INVITATION EINLADUNG VGB CONGRESS POWER PLANTS 2015 VGB-KONGRESS KRAFTWERKE 2015 ENERGY TRANSITION OPPORTUNITIES FOR POWER GENERATION

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INVITATION EINLADUNG VGB CONGRESS POWER PLANTS 2015 VGB-KONGRESS KRAFTWERKE 2015 ENERGY TRANSITION OPPORTUNITIES FOR POWER GENERATION"

Transkript

1 INVITATION EINLADUNG VGB CONGRESS VGB-KONGRESS POWER PLANTS 2015 KRAFTWERKE 2015 ENERGY TRANSITION OPPORTUNITIES FOR POWER GENERATION CONGRESS CENTER VIENNA/AUSTRIA 9 and 10 SEPTEMBER 2015 Reed Messe Wien G. Szuklits VERBUND Maxum Gert Schmidinger_pixelio.de As of/stand: 3 June 2015

2 WELCOME TO ISUAL REALITY SIPOS SEVEN: Der neue Maßstab bei den elektrischen Stellantrieben Die Zukunft verlangt visionäre Lösungen. Mit dem SIPOS SEVEN werden sie Realität. Planer, Armaturenbauer und Kraftwerksbetreiber werden von seinen Innovationen profitieren. Von der intuitiven grafischen Benutzeroberfläche zum Beispiel, die mit nur einem einzigen Knopf bedient wird. Bleiben Sie vorn Mit dem neuen SIPOS SEVEN PROFITRON STAY AHEAD. STAY SIPOS

3 EINLADUNG VGB-KONGRESS 2015 INVITATION VGB CONGRESS Dr. Bernhard Fischer Chairman of the Board of Directors, VGB PowerTech Vorsitzender des VGB-Vorstands KRAFTWERKE 2015 Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, die Strukturen der Stromversorgung in Europa unterliegen einem rasanten Wandel mit vielschichtigen Veränderungen. Erneuerbare und konventionelle Erzeugung werden durch Energiewende und EU-Energieunion mit erheblichen technischen Aufgaben konfrontiert. Sich ändernde Marktbedingungen erfordern Anpassungen und Innovationen, um einen wirtschaftlichen Betrieb in der Erzeugung und auch Zukunftsinvestitionen zu ermöglichen. Welche Herausforderungen aber auch welche Chancen sich für unseren Sektor ergeben, werden wir auf dem VGB-Kongress 2015 unter dem Motto Energy Transition Opportunities for Power Generation mit der Branche diskutieren. Am 9. und 10. September 2015 heißen wir Sie dazu in Wien willkommen. Der VGB-Kongress bietet Ihnen eine renommierte Vortrags- und Messeveranstaltung, um wertvolle Kontakte mit den Entscheidern zu knüpfen sowie die aktuellen Entwicklungen von Politik, Markt und Technik zu diskutieren. Wir freuen uns insbesondere über das breite Engagement unserer österreichischen Gastgeber und der internationalen Vortragenden. Wien und Österreich bieten eine ideale Gelegenheit, die Herausforderungen an die Stromversorgung an einer wichtigen Schnittstelle in Europa und darüber hinaus zu bewerten und Grundlagen für Zukunftsentscheidungen zu legen. Die Schwerpunkte unserer Fachvorträge Lösungen für den Stromerzeugungsbedarf Entwicklungen der konventionellen Erzeugung, Lösungen für den Stromerzeugungsbedarf Entwicklungen der regenerativen Erzeugung, Sicherstellung der Systemstabilität sowie Steigerung der Flexibilität von Bestandsanlagen lassen spannende Präsentationen und vertiefte Diskussionen in den Technischen Sektionen erwarten. Wie die Stromerzeugung ihren weiteren Weg im 21. Jahrhundert beschreiten wird, wie die Optimierung von Wertschöpfung in der Stromerzeugung und eine ideale Ausrichtung im Markt gestaltet werden können, wird im September 2015 in Wien diskutiert. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihren Beitrag auf dem europäischen Branchentreff der Strom- und Wärmeerzeugung, dem VGB-Kongress Kraftwerke Erland Christensen Executive Managing Director, VGB PowerTech Geschäftsführer des VGB PowerTech POWER PLANTS 2015 Dear ladies and gentlemen, The European electricity supply system is subject to rapid and fundamental changes. Renewables as well as conventional generation are facing considerable technical challenges due to the turnaround in energy policy and the EU energy union. New market conditions call for adjustment and innovation in order to enable economic generation and future investments. At the VGB Congress Power Plants 2015 entitled Energy Transition Opportunities for Power Generation we will discuss the challenges as well as chances for our industry. We would like to welcome you in Vienna on September 9 and 20, The VGB Congress will offer a renowned lecture programme and exhibition where valuable contacts with decision makers can be made and current developments in politics, market and technology can be discussed. We particularly appreciate the broad commitment of our Austrian hosts and our international lecturers. Vienna and Austria are an important European interface, thus offering the perfect setting to assess the challenges to be met by power supply and to set foundations for future decisions. Our technical papers will focus on Satisfying Demand for Electricity Developments of Conventional Generation Satisfying Demand for Electricity Developments of Renewables Ensuring System Stability and Increasing Flexibility of Assets and will trigger interesting discussions. The further path of electricity generation in the 21st century, the optimisation of the value-added chain in power generation and the ideal positioning of the market will be on the agenda in Vienna in September We are looking forward to your participation and your contributions at the VGB Congress Power Plants 2015, the get together of the European power and heat industry. Essen, May 2015 Essen, im Mai 2015 Dr. Bernhard Fischer Erland Christensen VGB CONGRESS POWER PLANTS 2015 EINLADUNG INVITATION

4 WELCOME TO ISUAL REALITY SIPOS SEVEN: the new benchmark in electric actuators The future requires visionary solutions. With the SIPOS SEVEN this becomes a reality. Designers, valve manufacturers and plant operators will all benefit from innovations including an easy to read, color graphic user interface and intuitive operation via a single control button. Stay Ahead With the new SIPOS SEVEN PROFITRON STAY AHEAD. STAY SIPOS

5 PROGRAMMKOMITEE VGB-KONGRESS 2015 PROGRAMME COMMITTEE VGB CONGRESS Tuesday Wednesday Thursday 18:00 - Opening of the exhibition 21:00 Get-together in the exhibition Exhibition 09:00 Registration Visit of the exhibition 10:00 Opening Ceremony Welcome Address Honours 12:00 Break in the exhibition PLENARY SESSION 13:00 P1 13:15 P2 13:30 P3 13:45 P4 14:00 P5 14:30 Panel discussion 15:30 Break in the exhibition 16:00 General Assemblies Visit of the exhibition 19:00 Welcome Evening Exhibition Exhibition Exhibition Exhibition 09:00 A1 B1 09:30 A2 B2 10:00 A3 B3 10:30 Break in the exhibition 11:00 A4 B4 11:30 A5 B5 12:00 A6 B6 12:30 Break in the exhibition 13:30 A7 B7 14:00 A8 B8 14:30 A9 B9 15:00 Break in the exhibition 15:30 A10 B10 16:00 A11 B11 16:30 End Friday 09:00 Technical Visits Exhibition Exhibition Exhibition Exhibition VGB PowerTech e.v. Beer, Marcus, Siemens AG, Erlangen, Germany Neubronner, Dr., Matthias, E.ON Generation GmbH, Hannover, Germany Benesch, Dr., Wolfgang, STEAG Energy Services GmbH, Essen, Germany Niemelä, Kari, Amec Foster Wheeler plc, Espoo, Finland Clerens, Patrick, EPPSA The European Power Plant Suppliers Association, Brussels, Belgium Christensen, Erland, VGB PowerTech e.v., Essen, Germany Roesch, Adolf, Alstom Power GmbH, Mannheim, Germany Schulz, Helge, Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe GmbH, Duisburg, Germany Kraneis, Dipl.-Ing., Thomas, NYCON ENERGY AG, Frankfurt am Main, Germany Szynol, mgr inz., Kazimierz, TAURON Wytwarzanie Spolka Akcyjna, Jaworzno, Poland Lehougre, Jean-François, EDF Electricité de France, Saint Denis, France Thomas, Dr., Gereon, RWE Power AG, Essen, Germany Leitle, Thomas, E.ON Generation GmbH, Hannover, Germany Waldner, Georg, EVN AG, Maria Enzersdorf, Austria VGB CONGRESS POWER PLANTS 2015 EINLADUNG INVITATION

6 09./10. September 2015 in Wien/Österreich VGB-KONGRESS Kraftwerke 2015 Besuchen Sie uns: Stand /10 September 2015 in Vienna/Austria VGB CONGRESS Power Plants 2015 Visit us: booth 62

7 GET-TOGETHER DIENSTAG, 08. SEPTEMBER 2015 GET-TOGETHER TUESDAY, 08 SEPTEMBER ab 18:00 bis ca. 21:00 Get-together in der Fachausstellung starting 18:00 until 21:00 Get-together in the Exhibition VGB PowerTech und Aussteller laden alle Teilnehmer zu einem geselligen Beisammensein ein. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Nutzen Sie die Gelegenheit, Kontakte zu pflegen und interessante Gespräche zu führen. VGB PowerTech and exhibitors invite all participants to a get-together. Catering will be arranged. Use the opportunity to intensify your contacts and to have interesting conversations. ERÖFFNUNG MITTWOCH, 09. SEPTEMBER 2015 OPENING CEREMONY WEDNESDAY, 09 SEPTEMBER :00 Eröffnung des Kongresses Eröffnungsrede 10:00 Opening of the congress Opening speech Dr. Bernhard Fischer, Vorsitzender des Vorstandes, VGB PowerTech e.v. Dr. Bernhard Fischer, Chairman of the Board of Directors, VGB PowerTech e.v. Nachbarschaftspolitik im energiewirtschaftlichen Kontext Johannes Hahn, EU-Kommissar Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsverhandlungen, Österreich (angefragt) Neighbourhood policy seen in an energy context Johannes Hahn, EU Commissioner for European Neighbourhood Policy and Enlargement Negotiations, Austria (enquired) Grußworte Dr. Reinhold Mitterlehner, Vizekanzler, Wissenschafts-, Forschungs- und Wirtschaftsminister, Österreich Dr. Michael Häupl, Bürgermeister der Stadt Wien, Österreich Wolfgang Anzengruber, Präsident Oesterreichs Energie und Vorstandsvorsitzender der Verbund AG, Österreich Welcome address Dr. Reinhold Mitterlehner, Vice Chancellor and Federal Minister for Science, Research and Economy Dr. Michael Häupl, Mayor of the City of Vienna, Austria Wolfgang Anzengruber, President of Oesterreichs Energie and Chairman of the Managing Board of Verbund AG, Austria Ehrungen 12:00 Pause in der Ausstellung Honours 12:00 Break in the exhibition VGB CONGRESS POWER PLANTS 2015 EINLADUNG INVITATION

8 Know-how braucht Erfahrung Juni 2015 Amsterdam RAI, Amsterdam, Niederlande Besuchen Sie uns am Stand 1C2 Intelligente Lösungen zur Stromerzeugung Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe liefert moderne und wirtschaftliche Produkte. Wir bauen und erneuern Kraftwerke. Wir kümmern uns um vorausschauenden Service. Unsere grünen Technologien, etwa zur Energiespeicherung oder im Bereich Biomasse, sind weitere Beispiele für Innovation und Zuverlässigkeit. Intelligente Lösungen zur Strom erzeugung benötigen neben Know-how auch Erfahrung. Natürlich beides bei uns verfügbar. Seit über hundert Jahren.

