Career Service. Freie Veranstaltungen. Career Service

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Career Service. Freie Veranstaltungen. Career Service"

Transkript

1 Career Service Freie Veranstaltungen Selbstmarketing aus Arbeitgebersicht Workshop: "Überzeugen Sie durch Ihr Können" F-062, Workshop Di, Einzel, 13:00-18:00, , H 3503 Kooperation: Hilti Deutschland GmbH Zeit: 14:00 bis 18:00 Uhr (s.t.) Informationsveranstaltung ERASMUS PLACEMENT-Stipendien F-063, Seminar Mi, Einzel, Zeit: 14:30 bis 15:30 Uhr Personalauswahl aus Arbeitgebersicht Workshop I: "Das Bewerbungsgespräch" F-064, Workshop Mo, Einzel, Kooperation: AutoVision GmbH Zeit: 10:00 bis 14:00 Uhr (s.t.) Unternehmen vor Ort - Bewerben bei Vattenfall Europe Information Services GmbH F-065, Vortrag Mo, Einzel, Kooperation: Vattenfall Europe Information Services GmbH Zeit: 15:00 bis 17:00 Uhr (s.t.) Promotion-Wagnis und Chance F-066, Seminar Mi, Einzel, Zeit: 14:00 bis 16:00 Uhr (s.t.) Business Knigge F-067, Workshop Do, Einzel, Kooperation: Techniker Krankenkasse Präsentationstechniken F-068, Training Mo, Einzel, Europäischer Lebenslauf (europass CV) F-069, Seminar WiSe 2010/11 1

2 Mi, Einzel, Networking F-070, Training Do, Einzel, Eigenbeitrag: 10 EUR Zeit: 09:30 bis 17:00 Uhr Projektmanagement F-071, Training Mo, Einzel, Assessment Center-Training (2-tägig) F-072, Workshop Block, Eigenbeitrag: 15 EUR Zeit: jeweils 09:15 bis 15:15 Uhr Selbst- und Zeitmanagement F-073, Training Mo, Einzel, Unternehmen vor Ort - Bewerben bei Drees & Sommer AG F-074, Vortrag Mi, Einzel, Kooperation: Drees & Sommer AG Zeit: 15:00 bis 17:00 Uhr (s.t.) Kommunikationstraining F-075, Training Mo, Einzel, Unternehmen vor Ort - Bewerben bei Beiersdorf Manufacturing Berlin GmbH F-076, Vortrag Di, Einzel, WiSe 2010/11 2

3 Kooperation: Beiersdorf Manufacturing Berlin GmbH Zeit: 15:00 bis 17:00 Uhr (s.t.) Verhandlungstraining F-077, Training Mi, Einzel, Initiativ- und Onlinebewerbung F-078, Workshop Do, Einzel, Kooperation: Techniker Krankenkasse Bewerben in Großbritannien F-079, Seminar Mo, Einzel, Zeit: 10:00 bis 14:30 Uhr (s.t.) Das Vorstellungsgespräch F-080, Workshop Mi, Einzel, Eigenbeitrag: 10 EUR Zeit: 10:00 bis 15:30 Uhr (s.t.) Konflikttraining F-081, Training Mo, Einzel, Personalauswahl aus Arbeitgebersicht Workshop II: "Das Assessment Center" F-082, Workshop Mi, Einzel, Kooperation: AutoVision GmbH Zeit: 09:30 bis 13:30 Uhr Überzeugend verhandeln: Vorstellungsgespräch, Gehaltsverhandlung & Co F-083, Workshop Mo, Einzel, Kooperation: ZUKX - Das Absolventenmagazin WiSe 2010/11 3

4 Zeit: 14:00 bis 17:00 Uhr (s.t.) Bewerben in Frankreich F-084, Seminar Mi, Einzel, Zeit: 14:00 bis 18:00 Uhr (s.t.) Bewerben in Spanien F-085, Seminar Mo, Einzel, Zeit: 14:00 bis 18:00 Uhr (s.t.) Unternehmen vor Ort - Bewerben bei Lufthansa Systems Berlin GmbH F-086, Vortrag Di, Einzel, Kooperation: Lufthansa Systems Berlin GmbH, Hochschulteam der Agentur für Arbeit Berlin Nord Zeit: 16:00 bis 18:00 Uhr (s.t.) Business International F-087, Seminar Mi, Einzel, Zeit: 09:00 bis 17:00 Uhr (s.t.) Informationsveranstaltung PREPARE Winter School F-088, Seminar Mo, Einzel, Zeit: 10:30 bis 11:30 Uhr Small Talk F-089, Training Do, Einzel, Eigenbeitrag: 10 EUR Zeit: 09:30 bis 17:00 Uhr Bewerben in den USA F-090, Seminar Mo, Einzel, Zeit: 10:00 bis 17:00 Uhr (s.t.) PREPARE - Berufsqualifizierende Schlüsselkompetenzen Gesamtprogramm PREPARE - berufsqualifizierende Schlüsselkompetenzen 0831 L 088/0, Integrierte LV (VL mit UE), 8.0 SWS Vermittlung berufsrelevanter Schlüsselkompetenzen (Sozial-, IT- und Managementkompetenzen) sowie Praxisprojekte mit Unternehmen Woche 1 und 2 (Sozial- und IT-Kompetenzen): WiSe 2010/11 4

