Ihr Leitfaden zum Bestehen der. PMP -Prüfung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ihr Leitfaden zum Bestehen der. PMP -Prüfung"

Transkript

1 Ihr Leitfaden zum Bestehen der PMP -Prüfung Januar 2014

2

3 Inhaltsverzeichnis 1. Menschen Einleitung Der PMBOK Guide Initiieren Aufgabe 1: Projektauswahl treffen Aufgabe 2: Den primären Inhalt und Umfang des Projekts festlegen Aufgabe 3: Analyse der wichtigen Stakeholder durchführen Aufgabe 4: Hochrangige Risiken, Annahmen und Beschränkungen dokumentieren Aufgabe 5: Den Projektauftrag entwickeln Aufgabe 6: Den Projektauftrag genehmigen lassen Planen Aufgabe 1: Beurteilen von detaillierten Projektanforderungen, Beschränkungen und Annahmen Aufgabe 2: Den Projektstrukturplan erstellen Aufgabe 3: Einen Budgetplan erstellen Aufgabe 4: Einen Projektterminplan erstellen Aufgabe 5: Einen Personalmanagement-Plan erstellen Aufgabe 6: Einen Kommunikationsplan erstellen Aufgabe 7: Einen Beschaffungsplan entwickeln Aufgabe 8: Einen Qualitätsmanagement-Plan entwickeln Aufgabe 9: Den Änderungsmanagement-Plan entwickeln Aufgabe 10: Einen Risikomanagement-Plan entwickeln Aufgabe 11: Den Projektplan den wichtigen Stakeholdern präsentieren Aufgabe 12: Ein Kickoff-Meeting durchführen

4 6. Ausführen Aufgabe 1: Projektressourcen beschaffen und managen Aufgabe 2: Aufgaben ausführen Aufgabe 3: Den Qualitätsmanagement-Plan implementieren Aufgabe 4: Genehmigte Änderungen umsetzen Aufgabe 5: Genehmigte Maßnahmen umsetzen Aufgabe 6: Die Leistung des Teams verbessern Überwachen und steuern Aufgabe 1: Projektleistung messen Aufgabe 2: Mit Änderungen am Projekt umgehen Aufgabe 3: Sicherstellen, dass die Deliverables den Qualitätsstandards entsprechen Aufgabe 4: Den Status aller erkannten Risiken überwachen Aufgabe 6: Den Projektstatus mitteilen Abschließen Aufgabe 1: Die endgültige Abnahme einholen Aufgabe 2: Verantwortung für Deliverables an die zuständigen Stakeholder übertragen. 548 Aufgabe 3: Finanzielle, rechtliche und administrative Beendigung erstreben Aufgabe 4: Den abschließenden Projektbericht verbreiten Aufgabe 5: Lessons Learned durch ausführliche Projektprüfung organisieren Aufgabe 6: Projektdokumente und -unterlagen archivieren Aufgabe 7: Die Kundenzufriedenheit messen Themenbereichübergreifende Beispielfragen Was kommt als nächstes? Index Anhang

5 Das PMI Project Management Institute war an der Erstellung dieses Dokuments nicht beteiligt. Project Management Professional, PMI, PMP, PMBOK sind eingetragene Marken des Project Management Institute in den Vereinigten Staaten und in weiteren Ländern. Alle in diesem Dokument genannten eingetragenen Marken von Drittparteien sind Eigentum dieser Parteien. Zitate aus Werken und Verweise auf Werke Dritter werden ausdrücklich unter Einhaltung der vier Fairness-Regeln vorgenommen: 1. Der Umgestaltungsfaktor: Der Zweck und die Beschaffenheit der Materialverwendung ist der, Kandidaten auf eine Prüfung vorzubereiten. Der zitierte Inhalt oder der, auf den verwiesen wird, kann Bestandteil einer Frage oder Antwortmöglichkeit sein. Damit unterscheidet sich der Verwendungszweck in den meisten Fällen von den Zielen der ursprünglichen Arbeit. In diesem Dokument soll das ursprünglich veröffentliche Werk nicht überflüssig gemacht werden. 2. Das Wesen des kopiergeschützten Werks: Werke, die in diesem Dokument zitiert werden oder auf die verwiesen wird, sind bereits veröffentlicht und werden entsprechend zitiert, oder es wird auf sie verwiesen durch andere Arbeiten. Dazu gehört auch die Zertifizierungsprüfung selbst, für die dieses Dokument Vorbereitungsmaterial liefert. 3. Der Umfang und die Substanz des entnommenen Bestandteils: Das Zitat ist nur ein kleiner Bestandteil des Gesamtwerks und stellt keinen vollständigen Ersatz für das ursprüngliche Werk dar. 4. Die Auswirkung der Materialverwendung auf den potentiellen Markt: Die Zitate aus Werken und Verweise auf Werke Dritter sind so gestaltet, dass die Drittpartei eher von einer erhöhten Wahrnehmung ihres Werks profitiert, als dass sie in irgendeiner Weise dadurch negativ beeinträchtigt wird. Die Verfasser dieses Dokuments haben ihr Bestes gegeben, um die Autoren aller verwendeten Quellen zu identifizieren und korrekt wiederzugeben. Sollte Ihnen eine fehlende Autorenangabe auffallen, bitte informieren Sie sie per E- Mail an 5

6 1. Menschen Wer hat bei der Erstellung dieses Dokuments und des Ergänzungsmaterials geholfen? Projektmanagement Antje Lehmann-Benz, M.A., hat das Projekt zur Entwicklung dieses Handouts geleitet. Außerdem trug sie als Co-Autorin und Redakteurin zu dessen Entstehung bei. Ihre Erfahrung beinhaltet die Zuarbeit für ein Intranetbasiertes PMIS * eines größeren Elektronikunternehmens wie auch Online-Redaktion für Zeitungen und Zeitschriften. Sie ist Mitglied des Redaktionsteams des PMI Munich Chapter Newsletter. Ihr wichtigster Beitrag für dieses Dokument war, den Entwicklungsprozess zu organisieren, Konsistenz und Verständlichkeit für eine internationale Leserschaft sicherzustellen und Feedback aus verschiedenen Quellen zur Verbesserung des Dokuments zu nutzen. Verfassen Oliver F. Lehmann, PMP, ist der leitende Autor dieses Seminar-Handouts. Er hat über mehr als 12 Jahre lang aktiv Projekte geleitet, bevor er 1995 als Trainer begann. Er war Vorstandsmitglied des PMI Munich Chapter und der PMI Troubled Projects SIG seit 2002 in verschiedenen Positionen. Von 2004 bis 2006 arbeitete er für die PMI-Zeitschrift PM Network, für die er monatliche Leitartikel über Projekte in Nöten irgendwo auf der Welt verfasste. Oliver F. Lehmann ist der Präsident des PMI Munich Chapter e.v. * PMIS: Project Management Information System Menschen

7 Durchsicht Herbert Gonder, PMP, ist der Past-President des PMI Munich Chapter. Er verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im internationalen Projektmanagement mit einem Fokus im Bereich IT-Projekte. Er ist außerdem ein starker Projektmanagement-Trainer. Er hat dieses Dokument aus der Perspektive einer Person gelesen, die das Seminar selbst halten wird. Sein Input hat sehr geholfen, das Dokument stringent zu machen und eine starke Bindung an die Realität zu sichern. Don James, PMP, ist Principal Consultant bei PMO To Go, LLC, und außerordentlicher Professor für Projektmanagement beim Lone Star College in Tomball, Texas. Don hat umfassende Erfahrung in Produkt- und Softwareentwicklung in allen Phasen bei Unternehmen der Energiebranche. Don s Hintergrund beinhaltet außerdem Großprojekte im Immobiliensektor und Vertragswesen (international, behördlich). Don bringt die Sichtweise des Native Speakers in das Dokument. Geraldine Mongold, PMP, ist Associate Consultant bei PMO To Go, LLC. Sie kennt IT und Marketing und arbeitet für das PMI Oklahoma City Chapter. Geraldine hat neun Jahre in der US Army als Germanistische Linguistin, Intelligence Analyst und Platoon Sergeant gedient. Ihre Projektmanagement-Erfahrung beinhaltet Software- und Website-Entwicklung, strategisches Marketing und Bildung. Sie kennt sich aus in Produktion, Bau, Dienstleistungen und gemeinnützigen Organisationen Menschen

8

9 2. Einleitung Sie sind dabei, ein zertifizierter Project Management Professional zu werden, ein PMP? Herzlichen Glückwunsch, eine sehr gute Entscheidung für Sie selbst und eine Quick-win-Entscheidung für die Organisation, bei der Sie arbeiten wie Sie garantiert in naher Zukunft sehen werden. Abbildung 2-1: Entwicklungsschritte, die Personen oft auf dem Weg zum professionellen Projektmanager durchlaufen. Die PMP-Prüfung ist eine sehr hilfreiche Begleitung durch den letzten Abschnitt. Was eine Zertifizierung zum PMP wert ist Wenn eine Person das PMP-Zertifikat erhält, erhöht das erfahrungsgemäß innerhalb kürzester Zeit den Wert dieser Person für die Organisation, bei der sie beschäftigt ist und zwar um durchschnittlich 25%. Wie kommt das? Zur Examensvorbereitung gehört gründliches Reflektieren. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um Ihre Rolle als Projektmanager und die dafür wichtigen Hilfsmittel, Methoden sowie organisatorischen Fähigkeiten zu Einleitung

10 betrachten. Dieser Denkprozess wird Ihren Umgang mit Projekten positiv verändern. Ihre Position in Diskussionen und Meetings wird sich verbessern. Manager, Berater, Auftragnehmer und andere Stakeholder werden Sie eher als Profi akzeptieren und zuhören, was Sie ihnen zu sagen haben. Wenn Sie in internen Projekten tätig sind: Ihre wirkliche Konkurrenz ist der externe Anbieter. Externe Anbieter tun einiges, um neues Projektgeschäft zu erzeugen. Ihre Organisationseinheit muss mit ihnen zurechtkommen. Wenn Sie in Kundenprojekten unter Vertrag sind: Es wird einfacher werden, die interessanten Angebote zu erhalten. Vertragsprämien mit niedriger Marge und hohem Risiko sind viel einfacher zu bekommen, aber Hand aufs Herz: Wäre es nicht viel besser, diese der Konkurrenz zu überlassen und sich auf das attraktive Geschäft zu konzentrieren, während Ihre Wettbewerber damit beschäftigt sind, Probleme zu lösen? In Kundenprojekten ist es wünschenswert, sowohl beim Angebotszuschlag wie im Projekt selbst erfolgreich zu sein. Den Zuschlag zu erhalten reicht nicht. Es ist Ihre Aufgabe, bei Projektabschluss Zufriedenheit beim Kunden und Profit für die eigene Organisation erreicht zu haben. Werden Sie es schaffen, den Prozess zu beenden und PMP-zertifizierte Person zu werden? Warum nicht? Die Instrumente Die Hilfsmittel zur Erreichung dieses großen Ziels stehen Ihnen zur Verfügung: Diese Seminarunterlage kann dabei helfen, die Seminarinhalte zu wiederholen und weiter zu vertiefen. Es gibt ein Resource Pack mit Vorlagen, Software, Links, Quelldokumenten usw., das Ihnen Ihr Trainer überreichen wird Einleitung

