der Verbandsgemeinde landstuhl

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "der Verbandsgemeinde landstuhl"

Transkript

1 AmtsblAtt der Verbandsgemeinde landstuhl Ausgabe 47 Jahrgang 2013 Mittwoch, 20. November 2013 Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten

2 Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl Seite 2 Ausgabe 47 - Mittwoch, 20. November 2013 Pflege- und Beratungsdienste / Notfalldienste Verbandsgemeinde Öffnungszeiten der Verbandsgemeindeverwaltung Montag - Mittwoch v Uhr u Uhr Donnerstag von Uhr durchgehend geöffnet. Freitag von Uhr, Telefon - Nr Öffnungszeiten des Sozialamtes Montag - Mittwoch, Freitag von Uhr, nachmittags geschlossen Donnerstag von Uhr durchgehend Öffnungszeiten des Dienstgebäudes Alte Rentei, Kirchenstraße 41 (alle Bereiche der Verbandsgemeinde Landstuhl) Montag - Mittwoch, Freitag von Uhr bis Uhr, nachmittags geschlossen. Donnerstag von Uhr bis Uhr durchgehend Sprechstunden des Schiedsmanns nach Vereinbarung über Telefon / Sprechstunden der Gleichstellungsbeauftragten der Verbandsgemeinde Landstuhl Vera Lang Jeden 3. Mittwoch im Monat, 14 bis 15 Uhr, Rathaus, Kaiserstr. 49, Landstuhl, Zimmer 127 (1. OG.) Tel / oder nach Vereinbarung, Tel / Seniorengymnastik In der Mehrzweckhalle in Kindsbach findet jeweils montags von bis Uhr die Seniorengymnastik des Deutschen Roten Kreuzes statt. Hierzu sind alle älteren Damen und Herren recht herzlich eingeladen. Während der Schulferien findet keine Gymnastik statt. Notrufe Polizei Feuerwehr Krankentransport Ökum. Sozialstation Westpfalz e.v. - AHZ Ambulante Krankenpflege, Kinderkrankenpflege, med. Behandlungspflege, Pflegeberatung, hauswirtschaftl. Versorgung u. Essen auf Rädern: Pflegedienstleitung: Tel /62177, rund um die Uhr, auch an Sonnu. Feiertagen! Geschäftsstelle, Bruchwiesenstr. 43 (Eing. Daimlerstr.), Landstuhl: Mo - Fr: Uhr, Tel /17798, Fax: 06371/ Beratungs- u. Koordinierungsstelle: Tel / Ehrenamtlicher Besuchsdienst in der Verbandsgemeinde Landstuhl Ansprechpartner: Frau Helga Ulrich, Sprechzeiten: donnerstags, Uhr im Bürgerhaus, Landstuhl, Hauptstr. 1, Clubraum 2a, 2. OG, Tel.: 06371/ Auskünfte erteilt auch die Leitstelle Älterwerden der Kreisverwaltung Kaiserslautern, Tel.: 0631/ Betreuungsvereine Beratung über Betreuungsgesetz (Vormundschaften - Pflegschaft - Betreuung): AWO Kreisverband e.v. Landstuhl, Tel / DRK-Betreuungsverein Landstuhl, Hr. Schwarz, Tel / Behindertenhilfe Westpfalz e.v. Landstuhl, Am Rothenborn. Andrea Grünewald, Tel / Sprachförderung - Sprechwerkstatt - Entspannungstherapie - Stressmanagement Kostenlose Beratung und Therapie bei allen Sprech-, Stimm-, Hör-, Schluck- und Sprachstörungen, Lese-, Schreib- und Sprachförderung - Systemische Beratung - ambulante Reha. Praxis für Logopädie im DLZ, Steffi Lux und Kolleg(inn)en Schulstraße 4, Ramstein-Miesenbach. Hotline: 06371/ , - MediCur ambulanter Pflegedienst Tel / Pflegedienstleitung: Gisela Schroeder, Mobilfunk: 0179/ Öffnungszeiten CUBO Montag bis Donnerstag: Uhr Freitag bis Samstag: Uhr Sonn- und Feiertage: Uhr Tel /130571, Freizeitbad Azur Tel /71500 Schernauer Straße, Ramstein-Miesenbach Öffnungszeiten Sommersaison ab Öffnungszeiten Wintersaison 2013/2014 Hallenbad: Herbst-, Winter-, Osterferien: Montag Uhr Uhr Uhr Dienstag bis Freitag Uhr Uhr Uhr Samstag Uhr Uhr Uhr Sonntag und Feiertage Uhr Uhr Uhr Sauna: Montag Uhr Uhr Dienstag Uhr Uhr Mittwoch Uhr Uhr Donnerstag Uhr Uhr Freitag Uhr Uhr Samstag Uhr Uhr Sonntag Uhr Uhr Feiertage Uhr Uhr Herbst-, Winter-, Osterferien: Samstag gemischte Sauna Damensauna gemischte Sauna Herrensauna gemischte Sauna gemischte Sauna gemischte Sauna gemischte Sauna Uhr Uhr Schwangeren- und Familienberatungsstelle des Sozialdienst katholischer Frauen Kirchenstraße 53, Landstuhl, Tel: 06371/2285, de, Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: Uhr, Mo. - Mi.: Uhr, Do.: Uhr. Beratung und Hilfe in persönlichen, rechtlichen und finanziellen Fragen vor, während und nach einer Schwangerschaft. Schwangerschaftsberatung im Internet: Jeden 2. u. 4. Mittwoch im Monat Außensprechstunde im Mehrgenerationenhaus Ramstein. Zu diesen Zeiten ist auch der Babyladen geöffnet. Familienbezogene Armutsprävention und Beratung bei finanziellen Schwierigkeiten: Tel: 06371/ Evangelische-Katholische Telefonseelsorge rund um die Uhr - gebührenfrei - vertraulich, Tel. 0800/ u. 0800/ Diakonisches Werk Pfalz Hauptstr. 5, Landstuhl: unsere Beratungsangebote in Landstuhl: Allgemeine Sozial- u. Lebensberatung, Schwangeren- u. Schwangerenkonfliktberatung (staatl. anerk.), Vermittlung u. Antragstellung auf finanz. Hilfsangebote z. B. Stiftung Familie in Not, Mutter u. Kind sowie weitere Hilfsfonds, Tel.: 06371/2846, Sprechstunden: Nach tel. Vereinbarung. Vermittlung v. Erholungs- u. Kurmaßnahmen: Tel / Schuldner- u. Verbraucherinsolvenzberatung (staatl. anerkannt): Tel /913599, Suchtberatung: Tel. 0631/ Interventionsstelle gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen: Tel. 0631/ Alle Beratungsangebote sind kostenlos u. stehen allen Ratsuchenden offen.

3 Ausgabe 47 - Mittwoch, 20. November 2013 Seite 3 Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl Info-Abende für werdende Eltern: Das Team der Gynäkologie um Chefärztin Dr. M. Mader bietet Informationen über Geburtsvorbereitungs- u. Kreißsaalangebote sowie für die Zeit nach der Geburt. Termin: Jeden 3. Do. im Monat um Uhr. Treffpunkt: St. Johannes-Krankenhaus, Nardinistr. 30, Pforte. Beratung des sozialpsychiatrischen Dienstes der Kreisverwaltung Kaiserslautern Jeden 1. u. 3. Dienstag im Monat kostenlose u. vertraul. Beratung im Rathaus in Landstuhl. Die Sprechstunden finden in der Zeit v Uhr im Zimmer-Nr. 120, Tel /83-108, statt. Der sozialpsychiatrische Dienst informiert u. berät bei Fragen im Zusammenhang mit psychischen Erkrankungen,Suchtmittelabhängigkeit, Selbsthilfegruppen, Betreuungen (früher Pflegschaft). Außerdem erreichen Sie den sozialpsychiatrischen Dienst Mo. - Fr. in Kaiserslautern unter der Tel.-Nr. 0631/ Beratungszentrum des Polizeipräsidiums Westpfalz Parkstraße 11 (Ecke Hochsandstraße), Kaiserslautern Telefon: / Telefax: / Mail: Polizeibezirksdienst VG Landstuhl Herr Karl Mayer Polizeiinspektion Landstuhl, Bahnstraße 16 Tel.: 06371/ oder -230 Termine nach telefonischer Vereinbarung SPOTS Jugendhaus Pauluskirche Sonnenstr. 10, Landstuhl, Tel.: 06371/917130, jugendhaus-spots.de, Internet: Schulkindbetreuung, Offene Angebote (Sport, Kreativ, etc.) für Kinder und Jugendliche, Tanzangebote, u.v.m. Auskunft erteilt Dipl.-Sozialpädagoge (FH) Oliver Quartier. Reha-Westpfalz: - Praxisgemeinschaft für Ergotherapie u. Logopädie Behandl. v. Kindern, Jugendlichen u. Erwachsenen, therapeutische Versorgung n. Schlaganfall, Hirnverletzungen, Am Alten Markt 2, Landstuhl, Tel /916986, Fax 06371/ Mobile Dienste im Gemeinschaftswerk für Menschen mit Behinderungen GmbH Familienentlastende Angebote, Assistenz, Gruppenangebote, Pflegeberatung, Ergotherapie, Logopädie, Ambulantes Wohnen, Freizeitangebote, Beratung für Menschen mit Behinderungen, Soziotherapie, Unterstützte Kommunikation, Am Rothenborn, Landstuhl, Tel /934-0, Fax: 06371/ Seelsorge u. Lebensberatung Ein christlicher Beratungsdienst von Treffpunkt Seelsorge e.v. Terminvereinbarung: Tel Mo.: Uhr, Mi.: 9-12 Uhr. Jugendraum Quo Vadis Am Rathaus 12, Landstuhl, Tel.: 06371/60016, Internet: Offene Freizeitangebote an den Öffnungszeiten: Di. bis. Fr Uhr. Montags findet in Kooperation mit der Streetworkerin der Sickingenstadt eine Fußball AG in der kleinen Turnhalle der IGS Landstuhl von bis Uhr statt. Marko Cullmann, Sozialarbeiter (B.A.) leitet den Jugendraum Quo Vadis. Er berät und unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene bei Arbeitsplatzsuche und Bewerbungen, hilft bei Fragen zur Schuldenregulierung und der allgemeinen Alltagsbewältigung. Impressum: Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl mit der Sickingenstadt Landstuhl sowie den Ortsgemeinden Bann, Hauptstuhl, Kindsbach, Mittelbrunn und Oberarnbach Herausgeber und verantwortlich für den amtlichen Teil: Verbandsgemeindeverwaltung Landstuhl, Kaiserstraße 49, Landstuhl Telefon 06371/830, Telefax 06371/83101, Redaktion: Aufgabenbereich Öffentlichkeitsarbeit, Hr. Thorsten Wilhelm Annahmeschluss für redaktionelle Beiträge im nichtamtlichen Teil: freitags, Uhr bei der Verbandsgemeindeverwaltung Landstuhl. Bei allen nichtamtlichen Beiträgen muss der/die Verantwortliche klar erkennbar sein, welche/r auch für den Inhalt haftet. Druck, Verlag, Vertrieb sowie verantwortlich für den nichtamtlichen Teil: Verlag + Druck Linus Wittich KG, Föhren, Europaallee 2 (Industriepark Region Trier), Postanschrift: Postfach 11 54, Föhren Redaktion: Tel.: , Fax: Internet und Erscheinungsweise: wöchentlich mittwochs Zustellung kostenlos in alle Haushalte durch Boten STK B Sozialtherapeutische Kette Gemeinnützige Betreuungsgesellschaft mbh, Betreutes Wohnen im westl. Landkreis Kaiserslautern (6 Plätze). Ansprechpartner: Hr. Neu, Lindenstr. 15, Landstuhl, Tel / (Mo. u. Di. ganztätig, Mi. nur vormittags) Sozialstation des Deutschen Roten Kreuzes Mo. - Do Uhr, Fr Uhr, Pflegedienstleitung Frau Zielinski, Tel / oder 06374/923113, Pflegenotruf nach Dienstschluss: 0170/ ; Beratungs- u. Koordinierungsstelle, Herr Konietzko, Tel / oder 0160/ , Wohn- u. Dienstleistungszentrum (Kurzzeitpflege, Langzeitpflege, Tagespflege, Betreutes Wohnen) Mo. - Do Uhr, Fr Uhr. Heimleitung Herr Mischler, Tel / DRK Seniorenzentrum Queidersbach Pirminiusstr. 5a: Kurzzeit-Langzeitpflege, Betreutes Wohnen, Beratungs- u. Koordinierungszentrum, Mo. - Fr Uhr, Tel / Drogen-Info-Telefon des Pfalzklinikums f. Psychiatrie u. Neurologie Legale Drogen (Alkohol, Medikamente usw.) 06349/ Illegale Drogen (Haschisch, Heroin usw.) 06349/ Mo., Mi., Fr Uhr oder über Anrufbeantworter. Hotline Ess-Störungen des Pfalzinstituts - Klinik für Kinder- u. Jugendpsychiatrie, Psychosomatik u. Psychotherapie 06349/ Mo. bis Do Uhr oder über Anrufbeantworter. Caritasverband - Allgem. Sozialberatung Landstuhl Telef. Terminvereinbarung unter 06381/ (AB) oder 06371/2285, Sozial- u. Integrationsberatung des Kreisverbandes der Arbeiterwohlfahrt dienstags, nach Vereinbarung, unter Tel / Anonyme Alkoholiker Landstuhl evangelisches Gemeindehaus, Vordere Fröhnstr. 5, Landstuhl; Treffen: Mo Uhr. Info: 06371/ u. 0176/ Schwangeren-Beratungsstelle Donum Vitae Schwangerschaftskonfliktberatung - Schwangerensozialberatung Sexualpädagogik und -beratung - Familien- u. Paarberatung, Am Feuerwehrturm 6 in Landstuhl, Tel / Öffnungszeiten: Mo., Di., Fr u Uhr, Mi., Do u Uhr Caritas Erziehungs-, Ehe- und Lebensberatung Engelsgasse 1, Kaiserslautern, Tel. 0631/ Sprechstunde des Beirates für Migration und Integration des Landkreises Kaiserslautern Jeden 1. Donnerstag im Monat in der Kreisverwaltung Kaiserslautern, in der Zeit von Uhr bis Uhr. Als Ansprechpartner im Bereich der Verbandsgemeinde Landstuhl steht Beiratsmitglied, Herr Sofronius Spytalimakis unter der Tel.-Nr /7323 zur Verfügung. Kontakt- u. Beratungsstelle Querbeet Landstuhler Str. 8A, Ramstein (Mehrgenerationenhaus), Telefon: 06371/ , Fax: / , Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9-12 Uhr Das aus verschiedenen Tätigkeitsfeldern bestehende Beraterteam bietet eine kostenlose und vertrauliche Beratung an. Weitere Informationen unter: (Stichwort: Querbeet) Verantwortlich für Anzeigen: Klaus Wirth, Föhren (Anzeigenleitung) Anzeigenannahme: Tel.: oder -240, Fax: Anzeigenannahmeschluss: montags, 9.00 Uhr Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere zurzeit gültige Anzeigenpreisliste. Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur Ersatz für ein Exemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere aus Schadensersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen.