5 Datenbanken und Datenverwaltung mit MS Access, Gesprächs- und Verhandlungsführung, Rhetorik im Beruf, Unbeabsichtigte Kommunikation nutzen, Zeitmanagement - Stressfrei im Beruf, Business International, Erfolgreich durch Networking, Leadership Meta-Skills - Prozessorientierte Führungskunst, Professionell und überzeugend präsentieren, Teamarbeit und Teamführung, Webseitengestaltung und Internetpräsentation Woche 3 (Managementkompetenzen): Personalmanagement, Projektmanagement, Marketing, Controllingkonzepte, Sales Management Die Seminare zu den einzelnen Managementkompetenzen bilden die thematische Grundlage für das im Anschluss zu bearbeitende Praxisprojekt. Das Gesamtmodul kann mit 8 Credits im Rahmen der jeweiligen Prüfungsordnung anerkannt werden. Gefördert aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) Bemerkung Summer School PREPARE-Woche: PREPARE-Woche: PREPARE-Woche: (Blockseminare à 5 mal 6 Stunden); Praxisprojekte: (überwiegend freie Zeiteinteilung) Die nächste Winter School findet im März 2011 statt. Bitte unbedingt Hinweise und Anmeldung unter Praxisprogramm PREPARE - berufsqualifizierende Schlüsselkompetenzen 0831 L 088/1, Integrierte LV (VL mit UE), 6.0 SWS Vermittlung berufsrelevanter Managementkompetenzen sowie Praxisprojekte mit Unternehmen Woche 3 (Managementkompetenzen): Personalmanagement, Projektmanagement, Marketing, Controllingkonzepte, Sales Management Die Seminare zu den einzelnen Managementkompetenzen bilden die thematische Grundlage für das im Anschluss zu bearbeitende Praxisprojekt. Das Praxisprogramm kann mit 6 Credits im Rahmen der jeweiligen Prüfungsordnung anerkannt werden. Gefördert aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) Bemerkung 3. PREPARE-Woche: (Blockseminare à 5 mal 6 Stunden) Praxisprojekte: (überwiegend freie Zeiteinteilung) Die nächste Winter Summer School findet im März 2011 statt. Bitte unbedingt Hinweise und Anmeldung unter PREPARE-Einzeltraining - Vermittlung berufsrelevanter Sozial- oder IT-Kompetenzen 0831 L 088/2, Training Vermittlung berufsrelevanter Schlüsselkompetenzen (Sozial- oder IT-Kompetenzen) Woche 1: Datenbanken und Datenverwaltung mit MS Access, Gesprächs- und Verhandlungsführung, Rhetorik im Beruf, Unbeabsichtigte Kommunikation nutzen, Zeitmanagement - Stressfrei im Beruf Woche 2: Business International, Erfolgreich durch Networking, Leadership Meta-Skills - Prozessorientierte Führungskunst, Professionell und überzeugend präsentieren, Teamarbeit und Teamführung, Webseitengestaltung und Internetpräsentation Wählbare Trainings entweder aus Woche 1 oder Woche 2. Bitte unbedingt Hinweise und Anmeldung unter Gefördert aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) WiSe 2010/11 5

6 Bemerkung 1. PREPARE-Woche: PREPARE-Woche: (Blockseminare à 5 mal 6 Stunden) Die nächste Winter School findet im März 2011 statt. Bitte unbedingt Hinweise und Anmeldung unter WiSe 2010/11 6

Service-Veranstaltungen für Studierende anderer Fachbereiche

Service-Veranstaltungen für Studierende anderer Fachbereiche Service-Veranstaltungen für Studierende anderer Studienprojekt Quality & Usability Projekt, 4.0 SWS Aktuelle Themen aus dem Forschungsschwerpunkt des Fachgebietes werden bezüglich der notwendigen Grundlagen

Mehr

Employability - Umsetzung aus Sicht eines universitären Career Service

Employability - Umsetzung aus Sicht eines universitären Career Service Employability - Umsetzung aus Sicht eines universitären Career Service Bettina Satory, Referatsleiterin Career Service, TU Berlin Christine Herker, Projektleiterin LV PREPARE plus, TU Berlin Der Career

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

HOCHSCHULE-WIRTSCHAFT-KOOPERATIONEN. Best-Practice-Beispiele des Career Service der Technischen Universität Berlin

HOCHSCHULE-WIRTSCHAFT-KOOPERATIONEN. Best-Practice-Beispiele des Career Service der Technischen Universität Berlin 1/43 HOCHSCHULE-WIRTSCHAFT-KOOPERATIONEN Best-Practice-Beispiele des Career Service der Technischen Universität Berlin 19. Mai 2011 Jahrestreffen der ERASMUS-SMP-Koordinatoren Joining Efforts ERASMUS and

Mehr

Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Wintersemester 2012/13

Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Wintersemester 2012/13 Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Wintersemester 2012/13 in Heilbronn, Künzelsau, Bad Mergentheim, Mosbach, Schwäbisch Hall Ergänzend zum Studium bietet die aim für Studierende Kurse zur

Mehr

Career Service. der Universität des Saarlandes. Veranstaltungen für Studierende Zentrum für Schlüsselkompetenzen der Universität des Saarlandes

Career Service. der Universität des Saarlandes. Veranstaltungen für Studierende Zentrum für Schlüsselkompetenzen der Universität des Saarlandes Veranstaltungen für Studierende Zentrum für Schlüsselkompetenzen der Universität des Saarlandes Sommersemester 2014 Career Service der Universität des Saarlandes - für Studierende - Career Service Zentrum

Mehr

Unentgeltliche Seminare für Studierende in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach

Unentgeltliche Seminare für Studierende in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach www.aim-ihk.de Studium Plus Kursübersicht 2. Halbjahr 2009 Unentgeltliche Seminare für Studierende in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach Die Seminare werden von der Dieter Schwarz Stiftung ggmbh finanziell

Mehr

Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration

Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration 1 von 7 Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration Durchführungsstart: 03.09.2015 Das Studium kann zu jedem Modul gestartet werden. Die Module wiederholen

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfristen für MBA-Studiengänge 2. Erfahrungsaustausch zu Akademisierung der Pflege- und Therapieberufe

Mehr

Konzept zur Studien- und Berufsvorbereitung

Konzept zur Studien- und Berufsvorbereitung Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium Franz-Jacob-Str. 8 10369 Berlin-Lichtenberg Tel.: (030) 9760 9567 Fax: (030) 9760 9569 Email: jgherder.sek@versanet.de Homepage : www.jgherder.de Konzept zur Studien-

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten.

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten. Fahrplan Dezember 2014 Januar Januar Februar Februar März März Sa, 27.12. 12.30 13.30 11.30 13.30 16.00 14.00 15.45 15.30 16.30 16.50 So, 28.12. 12.30 14.15 12.15 14.30 15.30 16.45 14.45 16.30 17.15 17.35

Mehr

Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach und Bad Mergentheim

Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach und Bad Mergentheim Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach und Bad Mergentheim Ergänzend zum Studium bietet die aim für Studierende Kurse zur Weiterqualifizierung an. Ziel des

Mehr

Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Sommersemester 2015 in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach

Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Sommersemester 2015 in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Sommersemester 2015 in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach Ergänzend zum Studium bietet die aim für Studierende Kurse zur Weiterqualifizierung an. Ziel des

Mehr

dreipunktnull 2013/14 Standort Niederrhein dreipunktnull-trainee.de Informationen für Unternehmen Termine dreipunktnull 2013/14 startet am 16. September 2013 und läuft über insgesamt 12 Monate. Das zweite

Mehr

Lösungsorientierte Gesprächsführung

Lösungsorientierte Gesprächsführung Lösungsorientierte Gesprächsführung Kurs-Nr. 100 Das Führen professioneller Gespräche ist wichtiger Bestandteil Ihrer täglichen Arbeit. Der lösungsorientierte Ansatz geht davon aus, dass es Lösungen gibt

Mehr

SCHLÜSSEL 3KOMPETENZEN

SCHLÜSSEL 3KOMPETENZEN 2 0 3KOMPETENZEN Nach einer Studie des Bundesinstituts für Berufsbildung sind in der Arbeitswelt die am häufigsten gefragten Schlüsselkompetenzen Team-, Kooperationsund Kommunikationsfähigkeiten (52 Prozent),

Mehr

Mit Profil zum Ziel mit professionellen Bewerbungsunterlagen - der Career Service Student & Arbeitswelt (S&A) unterstützt Sie dabei!

Mit Profil zum Ziel mit professionellen Bewerbungsunterlagen - der Career Service Student & Arbeitswelt (S&A) unterstützt Sie dabei! Mit Profil zum Ziel mit professionellen Bewerbungsunterlagen - der Career Service Student & Arbeitswelt (S&A) unterstützt Sie dabei! für alle Studierenden an der Humanwissenschaftlichen Fakultät www.sua.uni-koeln.de

Mehr

Ziel des Career Service

Ziel des Career Service Ziel des Career Service Studierende auf die Berufswelt optimal vorbereiten und vernetzen: Welcher Berufsoptionen stehen mir offen und welches Berufsfeld bzw. Unternehmen passt zu mir? Welche Zusatzqualifikationen

Mehr

Competence Center LebensLanges Lernen (CC3L)

Competence Center LebensLanges Lernen (CC3L) Unsere Hochschule Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg 16.313 Studierende 383 Professor/innen, 450 Lehrbeauftragte 41 Bachelor-Studiengänge (2 duale, 11 auch als duale Studienform möglich)

Mehr

OFFENE SEMINARE 2015. Kommunikation ist alles! Auf ein Wort

OFFENE SEMINARE 2015. Kommunikation ist alles! Auf ein Wort OFFENE SEMINARE 2015 Kommunikation ist alles! Auf ein Wort IHR ERFOLG STEHT BEI UNS IM MITTELPUNKT! I.P.U. DAS HERMANNSEN-CONCEPT-ERFOLGSREZEPT INPUT CHANCEN ERKENNEN Vortrag Einzelarbeiten Gruppenarbeiten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Vorwort............................................. V 1. Einleitung: Qualifikationen für Studium und Beruf..... 1 1.1 Bedeutung von Schlüsselkompetenzen und Zielsetzung des Bandes..... 1 1.2 Literatur

Mehr

Career Service: Ihr Start in die Zukunft

Career Service: Ihr Start in die Zukunft Career Service: Ihr Start in die Zukunft Veranstaltungsprogramm für das Wintersemester 2007/2008 Career Service: Ihr Start in die Zukunft Neue Tätigkeitsfelder, sich verändernde Qualifikationsanforderungen:

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Zertifikat Kommunikation überzeugend, selbstbewusst, lösungsorientiert

Zertifikat Kommunikation überzeugend, selbstbewusst, lösungsorientiert Kommunikation überzeugend, selbstbewusst, lösungsorientiert Um dieses Zertifikat zu erhalten müssen Sie vier Veranstaltungen von uns besucht haben: Rhetorik Coaching Rhetorische Fitness für Frauen Gelingende

Mehr

3 Inhalt. Inhalt. Vorbereitung... 13. Marketing, Berufsstrategie, Networking... 23. Fast Reader... 9

3 Inhalt. Inhalt. Vorbereitung... 13. Marketing, Berufsstrategie, Networking... 23. Fast Reader... 9 Inhalt Fast Reader... 9 Vorbereitung... 13 1 Auf Ihre Einstellung kommt es an... 14 2 Die entscheidenden Wege: schriftlich, digital und/oder persönlich... 15 3 Das sind die drei wichtigsten Erfolgsfaktoren

Mehr

Seminare - 0800-0620620

Seminare - 0800-0620620 Seminare - 0800-0620620 Termine ab Monat Juni Seminartitel Beginn Ort Web-Seite C 17 Strategie und Taktik der Verhandlungsführung 02.06.2012 Berlin http://www.seminarboerse.de/seminar_druck.php?sid=1525939

Mehr

Konzept MINT & Family Weiterbildung für Männer und Frauen in Eltern- oder Pflegezeit

Konzept MINT & Family Weiterbildung für Männer und Frauen in Eltern- oder Pflegezeit Konzept MINT & Family Weiterbildung für Männer und Frauen in Eltern- oder Pflegezeit Prof. Dr. Susanne Nonnast Daniela Schötz WiSe 2013/2014 Nonnast / Schötz 1 Grobkonzept Titel Zielgruppe Ziele MINT&Family

Mehr

minare Coaching Beratung Seminare Coaching Beratung Seminare Coaching Beratung Seminare Coaching Beratung Seminare C

minare Coaching Beratung Seminare Coaching Beratung Seminare Coaching Beratung Seminare Coaching Beratung Seminare C minare Coaching Beratung Seminare Coaching Beratung Seminare Coaching Beratung Seminare Coaching Beratung Seminare C Seminare 2015 Zu wissen wie schafft Vertrauen in die eigene Handlungskompetenz und bildet

Mehr

Studium Generale an der Hochschule Aalen

Studium Generale an der Hochschule Aalen an der Hochschule Aalen Warum? Stärkung des zivilgesellschaftlichen Engagements Umsetzung der Anforderungen des Bologna Prozesses Stärkung der Sozialkompetenzen und Softskills Teamfähigkeit Selbständigkeit

Mehr

Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement. Prof. Dr. Robin Kleer

Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement. Prof. Dr. Robin Kleer Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement Prof. Dr. Robin Kleer Einführungsveranstaltung - 13.10.2015 Agenda 1. Über uns 2. Lehrangebot und Anmeldung 3. Seminare und Module Prof. Dr. Robin Kleer

Mehr

Logistik Logistik II Fallstudientermine zu Logistik II Informations-, Identifikations- und Automatisierungstechnologien in der Logistik I

Logistik Logistik II Fallstudientermine zu Logistik II Informations-, Identifikations- und Automatisierungstechnologien in der Logistik I Logistik Logistik II 0832 L 011, Integrierte LV (VL mit UE), 2.0 SWS Di, wöchentl, 14:00-16:00, 08.10.2013-15.02.2014, H 1012, Straube Planung logistischer Systeme; Elemente und Systeme inner- und außerbetrieblicher

Mehr

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Vorbereitung auf die Messe Unsere kostenlosen Angebote zur intensiven Vorbereitung Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Aufnahme erfolgt entsprechend

Mehr

Landgerichtsbezirk Wiesbaden Datum Thema Dozent U-Std. Zeit

Landgerichtsbezirk Wiesbaden Datum Thema Dozent U-Std. Zeit Koordinatorin: Mo. 11.01.16 6 Di. 1.01.16 6 Mi. 13.01.16 6 Do. 1.01.16 Der Anwalt im Zivilprozeß RAuN Alexander Hüttenrauch 6 Fr. 15.01.16 Der Anwalt im Zivilprozeß RAuN Alexander Hüttenrauch 6 Mo. 18.01.16

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr 2015 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINArKALENDEr Seminarkalender Open Programs 2015 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

IHR ERFOLG STEHT BEI UNS IM MITTELPUNKT! I.P.U. DAS HERMANNSEN-CONCEPT-ERFOLGSREZEPT OFFENE SEMINARE 2016 CHANCEN ERKENNEN

IHR ERFOLG STEHT BEI UNS IM MITTELPUNKT! I.P.U. DAS HERMANNSEN-CONCEPT-ERFOLGSREZEPT OFFENE SEMINARE 2016 CHANCEN ERKENNEN OFFENE SEMINARE 2016 Kommunikation ist alles! Auf ein Wort IHR ERFOLG STEHT BEI UNS IM MITTELPUNKT! I.P.U. DAS HERMANNSEN-CONCEPT-ERFOLGSREZEPT INPUT CHANCEN ERKENNEN Vortrag Einzelarbeiten Gruppenarbeiten

Mehr

Ingeus Online Career Center Karriere in der globalen Arbeitswelt von heute

Ingeus Online Career Center Karriere in der globalen Arbeitswelt von heute Ingeus Online Career Center Karriere in der globalen Arbeitswelt von heute Karrieremanagement Online Das Ingeus OCC unterstützt umfassend bei allen Fragen rund um die Themen Berufseinstieg und Karriereplanung.

Mehr

CITY WOCHEN DER studien- ORIENTIERUN

CITY WOCHEN DER studien- ORIENTIERUN UNIVERCITY BOCHUM Wochen der Studienorientierung Beratungs- und Informationsangebote der Bochumer Hochschulen für Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer 12. bis 30. Januar 2015 unsere

Mehr

Studiengang WirtschaftsNetze (WNB)

Studiengang WirtschaftsNetze (WNB) Sommersemester 2006 Fachbereich Wirtschaftsinformatik 21.04.2006 / bn WNB Seite: 1 ent Tag Zeit Studiengang WirtschaftsNetze (WNB) 1. Fachsemester * B-Pflichtfächer können als WPV belegt werden WNB 20001

Mehr

Landesliga Nord 2015 / 2016

Landesliga Nord 2015 / 2016 Landesliga Nord 2015 / 2016 1. Spieltag, So, 02.08.2015, - - SG Neunkirchen/Nahe-Selb. - - - - - - - 2. Spieltag, Mi, 05.08.2015 - - - - - SG Neunkirchen/Nahe-Selb. - - - - 3. Spieltag, So, 09.08.2015,

Mehr

VERANSTALTUNGEN DES ZETUP CAREER SERVICE IM WINTERSEMESTER 2014/2015

VERANSTALTUNGEN DES ZETUP CAREER SERVICE IM WINTERSEMESTER 2014/2015 VERANSTALTUNGEN DES ZETUP CAREER SERVICE IM WINTERSEMESTER 2014/2015 MEINE SPUREN IM NETZ. ONLINE-REPUTATION UND DIGITALES SELBSTMARKETING Mittwoch, 29.10.2014, 15.00 18.00 Uhr MASTER OF LIFE (TEIL I).

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER 2016 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINARKALENDER SEMINARKALENDER OPEN PROGRAMS 2016 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

Agenda. Jahresprogramm 2014

Agenda. Jahresprogramm 2014 Agenda Jahresprogramm 2014 ZGP-Mitglieder profitieren bei Tagungen, Seminaren und zahlreichen Veranstaltungen von einer wesentlichen Kursgeldermässigung (10 15%) sowie von einem umfangreichen Leistungskatalog

Mehr

E i g e n e P r o m o t i o n s a r b e i t

E i g e n e P r o m o t i o n s a r b e i t Strukturierte Promotion im Rahmen der Graduiertenakademie PROMOTION & ZERTIFIKAT der Graduiertenakademie Eigene Vorträge Vorträge anderer Wissenschaftler Schlüsselqualifikationsseminare Eigene Lehrveranstaltungen

Mehr

PR in eigener Sache: Erfolgreich bewerben (Vortrag)

PR in eigener Sache: Erfolgreich bewerben (Vortrag) PR in eigener Sache: Erfolgreich bewerben Vor der ersten Versendung Ihrer Bewerbungsunterlagen bzw. einer Kontaktaufnahme zu einem potentiellen Arbeitgeber steht eine grundlegende Analyse der eigenen Person

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Abi in Sicht? Start ins Studium!

Abi in Sicht? Start ins Studium! Abi in Sicht? Start ins Studium! Wer nach dem Abitur studieren möchte, sollte sich früh genug umfassend informieren. Der Studentenberater der AOK steht vor Studienbeginn hilfreich mit Informationen und

Mehr

BiZ & Donna 2015. Veranstaltungsprogramm. Informationsveranstaltungen (nicht nur) für Frauen. weisse Linie. Brosch_Dinlang_ohne. PantherMedia A3174726

BiZ & Donna 2015. Veranstaltungsprogramm. Informationsveranstaltungen (nicht nur) für Frauen. weisse Linie. Brosch_Dinlang_ohne. PantherMedia A3174726 Veranstaltungsprogramm Informationsveranstaltungen (nicht nur) für Frauen weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne PantherMedia A3174726 weisse Linie Logo Frauen haben es am Arbeitsmarkt schwerer Der Arbeitsmarkt

Mehr

Seminarplan für die Durchführung MCC_06 des Master of Science - Controlling and Consulting

Seminarplan für die Durchführung MCC_06 des Master of Science - Controlling and Consulting 1 von 5 Seminarplan für die des Master of Science - Controlling and Consulting Durchführungsstart: 02.11.2015 Das Studium kann zu jedem Modul gestartet werden. Die Module wiederholen sich jedes Jahr. Weiter

Mehr

Agenda. Jahresprogramm 2015

Agenda. Jahresprogramm 2015 Agenda Jahresprogramm 2015 ZGP-Mitglieder profitieren bei Tagungen, Seminaren und zahlreichen Veranstaltungen von einer wesentlichen Kursgeldermässigung (10 15%) sowie von einem umfangreichen Leistungskatalog

Mehr

Seminarplan für die Durchführung MBE_23 des Master of Business Engineering mit Blockvorlesungen für betriebswirtschaftliche Grundlagen

Seminarplan für die Durchführung MBE_23 des Master of Business Engineering mit Blockvorlesungen für betriebswirtschaftliche Grundlagen 1 von 6 Seminarplan für die des Master of Business Engineering mit Blockvorlesungen für betriebswirtschaftliche Grundlagen Durchführungsstart: 01.09.2015 Weiter Informationen zum Master of Business Engineering

Mehr

Terminübersicht. 20.01. 2.06 Neu: Vortragsreihe: Die Finanzen der Universität und das Budgetmodell Februar

Terminübersicht. 20.01. 2.06 Neu: Vortragsreihe: Die Finanzen der Universität und das Budgetmodell Februar Januar 20.. 2.06 Neu: Vortragsreihe: Die Finanzen der Universität und das Budgetmodell Februar 03.. 17.03. (Di) 7.07 New: Brush up! Your English 05.. (1. Termin) 12. Neu: Rechercheworkshop zum verhaltenswissenschaftlichen

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit irma: alendertag r, 01 Sa, 02 So, 03 Mo, 04 Di, 05 Mi, 06 Do, 07 r, 08 Sa, 09 So, 10 Mo, 11 Di, 12 Mi, 13 Do, 14 r, 15 Sa, 16 So, 17 Mo, 18 Di, 19 Mi, 20 Do, 21 r, 22 Sa, 23 So, 24 Mo, 25 Di, 26 Mi, 27

Mehr

Coach- und Trainerprofil Meinolf Friederici

Coach- und Trainerprofil Meinolf Friederici Coach- und Trainerprofil Meinolf Friederici IPeB 2009 Arbeitsschwerpunkte im Bereich Coaching Thema Individualcoaching Inhalt Das heißt für mich: ich behandle meine Klienten ungleich. Aktuelle Kernanliegen

Mehr

Late Summer School 2011 Einstieg in die Medien // Einstieg in die Medienstudiengänge

Late Summer School 2011 Einstieg in die Medien // Einstieg in die Medienstudiengänge Late Summer School 2011 Einstieg in die Medien // Einstieg in die Medienstudiengänge 19.09. 01.10.2011 Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) // University of Applied Sciences Worum geht s? Die Hochschule Magdeburg-Stendal

Mehr

ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO

ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO Überblick Die Kanzlei ARQIS Academy Ihr Weg zum Ziel Drei Bausteine zum Erfolg Anschriften 2 ARQIS Rechtsanwälte Unsere Kanzlei Januar 2006: Gründung der Kanzlei

Mehr

Psychologie (PO 2003)

Psychologie (PO 2003) Psychologie (PO 2003) Modul 1 (kein Angebot nach alter PO 2003) Empfohlen wird der Besuch der Vorlesung Lehramt 2011 "Grundlagen der Psychologie für Lehramtsstudierende" (Mo 12-14 in Raum 222) Modul 2

Mehr

Herzlich willkommen. Krankenkassenbetriebswirt 9. Juni 2011 Joachim Riechel Kundentag 2011

Herzlich willkommen. Krankenkassenbetriebswirt 9. Juni 2011 Joachim Riechel Kundentag 2011 Herzlich willkommen Krankenkassenbetriebswirt 9. Juni 2011 Joachim Riechel Kundentag 2011 Agenda Bildungskonzept IKK Akademie Konzept Krankenkassenbetriebswirt Umsetzung Service Folie 2 Bildungskonzept

Mehr

Wahlpflichtfach. Wahlpflichtfach WI. ebusiness. Formale Grundlagen. Sprache

Wahlpflichtfach. Wahlpflichtfach WI. ebusiness. Formale Grundlagen. Sprache Studienplan Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Entscheidung und operatives Mangement Seminar 4 Kalkulation und Kontrolle Finanzierung Seminar

Mehr

Studienstarts in 2013 1. Im August/September beginnt das Wintersemester 2013/2014 an der Graduate School Rhein-Neckar.

Studienstarts in 2013 1. Im August/September beginnt das Wintersemester 2013/2014 an der Graduate School Rhein-Neckar. Newsletter, 1. Ausgabe 2013 16. Januar 2013 In dieser Ausgabe 1 Studienstarts in 2013 2 Internationale Ausrichtung der Graduate School Rhein-Neckar 3 Zertifikat Java Enterprise Technologies beginnt am

Mehr

Studieren im Ausland. Fakultät IV, Abteilung Informatik Studieren im Ausland Stand: Wintersemester 2012/13 1

Studieren im Ausland. Fakultät IV, Abteilung Informatik Studieren im Ausland Stand: Wintersemester 2012/13 1 Studieren im Ausland Prof. Dr. Volker Ahlers International Coordinator der Abteilung Informatik Team International Programmes (TIP) der Fakultät IV Robert Westendorf Internationales Büro (IB) der Hochschule

Mehr

Anmeldeformulare. Seminare für erfolgreiches Bau-Projektmanagement. Seminarreihe Bau-Projektmanagement KOMPAKT

Anmeldeformulare. Seminare für erfolgreiches Bau-Projektmanagement. Seminarreihe Bau-Projektmanagement KOMPAKT : info@bpm-seminare.de Seminarreihe Bau-Projektmanagement KOMPAKT Seminare für erfolgreiches Bau-Projektmanagement DIE SEMINARE DER SEMINAREIHE Anmeldeformulare Die Seminarreihe besteht aus zwei, in sich

Mehr

Seminarplan für die Durchführung BA_10 des Bachelor of Arts in Business Administration

Seminarplan für die Durchführung BA_10 des Bachelor of Arts in Business Administration 1 von 7 Seminarplan für die des Bachelor of Arts in Business Administration Durchführungsstart: 05.10.2015 Weiter Informationen zum Executive Bachelor of Arts in Business Administration finden sie unter:

Mehr

Projekt INTERPROF-TECH Brückenmaßnahme für internationale Fachkräfte Training programme for employment & integration for international professionals

Projekt INTERPROF-TECH Brückenmaßnahme für internationale Fachkräfte Training programme for employment & integration for international professionals Projekt INTERPROF-TECH Brückenmaßnahme für internationale Fachkräfte Training programme for employment & integration for international professionals Die Zielgruppe der Brückenmaßnahme sind Fachkräfte mit

Mehr

GASTRo- und kulinarikmanagement

GASTRo- und kulinarikmanagement AKADEMISCHER LEHRGANG GASTRo- und kulinarikmanagement Kompaktes Managementwissen für Profis aus der Gastronomie Akademischer Lehrgang GASTRo- und kulinarikmanagement Sie haben eine gastronomische Ausbildung,

Mehr

Durchstarten in den Job: Beratung - Seminare Bewerbungstraining für Hochschulabsolventen

Durchstarten in den Job: Beratung - Seminare Bewerbungstraining für Hochschulabsolventen Wintersemester 2014 / 2015 Durchstarten in den Job: Brosch_Dinlang_viel Beratung - Seminare Bewerbungstraining für Hochschulabsolventen fliegendes Flugzeug Logo Grußwort Liebe Leserin, lieber Leser! Befinden

Mehr

innen des Newsletters,

innen des Newsletters, NEWSLETTER 9 / 2014 Nicola Furkert/pixelio.de Liebe Abonnent_inn innen des Newsletters, Um Sie als Studierende und Absolvent_innen der Universität Hildesheim bei der beruflichen Entscheidungsfindung und

Mehr

Studiengang Master Wirtschaftspsychologie (Prüfungsordnung_2015)

Studiengang Master Wirtschaftspsychologie (Prüfungsordnung_2015) 1 Fakultät für Psychologie (Stand: 23.10.2015) Studiengang Master Wirtschaftspsychologie (Prüfungsordnung_2015) 1. Semester BEREICH ARBEITS- & ORGANISATIONSPSYCHOLOGIE Modul Arbeits- & Organisationspsychologie

Mehr

Willkommen im Land der Ideen.

Willkommen im Land der Ideen. Willkommen im Land der Ideen. Kompetenz für Sie auf allen Ebenen executive Coaching und Beratung Ihrer Geschäftsleitung Mehr als 20 Jahre eigene Praxiserfahrungen. Seit 2010 Prozesserfahrung in Beratung,

Mehr

AWINFGN - Diplom-Wirtschaftsinformatiker/in (FH) Aufbaustudiengang

AWINFGN - Diplom-Wirtschaftsinformatiker/in (FH) Aufbaustudiengang 1. Semester EFS11 - Einführungsseminar Studienorganisation HS Leipzig Sa, 14.07.2012 08:30-12:30 07.07.2012 Sa, 01.09.2012 08:30-12:30 25.08.2012 Sa, 03.11.2012 08:30-12:30 27.10.2012 HS Pinneberg Sa,

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang International Management. Abschluss: Master of Science (M. Sc.) vom 24.03.2010 Version 5

Bestimmungen. für den. Studiengang International Management. Abschluss: Master of Science (M. Sc.) vom 24.03.2010 Version 5 Bestimmungen für den Studiengang International Management Abschluss: Master of Science (M. Sc.) vom 24.03.2010 Version 5 40-IM/M Aufbau des Studiengangs 41-IM/M Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsplan

Mehr

Sommer 2012. Verzeichnis der Lehrveranstaltungen. Institut für Technische Informatik (ZITI) (Stand: 29.3.2012)

Sommer 2012. Verzeichnis der Lehrveranstaltungen. Institut für Technische Informatik (ZITI) (Stand: 29.3.2012) UNIVERSITÄT HEIDELBERG Verzeichnis der Lehrveranstaltungen () Die ausführliche Darstellung der Veranstaltungen findet sich unter http://lsf.uni-heidelberg.de Abkürzungsschlüssel Arbeitsgemeinschaft Optoelektronik

Mehr

Seminare - 0800-0620620

Seminare - 0800-0620620 Seminare - 0800-0620620 Termine ab Monat Juni Seminartitel Beginn Ort Web-Seite Bilanzpolitik und Bilanzanalyse (Grundlagen-Seminar) 04.06.2012 Hamburg http://www.seminarboerse.de/seminar_druck.php?sid=1617160

Mehr

Erweiterung der Kenntnisse in Französisch (GHPO)/ Sprachliche Basiskompetenzen

Erweiterung der Kenntnisse in Französisch (GHPO)/ Sprachliche Basiskompetenzen erstellt am 23. September 2013 Winter 2013/14 Französisch ENG 01 Selbstlernzentrum für Sprachen Übung 1 Credit Points 2.0 Semesterwochenstunde(n) Mi 14:00-18:00 (A)Neubau A308 MDZ Nawrotzki, Kr. Do 10:00-14:00

Mehr

Rahmenterminplan 2015/16 Junioren Hessen- und Verbandsligen

Rahmenterminplan 2015/16 Junioren Hessen- und Verbandsligen Hessischer Fußball- Verband Juli 01.07.2015 - Mi. 02.07.2015 - Do. 03.07.2015 - Fr. 04.07.2015 - Sa. 05.07.2015 - So. 06.07.2015 - Mo. 07.07.2015 - Di. 08.07.2015 - Mi. 09.07.2015 - Do. 10.07.2015 - Fr.

Mehr

Führungskräfteprogramm "Zukunft.Frauen"

Führungskräfteprogramm Zukunft.Frauen Führungskräfteprogramm "Zukunft.Frauen" Um Frauen bei ihrem Weg an die Spitze zu unterstützen und sie in ihrem Selbstvertrauen im Hinblick auf die Übernahme von Führungspositionen zu stärken, implementiert

Mehr

1. Career Service & ZfSK: Angebote zur Unterstützung & Qualifizierung. 2. Informationen zum Arbeitsmarkt/Bewerbungsstrategien

1. Career Service & ZfSK: Angebote zur Unterstützung & Qualifizierung. 2. Informationen zum Arbeitsmarkt/Bewerbungsstrategien Inhalt: 1. Career Service & ZfSK: Angebote zur Unterstützung & Qualifizierung 2. Informationen zum Arbeitsmarkt/Bewerbungsstrategien 3. Weitere Infos & Tipps, Links zu Stellenbörsen, Gehaltsübersichten

Mehr

Kursdaten 2015 - Auf einen Blick von A bis Z

Kursdaten 2015 - Auf einen Blick von A bis Z Kursdaten 2015 - Auf einen Blick von A bis Z Thema Kurs Zeit Dauer Kosten 10-Fingersystem in 6 Std. Grundkurs mit Übungen Access 2007 Grundkurs Kurs für Anwenderinnen und Anwender Acrobat Professional

Mehr

Master of Arts BWL konsekutiv - Marketing

Master of Arts BWL konsekutiv - Marketing 1. Semester EFS11 - Einführungsseminar Studienorganisation HS Leipzig Sa, 21.01.2012 08:30-12:30 22.12.2011 Sa, 10.03.2012 08:30-12:30 09.02.2012 Sa, 19.05.2012 08:30-12:30 19.04.2012 Sa, 14.07.2012 08:30-12:30

Mehr

Ausbildung und. bei der. als Industriekaufmann/-frau 08.10.2013

Ausbildung und. bei der. als Industriekaufmann/-frau 08.10.2013 08.10.2013 Ausbildung und Beruf bei der als Industriekaufmann/-frau Wasserversorgung Stromversorgung Gasversorgung Hierfür steht die BEW Allgemeines zum Unternehmen Unternehmensbeschreibung BEW Bergische

Mehr

Informationsveranstaltung zum. Bachelorstudium Psychologie 2013/2014

Informationsveranstaltung zum. Bachelorstudium Psychologie 2013/2014 Bachelorstudium Psychologie WS 13/14 Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung zum Bachelorstudium Psychologie 2013/2014 Mittwoch, 02.10.2013 15:15 Uhr HS 4 Innsbruck, Infoveranstaltung 02.10.2013

Mehr

Herzlich Willkommen! B.A. Europäische Wirtschaftskommunikation (Orléans/Siegen)

Herzlich Willkommen! B.A. Europäische Wirtschaftskommunikation (Orléans/Siegen) Herzlich Willkommen! B.A. Europäische Wirtschaftskommunikation (Orléans/Siegen) Schlüsselkompetenzen, insbesondere interkulturelle Kompetenz Fremdsprachen Französisch und Englisch Europäische Wirtschaftskommunikation

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre JM Stand 23.02.2012 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Legende: K = Klausur / LA = Laborarbeit / M = Mündlich / PA = Praktische Arbeit / R = Referat / Ü = Übung / V = Vorlesung / S = Seminar

Mehr

beck-shop.de Beck-Wirtschaftsberater im dtv Assessment Center dtv

beck-shop.de Beck-Wirtschaftsberater im dtv Assessment Center dtv Beck-Wirtschaftsberater im dtv Assessment Center dtv Beck-Wirtschaftsberater Assessment Center Souverän agieren gekonnt überzeugen Von Silke Hell 2. Auflage Deutscher Taschenbuch Verlag Im Internet: dtv.de

Mehr

Fakultät für Psychologie SoSe 2014 (Stand: 09.04.14) Studiengang Bachelor Wirtschaftspsychologie (ab WS 11/12) 6. Semester

Fakultät für Psychologie SoSe 2014 (Stand: 09.04.14) Studiengang Bachelor Wirtschaftspsychologie (ab WS 11/12) 6. Semester Fakultät für Psychologie 1 Fakultät für Psychologie SoSe 2014 (Stand: 09.04.14) Studiengang Bachelor Wirtschaftspsychologie (ab WS 11/12) 6. Semester Bereich Arbeits- und Organisationspsychologie MODUL

Mehr

Career Center der Humboldt-Universität zu Berlin

Career Center der Humboldt-Universität zu Berlin Career Center der Humboldt-Universität zu Berlin H U M B O L D T U N I V E R S I T Ä T Z U B E R L I N Referentin: Patricia Wohner patricia.wohner.1@uv.hu-berlin.de Tel.: 2093-1576 Gliederung 1. Entwicklung

Mehr

Arbeitsgemeinschaft Kalkulation von Logistikprojekten 08:30-15:30. 05.10.2013 (Sa.) 08:30-10:00. Wirtschaftsinformatik II 10:15-12:45

Arbeitsgemeinschaft Kalkulation von Logistikprojekten 08:30-15:30. 05.10.2013 (Sa.) 08:30-10:00. Wirtschaftsinformatik II 10:15-12:45 Vorlesungsplan duales Studium - Bachelor of Arts Logistik Gruppen 10-12 (Räume werden noch bekanntgegeben, Änderungen vorbehalten!) Logistik 10 Logistik 11 16.09.2013 (Mo.) 15:30 Arbeitsgemeinschaft Kalkulation

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfrist für MBA-Studiengänge endet am 15. Juli 2014 2. Informationsveranstaltung am 5. Juli 2014 3.

Mehr

Studenten machen Schule

Studenten machen Schule Studenten machen Schule Schülerwerkstatt für Schlüsselqualifikationen Workshops für die 9./10. und 12./13. Jahrgangsstufen zu den Themen > Wissenschaftsvorbereitung / 5. PK im Abitur > Präsentieren und

Mehr

RHETORIK ARGUMENTATION TRAINING. Business-Comic: Argumentation geht besser.

RHETORIK ARGUMENTATION TRAINING. Business-Comic: Argumentation geht besser. RHETORIK ARGUMENTATION TRAINING Business-Comic: Argumentation geht besser. 2/3 4/5 6/7 Raus mit der Sprache: Peter Flume zeigt Ihnen den Weg zur optimalen Lösung. Individuelle Inhouse-Seminare immer

Mehr

Bestimmungen für den Studiengang Informatik Abschluss: Master of Science

Bestimmungen für den Studiengang Informatik Abschluss: Master of Science Bestimmungen für den Studiengang Informatik Abschluss: Master of Science Version 5 vom 08.04.2014 Teil B: Besondere Bestimmungen 40-INFM Aufbau des Studiengangs 41-INFM Lehrveranstaltungen, Studien- und

Mehr

MAKBSPER - Master of Arts BWL konsekutiv - Human Resources Management

MAKBSPER - Master of Arts BWL konsekutiv - Human Resources Management 1. Semester EFS11 - Einführungsseminar Studienorganisation HS Leipzig Sa, 14.07.2012 08:30-12:30 07.07.2012 Sa, 01.09.2012 08:30-12:30 25.08.2012 Sa, 03.11.2012 08:30-12:30 27.10.2012 HS Pinneberg Sa,

Mehr

07.05.2015 08.05.2015 Communicating across cultures Frankfurt 05.11.2015 06.11.2015 Communicating across cultures Köln

07.05.2015 08.05.2015 Communicating across cultures Frankfurt 05.11.2015 06.11.2015 Communicating across cultures Köln Terminübersicht 2015 Kommunikation 07.05.2015 08.05.2015 Communicating across cultures 05.11.2015 06.11.2015 Communicating across cultures Köln 23.02.2015 25.02.2015 Kommunikationstraining I Köln 13.04.2015

Mehr

Master DaF-Lehrprogramm SoSe 2015 Empfehlungen für das 2. Semester, Studienbeginn AB WS 2013/14 Stand 31.03.15

Master DaF-Lehrprogramm SoSe 2015 Empfehlungen für das 2. Semester, Studienbeginn AB WS 2013/14 Stand 31.03.15 Pflichtbereich Master DaF-Lehrprogramm SoSe 2015 Empfehlungen für das, Studienbeginn AB WS 2013/14 Stand 31.03.15 Modul G: Grundwissen Deutsch als Fremdsprache (insg. ) VL Grundwissen Deutsch als Fremdsprache

Mehr

Zusammenfassung der Sozialpunkte nach der Richtlinie des Studium Generale an der Hochschule Aalen

Zusammenfassung der Sozialpunkte nach der Richtlinie des Studium Generale an der Hochschule Aalen Zusammenfassung der Sozialpunkte nach der Richtlinie des Studium Generale an der Hochschule Aalen Eingereicht von Vorname Nachname Studiengang Matr.-Nr. xxxx Aalen, Datum Inhaltsverzeichnis 1. Zusammenfassung

Mehr

Seibel WeltWeit Leben

Seibel WeltWeit Leben Seminar: Bewerbung bei internationalen Organisationen und Institutionen Die Berateragenturen schmidt & schorn und Seibel WeltWeit Leben bieten in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt Berlin das Seminar

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Schlüsselkompetenzen / Soft-Skills im Wintersemester 2015/2016

Schlüsselkompetenzen / Soft-Skills im Wintersemester 2015/2016 Schlüsselkompetenzen / Soft-Skills im Wintersemester 2015/2016 Ein Blick in die Anzeigen im Stellenteil der Zeitungen zeigt: Schlüsselkompetenzen/ Soft Skills werden von fast jedem zukünftigen Stelleninhaber

Mehr

Seminare - 0800-0620620

Seminare - 0800-0620620 Seminare - 0800-0620620 Termine ab Monat Juni Seminartitel Beginn Ort Web-Seite Mitarbeiter aus der Ferne erfolgreich führen (1-tägiges Grundlagen-Seminar) 06.06.2012 München http://www.seminarboerse.de/seminar_druck.php?sid=1617453

Mehr