9 PLENARVERANSTALTUNG MITTWOCH, 09. SEPTEMBER 2015 PLENARY SESSION WEDNESDAY, 09 SEPTEMBER ENERGY TRANSITION OPPORTUNITIES FOR POWER GENERATION Moderatorin: Sonja van Renssen, ep energy post 13:00 Die zukünftige Rolle der erneuerbaren Energien P 1 in Europa Dr. Dörte Fouquet, European Renewable Energies Federation, Brüssel, Belgien ENERGY TRANSITION OPPORTUNITIES FOR POWER GENERATION Chair: Sonja van Renssen, ep energy post 13:00 The future role of renewable generation in Europe P 1 Dr. Dörte Fouquet, European Renewable Energies Federation, Brussels, Belgium 13:15 Die zukünftige Rolle der fossilen Energieerzeugung P 2 in Europa Prof. Emmanouil Kakaras, EPPSA, The European Power Plant Suppliers Association, Brüssel, Belgien 13:30 Die zukünftige Rolle der Energiespeicherung P 3 in Europa DI Ernst Zeller, Regional Director EMEA Hydropower and Renewable Energy, Pöyry Energy GmbH, Wien, Österreich 13:45 Wie passen sich die Stromerzeuger an P 4 die dezentrale Energierzeugung an? N.N., Stadtwerke Würzburg + N.N., Siemens 14:00 Keine Alternative zur Entcarbonisierung P 5 Mag. Alexander Egit, Greenpeace in Zentral- und Osteuropa, Wien, Österreich 14:30 Podiumsdiskussion Moderatorin: Sonja van Renssen Redner P 1 P 5 und Wolfgang Anzengruber 15:30 Pause in der Ausstellung 16:00 Mitgliederversammlungen VGB PowerTech und KWS Besuch der Ausstellung 19:00 Welcome-Abend 13:15 The future role of fossil generation in Europe P 2 Prof. Emmanouil Kakaras, EPPSA, The European Power Plant Suppliers Association, Brussels, Belgium 13:30 The future role of storage in Europe P 3 DI Ernst Zeller, Regional Director EMEA Hydropower and Renewable Energy, Pöyry Energy GmbH, Vienna, Austria 13:45 How do electricity suppliers adjust to the distributed P 4 energy generation? N.N., Stadtwerke Würzburg + N.N., Siemens 14:00 No alternative to decarbonisation P 5 Mag. Alexander Egit, Greenpeace in Central- and Eastern Europe, Vienna, Austria 14:30 Panel Discussion Chair: Sonja van Renssen Speakers P 1 P 5 and Wolfgang Anzengruber 15:30 Break in the exhibition 16:00 General Assemblies VGB PowerTech and KWS Visit of the exhibition 19:00 Welcome Evening versorgt Sie in den Pausen mit Kaffee und Kaltgetränken. provides coffee and cold drinks during breaks. MITGLIEDERVERSAMMLUNGEN Der Zeitraum von 16:30 bis 18:00 ist für die Mitgliederversammlungen von VGB PowerTech und KWS reserviert, Raum Schubert, 1.OG. Zugang nur für Vertreter bevollmächtigter VGB- und KWS-Mitgliedsunternehmen. GENERAL ASSEMBLIES The period of time between 16:30 and 18:00 is reserved for the General Assemblies of VGB PowerTech and KWS, Room Schubert, first floor. Admittance only for authorised representatives of VGB and KWS member companies. VGB CONGRESS POWER PLANTS 2015 EINLADUNG INVITATION

10 10 FACHVORTRÄGE DONNERSTAG, 10. SEPTEMBER 2015 TECHNICAL SESSIONS THURSDAY, 10 SEPTEMBER 2015 Sektion A Erfüllung des Elektrizitätsbedarfs Entwicklungen der konventionellen Erzeugung 09:00 RDK8 Ultra ( Rheinhafen-Dampfkraftwerk-Karlsruhe ) A 1 Superkritischer Boiler Dr. Georg Stamatelopoulos, EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart, und Heinz Lorey, Alstom Power Boiler GmbH, Stuttgart 09:30 Überblick über das Neubauprogramm von ESKOM A 2 Matshela Koko, Eskom Holdings SOC Limited, Sunninghill, Südafrika 10:00 Neubauprojekte Kohlekraftwerke in A 3 Polen und Griechenland Technologien und bisherige Abwicklungserfahrungen Wolfgang Schreier, Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe, Duisburg 10:30 Pause in der Ausstellung 11:00 Komplexes Neubauprojekt in der Türkei A 4 Timo Jäntti, Global Technology, Amec Foster Wheeler plc, Varkaus, Finnland 11:30 Europäisches Design, Chinesische Hardware A 5 und Indische Betreiber Eine Fallstudie aus Afrika Dr. Jacob T. Verghese, STEAG Energy Services (Indien), Noida, Indien 12:00 Verbesserung der Lastflexibilität A 6 in Kernkraftwerken Andreas Kuhn, AREVA GmbH, Offenbach, und Peter Klaus, E.ON Kernkraft (KKI 2), Essenbach 12:30 Pause in der Ausstellung Section A Satisfying Demand for Electricity Developments of Conventional Generation 09:00 RDK8 Ultra ( Rheinhafen-Dampfkraftwerk-Karlsruhe ) A 1 Supercritical boiler Dr. Georg Stamatelopoulos, EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart, and Heinz Lorey, Alstom Power Boiler GmbH, Stuttgart, Germany 09:30 Overview of the new build program of ESKOM A 2 Matshela Koko, Eskom Holdings SOC Limited, Sunninghill, South Africa 10:00 New build projects of coal-fired power plants A 3 in Poland and Greece Technology and latest experiences in execution Wolfgang Schreier, Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe, Duisburg, Germany 10:30 Break in the exhibition 11:00 Complex new build project in Turkey A 4 Timo Jäntti, Global Technology, Amec Foster Wheeler plc, Varkaus, Finland 11:30 European design, Chinese hardware and A 5 Indian operators Case study in Africa Dr. Jacob T. Verghese, STEAG Energy Services (India), Noida, India 12:00 Improving automated load flexibility of A 6 nuclear power plants Andreas Kuhn, AREVA GmbH, Offenbach, and Peter Klaus, E.ON Kernkraft (KKI 2), Essenbach, Germany 12:30 Break in the exhibition Section A Erfüllung des Elektrizitätsbedarfs Entwicklungen der regenativen Erzeugung 13:30 Wind Onshore, mit Fokus auf den A 7 österreichischen Markt Dr. Georg Waldner, EVN AG, Maria Enzersdorf, und Mag. DI Gudrun Senk, Wien Energie GmbH, Wien, Österreich 14:00 Offshore Wind: Erfahrungen von 2,5 Jahren in A 8 Betrieb und Instandhaltung von Sheringham Shoal Per Christian Kittilsen, Statkraft Energi AS, Oslo, Norwegen 14:30 Technisches Potential von Windturbinen und A 9 Batterien als Ersatz rotierender Massen im Netz Prof. Dirk Uwe Sauer, RWTH Aachen, und Dr. Philipp Strauß, IWES, Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik, Kassel 15:00 Pause in der Ausstellung 15:30 Wasserkraft Investitionen in schwierigem Umfeld A 10 Thomas Leitl, E.ON Generation GmbH, Essen, und Dr. Gerhart Penninger, Verbund Hydro Power GmbH, Wien, Österreich 16:00 Pumpspeicherprojekte: Ausbau der Werke A 11 Kaunertal und Sellrain/Silz Wolfgang Stroppa, TIWAG Tiroler Wasserkraft AG, Innsbruck, Österreich Section A Satisfying Demand for Electricity Developments of Renewables 13:30 Wind Onshore, with a focus on the A 7 Austrian market Dr. Georg Waldner, EVN AG, Maria Enzersdorf, and Mag. DI Gudrun Senk, Wien Energie GmbH, Vienna, Austria 14:00 Offshore Wind: Experiences from 2,5 years of A 8 operation and maintenance in Sheringham Shoal Per Christian Kittilsen, Statkraft Energi AS, Oslo, Norway 14:30 Technical potential of wind turbines and batteries A 9 to replace rotating masses in the electricity system Prof. Dirk Uwe Sauer, RWTH Aachen, and Dr. Philipp Strauß, IWES, Fraunhofer Institute for Wind Energy and Energy System Technology, Kassel, Germany 15:00 Break in the exhibition 15:30 Hydropower: Investments under challenging conditions A 10 Thomas Leitl, E.ON Generation GmbH, Essen, Germany, and Dr. Gerhart Penninger, Verbund Hydro Power GmbH, Vienna, Austria 16:00 Pump storage power plant projects: Development A 11 of the plant Kaunertal and Sellrain/Silz Wolfgang Stroppa, TIWAG Tiroler Wasserkraft AG, Innsbruck, Austria VGB-KONGRESS KRAFTWERKE 2015 EINLADUNG INVITATION

