Kindertagespflege im Donnersbergkreis. ein Handbuch für Eltern und Tagespflegepersonen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kindertagespflege im Donnersbergkreis. ein Handbuch für Eltern und Tagespflegepersonen"

Transkript

1 Kindertagespflege im Donnersbergkreis ein Handbuch für Eltern und Tagespflegepersonen Ausgabe 2014

2 Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Kindertagespflege? 2. Wie kann ich Tagesmutter/Tagesvater werden? 2.1 Welche persönlichen Kompetenzen sollten Tagespflegepersonen haben? 2.2 Wie läuft die Eignungsfeststellung ab? 3. Wie wird die Kindertagespflege vergütet? 3.1 Welche Geldleistung erhalten Tagespflegepersonen? 3.2 Welchen Kostenbeitrag zahlen Eltern zur Kindertagespflege? 4. Wie kommen Tagespflegeperson, Eltern und Kind zusammen? 5. Was leistet das Jugendamt in der Kindertagespflege? 6. Weitere Fragen 1. Was ist Kindertagespflege? Eine Tagespflegeperson übernimmt die Betreuung, Bildung und Erziehung des Kindes während der Berufstätigkeit der Eltern. Manchmal betrifft dies die Phase der ersten Lebensmonate, vorwiegend aber der ersten Lebensjahre des Kindes. Die Betreuung erfolgt familiennah und regelmäßig, entweder stundenweise nach dem individuellen Bedarf der Eltern oder in den Randzeiten von Kindertagesstätte und Schule. Eine Tagespflegeperson kann bis zu fünf Kinder gleichzeitig, (zeitversetzt jedoch maximal zehn Kinder) betreuen. Sie sollte diese Tätigkeit längere Zeit ausüben, da die Kinder während der Betreuungszeit eine Bindung zu ihr aufbauen. Kindertagespflege ist eine gesetzlich anerkannte Betreuungsform, die Eltern im Donnersbergkreis neben der institutionellen Betreuung in einer Kindertagesstätte oder Krippe wählen können, wenn in der Kindertagesstätte für ihr Kind kein Platz zur Verfügung steht, oder andere Gründe, z.b. außergewöhnliche Arbeitszeiten der Eltern den Besuch einer Einrichtung unmöglich machen. Kindertagespflege erfolgt gegen Entgelt, die Eltern werden zu einem Kostenbeitrag herangezogen. (Einkommensschwache Eltern haben die Möglichkeit einen Übernahmeantrag des Kostenbeitrages zu stellen). Die Tagespflegepersonen sind erfahren in der Betreuung eigener Kinder, einige haben eine pädagogische Ausbildung. Sie erhalten vom Jugendamt nach einer Eignungsprüfung eine Pflegeerlaubnis. Zu Beginn und während ihrer Tätigkeit werden sie qualifiziert und weitergebildet, sie handeln also Hand in Hand in einer Erziehungs- und Bildungspartnerschaft mit den Eltern auf der Basis von Sympathie und Wertschätzung. 2. Wie kann ich Tagesmutter/ Tagesvater werden? 2.1 Welche persönlichen Kompetenzen sollten Tagespflegepersonen haben? Tagespflegepersonen betreuen Kinder in der Regel im eigenen Haushalt, familiennah und auf der Basis der Selbstständigkeit. Alternativ arbeiten sie im Haushalt der Eltern als deren Angestellte. Eine pädagogische Ausbildung ist nicht erforderlich, Erfahrungen und Kompetenzen im Umgang mit Kindern sind

3 eine gute Voraussetzung. Wesentlich sind Interesse und Freude an Kindern. Viele Tagespflegepersonen finden in der Kindertagespflege eine Möglichkeit, ihren lang gehegten Berufswunsch im Bereich der Pädagogik zu verwirklichen. Sie möchten verantwortungsvoll, liebevoll, feinfühlig und zuverlässig Kinder in einer sensiblen Phase ihres Lebens begleiten. Sie haben Freude an der Entwicklung und Förderung von Kindern und an der Verwirklichung von pädagogischen Ideen und Anregungen von Kindern. Sie möchten Eltern das Gefühl guter Versorgung ihres Kindes geben und zeigen Interesse an sinnvoller Betätigung im Rahmen ihrer Familie und für pädagogische Fragen. Sie sehen fachliche Begleitung ihrer Tätigkeit durch das Jugendamt als Vorteil an. 2.2 Wie läuft die Eignungsfeststellung für Tagespflegepersonen ab? Interessierte Tagespflegepersonen wenden sich an das Jugendamt und erhalten erste Informationen. Sie füllen einen Bewerbungsbogen aus, schreiben einen Lebenslauf und fügen ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis aller im Haushalt lebenden erwachsenen Personen, sowie ein ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung zur Kindertagespflege bei. Sie melden sich zu einer kostenlosen Qualifizierungsmaßnahme mit 160 Unterrichtseinheiten zu allen Fragen der Kindertagespflege an. Vor deren Beginn findet ein Eignungsgespräch für diese Qualifizierungsmaßnahme statt. Darin geben Sie Auskunft über ihren Schulabschluss, ihre Motivation zur Kindertagespflege, ihre Einstellungen zum Kind und über das Einverständnis ihrer Familienmitglieder. Während der Qualifizierungsmaßnahme erhalten Tagespflegepersonen Informationen über pädagogische, entwicklungspsychologische und rechtliche Fragen zur Kindertagespflege. Sie reflektieren ihre eigenen Erfahrungen und Einstellungen zur Erziehung und Bildung von Kindern. Zum Abschluss erhalten sie ein Zertifikat. Zur Erteilung der Pflegeerlaubnis benötigt die Tagespflegeperson die nachfolgend auf geführten Unterlagen: Bewerbungsbogen, Lebenslauf, erweitertes polizeiliches Führungszeugnis, ärztliches Attest. Es erfolgt ein Hausbesuch des Jugendamtes. Man bespricht miteinander, inwieweit die Wohnverhältnisse zur Aufnahme von Tageskindern geeignet sind, welche Spielmaterialien vorhanden sind, ob Sicherheit und Unfallschutz gegeben sind. Die Motivation und Einstellungen zur Kindertagespflege kommen erneut und intensiv zur Sprache. Danach erhält die Tagespflegeperson eine Pflegeerlaubnis für die Dauer von fünf Jahren, die nach einer erneuten Eignungsprüfung verlängert werden kann. Sie kann nun bis zu fünf Kinder gleichzeitig betreuen. Fortlaufend teilt sie dem Jugendamt mit, welches Angebot sie zur Belegungszahl und zum zeitlichen Umfang vorhält. Während ihrer Tätigkeit kann sich die Tagespflegeperson weiter qualifizieren durch die Fortbildungsangebote des Jugendamtes und die begleitende Beratung sowie den Austausch mit anderen Tagespflegepersonen. 3. Wie wird die Kindertagespflege vergütet? 3.1 Welche Geldleistung erhalten Tagespflegepersonen? Öffentlich geförderte Kindertagespflege beginnt mit einem Betreuungsumfang von 5 Wochenstunden. Die Förderleistung der Tagespflegeperson erfolgt pro Kind pro Monat nach durchschnittlichen Wochenstunden. Die monatlichen Förderleistungen incl. Sachaufwand (Essen, Räume) sind als Aufwendungsersatz anzusehen. Windeln, besonderes Essen, usw. müssen von den Eltern gestellt werden. Förderleistung, Sachaufwand inbegriffen Betreuungszeit Qualifizierte Tagespflegeperson mit Zusatzqualifikation Qualifizierte Tagespflegeperson ohne Zusatzqualifikation ab 5 WSt. 12,5 % 60,00 49,00 ab 10 WSt. 25 % 120,00 97,50 ab 15 WSt. 37,5 % 180,00 146,00 ab 20 WSt. 50 % 240,00 195,00 ab 25 WSt. 62,5 % 300,00 244,00 ab 30 WSt. 75 % 360,00 292,50 ab 35 WSt. 87,5 % 420,00 341,00 ab 40 WSt. 100 % 480,00 390,00 Erklärung: WSt. = Wochenstunden

