UWP-Fonds kompakt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "UWP-Fonds kompakt 28.02.2013"

Transkript

1 kompakt Funktionsweise und Wertentwicklung *Stand , nach Abzug der Fondsverwaltungsgebühren

2 UWP-Prinzip der Canada Life (Beispiel laufender Beitrag) Wert Schlussbonus Tatsächlicher Wert Mindestgarantie Geglätteter Wert Wertangleichung Garantievoraussetzungen erfüllt 5 Jahre vor RB, LZ min. 12 J. Ursprünglicher Rentenbeginn Laufzeit Die oben dargestellte mögliche Wertentwicklung des tatsächlichen Werts und des geglätteten Werts des Anteilguthabens ist vereinfacht, dient ausschließlich zu Illustrationszwecken und gibt nicht die bisherige oder zukünftige Wertentwicklung wieder. Wenn der tatsächliche Wert des Anteilguthabens bei vorgezogenem Rentenbeginn und nicht erfüllten Garantievoraussetzungen unter dessen geglätteten Wert liegt, kann der Wert des Anteilguthabens auf den tatsächlichen Wert reduziert werden. Genaue Garantievoraussetzungen können den Versicherungsbedingungen entnommen werden. Bei den Produkten GENERATION private und GENERATION basic plus müssen als zusätzliche Garantievoraussetzung für mindestens 80 % der vergangenen Beitragszahlungsdauer die jeweils vereinbarten Beiträge gezahlt wurden sein. Seite 2

3 UWP-Prinzip der Canada Life (Beispiel Einmalbeitrag) Wert Schlussbonus Tatsächlicher Wert Geglätteter Wert Wertangleichung Mindestgarantie Garantievoraussetzungen erfüllt Laufzeit min. 10 Jahre, letzte 10 Jahre kein Beitrag Ursprünglicher Rentenbeginn Laufzeit Die oben dargestellte mögliche Wertentwicklung des tatsächlichen Werts und des geglätteten Werts des Anteilguthabens ist vereinfacht, dient ausschließlich zu Illustrationszwecken und gibt nicht die bisherige oder zukünftige Wertentwicklung wieder. Wenn der tatsächliche Wert des Anteilguthabens bei vorgezogenem Rentenbeginn und nicht erfüllten Garantievoraussetzungen unter dessen geglätteten Wert liegt, kann der Wert des Anteilguthabens auf den tatsächlichen Wert reduziert werden. Genaue Garantievoraussetzungen können den Versicherungsbedingungen entnommen werden. Seite 3

4 Fondszusammensetzung Fondsvolumen Mio. 28,7% zum Vorjahr Immobilien Unternehmensanleihen Eurozone Kasse Aktien Eurozone Aktien Deutschland Aktien Eurozone 6,1% Aktien Deutschland 2,3% Aktien Nordamerika 30,6% Aktien Großbritannien 2,9% Aktien Europa, ohne Eurozone und GB 3,4% Aktien Asien 2,1% Öffentliche Anleihen Eurozone Aktien Nordamerika Aktien Schwellenländer 1,9% Öffentliche Anleihen Eurozone 29,4% Unternehmensanleihen Eurozone 13,2% Aktien Aktien Schwellenländer Großbritannien Aktien Asien Aktien Europa, ohne Eurozone und GB Immobilien 2,3% Kasse 5,9% Stand: Quelle: Setanta Asset Management Ltd Bitte beachten Sie: Der Aktienanteil sowie die regionale Verteilung im UWP-Fonds können sich ändern. Seite 4

5 Tatsächliche Wertentwicklung p.a. Wertentwicklung p.a. Seit 10 Jahren Wertentwicklung p.a.: 6,6 % seit 1 Jahr 11,0% seit 2 Jahren p.a. 7,3% seit 3 Jahren p.a. 7,0% Wertentwicklung p.a. seit 5 Jahren p.a. 3,8% seit 9 Jahren p.a. 5,1% seit 10 Jahren p.a. 6,6% 0,0% 2,0% 4,0% 6,0% 8,0% 10,0% 12,0% Stand Quelle: Setanta Asset Management Ltd. Bitte beachten Sie: Diese Werte geben die reine Wertentwicklung des Fonds wieder und sind insbesondere nicht repräsentativ für Verträge mit laufenden Beiträgen. Die Darstellung basiert auf Netto-Werten, d.h. nach Abzug der Fondsmanagementgebühr. Der Rückkaufswert eines Vertrages hängt von der Höhe des geglätteten und des tatsächlichen Anteilguthabens sowie von den in den Versicherungsbedingungen beschriebenen Gebühren ab. Die tatsächliche Wertentwicklung kommt einem Vertrag in der Form des Schlussbonus nur zum Rentenbeginn bzw. bei einer Kündigung nicht früher als fünf Jahre vor Rentenbeginn oder bei bedingungsgemäßen Beginnverlegung des Rentenbeginns zugute. Ansonsten können wir eine Wertangleichung vornehmen. Die genauen Garantievoraussetzungen sind in den Versicherungsbedingungen beschrieben. Die Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Gewähr für die Zukunft. Seite 5

6 Wertentwicklung je Kalenderjahr (jeweils ) 50% 40% 30% 20% 10% 0% -5,2% -10% -13,6% -20% -17,5% -19,8% -30% 37,1% 27,1% 20,1% 22,0% 22,3% 14,5% 11,2% 7,2% 5,7% 4,9% 0,8% 9,8% 4,2% 7,3% -1,2% -15,0% -23,3% 29,1% 23,9% 20,6% 16,1% 13,2% 12,8% 7,8% 9,8% 7,0% -1,1% -5,6% -15,4% -18,4% -40% -50% -43,9% ,4% UWP-Fonds tatsächlich Deutsche Aktien Kat. Mischfonds (Aktien+Anleihen/Welt) Quelle: Finanzen FundAnalyzer FVBS Version Bitte beachten Sie: Die Darstellung basiert auf Netto-Werten, d.h. nach Abzug der Fondsmanagementgebühr. Der Rückkaufswert eines Vertrages hängt von der Höhe des geglätteten und des tatsächlichen Anteilguthabens sowie von den in den Versicherungsbedingungen beschriebenen Gebühren ab. Die tatsächliche Wertentwicklung kommt einem Vertrag in der Form des Schlussbonus nur zum Rentenbeginn bzw. bei einer Kündigung nicht früher als fünf Jahre vor Rentenbeginn oder bei bedingungsgemäßen Beginnverlegung des Rentenbeginns zugute. Ansonsten können wir eine Wertangleichung vornehmen. Die genauen Garantievoraussetzungen sind in den Versicherungsbedingungen beschrieben. Die Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Gewähr für die Zukunft. Seite 6

