Thermografische Material- und Bauteiluntersuchungen bei komplexen Geometrien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Thermografische Material- und Bauteiluntersuchungen bei komplexen Geometrien"

Transkript

1 Thermografische Material- und Bauteiluntersuchungen bei komplexen Geometrien G. Hendorfer 1, G. Mayr und E. Schlotthauer 1 Fachhochschule Oberösterreich, Campus Wels FH OÖ Forschungs & Entwicklungs GmbH, Wels

2 QNDE 6 / Portland Bestimmung der Porosität in CFK - Platten e n e r g y thermal wave t= defect t T/t infrared detector time thermal wave t= T Erweiterung auf komplexe Geometrie 1 % % 3 % 4 % 5 % Ultraschall C-scan images (x,y) 1 % % 3 % 4 % 5 % Thermografie Diffusivity images slide

3 Linear Diffusivity Fitting LDF Schnelle Methode zur Materialcharakterisierung Lösung der 1D-Wärmeleitungsgleichung nach Dirac-Puls-Anregung T ( z, t) T Q / A c 4 t e z /(4 t ) Unempfindlich gegenüber inhom. Anregung Unempfindlich gegenüber Reflexionen, LDF ist schnell und robust ( sec for 3x4 image) slide 3

4 Anwendungen der LDF Methode Vorteile bei schlechter Zeitauflösung FLIR Photon TM 8.3 Hz PAL analog Video ohne Export-Lizenz des US Department of Commerce Low Cost Automatisierungskonzepte 1. IR Kamera+ Acquisition Board Anwendung: bei Materialien mit niedriger thermischer Diffusivität (GFRP & CFRP) langsame Prozesse Diffusivity image - LDF method 1 1 x Histogram - LDF method z t 1/ Diffusivity imge - Parkers method 1 1 x Histogram - Parkers method Parkers method slide 4

5 3D ComputerC Tomografie CT Kombination von CT- und PT - Daten Röntgenröhre rotierende Probe Detektor 3D CT Messung CAD Daten Fehler Klassifizierung FEM Simulation Dicken- Korrektur Kalibrierung Voxel Größe: ~1 / des Messbereiches Auflösung: ~5μm/Voxel Durchdringung mittels Makrofokus: Al ~ mm, Stahl ~7 mm korrigiertes Thermal Diffusivity image slide 5

6 Anwendungen moderner Verbundwerkstoffe LUFTFAHRT - Industrie AUTOMOBIL - Industrie Vorteile + Einsparung von Material und Gewicht + höhere Steifigkeit Fehler in faserverstärkten Materialien - Porosität - Delamination - Verklebungsfehler - Faserbruch - Fremdmaterialeinschlüsse slide 6

7 Proben und nachgewiesene Defekte Moderne Materialien aus CFRP und GFRP Anwendungen der LDF-Methode: Defekte Messeffekte Porosität in CFRP Verklebungsfehler in honeycomb structures Fremdmaterialeinschlüsse Faserverteilung in GFRP GFRP Bauteil Autodach mm 15 mm 45 mm 6.4 mm 7.8 mm Porosität Faser Verteilung Fremdmaterialien thermische Leitfähigkeit Dichte oder Problem: Auftreten von Blasen nach Erwärmung Annahme: unterschiedliche thermische Ausdehnungskoeffizienten je nach Faserdichte Ziel: Suche nach einer Korrelation zwischen der Faserverteilung und den Blasen slide 7

8 Schwierigkeiten bei komplexen Geometrien Dauer des Anregungsimpulses Verteilung der Anregungsenergie Abstand zwischen Wärmequelle und Probe Winkel zwischen Wärmequelle und Probe Änderungen der Probendicke Mehrdimensionale Wärmeleitung slide 8

9 Dauer des Anregungsimpulses Korrekturfaktoren für Square-Pulse heating Abweichungen von der Delta-Pulsform power dirac impuls power square pulse Abweichungen bei `Thermal Diffusivity` Korrektur durch empirische Faktoren time time x z = 6 mm (sim.) z = 6 mm (meas.) z = mm (sim.) z = mm (meas.) m ax T T /.6.4. Pulsdauer.1 sec 1 sec 1 sec sec / s] [m t [sec] t p [s] slide 9

10 Verteilung der Anregungsenergie Annäherung durch Gauß-Verteilung FEM Simulationen unter Berücksichtigung der ungleichförmigen thermischen Anregung T(x,y) sample y-displacement [m] Measurement flash light IRcamera x-displacement [m] Calculation f ( x, y) 1 x y e 1 x x y y y-displacement [m] 6 4 x =.15 y = x-displacement [m] slide 1

11 Proben Position und Ausrichtung Einfluß auf die thermische Anregung sample Abstand x Winkel sample flash light x IR-camera flash light IR-camera 1 1 / x meas. data 1 cos meas. data.8.8 x T m a T /.6.4 x T m a T / x [m] [ ] slide 11

12 Einfluß der Probendicke Pixelweise Korrektur der Dicke T ( z, t) T Q / A c 4 t e z /(4 t ) Schnitt z (x) Dicken-Information wird für pixelweise Korrektur verwendet Dicken-Information erhält man durch: - Sensoren - CAD Daten - 3D Computer Tomografie - 3D Scanner!!! Dicken-Information muss genau sein z Thickness z [mm] Probendicke z (x) x-displacement [Pixel] slide 1

13 Finite Element Method -FEM Charakterisierung der Wärmequelle Q( x, y, z, t) P.5 sign( t) sign( t tp) Square Pulse Heating 1 e x d( z) n( z) y 1 x x y y Korrekturfaktor für Abstand Inhomogene Anregung Normal Vektor Korrekturfaktor für Ausrichtung der Oberfläche Parameter für die FEM Simulation: Symbol Name Wert Einheit Halogen- Lampe kombiniert mit einem mechanischen Blenden System P t p x y d z Anregungsleistung Pulsdauer Standardabweichung x Standardabweichung y Abstandskorrektur W sec m m % slide 13

14 Finite Element Methode -FEM Mehrdimensionale Wärmeleitung C p T t ( kt ) Q h trans ( T ext T ) C trans ( T 4 amb T 4 ) Symbol k Name thermische Leitfähigkeit Dichte Wert.3/ Einheit W/mK Kg/m 3 Anisotrope thermische Leitfähigkeit k k k k Probleme: Geometrieabweichungen an den Kanten aufwändige Daten- und Bildverarbeitung xx yx zx k k k xy yy zy k k k xz yz zz W mk C h trans T ext T amb C trans Wärmekapazität Wärmeübergangskoeffizient externe Temperatur Umgebungstemperatur Konstante * 5.7E-8 J/kgK W/m K K K W/m K 4 1. CAD Daten. MESH Modell 3. Lösungen slide 14

15 Verifizierung des FEM Modells Vergleich von Messung und FEM Simulation Messung Thermogram (1 sec) Messung FEM Simulation 4 6 e l] ix a l[p V ertic Horizontal [Pixel] Thermogram (1 sec) FEM Simulation 4 6 e l] ix a l[p V ertic Horizontal [Pixel] slide 15

16 Thermal Diffusvity Images Vergleich von Messung und FEM Simulation FEM - SIMULATION SIMULATION - SIMULATION Diffusivty image - Diffusivty image x 1-7 x 1-7 MESSUNG MEASUREMENT MEASUREMENT - Diffusivity image - Diffusivity image x 1-7 x SIMULATION - SIMULATION shape corrected - shape corrected x x MEASUREMENT MEASUREMENT - shape corrected - shape corrected x x slide 16

17 Verifizierung der Methode Vergleich der PT- und CT-Daten Bauteil Ansicht Diffusivity Image Diffusivity Image 3D Computer Tomografie UNKORRIGIERT KORRIGIERT IMAGE Pore Bereich A slide 17

18 Zusammenfassung Unser Ziel ist die Entwicklung von schnellen und robusten Methoden, die industrietauglich sind. Die LDF-Methode ist dafür geeignet. LDF erlaubt eine zerstörungsfreie und quantitative Bestimmung von Material- und Fehlereigenschaften. Die Erweiterung auf Komponenten mit komplexen Geometrien ist möglich. Kombination von FEM Simulationen und empirischen Korrekturfaktoren ist hilfreich zur Vermeidung von Fehlinterpretationen. slide 18

19 Danksagung Industriepartner NDT Team der FH-Wels Sponsor slide 19

Simulation und Optimierung der Ultraschallprüfung von Composite-Bauteilen Ein Anwendungsbeispiel. Martin Spies

Simulation und Optimierung der Ultraschallprüfung von Composite-Bauteilen Ein Anwendungsbeispiel. Martin Spies Simulation und Optimierung der Ultraschallprüfung von Composite-Bauteilen Ein Anwendungsbeispiel +composites SAAR Saarbrücken, 6. Mai 2014 Martin Spies Ultraschall-Imaging Abteilung Bildverarbeitung Fraunhofer-Institut

Mehr

Mobile 3D-Terahertz-Bildgebung beim Fügen von Kunststoff und Keramik

Mobile 3D-Terahertz-Bildgebung beim Fügen von Kunststoff und Keramik Einleitung Mobile 3D-Terahertz-Bildgebung beim Fügen von Kunststoff und Keramik Stefan Becker, Becker Photonik GmbH, Portastrasse 73, D-32457 Porta Westfalica Torsten Löffler, Synview GmbH, Hessenring

Mehr

Kombinierte Inspektion von Faserverbundwerkstoffen

Kombinierte Inspektion von Faserverbundwerkstoffen Kombinierte Inspektion von Faserverbundwerkstoffen mit Computertomographie und Thermographie Control Eventforum 2013 Ira Effenberger Simina Fulga Überblick Kurze Einführung 3D-Struktur- und- Defektanalyse

Mehr

Vielpunktmessung zur Bestimmung von Mikromerkmalen an Werkzeugen Dr.-Ing. habil. Ralf Christoph, Werth Messtechnik GmbH Giessen

Vielpunktmessung zur Bestimmung von Mikromerkmalen an Werkzeugen Dr.-Ing. habil. Ralf Christoph, Werth Messtechnik GmbH Giessen Vielpunktmessung zur Bestimmung von Mikromerkmalen an Werkzeugen Dr.-Ing. habil. Ralf Christoph, Werth Messtechnik GmbH Giessen Inspector - 1987 Multisensor-Koordinatenmessgerät mit Bildverarbeitung und

Mehr

Zerstörungsfreies Messen und Prüfen im Inneren von Werkstoffen mittels bildgebender Verfahren

Zerstörungsfreies Messen und Prüfen im Inneren von Werkstoffen mittels bildgebender Verfahren Zerstörungsfreies Messen und Prüfen im Inneren von Werkstoffen mittels bildgebender Verfahren Volker Uhl, Ricardo Vizcaya Mai 2014 Wer wir sind OFI Fortschritt in guten Händen Wir sind die Experten für

Mehr

Rekonstruktion 3D-Datensätze

Rekonstruktion 3D-Datensätze Rekonstruktion 3D-Datensätze Messung von 2D Projektionsdaten von einer 3D Aktivitätsverteilung Bekannt sind: räumliche Anordnung der Detektoren/Projektionsflächen ->Ziel: Bestimmung der 3D-Aktivitätsverteilung

Mehr

Leistungsbeurteilung von FEM Software durch NAFEMS-Benchmarks

Leistungsbeurteilung von FEM Software durch NAFEMS-Benchmarks Leistungsbeurteilung von FEM Software durch NAFEMS-Benchmarks 17. BAYREUTHER 3D-KONSTRUKTEURSTAG Bayreuth, 16. September 2015 Stefan Hautsch, M.Sc. Maximilian Braun, M.Sc. Einleitung und Motivation 2 Einleitung

Mehr

Dynamische Thermographie in der zerstörungsfreien Prüfung

Dynamische Thermographie in der zerstörungsfreien Prüfung Dynamische Thermographie in der zerstörungsfreien Prüfung VDI-TUM Expertenforum 2012, 17. April 2012, Garching 1 Gliederung Theorie der Thermographie Passive Thermographie Aktive Thermographie Lockin Thermographie

Mehr

Numerische Verfahren für die aktive Thermografie zur Untersuchung von Rückwandgeometrien

Numerische Verfahren für die aktive Thermografie zur Untersuchung von Rückwandgeometrien DGZfP-Jahrestagung 2011 - Poster 45 Numerische Verfahren für die aktive Thermografie zur Untersuchung von Rückwandgeometrien Regina RICHTER *, Marc KREUTZBRUCK *, Christiane MAIERHOFER * * BAM Bundesanstalt

Mehr

im Auftrag der Firma Schöck Bauteile GmbH Dr.-Ing. M. Kuhnhenne

im Auftrag der Firma Schöck Bauteile GmbH Dr.-Ing. M. Kuhnhenne Institut für Stahlbau und Lehrstuhl für Stahlbau und Leichtmetallbau Univ. Prof. Dr.-Ing. Markus Feldmann Mies-van-der-Rohe-Str. 1 D-52074 Aachen Tel.: +49-(0)241-8025177 Fax: +49-(0)241-8022140 Bestimmung

Mehr

Optische Messtechnik für den Leichtbau Eberhard Moser. Slide 1 EMR

Optische Messtechnik für den Leichtbau Eberhard Moser. Slide 1 EMR Optische Messtechnik für den Leichtbau Eberhard Moser Slide 1 EMR Dantec Dynamics Überblick Dantec ist Hersteller von (laser-)optischen Messlösungen für den Bereich Fluiddynamics, Microfluidics, Partikelgröße;

Mehr

Kundenevent Qualitech Innotec, 30.09.2015, Technorama Winterthur

Kundenevent Qualitech Innotec, 30.09.2015, Technorama Winterthur Kundenevent Qualitech Innotec, 30.09.2015, Technorama Winterthur Einblick in die industrielle Computertomographie (CT) Kundentag Qualitech Dr. Daniel Galsterer 30.09.2015 Computertomographie in der Medizin

Mehr

Wärmetauscher. Produktinformation Seite 1 von 6

Wärmetauscher. Produktinformation Seite 1 von 6 Produktinformation Seite 1 von 6 Unsere keramischen werden im Bereich der regenerativen Nachverbrennung erfolgreich eingesetzt. Sie sind die Alternative zu konventionellen Füllungen mit keramischem Schüttmaterial.

Mehr

4. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen

4. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen Tagungsband 4. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen 7. 8. April 2010 Gesundheit und Soziales Informationsmanagement und Informationstechnologien Medien, Design und künstlerische Gestaltung

Mehr

QUALITY ENGINEERING. Sonderdruck

QUALITY ENGINEERING. Sonderdruck QUALITY ENGINEERING Sonderdruck TITELTHEMA Multisensor-Koordinatenmessgeräte mit Temperaturkompensation Sichere Messergebnisse zu jeder Jahreszeit Taktile- und Multisensor-Koordinatenmessgeräte werden

Mehr

Berührungslose Materialcharakterisierung mit Mikrowellen vom Dezimeter- bis zum Millimeterwellenbereich

Berührungslose Materialcharakterisierung mit Mikrowellen vom Dezimeter- bis zum Millimeterwellenbereich Berührungslose Materialcharakterisierung mit Mikrowellen vom Dezimeter- bis zum Millimeterwellenbereich Christoph Sklarczyk Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren, Saarbrücken Diskussionssitzung

Mehr

GLEICHUNGEN MIT PARAMETERN

GLEICHUNGEN MIT PARAMETERN Mathematik-Olympiaden in Rheinland-Pfalz GLEICHUNGEN MIT PARAMETERN Fortgeschrittene Die Aufgaben auf diesem Arbeitsblatt haben alle eine elegante Lösungsidee. Bei vielen Gleichungen ist nach Anwenden

Mehr

Ultraschallangeregte Thermografie an massiven Stahlbauteilen

Ultraschallangeregte Thermografie an massiven Stahlbauteilen For more papers of this publication click: www.ndt.net/search/docs.php3?mainsource=61 Thermografie-Kolloquium 2007 - Poster 01 Ultraschallangeregte Thermografie an massiven Stahlbauteilen Robin PLUM, Justus

Mehr

Thermografische Inspektion

Thermografische Inspektion Thermografische Inspektion Gebäude: Auftraggeber: Erstellt von: Berufsschule Gudrunstraße 2-4 83646 Bad Tölz Landratsamt Bad Tölz Herr Josef Niedermaier Prof.-Max-Lange-Platz 1 83646 Bad Tölz Bayern Facility

Mehr

Optischer Sensor für den Einsatz In Kraftfahrzeugen

Optischer Sensor für den Einsatz In Kraftfahrzeugen Optischer Sensor für den Einsatz In Kraftfahrzeugen Einleitung Dieselmotor SCR (Selective Catalytic Reduction) AdBlue [source: EMITEC] 1 TT Electronics plc (NH2)2CO NH3 + HNCO 4 NH3 + 4 NO + O2 4 N2 +

Mehr

Shearography Eine schnelle und flexible ZfP-Technik für Verbundwerkstoffe Neue Anwendungen u.a. in der Windindustrie

Shearography Eine schnelle und flexible ZfP-Technik für Verbundwerkstoffe Neue Anwendungen u.a. in der Windindustrie 4. Fachseminar Optische Prüf- und Messverfahren Vortrag 3 Shearography Eine schnelle und flexible ZfP-Technik für Verbundwerkstoffe Neue Anwendungen u.a. in der Windindustrie Eberhard MOSER 1 1 Dantec

Mehr

Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit von PEEK

Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit von PEEK Referenzmaterialien für das Vergleichsverfahren Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit von PEEK Tagung des AK-Thermophysik am 18. und 19. März 2013 Frank Hemberger, Johannes Wachtel, Stephan Vidi Outline 1.

Mehr

3.8 Wärmeausbreitung. Es gibt drei Möglichkeiten der Energieausbreitung:

3.8 Wärmeausbreitung. Es gibt drei Möglichkeiten der Energieausbreitung: 3.8 Wärmeausbreitung Es gibt drei Möglichkeiten der Energieausbreitung: ➊ Konvektion: Strömung des erwärmten Mediums, z.b. in Flüssigkeiten oder Gasen. ➋ Wärmeleitung: Ausbreitung von Wärmeenergie innerhalb

Mehr

Aktive Thermografie als zerstörungsfreie Prüfmethode bei Carbon Komponenten im Sportbereich

Aktive Thermografie als zerstörungsfreie Prüfmethode bei Carbon Komponenten im Sportbereich Aktive Thermografie als zerstörungsfreie Prüfmethode bei Carbon Komponenten im Sportbereich Volker CARL, Carl Messtechnik und Prüfsysteme, Dinslaken Kurzfassung: Bei der Untersuchung von Carbonstrukturen

Mehr

Ein Bild sagt mehr als 1000 Spektren Bildgebende IR- und Raman-Mikroskopie

Ein Bild sagt mehr als 1000 Spektren Bildgebende IR- und Raman-Mikroskopie Ein Bild sagt mehr als 1000 Spektren Bildgebende IR- und Raman-Mikroskopie Peter Wilhelm, Boril S. Chernev FELMI, TU Graz, und ZFE Graz Workshop Mikroskopie von Polymeren und Verbundwerkstoffen 2. Februar

Mehr

Modellierung des Strahlungstransports in porösen Materialien

Modellierung des Strahlungstransports in porösen Materialien Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung e.v. Modellierung des Strahlungstransports in porösen Materialien Daniel Gerstenlauer, Ch. Doerffel, M. Arduini-Schuster, J. Manara AKT Dienstag, 18.

Mehr

Einführung in die Thermografie

Einführung in die Thermografie Einführung in die Thermografie Studientag am 09.06.2010 Fachhochschule Wiesbaden Dipl.-Ing. (FH) Peter Starfinger Einsatzgebiete der Thermografie Militär/Polizei (Flugzeuge, Helikopter, Schiffe und Drohnen)

Mehr

Photovoltaik Thermografie

Photovoltaik Thermografie Photovoltaik Thermografie Heinz Simmler Dienstleistungen für Installateure, Elektroplaner und Architekten Dienstleistung für Bauherren d Photovoltaik Engineering, Planung Normgerechte Ausführung Projekt-

Mehr

Leichtbauprüfung mittels Multisensorsystemen

Leichtbauprüfung mittels Multisensorsystemen Leichtbauprüfung mittels Multisensorsystemen Wolfgang Schmidt Fraunhofer IPA Warum Multisensorsysteme? Ausnutzung der verfahrensspezifischen Stärken zum Defektnachweis Verfahrensredundanz durch unabhängig

Mehr

Bildgebende Systeme in der Medizin

Bildgebende Systeme in der Medizin 10/27/2011 Page 1 Hochschule Mannheim Bildgebende Systeme in der Medizin Computer-Tomographie Faculty of Medicine Mannheim University of Heidelberg Theodor-Kutzer-Ufer 1-3 D-68167 Mannheim, Germany Friedrich.Wetterling@MedMa.Uni-Heidelberg.de

Mehr

Bildgestützte Korrosionsprüfung an Flugzeugkomponenten mit Ultraschall

Bildgestützte Korrosionsprüfung an Flugzeugkomponenten mit Ultraschall 103 Bildgestützte Korrosionsprüfung an Flugzeugkomponenten mit Ultraschall E.Grauvogl G. Wallner, E. Rau, Dr. Sippl EADS Militärflugzeuge Seite 1 111 104 Inhalt Beispiele für Korrosionsschäden Anwendbare

Mehr

EMPA: Abteilung Bautechnologien Bericht-Nr. 443 015-1 Auftraggeber: Toggenburger AG, Schlossackerstrasse 20, CH-8404 Winterthur Seite 2 / 7

EMPA: Abteilung Bautechnologien Bericht-Nr. 443 015-1 Auftraggeber: Toggenburger AG, Schlossackerstrasse 20, CH-8404 Winterthur Seite 2 / 7 Auftraggeber: Toggenburger AG, Schlossackerstrasse 20, CH-8404 Winterthur Seite 2 / 7 1 Auftrag Die Firma Toggenburger AG, Schlossackerstrasse 20, CH-8404 Winterthur, erteilte der EMPA Abt. Bautechnologien

Mehr

Kollektorverglasung aus Kunststoff Chancen und Risiken

Kollektorverglasung aus Kunststoff Chancen und Risiken Kollektorverglasung aus Kunststoff Chancen und Risiken Stefan Brunold Institutsleiter Stv. SPF Institut für Solartechnik Hochschule für Technik HSR Rapperswil 1 Preis & Leistung Klassifizierung Polymere

Mehr

Software in der Industriellen Bildverarbeitung

Software in der Industriellen Bildverarbeitung Software in der Industriellen Bildverarbeitung Technologieentwicklung am Beispiel Pattern Matching Dr. Olaf Munkelt MVTec Software GmbH MVTec Software GmbH Firma konzentriert sich auf Building Vision for

Mehr

Messen mit Computertomographie

Messen mit Computertomographie 10 Jahre Fraunhofer Vision - Jubiläumsveranstaltung 26. Oktober 2007 Messen mit Computertomographie Dr.-Ing. Kai-Udo Modrich 1 Ausgewählte Themenschwerpunkte Technologie der Computertomographie Messprozesskette

Mehr

Thermische Isolierung mit Hilfe von Vakuum. 9.1.2013 Thermische Isolierung 1

Thermische Isolierung mit Hilfe von Vakuum. 9.1.2013 Thermische Isolierung 1 Thermische Isolierung mit Hilfe von Vakuum 9.1.2013 Thermische Isolierung 1 Einleitung Wieso nutzt man Isolierkannen / Dewargefäße, wenn man ein Getränk über eine möglichst lange Zeit heiß (oder auch kalt)

Mehr

Moderne Methoden für die zerstörungsfreie Prüfung von Compositebauteilen: 3D-Terahertz-Bildgebung

Moderne Methoden für die zerstörungsfreie Prüfung von Compositebauteilen: 3D-Terahertz-Bildgebung Einleitung Moderne Methoden für die zerstörungsfreie Prüfung von Compositebauteilen: 3D-Terahertz-Bildgebung! Einleitung! Grundlagen der 3D-Terahertz-Bildgebung! Lunker und Risse in GFK-Bauteilen! Untersuchung

Mehr

Quantitative Hochauflösende Analyse Tomographischer Messdaten

Quantitative Hochauflösende Analyse Tomographischer Messdaten Quantitative Hochauflösende Analyse Tomographischer Messdaten Prof. Dr. Astrid Haibel Möglichkeiten und Grenzen der tomographischen Analytik Was kann die Tomographie? 3D Informationen hohe räumliche Auflösung

Mehr

BERECHNUNG DER WÄRMEBRÜCKENBEIWERTE FÜR DIE VERBINDUNG WAND-FENSTER UNTER EINBEZIEHUNG VON ZIERLEISTENPROFILEN MIT PROFILSTÄRKEN VON 25 MM.

BERECHNUNG DER WÄRMEBRÜCKENBEIWERTE FÜR DIE VERBINDUNG WAND-FENSTER UNTER EINBEZIEHUNG VON ZIERLEISTENPROFILEN MIT PROFILSTÄRKEN VON 25 MM. Abteilung Verkleidung und Beläge Hygrothermisches Verhalten von Baukonstruktionen Angelegenheit Nr.: 12-047A Den 29. Oktober 2012 Ref. DER/HTO 2012-260-BB/LS BERECHNUNG DER WÄRMEBRÜCKENBEIWERTE FÜR DIE

Mehr

26.01.2012. T 040 42878 3231 F 040 42878 2296 W www.tuhh.de/pkt

26.01.2012. T 040 42878 3231 F 040 42878 2296 W www.tuhh.de/pkt Dipl. Ing. B. Plaumann, Prof. Dr. Ing. D. Krause Ermittlung von Parametern für dynamische FEM Simulationen von Faserkunststoffverbunden in Sandwichbauweise 26.01.2012 Prof. Dr. Ing. Dieter Krause Technische

Mehr

3D-Sensorik für die Produktionsoptimierung LEADING INNOVATIONS. Linz, 20.5.2014. DI(FH) Helmut Nöhmayer

3D-Sensorik für die Produktionsoptimierung LEADING INNOVATIONS. Linz, 20.5.2014. DI(FH) Helmut Nöhmayer 3D-Sensorik für die Produktionsoptimierung Linz, 20.5.2014 LEADING INNOVATIONS DI(FH) Helmut Nöhmayer Unser Profil Österreichs Nr. 1 in der angewandten Produktionsforschung Multidisziplinäres Team mit

Mehr

TA Instruments TGA Q500

TA Instruments TGA Q500 Kunststoffanalyse 2 Kunststoffanalyse Untersuchungsmethode Infrarot ( IR-) Spektralanalyse Thermogravimetrie Differential Scanning Calorimetry ( DSC ) Kurzzeichen FT-IR TGA DSC Prüfnormen Gerätetyp und

Mehr

Heute. Motivation. Diskretisierung. Medizinische Bildverarbeitung. Volumenrepräsentationen. Volumenrepräsentationen. Thomas Jung

Heute. Motivation. Diskretisierung. Medizinische Bildverarbeitung. Volumenrepräsentationen. Volumenrepräsentationen. Thomas Jung t.jung@fhtw-berlin.de Heute Volumenrepräsentationen Thomas Jung Generierung von Volumenrepräsentationen Rendering von Volumenrepräsentationen Konvertierung in Oberflächenrepräsentationen Weitere Geometrische

Mehr

Das Test Dilemma: Fotozeitschriften und Bildqualität

Das Test Dilemma: Fotozeitschriften und Bildqualität Das Test Dilemma: Fotozeitschriften und Bildqualität DGPH Symposium Was ist ein gute Bild? Hannover, 14.06.2013 1 Testanforderungen Vergleichen von Kameras über längere Zeit Umfassende Beurteilung Objektive

Mehr

Nanostrukturierte thermoelektrische Materialien

Nanostrukturierte thermoelektrische Materialien Projektverbund Umweltverträgliche Anwendungen der Nanotechnologie Zwischenbilanz und Fachtagung, 27. Februar 2015 Wissenschaftszentrum, Straubing Nanostrukturierte thermoelektrische Materialien Prof. Dr.

Mehr

IMW - Institutsmitteilung Nr. 37 (2012) 79

IMW - Institutsmitteilung Nr. 37 (2012) 79 IMW - Institutsmitteilung Nr. 37 (2012) 79 Thermografie, IR-Kamera macht Wärmestrahlung bei Versuchen am Institut darstellbar Siemann, E.; Maatz, M Seit November 2012 kann zur Prüfstandsund Versuchsüberwachung

Mehr

Durchblick dank Wärme

Durchblick dank Wärme DEEN NNOVATION W CHSTUM Die Hightech-Strategie für Deutschland Forschungsprojekt Optimierung von NDT-Verfahren für Faserverbundwerkstoffe Durchblick dank Wärme Sicherheit in der Schadenserkennung mittels

Mehr

Messunsicherheitsberechnungen für Koordinatenmessungen in der industriellen Praxis

Messunsicherheitsberechnungen für Koordinatenmessungen in der industriellen Praxis Fachtagung Messunsicherheit praxisgerecht bestimmen, 12.-13.11.2008 in Erfurt VDI Wissensforum GmbH, Düsseldorf 2008, ISBN 978-3-98-12624-1-4 Messunsicherheitsberechnungen für Koordinatenmessungen in der

Mehr

Computer Graphik I (3D) Dateneingabe

Computer Graphik I (3D) Dateneingabe Computer Graphik I (3D) Dateneingabe 1 3D Graphik- Pipeline Anwendung 3D Dateneingabe Repräsenta

Mehr

HSI Kamera VIS / VNIR

HSI Kamera VIS / VNIR HSI Kamera VIS / VNIR» High Performance Hyper Spectral Imaging» Datenblatt Das HSI VIS / VNIR Kamera-System ist ein integriertes Laborgerät für die kombinierte Farb- und chemische Analyse. Das System setzt

Mehr

MOEMS-basiertes optisches Fokussiersystem

MOEMS-basiertes optisches Fokussiersystem MOEMS-basiertes optisches Fokussiersystem Ulrich Mescheder Hochschule Furtwangen Institut für Angewandte Forschung (IAF) Fakultät Computer&Electrical Engineering 1 Ulrich Mescheder Clusterkonferenz MicroTEC

Mehr

Materialdatenblatt. EOS Aluminium AlSi10Mg. Beschreibung

Materialdatenblatt. EOS Aluminium AlSi10Mg. Beschreibung EOS Aluminium AlSi10Mg EOS Aluminium AlSi10Mg ist eine Aluminiumlegierung in feiner Pulverform, die speziell für die Verarbeitung in EOSINT M-Systemen optimiert wurde. Dieses Dokument bietet Informationen

Mehr

Protokoll Dehnungsmessung: Ebener Spannungszustand

Protokoll Dehnungsmessung: Ebener Spannungszustand Protokoll Dehnungsmessung: Ebener Spannungszustand Praktikumsteilnehmer: Aufgabenstellung: Eine Kreisplatte wird im Zentrum mit einer Einzelkraft belastet Im Abstand r_dms soll mit Dehnungsmessstreifen

Mehr

Probabilistische HCF-Untersuchung von Verdichterschaufeln"

Probabilistische HCF-Untersuchung von Verdichterschaufeln Probabilistische HCF-Untersuchung von " Kay Heinze, Konrad Vogeler, Matthias Voigt Technische Universität Dresden Winfried-Hagen Friedl Rolls Royce Deutschland Dresden, 10. Oktober 2008 Motivation Quelle:

Mehr

Giessereitag 2014: Optimierung von Gusssimulationen für Niederdruckguss von Messingwerkstoffen. Pascal Dessarzin, 14. April 2014

Giessereitag 2014: Optimierung von Gusssimulationen für Niederdruckguss von Messingwerkstoffen. Pascal Dessarzin, 14. April 2014 Giessereitag 2014: Optimierung von Gusssimulationen für Niederdruckguss von Messingwerkstoffen Pascal Dessarzin, 14. April 2014 Inhalt: Einleitung Das Projekt im Überblick Motivation Gusssimulationen Gusssimulationen

Mehr

RaySafe X2. Technische Daten

RaySafe X2. Technische Daten RaySafe X2 Technische Daten RAYSAFE X2 ALLGEMEIN EMV GEPRÜFT Gemäß EN 61000-6-1:2007 und EN 61000-6-3:2007 STANDARD Erfüllt IEC 61674 ERFORDERLICHE AUFNAHME Eine USB KABEL 2 m, 5 m und 5 m aktive Verlängerung

Mehr

Partikelreceiversysteme. Birgit Gobereit, DLR Sonnenkolloquium, Köln, 19.05.2015

Partikelreceiversysteme. Birgit Gobereit, DLR Sonnenkolloquium, Köln, 19.05.2015 Partikelreceiversysteme Birgit Gobereit, DLR Sonnenkolloquium, Köln, 19.05.2015 www.dlr.de Folie 2 > Sonnenkolloquium, Köln > Birgit Gobereit > 19.05.2015 Inhalt - Einleitung - Partikelreceiversteme -

Mehr

Dicke Gewicht Legierung /Zustand

Dicke Gewicht Legierung /Zustand ALUMINIUM-PLATTEN PLATTENZUSCHNITTE DIN EN 485-1/-2/-4 spannungsarm gereckt / umlaufend gesägte Kanten im rechteckigen Zuschnitt / als Ring oder Ronde in Standardformaten Dicke Gewicht Legierung /Zustand

Mehr

Anerkannte, gleiche und reproduzierbare Größen sind (auch außerhalb der Physik) notwendig: Handel, Grundbesitz, Navigation, Dosierung...!

Anerkannte, gleiche und reproduzierbare Größen sind (auch außerhalb der Physik) notwendig: Handel, Grundbesitz, Navigation, Dosierung...! . Mechanik. Grundgrößen und Einheiten Anerkannte, gleiche und reproduzierbare Größen sind (auch außerhalb der Physik) notwendig: Handel, Grundbesitz, Navigation, Dosierung...! Beispiel Navigation: historisch:

Mehr

Modulpaket TANK Beispielausdruck

Modulpaket TANK Beispielausdruck Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Aufgabenstellung:... 2 Ermittlung von Wärmeverlusten an Tanks... 3 Stoffwerte Lagermedium... 6 Stoffwerte Gasraum... 7 Wärmeübergang aussen, Dach... 8 Wärmeübergang

Mehr

CheMin. Wärmeauskopplung in Strahlungszügen am Beispiel der Abfallverbrennung. -Messverfahren und Diagnose - Wärmeauskopplung in Strahlungszügen

CheMin. Wärmeauskopplung in Strahlungszügen am Beispiel der Abfallverbrennung. -Messverfahren und Diagnose - Wärmeauskopplung in Strahlungszügen Wärmeauskopplung in Strahlungszügen am Beispiel der Abfallverbrennung -Messverfahren und Diagnose - Wolfgang Spiegel GmbH 1 : Gutachten und Beratung an Kraftwerksstandorten, 2010 2 Struktur des Beitrags

Mehr

7. Thermische Eigenschaften

7. Thermische Eigenschaften 7. Thermische Eigenschaften 7.1 Definitionen und Methoden mit der Gibbschen Freien Energie G ist die Entroie S = ( G ) das Volumen V = G T die Enthalie H = G + TS = G T ( G ) die isobare Wärmekaazität

Mehr

Wärmefluss-Thermographie als zerstörungsfreies Prüfverfahren für die industrielle Anwendung

Wärmefluss-Thermographie als zerstörungsfreies Prüfverfahren für die industrielle Anwendung Wärmefluss-Thermographie als zerstörungsfreies Prüfverfahren für die industrielle Anwendung Dr.-Ing. Jochen Aderhold für () Braunschweig Wärmefluss-Thermographie als zerstörungsfreies Prüfverfahren Physikalische

Mehr

Kleberaupenüberwachung und Qualitätssicherung

Kleberaupenüberwachung und Qualitätssicherung Kleberaupenüberwachung und Qualitätssicherung Qualitätskontrolle für die Industrielle Fertigung Machine Vision Excellence 2006, 12. Juli 2006 Jan-Thomas Metge Tel: + 49-711 - 686897-00, Fax: -09, www.inos-automation.de

Mehr

CFK-Bauteile aus hochwärmeleitenden Kohlenstofffasern

CFK-Bauteile aus hochwärmeleitenden Kohlenstofffasern CFK-Bauteile aus hochwärmeleitenden Kohlenstofffasern HTS GmbH Am Glaswerk 6 01640 Coswig Tel: +49 (0) 3523 77 56 0 Fax: +49 (0) 3523 77 56 11 info(at)htsdd.de http://www.htsdd.de/ Inhalt Einleitung...

Mehr

AUTO. World n 1. DL MAXI Display kompatibel mit allen Boxen ABX > Zeitnahme Messgenauigkeit 1/100 sec.

AUTO. World n 1. DL MAXI Display kompatibel mit allen Boxen ABX > Zeitnahme Messgenauigkeit 1/100 sec. World n 1 Magnetic Laptimers & Data Recording Systems for Motorsports DS MINI-stand-alone-Display mit integriertem > Zeitnahme über > Max. 5 Zwischenzeiten pro Runde > Max. 5 Geschwindigkeits Positionen

Mehr

CFD Simulation. www.dr-breier-consulting.de info@dr-breier-consulting.de

CFD Simulation. www.dr-breier-consulting.de info@dr-breier-consulting.de CFD Simulation www.dr-breier-consulting.de info@dr-breier-consulting.de Beratung Thermisches Management Beurteilung und Erarbeitung von Kühlkonzepten Unterstützung bei der Beurteilung vorhandener Simulationsergebnisse

Mehr

Computer Vision: Optische Flüsse

Computer Vision: Optische Flüsse Computer Vision: Optische Flüsse D. Schlesinger TUD/INF/KI/IS Bewegungsanalyse Optischer Fluss Lokale Verfahren (Lukas-Kanade) Globale Verfahren (Horn-Schunck) (+ kontinuierliche Ansätze: mathematische

Mehr

DSC Differential Scanning Calorimetrie

DSC Differential Scanning Calorimetrie DSC Differential Scanning Calorimetrie Ziel: Ermittlung von Materialeigenschaften aufgrund von Enthalpieänderungen. Grundprinzip: Die Differential Scanning Calorimetrie (DSC) ist definiert als eine Messmethode,

Mehr

Coole Konzepte Wärmemanagement und Kühlung in der Leiterplatte

Coole Konzepte Wärmemanagement und Kühlung in der Leiterplatte GLOBALISIERUNG NEW WORK MOBILITÄT INDIVIDUALISIERUNG URBANISIERUNG NEO-ÖKOLOGIE Coole Konzepte Wärmemanagement und Kühlung in der Leiterplatte SILVER SOCIETY KONNEKTIVITÄT NEUES LERNEN Ferdinand Lutschounig

Mehr

Robustes Design versus Toleranzmanagement am Beispiel eines KFZ Schließsystems

Robustes Design versus Toleranzmanagement am Beispiel eines KFZ Schließsystems Robustes Design versus Toleranzmanagement am Beispiel eines KFZ Schließsystems Weimarer Optimierungs- und Stochastiktage 6.0 Peter Gust // Christoph Schluer f Lehrstuhl Konstruktion (Engineering Design)

Mehr

Rastermethoden 1. Klaus Meerholz WS 2010/11. Raster. Reinzoomen

Rastermethoden 1. Klaus Meerholz WS 2010/11. Raster. Reinzoomen Rastermethoden / Bildgebende Verfahren Rastermethoden 1 Klaus Meerholz WS 2010/11 Sequentielle Datenerfassung: Parallele Datenerfassung: Rastern Scannen Abbilden Klaus Meer holz, Raster m ethoden 1 1 Klaus

Mehr

Probabilistic LCF - investigation of a steam turbine rotor under transient thermal loads

Probabilistic LCF - investigation of a steam turbine rotor under transient thermal loads Probabilistic LCF - investigation of a steam turbine rotor Dipl. -Ing. David Pusch TU Dresden Professur für Turbomaschinen und Strahlantriebe Prof. Konrad Vogeler Dr. Ralf Voß Siemens AG Steam Turbines

Mehr

Webinar: Thermische Simulation hilft bei der Auswahl des richtigen Wärmemanagementkonzeptes Würth Elektronik Circuit Board Technology

Webinar: Thermische Simulation hilft bei der Auswahl des richtigen Wärmemanagementkonzeptes Würth Elektronik Circuit Board Technology Webinar: Thermische Simulation hilft bei der Auswahl des richtigen Wärmemanagementkonzeptes Würth Elektronik Circuit Board Technology www.we-online.de/waermemanagement Seite 1 06.11.2014 Grundlagen Treiber

Mehr

KÜNDIG CONTROL SYSTEMS The Gauge Manufacturer for Film Extrusion SWISS MADE. Offline Dicken- Messung. Filmtest

KÜNDIG CONTROL SYSTEMS The Gauge Manufacturer for Film Extrusion SWISS MADE. Offline Dicken- Messung. Filmtest KÜNDIG CONTROL SYSTEMS Filmtest Offline Dicken- Messung Qualitätskontrolle mit dem Filmtest Der Filmtest ist ein offline Dickenmessgerät für Kunststoff-Folien und wird zur Qualitätskontrolle und Prozessoptimierungen

Mehr

From Eye to Insight. Automobilindustrie: Schnelle und präzise Oberflächeninspektion bei schwer darzustellenden Proben

From Eye to Insight. Automobilindustrie: Schnelle und präzise Oberflächeninspektion bei schwer darzustellenden Proben From Eye to Insight TECHNISCHER BERICHT FÜR DIE INDUSTRIELLE FERTIGUNG Automobilindustrie: Schnelle und präzise Oberflächeninspektion bei schwer darzustellenden Proben AUTOREN James DeRose Wissenschaftlicher

Mehr

Thermografie Forum Eugendorf, 13. September 2007 Solarauto und Photovoltaik- Experimentieranlage an der FH OÖ Campus Wels Herbert C.

Thermografie Forum Eugendorf, 13. September 2007 Solarauto und Photovoltaik- Experimentieranlage an der FH OÖ Campus Wels Herbert C. Thermografie Forum Eugendorf, 13. September 2007 Solarauto und Photovoltaik- Experimentieranlage an der FH OÖ Campus Wels Herbert C. Leindecker Inhalt Überblick Öko-Energietechnik am Campus Wels Solarforschungsmobil

Mehr

Buchanan Systems GmbH

Buchanan Systems GmbH Eine Gemeinschaftsveranstaltung von Messe Vision und der Vision Academy Erfurt. Thermografie und Bildverarbeitung in der Automatisierung Dipl.-Ing. David Buchanan www.buchanan-systems.de Buchanan Systems

Mehr

Dienstleistungen apparative Ausstattung analytische Möglichkeiten. des Instituts für. Physikalische Chemie

Dienstleistungen apparative Ausstattung analytische Möglichkeiten. des Instituts für. Physikalische Chemie Dienstleistungen apparative Ausstattung analytische Möglichkeiten des Instituts für Physikalische Chemie Röntgendiffraktometrie Phasenidentifikation - Quantifizierung von Phasen in zusammengesetzten Proben

Mehr

IKT4QS1- Intelligente Qualitätssicherung in Prozessen mit Losgröße 1 Produktion Harald Ganster, Alfred Rinnhofer, Gerhard Jakob, Malte Jaschik

IKT4QS1- Intelligente Qualitätssicherung in Prozessen mit Losgröße 1 Produktion Harald Ganster, Alfred Rinnhofer, Gerhard Jakob, Malte Jaschik IKT4QS1- Intelligente Qualitätssicherung in Prozessen mit Losgröße 1 Produktion Harald Ganster, Alfred Rinnhofer, Gerhard Jakob, Malte Jaschik Wien, 3. November 2015 Aufgabenstellung: Umfassende Qualitätssicherung

Mehr

Optische 3D-Messsysteme. Bildgebende Systeme mit punktförmiger Antastung. VDI/VDE 2634 Blatt 1

Optische 3D-Messsysteme. Bildgebende Systeme mit punktförmiger Antastung. VDI/VDE 2634 Blatt 1 Inhalt VDI/VDE-Richtlinien Optische 3D-Messsysteme Bildgebende Systeme mit punktförmiger Antastung VDI/VDE 2634 Blatt 1 Vorbemerkung 1. Geltungsbereich und Zweck 2. Formelzeichen 3. Prinzip der Abnahme

Mehr

Temperatur- und orientierungsabhängige Stoffwerte für die Spritzgießsimulation

Temperatur- und orientierungsabhängige Stoffwerte für die Spritzgießsimulation Temperatur- und orientierungsabhängige Stoffwerte für die Spritzgießsimulation Martin Moneke, Joachim Amberg; Deutsches Kunststoff-Institut; Darmstadt 1. Einführung FEM-Programme haben sich in den letzten

Mehr

Technische Information. Hot-Tack Prüfgerät. Hot-Tack

Technische Information. Hot-Tack Prüfgerät. Hot-Tack Hot-Tack Hot-Tack Prüfgerät Das neue Hot-Tack Prüfgerät - bedienerfreundlich, ergonomisch und reproduzierbar The real ONE! Das Hot-Tack - Prüfgerät als vollautomatisches Messgerät ist für die Prüfung der

Mehr

Bildverarbeitung, Computertomografie. Multisensorik. 2D- und 3D-Koordinatenmesstechnik

Bildverarbeitung, Computertomografie. Multisensorik. 2D- und 3D-Koordinatenmesstechnik Bildverarbeitung, Computertomografie und Multisensorik in der 2D- und 3D-Koordinatenmesstechnik Dipl.-Ing. Thomas Jennert Werth Messtechnik GmbH Siemensstr. 19 35394 Giessen Germany Tel. +49 641 7938-0

Mehr

Konfokale Chromatische Wegsensoren und Mess-System

Konfokale Chromatische Wegsensoren und Mess-System Konfokale Chromatische Wegsensoren und Mess-System Nanometer-genaue lineare Messung: optische Messung von Glas und reflektierenden Oberflächen, Dickenmessung transpartenter Objekte Berührungslose Optische

Mehr

Wärmeflussmesser HFM 436 Lambda. Analysieren & Prüfen

Wärmeflussmesser HFM 436 Lambda. Analysieren & Prüfen Analysieren & Prüfen Wärmeflussmesser HFM 436 Lambda Exakte Wärmeleitfähigkeitsbestimmungen an Isoliermaterialien Konform zu ASTM C518, ISO 8301, JIS A1412, DIN EN 12664 und DIN EN 12667 Wärmeleitfähigkeit:

Mehr

Bericht Nr. H.0906.S.633.EMCP-k

Bericht Nr. H.0906.S.633.EMCP-k Beheizung von Industriehallen - Rechnerischer Vergleich der Wärmeströme ins Erdreich bei Beheizung mit Deckenstrahlplatten oder Industrieflächenheizungen Auftragnehmer: HLK Stuttgart GmbH Pfaffenwaldring

Mehr

Sensing Technologies

Sensing Technologies Sensing Technologies piezo sensor solutions Körperschallsensorik und Piezofolien Copyright 2010 by Sensing Technologies GmbH & Co. KG Körperschallsensorik (B. Kidler) Oktober 2010 1 Portfolio der Sensing

Mehr

Einführung in die Tensorrechnung

Einführung in die Tensorrechnung 1. Definition eines Tensors Tensoren sind Grössen, mit deren Hilfe man Skalare, Vektoren und weitere Grössen analoger Struktur in ein einheitliches Schema zur Beschreibung mathematischer und physikalischer

Mehr

Symmetrie und Anwendungen

Symmetrie und Anwendungen PC II Kinetik und Struktur Kapitel 6 Symmetrie und Anwendungen Symmetrie von Schwingungen und Orbitalen, Klassifizierung von Molekülschwingungen Auswahlregeln: erlaubte verbotene Übergänge IR-, Raman-,

Mehr

Temperaturfühler MBT 3270. Technische Broschüre

Temperaturfühler MBT 3270. Technische Broschüre Temperaturfühler MBT 3270 Technische Broschüre Eigenschaften OEM Temperaturfühlerprogramm Unterschiedliche Fühlerelemente lieferbar (RTD, NTC, PTC) Robust, hoher Schutz gegen Feuchtigkeit Fester Messeinsatz

Mehr

Vielpunktmessung in der Multisensor-Koordinatenmeßtechnik Dipl.-Ing. Detlef Ferger Werth Messtechnik GmbH

Vielpunktmessung in der Multisensor-Koordinatenmeßtechnik Dipl.-Ing. Detlef Ferger Werth Messtechnik GmbH Vielpunktmessung in der Multisensor-Koordinatenmeßtechnik Dipl.-Ing. Detlef Ferger Werth Messtechnik GmbH Multisensorik K BV im Bild 3D Patch BV Scanning BV Rasterscanning Schaltender Taster Messender

Mehr

Zustandsüberwachung mit Monitorstrukturen

Zustandsüberwachung mit Monitorstrukturen Zustandsüberwachung mit Monitorstrukturen Fraunhofer IZM, Berlin olaf.bochow-ness@izm.fraunhofer.de +49 30 464 03 218 Seite 1 Motivation zur Zustandsüberwachung Beurteilung des Zustands / der Zuverlässigkeit

Mehr

RASTER-KRAFT-MIKROSKOPIE (ATOMIC FORCE MICROSCOPY AFM)

RASTER-KRAFT-MIKROSKOPIE (ATOMIC FORCE MICROSCOPY AFM) RASTER-KRAFT-MIKROSKOPIE (ATOMIC FORCE MICROSCOPY AFM) Inhaltsverzeichnis 1. Motivation 2. Entwickler des AFM 3. Aufbau des AFM 3.1 Spitze und Cantilever 3.2 Mechanische Rasterung 3.3 Optische Detektion

Mehr

Polarimetrie - Deutschlands nationales Metrologieinstitut

Polarimetrie - Deutschlands nationales Metrologieinstitut Polarimetrie - Deutschlands nationales Metrologieinstitut - 1 - Anwendungen der Polarimetrie In vielen Bereichen wird Polarimetrie eingesetzt, um optisch aktive Substanzen nachzuweisen und deren Konzentration

Mehr

Lock-in Thermografie: Prinzip und technische Anwendungen

Lock-in Thermografie: Prinzip und technische Anwendungen Lock-in Thermografie: Prinzip und technische Anwendungen G. Busse Universität Stuttgart Institut für Kunststofftechnik (IKT) Abteilung Zerstörungsfreie Prüfung (IKT-ZfP) Pfaffenwaldring 32, 70569 Stuttgart

Mehr

Statistische Prozesskontrolle in der Holzverarbeitung ein Brückenschlag zu Bioenergie

Statistische Prozesskontrolle in der Holzverarbeitung ein Brückenschlag zu Bioenergie Statistische Prozesskontrolle in der Holzverarbeitung ein Brückenschlag zu Bioenergie BioUp Fachtag 2015 Biomasse: Forschung - Normung Technik Themenblock: Prozessoptimierung Wien, 22.April 2015 Martin

Mehr

Konfokale Laser-Scanning- Mikroskopie. Michael R. Koblischka FR Experimentalphysik, Universität des Saarlandes

Konfokale Laser-Scanning- Mikroskopie. Michael R. Koblischka FR Experimentalphysik, Universität des Saarlandes Konfokale Laser-Scanning- Mikroskopie Michael R. Koblischka FR Experimentalphysik, Universität des Saarlandes Konfokale Laser-Scanning Mikroskopie 3D-Darstellung Darstellung dicker Proben mit Submikrometer-Auflösung

Mehr

Designoptimierung von piezoelektrischen Sensoren durch FEM-Simulationen

Designoptimierung von piezoelektrischen Sensoren durch FEM-Simulationen Designoptimierung von piezoelektrischen Sensoren durch FEM-Simulationen Ernst Pletscher ernst.pletscher@kistler.com Designoptimierung von piezoelektrischen Sensoren Ernst Pletscher, Kistler Instrumente

Mehr

Probabilistisches Tracking mit dem Condensation Algorithmus

Probabilistisches Tracking mit dem Condensation Algorithmus Probabilistisches Tracking mit dem Condensation Algorithmus Seminar Medizinische Bildverarbeitung Axel Janßen Condensation - Conditional Density Propagation for Visual Tracking Michael Isard, Andrew Blake

Mehr