4 Seit besteht eine einheitliche Steuerpflicht für alle Einnahmen der Tagespflegepersonen. Die Einkünfte aus der Kindertagespflege werden in der Regel als Einnahmen aus selbstständiger Tätigkeit betrachtet. Sie müssen durch eine Einkommensteuererklärung beim Finanzamt angezeigt werden. Je nach Umfang der Betreuung kann dabei eine Betriebskostenpauschale geltend gemacht werden. 3.2 Welchen Kostenbeitrag zahlen Eltern? Für Kinder unter zwei Jahren zahlen Eltern ihren Beitrag zur Kindertagespflege einkommensabhängig. Die Beiträge sind nach dem Nettoeinkommen gestaffelt. Z.B. zahlen Eltern für ihr Kind unter zwei Jahren bei einem bereinigten Nettoeinkommen von bis zu 4.000,00 monatlich und einem Betreuungsumfang von 20 Wochenstunden pro Kind 59,00, bei einem bereinigten Nettoeinkommen ab 4.000,00 monatlich 70,80 an das Jugendamt. Für Kinder ab zwei Jahren werden die Elternbeiträge unabhängig vom Einkommen berechnet. Hier wird z.b. bei einem Betreuungsumfang von 20 Wochenstunden ein Beitrag von 59,00 monatlich erhoben. Diese Beiträge gelten für 1-Kind-Familien, ansonsten verringert sich die Beitragshöhe abhängig von der Zahl der Kinder, für die die Familie Kindergeld bezieht. Beim Jugendamt ist ein Antrag auf Förderung der Kindertagespflege erhältlich. 4. Wie kommen Tagespflegeperson, Eltern und Kind zusammen? Im Jugendamt liegt eine Liste der qualifizierten und überprüften Tagespflegepersonen vor, die im Donnersbergkreis zur Verfügung stehen. Auf Anfrage können Eltern im Jugendamt erfahren welche Tagespflegepersonen wohnortnah und im zeitlich gewünschten Rahmen zur Verfügung stehen. Die Eltern setzen sich telefonisch mit den genannten Tagespflegepersonen in Verbindung. Gegebenfalls kommt es zu einem Schnupperkontakt. Dabei können die ausgewählte Tagespflegeperson, die Eltern und das Kind erfahren, ob sie zueinander passen. Die Sympathie ist ein wesentlicher Faktor, damit Eltern ihr Kind vertrauensvoll in die Hände der Tagespflegeperson geben können. Sie können auch klären, ob die gegenseitigen Erwartungen, Wünsche und Vorstellungen weitgehend übereinstimmen. Ist dies der Fall, können sich Eltern und Tagespflegepersonen auf einen Rahmen einigen. Empfehlenswert ist es, einen Betreuungsvertrag miteinander abzuschließen. Eine Vorlage ist im Jugendamt zur Orientierung erhältlich. Eltern und Tagespflegeperson stellen einen Antrag auf Förderung an das Jugendamt. Die Eingewöhnung beginnt. Sie ist eine grundlegende Phase. Das Kind erlebt meist seine erste Trennung (von den Eltern) und einen Bindungsaufbau zur ersten fremden Person (Tagesmutter). Im Jugendamt ist ein Rundbrief zum Thema Eingewöhnung erhältlich. Die Eingewöhnungszeit wird 14 Tage lang im Umfang der Tagespflegewochenstunden vergütet. Eine gute Eingewöhnung bringt dem Kind Freude und Neugier auf die Tagespflege und den Eltern Gelassenheit und Zuversicht, dass ihr Kind in guten Händen ist. Der Austausch zwischen Tagespflegeperson und Eltern über die Vorlieben und Gewohnheiten des Kindes ist in dieser Phase sehr wichtig. Auch im folgenden Betreuungszeitraum sollten sich Tagespflegeperson und Eltern austauschen: In Form von Gesprächen ohne das Kind, oder bei der Übergabe als Tür- und Angel-Gespräch. Tagespflegeperson und Eltern können sich befragen und informieren über Neigungen, Vorlieben, besondere Erlebnisse und gesundheitliche Probleme des Kindes, Familienregeln, usw..

5 5. Was leistet das Jugendamt? Die pädagogische Fachkraft des Jugendamtes übernimmt die Eignungsprüfung der Tagespflegerpersonen und erteilt ihre Pflegeerlaubnis. Sie organisiert die Qualifizierungsmaßnahmen. Sie berät die Tagespflegeperson in aktuellen, formalen und pädagogischen Fragen. Sie informiert die Eltern über die Betreuungsformen im Donnersbergkreis, insbesondere die Kindertagespflege. Sie begleitet die Vermittlung des Kindes in die Tagespflege. Die Sachbearbeiterinnen der Wirtschaftlichen Kindertagespflege bearbeiten die Förderanträge, erteilen die Bewilligungsbescheide und weisen die monatlichen Auszahlungen der Geldleistungen des Jugendamtes an die Tagespflegeperson an. 6. Weitere Fragen Hinweis: Die aufgeführten Fragen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Für die Angaben wird keine Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit übernommen. In Zweifelsfällen wenden Sie sich an Ihre entsprechenden Versicherungen und die zuständigen Behörden. Ist Unfallschutz gewährleistet? Unfallversicherung für das Tagespflegekind Kinder stehen in der Kindertagespflege unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung, wenn die Eignung der Tagespflegeperson durch das Jugendamt festgestellt wurde. Der Versicherungsschutz schließt den direkten Weg von und zur Tagespflege und alle Tätigkeiten der Kinder während der Betreuungszeit ein. Haftpflichtversicherung für Tagespflegepersonen Die Tagespflegeperson hat während der Betreuungszeit die Aufsichtspflicht über das minderjährige Kind ( 832 BGB). Erleidet das Kind einen Unfall oder verursacht einen Schaden, weil die Tagespflegeperson ihre Aufsichtspflicht verletzt hat, haftet sie für den entstandenen Schaden. Aus diesem Grund ist es sinnvoll eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen, da eine private Haftpflichtversicherung in diesem Fall nicht ausreicht. Ist eine Kranken- und Pflegeversicherung erforderlich? Krankenversicherung für das Tagespflegekind Das Tagespflegekind ist über die Eltern bei deren Krankenversicherung mitversichert und muss nicht im Rahmen der Kindertagespflege gesondert krankenversichert werden. Es ist zu empfehlen, dass die Eltern die Krankenversicherungskarte der Tagespflegeperson während der Betreuungszeit überlassen. Kranken- und Pflegeversicherung für die Tagespflegeperson Zur Klärung der Kranken- und Pflegeversicherung ist der arbeitsrechtliche Status der Tagespflegeperson zu Grunde zu legen. Es ist sinnvoll sich mit der zuständigen Krankenkasse in Verbindung zu setzen, um entsprechende Klärung herbeizuführen und Absprachen zu treffen. Das Jugendamt erstattet auf Antrag die Hälfte des monatlichen Beitrages. Unfallversicherung für die Tagespflegeperson Die gesetzliche Unfallversicherung schützt die Tagespflegepersonen vor den Folgen von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Selbständig tätige Tagesmütter und Tagesväter haben sich in der gesetzlichen Unfallversicherung (Pflichtversicherung) zu versichern und ihre Tätigkeit anzumelden. Zuständig ist: Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, Hamburg, Pappel-Allee 35, Tel.: 040/ Das Jugendamt erstattet ihnen auf Antrag den jährlichen Beitrag.

6 Ist die Tagespflegeperson renten- und arbeitslosenversichert? Rentenversicherung Tagespflegepersonen unterliegen der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht, wenn ihre monatlichen Einnahmen nach Abzug der Betriebsausgabenpauschale einen Betrag von 400,00 übersteigen. Wenn Tagespflegepersonen der Versicherungspflicht unterliegen, müssen sie sich binnen drei Monaten bei der Deutschen Rentenversicherung melden. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Deutschen Rentenversicherung. Das Jugendamt erstattet auf Nachweis einen Zuschuss, der maximal die Hälfte der monatlichen Aufwendungen zu einer angemessenen Alterssicherung umfasst. Nähere Informationen erhalten Sie im Jugendamt. Arbeitslosenversicherung Da es sich hier um eine selbständige Tätigkeit handelt, sind Tagespflegepersonen nicht in der Arbeitslosenversicherung pflichtversichert. Allerdings gibt es unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, einen Antrag auf freiwillige Weiterversicherung zu stellen. Dieser muss innerhalb eines Monats nach Aufnahme der Tätigkeit bei der zuständigen Agentur für Arbeit gestellt werden. Weiterführende Informationen zu allen Fragen der Haftung und Sozialversicherung erhalten sie auch unter: des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und bei den zuständigen Sozialversicherungsträgern. Muss ich als Eltern Kinderwagen, Bett, usw. stellen? Nein, denn Tagespflegepersonen im Donnersbergkreis steht im Jugendamt ein Materialpool zur kostenlosen Ausleihe zur Verfügung: Dreierbuggys, Zwillingsbuggys, Trittbretter an Kinderwagen, Hochstühle, Autositze bis 18 kg, Reisebetten, Kinderbetten, Laufställe, Treppenschutzgitter, Spielzeugkisten stehen derzeit zur Ausleihe bereit. Wohin kann ich mich wenden, wenn Fragen oder Konflikte entstehen? Die Fachkraft Kindertagespflege steht Tagespflegepersonen und Eltern in allen pädagogischen und rechtlichen Fragen zur Kindertagespflege zur Verfügung: Telefon: (Zentrale) In administrativen und finanziellen Fragen können sich Tagespflegepersonen und Eltern wenden an: Telefon: (Zentrale) Die gewährten Erstattungen für Beiträge zu einer Unfallversicherung sowie die hälftige Erstattungen zur Alterssicherung und zu einer angemessenen Kranken- und Pflegeversicherung gem. 23 Abs. 2 SGB VIII durch das Jugendamt sind für die Tagespflegepersonen steuerfrei.

7 Gestaltung und Fotos: Atelier Scheib, Kaiserslautern Kindertagespflege

Richtlinien des Landkreises Cochem-Zell über die Förderung in der Kindertagespflege vom 30.09.2009

Richtlinien des Landkreises Cochem-Zell über die Förderung in der Kindertagespflege vom 30.09.2009 Anlage 1 Richtlinien des Landkreises Cochem-Zell über die Förderung in der Kindertagespflege vom 30.09.2009 1 Kindertagespflege Die Förderung in Kindertagespflege gemäß 23 SGB VIII ist eine Leistung der

Mehr

Richtlinien der Stadt Meckenheim. zur. Förderung der Kindertagespflege

Richtlinien der Stadt Meckenheim. zur. Förderung der Kindertagespflege S t a d t M e c k e n h e i m D e r B ü r g e r m e i s t e r Richtlinien der Stadt Meckenheim zur Förderung der Kindertagespflege Inhaltsverzeichnis: 1. Gesetzliche Grundlagen 2. Fördervoraussetzungen

Mehr

Nachweise zur Erlangung der Pflegeerlaubnis für Tagespflege gem. 22,23,24 SGB VIII i.v.m. 43 SGB VIII

Nachweise zur Erlangung der Pflegeerlaubnis für Tagespflege gem. 22,23,24 SGB VIII i.v.m. 43 SGB VIII Nachweise zur Erlangung der Pflegeerlaubnis für Tagespflege gem. 22,23,24 SGB VIII i.v.m. 43 SGB VIII Der Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis zur Kindertagespflege gem. 22-24 SGB VIII i.v.m. 43 SGB VIII

Mehr

Betreuung von Tagespflegekindern

Betreuung von Tagespflegekindern Betreuung von Tagespflegekindern Kostenbeiträge und laufende Geldleistungen Dietzenbach 11.03.2010 G. Horcher, Fachdienstleiter Jugend und Soziales Gliederung 1. Rechtliche und politische Ausgangslage

Mehr

Richtlinien zur Kindertagespflege nach dem SGB VIII in der Stadt Bamberg ab dem 01.05.2013

Richtlinien zur Kindertagespflege nach dem SGB VIII in der Stadt Bamberg ab dem 01.05.2013 Richtlinien zur Kindertagespflege nach dem SGB VIII in der Stadt Bamberg ab dem 01.05.2013 1. Geltungsbereich Die Richtlinien gelten für die Förderung in Kindertagespflege nach 23 SGB VIII. Im Mittelpunkt

Mehr

der einkommensteuerrechtlichen Tagespflegepersonen

der einkommensteuerrechtlichen Tagespflegepersonen Ohne Moos nichts los?! Fachvortrag zu den Auswirkungen der einkommensteuerrechtlichen Behandlung der Geldleistungen für Tagespflegepersonen Ausbauziele bei der Tagespflege und Besteuerung der Geldleistungen

Mehr

1 Festsetzung der Geldleistungen für Tagespflegepersonen

1 Festsetzung der Geldleistungen für Tagespflegepersonen 5.11 Satzung über die Festsetzung der Geldleistungen für Tagespflegepersonen sowie die Festsetzung der pauschalierten Kostenbeteiligung zu den Leistungen der Kindertagespflege Der Kreistag hat auf Grund

Mehr

Tagespflege. 2 Fördervoraussetzungen

Tagespflege. 2 Fördervoraussetzungen Satzung des Landkreises Alzey-Worms über die Förderung von Kindern in Kindertagespflege und die Erhebung von Kostenbeiträgen für die Kindertagespflege gem. 23 und 24 des Sozialgesetzbuches VIII (SGB VIII)

Mehr

Richtlinien über die Förderung in Tagespflege und über die Festsetzung der Höhe der Geldleistung für Tagespflegepersonen nach 23 Abs.

Richtlinien über die Förderung in Tagespflege und über die Festsetzung der Höhe der Geldleistung für Tagespflegepersonen nach 23 Abs. Richtlinien über die Förderung in Tagespflege und über die Festsetzung der Höhe der Geldleistung für Tagespflegepersonen nach 23 Abs. 2, 2 a SGB VIII I. Förderung in Tagespflege Die Förderung in Tagespflege

Mehr

Tagesmütter Tagesväter

Tagesmütter Tagesväter Tagesmütter Tagesväter Infos und Tipps Zur flexiblen Kinderbetreuung Tagesmütter väter Infobrosc doc Seite 1 von 25 Tagesmütter Tagesväter Herausgeberin: Ansprechpartnerin: Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft

Mehr

Richtlinien des Kreises Düren über die Betreuung von Kindern in Kindertagespflege

Richtlinien des Kreises Düren über die Betreuung von Kindern in Kindertagespflege Kreisjugendamt Düren - 51 - Richtlinien des Kreises Düren über die Betreuung von Kindern in Kindertagespflege Gesetzliche Grundlagen und Auftrag für die Kindertagespflege Die Förderung von Kindern in Kindertagespflege

Mehr

Satzung des Landkreises Harburg über die Förderung der Kindertagespflege und die Erhebung von Kostenbeiträgen für die Kindertagespflege

Satzung des Landkreises Harburg über die Förderung der Kindertagespflege und die Erhebung von Kostenbeiträgen für die Kindertagespflege 1 Satzung des Landkreises Harburg über die Förderung der Kindertagespflege und die Erhebung von Kostenbeiträgen für die Kindertagespflege Der Kreistag hat in seiner Sitzung am 08.07.2014 die Satzung über

Mehr

Die Betreuung in Kindertagespflege ist für höchstens 52 Wochen einschließlich 4 Wochen Urlaub der Tagespflegeperson vorgesehen.

Die Betreuung in Kindertagespflege ist für höchstens 52 Wochen einschließlich 4 Wochen Urlaub der Tagespflegeperson vorgesehen. Richtlinien über die Genehmigung von Tagespflege und über die Festsetzung der Höhe der Geldleistung für Tagespflegepersonen nach 23 Abs. 2, 2 a SGB VIII I. Genehmigung von Tagespflege 1. Voraussetzungen

Mehr

Fragen und Antworten rund um die Neuregelungen zur Kindertagespflege

Fragen und Antworten rund um die Neuregelungen zur Kindertagespflege Berlin, im Juli 2008 Fragen und Antworten rund um die Neuregelungen zur Kindertagespflege 1. Warum wurde die Kindertagespflege neu geregelt? Bund, Länder und Kommunen haben sich darauf geeinigt, bis 2013

Mehr

Tagespflege in Mainz: Neuregelungen ab 1. April

Tagespflege in Mainz: Neuregelungen ab 1. April 28.03.2007 Presseinformation Tagespflege in Mainz: Neuregelungen ab 1. April Wichtige Informationen für Eltern und Tagespflegepersonen Ein weiterer Baustein in dem Bemühen, das Angebot professioneller

Mehr

bis zu 3 Plätzen 4 5 Plätze 6 8 Plätze Sachkostenpauschale 332,00 408,00 419,00 196,00 369,00 453,00 465,00 196,00 406,00 498,00 512,00 245,00

bis zu 3 Plätzen 4 5 Plätze 6 8 Plätze Sachkostenpauschale 332,00 408,00 419,00 196,00 369,00 453,00 465,00 196,00 406,00 498,00 512,00 245,00 Info 9 Finanzielles Wenn Sie Tagespflegebetreuung über die Steglitzer Tagespflegebörse anbieten möchten, gibt es folgende Möglichkeiten: Öffentlich oder privat finanziert Sie bieten Plätze an, die öffentlich

Mehr

Richtlinien über die Förderung in Tagespflege und über die Festsetzung der Höhe der Geldleistung für Tagespflegepersonen nach 23 Abs.

Richtlinien über die Förderung in Tagespflege und über die Festsetzung der Höhe der Geldleistung für Tagespflegepersonen nach 23 Abs. Richtlinien über die Förderung in Tagespflege und über die Festsetzung der Höhe der Geldleistung für Tagespflegepersonen nach 23 Abs. 2, 2 a SGB VIII I. Förderung in Tagespflege Die Förderung in Tagespflege

Mehr

Satzung des Landkreises Mainz-Bingen über die Förderung in Kindertagespflege vom 01.04.2014

Satzung des Landkreises Mainz-Bingen über die Förderung in Kindertagespflege vom 01.04.2014 Satzung des Landkreises Mainz-Bingen über die Förderung in Kindertagespflege vom 01.04.2014 Der Kreistag des Landkreises Mainz-Bingen hat aufgrund des 17 der Landkreisordnung (LKO) in der Fassung vom 31.

Mehr

Satzung des Landkreises Harburg über die Förderung der Kindertagespflege. und die Erhebung von Kostenbeiträgen für die Kindertagespflege beschlossen

Satzung des Landkreises Harburg über die Förderung der Kindertagespflege. und die Erhebung von Kostenbeiträgen für die Kindertagespflege beschlossen Satzung des Landkreises Harburg über die Förderung der Kindertagespflege und die Erhebung von Kostenbeiträgen für die Kindertagespflege Der Kreistag hat in seiner Sitzung am 26.09.2011 die Satzung über

Mehr

Beruf: Tagesmutter. Behüten, Fördern und den Alltag mit Kindern gestalten.

Beruf: Tagesmutter. Behüten, Fördern und den Alltag mit Kindern gestalten. Informationen für Tagesmütter und Tagesväter Kindertagespflege eine schöne Herausforderung für Sie? dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf: Alle Informationen rund um die Tätigkeit als Tagesmutter und -vater

Mehr

(4) Leistungen zur Kinderbetreuung nach dem Zweiten und dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch gehen Leistungen nach dieser Satzung vor.

(4) Leistungen zur Kinderbetreuung nach dem Zweiten und dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch gehen Leistungen nach dieser Satzung vor. Satzung der StädteRegion Aachen über die Kindertagespflege im Sinne der 23 und 24 des Achten Buches Sozialgesetzbuch (SGB VIII) Kindertagespflegesatzung vom 12.11.2009. Der Städteregionstag der StädteRegion

Mehr

zur Durchführung der Kindertagespflege (Gewährung laufender Geldleistungen und Erhebung von Kostenbeiträgen) in Bad Homburg v.d.

zur Durchführung der Kindertagespflege (Gewährung laufender Geldleistungen und Erhebung von Kostenbeiträgen) in Bad Homburg v.d. 1 Satzung zur Durchführung der Kindertagespflege (Gewährung laufender Geldleistungen und Erhebung von Kostenbeiträgen) in Bad Homburg v.d.höhe Aufgrund der 5 und 51 Nr. 6 der Hessischen Gemeindeordnung

Mehr

Richtlinien. über die Förderung von Kindern in der Kindertagespflege gemäß 23 SGB VIII. Kreisjugendamt Soest

Richtlinien. über die Förderung von Kindern in der Kindertagespflege gemäß 23 SGB VIII. Kreisjugendamt Soest Richtlinien über die Förderung von Kindern in der Kindertagespflege gemäß 23 SGB VIII Kreisjugendamt Soest Richtlinien des Jugendamtes des Kreises Soest über die Förderung von Kindern in der Kindertagespflege

Mehr

Informationsbroschüre für anfragende Eltern

Informationsbroschüre für anfragende Eltern Informationsbroschüre für anfragende Eltern Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns über Ihr Interesse an den Angeboten des TagesmütterVereins Freiburg e.v.. Anbei erhalten Sie einen Überblick über

Mehr

Richtlinie über die Förderung von Kindern in Kindertagespflege in der Hansestadt Lübeck

Richtlinie über die Förderung von Kindern in Kindertagespflege in der Hansestadt Lübeck Richtlinie über die Förderung von Kindern in Kindertagespflege in der Hansestadt Lübeck 1. Gesetzliche Rahmenbedingungen und Auftrag der Kindertagespflege Der gesetzliche Auftrag der Kindertagespflege

Mehr

Informationen der Stadt Leverkusen zur Förderung von Kindern in Kindertagespflege (Stand: Januar 2014)

Informationen der Stadt Leverkusen zur Förderung von Kindern in Kindertagespflege (Stand: Januar 2014) Informationen der Stadt Leverkusen zur Förderung von Kindern in Kindertagespflege (Stand: Januar 2014) Der gesetzliche Auftrag für Kindertagespflege ergibt sich aus den 22 bis 24 des Sozialgesetzbuch VIII

Mehr

Betreuungsvertrag für Tagespflegepersonen und Kindeseltern Name des Tageskindes mit Geburtsdatum

Betreuungsvertrag für Tagespflegepersonen und Kindeseltern Name des Tageskindes mit Geburtsdatum Betreuungsvertrag für Tagespflegepersonen und Kindeseltern Name des Tageskindes mit Geburtsdatum Hrsg.: MAGISTRAT DER STADT WETZLAR Jugendamt/Hr.Ackermann, 06441/ 99 5145 Wetzlar, im September 2006 Liebe

Mehr

Kindertagespflege. Eine spannende Aufgabe mit vielen Perspektiven

Kindertagespflege. Eine spannende Aufgabe mit vielen Perspektiven Kindertagespflege Eine spannende Aufgabe mit vielen Perspektiven Weigand / photocase.com Wir suchen Menschen, die Freude am Umgang mit Kindern haben. Qualifizierung und Unterstützung erhalten Sie von uns.

Mehr

Bewerbungsbogen für Tagespflegepersonen

Bewerbungsbogen für Tagespflegepersonen Stadt Soest Der Bürgermeister - Abteilung Jugend und Soziales- Vreithof 8, (Rathaus I) 59494 Soest Frau Kristen erreichbar: Di/Mi/Fr von 08.30-12.30 Uhr u. Di/Mi von 14.00-16.00 Uhr 02921/103-2322 Fax

Mehr

Kindertagespflege Informationen rund um die Tagesbetreuung von Kindern

Kindertagespflege Informationen rund um die Tagesbetreuung von Kindern Kindertagespflege Informationen rund um die Tagesbetreuung von Kindern Landratsamt Heilbronn Jugendamt Fachdienst Kindertagesbetreuung Lerchenstr. 40 74072 Heilbronn Frau Friedel Tel. 07131 994-7371 Frau

Mehr

I. Definition. Die Betreuung eines Kindes im Rahmen der Kindertagespflege ist auf mindestens drei Monate angelegt, begründete Ausnahmen sind möglich.

I. Definition. Die Betreuung eines Kindes im Rahmen der Kindertagespflege ist auf mindestens drei Monate angelegt, begründete Ausnahmen sind möglich. Richtlinien der Stadt Lippstadt über die Förderung von Kindern in der Kindertagespflege gemäß 23 Sozialgesetzbuch VIII - Kinder- und Jugendhilfegesetz i. V. mit 4 Kinderbildungsgesetz (KiBiz) I. Definition

Mehr

Richtlinien zur Kindertagespflege nach dem Sozialgesetzbuch Achtes Buch (SGB VIII) des Amtes für Kinder, Jugend und Familie Berchtesgadener Land

Richtlinien zur Kindertagespflege nach dem Sozialgesetzbuch Achtes Buch (SGB VIII) des Amtes für Kinder, Jugend und Familie Berchtesgadener Land Richtlinien zur Kindertagespflege nach dem Sozialgesetzbuch Achtes Buch (SGB VIII) des Amtes für Kinder, Jugend und Familie Berchtesgadener Land [Änderungen in Fettschrift und kursiv] Der Landkreis Berchtesgadener

Mehr

Richtlinien. der Stadt Sankt Augustin, Fachbereich Kinder, Jugend und Schule, zur Förderung von Kindern in Kindertagespflege gemäß 23, 24 SGB VIII

Richtlinien. der Stadt Sankt Augustin, Fachbereich Kinder, Jugend und Schule, zur Förderung von Kindern in Kindertagespflege gemäß 23, 24 SGB VIII Richtlinien der Stadt Sankt Augustin, Fachbereich Kinder, Jugend und Schule, zur Förderung von Kindern in Kindertagespflege gemäß 23, 24 SGB VIII I N H A L T S V E R Z E I C H N I S : Seite: Allgemeines...

Mehr

Über die Anträge auf Kindertagespflege entscheidet die Stadt Plauen mittels Bescheid.

Über die Anträge auf Kindertagespflege entscheidet die Stadt Plauen mittels Bescheid. Richtlinie der Stadt Plauen zur Kindertagespflege (Richtlinie Kindertagespflege) Vom 17.12.2009 Geändert durch Beschluss des Sozialausschusses vom 18.04.2013 2 1 Gesetzliche und sonstige Grundlagen Sozialgesetzbuch

Mehr

Tagesmütter- Börse. Kinder mit Behinderung in der Kindertagespflege. Informationen für Tagespflegepersonen

Tagesmütter- Börse. Kinder mit Behinderung in der Kindertagespflege. Informationen für Tagespflegepersonen Jugend- und Familienhilfe Tagesmütter- Börse Kinder mit Behinderung in der Kindertagespflege Informationen für Tagespflegepersonen Kontakt Caritasverband für Stuttgart e.v. Bereich Jugend- und Familienhilfe

Mehr

Sehr Damen und Herren,

Sehr Damen und Herren, Sehr Damen und Herren, mit der Einführung des Tagesbetreuungsausbaugesetzes (TAG) zum 01.01.2005 sowie des Gesetzes zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe (KICK) zum 01.10.2005 sind vermehrt

Mehr

LANDRATSAMT NEUSTADT A. D. WALDNAAB - Kreisjugendamt -

LANDRATSAMT NEUSTADT A. D. WALDNAAB - Kreisjugendamt - LANDRATSAMT NEUSTADT A. D. WALDNAAB - Kreisjugendamt - Informationen für Tagespflegepersonen im Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab 1. Ihre Ansprechpartner Sozialpädagogischer Fachdienst: Frau Kick Tel.:

Mehr

Betreuungsvertrag Kindertagespflege. für das Kind : zwischen der Tagespflegeperson. und den Erziehungsberechtigten

Betreuungsvertrag Kindertagespflege. für das Kind : zwischen der Tagespflegeperson. und den Erziehungsberechtigten Betreuungsvertrag Kindertagespflege für das Kind : zwischen der Tagespflegeperson Name: Vorname: Straße: PLZ, rt: Telefon: und den Erziehungsberechtigten Name: Vorname Mutter: Geb.-Datum: Straße: PLZ,

Mehr

Satzung über Leistungen und Kostenbeiträge in der Kindertagespflege im Westerwaldkreis

Satzung über Leistungen und Kostenbeiträge in der Kindertagespflege im Westerwaldkreis Satzung über Leistungen und Kostenbeiträge in der Kindertagespflege im Westerwaldkreis Der Kreistag des Westerwaldkreises hat in seiner Sitzung am 10.07.2015 aufgrund des 17 der Landkreisordnung (LKO)

Mehr

Richtlinien für die Förderung von Kindern in Kindertagespflege

Richtlinien für die Förderung von Kindern in Kindertagespflege Richtlinien für die Förderung von Kindern in Kindertagespflege Präambel Die Verbesserung der Familienfreundlichkeit und die Förderung der Bildung und Erziehung von Kindern ist ein zentrales Anliegen des

Mehr

Kindheit, Jugend und Familie

Kindheit, Jugend und Familie Kindheit, Jugend und Familie Empfehlungen des Deutschen Vereins zur Fortschreibung der Pauschalbeträge in der Vollzeitpflege ( 33, 39 SGB VIII) für das Jahr 2016 Die Empfehlungen (DV 19/15) wurden nach

Mehr

Nebenberuflich Geld verdienen als Tagesmutter interna

Nebenberuflich Geld verdienen als Tagesmutter interna Nebenberuflich Geld verdienen als Tagesmutter interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 So wird man Tagespflegeperson... 8 Pflegeerlaubniss... 8 Qualifikation... 9 Räumlichkeiten... 11 Die Aufgaben

Mehr

Satzung des Landkreises Heidekreis über die Förderung von Kindern in Kindertagespflege und die Erhebung von Kostenbeiträgen für die Kindertagespflege

Satzung des Landkreises Heidekreis über die Förderung von Kindern in Kindertagespflege und die Erhebung von Kostenbeiträgen für die Kindertagespflege Satzung des Landkreises Heidekreis über die Förderung von Kindern in Kindertagespflege und die Erhebung von Kostenbeiträgen für die Kindertagespflege Aufgrund des 10 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes

Mehr

Arbeitsgruppe 4: Kindertagespflege im Haushalt der Eltern - am Beispiel der Stadt Freiburg i. Br.

Arbeitsgruppe 4: Kindertagespflege im Haushalt der Eltern - am Beispiel der Stadt Freiburg i. Br. Herzlich Willkommen Arbeitsgruppe 4: Kindertagespflege im Haushalt der Eltern - am Beispiel der Stadt Freiburg i. Br. Claudia Dorner- Müller Leiterin d. Geschäftstelle d. TagesmütterVereins Freiburg e.v.

Mehr

Richtlinie des Kreises Segeberg zur Förderung von Kindern in Tagespflege. 1 Rechtliche Grundlagen

Richtlinie des Kreises Segeberg zur Förderung von Kindern in Tagespflege. 1 Rechtliche Grundlagen Richtlinie des Kreises Segeberg zur Förderung von Kindern in Tagespflege 1 Rechtliche Grundlagen (1) Die Förderung von Kindern in Tagespflege gehört nach 2 Abs. 2 Ziff. 3 i.v.m. 22 bis 25 Achtes Buch Sozialgesetzbuch

Mehr

Stadt Siegen Der Bürgermeister. Richtlinien der Stadt Siegen zur Förderung von Kindern in Kindertagespflege

Stadt Siegen Der Bürgermeister. Richtlinien der Stadt Siegen zur Förderung von Kindern in Kindertagespflege Stadt Siegen Der Bürgermeister Richtlinien der Stadt Siegen zur Förderung von Kindern in Kindertagespflege 2 Inhalt... Seite 1. Kindertagespflege eine Leistung des SGB VIII (KJHG)... 3 2. Zielgruppe...

Mehr

Leitlinien des Main-Taunus-Kreises zur Ausgestaltung der Kindertagespflege gem. 23 ff i.v.m. 90 Sozialgesetzbuch Achtes Buch (SGB VIII)

Leitlinien des Main-Taunus-Kreises zur Ausgestaltung der Kindertagespflege gem. 23 ff i.v.m. 90 Sozialgesetzbuch Achtes Buch (SGB VIII) Leitlinien des Main-Taunus-Kreises zur Ausgestaltung der Kindertagespflege gem. 23 ff i.v.m. 90 Sozialgesetzbuch Achtes Buch (SGB VIII) I. Anspruchsvoraussetzungen Gültig ab 01.01.2016 Auf Antrag und frühestens

Mehr

I. Abschnitt Allgemeine Regelungen für die Förderung in Tagespflege und in Tageseinrichtungen. Förderung von Kindern im Alter von unter einem Jahr

I. Abschnitt Allgemeine Regelungen für die Förderung in Tagespflege und in Tageseinrichtungen. Förderung von Kindern im Alter von unter einem Jahr Satzung des Rhein-Sieg-Kreises über die Förderung der Kindertagespflege und die Erhebung von Kostenbeiträgen für die Kindertagespflege sowie den Besuch von Tageseinrichtungen für Kinder Gemäß 5 der Kreisordnung

Mehr

Wissenswertes rund um die Kindertagespflege Informationen für Tagespflegepersonen

Wissenswertes rund um die Kindertagespflege Informationen für Tagespflegepersonen Wissenswertes rund um die Kindertagespflege Informationen für Tagespflegepersonen 1 Caritas-Zentrum Pfaffenhofen Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Kindertagespflege?...3 1.1. Hintergrund 1.2. Auftrag an die

Mehr

Muster Betreuungsvertrag (für Kindertagespflegeverhältnisse)

Muster Betreuungsvertrag (für Kindertagespflegeverhältnisse) Muster Betreuungsvertrag (für Kindertagespflegeverhältnisse) Zwischen Frau / Herrn: Anschrift: Telefon: (Tagespflegeperson) und Frau / Herrn: Anschrift: Telefon: (Personensorgeberechtigte) Im Einvernehmen

Mehr

HANSESTADT LÜNEBURG 51-07

HANSESTADT LÜNEBURG 51-07 Satzung der Hansestadt Lüneburg zur Förderung der Kindertagespflege und zur Erhebung von Kostenbeiträgen für Kindertagespflege gemäß 23 und 24 Sozialgesetzbuch VIII (SGB VIII) im Stadtgebiet Lüneburg Aufgrund

Mehr

Für Kinder unter drei Jahren erfolgt die Förderung von Kindertagespflege unter den Voraussetzungen des 24 Abs. 3 SGB VIII.

Für Kinder unter drei Jahren erfolgt die Förderung von Kindertagespflege unter den Voraussetzungen des 24 Abs. 3 SGB VIII. Richtlinien zur Kindertagespflege in der Stadt Löhne 1. Allgemeines Die Träger der öffentlichen Jugendhilfe fördern die Erziehung und Betreuung von Kindern in Kindertagespflege und Kindertageseinrichtungen

Mehr

wir freuen uns sehr, dass Sie als Tagesmutter/Tagesvater tätig sein möchten.

wir freuen uns sehr, dass Sie als Tagesmutter/Tagesvater tätig sein möchten. Liebe Tagesmutter, lieber Tagesvater, wir freuen uns sehr, dass Sie als Tagesmutter/Tagesvater tätig sein möchten. In der Mappe finden Sie einige wichtige Infos und Arbeitsblätter. Daneben stehen Ihnen

Mehr

Tagespflege im Landkreis Rottal-Inn

Tagespflege im Landkreis Rottal-Inn Tagespflege im Landkreis Rottal-Inn Inhalt 1. Definition... 2 2. Formen der Kindertagespflege... 2 2.1 Kindertagespflege im Haushalt der Tagespflegeperson... 2 2.2 Kindertagespflege im Haushalt der Eltern...

Mehr

Soziale Absicherung. Was ist wichtig? Frank Hämmerlein

Soziale Absicherung. Was ist wichtig? Frank Hämmerlein Was ist wichtig? Beispiel: Skiunfall mit diversen komplizierten Knochenbrüchen 2 Wochen Krankenhaus 3 Wochen Rehabilitation Ärztliche Behandlung Krankengymnastik Hilfsmittel (z.b. Gehhilfe) Gesamtkosten

Mehr

Richtlinie des Kreises Stormarn zur Förderung von Kindern in Tagespflege nach 23 Sozialgesetzbuch (SGB) VIII

Richtlinie des Kreises Stormarn zur Förderung von Kindern in Tagespflege nach 23 Sozialgesetzbuch (SGB) VIII Richtlinie des Kreises Stormarn zur Förderung von Kindern in Tagespflege nach 23 Sozialgesetzbuch (SGB) VIII (Fassung vom 01.08.2015) Die Förderung von Kindern in Tagespflege ist nach 2 Abs. 2 Ziff. 3

Mehr

Merkblatt Tagesmütter-Qualifizierung

Merkblatt Tagesmütter-Qualifizierung Merkblatt Tagesmütter-Qualifizierung! Tagespflegepersonen - Anforderungen Jede Tagespflegeperson, die anteilig durch staatliche Zuschüsse finanziert werden will, bedarf zunächst gemäß 15 Abs. 2 KiföG M-V

Mehr

1. Wie hat sich das Angebot und die Inanspruchnahme in der Kindertagespflege im Landkreis Freudenstadt seit dem Jahr 2009 entwickelt?

1. Wie hat sich das Angebot und die Inanspruchnahme in der Kindertagespflege im Landkreis Freudenstadt seit dem Jahr 2009 entwickelt? Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 6606 12. 03. 2015 Kleine Anfrage des Abg. Dr. Timm Kern FDP/DVP und Antwort des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Auswirkungen der

Mehr

Nachweise zur Erlangung der Pflegeerlaubnis für Tagespflege gemäß 22, 23, 24 SGB VIII i. V. m. 43 SGB VIII

Nachweise zur Erlangung der Pflegeerlaubnis für Tagespflege gemäß 22, 23, 24 SGB VIII i. V. m. 43 SGB VIII Nachweise zur Erlangung der Pflegeerlaubnis für Tagespflege gemäß 22, 23, 24 SGB VIII i. V. m. 43 SGB VIII Der Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis zur Kindertagespflege gemäß 22 24 SGB VIII i. V. m. 53

Mehr

Satzung des Lahn-Dill-Kreises über die Förderung in Kindertagespflege und die Erhebung von Kostenbeiträgen

Satzung des Lahn-Dill-Kreises über die Förderung in Kindertagespflege und die Erhebung von Kostenbeiträgen Satzung des Lahn-Dill-Kreises über die Förderung in Kindertagespflege und die Erhebung von Kostenbeiträgen vom 9. Dezember 2013 Stand: 1. Änderung vom 30. November 2015 (Änderung der Anlage 2 durch Beschluss

Mehr

für Gründungszuschuss-, Einstiegsgeld- und andere Existenzgründer (4., aktualisierte und überarbeitete Andreas Lutz Businessplan

für Gründungszuschuss-, Einstiegsgeld- und andere Existenzgründer (4., aktualisierte und überarbeitete Andreas Lutz Businessplan für Gründungszuschuss-, Einstiegsgeld- und andere Existenzgründer (4., aktualisierte und überarbeitete Andreas Lutz Businessplan Ausgaben für Renten-, Krankenund Pflegeversicherung 300 Euro Zuschuss Beim

Mehr

Inhaltsverzeichnis A Rechtliche Grundlagen... 12

Inhaltsverzeichnis A Rechtliche Grundlagen... 12 Inhaltsverzeichnis 7 Inhaltsverzeichnis A Rechtliche Grundlagen... 12 1 Einführung...12 2 Die Rechte der Kinder...13 2.1 Die UN-Kinderrechtskonvention...13 2.1.1 Die vier Grundprinzipien...13 2.1.2 Einzelrechte...14

Mehr

4/6. Seite 1. Neufassung Dezember 2011

4/6. Seite 1. Neufassung Dezember 2011 Seite 1 Aufgrund der 5, 19, 20, 51 und 93 Abs. 1 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung vom 1. April 2005 (GVBI. I S.142), zuletzt geändert durch Gesetz vom 24. März 2010 (GVBl. I S. 119),

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen

Rechtliche Rahmenbedingungen Rechtliche Rahmenbedingungen Wichtige bundes- und landesrechtliche Regelungen Rechtsgrundlage für das Kinder- und Jugendhilferecht ist das Sozialgesetzbuch Achtes Buch - Kinder- und Jugendhilfe - (SGB

Mehr

Soziale Absicherung der Existenzgründer. Workshop Gründer- und Jung- Unternehmer- Messe der IHK Köln in Leverkusen

Soziale Absicherung der Existenzgründer. Workshop Gründer- und Jung- Unternehmer- Messe der IHK Köln in Leverkusen Soziale Absicherung der Existenzgründer Workshop Gründer- und Jung- Unternehmer- Messe der IHK Köln in Leverkusen Die fünf Säulen der Sozialversicherung in Deutschland Kranken- versicherung (KV) Unfall-

Mehr

Die Kindertagespflege soll insbesondere: - die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit

Die Kindertagespflege soll insbesondere: - die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit 51-1/3 Satzung über die Vermittlung von Kindertagespflege, Erhebung von Kostenbeiträgen im Rahmen der Kindertagespflege sowie der Zahlung von Geldleistungen an Tagespflegepersonen in der Stadt Wunstorf

Mehr

Richtlinien für die Kindertagespflege in Pulheim

Richtlinien für die Kindertagespflege in Pulheim Richtlinien für die Kindertagespflege in Pulheim Gesetzliche Rahmenbedingungen und Auftrag für die Kindertagespflege Die Kindertagespflege hat ihre gesetzliche Grundlage im Sozialgesetzbuch Achtes Buch

Mehr

Antrag auf einen Zuschuss zu den Kindertagespflegekosten gem. 23, 90 Sozialgesetzbuch - Achtes Buch (SGB VIII)

Antrag auf einen Zuschuss zu den Kindertagespflegekosten gem. 23, 90 Sozialgesetzbuch - Achtes Buch (SGB VIII) Eingangsstempel landkreis hameln-pyrmont Service. Ideen. Hilfestellung. Gemeinsam Leben gestalten Antrag auf einen Zuschuss zu den Kindertagespflegekosten gem. 23, 90 Sozialgesetzbuch - Achtes Buch (SGB

Mehr

Landkreis Osnabrück Fachdienst Jugend

Landkreis Osnabrück Fachdienst Jugend Stand: Januar 2009 Ausgestaltung und Gewährung der Tagespflege im Landkreis Osnabrück - 23 ff. Achtes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VIII) - Mit dem Inkrafttreten des Tagesbetreuungsausbaugesetzes zum 01.01.2005

Mehr

Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft

Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft Inhalt: 1. Wie Sie sich bei Ihrer Berufsgenossenschaft anmelden 2. Wen die Berufsgenossenschaften gegen Unfall versichern 3. Höhe der Beiträge

Mehr

IV/24/ 1. 2 4 Fördervoraussetzungen

IV/24/ 1. 2 4 Fördervoraussetzungen IV/2/ 1 Satzung der Stadt Rheinbach über die Förderung der Kindertagespflege und die Erhebung von Kostenbeiträgen für die Kindertagespflege vom 1.05.2007 1 2 3 3 Gemäß 7 der Gemeindeordnung für das Land

Mehr

Was ist neu an der Kindertagespflege? Die wichtigsten Fragen die wichtigsten Antworten

Was ist neu an der Kindertagespflege? Die wichtigsten Fragen die wichtigsten Antworten Berlin, im Juli 2008 Was ist neu an der Kindertagespflege? Die wichtigsten Fragen die wichtigsten Antworten 1. Warum wurde die Kindertagespflege neu geregelt? Weil genau dies dringend notwendig war. Kinder

Mehr

Blitzlicht Versicherung. Worauf Sie beim Start achten müssen!

Blitzlicht Versicherung. Worauf Sie beim Start achten müssen! Blitzlicht Versicherung Worauf Sie beim Start achten müssen! Gründung einer Kochschule ( 1 ) mtl. 360,00 Gewinn./. 0,00 KV./. 0,00 RV./. 100,00 EKSt. = 260,00 Gründung einer Kochschule ( 2 ) mtl. 1.000,00

Mehr

Empfehlungen des Deutschen Vereins zur Fortschreibung der Pauschalbeträge in der Vollzeit pflege ( 33, 39 SGB VIII) für das Jahr 2015

Empfehlungen des Deutschen Vereins zur Fortschreibung der Pauschalbeträge in der Vollzeit pflege ( 33, 39 SGB VIII) für das Jahr 2015 Kindheit, Jugend und Familie Empfehlungen des Deutschen Vereins zur Fortschreibung der Pauschalbeträge in der Vollzeitpflege ( 33, 39 SGB VIII) für das Jahr 2015 Die Empfehlungen (DV 20/14) wurden nach

Mehr

Der Ökologische Bundesfreiwilligendienst: Das Angebot des Naturschutz-Zentrums Hessen

Der Ökologische Bundesfreiwilligendienst: Das Angebot des Naturschutz-Zentrums Hessen Der Ökologische Bundesfreiwilligendienst: Das Angebot des Naturschutz-Zentrums Hessen Das Naturschutz-Zentrum bietet Einsatzstellen folgende Leistungen: Beratung und Unterstützung rund um die Einrichtung

Mehr

Richtlinien zur Kindertagespflege

Richtlinien zur Kindertagespflege Richtlinien zur Kindertagespflege 1. Allgemeines Die Träger der öffentlichen Jugendhilfe fördern die Erziehung und Betreuung von Kindern in Kindertagespflege und Kindertageseinrichtungen gem. 22 bis 24

Mehr

IV/24/ 1. 2 4 Fördervoraussetzungen

IV/24/ 1. 2 4 Fördervoraussetzungen IV/24/ 1 Satzung der Stadt Rheinbach über die Förderung der Kindertagespflege und die Erhebung von Kostenbeiträgen für die Kindertagespflege vom 14.0.2007 1 2 3 3 Gemäß 7 der Gemeindeordnung für das Land

Mehr

1.2.1 Die laufende Geldleistung wird ausschließlich unter den Voraussetzungen des 24 Abs. 1 und Abs. 2 SGB VIII erbracht.

1.2.1 Die laufende Geldleistung wird ausschließlich unter den Voraussetzungen des 24 Abs. 1 und Abs. 2 SGB VIII erbracht. Richtlinien der Stadt Aachen über die Gewährung einer laufenden Geldleistung an Kindertagespflegepersonen nach 23 Abs. 1 und Abs. 2 des SGB VIII (gültig ab 01.08.2013) 1. Voraussetzungen 1.1 Zuständigkeit

Mehr

BEWERBERBOGEN DER ADOPTIONS- UND PFLEGEKINDERDIENSTE DES KREISES SOEST. überreicht durch

BEWERBERBOGEN DER ADOPTIONS- UND PFLEGEKINDERDIENSTE DES KREISES SOEST. überreicht durch BEWERBERBOGEN DER ADOPTIONS- UND PFLEGEKINDERDIENSTE DES KREISES SOEST überreicht durch Stadt Soest Abt. Jugend und Soziales -Pflegekinderdienst- Vreithof 8 59494 Soest Tel.: 02921/103-2326 BEWERBERBOGEN

Mehr

Tagespflegevereinbarung

Tagespflegevereinbarung Tagespflegevereinbarung (bei selbständiger Tätigkeit der Tagespflegeperson) zwischen den Erziehungsberechtigten... Anschrift...... und der Tagespflegeperson... Anschrift...... zur Betreuung von... geb.......

Mehr

Ortsrecht der Stadt Hürth

Ortsrecht der Stadt Hürth Ortsrecht der Stadt Hürth Satzung über die Förderung der Kindertagespflege in Hürth vom 18.07.2013 (1), (2) Aufgrund der 7 Abs. 1 und 41 Abs. 1 Satz 2 Buchstabe f der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen

Mehr

Tagespflegevereinbarung

Tagespflegevereinbarung Tagespflegevereinbarung (im Anstellungsverhältnis der Tagespflegeperson) zwischen den Erziehungsberechtigten... Anschrift...... und der Tagespflegeperson... Anschrift...... zur Betreuung von... geb.......

Mehr

Versicherungsrechtliche und beitragsrechtliche Beurteilung von

Versicherungsrechtliche und beitragsrechtliche Beurteilung von Versicherungsrechtliche und beitragsrechtliche Beurteilung von T P P Tagespflegepersonen Familienversicherung oder freiwillige Kranken- und Pflegeversicherung? Gewinn aus der selbständigen Tätigkeit ist

Mehr

Fachplan Tagesbetreuung für Kinder

Fachplan Tagesbetreuung für Kinder Fachplan Tagesbetreuung für Kinder Fortschreibung - Teil III. Kindertagespflege Fachbereich Jugend, Gesundheit, Soziales Fachdienst Finanzielle Jugendhilfen Servicestelle Kindertagesbetreuung Olpe, im

Mehr

Ihr Finanzamt informiert

Ihr Finanzamt informiert Ihr Finanzamt informiert Kindertagespflege Was ändert sich steuerlich? 1. Steuerliche Änderungen bei der Kindertagespflege ab 2009 Ab dem 01.01.2009 müssen alle Tagesmütter und Tagesväter die Einkünfte

Mehr

Kindertagespflege eine neue berufliche Perspektive

Kindertagespflege eine neue berufliche Perspektive Kindertagespflege eine neue berufliche Perspektive Was ist Kindertagespflege? Die Kindertagespflege ist durch das Kinderförderungsgesetz KiföG vom 16.12.2008 und das vierte Gesetz zur Ausführung des Kinder-

Mehr

Satzung Kindertagespflege

Satzung Kindertagespflege Satzung Kindertagespflege Neufassung der Satzung des Landkreises Lüchow-Dannenberg über die Förderung der Kindertagespflege und zur Erhebung von Kostenbeiträgen für Kindertagespflege gemäß 22 bis 24 a

Mehr

Richtlinien zur wirtschaftlichen Jugendhilfe des Kreisjugendamtes des Hochsauerlandkreises

Richtlinien zur wirtschaftlichen Jugendhilfe des Kreisjugendamtes des Hochsauerlandkreises Richtlinien zur wirtschaftlichen Jugendhilfe des Kreisjugendamtes des Hochsauerlandkreises Förderung von Kindern in Tagespflege gem. 23 Sozialgesetzbuch VIII 1. Grundlagen Gesetzliche Grundlagen für die

Mehr

I Erstantrag. Antrag auf Übernahme des Elternbeitrages für die Betreuung in einer Kindertageseinrichtung / Kindertagespflege inklusive der

I Erstantrag. Antrag auf Übernahme des Elternbeitrages für die Betreuung in einer Kindertageseinrichtung / Kindertagespflege inklusive der Seite 1 von 3 Empfänger: Antrag auf Übernahme des Elternbeitrages für die Betreuung in einer Kindertageseinrichtung / Kindertagespflege inklusive der I ab: I Erstantrag Verpflegungskosten Antrag auf Geschwisterermäßigung

Mehr

T a g e s p f l e g e v e r t r a g

T a g e s p f l e g e v e r t r a g T a g e s p f l e g e v e r t r a g zwischen den Erziehungsberechtigten Frau. Herr Straße/Nr. Wohnort. Tel.:. und der Tagespflegeperson Frau Straße/Nr. Wohnort. Tel.: wird folgender Tagespflegevertrag

Mehr

Antrag auf Gewährung von Tagespflege, gem. 23, 24 SGB VIII

Antrag auf Gewährung von Tagespflege, gem. 23, 24 SGB VIII Kreisverwaltung Cochem-Zell Fachbereich Jugend und Familie Endertplatz 2 56812 Cochem 1 Antrag auf Gewährung von Tagespflege, gem. 23, 24 SGB VIII Antrag für das Kind / die Kinder 1. Kind Das Kind wohnt

Mehr

Richtlinie des Kreises Pinneberg zur Förderung von Kindern in Kindertagespflege

Richtlinie des Kreises Pinneberg zur Förderung von Kindern in Kindertagespflege Richtlinie des Kreises Pinneberg zur Förderung von Kindern in Kindertagespflege 1. Gesetzliche Grundlagen 22, 22a, 23, 24, 43 u. 90 Sozialgesetzbuch VIII ( SGB VIII ) 2. Anspruchsvoraussetzungen Anspruch

Mehr

Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge im Alter (Stand April 2014)

Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge im Alter (Stand April 2014) 1 Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge im Alter (Stand April 2014) Die nachfolgende Auflistung zeigt, für welche Einnahmen auch Rentner Krankenund Pflegeversicherungsbeiträge zahlen müssen. Die Höhe

Mehr

Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft

Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft Gesetzliche Unfallversicherung in der Berufsgenossenschaft Inhalt: 1. Wie Sie sich bei Ihrer Berufsgenossenschaft anmelden 2. Wen die Berufsgenossenschaften gegen Unfall versichern 3. Höhe der Beiträge

Mehr

Kinder in Tagespflege

Kinder in Tagespflege Kinder in Tagespflege Information für Tagespflegepersonen und Eltern, die eine Tagespflege suchen Mit dieser Broschüre wollen wir Sie über die Tätigkeit von Tagespflegepersonen informieren. Auch Eltern,

Mehr

Kindertagespflege. Informationen für Tagespflegepersonen

Kindertagespflege. Informationen für Tagespflegepersonen Kindertagespflege Informationen für Tagespflegepersonen 1 1. Kindertagespflege was bedeutet das? Tagesmütter und -väter sind wichtige Bezugspersonen für die Kinder. Sie übernehmen eine große Verantwortung

Mehr

LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG MIT DEN BEZIRKSÄRZTEKAMMERN

LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG MIT DEN BEZIRKSÄRZTEKAMMERN LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG MIT DEN BEZIRKSÄRZTEKAMMERN M e r k b l a t t Famulatur Stand: Juli 2014 Die viermonatige Famulatur hat den Zweck, die Studierenden mit der ärztlichen Patientenversorgung

Mehr

Betreuungsvertrag. zwischen. den Eltern (Sorgeberechtigten) ... Herrn/Frau ... Straße/Ort. Telefon dienstlich. und. der Tagesmutter/dem Tagesvater

Betreuungsvertrag. zwischen. den Eltern (Sorgeberechtigten) ... Herrn/Frau ... Straße/Ort. Telefon dienstlich. und. der Tagesmutter/dem Tagesvater Stadt Gehrden Betreuungsvertrag zwischen den Eltern (Sorgeberechtigten). Herrn/Frau. Straße/Ort Telefon privat Mobiltelefon Telefon dienstlich Email und 1 der Tagesmutter/dem Tagesvater Herrn/Frau... Straße/Ort....

Mehr

Steuer und Versicherungen in der Kindertagespflege zusammengestellt von den Tagespflegebörsen Hamburg

Steuer und Versicherungen in der Kindertagespflege zusammengestellt von den Tagespflegebörsen Hamburg Steuer und Versicherungen in der Kindertagespflege zusammengestellt von den Tagespflegebörsen Hamburg Steuer und Versicherungen in der Kindertagespflege Angestellte oder selbständige Tätigkeit? Welche

Mehr

Die betriebliche Haftpflichtversicherung wird noch mal untergliedert in. Berufshaftpflicht und Betriebshaftpflicht

Die betriebliche Haftpflichtversicherung wird noch mal untergliedert in. Berufshaftpflicht und Betriebshaftpflicht Versicherungen 1. Betriebliche Absicherung Zu der betrieblichen Absicherung zählen diejenigen Versicherungen, die ausschließlich betriebliche Risiken absichern. Hierzu zählen: Betriebs-Haftpflichtversicherung

Mehr