11 Ihr weiterer, von Ihnen selbst gesteuerter Lernprozess wird durch Ihren Trainer unterstützt. Der Trainer sollte die erste Adresse sein für Fragen, wenn Sie bei Ihren Vorbereitungen oder während des Anmeldeprozesses für die Prüfung auf Probleme stoßen. Sollten Sie das Lernen mit Büchern vorziehen, werden Sie in diesem Dokument auch einige Literaturhinweise finden. Wann sollten Sie die Prüfung ablegen? Wenn Ihr Projekt in einer heißen Phase steckt, kann es ratsam sein, solange zu warten, bis sich alles wieder etwas beruhigt hat. Warten Sie aber nicht zu lange. Die meisten Kandidaten brauchen drei bis 18 Monate für den Prozess, ein PMP zu werden. Ihre Projekte stecken immer in heißen Phasen? In einem solchen Fall brauchen Sie die Zertifizierung sogar noch dringender. Sie kann Ihnen dabei helfen, ein Burn-Out-Syndrom oder gar anhaltende Gesundheitsschäden zu vermeiden, wenn Sie bewährten Prozessschritten folgen, anstatt die ganze Zeit damit beschäftigt zu sein, Projekte aus Schwierigkeiten herausholen zu müssen. Über dieses Dokument und das Seminar Dieses Dokument ist Teil eines von einem professionellen Trainer durchgeführten Unterrichts. Die Projektmanagement-Kenntnisse, über die ein Prüfungskandidat für eine erfolgreiche Ablegung des Tests verfügen muss, sind relativ umfangreich. Es ist unwahrscheinlich, dass sich ein Teilnehmer alle Trainingsinhalte und alle Themen merken kann, die in dem Seminar durchgenommen werden. Sie werden allerdings feststellen, dass sich wiederholende Vorgänge wie Quellenmaterial lesen und angeleitetes, selbstständiges Lernen die Wissensverankerung unterstützen. Wenn außerdem Themen, die im Unterricht besprochen wurden, immer wieder validiert und verifiziert werden, Einleitung

12 kann man sich Gelerntes so fest einprägen, dass man es während der Prüfungssituation im Kopf haben wird. Bewerben und vorbereiten Der allgemeine Prozess Der hier folgende Vorbereitungs- und Bewerbungsvorgang ist am weitesten verbreitet und hat sich in der Vergangenheit bewährt: Abbildung 2-2: Der bewährte Prozess zur Bewerbung für und Vorbereitung auf die PMP - Prüfung. Die gezeigten Zeitabschnitte sind Vorschläge. Eine Mitgliedschaft im PMI abzuschließen, wie im Diagramm dargestellt, ist empfehlenswert. Der weltweite Expertenverband stellt viele kostenlose Hilfsmittel bereit, die sowohl für die Zertifizierung zum PMP wie auch für das erfolgreiche Durchführen von Projekten wertvoll sein können. Nach dem Seminar und vorzugsweise nach dem Abschluss einer Mitgliedschaft im PMI sollten Kandidaten einige Zeit dafür einplanen, um die Bewerbung auszufüllen und abzugeben und sich auf die Prüfung vorzubereiten Einleitung

13 Es gibt eine ganze Auswahl von Methoden für selbstständiges Lernen, unter denen ausgewählt werden kann. In diesem Kapitel sind die wichtigsten beschrieben. Abschluss einer PMI-Mitgliedschaft Was Sie über das PMI, das Project Management Institute, wissen sollten Das Project Management Institute (PMI ) wurde 1969 von fünf Mitgliedern gegründet. Heute ist es der größte und wichtige Verband im Bereich Projektmanagement. Das PMI ist ein Berufsverband, was heißt, dass nur natürliche Personen Mitglied werden können. Das Institut finanziert sich über Beiträge und andere Abgaben seiner Mitglieder sowie verschiedene andere Gelder. Einige Daten über das PMI Das PMI ist ein von Experten gegründeter Verband: Gründungsjahr: 1969 Gründungsmitglieder: 5 Mitglieder (12/2012): * Mitgliedschaftsart: Nur Einzelpersonen Länder mit Mitgliedern: ~200* Das PMI unterhält verschiedene Arten von Komponenten: Chapters (incl. pot. Chapters) 279 Communities of Practice 39 * Quelle: PMI Community Statistics; Zahlen per Einleitung

14 PMI hat Mitglieder auf der ganzen Welt: Abbildung 2-3: PMI Weltweite Verteilung von PMI -Mitgliedern * Das PMI-Hauptquartier steht am Newtown Square in Pennsylvania, USA. Weltweite Standorte: Abbildung 2-4: Standorte der PMI-Niederlassungen auf der Welt * Quelle: Von PMI zur Verfügung gestellte Daten Einleitung

15 Das PMI hat 39 weltweit aktive COPs (Communities Of Practice) * : Abbildung 2-5: Die COPs des PMI. Mehr Informationen unter Get Involved auf * Das PMI hat seine früheren Specific Interest Groups (SIGs) und Colleges bis vor kurzem in zentral verwaltete Communities of Practice umgestaltet. Quelle: PMI Website, Einleitung

16 Die Mitglieder des Global Executive Council des PMI sind Vertreter von Firmen und Behörden, die das PMI als strategische Beziehung wertschätzen. * Abbildung 2-6: Die Mitgliederorganisationen im Global Executive Council des PMI Vorteile für PMI-Mitglieder Rabatte für weltweite Kongresse und Führungstreffen Online-Ressourcen für Mitglieder Veröffentlichungen Kostenlose Online-Bibliothek Aktuelle Forschung Kostenloser Download weltweit anerkannter Standards Reduzierte Gebühren für Zertifizierungen und weitere Vorteile * Sprechen Sie Ihren Trainer an, wenn Sie meinen, dass Ihr Unternehmen auch in dieser Liste stehen sollte. Quelle: Stand: Juni Einleitung

17 Mitgliedsbeiträge Beitrag im ersten Jahr: $139 Beitrag je Folgejahr: $129 Beiträge für Komponenten pro Jahr: $0 bis $55 Mehr Informationen über die PMI-Mitgliedschaft unter Membership. PMI-Mitglieder bekommen einen Rabatt in Höhe von $150 auf die Gebühren für die PMP-Zertifizierungsprüfung. Dadurch ist der Mitgliedsbeitrag im ersten Jahr und sogar weitere jährliche Kosten (für die meisten Zusatzkomponenten) durch diesen Preisvorteil bereits beglichen. Wenn man sich die Vorteile ansieht, die Mitglieder genießen, sollte man vor der Bewerbung zur Prüfung auf jeden Fall eine PMI-Mitgliedschaft anstreben. Bitte beachten: Wenn Sie zuerst Ihre Prüfungsanmeldung an das PMI übermitteln und danach PMI-Mitglied werden, wird das PMI Ihnen keinen Rabatt gewähren. Sie sollten also unbedingt erst Ihre Mitgliedschaft abschließen und dann Ihre Anmeldung zur Prüfung einreichen Einleitung

18 Abschluss einer Mitgliedschaft Eine Mitgliedschaft im PMI und den Komponenten wird online abgeschlossen: Abbildung 2-7: Der Weg zum Abschluss einer PMI -Mitgliedschaft. Höchstwahrscheinlich werden Sie sich für eine individuelle Mitgliedschaft entscheiden, für Studenten und Ruheständler gibt es auch Beitragsrabatte. Wenn Sie den Anmeldeprozess für eine PMI-Mitgliedschaft durchlaufen, haben Sie zudem die Möglichkeit, Mitglied einer PMI-Komponente zu werden, d.h. eines Chapters, einer SIG oder eines Colleges. Eine PMI-Mitgliedschaft ist ein Jahr lang gültig und wird nicht automatisch verlängert sie muss aktiv jedes Jahr erneuert werden Einleitung

19 Die Prüfungsanmeldung Sich online bewerben Es gibt zwei Dinge, die man auf der Website des PMI tun kann, um zur PMP- Prüfung zugelassen zu werden: Sich als Nutzer registrieren und den Schritten der Onlinebewerbung folgen. * Das PMP Handbook herunterladen mit detaillierten Beschreibungen der verschiedenen Schritte, die notwendig sind, um zur PMP-Prüfung zu gelangen. Die Online-Bewerbung funktioniert ähnlich wie ein Webshop: Man kann Daten über einen Zeitraum von vielen Wochen oder gar Monaten ansammeln und online eingeben, ohne sie abzuschicken. Die Anwendung führt dabei den Kandidaten durch diesen Prozess und erinnert die Person daran, welche Anforderungen bereits erfüllt wurden und wie viele noch offen sind. Wenn alle Anforderungen erfüllt sind, wird die formale Übertragung der Daten an das PMI zugelassen. Bis zu diesem Punkt ist der Vorgang noch kostenfrei. * Es gibt Bewerbungsformulare unter die ausgedruckt, von Hand ausgefüllt und an das PMI geschickt werden können. Diese sollten Sie möglichst nicht nutzen und der Online- Bewerbung den Vorzug geben, weil sie schneller ist und alle Berechnungen für Sie automatisch durchgeführt werden Einleitung

20 Abbildung 2-8: Der Weg zur Online-Prüfungsbewerbung beim PMI. Während der Online-Bewerbung müssen Kandidaten folgendes nachweisen: absolvierte Weiterbildungsmaßnahmen Projektmanagement-Erfahrung Indem Sie Ihre Erfahrung auf vordefinierte Aufgaben verteilen, geben Sie die Stunden ein, die Sie in jedem Projekt mit diesen Aufgaben zugebracht haben und benennen einen Vorgesetzten Sponsor, Kunde, Linienmanager etc., um eine Verifizierung im Falle eines Audits zu ermöglichen. Angaben zur Projektmanagement-Erfahrung bei der Online- Bewerbung Die Anzahl der Stunden, die mit den folgenden Projektmanagement-Aufgaben zugebracht wurden, müssen für jedes nachgewiesene Projekt ausgefüllt werden. Zumindest in einem aller nachgewiesenen Projekte müssen auch Arbeitsstunden jeweils mit Initiierung, Planung etc. verbracht worden sein Einleitung

21 Domain I: Das Projekt initiieren Performance Domains und Aufgaben im Projektmanagement * Definition des Projektinhalts und -umfangs und Einholung der Abnahme durch die Stakeholder. Zum Beispiel: Projektbewertung durchführen; den primären Projektinhalt und Umfang definieren; eine Analyse der wichtigen Stakeholder durchführen; hochgradige Risike, Annahmen und Beschränkgungen erkennen und dokumentieren; die Abnahme des Projektauftrags vorbereiten und einholen. Domain II: Das Projekt planen Vorbereitung des Projektplans und Entwicklung des Projektstrukturplans (PSP). Zum Beispiel: Detaillierte Projektanforderungen, -beschränkungen und -annahmen bei den Stakeholdern ermitteln; den Projektstrukturplan erstellen; einen Projektterminplan entwickeln, die Budget-, Personalmanagement-, Kommunikations-, Einkaufs-, Qualitätsmanagement-, Änderungsmanagement- und Risikomanagementpläne entwickeln; den Projektplan den wichtigen Stakeholdern vorstellen; ein Kick-Off-Meeting durchführen. Domain III: Das Projekt ausführen Durchführung der Arbeit, die notwendig ist, um die festgelegten Zielvorgaben des Projekts einzuhalten. Zum Beispiel: Projektressourcen beschaffen und managen; die Aufgaben wie im Projektplan definiert durchführen; den Qualitätsmanagementplan implementieren; genehmigte Änderungen entsprechend dem Änderungsmanagementplan umsetzen; genehmigte Maßnahmen entsprechend dem Risikomanagementplan durchführen; die Leistung des Teams steigern. Domain VI: Das Projekt überwachen und steuern Überwachung des Projektfortschritts, Umgang mit Änderungen und Risiken sowie Berichtswesen zum Projektstatus. Zum Beispiel: Die Projektleistung mithilfe geeigneter Werkzeuge und Methoden messen, Änderungen an Projektinhalt und -umfang, Terminplan und Kosten managen; sicherstellen, dass die Projekt-Deliverables den Qualitätsstandards entsprechen; das Risikoregister und den Risikobewältigungsplan aktuell halten; Korrekturmaßnahmen an der Liste offener Punkte bewerten; den Projektstatus den Stakeholden mitteilen. Domain V: Das Projekt abschließen Alle Projektaktivitäten beenden, Dokumente ablegen, Abnahme der Deliverables einholen und den Projektabschluss mitteilen. Zum Beispiel: Den abschließenden Projektbericht verteilen; Lessons Learned organisieren; Projektdokumente und -materialien archivieren; Kundenzufriedenheit messen. Stunden * Since 31 August 2011, experience hours have to be specified for each domain only, not for each task like in the past Einleitung

22 Außerdem sollte das Freitextfeld Summarize folgendermaßen ausgefüllt werden: Ein kurzer Satz über das Projektziel Projekt-Deliverables, nach Prozessgruppen zusammengefasst: o o o o o Initiieren Planen Ausführen Überwachen und Steuern Abschließen Ein kurzer Satz über das Projektergebnis Voraussetzungen Abbildung 2-9: Die Zulassungsvoraussetzungen für eine PMP-Prüfung Bevor sie zur Zertifizierungsprüfung zugelassen werden, müssen Kandidaten bestimmte Voraussetzungen erfüllt haben: Kategorie 1: Die Kandidaten besitzen einen High-School-Abschluss oder einen gleichwertigen Abschluss ihres Landes (Ihr Trainer hilft Ihnen bei Fragen hierzu weiter) Einleitung

23 Kategorie 2: Die Kandidaten besitzen ein Bakkalaureat (Hochschulreife) oder einen gleichwertigen Abschluss ihres Landes Die Teilnehmer müssen auch die folgende Erfahrung nachweisen: Kategorie 1: Die Kandidaten müssen Projektmanagement-Erfahrung von mindestens Stunden (Leading and Directing Führen und Leiten) haben, verteilt über einen Zeitraum von mindestens 60 Monaten (ohne Überschneidungen) während der letzten acht Jahre. Kategorie 2: Die Kandidaten müssen Erfahrung von mindestens Stunden im Bereich Führung und Leitung haben, verteilt über einen Zeitraum von mindestens 36 Monaten (ohne Überschneidungen) während der letzten acht Jahre. Wie werden beim Nachweis über Projekterfahrung die Stunden und Monate angerechnet? Bei der Projekterfahrung werden Monate immer nur einmal berechnet. Wenn zwei oder mehr Projekte im gleichen Monat durchgeführt wurden, wird dieser Monat dennoch als ein einzelner angerechnet. Alle angesammelten Stunden können hingegen angegeben werden, auch wenn diese innerhalb sich überschneidender Zeitabschnitte lagen. Abbildung 2-10: Umgang mit zeitlichen Überschneidungen und Lücken für den Erfahrungsnachweis Einleitung

24 Führung- und Leitungserfahrung muss abgedeckt sein, und die Erfahrung muss alle fünf Prozessgruppen abdecken: * Initiierung Planung Ausführung Überwachen und Steuern Abschluss Die Kandidaten müssen Dokumente vorlegen, mit denen der besuchte Unterricht im Falle eines Audits bewiesen werden kann. Das PMI verlangt die Bestätigung durch einen Vorgesetzten (einer in der Hierarchie höheren Bezugsperson) für die Überprüfung der Aussagen über die Projektmanagement-Erfahrung. Der Nachweis von 35 Trainingsstunden ( Contact hours of project management education ) ist eine weitere Voraussetzung. Diese können entweder in einem Vorbereitungsseminar gesammelt werden oder aus einem anderen Seminar mit Projektmanagement-Inhalten stammen. Das Training muss jeden der zehn Wissensbereiche im Projektmanagement abdecken: Project Integration Management Project Time Management Project Quality Management Project Scope Management Project Cost Management Project Human Resource Management Project Communications Management Project Risk Management Project Procurement Management Project Stakeholder Management Das Teilnahmezertifikat für dieses Seminar muss ebenfalls für den Fall eines Audits aufbewahrt werden. * Jede Prozessgruppe muss mindestens einmal in einem der angegebenen Projekte vorkommen, um die Erfahrung zu verifizieren Einleitung

25 Sprachhilfen Die PMP-Prüfung wird in englischer Sprache durchgeführt. Für die folgenden Sprachen können Sprachhilfen angefordert werden, die zusätzlich zur englischen Originalfrage eine übersetzte Version anbieten: Arabisch Chinesisch (einfach + traditionell) Deutsch Französisch Hebräisch Italienisch Japanisch Koreanisch Portugiesisch (Brasilianisch) Russisch Spanisch Türkisch Die Bearbeitung Ihrer Anmeldung Nachdem Sie die Anmeldung abgesandt haben und PMI seine Informationsbedürfnisse erfüllt sieht, werden Sie aufgefordert, die Zahlung zu leisten. PMI wird dann entscheiden, ob Sie einem Audit unterzogen werden. Etwa 10% der Kandidaten für die PMP-Prüfung werden ausgewählt, um sich einem Audit zu unterziehen. * In einem solchen Fall werden die online an das PMI übermittelten Daten in ein PDF-Dokument übertragen, das der Kandidat herunterladen und ausdrucken kann. Dann muss der Kandidat die Unterschriften der in der Bewerbung benannten Referenzpersonen einholen, um zu bestätigen, dass die in der Anmeldung gemachten Angaben korrekt sind. * Die Zahl kann ohne weitere Mitteilung vom PMI geändert werrden Einleitung

26 Zulassungsbenachrichtigung Eine Mitteilung des PMI, dass ein Kandidat berechtigt ist, an der PMP-Prüfung teilzunehmen (Eligibility), wird nach der Zahlung und eventuellem Audit verschickt. Diese beinhaltet alle notwendigen Informationen für die Buchung bei Prometric (www.prometric.com), dem Partner des PMI für die Durchführung der Prüfung. Die Zulassung gilt für ein Jahr, und Sie haben maximal drei Versuche während dieser Zeit, um die Prüfung zu bestehen. Wenn Sie beim dritten Versuch nicht bestehen, müssen Sie ein weiteres Jahr warten und könnten dann erneut mit dem gesamten Bewerbungsvorgang beginnen mit erneuten Kosten. Gebühren Die folgende Liste zeigt die Gebühren für die PMP-Prüfung per Mai 2013: Abbildung 2-11: Beiträge für mit dem Computer und mit Stift und Papier durchgeführte Tests. * * Quelle: PMP Credential Handbook. Paper-based Tests müssen speziell organisiert werden und werden sehr selten angeboten Einleitung

27 Allgemeines zur Prüfung PMP steht für Project Management Professional. Es ist weltweit der wichtigste Titel im Bereich des Projektmanagements. Es gibt PMPs in über 170 Ländern, und die Anzahl nimmt stetig zu. In den Vereinigten Staaten existiert die PMP-Zertifizierung seit 1984, als sie mit den ersten 43 zertifizierten Projektmanagern begann wurde die Zertifizierung auch in anderen Ländern ermöglicht war das Certification Program Department die erste nach ISO 9001 zugelassene Instanz, die Prüfungen durchführte und Zertifizierungen erteilte. Der Zertifizierungsprozess zum Project Management Professional (PMP) wird außerdem ISO/IEC zugeschrieben. Das deutet auf die Bemühungen des PMI, ein hohes Maß an Qualität bei der Prüfungsgestaltung sicherzustellen Einleitung

28 Steigende Anzahl von PMP-zertifizierten Personen Vor 1998 war das PMP-Zertifikat nur in Nordamerika erhältlich. Zu dieser Zeit blieb die Anzahl PMP-zertifizierter Personens relativ stabil bei etwa entschied das PMI, das PMP-Zertifikat weltweit anzubieten. Seitdem ist die Anzahl zertifizierter Personen stetig angewachsen. Sie liegt mittlerweile bei etwa bis Neuzertifizierten pro Monat. Abbildung 2-12: Wachstum der Anzahl PMP-Zertifizierter von 1995 bis heute * * Quelle: PMI Today, zusammengestellt durch den Autor Einleitung

29 Und wie sind die PMP-Zertifizierten in der Welt verteilt? Abbildung 2-13: Die Top Ten der Länder mit PMP-zertifizierten Personen * Grundlagen für die Prüfung Die wesentlichen Dokumente Die beiden wichtigsten Einzeldokumente, die man kennen sollte, um die PMP- Prüfung zu bestehen, sind: Die Project Management Professional (PMP) Examination Content Outline Der Guide to the Project Management Body of Knowledge (PMBOK Guide) 5 th Edition Beide Dokumente sind erhältlich Gegen Entgelt im Marktplatz-Bereich unter Im gut sortierten Buchhandel * Quelle: Von PMI zur Verfügung gestellte Daten Einleitung

30 Online als kostenlose ereads unter (nur für Mitglieder) Der PMBOK Guide kann online im Bereich PMBOK Guide and Standards PMBOK Guide and the library of PMI standards A Guide to the Project Management Body of Knowledge (PMBOK Guide) gelesen werden (Downloadmöglichkeit für angemeldete Nutzer). Die PMP Examination Content Outline Der Lehrplan der Prüfungsinhalt und die wirkliche Grundlage für den PMP- Zertifizierungstest ist die PMP Examination Content Outline. Alle Prüfungs-Items, d.h. Fragen mit jeweils vier Antwortoptionen, werden gemäß den Aufgaben und den damit verbundenen und in dem Dokument beschriebenen Fertigkeiten und Kenntnissen verfasst. Die PMP Examination Content Outline ist seit September 2011 in Kraft. In ihr werden die Testinhalte in sechs Performance Domains gegliedert: Leitfaden fürs Seminar Die vorliegende Seminarunterlage und die damit verbundenen Präsentationsfolien folgen der Spezifikation und den dort erwähnten Keywords Einleitung

31 Sie sind in der gleichen Reihenfolge wie die in diesem angebenen Domains und Tasks verfasst und erklären darin erwähnte Methoden, Schlüsselbegriffe und allgemeine Begriffe, damit Prüfungskandidaten auf alle Testfragen gut vorbereitet sind. Der letzte Abschnitt der PMP Examination Content Outline lautet Crosscutting Knowledge and Skills und ist für alle fünf Domains relevant. Während des Seminars weren solche Punkte als Teil des zur jeweiligen Domain gehörigen Wissens besprochen. So findet sich zum Beispiel aktives Zuhören unter Domain 3 Das Projekt ausführen ; Aufgabe 6. Der PMBOK Guide Die Geschichte dieses zentralen PMI-Standarddokuments 1983 PMI-Ethik, Standards und Accreditation Report (ESA, hauptsächlich entwickelt von Matthew H. Pary) der Standards-Bereich war der erste Project Management Body of Knowledge behandeln sechs Funktionen des Projektmanagements: Personal, Kosten, Zeit, Kommunikation, Projektumfang/-inhalt und Qualitätsmanagement Überarbeiteter PMBOK, mit veränderter Terminologie: Wissensbereiche statt Funktionen, Zusätzlich: Projektmanagementrahmen (Project Management Framework, Linn Stukenbrok) und Beschaffungsmanagement in Projekten (Project Procurement Management, Max Wideman) 1996 PMBOK Guide (Bill Duncan), Hinzufügung der Wissensbereiche Projektintegrations-Management und Projektrisikomanagement PMI als Entwickler von Standards durch ANSI anerkannt 2000 PMBOK Guide Einleitung

32 2004 PMBOK Guide 3. Ausgabe 2008 PMBOK Guide 4. Ausgabe 2012 PMBOK Guide 5. Ausgabe Abbildung 2-14: Versionen des PMBOK Guide seit 1996 Mit einer Auflage von über 4 Millionen * (plus einer unbekannten Anzahl unautorisierter Kopien als PDF-Dokumente) in 12 Sprachen ist der PMBOK Guide de facto das globale Standarddokument für Projektmanagement. Wer hat s geschrieben? Die Veröffentlichungen von Standards und Richtlinien durch das Project Management Institute, Inc. (PMI), zu denen das vorliegende Dokument zählt, werden durch einen freiwilligen Prozess der Entwicklung von Standards durch Konsens entwickelt. (PMBOK Guide, Seite 1) * Quelle: PMI Today, April Einleitung

33 Der PMBOK Guide wurde von hunderten von Fachleuten als Konsensdokument verfasst. Das hat manche Vorteile, aber auch einige Nachteile: + Das Dokument ist relevant für die Projektmanagement- Praxis. Für den Großteil der Inhalte des PMBOK Guide gilt, dass er kein rein akademisches Dokument ist. Manchmal kann ein Leser auf einen Textabschnitt stoßen, der nicht für seine eigene Praxis relevant ist. Dies bedeutet nur, dass die in diesem Text beschriebenen Methoden nicht von dieser Person angewandt werden oder vielleicht für das Heimatland oder die Organisation, der diese Person angehört, untypisch sind. Die Methoden können trotzdem zulässig sein und in anderen Projektmanagement-Situationen Anwendung finden. Das Dokument ist manchmal inkonsistent. Nicht alle Widersprüche in der Terminologie wie in den Auffassungen, Meinungen und Prioritäten zwischen den Autoren konnten berücksichtigt und beseitigt werden. Während in der fünften Ausgabe einige Inkonsistenzen aus den früheren Versionen bereinigt wurden, kamen gleichzeitig ein paar neue hinzu. Es ist deshalb Aufgabe des Trainers, Prüfungskandidaten dabei zu helfen, diese Fehler zu erkennen und eventuelle Verwirrung zu beseitigen. Warum ist der PMBOK Guide für die Prüfung relevant? Es ist ein weit verbreitetes Missverständnis, dass der PMBOK Guide den Lehrplan für die PMP-Prüfung darstelle. Wie bereits erwähnt, dient die PMP Examination Content Outline diesem Zweck Einleitung

34 Eine Aussage, welche die wahre Funktion des PMBOK Guide (und weiterer Dokumente) wiedergibt, kann im PMP Handbook (s. oben) auf Seite 8 gefunden werden: Entwicklung von Frage-Antwortkombinationen (Items) PMP-Prüfungsfragen werden in Arbeitsgruppen von PMP-zertifizierten Personen auf der ganzen Welt entwickelt und unabhängig voneinander überprüft haben Bezug zu mindestens einer Projektmanagement-Quelle [ ] entsprechen den Testspezifikationen der Project Management Professional Content Outline (PMP Handbook) Die Prüfungsfragen werden entwickelt und überprüft von Gruppen von PMPs, die zu Item Writing- oder Item Reviewing-Treffen vom PMI eingeladen werden. * Jedes Item (= eine Frage mit vier Antwortoptionen) wird in mehreren Schritten überprüft. Verfasser von Items müssen ihre Fragen und Antworten verteidigen. Das geschieht mithilfe von mindestens einem Quellenverweis zu einem Buch oder einem anderem wichtigen Dokument, das als Teil des Project management body of knowledge (Projektmanagement-Wissensfundus) gilt. Die meisten aber nicht alle! Referenzen verweisen in den PMBOK Guide. Der PMBOK Guide ist die wichtigste Einzelquelle, mit der die Korrektheit von Prüfungsfragen und den entsprechenden falschen/richtigen Antworten bestätigt werden kann. Mehr darüber in Kapitel 3 dieses Dokuments. * Als Voraussetzung für die Teilnahme an diesen Sitzungen darf die Person nicht aktiv an PMP- Prüfungsvorbereitungen beteiligt sein. Deshalb darf Ihr Trainer während solcher Treffen nicht anwesend sein. Das gilt auch für Verfasser von PMP-Prüfungsvorbereitungslektüre Einleitung

35 Mehr zum Thema Verfassen von Prüfungsfragen Die Entwicklung neuer Fragen- und Antwortkombinationen ist ein fortlaufender Prozess. Neue Items werden in regelmäßigen Sitzungen verfasst, ältere manchmal aus der Prüfung entfernt. Das hat zur Folge, dass die Prüfung mit der Zeit ihren Charakter in gewissem Maße verändert. Trainer haben die Aufgabe, anhand von Rückmeldungen durch Examenskandidaten mit diesen Veränderungen Schritt zu halten. Prüfungsorte Die Standardprozedur für die Prüfung ist ein computerbasierter Test in einem Prometric Testing Center (PTC), die sich überall auf der Welt befinden. Abbildung 2-15: Ein typisches Computer-Testzentrum Ein alternativer Test mit Papier und Bleistift wird an manchen Orten angeboten (zum Beispiel in der Nordschweiz vom Schweizer Chapter des PMI). In beiden Fällen müssen die Kandidaten Prometric kontaktieren, um nach dem Erhalt des Zulassungsschreibens ihren Prüfungstermin zu buchen. Das kann auch online auf der Website geschehen Einleitung

36 Der Prüfungsvorgang Computertests Ein Prüfungszentrum in Ihrer Nähe sowie weitere Informationen finden Sie unter PMI-Zertifizierungen befinden sich dort unter dem Drop-down-Menüpunkt Academic, Professional, Government & Corporate. Wenn der Prüfungstermin vereinbart wurde, ist man verpflichtet, eine halbe Stunde vorher am Prüfungsort zu sein. Im Prüfungszentrum muss man zwei Dokumente vorweisen, die belegen, dass man tatsächlich der Kandidat persönlich ist. Es dürfen keine Bücher, PCs, Getränke, Taschen und viele weitere Dinge zum Prüfungsort mitgenommen werden. Im PMP Handbook, Seite 19ff sind Hinweise auf weitere Anforderungen und Ausschlüsse. Bevor die Prüfung beginnt, erhalten Sie ein 15-minütiges Tutorial mit zwei Fragen, die nicht für das Testergebnis mitgerechnet werden. Der Test beginnt, wenn Sie auf Finish tutorial klicken oder die dafür vorgesehene Zeit abläuft. Die Prüfung besteht aus 200 Fragen, von welchen 175 gezählt werden. 25 sind neue Fragen, die auf ihre zukünftige Verwendung getestet werden. Welche 25 das sind, ist für Sie nicht ersichtlich. Sie erhalten vier Antwortmöglichkeiten auf jede Frage, von denen nur eine Antwort als korrekt gilt. Fragen mit falschen Antworten und unbeantwortete Fragen werden auf die gleiche Weise behandelt. Deshalb sollten Sie sichergehen, dass Sie beim ersten Durchgang für jede Frage auf jeden Fall eine der Antwortmöglichkeiten auswählen, auch bei denen, wo Sie nur raten können. Wenn Sie einzelne Fragen später noch einmal überprüfen möchten, können Sie sie entsprechend markieren. Zusätzliche Informationen wie Grafiken, Tabellen oder die Sprachhilfen werden in einem separaten Fenster geöffnet. Eine Bildschirmuhr zeigt die ablaufenden vier Stunden an, so dass Sie wissen, wie viel Zeit noch übrig ist Einleitung

37 Die folgenden Screenshots von Prüfungssimulatoren zeigen, wie die Testsoftware aussieht: Abbildung 2-16: Screenshots einer Prüfungssimulationssoftware. Der wirkliche Test sieht ähnlich aus. * Die Prüfung mit Papier und Bleistift Die andere Möglichkeit für den Test ist ein auf Papier basierender (paperbased testing, PBT), wie im PMP Handbook auf Seite 16 beschrieben. Für weitere Informationen über PBTs bitte schicken Sie eine an * Das Copyright dieser Beispielfrage liegt beim Autor dieses Handouts Einleitung

38 Der Passing Score (der Anteil an Fragen, die richtig beantwortet werden müssen) wird leider vom PMI geheim gehalten. Diese Entscheidung wurde Anfang 2006 getroffen. Sie können einige Aussagen darüber in Büchern oder im Internet finden, bei denen die Zahlen zwischen 61% und 81% schwanken, diese haben aber rein historischen Wert. Was ohnehin viel wichtiger für Kandidaten ist: Wie viele richtige Antworten sollte man versuchen, in Vorbereitungstests zu erzielen? In einigen einfachen Tests d.h. solche, die sehr eng mit dem PMBOK Guide verknüpft sind, sollten Sie mindestens 82% richtig beantworten können. In Sammlungen schwierigerer Beispielfragen, bei denen ein Großteil der Fragen sich nicht am PMBOK Guide orientiert, sondern aus anderer Quell-Literatur stammt, sollte Ihr Ziel ein Ergebnis von 75% richtig beantworteter Fragen sein. Wenn Sie solche Ergebnisse während der Vorbereitungen erreichen, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie die Prüfung beim ersten Versuch bestehen. Ergebnisbericht Am Ende der Prüfung werden Sie Ihr Ergebnis (nur beim computerbasierten Test) sofort sehen können. Darin steht, ob Sie bestanden haben oder nicht, und ein qualitativer Ergebnisbericht, der Sie Ihre Schwachpunkte während der Prüfung erkennen lässt was natürlich nicht gleichzeitig Ihre Schwachpunkte im echten Leben sein müssen. Weitere Empfehlungen Der folgende Vorschlag stammt von einer Person nach der Prüfung: Ich schlage vor, ein Paar Ohrstöpsel zu kaufen, die Sie bei WalMart bekommen, Plane Ears genannt. Mit diesen dringt kein Lärm mehr in die Ohren. Ich lasse mich leicht ablenken, und wenn Leute auf ihre Computertastatur Einleitung

39 einhauten, als ob sie Nägel einschlagen würden, hat das meine Konzentration total gestört. Prometric tut dagegen nichts. In Europa heißen solche Stöpsel Ohropax oder ähnlich. * Außerdem ist es für Kandidaten ratsam, rechtzeitig ihre Sehkraft prüfen zu lassen bzw. gegebenenfalls prüfen lassen, ob ihre Brille noch die richtigen Dioptrien hat. Schlechtes Sehen macht das Lesen langsam und bedeutet zusätzlichen Stress sowohl für die Augen wie für das Gehirn bei einem anspruchsvollen Test, der sich über 4 Stunden erstreckt. Zertifiziert bleiben Wenn Sie den Test bestanden haben, sind Sie berechtigt, das Kürzel PMP hinter Ihrem Namen auf Visitenkarten etc. für die nächsten drei Jahre zu tragen. Um das Zertifikat nach dieser Zeit zu erneuern, muss ein PMP 60 PDUs (Professional Development Units) in einem Programm namens Continuous Certification Requirements (CCR) innerhalb von drei Jahren sammeln. Diese PDUs können gesammelt werden, indem an Kursen teilgenommen wird, Vorträge gehalten werden, Seminare organisiert und entwickelt werden, etc. Es ist also nicht notwendig, erneut eine Prüfung abzulegen. PDUs können bequem online übermittelt werden. Mehr Informationen gibt es im PMP Handbook auf den Seiten 24 bis 29. * Manche Prometric-Testzentren halten Ohrenstöpsel für Kandidaten bereit. Sie können im Vorfeld danach fragen. PDU-relevante Aktivitäten sind hier aufgeführt: PDUs.aspx Einleitung

40 Über das Seminar und diese Dokumentation, Disclaimer Das Seminar selbst und die Seminardokumentation sind kein Ersatz für das Buch A Guide to the Project Management Body of Knowledge (PMBOK Guide) *, das auf jeden Fall gelesen sollte. Das Buch ist das zentrale Dokument und auch die wichtigste Referenz für die Entwicklung von Prüfungsfragen; jeder Prüfling muss damit zutiefst vertraut sein. Versionen in verschiedenen anderen Sprachen sind oder werden noch ebenfalls veröffentlicht. Die Prüfungsfragen wurden entsprechend den Vorgaben in der Project Management Professional (PMP ) Examination Content Outline verfasst, die wiederum an der Role Delineation Study orientiert ist, eine regelmäßig aktualisierte Erhebung der Erwartungen, die Projektmanager erfüllen müssen. Der PMBOK Guide und andere Bücher werden dann als Bestätigungsgrundlage dafür verwendet, dass die Prüfungsfragen und die Standardantworten dem aktuellen Wissensstand bzw. branchenüblichen Auffassungen entsprechen. Die Prüfungssoftware des PMI wählt die 200 Prüfungsfragen aus einem viel größeren allgemeinen Fragenkatalog aus. Es ist Prüfungsteilnehmern untersagt, zu versuchen, etwas über die Formulierung und den Inhalt anderer Fragen herauszufinden, Formulierungen und detaillierte Inhalte von Fragen zu veröffentlichen, die Teil des Fragenkatalogs sind und deshalb während der Prüfung vorkommen könnten. Ziel dieses Seminars ist es, eine Wissens- und Verständnisbasis zu schaffen, die breit genug ist, dass so viele Prüfungsfragen wie möglich korrekt beantwortet werden können und somit die Prüfung bestanden wird. Es wäre unbeabsichtigter Zufall, wenn manche Inhalte oder Beispielfragen im Seminarverlauf identisch mit den Prüfungsfragen wären. Die eigentlichen Prüfungsfragen können eventuell nicht den gesamten gelernten Seminarinhalt wiedergeben. Es kann auch einige Prüfungsfragen * A Guide to the Project Management Body of Knowledge, Fifth Edition, 618 Seiten, ISBN-10: , ISBN-13: Einleitung

41 geben, für deren Beantwortung nicht in diesem Seminar behandeltes Wissen notwendig ist. Natürlich kann nicht garantiert werden, dass Seminarteilnehmer die Prüfung bestehen. Durch eine gründliche Vorbereitung können aber die Chancen dafür verbessert werden. Dieses Seminar sollte das zentrale Element für die Prüfungsvorbereitung der Teilnehmer sein. Diese Seminarunterlage und die Dokumentation sind auf Grundlage der Annahme ausgearbeitet worden, dass die Teilnehmer die zentralen Begriffe des modernen Projektmangement verstehen. Unsere Zielgruppe ist nicht der Anfänger, der gerade erfasst, was ein Projekt ist oder was die Aufgaben eines Projektmanagers sind. Vielmehr ist es der Profi, der bereits all das Wissen und die Erfahrung mitbringt, die notwendig sind, um zur Prüfung zugelassen zu werden. Im Hinblick auf den Seminarinhalt ist die Frage nicht, welcher methodische Ansatz für ein bestimmtes Problem geeignet ist. Wir konzentrieren uns während des Seminars darauf, ein Verständnis der verschiedenen Begriffe, Methoden und Fachausdrücke zu entwickeln, die allgemein als Good practice for most projects most of the time (die in den meisten Fällen empfehlenswerten Vorgehensweisen für den Großteil aller Projekte) betrachtet werden und für ein erfolgreiches Ablegen der Prüfung nützlich sein können. Was sollten Sie nach dem Seminar tun? Den PMBOK Guide studieren Der Guide to the Project Management Body of Knowledge ist die wichtigste Einzelquelle für PMP-Prüfungsfragen. Was das genau bedeutet, wird im nächsten Kapitel beschrieben. Sie sollten dieses Dokument gut verstehen, einschließlich: Einleitung

42 der grundlegenden Prinzipien des Projektmanagements, wie sie vor allem im ersten Abschnitt beschrieben werden der 47 in den Abschnitten II und III beschriebenen Projektmanagement-Prozesse und wie diese untereinander zusammenhängen durch Prozessgruppen Wissensbereiche Zielvorgaben, die zu den Outputs eines Prozesses sowie zu den Inputs eines anderen zählen und damit diese beiden Prozesse miteinander verbinden der angewandten Werkzeuge und Methoden der Terminologie, die vor allem in den ersten beiden Abschnitten und im Glossar festgelegt wird. Angeleitetes, selbstständiges Lernen Planen Sie in etwa 100 Stunden ein, um die gelernten Inhalte zu vertiefen und sich mit den Methoden und der Terminologie wirklich vertraut zu machen. Bei der Vorbereitung auf die PMP-Prüfung gibt es mehrere Möglichkeiten, wie Sie vorgehen können: Dieses Handout noch einmal lesen und die in diesem Dokument angegebenen Quellen als weiterführendes Lesematerial nutzen Mit dem Material arbeiten, das Ihnen der Trainer gegeben hat Kostenlose und kostenpflichtige Beispielfragen durcharbeiten Den Bereich ereads and Reference des PMI verwenden Die Library of PMI Global Standards verwenden Zusätzliche Vorbereitungsliteratur durchgehen Empfehlung: Verwenden Sie eine Kombination von zwei oder drei dieser Möglichkeiten diejenige, die am besten zu Ihrem persönlichen Lernstil, zu Ihren Lernkanälen passt Einleitung

