Amtsblatt. Nr. 10 / 20. Mai 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Amtsblatt. Nr. 10 / 20. Mai 2015"

Transkript

1 Informationen und amtliche Bekanntmachungen Nr. 10 / 20. Mai 2015 Amtsblatt der Stadt Nürnberg 2 Euro Bekanntmachung der 1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Nürnberg für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund des Art. 68 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 63 ff. der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern i. d. F. d. Bek. vom 22. August 1998 (GVBl S. 796), zuletzt geändert durch Art. 65 des Gesetzes vom 24. Juli 2012 (GVBl S. 366) hat der Stadtrat am die 1. Nachtragshaushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 beschlossen, die hiermit bekanntgemacht wird: I. 1 Der als Anlage beigefügte Nachtragshaushaltsplan für das Haushaltsjahr 2015, sowie der ebenfalls beigefügte Nachtragsstellenplan für Angestellte werden hiermit festgesetzt; dadurch werden erhöht um Euro vermindert um Euro und damit der Gesamtbetrag des Haushaltsplans einschl. der Nachträge gegenüber bisher Euro auf nunmehr Euro verändert 1. im Ergebnishaushalt der Gesamtbetrag der Erträge der Gesamtbetrag der Aufwendungen und der Saldo (Jahresergebnis) im Finanzhaushalt a) aus laufender Verwaltungstätigkeit mit dem Gesamtbetrag der Einzahlungen von dem Gesamtbetrag der Auszahlungen von und einem Saldo von b) aus Investitionstätigkeit mit dem Gesamtbetrag der Einzahlungen von dem Gesamtbetrag der Auszahlungen von und einem Saldo von unverändert 3 unverändert 4 unverändert 5 unverändert 6 Diese Nachtragshaushaltssatzung tritt am 1. Januar 2015 in Kraft. II. Die Regierung von Mittelfranken hat als Rechtsaufsichtsbehörde keine Einwände gegen die 1. Nachtragshaushaltssatzung 2015 erhoben. III. Der 1. Nachtragshaushaltsplan liegt gemäß Art. 65 Abs. 3 Satz 3 der Gemeindeordnung vom bis zum im Amtsgebäude Theresienstraße 7, III. Stock, Zimmer 311, während der allgemeinen Geschäftszeiten öffentlich auf. Nürnberg, den STADT NÜRNBERG Dr. Ulrich Maly Oberbürgermeister c) aus Finanzierungstätigkeit mit dem Gesamtbetrag der Einzahlungen von dem Gesamtbetrag der Auszahlungen von und einem Saldo von d) und dem Saldo des Finanzhaushalts von ) bis (7) unverändert Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai

2 Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg Vorläufige Sicherung des Überschwemmungsgebietes des Hülzlgraben im Bereich Nürnberg/Ortsteil Laufamholz Die Hochwasserereignisse der vergangenen Jahre haben gezeigt, dass es wichtig ist, aktiv vorzusorgen, um Hochwasserschäden zu minimieren. Sowohl der Bundes- als auch der Landesgesetzgeber haben dieser Tatsache durch Änderung der entsprechenden rechtlichen Vorschriften Rechnung getragen. Eine Voraussetzung zur Vermeidung von Schäden ist, die Gebiete zu ermitteln, die bei einem Bemessungshochwasser voraussichtlich überschwemmt werden. Das Bayerische Wassergesetz (BayWG) verpflichtet deshalb die Wasserwirtschaftsämter, die Überschwemmungsgebiete in Bayern zu ermitteln und zu kartieren ( 46 Abs. 1 BayWG). Grundlage für die Ermittlung des Überschwemmungsgebiets ist das 100-jährliche Hochwasser (Bemessungshochwasser - HQ 100). Dieses und die damit verbundenen Abflussmengen treten rechnerisch einmal in hundert Jahren auf. Das bedeutet jedoch nicht, dass nach einem 100-jährlichen Hochwasser bis zum nächsten 100 Jahre vergehen müssen. Da es sich um einen statistischen Wert handelt, kann dieser Abfluss innerhalb von 100 Jahren häufiger oder seltener auftreten. Für den Hülzlgraben im Bereich Nürnberg/Ortsteil Laufamholz wurde das Überschwemmungsgebiet ermittelt und im anliegenden Übersichtsplan dargestellt. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich dabei um die Ermittlung und Dokumentation einer von Natur aus bestehenden Gefährdungslage und nicht um eine durchgeführte oder veränderbare Planung handelt. Die bei einem Bemessungshochwasser überschwemmten Flächen sind im Übersichtsplan (Maßstab 1: 6.000) schraffiert und schwarz eingefasst dargestellt. Ein Übersichtslageplan im Maßstab 1: sowie eine Detailkarte im Maßstab 1: können während der Dienststunden im Umweltamt der Stadt Nürnberg/ Abt. 2 (Technischer Umweltschutz), Lina-Ammon-Straße 28, Nürnberg, 2. Stock, Zimmer 201 (Ansprechpartnerin: Frau John, Tel.: ) eingesehen werden. Mit dieser Bekanntmachung gelten die als Überschwemmungsgebiet dargestellten Flächen als vorläufig gesicherte Gebiete. Damit sind folgende Rechtswirkungen verbunden: Im vorläufig gesicherten Überschwemmungsgebiet ist gemäß 78 Abs. 1 Satz 1 i. V.m. Abs. 6 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) untersagt: 1. die Ausweisung von neuen Baugebieten in Bauleitplänen oder sonstigen Satzungen nach dem Baugesetzbuch, 2. die Errichtung oder Erweiterung baulicher Anlagen nach den 30, 33, 34 und 35 des Baugesetzbuches, Altauto-Entsorgung! Die erste Adresse für Autoverwertung mit Bestpreisgarantie AVF GmbH, Schwabach Tel / KFZ-Gebrauchtteileanfrage: Tel / die Errichtung von Mauern, Wällen oder ähnlichen Anlagen quer zur Fließrichtung des Wassers bei Überschwemmungen, 4. das Aufbringen und Ablagern von wassergefährdenden Stoffen auf dem Boden, es sei denn, die Stoffe dürfen im Rahmen einer ordnungsgemäßen Land- und Forstwirtschaft eingesetzt werden, 5. die nicht nur kurzfristige Ablagerung von Gegenständen, die den Wasserabfluss behindern oder die fortgeschwemmt werden können, 6. das Erhöhen oder Vertiefen der Erdoberfläche, 7. das Anlegen von Baum- und Strauchpflanzungen, soweit diese den Zielen des vorsorgenden Hochwasserschutzes gemäß 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 und 75 Abs. 2 WHG entgegenstehen, 8. die Umwandlung von Grünland in Ackerland, 9. die Umwandlung von Auwald in eine andere Nutzungsart. 78 Abs. 1 Satz 1 WHG gilt nicht für Maßnahmen des Gewässerausbaus, des Baus von Deichen und Dämmen, der Gewässer- und Deichunterhaltung, des Hochwasserschutzes sowie für Handlungen, die für den Betrieb von zugelassenen Anlagen oder im Rahmen zugelassener Gewässerbenutzungen erforderlich sind. Die Stadt Nürnberg kann abweichend von 78 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WHG die Ausweisung neuer Baugebiete unter den Voraussetzungen des 78 Abs. 2 WHG zulassen. Weiter kann die Stadt Nürnberg abweichend von 78 Abs. 1 Satz 1 Nummern 3 bis 9 WHG Maßnahmen zulassen, wenn 1. Belange des Wohls der Allgemeinheit dem nicht entgegenstehen, der Hochwasserabfluss und die Hochwasserrückhaltung nicht wesentlich beeinträchtigt werden und 2. eine Gefährdung von Leben und erhebliche Gesundheits- oder Sachschäden nicht zu befürchten sind. Genehmigungen für Bauvorhaben im Überschwemmungsgebiet können nur erteilt werden, wenn im Einzelfall die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind ( 78 Abs. 3 WHG): 1. die Hochwasserrückhaltung wird nicht oder nur unwesentlich beeinträchtigt und der Verlust von verloren gehendem Rückhalteraum wird zeitgleich ausgeglichen, 2. der Wasserstand und der Abfluss bei Hochwasser wird nicht nachteilig verändert, 3. der bestehende Hochwasserschutz wird nicht beeinträchtigt und 4. es erfolgt eine hochwasserangepasste Bauausführung. Die genannten Voraussetzungen sind insgesamt zu erfüllen. Ansonsten wird von der Genehmigungsbehörde explizit geprüft und festgelegt, wie die nachteiligen Auswirkungen durch Auflagen und Bedingungen ausgeglichen werden können ( 78 Abs. 3 Satz 1 WHG). Heizölverbraucheranlagen in Gebäuden, die ganz oder teilweise im Geltungsbereich dieser vorläufigen Sicherung liegen, müssen den Anforderungen des 9 Abs. 4 der Anlagenverordnung VAwS entsprechen. Bestehende Heizölverbraucheranlagen sind innerhalb von zwei Jahren nach Bekanntmachung dieser vorläufigen Sicherung (= bis ) bzw. bei jeder wesentlichen Änderung der Anlage durch einen VAwS-Sachverständigen prüfen zu lassen und gegebenenfalls nachzurüsten. Neue Anlagen sind vor ihrer Inbetriebnahme zu prüfen. Die vorläufige Sicherung ist Grundlage für weitere Entscheidungen der Stadt Nürnberg über die Festsetzung eines Überschwemmungsgebietes durch Rechtsverordnung. Die vorläufige Sicherung endet, sobald die Rechtsverordnung zur Festsetzung des Überschwemmungsgebietes in Kraft tritt oder das Festsetzungsverfahren eingestellt wird. Sie endet spätestens nach Ablauf von 5 Jahren. Im begründeten Einzelfall kann die Frist von der Stadt Nürnberg um zwei weitere Jahre verlängert werden (vgl. Art. 47 Abs. 3 BayWG). Ein Übersichtsplan mit der Darstellung des Überschwemmungsgebietes ist im Internet der Stadt Nürnberg unter bekanntmachung.html einsehbar. Weitere Informationen: Ermittelte und festgesetzte Überschwemmungsgebiete werden auch im Internet unter der Adresse informationsdienst/index.htm im Informationsdienst Überschwemmungsgefährdete Gebiete in Bayern für die Öffentlichkeit dokumentiert. Dort sind auch weitere Informationen über Überschwemmungsgebiete sowie rechtliche Grundlagen und Hinweise zum Festsetzungsverfahren enthalten. Stadt Nürnberg/Umweltamt Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai

3 Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai Legende Vorläufig gesichertes Überschwemmungsgebiet Stadtgebiet Stadt Nürnberg Umweltamt Technischer Umweltschutz Vorläufig gesichertes Überschwemmungsgebiet Hülzlgraben Kartengrundlage: >Digitale Stadtkarte 1:5.000 (c) Stadt Nürnberg Geobasisdaten (c) Bayerische Vermessungsverwaltung 2012 Maßstab = 1:6000 Sachbearbeitung: K.John GIS-Bearbeitung: E. Hussenöder Meter Datum:

4 Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg Wegerechtsverfahren Aufgrund des Art. 8 Abs. 2 Bayer. Straßen- und Wegegesetztes (BayStrWG) wird bekannt gemacht: Es ist beabsichtigt den nachstehend aufgeführten öffentlichen Feldund Waldweg einzuziehen (Art. 8 Abs. 1 BayStrWG): Höfleser Hauptstraße Von der Stadtgrenze Fürth, südwestliche Grundstücksgrenze Fl.Nr. 195 Gmkg. Höfles bis zur Gemeindeverbindungsstraße zwischen Höfleser Hauptstraße und Alte Reutstraße wird der Weg auf gesamter Länge eingezogen. Der Weg ist in der Örtlichkeit nicht mehr vorhanden. Es ist beabsichtigt den nachstehend aufgeführten beschränkt-öffentlichen Weg einzuziehen (Art. 8 Abs. 1 BayStrWG): Brunner Hauptstraße Von der Stadtgrenze bei Grundstück Fl.Nr. 8 Gmkg. Brunn bis zum öffentlichen Feldweg 20m südlich der Brunner Hauptstraße wird der Weg auf seiner gesamten Länge eingezogen. Der Weg ist in der Örtlichkeit als solcher nicht mehr vorhanden. Es ist beabsichtigt den nachstehend aufgeführten Eigentümerweg einzuziehen (Art. 8 Abs. 1 BayStrWG): Urbanstraße - Stichweg Von der südöstlichen Grundstücksgrenze der Fl.Nr. 610/1 Gmkg. Mögeldorf bis ca. 10m in südöstlicher Richtung, wird der Weg auf gesamter Länge eingezogen. Der Weg hat seine Verkehrsbedeutung verloren. Die Planunterlagen können beim Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg, Wegerecht, Hallplatz 2, 2. Stock während der üblichen Dienststunden, eingesehen werden. Stadt Nürnberg Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg Straßenbaubehörde Wegerechtsverfahren Im Vollzug des Bayer. Straßen- und Wegegesetzes wird bekannt gemacht: Aufgrund des Beschlusses des Werkausschusses Servicebetrieb Öffentlicher Raum vom wird folgende wegerechtliche Entscheidung verfügt: Zu Ortsstraßen werden gewidmet (Art. 6 Abs.1 BayStrWG): Am Tullnaupark - Stichstraße Von der Südgrenze des Grundstückes Fl.Nr. 121/21 Gmkg. St. Peter (Zufahrt zum Parkhaus) bis zu der Straße Am Tullnaupark. Straßengrundstücke: Fl.Nr. T.v. 121/21, T.v. 121/11 Gmkg. St. Peter Zu beschränkt-öffentlichen Wegen werden gewidmet (Art. 6 Abs.1 BayStrWG): Marienbergstraße Willstätterstraße Von der Marienbergstraße Anwesen Hs.Nr. 94 a Nordseite des Parkhauses (= km 0,000) bis zum beschränktöffentlichen Weg Marienbergstraße Nr. 5161/01 (= km 0,044). Straßengrundstücke: Fl.Nr. T.v. 100/341, 100/146, 100/175 Gmkg. Ziegelstein Widmungsbeschränkung: Radfahr- und Fußgängerverkehr Von der Treppenanlage am Bahnhof Nürnberg- Stein (= km 0,380) bis zum Zugang zur Rampe auf der Nordseite des Bahnhofes Nürnberg-Stein (= km 0,452) wird die bestehende Widmung verlängert. Straßengrundstücke: Fl.Nr. 643, 653, T.v. 637/7, T.v. 647/2 Gmkg. Großreuth b.schweinau Widmungsbeschränkung: Fußgängerverkehr In eine andere Straßenklasse werden umgestuft (Art. 7 Abs. 1 BayStrWG): Nasbacher Weg Volbehrstraße Zaunwiesenweg Hartungstraße Jülicher Straße Aufstufung vom beschränkt-öffentlichen Weg zur Ortsstraße. Von der Nordwestecke des Grundstückes Fl.Nr. 43/2 Gmkg. Katzwang (= km 0,101) bis zur Südostecke des Grundstückes Fl.Nr. 72 Gmkg. Katzwang (= km 0,104). Aufstufung vom Eigentümerweg zur Ortsstraße. Von dem Anwesen Hs.Nr. 11 (= km 0,140) bis zur Kehre bei Anwesen Hs.Nr. 22 (= km 0,248). Aufstufung vom beschränkt-öffentlichen Weg zur Ortsstraße. Von der Hofreuthackerstraße bis zum beschränktöffentlichen Weg Zaunwiesenweg 9313/01 Teil A. Abstufung vom öffentlichen Feld- und Waldweg zum beschränkt-öffentlichen Weg. Von der Genfer Straße bis zur Rothenburger Straße. Widmungsbeschränkung: Radfahr- und Fußgängerverkehr Abstufung von der Ortsstraße zum beschränkt-öffentlichen Weg. Von der Jülicher Straße, bei der Nordwestecke des Grundstückes Fl.Nr. 592 Gmkg. Wetzendorf (= km 0,000) bis zur Jülicher Straße, bei Anwesen Hs.Nr. 40 (= km 0,052). Widmungsbeschränkung: Radfahr- und Fußgängerverkehr Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai

5 Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg Kraftshofer Hauptstraße - Stichweg Abstufung von der Ortsstraße zum beschränktöffentlichen Weg. Von der Kraftshofer Hauptstraße Teil B bis zum Anwesen Hs.Nr Die Verfügung wird am Tag nach ihrer Bekanntgabe im Amtsblatt wirksam. Stadt Nürnberg Widmungsbeschränkung: Fußgängerbereich Zusätzlich werden der Radfahrverkehr, der Lieferverkehr, die Grundstückszufahrten und das Be- und Entladen gestattet. Für die nachstehend aufgeführten beschränkt-öffentlichen Wege wird die Widmung erweitert (Art. 6 Abs. 2 BayStrWG): Felicitasweg Großgründlacher Hauptstraße Kraftshofer Hauptstraße San-Carlos-Straße Straßburger Straße Straßburger Straße - Stichweg Neben dem Fußgängerverkehr wird zusätzlich der Radfahrverkehr auf gesamter Länge gestattet. Neben dem Fußgängerverkehr wird von der Großgründlacher Hauptstraße (= km 0,000) bis km 0,018 zusätzlich die Zufahrt zu dem Grundstück Fl.Nr. 92 Gmkg. Großgründlach gestattet. Neben dem Fußgängerbereich (Fußgängerzone) wird zusätzlich der Radfahrverkehr gestattet. Neben dem Fußgängerverkehr wird zusätzlich der Radfahrverkehr auf gesamter Länge gestattet. Neben dem Fußgängerverkehr wird von km 0,053 bis km 0,122 zusätzlich der Radfahrverkehr zugelassen. Neben dem Fußgängerverkehr wird zusätzlich der Radfahrverkehr auf gesamter Weglänge gestattet. Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg Straßenbaubehörde Die Verfügung und ihre Begründung (sowie Planunterlagen) können beim Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg, Wegerecht, Hallplatz 2, 2. Stock, während der üblichen Dienststunden eingesehen werden. Rechtsbehelfsbelehrung: Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach seiner Bekanntgabe Klage bei dem Bayerischen Verwaltungsgericht in Ansbach, Postanschrift: Postfach 616, Ansbach, Hausanschrift: Promenade 24-28, Ansbach, schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundenbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts erhoben werden. Die Klage muss den Kläger, die Beklagte (Stadt Nürnberg) und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben werden, der angefochtene Bescheid soll in Urschrift oder in Abschrift beigefügt werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen vier Abschriften für die übrigen Beteiligten beigefügt werden. Hinweise zur Rechtsbehelfsbelehrung: 1. Durch das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Ausführung der Verwaltungsgerichtsordnung vom (GVBl. S. 390) wurde das Widerspruchsverfahren im Bereich des Straßen- und Wegerechts abgeschafft. Es besteht keine Möglichkeit, gegen diesen Bescheid Widerspruch einzulegen. 2. Die Klageerhebung in elektronischer Form (z.b. durch ) ist unzulässig. 3. Kraft Bundesrechts ist in Prozessverfahren vor dem Verwaltungsgerichten seit grundsätzlich ein Gebührenvorschuss zu entrichten. BAYERISCHES ZIMMERERHANDWERK LEISTUNGSFÄHIG LORENZ WUNNER Holzbau Zimmerei Treppenbau Gustav-Adolf-Straße , Fax (09 11) Erfolgreich werben durch Anzeigen im Amtsblatt. Annahme von Abfällen * Grünabfälle, Wurzelstöcke * Altholz A I A IV * Bauschutt, Erdaushub * Asphalt, teerfrei / teerhaltig * Gemischte Gewerbeabfälle * Rigips, Straßenkehricht * Dachpappen Gärtnerweg 1a / Wendelstein Tel. ( ) Fax ( ) Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 7:00 17:00 Uhr Sa.: 9:00 13:00 Uhr Verkauf (ab Lager oder Lieferung) Kompost, Oscorna-Dünger Pflanzhumus, Pflanz-Substrate Rasensamen Rindenmulch, Rindenhumus Hackschnitzel Mineralbeton, Splitt, Kies, Schotter Recycling-Sand und -schotter Transportunternehmen Abbrucharbeiten Erdbau- u. Baggerarbeiten Abfalltransporte Schuttabfuhr LKW mit Ladekran und Greifer Lieferung von Humus, etc. Baumaschinenverleih Bagger, Minibagger Kleinlader Rüttelplatten Containerverleih Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai

6 Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg Umlegung Zeisigweg Bekanntmachung des Beschlusses über die Aufstellung des Teilumlegungsplanes 3. Der Umlegungsausschuss der Stadt Nürnberg hat am folgenden Beschluss gefasst: Für die eingeworfenen Grundstücke der Gemarkung Wetzendorf Flurstücksnummer Ordnungsnummer / / / / / / / / / / /7 30 bzw. für die zugeteilten Grundstücke der Gemarkung Wetzendorf Flurstücksnummer Ordnungsnummer / / / / / / / / /7 30 wird gemäß 66 Abs. 1 des Baugesetzbuches (Bau- BG) der Teilumlegungsplan 3 - bestehend aus Teilumlegungsverzeichnis und Karte - aufgestellt. Gemäß 69 Abs. 1 BauGB wird darauf hingewiesen, dass der Teilumlegungsplan 3 bei der Geschäftsstelle des Umlegungsausschusses, Bauhof 5, Nürnberg, II. Stock, Zimmer 209, während der Dienststunden eingesehen werden kann. Den Beteiligten wird ein ihre Rechte betreffender Auszug aus dem Teilumlegungsplan 3 nach 70 Abs. 1 Satz 1 BauGB zugestellt. Stadt Nürnberg Amt für Geoinformation und Bodenordnung Geschäftsstelle des Umlegungsausschusses W. Mödl seit 1948 Bauunternehmung Stuckgeschäft Altbausanierung Gerüstbau Dagmarstraße Nürnberg Tel Fax Anwesen Äußere Sulzbacher Str. 15, Gemarkung/Flurnr.: Schoppershof 306/2 Baugenehmigung für die Nutzungsänderung von Büros zu 4 Wohnungen (3. und 4.OG) Mit Bescheid der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg vom Aktenzeichen B wurde die Baugenehmigung für das oben genannte Vorhaben unter Auflagen erteilt. Da am Verfahren mehr als 20 Eigentümer oder Erbbauberechtigte von benachbarten Grundstücken beteiligt sind, wird die notwendige Zustellung einer Ausfertigung der Baugenehmigung durch diese öffentliche Bekanntmachung ersetzt. Die Zustellung gilt mit dem Tag der Bekanntmachung als bewirkt. Rechtsbehelfsbelehrung: Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach seiner Zustellung Klage bei dem Bayerischen Verwaltungsgericht Ansbach, Postanschrift: Postfach 616, Ansbach, Hausanschrift: Promenade 24-28, Ansbach, schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts erhoben werden. Die Klage muss den Kläger, die Beklagte (Stadt Nürnberg) und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben, der angefochtene Bescheid soll in Urschrift oder in Abschrift beigefügt werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen vier Abschriften für die übrigen Beteiligten beigefügt werden. Hinweis zur Rechtsbehelfsbelehrung: Die Anfechtungsklage eines Dritten gegen die bauaufsichtliche Zulassung hat nach 212 a Baugesetzbuch (BauGB) keine aufschiebende Wirkung. Ein Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung ( 80 a Abs. 3 Satz 2 in Verbindung mit 80 Abs. 5 Satz 1 der Verwaltungsgerichtsordnung) kann beim vorgenannten Bayerischen Verwaltungsgericht Ansbach schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts, gestellt werden. Durch das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Ausführung der Verwaltungsgerichtsordnung vom (GVBl. S. 390) wurde das Widerspruchsverfahren im Bereich des Baurechts abgeschafft. Es besteht keine Möglichkeit, gegen diesen Bescheid Widerspruch einzulegen. Die Klageerhebung in elektronischer Form (z. B. durch ) ist unzulässig. Kraft Bundesrechts ist in Prozessverfah- ren vor den Verwaltungsgerichten seit grundsätzlich ein Gebührenvorschuss zu entrichten. Hinweise zur Akteneinsicht: Beteiligte können die Akten des Baugenehmigungsverfahrens bei der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg innerhalb der allgemeinen Dienststunden (Mo., Di. und Do Uhr, Mi. und Fr Uhr) oder nach telefonischer Vereinbarung unter (0911) im Amtsgebäude Bauhof 5, Zimmer 16, einsehen. Sie können auch einen Abdruck der Baugenehmigung schriftlich anfordern. Stadt Nürnberg - Bauordnungsbehörde Anwesen Berliner Platz 20, Gemarkung/ Flurnr.: Rennweg 7/7 Baugenehmigung für die Nutzungsänderung einiger Gemeinderäume zu Kita befristet bis Mit Bescheid der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg vom Aktenzeichen B wurde die Baugenehmigung für das oben genannte Vorhaben unter Auflagen und unter Zulassung von Abweichungen nach Art. 63 der Bayerischen Bauordnung (BayBO) erteilt. Da am Verfahren mehr als 20 Eigentümer oder Erbbauberechtigte von benachbarten Grundstücken beteiligt sind, wird die notwendige Zustellung einer Ausfertigung der Baugenehmigung durch diese öffentliche Bekanntmachung ersetzt. Die Zustellung gilt mit dem Tag der Bekanntmachung als bewirkt. Rechtsbehelfsbelehrung: Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach seiner Zustellung Klage bei dem Bayerischen Verwaltungsgericht Ansbach, Postanschrift: Postfach 616, Ansbach, Hausanschrift: Promenade 24-28, Ansbach, schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts erhoben werden. Die Klage muss den Kläger, die Beklagte (Stadt Nürnberg) und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben, der angefochtene Bescheid soll in Urschrift oder in Abschrift beigefügt werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen vier Abschriften für die übrigen Beteiligten beigefügt werden. Hinweis zur Rechtsbehelfsbelehrung: Die Anfechtungsklage eines Dritten gegen die bauaufsichtliche Zulassung hat nach 212 a Baugesetzbuch (BauGB) keine aufschiebende Wirkung. Ein Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung ( 80 a Abs. 3 Satz 2 in Verbindung mit 80 Abs. 5 Satz 1 der Verwaltungsgerichtsordnung) kann beim vorgenannten Bayerischen Verwaltungsgericht Ansbach schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai

7 Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg Geschäftsstelle dieses Gerichts, gestellt werden. Durch das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Ausführung der Verwaltungsgerichtsordnung vom (GVBl. S. 390) wurde das Widerspruchsverfahren im Bereich des Baurechts abgeschafft. Es besteht keine Möglichkeit, gegen diesen Bescheid Widerspruch einzulegen. Die Klageerhebung in elektronischer Form (z. B. durch ) ist unzulässig. Kraft Bundesrechts ist in Prozessverfahren vor den Verwaltungsgerichten seit grundsätzlich ein Gebührenvorschuss zu entrichten. Hinweise zur Akteneinsicht: Beteiligte können die Akten des Baugenehmigungsverfahrens bei der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg innerhalb der allgemeinen Dienststunden (Mo., Di. und Do Uhr, Mi. und Fr Uhr) und nach telefonischer Vereinbarung unter (0911) im Amtsgebäude Bauhof 5, Zimmer 15, einsehen. Sie können auch einen Abdruck der Baugenehmigung schriftlich anfordern. Stadt Nürnberg - Bauordnungsbehörde Anwesen Helmstr. 24, Gemarkung/ Flurnr.: Wetzendorf 350/11 Baugenehmigung für die Nutzungsänderung von Laden zu Wohnung (EG) Mit Bescheid der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg vom Aktenzeichen B wurde die Baugenehmigung für das oben genannte Vorhaben erteilt. Da am Verfahren mehr als 20 Eigentümer oder Erbbauberechtigte von benachbarten Grundstücken beteiligt sind, wird die notwendige Zustellung einer Ausfertigung der Baugenehmigung durch diese öffentliche Bekanntmachung ersetzt. Die Zustellung gilt mit dem Tag der Bekanntmachung als bewirkt. Rechtsbehelfsbelehrung: Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach seiner Zustellung Klage bei dem Bayerischen Verwaltungsgericht Ansbach, Postanschrift: Postfach 616, Ansbach, Hausanschrift: Promenade 24-28, Ansbach, schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts erhoben werden. Die Klage muss den Kläger, die Beklagte (Stadt Nürnberg) und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben, der angefochtene Bescheid soll in Urschrift oder in Abschrift beigefügt werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen vier Abschriften für die übrigen Beteiligten beigefügt werden. Hinweis zur Rechtsbehelfsbelehrung: Die Anfechtungsklage eines Dritten gegen die bauauf- sichtliche Zulassung hat nach 212 a Baugesetzbuch (BauGB) keine aufschiebende Wirkung. Ein Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung ( 80 a Abs. 3 Satz 2 in Verbindung mit 80 Abs. 5 Satz 1 der Verwaltungsgerichtsordnung) kann beim vorgenannten Bayerischen Verwaltungsgericht Ansbach schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts, gestellt werden. Durch das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Ausführung der Verwaltungsgerichtsordnung vom (GVBl. S. 390) wurde das Widerspruchsverfahren im Bereich des Baurechts abgeschafft. Es besteht keine Möglichkeit, gegen diesen Bescheid Widerspruch einzulegen. Die Klageerhebung in elektronischer Form (z. B. durch ) ist unzulässig. Kraft Bundesrechts ist in Prozessverfahren vor den Verwaltungsgerichten seit grundsätzlich ein Gebührenvorschuss zu entrichten. Hinweise zur Akteneinsicht: Beteiligte können die Akten des Baugenehmigungsverfahrens bei der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg innerhalb der allgemeinen Dienststunden (Mo., Di. und Do Uhr, Mi. und Fr Uhr) oder nach telefonischer Vereinbarung unter (0911) im Amtsgebäude Bauhof 5, Zimmer 16, einsehen. Sie können auch einen Abdruck der Baugenehmigung schriftlich anfordern. Stadt Nürnberg - Bauordnungsbehörde Anwesen Lange Zeile 35, Gemarkung/ Flurnr.: St. Johannis 256 Baugenehmigung für die Errichtung einer Sicht- und Windschutzwand für das Penthouse Mit Bescheid der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg vom Aktenzeichen B wurde die Baugenehmigung für das oben genannte Vorhaben unter Auflagen und unter Zulassung von Abweichungen nach Art. 63 der Bayerischen Bauordnung (BayBO) erteilt. Da am Verfahren mehr als 20 Eigentümer oder Erbbauberechtigte von benachbarten Grundstücken beteiligt sind, wird die notwendige Zustellung einer Ausfertigung der Baugenehmigung durch diese öffentliche Bekanntmachung ersetzt. Die Zustellung gilt mit dem Tag der Bekanntmachung als bewirkt. Rechtsbehelfsbelehrung: Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach seiner Zustellung Klage bei dem Bayerischen Verwaltungsgericht Ansbach, Postanschrift: Postfach 616, Ansbach, Hausanschrift: Promenade 24-28, Ansbach, schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts erhoben werden. Die Klage muss den Kläger, die Beklagte (Stadt Nürnberg) und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben, der angefochtene Bescheid soll in Urschrift oder in Abschrift beigefügt werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen vier Abschriften für die übrigen Beteiligten beigefügt werden. Hinweis zur Rechtsbehelfsbelehrung: Die Anfechtungsklage eines Dritten gegen die bauaufsichtliche Zulassung hat nach 212 a Baugesetzbuch (BauGB) keine aufschiebende Wirkung. Ein Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung ( 80 a Abs. 3 Satz 2 in Verbindung mit 80 Abs. 5 Satz 1 der Verwaltungsgerichtsordnung) kann beim vorgenannten Bayerischen Verwaltungsgericht Ansbach schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts, gestellt werden. Durch das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Ausführung der Verwaltungsgerichtsordnung vom (GVBl. S. 390) wurde das Widerspruchsverfahren im Bereich des Baurechts abgeschafft. Es besteht keine Möglichkeit, gegen diesen Bescheid Widerspruch einzulegen. Die Klageerhebung in elektronischer Form (z. B. durch ) ist unzulässig. Kraft Bundesrechts ist in Prozessverfahren vor den Verwaltungsgerichten seit grundsätzlich ein Gebührenvorschuss zu entrichten. Hinweise zur Akteneinsicht: Beteiligte können die Akten des Baugenehmigungsverfahrens bei der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg innerhalb der allgemeinen Dienststunden (Mo., Di. und Do Uhr, Mi. und Fr Uhr) oder nach telefonischer Vereinbarung unter (0911) im Amtsgebäude Bauhof 5, Zimmer 15, einsehen. Sie können auch einen Abdruck der Baugenehmigung schriftlich anfordern. Stadt Nürnberg - Bauordnungsbehörde Anwesen Merziger Str. 17, Gemarkung/Flurnr.: Gibitzenhof 665/2 Baugenehmigung für den Neubau von zwei Reihenhäusern Mit Bescheid der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg vom Aktenzeichen B wurde die Baugenehmigung für das oben genannte Vorhaben unter Auflagen und unter Zulassung von Abweichungen nach Art. 63 der Bayerischen Bauordnung (BayBO) erteilt. Da am Verfahren mehr als 20 Eigentümer oder Erbbauberechtigte von benachbarten Grundstücken beteiligt sind, wird die notwendige Zustellung einer Ausfertigung der Baugenehmigung durch diese öffentliche Bekanntmachung ersetzt. Die Zustellung gilt mit dem Tag der Bekanntmachung als bewirkt. Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai

8 Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg Rechtsbehelfsbelehrung: Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach seiner Zustellung Klage bei dem Bayerischen Verwaltungsgericht Ansbach, Postanschrift: Postfach 616, Ansbach, Hausanschrift: Promenade 24-28, Ansbach, schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts erhoben werden. Die Klage muss den Kläger, die Beklagte (Stadt Nürnberg) und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben, der angefochtene Bescheid soll in Urschrift oder in Abschrift beigefügt werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen vier Abschriften für die übrigen Beteiligten beigefügt werden. Hinweis zur Rechtsbehelfsbelehrung: Die Anfechtungsklage eines Dritten gegen die bauaufsichtliche Zulassung hat nach 212 a Baugesetzbuch (BauGB) keine aufschiebende Wirkung. Ein Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung ( 80 a Abs. 3 Satz 2 in Verbindung mit 80 Abs. 5 Satz 1 der Verwaltungsgerichtsordnung) kann beim vorgenannten Bayerischen Verwaltungsgericht Ansbach schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts, gestellt werden. Durch das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Ausführung der Verwaltungsgerichtsordnung vom (GVBl. S. 390) wurde das Widerspruchsverfahren im Bereich des Baurechts abgeschafft. Es besteht keine Möglichkeit, gegen diesen Bescheid Widerspruch einzulegen. Die Klageerhebung in elektronischer Form (z. B. durch ) ist unzulässig. Kraft Bundesrechts ist in Prozessverfahren vor den Verwaltungsgerichten seit grundsätzlich ein Gebührenvorschuss zu entrichten. Hinweise zur Akteneinsicht: Beteiligte können die Akten des Baugenehmigungsverfahrens bei der Bauordnungsbehörde der Stadt Nürnberg innerhalb der allgemeinen Dienststunden (Mo., Di. und Do Uhr, Mi. und Fr Uhr) oder nach telefonischer Vereinbarung unter (0911) im Amtsgebäude Bauhof 5, Zimmer 28, einsehen. Sie können auch einen Abdruck der Baugenehmigung schriftlich anfordern. Stadt Nürnberg - Bauordnungsbehörde Stiftungen fördern Historiker Unterstützung für Publikationen Historiker können für ihre Publikationsvorhaben Unterstützung bei der Stiftungsverwaltung der Stadt Nürnberg beantragen. Die Friedrich Freiherr von Haller sche Forschungsstiftung und die Hedwig Linnhuber Dr. Hans Saar-Stiftung vergeben Druckkostenzuschüsse für Arbeiten zur Nürnberger Historie, zur Bevölkerungs-, Personen- und Familiengeschichte und Heraldik der ehemaligen Reichsstadt Nürnberg (Mitte des 12. Jahrhunderts bis 1806), wenn diese Veröffentlichungen sonst nicht gedruckt werden könnten. Es können nur Arbeiten gefördert werden, die noch nicht gedruckt sind. Sofern ein Zuschuss gewährt wird, muss der Antragsteller bereit sein, die Förderung durch die Stiftung an geeigneter Stelle der Veröffentlichung zu vermerken. Anträge sind bis spätestens an die Stiftungsverwaltung der Stadt Nürnberg, Theresienstr. 1, Nürnberg, Telefon: , zu richten. Interessensbekundung Die Stadt Nürnberg vermietet in den Räumen des Bürgeramtes Ost, Fischbacher Hauptstr. 121, Nürnberg sowie im Bürgeramt Süd, Hans- Traut-Str. 8, Nürnberg jeweils eine Fläche von 2 qm für die Aufstellung eines Fotoautomaten. Die Automaten dienen der Herstellung und dem Verkauf von Passbildern für die jeweiligen Kunden des Sachgebietes Einwohnermelde- und Passangelegenheiten der beiden Bürgerämter. Das Mietverhältnis soll beim Bürgeramt Süd am beginnen, im Bürgeramt Ost am Die Aufstellung des Fotoautomaten und die Erlangung aller öffentlich rechtlichen Genehmigungen und Erlaubnisse ist allein Sache des Mieters. Mietangebote für das Bürgeramt Süd sind bis zu richten an: Stadt Nürnberg, Bürgeramt Süd Hans-Traut-Str Nürnberg Mietangebote für das Bürgeramt Ost sind bis zu richten an: Stadt Nürnberg, Bürgeramt Ost Fischbacher Hauptstraße Nürnberg Hinweis: Diese Anzeige ist kein Mietangebot der Stadt Nürnberg zum Höchstpreis, sondern eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von Mietangeboten. Eine Verpflichtung der Stadt Nürnberg zur Angebotsannahme wird damit nicht begründet. Ob und mit welchen konkreten Regelungen letztlich ein Vertragsabschluss zustande kommt, hängt vom Ergebnis der mit dem Interessenten geführten Verhandlungen ab. Interessenbekundungsverfahren Formloser Teilnahmewettbewerb außerhalb des förmlichen Vergaberechts a) zur Angebotsabgabe auffordernde und den Zuschlag erteilende Stelle: Stadt Nürnberg, Kirchenweg 56, Nürnberg, Telefon: 0911/ , Telefax: 0911/ , Stelle, bei der die Teilnahmeanträge einzureichen sind: Stadt Nürnberg, Amt für Organisation, Informationsverarbeitung und Zentrale Dienste - Submission - Fünferplatz 2 (Erdgeschoss/Zi. 002), Nürnberg b) Art der Vergabe: Interessenbekundungsverfahren Formloser Teilnahmewettbewerb außerhalb des förmlichen Vergaberechts Ausschreibungsnummer: 3.BM/Tafelsoftware für interaktive Systeme c) Ort der Leistungserbringung: Nürnberg d) Frist für den Eingang der Interessenbekundung: um 12:00 Uhr e) mit der Interessenbekundung einzureichende Nachweise für die Beurteilung der Eignung: 1. Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers, erforderliche Erklärungen und Nachweise: Kurzdarstellung des Unternehmens: Rechtsform, Gründungsjahr, Hauptsitz, Sitz der nächsten Niederlassung Gesamtanzahl der vom Bewerber in jedem der letzten drei Jahren (2012 bis 2014) Beschäftigten Anzahl der vom Bewerber in jedem der letzten drei Jahre (2012 bis 2014) für gleichwertige Leistungen Beschäftigten Erklärung des Bewerbers, dass die Technologie von L. R. Hubbard nicht angewandt wird 2. Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit, Mindeststandards, Erklärungen und Nachweise: Angaben über Gesamtumsatz des Bewerbers und Umsatz für entsprechende Dienstleistungen in jedem der letzten drei Geschäftsjahre (2012 bis 2014) Angaben über die wirtschaftliche Verflechtung mit anderen Unternehmen Angaben, ob und auf welche Art für die benötigte Leistung mit Dritten zusammengearbeitet wird Beschreibung der Maßnahmen zur Gewährleistung der Qualität Erklärung, dass sich die Bewerberin nicht im Insolvenzverfahren oder in Liquidation befindet Erklärung, dass die Bewerberin ihre Verpflichtung zur Zahlung der Steuern und Abgaben erfüllt 3. Zwingend erforderlich ist die Nennung einer Referenz/Erfahrung im folgenden Bereich: Einsatz der Tafelsoftware in mindestens 500 Klassenzimmern an mindestens 5 bis maximal 30 Standorten. 4. Beginn und Ende der Auftragsausführung: Beginn frühestens: Anfang 2016; spätestens Mitte 2016; Ende: spätestens f) Art und Umfang des Auftragsgegenstandes: Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai

9 Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg An rund 130 Schulstandorten im Zuständigkeitsbereich der Stadt Nürnberg werden unterschiedliche Interaktive Tafelsysteme eingesetzt. Die Schularten umfassen rund 45 Grundschulen, 24 Mittelschulen, 20 Förderschulen und schulvorbereitende Einrichtungen, 9 Realschulen, 11 Gymnasien und 17 Berufliche Schulen. Vorgesehen ist, jede Schule kontinuierlich in den nächsten Jahren umfassend mit Interaktiven Systemen auszustatten, so dass in jedem Klassenraum ein solches System zur Verfügung steht. Die Gesamtzahl der Klassenräume beträgt aktuell rund Die Betreuung der EDV-Ausstattung erfolgt zentral vom Auftraggeber. Der Auftragsgegenstand unterteilt sich in folgende Anforderungen: 1. Allgemeine Anforderungen u. a. Unabhängigkeit der Software an einem bestimmten Hersteller 2. Lizenzrechtliche Anforderungen u. a. kostenlose Updates, Nutzungsrechte usw. 3. Anforderungen an den Support u. a. telefonische Hotline, -Support, Handbuch 4. Testversion u. a. Testversion für einen bestimmten Zeitraum 5. Schulung u. a. Dauer der Schulungen, Teilnehmeranzahlen Als Ansprechpartner für Auskünfte im Zusammenhang mit diesem Interessenbekundungsverfahren steht zur Verfügung: Stadt Nürnberg Amt für Organisation, Informationsverarbeitung und Zentrale Dienste, Beschaffungsmanagement, Andreas Pfister, Kirchenweg 56, Nürnberg, Telefon: 0911/ , Telefax: 0911/ , Sollten Sie die Voraussetzungen für die Eignung und das Firmenportfolio für den Auftragsgegenstand erfüllen (vgl. f), dann teilen Sie bitte Ihr Interesse an einer Teilnahme unter dem Stichwort: 3.BM/Tafelsoftware für interaktive Systeme bis zum , 12:00 Uhr schriftlich der Stadt Nürnberg, Amt für Organisation, Informationsverarbeitung und Zentrale Dienste, - Submission -, Fünferplatz 2 (Erdgeschoss/Zi. 002), Nürnberg mit. Die ausgewählten Einsender (mind. 5 Teilnehmer) erhalten anschließend einen Anforderungskatalog für die gewünschte Software. Die Fristen hierzu werden gesondert bekannt gegeben. Auf der Grundlage der eingereichten Unterlagen werden eventuell in einem nächsten Schritt maximal 5 Unternehmen zur Präsentation der angebotenen Software ausgewählt. g) Wertungsmerkmale für die Bewerberauswahl: Der Bewerber hat alle relevanten Informationen, die aus seiner Sicht für die Beurteilung im Rahmen des nichtförmlichen Interessenbekundungs-verfahrens zusätzlich maßgeblich sein könnten, mit anzugeben und zur Eignung (vgl. e) sowie zu den Anforderungen des Auftragsgegenstandes (vgl. f) konkrete Aussagen (die Angaben zu den Buchstaben e) und f) sind Mindestanforderungen) zu treffen. h) Sonstige Angaben: Es besteht kein Anspruch auf Durchführung eines förmlichen Vergabeverfahrens. Jede Interessenbekundung wird in einfacher Ausfertigung in Papierform und zusätzlich in einfacher elektronischer Ausfertigung benötigt. Ein Aufwandsersatz wird nicht gewährt. Die Stadtverwaltung gedenkt ehrend ihrer Verstorbenen im aktiven Dienst verstorben Bauer Carola Mitarbeiterin i.verwaltungsdienst Neunsinger Carolin Studienrätin Hutzler Brigitte Mitarbeiterin i.verwaltungsdienst Lehner Wolfgang Disponent Scheckel Monika Erzieherin Koller Heidemarie Sozialpädagogin im Ruhestand verstorben Hofer Heinz Angestellter Liebl Elfriede Studiendirektorin Held Max Kraftfahrzeugmeister Wilfling Josef Zimmerer Bauer Marga Schneiderin und Garderobiere Dr. Mühling Hanspeter Leitender Verwaltungsdirektor List Leonhard Aufseher im Angestelltenverh Prechtl Kurt Leichenwärter Wiltschka Georg Angestellter Ammon Kurt Beleuchter Malinconico Nelia Küchenhilfsarbeiterin Privatpraxis für Fuß- und Beinleiden sowie funktionelle Orthopädie Konservative und operative Beinvenenbehandlung Venenstau Offene Beine Stauungsekzem Venenthrombose Krampfadern, Besenreißer Haltungs- und Bewegungsanalyse Reextherapien Spezialeinlagen 3D-Wirbelsäulenvermessung Rückenschmerzen, Beckenschiefstand Körperfehlstatik, Skoliosen Kopf-Nacken-Schulter-Arm-Schmerzen Schwindel, Ohrgeräusch Knie- und Hüftgelenksverschleiß Fußbeschwerden, Zehenverbildungen Dr. med. Thomas Stumptner Facharzt für Orthopädie, Phlebologie Chirotherapie Fürther Str. 244a (Auf AEG) Nürnberg Telefon / Fax / / Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai

10 Öffentliche Amtliche Ausschreibungen Bekanntmachungen und Teilnahmewettbewerbe der Stadt Nürnberg der Stadt Nürnberg Stadt Nürnberg, Hochbauamt, Marientorgraben 11, Nürnberg, Telefon: 0911/ , Fax: 0911/ , Hinweis: LV Anforderung siehe k) b) Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A, Ausschreibungsnummer: H Gro-3113 d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen e) Ort der Ausführung: Nürnberg, Großweidenmühlstraße 43 f) Art und Umfang der Leistung: Maßnahme: Ertüchtigung des Brandschutzes mit Dachsanierung, Gewerk: Schlosser- / Metallbauarbeiten, Art der Leistung: Anbau einer außenliegenden Fluchttreppe aus Stahl (Spindeltreppe) an die Giebelseite eines viergeschossigen Gebäudes. Umfang der Leistung: Fluchttreppe aus Stahl (Spindeltreppe), feuerverzinkt mit Edelstahlhandläufen; Podeste und Stufen mit Belag aus Gitterrosten, Geländer mit senkrechten Füllstäben (Stahl), inkl. Erstellung der Treppenstatik. g) Erbringen von Planungsleistungen: Nein h) Aufteilung in Lose: Nein i) Ausführungsfrist: Beginn: Ende: j) Nebenangebote sind nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen. k) Anforderung der Verdingungsunterlagen bei: Stadt Nürnberg Hochbauamt, z.hd. Herrn Merklein, Marientorgraben 11, Nürnberg, Fax: 0911/ , Anforderung bis: ; Auskünfte zum Verfahren und zum technischen Inhalt erteilt: Siehe a) l) Entgelt für die Verdingungsunterlagen: Höhe des Entgelts: 15,00 Euro, zu überweisen an: Stadt Nürnberg, Konto-Nr , BLZ , Geldinstitut Sparkasse Nürnberg, IBAN: DE , BIC/Swift: SSKNDE77XXX, Verwendungszweck: Kostenart , Kosten-St LV Metallbauarbeiten für Großweidenmühlstr. 43; Barzahlung und Schecks werden nicht angenommen. Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet. Bei schriftlicher Anforderung eines Leistungsverzeichnisses sind der Bewerbung zwei mit der Firmenadresse beschriftete Aufkleber beizulegen. Ab dem ist zwischen 8:30 und 12:00 Uhr auch eine persönliche Abholung gegen Vorlage des Einzahlungsbeleges möglich. n) Frist für den Eingang der Angebote: Datum: Uhrzeit: 09:30 o) Angebote sind zu richten an: Stadt Nürnberg Vergabemanagement, Bauhof 9 Nebeneingang, Nürnberg p) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst sein. q) Teilnehmer am Eröffnungstermin: Bieter und ihre Bevollmächtigten s) wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedin- gungen: Gemäß VOB/B 16 t) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach der Auftragsvergabe haben muss: Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (gesamtschuldnerisch haftend) v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: w) Sonstige Angaben: Nachprüfung behaupteter Verstöße: Nachprüfungsstelle ( 21 VOB/A): Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle, Tel.: 0981/ , Fax: 0981/ , Vergabekammer ( 104 GWB): Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken, Tel.: 0981/ , Fax: 0981/ Stadt Nürnberg, Hochbauamt, Marientorgraben 11, Nürnberg, Telefon: 0911/ , Telefax: 0911/ Hinweis: LV Anforderung siehe k) b) Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A Ausschreibungsnummer: d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen e) Ort der Ausführung: Nürnberg Gibitzenhof, Ambergerstrasse 25 f) Art und Umfang der Leistung: Maßnahme: Erneuerung der Fenster Süd-, West-, Nordfassade Amberger Schule Gewerk: Gerüstarbeiten Art der Leistung: Fassadengerüst Umfang der Leistung: ca. 130 lfm Fassadengerüst für Fenstererneuerung, Denkmalgeschütztes Schulgebäude, Traufhöhe ca. 15m g) Erbringen von Planungsleistungen: Nein h) Aufteilung in Lose: Nein i) Ausführungsfrist: Beginn der Ausführungsfrist: , Ende der Ausführungsfrist: j) Nebenangebote sind nicht zugelassen k) Anforderung der Verdingungsunterlagen bei: Stadt Nürnberg Hochbauamt, z.hd. Herrn Merklein, Marientorgraben 11, Nürnberg, Fax: 0911/ , Anforderung bis: , Auskünfte zum Verfahren und zum technischen Inhalt erteilt: Siehe a) l) Entgelt für die Verdingungsunterlagen: Höhe des Entgelts: 20,00 Euro, zu überweisen an: Stadt Nürnberg, Konto-Nr , BLZ , Geldinstitut Sparkasse Nürnberg, IBAN: DE , BIC/Swift: SSKNDE77XXX, Verwendungszweck: Kostenart , Kosten-St. V LV Barzahlung und Schecks werden nicht angenommen. Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet. Bei schriftlicher Anforderung eines Leistungsverzeichnisses sind der Bewerbung zwei mit der Firmenadresse beschriftete Aufkleber beizulegen. Ab dem ist zwischen 8:30 und 12:00 Uhr auch eine persönliche Abholung gegen Vorlage des Einzahlungsbeleges möglich. n) Frist für den Eingang der Angebote: Datum: , Uhrzeit: 09:30 o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind: Stadt Nürnberg, Vergabemanagement, Bauhof 9 Nebeneingang, Nürnberg p) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst sein. q) Teilnehmer am Eröffnungstermin: Bieter und ihre Bevollmächtigten r) geforderte Sicherheiten: keine s) wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: Gemäß VOB/B 16 t) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach der Auftragsvergabe haben muss: Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (gesamtschuldnerisch haftend) u) Nachweise für die Beurteilung der Eignung des Bieters: VOB/A 16 v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: w) Sonstige Angaben: Nachprüfung behaupteter Verstöße: Nachprüfungsstelle ( 21 VOB/A): Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle, Tel.: 0981/ , Fax: 0981/ (Vergabekammer ( 104 GWB): Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken, Tel.: 0981/ , Fax: 0981/ Stadt Nürnberg, Hochbauamt, Marientorgraben 11, Nürnberg, Telefon: , Fax: , b) Gewähltes Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A c) Auftragsvergabe auf elektronischem Wege und Verfahren der Ver- und Entschlüsselung: SSL-Verschlüsselungsverfahren mit einer Schlüsseltiefe von 128 Bit.[https-Übertragung] d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen e) Ort der Ausführung: Nürnberg, Welserstr. 24 f) Art und Umfang der Leistung: Aktenzeichen: H , Neubau eines dreigruppigen Zentralhorts Welserstr.: Metallbau-, Schlosserarbeiten: Stahltreppe mit Wangen und Gitterrost 19 Stg. / Länge 7,5 m; Stahltreppenturm mit Stützen, Trägern und Wangen aus U- und HEA-Profilen mit Gitterrostbelag gesamt 37 Stg. / Länge mit Podesten 30,5 m; Unterkonstruktion für Brüstungsgeländer 35 m, Handläufe aus Stahlrohr 35 m; Einhausung aus Stahlgitter 35 m²; sonstige Handläufe 25 m; h) Aufteilung in Lose: nein i) Ausführungsfrist: Vom: bis: j) Die Abgabe von Nebenangeboten ist erlaubt. Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai

11 Öffentliche Amtliche Ausschreibungen Bekanntmachungen und Teilnahmewettbewerbe der Stadt Nürnberg der Stadt Nürnberg k) Anforderung der Vergabeunterlagen: Sie finden das Verfahren bei der Deutschen evergabe unter folgendem Link: Anforderung per Post: Stadt Nürnberg Hochbauamt, Hr. Merklein, Marientorgraben 11, Nürnberg, Telefon: 0911/ , Fax: 0911/ , spätester Zeitpunkt zur Anforderung der konventionellen Unterlagen: l) Entgelt für die Vergabeunterlagen: Lizenzkosten Deutsche evergabe: 12,00 EUR. Die Angebots-/Antragsabgabe erfolgt jedoch aufgrund der Vorgaben der Vergabestelle konventionell in Papierform. Näheres entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen. Zahlungshinweis für die konventionelle Anforderung: Zahlungsbetrag: 15,00 EUR; Überweisung an Stadt Nürnberg, Konto , BIZ , Sparkasse Nürnberg, IBAN: DE , BiC/Swift: SSKNDE77XXX, Verwendungszweck: Kostenart , KSt , LV H Barzahlungen und Schecks werden nicht angenommen. Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet. Bei schriftlicher Abholung eines Leistungsverzeichnisses sind der Bewerbung zwei mit der Firmenadresse beschriftete Aufkleber beizulegen. Das Leistungsverzeichnis wird ab dem versendet. Ab dem ist zwischen 08:30 und 12:00 auch eine persönliche Abholung gegen Vorlage des Einzahlungsbeleges möglich. Alternativ können Sie den Projekt- Safe in der Vergabeplattform der Deutschen evergabe für dieses Verfahren freischalten. Hier stehen Ihnen außer den Vergabeunterlagen noch weitere Funktionen zur Verfügung. o) Anschrift, an die die Angebote/Anträge zu richten sind: Stadt Nürnberg Vergabemanagement, Bauhof 9 - Nebeneingang -, Nürnberg p) Die Angebote müssen in deutscher Sprache abgefasst sein. q) Zeitpunkt und Ort der Eröffnung, sowie Angabe welche Personen anwesend sein dürfen: um 09:30:00 Uhr, Stadt Nürnberg Vergabemanagement Bauhof 9 - Nebeneingang (Erdgeschoß), Nürnberg; Bieter und ihre Bevollmächtigten r) geforderte Sicherheiten: keine allgemeinen Angaben s) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: keine Angaben t) Ggf. Rechtsform, die die Bietergemeinschaft nach der Auftragsvergabe haben muss: keine Angaben Ihre Kleinanzeige zu allen Gelegenheiten! Breite: 60 mm, je Zeile 1, Euro netto Telefon: 0911/ Telefax: 0911/ u) verlangte Nachweise: keine allgemeinen Angaben v) Zuschlagsfrist: w) Nachprüfungsstelle/zuständige Vergabekammer: Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken, Postfach 606 (Promenade 27), Ansbach, Tel.: , Fax: , a) Öffentlicher Auftraggeber Stadt Nürnberg, Hochbauamt, Marientorgraben Nürnberg, Telefon: 0911/ , Telefax: 0911/ , Hinweis: LV Anforderung siehe k) b) Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A Ausschreibungsnummer: d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen e) Ort der Ausführung: Herschelplatz 1a; UG f) Art und Umfang der Leistung: Maßnahme: Sanierung Feuchteschaden Gewerk: Abdichtungs-/ Putzarbeiten Art der Leistung: vertikale und horizontale Abdichtung, Sanierputz Umfang der Leistung: Abdichtung einer Kellerwand (ca. 9 lfm / Höhe ca. 2 m) mittels Injektionen und Bitumendickbeschichtung; Aufbringen eines Sanierputzes im Innenbereich (ca. 40 m²); g) Erbringen von Planungsleistungen: Nein h) Aufteilung in Lose: Nein i) Ausführungsfrist: Beginn der Ausführungsfrist: Ende der Ausführungsfrist: j) Nebenangebote sind zugelassen k) Anforderung der Verdingungsunterlagen bei: Stadt Nürnberg Hochbauamt, z.hd. Herrn Merklein Marientorgraben 11, Nürnberg, Fax: , Anforderung bis: Auskünfte zum Verfahren und zum technischen Inhalt erteilt: Siehe a) l) Entgelt für die Verdingungsunterlagen: Höhe des Entgelts: 18,00 Euro, zu überweisen an: Stadt Nürnberg Konto-Nr BLZ Geldinstitut Sparkasse Nürnberg IBAN: IBAN: DE , BIC/Swift: SSKNDE77XXX Verwendungszweck: Kostenart , Kosten-St. V LV Barzahlung und Schecks werden nicht angenommen. Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet. Bei schriftlicher Anforderung eines Leistungsverzeichnisses sind der Bewerbung zwei mit der Firmenadresse beschriftete Aufkleber beizulegen. Ab dem ist zwischen 8:30 und 12:00 Uhr auch eine persönliche Abholung gegen Vorlage des Einzahlungsbeleges möglich. n) Frist für den Eingang der Angebote: Datum: Uhrzeit: 10:35 o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind: Stadt Nürnberg Vergabemanagement, Bauhof 9, Nebeneingang, Nürnberg p) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst sein. q) Teilnehmer am Eröffnungstermin: Bieter und ihre Bevollmächtigten s) wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: Gemäß VOB/B 16 t) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach der Auftragsvergabe haben muss: Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (gesamtschuldnerisch haftend) v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: w) Sonstige Angaben: Nachprüfung behaupteter Verstöße: Nachprüfungsstelle ( 21 VOB/A): Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle, Promenade 27, Postfach 606, Ansbach, Tel.: 0981/ , Fax: 0981/ (Vergabekammer ( 104 GWB): Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken, Tel.: 0981/ , Fax: 0981/ b) Stadt Nürnberg, Hochbauamt, Marientorgraben 11, Nürnberg, Telefon: 0911/ , Fax: 0911/ , b) Gewähltes Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A c) Auftragsvergabe auf elektronischem Wege und Verfahren der Ver- und Entschlüsselung: SSL-Verschlüsselungsverfahren mit einer Schlüsseltiefe von 128 Bit.[https-Übertragung] d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen e) Ort der Ausführung: Nürnberg, Welserstr. 24 f) Art und Umfang der Leistung: Aktenzeichen: H ; Neubau eines dreigruppigen Zentralhorts Welserstr.: Trockenbauarbeiten Metallständerwände, GIKA, zweiseitig doppelt beplankt 250m², mit F30 Anforderungen 40 m², als Installationsschale einseitig 160 m²; WC-Trennwände mit Türen 20 m²; Glastrennwände mit Türen 13 Stk. / 70 m²; Holztüren mit Stahlzarge 19 Stk.; Holztüre T30RS mit Stahlzarge 1 Stk.; Metalltüren T30RS mit Stahlzarge 6 Stk. h) Aufteilung in Lose: nein i) Ausführungsfrist: Vom: bis: j) Die Abgabe von Nebenangeboten ist erlaubt. k) Anforderung der Vergabeunterlagen: Sie finden das Verfahren bei der Deutschen evergabe unter folgendem Link: Anforderung per Post: Stadt Nürnberg Hochbauamt, Hr. Merklein, Marientorgraben 11, Nürnberg, Telefon: 0911/ , Fax: 0911/ , spätester Zeitpunkt zur Anforderung der konventionellen Unterlagen: Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai

12 Öffentliche Amtliche Ausschreibungen Bekanntmachungen und Teilnahmewettbewerbe der Stadt Nürnberg der Stadt Nürnberg l) Entgelt für die Vergabeunterlagen: Lizenzkosten Deutsche evergabe: 12,00 EUR. Die Angebots-/Antragsabgabe erfolgt jedoch aufgrund der Vorgaben der Vergabestelle konventionell in Papierform. Näheres entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen. Zahlungshinweis für die konventionelle Anforderung: Zahlungsbetrag: 15,00 EUR; Überweisung an Stadt Nürnberg, Konto , BLZ , Sparkasse Nürnberg, IBAN: DE , BiC/Swift: SSKNDE77XXX, Verwendungszweck: Kostenart , KSt , LV H Barzahlungen und Schecks werden nicht angenommen. Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet. Bei schriftlicher Abholung eines Leistungsverzeichnisses sind der Bewerbung zwei mit der Firmenadresse beschriftete Aufkleber beizulegen. Das Leistungsverzeichnis wird ab dem versendet. Ab dem ist zwischen 08:30 und 12:00 auch eine persönliche Abholung gegen Vorlage des Einzahlungsbeleges möglich. Alternativ können Sie den Projekt- Safe in der Vergabeplattform der Deutschen evergabe für dieses Verfahren freischalten. Hier stehen Ihnen außer den Vergabeunterlagen noch weitere Funktionen zur Verfügung. o) Angebote/Anträge sind zu richten an: Stadt Nürnberg Vergabemanagement, Bauhof 9, Nebeneingang, Nürnberg p) Die Angebote müssen in deutscher Sprache abgefasst sein. q) Zeitpunkt und Ort der Eröffnung, sowie Angabe, welche Personen anwesend sein dürfen: um 10:15:00 Uhr, Stadt Nürnberg Vergabemanagement, Bauhof 9, Nebeneingang (Erdgeschoß), Nürnberg; Bieter und ihre Bevollmächtigten r) geforderte Sicherheiten: keine allgemeinen Angaben s) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: keine Angaben t) Ggf. Rechtsform, die die Bietergemeinschaft nach der Auftragsvergabe haben muss: keine Angaben u) verlangte Nachweise: keine allgemeinen Angaben v) Zuschlagsfrist: w) Nachprüfungsstelle/zuständige Vergabekammer: Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken, Postfach 606 (Promenade 27), Ansbach, Tel: , Fax: , Stadt Nürnberg, Hochbauamt, Marientorgraben 11, Nürnberg, Telefon: 0911/ , Telefax: 0911/ Hinweis: LV Anforderung siehe k) b) Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A Ausschreibungsnummer: H d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen e) Ort der Ausführung: Saarbrückener Str. 26, Nürnberg f) Art und Umfang der Leistung: Maßnahme: Sanierung Blechdach Gewerk: Klempnerarbeiten Art der Leistung: Energetische Sanierung und Erneuerung der Verblechung Umfang der Leistung: 400 m² Doppelstehfalzdeckkung TiZn, 400 m² PIR/PUR Dämmung, 63m Halbrundrinne Zn, 9 St. Dunstrohre, Abbruch bestehendes Blechdach g) Erbringen von Planungsleistungen: Nein h) Aufteilung in Lose: Nein i) Ausführungsfrist: Beginn der Ausführungsfrist: Ende der Ausführungsfrist: j) Nebenangebote sind nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen k) Anforderung der Verdingungsunterlagen bei: Stadt Nürnberg Hochbauamt, z.hd. Herrn Merklein, Marientorgraben 11, Nürnberg; Fax: 0911/ Anforderung bis: Auskünfte zum Verfahren und zum technischen Inhalt erteilt: Siehe a) l) Entgelt für die Verdingungsunterlagen: Höhe des Entgelts: 15,00 Euro, zu überweisen an: Stadt Nürnberg Konto-Nr , BLZ Geldinstitut Sparkasse Nürnberg. IBAN: DE , BIC/Swift: SSKNDE77XXX Verwendungszweck: Kostenart , Kosten-St LV H Barzahlung und Schecks werden nicht angenommen. Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet. Bei schriftlicher Anforderung eines Leistungsverzeichnisses sind der Bewerbung zwei mit der Firmenadresse beschriftete Aufkleber beizulegen. Ab dem ist zwischen 8:30 und 12:00 Uhr auch eine persönliche Abholung gegen Vorlage des Einzahlungsbeleges möglich. n) Frist für den Eingang der Angebote: Datum: , Uhrzeit: 10:15 o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind: Stadt Nürnberg, Vergabemanagement, Bauhof 9, Nebeneingang, Nürnberg p) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst sein. q) Teilnehmer am Eröffnungstermin: Bieter und ihre Bevollmächtigten s) wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: Gemäß VOB/B 16 t) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach der Auftragsvergabe haben muss: Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (gesamtschuldnerisch haftend) u) Nachweise für die Beurteilung der Eignung des Bieters: v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: w) Sonstige Angaben: Nachprüfung behaupteter Verstöße: Nachprüfungsstelle ( 21 VOB/A): Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle, Promenade 27, Postfach 606, Ansbach, Tel.: 0981/ , Fax: 0981/ (Vergabekammer ( 104 GWB): Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken, Tel.: 0981/ , Fax: 0981/ Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai

13 Öffentliche Amtliche Ausschreibungen Bekanntmachungen und Teilnahmewettbewerbe der Stadt Nürnberg der Stadt Nürnberg Stadt Nürnberg Hochbauamt, Bereich Bau und Technik, Marientorgraben 11, Nürnberg, Bereich Bau, Telefon: 0911/ , Fax: 0911/ , Bereich Technik, Telefon: 0911/ , Fax: 0911/ , b) Vergabeverfahren Öffentlicher Teilnahmewettbewerb für Beschränkte Ausschreibung nach VOB/A c) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen d) Ort der Ausführung: Bauunterhaltsarbeiten an Gebäuden und Anlagen der Stadt Nürnberg e) Art und Umfang der Leistung: Auftraggeber Stadt Nürnberg Gewerke Anzahl der Teillose 1.0. Bau 1.1 Betoninstandsetzung Bodenbelagarbeiten Dachdeckungs-/ -abdichtungsarbeiten Diamantbohren-sägen Erd-, Mauer- und Betonarbeiten Estricharbeiten Fliesenarbeiten Gerüstbauarbeiten Kanalreinigung/ -untersuchung Klempnerarbeiten Maler- und Lackierarbeiten Metallbau-/ Schlosserarbeiten Naturwerksteinarbeiten Parkettarbeiten Putz- und Stuckarbeiten Rollladenarbeiten Schadstoffentsorgung Taubenschutz Tischlerarbeiten Verglasungsarbeiten Zimmerarbeiten Technik 2.1 Blitzschutz Starkstrom- und Fernmeldeanlagen Fernmeldetechnische Sicherheitsanlagen Heizungsanlagen Lüftungsanlagen Pumpenservice Sanitärinstallation, Gas, Wasser Wärmedämmung 3 Für jedes Gewerk ist zwingend eine separate Bewerbung erforderlich. Die Auftragserteilung erfolgt in Abhängigkeit von der Angebotssumme. Die Auftragshöhe bemisst sich nach der Angebotssumme und der Leistungsfähigkeit; ihre Ermittlung ist den Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen. Die Auftragssumme für einen Einzelauftrag beträgt bei Rahmenverträgen, die im Auf- und Abgebotsverfahren nach 4 (4) VOB/A zustande gekommen sind, max EUR einschließlich Umsatzsteuer. f) Aufteilung in Teillose: Ja g) Erbringen von Planungsleistungen: Nein h) Ausführungsfrist: Beginn: Ende: i) Aufforderungen zur Angebotsabgabe werden spätestens versandt k) Einreichungsfrist für Bewerbungen zum öffentlichen Teilnahmewettbewerb: Spätestens bis l) Anschrift: Stadt Nürnberg, Vergabemanagement, Bauhof 9, Nebeneingang, Nürnberg s) mit der Bewerbung vorzulegende Nachweise: Sofern Firmen in den letzten vier Jahren für das angeforderte Gewerk nicht im Bauunterhalt für die Stadt Nürnberg tätig waren, müssen mit der Bewerbung die nach VOB/A 6 (3) 2.d) (Eintragung in das Berufsregister) erforderlichen Nachweise über Fachkunde erbracht werden (Handelsregisterauszug sofern zutreffend, Gewerbeanmeldung sowie Eintragung in die Handwerksrolle oder bei der IHK). Präqualifizierte Firmen können ihre Eignung auch durch die Angabe ihrer PQ-Nummer nachweisen. Die Anforderung weiterer Nachweise bleibt vorbehalten. Zusätzlich ist für fernmeldetechnische Sicherheitsanlagen die Zertifizierung nach DIN als Fachfirma zum Bau und zur Wartung von Brandmeldeanlagen vorzulegen. Die aktuelle Zertifizierung ist mit dem Teilnahmeantrag nachzuweisen. v) Auskünfte zum Verfahren und zum technischen Inhalt erteilt: Anschrift siehe a), Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen Vergabebestimmungen: Nachprüfungsstelle ( 21 VOB/A): Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle, Promenade 27, Postfach 606, Ansbach, Tel.: 0981/53-0, Fax: 0981/ Stadt Nürnberg, Amt für Organisation, Informationsverarbeitung und Zentrale Dienste, Rathausplatz 2, Nürnberg, Telefon: 0911/ , Telefax: 0911/ Stelle, bei der die Teilnahmeanträge einzureichen sind: Stadt Nürnberg, Amt für Organisation, Informationsverarbeitung und Zentrale Dienste, - Submission -, Fünferplatz 2, (Erdgeschoss/Zi. 002), Nürnberg b) Art der Vergabe: beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb nach VOL/A Ausschreibungsnummer: Ref: I SAP-ELAZ c) Art und Umfang der Leistung: Lieferung und Installation eines Systems zur elektronischen Arbeitszeiterfassung - Zeiterfassungsgeräte/Zeiterfassungsterminals für die Eingangsbereiche der Gebäude, mit Anbindung an das vorhandene SAP-System Ausgangssituation: Die Arbeitszeiterfassung bei der Stadt Nürnberg erfolgt derzeit in Form von Selbstaufschreibungen durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Überwiegend wird derzeit eine vordefinierte Excel-Arbeitszeitkarte verwendet. Die Aufzeichnungen werden per Dokumenten-Management- System, überwiegend jedoch in Papierform den jeweiligen Vorgesetzten monatlich zur Kenntnisnahme vorgelegt. Zielsetzung: Der Personal- und Organisationsausschuss hat am beschlossen, ein Personal- Service-Portal in Verbindung mit einer elektronischen Arbeitszeiterfassung im Rathausbereich einzuführen. Die Einführung soll auf Basis der vorhandenen SAP-Systemlandschaft, insbes. des Moduls HCM erfolgen. Entsprechend wird die Realisierung des Portals auf Basis der Komponenten SAP Employee Self Services und SAP Managers Self Services angestrebt. Die Beschaffung der erforderlichen SAP-Lizenzen erfolgt in einem separaten Verfahren. Die Konfiguration des SAP- Systems erfolgt durch den Auftraggeber, ggf. mit externer Unterstützung. Den Beschäftigten und Führungskräften sollen im Personal-Service-Portal wichtige personalwirtschaftliche Informationen und Services angeboten werden: Einsichtnahme in das Arbeitszeitkonto Medienbruchfreie Abwicklung von Abwesenheitsanträgen (z. B. Urlaub, Dienstreisen, Fortbildung) Medienbruchfreie Abwicklung von Veränderungsanträgen zum Arbeitszeitkonto (z. B. Nachholung fehlender Buchungen, Korrekturen aufgrund von Dienstgängen und Dienstreisen) Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai

14 Öffentliche Amtliche Ausschreibungen Bekanntmachungen und Teilnahmewettbewerbe der Stadt Nürnberg der Stadt Nürnberg Anwesenheitsübersicht zugeordneter Beschäftigter für Führungskräfte Automatische Warnmeldungen, bei Verstößen gegen das Arbeitszeitgesetz Die Arbeitszeiten sollen die Beschäftigen grundsätzlich an entsprechenden Terminals, in den Eingangsbereichen der Gebäude erfassen können - mittels der sich bereits im Einsatz befindlichen Multifunktionalen-Chipkarte. Weitere parallele Erfassungsmöglichkeiten, z. B. über den Arbeitsplatz-PC oder Festnetztelefon (VoIP), sind denkbar. Ausgangsbasis: Die Stadt Nürnberg hat ein zertifiziertes SAP Kompetenzzentrum. Es ist aktuell folgende Softwarelandschaft vorhanden: SAP HCM (PA, PY, PT, OM) Rel. EhP 607 mit aktuellem SP mit rund Personen Net Weaver Business Client 4 (bei SAP BW im Einsatz) Weiterentwicklungen erfolgen auf Basis der Tools für das "Application Life Cycle Management" (ALM) im Solution Manager. Die Stadt Nürnberg betreibt ein konsolidiertes Rechenzentrum mit weitgehend virtualisierten Servern an mehreren Standorten. Als Datenbanktechnologien werden Oracle und MS SQL eingesetzt. Die Plattformstrategien sind Windows, Solaris und Linux. Um die Verfügbarkeit zu erhöhen setzt die Stadt Nürnberg auf Clustertechnologien. Auftrag: Die elektronische Arbeitszeiterfassung soll grundsätzlich mit Terminals erfolgen. Der Auftrag umfasst die Lieferung eines Zeiterfassungssystems für einen Pilotbetrieb an fünf Standorten im Rathausbereich, mit voraussichtlich sieben Erfassungsterminals für rund 300 Beschäftigte. Optional sollen im Anschluß bis zu sieben weitere Standorte im Rathausbereich erschlossen werden und insgesamt rund Beschäftigte das System nutzen. Die erfassten Zeiten und Daten sollen per standardisierter Schnittstelle ins vorhandene SAP-System übermittelt und dort weiterverarbeitet werden. Für mögliche Erweiterungen in der Zukunft muss das System bis zu Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen. Optional sollen die Terminals auf Abfrage durch eine/ einen Beschäftigte/-n folgende Funktionen bieten: - Anzeige des individuellen Arbeitzeitkontos (Gleitzeitsaldo) - Ausgabe der verfügbaren Urlaubstage Folgende Leistungen sollen Gegenstand des Auftrags sein: 1. Lieferung der erforderlichen Hard- und Software für die oben angegebenen Funktionen, insbesondere der erforderlichen Erfassungsgeräte (Terminals). Die Geräte sollen soweit wie möglich barrierefrei sein und fest in den Eingangsbereichen installiert werden. Technische Basis soll die berührungsfreie RFID-Technik (Mifare DESfire EV1 Standard) sein, damit die städtischen Multifunktions-Chipkarten zur Buchung genutzt werden können, welche sich bereits in Umlauf befinden. Die Geräte sind über PoE (Power over Ethernet) mit Strom zu speisen. 2. Realisierung der erforderlichen SAP-Anbindung: Die mit den Erfassungsgeräten erfassten Zeitdaten sind per standardisierter Schnittstelle (HR-PDC) in das vorhandene SAP-System zu übertragen. Die spätere Zuordnung der erfassten Zeitdaten in SAP ist dabei ohne Speicherung von unmittelbaren Personaldaten auf den Terminals z. B. über die RFID Chipkarten- ID oder die Personalnummern umzusetzen. Die Weiterverarbeitung und personenbezogene Speicherung der Arbeitszeitdaten, sowie der Stammdaten von Beschäftigten wie Name, Geburtsdatum oder Arbeitszeitmodelle erfolgt ausschließlich im SAP-System. 3. Entwicklung und Umsetzung eines Berechtigungskonzepts für das Arbeitszeiterfassungssystem: Zur Sicherstellung des Datenschutzes und um Missbrauch vorzubeugen, muss ein Berechtigungskonzept entwickelt und im System umgesetzt werden. 4. Montage, Einstellung (Customizing) und Inbetriebnahme des Systems: Die gelieferten Systemkomponenten sind so zu installieren, einzustellen und in Betrieb zu nehmen, dass die oben genannten Funktionen gewährleistet sind. Dabei sind Vorgaben des Auftraggebers hinsichtlich möglicher Einstellungsoptionen zu berücksichtigen. 5. Schulung der IT-Administratoren Schulung für Administratoren durch den Lieferanten des Systems. 6. Softwarepflege und Hardwareinstandhaltung. Ein entsprechender Wartungsvertrag zu Softwareupdates und Hardwarewartung wird angeboten. d) Ort der Leistungserbringung: Nürnberg e) Aufteilung in Lose: Nein f) Nebenangebote sind nicht zugelassen g) Ausführungsfrist: Beginn der Ausführungsfrist: , Ende der Ausführungsfrist: h) Auskünfte zum Inhalt erteilt: Anschrift siehe a) i) Frist für den Eingang der Teilnahmeanträge: bis Uhr k) wesentliche Zahlungsbedingungen: gemäß VOL/B 17 l) mit dem Teilnahmeantrag einzureichende Nachweise für die Beurteilung der Eignung: Von der Teilnahme am Wettbewerb werden Bewerber ausgeschlossen, falls Ausschlussgründe nach 6 Abs. 5 VOL/A vorliegen. Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister, erforderliche Erklärungen/Nachweise: Kurzdarstellung des Unternehmens: Rechtsform, Gründungsjahr, Hauptsitz, Sitz der nächsten Niederlassung Gesamtanzahl der vom Bewerber in den letzten drei Jahren Beschäftigten, Anzahl der vom Bewerber in den letzten drei Jahren für gleichwertige Leistungen Beschäftigten Erklärung des Bewerbers, dass die Technologie von L. R. Hubbard nicht angewandt wird Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit, Mindeststandards, Erklärungen/Nachweise: Erklärung, dass sich der Bewerber nicht im Insolvenzverfahren oder in Liquidation befindet Erklärung, dass der Bewerber seine Verpflichtung zur Zahlung der Steuern und Abgaben erfüllt Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherungsdeckung bzw. eine Erklärung des Haftpflichtversicherers, dass im Auftragsfall eine entsprechende Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen werden kann Angaben über Gesamtumsatz des Bewerbers und Umsatz für entsprechende Leistungen (Zeiterfassungssysteme) in den letzten drei Geschäftsjahren Beschreibung der Maßnahmen zur Qualitätssicherung (z. B. Zertifizierung nach ISO 9000ff oder sonstige Zertifizierung betreffend die Qualitätssicherung oder verbale Beschreibung der in Ihrem Unternehmen vorhandenen Prozesse zur Qualitätssicherung) Ein fester MA-Stamm ist während der Projektlaufzeit zu gewährleisten. Technische Leistungsfähigkeit, Mindeststandards, Erklärungen/Nachweise: Zwingend erforderlich ist die Nennung jeweils mindestens einer Referenz / Erfahrung (KO) bei den untenstehenden Punkten: Referenzliste über vom Bewerber realisierte, vergleichbare Arbeitszeiterfassungsysteme Erforderliche Angaben sind: Name des Auftraggebers (Anschrift, Ansprechpartner mit Telefonnummer), Projektumfang (Anzahl der beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Anzahl der angeschlossenen Standorte bzw. Gebäude, Anzahl der eingesetzten Zeiterfassungsgeräte bzw. Terminals und ggf. sonstiger Hardware), Beschreibung des Datenflusses einschließlich der eingesetzten Systemlandschaft und der grundlegenden Leistungsparamenter, Projektbeginn und Dauer (Projektstatus). Informationen zur eingesetzten Software, einzelner Softwarekomponenten mit Bezeichnung und Funktion, Angaben zu Schnittstellen zum SAP/ HCM und anderen SAP-Modulen oder Drittsoftware Darstellung des Funktionsumfangs der elektronischen Arbeitszeiterfassung (insbes. Art und Umfang der erfassten Arbeitszeitdaten, z. B. Kommen/ Gehen; Pausen, Dienstgänge, etc., die über das Terminal festgehalten werden können). Darstellung und Erläuterung der Bedienelemente und Benutzeroberflächen der Terminals, sowie Informationen zur Barrierefreiheit Darstellung und Erläuterung der Benutzeroberfläche, für die Administration des Zeiterfassungssystems m) Auswahlverfahren: Geplante Anzahl der einzuladenden Bewerber: min.3 max. 5 Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai

15 Öffentliche Amtliche Ausschreibungen Bekanntmachungen und Teilnahmewettbewerbe der Stadt Nürnberg der Stadt Nürnberg Auswahlverfahren für den Teilnahmewettbewerb Nachweise der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit (Auswahlstufe 1): Kriterium 1) : Kurzdarstellung des Unternehmens: Rechtsform, Gründungsjahr, Hauptsitz, Sitz der nächsten Niederlassung A Gesamtanzahl der vom Bewerber in den letzten drei Jahren Beschäftigten A Anzahl der vom Bewerber in den letzten drei Jahren für gleichwertige Leistungen Beschäftigten A Erklärung des Bewerbers, dass die Technologie von L. R. Hubbard nicht angewandt wird A Erklärung, dass sich der Bewerber nicht im Insolvenzverfahren oder in Liquidation befindet Erklärung, dass der Bewerber seine Verpflichtung zur Zahlung der Steuern und Abgaben erfüllt Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherungsdeckung bzw. eine Erklärung des Haftpflichtversicherers, dass im Auftragsfall eine entsprechende Berufshaftpflichtversicherung A abgeschlossen werden kann Angaben über Gesamtumsatz des Bewerbers und Umsatz für entsprechende Dienstleistungen in den letzten drei Geschäftsjahren A Vorhandensein eines Qualitätssicherungssystems im Bewerberunternehmen - Beschreibung der Maßnahmen zur Qualitätssicherung (z. B. Zertifizierung nach ISO 9000ff oder A sonstige Zertifizierung betreffend die Qualitätssicherung oder verbale Beschreibung der in Ihrem Unternehmen vorhandenen Erklärung, dass ein fester MA-Stamm während der Projektlaufzeit gewährleistet wird. A Bewertung nach der fachlichen Eignung und Leistungsfähigkeit (Auswahlstufe 2): Punkte 2) : / Kriterium 1) : 1. Nachweis über umfassende Praxiskenntnisse aus mindestens einem vergleichbaren, A durchgeführten Projekt mit vergleichbarer Größenordnung und Komplexität, welches vom Bewerber gesamtverantwortlich durchgeführt wurde 1.1. Der Datenfluss einschließlich der eingesetzten Systemlandschaft (Anbindung des Zeiterfassungssystems an SAP HCM und die Beschäftigten rufen die erfassten Daten renz; max (pro Refe- über ein Portal auf Basis der Anwendungen SAP ESS und SAP MSS) und die grundlegenden Leistungsparameter sind vergleichbar und liegen Punkte) vor 1.2. Bei Referenzkunden nehmen mehr als 5000 Personen an der Zeiterfassung teil (wird nur bewertet, wenn Punkte bei 1.1. vergeben wurden) 1.3. Beim Referenzkunden kommen mehr als 20 Terminals zum Einsatz (wird nur bewertet, wenn Punkte bei 1.1. vergeben wurden) 2. Informationen zur eingesetzten Software, einzelner Softwarekomponenten mit Bezeichnung und Funktion, Angaben zu Schnittstellen zum SAP/HCM und anderen SAP-Modulen oder Drittsoftware liegen vor 5 (pro Referenz; max. 20 Punkte) 5 (pro Referenz; max. 20 Punkte) A 3. Darstellung des Funktionsumfangs der elektronischen Arbeitszeiterfassung (insbes. Art A und Umfang der erfassten Arbeitszeitdaten) Buchungen zu Kommen/Gehen; Pausen, Dienstgänge können über das Terminal festgehalten werden. 4. Darstellung und Erläuterung der Bedienelemente und Benutzeroberflächen der Terminals, sowie Informationen zur Barrierefreiheit A 4.1. Bedienelemente und Benutzeroberfläche sind intuitiv gestaltet 10 (Punkte) 4.2. Terminals: Signalton bei Buchung/Fehler + Anzeige im Display A 4.3 Terminals sind möglichst barrierefrei; Das Terminal verfügt über Braille-Schrift, bzw. 5 (Punkte) kann entsprechend nachgerüstet werden (z. B. durch aufklebbare Folie). 5. Darstellung und Erläuterung der Benutzeroberfläche, für die Administration des Zeiterfassungssystems A 5.1 Administrationstool ist in der Benutzung einfach und intuitiv für Anwender 10 (Punkte) Hinweise: Die Nichtbenennung einer als Ausschlusskriterium (A) gekennzeichneten Anforderung führt zum Ausschluss des Bewerbers. Die Bewerberauswahl erfolgt anhand der erzielten Gesamtpunktzahl Zuschlagskriterien: siehe Ausschreibungsunterlagen Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe an ausgewählte Bewerber: I.1) I.2) Vergabestelle: Stadt Nürnberg, Amt für Organisation, Informationsverarbeitung und Zentrale Dienste, Rathausplatz 2, Nürnberg, Telefon: 0911/ , Fax: 0911/ , Anschrift für nähere Auskunft, für Anforderung von Unterlagen: siehe oben. Angebote sind zu richten an: Stadt Nürnberg, Amt für Organisation, Informationsverarbeitung und Zentrale Dienste, Submissionsstelle (Zi. 002), Fünferplatz 2, Nürnberg Art des öffentlichen Auftraggebers: Lokalbehörde Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber. Nein II.1.1, II.1.5) Bezeichnung und Beschreibung bzw. Gegenstand des Auftrags: Rahmenvertrag über 2 Jahre in 2 Losen: Los 1: Lieferung von PC (mehrere Gerätetypen) mit Vor-Ort- Garantie über 5 Jahre und Entsorgung Verpackungsmaterial für den Verwaltungs- und den Schulbereich; Los 2: Lieferung von TFT-Monitoren 22 und 24 mit Vor-Ort-Garantie über 5 Jahre und Entsorgung Verpackungsmaterial für den Schul- und den Verwaltungsbereich II.1.2) Art des Auftrags: Kauf Hauptlieferort: Nürnberg II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung: Öffentlicher Auftrag II.1.8) Aufteilung in Lose: ja Angebote sind möglich für: ein oder mehrere Lose II.1.9) Nebenangebote, Änderungsvorschläge werden berücksichtigt: nein II.2.1) Menge oder Umfang der Leistung: Los 1 - Gerätetyp Arbeitsplatz PC Verwaltung inkl. 60 Monate Vor-Ort-Gewährleistung: Mindestmenge: 1500 Stück /geschätzte Abnahmemenge: 2100 Stück - Alternative SSD statt HDD für diesen Gerätetyp: Mindestmenge: 1500 Stück / geschätzte Abnahmemenge: 2100 Stück - Gerätetyp Arbeitsplatz PC Schule inkl. 60 Monate Vor-Ort-Gewährleistung: Mindestmenge: 1280 Stück / geschätzte Abnahmemenge: 1536 Stück - Gerätetyp Erweiterter Arbeitsplatz-PC inkl. 60 Monate Vor-Ort-Gewährleistung: Mindestmenge: 900 Stück / geschätzte Abnahmemenge: 1140 Stück - Gerätetyp GIS-PC inkl. 60 Monate Vor-Ort- Gewährleistung: Mindestmenge: 109 Stück / geschätzte Abnahmemenge: 115 Stück - optional 50 Stück zweite Festplatten - PC-Pool bei der Auftraggeberin alle Gerätetypen mit Betriebssystem Lieferpauschale an Verwendungsstelle: Mindestmenge: 2010 Stück / geschätzte Abnahmemenge: 2412 Stück Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai

16 Öffentliche Amtliche Ausschreibungen Bekanntmachungen und Teilnahmewettbewerbe der Stadt Nürnberg der Stadt Nürnberg - Lieferpauschale an Lager bei Auftraggeberin: Mindestmenge 1779 Stück / geschätzte Abnahmemenge: 2479 Stück - Alternativ (nicht zwingend anzubieten): SFF-Modell für zwei Gerätetypen: Mindestmengen 1500 bzw. 520 Stück / geschätzte Abnahmemengen: 2100 bzw. 624 Stück - Entsorgung Verpackungsmaterial Los 2: - 22 TFT inkl. 60 Monate Vor-Ort-Gewährleistung: Mindestmenge: 2880 Stück / geschätzte Abnahmemenge 4016 Stück - 24 TFT inkl. 60 Monate Vor-Ort-Gewährleistung: Mindestmenge: 140 Stück / geschätzte Abnahmemenge: 248 Stück - TFT-Pool bei der Auftraggeberin - Lieferpauschale an Verwendungsstelle: Mindestmenge: 1720 Stück / geschätzte Abnahmemenge: 2064 Stück - Lieferpauschale an Lager bei Auftraggeberin: Mindestmenge: 1300 Stück / geschätzte Abnahmemenge: 2200 Stück - Entsorgung Verpackungsmaterial II.2.2) Optionen, Beschreibung und Zeitpunkt, zu dem sie wahrgenommen werden können: 50 Stück 2. Festplatten II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung: Dauer: 24 Monate III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten: Für die Garantie muss eine Absicherung wie z. B. eine Garantieversicherung oder eine Bürgschaft vom Auftragnehmer angeboten werden. Der Nachweis ist durch Bank- oder Versicherungspolice zu erbringen. Der gesamte beauftragte Garantiezeitraum muss abgedeckt sein. Der Nachweis ist vom Auftragnehmer mindestens für ein Quartal im Nachhinein zu erbringen. III.1.2) Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: siehe Vergabeunterlagen III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft: Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (gesamtschuldnerisch haftend) III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister, erforderliche Erklärungen/Nachweise: Angaben zur anbietenden Firma: Name, Anschrift, Rechtsform, Gründungsjahr, Sitz der Hauptverwaltung // Sitz der dem Auftraggeber nächsten Niederlassung, die die geforderten Serviceleistungen erbringen kann // Erklärung, dass Bewerber und eingesetzte Personen nicht die Technologie v. L. R Hubbard anwenden. // Es dürfen nicht die Voraussetzungen für einen möglichen Ausschluss des betreffenden Bieters von der Teilnahme am Wettbewerb vorliegen (vgl. 6 EG Abs. 6 VOL/A). III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit, Mindeststandards, Erklärungen/ Nachweise: Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherungsdeckung bzw. eine Erklärung eines Haftpflichtversicherers, dass im Auftragsfall eine entsprechende Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen werden kann // Nachunternehmererklärung // Zahl der Gesamtmitarbeiter in den letzten drei Jahren (2012, 2013, 2014) // Zahl der Mitarbeiter im Bereich Technik / Service für die angebotene Hardware in den letzten drei Jahren (2012, 2013, 2014) // Umsatzvolumen der letzten 3 Jahre für die angebotene Hardware (2012, 2013, 2014) III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit, Mindeststandards, Erklärungen/Nachweise: Beschreibung der Maßnahmen zur Qualitätssicherung (z. B. Zertifizierung nach ISO 9000ff oder vergleichbar) // Referenzen: Falls ein Angebot nur für Los 2 eingereicht wird: Zwingend gefordert ist die Nennung eines vergleichbaren, aktuellen Referenzprojekts, für das ein mehrjähriger Vor-Ort-Austauschservice für die Geräte geleistet worden ist oder wird und die Geräte über mehrere Standorte verteilt waren oder sind. Falls das Referenzprojekt bereits komplett abgeschlossen ist, also auch kein Vor-Ort-Austauschservice mehr geleistet wird, muss der Projektabschluss nach dem Juni 2010 liegen. Anzugeben sind - Name des Kunden, Ansprechpartner/in mit Telefonnummer - Anzahl der Geräte - Art des geleisteten Service, in welchem Zeitraum wurde / wird er geleistet - Angabe, ob die Geräte über mehrere Standorte verteilt waren. - Stellen Sie die Vergleichbarkeit des Referenzprojekts mit dem Ausschreibungsgegenstand dar. Falls ein Angebot nur für Los 1 oder für Los 1 und 2 eingereicht wird, müssen sich die Angaben auf ein Referenzprojekt für Arbeitsplatz-PC oder vergleichbare Geräte beziehen, da hier im Gegensatz zum Service für TFT-Monitore in der Regel nicht nur ein Austausch stattfindet. Zwingend gefordert ist die Nennung eines vergleichbaren, aktuellen Referenzprojekts, für das ein mehrjähriger Vor-Ort-Austauschservice für die Geräte geleistet worden ist oder wird und die Geräte über mehrere Standorte verteilt waren oder sind. Falls das Referenzprojekt bereits komplett abgeschlossen ist, also auch kein Vor- Ort-Austauschservice mehr geleistet wird, muss der Projektabschluss nach dem Juni 2010 liegen. Anzugeben sind - Name des Kunden, Ansprechpartner/in mit Telefonnummer - Anzahl der Geräte - Art des geleisteten Service, in welchem Zeitraum wurde / wird er geleistet - Angabe, ob die Geräte über mehrere Standorte verteilt waren. - Stellen Sie die Vergleichbarkeit des Referenzprojekts mit dem Ausschreibungsgegenstand dar. IV.1.1) Verfahrensart: Offenes Verfahren nach VOL/A IV.2.1) Zuschlagskriterien: siehe Ausschreibungsunterlagen IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber: OrgA/5-IT/RV PC/TFT 2015 IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen: Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: , bis Uhr Die Unterlagen sind nicht kostenpflichtig. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote: , Uhrzeit: bis Uhr Anschrift: siehe I.1), Anschrift für Angebote IV.3.7) Bindefrist des Angebots bis: VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren: Vergabekammer ( 104 GWB): Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken, Postfach 606, Ansbach, (Promenade 27), Tel.: 0981/ , Fax: 0981/ VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen: (Auskünfte dazu siehe VI.4.1) Frist zur Anstrengung eines Nachprüfverfahrens (VI.4.1) gemäß 107 GWB im Falle der Nichtabhilfe einer Rüge durch den Auftraggeber: 15 Kalendertage nach Eingang der Information des Auftraggebers beim Bieter/Bewerber ( 107 Abs.3 Nr.4 GWB) Auftragserteilung: gemäß 101a GWB, 15 Tage nach Absendung der Mitteilung durch die Vergabestelle oder 10 Tage nach Absendung der Mitteilung durch die Vergabestelle per Fax oder VI.5) Tag der Absendung der Bekanntmachung an das EU-Amtsblatt: Stadt Nürnberg, Feuerwehr, Elektrotechnik u. Kommunikationstechnik Reutersbrunnenstr. 24, Nürnberg, Telefon: 0911/ , 6150, Telefax: 0911/ , 6190, Stelle, an die die konventionellen Angebote/Anträge zu richten sind: Stadt Nürnberg, Vergabemanagement, Bauhof 9, Nebeneingang, Nürnberg b) Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A c) Form, in der Anträge oder Angebote einzureichen sind: Die digitale Abgabe eines Angebotes/Antrages wird nicht unterstützt. Bitte geben Sie Ihr Angebot/Antrag in konventioneller Papierform ab. d) Art und Umfang der Leistung, Ort der Leistungserbringung: Aktenzeichen: FW/5-11 Titel: Lieferung von LWL-Kabeln Lieferung von LWL-Kabeln. Abschluss eines Rahmenvertrags für den Zeitraum bis für die Lieferung von LWL-Kabeln, ca m ADQ (ZN) B2Y 24 x 12 E9/125/ G652D (auf einer Trommel). Ca m Mikro Kabel 6 x 12 E9/125 0,36 F 3,5 (Teillängen von 2 x m auf je einer Trommel). Die Lieferung soll in Teillieferungen nach schriftlichem Einzelauftrag erfolgen. Ort der Leistungserbringung: Stadt Nürnberg, Feuerwehr, Feuerwache 1, Reutersbrunnenstr. 24 e) Aufteilung in Lose: Eine Aufteilung ist nicht vorgesehen f) Angaben zu Nebenangeboten: Die Abgabe von Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai

17 Öffentliche Amtliche Ausschreibungen Bekanntmachungen und Teilnahmewettbewerbe der Stadt Nürnberg der Stadt Nürnberg Nebenangeboten ist nicht erlaubt. g) Ausführungsfrist: Vom: bis: h) Anforderung der Vergabeunterlagen: Sie finden das Verfahren bei der Deutschen evergabe unter folgendem Link:http://tinyurl.com/ ptuct89 i) Fristen: Angebotsfrist: um 23:59:00 Uhr. Bindefrist: j) Höhe geforderter Sicherheitsleistungen: keine allgemeinen Angaben k) Zahlungsbedingungen : gem. 17 VOL/B l) verlangte Nachweise: Abgabe der Eigenerklärungen auf Seite 3 des Angebotes. m) Kosten der Vergabeunterlagen/Lizenzgebühr: Lizenzkosten Deutsche evergabe: 12,00 EUR. Die Angebots-/Antragsabgabe erfolgt jedoch aufgrund der Vorgaben der Vergabestelle konventionell in Papierform. Näheres entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen. n) Zuschlagskriterien: Die Zuschlagskriterien wurden bei der Publikation nicht angegeben. Stadt Nürnberg, Feuerwehr, Elektrotechnik u. Kommunikationstechnik, Reutersbrunnenstr. 24, Nürnberg, Telefon: 0911/ , 6150, Fax: 0911/ , 6190, Stelle, an die die konventionellen Angebote/Anträge zu richten sind: Stadt Nürnberg, Vergabemanagement, Bauhof 9, Nebeneingang, Nürnberg b) Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A c) Form, in der Anträge oder Angebote einzureichen sind: Die digitale Abgabe eines Angebotes/Antrages wird nicht unterstützt. Bitte geben Sie Ihr Angebot/ Ihren Antrag in konventioneller Papierform ab. d) Art und Umfang der Leistung, Ort der Leistungserbringung: Aktenzeichen: FW/5-11, Lieferung von Kupferkabeln für Telekommunikationsverbindungen. Abschluss eines Rahmenvertrages für den Zeitraum für die Lieferung von Kupferkabeln. Ca m A-02YSOF (L) 2Y 100 DA x 2 x 0,6 STIII Bd ( in Teillängen von je m auf einer Trommel), ca m A-2YF (L) 2Y 50 DA x 2 x 0,6 STIII Bd (auf einer Trommel), ca m A- 2YF (L) 2Y 6 DA x 2 x 0,6STIII Bd ( in Teillängen vo je m auf einer Trommel). Die Lieferung soll in Teillieferungen nach schriftlichem Einzelauftrag erfolgen. Ort der Leistungserbringung: Stadt Nürnberg, Feuerwehr, Feuerwache 1, Reutersbrunnenstr. 24 e) Aufteilung in Lose: nein f) Die Abgabe von Nebenangeboten ist nicht erlaubt. g) Ausführungsfrist: Vom: bis: h) Anforderung der Vergabeunterlagen: Sie finden das Verfahren bei der Deutschen evergabe unter folgendem Link: i) Fristen: Angebotsfrist: um 23:59:00 Uhr. Bindefrist: Diese Bekanntmachung enthält hierzu keine Angaben. j) Höhe geforderter Sicherheitsleistungen: keine allgemeinen Angaben k) Zahlungsbedingungen: gem. 17 VOL/B l) verlangte Nachweise: Abgabe von Eigenerklärungen auf Seite 3 des Angebots m) Kosten der Vergabeunterlagen: Lizenzkosten Deutsche evergabe: 12,00 EUR. Die Angebots-/Antragsabgabe erfolgt jedoch aufgrund der Vorgaben der Vergabestelle konventionell in Papierform. Näheres entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen. n) Zuschlagskriterien: Die Zuschlagskriterien wurden bei der Publikation nicht angegeben. Vergabe von Arbeiten Vergabe des Klinikums Nürnberg Klinikum Nürnberg, Bauabteilung Kh/VD-3/B, Prof.-Ernst-Nathan-Straße 1, Nürnberg, Telefon: 0911/ , Telefax: 0911/ , b) Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung, VOB/A Vergabenummer VMN: d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen e) Ort der Ausführung: Klinikum Nürnberg Nord, Haus 57 (ehem. 24) f) Art und Umfang der Leistung: Allgemeine Bezeichnung der baulichen Anlage: PMU Nürnberg mit Pathologie g) Gewerk: LV 11 Innenputzarbeiten Umfang der Leistung: ca m² Grundierung/Haftbrücken ca m² Kalk-Zement-Putz ca m² Gips-Putz ca.250 m² Sanierungsputz ca.250 m² Schlämmputz ca m Profile ca.250 m² Wandanstrich Erbringen von Planungsleistungen: Nein h) Aufteilung in Lose: Nein i) Ausführungsfrist: Beginn der Ausführungsfrist: Ende der Ausführungsfrist: j) Nebenangebote sind nicht zugelassen k) Anforderung der Verdingungsunterlagen: Anforderung bis: bei: Anschrift siehe a) l) Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen: Erhältlich bis: , Höhe des Entgeltes: 20,00 EURO Zahlungsbedingungen und -weise: Überweisung an Klinikum Nürnberg, Konto , BLZ Geldinstitut Sparkasse Nürnberg, IBAN: DE , BIC: SSKNDE77 Verwendungszweck Projekt Haus 57 PMU/Pathologie, KSt , LV 11-Innenputzarbeiten. Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Barzahlungen und Schecks werden nicht angenommen. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet. m), n), o) Einreichungsfrist, -anschrift, Angebotseröffnung Datum: , Uhrzeit: 9.15 Uhr Ort: Stadt Nürnberg, Vergabemanagement VMN, Bauhof 9, Nebeneingang (Erdgeschoss), Nürnberg. q) Teilnehmer am Eröffnungstermin:Bieter und ihre Bevollmächtigten p), r), t) weitere Angaben: siehe Vergabeunterlagen u) geforderte Nachweise: gemäß VOB/A 6 (3) 2 a)-i) v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: w) Sonstige Angaben: Auskünfte zum Verfahren und zum technischen Inhalt erteilt:anschrift siehe a) Nachprüfung behaupteter Verstöße: Nachprüfungsstelle ( 21 VOB/A): Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle, Promenade 27, Postfach 606, Ansbach, Tel.: 0981/53-0, Fax: 0981/ Vergabekammer ( 104 GWB): Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken, Tel.: 0981/53-0 (-1277) Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai

18 Öffentliche Amtliche Ausschreibungen Bekanntmachungen Vergabe und Teilnahmewettbewerbe von Arbeiten der Stadt Nürnberg der Stadt Nürnberg Vergaben der Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg a) Vergabestelle: Stadt Nürnberg, Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg, Adolf-Braun-Str. 33, Nürnberg, Telefon: 0911/ , Fax: 0911/ , b) Gewähltes Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A c) Auftragsvergabe auf elektronischem Wege und Verfahren der Ver- und Entschlüsselung: SSL-Verschlüsselungsverfahren mit einer Schlüsseltiefe von 128 Bit. [https-übertragung] d) Art des Auftrags: Planung und Ausführung von Bauleistungen e) Ort der Ausführung: Nürnberg, Katzwang f) Art und Umfang der Leistung: Aktenzeichen 1066, Kanalsanierung Johannes- Brahms-Straße: ca. 57 m Stahlbetonrohrkanal DN 700 ca. 7 m Steinzeugrohrkanal DN Schachtbauwerke 1 Regelschacht 1 Anschluss an bestehenden Schacht ca. 665 m 2 Verbau DIN ca. 655 m 3 Aushub Wasserhaltung mit Vakuumlanzen g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden: Ausführung von Bauleistungen (Arbeiten an Abwasserkanälen und Betonarbeiten) h) losweise Vergabe ist nicht vorgesehen i) Dauer des Bauleistungsauftrags: Von: Bis: j) Die Abgabe von Nebenangeboten ist erlaubt; gesonderte Vorgaben siehe Leistungsbeschreibung. k) Stelle, bei der die Vergabeunterlagen angefordert und eingesehen werden können: Die Unterlagen stehen im Projekt-Safe der Deutschen evergabe zur Verfügung. Anforderung per Post: Stadt Nürnberg, Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg, Adolf-Braun-Str. 33, Nürnberg, Telefon: 0911/ , Fax: 0911/ , unter URL spätester Zeitpunkt zur Anforderung der konventionellen Unterlagen: l) Kosten der Vergabeunterlagen: Lizenzkosten Deutsche evergabe: 12,00 EUR. Die Angebots/Antragsabgabe erfolgt jedoch aufgrund der Vorgaben der Vergabestelle konventionell in Papierform. Näheres entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen. Alternative Anforderung der Unterlagen per Post, bei Postversand ist die Gebühr zu überweisen an: Stadt Nürnberg, Konto , BLZ , Geldinstitut Sparkasse Nürnberg, IBAN DE , Verwendungszweck Kto dto Kst Kanalsanierung Johannes Brahms Straße. Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das Entgelt wird nicht erstattet. Alternativ können Sie den Projekt-Safe in der Vergabeplattform der deutschen evergabe freischalten. Hier stehen außer den Vergabeunterlagen noch weitere Funktionen zur Verfügung, Zahlungsbetrag: 52,00 EUR n) Frist für den Eingang der Angebote: Angebote können bis zum Submissionstermin abgegeben werden. Bitte beachten Sie die entsprechenden Angaben von Submissionstermin und -ort in dieser Bekanntmachung. o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind: Stadt Nürnberg, Vergabemanagement, Bauhof 2 (Nebeneingang), Nürnberg p) Die Angebote müssen in deutscher Sprache abgefasst sein. q) Datum, Uhrzeit und Ort des Eröffnungstermins sowie Angabe, welche Personen bei der Eröffnung anwesend sein dürfen: um 09:30:00 Uhr, Stadt Nürnberg, Vergabemanagement, Bauhof 2, Nürnberg, Nebeneingang EG; Bieter und ihre Bevollmächtigten r) gegebenenfalls geforderte Sicherheiten: siehe Ausschreibungsunterlagen; Folgende Sicherheiten sind im Einzelnen zu erbringen: Mängelbürgschaft, Vertragserfüllungsbürgschaft s) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten sind: 16 VOB/B t) gegebenenfalls Rechtsform, die die Bietergemeinschaften nach der Auftragsvergabe haben muss: Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (gesamtschuldnerisch haftbar) u) verlangte Nachweise für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers oder Bieters: Der Bieter muss im Besitz des Zertifikats der entsprechenden Gruppe gemäß Gütesicherung RAL-GZ 961 der Gütegemeinschaft Herstellung und Unterhalt von Abwasserleitungen- und Kanälen e. V. sein. Der Nachweis gilt als erbracht, wenn er im Besitz des - RAL Gütezeichens Gruppe AK 2ist - LOGOS KOB der Fremdüberwachung im Kanalbau des Landesverbandes Bayerischer Bauinnungen, des Dachverbandes Bau Württemberg oder des Verbandes Baugewerblicher Unternehmer Thüringen ist und einschlägige Referenzen vorlegen kann. Ersatzweise gilt auch ein entsprechender Qualifikationsnachweis gemäß Güteund Prüfbestimmungen nach RAL-GZ 961 mit gleichzeitiger Vorlage einschlägiger Referenzen und anschließender Fremdüberwachungsvertrag während der Baudurchführung. v) Die Zuschlagsfrist endet am w) Stelle, an die sich Bewerber oder Bieter zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen Vergabebestimmungen wenden kann: Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken, Postfach 606 (Promenade 27), Ansbach a) Öffentlicher Auftraggeber Stadt Nürnberg, Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg, Adolf-Braun-Straße 13, Nürnberg, Telefon: 0911/ , Telefax: 0911/ , b) Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A Ausschreibungsnummer: 10051/62309 d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen e) Ort der Ausführung: Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg, Klärwerk 2. f) Art und Umfang der Leistung Maßnahme: Austausch der Mittelspannungsschaltanlage =C2M100. Gewerk: Elektroinstallationsarbeiten- Starkstrom Art der Leistung: Lieferung und Montage einer Mittelspannungsschaltanlage. Umfang der Leistung: Lieferung und Anschluss einer luftisolierten 20kV Schaltanlage bestehend aus drei Kabelabgangsfeldern und zwei Transformatorenfeldern. Austausch des Doppelbodens im Schaltanlagenraum und Ausbau der Transformatorzellen mit Erdungsschaltern und Kabelanschlussganituren. g) Erbringen von Planungsleistungen: Nein h) Aufteilung in Lose: Nein i) Ausführungsfrist: Beginn der Ausführungsfrist: Ende der Ausführungsfrist: j) Nebenangebote: nicht zugelassen k) Anforderung der Verdingungsunterlagen bei: Anschrift siehe a) Anforderung bis: Auskünfte zum Verfahren und zum technischen Inhalt erteilt: Anschrift siehe a) l) Entgelt für die Verdingungsunterlagen: Höhe des Entgelts: 15,00 Euro, zu überweisen an: Stadt Nürnberg, Konto , BLZ , Geldinstitut Sparkasse Nürnberg IBAN: DE , BIC: SSKNDE77 Verwendungszweck: Kto 54091, KSt 01000, LV Mittelspann.schaltanlage Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet. n) Frist für den Eingang der Angebote: Datum: Uhrzeit: 9:45 o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind: Stadt Nürnberg Vergabemanagement. Bauhof 9. Nebeneingang Nürnberg p) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst sein. q) Teilnehmer am Eröffnungstermin: Bieter und ihre Bevollmächtigten s) wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: gemäß VOB/B 16 t) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach der Auftragsvergabe haben muss: Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (gesamtschuldnerisch haftend) u) Nachweise für die Beurteilung der Eignung des Bieters: können nachgefordert werden. v) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: w) Sonstige Angaben: Nachprüfung behaupteter Verstöße: Nachprüfungsstelle ( 21 VOB/A): Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle, Promenade 27, Postfach 606, Ansbach, Tel.: 0981/ , Fax: 0981/ Vergabekammer ( 104 GWB): Vergabekammer Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai

19 Öffentliche Amtliche Ausschreibungen Bekanntmachungen Vergabe und Teilnahmewettbewerbe von Arbeiten der Stadt Nürnberg der Stadt Nürnberg Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken, Tel.: 0981/ , Fax: 0981/ Stadt Nürnberg, Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg, Adolf-Braun-Straße 13, Nürnberg, Telefon: , Fax: , Techn. Rückfragen: Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind: Stadt Nürnberg Vergabemanagement, Bauhof 9, Nebeneingang, Nürnberg b) Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A, Ausschreibungsnummer: 10048/62260 d) Art und Umfang der Leistung: Rahmenvertrag über die Lieferung von Original-KSB-Ersatzteilen für 1 Jahr, Ort der Leistungserbringung: Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg, Zentrallager, Adolf-Braun-Str. 55, Nürnberg e) Aufteilung in Lose: Nein f) Nebenangebote sind nicht zugelassen g) Ausführungsfrist: Beginn: , Ende: h) Anforderung der Verdingungsunterlagen und Auskünfte zum Inhalt bei: Anschrift siehe a) i) Frist für den Eingang der Angebote: , Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: j) geforderte Sicherheiten: siehe Verdingungsunterlagen k) wesentliche Zahlungsbedingungen: gemäß VOL/B 17 l) Nachweise für die Beurteilung der Eignung des Bieters: Die spätere Anforderung von Nachweisen zur Beurteilung der Eignung des Bieters gemäß VOL/A 6 Abs.3 und VOL/A 16 Abs. 2 wird vorbehalten. m) Entgelt für die Verdingungsunterlagen: Höhe des Entgelts: 15,00 Euro, zu überweisen an: Stadt Nürnberg, Konto , BLZ , Geldinstitut Sparkasse Nürnberg, IBAN: DE , BIC: SSKNDE77, Verwendungszweck: Kto 54091, KSt 01000, LV KSB-Original-Ersatzteile. Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet. a) Öffentlicher Auftraggeber Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg, Adolf-Braun-Straße 33, Nürnberg, Telefon: 0911/ , Telefax: 0911/ , b) Gewähltes Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A c) gegebenenfalls Auftragsvergabe auf elektronischem Wege und Verfahren der Ver- und Entschlüsselung: Das Vergabesystem der Deutschen evergabe verwendet für die Verschlüsselung Ihrer Angebotsin- halte während der Übertragung zum Server ein SS- LVerschlüsselungsverfahren mit einer Schlüsseltiefe von 128 Bit.[https-Übertragung] d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen e) Ort der Ausführung: Karolinenstraße, Hefnersplatz, Königstraße f) Art und Umfang der Leistung: Aktenzeichen: 1292 Titel: Kanalrenovierung Karolinenstraße Schlauchliner-Maßnahme, ca. 470 m Ei 800/1200 g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden: keine Angaben h) Aufteilung in Lose: Eine Aufteilung ist nicht vorgesehen i) Ausführungsfrist: Vom: bis: Die Arbeiten sind bis zum abzuschließen. j) Nebenangebote: Die Abgabe von Nebenangeboten ist erlaubt. siehe Verdingungsunterlagen. k) Anforderung der Vergabeunterlagen: Sie finden das Verfahren bei der Deutschen evergabe unter folgendem Link: Anforderung per Post: Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg, Adolf-Braun-Straße 33, Nürnberg, Telefon: , Telefax: , spätester Zeitpunkt zur Anforderung der konventionellen Unterlagen: l) Entgelt für die Vergabeunterlagen/Lizenzkosten Systemzugang: Lizenzkosten Deutsche evergabe: 12,00 EUR. Die Angebots-/Antragsabgabe erfolgt jedoch aufgrund der Vorgaben der Vergabestelle konventionell in Papierform. Näheres entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen. Zahlungshinweis für die konventionelle Anforderung: Die Verdingungsunterlagen werden nur übersandt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet. Das Entgelt ist zu überweisen an: Stadt Nürnberg Konto: , BLZ: Geldinstitut: Sparkasse Nürnberg, IBAN: DE , BIC: SSKNDE77 Verwendungszweck: 1292, Kanalrenovierung Karolinenstraße Zahlungsbetrag: 52,00 EUR o) Anschrift, an die die Angebote/Anträge zu richten sind: Stadt Nürnberg, Vergabemanagement, Bauhof 9 (Nebeneingang), Nürnberg p) Sprache, in der die Angebote/Anträge abgefasst sein müssen: Deutsch q) Zeitpunkt und Ort der Eröffnung, sowie Angabe welche Personen anwesend sein dürfen: Personen, die anwesend sein dürfen: Bieter und Ihre Bevollmächtigten Angebotsöffnung am: um 10:00:00 Uhr. Ort der Angebotsöffnung: Stadt Nürnberg, Vergabemanagement Bauhof 9 (Nebeneingang), Nürnberg r) geforderte Sicherheiten: siehe Verdingungsunterlagen. s) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: gemäß VOB/B 16 t) Ggf. Rechtsform, die die Bietergemeinschaft nach der Auftragsvergabe haben muss: Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (gesamtschuldnerisch haftend). u) verlangte Nachweise: Der Bieter muss in Besitz des Zertifikats der entsprechenden Gruppe gemäß Gütesicherung RAL-GZ 961 der Gütegemeinschaft Herstellung und Instandhaltung von Abwasserleitungen und -kanälen e. V. sein. Der Nachweis gilt als erbracht, wenn er im Besitz -der RAL Gütezeichen Gruppe S27.1 ist oder -des Logos KOB der Fremdüberwachung im Kanalbau des Landesverbandes Bayerischer Bauinnungen, des Fachverbandes Bau Württemberg oder des Verbandes Baugewerblicher Unternehmer Thüringen ist und einschlägige Referenzen vorlegen kann. Ersatzweise gilt auch ein entsprechender Qualifikationsnachweis gemäß Güte-und Prüfbestimmungen nach RAL-GZ 961 mit gleichzeitiger Vorlage einschlägiger Referenzen und anschließendem Fremdüberwachungsvertrag während der Baudurchführung. v) Zuschlagsfrist: w) Nachprüfungsstelle/zuständige Vergabekammer: Nachprüfung behaupteter Verstöße: Nachprüfstelle ( 21 VOB/A): Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle, Promenade 27, Postfach 606, Ansbach, Tel.: 0981/ , Fax: 0981/ Vergabekammer ( 104 GWB): Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken, Tel.: 0981/ , Fax: 0981/ Vergaben des Servicebetriebs Öffentlicher Raum Nürnberg Stadt Nürnberg, Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg, Planung und Bau, Brückenbau und Wasserwirtschaft, Neubau (SÖR/1-B/1), Bauhof 2, Nürnberg, Telefon: 0911/ , Fax: 0911/ , b) Vergabeverfahren Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A, Ausschreibungsnummer: SO c) Art des Auftrags: Planung u. Ausführung von Bauleistungen d) Ort der Ausführung: Nürnberg, Westtorgraben im Bereich der Hallertorbrücke e) Art und Umfang der Leistung: Maßnahme: Sanierung Hallertorbrücke und Neubau der Radund Gehwegunterführung südlich der Hallertorbrücke, Gewerk: Brückenbau, Art der Leistung: Generalsanierung der Hallertorbrücke und Neubau einer Unterführung, Umfang der Leistung: Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai

20 Öffentliche Amtliche Ausschreibungen Bekanntmachungen Vergabe und Teilnahmewettbewerbe von Arbeiten der Stadt Nürnberg der Stadt Nürnberg Oberbodenarbeiten 100 m³ Erdaushub 2700 m³ Hinterfüllung 1900 m³ Trägerbohlwand 320 m² Stahlbeton 900 m³ Abbruch Stahlbeton 400 m³ Pflaster und Platten 500 m² Geländer (Erhöhung) 220 m Abdichtung Brücke und UF 2000 m² Straßenbau 1700 m² f) Erbringen von Planungsleistungen, Art der Planungsleistung: Ausführungsplanung der Unterführung mit Verbau g) keine Aufteilung in Lose h) Ausführungsfrist: Beginn: Ende: i) Nebenangebote sind nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen j) Anforderung der Verdingungsunterlagen bei: Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich in elektronischer Form auf der Vergabeplattform ab zum Download bereitgestellt. Bei berechtigtem Interesse eines Bewerbers im Einzelfall erfolgt der Versand der Verdingungsunterlagen auf Datenträger. Anforderung bei Anschrift siehe a), Auskünfte zum Verfahren und zum technischen Inhalt erteilt: Anschrift siehe a) k) kein Entgelt für die Verdingungsunterlagen l) Frist für den Eingang der Angebote: Datum: Uhrzeit: 10:10 m) die Angebote sind zu richten an: Stadt Nürnberg Vergabemanagement, Bauhof 9, Nebeneingang, Nürnberg n) Das Angebot muss in deutscher Sprache abgefasst sein. o) Teilnehmer am Eröffnungstermin: Bieter und ihre Bevollmächtigten p) wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: gemäß VOB/B 16 q) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach der Auftragsvergabe haben muss: Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (gesamtschuldnerisch haftend) r) Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: s) Sonstige Angaben: Nachprüfung behaupteter Verstöße: Nachprüfungsstelle ( 21 VOB/A): Regierung von Mittelfranken, VOB-Stelle, Tel.: 0981/ , Fax 0981/ ; Vergabekammer ( 104 GWB): Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken, Tel.: 0981/ , Fax: 0981/ Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg, SÖR/2-W/2, Großreuther Str. 117, Nürnberg, Telefon: 0911/ , Fax: 0911/ , Stelle, an die die konventionellen Angebote/Anträge zu richten sind: Amt für Organisation, Informationsverarbeitung und Zentrale Dienste, Zi.: Submission -, Fünferplatz 2, Nürnberg b) Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A c) Form, in der Anträge oder Angebote einzureichen sind: Die digitale Abgabe eines Angebotes/Antrages wird nicht unterstützt. Bitte geben Sie Ihr Angebot/ Ihren Antrag in konventioneller Papierform ab. d) Art und Umfang der Leistung: Aktenzeichen: 76/SÖR/2015; Lkw als 3-Seitenkipper mit Ladekran und Winterdienstvorbereitung (zul. Ges.Gew. ca. 18,0 to.), Ort der Leistungserbringung: Nürnberg, Großreuther Str. 117 e) Aufteilung in Lose: Eine Aufteilung ist vorgesehen; Los 1: Fahrgestell (zul. Ges.Gew.: ca. 18,0 to.; Lenkertyp links; geeignet für den Aufbau einer 3-Seitenkipperbrücke und eines Ladekrans; Vorbereitung für Winterdienstan- und aufbauten) Los 2: An- und Aufbauten: (3-Seitenkipperbrücke und Ladekran, einschl. der kompletten Kommunalhydraulik; Umbauarbeiten zum Aufbau eines vorhandenen Streuautomaten und Anpassungsarbeiten für vorhandenes Schneeschild) f) Die Abgabe von Nebenangeboten ist nicht erlaubt. g) Ausführungsfrist: ca. KW 45; 2015 h) Anforderung der Vergabeunterlagen: Sie finden das Verfahren bei der Deutschen evergabe unter folgendem Link: i) Angebotsfrist: um 15:30:00 Uhr, Bindefrist: j) Höhe geforderter Sicherheitsleistungen: keine allgemeinen Angaben k) Zahlungsbedingungen : keine Angaben l) verlangte Nachweise: keine allgemeinen Angaben m) Kosten der Vergabeunterlagen/Lizenzgebühr: Lizenzkosten Deutsche evergabe: 12,00 EUR. Die Angebots-/Antragsabgabe erfolgt jedoch aufgrund der Vorgaben der Vergabestelle konventionell in Papierform. Näheres entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen. n) Zuschlagskriterien: siehe Vergabeunterlagen Wertungsmatrix Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg SÖR/2-W/2 Großreuther Str. 117, Nürnberg Telefon: 0911/ , Telefax: 0911/ , Stelle, an die die konventionellen Angebote/Anträge zu richten sind: Amt für Organisation, Informationsverarbeitung und Zentrale Dienste, Zi.: Submission -, Fünferplatz 2, Nürnberg b) Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A c) Form, in der Anträge oder Angebote einzureichen sind: Die digitale Abgabe eines Angebotes/Antrages wird nicht unterstützt. Bitte geben Sie Ihr Angebot/Antrag in konventioneller Papierform ab. d) Art und Umfang der Leistung, Ort der Leistungserbringung: Aktenzeichen: 78/SÖR/2015 Titel: Lkw-Kehrmaschine als Festaufbau mit hydtostatischem Fahrantrieb bei Kehrarbeiten Ort der Leistungserbringung: Nürnberg, Großreuther Str. 117 e) Aufteilung in Lose: Eine Aufteilung ist vorgesehen Los 1: Fahrgestell für Lkw-Kehrmaschine (zul. Ges.Gew. ca. 15,0 to.) Lenkertyp rechts Los 2: Kehrmaschinenaufbau einschl. hydrostatischem Fahrantrieb als Festaufbau für rechtsseitigen Kehrbetrieb f) Angaben zu Nebenangeboten: Die Abgabe von Nebenangeboten ist erlaubt. siehe Ausschreibungsunterlagen g) Ausführungsfrist: ca. Kw 45; 2015 h) Anforderung der Vergabeunterlagen: Sie finden das Verfahren bei der Deutschen evergabe unter folgendem Link: n7bllo3 i) Fristen: Angebotsfrist: um 15:30:00 Uhr. Bindefrist: j) Höhe geforderter Sicherheitsleistungen: keine allgemeinen Angaben k) Zahlungsbedingungen: keine Angaben l) verlangte Nachweise: keine allgemeinen Angaben m) Kosten der Vergabeunterlagen/Lizenzgebühr: Lizenzkosten Deutsche evergabe: 12,00 EUR. Die Angebots-/Antragsabgabe erfolgt jedoch aufgrund der Vorgaben der Vergabestelle konventionell in Papierform. Näheres entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen. n) Zuschlagskriterien: siehe Vergabekriterien (Wertungsmatrix), liegt den Vergabeunterlagen bei. Sonstiges: keine Angaben Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai

21 Amtliche Bekanntmachungen Amtsblatt der Stadt Nürnberg der Stadt Nürnberg B 1228 B Verlag und Geschäftsstelle: Stadt Nürnberg, Presse- und Informationsamt, Rathaus, Fünferplatz 2, Zimmer 201, Nürnberg, Telefon / ; Anzeigenverwaltung: Presseamt Stadt Nürnberg, Telefon / , Druck: noris inklusion ggmbh, Dorfäckerstraße 37, Nürnberg. Bestellungen können per oder schriftlich an die Geschäftsstelle gerichtet werden. Preis pro Einzelnummer 2 Euro zuzüglich 1,45 Euro Versandkosten inkl. MwSt. Inhalt Seite 1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Nürnberg -Haushaltsjahr Vorläufige Sicherung des Überschwemmungsgebietes des Hülzlgraben im Bereich Nürnberg/Ortsteil Laufamholz 201 Wegerechtsverfahren - Einziehung 203 Wegerechtsverfahren - Widmung 203 Umlegung Zeisigweg 205 Äußere Sulzbacher Straße 15 Gem /Flurnr.: Schoppershof 306 / Berliner Platz 20, Gem./Flurnr.: Rennweg 7 / Helmstr. 24, Gem/Flurnr.: Wetzendorf 350 / Lange Zeile 35, Gem./Flurnr.: St. Johannis Merziger Str. 17, Gem./Flurnr.: Gibitzenhof 665 / Stiftungen fördern Historiker 207 Interessenbekundung für Aufstellung von Fotoautomaten 207 Interessenbekundungsverfahren 207 Nachruf für April 208 Vergaben der Stadt Nürnberg 209 Vergabe des Klinikums Nürnberg 216 Vergaben der Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg 217 Vergaben des Servicebetriebs Öffentlicher Raum Nürnberg 218 Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe vom ist der hat pflanzen und ideen. GROSSAUSWAHL AN TOP -PFLANZEN für ihren garten. pflanzarbeiten & pflege. der schopf hilft ihnen gerne. SCHOPF GRÜNES ZENTRUM KROTTENBACH Höllwiesenstr Nürnberg Tel Amtsblatt Nürnberg 10 / 20. Mai

Amtsblatt. Nr. 8 / 22. April 2015

Amtsblatt. Nr. 8 / 22. April 2015 Informationen und www.amtsblatt.nuernberg.de amtliche Bekanntmachungen Nr. 8 / 22. April 2015 Amtsblatt der Stadt Nürnberg 2 Euro Bebauungsplan Nr. 4626 tritt in Kraft Der Stadtplanungsausschuss hat am

Mehr

Amtliche www.amtsblatt.nuernberg.de. Amtsblatt

Amtliche www.amtsblatt.nuernberg.de. Amtsblatt Informationen und Amtliche www.amtsblatt.nuernberg.de Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg amtliche Bekanntmachungen 7 / 3. April 2013 Amtsblatt der Stadt Nürnberg 2 Euro Bekanntmachung der Haushaltssatzung

Mehr

Amtsblatt. 20 / 2. Oktober 2013

Amtsblatt. 20 / 2. Oktober 2013 Informationen und www.amtsblatt.nuernberg.de amtliche Bekanntmachungen 20 / 2. Oktober 2013 Amtsblatt der Stadt Nürnberg 2 Euro Straßenbenennung Öffentliche Bekanntmachung von Straßenbenennungen gem. Art.

Mehr

Ausschreibungsbekanntmachung

Ausschreibungsbekanntmachung Ausschreibungsbekanntmachung Offenes Verfahren Bauauftrag VOB/A HAD-Referenz-Nr.: 2018/463 Bekanntmachung Bauauftrag Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber I.1) Name, Adressen und : Postanschrift Ludwig-Erhard-Anlage

Mehr

Deutschland-Mainz: Softwarepaket und Informationssysteme 2014/S 032-051355. Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag

Deutschland-Mainz: Softwarepaket und Informationssysteme 2014/S 032-051355. Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:51355-2014:text:de:html Deutschland-Mainz: Softwarepaket und Informationssysteme 2014/S 032-051355 Auftragsbekanntmachung

Mehr

D-Bad Homburg: Fahrzeuge für Abfall und Abwasser

D-Bad Homburg: Fahrzeuge für Abfall und Abwasser DTAD.de - Deutscher Auftragsdienst ID: 5642640, D-Bad Homburg: Fahrzeuge für Abfall und Abwasser Seite: 1 D-Bad Homburg: Fahrzeuge für Abfall und Abwasser Art des Dokumentes: Ausschreibung Frist: 04.01.2011

Mehr

Berufsgenossenschaft Holz und Metall. Bekanntmachung. Servicemanagement Software 2015-013-HIT

Berufsgenossenschaft Holz und Metall. Bekanntmachung. Servicemanagement Software 2015-013-HIT Berufsgenossenschaft Holz und Metall Bekanntmachung Servicemanagement Software 2015-013-HIT Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Servicemanagement Software 2015-013-HIT 1. Name, Anschrift, Telefon-, Telefaxnummer

Mehr

A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis

A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis Herausgegeben vom Landratsamt Salzburger Straße 64, 83435 Bad Reichenhall

Mehr

D-Greifswald-Insel Riems: Apparate und Geräte zum Prüfen und Testen 2010/S 253-389388 BEKANNTMACHUNG. Lieferauftrag

D-Greifswald-Insel Riems: Apparate und Geräte zum Prüfen und Testen 2010/S 253-389388 BEKANNTMACHUNG. Lieferauftrag 1/7 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:389388-2010:text:de:html D-Greifswald-Insel Riems: Apparate und Geräte zum Prüfen und Testen 2010/S 253-389388 BEKANNTMACHUNG

Mehr

für den Landkreis Freyung-Grafenau

für den Landkreis Freyung-Grafenau Amts- blatt für den Landkreis Freyung-Grafenau Nummer 5 Freyung, 30.04.2013 43. Jahrgang Datum Inhalt Seite 15.04.2013 Haushaltssatzung 2013 des (Mittel-)Schulverbandes Schönberg 16 15.04.2013 Haushaltssatzung

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Brühl

Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Brühl Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Brühl DIENSTLEISTUNGSAUFTRAG OFFENES VERFAHREN ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N): Stadt Brühl, Stabsstelle Justitiariat

Mehr

Ausschreibung 15-045-000196 46 - Neubau Geb.46 Biorepository-Elektro VOB-132-15

Ausschreibung 15-045-000196 46 - Neubau Geb.46 Biorepository-Elektro VOB-132-15 [Geben Sie Text ein] Ausschreibung 15-045-000196 46 - Neubau Geb.46 Biorepository-Elektro VOB-132-15 Helmholtz Zentrum München - Ausschreibung 15-045-000196 Offen - Ausschreibung - 12 EG VOB/A TED ist

Mehr

D-Berlin: Büroreinigung 2013/S 061-102487. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

D-Berlin: Büroreinigung 2013/S 061-102487. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/6 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:102487-2013:text:de:html D-Berlin: Büroreinigung 2013/S 061-102487 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen Richtlinie

Mehr

Amtsblatt 20.10.2009. Informationen und amtliche Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg. www.amtsblatt.nuernberg.de Nr. 24 / 25. November 2009 Euro 0,80

Amtsblatt 20.10.2009. Informationen und amtliche Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg. www.amtsblatt.nuernberg.de Nr. 24 / 25. November 2009 Euro 0,80 Amtsblatt Nürnberg Nürnberg Informationen und amtliche Bekanntmachungen der Stadt Nürnberg Nürnberg www.amtsblatt.nuernberg.de Nr. 24 / 25. November 2009 Euro 0,80 Ländliche Entwicklung in Dorf und Flur,

Mehr

1 Haushaltssatzung des Städtebaulichen Sondervermögens Altstadt für das Haushaltsjahr 2015

1 Haushaltssatzung des Städtebaulichen Sondervermögens Altstadt für das Haushaltsjahr 2015 Veröffentlichung: 17.04.2015 Inkrafttreten: 18.04.2015 1 Haushaltssatzung des Städtebaulichen Sondervermögens Altstadt für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0054-14 1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund des 48 i. V. m. 47 Kommunalverfassung

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007 für den LANDKREIS GOSLAR Im 1. Halbjahr 2007 erscheinen die Amtsblätter jeweils am: 25.01., 22.02., 29.03., 26.04., 31.05. und 28.06. Das Amtsblatt kann auch im Internet des Landkreises Goslar unter: www.landkreis-goslar.de

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Marlow

Haushaltssatzung der Stadt Marlow Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0006-15 Haushaltssatzung der Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des

Mehr

Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2013 - Altstadt -

Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2013 - Altstadt - Veröffentlichung: 20.12.2013 Inkrafttreten: 21.12.2013 Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2013 - Altstadt - Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss

Mehr

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Bad Karlshafen Nr. 6/2015

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Bad Karlshafen Nr. 6/2015 Amtliche Bekanntmachung der Nr. 6/2015 Haushaltssatzung und Wirtschaftsplan und Bekanntmachung der Haushaltssatzung und des Wirtschaftsplans der für das Haushaltsjahr 2014 1. Haushaltssatzung Aufgrund

Mehr

Freihändige Vergabe mit Öffentlichem Teilnahmewettbewerb Software-Tool zur Newsletter-Erstellung und -Versand (gem. 3 Abs. 1 S.

Freihändige Vergabe mit Öffentlichem Teilnahmewettbewerb Software-Tool zur Newsletter-Erstellung und -Versand (gem. 3 Abs. 1 S. Teilnehmer des Öffentlichen Teilnahmewettbewerbs Frankfurt/Main, den 07.09.2015 Anschreiben zum Öffentlichen Teilnahmewettbewerb (zum Verbleib beim Teilnehmer bestimmt) Freihändige Vergabe mit Öffentlichem

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Neuwied für das Jahr 2014

1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Neuwied für das Jahr 2014 1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Neuwied für das Jahr 2014 vom. Der Stadtrat hat aufgrund des 98 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), in der

Mehr

die Schweiz-Zürich: Schlammbehandlungsanlage 2015/S 083-148640 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen

die Schweiz-Zürich: Schlammbehandlungsanlage 2015/S 083-148640 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:148640-2015:text:de:html die Schweiz-Zürich: Schlammbehandlungsanlage 2015/S 083-148640 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen

Mehr

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße Jahrgang Nummer Datum 2015 14 21.04.2015 I N H A L T Öffentliche Bekanntmachung betr. Haushaltsplan und Haushaltssatzung des Zweckverbandes Paul-Moor-Schule für das Haushaltsjahr 2015 Seite 38-41 Öffentliche

Mehr

Haushaltssatzung der Hansestadt Wismar für das Haushaltsjahr 2014

Haushaltssatzung der Hansestadt Wismar für das Haushaltsjahr 2014 Veröffentlichung: 14.07.2013 Inkrafttreten: 15.07.2013 Haushaltssatzung der Hansestadt Wismar für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach

Mehr

Deutschland-Stuttgart: Call-Center 2014/S 213-377517. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

Deutschland-Stuttgart: Call-Center 2014/S 213-377517. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:377517-2014:text:de:html Deutschland-Stuttgart: Call-Center 2014/S 213-377517 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen

Mehr

Bekanntmachung. 1 Auftraggeber. 2 Vergabestelle. 3 Angaben zur Leistung

Bekanntmachung. 1 Auftraggeber. 2 Vergabestelle. 3 Angaben zur Leistung Bekanntmachung Untersuchung der Erforderlichkeit einer Verlängerung der Verjährungsfrist für Mängelansprüche bei Bauwerken sowie Planungs- und 1 Auftraggeber Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Mehr

VERGABEBEKANNTMACHUNG (UNTER EU-SCHWELLENWERT)

VERGABEBEKANNTMACHUNG (UNTER EU-SCHWELLENWERT) VERGABEBEKANNTMACHUNG (UNTER EU-SCHWELLENWERT) BAULEISTUNGEN LIEFERUNG DIENSTLEISTUNG ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N) Offizielle Bezeichnung : Gemeinde Abtei

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Feststellung des Jahresabschlusses der Vulkanpark GmbH für das Haushaltsjahr 2014 sowie der Auslegungsfrist g Herausgegeben

Mehr

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz Haushaltssatzung der Gemeinde Lancken-Granitz für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach

Mehr

Haushaltssatzung. der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015

Haushaltssatzung. der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015 Haushaltssatzung der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Deutscher Bundestag. Bekanntmachungstext gemäß 12 VOL/A. Referat ZT 6 - Vergaben

Deutscher Bundestag. Bekanntmachungstext gemäß 12 VOL/A. Referat ZT 6 - Vergaben Deutscher Bundestag Bekanntmachungstext gemäß 12 VOL/A a) Bezeichnung und Anschrift der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle, der den Zuschlag erteilenden Stelle sowie der Stelle, bei der die Angebote

Mehr

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015 AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

Deutschland-München: Werbe- und Marketingdienstleistungen 2014/S 002-001741. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

Deutschland-München: Werbe- und Marketingdienstleistungen 2014/S 002-001741. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:1741-2014:text:de:html Deutschland-München: Werbe- und Marketingdienstleistungen 2014/S 002-001741 Auftragsbekanntmachung

Mehr

Amtsblatt. der STADT BECKUM. Beckum, den 22. Mai 2015 Jahrgang 2015/Nummer 16. Inhaltsverzeichnis. Bezeichnung. Laufende Nummer

Amtsblatt. der STADT BECKUM. Beckum, den 22. Mai 2015 Jahrgang 2015/Nummer 16. Inhaltsverzeichnis. Bezeichnung. Laufende Nummer Amtsblatt der STADT BECKUM Beckum, den 22. Mai 2015 Jahrgang 2015/Nummer 16 Inhaltsverzeichnis Laufende Nummer Bezeichnung 1 Öffentliche Ausschreibung gemäß 12 Absatz 1 VOB/A; hier: Kanalsanierung Im Soestkamp

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Diepholz

Amtsblatt für den Landkreis Diepholz Amtsblatt für den Landkreis Diepholz Nr. 13/2010 vom 01.10.2010 Inhaltsverzeichnis: A Bekanntmachungen des Landkreises Diepholz Vorprüfung des Einzelfalles nach 3c des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Zossen. 8. Jahrgang Zossen, 21. Dezember 2011 Nr. 21

Amtsblatt für die Stadt Zossen. 8. Jahrgang Zossen, 21. Dezember 2011 Nr. 21 für die Stadt Zossen 8. Jahrgang Zossen, 21. Dezember 2011 Nr. 21 Inhaltsverzeichnis zum Amtsblatt für die Stadt Zossen 21. Dezember 2011 Stadt Zossen mit ihren Ortsteilen: Glienick, Horstfelde, Schünow,

Mehr

H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5

H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5 H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5 I. Haushaltssatzung Auf Grund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 7. März 2005 (GVBl. I S. 142) zuletzt geändert

Mehr

Antrag auf Gewährung eines Zuschusses für die kommunale Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt Eberswalde

Antrag auf Gewährung eines Zuschusses für die kommunale Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt Eberswalde Richtlinie für die kommunale Förderung der Kinder- und Seite 9 von 17 Anlage 1 Hier: Richtlinie für die kommunale Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt Eberswalde - hier: Antrag Antrag auf

Mehr

L-Luxemburg: FL/RAIL11 Übersetzungsdienste 2011/S 226-365961. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

L-Luxemburg: FL/RAIL11 Übersetzungsdienste 2011/S 226-365961. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/7 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:365961-2011:text:de:html L-Luxemburg: FL/RAIL11 Übersetzungsdienste 2011/S 226-365961 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen

Mehr

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014 Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014 Herausgeber: Stadtverwaltung Worms, Bereich 1, Abt. 1.02 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marktplatz 2, 67547 Worms, Tel.: (06241)

Mehr

AMTSBLATT der Stadt Frechen

AMTSBLATT der Stadt Frechen AMTSBLATT der Stadt Frechen ο 28. Jahrgang ο Ausgabetag 3.2.214 Nr. 2 Inhaltsangabe 5/214 Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Frechen über den Ablauf der Nutzungsrechte und Ruhefristen von Grabstätten

Mehr

Veröffentlichung. 1. Auftraggeber: Flughafen München GmbH Beschaffung Frau Renate Lohmair Telefax: 0049 89 975-61216 Email: vergabe@munich-airport.

Veröffentlichung. 1. Auftraggeber: Flughafen München GmbH Beschaffung Frau Renate Lohmair Telefax: 0049 89 975-61216 Email: vergabe@munich-airport. Veröffentlichung 1. Auftraggeber: Beschaffung Frau Renate Lohmair Telefax: 0049 89 975-61216 Email: vergabe@munich-airport.de 2. Art des Auftrages: Dienstleistungsauftrag LV-Nr. D 1953 Generalplanerleistungen

Mehr

Allgemeinverfügung der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft über Maßnahmen zur Bekämpfung der Feuerbrandkrankheit

Allgemeinverfügung der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft über Maßnahmen zur Bekämpfung der Feuerbrandkrankheit Allgemeinverfügung der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft über Maßnahmen zur Bekämpfung der Feuerbrandkrankheit vom 28.03.2013 Az.: IPS 3d 7321.425 Zur Bekämpfung der Feuerbrandkrankheit werden

Mehr

I-Bozen: Dienstleistungen im Bereich Personal sowie Lohn- und Gehaltsabrechnung 2013/S 114-194879. Auftragsbekanntmachung.

I-Bozen: Dienstleistungen im Bereich Personal sowie Lohn- und Gehaltsabrechnung 2013/S 114-194879. Auftragsbekanntmachung. 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:194879-2013:text:de:html I-Bozen: Dienstleistungen im Bereich Personal sowie Lohn- und Gehaltsabrechnung 2013/S 114-194879

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012

1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012 1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 98 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Tagesordnung einer öffentlichen/ nicht öffentlichen Sitzung des Kreisausschusses des Landkreises Mayen-Koblenz am 16.03.2015

Mehr

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt Seite 33 Regierung der Oberpfalz Amtsblatt 71. Jahrgang Regensburg, 16. April 2015 Nr. 4 Inhaltsübersicht Wirtschaft, Landesentwicklung, Verkehr Bekanntgabe nach 3a des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung

Mehr

Amtsblatt gegründet 1746

Amtsblatt gegründet 1746 Amtsblatt gegründet 1746 Stadt Augsburg Nummer 16, 22. April 2011, Seite 68 Einzelpreis 0,50 Inhaltsverzeichnis Planfeststellung gemäß 28ff des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG), Art. 72 ff des Bayerischen

Mehr

Bekanntmachung. Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung. Aktenzeichen:

Bekanntmachung. Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung. Aktenzeichen: Bekanntmachung 1. Art der Vergabe Öffentliche Ausschreibung gemäß 3 Abs. 1 VOL/A Aktenzeichen: 2. der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle Rhein-Sieg-Kreis, Der Landrat, Zentrale Vergabestelle Kaiser-Wilhelm-Platz

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis Landratsamt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90

Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis Landratsamt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90 Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis samt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90 Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises

Mehr

Amtsblatt. Inhalt. festgesetzt.

Amtsblatt. Inhalt. festgesetzt. 59 Amtsblatt für den Landkreis Uelzen 44. Jahrgang 15. Mai 2015 Nr. 9 Inhalt Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden Haushaltssatzung der Stadt Bad Bevensen...59 Bekanntmachung Jahresabschluss

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts-

Mehr

1. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Stadtwerke Braunfels für das Wirtschaftsjahr 2014

1. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Stadtwerke Braunfels für das Wirtschaftsjahr 2014 1. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Stadtwerke Braunfels für das Wirtschaftsjahr 2014 Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Braunfels hat in Ihrer Sitzung am 10.04.2014 gemäß 10 Absatz 2 Ziffer 4

Mehr

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2014 VOM 05.12.2013

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2014 VOM 05.12.2013 Der Stadtrat der Stadt Andernach hat aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz in der jeweils gültigen Fassung folgende Haushaltssatzung beschlossen, die nach Genehmigung durch die Aufsichts-

Mehr

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland- Pfalz in der Fassung

Mehr

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014 Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014 Der Stadtrat der Stadt Andernach hat aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung

Mehr

Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb gem. 3 Abs. 3 VOL/A 2009

Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb gem. 3 Abs. 3 VOL/A 2009 Bekanntmachung 1. Art der Vergabe Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb gem. 3 Abs. 3 VOL/A 2009 2. der zur Angebotsabgabe auffordernden und der zuschlagserteilenden Stelle Landes-Gewerbeförderungsstelle

Mehr

Muster 2 (zu 9 ThürKommDoppikG)

Muster 2 (zu 9 ThürKommDoppikG) Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde... für das Haushaltsjahr... Der Gemeinderat hat auf Grund des 9 ThürKommDoppikG in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Nachtragshaushaltssatzung

Mehr

Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Business Intelligence Werkzeug (BI-Tool) für den Datenkoordinationsausschuss

Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Business Intelligence Werkzeug (BI-Tool) für den Datenkoordinationsausschuss Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Business Intelligence Werkzeug (BI-Tool) für den Datenkoordinationsausschuss der KZBV 1. Auftragsgegenstand Die KZBV beabsichtigt den Aufbau eines Datenbanksystems

Mehr

Deutschland-Mainz: Hilfs- und Nebentätigkeiten im Bereich Verkehr; Reisebürodienste 2013/S 147-255979. Auftragsbekanntmachung.

Deutschland-Mainz: Hilfs- und Nebentätigkeiten im Bereich Verkehr; Reisebürodienste 2013/S 147-255979. Auftragsbekanntmachung. 1/6 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:255979-2013:text:de:html Deutschland-Mainz: Hilfs- und Nebentätigkeiten im Bereich Verkehr; Reisebürodienste 2013/S

Mehr

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN Jahrgang 21 Amtliche Bekanntmachung der Stadt Leichlingen INHALTSVERZEICHNIS 15 Beteiligung der Öffentlichkeit an Planungsmaßnahmen der Stadt Leichlingen im Bereich des

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014 Die Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Haushaltsjahr 2014 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Haushaltssatzung hat folgenden Wortlaut: Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Uelzen. Inhalt. Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden. Sonstige Bekanntmachungen

Amtsblatt. für den Landkreis Uelzen. Inhalt. Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden. Sonstige Bekanntmachungen 245 Amtsblatt für den Landkreis Uelzen 42. Jahrgang 31. Mai 2013 Nr. 10 Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden Haushaltssatzung der Gemeinde Barum...245 Haushaltssatzung der Gemeinde Himbergen...245

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153) in der

Mehr

7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10. Inhaltsverzeichnis. Herausgeber: Stadt Hürth Der Bürgermeister

7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10. Inhaltsverzeichnis. Herausgeber: Stadt Hürth Der Bürgermeister Amtsblatt 7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10 Inhaltsverzeichnis 24. HAUSHALTSSATZUNG DER STADT HÜRTH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2014 Seite/n 62-64 Herausgeber: Bezug: Stadt Hürth Der Bürgermeister

Mehr

AMTSBLATT für den Landkreis Harburg

AMTSBLATT für den Landkreis Harburg AMTSBLATT für den Landkreis Harburg 44. Jahrgang Ausgegeben in Winsen (Luhe) am 15.01.2015 Nr. 03 Bekanntmachung vom Inhalt Seite Landkreis Harburg 13.01.2015 Ausschuss für Wirtschaft, ÖPNV und Tourismus

Mehr

Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung Amtliche Bekanntmachung Bekanntmachung und Offenlegung der Haushaltssatzung und des Haushaltsplanes der Gemeinde Großenlüder für das Haushaltsjahr 2011 und des Wirtschaftsplanes des Eigenbetriebes Gemeindewerke

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153) in der

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015

Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015 Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung Gager vom 20.04.2015

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises für das Haushaltsjahr 2015

Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises für das Haushaltsjahr 2015 Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 52 und 53 der Hessischen Landkreisordnung (HKO) in der derzeit gültigen Fassung

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014 I. H A U S H A L T S S A T Z U N G der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014 Aufgrund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005

Mehr

Karl-Lochner-Straße 8, 67071 Ludwigshafen am Rhein Telefon: 0621 67005-0 AMTSBLATT FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN

Karl-Lochner-Straße 8, 67071 Ludwigshafen am Rhein Telefon: 0621 67005-0 AMTSBLATT FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN KINDERZENTRUM LUDWIGSHAFEN AM RHEIN Zweckverband, Körperschaft des Öffentlichen Rechts Sozialpädiatrisches Zentrum mit Frühförderung Sonderkindergarten Integrative Kindertagesstätten Tagesförderstätte

Mehr

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Eröffnungsbilanz der Stadt Weener (Ems) zum 01.01.

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Eröffnungsbilanz der Stadt Weener (Ems) zum 01.01. Landkreis Leer Amtsblatt Nr. 10 Montag, 01.06.2015 A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite Stadt Weener Eröffnungsbilanz

Mehr

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren 1. Aufgrund der 45 ff. der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung vom 15.03.2010 und mit Genehmigung

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011

Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011 Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011 Der Stadtrat hat auf Grund der 95 ff der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz vom 31.01.1994 (GVBl. S 153), zuletzt geändert durch

Mehr

60/6014 Vorlage für: am:

60/6014 Vorlage für: am: (Bodensee) 60/6014 Vorlage für: am: Az: Hauptausschuss: Datum: 25.11.2014 Finanzausschuss: Drucksache: Bau- u. Umweltausschuss: 9.12.2014 öffentliche Sitzung Kulturausschuss: nichtöffentliche Sitzung Stadtrat:

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 I. H A U S H A L T S S A T Z U N G der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 Aufgrund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005

Mehr

Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012

Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012 Amtsblatt Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012 Inhalt: Lfd. Nr. Titel der Bekanntmachung 1 Haushaltssatzung des Zweckverbandes der berufsbildenden Schulen für das Haushaltsjahr 2012 2 1. Nachtragssatzung

Mehr

Nichtamtliche Lesefassung. Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Baabe für das Haushaltsjahr 2014

Nichtamtliche Lesefassung. Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Baabe für das Haushaltsjahr 2014 Nichtamtliche Lesefassung Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Baabe für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G der STADT HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 0 9 vom

H A U S H A L T S S A T Z U N G der STADT HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 0 9 vom H A U S H A L T S S A T Z U N G der STADT HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 0 9 vom Der Stadtrat hat auf Grund des 95 der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) in der Fassung vom 31.01.1994 (GVBl.

Mehr

Bekanntmachung des Vereins Charta der Vielfalt e. V. Öffentliche Ausschreibung nach 3 Abs. 1 VOL/A

Bekanntmachung des Vereins Charta der Vielfalt e. V. Öffentliche Ausschreibung nach 3 Abs. 1 VOL/A Bekanntmachung des Vereins Charta der Vielfalt e. V. Öffentliche Ausschreibung nach 3 Abs. 1 VOL/A Art der Leistung Beratungs- und Unterstützungsleistungen für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Speyer für das Jahr 2010 vom 08.03.2010

Haushaltssatzung der Stadt Speyer für das Jahr 2010 vom 08.03.2010 Haushaltssatzung der Stadt Speyer für das Jahr 2010 vom 08.03.2010 Der Stadtrat hat aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung (GemO) für Rheinland-Pfalz vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153) in der jeweils geltenden

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 1 Haushaltssatzung der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 2014 Der Gemeinderat hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert

Mehr

Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013

Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013 Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz, in der Fassung vom

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl.

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14 Amtsblatt für den Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14 Inhalt Seite A Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Eichsfeld Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Landkreises Eichsfeld

Mehr

Musterformblatt für vorzulegende Nachweise und Erklärungen. - Bewerber -

Musterformblatt für vorzulegende Nachweise und Erklärungen. - Bewerber - Musterformblatt für vorzulegende Nachweise und Erklärungen - Bewerber - Die Abgabe der folgenden Eigenerklärungen ist zwingend. Dafür kann dieser Vordruck verwendet werden. Die Eintragungen können leserlich

Mehr

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder. - E-Mail-Verteiler U 1 - - E-Mail-Verteiler U 2 -

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder. - E-Mail-Verteiler U 1 - - E-Mail-Verteiler U 2 - Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL E-MAIL DATUM

Mehr

(Lesefassung) Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Sellin für das Haushaltsjahr 2013

(Lesefassung) Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Sellin für das Haushaltsjahr 2013 (Lesefassung) Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Sellin für das Haushaltsjahr 2013 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung

Mehr

Deutschland-Erlangen: Computeranlagen und Zubehör 2015/S 014-020673. Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag

Deutschland-Erlangen: Computeranlagen und Zubehör 2015/S 014-020673. Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag 1/6 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:20673-2015:text:de:html Deutschland-Erlangen: Computeranlagen und Zubehör 2015/S 014-020673 Auftragsbekanntmachung

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014 Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Dierdorf Rubrik: Amtliche Bekanntmachungen aus den Gemeinden Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014 Der Ortsgemeinderat

Mehr

Muster 1 (zu 6 ThürKommDoppikG)

Muster 1 (zu 6 ThürKommDoppikG) Haushaltssatzung der Gemeinde... für das Haushaltsjahr... 1) Der Gemeinderat hat auf Grund des 6 ThürKommDoppikG in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Haushaltssatzung beschlossen:

Mehr

Verordnung PR Nr. 30/53 über die Preise bei öffentlichen Aufträgen

Verordnung PR Nr. 30/53 über die Preise bei öffentlichen Aufträgen Verordnung PR Nr. 30/53 über die Preise bei öffentlichen Aufträgen Vom 21. November 1953 (BAnz. Nr. 244), zuletzt geändert durch Verordnung PR Nr. 1/89 vom 13. Juni 1989 (BGBl. I S. 1094) Um marktwirtschaftliche

Mehr

Kinderkrippe Westerham

Kinderkrippe Westerham Kinderkrippe Westerham Ich benötige für mein Kind einen Platz in der Kinderkrippe Westerham ab (Datum) Name, Vorname: m w Geburtstag und -ort: Straße, HsNr., Wohnort: Nationalität: Mit den Aufnahmebedingungen,

Mehr

Erstellung einer multidimensionalen Software Kontakt-Management (xrm) als Kernsystem

Erstellung einer multidimensionalen Software Kontakt-Management (xrm) als Kernsystem Allgemeine Hinweise Erstellung einer multidimensionalen Software Kontakt-Management (xrm) als Kernsystem 1. Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle, Zuschlag erteilende Stelle und Stelle, bei der die Teilnahmeanträge

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... Der Ortsgemeinderat hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) folgende Haushaltssatzung beschlossen,

Mehr

2013 01 LK Vorpommern-Greifswald. Haushaltssatzung. Stand: 23.04.2013. Seite 1 von 5

2013 01 LK Vorpommern-Greifswald. Haushaltssatzung. Stand: 23.04.2013. Seite 1 von 5 Haushaltssatzung Stand: 23.04.2013 Seite 1 von 5 Haushaltssatzung der LK Vorpommern-Greifswald für das Haushaltsjahr 2013 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach

Mehr

Eigenerklärung für nicht präqualifizierte Unternehmen in folgendem Vergabeverfahren

Eigenerklärung für nicht präqualifizierte Unternehmen in folgendem Vergabeverfahren 124 (Eigenerklärung zur Eignung) Eigenerklärung für nicht präqualifizierte Unternehmen in folgendem Vergabeverfahren Maßnahmennummer Vergabeart Öffentliche Ausschreibung Beschränkte Ausschreibung Freihändige

Mehr