4 Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl Seite 4 Ausgabe 47 - Mittwoch, 20. November 2013 Die Verbandsgemeinde Landstuhl im Internet So finden Sie uns im Internet: -Adressen der Verbandsgemeindeverwaltung in allen Angelegenheiten: Direkter Kontakt Bürgermeister Dr. Peter Degenhardt: 1. Beigeordneter Günther Dietrich: Geschäftsführender Beamter Karl Straßer: Amtsblatt, Aufgabenbereich Öffentlichkeitsarbeit Thorsten Wilhelm: Einwohnermeldeamt: Standesamt: Gewerbeamt: Bauamt: Datenschutzbeauftragter: Aufgrund der Vielzahl der am Markt erhältlichen Programme bitten wir -Anhänge ausschließlich in den Formaten Word (doc), Excel (xls), jpg, gif oder Adobe- PDF an uns zu senden. Verbandsgemeindewerke/ Stadtwerke Landstuhl So finden Sie uns im Internet: -adresse in allen Angelegenheiten: Bereitschaftsdienst d. Verbandsgemeindewerke u. Stadtwerke Landstuhl Wasserversorgung/Abwasserentsorgung in der Verbandsgemeinde Landstuhl, Gasversorgung in der Sickingenstadt Landstuhl und der Ortsgemeinde Kindsbach, Tel.-Nr / Weitere Bereitschaftsdienste Bereitschaftsdienst der Pfalzwerke Netz AG Energieversorgung Strom für die Verbandsgemeinde Landstuhl: Netzteam Hauptstuhl, Tel.-Nr.: / Gas für die Gemeinden Bann und Hauptstuhl: Tel.-Nr.: 08 00/ Bereitschaftsdienst der Stadtwerke Homburg GmbH Bei Störungen in der Erdgasversorgung für die Gemeinde Mittelbrunn: Stadtwerke Homburg GmbH - Netzleitwarte, Rufbereitschaft Tel.-Nr.: / Der Telefonanschluss ist 24 Std. besetzt. Integrationsbeauftragter des Landkreises Kaiserslautern Ansprechpartner: Hüseyin Kocak, Kreisverwaltung, Lauterstr. 8, Kaiserslautern, de, Mobil: , Fax: 0631/ Ärztlicher Bereitschaftsdienst für die Bereiche der VG Landstuhl, VG Ramstein-Miesenbach, Reichenbach- Steegen, Bruchmühlbach-Miesau, Martinshöhe und Queidersbach Zuständig ist die Bereitschaftsdienst-Zentrale auf dem Gelände des St.-Johannis-Krankenhauses Landstuhl (in der ehem. Caféteria), Bereitschaftsdienst-Tel.Nr.: 06371/ Dienstzeiten: Mo., Di. u. Do. 19 Uhr bis Folgetag 7 Uhr; Mi. 13 Uhr Do. 7 Uhr, Fr. 18 Uhr Mo. 7 Uhr, Vorabende von Feiertagen 20 Uhr bis Folgetag 7 Uhr; Heiligabend u. Silvester ab 7 Uhr. Ehrenamtsbörse Westrich Wir informieren und beraten Sie bei Fragen zu Möglichkeiten des sozialen Engagements und finden gemeinsam ehrenamtliche Tätigkeitsbereiche in Ihrer Nähe, die Ihren Interessen entsprechen. Hat Ihre Institution Bedarf an ehrenamtlichen Mitarbeitern? Wir nehmen diesen gerne in unseren Börsenkatalog mit auf! Telefon: 06371/ , jeden Donnerstag 18:00-20:00 Uhr (Anrufbeantworter außerhalb der Sprechzeiten, persönliche Gespräche nach Vereinbarung) Fax: 06371/ ; Aktuell suchen wir Freiwillige für: o o o Freizeitgestaltung für Senioren und Menschen mit Behinderungen Aufsichtspersonen für eine Ausstellung (aktuell in Ramstein) Musikalische Betreuung, Fahrdienste, Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfe und Nachmittagsbetreuung für Kinder und Jugendliche (Alter 6-18 Jahre) Bereitschaftsdienst der Zahnärzte Sprechzeiten: Sa. von 9 12 Uhr, Sonn- und Feiertag von Uhr. Kreis Landstuhl: Sa., 23. und So., ZA. Denise Wagner, Hauptstr. 28 Ramstein-Miesenbach /52513 Bereitschaftsdienst der Augenärzte Kusel/Landstuhl/Kaiserslautern Der augenärztliche Bereitschaftsdienst Kusel/Landstuhl ist mit dem Notdienst Kaiserslautern zusammengeschlossen. Zu erfragen: Tel. 0631/ Tierärztlicher Notfalldienst für Kleintiere der Tierarztpraxen in Landstuhl und Ramstein und Dr. Schulz, Saarbrückerstr. 85A, Landstuhl, Tel /2223 Tierärztlicher Notfalldienst für Großtiere Dieser ist bei jedem Haustierarzt tel. auf Anrufbeantworter zu erfragen. Apothekennotdienst Unter der folgenden Service-Telefonnummer werden Ihnen die diensthabenden Apotheken in Ihrem Postleitzahlenbereich genannt! (Im Internet aus dem deutschen Festnetz (0,14 /Min.) und aus dem Mobilfunknetz (max. 0,42 / Min.): Postleitzahl des Standortes. (zum Beispiel bei einem Standort in Hauptstuhl od. bei einem Standort in Kindsbach ) Abfrage der Bereitschaftsdienst-Apotheke im Internet: - Mit der Option Kalender können dort auch für jeden beliebigen Ort die Bereitschaftsdienstapotheken der kommenden 14 Tage abgezeigt und ausgedruckt werden. Die Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz weist jedoch darauf hin, dass nur für den Tag des Ausdruckes eine absolute Aktualität gewährleistet werden kann. Apotheken-Bereitschaftsdienstplan vom bis (Landstuhl Umkreis: 10 km) Die Dienstbereitschaft beginnt am genannten Tag jeweils um Uhr. Die nachstehenden Daten sind tagesaktuell und unterliegen einem ständigen Änderungsservice! Den tagesaktuellen Bereitschaftsdienstplan finden Sie, wie oben beschrieben, unter den Service-Telefonnummern bzw. unter im Internet. Do., Felsen-Apotheke... Telefon: 06371/18258 Eisenbahnstr. 20, Kindsbach Sonnen-Apotheke...Telefon: 06372/6811 Kaiserstr. 99, Bruchmühlbach-Miesau Fr., Höhen-Apotheke...Telefon: 06371/3324 Hauptstr. 43 a, Queidersbach Markt-Apotheke... Telefon: 06371/96280 Kottweiler Str. 1, Ramstein-Miesenbach Sa., Löwen-Apotheke... Telefon: 06371/50201 Landstuhler Str. 25 a, Ramstein-Miesenbach

5 Ausgabe 47 - Mittwoch, 20. November 2013 Seite 5 Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl Martins-Apotheke...Telefon: 06372/6810 Schulstraße 6, Martinshöhe So., Apotheke auf der Atzel...Telefon: 06371/2296 Königsberger Str. 1, Landstuhl Rosen-Apotheke...Telefon: 06372/8283 Hauptstr. 70, Hütschenhausen Mo., Burg-Apotheke... Telefon: 06371/62970 Hauptstr. 27, Landstuhl Di., Kreuzweg-Apotheke... Telefon: 06371/51495 Steinwendener Str. 13, Ramstein-Miesenbach Sonnen-Apotheke...Telefon: 06372/6811 Kaiserstr. 99, Bruchmühlbach-Miesau Mi., St. Hubertus-Apotheke... Telefon: 06371/50708 Landstuhler Str. 2, Ramstein-Miesenbach Do., Kur-Apotheke...Telefon: 06371/3025 Kaiserstr. 40, Landstuhl Verbandsgemeinde Öffentliche Bekanntmachungen Verbandsgemeinde Landstuhl Amtsblatt - Online Die Online-Ausgabe des amtlichen Teils des Amtsblattes der Verbandsgemeinde Landstuhl finden Sie im Internet unter: Klicken Sie im Internet unter: Klicken Sie auf der Startseite unter AKTUELL auf Amtsblatt. Die gewünschte Ausgabe können Sie dann zum Lesen als PDF-Datei auf Ihren PC herunterladen. Archivanfragen nach älteren Ausgaben richten Sie bitte an die Amtsblatt-Redaktion: Bekanntmachung Die Mitglieder des Umwelt- und Fremdenverkehrsausschusses der Verbandsgemeinde Landstuhl wurden zu einer nichtöffentlichen Sitzung eingeladen auf Donnerstag, den 28. November 2013, Uhr in den kleinen Sitzungssaal im Rathaus in Landstuhl, Kaiserstraße 49. Tagesordnung: 1. Möglicher Beitritt der Verbandsgemeinde zum Zentrum Pfälzerwald Touristik 2. Antrag der SPD-Fraktion hier: Ausweisung eines Wanderweges 3. Verschiedenes- Anfragen und Mitteilungen Landstuhl, den gez. Dr. Degenhardt, Bürgermeister Sonstige amtliche Mitteilungen Handy vom Autodach gestohlen Landstuhl. Strafanzeige wegen Diebstahl stellte am eine 26-jährige Frau bei der Polizei. Sie hatte gegen Uhr für einen kurzen Moment ihr Handy auf ihrem Autodach abgelegt und ging ins Haus. Als sie zurück kam war das Mobiltelefon weg. Der Wagen war in der Neugasse abgestellt. Hinweise zur Aufklärung bitte an die Polizei in Landstuhl. Diebstahl aus weißem Kastenwagen In der Nacht von Donnerstag, dem auf Freitag, dem wurde durch bislang unbekannte Täter in Landstuhl in der Lindenstraße an einem weißen Kastenwagen die Heckscheibe eingeschlagen und aus dem Innenraum eine Hilti-Bohrmaschine entwendet. Sachbeschädigung an einem Volvo XC 60 In Mittelbrunn in der Straße Am Steinbrech wurde im Tatzeitraum vom , 23: , mehrmals durch unbekannte Täter auf die Scheibe eines Volvo geschlagen. Die Scheibe wurde dadurch beschädigt. Tageswohnungseinbruch in Landstuhl, Königstraße Unbekannte ( r ) Täter drangen am Freitag, dem im Zeitraum von Uhr durch Einwerfen eines Fensters in ein Haus in Landstuhl in der Königstraße. Aus dem Anwesen wurde u.a. Schmuck und EC-Karten entwendet. Wer hat in den beschriebenen Fällen tatrelevante Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Landstuhl! Bahnstr. 18, Landstuhl Tel.: / ; Fax: / Notruf: 1 10 Kreisverwaltung Kaiserslautern - Gleichstellungsstelle - Neue Broschüre Frauen entscheiden die Wahl! In ihrer neuen Broschüre Frauen entscheiden die Wahl! richten die Gleichstellungsbeauftragten der Landkreise Kaiserslautern, Kusel und Donnersbergkreis den Blick darauf, dass positive Entwicklungen in einigen Stadträten und Kreistagen nach den letzten Kommunalwahlen nicht darüber hinwegtäuschen dürfen, dass vielerorts der Anteil der Frauen in den kommunalen Räten der Verbands- und Ortsgemeinden immer noch nicht zufriedenstellend ist. Die Statistiken verdeutlichen dies. Politik in unseren Kommunen wird mehrheitlich von Männern gemacht!, so die Gleichstellungsbeauftragten Elvira Schlosser, Bettina Hafner und Ute Grüner. Sie unterstreichen, dass nicht nur aufgrund der gesetzlichen Vorgabe des Verfassungsauftrages in Artikel 3 Abs. 2 Grundgesetz, sondern auch aufgrund der Erkenntnis, dass die Veränderungen der Altersstruktur und die Schrumpfung der Wohnbevölkerung gravierende soziale, politische und ökonomische Auswirkungen haben werden, für die Zukunft vielfältige Anstrengungen zu unternehmen sind, damit Frauen in der Gesellschaft, Wirtschaft und Politik auf allen Ebenen und in allen Funktionen Mitsprache- und Mitentscheidungsrechte haben. Diese Themen wurden auch Anfang November 2013 in dem Workshop Wandel in den Köpfen - Veränderungsprozesse aus Frauensicht in der ländlichen Region diskutiert, der mit der Referentin Dipl.-Ing. Andrea Soboth, von den Gleichstellungsbeauftragten in der Kreisverwaltung Kaiserslautern durchgeführt worden ist. Die Broschüre beinhaltet Handlungsfelder, Handlungsempfehlungen und auch Erfahrungen aus dem Mentoring-Projekt Mit Mentoring vor Ort - Mehr Frauen in die Kommunalpolitik!, das die Gleichstellungsbeauftragten im Hinblick auf die Kommunalwahlen 2014 regional durchgeführt haben. Wir wollen Frauen motivieren, den Schritt in die Kommunalpolitik zu tun, das ist eine der Zielsetzungen der Gleichstellungsbeauftragten, denn Politik braucht Frauen!. Die Broschüre ist erhältlich bei Kreisverwaltung - Gleichstellungsstelle - Kaiserslautern, Lauterstraße 8, Tel. (0631) , LandesBetrieb Mobilität Kaiserslautern (LBM KL) Ausbau der A6 zwischen KL-West und Dreieck Kaiserslautern, erster Teilabschnitt der neuen A6 geht unter Verkehr Ein erstes Teilstück der neugebauten A6 wird unter Verkehr genommen. Das rund zwei Kilometer lange Teilstück im Bereich des Sendemastes beinhaltet die neue Waschmühltalbrücke. Hier wurde am Donnerstag (14.11.) die Fahrrichtung Saarbrücken auf die nördliche neue Autobahn verlegt. Nach noch geringen Umbauarbeiten im Laufe der nächsten Woche wird dann am Sonntag, dem , auch die Fahrrichtung Mannheim ebenfalls auf die neue nördliche Fahrbahn verlegt. Somit wird die alte Autobahn und die alte Waschmühltalbrücke verkehrsfrei, um dort die Arbeiten fortsetzen zu können. Da es bei den Verkehrsumlegungen zu Behinderungen kommen kann, werden die Verkehrsteilnehmer um Verständnis gebeten.

6 Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl Seite 6 Ausgabe 47 - Mittwoch, 20. November 2013 Ausstellung in der Saunaund Wellnessanlage CUBO Vergangene Woche eröffnete Bürgermeister Dr. Peter Degenhardt zusammen mit dem Künstler Rüdiger Sitte die Ausstellung Natürlich.Nackt! in der Sauna- und Wellnessanlage CUBO in Landstuhl. Zahlreiche Kunstinteressierte Gäste waren gekommen, um sich die Aktmotive in den Techniken Bleistift- und Tuschezeichnung sowie Acryl in schönem Ambiente anzusehen. Bürgermeister Dr. Degenhardt freute sich, dass die Ausstellung im CUBO erfolgt und ist sich sicher, dass sie von den zahlreichen Besucherinnen und Besucher die täglich die Sauna besuchen Beachtung findet. Rüdiger Sitte bedankte sich bei Bürgermeister Dr. Degenhardt und der Fachbereichsleiterin des CUBO, Gundula Müller, dass ihm die Möglichkeit gegeben wurde seine Ausstellung hier zu präsentieren. Dies sei keine Selbstverständlichkeit. Die Ausstellung von Rüdiger Sitte kann zu den üblichen Öffnungszeiten im Foyer der Saunaund Wellnessanlage CUBO besichtigt werden.

7 Ausgabe 47 - Mittwoch, 20. November 2013 Seite 7 Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Mini-BHKW im Altbau? Strom und Wärme selbst zu erzeugen - das ist die Idee hinter den kleinen Blockheizkraftwerken (BHKW) für private Betreiber. Bei der gleichzeitigen Erzeugung von Strom und Wärme wird außerdem der eingesetzte Brennstoff effizienter ausgenutzt und der Ausstoß von Treibhausgasen gesenkt. Seit April 2012 können neue BHKW für Bestandsbauten bis zu einer elektrischen Leistung von 20 kw einen einmaligen Investitionszuschuss zwischen und Euro vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) erhalten, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind: So darf es in dem Gebiet, in dem die Anlage installiert werden soll, kein Fernwärmeangebot geben. Die Anlage muss auf der BAFA-Liste der förderfähigen Anlagen geführt werden und hohe Effizienzanforderungen erfüllen. Zudem muss der Betreiber einen Wartungsvertrag abschließen. Doch selbst wenn eine Anlage förderfähig ist, bedeutet das nicht unbedingt, dass sie auch wirtschaftlich ist. Im Einfamilienhaus reichen die Betriebsstunden selten aus, um die Anlage auszulasten - die Anschaffung bleibt dann unwirtschaftlich. Außerdem wird die produzierte Wärme hauptsächlich während der Heizperiode genutzt? im Sommer dagegen ist der Bedarf viel geringer. Auch das senkt die Effizienz. Wer unsicher ist, ob ein kleines BHKW für das eigene Heim in Frage kommt, sollte sich daher unabhängig beraten lassen. Der Energieberater der Verbraucherzentrale hilft herauszufinden, ob ein Blockheizkraftwerk für das jeweilige Haus geeignet ist. Die Beratung ist persönlich und kostenlos und findet nach Terminvereinbarung in den Beratungsstützpunkten der Verbraucherzentrale statt (keine Vor-Ort Beratung!). VZ-RLP Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Eine Voranmeldung ist erforderlich. Der Energieberater hat am Mittwoch, den Sprechstunde: Am Vormittag in der Verbraucherberatungsstelle Kaiserslautern in der Fackelstr. 22 und am Nachmittag in der Umweltberatung Kaiserslautern, Rathaus Nord, Lauterstr. 2. Voranmeldung unter: (kostenlos). In Enkenbach-Alsenborn hat der Energieberater am Montag, den von 15 bis 18 Uhr Sprechstunde in der Verbandsgemeindeverwaltung, Hauptstraße 18. Voranmeldung unter (06303) Kreismusikschule Kaiserslautern Förderpreis Talente der Region Nr. 2 Für alle Jugendlichen in der Stadt und dem Landkreis Kaiserslautern gibt es nach 2012 wieder den Förderpreis Talente der Region, ausgeschrieben für Klassik für Soloinstrumente. Er wird wieder in 2 Alterskategorien ausgeschrieben für 17-19jährige und 20-23jährige. Alle TeilnehmerInnen müssen bereits einmal in den letzten 5 Jahren an Wettbewerb Jugend musiziert teilgenommen haben und zwischen 21 und 25 Punkten erricht haben oder einen anderen Musikwettbewerb als PreisträgerIn abgeschlossen haben. Auch Musikstudenten können an dem Wettbewerb teilnehmen, sofern sie noch keine Zwischenprüfung abgelegt haben. Jeder/jede TeilnehmerIn muss ein 15mintütiges Programm vortragen. Die Wahl der Stücke ist frei. Auch Orchesterstücke sind zugelassen. Anmeldeschluss: 30. November Neben den persönlichen Daten ist das Programm anzugeben. Melden sich je Kategorie mehr als 3 TeilnehmerInnen gibt es im Januar/Februar 2014 eine Vorausscheidung. Die Endausscheidung findet am im SWR Studio Kaiserslautern statt. Anmeldungen sind zu richten an: Kristina Schier Kreismusikschule Kaiserslautern Lauterstr. 8, Kaiserslautern Bundesagentur für Arbeit Mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Kaiserslautern- Pirmasens auf interessanter Entdeckungstour: Berufe am Theater kennen lernen Vor und hinter den Kulissen Am 21. November 2013 findet um Uhr im Rahmen der Veranstaltungsreihe CHECK IT Infos zum Berufsstart für Jugendliche eine Informationsveranstaltung besonderer Art statt: In Zusammenarbeit mit dem PFALZTHEATER Kaiserslautern bietet die Berufsberatung der Agentur für Arbeit interessierten Jugendlichen die Möglichkeit, Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten am Theater kennen zu lernen. Bei einer Führung durch das Theater werden verschiedene Bereiche, wie beispielsweise die Maskenbildnerei, Kostümbildnerei, Requisite und die Theaterwerkstätten besucht. Fachleute aus diesen Bereichen informieren über ihre Arbeit sowie über die Ausbildungsvoraussetzungen und die verschiedenen Ausbildungswege. Danach besteht Gelegenheit, sich im Gespräch mit Mitgliedern des Ensembles über den Beruf des Schauspielers zu informieren. Das Studium und die künstlerische Tätigkeit am Theater werden von den Profis vorgestellt. Außerdem beantworten sie Fragen zur Schauspielausbildung, zu ihrem beruflichen Werdegang und dem Berufsalltag an einem Theater. Bei dieser Veranstaltung ist die Teilnehmerzahl begrenzt und eine Anmeldung beim BIZ unbedingt erforderlich (Telefon: 0631 / ). Unter dem Motto CHECK IT - Infos zum Berufsstart für Jugendliche finden regelmäßig Informations- und Vortragsveranstaltungen sowie Bewerberseminare für Schülerinnen und Schüler im Berufsinformationszentrum (BIZ) der Agentur für Arbeit statt. Ein Faltblatt mit dem aktuellen Veranstaltungsprogramm ist kostenlos beim BIZ erhältlich (Telefon: 0631 / , Fax: 0631 / ). Infos zum Veranstaltungsprogramm sind über die Homepage der Bundesagentur für Arbeit (www.arbeitsagentur.de) über den Link Veranstaltungen rund um die Uhr abrufbar. Die Veranstaltungen im BIZ Kaiserslautern sind dort unter dem Veranstaltungsort Kaiserslautern zu finden. Mitteilungen der Verbandsgemeindewerke Ablesung der Gas- und Wasserzähler In der Zeit vom 21. November bis 16. Dezember 2013 werden in der Verbands-gemeinde Landstuhl die Wasserzähler abgelesen, gleichzeitig erfolgt die Ablesung der Gaszähler im Bereich der Sickingenstadt Landstuhl und der Ortsgemeinden Kindsbach und Mittelbrunn. Jeder unserer Ableser führt einen Dienstausweis bzw. eine amtliche Bescheinigung mit sich, der/die auf Verlangen vorgezeigt wird. Wir bitten die Zähleranlagen zugänglich zu halten, damit die Ablesung schnell und ohne Schwierigkeiten durchgeführt werden kann. Kundinnen/Kunden, die von den Ablesern nicht angetroffen werden, erhalten eine Benachrichtigungskarte. In diesen Fällen bitten wir, den Zählerstand selbst abzulesen, in die Benachrichtigungskarte einzutragen und diese zurückzusenden. Der Zählerstand kann auch übermittelt werden per Telefon: , , 83209, 83266, Telefax: Internet: Falls eine Ablesung nicht möglich ist und auch keine Angabe des Zählerstandes erfolgt, muss der Verbrauch geschätzt werden. Wir danken allen unseren Kundinnen und Kunden für ihr Verständnis und ihre Unterstützung. Verbandsgemeindewerke Landstuhl gez. Bernheine stellvertr. Werkleiter Rats- und Bürgerinformationssystem soll zukünftig den Internetauftritt der Verbandsgemeindeverwaltung Landstuhl ergänzen Papierintensive Ausschuss- und Gemeinderatsarbeit sollen in Zukunft bei der Verbandsgemeinde Landstuhl der Vergangenheit angehören. Die Verwaltung plant die Einführung eines neuen Rats- und Bürgerinformationssystems, das für die vollständige Vor- und Nachbereitung der Verbandsgemeinderats- und Ausschusssitzungen eingesetzt werden kann. Das hat Bürgermeister Dr. Peter Degenhardt mitgeteilt. Er kündigte an, Mittel zum Erwerb des Systems in den Haushaltsentwurf 2014 der Verwaltung einzustellen. Als Zielsetzung wird ein Ende des papierintensiven und zeitaufwendigen Ablaufs im Sitzungsdienst angestrebt. Die Verwaltung erhofft sich durch die Einführung eine Erhöhung der Verwaltungseffizienz und zugleich eine Reduzierung des Zeitaufwands und der Sachkosten. Degenhardt betonte, auch für die Gremienmitglieder und Bürger werde mit der Einführung des neuen Rats- und Bürgerinformationssystem ein echter Mehrwert geschaffen. Alle Informationen könn-

8 Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl Seite 8 Ausgabe 47 - Mittwoch, 20. November 2013 ten tagesaktuell eingesehen werden und es stünden umfangreiche Recherchemöglichkeiten zur Verfügung. Neben stets aktuellen Informationen über die Gremienbesetzungen und die Sitzungstermine finden interessierte Bürgerinnen und Bürger auch die Beratungsvorlagen der öffentlichen Tagesordnungspunkte und Niederschriften zu den einzelnen Sitzungen. Mit der Einführung des Rats- und Bürgerinformationssystems will die Verbandsgemeinde Landstuhl einen wichtigen Schritt hin zu einer bürgerfreundlicheren Verwaltung und einer transparenteren Kommunalpolitik gehen. Geplant ist die Einführung zu den konstituierenden Ratssitzungen nach den Kommunalwahlen im kommenden Mai. Dekon-P-Container für Gefahrstoffzug des Landkreises Maximilian Vollmer, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Stadtumbau und Ortserneuerung an der Technischen Universität Kaiserslautern, übernahm in seinem Impulsvortrag die inhaltliche Hinführung zum Thema Leerstand. Er führte aus, dass neben dem demografischen Wandel auch weitere gesellschaftliche Veränderungsprozesse sich für eine Häufung innerörtlicher Leerstände verantwortlich zeichnen. Neben gravierenden Veränderungen im Handel und in Wirtschaft und Arbeitsmarkt sowie den eingeschränkten Handlungsspielräumen der öffentlichen Hand sorgen vor allem auch die sich ändernden Lebensstile für Nachfrageverschiebungen auf dem Immobilienmarkt. Im Zentrum eines jeden Konzeptes zum Umgang mit Leerstand müsse daher der Eigentümer mit seinen individuellen Erwartungen stehen, die es in größtmögliche Übereinstimmung mit der Marktnachfrage zu bringen gelte. Dabei müssten Kommunen auch einmal Experimente wagen und gesamthafte Lösungsmöglichkeiten aufzeigen. Die Vorstellung der Masterarbeit von Alexander Bromberger konnte aufgrund seines kurzfristigen Berufsstarts in Bayern nicht durch den Verfasser selbst übernommen werden. An seiner Statt präsentierte Christian Plöhn, Regionalmanager vom Büro entra und Mitglied der ILE-Arbeitsgruppe Leerstand, die Ergebnisse der Abschlussarbeit zum Thema Umgang mit Leerstand - ein kommunaler Ansatz am Beispiel der ILE-Region Westrich. Die Strukturanalyse der ILE-Region verdeutlichte, dass der Bevölkerungsrückgang in der Region mit 7-10% in der letzten Dekade vergleichsweise stark ausgeprägt war und in ähnlichem Maße auch für die Zukunft prognostiziert wird. Gleichzeitig verschieben sich die Anteile der Bevölkerung deutlich in Richtung der Über-65-Jährigen und das zu lasten der Bevölkerung im erwerbstätigen Alter. Unser Bild zeigt v.l.: Peter Grüßner (Innenministerium), Dr. Wolfgang Naujok (MULEWF), Landwirtschaftsstaatssekretär Dr.Thomas Griese, Dr. Holger Hofmann und Dr. Christine Zwerger, Veterinäramt KV KL, Landrat Paul Junker, Erste Kreisbeigeordnete Gudrun Heß-Schmidt, Gefahrstoffzugführer Jürgen Kneip, KFI Hans Weber und Innenstaatssekretärin Heike Raab (Foto:LK) Der Gefahrstoffzug des Kreises wird vom Land mit einem Personendekontaminierungs-Container (Dekon-P-Container) für den Bereich Tierseuchenbekämpfung ausgestattet. Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten (MULEWF) stellt den Container für Einsatz-, Übungs- und Ausbildungszwecke des Gefahrstoffzuges zur Verfügung, Standort ist die Freiwillige Feuerwehr Ramstein-Miesenbach. Im Gegenzug ist der Landkreis Kaiserslautern verpflichtet, den Dekon-P-Container im Auftrag des MULEWF bei größeren Schadenslagen im Tierseuchenbereich in ganz Rheinland-Pfalz kostenlos an den entsprechenden Einsatzort zu bringen. Die Erste Kreisbeigeordnete Gudrun Heß-Schmidt hatte beim Land die Bewerbung für den Standort des Containers im Gefahrstoffzug des Landkreises Kaiserslautern eingereicht. Beste Voraussetzungen für den Standort im Kreis Kaiserslautern sind die hervorragende Konzeption des Katastrophenschutzes und des Gefahrstoffzuges mit den vorhandenen Wechselladern sowie der Standort des Tierseuchenkrisenzentrums für den Verbund Westpfalz in Kaiserslautern. (Zum Verbund Westpfalz gehören der Landkreis Kaiserslautern mit der Stadt Kaiserslautern, die Kreise Birkenfeld und Kusel sowie der Landkreis Südwestpfalz mit den Städten Zweibrücken und Pirmasens.) Im Rahmen der Abschlussveranstaltung der diesjährigen landesweiten Tierseuchenkrisenübung in Koblenz unterzeichneten Landrat Paul Junker und Landwirtschaftsstaatssekretär Dr. Thomas Griese am 8. November die Nutzungsvereinbarung für den Dekon-P-Container. Wichtiger Schritt beim Umgang mit Leerstand Im Rahmen des Projektforums der ILE-Region Westrich wurde am Abend des 7. November 2013 im Haus des Bürgers in Ramstein zum Thema Leerstand informiert. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach, Klaus Layes, begrüßte in seiner Funktion als Vorsitzender der Lokalen Aktionsgruppe der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE-LAG Westrich) und Gastgeber die rund 30 Interessierten. In der kurzen inhaltlichen Einführung zum ILE-Prozess hob Regionalmanager Steffen Griebe vom Büro entra die besondere Bedeutung ehrenamtlichen Engagements für die Attraktivität von Kommunen hervor und warb um weitere Akteure im ILE-Prozess, insbesondere im Bezug zur Ehrenamtsbörse Westrich. Dennoch zeigen alle drei Verbandsgemeinden in den letzten zehn Jahren eine rege Neubautätigkeit, was wohl mit der starken Nachfrage durch die amerikanischen Beschäftigten der Air Base zusammenhängt. Um sich vor dem Hintergrund dieser gegenläufigen Entwicklungen sich einen systematischen Überblick über die Leerstandssituation in der ILE-Region zu verschaffen, nutzte Herr Bromberger Einwohnermelde- und Wasserverbrauchsdaten, die aufgrund ihrer Struktur eine Erhebung von Teilleerständen (z.b. von Ladengeschäften im Erdgeschoss) jedoch nicht zuließen. Aus der Betrachtung der Vollleerstände ergaben sich in allen Ortsgemeinden rein statistisch gesehen nur sehr niedrige Leerstandsquoten, die im Bereich der Funktionsreserve eines gesunden Immobilienmarktes liegen (2-5%). Dennoch zeichnet sich schon heute Handlungsbedarf ab, weil sich diese Leerstände in einigen Ortskernen stark konzentrieren, wie eine detaillierte Einzelerhebung der leerstehenden Objekte zeigt. In Verbindung mit einem hohen Anteil an Eigentümern über 75 Jahren ist abzusehen, dass es in diesen Problembereichen kurz- bis mittelfristig zu grundsätzlichen Veränderungen in der Gebäudestruktur kommen wird. In seinen Schlussfolgerungen empfiehlt Herr Bromberger die Fortführung in die regelmäßige Auswertung des durch ihn erstmals erstellten Leerstandskatasters, ergänzt um weitere Detailerhebungen zu den einzelnen Leerständen. Die Erhebung der nicht zu vernachlässigenden Zahl an Teilleerständen müsse dabei im Vordergrund stehen. Die Ortsgemeinden sollten aufgrund des bereits heute bestehenden Entwicklungsbedarfs ihre Planung auf die Ortskerne ausrichten und zur Aktivierung und Vermeidung von Leerständen sich am Projekt Leerstandslotsen der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz betei-

9 Ausgabe 47 - Mittwoch, 20. November 2013 Seite 9 Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl ligen. Innerhalb der ILE-Region sollte der Prozess weiterhin von der ILE-Arbeitsgruppe Leerstand koordiniert werden, da nur so Synergieeffekte zwischen den drei beteiligten Verbandsgemeinden erzielt und dreifache Arbeit vermieden werden könne. Herr Plöhn ergänzte aus Sicht der Arbeitsgruppe, dass in einem nächsten Schritt nun eine detaillierte Analyse des Immobilienmarktes vorgenommen werden müsste, um eine ausreichende Informationsbasis für die Entwicklung von konkreten Maßnahmen zu schaffen. Die Erhebung im Rahmen der Masterarbeit biete dafür eine ausgezeichnete Grundlage, die es nun zu nutzen gelte. Der Vorstand der ILE-LAG habe der Arbeitsgruppe bereits einen entsprechenden Arbeitsauftrag mitgegeben. Im Rahmen der angeregten Diskussionsrunde am Ende der Veranstaltung hoben Herr Pongratz und Herr Layes deutlich hervor, dass Arbeitsplätze die zentrale Grundlage für das Investieren von Bürgern in die eigene Wohnsituation und den Zuzug von Neubürgern bilden. Herr Plöhn ergänzte darüber hinaus, dass andere Untersuchungsbeispiele gezeigt haben, dass die entscheidenden nicht-immobilienbezogenen Faktoren bei der Wohnstandortwahl die verkehrliche Anbindung und das soziale Umfeld (Vernetzung mit Familie und Freunden) seien. Tatort_Leere - Dem Leerstand auf der Spur Während des Andreasmarktes wird vom 29. November bis zum 1. Dezember 2013 die Alte Posthalterei in Landstuhl zum 19. Tatort_Leere! Die Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.v. informiert auf Einladung der Verbandsgemeinde über das Thema Immobilienleerstand und zeigt kreative Lösungsmöglichkeiten auf. Gebäudeleerstände werden immer mehr zum sichtbaren Problem in unseren Gemeinden. Sie wirken sich nicht nur negativ auf die geschlossene und lebendige Siedlungsstruktur aus, sondern haben für uns alle ganz persönliche Konsequenzen: Der Wertverlust des Eigenheims, die Ausdünnung der Nahversorgung sowie die Veränderung des sozialen und kulturellen Lebens sind konkrete Folgen. Zunehmender Leerstand droht. Der Umgang mit dieser Problematik stellt künftig eine der größten Herausforderungen für die rheinlandpfälzischen Städte und Gemeinden dar. Die Ausstellung Tatort_Leere sensibilisiert für das Thema, informiert über die Ursachen und zeigt Handlungsoptionen auf. Sie soll den Besuchern Mut machen, sich der Leerstandsbewältigung und -prävention anzunehmen. Mit dem Ausstellungswochenende möchte die Verbandsgemeinde Landstuhl den Startschuss für verstärkte Aktivitäten im Umgang mit leer stehenden Gebäuden geben. Die Gemeinde hat bereits eine Bestandsaufnahme der Leerstände gemacht - nun sollen weitere Schritte folgen. Künftig sollen ehrenamtliche Leerstandslotsen im engen Kontakt mit Immobilieneigentümern und Ortsgemeinden dazu beitragen, die Entstehung von Leerständen zu vermeiden bzw. vorhandene Leerstände zu beseitigen. Am Freitag, den 29. November 2013 wird die Ausstellung um 17 Uhr in der Alten Posthalterei in Landstuhl eröffnet: Prof. h.c. Dr. Karl Ziegler von der TU Kaiserslautern macht deutlich, warum es immer mehr Leerstände in Rheinland-Pfalz gibt - Christian Plöhn zeigt Ihnen, wie es derzeit in Landstuhl aussieht und zum Abschluss erfahren Sie, was ein Leerstandslotse ist. Eingeladen sind alle aktiven, motivierten, betroffenen und neugierigen Bürger. Bitte melden Sie sich für die Eröffnungsveranstaltung bis zum 26. November 2013 an oder ). Bis Sonntagnachmittag ist die kostenfreie Ausstellung parallel zum Andreasmarkt zu sehen. Tatzeit Freitag, 29. November Uhr Samstag, 30. November Uhr Sonntag, 01. Dezember Uhr Tatort Alte Posthalterei, Kaiserstraße 36, Landstuhl Mit Freude lasen die Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Büros der Verwaltung aus ihren Lieblingsbüchern vor und unterhielten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiten mit ihren Geschichten. Großes Lob ernteten die eifrigen Vorleser für ihre gezeigten Leistungen, was die kleinen sichtlich stolz machte. Im Anschluss wurden alle noch zu einem Getränk und einer kleinen Überraschung in den Sitzungssaal eingeladen, bevor sie zufrieden den Heimweg antraten. Mit mehr als Vorlesern ist der Bundesweite Vorlesetag das größte Vorlesefest Deutschlands. Der Aktionstag folgt der Idee: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor. IGS Am Nanstein Neue Raumausstattung für die Naturwissenschaften Aus unseren Schulen Besuch der Grundschule Die Grundschule In der Au besucht Rathaus am 10. Bundesweiten Vorlesetag Die 2. Klasse der Grundschule In der Au besuchte am vergangenen Freitag anlässlich des 10. Bundesweiten Vorlesetages das Rathaus der Verbandsgemeinde Landstuhl. Die IGS Am Nanstein kann sich über einen neuen Naturwissenschaftlichen Raum freuen, der nach mehrmonatiger Komplettsanierung bezugsfertig geworden ist. Da die Naturwissenschaften in der Integrierten Gesamtschule einen hohen Stellenwert einnehmen und die Schule Wert darauf legt, im Unterricht so häufig wie möglich experimentell zu arbeiten, erhöhen sich die Anforderungen bezüglich der Raumkapazitäten. Die naturwissenschaftlichen Fachräume liegen nun Tür an Tür, was die Unterrichtsvor- und nachbereitungen im Experimentalbereich deutlich erleichtert - Ein klarer Vorteil für Schüler und Lehrer!

10 Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl Seite 10 Ausgabe 47 - Mittwoch, 20. November 2013 Bei den umfangreichen Sanierungsarbeiten wurden u.a. die Stahlbetondecke sowie das Außenmauerwerk und das Mauerwerk ausgebessert, das Dach wurde neu gedeckt und abgedichtet, eine Entlüftungsanlage eingebaut, die Heizungs- und Sanitäranlagen für die Anwendung des NAWI-Raumes geändert, es erfolgten Bodenbelags-, Innenputz-, Maler-, Elektrik- und Tischlerarbeiten sowie u.a. die Anschaffung von einem Lehrer-Experimentiertisch und 16 Schülertischen mit Gas-, Strom- und Wasseranschlüssen, neuer Bestuhlung, einer Pylonentafel sowie eines Beamers. Die Gesamtkosten der Sanierungsmaßnahme belaufen sich auf ca ,-. Auch in diesem Jahr bietet das Sickingen-Gymnasium Landstuhl den Eltern der Kinder in den vierten Grundschulklassen Gelegenheit, sich umfassend über die Schulart Gymnasium als weiterführende Schule zu informieren. Wir informieren über Voraussetzungen für den Besuch des Gymnasiums und geben einen Einblick in unsere Arbeit, insbesondere in der Orientierungsstufe. Lehrerinnen und Lehrer stellen Lerninhalte ihrer Fächer vor und erläutern methodische Zugänge zu deren Vermittlung im Unterricht. Sie beraten Eltern und ihre Kinder im Bereich der Fremdsprachen und bieten ihnen Entscheidungshilfen für die Wahl der ersten und der weiteren Pflichtfremdsprache an. Darüber hinaus geben sie Informationen zu den Schwerpunkten im jeweiligen Schulprofil, über Arbeitsgemeinschaften und weitere außerunterrichtliche Aktivitäten Uhr, Uhr, Uhr: Zentrale Info-Veranstaltung im Filmsaal (Raum 301) Uhr: Information der Fachbereiche (Programm) Uhr: Offene Klassenzimmer Weiter Informationen auf unserer Homepage: Wanderausstellung Der Landtag Rheinland-Pfalz in der IGS Landstuhl Die Wanderausstellung Der Landtag Rheinland-Pfalz macht Station in Landstuhl. Im Lichthof der Integrierten Gesamtschule Am Nanstein und Realschule plus begrüßte Schulleiterin Monika Wagner- Gödtel bei der Ausstellungseröffnung die Gäste, unter ihnen der Vizepräsident des Landtages, Heinz-Hermann Schnabel, Bürgermeister und Verbandsvorsteher Dr. Peter Degenhardt, Mdl Marcus Klein, 1. Kreisbeigeordnete Gudrun Hess-Schmidt, der 1. Beigeordnete der Verbandsgemeinde Günther Dietrich sowie zahlreiche Schülerinnen und Schüler der IGS mit ihren Lehrerinnen und Lehrern. Sie freute sich, dass die Ausstellung an ihrer Schule gezeigt wird, da man mit den Schülerinnen und Schülern schon viel über den Landtag sowie das Bundesland Rheinland-Pfalz gelernt hat und die Schüler somit ihr Wissen weiter vertiefen können. Wir haben mit unseren Schülerinnen und Schüler schon an Schülerlandtagen teilgenommen, Juniorenwahlen durchgeführt und auch schon mehrmals Mdl Margit Mohr und Marcus Klein zu Gast gehabt um in Gesprächen den Jugendlichen die Politik und die Arbeit im Landtag näher zu bringen, so Wagner-Gödtel. Bürgermeister Dr. Peter Degenhardt schilderte kurz seinen Weg in die Politik und erläuterte die Beweggründe hierfür. Mir hat gefallen, dass man in der Kommunalpolitik verschiedene Sachen direkt entscheiden und somit auch Umsetzen kann, so Degenhardt. Man kann etwas bewegen und es macht einem Freude, wenn man, wie z. B. hier an der IGS, einen solch wunderschönen Lichthof verwirklichen kann. Die ist ein schönes Beispiel, wie man Politik gestalten kann, so Degenhardt weiter. Er wünschte der Ausstellung viel Erfolg und hofft, dass vielleicht einige der Schülerinnen und Schüler einmal den Weg in die Politik finden. Der Vizepräsident des Landtags, Heinz-Hermann Schnabel, freute sich bei der Ausstellungseröffnung anwesen zu sein und bedankte sich für den herzlichen Empfang. Er erläuterte ebenfalls kurz seinen Weg in die Politik und erklärte den Schülerinnen und Schülern anschließend einige Aufgaben des Landtages. Mit dieser Ausstellung möchten wir Euer Interesse an der Politik wecken, so Schnabel, der sich freute, dass an der Schule schon so viele interessante Projekte wie Schülerlandtag und Juniorenwahlen umgesetzt wurden. Es ist wichtig für die Politik, sich nach außen zu zeigen. Aus diesem Grund wurde die Wanderausstellung ins Leben gerufen, so Schnabel weiter. Nach seinem Vortrag stand Herr Schnabel den Schülerinnen und Schülern noch Rede und Antwort, wovon diese gerne gebrauch machten. Die Wanderausstellung Der Landtag Rheinland-Pfalz ist in der Zeit von 15. November bis 13. Dezember 2013 montags bis donnerstags von 8.00 Uhr bis Uhr und freitags von 8.00 Uhr bis Uhr in der Integrierten Gesamtschule Am Nanstein und Realschule plus Landstuhl, im Lichthof, zu sehen. Bitte beachten Sie hierzu unsere Bildnachlese auf Seite 11. Bürger und Ihre Umwelt Mülltermine Bann Ortsbürgermeister Arnold Germann Sprechstunde mittwochs Uhr o. nach Vereinbarung, Tel. + Fax Gemeindehaus: 06371/2475, priv / Öffnungszeiten des Jugendtreffs Bann Montag von bis Uhr Mittwoch von bis Uhr Alle Jugendlichen ab 12 Jahren sind herzlich willkommen.

11 Ausgabe 47 - Mittwoch, 20. November 2013 Seite 11 Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl Wanderausstellung Der Landtag Rheinland-Pfalz in der IGS Landstuhl

12 Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl Seite 12 Ausgabe 47 - Mittwoch, 20. November 2013 Ruftaxi in Bann Nur samstags und sonntags nach Landstuhl. Tel. 0170/ Bestellung 1 Stunde vor Fahrtbeginn VRN Wabentarif Somit verfügt nun die Hütte über 2 Steckdosen für direkte Elektroanschlüsse und Beleuchtung. Ortsbürgermeister A. Germann dankte der Firma Klingel für den kostenlosen Arbeitseinsatz. Sonstige amtliche Mitteilungen Adventsfenster in Bann In der kommenden Adventszeit soll es nach dem Wunsch einiger Bürger/innen der Gemeinde Bann auch die Aktion Adventsfenster geben. An verschiedenen Tagen im Advent sollen bereitwillige Bürger/innen ein Adventsfenster an ihrem Wohngebäude dekorieren und öffnen. Dazu sind alle eingeladen. Dabei kann die kleine Adventsfeier musikalisch umrahmt werden sowie mit Glühwein und Gebäck oder sonstige Leckereien angeboten werden. Die Organisation hat Frau Waltraud Breitenbach, Kirchenstraße 3 übernommen. Wer an dieser schönen Aktion mit einem Fenster teilnehmen möchte, sollte sich umgehend bei Frau Breitenbach, Tel , oder bei Ortsbürgermeister A. Germann melden. Schöne Feier am Kriegerdenkmal in Bann Bunte Vogelschau in Bann Am Volkstrauertag wurde am Kriegerdenkmal der Gemeinde Bann eine gelungene Feierstunde abgehalten. Die Westpfälzer Musikanten unter der Stabführung von J. Buck eröffneten mit einem Trauermarsch die Zeremonie, ehe Ortsbürgermeister Arnold Germann in seiner Trauerrede die Bedeutung des Volkstrauertages erläuterte. Er betonte, dass man an diesem Tag nicht nur der vielen Toten beider Kriege und der Gewalt unserer Tage gedenken soll, sondern dass man auch darüber nachdenken muss, wie man den Frieden bewahren kann. Nur wer sich an das Elend der Kriege ständig erinnert, beginnt keinen neuen. Der Volkstrauertag ist gleichzeitig auch ein Friedenstag, so Germann. Er legte im Namen der Gemeinde an dem Mahnmal mit den Namen von 132 Gefallenen einen Kranz nieder. Nach dem Friedenslied des Männerchores Bann unter der Leitung von W. Weisenauer ehrte der Vorsitzende des VdK Bann, D. Kreysa, die Toten ebenfalls mit einem Kranz. Der Kirchenchor unter der Leitung von U. Herzel setzte mit einem Trauerlied das Programm fort. Danach sprach Monja Junker-Dietrich ein Gebet für die Pfarrgemeinde. Den Schlusspunkt setzten die Blaskapelle mit dem ergreifenden Lied vom Alten Kameraden. Eine Abordnung der Feuerwehr Bann hielt die Ehrenwache. Bännjer Grillhütte winterfest Letzte Woche wurde die schöne Bännjer Grillhütte, die im Jahre 2005 von Jugendlichen und freiwilligen Helfern erbaut wurde, winterfest gemacht. Das Wasser wurde abgestellt und die Leitungen entlüftet. Doch zuvor wurde noch eine Stromverbindung vom Toilettenhäuschen zur Hütte verlegt und installiert. Im Sommer hatte die BDKJ (Bund der kath. Jugend) im Rahmen ihrer 72-Stunden-Aktion einen Graben geschaufelt und das Erdkabel vom Stromkasten zur Hütte verlegt. Jetzt schloss die Elektrofirma, Michael Klingel, kostenlos das Kabel an. Im Haus der Vereine in Bann hörte man über das Wochenende lebhaftes Vogelgezwitscher, denn die Vogelfreunde Sickingen hatten wieder ihre alljährliche Vogelschau mit wunderschönen Volieren aufgebaut. Die zahlreichen Besucher konnten Kanarienvögel, Sittiche, Papageien und Finken in allen Variationen und Farben bestaunen. Im Rahmen dieser sehenswerten Vogelausstellung wurde gleichzeitig auch der Vereinsmeister ermittelt. Neuer Vereinsmeister wurde Joachim Leis mit seinem Kanarien Stamm Melanin, auch stellte er mit seinem braun-gelben Kanarienstamm den Championvogel der Schau. Bei den Rotkanarien zeigte Mathias Reimertshofer den schönsten Vogel. Beim Stamm Positur gewann Johann Hintner den 1. Preis mit seinen Norwich-Kanarien. Mit seinem Taranta-Sittich hatte Fensch Markus die Nase vorn. Den besten Wellensittich der Ortsschau präsentierte, wie könnte es anders sein, der aktuelle Deutsche Meister, Holger Kehrer. Auch Ortsbürgermeister A. Germann beglückwünschte die Sieger mit ihren herrlichen Vögel und lobte das Engagement des rührigen Vereins, der alljährlich diese interessante Vogelschau organisiert. Steinalbquelle gereinigt Seit letzte Woche sprudelt die Steinalbquelle an der Ziegelsteige wieder in ein sauberes Bachbett, denn der Gastwirt des Gasthauses Zur Steinalb, Karl Schneider, hat sich bereit erklärt, die Patenschaft

13 Ausgabe 47 - Mittwoch, 20. November 2013 Seite 13 Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl für die Quelle zu übernehmen. Herr Schneider reinigte die schöne Quelle, die unter einer Baumwurzel hervorquillt und säuberte auch den großen Sandstein mit der Inschrift sowie die Sitzbank mit Tisch. Der herumliegende Müll wurde entsorgt, so dass der schöne Platz mit seiner herrlichen Aussicht auf Bann sich wieder in einem einladenden Zustand befindet und zum Verweilen einlädt. Ortsbürgermeister A. Germann war ebenfalls vor Ort und bedankte sich bei dem engagierten Bürger im Namen der Gemeinde für den gezeigten Bürgersinn. Hauptstuhl Ortsbürgermeister Wolfgang Siegrist Sprechstunde dienstags von Uhr, im Bürgerhaus, Bahnhofstraße 15a Kindsbach Ortsbürgermeister Knut Böhlke Sprechstunde dienstags von Uhr u. nach Vereinbarung im Büro neben dem Sitzungssaal, Marktstr. 21, Tel /2405 Schüler- und Seniorentisch der Gemeinde Kindsbach Montag - Freitag in der Zeit von Uhr im Pfarrheim St. Michael; Anmeldung von Montag bis Freitag unter: 0173/ Öffentliche Bekanntmachungen Bekanntmachung Die Mitglieder des Ausschusses für Soziales der Gemeinde Kindsbach wurden zu der nichtöffentlichen Sitzung eingeladen auf Mittwoch, den 27. November 2013, Uhr im Sitzungssaal des ehemaligen Pfarrheims St. Michael, Kaiserstraße 77, Kindsbach. Tagesordnung: 1. Auswertung der Befragung von Kindern und Jugendlichen im Rahmen der Dorfmoderation 2. Situation Krabbeltreff 3. Situation Schüler- und Seniorentisch 4. Ferienbetreuung 5. Verschiedenes- Anfragen und Mitteilungen Kindsbach, den gez. Böhlke, Ortsbürgermeister Sonstige amtliche Mitteilungen Dorfmoderation Das nächste Treffen zur Dorfmoderation findet am Dienstag, den (19.00 Uhr im alten Pfarrheim St. Michael) statt. Das Thema des Treffens lautet: Kultur, Freizeit und Tourismus. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. O r t s g e m e i n d e K i n d s b a c h Die Ortsgemeinde Kindsbach sucht ab Januar 2014 eine Jugendbetreuerin / einen Jugendbetreuer Heidenfels-Grundschule Kindsbach Ganztagsbetreuung bis Uhr Infos unter Tel.: 06371/62114 (12.00 bis Uhr), Hr. Kiebel, Schulleiter Öffnungszeiten des Jugend- und Kindertreff / Ju.Ki.T Montag Mittwoch Freitag 15 Uhr - 17 Uhr Kidstreff für 6- bis 10-Jährige 17 Uhr - 19 Uhr Mädchentreff für Mädchen ab 10 Jahre 17 Uhr - 20 Uhr Jugendtreff ab 10 Jahre 18 Uhr - 22 Uhr Jugendtreff ab 12 Jahre Jugendfeuerwehr Kindsbach Die Übungen der Jugendfeuerwehr Kindsbach finden immer freitags, von Uhr bis Uhr, an der Feuerwache in Kindsbach statt. Willkommen sind alle Jugendliche von 10 bis 16 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos. Krabbeltreff im Jugendtreff Kindsbach donnerstags vormittags Uhr Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Öffnungszeiten der Grünabfall-Sammelstelle der Gemeinde Kindsbach bis Uhr bis Uhr bis Uhr bis Uhr im Bereich des Jugend- und Krabbeltreffs in Kindsbach an bis zu vier Stunden wöchentlich. Nähere Informationen unter Sportlerehrung der Gemeinde Kindsbach Die Ortsgemeinde Kindsbach beabsichtigt im Rahmen der Gemeinderatssitzung im Dezember 2013 wieder eine Sportlerehrung durchzuführen. Erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2013 (1. und 2. Platz) werden gebeten, sich bis spätestens bei der Verbandsgemeindeverwaltung Landstuhl, Zimmer 3, Frau Wilhelm bzw. telefonisch unter der Ruf - Nr.: 06371/ zu melden. Sickingenstadt Landstuhl Stadtbürgermeister Klaus Grumer Sprechstunde nach Vereinbarung Tourist-Information Sickingen-Tourismus Vom bis zum hat die Tourist-Information Sickingen-Tourismus wieder verkürzte Öffnungszeiten und zwar Montag bis Freitag...von Uhr... und Uhr sowie am Samstagvormittag...von Uhr Tourist-Information Sickingen-Tourismus Hauptstraße 3 a (im Bürgerhaus) Landstuhl Tel.-Nr / Fax-Nr: /

14 Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl Seite 14 Ausgabe 47 - Mittwoch, 20. November 2013 Stadtbücherei der Sickingenstadt Landstuhl Bücher aller Fachrichtungen, Zeitschriften, Kassetten, CDs, CD-ROMs - Fernleihe Klassenführungen (mittwochs morgens) nach Absprache mit Frau Graf Kontakt: Telefon: 06371/14652, Fax: 06371/ Internet: Artothek Bilder (Gemälde, Zeichnungen und Drucke) Kontakt: Telefon: 06371/ , Fax: 06371/ Internet: Anschrift Stadtbücherei u. Artothek: Hauptstr. 3a, Landstuhl Öffnungszeiten: Dienstag: Uhr Mittwoch: Uhr Donnerstag: Uhr Freitag: Uhr Uhr Samstag: Uhr Öffentliche Bekanntmachungen Jagdgenossenschaft Landstuhl Die Niederschrift über die Sitzung der Jagdgenossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Landstuhl vom liegt in der Zeit vom bis , während der üblichen Öffnungszeiten bei der Verbandsgemeindeverwaltung Landstuhl, Kaiserstraße 49, Zimmer 113 zur Einsicht offen. Vollzug der Straßenverkehrsordnung (StVO); hier: St. Andreas-Markt am 30. November und 1. Dezember 2013 Die Verbandsgemeindeverwaltung trifft als zuständige Straßenverkehrsbehörde auf Grund der 44, 45, 46 und 47 der StVO in der Fassung vom 1. April 2013 (BGBl. I S. 367) in Verbindung mit 5 Abs. 1 der Landesverordnung über die Zuständigkeiten nach dem Straßenverkehrsgesetz, der Straßenverkehrsordnung und der Straßenverkehrszulassungsordnung in den derzeit gültigen Fassungen folgende straßenverkehrspolizeiliche Anordnung: 1. Anlässlich des St. Andreas-Marktes 2013 werden von Samstag, den 30. November 2013, Uhr bis Sonntag, den 1. Dezember 2013, Uhr, in der Innenstadt nachfolgende Straßen und öffentliche Plätze für den Kraftfahrzeugverkehr, mit Ausnahmen der Beschicker, wie folgt gesperrt: 1.1 Auf der L 395 (Kaiserstraße) zwischen Rathaus und VR-Bank Westpfalz wird eine Vollsperrung angeordnet. Der Verkehr wird über die Bahnstraße, Schützenstraße und Lindenstraße umgeleitet. (Vorwegweiser in Höhe Verkehrskreisel - Busunternehmen Imfeld) Verbotswidrig in diesen Bereichen abgestellte Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt, um die Rettungswege während der Veranstaltung freizuhalten und darüber hinaus nach Veranstaltungsende die Kaiserstraße wieder für den Verkehr frei zu geben. Diese geänderte Verkehrsführung gilt ab Samstag, , Uhr, bis Ende der Veranstaltung, voraussichtlich, Sonntag, , Uhr. 1.2 Der Durchgangsverkehr in der gesperrten Von-Richthofen- Straße wird in nördlicher Richtung über die Bahnstraße umgeleitet. An der Einmündung Von-Richthofen-Straße/L 395 (Kaiserstraße) sind mindestens 4m für Rettungsdienste freizuhalten. 1.3 In der gesamten Lindenstraße wird für die Dauer der Veranstaltung von Samstag, , Uhr bis Sonntag, , Uhr, ein beidseitiges Haltverbot angeordnet. Die Zusatzzeichen Parken in gekennzeichneten Flächen erlaubt werden entwertet. Dieses Halteverbot ist notwendig, um den Durchgangsverkehr zur Bahnstraße, insbesondere für Rettungsfahrzeuge und Busse des ÖPNV sowie den Sickingenbus, zu gewährleisten. 1.4 Die beiden gekennzeichneten Parkstände im Einmündungsbereich der Von-Richthofen-Straße/Kaiserstraße werden ab Samstag, , Uhr bis Sonntag, , Uhr gesperrt. 1.5 Der Lothar-Sander-Platz vor der Stadthalle wird ab Freitag, , Uhr, für den Aufbau von Verkaufsständen freigegeben. Die Abhaltung des Wochenmarktes auf dem Vorplatz am Freitag, , ist zu gewährleisten. 1.6 Die RSW-Bushaltestellen an der L 395 (Kaiserstraße) vor dem Uhrengeschäft Lenhardt und entlang der Von-Richthofen-Straße hinter der Stadthalle werden von Samstag, bis Sonntag, , an den Bahnhof bzw. in südlicher Richtung in die Ludwigstraße gegenüber der Kreissparkasse Kaiserslautern verlegt. 1.7 Die Haltestelle für den Sickingenbus vor der Stadthalle entfällt für die Dauer der Veranstaltung. 1.8 Zur Durchführung des Weihnachtsmarktlaufes 2013 der LLG Sickingenstadt Landstuhl e.v. werden am Sonntag, , in der Zeit von Uhr bis Uhr im Innenstadtbereich folgende Straßen für den Gesamtverkehr gesperrt: L 395 (Kaiserstraße) Lilienstraße Römerstraße Von-Richthofen-Straße L 395 (Kaiserstraße) Ludwigstraße Hauptstraße Der aus Richtung Homburg kommende Verkehr wird während des Laufes über die Luitpoldstraße - Vordere Fröhnstraße - Schulstraße umgeleitet. Den Marktbesuchern wird empfohlen, während dieser Laufveranstaltung die angebotene Umleitungsstrecke (Bahnstraße - L470) zu benutzen und den Innenstadtbereich zu meiden. 2. In Teilbereichen der Innenstadt werden bereits am Freitag, dem , folgende Absperrungen vorgenommen und wirksam:

15 Ausgabe 47 - Mittwoch, 20. November 2013 Seite 15 Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl 2.1. Die hintere Parkplatzreihe auf dem Parkplatz der Verbandsgemeindeverwaltung Landstuhl in der Straße Am Rathaus wird ab Freitag, , 8.00 Uhr bis Dienstag, , für die Aufstellung eines Müllcontainers gesperrt Ein Teilbereich der Parkstände auf dem Parkstreifen gegenüber der Volksbank und unmittelbar gegenüber Eingang Volksbank -vor den Schaltschränken- wird bereits ab Freitag, , bis Dienstag, , zur Aufstellung einer Toilettenanlage und eines Müllcontainers gesperrt Die restlichen Parkstände im nördlichen und südlichen Teil (gegenüber Kreissparkasse) der Straße Alten Markt werden am Freitag, dem , ab Uhr, gesperrt. Verkaufsstände am und auf dem Alten Markt werden ab Uhr zugelassen Der nördliche Teil der Straße Am Alten Markt, wird von der Hauptstraße bis zur Ludwigstraße ab Freitag, , Uhr, für den Gesamtverkehr, ausgenommen Marktbeschicker gesperrt Die befestigten Flächen Am Alten Markt, die Fußgängerzone in der Poststraße und der gesamte Vorplatz an der Stadthalle werden zur Aufstellung von Verkaufsständen zur Verfügung gestellt. Ein Teil des Stadthallenvorplatzes (Lothar-Sander-Platz) dient bereits am Donnerstag, , zum Aufbau eines Kinderfahrgeschäftes. 3. Die nachfolgende Anordnungen beziehen sich wieder auf Samstag, , Uhr bis Sonntag, , Uhr 3.1 Auf dem Parkstreifen ab Kaiserstraße 50 (Höhe ehemaliges Forstamt) bis Kaiserstraße 54 b und auf den Parkständen vor dem Rathaus, entlang der Kaiserstraße, wird ab Samstag, , Uhr bis Sonntag, , Uhr, ein absolutes Haltverbot angeordnet. Die Verkehrszeichen mit Zusatz der Parkzeitbeschränkung werden entwertet. 3.2 In Höhe der Fußgängerampelanlage auf der L 395 (Kaiserstraße) -Höhe Postfiliale- sind zwischen den Verkaufsständen und der Verkehrsinsel mindestens 4m für die Rettungsdienste freizuhalten. 3.3 Die Einbahnregelung in der Fabrikstraße wird aufgehoben. Für die Anlieger 3.4 wird Gegenverkehr eingerichtet. 3.5 Die Von- Richthofen-Straße wird ab Höhe Stadthalle gesperrt. 3.6 Die Juliusstraße wird für den Gesamtverkehr gesperrt; Anliegerverkehr wird zugelassen. Die Einbahnregelung wird für die Dauer der Veranstaltung bis einschließlich Sonntag, , aufgehoben. 3.7 Zur Sicherung der rückwärtigen Ausfahrt des Hotels Grüne Laterne in die Kanalstraße und Belieferung der Marktapotheke wird in der Kanalstraße auf drei Parkständen auf Dauer der Veranstaltung ein absolutes Haltverbot angeordnet. 3.8 Der linke Fahrstreifen in der Ludwigstraße zwischen der Ampelanlage L 395/L 363 bis zur Einfahrt zum südlichen Teil der Straße Am Alten Markt wird für den Gesamtverkehr gesperrt. Es wird ein absolutes Haltverbot angeordnet. Die Verkehrszeichen mit dem Zusatz der Parkzeitbeschränkung werden entwertet. Der Fahrstreifen dient zur fußläufigen Verbindung für die Marktbesucher zu den Veranstaltungsorten. 3.9 Im Bereich der halbseitigen Sperrung auf der L 363 (Ludwigstraße) wird für die Dauer der Veranstaltung 10 km/h Geschwindigkeitsbeschränkung angeordnet. Dem stadtauswärts fließenden Verkehr in südlicher Richtung wird empfohlen, infolge des erhöhten Verkehrsaufkommens die L 395 und L 470 (Umgehungsstraße) als Umleitungsstrecke zu benutzen An der Einmündung Luitpoldstr. / Ludwigstr. wird mit Verkehrszeichen , vorgeschriebene Fahrtrichtung rechts und Verkehrszeichen 206 Halt! Vorfahrt gewähren angeordnet. An der Fußpassage Poststraße gegenüber der Luitpoldstraße wird das Verkehrszeichen Einbahnstraße rechts weisend angeordnet Die L 363 aus Richtung Bann zur Stadtmitte wird ab der Ampelanlage im Einmündungsbereich L 363 / L 470 für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die L 470 (Langwiedener Straße) als Umgehungsstraße. Den auswärtigen Besuchern des St. Andreas-Marktes wird empfohlen, infolge des erhöhten Verkehrsaufkommens an den Veranstaltungstagen die angebotene Umleitungsstrecke zu benutzen. 4. Die Ampelanlagen im Stadtgebiet (Kaiserstraße - Hauptstraße - Lindenstraße, an der L 395 / L 363) in Höhe der VR-Bank Westpfalz, an der Luitpoldstr. Einmündung Ludwigstr. sowie die Fußgängerampel Kaiserstraße 52 (an der Postfiliale) werden abgeschaltet. 5. Vorwegweiser werden an verschiedenen Standorten mit Zusatzschildern und Blinkleuchten mit folgender Beschriftung aufgestellt: aus Richtung Ramstein-Miesenbach auf der L 363 aus Richtung Kindsbach auf der L 395 (vor dem Verkehrskreisel) im Einmündungsbereich Lindenstraße/Bahnstraße vor Einmündungsbereich Bahnstraße (L 395)/Saarbrücker Straße aus Richtung Hauptstuhl auf der L 395 aus Richtung Bann, Atzel, auf der L 363 Den Marktbesuchern wird nochmals empfohlen, infolge des erhöhten Verkehrsaufkommens die angebotene Umleitungsstrecke zu benutzen. 6. Die Kennzeichnung, Verkehrsführung und Verkehrsregelung geschieht nach dem beiliegenden Beschilderungsplan, der Bestandteil dieser Anordnung ist. 7. Die Anordnung wird mit der Aufstellung der Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen wirksam. Landstuhl, den In Vertretung: gez. Dietrich 1. Beigeordneter Hinweis: Diese Bekanntmachung kann auch auf unserer Homepage unter der Rubrik Amtsblatt-Online aufgerufen werden. Bekanntmachung Die Mitglieder des Hauptausschusses der Sickingenstadt Landstuhl wurden zu einer nichtöffentlichen Sitzung eingeladen auf Dienstag, den 26. November 2013, Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses, Kaiserstraße 49, Landstuhl. Tagesordnung 1. Antrag der FDP- Fraktion im Stadtrat gem. 14 der Geschäftsordnung der Sickingenstadt Landstuhl hier: Stadtpflegerische Maßnahmen der Stadtgärtnerei 2. Neubau eines Hospitals der US-Streitkräfte in Weilerbach: Beteiligung im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) 3. Novellierung der Rechtsverordnung über den Naturpark Pfälzerwald 4. Zuschussantrag zur Baumaßnahme der katholischen Kindertagesstätte St. Markus Landstuhl - Atzel 5. Grundstücksangelegenheiten (vorsorglich) 6. Verschiedenes - Anfragen und Mitteilungen Landstuhl, den gez. Grumer, Stadtbürgermeister Die Sickingenstadt Landstuhl misst die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer in der kommenden Woche in folgenden Straßen: Von-Richthofen-Straße, Zur Melkerei und Bahnstraße Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten, ihre Geschwindigkeit und ihre Fahrweise den örtlichen Gegebenheiten anzupassen! Sonstige amtliche Mitteilungen Museum der Sickingenstadt in der Zehntenscheune, Landstuhl Öffnungszeiten: Bei besonderen Anlässen (Zeiten werden in der Presse und an dieser Stelle veröffentlicht). Für Interessenten, Gruppen und Schulen Anmeldung bei der Verbandsgemeinde Landstuhl, Tel /83-0.

16 Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl Seite 16 Ausgabe 47 - Mittwoch, 20. November 2013 Inthronisation beim Carnevals- und Unterhaltungsverein Landstuhl Bildnachlese

17 Ausgabe 47 - Mittwoch, 20. November 2013 Seite 17 Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl

18 Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl Seite 18 Ausgabe 47 - Mittwoch, 20. November 2013 Volkstrauertag in der Sickingenstadt Landstuhl Anlässlich des Volkstrauertages fand auf dem Ehrenfriedhof an der alten Kapelle in Landstuhl eine Gedenkfeier statt. Stadtbürgermeister Klaus Grumer, Kreisbeigeordneter Gerhard Müller sowie VdK-Vorsitzender Hans-Peter Molitor gedachten in ihren Reden den gefallenen Soldaten in den Weltkriegen sowie allen Angehörigen. Die Erinnerung an diese dunkle Zeit müsse wach bleiben, damit sie sich nie mehr wiederhole und wir in Frieden leben können. Zusammen mit einer Abordnung der Bundeswehr, die den Dienstältesten deutschen Offizier beim Head Quarter Air Command Ramstein repräsentierte und von Herrn Fregattenkapitän Ralf Hersina angeführt wurde, legten Stadtbürgermeister Grumer, Kreisbeigeordneter Müller und VdK-Vorsitzender Molitor Kränze als äußeres Zeichen des Gedenkens nieder. Musikalisch wurde die Gedenkfeier vom Blasorchester Landstuhl sowie vom Katholischen Kirchenchor St. Markus würdig umrahmt.

19 Ausgabe 47 - Mittwoch, 20. November 2013 Seite 19 Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl Volkstrauertag in der Sickingenstadt Landstuhl

20 Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl Seite 20 Ausgabe 47 - Mittwoch, 20. November 2013 Mitteilungen der Stadtwerke Landstuhl: Überprüfung aller Gashauptleitungen und Gashausanschlüsse im Stadtteil Melkerei in der Sickingenstadt Landstuhl In der Zeit vom 25. November bis 7. Dezember 2013 müssen aufgrund einer Druckerhöhung des Erdgasnetzes im Stadtteil Melkerei in der Sickingenstadt Landstuhl die Gashauptleitungen und die Gashausanschlüsse von den Stadtwerken Landstuhl überprüft werden. Die Überprüfung wird von der Firma SARO Rohrhandelsgesellschaft mbh im Auftrag der Stadtwerke Landstuhl durchgeführt. Hierzu ist es erforderlich, den Gashausanschluss in jedem erdgasversorgten Gebäude zu überprüfen. Wir bitten alle betroffenen Gasabnehmer die Gashausanschlüsse bis zum Zähler zugänglich zu halten, damit die Prüfung schnell und ohne Schwierigkeiten durchgeführt werden kann. Jeder Mitarbeiter der Firma SARO führt eine amtliche Bescheinigung der Stadtwerke Landstuhl mit sich, die auf Verlangen vorgezeigt wird. Kundinnen/Kunden, die von den Prüfern nicht angetroffen werden, erhalten eine Benachrichtigungskarte. In diesen Fällen bitten wir, schnellstmöglich mit den Stadtwerken Landstuhl Kontakt aufzunehmen! Für Rückfragen stehen wir Ihnen wie folgt zur Verfügung: Telefon: , , Telefax: Internet: Wir danken allen unseren Kundinnen und Kunden für ihr Verständnis und ihre Unterstützung. Stadtwerke Landstuhl gez. Bernheine stellvertr. Werkleiter Acrylmalerei für Kinder in der Artothek Landstuhl Die Artothek der Sickingenstadt Landstuhl bietet in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Angelika Schmalbach einen Acrylmalkurs für Kinder an. Der Kurs eignet sich für Kinder im Alter von 6-9 Jahren. Zauberhafter Weihnachtsbaum - wir malen einen Weihnachtsbaum mit fröhlichem Christbaumschmuck, der teilweise gemalt und geklebt werden kann. Der Kurs findet im Bürgerhaus der Sickingenstadt Landstuhl, Hauptstrasse 3a statt. Kurstermine: Samstag, 23. November 2013 und Samstag, 07. Dezember in der Zeit von 09:30-11:00 Uhr Mitzubringen: Acryl- oder Borstenpinsel (verschiedene Stärken), Mäppchen, Malerkittel. Außerdem: Zum Beispiel bunte Schnüre, evtl. Girlanden, Lametta, Pailletten, Alufolie Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bitten wir um telefonische Anmeldung zu den üblichen Öffnungszeiten der Artothek unter der Telefonnummer Stadtbücherei Landstuhl Schindler Biografin Erika Rosenberg zu Besuch Grünabfallsammelstelle in Landstuhl wird geschlossen Die Grünabfallsammelstelle Landstuhl wird in zum 1. Dezember 2013 geschlossen. Die Sammelstelle war bisher Landstuhl frei zugänglich wird und geschlossen ganzjährig geöffnet. Die Schließung ist erforderlich, da verschiedene Arbeitssicherheitsanforderungen an diesem Standort nicht mehr gewährleistet sind und die Sammelstelle aufgrund ihrer Lage nur schwer überwacht werden kann. Dies wurde dazu ausgenutzt, um nicht nur Grünschnitt, sondern auch andere Abfälle, insbesondere Sonderabfälle, illegal dort zu entsorgen. Außerdem wurde überdurchschnittlich viel Grünschnitt durch Gewerbetreibende und Nicht-Kreisbürger dort abgeladen, was ausdrücklich verboten ist (siehe Fotos KV KL). Die Stadt Landstuhl sucht derzeit nach einem neuen geeigneten Standort. Bis zur Fertigstellung der neuen Sammelstelle können die Landstuhler Bürger/-innen Ihren Grünschnitt an der Sammelstelle Ramstein-Miesenbach (bei der Stadtgärtnerei, Talstraße) oder an allen anderen Sammelstellen im Landkreis Die Grünabfallsammelstelle Landstuhl wird zum 1. Dezember 2013 geschlossen. Die Sammelstelle war bisher frei zugänglich und ganzjährig geöffnet. Die Schließung ist erforderlich, da verschiedene Arbeitssicherheitsanforderungen Grünabfallsammelstelle an diesem Standort nicht mehr gewährleistet sind und die Sammelstelle aufgrund ihrer Lage nur schwer überwacht werden kann. Dies wurde dazu ausgenutzt, Landstuhl um nicht nur Grünschnitt, wird geschlossen sondern auch andere Abfälle, insbesondere Sonderabfälle, illegal dort zu entsorgen. Außerdem wurde überdurchschnittlich Die viel Grünabfallsammelstelle Grünschnitt durch Gewerbetreibende Landstuhl wird und zum Nicht-Kreisbürger 1. Dezember dort abgeladen, was 2013 ausdrücklich geschlossen. verboten Die Sammelstelle ist (siehe Fotos war KV bisher KL). frei zugänglich und ganzjährig geöffnet. Die Schließung ist erforderlich, da verschiedene Arbeitssicherheitsanforderungen Die Stadt Landstuhl sucht derzeit an nach diesem einem Standort neuen nicht geeigneten mehr gewährleistet Standort. Bis sind zur und Fertigstellung die Sammelstelle der neuen aufgrund Sammelstelle ihrer Lage können nur schwer die Landstuhler überwacht Bürger/-innen werden kann. Ihren Dies wurde Grünschnitt dazu an ausgenutzt, der Sammelstelle um nicht nur Ramstein-Miesenbach Grünschnitt, sondern (bei auch der andere Stadtgärtnerei, Abfälle, insbesondere Talstraße) oder Sonderabfälle, an allen anderen illegal Sammelstellen dort zu im Landkreis entsorgen. abgeben. Außerdem wurde überdurchschnittlich viel Grünschnitt durch Gewerbetreibende und Nicht-Kreisbürger dort Kreisverwaltung abgeladen, was Kaiserslautern ausdrücklich verboten ist (siehe Fotos KV KL). - Abfallwirtschaftsbetrieb - Die Stadt Landstuhl sucht derzeit nach einem neuen geeigneten Standort. Bis zur Fertigstellung der neuen Sammelstelle können die Landstuhler Bürger/-innen Ihren Grünschnitt an der Sammelstelle Ramstein-Miesenbach (bei der Stadtgärtnerei, Talstraße) abgeben. oder an allen anderen Sammelstellen im Landkreis abgeben. Kreisverwaltung Kaiserslautern - Abfallwirtschaftsbetrieb - Kreisverwaltung Kaiserslautern - Abfallwirtschaftsbetrieb - So sollte es auf der Grünabfallsammelstelle nicht aussehen! So sollte es auf der Grünabfallsammelstelle nicht aussehen! St.-Andreas-Markt am 30. November und 1. Dezember Bedienzeiten für den Sickingenbus - Samstag, , von Uhr bis Uhr Sonntag, , von Uhr bis Uhr Die Haltestelle für den Sickingenbus vor der Stadthalle entfällt für die Dauer der Veranstaltung. Weiterhin werden die Saar-Pfalz-Bushaltestellen an der L 395 (Kaiserstraße) vor dem Uhrengeschäft Lenhardt und entlang der Von-Richthofen-Straße hinter der Stadthalle am Samstag, und Sonntag, an den Bahnhof bzw. in südlicher Richtung in die Ludwigstraße gegenüber der Kreissparkasse Kaiserslautern verlegt. Prof. Erika Schindler beim Vortrag in der Stadtbücherei Landstuhl (Foto: Dr. Matt-Haen - KV KL) Im Rahmen einer Lesung im Kreis berichtete die Biografin Prof. Erika Rosenberg in der Stadtbücherei Landstuhl wie Emilie und Oskar Schindler mehr als 1200 Menschen vor der Vernichtung in den Konzentrationslagern retteten. Erika Rosenberg ist eine Zeitzeugin der zweiten Generation, die sehr freundschaftlich mit Emilie Schindler in deren letzten Lebensjahren verbunden war und mehrere Bücher über Emilie und Oskar Schindler verfaßt hat. Ein besonderes Anliegen war es Erika Rosenberg auch beim Vortrag in der Stadtbücherei Landstuhl, auf die tragende Rolle von Emilie Schindler bei der Rettung der Juden gemeinsam mit ihrem Mann Oskar hinzuweisen. Erika Rosenberg tat dies am Donnerstag in der Stadtbücherei Landstuhl mit einem lebendigen Vortrag, der durch Dokumente und weitere Unterlagen bildhaft die damalige Zeit und das Wirken, insbesondere von Emilie Schindler, hervorhob. Die Zuhörerinnen und Zuhörer erlebten so mittelbar die besondere Rolle von Emilie Schindler sowie die wichtige Rolle von Erika Rosenberg als Unterstützerin und Freundin von Emilie Schindler, die weiterhin dafür vehement eintritt, diese Rolle der Nachwelt in das Bewußtsein zu rufen. Emilie Schindler, so der Eindruck nach dem Vortrag, war genauso wie Oskar Schindler an der Rettung der 1200 Menschern beteiligt, ja man könnte sogar sagen, ohne Emilie Schindler hätte Oskar Schindler nicht das tun können, was letztlich zu seinem Ruf in der Nachkriegszeit geführt hatte. Emilie Schindler den Platz in der Geschichte einzuräumen, der ihr zusteht, dafür setzt sich Frau Prof. Erika Rosenberg weiterhin unermüdlich ein. Untermalt wurde der Vortrag musikalisch vom Klezmer-Trio Duveizi. Die Zuhörerinnen und Zuhörer waren von dem Vortrag sehr beeindruckt und gingen mit neuen Erkenntnissen nach Hause.

der Verbandsgemeinde landstuhl

der Verbandsgemeinde landstuhl AmtsblAtt der Verbandsgemeinde landstuhl Ausgabe 44 Jahrgang 2014 Mittwoch, 29. Oktober 2014 An die Vorsitzenden der Vereine und Organisationen in der Verbandsgemeinde Landstuhl Sehr geehrte Damen und

Mehr

Hier trifft man sich!

Hier trifft man sich! AmtsblAtt der Verbandsgemeinde landstuhl Ausgabe 10 Jahrgang 2014 Mittwoch, 5. März 2014 Hier trifft man sich! Stadthalle Kultur- und Kongresszentrum der Sickingenstadt Landstuhl Amadeus, Amadeus - 14.03.2014,

Mehr

Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen sowie ihrer Angehörigen

Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen sowie ihrer Angehörigen Ambulanter Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst Donnersbergkreis Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen sowie ihrer Angehörigen Ökum. Sozialstation, Dannenfelser Straße 40 b 67292 Kirchheimbolanden,

Mehr

der Verbandsgemeinde landstuhl

der Verbandsgemeinde landstuhl AmtsblAtt der Verbandsgemeinde landstuhl Ausgabe 48 Jahrgang 2013 Mittwoch, 27. November 2013 Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl

Mehr

der Verbandsgemeinde landstuhl

der Verbandsgemeinde landstuhl AmtsblAtt der Verbandsgemeinde landstuhl Ausgabe 11 Jahrgang 2013 Mittwoch, 13. März 2013 Vereinsverzeichnis der Verbandsgemeinde wird aktualisiert Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, sehr verehrte Damen

Mehr

Kerb 2015. Bännjer. der Verbandsgemeinde landstuhl. Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten

Kerb 2015. Bännjer. der Verbandsgemeinde landstuhl. Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten AmtsblAtt der Verbandsgemeinde landstuhl Ausgabe 39 Jahrgang 2015 Mittwoch, 23. September 2015 Bännjer Kerb 2015 Ein Teil der Straußbuwe 2014 mit dem Ortsbürgermeister Stephan Mees Liebe Bännjer/innen,

Mehr

der Verbandsgemeinde landstuhl

der Verbandsgemeinde landstuhl AmtsblAtt der Verbandsgemeinde landstuhl Ausgabe 15 Jahrgang 2014 Mittwoch, 9. April 2014 Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl

Mehr

der Verbandsgemeinde landstuhl

der Verbandsgemeinde landstuhl AmtsblAtt der Verbandsgemeinde landstuhl Ausgabe 8 Jahrgang 2014 Mittwoch, 19. Februar 2014 Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl

Mehr

Nr. 19 Jahrgang 2011 Donnerstag, 12. Mai 2011 Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten

Nr. 19 Jahrgang 2011 Donnerstag, 12. Mai 2011 Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten Cyan Magenta Gelb Black Nr. 19 Jahrgang 2011 Donnerstag, 12. Mai 2011 Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten Seite 2 Verbandsgemeinde Öffnungszeiten der Verbandsgemeindeverwaltung

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

Eltern brauchen Hilfe

Eltern brauchen Hilfe Institutionelle Hilfen für Eltern& Kinder Kindeswohlgefährdung Kind braucht Hilfe Eltern brauchen Hilfe Kind Eltern Eltern brauchen bracuhen Hilfe HilfeHilfe IV Caritas Suchtberatung Nes offene Sprechzeit:

Mehr

der Verbandsgemeinde landstuhl

der Verbandsgemeinde landstuhl AmtsblAtt der Verbandsgemeinde landstuhl Ausgabe 12 Jahrgang 2014 Mittwoch, 19. März 2014 Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl

Mehr

Cyan Magenta Gelb Black. Donnerstag, 28. Oktober 2010. Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten

Cyan Magenta Gelb Black. Donnerstag, 28. Oktober 2010. Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten Cyan Magenta Gelb Black uss: chl onss 0 / 201 r. 44 010 N e sgab 8. Okt. 2 ie Au 2 für d erstag, Uhr n 0 n 0. Do 12 ti k Reda Nr. 43 Jahrgang 2010 Donnerstag, 28. Oktober 2010 Erscheint wöchentlich - Zustellung

Mehr

Dienstjubiläen. Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten

Dienstjubiläen. Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten Cyan Magenta Gelb Black Nr. 07 Jahrgang 2010 Donnerstag, 18. Februar 2010 Im Rahmen einer kleinen Feierstunde gratulierte Bürgermeister Klaus Grumer am Montag vergangener Woche den Beschäftigten der Verbandsgemeinde

Mehr

der Verbandsgemeinde landstuhl Fasenacht 2013 in Hauptstuhl Am Sonntag, Hauptstuhl den 10. Februar 2013

der Verbandsgemeinde landstuhl Fasenacht 2013 in Hauptstuhl Am Sonntag, Hauptstuhl den 10. Februar 2013 AmtsblAtt der Verbandsgemeinde landstuhl Ausgabe 4 Jahrgang 2013 Mittwoch, 23. Januar 2013 Fasenacht 2013 in Hauptstuhl Fasenacht 2013 in Hauptstuhl Am Sonntag, den 10. Februar 2013 Dritter Fasenachtsumzug

Mehr

Cyan Magenta Gelb Black

Cyan Magenta Gelb Black Cyan Magenta Gelb Black Redaktionsschluss: für die Ausgabe Nr. 51/52, 2011 Freitag, 16. Dezember 2011 10.00 Uhr Nr. 49 Jahrgang 2011 Donnerstag, 8. Dezember 2011 15. Weihnachtsmarkt vor der Stadthalle

Mehr

der Verbandsgemeinde landstuhl DORFFEST THE GOLDEN OLDIES Der FC Rot-Weiss Oberarnbach freut sich auf ihren Besuch

der Verbandsgemeinde landstuhl DORFFEST THE GOLDEN OLDIES Der FC Rot-Weiss Oberarnbach freut sich auf ihren Besuch AmtsblAtt der Verbandsgemeinde landstuhl Ausgabe 33 Jahrgang 2015 Mittwoch, 12. August 2015 DORFFEST Samstag, 15.08.2015 19.00 Uhr Unterhaltungsmusik mit 21.00 Uhr Barbetrieb THE GOLDEN OLDIES Sonntag,

Mehr

Kinder - Ferienprogramm 2012

Kinder - Ferienprogramm 2012 Cyan Magenta Gelb Black Redaktionsschluss: für die Ausgabe Nr. 18 / 2012 Donnerstag, 26. April 2012 12.00 Uhr Nr. 16 Jahrgang 2012 Donnerstag, 19. April 2012 Kinder - Ferienprogramm 2012 Liebe Mitbürgerinnen

Mehr

Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten

Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten Cyan Magenta Gelb Black Redaktionsschluss: für die Ausgabe Nr. 44, 2011 Donnerstag, 27. Oktober 2011 16.00 Uhr Nr. 43 Jahrgang 2011 Donnerstag, 27. Oktober 2011 Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos

Mehr

Beratungsangebote. Familienbüro Bad Bramstedt Koordination: therapiehilfe e.v.

Beratungsangebote. Familienbüro Bad Bramstedt Koordination: therapiehilfe e.v. Institution Ambulante Betreuung im eigenen Wohnraum ATP Ambulante und teilstationäre psychiatrische Versorgung im Kreis Segeberg ATS Ambulante und teilstationäre Suchthilfe Träger: Landesverein für Innere

Mehr

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Pflege Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Beratung Langen Dreieich Begegnungszentrum Haltestelle der Stadt Langen, Information und Beratung Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle

Mehr

Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt

Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt Familie, Jugend und Soziales Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt Vorwort und Ihre Ansprechpartner im Überblick Stephan Kuns Andrea Kohlmeyer Jana George Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Anlaufstellen. für Jugendliche und. für Jugendliche und junge Erwachsene. junge Erwachsene im Landkreis. im Landkreis.

Anlaufstellen. für Jugendliche und. für Jugendliche und junge Erwachsene. junge Erwachsene im Landkreis. im Landkreis. Beratungs und Anlaufstellen Anlaufstellen für Jugendliche und für Jugendliche und junge Erwachsene junge Erwachsene im Landkreis im Landkreis Mainz-Bingen Mainz-Bingen Vorwort Im bieten zahlreiche Beratungsstellen

Mehr

Eltern brauchen Hilfe. für Eltern & Kinder. Institutionelle Hilfen. Kind braucht Hilfe. Kindeswohlgefährdung

Eltern brauchen Hilfe. für Eltern & Kinder. Institutionelle Hilfen. Kind braucht Hilfe. Kindeswohlgefährdung Institutionelle Hilfen für Eltern & Kinder Eltern brauchen Hilfe Kind braucht Hilfe Kindeswohlgefährdung Caritas Erziehungsberatung Tel. 09771 / 61160 emotionale Probleme Allgemeiner Sozialdienst (Jugendamt)

Mehr

seelischen Problemen

seelischen Problemen Angebote im Kreis Groß-Gerau Beratung und Information im Kreis Groß-Gerau Wer hilft bei seelischen Problemen TIONBERATUNGUNDINFORMATIONBERATUNGUNDINFORMATIONBERATUNGUNDINF INFORMATIONBERATUNGUNDINFORMATIONBERATUNGUNDINFORMATIONBERATUN

Mehr

Öffnungszeiten der Bereitschaftsdienstzentralen ab 1. April 2014

Öffnungszeiten der Bereitschaftsdienstzentralen ab 1. April 2014 Bereitschaftsdienste 50/2015 Feuer/Notruf 112 Wehrleiter Roland Sommerfeld 06504/ 1421 Stellvertreter Marko Haink 06504/954580 Stellvertreter Ralf Mattes 0176/72593298 Polizei Notruf 110 Polizeiinspektion

Mehr

der Verbandsgemeinde landstuhl

der Verbandsgemeinde landstuhl AmtsblAtt der Verbandsgemeinde landstuhl Ausgabe 6 Jahrgang 2014 Mittwoch, 5. Februar 2014 Seniorenfasenacht für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger der Verbandsgemeinde Landstuhl Die Verbandsgemeinde

Mehr

Beratung und Hilfen für Kinder, Jugendliche und Eltern

Beratung und Hilfen für Kinder, Jugendliche und Eltern Beratung und Hilfen für Kinder, Jugendliche und Eltern Fachbereich Jugend (Jugendamt) des Landkreises Emsland Meppen, Ordeniederung 1 (Kreishaus), Tel.: 05931 44-0 Papenburg-Aschendorf, Große Straße 32

Mehr

Selbsthilfegruppen. Hilfsangebote - ganz in Ihrer Nähe. Stadt UnterschleiSSheim

Selbsthilfegruppen. Hilfsangebote - ganz in Ihrer Nähe. Stadt UnterschleiSSheim Selbsthilfegruppen Hilfsangebote - ganz in Ihrer Nähe Stadt UnterschleiSSheim Aktivierungsgruppe Demenz des AWO Begegnungszentrums Für an Demenz Erkrankte, die noch gruppenfähig sind jeden Donnerstag von

Mehr

Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt

Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt Familie, Jugend und Soziales Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt Vorwort und Ihre Ansprechpartner im Überblick Stephan Kuns Maria Joecks Andrea Kohlmeyer Carsten Wirth Sehr geehrte

Mehr

Brekendorf. Zukunftsstrategie Daseinsvorsorge für die Gemeinden des Amtes Hüttener Berge. Protokoll Workshop in der Gemeinde

Brekendorf. Zukunftsstrategie Daseinsvorsorge für die Gemeinden des Amtes Hüttener Berge. Protokoll Workshop in der Gemeinde für die Gemeinden des Amtes Hüttener Berge Protokoll Workshop in der Gemeinde Brekendorf am Mittwoch, den 06.03.2013, von 19:00 bis 22:30Uhr im Restaurant Waldhütte Veranstalter: Gutachter / Moderation:

Mehr

der Verbandsgemeinde landstuhl Wahlaufruf

der Verbandsgemeinde landstuhl Wahlaufruf AmtsblAtt der Verbandsgemeinde landstuhl Ausgabe 23 Jahrgang 2014 Mittwoch, 04.06.2014 Wahlaufruf zur Stichwahl des Stadtbürgermeisters am 08. Juni 2014 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, am Pfingstsonntag,

Mehr

27.JULI. im NaturerlebnisBad Landstuhl. von 11 bis 21 Uhr. der Verbandsgemeinde landstuhl

27.JULI. im NaturerlebnisBad Landstuhl. von 11 bis 21 Uhr. der Verbandsgemeinde landstuhl AmtsblAtt der Verbandsgemeinde landstuhl Ausgabe 27 Jahrgang 2013 Mittwoch, 3. Juli 2013 im NaturerlebnisBad Landstuhl 27.JULI von 11 bis 21 Uhr BeachvolleyballCup Spiel und Spaß in und ums Wasser Aquarobic

Mehr

der Verbandsgemeinde landstuhl

der Verbandsgemeinde landstuhl AmtsblAtt der Verbandsgemeinde landstuhl Ausgabe 19 Jahrgang 2015 Mittwoch, 6. Mai 2015 Tag der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger der Verbandsgemeinde Landstuhl am Samstag, dem 30. Mai 2015 Liebe Mitbürgerinnen

Mehr

Erweiterung des Betreuungsangebotes wird gut angenommen

Erweiterung des Betreuungsangebotes wird gut angenommen Cyan Magenta Gelb Black Nr. 09 Jahrgang 2010 Donnerstag, 4. März 2010 Unser Bild zeigt von links: Betreuerin Marion Straßer, stellvertr. Fachbereichsleiterin Brigitte Wilhelm, Schulleiterin Sandra Blümel,

Mehr

Suchtund. Drogen- Problemen

Suchtund. Drogen- Problemen Angebote im Kreis Groß-Gerau Beratung und Information im Kreis Groß-Gerau Wer hilft bei Suchtund Drogen- Problemen TIONBERATUNGUNDINFORMATIONBERATUNGUNDINFORMATIONBERATUNGUNDINF INFORMATIONBERATUNGUNDINFORMATIONBERATUNGUNDINFORMATIONBERATUN

Mehr

Beratung und Hilfe. Beratung und Hilfe

Beratung und Hilfe. Beratung und Hilfe 38 In Stadt und Landkreis steht Ihnen ein breites Spektrum an Beratungs- und Unterstützungsangeboten zur Verfügung, welche meist kostenlos sind. Bereits bei dem Wunsch eine Familie zu gründen sind die

Mehr

der Verbandsgemeinde landstuhl Fahrzeugausstellung und Übungsvorführungen Feuerwache Landstuhl, Beginn 9.00 Uhr www.feuerwehr-landstuhl.

der Verbandsgemeinde landstuhl Fahrzeugausstellung und Übungsvorführungen Feuerwache Landstuhl, Beginn 9.00 Uhr www.feuerwehr-landstuhl. AmtsblAtt der Verbandsgemeinde landstuhl Ausgabe 38 Jahrgang 2014 Mittwoch, 17. September 2014 Vorführung Rettungshundestaffel Fahrzeugausstellung und Übungsvorführungen Rundfahrten mit der Bimmelbahn

Mehr

Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) 15.11.2014/26.02.

Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) 15.11.2014/26.02. GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop 15.11.2014/26.02.2015 ZUSAMMENFASSUNG DER ERGEBNISSE Bearbeitung: Hartmut Kind, Kai

Mehr

Kreissparkasse Kaiserslautern

Kreissparkasse Kaiserslautern Inhaltsverzeichnis: Seite Filialdirektion Kaiserslautern 4 Geschäftsstelle Alsenborn 5 Geschäftsstelle Bann 6 Geschäftsstelle Bruchmühlbach 7 Filialdirektion Enkenbach-Alsenborn 8 Geschäftsstelle Erfenbach

Mehr

DER VERBANDSGEMEINDE KATZENELNBOGEN

DER VERBANDSGEMEINDE KATZENELNBOGEN DER VERBANDSGEMEINDE KATZENELNBOGEN V O R W O R T Es ist eine schwierige, aber wichtige Aufgabe der Kommunalpolitik, Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder mit Rat und Tat zur Verfügung zu stehen. Dieser

Mehr

Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten

Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten Cyan Magenta Gelb Black Redaktionsschluss: für die Ausgabe Nr. 24 2011 Donnerstag, 9. Juni 2011 12.00 Uhr Nr. 23 Jahrgang 2011 Donnerstag, 9. Juni 2011 Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle

Mehr

geschäftsstelle@caritasfulda.de 0661/24280-309 36037 Fulda 0661/838888 0661/838870 dw@diakonie-fulda.de www.diakonie-fulda.de

geschäftsstelle@caritasfulda.de 0661/24280-309 36037 Fulda 0661/838888 0661/838870 dw@diakonie-fulda.de www.diakonie-fulda.de Vereine und Verbände Straße Adresse Plz/Ort Caritasverband für Wilhlemstr. 8 36037 0661/24280- Stadt und Landkreis 300 Diakonisches Werk Arbeiterwohlfahrt Deutsches Rotes Kreuz Sozialdienst Katholischer

Mehr

der Verbandsgemeinde landstuhl

der Verbandsgemeinde landstuhl AmtsblAtt der Verbandsgemeinde landstuhl Ausgabe 35 Jahrgang 2014 Mittwoch, 27. August 2014 Kindsbacher Kerwe 2014 Liebe Kindsbacherinnen und Kindsbacher, verehrte Gäste, am kommenden Wochenende findet

Mehr

Sanierung der Sickingensporthalle hat begonnen -IGS-Zweckverband investiert 4 Millionen Euronierungen

Sanierung der Sickingensporthalle hat begonnen -IGS-Zweckverband investiert 4 Millionen Euronierungen Cyan Magenta Gelb Black Redaktionsschluss: für die Ausgabe Nr. 15 / 2012 Mittwoch, 4. April 2012 12.00 Uhr Nr. 13 Jahrgang 2012 Donnerstag, 29. März 2012 Am Donnerstag vergangener Woche machte sich der

Mehr

Gesundheit / Soziales

Gesundheit / Soziales Gesundheit / Soziales HalleWestfalen hat ein modern und medizinisch gut ausgestattetes Krankenhaus, dessen Fortbestand durch eine Fusion mit den Städt. Kliniken Bielefeld gesichert werden konnte. Eine

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Familie, Jugend und Soziales. Samtgemeinde Amelinghausen

Familie, Jugend und Soziales. Samtgemeinde Amelinghausen Familie, Jugend und Soziales Samtgemeinde Amelinghausen Ihre Ansprechpartner im Überblick Sozialraumbüro der Samtgemeinde Amelinghausen Maria Joecks maria.joecks@sozialraumteam-amelinghausen.de Stephan

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

Beratungslandkarte in Erding für Erstberatung in schwierigen Lebenssituationen (Stand: 01.02.2016)

Beratungslandkarte in Erding für Erstberatung in schwierigen Lebenssituationen (Stand: 01.02.2016) Beratungslandkarte in Erding für Erstberatung in schwierigen Lebenssituationen (Stand: 01.02.2016) Thema: Beratungsstelle: Problematik: Anschrift/ Ansprechpartner: Öffnungszeiten: Allgemeine Soziale Beratung

Mehr

der Verbandsgemeinde landstuhl

der Verbandsgemeinde landstuhl AmtsblAtt der Verbandsgemeinde landstuhl Ausgabe 3 Jahrgang 2014 Mittwoch, 15. Januar 2014 SSC Landstuhl gewinnt das Hallenfußball-Turnier der Verbandsgemeinde Landstuhl 2014 Die Mannschaft des Sickingen-Sport-Club

Mehr

S o z i a l a t l a s

S o z i a l a t l a s S o z i a l a t l a s Emailverzeichnis Übersicht der sozialen Beratungsstellen und Hilfsangebote im Dekanat Waldeck (Korbach, Bad Arolsen, Bad Wildungen) Herausgeber: Caritasverband Brilon e. V. Westwall

Mehr

Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung. Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenarbeit Freiwilligenbörse Hamburg

Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung. Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenarbeit Freiwilligenbörse Hamburg Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenbörse Hamburg Für Bürger und Unternehmen, die sich ehrenamtlich / freiwillig engagieren möchten Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung Interessiert Hamburg

Mehr

Freiwillig helfen in Hamburg. In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt?

Freiwillig helfen in Hamburg. In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt? Freiwillig helfen in Hamburg In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt? 1 Das können Sie hier lesen: Seite Frau Senatorin Leonhard begrüßt

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten

Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten Cyan Magenta Gelb Black Redaktionsschluss: für die Ausgabe Nr. 13 / 2010 Donnerstag, 1. April 2010 12.00 Uhr Nr. 12 Jahrgang 2010 Donnerstag, 25. März 2010 Grußwort zur Sickingenmesse Die Fördergemeinschaft

Mehr

Wer seinen Nächsten verurteilt, der kann irren. Wer ihm verzeiht, irrt nie!

Wer seinen Nächsten verurteilt, der kann irren. Wer ihm verzeiht, irrt nie! Weisheit Wer seinen Nächsten verurteilt, der kann irren. Wer ihm verzeiht, irrt nie! Karl Heinrich Waggerl 130 www.planb-bayreuth.de Kapitel 11 WEITERE BERATUNGSANGEBOTE UND ANLAUFSTELLEN 1. Psychosoziale

Mehr

Frohe Ostern 2014. der Verbandsgemeinde landstuhl

Frohe Ostern 2014. der Verbandsgemeinde landstuhl AmtsblAtt der Verbandsgemeinde landstuhl Ausgabe 16 Jahrgang 2014 Mittwoch, 16. April 2014 Frohe Ostern 2014 wünschen wir allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern sowie allen Einwohnern der Verbandsgemeinde

Mehr

Willkommen in Waldkirch! Wegweiser für Flüchtlinge in Waldkirch

Willkommen in Waldkirch! Wegweiser für Flüchtlinge in Waldkirch Willkommen in Waldkirch! Wegweiser für Flüchtlinge in Waldkirch 1 Sehr geehrte Damen und Herren, dieser Wegweiser bietet Ihnen Informationen für Ihren Start in Waldkirch. Wenden Sie sich an uns, wenn Sie

Mehr

Infoveranstaltungen in den Berufsinformationszentren Kaiserslautern und Pirmasens

Infoveranstaltungen in den Berufsinformationszentren Kaiserslautern und Pirmasens Bewerbung - Ausbildung - Studium Infoveranstaltungen in den Berufsinformationszentren Kaiserslautern und Pirmasens Veranstaltungen von September bis Dezember 2015 weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne Ein Mädchen

Mehr

0661/24280-309. geschäftsstelle@caritasfulda.de. aus islamischen Kulturkreis, Schülerhilfe Mackenzeller Straße 19 0 66 52 / 96 70-70

0661/24280-309. geschäftsstelle@caritasfulda.de. aus islamischen Kulturkreis, Schülerhilfe Mackenzeller Straße 19 0 66 52 / 96 70-70 Vereine und Verbände Straße Adresse Plz/Ort Caritasverband für Wilhlemstr. 8 36037 0661/24280- Stadt und Landkreis 300 Diakonisches Werk Arbeiterwohlfahrt Deutsches Rotes Kreuz Sozialdienst Katholischer

Mehr

Wichtige Hotline-Nummern:

Wichtige Hotline-Nummern: Notdienst Polizei Nummer: 110 Feuerwehr und Notdienst Nummer: 112 Apotheken-Notdienst Nummer: 11833 (über Auskunft der Telekom: 1,49 Euro/Minute für Erstanruf, bei Weiterleitung zum Apothekennotdienst

Mehr

Grußwort. Sehr geehrte Damen und Herren, Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten

Grußwort. Sehr geehrte Damen und Herren, Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten Nr. 15 Jahrgang 2012 Donnerstag, 12. April 2012 Grußwort Die Fördergemeinschaft Sickingenstadt Landstuhl e. V. veranstaltet am kommenden Wochenende, in Kooperation mit dem Werbering Ramstein-Miesenbach

Mehr

Psychologische Beratung. Handreichung Psychologische Beratung im Anne-Jakobi-Haus

Psychologische Beratung. Handreichung Psychologische Beratung im Anne-Jakobi-Haus Psychologische Beratung Handreichung Psychologische Beratung im Anne-Jakobi-Haus Der persönliche als auch der pädagogische Alltag birgt viele schöne Erfahrungen, Überraschungen, manchmal Fragen, manchmal

Mehr

Städtisches Frauenbüro und Gleichstellungsstelle

Städtisches Frauenbüro und Gleichstellungsstelle Städtisches Frauenbüro und Gleichstellungsstelle Kontakt: Gaby Schäfer, Susanne Fischer Telefon: 0209 169-3540 Adresse: Mail: Web: Hans-Sachs-Haus, Ebertstraße 11, 45879 Gelsenkirchen frauenbuero@gelsenkirchen.de

Mehr

Auskunft und Beratung in Erziehungsund Lebensfragen im Landkreis Emsland

Auskunft und Beratung in Erziehungsund Lebensfragen im Landkreis Emsland Auskunft und Beratung in Erziehungsund Lebensfragen im Landkreis Emsland Beratung und Hilfen für Kinder, Jugendliche und Eltern Fachbereich Jugend des Landkreises Emsland Meppen, Ordeniederung 1 (Kreishaus),

Mehr

Angebote für (Allein-)Erziehende in Rheine

Angebote für (Allein-)Erziehende in Rheine Angebote für (Allein-)Erziehende in Rheine Beruf und Familie Berufstätigkeit und Familie miteinander zu vereinbaren, ist häufig keine leichte Sache - insbesondere wenn man den Lebensunterhalt für sich

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die 14. öffentliche Sitzung des Gemeinderates Queidersbach in der Legislaturperiode 2004/2009 am 7. Februar 2006 im Rathaus um 19.00 Uhr. Teilnehmer: Vorsitzende: Ortsbürgermeisterin

Mehr

l. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden

l. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden AMTSBLATT Nr. 2 vom 23.01.2015 Verbandsgemeinde Aktiv für Mensch -f Auskunft erteilt: Frau Druck l. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Datum Inhalt 19.01.15 Bekanntmachung der nichtöffentlichen Sitzung

Mehr

Schülerarbeiten des 56. Europäischen Wettbewerbes werden im Rathaus präsentiert

Schülerarbeiten des 56. Europäischen Wettbewerbes werden im Rathaus präsentiert Cyan Magenta Gelb Black Nr. 03 Jahrgang 2010 Donnerstag, 21. Januar 2010 Schülerarbeiten des 56. Europäischen Wettbewerbes werden im Rathaus präsentiert Auch die Schülerarbeiten des 56. Europäischen Wettbewerbes

Mehr

Allgemeine Sozialberatung / Soziale Dienste. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem Bereich ausführlich beschrieben. Beratungsangebote 87

Allgemeine Sozialberatung / Soziale Dienste. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem Bereich ausführlich beschrieben. Beratungsangebote 87 Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Beratungsangebote 87 Familienbündnis Waldkirch s. "Bei Familienfragen" Tauschring Waldkirch 91 Kirchen 94 Religionsgemeinschaften

Mehr

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.06.2014 um 18.00 Uhr Altenzentrum St. Josef Goldsteinstraße 14 60528 Frankfurt zum Aufbau einer

Mehr

Betreutes Wohnen in Neubulach

Betreutes Wohnen in Neubulach Betreutes Wohnen in Neubulach Ergebnisse einer Befragung der Bürgerinnen und Bürger Arbeitskreis Alt Werden in Neubulach Neubulach Oktober 2011 1 Inhaltsverzeichnis 1. Zweck und Durchführung der Befragung...2

Mehr

PFLEGE UND VERSORGUNG im Versorgungsbereich Kehl

PFLEGE UND VERSORGUNG im Versorgungsbereich Kehl PFLEGE UND VERSORGUNG im Versorgungsbereich Kehl Angebote für Menschen mit Unterstützungs- und Pflegebedarf Eine Information des Pflegestützpunktes Kehl mit Demenzagentur für den Bereich Kehl, Rheinau,

Mehr

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835 53 04 3655 N 9 30 2755 O wwwnordfinanzmaklerde info@nordfinanzmaklerde NORD FINANZ MAKLER FINANZ- & VERSICHERUNGSLÖSUNGEN UNTERNEHMENSBERATUNG Unternehmensberatung für - effektives Lohn- & Gehaltskostenmanagement

Mehr

Langenfelder Netzwerk Demenz

Langenfelder Netzwerk Demenz Langenfelder Netzwerk Demenz www.langenfeld.de Gerd Altmann / pixelio.de In Langenfeld leiden etwa 825 Menschen über 65 Jahren an Alzheimer oder anderen Demenzerkrankungen. Jährlich gibt es rd. 300 Neuerkrankungen.

Mehr

Die wichtigsten Telefonnummern für a l l e Fälle!

Die wichtigsten Telefonnummern für a l l e Fälle! Die wichtigsten Telefonnummern für a l l e Fälle! Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH Reinigungsteam Stadtbezirk Kalk der AWB Kunden-Service: Sperrgut-Service: Tonnen neu-, ab- und umbestellen: E-Mail:

Mehr

BiZ dich schlau! Mai - August 2015. Orientierungsveranstaltungen. weisse Linie. Brosch_Dinlang_ohne

BiZ dich schlau! Mai - August 2015. Orientierungsveranstaltungen. weisse Linie. Brosch_Dinlang_ohne Orientierungsveranstaltungen BiZ dich schlau! Mai - August 2015 weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne Junge Personen informieren sich im Berufsinformationszentrum. weisse Linie 140122_BIZ_Logo_49x15.jpg Logo

Mehr

Die Pflegestützpunkte Berlin 6 Jahre Erfahrung in der neutralen kostenlosen Beratung

Die Pflegestützpunkte Berlin 6 Jahre Erfahrung in der neutralen kostenlosen Beratung Die Pflegestützpunkte Berlin 6 Jahre Erfahrung in der neutralen kostenlosen Beratung Dr. Katharina Graffmann-Weschke, MPH Kongress Pflege 2016 22.01.2016 Pflegestützpunkte Berlin 1 Anspruch auf individuelle

Mehr

AMTSBLATT. für den Wasser- und Abwasserverband Havelland. Jahrgang 22 Nauen, den 31.07.2015 01/2015. Inhaltsverzeichnis

AMTSBLATT. für den Wasser- und Abwasserverband Havelland. Jahrgang 22 Nauen, den 31.07.2015 01/2015. Inhaltsverzeichnis Nauen, den 31. Juli 2015 1 AMTSBLATT für den mit den Mitgliedsgemeinden Beetzseeheide (OT Gortz), Brieselang, Groß Kreutz (Havel) (OT Deetz und OT Schmergow), Päwesin, Roskow (OT Roskow und OT Weseram),

Mehr

Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel

Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel 2. Halbjahr 2015 Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel Infoveranstaltungen für Schüler/innen weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne Zwei junge Menschen informieren sich in einem Informationsblatt

Mehr

Adressen auf einen Blick. Flüchtlinge im Landkreis Wesermarsch

Adressen auf einen Blick. Flüchtlinge im Landkreis Wesermarsch Adressen auf einen Blick Flüchtlinge im Landkreis Wesermarsch Sammlung hilfreicher Adressen auf Grundlage von Recherche und Abfragen durch die Koordinierungsstelle Migration und Teilhabe des Landkreises

Mehr

Dienstleistungen und Unterstützungen für Familien in Karlsruhe

Dienstleistungen und Unterstützungen für Familien in Karlsruhe in Karlsruhe Familien brauchen eine verlässliche Infrastruktur und unterstützende Dienstleistungen zur Entlastung ihres Alltags und für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Um mehr Transparenz

Mehr

Geschäftsordnung. Der Pflegekonferenz der Region Hannover

Geschäftsordnung. Der Pflegekonferenz der Region Hannover Geschäftsordnung Der Pflegekonferenz der Region Hannover Präambel Die Geschäftsordnung regelt die Sitzungen der Pflegekonferenz auf der Grundlage des 4 des Niedersächsischen Pflegegesetzes (NPflegeG) vom

Mehr

Was tun, wenn es einmal holprig wird?

Was tun, wenn es einmal holprig wird? Was tun, wenn es einmal holprig wird? Mareile Hankeln Die Beratungseinrichtungen der Hochschule Bremen stellen sich vor Sie finden uns im Internet: www.studienberatung.hs-bremen.de Studienberatung STUDIENBERATUNG

Mehr

Abteilungen und Ämter von A bis Z

Abteilungen und Ämter von A bis Z Abteilungen und Ämter von A bis Z Abteilung Bildung, Kultur und Immobilien Bezirksstadtrat Stephan Richter (SPD) Telefon: 90293-6001, Telefax: 90293-6005 E-Mail: buero.stephan.richter@ba-mh.verwalt-berlin.de

Mehr

Essen und Treffen Seniorengerechte Angebote in Bamberg

Essen und Treffen Seniorengerechte Angebote in Bamberg Essen und Treffen Seniorengerechte e in Bamberg Essen und Treffen - Seniorengerechte e in Bamberg In Bamberg gibt es dank der Träger sozialer Einrichtungen und des engagierten, ehrenamtlichen Einsatzes

Mehr

Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser

Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser Unsere Stadtwerke Stadtwerke Bad Dürkheim GmbH Salinenstraße 36 67098 Bad Dürkheim www.sw-duerkheim.de KUNDEN-Informations-Zentrum Unser

Mehr

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe AWO Kreisverband Karlsruhe - Stadt e.v. Haus der Familie Fachteam Frühe Kindheit Kronenstraße 15 Tel. Fachteam FK: 0721 35 007-215

Mehr

Frauen-Info-Broschüre. Landkreis Neunkirchen. www.landkreis-neunkirchen.de

Frauen-Info-Broschüre. Landkreis Neunkirchen. www.landkreis-neunkirchen.de GLEICH STELLUNGS STELLE Frauen-Info-Broschüre Landkreis Neunkirchen www.landkreis-neunkirchen.de Inhaltsverzeichnis 2 Vorwort 3 Notruf 4 Seite Materielle Hilfen 5-6 Hilfe / Kontakte / Beratung 7 Rechtliche

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Amtsblatt für den Kreis Paderborn

Amtsblatt für den Kreis Paderborn zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Stadt Bad Wünnenberg 70. Jahrgang 11. Dezember 2013 Nr. 56 / S. 1 Inhaltsübersicht: 149/2013 Öffentliche Bekanntmachung des Kreises Paderborn über die Tagesordnung

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

4 Überprüfung der Öffnungszeiten der Beratungsstellen

4 Überprüfung der Öffnungszeiten der Beratungsstellen 4 Überprüfung der Öffnungszeiten der Beratungsstellen 4.1 Grundsatz Bei der Festlegung der neuen Öffnungszeiten der Beratungsstellen gilt es folgende Grundsätze zu beachten: Die bedürfnisorientierten Öffnungszeiten

Mehr

der Verbandsgemeinde landstuhl

der Verbandsgemeinde landstuhl AmtsblAtt der Verbandsgemeinde landstuhl Ausgabe 29 Jahrgang 2014 Mittwoch, 16. Juli 2014 Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl

Mehr

Freiräume ohne schlechtes Gewissen

Freiräume ohne schlechtes Gewissen Familienzentrum Menschenkinder Freiräume ohne schlechtes Gewissen Über die herausfordernde Aufgabe der Versorgung älterer Menschen in der heutigen Zeit Dagmar Schallenberg -lich willkommen! Worum es uns

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die 7. Sitzung des Verbandsgemeinderates der Verbandsgemeinde Eisenberg am Mittwoch, den 29.04.2015 Beginn der Sitzung: Ende der Sitzung: 18:30 Uhr 19:30 Uhr Die schriftliche

Mehr

Auflistung aller Sprechstunden für Bürgerinnen und Bürger im Rathaus Neukölln und in den Außenstellen

Auflistung aller Sprechstunden für Bürgerinnen und Bürger im Rathaus Neukölln und in den Außenstellen 1. Februar 2015 Auflistung aller Sprechstunden für Bürgerinnen und Bürger im und in den Außenstellen Abt. Finanzen und Wirtschaft Zentrale 90239-0 Bezirkskasse (Kassenautomaten Tel.: 90239-2596 Ordnungsamt

Mehr

Udo Arm, Ulrich Armbrüster, Susanne Merker (als stellvertr. Ausschussmitglied), Berthold Unger

Udo Arm, Ulrich Armbrüster, Susanne Merker (als stellvertr. Ausschussmitglied), Berthold Unger Niederschrift über die 28. Sitzung des Hauptausschusses der Wahlperiode 2009 2014 am 19. August 2013 im Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung Alzey-Land Beginn: 17.04 Uhr Ende: 18.27 Uhr Anwesend

Mehr