INHALT/ CONTENTS. INNOVATIONEN 4/5 Primärgefederte Bremssättel. VOR ORT 6/7 Neueste Technologie für Murcia EDITORIAL 3

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INHALT/ CONTENTS. INNOVATIONEN 4/5 Primärgefederte Bremssättel. VOR ORT 6/7 Neueste Technologie für Murcia EDITORIAL 3"

Transkript

1 No 57/Juli 11 TRAMNEWS HANNING & KAHL INFO Primärgefederte Bremssättel Neueste Technologie für Murcia Brake calipers for primary suspension State-of-the-Art for Murcia

2 INHALT/ CONTENTS EDITORIAL 3 INNOVATIONEN 4/5 Primärgefederte Bremssättel VOR ORT 6/7 Neueste Technologie für Murcia STADTRUNDFAHRT 8 Murcia - Madinat Mursiya UPDATE 9 Schnelle Ethernetverbindung mit alten Stammkabeln NEUE MÄRKTE 10/11 Wertvolle After-Sales- Betreuung EREIGNISSE 12 NE-Bahn-Forum ein voller Erfolg INTERN 13 Neues vom Geschäftsbereich Leit- und Sicherungstechnik INTERN 14/15 Switch Complete stimmt Weiche und Antrieb perfekt ab SYSTEMLÖSUNGEN 16/17 Rechnergestützte Betriebsleitund Ticketing-Systeme wachsen zusammen CAR NEWS 18/19 CITROEN DS 3 TIPPS 20 Bremssteuerung All in One AKTUELLES 21 Moderne Prüftechniken TRAINSPOTTER 22/23 Beamish ein Freilichtmuseum mit Straßenbahnen und Eisenbahnen in England EDITORIAL 3 INNOVATIONS 4/5 Brake calipers for application behind the bogies s primary suspension OUR NEWS 6/7 State-of-the-art for Murcia SIGHTSEEING 8 Murcia Madinat Mursiya UPDATE 9 Quick Ethernet connection with old main cables NEW MARKET 10/11 Valuable After-Sales Support EVENTS 12 The Secondary Railways Forum an all-round success OUR NEWS 13 What s new in the Infrastructure & Signalling Division OUR NEWS 14/15 Switch Complete, the integral switch point system point and point machine in perfect harmony SYSTEM SOLUTION 16/17 ITCS and ticketing systems come together CAR NEWS 18/19 CITROEN DS 3 TIPS 20 "All in One" brake controller CURRENT TOPICS 21 State-of-the-art testing techniques TRAINSPOTTER 22/23 Beamish open-air museum historic transport in the North of England

3 EDITORIAL Nahverkehr 2025 Sehr geehrte Leserinnen, sehr geehrte Leser, ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte der UITP und des ÖPNV war sicherlich der UITP-Weltkongress mit Ausstellung in Dubai im April dieses Jahres, der erstmalig in der MENA-Region stattfand. Mehr als Delegierte aus 80 Ländern haben sich getroffen, um ein mögliches Szenario zur Verdopplung des Marktanteils des ÖPNV bis 2025 weltweit zu entwerfen. Besonders die Frage, wie das erreicht werden kann, wurde heiß diskutiert. Die Notwendigkeit war dabei unbestritten. Public Transport 2025 Dear Readers, The UITP Congress and Exhibition in Dubai in April 2011, held in the MENA region for the first time, was a major milestone in the history of the UITP and public transport. More than 2,000 delegates came from 80 countries to think about a possible scenario to double the market share of public transport worldwide by There was absolutely no doubt about the need to do so, but the "how" was the subject of intense debate. Doubling today s PT market share of around 16% to 32% in 2025 would mean trebling the number of daily runs to around 3.6 billion. Success of PTx2 (or "public transport times two") would solve many problems; it would help bring down the number of road casualties in urban transport, reduce CO 2 emissions, and enhance the quality of life in cities. It calls for the insight, vision and volition of decision-makers at municipal, local, regional and federal level, in other words we need political commitment. For valuable orientation, I highly recommend the UITP's PTx2 strategy paper to you as responsible managers. Make the PTx2 vision reality! Ausgehend von dem heutigen Anteil des ÖPNV an täglichen Fahrten im Stadtgebiet von circa 16 Prozent auf 32 Prozent im Jahr 2025 würde diese Verdopplung gleichzeitig eine Verdreifachung der täglichen Fahrten auf circa 3,6 Milliarden bedeuten. Wenn es gelingt, die Verdopplung des ÖPNV-Anteils zu erreichen, würden damit viele Probleme, wie die Reduktion der Verkehrstoten im städtischen Verkehr, die Verringerung der CO 2 -Emissionen, die Erhöhung der Lebensqualität in den Städten usw. gelöst werden können. Gefragt sind die Einsicht, der Verstand und der Wille von politisch Verantwortlichen in den Städten, den Kommunen, Ländern und Bund, also der politische Wille. Ihnen, den Verantwortlichen, empfehle ich wärmsten das PTx2-Strategiepapier der UITP, das eine wertvolle Orientierung ist. Machen Sie die PTx2-Vision zur Realität! Wenn wir weiter nach dem Motto Business as usual verfahren, wird das irreparable negative Auswirkungen auf unser Klima, die Lebensqualität u. a. haben. Mit den besten Grüßen aus Oerlinghausen, Simply continuing with "Business as usual" will have irreparable negative impact on the climate and the quality of our lives. Best wishes from Oerlinghausen, Wolfgang Helas Geschäftsführer/ Managing Director 3

4 INNOVATIONEN UND TRENDS / INNOVATIONS AND TRENDS Primärgefederte Bremssättel Brake calipers for application beh Lutz Klostermeier. Die Entwicklung neuer Fahrzeug- und Drehgestellplattformen in den letzten Jahren hat es auch für HANNING & KAHL erforderlich gemacht, einen von der Anbindung her neuen Bremssattel zu entwickeln. Der neu zu entwickelnde Bremssattel sollte zum einen eine Anbindung am Drehgestell im primärgefederten Bereich ermöglichen. Zum anderen sollte er so gestaltet werden, dass die bewährten Kraftpatronen der Baureihen HYS 25x und HYS 35x weiterhin verwendet werden können. Der neue Bremssattel ist mit einer elastischen Aufhängung ausgestattet, die den Einsatz im primärgefederten Bereich ermöglicht, also eine Relativbewegung zwischen Bremssattel und Bremsscheibe zulässt. Der Sattel ist im oberen Bereich schwimmend gelagert. Aufgrund der elastischen Aufhängung wird im unteren Bereich des Bremssattels eine Drehmomentenstütze erforderlich, deren Gelenkköpfe mit lebensdauergeschmierten Gleitlagern bestückt sind und damit keiner Wartung bedürfen. in den Projekten Helsinki-Mittelteil und Pöstlingbergbahn-Umrüstfahrzeuge eingesetzt. Für die aktive Bremssattelvariante gibt es für den primärgefederten Bereich zurzeit die Ausführungen HYA 48/56 (Wien T1) und HYA 50/64 (Frankfurt U5, Bursa). Wo möglich wurden bei der Entwicklung bewährte Konstruktionsprinzipien der HANNING & KAHL-Bremssättel übernommen. Die bekannte Schwimmlagerung aus dem Bereich der Federspeicherbremssättel wurde modifiziert und die Schmierbohrung in die Welle verlegt. Die Kontur des Standardbremsbelages wurde beibehalten, wobei das Trägerblech aufgrund der Bewegungen zwischen Bremssattel und Bremsscheibe verlängert werden musste. Eine konstruktionsbegleitende FEM-Berechnung führte bei der Gestaltung des Sattelkörpers zu einem optimalen Verhältnis von Festigkeit und Gewicht. Die beiden Standardausführungen HYS 258 und HYS 358 mit 30 kn bzw. 40 kn Federkraft werden z. B. in den neuen Fahrzeugen für Augsburg, Krefeld, Linz und Posen angewendet. Ein weiterer primärgefederter Bremssattel HYS 255 wird momentan Federspeicherbremssattel HYS 258 Spring-applied brake caliper HYS 258 4

5 ind the bogie's primary suspension Foto links: Aktiver Bremssattel HYA 48/56 Left photo: Active brake caliper HYA 48/56 Federspeicherbremssattel HYS Fahrwerksanbau Spring-applied brake caliper HYS bogie mounted Lutz Klostermeier. The development of new vehicle and bogie platforms in recent years meant that HANNING & KAHL also had to develop a new brake caliper which would allow connection to the bogie frame behind the primary suspension. The second objective was to design the new brake caliper in such a way that the proven force cartridges of the HYS 25x and HYS 35x series could still be used. HYS Fahrwerksanbau HYS Bogie- mounted Equipped with elastic suspension, the new brake caliper can be mounted behind the primary suspension, allowing relative movement between the brake caliper and brake disc. The caliper is floating mounted on the upper level. Elastic suspension requires a torque bar on the lower level of the brake caliper. The swivel heads of the torque bar have life-lubricated sliding bearings and thus do not require maintenance. Where possible, proven HAN- NING & KAHL brake caliper design principles were adopted during the development stage. The floating design of spring-applied calipers was modified, for example, and the lubrication holes were relocated into the shaft. While the profile of the standard brake pad was retained, the pad carrier had to be extended on account of movement between brake caliper and brake disc. FEM calculations ensured optimum strength/weight ratio in the design of the caliper body. The two standard versions HYS 258 and HYS 358 with 30kN or 40kN spring force are installed in the new vehicles for Augsburg, Krefeld, Linz and Posen, for instance. Another primary suspended brake caliper, the HYS 255, is currently deployed in projects in Helsinki (low-floor middle section) and Pöstlingberg railway (reburbished vehicles). For the active brake caliper variant, the HYA 48/56 (Vienna T1) and HYA 50/64 (Frankfurt U5, Bursa) versions are available for application behind the bogie's primary suspension. 5

6 VOR ORT / ON THE SPOT Christian Nagel. Den spanischen Markt hat die Wirtschaftskrise besonders schwer getroffen, dennoch werden neue Straßenbahnprojekte geplant und gebaut. Aktuell hat HANNING & KAHL die neueste Technik für die Provinzhauptstadt Murcia geliefert. Die Landeshauptstadt liegt im Landesinnern am Fluss Segura nahe der Mittelmeerküste Costa Calida. Die Linie 1 des Straßenbahnsystems Tramvia Murcia wurde entworfen, um den Stadtkern mit den neuen Wohngebieten, dem Einkaufszentrum und verschiedenen Sportanlagen sowie dem Universitätscampus zu verbinden. Ausgehend von der Endhaltestelle Nueva Condumina (Einkaufszentrum und Sportanlage) führt die zweigleisige Strecke vorbei am Depot in den Stadtkern in Richtung Universität und zurück. Zusätzlich erfolgt ein Shuttleservice vor der letzten Haltestelle vor dem Universitätsring zu der Endhaltestelle La Nora auf einer eingleisigen Strecke. Insgesamt gibt es 29 Haltestellen auf dem 16 Kilometer langen Gleisnetz, auf dem 100 Prozent Niederflurfahrzeuge von Alstom fahren. Die Herausforderung für HANNING & KAHL lag in der kurzen Realisierungszeit von knapp sechs Monaten zwischen technischer Klärung, Inbetriebnahme und technischer Abnahme der Anlagen vor Ort. Zum Lieferumfang gehörten fünf Fahrsignalanlagen inklusive einer Betriebshofssteuerung mit Bedienen & Beobachten der Verkehrsautomatisierung Berlin (VAB). Jede Fahrsignalanlage ist mittels Ethernet via Fiberoptik an das Netzwerk der Leitstelle angebunden. Damit verfügt Tramvia Murcia über die neueste Technologie aus dem Hause HANNING & KAHL. Schon fast als Standard kann der Fernzugriff auf jede Signalanlage bezeichnet werden. Der Dis- patcher ist damit in der Lage, Fahrsignalanlagen aus der Ferne ein- bzw. auszuschalten und auch Fahrstraßen aus der Ferne anzufordern. Dieses Konzept wurde noch um die Möglichkeit eines automatischen Routings für die letzte Haltestelle vor dem Universitätsring erweitert. Da nur ein Fahrzeug den Shuttle-Service auf der 3,4 Kilometer langen eingleisigen Strecke fährt, kann der Dispatcher die Strecke für das vorgesehene Fahrzeug einrichten. Das vorhandene Meldungsübertragungssystem unterstützt ein automatisches Routing nicht, daher haben sich die Ingenieure von HANNING & KAHL eine clevere Lösung einfallen lassen. Auch die Weichenantriebe sind auf dem neuesten Stand, es wurden nur elektrohydraulische Weichenantriebe Typ HWE61 und Handumstellvorrichtungen Typ HWU40 ausgeliefert. Als Besonderheit sind alle Handumstellvorrichtungen im Erdkasten der HWE61 eingebaut und können jederzeit auf elektrische Antriebe umgerüstet werden. Dies ist zukunftsweisend, da bereits heute in Murcia schon die Pläne für Erweiterungen diskutiert werden, obgleich der offizielle Fahrbetrieb erst im Mai 2011 startet. HANNING & KAHL freut sich mit dem Betreiber Tramvia Murcia über die neue Referenz in Spanien. Foto oben: Linie 1 des Straßenbahnsystems führt vorbei am Depot Top photo: Line 1 drives past the depot Zweigleisige Strecke verbindet den Stadtkern mit den neuen Wohngebieten von Murcia Two-track line segment links downtown Murcia and the new residential areas 6

7 Neueste Technologie für Murcia State-of-the-art for Murcia Christian Nagel. Despite being badly hit by the financial crisis, Spain is planning and building new tram projects. HANNING & KAHL recently supplied the latest technology to Murcia, the inland capital of the province of the same name on the banks of the Segura river not far from the Mediterranean Costa Calida. Murcia's Tramvia Line 1 was designed to link the city centre with the new residential areas, the shopping centre and different stadiums, and the university campus. Starting off at Nueva Condumina (shopping centre and stadium), the two-track line runs past the depot into the city centre to the University and back. A shuttle service operates on a single-line track from the last stop before the University ring to La Nora terminus. Alstom's 100% low-floor vehicles run on the 16 km network which has 29 stops. The challenge for HANNING & KAHL was completion of the project in just under 6 months between technical clarification, commissioning and site acceptance (SAT). We supplied 5 signalling installations including a depot controller with Operate & Observe (VAB). Each signalling installation is connected to the OCC network via Ethernet (fibre optics). This means Tramvia Murcia has the latest technology from HANNING & KAHL. Remote access to signalling installations is virtually standard nowadays. Dispatchers can switch signalling installations on/off and request routes from a control room. This concept was extended by the possibility of automatic routing for the last stop before the University Ring. Shuttle service is provided by only one vehicle on the 3.4 km single-line track which means that the dispatcher can set up the line in advance for the designated vehicle. Because the existing communication system did not support automatic routing, HANNING & KAHL engineers came up with a clever solution. The point machines are also state-of-the-art: HWE61 electrohydraulic point machines and HWU40 manual setting mechanisms were supplied. The manual setting mechanisms are mounted in earthcases of the HWE61 and can be easily converted for electric power. This is not the only future-oriented feature; official driving operations got underway in May 2011 and extension plans are already being discussed. HANNING & KAHL and the operator Tramvia Murcia are delighted about the new reference in Spain. 7