43 Mit vom Trainer ausgegebenen Materialien arbeiten Als erste Möglichkeit können Sie dieses Dokument noch einmal lesen und auch anderes Material studieren, das während des Seminars verteilt wird. So verschaffen Sie sich einen Überblick, welche Kenntnisse in der Prüfung von Ihnen erwartet werden. Vom Trainer verteilte Materialien beinhalten: Vorlagen für wichtige Dokumente im Projektmanagement Arbeitsblätter für diverse Berechnungsmethoden, die im Projektmanagement benutzt werden Software, die manche Projektmanagement-Methoden unterstützt Links, Quellmaterial und weitere Kostenlose und kostenpflichtige Beispielfragen durchgehen Beispielfragen sind wunderbar geeignet, um Ihren aktuellen Wissensstand zu überprüfen und die Lücken zu finden, die noch geschlossen werden müssen. 75 kostenlose Beispielfragen gibt es unter Eine umfassende Linksammlung zu verschiedenen Quellen mit weiteren Beispielfragen, manche davon ebenfalls kostenlos, kann auf derselben Seite unter gefunden werden. Der letzte Link ist besonders hilfreich, da die Beispielfragen von einer großen Anzahl von item writers geschrieben wurden, mit ganz natürlichen Unterschieden hinsichtlich Terminologie, Begrifflichkeiten, Ansichten, Prioritäten usw. Diese Vielfältigkeit lässt sich mit möglichst unterschiedlichen Quellen für Beispielfragen am besten simulieren. Viele dieser kostenlosen Angebote wurden entwickelt, um kommerzielle Beispielfragen-Sammlungen zu verkaufen. Wenn Sie manche davon im Wert so Einleitung

44 einschätzen, dass Sie dafür etwas bezahlen würden, können Sie das auch in Betracht ziehen. Den Bereich ereads and Reference des PMI verwenden Das PMI bietet seinen Mitgliedern eine große Auswahl an Literatur in seiner Online-Bibliothek. Abbildung 2-17: Der Zugang zum ereads and Reference-Bereich. Als PMI -Mitglied mit einem Nutzerkonto bei loggen Sie sich ein und geben eine Book ID in das Adressfeld Ihres Browsers ein, um diesen speziellen Titel zu finden Einleitung

45 Als Beispiel: bezieht sich auf das Buch Emotional Intelligence for Project Managers: The People Skills You Need to Achieve Outstanding Results von Anthony C. Mersino. Abbildung 2-18: Ein Buch mithilfe dessen Book ID finden. Die Book ID in diesem Beispiel ist Book IDs werden in dieser Unterlage für jeden Titel angegeben, der in der Online-Bibliothek des PMI gefunden werden kann (s.u.). Verwenden Sie diese IDs einfach in den ereads, um zum richtigen Buch zu gelangen, und nutzen Sie das Inhaltsverzeichnis, um das richtige Kapitel des Buches zu finden. Bitte beachten Sie, dass Sie auf eingeloggt sein müssen, um diese Ressource zu verwenden ein verstecker Juwel des PMI Einleitung

46 Wenn Sie dieses Handout durchgehen, werden Sie wiederholt Referenzen auf die ereads des PMI finden, ähnlich diesem Beispiel: Reads for this task PMBOK Guide: 7.2 Determine budget (pp ) 7.3 Control costs (pp ) Performance reports (pp ) Other PMI standards PMI E-Reads: pmi.books24x7.com PMI Practice Standard for Earned Value Management (free download for members from PMBOK Guide and Standards Library of PMI Global Standards) Paul C. Dinsmore and Jeannette Cabanis-Brewin (eds) The AMA Handbook of Project Management, Third Edition Chapter 10 (Book ID 36883) Quentin W. Fleming and Joel M. Koppelman Earned Value Project Management, Third Edition Chapter 2 (Book ID 13236) Harold Kerzner Project Management: A Systems Approach to Planning, Scheduling, and Controlling, 10th Edition Chapter 15 (Book ID 32027) James P. Lewis Fundamentals of Project Management, Third Edition Chapter 9 (Book ID 16114) Abbildung 2-19: Verweise auf anderes Quellmaterial, inklusive den ereads des PMI Die Verfasser des Handouts haben diese Quellen sorgfältig ausgewählt. Sie sollten diese Referenzen für Themen nutzen, bei denen Sie sich unsicher fühlen oder eine andere Meinung einholen wollen. Wenn Sie sich bei dem jeweiligen Thema sicher fühlen, können Sie sie ignorieren. Von Zeit zu Zeit überarbeitet das PMI die Bücherauswahl in den ereads & Reference. Es kann daher sein, dass ein hier empfohlenes Buch zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr verfügbar ist. Unsere Bitte in diesem Fall: 1. Prüfen Sie, ob unter einer anderen Book ID eine neuere Ausgabe des Buchs aufgenommen worden ist. 2. Informieren Sie uns unter Einleitung

47 Einleitung

48 Die Library of PMI Global Standards verwenden Manche zusätzlichen Standards sind für die Prüfungsvorbereitung eventuell interessant. Mitglieder können sie kostenlos unter herunterladen. Abbildung 2-20: Die Bibliothek globaler Standards des PMI (Ansicht für angemeldete Nutzer) Praxis-Standards ergänzen den PMBOK Guide und zeigen, wie Projektmanagement-Methoden in der Praxis angewendet werden können: Practice Standard for Earned Value Management Practice Standard for Project Configuration Management Practice Standard for Work Breakdown Structures Second Edition Practice Standard for Scheduling Die folgenden Standards erweitern den PMBOK Guide und beschreiben Disziplinen, die mit Projektmanagement verwandt sind: The Standard for Program Management Second Edition Organizational Project Management Maturity Model (OPM3 ) Second Edition The Standard for Portfolio Management Second Edition Einleitung

49 Zusätzliche Vorbereitungsliteratur lesen Außerdem wird es Ihnen helfen, wenn Sie spezielles Studienmaterial erwerben. Die folgenden PMP -Prüfungsvorbereitungsbücher sind erhältlich: PMP Exam Prep, Seventh Edition: Rita's Course in a Book for Passing the PMP Exam * von Rita Mulcahy ISBN-13: Mulcahy ist wie eine gute Freundin, die Sie an der Hand nimmt und direkt in die Prüfung führt. Ihr Buch ist gut strukturiert und informativ. The PMP Exam: How to Pass on Your First Try von Andy Crowe ISBN-13: Ähnlich gut strukturiert, aber sachlicher geschrieben als Mulcahys Buch. Head First PMP : A Brain-Friendly Guide to Passing the Project Management Professional Exam von Jennifer Greene and Andrew Stellman ISBN-13: Illustriertes, buntes und verspielte Lernhilfe, Teil der O Reilly Head First -Serie. PMP : Project Management Professional Exam Study Guide * von Kim Heldman ISBN-13: Textlastiger, eher wissenschaftlicher Ansatz. PMP in Depth: Project Management Professional Study Guide for the PMP Exam * von Paul Sanghera ISBN-13: Im Grunde nur eine Nacherzählung des PMBOK Guide. Zudem sind weitere Bücher im Handel. Beim Literaturkauf sollten Sie darauf Acht geben, keine Vorbereitungsbücher zu erstehen, die sich auf ältere Prüfungsversionen beziehen. Das Veröffentlichungsdatum sollte nicht vor 2013 liegen. Achten Sie außerdem darauf, dass die meisten Autoren nicht den Ansatz des PMI wiederspiegeln, dass jede Kombination aus Frage und deren * 2009 oder 2011-Version der Prüfung. Zum Zeitpunkt der Entwicklung dieses Handouts sind noch keine Neuausgaben für die 2013-Version der Prüfung angekündigt oder veröffentlicht worden Einleitung

Ihr Leitfaden zum Bestehen der. PMP -Prüfung

Ihr Leitfaden zum Bestehen der. PMP -Prüfung Ihr Leitfaden zum Bestehen der PMP -Prüfung Inhaltsverzeichnis 1. Menschen... 7 2. Einleitung... 9 3. Der PMBOK Guide...57 4. Initiieren... 109 Aufgabe 1: Projektauswahl treffen... 109 Aufgabe 2: Den

Mehr

Wegweiser zum zertifizierten Project Management Professional (PMP) nach PMI

Wegweiser zum zertifizierten Project Management Professional (PMP) nach PMI Wegweiser zum zertifizierten Project Management Professional (PMP) nach PMI Inhalt 1. Gründe für eine PMP-Zertifizierung... 3 2. Vorteile einer PMP -Zertifizierung beim PMI... 3 3. Wer kann sich zertifzieren

Mehr

PS Consulting. Zertifizierung. Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP. Dann sind Sie bei uns richtig!

PS Consulting. Zertifizierung. Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP. Dann sind Sie bei uns richtig! zum Project Management Professional (PMP ) Sie möchten eine professionell anerkannte Bestätigung Ihrer Qualifikation als Projektleiter? Sie wollen, dass die Projektleiter in Ihrem Unternehmen über ein

Mehr

Virtual PMP Prep-Program

Virtual PMP Prep-Program Virtual PMP Prep-Program Im Selbststudium zum PMP Examen! In 3 Monaten zum PMP -Zertifikat - ohne die gut aufbereiteten Lernmaterialien zum PMBOK und die Live eclassrooms mit kompetenten Trainern hätte

Mehr

Gonder. Consulting. Gonder. Consulting

Gonder. Consulting. Gonder. Consulting Portfolio und Program Standard des Project Institute (PMI ) Herbert G., PMP PMI Munich Chapter Agenda 1. Der Dschungel an Standards 2. Der kleine Dschungel an PMI - Standards 3. Projekt / Program / Portfolio

Mehr

Neuerungen in den PMI-Standards. PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main

Neuerungen in den PMI-Standards. PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main Neuerungen in den PMI-Standards PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main Ihr Referent Henning Zeumer, Dipl.-Kfm., PMP Selbständiger Projekt- und Programm-Manager, Projektmanagement-Berater und -Trainer

Mehr

Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion

Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion 1 Herbert G. Gonder, PMP Bosshard & Partner Unternehmensberatung AG, Keynote Anlass, 10. April 2013 Agenda Ausgangslage Einflussfaktoren für den

Mehr

Projektmanagement Zertifikate im Vergleich

Projektmanagement Zertifikate im Vergleich PS Consulting International Projektmanagement Zertifikate im Vergleich Patrick Schmid PS Consulting International Stand: September 2013 PS Consulting Horber Straße 142 D-72221 Haiterbach Tel.: +49 (0)74567-95

Mehr

Projektmanagement Zertifikate im Vergleich

Projektmanagement Zertifikate im Vergleich PS Consulting International Projektmanagement Zertifikate im Vergleich Patrick Schmid PS Consulting International Stand: September 2010 PS Consulting Horber Straße 142 D-72221 Haiterbach Tel.: +49 (0)7456-7

Mehr

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider der ATO CONSENSUS Consulting GmbH des Project Management Institute

Mehr

Einführung in das Projektmanagement nach PMI

Einführung in das Projektmanagement nach PMI ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider der ATO CONSENSUS Consulting GmbH des Project Management Institute

Mehr

Virtual PMP Prep-Program

Virtual PMP Prep-Program Virtual PMP Prep-Program Im Selbststudium zum PMP Examen! Ihr Trainer Ralf Friedrich, PMP Virtual PMP * Prep Program Bereiten Sie sich effizient auf das PMP Examen des PMI vor. In unserem englischsprachigen

Mehr

Im Selbststudium zum PMP Examen! Ihr Trainer Ralf Friedrich, PMP

Im Selbststudium zum PMP Examen! Ihr Trainer Ralf Friedrich, PMP Virtual PMP Prep-Program Im Selbststudium zum PMP Examen! Ihr Trainer Ralf Friedrich, PMP Virtual PMP * Prep Program Bereiten Sie sich effizient auf das PMP Examen des PMI vor. In diesem englischsprachigen

Mehr

VORBEREITUNGSPROGRAMME PMI -ZERTIFIZIERUNG 2015

VORBEREITUNGSPROGRAMME PMI -ZERTIFIZIERUNG 2015 a company of next level consulting VORBEREITUNGSPROGRAMME PMI -ZERTIFIZIERUNG 2015 FÜR X-MOMENTS, DIE BEWEGEN. Das PMI Registered Education Provider-Logo ist ein registriertes Warenzeichen des Project

Mehr

Projektmanagement. Trainingsmodule

Projektmanagement. Trainingsmodule Projektmanagement Trainingsmodule Die Projektmanagement Trainingsmodule Projekterfahrung Modul 6 Krisenmanagement in Projekten Modul 7 PMP Vorbereitung zur PMI Zertifizierung Modul 8 Projekt Portfolio

Mehr

PMI-ACP, wie geht das

PMI-ACP, wie geht das PMI-ACP, wie geht das PMI Munich Chapter, Chapter Meeting, 30.1.2015 Mark Rosa, PMP, PMI-ACP 2014, PMI Munich Chapter e.v., www.pmi-muc.de 1 Was erfahre ich heute? Was ist der PMI Agile Certified Practitioner

Mehr

Projektmanagement. Klassisches Projektmanagement Projektmanagementstandards

Projektmanagement. Klassisches Projektmanagement Projektmanagementstandards Projektmanagement Klassisches Projektmanagement Projektmanagementstandards Lernziel Kenntnisse über die Standards im klassischen Projektmanagement Vorlesung Projektmanagement - Klassisches Projektmanagement

Mehr

PMP Rezertifizierung: PMI ändert mit Wirkung zum 01.12.2015 sein Rezertifizierungs-System die wichtigsten Änderungen im Überblick

PMP Rezertifizierung: PMI ändert mit Wirkung zum 01.12.2015 sein Rezertifizierungs-System die wichtigsten Änderungen im Überblick PMP Rezertifizierung: PMI ändert mit Wirkung zum 01.12.2015 sein Rezertifizierungs-System die wichtigsten Änderungen im Überblick Das Project Management Institute (PMI ) ändert zum 01. Dezember 2015 sein

Mehr

Übersetzung von TeamLab in andere Sprachen

Übersetzung von TeamLab in andere Sprachen Verfügbare Sprachen TeamLab wurde in die folgenden Sprachen übersetzt (Stand: Januar 2012): Vollständig übersetzt Teilweise übersetzt Englisch Deutsch Französisch Spanisch Russisch Lettisch Italienisch

Mehr

Eine ISO-Norm für Wissensmanagement?

Eine ISO-Norm für Wissensmanagement? Eine ISO-Norm für Wissensmanagement? 09.12.2014 von Christian Katz Die aktuelle Revision der ISO 9001 (Qualitätsmanagementsysteme) lädt ein, über die Harmonisierung aller Managementsystem-Normen nachzudenken:

Mehr

BPM meets Business Analysis. Tagung des IIBA Germany Chapter e.v. 20. Februar 2015 Zu Gast bei der BPM&O GmbH in Köln

BPM meets Business Analysis. Tagung des IIBA Germany Chapter e.v. 20. Februar 2015 Zu Gast bei der BPM&O GmbH in Köln BPM meets Business Analysis Tagung des 20. Februar 2015 Zu Gast bei der BPM&O GmbH in Köln Agenda 1. Vorstellung 2. IIBA International und die neue Strategie 3. 4. Business Analyse Definition und Zielgruppen

Mehr

CPUX-F Zertifizierungsprozess

CPUX-F Zertifizierungsprozess CPUX-F Zertifizierungsprozess Herausgeber: UXQB e.v. Kontakt: info@uxqb.org Version 1.1: November 2013 Autoren: Geis, Thomas (ProContext Consulting GmbH) Molich, Rolf (DialogDesign) Kluge, Oliver (Versicherungskammer

Mehr

Seminar PMP Project Management Professional nach PMI. Besonderheiten unserer Ausbildung. Zielgruppe. Voraussetzungen. PMP-Zertifizierung

Seminar PMP Project Management Professional nach PMI. Besonderheiten unserer Ausbildung. Zielgruppe. Voraussetzungen. PMP-Zertifizierung Seminar PMP Project Management Professional nach PMI Besonderheiten unserer Ausbildung In unserer Ausbildung werden Sie beim Lernen von einem qualifizierten und PMI (Project Management Institute)-zertifizierten

Mehr

Projektmanagement. Inhalts- und Umfangsmanagement. Version: 2.0 Stand: 09.04.2015

Projektmanagement. Inhalts- und Umfangsmanagement. Version: 2.0 Stand: 09.04.2015 Projektmanagement Inhalts- und Umfangsmanagement Version: 2.0 Stand: 09.04.2015 Lernziel Sie können die Ziele des Inhalts- und Umfangsmanagements in Projekten nennen. Sie können erklären wie Anforderung

Mehr

PRINCE2 Zertifizierung & Best Practices. In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Ausbildungsangebot rund um PRINCE2 und MSP vor.

PRINCE2 Zertifizierung & Best Practices. In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Ausbildungsangebot rund um PRINCE2 und MSP vor. PRINCE2 Zertifizierung & Best Practices In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Ausbildungsangebot rund um PRINCE2 und MSP vor. Triple Constraint ist Affiliate der Insights International B. V. und somit

Mehr

Einleitung. Was ist das Wesen von Scrum? Die Ursprünge dieses Buches

Einleitung. Was ist das Wesen von Scrum? Die Ursprünge dieses Buches Dieses Buch beschreibt das Wesen von Scrum die Dinge, die Sie wissen müssen, wenn Sie Scrum erfolgreich einsetzen wollen, um innovative Produkte und Dienstleistungen bereitzustellen. Was ist das Wesen

Mehr

Projektmanagement Zertifizierungsprogramm:

Projektmanagement Zertifizierungsprogramm: Project Management Core Courses and Certificate Programs Projektmanagement Zertifizierungsprogramm: The Kerzner Approach to Project Management Excellence (7 Tage: 3 Tage im ersten und 4 Tage im zweiten

Mehr

Agile Techniken für klassisches Projektmanagement. Qualifizierung zum PMI-ACP. Nils Pröpper

Agile Techniken für klassisches Projektmanagement. Qualifizierung zum PMI-ACP. Nils Pröpper Agile Techniken für klassisches Projektmanagement Qualifizierung zum PMI-ACP Nils Pröpper Einleitung Ziel des Buches Es ist schon viele Jahre her, in den 1990ern war es, da kamen Ideen auf, die Entwicklung

Mehr

3 Projektmanagement. Auch hier lassen sich wieder grob kommerzielle und nicht kommerzielle Projekte unterscheiden.

3 Projektmanagement. Auch hier lassen sich wieder grob kommerzielle und nicht kommerzielle Projekte unterscheiden. 3 Projektmanagement Das Thema Projektmanagement kann man aus sehr unterschiedlichen Perspektiven angehen. Klar strukturiert mit Netzplänen und Controlling- Methoden oder teamorientiert mit Moderationstechniken

Mehr

1 Einleitung 1. 2 PMBOK Guide, PMI und PMP 7

1 Einleitung 1. 2 PMBOK Guide, PMI und PMP 7 xv 1 Einleitung 1 2 PMBOK Guide, PMI und PMP 7 2.1 Project Management Professional (PMP )..................... 9 2.2 Andere Projektmanagementzertifikate....................... 12 2.3 PMBOK Guide in»klassischen«it-projekten................

Mehr

Was ist PRINCE2 und was nicht?

Was ist PRINCE2 und was nicht? Was ist PRINCE2 und was nicht? Vortrag zur Projektmanagement Methode PRINCE2 beim 34. Meeting der Local Group Hamburg des PMI Frankfurt Chapter e.v. Referent: Marco Ramm (Ramm Consulting) Fr. 17.09.2010

Mehr

Einleitung. Hardwareanforderungen

Einleitung. Hardwareanforderungen XVII Einleitung Dieses Original Microsoft Training ist für Exchange-Administratoren bestimmt, die Exchange Server 2007 in einer Unternehmensumgebung verwalten und die Microsoft-Zertifizierungsprüfung 70-236

Mehr

Sven Kuschke. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG

Sven Kuschke. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG Personalprofil Sven Kuschke Consultant E-Mail: sven.kuschke@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2011 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Duale Hochschule Baden-Württemberg

Mehr

FAQ S, INFO S UND TIPPS ZUR ZERTIFIZIERUNG ZUM PROJECT MANAGEMENT PROFESSIONAL, PMP

FAQ S, INFO S UND TIPPS ZUR ZERTIFIZIERUNG ZUM PROJECT MANAGEMENT PROFESSIONAL, PMP FAQ S, INFO S UND TIPPS ZUR ZERTIFIZIERUNG ZUM PROJECT MANAGEMENT PROFESSIONAL, PMP Wolfgang Gotscharek, Heinz-Michael Dickmann, 2014 1 Agenda. Vorstellung Moderator und Co-Moderator Eingehen auf die Fragen,

Mehr

2010 Bachelor of Science (Honours) in Business Management, Coventry University, UK

2010 Bachelor of Science (Honours) in Business Management, Coventry University, UK Personalprofil Andrés Rösner Consultant E-Mail: andres.roesner@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2011 Master of Science (Honours) in Business mit Marketing, Northumbria University, Newcastle