11 FACHVORTRÄGE DONNERSTAG, 10. SEPTEMBER 2015 TECHNICAL SESSIONS THURSDAY, 10 SEPTEMBER Section B Sicherstellung der Systemstabilität 09:00 Auswirkungen des neuen Network Codes B 1 aus Betreibersicht Eric Dekinderen, ENGIE, Brüssel, Belgien 09:30 Energiespeicher & Netze für Strom, Gas, B 2 Treibstoff & Wärme Ein systemübergreifender Ansatz Dr. Wolfgang Benesch, STEAG Energy Services GmbH, Essen, und Prof. Dr. Emmanouil Kakaras, Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe GmbH, Duisburg 10:00 Das Obervermuntwerk II und dessen Flexibilität B 3 Peter Matt, Vorarlberger Illwerke AG, Vandans, Österreich 10:30 Pause in der Ausstellung Section B Ensuring System Stability 09:00 Consequences of the new Network Codes B 1 from the generators viewpoint Eric Dekinderen, ENGIE, Brussels, Belgium 09:30 Energy storage and grid for electricity, gas, B 2 fuel and heat a system-wide approach Dr. Wolfgang Benesch, STEAG Energy Services GmbH, Essen, and Prof. Emmanouil Kakaras, Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe GmbH, Duisburg, Germany 10:00 The plant Obervermuntwerk II and its flexibility B 3 Peter Matt, Vorarlberger Illwerke AG, Vandans, Austria 10:30 Break in the exhibition 11:00 Ein neuer Ansatz zur dezentralen Energieerzeugung B 4 Dr. Thorsten Krol, Siemens AG, Power and Gas, Erlangen 11:30 Anfahroptimierung, Schnellstart und Flexibilisierung B 5 der GuD-Anlage im Kraftwerk Emsland Andre Oesterwind, RWE Generation SE, Kraftwerk Emsland, Lingen, und N.N., Alstom Power AG 12:00 Neue technische und wirtschaftliche Heraus- B 6 forderungen für Betreiber, aus Sicht eines Stadtwerkes mit eigener Erzeugung Dr. Susanna Zapreva, Wien Energie GmbH, Wien, Österreich 12:30 Pause in der Ausstellung 11:00 A new approach to decentralised power generation B 4 Dr. Thorsten Krol, Siemens AG, Power and Gas, Erlangen, Germany 11:30 Optimisation of start up, capability of quick start B 5 and transition to a flexible combined cycle power plant Kraftwerk Emsland Andre Oesterwind, RWE Generation SE, Kraftwerk Emsland, Lingen, and N.N., Alstom Power AG, Germany 12:00 New technical and economic challenges for B 6 the operators, seen from the viewpoint of a Stadtwerke with own generation Dr. Susanna Zapreva, Wien Energie GmbH, Vienna, Austria 12:30 Break in the exhibition Section B Steigerung der Flexibilität von Bestandsanlagen 13:30 Erweiterte Anforderungen an Turbogeneratoren B 7 infolge neuer Betriebsregime Matthias Baca, Siemens AG, Power and Gas, Mülheim an der Ruhr 14:00 Kombination von stationären Gasturbinen und B 8 Gasmotoren Steigerung der Betriebsflexibilität unter Beibehaltung hoher Brennstoffausnutzungsgrade Dr. Rudolf Lachner, GE Germany, Frankfurt 14:30 Flexibilisierung bestehender Kraftwerke B 9 Dr. Adolf Aumüller, EVN AG, Maria Enzersdorf, Österreich, und Dr. Hüseyin Rall, STEAG GmbH, Herne 15:00 Pause in der Ausstellung 15:30 Einfluss der Kraft-Wärme-Kopplung auf den Betrieb B 10 von fossil befeuerten Kraftwerken Michael Salzinger, Simon Remppis, Institut für Feuerungs- und Kraftwerkstechnik, Universität Stuttgart, und Stephanie Schneider, E.ON Technologies GmbH 16:00 Erfolgreiche Installation und Inbetriebnahme einer B 11 Zünd- und Stützfeuerung mittels Trockenbraunkohlebrenner mit Plasmazündung Guenter Heimann, Vattenfall Europe Generation AG, Cottbus, und Dr. Klaus-Dieter Tigges, Babcock Borsig Steinmüller GmbH, Oberhausen Section B Increasing Flexibility of Assets 13:30 Extended requirements on turbogenerators B 7 due to changed operational regimes Matthias Baca, Siemens AG, Power and Gas, Mülheim an der Ruhr, Germany 14:00 Combination of stationary gas turbines and B 8 gas engines Increase of operation flexibility by keeping high performance ratio of fuel Dr. Rudolf Lachner, GE Germany, Frankfurt, Germany 14:30 Transition to flexible assets Dr. Adolf Aumüller, EVN AG, Maria Enzersdorf, Austria, and Dr. Hüseyin Rall, STEAG GmbH, Herne, Germany 15:00 Break in the exhibition 15:30 Influence of power-to-heat systems on the operation B 10 of fossil-fired power plants Michael Salzinger, Simon Remppis, Institute of Com bus tion and Power Plant Technology, University of Stuttgart, and Stephanie Schneider, E.ON Technologies GmbH, Germany 16:00 The successful installation of a start-up and B 11 load firing system using dry lignite burners with plasma ignition Guenter Heimann, Vattenfall Europe Generation AG, Cottbus, and Dr. Klaus-Dieter Tigges, Babcock Borsig Steinmüller GmbH, Oberhausen, Germany VGB CONGRESS POWER PLANTS 2015 EINLADUNG INVITATION

12 12 TECHNISCHE BESICHTIGUNGEN FREITAG, 11. SEPTEMBER 2015 TECHNICAL VISITS FRIDAY, 11 SEPTEMBER 2015 Freitag, 11. September 2015 ~09:30-11:30 Technische Besichtigungen Abfahrt 09:00 A siehe Seite 16 Besucherzentrum Wien-Freudenau B siehe Seite 17 Wald-Biomassekraftwerk Simmering Friday, 11 September 2015 ~09:30-11:30 Technical Visits Start 09:00 A see page 16 Wien Freudenau Visitor Centre B see page 17 Forest biomass power plant Simmering VGB-KONGRESS KRAFTWERKE 2015 EINLADUNG INVITATION

13 WELCOME-ABEND MITTWOCH, 09. SEPTEMBER 2015 WELCOME EVENING WEDNESDAY, 09 SEPTEMBER WELCOME-ABEND IM PALAIS AUERSPERG WELCOME EVENING IN PALAIS AUERSPERG Österreichs Sponsoren laden alle Kongressteilnehmer ganz herzlich zu einem Welcome-Abend in das Palais Auersperg ein. Wiens ältestes Barockpalais im Herzen der Stadt fasziniert mit seiner Geschichte und schafft einen perfekten Rahmen für einen ungezwungenen und unterhaltsamen Abend. Freuen Sie sich auf die kulinarischen Highlights aus den Genussregionen Österreichs und viel Raum für Ihre Gespräche. The Austrian sponsors are pleased to invite all congress participants to a Welcome Evening at Palais Auersperg. Vienna s oldest baroque palace in the heart of the city is fascinating with its history and sets the perfect frame for a pleasant and enjoyable evening. You can look forward to our culinary highlights from the Austrian regions and enough time for your interesting talks. Abfahrt am Congress Center Wien: 18:30 Empfang: ab 19:00 Offizieller Beginn: 20:00 Veranstaltungsende: 01:00 Departure at Congress Center Wien: 18:30 Reception: as of 19:00 Official start: 20:00 End: 01:00 Die Teilnehmerzahl ist auf 800 Personen beschränkt. Bitte reichen Sie Ihre Anmeldung rechtzeitig ein. Ein Shuttle-Service nach der Veranstaltung steht für Sie ab 22:00 bereit. The number of participants is limited to 800 persons. Please register in due time. A shuttle service will be available as of 22:00. VGB CONGRESS POWER PLANTS 2015 EINLADUNG INVITATION

14 14 RAHMENPROGRAMM 09. SEPTEMBER 2015 SIDE PROGRAMME 09 SEPTEMBER September :00 13:00 Spaziergang Alt-Wien Lassen Sie sich bei diesem Spaziergang direkt in das alte Wien entführen, entdecken Sie verträumte Gassen und Höfe, während Sie deren verborgenen Geschichten lauschen. Wir starten unsere Tour mit einer Runde um die Hofburg, der Winterresidenz der Kaiserfamilie. Nach einem Besuch des Volksgartens gelangen wir zum Beethoven-Pasqualatihaus, in dem der Komponist mit Unterbrechungen 8 Jahre lebte. Anschließend führt Sie unser Spaziergang zum Kohlmarkt und Graben bis zum Stephansdom, wo wir den Stephansdom umrunden. Treffpunkt: Haupteingang Messe Wien (11:00) Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen Preis p/p.: 20,00 09 September :00 13:00 Walk through the Old Vienna The purpose of this walk is present parts of old Vienna that cannot be shown to the visitor in the course of a regular sightseeing tour. Starting at the Josefplatz, our walk takes us past the Imperial Palace, the winter residence of the Imperial family. After a walk through the Volksgarten we reach the Beethoven-Pasqualatihouse where the famous composer lived for more than 8 years. Subsequently, our walk leads us over Herrengasse and Graben to the St. Stephans s Cathedrale. After a turn around with its numerous cultural and historical highlights we lead you through small lanes and yards, which really provide us an impression of the old Vienna. Meeting point: Main entrance of Messe Wien (11:00) No. of participants: 15 Price p/p.: September :00 16:00 Spaziergang Sisi Dieser Spaziergang beginnt mit einem Rundgang durch die einzelnen Trakte der Wiener Hofburg, der Winterresidenz der kaiserlichen Familie. Um einen Eindruck vom täglichen Leben der Habsburger zu erlangen, besichtigen Sie die ehemaligen Arbeits- und Privaträume von Kaiser Franz Josef und seiner Gemahlin Elisabeth, Sisi genannt. Zum Abschluss besuchen Sie das neu gestaltete Sisi Museum und die Silberkammer, wo Sie das wertvolle Tafelsilber und das Speiseservice bewundern können, welche zu den alltäglichen Gebrauchsgegenständen der kaiserlichen Familie zählten. Treffpunkt: Haupteingang Messe Wien (14:00) Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen Preis p/p.: 27,00 09 September :00 16:00 Walk Sisi This city walk starts with a tour through the individual tracts of the Vienna Imperial Palace, the winter residence of the Imperial family. To get an impression of their daily life, you will be shown the former office and private apartments of Emperor Franz Josef and his wife, Empress Elisabeth, known as Sisi. You will visit the newly built Sisi Museum and the Silver Chamber, where the Valuable silver tableware and service is exhibited, which was used by the Imperial family on a daily basis. Meeting point: Main entrance of Messe Wien (14:00) No. of participants: 15 Price p/p.: VGB-KONGRESS KRAFTWERKE 2015 EINLADUNG INVITATION

15 RAHMENPROGRAMM 10. SEPTEMBER 2015 SIDE PROGRAMME 10 SEPTEMBER September :00 12:30 Bustour Historisches Wien mit Besichtigung von Schloss Schönbrunn 10 September :00 12:30 Bus tour Historical Vienna with tour through Schönbrunn Palace Um Ihnen einen ersten Eindruck von der Stadt zu vermitteln, beginnt unsere Fahrt auf der Ringstrasse. Diese 4 km lange Prachtstrasse entstand durch die erste Stadterweiterung in der Mitte des 19. Jhdt auf dem Gebiet des ehemaligen Glacis. Wir sehen Gebäude wie das Kunst- und Naturhistorische Museum, das Rathaus, das Burgtheater, das Parlament und die Universität, sowie viel mehr. Der Höhepunkt der Rundfahrt ist eine Besichtigung von Schloss Schönbrunn, der Sommerresidenz des ehemaligen österreichischen Herrscherhauses. Treffpunkt: Haupteingang Messe Wien (09:00) Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen Preis p/p.: 44,00 To provide you with a first impression of the city, we start our tour at the Ringstrasse. This boulevard with an approximate length of 4 km was created in course of the city s first expansion in the middle of the 19th century on the area of the former Glacis. We will see buildings like the Musuem of Fine Arts, the Museum of Natural History, the City Hall, the Burgtheater, the Parliament, the University, and many more. The highlight of the tour is a tour through Schönbrunn Palace, the summer residence of the Former Imperial House of Austria. Meeting point: Main entrance of Messe Wien (09:00) No. of participants: 25 Price p/p.: VGB CONGRESS POWER PLANTS 2015 EINLADUNG INVITATION

16 16 TECHNISCHE BESICHTIGUNG 11. SEPTEMBER 2015 TECHNICAL VISIT 11 SEPTEMBER 2015 Besucherzentrum Wien-Freudenau Das Donaukraftwerk Freudenau erzeugt seit 1998 sauberen Strom aus Wasserkraft. Es ist das zehnte und letzte Wasserkraftwerk im österreichischen Bereich der Donau und zugleich innerhalb des Stadtgebiets der Metropole Wien. Infotainment Strom Den Besucherinnen und Besuchern des Kraftwerks bieten wir in 90 Minuten ein spannendes Strom-Erlebnis. Im Informationszentrum mit eigenem Kino, verschiedenen Schauobjekten und einem großen Kraftwerksmodell wird vorerst die Geschichte des Kraftwerks erzählt. Beim anschließenden Rundgang durch das Kraftwerk können Sie die mächtigen Maschinen hautnah erleben 30 Meter unter dem Wasserspiegel. Freudenau ist weltweit das erste große Flusskraftwerk in einer Millionenstadt. Es wurde erst gebaut, nachdem sich eine Mehrheit der Bürger Wiens dafür entschieden hatte. Das Kraftwerk setzt attraktive architektonische Akzente und rückt Wien wieder näher an die Donau. Im Krafthaus in der Mitte des Stromes, zwischen Schleusen- und Wehranlage, sind sechs Kaplan-Rohrturbinen eingebaut. Mit 7,5 m Laufraddurchmesser zählen die Turbinen zu den größten in Europa. Treffpunkt: Haupteingang Messe Wien Max. Teilnehmerzahl: 50 Personen Dauer: 09:00 bis 12:00 Kraftwerksinformation Eigentümer VERBUND Hydro Power GmbH Betreiber VERBUND Hydro Power GmbH Inbetriebnahme 1999 Typ Laufkraft Region Österreich: Niederösterreich Gewässer Donau Leistung 172 MW Jahreserzeugung MWh Turbinen Kaplan (6) Wien Freudenau Visitor Centre The Danube power plant at Vienna Freudenau has been supplying clean electricity from hydropower since It is the tenth and last hydropower plant in the Austrian Danube region and, at the same time, located within the urban area of the Vienna metropolis. Infotainment electricity Visitors to the power plant will enjoy an exciting electricity experience that lasts 90 minutes. You will first learn about the history of the power plant in the Information Centre, which accommodates its own cinema, several exhibits and a large model of the power plant. This will be followed by a tour of the power plant where you will experience the powerful machinery up close 30 meters below water level. Freudenau is worldwide the first large hydropower plant in a megacity. It was only built after the majority of the Viennese had opted for the power plant. The plant sets attractive architectural standards and brings Vienna closer to the Danube. Inside the powerhouse, in the middle of the river, between the sluice and the weir facilities, 6 Kaplan bulb turbines were installed. With a 7.5 m rotor diameter, the turbines are among the largest in Europe. Meeting point: Main entrance of Messe Wien Max. no. of participants: 50 Persons Duration: 09:00 to 12:00 Technical data Owner VERBUND Hydro Power GmbH Operator VERBUND Hydro Power GmbH Commissioning 1999 Type Run-of-river Country, State Austria: Lower Austria Waters Danube Capacity 172 MW Annual generation MWh Turbines Kaplan (6) Kraftwerk Freudenau, Wien ( VERBUND) VGB-KONGRESS KRAFTWERKE 2015 EINLADUNG INVITATION

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

Kölner Straße 167, 53840 Troisdorf, NRW

Kölner Straße 167, 53840 Troisdorf, NRW GeoDH Kurs und Workshop Geothermische Fernwärme - eine saubere und zukunftsfähige Wärmeversorgung Mittwoch, 26.11.2014, 10:00-16:00 Mittwoch, 26.11.2014, 10:00-16:00 in der Stadthalle Troisdorf, Seminarraum

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice WM-Forum Luxemburg Mittwoch, 26. Oktober 2011 Speakers/Referenten Evelyne Christiaens, Association of the Luxembourg Fund Industry (ALFI) Alexander Fischer, Association of the Luxembourg Fund Industry

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Wegbeschreibung Medizinische Universität Graz/Rektorat Auenbruggerplatz 2, A-8036 Graz

Wegbeschreibung Medizinische Universität Graz/Rektorat Auenbruggerplatz 2, A-8036 Graz Wegbeschreibung Medizinische Universität Graz/Rektorat Auenbruggerplatz 2, A-8036 Graz Anreise: Mit der Bahn: Von der Haltestelle Graz Hauptbahnhof mit der Straßenbahnlinie 7 bis zur Endstation Graz St.

Mehr

36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg

36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg 36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg Sekretariat der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) Jean-Paul-Straße 12 53173 Bonn Telefon: 0228 / 833-174 Fax:

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str.

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str. 18 August 2008 Sehr geehrte(r) Kollege / Kollegin, hiermit laden wir Sie zum nächsten Treffen der PMI am Montag, 8. September ab 17:00 Uhr ein. Ort: (Anfahrskizze siehe Anlage 3) Dear Colleagues, We are

Mehr

King & Spalding Frankfurt

King & Spalding Frankfurt King & Spalding Frankfurt King & Spalding LLP TaunusTurm Taunustor 1 60310 Frankfurt am Main Germany T: +49 69 257 811 000 F: +49 69 257 811 100 www.kslaw.com/offices/frankfurt Travel Directions From the

Mehr

Anmeldung Application

Anmeldung Application Angaben zum Unternehmen Company Information Vollständiger Firmenname / des Design Büros / der Hochschule Entire company name / Design agency / University Homepage facebook Straße, Nr. oder Postfach* Street

Mehr

WERBUNG advertising Werbung WERBUNG

WERBUNG advertising Werbung WERBUNG WERBUN advertising Werbung UNG Als Veranstalter oder Aussteller der MESSE DRESDEN möchten wir Sie unterstützen, um Ihre Präsenz zu optimieren und die Aufmerksamkeit gezielt auf Ihre Veranstaltung oder

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter!

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! FUBiS Newsletter March 2015 Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! This summer, our portfolio includes two special, cross-national course tracks. We will give you all the details

Mehr

Die Zukunft der Aufsicht über Verwertungsgesellschaften. The future of supervision of collecting societies a German and European outlook

Die Zukunft der Aufsicht über Verwertungsgesellschaften. The future of supervision of collecting societies a German and European outlook DEUTSCHE VEREINIGUNG FÜR GEWERBLICHEN RECHTSSCHUTZ UND URHEBERRECHT Die Zukunft der Aufsicht über Verwertungsgesellschaften ein deutscher und europäischer Ausblick The future of supervision of collecting

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Werbung. Advertising

Werbung. Advertising Werbung Advertising Als Veranstalter oder Aussteller der MESSE DRESDEN möchten wir Sie unterstützen, um Ihre Präsenz zu optimieren und die Aufmerksamkeit gezielt auf Ihre Veranstaltung oder Ihren Messestand

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Vernetzungsforum Emobility R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Elektromobilität funktioniert Im ehome-projekt der E.ON benutzen die Teilnehmer ihr Elektrofahrzeug

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT Anpassung Schlussabrechnungspreise Financial Power Futures May 2015 Leipzig, 10.07.2015 - Die Schlussabrechnungspreise für die Financial Power Futures werden nach der

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven. Dr. Heinz Kopetz. Nasice 5. September 2014

Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven. Dr. Heinz Kopetz. Nasice 5. September 2014 World Bioenergy Association (WBA) Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven Dr. Heinz Kopetz World Bioenergy Association Nasice 5. September 2014 Official Sponsors:

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Winters Hotel Company

Winters Hotel Company Winters Hotel Company Unsere 3- und 4-Sterne-Hotels zeichnet das aus, was perfekte Stadthotels ausmachen: zentral, hochwertig, modern mit breitem Businessangebot. In bester Innenstadtlage bieten wir Geschäfts-

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-09-11

EEX Kundeninformation 2002-09-11 EEX Kundeninformation 2002-09-11 Terminmarkt Bereitstellung eines Simulations-Hotfixes für Eurex Release 6.0 Aufgrund eines Fehlers in den Release 6.0 Simulations-Kits lässt sich die neue Broadcast-Split-

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Der Kunst ein Fest Celebrate Art!

Der Kunst ein Fest Celebrate Art! Der Kunst ein Fest Celebrate Art! Raumvermietung & Veranstaltungen GenieSSen. Erleben. Tagen Function Rental & Private and Corporate Events enjoy. experience. meet Fürstlich tafeln. Bieten Sie Ihren Gästen

Mehr

EU StudyVisit: Innovative leadership and teacher training in autonomous schools

EU StudyVisit: Innovative leadership and teacher training in autonomous schools Version: 29. 4. 2014 Organizers: Wilhelm Bredthauer, Gymnasium Goetheschule Hannover, Mobil: (+49) 151 12492577 Dagmar Kiesling, Nieders. Landesschulbehörde Hannover, Michael Schneemann, Gymnasium Goetheschule

Mehr

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro Technical Training www.andritz.com/training-hydro 02 Technical Training Training Center Vienna Modern Infrastructure Success guaranteed Unsere Trainer verfügen über langjähriges Produkt- und Prozessknowhow.

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Welcome Package Region Stuttgart

Welcome Package Region Stuttgart Welcome Package Region Stuttgart Stuttgart Region Welcome Package Herzlich willkommen in der Region Stuttgart! welcome-package.region-stuttgart.de Es gibt viele gute Gründe, die Region Stuttgart als Standort

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Virtualisierung fur Einsteiger

Virtualisierung fur Einsteiger Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3148674/ Virtualisierung fur Einsteiger Description: Virtualisierung von Grund auf verstehen Für die meisten Administratoren gehört

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte

Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem TechLetter möchten wir Sie über Anpassungen des Erdgas Terminmarkt Index EGIX und der Abrechnungspreise der Emissionsrechte

Mehr

M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, more information // mehr Information www.meplan.com

M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, more information // mehr Information www.meplan.com more information // mehr Information www.meplan.com Das Veranstaltungs- und Ordercenter bietet attraktive Messe- und Veranstaltungsflächen in einem repräsentativen Ambiente. Nutzen Sie mit MEPLAN den

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Socio-economic importance of water in the Alps

Socio-economic importance of water in the Alps Socio-economic importance of water in the Alps Thomas Egger Director of the Swiss center for mountain regions (SAB) Observer at the Alpine Convention for Euromontana Seilerstrasse 4, 3001 Bern Waterbalance

Mehr

eurex rundschreiben 278/14

eurex rundschreiben 278/14 eurex rundschreiben 278/14 Datum: 23. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc EURO STOXX 50, STOXX Europe 50,

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

EEX Kundeninformation 2009-06-04

EEX Kundeninformation 2009-06-04 EEX Kundeninformation 2009-06-04 Änderungen bei der sstellung für die monatlichen Börsentransaktionsentgelte Sehr geehrte Damen und Herren, seit Anfang des Jahres vereinheitlichen wir in mehreren Stufen

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes KURZANLEITUNG VORAUSSETZUNGEN Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes Überprüfen Sie, dass eine funktionsfähige SIM-Karte mit Datenpaket im REMUC-

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

17 th Wiener Juristengespräche. Secrecy and Privacy Protection Is secret information sufficiently protected by law?

17 th Wiener Juristengespräche. Secrecy and Privacy Protection Is secret information sufficiently protected by law? 17 th Wiener Juristengespräche Is secret information sufficiently protected by law? Vienna, 28 th February - 1 st March 2014 FRIDAY, 28 February 2014 09:30 16:30 Symposium Ares Tower, Wolke 19 Donau-City-Strasse

Mehr

Digitalfunk BOS Austria

Digitalfunk BOS Austria Amt der Tiroler Landesregierung Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz Digitalfunk BOS Austria BOS: Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ( System in Tirol, AT) L ESPERIENZA DEL TIROLO Trento

Mehr

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit!

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit! I N F O R M A T I O N E N Z U d einem Versicherungsschutz im au s l an d R ei s e v er s i c h erun g s s c h utz sicher reisen weltweit! RD 281_0410_Eurovacances_BB.indd 1 14.06.2010 11:26:22 Uhr Please

Mehr

Online. MediaDaten Media information

Online. MediaDaten Media information Online MediaDaten Media information www.stuttgart-airport.com Das Jahr 2009 schloss mit einem Rekord für den Internetauftritt der Flughafen Stuttgart GmbH ab. Insgesamt erreichte die Internetseite im Jahr

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

World Sustainable. Energy Days. 26 28 February 2014 26. 28. Februar 2014. First Announcement & Call for Papers International Conference

World Sustainable. Energy Days. 26 28 February 2014 26. 28. Februar 2014. First Announcement & Call for Papers International Conference First Announcement & Call for Papers International Conference Vorankündigung & Call for Papers Internationale Konferenz World Sustainable Energy Days 2014 26 28 February 2014 26. 28. Februar 2014 Wels,

Mehr

Readme-USB DIGSI V 4.82

Readme-USB DIGSI V 4.82 DIGSI V 4.82 Sehr geehrter Kunde, der USB-Treiber für SIPROTEC-Geräte erlaubt Ihnen, mit den SIPROTEC Geräten 7SJ80/7SK80 über USB zu kommunizieren. Zur Installation oder Aktualisierung des USB-Treibers

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Schönbrunn Tickets 2011/2012. Info: +43 (0)1-811 13 239 www.schoenbrunn.at. Öffnungszeiten. Schloß Schönbrunn. Opening hours.

Schönbrunn Tickets 2011/2012. Info: +43 (0)1-811 13 239 www.schoenbrunn.at. Öffnungszeiten. Schloß Schönbrunn. Opening hours. Deutsch English Info: +43 (0)1-811 13 239 www.schoenbrunn.at 2011/2012 Schönbrunn Tickets Öffnungszeiten Schloß Schönbrunn 1. April bis 30. Juni täglich 8.30 17.00 Uhr 1. Juli bis 31. August täglich 8.30

Mehr

Market Data Circular Data amendment

Market Data Circular Data amendment Market Data Circular Data amendment Datenanpassung am Strom-Terminmarkt und Erdgas- Spotmarkt Leipzig, 09.05.2014 - Die EEX hat die publizierten Daten für Stromprodukte auf dem Terminmarkt auf der EEX-Webseite

Mehr

www.prosweets.de www.prosweets.com

www.prosweets.de www.prosweets.com www.prosweets.de www.prosweets.com Die internationale Zuliefermesse für die Süßwarenwirtschaft The international supplier fair for the confectionery industry Neue Partner. Neue Potenziale. Neue Perspektiven.

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Michael Monsberger AIT Austrian Institute of Technology Themenüberblick (2 Panels) Geothermie Oberflächennahe

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

Erzberglauf - Anmeldung

Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Registration Online Anmeldung Die Online-Anmeldung erfolgt über www.pentek-payment.at - einem Service der PENTEK timing GmbH im Namen und auf Rechnung des Veranstalters.

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Heilbronn, 13. Juli 2010 von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Agenda Das Krisenjahr 2009 in der Containerschiffahrt Die Konsolidierung sowie Neuausrichtung (2010) Slow Steaming Capacity

Mehr

Bloomberg-University Schulungen in München

Bloomberg-University Schulungen in München Bloomberg-University Schulungen in München -Stand: 03.11.2014- Alle Schulungen finden in der Maximilianstraße 2a in 80539 München statt. (Angaben bitte selbstständig am Bloomberg-Terminal auf Richtigkeit

Mehr

+++ Control +++ Airport +++ Security +++ Automotive +++ IT-Center +++ Police +++ Fire +++

+++ Control +++ Airport +++ Security +++ Automotive +++ IT-Center +++ Police +++ Fire +++ +++ Control +++ Airport +++ Security +++ Automotive +++ IT-Center +++ Police +++ Fire +++ Fire and Police S E C U R I T Y Als europäischer Hersteller von Arbeitsplätzen sehen wir uns verpflichtet, dem

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr