godesys ERP Forum 2015 Den digitalen Wandel gestalten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "godesys ERP Forum 2015 Den digitalen Wandel gestalten"

Transkript

1 godesys ERP Forum 2015 Den digitalen Wandel gestalten

2

3 Herzlich Willkommen 2 Driving the Digital Enterprise 3 Keynote von PAC-Analyst Frank Niemann 4 Programm 5 Showcase School Digitale Strategien live erleben 8 Talk-Lounge mit godesys Kunden 9 Business & Strategie 10 Technologie 12 Tagungsort 13 Anmeldung 15 Teilnahmebedingungen und weitere Informationen 16 ERP für kundenorientierte Unternehmen 1

4 Herzlich Willkommen Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kunden, Smartphones und Tablets haben inzwischen einen festen Platz in unserem Tagesablauf gefunden und damit wird deutlich, dass der digitale Wandel uns erreicht hat. Wir kommunizieren, arbeiten und wirtschaften nicht nur digital, sondern wir leben bereits digital. Deshalb gab es für uns nur einen Schluss: Das diesjährige godesys ERP Forum wird zur Plattform rund um das Thema Digitalisierung. Das godesys ERP Forum 2015 bietet dafür genau den richtigen Rahmen. Es liefert Ihnen wichtige Inhalte und Orientierung für die eigene digitale Agenda sowie Werkzeuge für Ihre individuelle Zukunftsstrategie. Zusammen mit Ihnen und unseren Partnern entsteht so eine einzigartige Mischung aus Messe, Fachbeiträgen und Erfahrungsaustausch. die Stadt ist auch gut zu erreichen. Und mittendrin finden Sie die Kurhaus Kolonnaden unsere Location für das diesjährige Forum. Ich lade Sie herzlich ein, beim godesys ERP Forum 2015 der Plattform zum Thema Digitalisierung dabei zu sein. Die Digitalisierung verändert die Welt schneller als alle bisherigen technischen Revolutionen. Binnen weniger Jahre haben sich Strukturen, Wertschöpfungsketten und Unternehmen aller Branchen massiv gewandelt. Dabei geht es um mehr als technologische Veränderung. Unternehmen müssen ihre Geschäftsmodelle und Strategien anpassen und festlegen, wie sie künftig mit Kunden und Partnern interagieren: Driving the Digital Enterprise. Am 7. und 8. Oktober 2015 erwartet Sie ein abwechslungsreiches und informatives Programm, das Ihnen hilft Prozesse zu optimieren, Potenziale auszuschöpfen und dem digitalen Wandel aktiv zu begegnen. In Wiesbaden haben wir dafür den idealen Veranstaltungsort gefunden. Die hessische Landeshauptstadt liegt nicht nur landschaftlich wunderschön in der Rhein-Main-Region, Godelef Kühl Vorstandsvorsitzender godesys AG 2 ERP für kundenorientierte Unternehmen

5 Driving the Digital Enterprise Das godesys ERP Forum 2015 das Event für Unternehmer, CIOs, Kunden und Partner, kombiniert Fachbeiträge und Intensiv-Trainings mit Best-Practice-Talk und Demo-Points der Showcase School. Die digitale Transformation scheint die unternehmerische Zudem freuen wir uns, dass wir dieses Jahr einen Fach- In unseren Training-Sessions erfahren Administratoren Herausforderung unserer Zeit zu sein. Dabei beherrscht beitrag von Ernst & Young haben, die über die Neufassung und technische Anwender alles zur neuen godesys ERP der Imperativ die Nachrichtenlage: Innovieren oder Aus- der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung referieren Version 5.6, zu den Veränderungen durch den digitalen sterben. Die daraus resultierende Unsicherheit verhindert und so einen detaillierten Einblick an die Anforderungen Wandel und wie sich Ihr digitaler Weg mit dem neuen aber eher die notwendige Auseinandersetzung mit den des Rechnungswesens der Zukunft ermöglichen. godesys ERP erleichtern lässt. Das wollen wir ändern: Wir zeigen anhand einfacher Bei- Ganz neu ist zudem die Veranstaltungsreihe Best-Practice- Im Anschluss an den ersten Forumstag erwartet Sie darü- spiele die Regeln des digitalen Zeitalters auf und ermögli- Talk, bei der wir unsere Kunden zu Wort kommen lassen ber hinaus ein unvergesslicher Abend mit einer exklusiven chen so die Vorbereitung der Transformation. Sie erfahren, und Ihnen einen direkten Einblick in konkrete Aufgaben- Dinner-Veranstaltung. Genießen Sie Entspannung mit kuli- wie sich digitale Trends und Veränderungen bereits bei der stellungen und ihre Lösungen geben. Nutzen Sie die Ge- narischen Köstlichkeiten und lokalen Spezialitäten in einem Software-Auswahl bemerkbar machen sollten, welche legenheit mit Anwendern zu diskutieren und Insider-Tipps einmaligen Rahmen. Auswirkung die Digitalisierung auf Prozesse, Geschäftsbe- abzufragen. aus digitalen Umbrüchen entstehenden Möglichkeiten. reiche und die gesamte Unternehmensstrategie hat, aber auch, wie Sie digitale Lösungsszenarien gekonnt für sich Gleichzeitig haben Sie an beiden Tagen die Möglichkeit, nutzen. sich an den Demo-Points der Showcase School über unsere Lösungen und die unserer Partner im Detail zu Ein Highlight ist in diesem Jahr unsere Keynote, denn informieren. Dieses messeähnliche Format ermöglicht mit Frank Niemann, Vice President Software & SaaS Ihnen, für viele betriebliche Aufgaben konkrete Lösungen Services beim renommierten Analystenhaus Pierre Audoin in der Praxis kennenzulernen und Fragen im kleinen Kreis Consultants kurz PAC, konnten wir einen erfahrenen abzuklären. Die Mischung der Experten aus Rechnungs- ERP-Spezialisten und Insider gewinnen. wesen, Logistik oder Produktionsplanung ist in dieser Form sicher einzigartig. Mit seinen Eröffnungsworten Digitalisierung fordert ERP - Software vermittelt der Analyst und ehemalige lei- Unter Mitwirkung von: tende Redakteur der Computerwoche einen Überblick der zu erwartenden Änderungen im ERP-Markt und zeigt Lösungen auf. ERP für kundenorientierte Unternehmen 3

6 Keynote von PAC-Analyst Frank Niemann Am Mittwoch, den 7. Oktober 2015 begrüßt Sie Godelef Kühl, Vorstandsvorsitzender der godesys AG, zum godesys ERP Forum und eröffnet die Veranstaltung unter dem Motto Driving the Digital Enterprise. 10:00-10:15 Uhr Mittwoch, Begrüßung Keynote Ein Highlight ist in diesem Jahr die Keynote von Frank Niemann, Vice President Software & SaaS Services beim renommierten Analystenhaus Pierre Audoin Consultants kurz PAC, der uns einen neutralen Überblick über die aktuellen Herausforderungen und Entwicklungen im ERP -Markt geben wird. Mit seinen Eröffnungsworten Digitalisierung fordert ERP -Software vermittelt der Analyst und ehemalige leitende Redakteur der Computerwoche einen Überblick der zu erwartenden Änderungen im ERP - Markt und zeigt Herangehensweisen für die unterschiedlichen Herausforderungen auf. Die Erkenntnisse und Erfahrungen von PAC stehen Unternehmen üblicherweise nur im Rahmen bezahlter Analysesessions zur Verfügung. Dabei bilden gerade die neutrale und weltweit tiefgehende Auseinandersetzung mit IT -Themen den Rahmen einer einzigartigen Beratung. 10:15-11:15 Uhr Mittwoch, Digitalisierung fordert ERP - Software Ein Wegweiser durch die zu erwartenden Änderungen im ERP - Markt Orientierung ist im ERP -Markt zumeist nur Insidern wie Frank Niemann möglich. Und dennoch gibt es klare Anzeichen, die eine Lösung für die Zukunft auszeichnen. Hier erfahren Sie welche. 11:15-12:00 Uhr Mittwoch, Driving the Digital Enterprise Willkommen zum godesys ERP Forum Wir zeigen anhand einfacher Beispiele die Regeln des digitalen Zeitalters auf und ermöglichen so die Vorbereitung der Transformation. 4 ERP für kundenorientierte Unternehmen

7 PROGRAMM ERP für kundenorientierte Unternehmen 5

8 Agenda Mittwoch, :00 Business & Strategie Technologie Talk-Lounge ab 09:00 Uhr: Check-in und allgemeines Treffen 10:00 11:00 10:00-10:15 Uhr Godelef Kühl Begrüßung 10:15-11:15 Uhr Frank Niemann, PAC Keynote: Digitalisierung fordert ERP - Software Ein Wegweiser durch die zu erwartenden Änderungen im ERP - Markt 11:15-12:00 Uhr Godelef Kühl Driving the Digital Enterprise Willkommen zum godesys ERP Forum 12:00 Mittagspause 13:00 13:00-13:45 Uhr 13:00-14:30 Uhr 13:00-13:45 Uhr GoBD Spezial Strengere Buchführungsregeln ab 2015 Business-Talk Die ERP-Einführung gestalten 14:00 13:45-14:30 Uhr 360 CRM Guter Service ist die beste Referenz Digitalisierung ERP Unsere Vision auf dem Weg zur Realität 13:45-14:30 Uhr Best-Practice-Talk Handel Kaffeepause 15:00 15:00-15:45 Uhr 15:00-16:30 Uhr 15:00-15:45 Uhr 16:00 Leitstand digital Industrie 4.0 verzahnt Daten für die Entscheidungsfindung 15:45-16:30 Uhr Cross-Channel meets BI Mit der richtigen IT auf Erfolgskurs im Handel Schnelligkeit und Transparenz Wie Workflow- und Event-Management Prozesse automatisieren Best-Practice-Talk Projektierer 15:45-16:30 Uhr Best-Practice-Talk Produktion Kaffeepause 17:00 ab 19:00 Uhr: Abendveranstaltung Branchenübergreifend Technologie branchenübergreifend Retail & Einzelhandel Dienstleister & Projektierer Produktion & Fertigung E-Commerce & Versandhandel Logistik

9 Agenda Donnerstag, Business & Strategie Technologie Talk-Lounge ab 08:30 Uhr: Check-in und allgemeines Treffen 09:00 10:00 09:00-09:45 Uhr Persönlich, schnell und einfach So muss Service im digitalen Wettbewerb funktionieren 09:45-10:30 Uhr Mobilize your Process Was bei der Beweglichkeit von Daten und Prozessen im ERP-System wichtig ist 09:00-10:30 Uhr Gelungene Skalierung Wenn Unternehmen wachsen 09:00-09:45 Uhr Best-Practice-Talk Handel & E-Commerce 09:45-10:30 Uhr Best-Practice-Talk Produktion & Fertigung Kaffeepause 11:00 12:00 11:00-11:45 Uhr Transformation POS Wie verändern technologische Trends den Einzelhandel? 11:45-12:30 Uhr Smarte Services Belegloses Supply Chain Management 11:00-12:30 Uhr Technical Services Installationen für die digitale (R)Evolution 11:00-11:45 Uhr Best-Practice-Talk Logistik 11:45-12:30 Uhr Best-Practice-Talk Handel 13:00 Mittagspause 14:00 13:30-14:15 Uhr Content, Communication, Commerce So funktioniert die digitale Transformation 14:15-15:00 Uhr Komplexität im Griff Mit modernen ERP - und PPS-Lösungen Unternehmen digital steuern 13:30-15:00 Uhr Business Intelligence der Zukunft Neue Funktionen, einfache Bedienung und schnelle Ergebnisse 13:30-14:15 Uhr Best-Practice-Talk Dienstleistung 14:15-15:00 Uhr Best-Practice-Talk Handel & E-Commerce 15:00 Kaffeepause 15:30-16:15 Uhr 15:30-17:00 Uhr 15:30-16:15 Uhr 16:00 Click & Return Wie entstehen Innovationen im E-Commerce? 16:15-17:00 Uhr Produktkonfiguration Eine Strategie für die Optimierung von Geschäftsprozessen Like Windows GUI im godesys ERP anpassen Best-Practice-Talk Retail & Einzelhandel 16:15-17:00 Uhr Debattierclub 17:00 ab 17:00 Uhr Verabschiedung Vorbehaltlich Änderungen. Das aktuelle Programm können Sie auch auf einsehen.

10 Showcase School Digitale Strategien live erleben Die Digitalisierung ändert die Spielregeln und damit ändern sich auch die Anforderungen an betriebliche Systeme. Lassen Sie sich von unseren erfahrenen Beratern zeigen, mit welchen Konzepten und Produkten wir auf den digitalen Wandel reagieren. Sprechen Sie Ihre Problemstellungen in Einzelgesprächen an und lassen Sie sich mögliche Lösungsansätze aufzeigen, damit auch Sie die richtige Antwort auf den Wandel haben. An insgesamt acht verschiedenen Demo-Points zeigen wir Ihnen die hohe Schule der Umsetzung digitaler Strategien. Lernen Sie am Original und erfahren Sie von godesys und seinen Partnern, wie wir auch Sie konkret bei der Digitalisierung unterstützen können. Showcase #1 Produktion Integrierte Materialbedarfsplanung, Industrie 4.0 und Konzepte zur Umstellung auf ifax 10 Showcase #4 E-Commerce, Portal- und Mobilszenarien Mobile Applikationen, Enterprise Portale, E-Commerce-Plattformen Showcase #7 ECM, EIM & DMS Ablage und Archivierung, Suchfunktionen, Anbindung Office-Produkte, technische Dokumente Showcase #2 Logistik mit LVS Lagerverwaltungssystem (LVS) mit Wegeoptimierung, beleglosem Materialfluss, automatisierter Lagerleitrechner Showcase #5 CAQ Quipsy Alles über Qualitätskontrolle, Prüfmittel und sichere Vereinnahmung von Waren Showcase #8 MES und BDE Digital-Zeit Transparente Fertigungsprozesse sowie Reihenfolgen, Auslastung und Einhaltung von Terminen planen und verfolgen Showcase #3 Variantenmanagement Variantenkonfiguration, Produktkonfiguration und Preiskonfiguration Showcase #6 godesys ERP 5.6 Anwendungsbeispiele aus Handel, Dienstleistung und Industrie, Business Portale, Mobile Apps Branchenübergreifend Technologie branchenübergreifend Retail & Einzelhandel Dienstleister & Projektierer Produktion & Fertigung E-Commerce & Versandhandel Logistik 8 ERP für kundenorientierte Unternehmen

11 Talk-Lounge mit godesys Kunden Der Praxis-Talk mit Führungskräften aus dem deutschen Mittelstand. Anwender des godesys ERP berichten über ihre größten Herausforderungen und wie sie diese gemeistert haben. Profitieren Sie von den praktischen Erfahrungen mittelständischer Macher aus den unterschiedlichsten Branchen. 13:45-14:30 Uhr Mittwoch, :45-12:30 Uhr Donnerstag, Best-Practice-Talk Handel Prozessexzellenz sichert gerade im Handel die Deckungsbeiträge, dabei bieten moderne ERP - Systeme einen großen Nutzen. Steigern Sie Ihre Rentabilität, erhalten Sie mehr Transparenz für die Entscheidungsfindung und sichern Sie sich so langfristig Wettbewerbsvorteile mit den Praxiserfahrungen unserer Kunden. 15:00-15:45 Uhr Mittwoch, Best-Practice-Talk Projektierer Projektierende Unternehmen haben spezifische Anforderungen an moderne ERP - Systeme. Erfahren Sie von Anwendern, wie Sie Projektplanung, schnelle Material- und Leistungszuordnung und damit auch kalkulatorische Herausforderungen in den Griff bekommen und welche Vorteile sich im täglichen Ablauf ergeben. 13:30-14:15 Uhr Donnerstag, Best-Practice-Talk Dienstleistung Zuverlässige Leistungserbringung und sichere Planung sind für Dienstleistungsorganisationen essentiell. Gleichzeitig steigt der Bedarf an mobilen Lösungen und externen Zugriffen. Unsere Kunden zeigen Ihnen, welche Leistungsmöglichkeiten das godesys ERP für Dienstleister bietet. 15:45-16:30 Uhr Mittwoch, :45-10:30 Uhr Donnerstag, Best-Practice-Talk Fertigung In der Produktion muss alles reibungslos klappen, deshalb verbindet das godesys ERP die Produktionsplanung und -steuerung mit anderen Geschäftsbereichen und bietet so eine lückenlose Prozesskette. Erfahren Sie von unseren Kunden, wie Sie die Produktionsplanung und -steuerung ideal für sich nutzen können. 11:00-11:45 Uhr Donnerstag, Best-Practice-Talk Logistik Die Logistikbranche knüpft mehr denn je Verbindungen zwischen Einkauf, Verkauf, Produktion und Vertrieb aber auch zwischen Kunde und Lieferant. Dabei sind alle Unternehmen einem enormen Kosten- und Marktdruck ausgesetzt. Entdecken Sie durch unsere Kunden, wie das godesys ERP diesen Druck reduzieren kann. 15:30-16:15 Uhr Donnerstag, Best-Practice-Talk Retail & Einzelhandel Steigern Sie die Effizienz und Rentabilität durch optimierte Logistikabläufe, erhalten Sie mehr Transparenz für die Entscheidungsfindung und sichern Sie sich so langfristig Wettbewerbsvorteile mit godesys ERP für den Einzelhandel. 09:00-09:45 Uhr Donnerstag, :15-15:00 Uhr Donnerstag, Best-Practice-Talk Handel & E-Commerce Neben den deckungsgleichen Anforderungen an Handelssysteme hat der Online- und Versandhandel tiefer gehende Ansprüche vom Bonusprogramm und Webshops bis hin zum Retouren-Management. Von unseren Anwendern erfahren Sie, was ein ERP im Versandhandel leisten muss. Unsere Kunden im Talk: ERP für kundenorientierte Unternehmen 9

12 Business & Strategie Ob Geschäftsführung oder Entscheider, ob Anwender oder IT - Spezialist unsere Fachbeiträge Business & Strategie verschaffen Ihnen einen umfassenden Überblick über die godesys ERP Einsatzmöglichkeiten. Hier erwartet Sie eine Mischung aus Strategie und Funktionalität, um Ihr Unternehmen im digitalen Wandel zu stärken und Sie erfahren, wie Sie optimal dabei vorgehen. 13:00-13:45 Uhr Mittwoch, GoBD-Spezial Strengere Buchführungsregeln ab 2015 Die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff kurz: GoBD wurden überarbeitet und verschärft. Im Fachbeitrag GoBD-Spezial von Ernst & Young erfahren Sie, welche Auswirkungen die Ersetzung der GoBS und GDPdU wirklich haben, welche konkreten Anforderungen durch die Neuerung an Ihr Unternehmen gestellt werden und warum diese auch für ERP -Systeme relevant sind. 15:00-15:45 Uhr Mittwoch, Leitstand digital Industrie 4.0 verzahnt Daten für die Entscheidungsfindung In die komplexe Produktions- und Fertigungssteuerung fließen viele Faktoren ein. Durch den Einsatz eines Leitstands ist es möglich, die Planung bis ins Detail anhand der tatsächlichen Verfügbarkeit der Ressourcen zu verfeinern Digital-Zeit zeigt Ihnen wie Sie ERP und MES einfach miteinander verbinden und automatisierte Entscheidungen auch in komplexen Produktionsumgebungen ermöglichen. 09:00-09:45 Uhr Donnerstag, Persönlich, schnell und einfach So muss Service im digitalen Wettbewerb funktionieren Dienstleistungen können erfolgreich mit den Funktionen des Service-Managements gesteuert werden. Ob projektorientierter Dienstleister, professionelle Service- Organisation oder Seminaranbieter die neue Version 5.6 des godesys ERP stellt zahlreiche neue und überarbeitete Funktionen zur Verfügung. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Service-Organisation durch den Einsatz mobiler Lösungen und ergänzender Portalanwendungen effizienter gestalten. 13:45-14:30 Uhr Mittwoch, CRM Guter Service ist die beste Referenz Die vollständige Sicht auf kundenbezogene Informationen, Vorgänge und Termine vereinfacht nicht nur den kompletten Verkaufsprozess sondern bietet ein umfassendes CRM-Wissen, das optimal zur strategischen Unternehmenssteuerung genutzt werden kann. Wir zeigen Ihnen, wie sich digitale und persönliche Kundenbetreuung gegenseitig ergänzen können und Sie einen zufriedenen Kunden dauerhaft erhalten. 15:45-16:30 Uhr Mittwoch, Cross-Channel meets BI Mit der richtigen IT auf Erfolgskurs im Handel Wie holen Handelsunternehmen, Online Shops oder Retailer mehr aus ihren Daten heraus? Wer seine Daten zu Kunden, Vertriebspartnern, Produkten und Aktionen genau kennt und analysiert, Vertriebskosten reduziert und Prozesse automatisiert, sichert sich langfristigen Unternehmenserfolg. Erfahren Sie auch, wie schnell Sie mit Hilfe von BI-Lösungen ein Dashboard aufsetzen und wie Sie flexibel Analysen und Reportings erstellen können. 09:45-10:30 Uhr Donnerstag, Mobilize your Process Was bei der Beweglichkeit von Daten und Prozessen im ERP - System wichtig ist Unverzichtbare Bestandteile digitaler Betriebsführung sind Prozessdenken und -optimierung. Moderne ERP -Systeme müssen also prozessorientiert funktionieren. Erfolgreiche Unternehmen mobilisieren aber gleichzeitig die Daten, haben also auch eine Mobility- Strategie. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit uns Workflow-Design und Eventsteuerung zur Grundlage mobiler Anwendungen machen und digitale Prozesse einfach gestalten können. 10 ERP für kundenorientierte Unternehmen

13 Business & Strategie Branchenübergreifend Technologie branchenübergreifend Retail & Einzelhandel Dienstleister & Projektierer Produktion & Fertigung E-Commerce & Versandhandel Logistik 11:00-11:45 Uhr Donnerstag, Transformation POS Wie verändern technologische Trends den Einzelhandel? Ob Zentrallagerabwicklung, Umstellung auf Kommissionsware, Sortimentssteuerung oder Aktionsverwaltung die Welt des Retailers hat eigene Prozessanforderungen. Dazu noch Kassenanwendung, Webshop, Auftragserfassung über den Browser oder schlicht Online -Integration und fertig ist die Komplexitätsfalle. Erfahren Sie, warum webbasierte Systeme und Cloud-Lösungen gerade im Einzelhandel erhebliche Vorteile bringen und wie Sie den technischen Trends gerecht werden. 13:30-14:15 Uhr Donnerstag, Content, Communication, Commerce So funktioniert die digitale Transformation Ob Industrie 4.0 oder digitale Transformation, gemeint ist: Wir kommunizieren, arbeiten und wirtschaften digital. Dies verändert Unternehmen, Strukturen und Wertschöpfungsketten aller Branchen und stellt auch neue Herausforderungen an Unternehmen. Wir geben Ihnen Tipps, die Ihnen helfen neue Kunden zu gewinnen, neuen IT -Anforderungen erfolgreich zu begegnen und den digitalen Wandel für Ihr Unternehmen zu nutzen. 15:30-16:15 Uhr Donnerstag, Click & Return Wie entstehen Innovationen im E-Commerce Neue Technologien und der Wandel des Konsumverhaltens machen den Handel zu einem hoch dynamischen Umfeld. Doch welche Veränderungen stehen uns durch Multichannel, Same-Day-Delivery und Retouren-Management noch bevor? Und wie entstehen diese? 11:45-12:30 Uhr Donnerstag, Smarte Services Belegloses Supply Chain Management Mit mobilen Datenerfassungsgeräten (MDE) lassen sich viele Betriebsabläufe effektiver und effizienter gestalten, denn Daten können direkt dort erfasst werden, wo sie entstehen: Im hintersten Gang des Warenlagers, am Supermarktregal oder im Außendienst. Wir zeigen Ihnen die Möglichkeiten. 14:15-15:00 Uhr Donnerstag, Komplexität im Griff Mit modernen ERP - und PPS-Lösungen Unternehmen digital steuern Megatrends wie Industrie 4.0 führen gemeinsam mit einem turbulenten Marktgeschehen zu komplexen Produktionsabläufen. Angesichts dieser Bedingungen muss die Produktionsplanung und -steuerung Ihre Fertigung flexibel steuern und Ihre Wertschöpfungsketten transparent gestalten. Erfahren Sie mehr über die zunehmende Integration und warum Stücklisten- und Kapazitätsplanung noch aktuell sind. 16:15-17:00 Uhr Donnerstag, Produktkonfiguration Eine Strategie für die Optimierung von Geschäftsprozessen Kunden erwarten heutzutage individuelle Produkte, deshalb müssen Unternehmen, die wettbewerbsfähig bleiben und ihre Marktposition festigen wollen, diesen Anforderungen gerecht werden. Variantenvielfalt in allen Geschäftsprozessen bieten Konfigurationssysteme. Orisa zeigt Ihnen Wege und Lösungen für die optimale Produktkonfiguration. ERP für kundenorientierte Unternehmen 11

14 Technologie Auch IT - Leiter und Administratoren benötigen den Austausch und Anregungen für konkrete Umsetzungen. Anhand praxisnaher, wiederverwendbarer Beispiele bieten wir detaillierte Fahrpläne zur Umsetzung von Innovationen im Unternehmen. Zudem können gebuchte Teilnehmer im Vorfeld eigene Fragestellungen zur gemeinsamen Problemlösung einreichen. 13:00-14:30 Uhr Mittwoch, Digitalisierung ERP Unsere Vision auf dem Weg zur Realität Die digitale Transformation verändert nicht nur Arbeitsplätze und Geschäftsprozesse, sie beeinflusst strategische Entscheidungen, technologische Innovationen und verändert Geschäftsstrategien. In unserer technischen Roadmap erfahren Sie, wie godesys ERP 5.6 den digitalen Wandel erleichtert, an welchen Zukunftskonzepten wir arbeiten, welche Standards wir integrieren und wie der Arbeitsplatz der Zukunft aussieht. 09:00-10:30 Uhr Donnerstag, Gelungene Skalierung Wenn Unternehmen wachsen Cloud, Big Data und Mobility sind Hype -Themen, offenbaren aber, dass immer mehr Aufgabenbereiche digitalisiert werden. So wachsen und verändern sich Unternehmen und Software-Landschaften. Dynamische Applikationen gehören deshalb zu einer ERP -Lösung, die eine prozessorientierte Steuerung ohne Medienbrüche, Mehrfacheingaben und inkonsistenter Datenhaltung ermöglicht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die modulare Struktur, das godesys Customizing und unseren Softwarestack (Eclipse IDE, Java Entity und EJB) für sich nutzen können. 13:30-15:00 Uhr Donnerstag, Business Intelligence der Zukunft Neue Funktionen, einfache Bedienung und schnelle Ergebnisse Steigende Benutzererwartungen hinsichtlich umfassender BI-Analysen und neue Datentypen erfordern einen vereinfachten, aber leistungsstarken Ansatz. godesys extended BI und godesys professional BI liefern offene, einheitliche Plattformen für den Zugriff auf Daten, die Integration und das Data Blending. Die neue, moderne Benutzeroberfläche unterstützt alle Benutzer, die einen Wettbewerbsvorteil aus ihren Daten erzielen! Und als Bonus: Wie Kettle als ETL - Datenpumpe für das Data Warehouse fungiert. 15:00-16:30 Uhr Mittwoch, Schnelligkeit und Transparenz Wie Workflow- und Event-Management Prozesse automatisieren Digitale Prozesse bilden die DNA eines Unternehmens, deshalb sollte Business Process Management das Fundament moderner ERP -Systeme sein. Digitale Prozesse sind nicht nur effektiver, sie sind vor allem fehlerfrei und beliebig wiederholbar. Erfahren Sie, welche technischen Möglichkeiten zur Anwendungsintegration bestehen und wie Sie mit Administrations- und Customizingwerkzeugen Workflows flexibel planen, modellieren, durchführen und überwachen. 11:00-12:30 Uhr Donnerstag, Technical Services Installationen für die digitale (R)Evolution In den letzten Jahren wurden die Anforderungen an Webanwendungen immer höher. Der Nutzer erwartet kurze Antwortzeiten sowie designte und einfach zu bedienende Oberflächen, deren Nutzung nahe an native Clients heranreicht. Wir erörtern alle wichtigen Themen, die für Ihre digitale (R)Evolution notwendig sind: vom Tooling, über Application Frameworks wie Liferay, Vaadin 7, JBoss und Jasper bis hin zur Server-Architektur. 15:30-17:00 Uhr Donnerstag, Like Windows GUI im godesys ERP anpassen Mobile Geräte, neues User -Verhalten und individuelle Anforderungen beeinflussen nicht nur die Usability und die grafische Benutzeroberfläche (GUI) sondern auch die zukünftige Nutzung von ERP -Systemen. Wie adaptiert man das Corporate-Design, wie integriert man immer mehr Anwendungen und wie stellt man einen reibungslosen Betrieb sicher? Wir zeigen Ihnen, welche Anpassungen im GUI möglich sind und wie Sie diese technisch umsetzen können. 12 ERP für kundenorientierte Unternehmen

15 TAGUNGSORT ERP für kundenorientierte Unternehmen 13

16 Tagungsort Wiesbaden Kurhaus Kolonnaden Kongress- und Gesundheitszentrum im Grünen, Wohnort mit hoher Lebensqualität, Stadt der heißen Quellen, der Villen und des Weins diese Synonyme stehen für die facettenreiche hessische Landeshauptstadt. Wiesbaden liegt nicht nur landschaftlich wunderschön inmitten der Rhein-Main-Region, die Stadt ist auch gut zu erreichen, sei es mit der Bahn, mit dem Flugzeug oder mit dem PKW. Die ausgezeichnete Infrastruktur sowie attraktive Locations machen die geschichtsträchtige Stadt zu einem gefragten Veranstaltungsort für Messen, Kongresse und Tagungen. Einmal in Wiesbaden angelangt, kann man zumeist auf jegliches Verkehrsmittel verzichten, denn Wiesbaden ist die Stadt der kurzen Wege alles liegt hier nah beieinander. Und mittendrin finden Sie die Kurhaus Kolonnaden. Aufgrund der Nähe zu einem der schönsten und traditionellsten Weinanbaugebiete Deutschlands wird Wiesbaden zudem auch häufig als das Tor zum Rheingau bezeichnet. Zahlreiche Schlösser, Burgen und Klöster sind attraktive Ziele für Tagesausflüge. Insbesondere in der Zeit der Weinlese, wenn die Straußwirtschaften ihre Tore öffnen und die Weinfeste in der Region gefeiert werden, entfaltet diese farbenfrohe Landschaft ihren ganz besonderen Reiz. Ein Grund mehr, weshalb wir das godesys Forum 2015 in den goldenen Oktober gelegt haben. Die Kurhaus Kolonnaden sowie das Kurhaus gehören nicht nur in Wiesbaden zu den prunkvollsten Festbauten, sondern in ganz Deutschland. Als gesellschaftlicher Mittelpunkt der Kurstadt bieten die Räumlichkeiten zahlreichen Veranstaltungen einen repräsentativen Rahmen, deshalb haben wir uns entschlossen diesen naheliegenden Schauplatz für unser godesys ERP Forum zu nutzen. Kurzerhand haben wir die längste Säulenhalle Europas exklusiv für das godesys ERP Forum 2015 gebucht. Umgeben von viel Grün, aber dennoch zentral bieten die Kurhaus Kolonnaden viel Platz für Seminare und Ausstellungen. Für unsere Mischung aus Kongress, Ausstellung und Fachbeiträgen der ideale Rahmen. 14 ERP für kundenorientierte Unternehmen

17 Anmeldung per FAX an Ich melde mich zum godesys ERP Forum 2015 an: Ein-Tages-Paket godesys ERP Forum Mi., 7. Oktober Do., 8. Oktober Ich nutze den Firmen-Vorteil* und melde als weitere(n) Teilnehmer an: Komplettpaket godesys ERP Forum Mi., 7. Oktober & Do., 8. Oktober Ein-Tages-Paket godesys ERP Forum Mi., 7. Oktober Do., 8. Oktober Firma Komplettpaket godesys ERP Forum Name, Vorname Funktion / Position Name, Vorname Straße, Hausnr. Ort Name, Vorname PLZ Name, Vorname Telefon Telefax Name, Vorname Datum, Unterschrift, Firmenstempel Mit meiner Unterschrift melde ich mich und ggf. weitere hier vermerkte Teilnehmer verbindlich zum godesys ERP Forum 2015 an. *Das Ein-Tages-Paket (ohne Abendveranstaltung) beträgt EUR 129,00 pro Person. Das Komplettpaket beträgt bei Anmeldungen bis zum 31. August 2015 EUR 379,00 pro Person. Bei einer Anmeldung ab dem 1. September 2015 beträgt das Komplettpaket EUR 429,00 pro Person. Für weitere Teilnehmer einer Firma gewähren wir einen Rabatt von EUR 29,00 pro Person, unabhängig vom Anmeldezeitpunkt. Im Komplettpaket ist die Teilnahme an der Abendveranstaltung enthalten. Kosten für An- und Abreise sowie Übernachtung sind in keinem Leistungspaket enthalten. Alle aktuellen Informationen, sowie weitere Anmeldemöglichkeiten können Sie auch auf einsehen. Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzl. MwSt. ERP für kundenorientierte Unternehmen 15

18 Teilnahmebedingungen und weitere Informationen Preis-Pakete Preisinformation Unterkunft Ein-Tages-Paket Besuchsmöglichkeit der Vorträge und Intensiv-Trainings eines Tages Besuchsmöglichkeit der Demo-Points und der Best-Practice-Talks eines Tages Catering und Getränke für den gewählten Tag (ohne Abendveranstaltung) Alle Vorträge & Trainings auf einem USB-Stick EUR 129,- pro Person Komplettpaket Besuchsmöglichkeit aller Vorträge und Intensiv-Trainings an beiden Tagen Besuchsmöglichkeit der Demo-Points und der Best-Practice-Talks an beiden Tagen Catering und Getränke für beide Tage Alle Vorträge & Trainings auf einem USB-Stick und als Booklet Exklusive Abendveranstaltung am 7. Oktober EUR 429,- pro Person Firmenvorteil: Bei einer Anmeldung von mehreren Personen, der gleichen Betriebszugehörigkeit, erhalten Sie einen Rabatt von EUR 29,00 je angemeldeter Person. Dieser Betrag wird bei der Rechnung abgezogen. Der Frühbucherpreis von EUR 379,- ist bis 31. August 2015 gültig. Bei einer Anmeldung ab dem 01. September 2015 beträgt die Gebühr EUR 429,00 pro Person. Eine kostenfreie Stornierung ist bis 31. August 2015 möglich. Außerdem können Sie jederzeit einen Ersatzteilnehmer benennen. Kosten für An- und Abreise sowie Übernachtung sind nicht in der Gebühr enthalten. Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzl. MwSt. Anschrift Tagungsort Die Kurhaus Kolonnaden in Wiesbaden bieten den idealen Schauplatz für Veranstaltungen und Kongresse. Diese wurden von uns exklusiv für das godesys ERP Forum 2015 gebucht. Kurhaus Wiesbaden Kurhausplatz Wiesbaden Um Ihnen die Suche nach Übernachtungsmöglichkeiten zu erleichtern, haben wir zusammen mit der Kongressallianz Wiesbaden in der Zeit vom 6. bis 9. Oktober in verschiedenen Wiesbadener Hotels Zimmerkontingente reserviert. Ob Einzel- oder Doppelzimmer, ob Business-Hotel oder 5 -Sterne-Haus für jeden ist die passende Übernachtungsmöglichkeit dabei. Hinzu kommt, alle Hotels liegen im Umkreis der Kurhaus Kolonnaden und lassen sich auch bequem zu Fuß erreichen. Die Hotelauswahl und Buchungsmöglichkeiten finden Sie unter events/godesys Alle Hotels können Sie aber auch direkt über die Kongressallianz Wiesbaden buchen. Geben Sie bei der Buchung einfach das Stichwort godesys Forum 2015 an. Telefon 0611 / Fax 0611 / Weitere Hotels im Umkreis finden Sie aber auch unter oder Vorbehaltlich Änderungen. Alle aktuellen Informationen können Sie auch auf einsehen. 16 ERP für kundenorientierte Unternehmen

19

20 2015 godesys AG. Alle Rechte vorbehalten. godesys ERP, godesys CRM, godesys SCM, godesys CPG und weitere im Text erwähnte godesys Produkte und Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der godesys AG in Deutschland und anderen Ländern. Alle anderen Namen von Produkten und Dienstleistungen sind Marken der jeweiligen Firmen. In dieser Publikation enthaltene Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die vor liegenden Angaben werden von godesys AG bereitgestellt und dienen ausschließlich Informationszwecken. Die godesys AG übernimmt keinerlei Haftung oder Garantie für Fehler oder Unvollständigkeiten in dieser Publikation. godesys ERP für kundenorientierte Unternehmen Deutschland. Österreich. Schweiz godesys AG. Nikolaus-Kopernikus-Straße Mainz. Telefon +49 (0)

Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld

Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld Dr. Karsten Sontow, Vorstand, Trovarit AG Software-Einsatz im ERP-Umfeld (Auszug) Integrierte ERP-Software Speziallösung

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

ERP Forum 2015 07.-08. Oktober 2015, Wiesbaden. ERP Forum 2015 Driving the Digital Enterprise

ERP Forum 2015 07.-08. Oktober 2015, Wiesbaden. ERP Forum 2015 Driving the Digital Enterprise ERP Forum 2015 07.-08. Oktober 2015, Wiesbaden Integriertes Informationsmanagement (ERP / ECM und DMS) Herbert Hanisch Consultant Sales, ACTIWARE GmbH Integriertes Informationsmanagement Über ACTIWARE

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Manufacturing Execution Systeme (MES) Transparenz Effizienz Industrie 4.0

Manufacturing Execution Systeme (MES) Transparenz Effizienz Industrie 4.0 MES-Workshop Effektive Fabrik Manufacturing Execution Systeme (MES) Transparenz Effizienz Industrie 4.0 08. Oktober 2015, Courtyard Marriott Hotel, Hamburg Langfristig effizienter produzieren In Zeiten

Mehr

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013 Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger BTC Network Forum Energie 2013 Starke Kunden fordern den Markt heraus Sozial vernetzt Digital verbunden

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen.

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. Auf Basis moderner und ausgereifter Technologien liefern wir Ihnen Softwarelösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. INVONIC bietet als Microsoft Gold Certified

Mehr

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis.

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Ihr erfahrener und kompetenter SAP Allround - Dienstleister Die Profis für Ihre IT. SAP optimal nutzen: Setzen Sie auf die geballte Manpower der Goetzfried

Mehr

Die Zukunft des Multichannel E-Commerce

Die Zukunft des Multichannel E-Commerce Die Zukunft des Multichannel E-Commerce Herzlich Willkommen in der Infoarena II zum Vortrag von Igor Leko, brickfox GmbH 19.03.2013 2013 brickfox GmbH 1 Agenda Abgrenzung des Begriffs Multichannel Status

Mehr

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs! Machen Sie mit bei unserer Sonderaktion für die Personaler von morgen. Sehr geehrte Damen und Herren, der War for Talents wird immer

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen im Überblick SAP-Technologie SAP Mobile Documents Herausforderungen Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen Geschäftsdokumente sicher auf mobilen Geräten verfügbar machen Geschäftsdokumente

Mehr

proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand

proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand Whitepaper proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand Januar 2013 proalpha Integrierte Geschäftssoftware für den Mittelstand 2 Herausgegeben von proalpha Software AG Auf dem Immel 8 67685 Weilerbach

Mehr

Auf der Reeperbahn mittags um Eins: Auftragsbezogene Fertigung mit BüroWARE und Flextor-Web-Portal 15.10.2015

Auf der Reeperbahn mittags um Eins: Auftragsbezogene Fertigung mit BüroWARE und Flextor-Web-Portal 15.10.2015 Auf der Reeperbahn mittags um Eins: Auftragsbezogene Fertigung mit BüroWARE und Flextor-Web-Portal 15.10.2015 BüroWARE ist eine ausgesprochen flexible Unternehmenssoftware und kommt unseren Bedürfnissen

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zum BVMW Messestand E9 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zur Mittelstandsmesse b2d Sehr geehrte Damen und Herren, wenn am 13. und 14. Oktober 2010 erneut

Mehr

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Kick-Off Veranstaltung am 19. November 2015 bei der Kampmann GmbH in Lingen (Ems) Agenda Arbeitskreis Produktionscontrolling

Mehr

Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36

Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36 Integrierte Unternehmensinformationen als Fundament für die digitale Transformation vor allem eine betriebswirtschaftliche Aufgabe Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36 Business Application Research Center

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, SAP Simple Finance, SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1!

CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1! CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1! Agenda!! CRM-Markt in Deutschland!! Was CRM-Anwender/CRM-Käufer beschäftigt!! Wie der deutsche

Mehr

Services aus der Cloud

Services aus der Cloud Services aus der Cloud Chancen und Wege für mein Unternehmen Mario Kretzschmar T-Systems Multimedia Solutions GmbH Kurzprofil der T-Systems MMS. Deutschlands Internetagentur Nummer 1*. Eigenständige, innovative

Mehr

13. Karten- Symposium

13. Karten- Symposium EINLADUNG ec cash Debitkarten Chancen Interchange Co-Branding Potenziale Kreditkarten EU-Regulationen Mobile Payment Innovation Zahlungsverkehr Akzeptanz E-Commerce 13. Karten- Symposium 22. - 23.06.2015

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

Einladung. zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus

Einladung. zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus Einladung zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus CRM & xrm Kompetenztag am 20. Juni 2013 in Karlsruhe Emotional begeisterte Kunden sind die besten Botschafter Ihres Unternehmens mit hoher Überzeugungskraft

Mehr

d.3 starter kit Starterpaket für den einfachen Einstieg in die digitale Dokumentenverwaltung

d.3 starter kit Starterpaket für den einfachen Einstieg in die digitale Dokumentenverwaltung Starterpaket für den einfachen Einstieg in die digitale Dokumentenverwaltung 1 Das Starterpaket für den einfachen und smarten Enterprise Content Management-Einstieg Unser d.3 System hilft Ihnen, sich nach

Mehr

Professionelles Stammdaten-Management

Professionelles Stammdaten-Management neues SemInAR Professionelles Durch den Wettbewerbsvorsprung sichern Themen Die Bedeutung von Stammdaten für den geschäftlichen Erfolg Stammdaten in komplexen und heterogenen Prozessen und IT-Systemen

Mehr

PRINZIP PARTNERSCHAFT

PRINZIP PARTNERSCHAFT PRINZIP PARTNERSCHAFT for.business - Arbeitsplatz 4.0 1 RÜCKBLICK 1996 Nokia Communicator in Deutschland verfügbar 1999 AOL wirbt mit Boris Becker für den Internetzugang Bin ich da schon drin oder was?

Mehr

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen.

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen. Inside IT-Informatik Die Informationstechnologie unterstützt die kompletten Geschäftsprozesse. Geht in Ihrem Unternehmen beides Hand in Hand? Nutzen Sie Ihre Chancen! Entdecken Sie Ihre Potenziale! Mit

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! BTC NetWork Casts und BTC NetWork Shops MAI AUGUST 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung. Consulting

Mehr

KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service

KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service 12. Mai 2011 Congress Park Hanau Schlossplatz 1, 63450 Hanau Worum geht es bei der KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service? Diskussion:

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

25. Juni 2014, Essen. Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung:

25. Juni 2014, Essen. Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung: 25. Juni 2014, Essen Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung: Inhaber, Geschäftsführer und Vertriebs- und Marketingverantwortliche

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren

IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren Pressemeldung Frankfurt, 26. Juli 2013 IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren Die Fachbereiche deutscher Unternehmen fordern von der IT eine bessere Unterstützung

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast Einladung ROI on HR Investieren in die Zukunft Towers Watson Business Breakfast Am Donnerstag, den 14. März 2013, in München Am Dienstag, den 19. März 2013, in Düsseldorf Am Mittwoch, den 20. März 2013,

Mehr

Industrie Informatik präsentiert Release mit neuer BI- Lösung

Industrie Informatik präsentiert Release mit neuer BI- Lösung P r e s s e m i t t e i l u n g Industrie Informatik präsentiert Release mit neuer BI- Lösung BI-Echtzeitinformationen unterstützen kontinuierliche Verbesserungsprozesse Standard für M2M-Kommunikation

Mehr

Routineaufgaben noch einfacher erledigen

Routineaufgaben noch einfacher erledigen im Überblick SAP Fiori Herausforderungen Routineaufgaben noch einfacher erledigen Mit SAP Fiori Routineaufgaben überall erledigen Mit SAP Fiori Routineaufgaben überall erledigen Unser Alltag ist geprägt

Mehr

Das Unternehmen. September 2014

Das Unternehmen. September 2014 Das Unternehmen September 2014 Warum maihiro So verschieden unsere Kunden, ihre Ziele und Branchen auch immer sind: Nachhaltige Erfolge im Markt erfordern einen starken Vertrieb und eine kundenorientierte

Mehr

Eine Reise in die Gegenwart

Eine Reise in die Gegenwart Eine Reise in die Gegenwart Für ein gutes Gefühl. Pforzheim, 22. Juni 2015 / Stefan Eller Die Business-Welt im Wandel (Industrie 4.0) ITML 23.06.2015 Seite 2 Die Entwicklung der IT ITML 23.06.2015 Seite

Mehr

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Presse Talk CeBIT 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM

Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM 5. IIR Forum BI, Mainz, Sept. 2006 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg Einladung HR Business Days 2012: 08.02.2012 Stuttgart 09.02.2012 München 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg www.hr-business-days.de Programm Ab 08:30 Come Together mit Frühstück 09:00-09:30 Begrüßung und

Mehr

KnowTech Kongress für Wissensmanagement, Social Media und Collaboration

KnowTech Kongress für Wissensmanagement, Social Media und Collaboration KnowTech Kongress für Wissensmanagement, Social Media und Collaboration 28.-29. Oktober 2015, Congress Park Hanau Beteiligungsmöglichkeiten zur Veranstaltung KnowTech Daten und Fakten Jährlicher, seit

Mehr

Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion

Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion Agenda Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion Tägliche Herausforderungen & Chancen Industrielle Revolution Detailbeispiele Industrie 4.0 in der Elektronikproduktion Effizienzsteigerung

Mehr

PRESSE-INFORMATION UNTERNEHMEN SIND NOCH NICHT FIT FÜR MANAGEMENT REPORTING DER ZUKUNFT!

PRESSE-INFORMATION UNTERNEHMEN SIND NOCH NICHT FIT FÜR MANAGEMENT REPORTING DER ZUKUNFT! PRESSE-INFORMATION BI-14-04-14 UNTERNEHMEN SIND NOCH NICHT FIT FÜR MANAGEMENT REPORTING DER ZUKUNFT! Organisationsstrukturen und Personalmangel behindern Umsetzung von modernem Management Reporting Rolle

Mehr

SAP für den Stahlhandel

SAP für den Stahlhandel Persönliche Einladung Partner 29. April 2009 SAP Niederlassung, Ratingen Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, der Stahlhandel ist in einer Phase des Wandels. Die anhaltende Konsolidierung in der Branche

Mehr

Kundenmanagement. in sozialen Netzwerken. Produktüberblick. Wir stellen vor: Microsoft Social Listening

Kundenmanagement. in sozialen Netzwerken. Produktüberblick. Wir stellen vor: Microsoft Social Listening Kundenmanagement in sozialen Netzwerken Produktüberblick Wir stellen vor: Aussagen, Meinungen und Stimmungen analysieren Interessenten und Kunden gewinnen Soziale Netzwerke haben die Kommunikation und

Mehr

BRZ-Impulstage. Jetzt anmelden! Vernetzt arbeiten im Baubetrieb. Mehr Effizienz. Mit Sicherheit.

BRZ-Impulstage. Jetzt anmelden! Vernetzt arbeiten im Baubetrieb. Mehr Effizienz. Mit Sicherheit. Jetzt anmelden! Informationen zu aktuellen Terminen, Zeiten und Orten finden Sie in beiliegender Faxanmeldung oder im Internet unter: www.brz.eu/connect-impulstage BRZ-Impulstage Vernetzt arbeiten im Baubetrieb.

Mehr

»sie hat s. ERP II -Software für starke unternehmen www.softm-semiramis.com

»sie hat s. ERP II -Software für starke unternehmen www.softm-semiramis.com »sie hat s ERP II -Software für starke unternehmen www.softm-semiramis.com » das Top Model Die neue SoftM Semiramis ist das Top Model im ERP- Bereich. Sie passt sich Ihren Anforderungen an, verzeiht kleine

Mehr

maihiro business analytics Überblick

maihiro business analytics Überblick maihiro business analytics Überblick Agenda Warum CRM Analytics? 3 maihiro business analytics - Portfolio 4 Unsere Methodik 5 Strategische Partnerschaft 6 Warum CRM Analytics? Sie möchten Ihre operative

Mehr

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Nürnberg, April 2014 Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Schnellere AHA-Effekte aus Small Data. Big Data. All Data - Online wie Offline. Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende

Mehr

Die Marktübersicht 2015 als Booklet

Die Marktübersicht 2015 als Booklet IT-Dienstleister in der Automobilindustrie Die Marktübersicht 2015 als Booklet Mehr Resonanz für Sie durch detaillierte Kategorien und Sparten Extreme Reichweite mit interaktivem E-Paper Schalten Sie jetzt

Mehr

Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark

Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark im Überblick SAP Customer Checkout mit SAP Business One Herausforderungen Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark Verkaufsdaten zentral überblicken Verkaufsdaten zentral überblicken

Mehr

Unsere Produkte. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss. Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst.

Unsere Produkte. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss. Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst. Die clevere Auftragserfassung Unsere Produkte Das smarte Lagerverwaltungssystem Die Warenwirtschaft für den Handel Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss.

Mehr

Achtung! Am 15. März 2012 werden Upgrades von Autodesk 2009 eingestellt

Achtung! Am 15. März 2012 werden Upgrades von Autodesk 2009 eingestellt INHALTSVERZEICHNIS NEWSLETTER FÜR DEN MONAT Februar 2012 DAS NEUESTE Aktionen/ Informationen: >>> Achtung! Am 15. März 2012 werden Upgrades von Autodesk 2009 eingestellt >>> AutoCAD LT Neulizenzen 300

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen Das IPML Weiterbildungsprogramm Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von Lagerbeständen 1 Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von

Mehr

Die Logistik steht vor der Aufgabe, neue, nicht lineare Liefernetzwerke auch bedienen zu können.

Die Logistik steht vor der Aufgabe, neue, nicht lineare Liefernetzwerke auch bedienen zu können. Die Logistik steht vor der Aufgabe, neue, nicht lineare Liefernetzwerke auch bedienen zu können. Name: Funktion/Bereich: Organisation: Herr Bernd Krakau Geschäftsleitungsmitglied der Industriesparte Services

Mehr

Neue Funktionen CAS genesisworld x6

Neue Funktionen CAS genesisworld x6 Neue Funktionen CAS genesisworld x6 xrm und CRM für den Mittelstand 1 CAS genesisworld x6: Unverzichtbarer Helfer auf dem Weg zu Customer Centricity CAS genesisworld x6 unterstützt Unternehmen beim nachhaltigen

Mehr

Zukunft gemeinsam gestalten

Zukunft gemeinsam gestalten Zukunft gemeinsam gestalten 19. Siemens Kundentagung Einladung zur Siemens Kundentagung 2011 23. und 24. Februar Augsburg Aktuelles aus erster Hand IT für Siemens von Fujitsu Siemens und Fujitsu verbindet

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages Das IPML Weiterbildungsprogramm 1 Motivation Mit Solages steht ein leistungsfähiges Werkzeug zur Auswahl und Einführung einer ERP-Lösung im Unternehmen zur Verfügung. Geschäftsprozesse können analysiert

Mehr

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Dr. Marcus Brunner Head of Standardization Strategy and Innovation Swisscom marcus.brunner@swisscom.com Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien

Mehr

Business Intelligence Mehr Wissen und Transparenz für smartes Unternehmens- Management NOW YOU KNOW [ONTOS TM WHITE PAPER SERIES]

Business Intelligence Mehr Wissen und Transparenz für smartes Unternehmens- Management NOW YOU KNOW [ONTOS TM WHITE PAPER SERIES] NOW YOU KNOW [ SERIES] Business Intelligence Mehr Wissen und Transparenz für smartes Unternehmens- Management [YVES BRENNWALD, ONTOS INTERNATIONAL AG] 001 Potential ontologiebasierter Wissens- Lösungen

Mehr

Neue Funktionen CAS genesisworld x6

Neue Funktionen CAS genesisworld x6 Neue Funktionen CAS genesisworld x6 xrm und CRM für den Mittelstand 3 CAS genesisworld x6: Unverzichtbarer Helfer auf dem Weg zu Customer Centricity CAS genesisworld x6 unterstützt Unternehmen beim nachhaltigen

Mehr

Der TK-Kongress zur»discuss & discover« IT und TK wachsen zusammen so profitieren Sie von der Konvergenz! http://events.crn.

Der TK-Kongress zur»discuss & discover« IT und TK wachsen zusammen so profitieren Sie von der Konvergenz! http://events.crn. Messe München Messegelände 81823 München IT und TK wachsen zusammen so profitieren Sie von der Konvergenz! 00.af af dafsaf aff r 2009 Der TK-Kongress zur»discuss & discover« TK-Summit 2009 Die Plattform

Mehr

SAP Business One. ERP für klein- und mittelständische Unternehmen. Ihr komplettes Business in einem System... in Echtzeit abgebildet!

SAP Business One. ERP für klein- und mittelständische Unternehmen. Ihr komplettes Business in einem System... in Echtzeit abgebildet! ERP für klein- und mittelständische Unternehmen Ihr komplettes Business in einem System...... in Echtzeit abgebildet! Das ERP-System für den Klein- und Mittelstand Mit SAP Business One steht Ihnen eine

Mehr

ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen

ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen Name: Markus Beck Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: Deliance GmbH Liebe Leserinnen

Mehr

Lead Management und Sales Performance. Relevante B2B Marketing Events 2012. Lead Management Summit 2015 1

Lead Management und Sales Performance. Relevante B2B Marketing Events 2012. Lead Management Summit 2015 1 Lead Management und Sales Performance Relevante B2B Marketing Events 2012 Lead Management Summit 2015 1 Inhaltsverzeichnis Rückblick auf 2014 Lead Management Summit 2015 - Grundkonzept - Ihr Partnermodell

Mehr

EIM- da kommen wir gerade her!

EIM- da kommen wir gerade her! Ganz klar persönlich. EIM - da kommen wir gerade her! Einblicke, Tendenzen, Trends, Ansätze Warum ist EIM die Zukunft - ein Panoptikum Seite Nr. 2 das kennen Sie! Produkte Beratung Vertrieb Seite Nr. 3

Mehr

d.link for Microsoft Dynamics CRM d.3 Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld

d.link for Microsoft Dynamics CRM d.3 Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld d.3 Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld Gute Beziehungen gute Geschäfte! Beziehungen wachsen, wenn man stets gut informiert ist. d.link for Microsoft Dynamics CRM unterstützt

Mehr

IntelliShop lädt zur dritten E-Commerce Expertenwoche

IntelliShop lädt zur dritten E-Commerce Expertenwoche PRESSEMITTEILUNG IntelliShop lädt zur dritten E-Commerce Expertenwoche Trends und Wissensupdate als Webinar-Reihe für E-Commerce-Entscheider Karlsruhe, 4. Juni 2013. Mit der 3. E-Commerce Expertenwoche

Mehr

digital business solution Microsoft Integration

digital business solution Microsoft Integration digital business solution Microsoft Integration 1 Nie war effizientes Dokumentenmanagement einfacher: Perfekt integriert in die bekannten Oberflächen aus Microsoft Office, Microsoft Dynamics AX, NAV und

Mehr

Mit BTC gut informiert!

Mit BTC gut informiert! Energie Prozessmanagement Mit BTC gut informiert! SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Veranstaltungen & NetWork Casts in der Energiewirtschaft Know-how über die gesamte Wertschöpfungskette Die BTC AG verfügt über

Mehr

EINLADUNG. Freitag, 12. Juni 2015 Jubiläums-Infotagung Anmelden: www.arcon.ch. KKL Luzern. Ihr Vertriebspartner für

EINLADUNG. Freitag, 12. Juni 2015 Jubiläums-Infotagung Anmelden: www.arcon.ch. KKL Luzern. Ihr Vertriebspartner für EINLADUNG Ihr Vertriebspartner für Freitag, 12. Juni 2015 Jubiläums-Infotagung Anmelden: www.arcon.ch KKL Luzern Programm Ab 13.30 Uhr Registration im Foyer des KKL Luzern 13.45 Uhr Start der Veranstaltung

Mehr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum Das Event am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda 08:30 Uhr 09:15 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr

Mehr

Wertbeitrag der IT in Unternehmen steigt und wird durch. Systemintegration und Hybrid Cloud sind Top-Themen der

Wertbeitrag der IT in Unternehmen steigt und wird durch. Systemintegration und Hybrid Cloud sind Top-Themen der PRESSE-INFORMATION IT- 15-04- 15 LÜNENDONK - WHITEPAPER: 5 VOR 12 DIE DIGITALE TRANSFORMATION WARTET NICHT Digitaler Wandel gelingt nur Top-Down sowie durch Re-Organisation und neue Unternehmenskultur

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

MAXIMIEREN SIE IHR DIGITALES POTENZIAL DURCH DIE VISUALISIERUNG DES NUTZERVERHALTENS SESSION WIEDERGABE

MAXIMIEREN SIE IHR DIGITALES POTENZIAL DURCH DIE VISUALISIERUNG DES NUTZERVERHALTENS SESSION WIEDERGABE MAXIMIEREN SIE IHR DIGITALES POTENZIAL DURCH DIE VISUALISIERUNG DES NUTZERVERHALTENS ClickTale Core erfasst alle Mausbewegungen, Klicks und Scroll-Bewegungen und spiegelt diese in abspielbaren Videos der

Mehr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen. Lean Production meets Industrie 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT innovativen WERKZEUGEN Produktionsmanagement Vertiefungsseminar 30. September 2015 Einleitende Worte Stetig steigende Variantenvielfalt,

Mehr

LEAN PRODUCTION MEETS INDUSTRIE 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT INNOVATIVEN WERKZEUGEN

LEAN PRODUCTION MEETS INDUSTRIE 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT INNOVATIVEN WERKZEUGEN LEAN PRODUCTION MEETS INDUSTRIE 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT INNOVATIVEN WERKZEUGEN PRODUKTIONSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 28. JANUAR 2015 EINLEITENDE WORTE Stetig steigende Variantenvielfalt,

Mehr

ITML FORUM 2015. Rundum Perspektiven für Ihr Business

ITML FORUM 2015. Rundum Perspektiven für Ihr Business ITML FORUM 2015 Rundum Perspektiven für Ihr Business Omni-Channel E-Commerce in der SAP Welt FELIX HÖLL 22.06.2015 Die Entwicklung des E-Commerce Bildquelle: http://1.nieuwsbladcdn.be/assets/images_upload/2011/08/28/markt.jpg

Mehr

Kurzinformation. für kundenorientierte Unternehmen

Kurzinformation. für kundenorientierte Unternehmen Kurzinformation zum godesys ERP für kundenorientierte Unternehmen Erfolg ist strategisch. Im Prinzip ist es einfach: Erfolgreiche Unternehmen verfolgen eine Strategie. Sie steigern ihre Gewinne oder senken

Mehr

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Einladung Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011 Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Sie sind

Mehr

vhs-fachkonferenz 2013 Donnerstag, 6. Juni 2013 ESTREL HOTEL BERLIN www.cobra-shop.de/vhs-fachkonferenz2013

vhs-fachkonferenz 2013 Donnerstag, 6. Juni 2013 ESTREL HOTEL BERLIN www.cobra-shop.de/vhs-fachkonferenz2013 Deutscher Volkshochschul-Verband e.v. Obere Wilhelmstr. 32 53225 Bonn An alle Volkshochschulen Obere Wilhelmstr. 32, 53225 Bonn Telefon 0228 97569-20 Telefax 0228 97569-30 E-Mail info@dvv-vhs.de Internet

Mehr

Unternehmenspräsentation. Systemhaus für ambitionierte IT-Lösungen

Unternehmenspräsentation. Systemhaus für ambitionierte IT-Lösungen Unternehmenspräsentation Systemhaus für ambitionierte IT-Lösungen Unternehmensdaten ehrlich, zuverlässig, kompetent seit über 110 Jahren Firmengründung 1896 42 Mitarbeiter, 7 Mio. Euro Umsatz Über 40 Jahre

Mehr

digital business solution Microsoft Integration

digital business solution Microsoft Integration digital business solution Microsoft Integration 1 Nie war effizientes Dokumentenmanagement einfacher: Perfekt integriert in die bekannten Oberflächen aus Microsoft Office, Microsoft Dynamics AX, NAV und

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen 1 Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Motivation Unter

Mehr

SAP CCoE Forum 2015. Regensdorf 3. Februar 2015. Herzlich Willkommen!

SAP CCoE Forum 2015. Regensdorf 3. Februar 2015. Herzlich Willkommen! SAP CCoE Forum 2015 Regensdorf 3. Februar 2015 Herzlich Willkommen! SAP CCoE Forum 2015 Christoph Baldus 3. Februar 2015 Agenda Agenda 09.15 Begrüssung Christoph Baldus Mitglied der Geschäftsleitung 09.30

Mehr

Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe?

Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe? Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe? IBM IM Forum, 15.04.2013 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Ressourcen bei BARC für Ihr Projekt Durchführung von internationalen Umfragen,

Mehr

Kundentag 2014 ANWENDERTREFFEN. Neues, Lösungen und Erfahrungen. SEAL Systems. 12./13. Mai 2014. Fulda, Hotel ESPERANTO

Kundentag 2014 ANWENDERTREFFEN. Neues, Lösungen und Erfahrungen. SEAL Systems. 12./13. Mai 2014. Fulda, Hotel ESPERANTO Kundentag 2014 ANWENDERTREFFEN Neues, Lösungen und Erfahrungen 12./13. Mai 2014 Fulda, Hotel ESPERANTO Einladung Sehr geehrte Kunden und Freunde des Hauses, es ist wieder soweit: Am 12. und 13. Mai findet

Mehr

Produktion, Onlinehandel & europaweite Logistik mit BüroWARE ERP 19.11.2015

Produktion, Onlinehandel & europaweite Logistik mit BüroWARE ERP 19.11.2015 Produktion, Onlinehandel & europaweite Logistik mit BüroWARE ERP 19.11.2015 Ein so starkes Wachstum, wie wir es in den letzten Jahren erlebt haben, ist ohne effiziente IT-Unterstützung überhaupt nicht zu

Mehr

Wege aufzeigen. Peter Burghardt, techconsult GmbH. September 2015. 2015 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult.

Wege aufzeigen. Peter Burghardt, techconsult GmbH. September 2015. 2015 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult. Wege aufzeigen Wege aufzeigen Flexibilität und Effizienz in den Unternehmensprozessen des Mittelstands: Welche Rolle spielt die Cloud? Microsoft Azure SMB Fokustag Webcast Peter Burghardt, techconsult

Mehr

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint Microsoft bietet mit SharePoint eine leistungsfähige Technologie- und Portalplattform. Mit d.link for microsoft

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Launch Microsoft Dynamics AX 4.0 Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Sonia Al-Kass Partner Technical

Mehr

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Sugar innovatives und flexibles CRM weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Wie können wir Ihnen im CRM Projekt helfen? Think big - start small - scale fast Denken Sie an die umfassende Lösung, fangen

Mehr