7 Vergleich mit dem Markt 1,4 1,3 1,2 1,1 1,0 0,9 0,8 0,7 0,6 Wertentwicklung seit : UWP-Fonds (tatsächlich) Deutsche Aktien DWS Akkumula 28,6% 7,7% 9,2% 0,5 0,4 Mischfonds Aktien+Anleihen/Welt 10,4% 0,3 0,2 Stand: Quelle: Finanzen FundAnalyzer FVBS Version Bitte beachten Sie: Die Darstellung basiert auf Netto-Werten, d.h. nach Abzug der Fondsmanagementgebühr. Der Rückkaufswert eines Vertrages hängt von der Höhe des geglätteten und des tatsächlichen Anteilguthabens sowie von den in den Versicherungsbedingungen beschriebenen Gebühren ab. Die tatsächliche Wertentwicklung kommt einem Vertrag in der Form des Schlussbonus nur zum Rentenbeginn bzw. bei einer Kündigung nicht früher als fünf Jahre vor Rentenbeginn oder bei bedingungsgemäßen Beginnverlegung des Rentenbeginns zugute. Ansonsten können wir eine Wertangleichung vornehmen. Die genauen Garantievoraussetzungen sind in den Versicherungsbedingungen beschrieben. Die Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Gewähr für die Zukunft. Seite 7

8 Positionierung der Wertentwicklung innerhalb der Vergleichsgruppe Mischfonds Aktien+Anleihen/Welt UWP hoch platziert in der Vergleichsgruppe Stand: Quelle: Finanzen FundAnalyzer FVBS Version Bitte beachten Sie: Die Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Gewähr für die Zukunft. Seite 8

9 Vergleich zu Deutschen Aktien seit Auflegung 30% 140 UWP tatsächlich schlägt Deutsche Aktien Rendite 25% 20% 15% 10% 5% UWP tats. Risiko 10,3% Rendite 28,6% Deutsche Aktien Risiko 22,8% Rendite 7,7% 0% 0% 5% 10% 15% 20% 25% Risiko Stand Quelle: Setanta Asset Management Ltd, Deutsche Börse. Bitte beachten Sie: Die Darstellung basiert auf Netto-Werten, d.h. nach Abzug der Fondsmanagementgebühr. Der Rückkaufswert eines Vertrages hängt von der Höhe des geglätteten und des tatsächlichen Anteilguthabens sowie von den in den Versicherungsbedingungen beschriebenen Gebühren ab. Die tatsächliche Wertentwicklung kommt einem Vertrag in der Form des Schlussbonus nur zum Rentenbeginn bzw. bei einer Kündigung nicht früher als fünf Jahre vor Rentenbeginn oder bei bedingungsgemäßen Beginnverlegung des Rentenbeginns zugute. Ansonsten können wir eine Wertangleichung vornehmen. Die genauen Garantievoraussetzungen sind in den Versicherungsbedingungen beschrieben. Die Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Gewähr für die Zukunft Jul 00 Jul 01 Wertentwicklung seit UWP-Fonds (tatsächlich) 28,6 % Deutsche Aktien 7,7 % Jul 02 Jul 03 Jul 04 Jul 05 Jul 06 Jul 07 Jul 08 Jul 09 Jul 10 Jul 11 Jul 12 Seite 9

10 Musterpolice Vertragsbeginn : Tatsächlicher Wert Geglätteter Wert Differenz zwischen dem tatsächlichen und dem geglätteten Wert des Anteilguthabens jeweils zum des Jahres, bzw. Schlussdifferenz zum ,4% -1,7% 8,1% 11,5% 1. Konto Tatsächlicher Wert 2. Konto Geglätteter Wert Anteile , ,9 Rücknahmekurs 0,624 0,769 Die tatsächliche Wertentwicklung: 5,1 % p.a ,7% 6,8% 15,3% -20,1% 17,1% 8,0% 0 Jan 03 Jan 04 Jan 05 Jan 06 Jan 07 Jan 08 Jan 09 Jan 10 Jan 11 Jan 12 Jan 13 Stand Bitte beachten Sie: Darstellung für einen realen Vertrag. Fondsgebundener Rentenplan (FRP), Vertragsbeginn , Laufzeit 13 Jahre und 4 Monate, Beitrag 250 p.m. Alle bedingungsgemäßen Gebühren sind dabei berücksichtigt. Die tatsächliche Wertentwicklung kommt einem Vertrag in der Form des Schlussbonus nur zum Rentenbeginn bzw. bei einer Kündigung nicht früher als fünf Jahre vor Rentenbeginn oder bei bedingungsgemäßen Beginnverlegung des Rentenbeginns zugute, sofern sie höher ist als die geglättete Wertentwicklung. Sollten die Garantievoraussetzungen nicht erfüllt sein, können wir eine Wertangleichung vornehmen. Die genauen Garantievoraussetzungen sind in den Versicherungsbedingungen beschrieben. Die Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Gewähr für die Zukunft. Seite 10

11 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

12 Rendite Dreieck Jährliche Durchschnittsrendite UWP: Abhängig vom Tag des Kaufs und des Verkaufs von : 4,1% p.a. im Durchschnitt 2, ,3 2, ,5 2,4 2, ,8 2,7 2,6 2, ,5 3,2 3,0 2,8 2, ,7 3,6 3,4 3,2 3,0 2, ,0 3,9 3,8 3,5 3,3 3,2 3, ,0 4,0 3,9 3,8 3,6 3,4 3,3 3, ,1 4,1 4,0 4,0 3,9 3,7 3,5 3,4 3, ,3 4,2 4,1 4,1 4,0 3,9 3,8 3,6 3,5 3, ,1 4,7 4,5 4,4 4,3 4,2 4,1 3,9 3,8 3,6 3, ,5 5,3 5,0 4,8 4,6 4,5 4,4 4,3 4,1 4,0 3,8 3, Geglätteter Wert UWP* Index aus 50% KAUF ( des Jahres) Kategoriedurchschnitt Aktienfonds International und 50% Kategoriedurchschnitt Rentenfonds EUR / EUR hedged** 9, ,9 3, ,3 3,5 5, ,2 13,2 7,6 8, ,5-4,5 0,2-0,6 1, ,6-11,2-2,9 0,3-0,4 1, ,2 2,9-6,0-0,9 1,2 0,5 1, ,4 10,2 6,9-1,1 2,2 3,5 2,5 3, ,5 10,3 8,6 6,5 0,2 2,7 3,8 2,9 3, ,8 6,7 9,5 8,4 6,8 1,4 3,4 4,3 3,4 4, ,3-4,4-1,2 2,7 3,2 2,7-1,1 0,9 1,9 1,4 2, ,2-11,3-5,4-2,8 0,6 1,4 1,3-1,9-0,1 0,9 0,6 1, ,5-3,9-7,9-4,2-2,3 0,5 1,1 1,0-1,8-0,1 0,8 0,5 1, VERKAUF ( des Jahres) 29,2 13,4 6,1 0,3 1,7 2,4 4,1 4,3 3,8 1,0 2,3 2,9 2,5 3, ,8 19,6 12,5 7,2 2,3 3,2 3,5 4,9 5,0 4,5 1,8 2,9 3,5 3,0 3, ,6 14,2 19,0 13,8 9,2 4,7 5,1 5,2 6,3 6,2 5,6 3,1 4,0 4,5 3,9 4, ,7 16,1 14,3 17,9 14,0 10,1 6,1 6,3 6,2 7,1 6,9 6,4 3,9 4,7 5,1 4,6 4, ,5 12,5 14,2 13,4 16,4 13,4 10,2 6,6 6,7 6,6 7,4 7,2 6,7 4,4 5,1 5,4 4,9 5, ,2 1,3 5,6 8,5 8,9 12,1 10,2 7,8 5,0 5,3 5,3 6,1 6,0 5,6 3,6 4,3 4,6 4,2 4, ,1 7,8 8,7 10,1 11,6 11,5 13,8 11,9 9,6 6,8 6,9 6,8 7,4 7,3 6,8 4,8 5,4 5,7 5,2 5, ,3 15,8 7,6 8,3 9,5 10,9 10,8 13,0 11,4 9,4 6,9 7,0 6,8 7,4 7,3 6,9 4,9 5,5 5,8 5,3 5, ,5 8,4 13,7 8,1 8,5 9,5 10,7 10,7 12,6 11,2 9,4 7,1 7,2 7,0 7,6 7,4 7,0 5,2 5,7 6,0 5,5 5, F U 1996 ( des Jahres) A K V E R K A U F ( des Jahres) Stand , Rendite p.a. Die Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Gewähr für die Zukunft. * Dieser Wert gilt nur dann, wenn zum Verkauf die Garantievoraussetzungen erfüllt sind. Sollten die Garantievoraussetzungen nicht erfüllt sein, können wir eine Wertangleichung vornehmen. Die genauen Garantievoraussetzungen sind in den Versicherungsbedingungen beschrieben. ** Quelle: Finanzen FundAnalyzer FVBS, Version Die Darstellung des Index ist stark vereinfacht und seine Zusammensetzung stellt nur eine Orientierung an der Struktur des UWP-Fonds dar. Der Index und die Struktur des UWP-Fonds können sich in Zukunft ändern. Seite 12

13 Volatium -Profil: GENERATION private < 0% 0% - 2% 2% - 5% 5% - 8% 8% Eine Rendite von mehr als 5% p.a. wird mit einer Wahrscheinlichkeit von 55 % erreicht 13% 33% 38% 17% Quelle: Volatium, ID , Laufzeit 30 Jahre, Stand 02/2011 Renditewahrscheinlichkeiten bei 30jähriger Laufzeit < 0% 0% - 2% 2% - 5% 5% - 8% 8% 20% 31% 31% 17% Renditewahrscheinlichkeiten bei 20jähriger Laufzeit Quelle: Volatium, ID , Laufzeit 20 Jahre, Stand 02/2011 < 0% 0% - 2% 2% - 5% 5% - 8% 8% 21% 15% 27% 23% 13% Renditewahrscheinlichkeiten bei 12jähriger Laufzeit Quelle: Volatium, ID , Laufzeit 12 Jahre, Stand 02/2011 Wichtige Hinweise: Die tatsächlich erreichte Rendite kann als weniger wahrscheinliches Ergebnis dargestellt worden sein bzw. kann außerhalb der Kernbereiche liegen. Soweit die dargestellten Renditen über die zugesagten garantierten Leistungen hinausgehen, sind sie daher nur als möglichst realistisches Beispiel anzusehen. Eine von 100% abweichende Gesamtprozentzahl ist rundungsbedingt. Seite 13

UWP-Fonds kompakt 28.02.2013

UWP-Fonds kompakt 28.02.2013 kompakt 28.02.2013 Funktionsweise und Wertentwicklung *Stand 28.02.2013, nach Abzug der Fondsverwaltungsgebühren UWP-Prinzip der Canada Life (Beispiel laufender Beitrag) Wert Schlussbonus Tatsächlicher

Mehr

5,5 % p.a. in den letzten 10 Jahren*

5,5 % p.a. in den letzten 10 Jahren* UWP 2014 : Gute Rendite für unseren Klassiker 5,5 % p.a. in den letzten 10 Jahren* Neues von Unitised-With-Profits *Stand 31.03.2014, nach Abzug der Fondsverwaltungsgebühren UWP-Fonds UWP-Prinzip der Canada

Mehr

UNITISED WITH PROFITS MIT SICHERHEIT GUT INVESTIERT

UNITISED WITH PROFITS MIT SICHERHEIT GUT INVESTIERT UNITISED WITH PROFITS MIT SICHERHEIT GUT INVESTIERT WARUM UWP MIT CANADA LIFE? ÜBER 165 JAHRE TRADITION UND ERFAHRUNG GRÜNDUNG 1847 IN KANADA erste und älteste kanadische Lebensversicherung 1889 NIEDERLASSUNG

Mehr

Canada Life extrem stark

Canada Life extrem stark Canada Life extrem stark Canada Life steht für Finanzstärke Als einziger Versicherer wurde die Canada Life Assurance Company, die Muttergesellschaft der Canada Life Europe unter 88 nationalen und internationalen

Mehr

Wie Ihre Kunden in der Altersvorsorge von Canada Life Fondspolicen profitieren

Wie Ihre Kunden in der Altersvorsorge von Canada Life Fondspolicen profitieren IMMER EINEN SCHRITT VORAUS Wie Ihre Kunden in der Altersvorsorge von Canada Life Fondspolicen profitieren AGENDA 1. ALTERSVORSORGE IN DEUTSCHLAND Historie des deutschen Marktes 2. PROBLEME DER ALTERSVORSORGE

Mehr

Sicherheit und Rendite Widerspruch oder zwei wesentliche Säulen einer guten Altersvorsorge?

Sicherheit und Rendite Widerspruch oder zwei wesentliche Säulen einer guten Altersvorsorge? Sicherheit und Rendite Widerspruch oder zwei wesentliche Säulen einer guten Altersvorsorge? 1 Vertriebliche Ansprechpartner Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein: Dirk Thiel dirk.thiel@canadalife.de

Mehr

UNITISED WITH PROFITS MIT SICHERHEIT GUT INVESTIERT

UNITISED WITH PROFITS MIT SICHERHEIT GUT INVESTIERT UNITISED WITH PROFITS MIT SICHERHEIT GUT INVESTIERT WARUM CANADA LIFE? ÜBER 165 JAHRE TRADITION UND ERFAHRUNG GRÜNDUNG 1847 IN KANADA erste und älteste kanadische Lebensversicherung 1889 NIEDERLASSUNG

Mehr

Herzlich Willkommen. Anhaltendes Niedrigzinsumfeld Lösungen mit Canada Life. Sven Müller, Vertriebsleiter Canada Life

Herzlich Willkommen. Anhaltendes Niedrigzinsumfeld Lösungen mit Canada Life. Sven Müller, Vertriebsleiter Canada Life Herzlich Willkommen Anhaltendes Niedrigzinsumfeld Lösungen mit Canada Life Sven Müller, Vertriebsleiter Canada Life So erhalten Sie für diesen Vortrag 1 Weiterbildungspunkt! 1 Vertriebliche Ansprechpartner

Mehr

für eine bessere zukunft rentenversicherungen mit garantie

für eine bessere zukunft rentenversicherungen mit garantie für eine bessere zukunft rentenversicherungen mit garantie 02 03 ihre altersvorsorge renditechancen und sicherheit für die zukunft Ziel einer jeden Altersvorsorge ist es, die höchstmögliche Rente für den

Mehr

Schutz plus Rendite-Paket

Schutz plus Rendite-Paket Ein Paket, viele Möglichkeiten für Ihren Vertriebserfolg Kombination aus Altersvorsorge und Risikoschutz: Finanzielle Soforthilfe im Leistungsfall, bleibt der Kunde gesund, ist das Geld bestens angelegt!

Mehr

Anhaltendes Niedrigzinsumfeld Lösungen mit Canada Life

Anhaltendes Niedrigzinsumfeld Lösungen mit Canada Life Anhaltendes Niedrigzinsumfeld Lösungen mit Canada Life Dietmar Hummel MMM Messe 17. März in München 23. Januar 2015 EZB kauft Staatsanleihen WeltOnline 23.01.2015 Seite 2 Erste Reaktionen Versicherungswirtschaft

Mehr

für eine bessere zukunft rentenversicherungen mit garantie

für eine bessere zukunft rentenversicherungen mit garantie für eine bessere zukunft rentenversicherungen mit garantie 02 03 ihre altersvorsorge renditechancen und sicherheit für die zukunft Ziel einer jeden Altersvorsorge ist es, die höchstmögliche Rente für den

Mehr

Investment spezial. Oktober 2006. Fondsauswahl: Eine Stilfrage? Inhalt. Fondsauswahl: eine Stilfrage? Marktdaten. Haben Sie es gewusst

Investment spezial. Oktober 2006. Fondsauswahl: Eine Stilfrage? Inhalt. Fondsauswahl: eine Stilfrage? Marktdaten. Haben Sie es gewusst Oktober 2006 Fondsauswahl: Eine Stilfrage? Inhalt Fondsauswahl: eine Stilfrage? Marktdaten Haben Sie es gewusst Ein Jahr Flexibler Rentenplan plus Fonds-Einblicke: (Setanta) Die Festlegung und konsequente

Mehr

GENERATION BASIC PLUS

GENERATION BASIC PLUS frischer wind. klare flüsse. feste wurzeln. STEUERN SPAREN FÜRS ALTER GENERATION BASIC PLUS DEUTSCHLAND WIRD IMMER ÄLTER Alter in Jahren 100 90 80 70 am 31.12.2005 am 31.12.2005 und am 31.12.2050 60 50

Mehr

Modell Einkommen (überwiegend Rentenfonds, Aktienfondsanteil max. 30%) Modell Einkommen. Wertentwicklung

Modell Einkommen (überwiegend Rentenfonds, Aktienfondsanteil max. 30%) Modell Einkommen. Wertentwicklung und Zusammensetzung der Depotgrundmodelle zum Stand 30.11.2015 Modell Einkommen (überwiegend Rentenfonds, Aktienfondsanteil max. 30%) * letzter Monat 0,79% letzte 12 Monate 3,69% seit 01.01.15 3,62% letzte

Mehr

Modell Einkommen (überwiegend Rentenfonds, Aktienfondsanteil max. 30%) Modell Einkommen. Wertentwicklung

Modell Einkommen (überwiegend Rentenfonds, Aktienfondsanteil max. 30%) Modell Einkommen. Wertentwicklung und Zusammensetzung der Depotgrundmodelle zum Stand 31.05.2016 Modell Einkommen (überwiegend Rentenfonds, Aktienfondsanteil max. 30%) * pro Jahr letzter Monat 0,61% letzte 12 Monate -2,26% seit 01.01.16-0,20%

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Musterdepot Dynamisch Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner

Mehr

FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS VIELFALT UND FLEXIBILITÄT FÜR DIE ALTERSVORSORGE

FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS VIELFALT UND FLEXIBILITÄT FÜR DIE ALTERSVORSORGE FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS VIELFALT UND FLEXIBILITÄT FÜR DIE ALTERSVORSORGE FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS 02 Wer weiß schon, wie sich sein Leben in den nächsten 20, 30 oder sogar 40 Jahren entwickeln wird?

Mehr

NACHSCHLAGEN. WAS WICHTIG IST. JEDERZEIT.

NACHSCHLAGEN. WAS WICHTIG IST. JEDERZEIT. NACHSCHLAGEN. WAS WICHTIG IST. JEDERZEIT. Hintergrundinformationen zu GENERATION BASIC PLUS für die Basisrentenversicherung VERMITTLER- INFORMATION GENERATION BASIC PLUS GENERATION BASIC PLUS DAS WICHTIGSTE

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. FIS:GR Strategiedepot. Frau FIS:GR Strategiedepot Eysseneckstraße 4 60322 Frankfurt

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. FIS:GR Strategiedepot. Frau FIS:GR Strategiedepot Eysseneckstraße 4 60322 Frankfurt FIS:GR - Finanz- und Immobilien Services GmbH, Bergstr. 1, 36115 Hilders Frau FIS:GR Strategiedepot Eysseneckstraße 60322 Frankfurt Anlageempfehlung FIS:GR Strategiedepot Ihr Berater: FIS:GR - Finanz-

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. risikobewußt 100.000. Musterdepot - risikobewußt Otto-Nuschke-Str.13 01987 Schwarzheide

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. risikobewußt 100.000. Musterdepot - risikobewußt Otto-Nuschke-Str.13 01987 Schwarzheide W & P Assekuranz Carsten Walendy, Otto-Nuschke-Str. 13, 01987 Schwarzheide Musterdepot - risikobewußt Otto-Nuschke-Str.13 01987 Schwarzheide Anlageempfehlung risikobewußt 100.000 Finanz- und Versicherungsmakler

Mehr

frischer wind. klare flüsse. feste wurzeln. FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS MAKLERINFORMATION

frischer wind. klare flüsse. feste wurzeln. FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS MAKLERINFORMATION frischer wind. klare flüsse. feste wurzeln. FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS MAKLERINFORMATION Produktsteckbrief Flexibler Rentenplan plus PRODUKTBESCHREIBUNG Produktart Zusatzoptionen Aufgeschobene fondsgebundene

Mehr

Das Morningstar Rating

Das Morningstar Rating Das Morningstar Rating Oktober 2006 2006 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Informationen in diesem Dokument sind Eigentum von Morningstar, Inc. Die teilweise oder vollständige Vervielfältigung

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner Frau Karoline

Mehr

NACHSCHLAGEN. WAS WICHTIG IST. JEDERZEIT.

NACHSCHLAGEN. WAS WICHTIG IST. JEDERZEIT. NACHSCHLAGEN. WAS WICHTIG IST. JEDERZEIT. Hintergrundinformationen zu GENERATION private für die private Altersvorsorge mit Renditechancen und Garantie VERMITTLER- INFORMATION GENERATION PRIVATE GENERATION

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung Finanz-Forum Laichinger Alb GmbH, Daniel-Mangold-Str. 10, 89150 Laichingen Anlageempfehlung Ihr Berater: Finanz-Forum Laichinger Alb GmbH Daniel-Mangold-Str. 10 89150 Laichingen Telefon 07333 922298 Telefax

Mehr

Investment spezial. Juni 2007. Rolle der Garantien. Inhalt. Rolle der Garantien. Marktdaten zum 31.05.2007. Sparbuchverzinsung und Inflation

Investment spezial. Juni 2007. Rolle der Garantien. Inhalt. Rolle der Garantien. Marktdaten zum 31.05.2007. Sparbuchverzinsung und Inflation Juni 2007 Rolle der Garantien Inhalt Rolle der Garantien Marktdaten zum 31.05.2007 Sparbuchverzinsung und Inflation Fonds-Einblicke: Kulturelle Unterschiede in der Kapitalanlage werden besonders beim Thema

Mehr

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen Das Weltportfolio Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends Die Welt in Ihren Händen Europa 40,00% 4,50% Aktien Large Caps 50,00% USA / Nordamerika 40,00% 4,50% Aktien Entwickelte Märkte

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz, Richard-Strauss-Straße 71, 81679 München Anlageempfehlung Ihr Berater: GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz Richard-Strauss-Straße 71 81679 München Telefon +49 89 5205640

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz, Richard-Strauss-Straße 71, 81679 München Anlageempfehlung Ihr Berater: GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz Richard-Strauss-Straße 71 81679 München Telefon +49 89 5205640

Mehr

EINFACH GUTE FONDS FONDSÜBERSICHT

EINFACH GUTE FONDS FONDSÜBERSICHT EINFACH GUTE FONDS FONDSÜBERSICHT MUT ZUR RENDITE: WARUM ZINS SPARER FONDS KAUFEN SOLLTEN [...] auch wenn es bei Aktien keine absolute Sicherheit gibt, sind sie dennoch eine vernünftige Geld anlage. Vor

Mehr

VERSICHERN IST DAS NEUE SPAREN

VERSICHERN IST DAS NEUE SPAREN VERSICHERN IST DAS NEUE SPAREN ANLAGEMODELLE: EIN ÜBERBLICK SPAREN SIE NOCH ODER SIND SIE SCHON ABGESICHERT? Klassische Anlagemodelle bieten im aktuellen Zinsumfeld nur magere Zinsen. Es ist fraglich,

Mehr

GARANTIE INVESTMENT RENTE

GARANTIE INVESTMENT RENTE GARANTIE INVESTMENT RENTE Mehr Rendite = Mehr Rente. Mit Steuervorteil. Online Präsentation - Wolfgang Schneider GARANTIE INVESTMENT RENTE Garantie Renditechance Steuerersparnis Kompetenz Flexibilität

Mehr

MEHR RENDITE = MEHR RENTE

MEHR RENDITE = MEHR RENTE frischer wind. klare flüsse. feste wurzeln. Garantie Investment Rente MEHR RENDITE = MEHR RENTE Die GARANTIE INVESTMENT RENTE lässt keine Wünsche offen Klassische Rente Bankauszahlplan Fondsentnahmeplan

Mehr

NACHSCHLAGEN. WAS WICHTIG IST. JEDERZEIT.

NACHSCHLAGEN. WAS WICHTIG IST. JEDERZEIT. NACHSCHLAGEN. WAS WICHTIG IST. JEDERZEIT. Hintergrundinformationen zu GENERATION business für die betriebliche Altersversorgung VERMITTLER- INFORMATION GENERATION BUSINESS GENERATION BUSINESS DAS WICHTIGSTE

Mehr

Marktausblick Deutschland

Marktausblick Deutschland Marktausblick Deutschland Günther Soboll, Hauptbevollmächtigter Königswinter, 09. April 2013 1 Unsere Lösungen 2 Für die Zukunft gut aufgestellt 3 Schlusswort CONFIDENTIAL Seite 2 Garantierter Rentenplan

Mehr

Performance-Entwicklung 2015

Performance-Entwicklung 2015 Daten 30. Dezember 2015 Apollo 32 Performance-Entwicklung 2015 31,36% Österr. und sonstige Aktien 26,47% Pfandbriefe, Bundes- & Bankanl. 16,06% Anleihen Schwellenländer 3,37% Int. Wandelanleihen 22,69%

Mehr

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Sutor PrivatbankBuch Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Das Sutor PrivatbankBuch ist der einfachste und sicherste Weg, Ihr Geld am Kapitalmarkt anzulegen. Schon ab 50 EUR Anlagesumme pro Monat

Mehr

ÖSTERREICHISCHER FONDSPREIS 2011 Anleihenfonds

ÖSTERREICHISCHER FONDSPREIS 2011 Anleihenfonds ÖSTERREICHISCHER FONDSPREIS 2011 Anleihenfonds Anleihen global, gemischt, 36 Monate, EUR, Investment Grade, ausgewogen (obere Volatilitätshälfte*) 44 Fonds Anleihen global, gemischt, 36 Monate, EUR, Investment

Mehr

UWP-FONDS FONDSFAKTEN 31.03.12

UWP-FONDS FONDSFAKTEN 31.03.12 UWP-FONDS FONDSFAKTEN 31.03.12 FONDSBESCHREIBUNG Der UWP-Fonds ( der Fonds ) wird von Setanta Asset Management Limited ( Setanta ) gemanagt. Der Fonds ist ein aktiv verwalteter Mischfonds, der in Aktien,

Mehr

FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS ZUKUNFT FLEXIBEL GESTALTEN

FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS ZUKUNFT FLEXIBEL GESTALTEN FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS ZUKUNFT FLEXIBEL GESTALTEN DIE RENTENLÜCKE BRAUCHT RENDITE! Mittlerweile weiß jeder: die gesetzliche Rente reicht nicht aus, um den jetzigen Lebensstandard im Alter zu erhalten.

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot-Risikominimiert. Herr DDI Mag. Christian Czurda Hauptstraße 155 - Haus 14 2391 Kaltenleutgeben

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot-Risikominimiert. Herr DDI Mag. Christian Czurda Hauptstraße 155 - Haus 14 2391 Kaltenleutgeben Czurda Christian DDI Mag., Hauptstraße 1 - Haus 14, 2391 Kaltenleutgeben Herr DDI Mag. Christian Czurda Hauptstraße 1 - Haus 14 2391 Kaltenleutgeben Anlageempfehlung Musterdepot-Risikominimiert Czurda

Mehr

Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007

Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007 Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007 Übersicht Das Morningstar Rating Morningstar Kategorien Kosten Risikobereinigte Rendite Berechnungszeitraum

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Uwe Müller e. K. Uwe Müller, Ruomser Str. 1, 7231 Geislingen Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Anlageempfehlung Uwe Müller e. K. Uwe Müller Ruomser Str. 1 7231 Geislingen Ansprechpartner

Mehr

FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS ZUKUNFT FLEXIBEL GESTALTEN

FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS ZUKUNFT FLEXIBEL GESTALTEN FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS ZUKUNFT FLEXIBEL GESTALTEN DIE RENTENLÜCKE BRAUCHT RENDITE! Mittlerweile weiß jeder: die gesetzliche Rente reicht nicht aus, um den jetzigen Lebensstandard im Alter zu erhalten.

Mehr

Depotanalyse. Depotanalyse. Anlagekonzept Chancenorientiert. Herr..

Depotanalyse. Depotanalyse. Anlagekonzept Chancenorientiert. Herr.. BRAICH CONSULTING Charaf Braich, Burscheider Str. 9a, 1381 Leverkusen Herr.. Depotanalyse Anlagekonzept Chancenorientiert Ihr Berater: BRAICH CONSULTING Charaf Braich Burscheider Str. 9a 1381 Leverkusen

Mehr

PPS Vermögenspolice. 8 Fonds für individuelle Anlegerprofile. Von rendite- bis wertzuwachsorientiert

PPS Vermögenspolice. 8 Fonds für individuelle Anlegerprofile. Von rendite- bis wertzuwachsorientiert 8 Fonds für individuelle e Von rendite- bis wertzuwachsorientiert PPS Vermögenspolice bietet Ihnen je nach Ihrer Anlagementalität die Wahl zwischen 8 Fonds. In einem individuellen Gespräch beraten wir

Mehr

EINFACH NOCH MEHR GUTE FONDS FONDSÜBERSICHT

EINFACH NOCH MEHR GUTE FONDS FONDSÜBERSICHT EINFACH NOCH MEHR GUTE FONDS FONDSÜBERSICHT FIDELITY-STUDIE: DAS FORDERN DIE DEUTSCHEN VON IHRER GELDANLAGE [...] So wünschen sich acht von zehn Befragten (79 Prozent) Lösungen, die systematisch ihre Risikoneigung

Mehr

Investment spezial. Mai 2007. Fondspolicen und Steuer. Inhalt. Fondspolicen und Steuer. Entnahmepläne und sofort beginnende Rentenversicherungen

Investment spezial. Mai 2007. Fondspolicen und Steuer. Inhalt. Fondspolicen und Steuer. Entnahmepläne und sofort beginnende Rentenversicherungen Mai 2007 Fondspolicen und Steuer Inhalt Fondspolicen und Steuer Entnahmepläne und sofort beginnende Rentenversicherungen Marktdaten zum 30.04.2007 Haben Sie es gewusst? Investitionsgrad bei Garantiefonds

Mehr

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ Für Wachstum ohne Anleihen-Netz Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

Eine Altersvorsorgelösung auf Investmentfondsbasis für ein lebenslang garantiertes Einkommen aus staatlicher Förderung.

Eine Altersvorsorgelösung auf Investmentfondsbasis für ein lebenslang garantiertes Einkommen aus staatlicher Förderung. Basisrente mit Investment Garantie Renditechance Steuerersparnis Kompetenz Flexibilität Eine Altersvorsorgelösung auf Investmentfondsbasis für ein lebenslang garantiertes Einkommen aus staatlicher Förderung.

Mehr

FONDSKÖRBE VORSORGEN MIT ELITEFONDS

FONDSKÖRBE VORSORGEN MIT ELITEFONDS FONDSKÖRBE VORSORGEN MIT ELITEFONDS 1 Stand: März 2012 Market tinginformatioin VORTEILE DER VERMÖGENSVERWALTUNG Breite Diversifikation: Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Gold, Immobilien, AI Unabhängige Auswahl

Mehr

VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN

VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN frischer wind. klare flüsse. feste wurzeln. GENERATION BUSINESS VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN < 03 > INHALT 1 Was ist Ihr GENERATION business von Canada Life? Welche Leistungen erbringen wir?... 7 1 GENERATION

Mehr

Performance-Entwicklung 2005

Performance-Entwicklung 2005 Daten Dezember 2005 VOEST-Alpine Stahl Performance-Entwicklung 2005 43,9% Österreichische Aktien 29,4% Europäische Staatsanleihen 4,4% Anleihen Schwellenländer 12,9% Int. Wandelanleihen 8,0% Int. Unternehmensanleihen

Mehr

DWS Sachwerte. BCA OnLive Axel Rathjen, DWS Vertriebsdirektor 22. April 2013

DWS Sachwerte. BCA OnLive Axel Rathjen, DWS Vertriebsdirektor 22. April 2013 DWS Sachwerte BCA OnLive Axel Rathjen, DWS Vertriebsdirektor 22. April 2013 *Die DWS/DB AWM Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Wertpapier-Publikumsfonds. Quelle:

Mehr

Die Fondspalette. Fondsgebundene Lebensversicherung - Lebensvorsorge Dynamic 18.09.2014. Stand : 18.09.2014. Seite 1 von 5

Die Fondspalette. Fondsgebundene Lebensversicherung - Lebensvorsorge Dynamic 18.09.2014. Stand : 18.09.2014. Seite 1 von 5 Fondsgebundene Lebensversicherung - Lebensvorsorge Dynamic Seite 1 von 5 Dachfonds AT0000A0HR31 VB Premium-Evolution 25 Max.25% Aktienfonds erworben, wobei der Anteil der Veranlagungen mit Aktienrisiko

Mehr

PremiumMandat Defensiv - C - EUR. September 2014

PremiumMandat Defensiv - C - EUR. September 2014 PremiumMandat Defensiv - C - EUR September 2014 PremiumMandat Defensiv Anlageziel Der Fonds strebt insbesondere mittels Anlage in Fonds von Allianz Global Investors und der DWS eine überdurchschnittliche

Mehr

Investment spezial. Juli 2007. Renaissance der Fondspolicen. Inhalt. Renaissance der Fondspolicen. Marktdaten zum 30.6.2007. Neues zum Garantiefonds 5

Investment spezial. Juli 2007. Renaissance der Fondspolicen. Inhalt. Renaissance der Fondspolicen. Marktdaten zum 30.6.2007. Neues zum Garantiefonds 5 Juli 2007 Renaissance der Fondspolicen Inhalt Renaissance der Fondspolicen Marktdaten zum 30.6.2007 Neues zum Garantiefonds 5 Abgeltungssteuer in der Praxis Fonds-Einblicke: EURO Ausgewogen Als am 6.7.

Mehr

Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio

Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Wachstumschancen einkalkuliert Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen aber dabei helfen, Ihr

Mehr

EINFACH GUTE FONDS FoNdsübErsICHt

EINFACH GUTE FONDS FoNdsübErsICHt EINFACH GUTE FONDS Fondsübersicht MUT ZUR RENDITE: WARUM ZINSSPARER FONDS KAUFEN SOLLTEN [...] auch wenn es bei Aktien keine absolute Sicherheit gibt, sind sie dennoch eine vernünftige Geldanlage. Vor

Mehr

1 Was ist Ihr GENERATION business von Canada Life? Welche Leistungen erbringen wir?... 7

1 Was ist Ihr GENERATION business von Canada Life? Welche Leistungen erbringen wir?... 7 INHALT < 03 > 1 Was ist Ihr GENERATION business von Canada Life? Welche Leistungen erbringen wir?... 7 1 GENERATION business... 7 2 Vertragsarten... 7 3 Leistung zum Rentenbeginn... 7 4 Todesfallleistung...

Mehr

NACHSCHLAGEN. WAS WICHTIG IST. JEDERZEIT.

NACHSCHLAGEN. WAS WICHTIG IST. JEDERZEIT. NACHSCHLAGEN. WAS WICHTIG IST. JEDERZEIT. Hintergrundinfo zum Garantierten Rentenplan, der hohen Garantierente mit Sicherheit VERMITTLER- INFORMATION GARANTIERTER RENTENPLAN GARANTIERTER RENTENPLAN DAS

Mehr

Fragestellung. Stimmt die alte Regel noch? Kurz-/ Mittelfristig => Direktanlage Langfristig => Fondspolice

Fragestellung. Stimmt die alte Regel noch? Kurz-/ Mittelfristig => Direktanlage Langfristig => Fondspolice Best for Finance 2010 1 Fragestellung Stimmt die alte Regel noch? Kurz-/ Mittelfristig => Direktanlage Langfristig => Fondspolice Neue Fakten! Abgeltungssteuer Neue Fonds Neue Fondspolice => CleVesto Favorites

Mehr

FAM Pure Dimensional 30 Quartalsbericht Dezember 2015

FAM Pure Dimensional 30 Quartalsbericht Dezember 2015 FAM Pure Dimensional 30 Quartalsbericht Dezember 2015 Jahrzehnte der Forschung weisen den Weg. Die Mission von Dimensional Fund Advisors Ltd., einer Tochtergesellschaft des 1981 gegründeten US amerikanischen

Mehr

NÜRNBERGER Finanzierungsanalyse für Herrn Stefan Muster vom 12.11.2007

NÜRNBERGER Finanzierungsanalyse für Herrn Stefan Muster vom 12.11.2007 NÜRNBERGER Finanzierungsanalyse vom 12.11.27 Finanzierungsvorhaben Neubau eines selbstgenutzen und vermieteten Einfamilienhauses Fertigstellung Baubeginn 28 27 Gesamtkosten 311.22 EUR Die Analyse erfolgt

Mehr

2008/2009: Rück- und Ausblick Wertpapiersparen. für Sparen-3- und Freizügigkeitskonti

2008/2009: Rück- und Ausblick Wertpapiersparen. für Sparen-3- und Freizügigkeitskonti 2008/2009: Rück- und Ausblick Wertpapiersparen für Sparen-3- und Freizügigkeitskonti Rückblick 2008 Die Kursausschläge an den Märkten nahmen im Jahr der Finanzmarktkrise extreme Ausmasse an. Von Ausfällen

Mehr

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio Für positiv denkende Langzeit-Anleger Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen aber dabei helfen,

Mehr

Das gute Gefühl, auf Substanz zu bauen. Fidelity Global Dividend Fund

Das gute Gefühl, auf Substanz zu bauen. Fidelity Global Dividend Fund Das gute Gefühl, auf Substanz zu bauen. Fidelity Global Dividend Fund Nur für professionelle Anleger und nicht für Privatkunden bestimmt. Anlegen in solide Aktien mit regelmäßigen Dividenden Regelmäßige

Mehr

Der Herdentrieb Harakiri für das Vermögen

Der Herdentrieb Harakiri für das Vermögen Der Herdentrieb Harakiri für das Vermögen Herzlich Willkommen zum Vortrag der fc finanz consult 20.9.2006 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr Referenten: Teil 1: Joachim Dolatschko Teil 2: Ulrich Oldehaver 18.09.2006

Mehr

AMF - Renten Welt P A1XBAQ 589,289182 50,0000 EUR 29.464,46 58,69 % 2 06.11.2015 (F) 30.000,00-535,54 (-1,79%/-2,09% p.a.)

AMF - Renten Welt P A1XBAQ 589,289182 50,0000 EUR 29.464,46 58,69 % 2 06.11.2015 (F) 30.000,00-535,54 (-1,79%/-2,09% p.a.) Lahnau, 10.11.2015 FONDS UND MEHR Dipl.-Ökonom Uwe Lehmann, Lilienweg 8, 35633 Lahnau Vermögensübersicht Stand: 10.11.2015 Wertentwicklung seit Depoteröffnung: 02.01.2015 FONDS UND MEHR Dipl.-Ökonom Uwe

Mehr

Warum Stiftungen neue Anlageklassen brauchen

Warum Stiftungen neue Anlageklassen brauchen 28.9.2011 Warum Stiftungen neue Anlageklassen brauchen Ein Vortrag von Dipl.-Vw. Markus Spieker, Bereichsleiter Vermögensstrukturierung der avesco Financial Services AG avesco Financial Services AG Mohrenstraße

Mehr

E+S Erfolgs-Invest - Daten per Ende letzter Woche

E+S Erfolgs-Invest - Daten per Ende letzter Woche E+S Erfolgs-Invest - Neue Fondsmanager: ADVISORY Invest GmbH, 1050 Wien, Grüngasse 16/6 Semper Constantia Privatbank AG bleibt Depotbank! E+S Erfolgs-Invest - Daten per Ende letzter Woche Dow Jones Euro

Mehr

VERSICHERUNGS- BEDINGUNGEN GENERATION PRIVATE

VERSICHERUNGS- BEDINGUNGEN GENERATION PRIVATE VERSICHERUNGS- BEDINGUNGEN GENERATION PRIVATE Stand Oktober 2013 INHALT < 03 > 1 Was ist Ihr GENERATION private von Canada Life? Welche Leistungen erbringen wir?... 7 1 GENERATION private... 7 2 Vertragsarten...

Mehr

WWK Lebensversicherung a.g. Premium FörderRente protect. Felix Kache

WWK Lebensversicherung a.g. Premium FörderRente protect. Felix Kache WWK Lebensversicherung a.g. Premium FörderRente protect Felix Kache Wie funktioniert ein icppi? Darstellung der Funktionsweise bis 09.2014 Tarif RR01 NT, Eintrittsalter des Kunden: 25, Alter zum Ende der

Mehr

Innovative Produktkonzepte für Pensionsfonds

Innovative Produktkonzepte für Pensionsfonds Innovative Produktkonzepte für Pensionsfonds Dr. Sandra Blome PENSIONS-Gruppe, 26. April 2007, Berlin Agenda 2 Wesen des Pensionsfonds Auftrag des Gesetzgebers Bestandsaufnahme Innovative Produktkonzepte

Mehr

Ein statistischer Vergleich der Rendite von langfristigen Anlagen

Ein statistischer Vergleich der Rendite von langfristigen Anlagen Was kostet eine Garantie? Ein statistischer Vergleich der Rendite von langfristigen Anlagen Uwe Wystup Version 5 April 2007 Uwe Wystup: Was kostet eine Garantie? Seite 1 Übersicht Renditen klassischer

Mehr

ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften

ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften Fondspolice oder Fondssparplan Erste Antworten auf eine schwierige Frage von Alexander Kling, Dr. Jochen Ruß, Dr. Andreas Seyboth Die Situation Zum 1.1.2005 wurde die Besteuerung von Lebensversicherungen

Mehr

Skandia Smart Dolphin. Investment mit Höchststandsgarantie.

Skandia Smart Dolphin. Investment mit Höchststandsgarantie. Skandia Smart Dolphin. Investment mit Höchststandsgarantie. Skandia Smart Dolphin. Das Wichtigste auf einen Blick. Skandia. Skandia war 1994 der erste Anbieter Fondsgebundener Lebensversicherungen und

Mehr

BCA OnLive 11. Juni 2015. Investment Grundlagen Teil 1

BCA OnLive 11. Juni 2015. Investment Grundlagen Teil 1 BCA OnLive 11. Juni 2015 Investment Grundlagen Teil 1 Aktienfonds zahlen sich langfristig aus. Wertentwicklung der BVI-Publikumsfonds in Prozent - Einmalanlagen Fonds Anlageschwerpunkt Durchschnittliche

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Hidden Champions Tour 2011. Die Fondsindustrie verändert ihr Gesicht: VV-Fonds auf dem Vormarsch

Hidden Champions Tour 2011. Die Fondsindustrie verändert ihr Gesicht: VV-Fonds auf dem Vormarsch Hidden Champions Tour 2011 Die Fondsindustrie verändert ihr Gesicht: VV-Fonds auf dem Vormarsch Vortrag von Jürgen Dumschat Geschäftsführender Gesellschafter der AECON Fondsmarketing GmbH 1 Zum Aufwärmen

Mehr

Allianz IndexSelect Den Aktienmarkt gibt es auch ohne Risiko

Allianz IndexSelect Den Aktienmarkt gibt es auch ohne Risiko Allianz IndexSelect Den Aktienmarkt gibt es auch ohne Risiko Allianz PrivatRente IndexSelect Innovativ: Allianz PrivatRente IndexSelect Eine innovative Ergänzung der Allianz Angebotspalette Allianz Rente

Mehr

Was ist eine Aktie? Detlef Faber

Was ist eine Aktie? Detlef Faber Was ist eine Aktie? Wenn eine Firma hohe Investitionskosten hat, kann sie eine Aktiengesellschaft gründen und bei privaten Geldgebern Geld einsammeln. Wer eine Aktie hat, besitzt dadurch ein Stück der

Mehr

Das Morningstar Rating

Das Morningstar Rating Das Morningstar Rating Mai 2013 2013 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Informationen in diesem Dokument sind Eigentum von Morningstar, Inc. Die teilweise oder vollständige Vervielfältigung

Mehr

FondsGuide Deutschland 2009

FondsGuide Deutschland 2009 Handelsblatt-Bücher FondsGuide Deutschland 2009 Ratgeber Investmentfonds von Feri Rating & Research GmbH Feri Rating & Research GmbH 1. Auflage FondsGuide Deutschland 2009 Feri Rating & Research GmbH schnell

Mehr

UWP-FONDS FONDSFAKTEN

UWP-FONDS FONDSFAKTEN UWP-FONDS FONDSFAKTEN 31.03.16 FONDSBESCHREIBUNG Der UWP-Fonds ( der Fonds ) wird von Setanta Asset Management Limited ( Setanta ) gemanagt. Der Fonds ist ein aktiv verwalteter Mischfonds, der in Aktien,

Mehr

MEHR RENDITE = MEHR RENTE. Garantie Investment Rente

MEHR RENDITE = MEHR RENTE. Garantie Investment Rente MEHR RENDITE = MEHR RENTE Garantie Investment Rente Die Ausgangssituation Die derzeitige Rendite am Geldmarkt entspricht etwa der Inflationsrate 5,5% Geldmarktzins Dreimonatsgeld EZB Zinssatz 5,0% 4,5%

Mehr

MEHR RENDITE = MEHR RENTE

MEHR RENDITE = MEHR RENTE frischer wind. klare flüsse. feste wurzeln. GARANTIE INVESTMENT RENTE MEHR RENDITE = MEHR RENTE GARANTIE RENTE VON CANADA LIFE INVESTMENTEXPERTISE VON Klassische Bank- Fonds- GARANTIE Rente auszahlplan

Mehr

STARKER PARTNER. STARKE LEISTUNG.

STARKER PARTNER. STARKE LEISTUNG. STARKER PARTNER. STARKE LEISTUNG. STARKER PARTNER GROSSE ERFAHRUNG MEHR ALS 165 JAHRE GESCHICHTE BEDEUTEN WERTVOLLES KNOW-HOW Kanada als Vorbild Kanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht in der strikten Haushaltsdisziplin

Mehr

die FinancialArchitects AG Jürgen Stengel, Oskar-Wettstein-Str. 21, 72469 Meßstetten Anlageempfehlung

die FinancialArchitects AG Jürgen Stengel, Oskar-Wettstein-Str. 21, 72469 Meßstetten Anlageempfehlung die FinancialArchitects AG Jürgen Stengel, Oskar-Wettstein-Str. 21, 72469 Meßstetten Anlageempfehlung Jürgen Stengel die FinancialArchitects AG Jürgen Stengel Oskar-Wettstein-Str. 21 72469 Meßstetten Telefon

Mehr

Risikoprofil. Kontakt

Risikoprofil. Kontakt Factsheet Stand: 30.06.2016 Seite 1 Stammdaten ISIN DE0009763300 WKN 976330 Fondsart Fondswährung Kapitalverwaltungsgesellschaft Verwahrstelle Aktienfonds Euro Metzler Investment GmbH B. Metzler seel.

Mehr

ALFONDS KURZÜBERSICHT ZUM VORSCHLAG

ALFONDS KURZÜBERSICHT ZUM VORSCHLAG Anlage zur ALFONDS KURZÜBERSICHT ZUM VORSCHLAG Versicherungsnehmer Erika Mustermann Versicherter Erika Mustermann, geboren am 01.01.1960 Eintrittsalter 50 Jahre Versicherungsbeginn 01.05.2010 Rentenbeginn

Mehr

GENERATION BUSINESS STARKE BETRIEBSRENTE, DIE RENDITECHANCEN MIT SICHERHEIT VERBINDET

GENERATION BUSINESS STARKE BETRIEBSRENTE, DIE RENDITECHANCEN MIT SICHERHEIT VERBINDET GENERATION BUSINESS STARKE BETRIEBSRENTE, DIE RENDITECHANCEN MIT SICHERHEIT VERBINDET SORGEN SIE MIT EINER BAV FÜR IHREN RUHESTAND VOR! Die betriebliche Altersversorgung (bav) ist für viele Arbeitnehmer

Mehr

Mehr Möglichkeiten im Leben! Mit der neuen Variorente-Invest der VHV

Mehr Möglichkeiten im Leben! Mit der neuen Variorente-Invest der VHV Mehr Möglichkeiten im Leben! Mit der neuen Variorente-Invest der VHV Die Variorente der VHV ist ein intelligentes Rentenprogramm für alle drei Schichten des AEG Altersvorsorge in drei Schichten Variorente

Mehr

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Wachstumschancen einkalkuliert Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Klinikum der Universität zu Köln. 30.08.2007 Renate Friedrichsen / Dorothea Müller

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Klinikum der Universität zu Köln. 30.08.2007 Renate Friedrichsen / Dorothea Müller VBL-Informationsveranstaltung 2007 30.08.2007 Renate Friedrichsen / Dorothea Müller 30.08.2007 Seite 1 VBL Inhalt VBLklassik und die Altersvorsorge in Deutschland Fördermöglichkeiten VBL. Freiwillige Vorsorgelösungen

Mehr

Der erste testierte Zeitwertkontenfonds Deutschlands Vermögensanlage im Einklang von Sicherheit, Rendite und Risiko

Der erste testierte Zeitwertkontenfonds Deutschlands Vermögensanlage im Einklang von Sicherheit, Rendite und Risiko INSIDER Insider 37/2015 20. Februar 2015 Seite 1/5 Sechs Jahre H2TIME4LIFE Der erste testierte Zeitwertkontenfonds Deutschlands Vermögensanlage im Einklang von Sicherheit, Rendite und Risiko Am 15. Dezember

Mehr

DB Vitaplus. Anlagestrategien

DB Vitaplus. Anlagestrategien Kapitalanlage, Kapitalanlage, Steuerfreiheit, Kapitalanlage, DB Vitaplus. Anlagestrategien BCA AG Verbund unabhängiger Finanzdienstleister In der Au 29 61440 Oberursel TEL 0 61 71-91 5010 FAX 0 61 71-91

Mehr

KlawInvest-Trading A0M1UF 327,0111 33,3400 EUR 10.902,55 19,23 % 3 03.07.2015 (F) 10.000,00 902,55 (9,03%/18,70% p.a.)

KlawInvest-Trading A0M1UF 327,0111 33,3400 EUR 10.902,55 19,23 % 3 03.07.2015 (F) 10.000,00 902,55 (9,03%/18,70% p.a.) Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr