BSI-Standard Notfallmanagement

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BSI-Standard 100-4 Notfallmanagement"

Transkript

1 BSI-Standard Notfallmanagement Isabel Münch Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik IT-Sicherheitsmanagement und IT-Grundschutz Dr. Marie-Luise Moschgath PricewaterhouseCoopers AG Folie 1

2 IT-Grundschutz seit 2005 BSI-Standards + Loseblattsammlung Folie 2

3 Dienstleistungen und Produkte rund um den IT-Grundschutz Sicherheitsbedarf, Anspruch - Webkurs zum Selbststudium Leitfaden Informationssicherheit BSI Standard 100-1: ISMS Software: GSTOOL BSI Standard 100-2: ITGrundschutzVorgehensweise + ISO 27001Zertifikat BSI Standard 100-3: RisikoAnalyse BSI Standard 100-4: Notfallmanagement Leitfaden ISRevision Hilfsmittel & Musterrichtlinien Beispiele: GS-Profile IT-GrundschutzKataloge BSI-Empfehlungen: - Internetsicherheit - Hochverfügbarkeit Folie 3

4 BSI-Standards 2006 BSI-Standard 100-1: Managementsysteme für Informationssicherheit (ISMS) BSI-Standard 100-2: IT-GrundschutzVorgehensweise BSI-Standard 100-3: Risikoanalyse auf der Basis von IT-Grundschutz IT-Grundschutz-Kataloge Bausteinkataloge Gefährdungskataloge Maßnahmenkataloge Folie 4

5 IT-Grundschutz und der Notfall 2006 B 1.3 Notfall-Vorsorgekonzept B 1.8 Behandlung von Sicherheitsvorfällen Folie 5

6 BSI-Standard 100-4: Notfallmanagement Anforderungen an die Entwicklung Kompatibel zu anerkannten Standards (BS 25999, BCI GPG, ITIL,...) Hilfestellung bei der Umsetzung Abstimmung mit der Vorgehensweise nach IT-Grundschutz für ein ISMS Folie 6

7 Warum ein BSI-Standard? Notfallmanagement Teil des ISMS?... Aufgabe der IT? Folie 7

8 ISM BCM Informationssicherheitmanagement Fachaufgaben / Geschäftsprozesse - Verfügbarkeit kritischer GP - Vertraulichkeit - Integrität - Verfügbarkeit Informationen ITSysteme Personen Infrastruktur Notfallmanagement / BCM Spezialgeräte BetriebsDienstleister. mittel Zulieferer, Folie 8

9 Was sind Notfälle im Sinne des 100-4? Störung Notfall Krise Katastrophe nicht betrachtet Folie 9

10 Was sind Notfälle im Sinne des 100-4? Störung Notfall Krise Katastrophe Folie 10

11 Was sind Notfälle im Sinne des 100-4? Robustheit erhöhen Notfallhandbuch Ersatzsystem Ersatzprozesse Folie 11

12 Was sind Notfälle im Sinne des 100-4? Störung Notfall Ausfall Umspannwerk Krise Katastrophe Ausfall von 150 Sparkassen-Instituten, Geldautomaten, Kontoauszugsdrucker, Onlinebanking Ausfall Rechenzentrum Folie 12

13 Was sind Notfälle im Sinne des 100-4? Störung Notfall Krise Katastrophe Folie 13

14 Was sind Notfälle im Sinne des 100-4? Störung Notfall Krise Katastrophe Folie 14

15 Was sind Notfälle im Sinne des 100-4? Störung Notfall Krise Katastrophe Folie 15

16 Was ist Notfallmanagement? Das Notfallmanagement umfasst das geplante und organisierte Vorgehen, um die Widerstandsfähigkeit der (zeit-)kritischen Geschäftsprozesse einer Institution nachhaltig zu steigern, auf Schadensereignisse angemessen reagieren und die Geschäftstätigkeiten so schnell wie möglich wieder aufnehmen zu können. Folie 16

17 Notfallmanagement-Prozess im Überblick Überprüfung und Verbesserung Tests und Übungen Notfallbewältigung Initiierung des Notfallmanagements Konzeption Umsetzung des Notfallkonzepts Folie 17

18 Notfallmanagement-Prozess im Überblick Überprüfung und Verbesserung Tests und Übungen Notfallbewältigung Initiierung des Notfallmanagements - Verantwortung - Organisatorische Strukturen - Leitlinie - Einbindung Mitarbeiter Konzeption Umsetzung des Notfallkonzepts Folie 18

19 Notfallmanagement-Prozess im Überblick Überprüfung und Verbesserung Tests und Übungen Notfallbewältigung Initiierung des Notfallmanagements Konzeption Umsetzung des Notfallkonzepts Folie 19

20 Notfallmanagement-Prozess Konzeption Business Impact Analyse (BIA) Risikoanalyse Ist-Aufnahme Kontinuitätsstrategien Notfallvorsorgekonzept Folie 20

21 Konzeption Business Impact Analyse (BIA) Die zentrale Aufgabe einer Business Impact Analyse ist es, zu verstehen, welche Geschäftsprozesse und Ressourcen wichtig für die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs und damit für die Institution sind, und... welche Folgen ein Ausfall haben kann. Folie 21

22 Notfallmanagement-Prozess Konzeption Business Impact Analyse (BIA) Geschäftsprozesse und Stammdaten Auswahl der einzubeziehenden Organisationseinheiten und Geschäftsprozesse Prozess ١ Schadensanalyse Input ٢ Festlegung der Wiederanlaufparameter Kontinuitätsstrategien Notfallvorsorgekonzept ist unterteilt Input ١ Risikoanalyse Ist-Aufnahme Prozess n Prozess ٢ Teilprozess Teilprozess Teilprozess Teilprozess Teilprozess Teilprozess benötigt Ressourcen -Personal -IT -Kommunikationsnetz -Spezial-HW -Büro - Berücksichtigung der Abhängigkeiten Priorisierung und Kritikalität Erhebung der Ressourcen für Normal- und Notbetrieb Vererbung der Kritikalität auf die Ressourcen Folie 22 Output

23 Schutzbedarfsfeststellung Schutzbedarfsfeststellung Geschäftsprozess / Anwendung Grundwert Schutzbedarf Anwendung A Vertraulichkeit Hoch Integrität Hoch Verfügbarkeit Normal Anwendung B Folie 23

24 Business Impact Analyse Schadensanalyse Indirekte Schäden sehr hoch Bestandsgefährdungslinie Direkte Schäden Schadensentwicklung hoch normal t niedrig B1 B2 B3 B4 Folie 24

25 Business Impact Analyse Schadensanalyse 1=niedrig, 2=normal, 3=hoch, 4=sehr hoch Folie 25

26 Wiederanlaufparameter Folie 26

27 Notfallmanagement-Prozess Konzeption Business Impact Analyse (BIA) Geschäftsprozesse und Stammdaten Auswahl der einzubeziehenden Organisationseinheiten und Geschäftsprozesse Prozess 1 Schadensanalyse Input 2 Festlegung der Wiederanlaufparameter Kontinuitätsstrategien Notfallvorsorgekonzept ist unterteilt Input 1 Risikoanalyse Ist-Aufnahme Prozess n Prozess 2 Teilprozess Teilprozess Teilprozess Teilprozess Teilprozess Teilprozess benötigt Ressourcen -Personal -IT -Kommunikationsnetz -Spezial-HW -Büro - Berücksichtigung der Abhängigkeiten Priorisierung und Kritikalität Erhebung der Ressourcen für Normal- und Notbetrieb Vererbung der Kritikalität auf die Ressourcen Folie 27 Output

28 Kritische Geschäftsprozesse verschiedene Beispiele Folie 28

29 Notfallmanagement-Prozess Konzeption Business Impact Analyse (BIA) Geschäftsprozesse und Stammdaten Auswahl der einzubeziehenden Organisationseinheiten und Geschäftsprozesse Prozess 1 Schadensanalyse Input 2 Festlegung der Wiederanlaufparameter Kontinuitätsstrategien Notfallvorsorgekonzept ist unterteilt Input 1 Risikoanalyse Ist-Aufnahme Prozess n Prozess 2 Teilprozess Teilprozess Teilprozess Teilprozess Teilprozess Teilprozess benötigt Ressourcen -Personal -IT -Kommunikationsnetz -Spezial-HW -Büro - Berücksichtigung der Abhängigkeiten Priorisierung und Kritikalität Erhebung der Ressourcen für Normal- und Notbetrieb Vererbung der Kritikalität auf die Ressourcen Folie 29 Output

30 Notfallmanagement-Prozess Konzeption Business Impact Analyse (BIA) Risikoanalyse Ist-Aufnahme Kontinuitätsstrategien Notfallvorsorgekonzept Folie 30

31 Notfallmanagement-Prozess im Überblick Überprüfung und Verbesserung Tests und Übungen Notfallbewältigung Initiierung des Notfallmanagements Konzeption Umsetzung des Notfallkonzepts - Kosten- und Aufwandsabschätzung - Umsetzungsreihenfolge - Aufgaben und Verantwortung - Realisierungsbegl. Maßnahmen Folie 31

32 Notfallmanagement-Prozess im Überblick Überprüfung und Verbesserung Tests und Übungen Notfallbewältigung - Aufbauorganisation - Ablauforganisation - Krisenkommunikation - Notfallhandbuch Initiierung des Notfallmanagements Konzeption Umsetzung des Notfallkonzepts Folie 32

33 Organisatorische Strukturen Notfallbewältigung Entscheidungsgremium Krisenstab strategisch Notfallteams taktisch operativ Kernteam Betriebssicherheit Leiter Öffentlichkeitsarbeit erweiterter Krisenstab Informationssicherheit IT-Betrieb Revision Datenschutzbeauftragter CERT Personalvertretung Justitiariat Abteilungsvertreter Infrastruktur IT Org Einheiten Prozesse Fachberater Folie 33

34 Krisenstabsraum Besondere Anforderungen: Ausreichend Platz: abgetrennte Besprechungszonen, soziale Bereiche etc. Sicherheit: Vertraulichkeit, Zugangs- und Sichtschutz, Abhörschutz Technische Ausstattung: vernetzten Rechnern, Beamer, Scanner, Drucker, mobile Speichermedien, Faxgeräte, Radio, Fernsehen oder Videorekorder, Mobiltelefone und eventuell analoge, stromunabhängige Telefone Redundante Stromversorgung Redundante Telekommunikations- und Internetanbindung Sonstige Ausstattung: Büromaterialien, Arbeitsmittel (z. B. Flipcharts, Tafeln, Karten, Nachschlagewerke, Telefonbücher), gegebenenfalls Schutzausrüstung Verpflegung und Entsorgung... Folie 34

35 Notfallhandbuch Notfallbewältigung Notfallhandbuch Notfallpläne Krisenstabsleitfaden Krisenkommunikationsplan Geschäftsfortführungspläne Wiederherstellungspläne Folie 35

36 Notfallmanagement-Prozess im Überblick Überprüfung und Verbesserung Tests und Übungen Initiierung des Notfallmanagements Konzeption - Übungsarten - Dokumente - Durchführung Notfallbewältigung Umsetzung des Notfallkonzepts Folie 36

37 Tests und Übungen Folie 37

38 Tests und Übungen Rollen Übungsautor Vorbereitungsteam Übungsleiter / Moderator Kernteam Protokollant Akteure Dokumente Übungshandbuch Übungsplan Übungskonzept mit Drehbuch Übungsprotokoll Ablauf Planung Vorbereitung Durchführung Nachbearbeitung Folie 38

39 Notfallmanagement-Prozess im Überblick Überprüfung und Verbesserung Initiierung des Notfallmanagements - Self-Assessment, Revisionen - Verbesserungsprozess Tests und Übungen Notfallbewältigung Konzeption Umsetzung des Notfallkonzepts Folie 39

40 Notfallmanagement-Prozess im Überblick Überprüfung und Verbesserung - Self-Assessment, Revisionen - Verbesserungsprozess Tests und Übungen - Übungsarten - Dokumente - Durchführung Notfallbewältigung - Ablauforganisation - Krisenkommunikation - Notfallhandbuch Initiierung des Notfallmanagements - Verantwortung - Organisatorische Strukturen - Leitlinie - Einbindung Mitarbeiter Konzeption - Business Impact Analyse - Risikoanalyse - Ist-Zustand - Kontinuitätsstrategien Umsetzung des Notfallkonzepts - Kosten- und Aufwandsabschätzung - Umsetzungsreihenfolge - Aufgaben und Verantwortung - Realisierungsbegl. Maßnahmen Folie 40

41 Welche Rolle spielt der Standard 100-4? Verbindliche Vorgaben? Zertifizierung?... Folie 41

42 Wie geht es weiter? Bausteine B 1.3 Notfall-Vorsorgekonzept B 1.8 Behandlung von Sicherheitsvorfällen Hilfsmittel Weiterentwicklungen Abgleich mit BSI-Standard 100-2? GSTOOL? Folie 42

43 Informationsmaterial Folie 43

44 Fazit Notfallmanagement BSI-Standard zur Business Continuity Notfallmanagement nimmt eine immer größere Rolle in Unternehmen und Behörden ein Umfassende Hilfestellung bei der Umsetzung eines Notfallmanagements Vorgehensmodell an Grundschutz-Vorgehensmodell angelehnt, um Synergieeffekte zu nutzen Folie 44

45 Kontakt Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Isabel Münch Godesberger Allee Bonn Telefon: +49 (0) IT-Grundschutz-Hotline Telefon: +49 (0) Folie 45

BSI-Standard 100-4. der neue deutsche Standard zum Notfallmanagement. Dr. Marie-Luise Moschgath

BSI-Standard 100-4. der neue deutsche Standard zum Notfallmanagement. Dr. Marie-Luise Moschgath BSI-Standard 100-4 der neue deutsche Standard zum Notfallmanagement Dr. Marie-Luise Moschgath Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik IT-Sicherheitsmanagement und IT-Grundschutz Das BSI Das

Mehr

Notfallmanagement. Einführung & Überblick. Dr. Patrick Grete Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Notfallmanagement. Einführung & Überblick. Dr. Patrick Grete Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Notfallmanagement Einführung & Überblick Dr. Patrick Grete Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik IT-Grundschutz-Tag Bremen / 13.06.2012 Sind Ihre Informationen sicher? Beispiel wichtiger

Mehr

IT-Grundschutz - der direkte Weg zur Informationssicherheit

IT-Grundschutz - der direkte Weg zur Informationssicherheit IT-Grundschutz - der direkte Weg zur Informationssicherheit Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Referat IT-Sicherheitsmanagement und IT-Grundschutz Security-Forum 08.10.2008 Überblick IT-Grundschutz-Methodik

Mehr

Der neue Standard BSI 100-4 Notfallmanagement

Der neue Standard BSI 100-4 Notfallmanagement Der neue Standard BSI 100-4 Notfallmanagement Timo Kob ISO27001-Auditor auf Basis IT-Grundschutz, Vorstand 1 AGENDA 1 Einleitung und Ausgangslage 2 Was verlangt der BS25999, was der Grundschutz bisher

Mehr

Zertifizierung IT-Sicherheitsbeauftragter

Zertifizierung IT-Sicherheitsbeauftragter Zertifizierung IT-Sicherheitsbeauftragter Prof. Jürgen Müller Agenda Begrüßung Gefährdungen und Risiken Sicherheitsanforderungen und Schutzbedarf Live-Hacking Rechtliche Aspekte der IT- Sicherheit Vorgaben

Mehr

Security Forum 2014. Notfallmanagement. nach BSI-Standard 100-4. Hagenberg, 9. April 2014. katmakon Katastrophen Management Konzepte

Security Forum 2014. Notfallmanagement. nach BSI-Standard 100-4. Hagenberg, 9. April 2014. katmakon Katastrophen Management Konzepte Security Forum 2014 Notfallmanagement nach BSI-Standard 100-4 Hagenberg, 9. April 2014 katmakon Katastrophen Management Konzepte Was: Erstellen und optimieren des Notfall- und Katastrophenmanagements Für

Mehr

(IT-) Notfallmanagement. gemäß BSI-Standard 100-4. Wirtschaftsinformatiker Krzysztof Paschke GRC Partner GmbH

(IT-) Notfallmanagement. gemäß BSI-Standard 100-4. Wirtschaftsinformatiker Krzysztof Paschke GRC Partner GmbH Kammer-Workshop 2014 (IT-) Notfallmanagement gemäß BSI-Standard 100-4 Vorschlag: Screenshot-Folie (auch unter den Masterfolien angelegt) Wirtschaftsinformatiker Krzysztof Paschke GRC Partner GmbH Agenda

Mehr

UMSETZUNGSRAHMENWERK ZUR ETABLIERUNG EINES NOTFALL- MANAGEMENTS

UMSETZUNGSRAHMENWERK ZUR ETABLIERUNG EINES NOTFALL- MANAGEMENTS UMSETZUNGSRAHMENWERK ZUR ETABLIERUNG EINES NOTFALL- MANAGEMENTS Robert Kallwies, Managing Consultant 1 AGENDA AGENDA 1 Notfallmanagement nach BSI-Standard 100-4 2 Das Umsetzungsrahmenwerk zum BSI- Standard

Mehr

Umsetzungsrahmenwerk zur Etablierung eines Notfallmanagements. Robert Kallwies, Managing Consultant

Umsetzungsrahmenwerk zur Etablierung eines Notfallmanagements. Robert Kallwies, Managing Consultant Umsetzungsrahmenwerk zur Etablierung eines Notfallmanagements Robert Kallwies, Managing Consultant Agenda Agenda 1 Notfallmanagement nach BSI-Standard 100-4 2 Das Umsetzungsrahmenwerk zum BSIStandard 100-4

Mehr

Aufbau und Nutzen einer ganzheitlichen IT- Dokumentation

Aufbau und Nutzen einer ganzheitlichen IT- Dokumentation Aufbau und Nutzen einer ganzheitlichen IT- Dokumentation tekom RG Baden am 23.05.2012 dokuit Manuela Reiss Mai 2012 1 Manuela Reiss Studium der Geographie Seit fast 20 Jahren Erfahrungen als Beraterin

Mehr

IT-Grundschutz nach BSI 100-1/-4

IT-Grundschutz nach BSI 100-1/-4 IT-Grundschutz nach BSI 100-1/-4 Marko Rogge www.marko-rogge.de www.leiner-denzer.com 100-1, 100-2, 100-3, 100-4 100-1 100-2 Managementsysteme für Informationssicherheit (ISMS, Information Security Management

Mehr

Schon mal an den Notfall gedacht? Vorgaben und Handl ungs- Empfehlungen zur IT-Notfallvorsorge

Schon mal an den Notfall gedacht? Vorgaben und Handl ungs- Empfehlungen zur IT-Notfallvorsorge Schon mal an den Notfall gedacht? Vorgaben und Handl ungs- Empfehlungen zur IT-Notfallvorsorge Wozu IT-Notfallvorsorge? S k Schaden, der zum Konkurs des Unternehmens führt PENG! S limit vom Unternehmen

Mehr

(IT-) Notfallmanagement gemäß BSI-Standard 100-4 und ISO 22301

(IT-) Notfallmanagement gemäß BSI-Standard 100-4 und ISO 22301 (IT-) Notfallmanagement gemäß BSI-Standard 100-4 und ISO 22301 Smart Compliance Solutions Notfallmanagement Notfälle bei unseren Kunden: Gleichzeitiger Ausfall von redundanten Klimaanlagen (Stadtwerke)

Mehr

Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion

Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 1. IT-Grundschutz-Tag 2013 27.02.2013 Inhalte

Mehr

IT-Grundschutz - Informationssicherheit ohne Risiken & Nebenwirkungen

IT-Grundschutz - Informationssicherheit ohne Risiken & Nebenwirkungen IT-Grundschutz - Informationssicherheit ohne Risiken & Nebenwirkungen Jonas Paulzen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 2. IT-Grundschutz-Tag

Mehr

Leitfaden zum sicheren Betrieb von Smart Meter Gateways

Leitfaden zum sicheren Betrieb von Smart Meter Gateways Leitfaden zum sicheren Betrieb von Smart Meter Gateways Wer Smart Meter Gateways verwaltet, muss die IT-Sicherheit seiner dafür eingesetzten Infrastruktur nachweisen. Diesen Nachweis erbringt ein Gateway-

Mehr

IT-Grundschutz Informationssicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen

IT-Grundschutz Informationssicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen IT-Grundschutz Informationssicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz IT-Grundschutz-Tag 09.10.2013

Mehr

(IT-) Notfallmanagement Ein Notfall wird mir schon nicht passieren.

(IT-) Notfallmanagement Ein Notfall wird mir schon nicht passieren. (IT-) Notfallmanagement Ein Notfall wird mir schon nicht passieren. Smart Compliance Solutions Notfallmanagement Notfälle bei unseren Kunden: Gleichzeitiger Ausfall von redundanten Klimaanlagen (Stadtwerke)

Mehr

IT-Sicherheit betrifft alle

IT-Sicherheit betrifft alle IT-Sicherheit betrifft alle Vorgehensweise nach IT-Grundschutz Angelika Jaschob Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Das BSI... ist eine unabhängige und neutrale Stelle für Fragen zur IT-Sicherheit

Mehr

Implementierung eines Business Continuity Management Systems ISACA Trend Talk 28.04.2016 - Bernhard Zacherl

Implementierung eines Business Continuity Management Systems ISACA Trend Talk 28.04.2016 - Bernhard Zacherl Implementierung eines Business Continuity Management Systems ISACA Trend Talk 28.04.2016 - Bernhard Zacherl AGENDA Business Continuity Management System Regulatorische / gesetzliche Anforderungen Projektvorgehen

Mehr

IT-Grundschutz IT-Sicherheit ohne Risiken Und Nebenwirkungen

IT-Grundschutz IT-Sicherheit ohne Risiken Und Nebenwirkungen IT-Sicherheit ohne Risiken Und Nebenwirkungen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und 1. -Tag 03.02.2015 Agenda Das BSI Informationssicherheit Definition

Mehr

Business Continuity Management (BCM) als Managementaufgabe Ein prozessorientierter Ansatz für den IT-Sicherheitsprozess

Business Continuity Management (BCM) als Managementaufgabe Ein prozessorientierter Ansatz für den IT-Sicherheitsprozess Business Continuity Management (BCM) als Managementaufgabe Ein prozessorientierter Ansatz für den IT-Sicherheitsprozess, Projektmanager und Sales Consultant, EMPRISE Process Management GmbH Das Gesetz

Mehr

IT-Grundschutz IT-Sicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen

IT-Grundschutz IT-Sicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen IT-Grundschutz IT-Sicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 2. IT-Grundschutz-Tag 2014 20.03.2014

Mehr

Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion

Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 1. IT-Grundschutz-Tag 2013 27.02.2013 Inhalte

Mehr

Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion

Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 2. IT-Grundschutz-Tag 2013 13.06.2013 Agenda

Mehr

IT-Grundschutz Informationssicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen

IT-Grundschutz Informationssicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen IT-Grundschutz Informationssicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 11. Kommunales IuK-Forum

Mehr

Informationssicherheit in handlichen Päckchen ISIS12

Informationssicherheit in handlichen Päckchen ISIS12 Informationssicherheit in handlichen Päckchen ISIS12 Der praxistaugliche Sicherheitsstandard für kleine und mittelgroße Unternehmen IT-Trends Sicherheit, 20. April 2016 Referentin Claudia Pock Sales Managerin

Mehr

Notfallmanagement nach BS25999 oder BSI-Standard 100-4

Notfallmanagement nach BS25999 oder BSI-Standard 100-4 Notfallmanagement nach BS25999 oder BSI-Standard 100-4 Karner & Schröppel Partnerschaft Sachverständige für Informationssicherheit und Datenschutz Unser Konzept Informationssicherheit und Datenschutz als

Mehr

20 Jahre IT-Grundschutz Zeit für eine Modernisierung und Die neuen Vorgehensweisen. Holger Schildt IT-Grundschutz und Allianz für Cyber-Sicherheit

20 Jahre IT-Grundschutz Zeit für eine Modernisierung und Die neuen Vorgehensweisen. Holger Schildt IT-Grundschutz und Allianz für Cyber-Sicherheit 20 Jahre IT-Grundschutz Zeit für eine Modernisierung und Die neuen Vorgehensweisen Holger Schildt IT-Grundschutz und Allianz für Cyber-Sicherheit Agenda 1. Einleitung und Motivation 2. Vorgehensweisen

Mehr

Wie viel IT-Sicherheit braucht mein Unternehmen? Was ist IT-Sicherheit? Prozess Chefsache Management-Tool Notwendigkeit Warum IT-Sicherheit? Gesetze Rechtsverordnungen Kunden Öffentlichkeit Geschäftspartner

Mehr

Compliance und IT-Sicherheit

Compliance und IT-Sicherheit Compliance und IT-Sicherheit Isabel Münch Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik IT-Sicherheitsmanagement und IT-Grundschutz Agenda Das BSI Compliance-Anforderungen und IT-Sicherheit Risikomanagement

Mehr

ENTWURF. BSI-Standard 100-4 Notfallmanagement. Entwurf. Version 0.9. Stand: 01. August 2008

ENTWURF. BSI-Standard 100-4 Notfallmanagement. Entwurf. Version 0.9. Stand: 01. August 2008 BSI-Standard 100-4 Notfallmanagement Entwurf Version 0.9 Stand: 01. August 2008 Kapitel 0 BSI-Standard 100-4: Notfallmanagement Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1 Einleitung 6 1.1 Versionshistorie

Mehr

Security. Voice +41 (0)55 214 41 56 Fax +41 (0)55 214 41 57 Mobile +41 (0)79 336 56 76 E-Mail felix.widmer@tan-group.ch Web www.tan-group.

Security. Voice +41 (0)55 214 41 56 Fax +41 (0)55 214 41 57 Mobile +41 (0)79 336 56 76 E-Mail felix.widmer@tan-group.ch Web www.tan-group. Security Felix Widmer TCG Tan Consulting Group GmbH Hanflaenderstrasse 3 CH-8640 Rapperswil SG Voice +41 (0)55 214 41 56 Fax +41 (0)55 214 41 57 Mobile +41 (0)79 336 56 76 E-Mail felix.widmer@tan-group.ch

Mehr

International anerkannter Standard für IT-Sicherheit: ISO27001 - Umsetzung und Zertifizierung auf der Basis von BSI Grundschutz

International anerkannter Standard für IT-Sicherheit: ISO27001 - Umsetzung und Zertifizierung auf der Basis von BSI Grundschutz AUTOMOTIVE INFOKOM VERKEHR & UMWELT LUFTFAHRT RAUMFAHRT VERTEIDIGUNG & SICHERHEIT International anerkannter Standard für IT-Sicherheit: ISO27001 - Umsetzung und Zertifizierung auf der Basis von BSI Grundschutz

Mehr

BCM Business Continuity Management

BCM Business Continuity Management BCM Business Continuity Management Dipl. Ing. Dr.Dr. Manfred Stallinger, MBA manfred.stallinger@calpana.com calpana business consulting gmbh IT-Risikomanagement Unsicherheit der Zukunft heute managen 1.

Mehr

IT-Aufsicht im Bankensektor Fit für die Bafin-Sonderprüfungen

IT-Aufsicht im Bankensektor Fit für die Bafin-Sonderprüfungen IT-Aufsicht im Bankensektor Fit für die Bafin-Sonderprüfungen Rainer Benne Benne Consulting GmbH Audit Research Center ARC-Institute.com 2014 Audit Research Center ARC-Institute.com Referent Berufserfahrung

Mehr

BSI IT-GRUNDSCHUTZ 3.0: EINE PRAGMATISCHE VORGEHENSWEISE. Alternative Ansätze im Sicherheitsmanagement

BSI IT-GRUNDSCHUTZ 3.0: EINE PRAGMATISCHE VORGEHENSWEISE. Alternative Ansätze im Sicherheitsmanagement BSI IT-GRUNDSCHUTZ 3.0: EINE PRAGMATISCHE VORGEHENSWEISE Alternative Ansätze im Sicherheitsmanagement Knud Brandis Studium Rechtswissenschaft an der Universität Potsdam Master of Business Administration

Mehr

BSI-Standard 100-4 Notfallmanagement

BSI-Standard 100-4 Notfallmanagement BSI-Standard 100-4 Notfallmanagement www.bsi.bund.de/gshb Version 1.0 2008 by Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Godesberger Allee 185-189, 53175 Bonn Inhaltverzeichnis BSI-Standard

Mehr

ISMS und Sicherheitskonzepte ISO 27001 und IT-Grundschutz

ISMS und Sicherheitskonzepte ISO 27001 und IT-Grundschutz ISMS und Sicherheitskonzepte ISO 27001 und IT-Grundschutz Aufbau eines ISMS, Erstellung von Sicherheitskonzepten Bei jedem Unternehmen mit IT-basierenden Geschäftsprozessen kommt der Informationssicherheit

Mehr

Ausblick und Diskussion

Ausblick und Diskussion Ausblick und Diskussion Isabel Münch Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Sicherheitsmanagement und IT-Grundschutz IT-Grundschutz-Tag 04.05.2011 Agenda Allgemeine Weiterentwicklung IT-Grundschutz

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2015 Zentrum für Informationssicherheit Informationssicherheitsmanagement BSI- Grundschutz in der Praxis Informationssicherheit nach BSI-Grundschutz und ISO 27001 im Praxisvergleich Cyber Akademie

Mehr

Auswirkungen des IT-Sicherheitsgesetzes für Krankenhäuser. Umsetzungshinweise

Auswirkungen des IT-Sicherheitsgesetzes für Krankenhäuser. Umsetzungshinweise Ziele Auswirkungen des IT-Sicherheitsgesetzes für Krankenhäuser Umsetzungshinweise dubois it-consulting gmbh, Holzhofstr. 10, 55116 Mainz, +49 6131 2150691 oder +49 177 4104045, ingrid.dubois@dubois-it-consulting.de

Mehr

IT-Grundschutz Informationssicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen

IT-Grundschutz Informationssicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen IT-Grundschutz Informationssicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Sicherheitsmanagement und IT-Grundschutz IT-Grundschutz-Tag 13.06.2012 Inhalte

Mehr

IT-Grundschutz. Manuel Atug & Daniel Jedecke Chaos Computer Club Cologne (C4) e.v. OpenChaos Januar 2007

IT-Grundschutz. Manuel Atug & Daniel Jedecke Chaos Computer Club Cologne (C4) e.v. OpenChaos Januar 2007 IT-Grundschutz Chaos Computer Club Cologne (C4) e.v. OpenChaos Januar 2007 IT-Grundschutzhandbuch Agenda Ziel der IT-Sicherheit Das IT-Grundschutzhandbuch Umsetzung des IT-Grundschutzhandbuchs Ausbaustufen

Mehr

Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion

Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 4. IT-Grundschutz-Tag 2013 09.10.2013 Agenda

Mehr

IT- (Risiko) Management

IT- (Risiko) Management IT-SECURITY COMMUNITY XCHANGE 2011 IT- (Risiko) Management SIMPLIFY COMPLEXITY Markus Müller markus.mueller@calpana.com calpana business consulting ist Entwickler und Hersteller der Risikomanagement- bzw.

Mehr

ALTERNATIVE ANSÄTZE IM SICHERHEITSMANAGEMENT

ALTERNATIVE ANSÄTZE IM SICHERHEITSMANAGEMENT ALTERNATIVE ANSÄTZE IM SICHERHEITSMANAGEMENT Knut Haufe Diplom-Wirtschaftsinformatiker Master in Commercial Law (LL.M.) Mitautor BSI IT-Grundschutzhandbuch/BSI IT-Grundschutzkataloge Zertifizierter ISO

Mehr

Eco Verband & PRIOR1 GmbH. Notfallmanagement für ihr Rechenzentrum. 12. November 2014 in Köln

Eco Verband & PRIOR1 GmbH. Notfallmanagement für ihr Rechenzentrum. 12. November 2014 in Köln Eco Verband & PRIOR1 GmbH Notfallmanagement für ihr Rechenzentrum 12. November 2014 in Köln Vorstellung Curt Meinig Managementberater Rechenzentrumssicherheit und Energieeffizienz im Rechenzentrum TÜV

Mehr

ISIS12 Informations Sicherheitsmanagement System in 12 Schritten Informationssicherheit für den Mittelstand

ISIS12 Informations Sicherheitsmanagement System in 12 Schritten Informationssicherheit für den Mittelstand ISIS12 Informations Sicherheitsmanagement System in 12 Schritten Informationssicherheit für den Mittelstand Cloud- und Informationssicherheit -praktisch umgesetzt in KMU- IHK München (27. Februar 2014)

Mehr

Einführung eines ISMS nach ISO 27001. Kai Wittenburg, Geschäftsführer/CEO, ISO27001-Auditor (BSI)

Einführung eines ISMS nach ISO 27001. Kai Wittenburg, Geschäftsführer/CEO, ISO27001-Auditor (BSI) Einführung eines ISMS nach ISO 27001 Kai Wittenburg, Geschäftsführer/CEO, ISO27001-Auditor (BSI) Was ist Informationssicherheit? Vorhandensein von Integrität Vertraulichkeit und Verfügbarkeit in einem

Mehr

CLOUD COMPUTING. Risikomanagementstrategien bei der Nutzung von Cloud Computing

CLOUD COMPUTING. Risikomanagementstrategien bei der Nutzung von Cloud Computing CLOUD COMPUTING Risikomanagementstrategien bei der Nutzung von Cloud Computing Michael Rautert Staatlich geprüfter Informatiker Geprüfter IT-Sicherheitsbeauftragter (SGS TÜV) Ausbildung zum geprüften Datenschutzbeauftragten

Mehr

Lösungen die standhalten.

Lösungen die standhalten. Aufbau eines Information Security Management Systems in der Praxis 14.01.2010, München Dipl. Inform. Marc Heinzmann, ISO 27001 Auditor Lösungen die standhalten. plan42 GmbH Wir sind ein reines Beratungsunternehmen

Mehr

Business Continuity Leitlinie. Software, Beratung und Services für Außenwirtschaft und Logistik

Business Continuity Leitlinie. Software, Beratung und Services für Außenwirtschaft und Logistik Business Continuity Leitlinie Software, Beratung und Services für Außenwirtschaft und Logistik Business Continuity Leitlinie Unternehmen, die zur Steuerung und Überwachung ihrer logistischen und außenwirtschaftlichen

Mehr

Anforderungen für sicheres Cloud Computing

Anforderungen für sicheres Cloud Computing Anforderungen für sicheres Cloud Computing Isabel Münch Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik EuroCloud Deutschland Conference Köln 18.05.2011 Agenda Überblick BSI Grundlagen Sicherheitsempfehlungen

Mehr

Erstellung eines Sicherheitskonzeptes nach BSI-GS für das Personenstandswesen. Marco Puschmann

Erstellung eines Sicherheitskonzeptes nach BSI-GS für das Personenstandswesen. Marco Puschmann Erstellung eines Sicherheitskonzeptes nach BSI-GS für das Personenstandswesen Marco Puschmann Agenda Kurzportrait HannIT (AöR) Das Personenstandswesen Daten Gesetzliche Rahmenbedingungen (PStV) technische

Mehr

Informationssicherheit (k)eine Frage für Ihr Unternehmen?

Informationssicherheit (k)eine Frage für Ihr Unternehmen? Ziele Informationssicherheit (k)eine Frage für Ihr Unternehmen? SSV bei connect Schnelligkeit, Sicherheit, Verfügbarkeit Vortrag von Ingrid Dubois, dubois it-consulting gmbh Informationssicherheit: Ziele

Mehr

White Paper GRC Reihe:

White Paper GRC Reihe: White Paper GRC Reihe: Thema: IT-Dokumentation Buchauszug Projektmeilenstein IT-Verbund (IT-) Notfallmanagement im Unternehmen und in der Behörde Planung, Umsetzung und Dokumentation gemäß BSI-Standard

Mehr

Übergabe DE-CIX Internet Exchange (BSI-IGZ-0059-2010)

Übergabe DE-CIX Internet Exchange (BSI-IGZ-0059-2010) Übergabe DE-CIX Internet Exchange (BSI-IGZ-0059-2010) BSI Überblick Zertifizierung Vorteile Zertifizierung nach ISO 27001 und IT-Grundschutz Prüfstandards des BSI Beispiele neuerer Zertifikate Akkreditierte

Mehr

BSI-IGZ-0052-2009. zum. Phoenix Videokonferenzsystem. der. Phoenix Software GmbH

BSI-IGZ-0052-2009. zum. Phoenix Videokonferenzsystem. der. Phoenix Software GmbH zum Phoenix Videokonferenzsystem der Phoenix Software GmbH BSI - Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Postfach 20 03 63, D-53133 Bonn Telefon +49 (0)228 9582-0, Fax +49 (0)228 9582-5477,

Mehr

3612 Seiten IT-Sicherheit - ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz

3612 Seiten IT-Sicherheit - ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz 3612 Seiten IT-Sicherheit - ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz Institut für Informatik und Automation Dipl.-Inf. Günther Diederich Institut für Informatik und Automation In-Institut der Hochschule

Mehr

Präventive Planung - Ereignisbewältigung und Rückführung. Brandschutz/ Inspektionsstelle. Arbeitssicherheit/ Security. Umweltsicherheit/ Naturgefahren

Präventive Planung - Ereignisbewältigung und Rückführung. Brandschutz/ Inspektionsstelle. Arbeitssicherheit/ Security. Umweltsicherheit/ Naturgefahren Präventive Planung - Ereignisbewältigung und Rückführung Blanche Schlegel, Swissi AG 11. September 2014 Workshop "Integriertes Risikomanagement in der Prozessindustrie" 11.09.2014 Swissi AG 2 Fachbereiche

Mehr

IT-Grundschutz-Novellierung 2015. Security Forum 2015. Hagenberger Kreis. Joern Maier, Director Information Security Management

IT-Grundschutz-Novellierung 2015. Security Forum 2015. Hagenberger Kreis. Joern Maier, Director Information Security Management IT-Grundschutz-Novellierung 2015 Security Forum 2015 Hagenberger Kreis Joern Maier, Director Information Security Management 1 AGENDA 1 Ausgangslage 2 unbekannte Neuerungen 3 mögliche geplante Überarbeitungen

Mehr

IT-NOTFALL ÜBEN MACHT STARK! PERSICON@night 15. Oktober 2015

IT-NOTFALL ÜBEN MACHT STARK! PERSICON@night 15. Oktober 2015 IT-NOTFALL ÜBEN MACHT STARK! PERSICON@night 15. Oktober 2015 Agenda 1. IT-Notfall üben macht stark! 2. Übungen im Kontext des Notfallmanagements 3. Praxisbeispiel einer Notfallübung 4. Erkenntnisse aus

Mehr

Betriebliches Notfallmanagement Business Continuity Management

Betriebliches Notfallmanagement Business Continuity Management ge@gertevers.de +49 ()17 56 26 871 Betriebliches Notfallmanagement Business Continuity Management DGQ Regionalkreis Hamburg Business Continuity Management Business Continuity Management BCM, betriebliches

Mehr

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Musterlösung zur 5. Übung im SoSe 2010: Konzepte zur IT-Sicherheit

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Musterlösung zur 5. Übung im SoSe 2010: Konzepte zur IT-Sicherheit und der IT-Sicherheit Musterlösung zur 5. Übung im SoSe 2010: Konzepte zur IT-Sicherheit 5.1 Sicherheitskonzept Aufgabe: Welche Aspekte sollten in einem Sicherheitskonzept, das den laufenden Betrieb der

Mehr

Ergänzung zum BSI-Standard 100-3, Version 2.5

Ergänzung zum BSI-Standard 100-3, Version 2.5 Ergänzung zum BSI-Standard 100-3, Version 2.5 Verwendung der elementaren Gefährdungen aus den IT-Grundschutz-Katalogen zur Durchführung von Risikoanalysen Stand: 03. August 2011 Bundesamt für Sicherheit

Mehr

ITIL & IT-Sicherheit. Michael Storz CN8

ITIL & IT-Sicherheit. Michael Storz CN8 ITIL & IT-Sicherheit Michael Storz CN8 Inhalt Einleitung ITIL IT-Sicherheit Security-Management mit ITIL Ziele SLA Prozess Zusammenhänge zwischen Security-Management & IT Service Management Einleitung

Mehr

Informationssicherheit in Sachsen 4. Workshop der GDI Sachsen am 23. September 2014

Informationssicherheit in Sachsen 4. Workshop der GDI Sachsen am 23. September 2014 4. Workshop der GDI Sachsen am 23. September 2014 Übersicht Informationssicherheit und Cybersicherheit Cybersicherheit: Verfolgung von Onlinekriminalität, Schutz des Bürgers und der kritischen Infrastrukturen

Mehr

IT-Grundschutz und Mindeststandards Der pragmatische Weg zur Informationssicherheit

IT-Grundschutz und Mindeststandards Der pragmatische Weg zur Informationssicherheit IT-Grundschutz und Mindeststandards Der pragmatische Weg zur Informationssicherheit Holger Schildt Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz

Mehr

1 Einleitung. 1.1 Versionshistorie. 1.2 Zielsetzung. Stand Version Verfasser November 2008 1.0 BSI

1 Einleitung. 1.1 Versionshistorie. 1.2 Zielsetzung. Stand Version Verfasser November 2008 1.0 BSI 1 Einleitung 1.1 Versionshistorie Stand Version Verfasser November 2008 1.0 BSI 1.2 Zielsetzung Behörden und Unternehmen sind steigenden Risiken ausgesetzt, die die Produktivität oder die kontinuierliche

Mehr

IT-Revision als Chance für das IT- Management

IT-Revision als Chance für das IT- Management IT-Revision als Chance für das IT-Management IT-Revision als Chance für das IT- Management Speakers Corners Finance Forum 2008 4./5. November 2008 Referat 29922 Stand 2.07 Die Frage lautet Wenn die IT

Mehr

Test GmbH Test 123 20555 Hamburg Hamburg

Test GmbH Test 123 20555 Hamburg Hamburg Test GmbH Test 123 20555 Hamburg Hamburg 29.07.2015 Angaben zum Unternehmen Unternehmensdaten Unternehmen Test GmbH Adresse Test 123 20555 Hamburg Hamburg Internetadresse http://www.was-acuh-immer.de Tätigkeitsangaben

Mehr

Dieter Börner Management-Service. Quelle : Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Dieter Börner Management-Service. Quelle : Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Dieter Börner Management-Service Am Bahnhof 12 96328 Küps Tel. 09264 91323 Fax 09264 91324 Das Informationssicherheits- Managementsystem nach ISO/IEC 27001 Informationstechnik - IT-Sicherheitsverfahren

Mehr

DS DATA SYSTEMS GmbH Consulting is our business!

DS DATA SYSTEMS GmbH Consulting is our business! DS Anforderungen des IT-Sicherheitsgesetzes Gesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme" (Referentenentwurf) DS Referent: Dipl.-Ing. Henning Kopp Leiter Information Security 2 Externer

Mehr

Einführung eines ISMS nach ISO 27001:2013

Einführung eines ISMS nach ISO 27001:2013 Einführung eines ISMS nach ISO 27001:2013 VKU-Infotag: Anforderungen an die IT-Sicherheit (c) 2013 SAMA PARTNERS Business Solutions Vorstellung Olaf Bormann Senior-Consultant Informationssicherheit Projekterfahrung:

Mehr

IT-Grundschutzhandbuch

IT-Grundschutzhandbuch IT-Grundschutzhandbuch Michael Mehrhoff Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik DBUS-Jahrestagung, 12. Mai 2004 IT-Grundschutzhandbuch Prinzipien Gesamtsystem enthält typische Komponenten (Server,

Mehr

IT-Grundschutz praktisch im Projekt Nationales Waffenregister

IT-Grundschutz praktisch im Projekt Nationales Waffenregister IT-Grundschutz praktisch im Projekt Nationales Waffenregister Günther Ennen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik 19. Berliner Anwenderforum E-Government am 19. und 20. Februar 2013 Fachforum

Mehr

Informationssicherheit zentral koordiniert IT-Sicherheitsbeauftragter

Informationssicherheit zentral koordiniert IT-Sicherheitsbeauftragter Informationssicherheit zentral koordiniert IT-Sicherheitsbeauftragter Informationssicherheit lösungsorientiert Informationssicherheit ist für Unternehmen mit IT-basierten Prozessen grundlegend: Neben dem

Mehr

Notfallmanagement-Forum 2009

Notfallmanagement-Forum 2009 Notfallmanagement-Forum 2009 Business und IT-Service Continuity Management (BCM) Aktuelle Herausforderungen und Erfolgsfaktoren Nürnberg 14. Oktober 2009 Lothar Goecke Lothar Goecke Selbstständig seit

Mehr

Leitlinien für Informationssicherheit. Düsseldorf, 12.11.2009

Leitlinien für Informationssicherheit. Düsseldorf, 12.11.2009 Leitlinien für Informationssicherheit Düsseldorf, 12.11.2009 Kurzer Überblick 47.000 Beschäftigte 50 Polizeibehörden 600 Standorte Einsatz Kriminalität Verkehr Verwaltung IT - Infrastruktur 30.000 PC 1.500

Mehr

secunet SwissIT AG ISMS in der öffentlichen Verwaltung

secunet SwissIT AG ISMS in der öffentlichen Verwaltung secunet SwissIT AG ISMS in der öffentlichen Verwaltung Berlin, 22. November 2010 Agenda 1 Einleitung 2 ISO/IEC 27000er-Normenfamilie 3 ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz 4 Einsatz von ISMS in der

Mehr

A) Initialisierungsphase

A) Initialisierungsphase Einleitung Die folgenden Seiten beschreiben in Kurzform die mit jedem Schritt verbundenen Aufgaben, die beim ersten Durchlauf zu bearbeiten sind. Zu Beginn eines ISIS12-Projekts legen das Unternehmen und

Mehr

ISIS12 INFORMATIONSSICHERHEIT IN MITTELSTÄNDISCHEN UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN

ISIS12 INFORMATIONSSICHERHEIT IN MITTELSTÄNDISCHEN UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN ISIS12 INFORMATIONSSICHERHEIT IN MITTELSTÄNDISCHEN UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN 1 Bayerischer IT-Sicherheitscluster e.v. 09.10.2015 REFERENT Claudia Pock Sales Managerin IT Security Applied Security

Mehr

Arbeitshilfe zur Vertraulichkeits-/Integritätsanalyse und Kryptobedarfsanalyse

Arbeitshilfe zur Vertraulichkeits-/Integritätsanalyse und Kryptobedarfsanalyse Arbeitshilfe zur Vertraulichkeits-/Integritätsanalyse und Kryptobedarfsanalyse Verfasser: BSI Ref. 113 Version: 1.0 Stand: 26. Januar 2009 Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Postfach 20

Mehr

DIGITALE INFRASTRUKTUR SCHÜTZEN UND OPTIMIEREN

DIGITALE INFRASTRUKTUR SCHÜTZEN UND OPTIMIEREN DIGITALE INFRASTRUKTUR SCHÜTZEN UND OPTIMIEREN anhand eines praktischen Beispiels bei der Versatel Knud Brandis Studium Rechtswissenschaft an der Universität Potsdam Master of Business Administration (MBA)

Mehr

3 Juristische Grundlagen

3 Juristische Grundlagen beauftragter - Grundlagen Ziele: Einführung in das recht Kennen lernen der grundlegenden Aufgaben des beauftragten (DSB) Praxishinweise für die Umsetzung Inhalte: Ziele des es Zusammenarbeit mit Datensicherheit/IT-Sicherheit

Mehr

ISO 27000 mit oder ohne BSI-Grundschutz? Oliver Müller

ISO 27000 mit oder ohne BSI-Grundschutz? Oliver Müller ISO 27000 mit oder ohne BSI-Grundschutz? Oliver Müller Agenda ISO 27001+BSI IT Grundschutz ISO 27001 nativ Eignung Fazit http://www.bsi.bund.de Grundsätzlicher Analyseansatz Prozess benötigt Anwendungen

Mehr

Sandra Klinkenberg. SILPION SolutionCamp in Hamburg am Freitag den, 13.09.2013

Sandra Klinkenberg. SILPION SolutionCamp in Hamburg am Freitag den, 13.09.2013 Sandra Klinkenberg SILPION SolutionCamp in Hamburg am Freitag den, 13.09.2013 Notfallmanagement Was ist ein Notfall? Unerwartete Situation Zeit und prozesskritisch > verlassen des normalen Arbeitsablaufes

Mehr

IS-Revision in der Verwaltung

IS-Revision in der Verwaltung IS-Revision in der Verwaltung Dr. Gerhard Weck INFODAS GmbH, Köln 27. November 2009 Inhalt Nationaler Plan zur Sicherung der Informationsinfrastrukturen (NPSI) Umsetzungsplan KRITIS Umsetzungsplan Bund

Mehr

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts IT-Grundschutz und Datenschutz im Unternehmen implementieren Heiko Behrendt ISO 27001 Grundschutzauditor Fon:

Mehr

FACILITY SERVICES CONTINUITY MANAGEMENT (FCM)

FACILITY SERVICES CONTINUITY MANAGEMENT (FCM) FACILITY SERVICES CONTINUITY MANAGEMENT (FCM) BEST PRACTICE GUIDELINE - EIN LEITFADEN ZUM KONTINUITÄTSMANAGEMENT IM GEBÄUDEMANAGEMENT Dirk K. Pollnow, Managing Consultant 1 AGENDA AGENDA 1 Kurzvorstellung

Mehr

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Musterlösung zur 6. Übung im SoSe 2014: Business Continuity Management

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Musterlösung zur 6. Übung im SoSe 2014: Business Continuity Management und der IT-Sicherheit Musterlösung zur 6. Übung im SoSe 2014: Business Continuity Management 6.1 Datensicherung Aufgabe: Welche Regelungen sollte eine Richtlinie zur Datensicherung beinhalten? 2 6.1 Datensicherung

Mehr

IT-Grundschutz-Zertifizierung von ausgelagerten Komponenten

IT-Grundschutz-Zertifizierung von ausgelagerten Komponenten Ergänzung zum Zertifizierungsschema Nr. 1 Titel ITGrundschutzZertifizierung von ausgelagerten Komponenten Status Version 1.0 Datum Diese Ergänzung zum Zertifizierungsschema gibt verbindliche Hinweise,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung 15

Inhaltsverzeichnis. Einleitung 15 Inhaltsverzeichnis Einleitung 15 1 Umfang und Aufgabe des IT-Security Managements 19 1.1 Kapitelzusammenfassung 19 1.2 Einführung 19 1.3 Informationen und Daten 20 1.4 IT-Security Management ist wichtig

Mehr

Zertifikate für IT-Sicherheitsbeauftragte in der öffentlichen Verwaltung

Zertifikate für IT-Sicherheitsbeauftragte in der öffentlichen Verwaltung Zertifikate für IT-Sicherheitsbeauftragte in der öffentlichen Verwaltung Von Dr. Käthe Friedrich, Bundesakademie für öffentliche Verwaltung im Bundesministerium des Innern IT-Sicherheitsbeauftragte benötigen

Mehr

Neues vom IT-Grundschutz: Ausblick und Diskussion

Neues vom IT-Grundschutz: Ausblick und Diskussion Neues vom IT-Grundschutz: Ausblick und Diskussion Holger Schildt Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 4. IT-Grundschutz-Tag 2014

Mehr

Modernisierung des IT-Grundschutzes

Modernisierung des IT-Grundschutzes Modernisierung des IT-Grundschutzes Isabel Münch Referatsleiterin Allianz für Cyber-Sicherheit, Penetrationszentrum und IS-Revision Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik netzdialog 2014 06.11.2014

Mehr

Bausteine einer modernen IT-Sicherheitsstrategie in Rechenzentren. Patricia Krenedics Empalis Consulting GmbH Vaihingen, 04.

Bausteine einer modernen IT-Sicherheitsstrategie in Rechenzentren. Patricia Krenedics Empalis Consulting GmbH Vaihingen, 04. Bausteine einer modernen IT-Sicherheitsstrategie in Rechenzentren Patricia Krenedics Empalis Consulting GmbH Vaihingen, 04. November 2014 1 Index Sicherheitsstrategie Praxis Ganzheitliche Betrachtung (Informations-)

Mehr

Kurzprofil - Anforderungen an ein geprüftes Rechenzentrum

Kurzprofil - Anforderungen an ein geprüftes Rechenzentrum Kurzprofil - Anforderungen an ein geprüftes Rechenzentrum Stufe 3 tekplus Hochverfügbarkeit 24x7 Kurzprofil Rechenzentrum Stufe 3 tekplus Hochverfügbarkeit der tekit Consult Bonn GmbH TÜV Saarland Gruppe

Mehr