Keine Nadel. Kein Trauma.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Keine Nadel. Kein Trauma."

Transkript

1 Keine Nadel. Kein Trauma.

2 Produkt zur nadellosen, intranasalen Das einmalige Design des LMA MAD Nasal macht es möglich, dass das Nasenloch vollständig abgedichtet wird und sehr feine Medikamentenpartikel an die Nasenschleimhaut abgegeben werden. Die Wirksubstanzen werden danach über das Schleimhautgewebe in den Blutkreislauf resorbiert, wodurch der First-Pass-Metabolismus umgangen wird. Zerstäuber Der Sprühkopf zerstäubt Medikamente in einen feinen Nebel aus 30 bis 100 Mikrometer großen Partikeln. 1 Weicher konischer Stöpsel Der Stöpsel dichtet das Nasenloch vollständig ab, wodurch der Austritt von Flüssigkeit verhindert wird. Verformbares Stilett Das verformbare Stilett ermöglicht eine 180 -Positionierung des Nasenstöpsels. Genaue Dosierung Die Spritze ermöglicht die genaue Abmessung der abzugebenden Medikamente. Die stark durchblutete Nasenschleimhaut und die olfaktorischen Zellen, die in direktem Kontakt mit dem zentralen Nervensystem stehen, machen es möglich, dass nasal verabreichte Medikamente rasch in den Blutkreislauf und das Gehirn transportiert werden. Der Wirkeintritt ist vergleichbar mit dem einer intravenösen Therapie. Wolfe T. & Braude D., 2010 Druck Durch einen hohen Druck wird sichergestellt, dass die Medikamente über den Sprühkopf in sehr feine Medikamentenpartikel zerstäubt werden.

3 Eine suffiziente Alternative im Vergleich zur traditionellen für Erwachsene Die intranasale mit dem LMA MAD Nasal kann von einem breiten Anwenderspektrum 3 verwendet werden und stellt eine wirksame Alternative zur herkömmlichen Medikamentengabe dar. i.n. gegenüber i.v. Innerhalb weniger Minuten nach der Abgabe sind die Serumspiegel einiger intranasal verabreichter Medikamente vergleichbar mit den Spiegeln injizierbarer Präparate. 4 i.n. gegenüber p.r. Mit dem LMA MAD Nasal können Medikamente gegen Krampfanfälle intranasal verabreicht werden: Signifikante Reduktion der Wahrscheinlichkeit rezidivierender Krampfanfälle in der Notfallaufnahme 5 Signifikante Reduktion zusätzlicher Arzneimittel zur Behandlung andauernder Krampfanfälle 5 Schamverletzende, rektale wird vermieden 4 i.n. gegenüber i.m. und oraler Die intranasale Verwendung von lipophilen Medikamenten mit geringem Molekulargewicht stellt sicher, dass die Moleküle für eine vergleichbare Wirksamkeit gegenüber i.m. und oraler, leicht 1, 6, 7 über die Nasenschleimhaut resorbiert werden. Die wichtigsten Vorteile Nasal Oral i.m. i.v. p.r. Quellenangaben Hohe Medikamentenspiegel im Serum +/- Wolfe & Macfarlane 2006 Rascher Wirkungseintritt +/- Kerr 2009, Wermeling 2010, Fisgin 2002, Holsti 2007, Wolfe & Macfarlane 2006 Schmerzlos Wolfe & Braude 2010, Massey 2011 Leicht zu verwenden und zu verabreichen +/- Kerr 2009, Wolfe & Macfarlane 2006, Talon 2009 Geringer Ressourcenverbrauch (Geräte, zusätzliche Medikamente, Arbeitszeit von Medizinern) Geringeres Risikos für Nadelstichverletzungen +/- Holsti 2007 Kerr 2009, Wermeling 2010 Nicht-invasiv Kerr 2009, Wermeling 2010

4 Wirksame intranasale für pädiatrische Patienten LMA MAD Nasal ist ein einfaches und effektives Instrument zur Medikamentenapplikation. Es kann verwendet werden, um Krampfanfälle und Schmerzzustände in der Kinderheilkunde zu behandeln, und ist außerdem für die präklinische Anwendung geeignet. 1,4,5 Mit der i.n. konnte die Krampfaktivität bei pädiatrischen Patienten innerhalb der ersten 10 Minuten im Vergleich zur rektalen Gabe signifikant besser behandelt werden. 8 Die i.n. war hinsichtlich der Krampfreduzierung innerhalb der ersten 10 Minuten gegenüber der i.v. gleich wirksam. 9 Gleiche Wirksamkeit gegenüber i.m. bei pädiatrischen Krampfanfällen. 7 Die Zeit von der Vorstellung in der pädiatrischen Notaufnahme bis zur Analgesie, wurde mit i.n. gegenüber i.v. signifikant reduziert (p<0,000). 10 Das LMA MAD Nasal ist zur Behandlung schmerzhafter Eingriffe und diagnostischer Untersuchungen bei Kindern 2, ein wirksamer und nicht-invasiver Ansatz, der die Akzeptanz und Compliance dieser Patienten verbessert. Die intranasale Medikamentenapplikation bietet mehrere Vorteile bei kleinen Kindern. Sie kann bei unkooperativen Kindern leicht angewendet werden, die Medikamente können nicht ausgespuckt werden und werden schneller resorbiert als bei oraler Verabreichung. Talon M. et al., 2009

5 Elimination des Risikos einer Nadelstichverletzung, bei der Das Risiko einer Nadelstichverletzung wird durch die Verwendung des LMA MAD Nasal eliminiert. Mit der nadellosen, sind vielerlei Vorteile verbunden: Berücksichtigung der Risiken bzgl. blutübertragener Pathogene Ein größeres Spektrum an Medizinern, kann Medikamente intranasal verabreichen, ohne einen venösen Zugang schaffen zu müssen Reduktion der Kosten im Zusammenhang mit Nadelstichverletzungen 11 Zeiteinsparungen, da Nadelstichverletzungen ansonsten zeitaufwendig behandelt und dokumentiert werden müssen 12 Reduzierung der Fehlzeiten aufgrund von Nadelstichverletzungen 12 Zum Zeitpunkt der kein Risiko für Nadelstichverletzungen. 13 Beruflich infizierte Beschäftigte im Gesundheitswesen HIV HEP B+C Nicht infiziert Das Fehlen von Nadeln, verbessert die Sicherheit der Mediziner, insbesondere wenn Medikamente an aggressive oder krampfende Patienten verabreicht werden müssen. Collopsy K. et al., 2011 Nadelstichverletzungen können zu signifikantem Stress und psychologischem Trauma führen, selbst dann, wenn der Verletzte sich nicht infiziert. Gründe hierfür sind die lange Wartezeit, bis eine Infektion sichergestellt oder ausgeschlossen werden kann, Arbeitseinschränkungen und evtl. Umstellung der Lebensgewohnheiten. NHS Employers Report, % der HIV-Infektionen und 40 % der Infektion mit Hepatitis B und C unter den Beschäftigten im Gesundheitswesen treten nach Nadelstichverletzungen während der Arbeit auf. 3

6 Zeitlich effiziente LMA MAD Nasal kann zu mehr Zeiteffizienz in der klinischen Praxis beitragen. Die eingesparte Zeit kann dann sinnvoll für die Versorgung anderer Patienten eingesetzt werden. LMA MAD Nasal ermöglicht Medizinern: Weniger Zeit in die Vorbereitung eines i.v. Infusionssystems zu investieren 13,15 Weniger Zeit mit der intravenösen Gabe von Medikamenten zu verbringen 13,15 Schnell und effektiv Medikamente zur i.n. Applikation herzustellen Medikamente rasch über die intranasale Schleimhaut zu verabreichen 2 einen peripheren i.v. Zugang in der Notaufnahme bei einem krampfenden Kind zu legen (Median: 4 Minuten). 9 Da bei der intranasalen Gabe kein Infusionssystem vorbereitet werden musste und somit wertvolle Zeit eingespart werden konnte, war der Zeitraum vom ersten Kontakt bis zum klinischen Ansprechen bei der intravenösen und intranasalen Applikation vergleichbar. Wermeling D., 2010 selbst in einer gut ausgerüsteten Notaufnahme der Maximalversorgung, ausgestattet mit gut ausgebildeten Ärzten, kann beim Legen eines peripheren venösen Zugangs bei einem krampfenden Kind wertvolle Zeit, von bis zu 25 Minuten, verloren gehen. Die intranasale Verabreichung geschieht jedoch praktisch sofort und erfordert keine speziellen Fähigkeiten. Arya R. et al., 2011

7 Denken Sie an die Verwendung von LMA MAD Nasal zur Applikation von: Schmerzmitteln bei: Kleineren Frakturen 2 Großen Abschürfungen 2 Verbrennung 1,2 Wechseln von Wundverbänden 2 Durchbruch-Tumorschmerzen 16 Sedierung bei: Versorgung von Platzwunden 2 MRT und CT 2 Verbandwechsel nach Verbrennung 2 Zahnextraktionen 2 Endoskopien und Zugang zu zentralvenösen Zugängen 2,17 Medikamente für: Epistaxis (Nasenbluten) 2 Hypoglykämie 13 Behandlung von Opiatintoxikationen in: Präklinischen Bereichen 2,7,13,14 Notaufnahmen 7,13 Öffentlichen Bereichen 15 Antikonvulsiva bei: Pädiatrischen Krampfanfällen 5,7,8 Krampfanfälle bei Erwachsenen Topischer Anästhesie zur Vorbereitung folgender Verfahren: Legen einer Magensonde 2,17 Nasale Intubation 17 Nasale fiberoptische Verfahren 17 Andere nasopharyngeale Verfahren 17

8 Finden Sie mehr über LMA MAD Nasal Für die neueste klinische Literatur zur LMA MAD Nasal und LMA Atomization, registrieren Sie sich kostenlos unter Die neuesten digitalen Fallberichte, Lehrvideos und Empfehlungen von Ärzten zu den Vorteilen der LMA MAD Nasal und LMA Atomization, finden Sie unter Literatur: 1. Talon M. et al., J Burn Care Research 2009; 30: Wolfe T.R., Braude D.A. Pediatrics 2010; 126: Kerr D. et al. Addiction 2009; 104: Wolfe T.R., Macfarlane T.C. American Journal of Emergency Medicine 2006; 24: Holsti M. et al. Pediatric Emergency Care 2007; 23 (3): Pires A. et al. J Pharm Pharmaceut Sci 2009; 12 (3): Ahmad S. et al. Lancet 2006; 367: Fisgin T. et al. J Child Neurology 2002; 17: Arya R. et al. Epilepsia 2011; 52 (4): Borland M. et al. Emergency Medicine Australasia 2008; 20: Royal College of Nursing, Needlestick Injury in URL: 12. Study of nurses views on workplace safety and needlestick injuries URL: RESOURCES/2008StudyofNursesViewsonWorkplaceSafe ty/tabid/481/default.aspx 13. Collopy K.T., Snyder S.R. EMS World URL: intranasal-drug-administration-an-innovativeapproach-totraditional-care 14. NHS Employers, URL: Aboutus/Publications/Documents/Needlestick%20injury.pdf 15. Wermeling D. Pharmacotherapy 2010; 30 (7): Fitzgibbon D. et al. Pain 2003; 106: Guidance on Topical Anesthetics, February URL: Für die aktuellen Neuigkeiten von LMA klicken Sie Gefällt mir auf Für Produktinformationen und Zugang zu den Gebrauchsanweisungen des Produkts besuchen Sie Vertrieb durch: DEUTSCHLAND Tel. +49 (0) Österreich Tel. +43 (0) Schweiz Tel. +41 (0) Rev. 08/13 TELEFLEX HEADQUARTER INTERNATIONAL, IRELAND Teleflex Medical Europe Ltd., IDA Business and Technology Park, Dublin Road, Athlone, Co Westmeath, Ireland Phone +353 (0) Fax +353 (0) Hersteller: Wolfe Tory Medical, Inc. 79 West 4500 South Salt Lake City, Utah Lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung auf der folgenden Webseite aufmerksam durch: Teleflex LMA International Germany USA Italy China Canada Australia & New Zealand Copyright 2013 Teleflex Incorporated. All rights reserved. LMA, LMA Atomization, LMA Better by Design, LMA MAD Nasal, LMA MAD, MAD and MAD Nasal are trademarks or registered trademarks of Teleflex Incorporated or its affiliates REV 08/13 LMA / WM

Frage: Ihr Patient benötigt schnell ein Schmerzmittel. Wie können Sie dieses weniger invasiv verabreichen? Antwort.

Frage: Ihr Patient benötigt schnell ein Schmerzmittel. Wie können Sie dieses weniger invasiv verabreichen? Antwort. Frage: Ihr Patient benötigt schnell ein Schmerzmittel. Wie können Sie dieses weniger invasiv verabreichen? Antwort. Produkt zur nadellosen, intranasalen Medikamentenabgabe Das einmalige Design des LMA

Mehr

Sicherheit ohne Kompromisse

Sicherheit ohne Kompromisse weck Hem-o-Lok LIGATURSYSTEM Sicherheit ohne Kompromisse DIE CLIPBANK MÜHELOSES LADEN MIT PRAKTISCHEM KLEBESTREIFEN Unser Hem-o-lok Ligatursystem verbindet Schnelligkeit und Sicherheit in einer Anwendung.

Mehr

Weich. Sicher. Optimal.

Weich. Sicher. Optimal. HUDSON RCI SOFTech Plus Nasenbrille Weich. Sicher. Optimal. HUDSON RCI SOFTech Plus Nasenbrille Breathing, Made Easier Zuverlässige Marken machen Teleflex zu einem zuverlässigen und starken Partner. Mit

Mehr

Standardisierte Analgetika Abgabe durch Pflegefachpersonen auf Notfallstationen

Standardisierte Analgetika Abgabe durch Pflegefachpersonen auf Notfallstationen Standardisierte Analgetika Abgabe durch Pflegefachpersonen auf Notfallstationen Wussten sie, dass... 50 bis 78 Prozent aller erwachsenen Patientinnen und Patienten, welche auf eine Notfallstation eintreten,

Mehr

TUBUSVERLÄNGERUNGEN. Für optimalen Einsatz und Kontrolle von Filter und Beatmungssystem

TUBUSVERLÄNGERUNGEN. Für optimalen Einsatz und Kontrolle von Filter und Beatmungssystem TUBUSVERLÄNGERUNGEN Für optimalen Einsatz und Kontrolle von Filter und Beatmungssystem AUSZIEHBARE TUBUSVERLÄNGERUNGEN MIT FORMGEDÄCHTNIS einstellbare Länge von 9-15 cm individuelle Anpassung des Totraums

Mehr

HIV und Hepatitis bei Traumapatienten: Was ist gesichert bei Stichverletzungen und anderen Kontaminationen? Rationales Vorgehen in Klinik und Praxis

HIV und Hepatitis bei Traumapatienten: Was ist gesichert bei Stichverletzungen und anderen Kontaminationen? Rationales Vorgehen in Klinik und Praxis HIV und Hepatitis bei Traumapatienten: Was ist gesichert bei Stichverletzungen und anderen Kontaminationen? Rationales Vorgehen in Klinik und Praxis Michael Klein HIV A global view of HIV infection 33

Mehr

Analgesie bei Kindernotfällen

Analgesie bei Kindernotfällen Analgesie na klar! Wo liegen die Probleme? Analgesie bei Kindernotfällen Unterzeile zum Titel Uwe Trieschmann 19.06.2010 DAK 2010 Umgang und Erfahrung des Notfallteams mit Kindern Wie bekommen wir bei

Mehr

SUPER ARROW-FLEX EINFÜHRBESTECK

SUPER ARROW-FLEX EINFÜHRBESTECK SUPER ARROW-FLEX EINFÜHRBESTECK Sichtbare Flexibilität. Fühlbare Festigkeit. EINFACHE EINFÜHRUNG UND PLATZIERUNG die röntgendichte Spitzenmarkierung ist beim Einführen besser zu erkennen und ermöglicht

Mehr

Hilfe bei plötzlichem, unwillkürlichem Harnverlust.

Hilfe bei plötzlichem, unwillkürlichem Harnverlust. Eine A Simple einfache Solution Lösung FÜR EIN TO WEIT A COMMON VERBREITETES PROBLEM PROBLEM Hilfe bei plötzlichem, unwillkürlichem Harnverlust. Ein weit verbreitetes Problem Millionen Frauen leiden an

Mehr

Diabetes. Zulassungserweiterung: Levemir (Insulin detemir) als Add-on Therapie zu Victoza (Liraglutid) bei Mens

Diabetes. Zulassungserweiterung: Levemir (Insulin detemir) als Add-on Therapie zu Victoza (Liraglutid) bei Mens Zulassungserweiterung Levemir (Insulin detemir) als Add-on Therapie zu Victoza (Liraglutid) bei Menschen mit Typ 2 Diabetes Mainz (16. November 2011) Die Europäische Kommission hat die Zulassung des modernen

Mehr

Straumann Patient Pro The plus for your business TOPIC: Häufige Fragen

Straumann Patient Pro The plus for your business TOPIC: Häufige Fragen Straumann Patient Pro The plus for your business TOPIC: Häufige Fragen Text Image Movie Illustration Infographic Download Main Heading (H) FAQs zu Dental-Implantat-Lösungen von Straumann Sub-heading (H2)

Mehr

INSULIN-ABC WAS ES IST UND WIE ES VERWENDET WIRD

INSULIN-ABC WAS ES IST UND WIE ES VERWENDET WIRD INSULIN-ABC WAS ES IST UND WIE ES VERWENDET WIRD DEDBT01426 Lilly Deutschland GmbH Werner-Reimers-Straße 2 4 61352 Bad Homburg Leben so normal wie möglich www.lilly-pharma.de www.lilly-diabetes.de Warum

Mehr

Laryngoskope. Präzision bis ins Detail

Laryngoskope. Präzision bis ins Detail Laryngoskope Präzision bis ins Detail 2 einleitung umfassende Lösungen für alle Intubationen Verlässliche Marken machen Teleflex zu Ihrem starken und vertrauenswürdigen Partner. Mit einer soliden Tradition

Mehr

Clean is money. der Händedesinfektion. Menschen machen Fehler. Entwicklung der Lebenserwartung. Errare human est Irren ist Menschlich

Clean is money. der Händedesinfektion. Menschen machen Fehler. Entwicklung der Lebenserwartung. Errare human est Irren ist Menschlich Clean is money Ökonomische Aspekte der Händedesinfektion Peter Lütkes Stabsstelle Medizinisches Controlling und Qualitätsmanagement Menschen machen Fehler Errare human est Irren ist Menschlich To Err Is

Mehr

KAI EDV. Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten. Arzneimittelversorgung an dem Universitätsklinikum Jena mit RFID-Lösung

KAI EDV. Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten. Arzneimittelversorgung an dem Universitätsklinikum Jena mit RFID-Lösung Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten KAI EDV Textmasterformate durch Klicken bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Martin Specht Arzneimittelversorgung an dem Universitätsklinikum

Mehr

Schmerzdurchbruch: Schnelles Handeln ist gefragt

Schmerzdurchbruch: Schnelles Handeln ist gefragt Schmerzdurchbruch: Schnelles Handeln ist gefragt Wie schnell? Wer soll handeln? Was ist gefragt? 21.11.2015 Wolfgang M. Stangl 1 OA.Dr.Wolfgang Stangl Tumorboard KRAGES Vernetzung Mobiles Palliativteam

Mehr

Big Data zwischen Hype und Realität Perspektiven im Gesundheitswesen. Dr. Peter Grolimund, Senior Industry Consultant Life Sciences 26-Januar-2015

Big Data zwischen Hype und Realität Perspektiven im Gesundheitswesen. Dr. Peter Grolimund, Senior Industry Consultant Life Sciences 26-Januar-2015 Big Data zwischen Hype und Realität Perspektiven im Gesundheitswesen Dr. Peter Grolimund, Senior Industry Consultant Life Sciences 26-Januar-2015 Zur Diskussion DATEN Spenden kann Leben retten Analysieren

Mehr

Safety-Venenverweilkanülen

Safety-Venenverweilkanülen Safety-Venenverweilkanülen Vascular Access Schützt Sie und Ihr Pflegeteam gegen Nadelstichverletzungen und dadurch bedingte Infektionen Passiv ist besser Haben Sie oder einer Ihrer Kollegen sich schon

Mehr

Faszie Sehne Gefäße. Haut Intracutan Subcutan Schleimhaut

Faszie Sehne Gefäße. Haut Intracutan Subcutan Schleimhaut ARROW regional Nahtmaterial anaesthesia Nullan utpat, für die vulputpatie Herz- und ero Gefäßchirurgie dion ulputat Unter dem Brand Deknatel stellt Teleflex hoch qualitatives Nahtmaterial und Stahldraht

Mehr

ASCO 2015 Neues zur Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms

ASCO 2015 Neues zur Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms ASCO 2015 Neues zur Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms Bonn (16. Juni 2015) - Ein Schwerpunkt des weltweit größten Krebskongresses, der 51. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology

Mehr

NEue THERAPEUTISCHE LÖSUNGEN FÜR DIE GASTROINTESTINALE ENDOSKOPIE

NEue THERAPEUTISCHE LÖSUNGEN FÜR DIE GASTROINTESTINALE ENDOSKOPIE NEue THERAPEUTISCHE LÖSUNGEN FÜR DIE GASTROINTESTINALE ENDOSKOPIE Über uns Eine neue INNOVATIVE TECHNIK ZUR HÄmostase IN DER ENDOSKOPIE Endoclot Plus, Inc. (EPI) ist ein Privatunternehmen mit Sitz in Silicon

Mehr

KNOCHENMARKBIOPSIEN. Der neue Standard beginnt hier

KNOCHENMARKBIOPSIEN. Der neue Standard beginnt hier KNOCHENMARKBIOPSIEN Der neue Standard beginnt hier SIND UNEINHEITLICHE PROBENGRÖSSEN UND WIEDERHOLTE ENTNAHMEN IN IHRER EINRICHTUNG HÄUFIG? Verlässliche Marken machen Teleflex zu Ihrem starken und vertrauenswürdigen

Mehr

Kinder erhalten ca. 1/8 der Erwachsenenäquivalenzdosen. Schulkinder > Kleinkinder > Säuglinge

Kinder erhalten ca. 1/8 der Erwachsenenäquivalenzdosen. Schulkinder > Kleinkinder > Säuglinge Opioidanalgetika Morphinmythos das macht abhängig ist es schon so weit? viel zu gefährlich für Kinder massive Nebenwirkungen??? (schwere NW sehr selten z.b. im Vergleich zum gastrointestinalen Blutungsrisiko

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Therapie nach Maß 26

Labortests für Ihre Gesundheit. Therapie nach Maß 26 Labortests für Ihre Gesundheit Therapie nach Maß 26 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Therapie nach Maß Die individuelle Dosis finden Jeder Mensch ist einzigartig. Keiner gleicht dem anderen nicht nur

Mehr

AscoTop Nasal erhält Zulassung für die Behandlung von Cluster-Kopfschmerz

AscoTop Nasal erhält Zulassung für die Behandlung von Cluster-Kopfschmerz AscoTop Nasal erhält Zulassung für die Behandlung von Cluster-Kopfschmerz Patienten profitieren von schnellem Wirkeintritt und guter Verträglichkeit Wedel (2. September 2008) - Zolmitriptan Nasenspray

Mehr

Infektionsschutz für Patienten und Mitarbeiter bei Rettung, im Schockraum, auf Intensivstation

Infektionsschutz für Patienten und Mitarbeiter bei Rettung, im Schockraum, auf Intensivstation Infektionsschutz für Patienten und Mitarbeiter bei Rettung, im Schockraum, auf Intensivstation 4. Juli 2014 / Sabine Wicker Was kommt jetzt? S3 Leitlinie Polytrauma / Schwerverletzten-Behandlung 445 Seiten..nichts

Mehr

Die bewegte Frau. HIV-infizierte Frauen in Deutschland: eine Standortbestimmung 2006. Dr.med. Christiane Cordes Berlin

Die bewegte Frau. HIV-infizierte Frauen in Deutschland: eine Standortbestimmung 2006. Dr.med. Christiane Cordes Berlin Die bewegte Frau HIV-infizierte Frauen in Deutschland: eine Standortbestimmung 2006 Dr.med. Christiane Cordes Berlin HIV im Dialog 2006 Epidemiologie Deutschland 2006 49.000 HIV-Infizierte Infizierte insgesamt

Mehr

Patientenleitfaden für das Gespräch mit dem Arzt. Liebe Patientin, lieber Patient!

Patientenleitfaden für das Gespräch mit dem Arzt. Liebe Patientin, lieber Patient! Patientenleitfaden für das Gespräch mit dem Arzt Liebe Patientin, lieber Patient! Je besser Sie sich auf das Gespräch mit Ihrem Arzt vorbereiten, desto leichter wird es für sie/ihn sein, eine Diagnose

Mehr

Brust- oder Eierstockkrebs in der Familie

Brust- oder Eierstockkrebs in der Familie Brust- oder Eierstockkrebs in der Familie Informieren Sie sich über Ihr Risiko, an erblich bedingtem Brust- oder Eierstockkrebs zu erkranken und erfahren Sie, wie Sie das Risiko reduzieren können. Gibt

Mehr

WECK HORIZON LIGATURSYSTEM. Ein bekannter Name, ein vertrauenswürdiges Produkt

WECK HORIZON LIGATURSYSTEM. Ein bekannter Name, ein vertrauenswürdiges Produkt WECK HORIZON LIGATURSYSTEM Ein bekannter Name, ein vertrauenswürdiges Produkt DIE CLIPBANK MÜHELOSES LADEN MIT PRAKTISCHEM KLEBESTREIFEN Die Horizon Clipbank ermöglicht müheloses und präzises Laden und

Mehr

Europäischen Aids Konferenz (EACS)

Europäischen Aids Konferenz (EACS) 20. bis 24.10.2015 Barcelona Marianne Rademacher Referentin für Weibliche Sexarbeit/Frauen im Kontext von HIV,STI und Hepatitis der DAH BAH 29.10.2015 WAVE (Women Against Viruses in Europe) Workshop Überblick

Mehr

Alles über die. GCA Komfort-Garantie. GCA Komfort-Garantie

Alles über die. GCA Komfort-Garantie. GCA Komfort-Garantie Alles über die Wunderschöne Resultate, völlig sorgenfrei. GC Aesthetics (GCA) ist das Unternehmen hinter Nagor und Eurosilicone. Diese beiden Marken wurden aufgebaut auf einer gemeinsamen Tradition von

Mehr

Hohlräume der Natur füllen.

Hohlräume der Natur füllen. Hohlräume der Natur füllen. 1 Daten in Akten bei RTI Biologics, Inc. 2 Schoepf C. Allograft safety: the efficacy of the Tutoplast Process. Implants: International Magazine of Oral Implantology. 2006;1(7):

Mehr

The Cochrane Library

The Cochrane Library The Cochrane Library Was ist die Cochrane Library? Die Cochrane Library bietet hochwertige, evidenzbasierte medizinische Fachinformation zur fundierten Unterstützung bei Diagnose und Behandlung. http://www.cochranelibrary.com/

Mehr

Akutbehandlung und Sekundärprophylaxe der Lungenembolie zugelassen

Akutbehandlung und Sekundärprophylaxe der Lungenembolie zugelassen Als einziges der neuen oralen Antikoagulanzien: Rivaroxaban (Xarelto ) jetzt auch zur Akutbehandlung u Als einziges der neuen oralen Antikoagulanzien Rivaroxaban (Xarelto ) jetzt auch zur Akutbehandlung

Mehr

Dr. med. Erhard Deloch Facharzt für Neurologie Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Praxisinformation

Dr. med. Erhard Deloch Facharzt für Neurologie Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Praxisinformation Dr. med. Erhard Deloch Facharzt für Neurologie Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie Augustenstraße 1 80333 München Tel: 089-55 53 40 Fax: 089-59 29 69 Homepage: E-Mail: www.deloch.de praxis@deloch.de

Mehr

Faktenbox Kombinationsbehandlung (Antidepressiva und Psychotherapie) bei schweren Depressionen

Faktenbox Kombinationsbehandlung (Antidepressiva und Psychotherapie) bei schweren Depressionen Faktenbox (Antidepressiva und Psychotherapie) bei schweren Depressionen Nutzen und Risiken im Überblick Was ist eine? Was passiert bei einer? Bei einer werden mehrere Therapien miteinander gekoppelt: Antidepressiva

Mehr

Lancet: Geringeres Hypoglykämierisiko unter dem ultra-langwirksamen Insulin degludec

Lancet: Geringeres Hypoglykämierisiko unter dem ultra-langwirksamen Insulin degludec Zwei Phase-3-Studien in The Lancet erschienen Geringeres Hypoglykämierisiko unter dem ultra-langwirksamen Insulin degludec Mainz (14. Mai 2012) Das ultra-langwirksame Insulin degludec, ein in der Entwicklung

Mehr

Vermeidung von Nadelstichverletzungen

Vermeidung von Nadelstichverletzungen Infektionsprävention bei Patienten und Beschäftigten Vermeidung von Nadelstichverletzungen PD Dr. med. Monika A. Rieger Kommissarische Leiterin Institut für Arbeits- und Sozialmedizin Tübingen ABAS und

Mehr

Europäische Arzneimittelbehörde empfiehlt Aussetzung der Marktzulassung für Raptiva

Europäische Arzneimittelbehörde empfiehlt Aussetzung der Marktzulassung für Raptiva Europäische Arzneimittelbehörde empfiehlt Aussetzung der Marktzulassung für Raptiva Darmstadt (19. Februar 2009) Die Merck KGaA hat heute bekannt gegeben, dass die europäische Arzneimittelbehörde EMEA

Mehr

GESUND GESCHLAFEN! Inspire die neue Stimulationstherapie für Patienten mit Obstruktiver Schlafapnoe.

GESUND GESCHLAFEN! Inspire die neue Stimulationstherapie für Patienten mit Obstruktiver Schlafapnoe. GESUND GESCHLAFEN! Inspire die neue Stimulationstherapie für Patienten mit Obstruktiver Schlafapnoe. Obstruktive Schlafapnoe Eine ernsthafte Gefahr für Ihre Gesundheit Werden Sie aktiv! Die Obstruktive

Mehr

Compliance: Drei Mal täglich nach dem Essen?

Compliance: Drei Mal täglich nach dem Essen? Compliance: Drei Mal täglich nach dem Essen? 3. TK-Zukunftskongress, Berlin, 22. Februar 2011 Dr. Frank Verheyen, Wissenschaftliches Institut der TK für Nutzen und Effizienz im Gesundheitswesen WINEG 1

Mehr

10 Antworten zum Thema Generika

10 Antworten zum Thema Generika 10 Antworten zum Thema Generika Die mit dem Regenbogen Liebe Leserin, Lieber Leser Immer mehr Schweizerinnen und Schweizer leiden unter den jährlich steigenden Gesundheitskosten und Krankenkassenprämien.

Mehr

Problemkeime bei CF. Joachim Bargon Frankfurt

Problemkeime bei CF. Joachim Bargon Frankfurt Problemkeime bei CF Joachim Bargon Frankfurt Problemkeime bei CF Pseudomonoas aeruginosa multiresistent B. Gleiber cepacia MRSA nicht tuberkulöse Mykobakterien (NTM) Aspergillus Hutegger Stenotrophomonas

Mehr

Das GlucoTab System für Blutzuckermanagement im Krankenhaus

Das GlucoTab System für Blutzuckermanagement im Krankenhaus Konzeption, Entwicklung und klinische Evaluierung von Medizinproduktesoftware Das GlucoTab System für Blutzuckermanagement im Krankenhaus JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbh HEALTH Institut für

Mehr

Hepatitis C Therapie bei Suchtpatienten. Marc Isler, Arzt Zokl1 und Checkpoint Zürich ARUD Zürich

Hepatitis C Therapie bei Suchtpatienten. Marc Isler, Arzt Zokl1 und Checkpoint Zürich ARUD Zürich Hepatitis C Therapie bei Suchtpatienten Marc Isler, Arzt Zokl1 und Checkpoint Zürich ARUD Zürich ARUD Zürich Arbeitsgemeinschaft für risikoarmen Umgang mit Drogen 450 Patienten Substitution mit Methadon,

Mehr

Das intelligente Gesundheitsportal als Basis einer effizienten integrierten Versorgung

Das intelligente Gesundheitsportal als Basis einer effizienten integrierten Versorgung Das intelligente Gesundheitsportal als Basis einer effizienten integrierten Versorgung Dr. med. Klaus Juffernbruch Industry Leader Healthcare k.juffernbruch@de.ibm.com Tel.: 0171-333 59 46 Das intelligente

Mehr

SOZIALES AIDS - Wie wichtig die öffentliche Thematisierung von HIV und AIDS ist

SOZIALES AIDS - Wie wichtig die öffentliche Thematisierung von HIV und AIDS ist 30. November, 2015 WELT AIDS TAG am 1. Dezember 2015 SOZIALES AIDS - Wie wichtig die öffentliche Thematisierung von HIV und AIDS ist Eine der wirkungsvollsten Waffen gegen das Virus und das soziale AIDS

Mehr

Patienten Information

Patienten Information Sichere und präzise Implantation Patienten Information SurgiGuide: das Konzept Wenn Sie sich für Zahnimplantate entscheiden, möchten sie sicher gehen, das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. SurgiGuide-Bohrschablonen

Mehr

Schulmedizin und Naturheilkunde im Dialog. Tina Marx-Böhm, 06.02.07

Schulmedizin und Naturheilkunde im Dialog. Tina Marx-Böhm, 06.02.07 Schulmedizin und Tina Marx-Böhm, 06.02.07 Agenda Vorstellung Schulmedizin und Naturheilkunde Naturheilkundliche Therapieverfahren und Osteopathie Beispiele aus der Praxis 2 Vorstellung Tina Marx-Böhm,

Mehr

... jede dritte Kuh bedankt sich für Ihre Hilfe.

... jede dritte Kuh bedankt sich für Ihre Hilfe. Warum ist eine Behandlung der Gebärmutterentzündung notwendig? Mögliche Folgen einer Nicht-Behandlung: Verspäteter Eintritt der ersten Brunst Ene mene... dadurch verlängerte Güst- und Zwischenkalbezeiten

Mehr

Sehen und spüren Sie den Unterschied!

Sehen und spüren Sie den Unterschied! Sehen und spüren Sie den Unterschied! Sie tun viel für Ihr gutes Aussehen und Ihr Wohlbefinden, Sie haben Spaß am Leben und achten auf Ihren Körper. Trotz allem können Sonneneinstrahlung, Umwelteinflüsse,

Mehr

Feststoffchemikalien- Wasserbehandlung, werksmontiert

Feststoffchemikalien- Wasserbehandlung, werksmontiert Feststoffchemikalien- Wasserbehandlung, werksmontiert Bio-Control Dosiereinheit (BCF) regelt mikrobiologische Aktivitäten mit Biocid-Granulat, das einfach und sicher nachfüllbar ist integrierte Membrantechnologie

Mehr

Personalisierte Medizin Die richtige Therapie für den richtigen Patienten. Monika Reuschling; Roche Diagnostics (Schweiz) AG

Personalisierte Medizin Die richtige Therapie für den richtigen Patienten. Monika Reuschling; Roche Diagnostics (Schweiz) AG Personalisierte Medizin Die richtige Therapie für den richtigen Patienten Monika Reuschling; Roche Diagnostics (Schweiz) AG Personalisierte Medizin: Was ist denn das? Februar 2011 Personalisierte Medizin:

Mehr

Strategie zur nachhaltigen Gesundheitsversorgung. Kennzahlen im Geschäftsjahr 2014. siemens.com

Strategie zur nachhaltigen Gesundheitsversorgung. Kennzahlen im Geschäftsjahr 2014. siemens.com Strategie zur nachhaltigen Gesundheitsversorgung Kennzahlen im Geschäftsjahr siemens.com Gemeinsam mit Kunden und Partnern arbeiten wir daran, die Gesundheitsversorgung weltweit zu verbessern. Unsere Fortschritte

Mehr

Das Alter der Patienten Friedenau * Das Alter der Patienten Fennpfuhl * Das Alter der Patienten Charlottenburg * Das Alter der Patienten Bundesallee *

Das Alter der Patienten Friedenau * Das Alter der Patienten Fennpfuhl * Das Alter der Patienten Charlottenburg * Das Alter der Patienten Bundesallee * Patientenbefragung POLIKUM 0 Allgemeine Angaben zu Ihrem POLIKUM - Besuch Rücklaufquote 0 Rücklaufquote 0 Insgesamt * 43 % 4 45 % 4 % 83 % Anzahl Bögen (ausgegeben) 3950 600 00 50 00 Anzahl Bögen (erhalten)

Mehr

Integrierte Versorgung, skill mix und neue Leistungen Eine Herausforderung für die Krankenversicherer

Integrierte Versorgung, skill mix und neue Leistungen Eine Herausforderung für die Krankenversicherer Integrierte Versorgung, skill mix und neue Leistungen Eine Herausforderung für die Krankenversicherer Prof. Dr.oec. Bernhard Güntert, Leiter Innovation, curafutura Inhaltsübersicht: Gedankensplitter zum

Mehr

Fragebogen mit generellen Fragen zum medizinischen Kontext

Fragebogen mit generellen Fragen zum medizinischen Kontext Frühe Nutzenbewertung von Arzneimitteln Fragebogen mit generellen Fragen zum medizinischen Kontext für externe Sachverständige () 1 Allgemeine Informationen Im Rahmen des Arzneimittelmarktneuordnungsgesetzes

Mehr

Was ist eine gute Klinische Studie - die Sicht der Statistik. Peter Martus Institut für Biometrie und Klinische Epidemiologie

Was ist eine gute Klinische Studie - die Sicht der Statistik. Peter Martus Institut für Biometrie und Klinische Epidemiologie Was ist eine gute Klinische Studie - die Sicht der Statistik Peter Martus Institut für Biometrie und Klinische Epidemiologie Historisches Beispiel James Lind (1716-1794) entwickelte 1747 als britischer

Mehr

Alzheimer Demenz. Demenz - Definition. - Neueste Forschungsergebnisse - Neuropathologie der Demenz n=1050. Alzheimer Krankheit: Neuropathologie

Alzheimer Demenz. Demenz - Definition. - Neueste Forschungsergebnisse - Neuropathologie der Demenz n=1050. Alzheimer Krankheit: Neuropathologie Demenz - Definition Alzheimer Demenz - Neueste Forschungsergebnisse - Beeinträchtigung von geistigen (kognitiven) Funktionen (z.b. Gedächtnis, Sprache, Orientierung) dadurch bedingte deutliche Beeinträchtigung

Mehr

Die digitale Kieferorthopädie-Praxis: Ein Gewinn?

Die digitale Kieferorthopädie-Praxis: Ein Gewinn? Die digitale Kieferorthopädie-Praxis: Ein Gewinn? Eine Kosten-Nutzen-Analyse der digitalen Krankengeschichte in der Kieferorthopädie-Praxis Berner FachHochschule Haute école spécialisée bernoise Bern University

Mehr

Hepati t is. Ich spreche offen über Hep C. Damit schütze ich mich und meine Sexpartner. www.iwwit.de

Hepati t is. Ich spreche offen über Hep C. Damit schütze ich mich und meine Sexpartner. www.iwwit.de Hepati t is Ich spreche offen über Hep C. Damit schütze ich mich und meine Sexpartner. www.iwwit.de Florian hat sich vor ein paar Jahren mit Hepatitis C infiziert. Erst die dritte Therapie war erfolgreich.

Mehr

Mit den neuen Lexis Diligence Funktionen werden Ihre Due Diligence- Überprüfungen jetzt noch effizienter.

Mit den neuen Lexis Diligence Funktionen werden Ihre Due Diligence- Überprüfungen jetzt noch effizienter. Mit den neuen Lexis Diligence Funktionen werden Ihre Due Diligence- Überprüfungen jetzt noch effizienter. Durch die neuesten Erweiterungen von Lexis Diligence haben Sie nun die Möglichkeit, maßgeschneiderte

Mehr

Nutzenbewertung. von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach 35a SGB V. Wirkstoff: Nepafenac. nach 2 Abs. 2 VerfO des G-BA

Nutzenbewertung. von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach 35a SGB V. Wirkstoff: Nepafenac. nach 2 Abs. 2 VerfO des G-BA Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach 35a SGB V Wirkstoff: Nepafenac nach 2 Abs. 2 VerfO des G-BA Datum der Veröffentlichung: 1. Oktober 2013 1 Nepafenac Zugelassenes Anwendungsgebiet

Mehr

Prostatakrebszentrum. Die Ärzte und Forscher der Martini-Klinik sind international

Prostatakrebszentrum. Die Ärzte und Forscher der Martini-Klinik sind international Daten & Fakten 2 3 Prostatakrebszentrum Die Ärzte und Forscher der Martini-Klinik sind international sehr gut vernetzt und haben durch die jahrzehntelange konzentrierte Erforschung des Prostatakarzinoms

Mehr

PRESSEINFORMATION Wels, Jänner 2016

PRESSEINFORMATION Wels, Jänner 2016 PRESSEINFORMATION Wels, Jänner 2016 Große und kleine Schnupfennasen: Warum man manchmal die Nase voll hat Die akute Rhinitis zählt zu den häufigsten Infektionskrankheiten des Menschen. Kinder erkranken

Mehr

Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich

Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich Monika Mischke, Claus Wendt Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich Literatur / Quellen: Reibling, Nadine und

Mehr

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus The silent killer Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus und KHK Diabetiker leiden häufig an KHK

Mehr

Osteoporose, Spondylarthropathien

Osteoporose, Spondylarthropathien KLINIK UND POLIKLINIK FÜR INNERE MEDIZIN I Osteoporose, Spondylarthropathien Dr. med. Nadine Schneider Teriparatid oder Alendronat bei Glukokortikoidinduzierter Osteoporose? (Saag et al. NEJM 2007; 357:2028-39)

Mehr

Erwachsenen- Psychotherapie

Erwachsenen- Psychotherapie Arbeitsgemeinschaft für VerhaltensModifikation ggmbh Psychotherapeutische Ambulanz Bamberg Erwachsenen- Psychotherapie Verhaltenstherapie alle gesetzlichen Kassen Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie

Mehr

www.tecnogaz.com MasterFlux Plus Plus MasterFlux SEDIERUNGSGERÄT

www.tecnogaz.com MasterFlux Plus Plus MasterFlux SEDIERUNGSGERÄT www.tecnogaz.com DE Plus Plus SEDIERUNGSGERÄT DIE SEDIERUNG Die Sedierung ist ein seit vielen Jahren in den USA, Kanada und einigen europäischen Ländern weit verbreitetes Verfahren. Die kontrollierte inhalative

Mehr

TELEFLEX ISIS. Der erste wandelbare Endotrachealtubus

TELEFLEX ISIS. Der erste wandelbare Endotrachealtubus TELEFLEX ISIS Der erste wandelbare Endotrachealtubus TELEFLEX ISIS In jedem Fall DAS RICHTIGE PRODUKT Die einzigartige Wandlungsfähigkeit des ISIS befreit Ärzte von dem Druck, zum Zeitpunkt der Intubation

Mehr

Grundlagen Arbeits- und Sozialmedizin Sicherheit und Gesundheitsschutz (Arbeitsschutz) im Krankenhaus

Grundlagen Arbeits- und Sozialmedizin Sicherheit und Gesundheitsschutz (Arbeitsschutz) im Krankenhaus Betriebsärztlicher Dienst Grundlagen Arbeits- und Sozialmedizin Sicherheit und Gesundheitsschutz (Arbeitsschutz) im Krankenhaus Prof. Dr. Joachim Rösler 04.05.2006 Das duale Arbeitsschutzsystem Grundgesetz

Mehr

Sexuelle Übertragbarkeit von Borrelien- Erste Ergebnisse der Studie mit der Universität Jyväskylä, Finnland

Sexuelle Übertragbarkeit von Borrelien- Erste Ergebnisse der Studie mit der Universität Jyväskylä, Finnland Sexuelle Übertragbarkeit von Borrelien- Erste Ergebnisse der Studie mit der Universität Jyväskylä, Finnland Ärztliche Fortbildung Augsburg, 27.2.2016 Dr. H.G.Maxeiner, BCA-lab, Augsburg, Germany Literatur

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR PATIENTEN. Legalon SIL - Trockensubstanz zur Infusionsbereitung

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR PATIENTEN. Legalon SIL - Trockensubstanz zur Infusionsbereitung PACKUNGSBEILAGE 1 GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR PATIENTEN Legalon SIL - Trockensubstanz zur Infusionsbereitung Wirkstoff: Silibinin-C-2,3-bis(hydrogensuccinat), Dinatriumsalz Lesen Sie die gesamte

Mehr

Wissenschaftliche Evaluierung der Einführung eines Systems für Telekonsultation

Wissenschaftliche Evaluierung der Einführung eines Systems für Telekonsultation Wissenschaftliche Evaluierung der Einführung eines Systems für Telekonsultation Dr. med. Klaus Juffernbruch Systems Copyright 2008 Systems, Inc. All rights reserved. 1 Schottland stellen sich aufgrund

Mehr

Abbott und die Michael Stich Stiftung Gemeinsam stark für Kinder mit HIV

Abbott und die Michael Stich Stiftung Gemeinsam stark für Kinder mit HIV Abbott und die Michael Stich Stiftung Gemeinsam stark für Kinder mit HIV Abbott engagiert sich als neuer Kooperationspartner der Michael Stich Stiftung, um die Behandlung von Kindern mit HIV zu verbessern

Mehr

Strukturierte Blutzucker- Selbstmessung bei Diabetes Typ 2

Strukturierte Blutzucker- Selbstmessung bei Diabetes Typ 2 Strukturierte Blutzucker- Selbstmessung bei Diabetes Typ 2 Diese Broschüre wird Ihnen von der Arbeitsgruppe Diabetes Selbstmanagement (DSM) des Verbands der Schweizer Medizintechnik, FASMED, zur Verfügung

Mehr

Team time out in der Endoskopie

Team time out in der Endoskopie Team time out in der Endoskopie Fortbildung am 6.11.2014 ÖGKV Gesundheitsakademie Graz Grabner Gertrude LKH Hartberg Stellvertr. ARGE Endoskopievorsitzende; Leit. Amb. DGKS; Rezertifizierter Risikomanager

Mehr

Wissenswertes über die Atemwege und Therapie

Wissenswertes über die Atemwege und Therapie Wissenswertes über die Atemwege und Therapie Wie funktioniert unsere Atmung? Jede Zelle unseres Körpers benötigt Sauerstoff. Beim Einatmen gelangt die Luft durch die oberen Atemwege hierzu gehört der Nasenraum

Mehr

Wird Ihr Leben von schwerem Asthma beherrscht? Ein Patienten-Leitfaden zur bronchialen Thermoplastie

Wird Ihr Leben von schwerem Asthma beherrscht? Ein Patienten-Leitfaden zur bronchialen Thermoplastie Wird Ihr Leben von schwerem Asthma beherrscht? Ein Patienten-Leitfaden zur bronchialen Thermoplastie Wird Ihr Leben von schwerem Asthma beherrscht? Es gibt ein neues innovatives Verfahren, das eine Lebensveränderung

Mehr

Indikationserweiterungen für JANUVIA (Sitagliptin, MSD) in der EU - Kombination mit Sulfonylharnstoff n

Indikationserweiterungen für JANUVIA (Sitagliptin, MSD) in der EU - Kombination mit Sulfonylharnstoff n Indikationserweiterungen für JANUVIA (Sitagliptin, MSD) in der EU Kombination mit Sulfonylharnstoff nun ebenfalls zugelassen Haar (März 2008) - Die europäische Arzneimittelbehörde EMEA hat JANUVIA für

Mehr

UMFRAGE: Nadelstichverletzungen in der Altenpflege

UMFRAGE: Nadelstichverletzungen in der Altenpflege Berlin, 12. Mai 2014 Hintergrund der Umfrage Seit Inkrafttreten der neuen Technischen Regeln für Biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und in der Wohlfahrtspflege (TRBA 250) im März 2014 sind nun

Mehr

Experiment vs. Beobachtungsstudie. Randomisiertes, kontrolliertes Experiment

Experiment vs. Beobachtungsstudie. Randomisiertes, kontrolliertes Experiment Experiment vs. Beobachtungsstudie Randomisiertes, kontrolliertes Experiment Ursache und Wirkung Opfer durch Ertrinken 2 Ursache und Wirkung Opfer durch Ertrinken Eisverkauf 3 Ursache und Wirkung Opfer

Mehr

www.siemens.com/healthcare

www.siemens.com/healthcare Alleinstehende klinische Bilder können zugeschnitten worden sein um die Pathologie besser zu visualisieren. ACUSON X-Familie, ACUSON X700, Advanced SieClear, foursight und Dynamic TCE sind eingetragene

Mehr

Moderne Zahnheilkunde in Perfektion: Implantologie Mikroskopgestützte Wurzelkanalbehandlung Ästhetische Zahnheilkunde Kinderzahnheilkunde

Moderne Zahnheilkunde in Perfektion: Implantologie Mikroskopgestützte Wurzelkanalbehandlung Ästhetische Zahnheilkunde Kinderzahnheilkunde Moderne Zahnheilkunde in Perfektion: Implantologie Mikroskopgestützte Wurzelkanalbehandlung Ästhetische Zahnheilkunde Kinderzahnheilkunde Nur ein Weg ist der richtige. Dirk Zipprich, Zahnarzt SERVICE

Mehr

Leistung trifft auf Ergonomie

Leistung trifft auf Ergonomie Leistung trifft auf Ergonomie Das Ultraschallsystem ACUSON X300, Premium Edition (PE) www.siemens.de/ultraschall Answers for life. Alles beginnt mit einem Bild. Alle Informationen für eine sichere Diagnose

Mehr

Neue Wege zur Reduktion der Antibiotikaverordnung bei Atemwegsinfektionen.

Neue Wege zur Reduktion der Antibiotikaverordnung bei Atemwegsinfektionen. Neue Wege zur Reduktion der Antibiotikaverordnung bei Atemwegsinfektionen. Reduktion der Antibiotikaverordnungen bei akuten Atemwegserkrankungen 1. Basis für rationale Antibiotikaverordnungen: Leitlinien

Mehr

Gesundheit. Statistisches Bundesamt

Gesundheit. Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Gesundheit Fallpauschalenbezogene Krankenhausstatistik (DRG-Statistik) Operationen und Prozeduren der vollstationären Patientinnen und Patienten in Krankenhäusern - Ausführliche

Mehr

Machen Sie Ihre Gesundheit zur Herzensangelegenheit: Vorbeugung bei Patienten mit Vorhofflimmern.

Machen Sie Ihre Gesundheit zur Herzensangelegenheit: Vorbeugung bei Patienten mit Vorhofflimmern. Machen Sie Ihre Gesundheit zur Herzensangelegenheit: Vorbeugung bei Patienten mit Vorhofflimmern. 02 Liebe Leserin, lieber Leser, Sie haben diese Broschüre aufgeschlagen vielleicht weil Ihr Arzt bei Ihnen

Mehr

Umgang mit chronischen Infektionskrankheiten (Hepatitis/HIV-Infektion/AIDS) in der Fachklinik Briese

Umgang mit chronischen Infektionskrankheiten (Hepatitis/HIV-Infektion/AIDS) in der Fachklinik Briese Umgang mit chronischen Infektionskrankheiten (Hepatitis/HIV-Infektion/AIDS) in der Fachklinik Briese Stationäre Entwöhnungsbehandlung/ Medizinische Rehabilitation Häufigkeit der Infektionen (nach Diagnose

Mehr

Neuigkeiten in Outpost Firewall Pro 2008

Neuigkeiten in Outpost Firewall Pro 2008 Outpost Firewall Pro 2008 Neuigkeiten Seite 1 [DE] Neuigkeiten in Outpost Firewall Pro 2008 Der Nachfolger der Outpost Firewall Pro 4.0, die neue Version, enthält eine Reihe innovativer Technologien, um

Mehr

Integrative Medizin in der Onkologie

Integrative Medizin in der Onkologie Integrative Medizin in der Onkologie Integrative Medizin in der Onkologie Dr med Marc Schlaeppi MSc Zentrumsleiter Zentrum für Integrative Medizin Kantonsspital St. Gallen 1 Integrative Medizin in der

Mehr

TRUPHATEK LARYNGOSKOP- PORTFOLIO

TRUPHATEK LARYNGOSKOP- PORTFOLIO TRUPHATEK LARYNGOSKOP- PORTFOLIO EINWEGPRODUKTE DISPOLED Einweg-Glasfaser-Griff Optimale LED-Beleuchtung für exakte anatomische Visualisierung Verhindert Kreuzkontamination - keine Risiken oder sekundäre

Mehr

Bibliothek des Departments für Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik: interne Zeitschriftenliste Stand 03.08.

Bibliothek des Departments für Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik: interne Zeitschriftenliste Stand 03.08. Bibliothek des Departments für Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik: interne Zeitschriftenliste Stand 03.08.2015 / Mo ab 2014: 17 print-abos + 1 gratis, ab 2015: 13 Print Abos 26 e-only-abos,

Mehr

Ösophaguskarzinom - welcher Patient soll operiert werden?

Ösophaguskarzinom - welcher Patient soll operiert werden? - welcher Patient soll operiert werden? Prof. Dr. M. Schäffer Klinik für Allgemein-, Viszeralund Thoraxchirurgie Häufigkeit des Ösophagus-Ca 1,5% aller Malignome; 5-Jahres-Überleben 15% (10/100 000/a)

Mehr

Cardiac Monitoring in Motion. Work-Life-Balance to go.

Cardiac Monitoring in Motion. Work-Life-Balance to go. Cardiac Monitoring in Motion. Work-Life-Balance to go. Cardiac Monitoring in Motion. Moderne Medizin reicht über die Arztpraxis hinaus. Herzmessungen mit clue medical immer und überall. Ärzte und Patienten

Mehr

APA. Technologie, die neue Standards setzt!

APA. Technologie, die neue Standards setzt! APA Technologie, die neue Standards setzt! Die Standard-Video-Laryngoskopie mit dem APA ist intuitiv und reduziert die Gefahr von Atemwegsverletzungen. In Extremfällen den Überblick behalten! APA Videolaryngoskop

Mehr

NEU NEU. Das Wirkprinzip:

NEU NEU. Das Wirkprinzip: Das Wirkprinzip: D-Mannose gelangt über den Blutkreislauf unverändert in Blase und Harnwege D-Mannose und Cranberry binden sich gemeinsam an die Fimbrien der entzündungsverursachenden Bakterien (zu 90%

Mehr