8 STADTRUNDFAHRT/ SIGHTSEEING Murcia - Madinat Mursiya Helen Cleary. Murcia ( Einwohner) im Südosten Spaniens ist die Hauptstadt der autonomen Region Murcia. Obwohl die Provinz seit mehr als Jahren besiedelt ist, wurde die Stadt Madinat Mursiya erst im Jahre 825 gegründet, als der Emir von Córdoba Abd ar-rahman II. den Bau einer ummauerten Stadt am Ufer des Segura anordnete und diese zur Hauptstadt der Kalifenprovinz machte. Mursiya entwickelte sich gut und wurde im 13. Jahrhundert ins Königreich Kastilien eingegliedert. Heute gibt es noch zahlreiche Zeugnisse der arabischen Vergangenheit. Im Jardin de San Estebán in unmittelbarer Nähe des Regierungssitzes der Region wurde zum Beispiel 2009 bei Tiefbauarbeiten ein ganzes Stadtviertel, das von der arabischen Besiedlung Murcias erzählt, freigelegt. Der alte Stadtkern erstreckt sich am Segura mit historischen Gassen, die nach den früher dort ansässigen Zünften benannt sind, zum Beispiel die Geschäftsstraßen Platería (Silberschmiede), Trapería (Tuchhändler) und Vidrieros (Glaser). Am Plaza Cardenal Belluga befinden sich zwei architektonische Juwele, der Bischofspalast aus dem 18. Jahrhundert mit Rokokofassade sowie die Kathedrale mit Renaissance-, Barock- und Gotikelementen. Das Rathaus, das Theater Romea und das Kasino sind sehenswerte Gebäude aus dem 19. Jahrhundert. Im Museo Arqueológico findet man Artefakte der verschiedenen Kulturen der Provinz. Das Museo de Bellas Artes besitzt unter anderem Werke von Giordano und Madrazo. Besuchenswert sind auch das Museo de la Ciudad Murcia, das Museo de Santa Claro, das Museo Ramon Gaya (der in Murcia geborene Maler), das Museo Hidraulico und das Stierkampfmuseum Museo Taurino. Für Touristen sind Murcias 250 Küstenkilometer entlang der Costa Cálida natürlich auch besonders reizvoll. Helen Cleary. Murcia (441,345 inhabitants) is the capital and most populous city of the Autonomous Community of the Region of Murcia in south-eastern Spain. Although the province has been inhabited for more than 2,000 years, the capital, Madinat Mursiya, was not founded until the Emir of Cordoba Abderraman II commissioned a walled city on the banks of the Segura River and turned it into the Caliphate of Murcia in 825 AD. Madinat Mursiya gained importance and became part of the Kingdom of Castile in the 13th century. The city s Arabian past is still visible. A vast complex of Moorish ruins was uncovered in 2009 during excavations for a car park in the Jardín de San Esteban, next to the seat of the regional government. The historical streets of the old town near the Segura River have kept the commercial names of the guilds that used to work there, such as Platería (silversmiths), Trapería (drapers) and Vidrieros (glaziers). There are two architectural gems in Plaza Cardenal Belluga the Episcopal Palace (18th century), with a Rococo façade, and the Cathedral with Renaissance, Baroque and Gothic elements. The City Hall, the Romea Theatre and the Casino are 19th-century buildings also worth visiting. Museo Arqueológico contains artefacts from the different cultures that lived in the province. Museo de Bellas Artes displays works by Giordano and Madrazo, amongst others. Other museums of interest are Museo de la Ciudad Murcia, Museo de Santa Claro, Museo Ramon Gaya (the Murcia-born painter), Museo Hidraulico and the Bullfighting Museum MuseoTaurino. Another tourist attraction is of course Murcia s 250 kilometres of Mediterranean coastline along the Costa Cálida. Copyright INSTITUTO DE TURISMO DE ESPAÑA, TURESPAÑA 8

9 UPDATE Schnelle Ethernetverbindung mit alten Stammkabeln Quick Ethernet connection with old main cables Johann Rödding. Ethernetverbindungen über Kupferkabel sind nach IEEE-Norm nur bis zu einer Länge von 100 Metern (Gerät zu Gerät) zugelassen. In der Vergangenheit wurden wir mehrfach von Kunden angesprochen, ob es nicht möglich ist, Ethernet über weite Verbindungen auf Kupferkabel zu übertragen. Netzwerkverbindung über 2-Draht-DSL Network connection via 2-wire DSL In der Praxis lassen sich oft aufwendige Glasfaserlösungen nicht realisieren und vielfach werden auch die hohen Kosten sowie die komplizierte Verbindungstechnik der Glasfaser gescheut, um einfachste Verbindungen zu Steuerungen herzustellen. Häufig ist es auch aus Platzgründen nicht möglich, in vorhandenen Kabelschächten und Verrohrungen Glasfaserkabel neu zu verlegen. Gleichwohl gibt es bei vielen Verkehrsbetrieben alte Stammkabel, die häufig im Erdreich vorhanden sind und nicht genutzt werden. Hier gibt es jetzt komfortable Lösungen, um diese wieder nutzbar zu machen. Die Lösung heißt: Ethernet- Erweiterung über Kupferleitung oder Ethernet-Extender. Der Ethernet-Extender arbeitet mit der Übertragungstechnik SHDSL und ist die ideale Lösung zur Erweiterung eines Ethernet-Netzwerks über einfache Kupferleitungen mit Streckenlängen, die bisher nur über Glasfaser möglich waren. Auf kurzen Distanzen erreicht er Datenraten in beiden Richtungen von bis zu 5,7 Mbit/s. Mit niedrigen Übertragungsraten sind Distanzen von bis zu zehn Kilometern möglich. Die Übertragungsgeschwindigkeit ist auch von der Kabelgüte abhängig und sollte im Einzelfall nach der Installation geprüft werden. Die 2-Draht-Verbindung muss verseilt sein. Eine Schirmung ist grundsätzlich nicht notwendig, wird aber insbesondere bei Verlegung des Kabels längs von Bahngleisen empfohlen. Der Ethernet- Extender besitzt zwei DSL-Ports und kann somit als Busleitung in Kette verschaltet werden. Nach dem Zusammenstecken der Verbindungsleitungen wird die Übertragungsrate automatisch zwischen den Geräten ausgehandelt und eingestellt. Sie kann aber auch auf eine niedrige oder höhere Rate festgelegt werden. Über den eingebauten 4-Port- Switch des Ethernet-Extenders kann ein kleines Netzwerk ohne Zusatzkomponenten aufgebaut werden. Der Ethernet-Extender ist vorkonfiguriert und braucht im einfachsten Anwendungsfall nur zusammengesteckt werden. Er besitzt ein Webinterface, das Diagnose- und Managementfunktionen ermöglicht. Der Ethernet-Extender ist für den Einsatz in rauer industrieller Umgebung konzipiert. Die völlige galvanische Trennung und der Transientenschutz sind auf allen Schnittstellen integriert. Die Leitungsschnittstellen sind speziell gegen Überspannungen geschützt. Das robuste Metallgehäuse mit DIN-Hutschienen- Montage und der erweiterte Temperaturbereich von 40 C bis + 70 C sind weitere industrielle Merkmale. Um eine zuverlässige Kommunikation zu garantieren, besitzt der Extender zwei Eingänge für die redundante Spannungsversorgung mit einem Eingangsspannungsbereich von V DC. Der Ethernet-Extender durchlief Tests und Zulassungen und ist für die Bahntechnik und alle industriellen Applikationen zugelassen. Ihr HANNING & KAHL-Produktmanagement-Team Netzwerktechnik steht Ihnen für Fragen gern zur Verfügung. Johann Rödding. IEEE standard stipulates that Ethernet connections via copper wires are restricted to a length of 100 metres (unit to unit). In the past, customers often asked us if it was possible to extend Ethernet connections using copper wires. Fibre-optic solutions are often eschewed for simple connections to controllers as they entail high costs and complicated technology. It is often not possible to lay new fibre-optic cables in existing cable ducts and conduits because of lack of space. And yet many transport authorities have old main cables languishing in the ground. These cables can now be put to good use. The solution is: Ethernet extension via copper wires or simply Ethernet Extender. The Ethernet Extender works with SHDSL transmission technology and is ideal for Ethernet network extension via copper wires over distances which up to now were only possible with fibre-optics. Data rates of up to 5.7 Mbit/s in both directions are achieved over short distances. With low transmission rates, distances of up to 10 km are possible. Transmission speed also depends on cable quality and should be checked in individual cases after installation. The 2-wire connection must be twisted. A screen is generally not necessary, but recommended when the cable is laid along railway tracks. The Ethernet Extender has two DSL ports and can thus be switched as a chain bus. When the connecting lines are plugged together, the transmisson rate is automatically negotiated between the units, and set. Lower or higher rates can also be defined. A small network can be set up via the Ethernet Extender's built-in 4-port switch without additional components. The Ethernet Extender is preconfigured and simply needs to be plugged together. It has a Web interface which facilitates diagnosis and management functions. The Ethernet Extender is designed for rough industrial settings. Galvanic separation and transient protection are integrated on all interfaces. Line interfaces are protected against overvoltage. Robust metal housing with DIN top hat rail mounting and extended temperature range from 40 to + 70 C are further industrial features. To ensure reliable communication, the extender has two inputs for redundant power supply with an input voltage range of VDC. The Ethernet Extender was subjected to tests and approval procedures and is approved for railway technology and all industrial applications. Your HANNING & KAHL network technology product management team is available to answer any questions you may have. 9

10 NEUE MÄRKTE/ NEW MARKETS Helmut Gorduna. Als Ergänzung zu unserer Produktpalette bieten wir unseren Kunden den After-Sales-Service für diese Produkte und Systeme an. Der After-Sales-Service wird als technische und kaufmännische Dienstleistung nach dem Kauf definiert und besteht wesentlich aus diversen Wartungs- und Reparaturdiensten, Inspektionen, Schulungen des Bedienpersonals, 24-h-Hotline und Ersatzteilmanagement. Im Jahr 2009 hat AUDI Neckarsulm uns mit der Aufstellung einer EOW-Anlage beauftragt. Sie besteht aus einem Schaltschrank mit drei Steuerungen (HN-P sicheres Rechnersystem), drei Weichenantrieben der Baureihe HWE61, drei Weichenantrieben der Baureihe S700 sowie verschiedenen Peripheriekomponenten, wie Weichenlagemelder, Tastsäulen, vorgezogene Bedienstellen und Achszählsysteme. So haben wir im Jahr 2010 zusammen mit unserem Kunden einen Inspektionsvertrag für die Jahre 2010 bis einschließlich 2014 ausgearbeitet. Hier einige wichtige Punkte des Inspektionsvertrages: - Die Inspektionstermine werden mit dem Eisenbahnbetriebsleiter abgestimmt, um den richtigen Zeitpunkt des Einsatzes zu planen. - Jede Inspektion wird nach den Vorschriften der BOStrab 57Abs. 3 durchgeführt. - Die Weichenantriebe der Baureihe S700 werden in dem vom Hersteller vorgegebenen Umfang inspiziert und nach RIL Vorschriften durchgeführt. - Die EOW-Anlage, die HANNING & KAHL-Weichenantriebe, die S700-Weichenantriebe und die Peripheriekomponenten werden einzeln inspiziert und die Ergebnisse in einem Prüfprotokoll festgehalten. - Nach der durchgeführten Inspektion werden die Prüfprotokolle ausgehändigt, mit ihm besprochen und die Ergebnisse analysiert. Ein Inspektionsvertrag über einen längeren Zeitraum bringt beiden Vertragspartnern Vorteile. Für AUDI Neckarsulm heißt das regelmäßige Prüfung der Funktionalität der kompletten Anlage, langfristige Personal- und Budgetplanung. Bei der jährlichen Inspektion der kompletten EOW- Anlagen werden Unregelmäßigkeiten in der Funktion der Anlage frühzeitig erkannt und Gegenmaßnahmen ergriffen. Die Einsätze unserer Techniker bei AUDI in Neckarsulm sollen auch als eine Schulung der AUDI-Mitarbeiter betrachtet werden. Hierdurch werden die zuständigen AUDI- Mitarbeiter mit dem neuesten Stand der Technik der HAN- NING & KAHL-Produkte vertraut. Wir von HANNING & KAHL sehen den Vorteil darin, dass wir immer mit unseren Kunden in direktem Kontakt stehen. Neben der vorausschauenden Personaleinsatzplanung für die Dauer des Inspektionsvertrages ergibt sich für uns der Vorteil, dass wir immer auf die Kundenwünsche in kürzester Zeit reagieren, verschiedene technische Lösungen erarbeiten und einsetzen können. 10

11 Wertvolle After-Sales-Betreuung Valuable After-Sales Support Helmut Gorduna. As a supplement to the products and systems we offer, we provide our customers with After Sales Service. After Sales Service is defined as "technical and commercial service after the purchase" and essentially consists of training operating staff, 24-hour hotline, sparepart management, inspection, service and repair work. In 2009, AUDI Neckarsulm commissioned HANNING & KAHL to install an EOW electrical locally-operated point. It consists of a control cabinet with three controllers (HN-P vital processor system), three point machines of the HWE61 series, three point machines of the S700 series, and peripheral components such as point position indicator, pushbutton stations, advance operating stations and axle-counting systems. In 2010, together with our customers we elaborated an inspection contract for the years 2010 to 2014 inclusive. Here are some important points of the inspection contract: - The inspection dates are coordinated with the railway operations manager in order to plan the correct date for the work to be performed. - Inspection is performed in accordance with BOStrab 57 sub-paragraph 3. - The point machines of the S700 series are inspected in the scope specified by the manufacturer and in accordance with RIL The EOW electrical locallyoperated point, the HANNING & KAHL point machines, the S700 point machines and the peripheral components are inspected individually, and the results recorded in inspection reports. - Following inspection, the inspection reports are handed over to the railway operations manager, and discussed and analysed. Long-term inspection contracts have advantages for both sides. For AUDI Neckarsulm, this means regular checking of the function of the installation and long-term personnel and budget planning. During annual inspection of the EOW, function irregularities are recognised in good time and appropriate measures taken. HANNING & KAHL assignments in Neckarsulm also familiarise AUDI staff with the state-of-theart of our products and provide training. The advantage for HANNING & KAHL is direct contact to our customers. As well as anticipatory personnel planning for the duration of the inspection contract, another plus is that we can always react as quickly as possible to customer wishes, and devise and deploy different technical solutions. 11

12 EREIGNISSE/EVENTS NE-Bahn-Forum ein voller Erfolg Secondary Railways Forum an all-round success Jörg Grote. Das imposante Audi Forum in Neckarsulm war Dreh- und Angelpunkt des 4. NE-Bahn-Forums von HANNING & KAHL. Inmitten der allerorts spürbaren Faszination für die renommierte Automarke informierten sich die Gäste über neueste Produkte und Entwicklungen im Bahnbereich und erlebten die Geburt eines Audis hautnah. Jörg Grote. Audi Forum Neckarsulm was an impressive setting for HANNING & KAHL's fourth Secondary Railways Forum. Amid palpable fascination for the renowned car brand, guests were updated on the latest products and developments for branch lines and they experienced the "birth" of an Audi first hand. Alle zwei Jahre organisiert HANNING & KAHL die ambitionierte Veranstaltung für Eisenbahnbetriebsleiter, Ingenieurbüros, Verkehrsbetriebe und leitende Mitarbeiter aus dem Bereich Infrastruktur / Logistik. Am 18. und 19. Mai hatten sich 45 interessierte Teilnehmer im Konferenzzentrum des Audi Forums eingefunden, das durch faszinierende Architektur und stilvolles Ambiente beeindruckte. Die hochprofessionelle Umgebung war der optimale Rahmen für das konzentrierte Know-how, anregende Gespräche und spannende Einblicke in die moderne Automobilproduktion. Auf dem Programm standen zehn hochkarätige, praxisnahe Vorträge, die die Zuhörer zu lebendigen Fachdiskussionen zwischen und nach den Beiträgen anregten. So hatte die Koryphäe Professor Dr. Markus Hecht vom Fachbereich Ingenieurwissenschaften der TU Berlin eine Rede über Innovationen in der Fahrzeugtechnik zur Ertragssteigerung im Güterverkehr vorbereitet, den seine Kollegin Doris Luther anschaulich präsentierte. Matthias Mampel, Fachkoordinator bei der DB Systemtechnik München und ausgewiesener Fachmann, referierte über EOW und ESTW zur Abgrenzung zwischen Ortsstell- und Nahstellbereichen. Das innovative, vielversprechende Produkt Frauscher Advanced Counter FAdC zur skalierbaren Achszählung mit Ethernet-Schnittstelle war Thema von Martin Rosenberger, der seit acht Jahren im internationalen Vertrieb der Frauscher Sensortechnik in Österreich ist. Von HANNING & KAHL berichtete Peter Spilker (Geschäftsbereichsleiter Dienstleistungen) über Service und Dienstleistungen auf Hochtouren. Das integrale Weichensystem SwitchComplete (SwiCo) stellte Jens-Christian König aus der Konstruktion vor. Und da man im Hause des Kunden Audi tagte, berichtete Kurt Freidhof, seines Zeichens Eisenbahnbetriebsleiter der Audi Werksbahn, über die rationelle Weichenstellung im Audi-Werksverkehr und leitete die spannende Exkursion zu den EOW-Anlagen auf dem eigenen Gelände. Besondere Highlights waren sicherlich die zwei Werksführungen. Schließlich kann man nicht jeden Tag hautnah erleben, wie das schnittige Audi-Cabrio A4 und A5 sowie der exklusive Audi R8 entstehen. Hochinteressiert verfolgten die Besucher die Produktion vom automatisierten Karosseriebau über die Montage bis zur Fertigstellung. Der Blick hinter die Kulissen sorgte auch hier für anregenden Gesprächsstoff und den gelungenen Ausklang der Veranstaltung. HANNING & KAHL organises the ambitious forum every two years for rail directors, engineering companies, transport authorities and decision-makers from infrastructure and logistics. The awesome architecture and stylish ambience of Audi's conference centre impressed this year's forty-five participants, and the highly-professional car plant was the ideal setting for the concentrated expertise, inspiring discussions and fascinating insights into modern automobile production on 18 and 19 May. Ten top-class, "nuts and bolts" lectures prompted lively discussion. Distinguished expert Prof. Dr. Markus Hecht from the Faculty of Engineering at Berlin's Technical University had prepared a paper on innovations in vehicle technology designed to increase revenue in freight traffic, which was presented by his colleague Doris Luther. Matthias Mampel, Coordinator at DB Netz AG and a recognised expert, talked about EOW electric locally-set points and electronic interlocking solutions for demarcation when trains leave locally-set operations to enter main lines. Martin Rosenberger, who has been on the international sales team at Frauscher Sensortechnik in Austria for eight years, described Frauscher Advanced Counter FAdC - a promising innovative product for scalable axle-counting with Ethernet interface. HANNING & KAHL's Peter Spilker (Head of Service Division) gave a talk entitled "Geared up for Full Service". The integral point system SwitchComplete (SwiCo) was presented by Jens-Christian König, Design Engineer at HANNING & KAHL. Kurt Freidhof, head of operations on the Audi railway, reported on rational point setting in plant transportation and showed the guests around the HANNING & KAHL EOW electric locally-set points at the car factory. Two factory tours were the icing on the cake. It is not every day that one has a chance to see how the racy Cabriolet A4 and A5 and the exclusive Audi R8 are produced. The visitors were keen to learn all about automated car body construction from assembly to final completion. The behindthe-scenes tours were a perfect way to round off a successful event. Zehn hochkarätige Vorträge informierten die Teilnehmer über neueste Entwicklungen im NE-Bahnen Ten top-class talks on the latest developments in secondary railways 12

13 INTERN/OUR NEWS Neues vom Geschäftsbereich Leit- und Sicherungstechnik What's new in the Infrastructure & Signalling Division Christian Schmidt. In unserem Geschäftsbereich hat sich einiges geändert. Im Focus der Neuigkeiten stehen diverse Umstrukturierungen der Organisation. An erster Stelle der Name: Aus dem Geschäftsbereich Nahverkehr wurde zum Jahresanfang der Geschäftsbereich Leit- und Sicherungstechnik. Mit der neuen Namensgebung wollen wir nicht nur unsere gewachsenen Kernkompetenzen zum Ausdruck bringen, sondern auch unseren erfolgreichen Aktivitäten im Bereich der Zugsicherungs- und Eisenbahntechnologie Rechnung tragen. Für Sie persönlich wird sich nichts ändern. Sie werden weiterhin durch Ihren persönlichen Ansprechpartner bei HANNING & KAHL betreut. Neben der Umbenennung des Geschäftsbereiches wurden auch die beiden Auftragszentren in das Produktzentrum Signaltechnik und das Produktzentrum Infrastruktur umbenannt. Mit den steigenden Anforderungen durch die CENELEC-Normen EN5012x an die Softwareerstellung, Projektmanagement und das Sicherheitsmanagement haben wir die neuen Bereiche Software, RAMS und Projektmanagement als eigenständige Gruppe innerhalb unserer Organisation eingeführt. Und damit nicht genug: Nachdem HANNING & KAHL 2009 und 2010 mit Rekordumsätzen abgeschlossen hat, mussten wir eine Lösung für den steigenden Platzbedarf für Personal und Montage finden. Sie besteht darin, dass der gesamte Geschäftsbereich Leit- und Sicherungstechnik im Sommer 2011 eine neue Halle an der Rudolf-Diesel- Straße beziehen wird und HANNING & KAHL damit um weitere Quadratmeter Büro- und Montagefläche wachsen wird. Wir freuen uns schon heute, Sie demnächst zu einer Werksabnahme in unseren neuen Räumlichkeiten willkommen zu heißen. Christian Schmidt. As you can see from the title, there have been some changes in our division, and we will focus on organisational news in this issue. First of all, we changed the name of the operating division from LRT to Infrastructure & Signalling at the beginning of the year. By renaming the division, we wish to give greater expression to our established core competencies and also incorporate our successful activities in train control and railway technology. Nothing will change for you personally. Your personal contacts at HANNING & KAHL remain at your service Our two order centres were also renamed Infrastructure and Signalling respectively. To cater for the increasing requirements the CENELEC standards EN5012x pose on software compilation, safety and project management, we set up separate departments for Software, RAMS and Project Management. In dem gekennzeichneten Gebäude ist der Geschäftsbereich Leit- und Sicherungstechnik umgezogen The Infrastructure & Signalling Division has moved to the encircled buiiding And one more organisational change! Having achieved record turnover in 2009 and 2010, we had to find more space for personnel and assembly. The solution: the entire Infrastructure & Signalling Division will move to new premises on Rudolf-Diesel-Straße in summer 2011, increasing HANNING & KAHL office and assembly area by 2100 m. We look forward to welcoming you to an FAT on our new premises. 13

14 INTERN/OUR NEWS Switch Complete stimmt Weiche und Antrieb pe Switch Complete tunes point and point mach Jens-Christian König, Heinz Brackmann / Schreck-Mieves. Weiche und Weichenantrieb sind komplexe Einzelsysteme, deren Schnittstellen präzise aufeinander abgestimmt werden müssen. Nur so sind eine problemlose Inbetriebnahme und eine hohe Verfügbarkeit des Gesamtsystems gewährleistet. Projektierung, Montage und Justage sind aufwändig und teuer. Das Fehlerpotenzial ist hoch, Terminverzögerungen und Zusatzkosten sind oft die Folge. Beim neuen integrierten Weichensystem Switch Complete (SwiCo) von HANNING & KAHL und Schreck-Mieves kommt beides aus einer Hand perfekt aufeinander abgestimmt. Die Antriebsfunktion ist bei SwiCo in das Weichensystem integriert. Das Komplettsystem ist als einfaches, schlüssiges Baukastensystem konzipiert. Dadurch ist die Projektierung von Weiche und Antrieb schnell und unkompliziert möglich. Die mechanischen Schnittstellen sind bereits geklärt und es gibt für Sie nur noch einen Ansprechpartner: HANNING & KAHL oder Schreck-Mieves. Das SwiCo-System ist wahlweise in Tief- oder Flachbettausführung nach VDV OR14 erhältlich. Auch Sonderbauformen wie variable Monoblocks sind problemlos möglich. Die Beischiene / Beiwinkel ist im Bereich des Erdkastens ausgenommen. Ihre Funktion wird durch speziell gestaltete Erdkastendeckel übernommen. Bei abgenommenen Erdkastendeckeln sind Weichenzungen, Gestänge und alle im Erdkasten verbauten Komponenten sehr gut zugänglich. Wartungs- und Reinigungsarbeiten sind deutlich vereinfacht. Der Erdkasten ist direkt mit der Grundplatte der Weiche verschraubt. So entsteht ein geschlossenes System, welches das Eindringen von Erdreich oder Fließbeton beim Einbau zuverlässig verhindert. Durch die glatte Außenseite des Erdkastens ist eine wirkungsvolle Streustromisolierung mit allen gängigen Verfahren möglich. Optional ist auch ein vollständig isolierter Aufbau möglich. Die Anbindung der Antriebs- und Prüfergestänge erfolgt über wartungsfreie Gelenklager. Die sonst bei Flachbettweichen üblichen Zungenkloben am Prüfergestänge entfallen. Alle Gestängeanbindungen sind spielfrei und können nicht ausschlagen. Eine Höheneinstellung des Weichenantriebs ist nicht mehr erforderlich und die temperaturbedingte Zungenausdehnung wird optimal kompensiert. Diverse Gleisbau- und Steuerungskomponenten wie z. B. Schienenkontaktierungen, Schienenschmierung oder eine Zungenrollvorrichtung können im Erdkasten untergebracht werden. Auch der Anschluss der Weichenheizung kann direkt im Erdkasten erfolgen. Auf separate Weichenheizungskästen kann dann verzichtet werden. Dadurch reduziert sich die metallische Deckelfläche im Straßenbereich auf ein Minimum. Durch die optimale Abstimmung aller Komponenten erhöht sich die Verfügbarkeit des Systems Weiche / Antrieb. Zusammen mit der Reduzierung des Wartungsaufwandes ergibt sich für Betreiber ein deutlicher Kostenvorteil bei den Life-Cycle-Costs gegenüber gängigen Systemen. Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, sprechen Sie uns bitte an. HANNING & KAHL und Schreck- Mieves helfen Ihnen gern bei der Auswahl des passenden SwiCo-Systems für Ihre Anforderungen. 14

15 rfekt ab ne to perfection Jens Christian König, Heinz Brackmann/ Schreck-Mieves. Switch points and point machines are complex individual systems whose interfaces have to be precisely tuned to each other to ensure problem-free commissioning and high overall system availability. Project planning, assembly and adjustment are complex and expensive. Error potential is high; schedule delays and additional costs are often the result. The new integrated switch point system Switch Complete (SwiCo) by HANNING & KAHL and Schreck-Mieves is perfectly coordinated and from one source. In SwiCo, the drive function is integrated into the point system. Simple, coherent and modular design facilitates fast and uncomplicated project planning of point and point machine. Mechanical interfaces have already been clarified and you have just one contact: either HANNING & KAHL or Schreck- Mieves. The SwiCo system is available in deep-bed or flat-bed version in compliance with VDV OR14. Special constructions such as variable monoblock are also possible. The side rail has been removed from the earthcase area and this function is performed by specially designed earthcase covers. When the earthcase covers are removed, the point tongues, rods and all the components in the earthcase are easily accessible for service and cleaning. The earthcase is screwed directly to the point base plate, resulting in a closed system which prevents penetration of soil or fluid concrete when installing. Smooth case surface allows effective stray-current insulation with all common procedures. Construction with total insulation is also possible as an option. The tongue attachments on detector rods normally found on flat-bed points are not necessary. All rod connections are clearancefree and cannot extend. Point machine height adjustment is no longer necessary, and temperaturerelated tongue expansion is optimally compensated. Track construction and control components such as rail contacts, rail lubrication or tongue roller devices can be accommodated in the earthcase. The point heater can also be connected directly in the earthcase without separate point heater boxes, reducing metal cover surface in the road area to a minimum. Optimum component coordination increases availability of the point/point machine system. Together with the reduced maintenance requirement, this means distinct life-cycle cost advantages for you as operator. Please contact us if you would like to know more. We would be pleased to help you select the most suitable SwiCo system for your requirements. Drive and tongue detector rods are connected via maintenancefree spherical plain bearings. 15

16 SYSTEMLÖSUNGEN/ SYSTEM SOLUTIONS Rechnergestützte Betriebsleit- und Ticketing-Systeme wachsen z ITCS and ticketing sys Christian Scheiter. Die Verkehrsautomatisierung Berlin GmbH prägte in den vergangenen Jahren maßgeblich die Entwicklung der RBL-Systeme. Eine Reihe von Bus- und Bahnunternehmen nutzen erfolgreich die innovativen und wirtschaftlichen Systeme, die auf dem Produkt VABnet basieren. Die ersten Systeme wurden fahrzeugseitig mit Smartphones (Profi-Mobiltelefone) ausgestattet, deren Einsatz folgende Vorteile bietet: - personengebundene Ausstattung mit Endgeräten möglich, die auch als Diensthandy genutzt werden können, - Unabhängigkeit von der vorhandenen Fahrzeugausstattung, - keine Schnittstellen zu vorhandenen Bordrechnern o. ä. im Fahrzeug notwendig, Hersteller und Alter spielen keine Rolle, - universell einsetzbar in verschiedensten Fahrzeugtypen (Bahnen, Linienbusse, Kleinbusse), - einfachste Installation nur eine Kfz-Steckdose mit 12 oder 24 V zur Spannungsversorgung sowie eine Halterung nötig, - schnelle Realisierung eines Systems, das Daten für die Qualitätsauswertung und Fahrgastinformation bereitstellen kann, - einfachste Bedienung der Endgeräte und damit sehr kurze Schulungs- und Einarbeitungszeiten, - modulare Erweiterbarkeit der Applikation von der einfachen Fahreranmeldung, über die Anzeige von Anschlussinformationen bis hin zur Ansteuerung von Lichtsignalanlagen zur Busbeschleunigung Neben der auf den Smartphones basierenden Lösung erhielt die VAB aber auch eine Reihe von Aufträgen, entweder ein neues RBL-System mit Busdruckern zu realisieren oder Busdrucker verschiedener Hersteller in das bereits bestehende RBL-System VABnet zu integrieren. Die Migration der neuen Endgeräte kann schrittweise erfolgen, aber ebenso ist der parallele Einsatz von Busdruckern und Smartphones z.b. im Linien- und Bedarfsverkehr möglich. Hauptsächliche Merkmale des neuen integrierten Systems sind: - Betrieb einer Leitstelle für den operativen Einsatz inklusive, - Fahrerkommunikation über Sprechfunk und Austausch von Textmeldungen über GSM / GPRS die Textmeldungen werden von der Leitstelle gesendet und direkt auf dem Display des Busdruckers angezeigt bzw. vom Fahrer an die Leitstelle gesendet (z.b. Fahreranmeldungen, Störungsmeldungen), - permanente Ortung der Fahrzeuge über den Busdrucker und Anzeige der Fahrzeugposition in der Leitstelle, - Anzeige des Fahrtverlaufs und der Verspätungslage während der Fahrt auf dem Druckerdisplay und in der Leitstelle, - Busdrucker (Festeinbau oder mobil) verschiedener Hersteller können in das System integriert werden eine Integration von Fahrzeugen mit unterschiedlichen Fahrzeugendgeräten ist damit wirtschaftlich möglich, - paralleler Einsatz von Busdruckern und Smartphones möglich, - vollständige Integration des Fahrscheinverkaufssystems und des RBL-Systems in die IT-Umgebung des Unternehmens, - gemeinsame Übernahme der Fahrplandaten aus dem Fahrplansystem über die Schnittstelle nach VDV 452, railml 2.0 u.a., - Realisierung sämtlicher Schnittstellen zum Austausch von Echtzeitdaten nach VDV 453 / 454, - Realisierung der Schnittstelle nach VDV 459 zur Systemintegration nachfragegesteuerter Verkehre (Anrufsammeltaxen, Rufbusse u.ä.), - Anschlusssicherung zwischen eigenen Bussen und Bahnen und Fahrzeugen anderer Verkehrsunternehmen, - Ansteuerung von Anzeigen zur Fahrgastinformation, - vielfältige Statistiken und Auswertungen von Fahrleistungen und Qualitätsdaten im System oder Bereitstellung von Daten an externe Systeme Das mandantenfähige System kann in kürzester Zeit um weitere Unternehmen oder Module erweitert werden. Mitarbeiter in den verschiedensten Bereichen, wie z. B. in der Leitstelle, in Mobilitätszentralen, in Werkstätten sowie im Qualitätsmanagement erhalten den jeweiligen Bedürfnissen angepasste Arbeitsplätze, die ein einfaches und effektives Arbeiten ermöglichen. In Dänemark wird aktuell das System VABnet bei der Kommune Vejle eingeführt. Damit ist das System nun auch außerhalb Deutschlands im Einsatz und verfügt über einige Funktionen, die bisher in Deutschland nicht genutzt wurden. Darüber soll in einem kommenden Beitrag mehr berichtet werden. Lassen Sie sich also auch zukünftig von den Innovationen aus dem Hause VAB überraschen. 16

17 usammen tems come together Christian Scheiter, Verkehrsautomatisierung Berlin. In the past years Verkehrsautomatisierung Berlin GmbH played a decisive role in shaping the development of ITCS (formerly CAD/AVL) systems. A number of bus and tram companies now successfully use innovative and economically-efficient systems based on the VABnet product. The first systems equipped vehicles with Smartphones which offer the following advantages: - Staff are given terminal devices which double as company mobile phones - Independent of existing vehicle equipment, Smartphones do not require interfaces to on-board computers or other equipment in the vehicle. Manufacturer and age are not important - Can be universally deployed in all different types of vehicle (trains, service buses, minibuses) - Simplest installation only a car power socket with 12 or 24 V for power supply and holder required - Rapid implementation of a system which can provide data for quality evaluation and passenger information - Simplest operation of terminal equipment short training and induction times - Modular application extendability from simple driver registration to display of connection information to control of traffic lights for bus acceleration Alongside the Smartphone-based solution, VAB also received a number of orders to either implement a new ITCS system with bus printers or to integrate different makes of bus printers into the existing VABnet ITCS system. The new terminal equipment can be migrated gradually, but parallel deployment of bus printers and Smartphones e.g. in regular service and demand transportation, is also possible. The main features of the new integrated system are: - Operation of an OCC including: - Driver communication via radio, and exchange of text messages via GSM/GPRS - the text messages are transmitted from the OCC and displayed directly on the display of the bus printer or transmitted from the driver to the OCC (e. g. driver registration, malfunction messages) - Permanent vehicle locating via the bus printer and display of vehicle position in the OCC - Display of route progress and delay status during the run on the printer display and in the OCC - Bus printers (permanently installed or mobile) of different makes can be integrated into the system integration of vehicles with different vehicle terminal equipment is thus economically feasible - Parallel deployment of bus printers and Smartphones is also possible - Integration of ticket-sale and ITCS systems into the company's IT environment - Joint import of timetable data from the timetable system via the interface in compliance with VDV 452, railml 2.0, for example - Implementation of all interfaces for exchange of real-time data in compliance with VDV 453/454 - Implementation of interface in compliance with VDV 459 for system integration of demandcontrolled transportation (call-share taxis, on-call buses and similar) - Connection guarantee between one provider's own buses and trams, and vehicles belonging to other transport authorities - Control of passenger information displays - Diverse statistics and evaluation of driving performance and quality data in the system or provision of data to external systems Further companies or modules can be quickly added to the multiclient-capable system. Staff in different departments, for instance OCC, mobility centres, workshops and quality management receive workstations which are adapted to their particular requirements for easy and effective work. The VABnet system is currently being installed with new functions at Kommune Vejle in Denmark. This is the first installation of VABnet outside of Germany. More details will follow in a later issue of Tram News. Check out the innovations VAB has in store for you you, too, will be convinced. 17

18 CAR NEWS Jürgen Stammeier. Im Revier des Mini John Cooper Works wildert ein Neuling: der Citroen DS 3. Mit dem Rezept, genügend Power in Verbindung mit einem niedrigen Fahrzeuggewicht, sind die Chancen nicht schlecht dem derzeitigen Platzhirsch Mini einen schmerzhaften Prozentsatz des Marktanteils zu entreißen. Dazu arbeitet ein mit 1,2 Bar Ladedruck aufgeblasener langhubiger 1,6 Liter-Vierzylinder-Turbo mit 207 PS unter der Motorhaube. Im Zusammenspiel mit dem für heutige Verhältnisse geringem Gewicht von Kilogramm ergibt sich ein Leistungsgewicht von 5,9 kg / PS, genug um den Standardsprint auf 100 km / h in 6,9 Sekunden zu erledigen. Erst bei 235 km / h halten sich Vortrieb und Luftwiderstand die Waage. Innenbelüftete Bremsscheiben rundum, vorne mit einem Durchmesser von 323 mm (HA 249 mm), sorgen für eine sichere Verzögerung mit Werten von 10,5 m / s. Für einen Fronttriebler mit einer Gewichtsverteilung VA / HA von 62,3 / 37,7 Prozent kann durch die beim Bremsen entstehende dynamische Radlastverteilung kaum mehr erwartet werden. Kontakt zum Asphalt halten dabei die bewährten Bridgestone Potenza RE050A im Format 215/40 R 18 auf 7 -Felgen vorne und hinten. Gut konturierte Sitze mit entsprechendem Seitenhalt und ein durch Knopfdruck gänzlich abschaltbares ESP kommen dem sportlich ambitionierten Hobbyrennfahrer bei sonntäglichen Ausflügen auf die nächste Rennstrecke entgegen. Wer ein Faible für das Besondere und Exklusive hat, wird den extrovertierten Auftritt mögen. Tagfahrlichtbänder mit sechs Leuchtdioden auf jeder Seite und ungewöhnlich gestylte Felgen seien hier stellvertretend für das ganze Ambiente des 3,96 Meter langen Franzosen-Minis genannt. Das die auf VW Golf GTI-Werte liegenden Fahrleistungen auch eine Parallele im Preis finden dürfte klar sein: ,- Euro Grundpreis. Von nichts kommt schließlich auch nichts, oder? 18

19 CITROEN DS 3 Jürgen Stammeier. The new Citroen DS 3 is all set to poach on the territory of the Mini John Cooper Works. With a strategy of combining sufficient power with low vehicle weight, the chances of seizing a painful chunk of the market from the current top dog aren t bad. Toiling under the bonnet to this end is a long-stroke 1.6 litre 4-cylinder turbo inflated with 1.2 bar charging pressure and generating 207 hp. Together with its weight of 1225 kg, which is low by today s standards, this yields a power-to-weight ratio of 5.9 kg/hp, which is enough to knock off the standard sprint to 100 km/h in 6.9 s. Only at 235 km/h is acceleration halted by drag. Internally ventilated brake discs all round, with a diameter of 323 mm at the front (RA 249 mm), deliver reliable braking with values of 10.5 m/s. On a front-wheel drive vehicle with a weight distribution between the front and rear axles of 62.3/37.7%, little more can be expected of the dynamic wheel load distribution during braking. Contact with the road is maintained by trusty Bridgestone Potenza RE050A tyres, size 215/40 R 18 on 7 rims, at the front and rear. Well-contoured seats with appropriate lateral support and an ESP that can be completely disabled at the touch of a button are a boon to wouldbe racing drivers with sporting ambitions on their Sunday excursions to their local race circuit. Anyone with a penchant for the extraordinary and exclusive will be impressed by this display of extroversion. Strips of daytime running lights with 6 LEDs on each side and unconventionally styled rims typify the ambience of the 3.96 m long Gallic Mini. It goes without saying, therefore, that its performance values on a par with those of the VW Golf GTI also find expression in the price. 29,990 basic. You don t get something for nothing. 19

20 TIPPS/TIPS Bremssteuerung All In One "All In One" brake controller Edmund Müller. Auf Wunsch liefert HANNING & KAHL die komplette Steuerungstechnik für sein hydraulisches Bremssystem in einem geschlossenen Gehäuse. In dieser Elektro-Box sind alle elektrischen Komponenten der Bremssysteme untergebracht und erleichtern die Integration im Fahrzeug erheblich. So können beispielsweise die Steuerungskomponenten von einem ganzen Fahrzeug oder von einzelnen Fahrzeugsegmenten zusammengefasst werden. Durch diese Architektur kann die elektrische Schnittstelle sehr einfach gehalten werden: - je ein Stecker für die verschiedenen Hydraulikgeräte, - ein Stecker für die I/O-Schnittstelle zur Fahrzeugsteuerung, - ein Stecker für die Leistungsversorgung, - ein Busstecker für den Fahrzeugbus, - ein Busstecker für die Online- Diagnose, - eventuell ein Stecker für Impulsgeber Das Gesamtsystem erfüllt die Schutzklasse IP66/IP67 und alle Nachweise nach EN 50155, Schock und Vibration nach IEC/EN sowie die EMV- Prüfung nach EN Vor Auslieferung der Geräte erfolgt bei HANNING & KAHL eine komplette Überprüfung der internen Verdrahtung und Funktion. Dadurch verringert sich der Aufwand für die Verdrahtung und die Installation der einzelnen Geräte im Fahrzeug wesentlich. Für unsere Kunden bedeutet dass Zeit- und Kosteneinsparung in der Montagephase. Edmund Müller. On request, HANNING & KAHL supplies the entire control technology for their hydraulic brake systems in an "electro box". This closed housing holds all the electric components of the brake system, making integration into the vehicle much easier. The control components of entire vehicles or individual vehicle segments can be pooled. This architecture means that the electric interface can be kept very simple: - one connector for each of the different hydraulic units - one connector for the I/O interface to the vehicle controller - one connector for power supply - one bus connector for the vehicle bus - one bus connector for online diagnosis - one connector for speed sensors, where applicable The overall system comes with IP66/IP67 and all certficates for EN 50155, shock and vibration per IEC/EN and EMC in accordance with EN The "electro boxes" are subjected to internal wiring inspection and function test at HANNING & KAHL before shipping. This reduces wiring and installation work in the vehicle, and saves our customers time and money! Bahnsimulation für steigende Qualitätsanforderungen bei Signalanlagen Rail simulation for increasing quality requirements of signalling installations 20

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

Technology for you. Media Solutions

Technology for you. Media Solutions Technology for you Media Solutions Media Units / Media Units Media Units Robuste Installationstechnik für jeden Klassenund Schulungsraum Robust installation technology for each class- and conference room

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Installation guide for Cloud and Square

Installation guide for Cloud and Square Installation guide for Cloud and Square 1. Scope of delivery 1.1 Baffle tile package and ceiling construction - 13 pcs. of baffles - Sub construction - 4 pcs. of distance tubes white (for direct mounting)

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro Technical Training www.andritz.com/training-hydro 02 Technical Training Training Center Vienna Modern Infrastructure Success guaranteed Unsere Trainer verfügen über langjähriges Produkt- und Prozessknowhow.

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Digitalfunk BOS Austria

Digitalfunk BOS Austria Amt der Tiroler Landesregierung Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz Digitalfunk BOS Austria BOS: Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ( System in Tirol, AT) L ESPERIENZA DEL TIROLO Trento

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen QuickStart Guide to read a transponder with a scemtec TT reader and software UniDemo Voraussetzung: - PC mit der

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Virtual PBX and SMS-Server

Virtual PBX and SMS-Server Virtual PBX and SMS-Server Software solutions for more mobility and comfort * The software is delivered by e-mail and does not include the boxes 1 2007 com.sat GmbH Kommunikationssysteme Schwetzinger Str.

Mehr

Product Lifecycle Manager

Product Lifecycle Manager Product Lifecycle Manager ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Product Lifecycle Management ATLAS PLM is powerful, economical and based on standard technologies. Directory

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Technical Information

Technical Information Firmware-Installation nach Einbau des DP3000-OEM-Kits Dieses Dokument beschreibt die Schritte die nach dem mechanischen Einbau des DP3000- OEM-Satzes nötig sind, um die Projektoren mit der aktuellen Firmware

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707 1) Zusammenfassung der relevanten Part-M Paragraphen und AMC M.A.707 Airworthiness review staff (a) To be approved to carry out reviews, an approved continuing management organisation shall have appropriate

Mehr

Software-SPS: Software PLC: Vom Industrie-PC fähigen From industrial PCzur to leistungs high-performance Steuerung controller Zur Visualisierung und Bedienung von PCs are used in countless machines and

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Incident Management in the Canton of Bern

Incident Management in the Canton of Bern Incident Management in the Canton of Bern KKJPD Workshop Switzerland-Finland 26 February 2015 Kartause Ittingen (TG) Dr. Stephan Zellmeyer, KFO / BSM, Canton of Bern Agenda Federalist system Structure

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine 5. Braunschweiger Symposium 20./21. Februar 2008 Dipl.-Ing. T. Mauk Dr. phil. nat. D. Kraft

Mehr

fastpim 1 H fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC

fastpim 1 H fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC Copyright by Vincotech 1 Revision: 1 module types / Produkttypen Part-Number

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-09-11

EEX Kundeninformation 2002-09-11 EEX Kundeninformation 2002-09-11 Terminmarkt Bereitstellung eines Simulations-Hotfixes für Eurex Release 6.0 Aufgrund eines Fehlers in den Release 6.0 Simulations-Kits lässt sich die neue Broadcast-Split-

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

+++ Control +++ Airport +++ Security +++ Automotive +++ IT-Center +++ Police +++ Fire +++

+++ Control +++ Airport +++ Security +++ Automotive +++ IT-Center +++ Police +++ Fire +++ +++ Control +++ Airport +++ Security +++ Automotive +++ IT-Center +++ Police +++ Fire +++ Fire and Police S E C U R I T Y Als europäischer Hersteller von Arbeitsplätzen sehen wir uns verpflichtet, dem

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

EMCO Installationsanleitung Installation instructions

EMCO Installationsanleitung Installation instructions EMCO Installationsanleitung Installation instructions Installationsanleitung Installation instructions Digitalanzeige digital display C40, FB450 L, FB600 L, EM 14D/17D/20D Ausgabe Edition A 2009-12 Deutsch...2

Mehr

Kurzinformation Brief information

Kurzinformation Brief information AGU Planungsgesellschaft mbh Sm@rtLib V4.1 Kurzinformation Brief information Beispielprojekt Example project Sm@rtLib V4.1 Inhaltsverzeichnis Contents 1 Einleitung / Introduction... 3 1.1 Download aus

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Readme-USB DIGSI V 4.82

Readme-USB DIGSI V 4.82 DIGSI V 4.82 Sehr geehrter Kunde, der USB-Treiber für SIPROTEC-Geräte erlaubt Ihnen, mit den SIPROTEC Geräten 7SJ80/7SK80 über USB zu kommunizieren. Zur Installation oder Aktualisierung des USB-Treibers

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation Ihr Partner für wirtschaftliche Automation Your partner for profitable automation philosophie Die Philosophie der EGS Automatisierungstechnik GmbH ist geprägt von langjährigen, partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen

Mehr

ZK2000SF ACCESS CONTROL ZUTRITTSKONTROLLE

ZK2000SF ACCESS CONTROL ZUTRITTSKONTROLLE ZUTRITTSKONTROLLE ACCESS CONTROL SMPX.xx SMPX.xG ZK2000SF Kommunikation über ISDN oder TCP/IP Intelligenter ler Individuelle Rechteverwaltung Verwaltung von 150.000 Personen Communication via ISDN or TCP/IP

Mehr

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM Bedienungs- und Montageanleitung Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM 1.0 Allgemeines Das Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM ermöglicht eine eindeutige Zuordnung von Ladevorgang und Batterie in den

Mehr

Critical Chain and Scrum

Critical Chain and Scrum Critical Chain and Scrum classic meets avant-garde (but who is who?) TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Wolfram Müller 20 Jahre Erfahrung aus 530 Projekten

Mehr

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration AGENDA Das Program der nächsten Minuten... 1 2 3 4 Was sind die derzeitigen Megatrends? Unified

Mehr

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Frank Reichart Sen. Dir. Prod. Marketing Storage Solutions 0 The three horrors of data protection 50%

Mehr

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Zielsetzung: System Verwendung von Cloud-Systemen für das Hosting von online Spielen (IaaS) Reservieren/Buchen von Resources

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Group and Session Management for Collaborative Applications

Group and Session Management for Collaborative Applications Diss. ETH No. 12075 Group and Session Management for Collaborative Applications A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZÜRICH for the degree of Doctor of Technical Seiences

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components Nockenschalter, Lasttrennschalter, Positionsschalter und elektromechanische Komponenten für die Industrie

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III

Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III Einführung Introduction Vielen Dank, dass Sie sich für ein KOBIL Smart Card Terminal entschieden haben. Mit dem KOBIL KAAN SIM III haben Sie ein leistungsfähiges

Mehr