaftselementen mit Methoden der objektorientierten Bild- und Datenanalyse und Geoinformationssystemen Automatisierte Erfassung von Landschaftselementen

Mehr

Vom Geodatenbedarf zur Anwendung

Vom Geodatenbedarf zur Anwendung Vom Geodatenbedarf zur Anwendung Dr. Manfred Endrullis Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Fast alle Geodatenanwendungen erfordern neben Fachdaten topographische Basisdaten Georeferenzdaten des Bundes

Mehr

Potential Orientierter Luftbilder. Dipl.-Ing. Sven Baltrusch Leiter der AdV-Projektgruppe ATKIS -DOP

Potential Orientierter Luftbilder. Dipl.-Ing. Sven Baltrusch Leiter der AdV-Projektgruppe ATKIS -DOP Leiter der AdV-Projektgruppe ATKIS -DOP Luftbilder sind Dokumente, Zeitaufnahmen und werden mit der nächsten Turnusbefliegung historisch! Luftbilder sind ohne Interpretationsverlust ohne Projektionsverlust

Mehr

Digitale Luftbildkameras

Digitale Luftbildkameras Digitale Luftbildkameras - Herausforderung und Chance - Gerhard Lauenroth Vertriebsleiter Deutschland High Speed / High Tech - Herausforderung und Chance - Einführung Übersicht Digitale Kameras Digitale

Mehr

Smartphone-Sicherheit

Smartphone-Sicherheit Smartphone-Sicherheit Fokus: Verschlüsselung Das E-Government Innovationszentrum ist eine gemeinsame Einrichtung des Bundeskanzleramtes und der TU Graz Peter Teufl Wien, 15.03.2012 Inhalt EGIZ Themen Smartphone

Mehr

IT-Forum Gießen 30.08.2011

IT-Forum Gießen 30.08.2011 IT-Forum Gießen 30.08.2011 Pixelboxx Media Asset Management Sven Purwins Vertriebsleiter Das Unternehmen Sitz des Unternehmens: Dortmund Gründung: August 2000 Geschäftsführer: Dagmar Kröplin, Kai Strieder

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

GIS. Geographische Informationssysteme im Unterricht. Daten, Tabellen, Pixel und Vektorgrafiken. Des Geographen Leid des Informatikers Freud!

GIS. Geographische Informationssysteme im Unterricht. Daten, Tabellen, Pixel und Vektorgrafiken. Des Geographen Leid des Informatikers Freud! GIS Geographische Informationssysteme im Unterricht Daten, Tabellen, Pixel und Vektorgrafiken Des Geographen Leid des Informatikers Freud! Wege von Google Earth zu Quantum GIS Was ist der Sinn eines GIS?

Mehr

Bayernbefliegung digital

Bayernbefliegung digital Bayernbefliegung digital Gliederung 1. Die bisherige Bayernbefliegung analog 2. Alle sprechen vom Wetter 3. Analoge Reihenkameras 4. Digitale Reihenkameras 5. Flugfirmen und digitale Kameras 6. Metadaten

Mehr

3D - Oberflächenmodelle

3D - Oberflächenmodelle 3D - Oberflächenmodelle Daten des GeoSN als Grundlage zur Erschließung des Solarpotentials Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen Agenda Luftbildservice des Freistaates Sachsen Daten

Mehr

Entwicklung einer mhealth-strategie für den KAV. ehealth Summit Austria am 19.6.2015 Herlinde Toth

Entwicklung einer mhealth-strategie für den KAV. ehealth Summit Austria am 19.6.2015 Herlinde Toth Entwicklung einer -Strategie für den KAV ehealth Summit Austria am 19.6.2015 Herlinde Toth Agenda Definition Klassifikation von Anwendungen Beispiele vorhandener Anwendungen und Apps Folie 2 Definition

Mehr

3D-Modellierung von Deponien, Lagerplätzen und Mieten

3D-Modellierung von Deponien, Lagerplätzen und Mieten 3D-Modellierung von Deponien, Lagerplätzen und Mieten am Beispiel der Deponie Rosenow (Ostmecklenburgisch-Vorpommersche Verwertungs- und Deponie GmbH (OVVD), BN Umwelt GmbH Rostock) CiS Ltd., Hansestraße

Mehr

3D Modelle für Hamburg

3D Modelle für Hamburg Berend Döhle, LGV 220; 21. September 2004, Folie 1 3D Modelle für Hamburg Vortrag im Rahmen der 41. Sitzung der Arbeitsgruppe Automation in der Kartographie (AgA) 21. und 22. September 2004 in Hamburg

Mehr

Stadtvermessung Frankfurt. RGB Bild, 10 cm Pixel. LIDAR DSM, 4 Pkt/m². Version: März 09

Stadtvermessung Frankfurt. RGB Bild, 10 cm Pixel. LIDAR DSM, 4 Pkt/m². Version: März 09 ASTEC GmbH Nutzung von Luftbild Stadtvermessung Frankfurt und LIDAR Daten RGB Bild, 10 cm Pixel LIDAR DSM, 4 Pkt/m² Gliederung Vorstellung der Firma ASTEC Luftbildkamera und Anwendungen LIDAR und Anwendungen

Mehr

Informationsveranstaltung 3D-Geobasisinformation die Produkte des LGLN. 3D-Messdaten Antje Tilsner

Informationsveranstaltung 3D-Geobasisinformation die Produkte des LGLN. 3D-Messdaten Antje Tilsner Informationsveranstaltung 3D-Geobasisinformation die Produkte des LGLN 3D-Messdaten Antje Tilsner Gliederung Entstehung von 3D-Messdaten Photogrammetrie Airborne-Laserscanning Digitale Bildkorrelation

Mehr

Plattform Digitales Österreich

Plattform Digitales Österreich Plattform Digitales Österreich E-Government für die Wirtschaft effiziente E-Services rund um die Uhr Dipl.-Ing. Michael M. Freitter michael.freitter@bka.gv.at Bundeskanzleramt Österreich Abteilung E-Government:

Mehr

Berlin Anforderungen an eine moderne großstädtische Wirtschaftsförderung. Integrierte GIS - Funktionalitäten am Beispiel des Business Location Centers

Berlin Anforderungen an eine moderne großstädtische Wirtschaftsförderung. Integrierte GIS - Funktionalitäten am Beispiel des Business Location Centers Neue Wege in der Wirtschaftsförderung: Der Nutzen v on GIS - Systemen und 3D Stadtmodellen Überblick Berlin Integrierte GIS - Funktionalitäten am Beispiel des Business Location Centers zwischen Wirtschaftsf

Mehr

Neue Perspektiven mit 3D-Gebäudedaten

Neue Perspektiven mit 3D-Gebäudedaten Neue Perspektiven mit 3D-Gebäudedaten Foto: Wolfgang Pehlemann, Lizenz: cc-by-sa V. 3.0 Gunthard Reinkensmeier Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg LGB-Kundentag am 21. November 2014, Potsdam

Mehr

Strategien und Arbeiten für den Aufbau des 3D-Stadtmodells der Stadt Luxemburg (geplant)

Strategien und Arbeiten für den Aufbau des 3D-Stadtmodells der Stadt Luxemburg (geplant) Strategien und Arbeiten für den Aufbau des 3D- der Stadt (geplant) 1 Vortrag mit 3D-Daten in einer 2 Historie der Stadt 963 gegründet vom Grafen Siegfried : Lucilinburhuc Lucilin = klein Burhuc = Burg

Mehr

Effiziente Erzeugung von 3D Stadtmodellen aus vorhandenen Vermessungsdaten Johannes HOLZER & Gerald FORKERT

Effiziente Erzeugung von 3D Stadtmodellen aus vorhandenen Vermessungsdaten Johannes HOLZER & Gerald FORKERT Johannes HOLZER & Gerald FORKERT DI Johannes HOLZER & DI Dr. Gerald FORKERT: No Limits IT GmbH; Email: gerald.forkert@nolimits.at ZUSAMMENFASSUNG Der Beitrag bietet eine Übersicht über das System CityGRID

Mehr

Mobile Augmented Reality

Mobile Augmented Reality Mobile Augmented Reality Semantische Bauwerksmodelle als Datengrundlage einer Smartphone-basierten Augmented Reality Anwendung RWTH Aachen University Geodätisches Institut Lehrstuhl für Bauinformatik &

Mehr

prismaterm jetzt auch mit Voice- Unterstützung

prismaterm jetzt auch mit Voice- Unterstützung LogiMAT 2013: Halle 5, Stand 470 prismaterm jetzt auch mit Voice- Unterstützung Auf der LogiMAT 2013 präsentieren das Systemhaus GOD BM und der Software- Spezialist dataprisma die neue prismaterm Suite.

Mehr

Augmented Reality als moderne Darstellungsform von Geodaten

Augmented Reality als moderne Darstellungsform von Geodaten Augmented Reality als moderne Darstellungsform von Geodaten Mag. Sven Leitinger Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbh Was ist Augmented Reality? Augmented Reality = erweiterte Realität "computergestützte

Mehr

Einzelbildauswertung. Digitales Orthophoto. HS BO Lab. für Photogrammetrie: Digitales Orthophoto 1

Einzelbildauswertung. Digitales Orthophoto. HS BO Lab. für Photogrammetrie: Digitales Orthophoto 1 Einzelbildauswertung Digitales Orthophoto HS BO Lab. für Photogrammetrie: Digitales Orthophoto 1 Digitales Orthophoto (DOP) Orthophotos sind hochauflösende, verzerrungsfreie, maßstabsgetreue Abbildungen

Mehr

GeoDatenInfrastruktur Vogtlandkreis

GeoDatenInfrastruktur Vogtlandkreis Geo Daten Infrastruktur Vogtlandkreis der etwas andere Weg Uwe Lang Thomas Etzel Amtsleiter Teamleiter GIS/Geoverfahren Tel. 03741 300-2400 Tel. 03741 300-2405 Landratsamt Vogtlandkreis Amt für Kataster

Mehr

Potsdamer Informations- und Auskunftssystem. Organisations- und Monitoringsystem der Statistik

Potsdamer Informations- und Auskunftssystem. Organisations- und Monitoringsystem der Statistik online Potsdamer Informations- und Auskunftssystem Organisations- und Monitoringsystem der Statistik Saarbrücken,. April 008 Inhalte Struktur und Arbeitsfelder Produkte und Leistungen Arbeitsorganisation

Mehr

Dienstleistungszentrum. Zentrale Vertriebsstelle für Geobasisdaten. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Dienstleistungszentrum. Zentrale Vertriebsstelle für Geobasisdaten. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Dienstleistungszentrum Zentrale Vertriebsstelle für Geobasisdaten Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Dienstleistungszentrum (DLZ) Das Dienstleistungszentrum des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie

Mehr

Klimawandel und Geodaten

Klimawandel und Geodaten Hansjörg Schönherr Präsident des Landesamts f sident des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung Geoinformation und Landentwicklung Klimawandel ist 1. die Veränderung der künstlich hergestellten

Mehr

Stadt Neu-Ulm. Geodatenportal der Stadt Neu-Ulm und des Landkreises Neu-Ulm

Stadt Neu-Ulm. Geodatenportal der Stadt Neu-Ulm und des Landkreises Neu-Ulm Geodatenportal der und des Landkreises Neu-Ulm 3000 Zugriffe/Monat 8300 Zugriffe/Monat 2500 Zugriffe/Monat Entwicklung von 1998 bis 2013 647 647+x 345 150 Anwender 5 30 Jahr Meilensteine Daten System (Client)

Mehr

Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live. 2012 SAP AG. All rights reserved. 1

Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live. 2012 SAP AG. All rights reserved. 1 Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live 2012 SAP AG. All rights reserved. 1 Über DDIAG Gegründet 1975, heute 10 Mitarbeitende Schlüsselfertige IT-Gesamtlösungen (Soft-

Mehr

23. Informationsveranstaltung Geobasisdaten. der Bayerischen Vermessungsverwaltung. Dr. Klement Aringer. Landesamt für Vermessung und Geoinformation

23. Informationsveranstaltung Geobasisdaten. der Bayerischen Vermessungsverwaltung. Dr. Klement Aringer. Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayerische Vermessungsverwaltung 23. Informationsveranstaltung Geobasisdaten der Bayerischen Vermessungsverwaltung Dr. Klement Aringer Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayerische Vermessungsverwaltung

Mehr

Location Based Services Wo stehen wir?

Location Based Services Wo stehen wir? Fachhochschule Stuttgart Hochschule für Technik Vermessungsingenieurtag 2005 Location Based Services Wo stehen wir? Wolfgang Huep Hochschule für Technik Stuttgart Location Based Services (LBS) = Ortsbezogene

Mehr

Think Forward. Juergen Dold, CEO Leica Geosystems / Hexagon Geosystems

Think Forward. Juergen Dold, CEO Leica Geosystems / Hexagon Geosystems Think Forward Juergen Dold, CEO Leica Geosystems / Hexagon Geosystems 1 EIN VERGLEICH MIT DER MUSIK... 2 Entwicklungen in der Musik Phonograph Album Kassette Digitale Musik Mobilität 1899 1940 s 1950 s

Mehr

3D-Anwendungen der Landeshauptstadt

3D-Anwendungen der Landeshauptstadt 3D-Anwendungen der 5 Jahre 3D-Stadtmodell Standard- oder Einzellösung? Abteilung Geoinformation Annette Predel apredel@dresden.de Vortragsinhalt Eingliederung von 3D in die kommunale Struktur der LH Stand

Mehr

EINFACH ANKOMMEN IM NATIONALPARKGESÄUSE

EINFACH ANKOMMEN IM NATIONALPARKGESÄUSE EINFACH ANKOMMEN IM NATIONALPARKGESÄUSE David Osebik einfach ankommen? (C) David Osebik, Nationalpark Gesäuse 1 Regionale Lösung durch regionale Mobilitätsplattform DIE GSEISPUR 3 Projektgeschichte ETZ

Mehr

Mobiles egovernment in Deutschland Definition Praxisbeispiele Visionen 5. Bayerisches Anwenderforum egovernment 2013 16. Oktober 2013, München

Mobiles egovernment in Deutschland Definition Praxisbeispiele Visionen 5. Bayerisches Anwenderforum egovernment 2013 16. Oktober 2013, München Definition Praxisbeispiele Visionen 5. Bayerisches Anwenderforum egovernment 2013 16. Oktober 2013, München Helmut Lämmermeier INFORA GmbH Willy-Brandt-Platz 6 81829 München Tel.: 089 244413-60 Fax: 089

Mehr

Realize your visions 2014

Realize your visions 2014 Realize your visions 2014 Messen heißt Begreifen Datenaufzeichnungs-systeme für Instandhaltung und Prozessoptimierung 13.02.2014 Measurement and Automation Systems Mai 2010 V 1.0_de Gliederung Wie und

Mehr

OpenStreetMap unterwegs für eine freie Weltkarte

OpenStreetMap unterwegs für eine freie Weltkarte OpenStreetMap unterwegs für eine freie Weltkarte Peter Reinhart Big Äppel Commerzbank-Arena, Frankfurt am Main 21. Juni 2014 Motivation OpenStreetMap? Andere Anwendungen Aber es gibt doch Google...? Screenshot:

Mehr

GeoZ schafft Grundlagen für Planung, Visualisierung und Kommunikation

GeoZ schafft Grundlagen für Planung, Visualisierung und Kommunikation GeoZ schafft Grundlagen für Planung, Visualisierung und Kommunikation SOGI GV bei GeoZ 03.03.2015 Geomatik + Vermessung Begrüssung Wer wir sind Mitarbeitende Organigramm Geomatik + Vermessung Folie 2 Präsentation

Mehr

Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Frankfurt am Main am 21. Juni 2012. Spannende Themen erwarten Sie:

Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Frankfurt am Main am 21. Juni 2012. Spannende Themen erwarten Sie: Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Frankfurt am Main am 21. Juni 2012 Spannende Themen erwarten Sie: Neues von SECUDE Festplattenverschlüsselung Novell Zenworks Digitaler Wachdienst

Mehr

24. Informationsveranstaltung Geobasisdaten der Bayerischen Vermessungsverwaltung

24. Informationsveranstaltung Geobasisdaten der Bayerischen Vermessungsverwaltung 24. Informationsveranstaltung Geobasisdaten der Bayerischen Vermessungsverwaltung Landesamt für Vermessung und Geoinformation Hollywood und IMAX setzen auf 3D Wir auch! Digitales Geländemodell (DGM)

Mehr

Die interaktive Karte der Ferienregion Tirol West

Die interaktive Karte der Ferienregion Tirol West Die interaktive Karte der Ferienregion Tirol West Powered by Contwise Maps General Solutions Steiner GmbH Bruggfeldstraße 5/3 6500 Landeck Tel: +43 5442 61016 Fax: +43 5442 61016-4 Mail: office@general-solutions.at

Mehr

Laserscanninganwendungen in der Landesverwaltung

Laserscanninganwendungen in der Landesverwaltung Mag. Peter Drexel, Amt der Vorarlberger Landesregierung, 4.6.2008 VoGIS Vorarlberger Geographisches Informationssyste m Dezentral im Amt der Vorarlberger Landesregierung verankert, Koordination und Geobasisdaten

Mehr

Einsatz von Mobilgeräten und Apps im Gesundheitswesen

Einsatz von Mobilgeräten und Apps im Gesundheitswesen Einsatz von Mobilgeräten und Apps im Gesundheitswesen Eine (Kurz )Betrachtung für die Radiologie DICOM Tage 2011 15.07.2011 1 Mobile Kommunikation Smartphone Tablet PC Tablet PC Smartphone: kleiner transportabler

Mehr

Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Einsatz von Diensten in der Forschung. Gudrun Ritter

Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Einsatz von Diensten in der Forschung. Gudrun Ritter Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Einsatz von Diensten in der Forschung Gudrun Ritter Agenda 2 Einsatz von Geodiensten - Allgemein Einsatz von Geodiensten in der

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Vortrag IHK Paderborn Prof. Dr. Uwe Kern Leistungsspektrum Apps Native Lösungen für alle Plattformen Shops

Mehr

Visualisierung von Windenergieanlagen

Visualisierung von Windenergieanlagen Visualisierung von Windenergieanlagen Dipl.-Ing. René Holzberger Vertriebsleiter Software Service John GmbH - Gründung 1993 - Sitz in Ilmenau - zur Zeit 15 Mitarbeiter - Servicecenter für CAD und GIS-Systeme

Mehr

Ein mobiler Electronic Program Guide für Android

Ein mobiler Electronic Program Guide für Android Whitepaper Telekommunikation Ein mobiler Electronic Program Guide für Android Prototyp für Android Apps 2011 SYRACOM AG 1 Einleitung Apps Anwendungen für mobile Geräte sind derzeit in aller Munde. Durch

Mehr

KOOPERATIONSVEREINBARUNG

KOOPERATIONSVEREINBARUNG KOOPERATIONSVEREINBARUNG ÖFFENTLICH-RECHTLICHER VERTRAG ZWISCHEN DER LANDESHAUPTSTADT ERFURT UND DER INTERNATIONALEN HOCHSCHULE BAD HONNEF BONN STUDIENORT ERFURT Landeshauptstadt Erfurt vertreten durch

Mehr

Systematisches Vorgehen für die erfolgreiche Weiterentwicklung von egovernment in der Verwaltung

Systematisches Vorgehen für die erfolgreiche Weiterentwicklung von egovernment in der Verwaltung Systematisches Vorgehen für die erfolgreiche Weiterentwicklung von egovernment in der Verwaltung evanti.ch, Tagung vom 18.11.2005 Thomas Berger, Leiter egovernment 1 Inhalt 1. Zielsetzung und Herausforderung

Mehr

Mobilisieren Sie Ihre Website - Business Modelle, Entwicklung & Cases -

Mobilisieren Sie Ihre Website - Business Modelle, Entwicklung & Cases - Mobilisieren Sie Ihre Website - Business Modelle, Entwicklung & Cases - 2014, Daniel Ritschard, webgearing ag Agenda 1. Marktübersicht 2. Einsatzbereiche und Business Modelle 3. Strategie & Development

Mehr

Survey.Bird.UAVs eröffnen Perspektiven während und nach Krisenfällen

Survey.Bird.UAVs eröffnen Perspektiven während und nach Krisenfällen Survey.Bird.UAVs eröffnen Perspektiven während und nach Krisenfällen GEO Workshop 2012 10.12.2012 Hansjörg Ragg Universität Innsbruck, Geographie GRID-IT GmbH 1 Survey.Bird.UAVs Wie können UAVs im Ernstfall

Mehr

Aufbau und Umsetzung eines Solarpotenzialkatasters mittels Esri-Software Dargestellt am Beispiel der Stadt Melle

Aufbau und Umsetzung eines Solarpotenzialkatasters mittels Esri-Software Dargestellt am Beispiel der Stadt Melle Aufbau und Umsetzung eines Solarpotenzialkatasters mittels Esri-Software Dargestellt am Beispiel der Stadt Melle Dr. Kai Behncke, IP SYSCON GmbH 08.05.2013 1 2 3 4 Das Thema Methodik Online-Solarkataster

Mehr

Zusammenarbeiten in vernetzten Teamräumen

Zusammenarbeiten in vernetzten Teamräumen Zusammenarbeiten in vernetzten Teamräumen Herausforderungen und Erfahrungen Was kommt nach Wiki & Co? (IHK Karlsruhe) Jonathan Denner (nwebs GbR) Kontaktdaten Jonathan Denner Geschäftsführender Gesellschafter

Mehr

Apps, die Menschen lieben!

Apps, die Menschen lieben! IHK Koblenz, 21.03.2013 Apps, die Menschen lieben! GIMIK Systeme GmbH ist Ihr Experte im Mobile Business. Isabella, GIMIK-Marketing-Team Applikationen für Smartphones im B2B- und B2C-Bereich Einsätze,

Mehr

Good Practice: Entwicklung einer Smartphone App mit Unterstützung von Open Text WSM. OpenText Websolutions Usergroup, 28.01.

Good Practice: Entwicklung einer Smartphone App mit Unterstützung von Open Text WSM. OpenText Websolutions Usergroup, 28.01. Good Practice: Entwicklung einer Smartphone App mit Unterstützung von Open Text WSM OpenText Websolutions Usergroup, 28.01.2014, Mannheim netmedia the Social Workplace Experts 1995 gegründet 20 Experten

Mehr

Faszinierende Landschaften in der dritten Dimension

Faszinierende Landschaften in der dritten Dimension Faszinierende Landschaften in der dritten Dimension Christian Lotter 3D RealityMaps GmbH 25. Informationsveranstaltung Geobasisdaten der Bayerischen Vermessungsverwaltung München, den 11. April 2011 Faszinierende

Mehr

Augmented Reality als moderne Darstellungsform für Geodaten

Augmented Reality als moderne Darstellungsform für Geodaten Augmented Reality als moderne Darstellungsform für Geodaten VOGIS-Fachtagung 2010 11. November 2010 DI Karl Rehrl Salzburg Research Forschungsgesellschaft m.b.h. Jakob Haringer Straße 5/3 5020 Salzburg,

Mehr

Ist das Können des Menschen die Perfektion der Natur nachzuahmen.

Ist das Können des Menschen die Perfektion der Natur nachzuahmen. Ist das Können des Menschen die Perfektion der Natur nachzuahmen. Wir haben mit der eyelike precision Familie digitale Kamerarückteile für die professionelle Fotografie geschaffen, die es ihnen ermöglichen

Mehr

EGELI INFORMATIK AG. Prozesse visualisieren und automatisieren. Raffaele Sorra. Projektleitung und Beratung

EGELI INFORMATIK AG. Prozesse visualisieren und automatisieren. Raffaele Sorra. Projektleitung und Beratung Raffaele Sorra Projektleitung und Beratung T +41 71 221 12 27 raffaele.sorra@egeli.com EGELI INFORMATIK AG Prozesse visualisieren und automatisieren Agenda PROZESSE VISUALISIEREN UND AUTOMATISIEREN Kurzvorstellung

Mehr

FX RE-D Wirtschaftsförderung

FX RE-D Wirtschaftsförderung FX RE-D Wirtschaftsförderung OHNE MEHRAUFWAND Das Produkt für die Business Prozesse der Wirtschaftsförderung Kommunale Strukturen effizient gestalten. ORGANISIERT IHRE DATEN BESCHLEUNIGT IHRE ARBEITSABLÄUFE

Mehr

BAHNWANDERN IN THÜRINGEN

BAHNWANDERN IN THÜRINGEN BAHNWANDERN IN THÜRINGEN GIS Komplexarbeit Januar/Februar 2017 Alexander Arndt & Sandra Schneider Datum der Präsentation: 09.02.17 Zielstellung des Projekts Bahnwandern in Thüringen Gesucht wurden attraktive

Mehr

Virtuelle Globen und web-basierte Kartendienste

Virtuelle Globen und web-basierte Kartendienste Virtuelle Globen und web-basierte Kartendienste Dipl. Geoökol. Kathrin Poser, M.Sc. GeoForschungsZentrum Potsdam Vermessungsingenieurtag 2006 10.11.2006 an der HfT Stuttgart Übersicht Einleitung Neue Kartendienste

Mehr

GIS in der Cloud ArcGIS.com

GIS in der Cloud ArcGIS.com GIS in der Cloud ArcGIS.com Heiko Claußing Esri Deutschland GmbH 11. Mai 2012, Hannover ESRI Deutschland GmbH 2010 Das ganz große Bild 2 2011 Esri Deutschland GmbH 1 Das ganz große Bild Cloud 3 GIS & Cloud

Mehr

3D RealityMaps. 3D RealityMaps. Vom digitalen Luftbild zur 3D-Visualisierung. Vom digitalen Luftbild zur 3D-Visualisierung.

3D RealityMaps. 3D RealityMaps. Vom digitalen Luftbild zur 3D-Visualisierung. Vom digitalen Luftbild zur 3D-Visualisierung. True-Orthofotos In einem eigenen Rechenzentrum werden hoch aufgelöste Ortho-Luftbilder berechnet und Luftbildmosaike in höchster Farbqualität erzeugt. Aus digitalen Luftbildern berechnen wir mithilfe hoch

Mehr

Führung und Fortführung des Mainzer 3D-Stadtmodells. Umweltamt, Christiane Hopf

Führung und Fortführung des Mainzer 3D-Stadtmodells. Umweltamt, Christiane Hopf Führung und Fortführung des Mainzer 3D-Stadtmodells Bereitstellung eines 3D-Stadtmodells Verteilung des fertigen Modells an die Ämter Ämter entwickeln selbstständig weiter (softwareabhängig) Kostenintensive

Mehr

Digitalmarketing www.business-aschaffenburg.tel

Digitalmarketing www.business-aschaffenburg.tel Digitalmarketing www.business-aschaffenburg.tel Vorwort Ob bei der Wahl des Restaurants, der Bestellung eines Taxis oder der Schnäppchenjagd in der Stadt das Smartphone ist unser allgegenwärtiger Begleiter.

Mehr

Mobiler Zugriff auf Präsentationsunterlagen. Cloud

Mobiler Zugriff auf Präsentationsunterlagen. Cloud Mobiler Zugriff auf Präsentationsunterlagen Cloud 1 Agenda Ausgangslage Motivation, ein Experiment für den Vertrieb, hinsichtlich Messe drupa2012, Düsseldorf Das Pilotprojekt Initialphase: November 2011

Mehr

WERTSCHÖPFUNG IM FLUSS

WERTSCHÖPFUNG IM FLUSS WERTSCHÖPFUNG IM FLUSS Die Supply Chain Management ROADSHOW 2014 Die ITML ROADSHOWS 2014: Optimale Lieferketten Verbesserter Materialfluss DER KUNDE IM FOKUS für CRM & E-Commerce Smarte Produktionsplanung

Mehr

Mobile Apps Software as a Service. Mobile Lösungen für die öffentliche Verwaltung am Beispiel der StreetApp365 Plattform

Mobile Apps Software as a Service. Mobile Lösungen für die öffentliche Verwaltung am Beispiel der StreetApp365 Plattform Mobile Apps Software as a Service Mobile Lösungen für die öffentliche Verwaltung am Beispiel der StreetApp365 Plattform Software as a Service Mieten statt kaufen Service wächst mit der Nutzung Ready to

Mehr

Zur Rolle von Geoinformationssystemen für die intelligente Mobilität

Zur Rolle von Geoinformationssystemen für die intelligente Mobilität Zur Rolle von Geoinformationssystemen für die intelligente Mobilität Prof. Dr. Gerd Buziek Esri Deutschland Group GmbH 21. April 2015, BICCNet Innovation Forum Digitalisierung München Zum Mobilitätsbegriff

Mehr

Aktivitäten rund um das 3D-Stadtmodell von Zürich

Aktivitäten rund um das 3D-Stadtmodell von Zürich Aktivitäten rund um das 3D-Stadtmodell von Zürich Workshop 3D-Stadtmodelle Bonn, 5. November 2014 Pascal Peter, Christian Dahmen, con terra GmbH Quelle: / Inhaltsverzeichnis Eckdaten Inhalt 3D-Stadtmodell

Mehr

GPS-unterstu tzte Vermisstensuche

GPS-unterstu tzte Vermisstensuche GPS-unterstu tzte Vermisstensuche Powered by Contwise Maps General Solutions Steiner GmbH Bruggfeldstraße 5/3 6500 Landeck Tel: +43 5442 61016 Fax: +43 5442 61016-4 Mail: office@general-solutions.at Web:

Mehr

für Freizeitnavigation im Internet und am Praxisbeispiel

für Freizeitnavigation im Internet und am Praxisbeispiel 1 GeoMV-Forum 2006 Geschäftsmodelle für Freizeitnavigation im Internet und auf mobilen Geräten am Praxisbeispiel Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.v. Carsten Pescht, Leiter Onlinemarketing & Marktforschung

Mehr

Zwerger Isabella, Abt. für Energie- und Umwelttechnologien. Stadt der Zukunft. Stadt der Zukunft. Intelligente Energielösungen für Gebäude und Städte

Zwerger Isabella, Abt. für Energie- und Umwelttechnologien. Stadt der Zukunft. Stadt der Zukunft. Intelligente Energielösungen für Gebäude und Städte 1 Intelligente Energielösungen für Gebäude und Städte 2 Hintergrund - Die globale Zukunft wird in den Städten entschieden - Globaler Megatrend Urbanisierung - Herausforderung: Energieversorgung und -sicherheit

Mehr

ATKIS-Bildflugprogramm Sachstand und Entwicklungen. Folkmar Bethmann - FG 242 Photogrammetrie und Geländemodelle

ATKIS-Bildflugprogramm Sachstand und Entwicklungen. Folkmar Bethmann - FG 242 Photogrammetrie und Geländemodelle ATKIS-Bildflugprogramm Sachstand und Entwicklungen Folkmar Bethmann - FG 242 Photogrammetrie und Geländemodelle Inhalt Einleitung ATKIS Bildflugprogramm Produkte Aktuelles: Pilot-Projekt True-Orthophoto

Mehr

Möglichkeiten und Erfahrungen bei der Anwendung von UAV Systemen in der Vermessung Benjamin Busse, Martin Schwall, IngenieurTeam GEO GmbH

Möglichkeiten und Erfahrungen bei der Anwendung von UAV Systemen in der Vermessung Benjamin Busse, Martin Schwall, IngenieurTeam GEO GmbH Möglichkeiten und Erfahrungen bei der Anwendung von UAV Systemen in der Vermessung Benjamin Busse, Martin Schwall, IngenieurTeam GEO GmbH 12. -13. Juli 2016, ZV WV Kleine Kinzig Möglichkeiten und Erfahrungen

Mehr

Die professionelle Kartographie-Drohne

Die professionelle Kartographie-Drohne Die professionelle Kartographie-Drohne 4 gute Gründe, sich für ebee zu entscheiden 01. Mehr und genauer kartographieren Die ebee kann bis zu 12 Quadratkilometer (4,6 Quadratmeilen) mit einem einzigen

Mehr

Auflösung von Displays und Pixelbildern. Unterlagen für den Workshop Designing Interactions in XS Stand März 2012

Auflösung von Displays und Pixelbildern. Unterlagen für den Workshop Designing Interactions in XS Stand März 2012 Unterlagen für den Workshop Designing Interactions in XS Stand März 2012 Nutzungsumfeld und -situationen Kategorisierung von Geräten Eingabe für mobile Geräte Displaytechnologien Auflösung von Displays

Mehr

Smartphones im Sprachunterricht mobile didaktische Methoden und deren technische Umsetzung

Smartphones im Sprachunterricht mobile didaktische Methoden und deren technische Umsetzung Medientechnik Smartphones im Sprachunterricht mobile didaktische Methoden und deren technische Umsetzung FH-Prof. DI Dr. Grischa Schmiedl & DI Kerstin Blumenstein Forschungsgruppe Mobile Institut für Creative\Media/Technology

Mehr

Business-Telefonie aus der Cloud

Business-Telefonie aus der Cloud Business-Telefonie aus der Cloud Jürgen Eßer Produktmanager QSC AG München, Business Partnering Convention 2011 DIE ARBEITSWELT DER ZUKUNFT Fachkräftemangel Privat- und Geschäftsleben verschmelzen Hoher

Mehr

Workflow zur vollautomatischen und schnellen Bildprozessierung, Katalogisierung und Verteilung im Katastrophenfall

Workflow zur vollautomatischen und schnellen Bildprozessierung, Katalogisierung und Verteilung im Katastrophenfall Workflow zur vollautomatischen und schnellen Bildprozessierung, Katalogisierung und Verteilung im Katastrophenfall Andreas Kühnen, Irmgard Runkel GEOSYSTEMS GmbH Inhalt Workflow für luftgestützte Geobilddaten

Mehr

24. Juni 2010, Ruhr-Universität Bochum

24. Juni 2010, Ruhr-Universität Bochum mobile Komponenten, Datenerfassung und webgestützte Routenplanung Oliver Buck EFTAS Fernerkundung Technologietransfer Oststr. 2-18 48249 Münster Email: oliver.buck@eftas.com Tel.: 0251-133070 24. Juni

Mehr

satelles Innovative mobile Lösungen für Museen und Tourismus satelles macht aus Smartphones, Tablets und Co. multimediale Guides

satelles Innovative mobile Lösungen für Museen und Tourismus satelles macht aus Smartphones, Tablets und Co. multimediale Guides Innovative mobile Lösungen für Museen und Tourismus macht aus Smartphones, Tablets und Co. multimediale Guides Die -Merkmale Der elektronische Begleiter durch Museen, Außenanlagen und touristische Routen

Mehr