Mehr

Mit Mindjet Software und Vorlagen IT- Projekte planen

Mit Mindjet Software und Vorlagen IT- Projekte planen Erste Schritte Anleitung Mit Mindjet Software und Vorlagen IT- Projekte planen 68% aller IT-Projekte sind nicht erfolgreich. Viele dieser Fehlschläge sind auf schlechte Anforderungsanalysen zurückzuführen,

Mehr

Kurs Grundlagen im Projektmanagement Universität Heidelberg

Kurs Grundlagen im Projektmanagement Universität Heidelberg Kurs Grundlagen im Projektmanagement Universität Heidelberg Kursziele Sie verstehen Projektmanagement auf Basis des PMBOK -Standards des Project Management Institute (PMI ) Sie kennen den Projektmanagement-Lebenszyklus,

Mehr

German CFA Society. Ethik, Bildung, Standards

German CFA Society. Ethik, Bildung, Standards German CFA Society Ethik, Bildung, Standards Bildquellen: CFA Institute, Holger Peters (Fotograf), Universität Mannheim (Lehrstuhl Prof. Dr. Daske), German CFA Society Inhalt 3 Ethik, Bildung, Standards

Mehr

noecon betriebswirtschaftlichtechnische Projektdienstleistungen

noecon betriebswirtschaftlichtechnische Projektdienstleistungen betriebswirtschaftlichtechnische Lösungen Geschäftsfelder Der Fokus liegt auf der gleichzeitigen Betrachtung technischer und betriebswirtschaftlicher Aspekte Leistungsspektrum Langfristige Unter- nehmens-

Mehr

1 Einleitung. Software Engineering. Vorgehensweisen

1 Einleitung. Software Engineering. Vorgehensweisen 1 Noch ein Buch über Software Engineering? Warum nicht! Wir folgen einem Prinzip, das zur Lösungsfindung in den verschiedensten Domänen Einzug gehalten hat: die Betrachtung aus verschiedenen Blickwinkeln.

Mehr

Frequently Asked Questions Earned Value Analyse

Frequently Asked Questions Earned Value Analyse Was ist Earned Value? Eine moderne Controlling-Methode, die den Projektstatus anhand von Kennzahlen ermittelt. Eine integrierte Leistungsmanagement-Methode. Ein Management-System, dass den technischen

Mehr

Spezialisierung & Rezertifizierung

Spezialisierung & Rezertifizierung Das Leben geht weiter und das Lernen hört nicht auf Spezialisieren Sie sich in einzelne Fachrichtungen und sichern Sie sich damit gleichzeitig die Rezertifizierung, indem Sie mit jeder Seminarteilnahme

Mehr

Testfragen PRINCE2 Foundation

Testfragen PRINCE2 Foundation Testfragen PRINCE2 Foundation Multiple Choice Prüfungsdauer: 20 Minuten Hinweise zur Prüfung 1. Sie sollten versuchen, alle 25 Fragen zu beantworten. 2. Zur Beantwortung der Fragen stehen Ihnen 20 Minuten

Mehr

SDLMultiTerm 2014. Schulung

SDLMultiTerm 2014. Schulung SDLMultiTerm 2014 Schulung SDL MultiTerm 2014 für Übersetzer und Projektmanager Lernziele Diese Schulung richtet sich an Benutzer, die sich schnell mit SDL MultiTerm 2014 vertraut machen möchten, um vom

Mehr

1 Einleitung 1. 2 Entwicklung und Bedeutung von COBIT 7

1 Einleitung 1. 2 Entwicklung und Bedeutung von COBIT 7 vii 1 Einleitung 1 Teil I COBIT verstehen 5 2 Entwicklung und Bedeutung von COBIT 7 2.1 ISACA und das IT Governance Institute....................... 7 2.2 Entstehung von COBIT, Val IT und Risk IT....................

Mehr

Projektmanagement. Dokument V 1.1. Oliver Lietz - Projektmanagement. Wie kommt es zu einem Projektauftrag? Ausführung

Projektmanagement. Dokument V 1.1. Oliver Lietz - Projektmanagement. Wie kommt es zu einem Projektauftrag? Ausführung Projektmanagement Management- und Phasen-Modelle Vom Wasserfall bis Extreme Programming / Scrum Dokument V 1.1 Wie kommt es zu einem Projektauftrag? Auftraggeber Projekt-Idee / Ziele [Anforderungen/Spezifikation/

Mehr

Geprüfte/r Management Consultant

Geprüfte/r Management Consultant 1 1 Prüfungverordnung zum staatlich zugelassenen Abschluss Geprüfte/r Management Consultant Fernstudium-Guide Stand 01.01.2015 1 Inhalte und Ziele des Fernlehrgangs Geprüfte/r Management Consultant Durch

Mehr

Wie Sie als Projektleiter RE&M einsetzen, um Ihren Projektauftraggeber und Ihren Projektauftrag besser zu verstehen...

Wie Sie als Projektleiter RE&M einsetzen, um Ihren Projektauftraggeber und Ihren Projektauftrag besser zu verstehen... Wie Sie als Projektleiter RE&M einsetzen, um Ihren Projektauftraggeber und Ihren Projektauftrag besser zu verstehen... Jörg Glunde, PMP, VP Projects 1 Agenda Kurzvorstellung des Referenten Motivation der

Mehr

ISO9001 2015 QM-Dienstleistungen Holger Grosser Simonstr. 14 90766 Fürth Tel: 0911/49522541 www.qm-guru.de

ISO9001 2015 QM-Dienstleistungen Holger Grosser Simonstr. 14 90766 Fürth Tel: 0911/49522541 www.qm-guru.de ISO9001 2015 Hinweise der ISO Organisation http://isotc.iso.org/livelink/livelink/open/tc176sc2pub lic Ausschlüsse im Vortrag Angaben, die vom Vortragenden gemacht werden, können persönliche Meinungen

Mehr

Integration von unterschiedlichen Vorgehensmodellen durch ein Project Management Office auf Basis des PMBoK. Werner Achtert

Integration von unterschiedlichen Vorgehensmodellen durch ein Project Management Office auf Basis des PMBoK. Werner Achtert Integration von unterschiedlichen Vorgehensmodellen durch ein Project Management Office auf Basis des PMBoK Werner Achtert Agenda Projektmanagement in IT-Projekten Einrichtung eines PMO in der BVBS PMBoK

Mehr

In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen

In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen Anhand dieser Anleitung können Sie einfach eine eigene Homepage selber erstellen. Registrieren Sie sich bei wordpress.com und schon können Sie loslegen.

Mehr

Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c

Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c Mag (FH) Christian Leitner next level consulting Graz, Februar 2005 Ausgangssituation Ziel von Alpinetwork ist die Schaffung von Voraussetzungen

Mehr

Systems Engineering Weiterbildung und Zertifizierung

Systems Engineering Weiterbildung und Zertifizierung Systems Engineering Weiterbildung und Zertifizierung 2. Requirements Symposium Berlin 27. September 2012 Sven-Olaf Schulze Weiterbildung: http://www.sezert.de Verein: http://www.gfse.de 27.09.2012 1 Motivation

Mehr

1. Diigo.com. Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung. 1.1. Anmeldung

1. Diigo.com. Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung. 1.1. Anmeldung Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung Prorektorat Forschung und Wissensmanagement Lars Nessensohn 1. Diigo.com Bewegt man sich im Internet, so arbeitet man früher oder später auch

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Zertifizierungsvorgaben zur ISO/TS 16949:2002 Regeln für die Anerkennung durch die IATF - 3. Ausgabe Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Zertifizierungsvorgaben zur ISO/TS 16949:2002 Regeln für die Anerkennung durch die IATF - 3. Ausgabe Häufig gestellte Fragen (FAQs) Zertifizierungsvorgaben zur ISO/TS 16949:2002 Regeln für die Anerkennung durch die IATF - 3. Ausgabe Häufig gestellte Fragen (FAQs) Die Zertifizierungsvorgaben zur Technischen Spezifikation ISO/TS 16949:2002-3.

Mehr

Business Analyse in Projekten

Business Analyse in Projekten Business Analyse in Projekten Erfolgreiche Projekte durch besseres Anforderungsmanagement Rainer Wendt, PMP, CBAP, Mai 2012 v6 masventa Business GmbH Von-Blanckart-Str. 9 52477 Alsdorf Tel. 02404 91391-0

Mehr

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Voraussetzungen Um die Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level, ablegen zu dürfen,

Mehr

DER NEWSLETTER AUS DER HR-ABTEILUNG

DER NEWSLETTER AUS DER HR-ABTEILUNG DER NEWSLETTER AUS DER HR-ABTEILUNG Liebe Unternehmen, careesma.at will Sie nicht nur bei der Suche nach dem richtigen Kandidaten unterstützen, sondern Ihnen auch hilfreiche Tipps geben, die Sie in Ihrem

Mehr

Integration von Best Practice Methoden des Projektmanagements in SAP

Integration von Best Practice Methoden des Projektmanagements in SAP ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider Integration von Best Practice Methoden des Projektmanagements

Mehr

ALLGEMEINE SEMINARINFOMRATIONEN

ALLGEMEINE SEMINARINFOMRATIONEN ALLGEMEINE SEMINARINFOMRATIONEN 1. RDS CONSULTING GMBH REFERENTEN... 2 2. PREISE... 2 3. ZIELGRUPPEN... 3 4. VORAUSSETZUNGEN... 4 5. PRÜFUNGEN... 5 6. SONDERREGELUNG FÜR DIE PRÜFUNG... 7 7. INHALTE...

Mehr

Welcome Guide. für Ihre Groupon-Kampagne

Welcome Guide. für Ihre Groupon-Kampagne Welcome Guide für Ihre Groupon-Kampagne Für unsere Partner nur das Beste Für unsere Partner nur das Beste Groupon ist stolz darauf, mit einer Vielzahl von qualitativ hochwertigen lokalen und Online-Partnern

Mehr

Seminar: ITIL Service Capability Stream Modul Release, Control & Validation Prince II Foundation

Seminar: ITIL Service Capability Stream Modul Release, Control & Validation Prince II Foundation Seminar: ITIL Service Capability Stream Modul Release, Control & Validation Prince II Foundation Block I - ITIL Service Capability Stream Modul Release, Control & Validation Ziele des Seminars: Sie lernen

Mehr

Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen. Referent: Klaus P. Steinbrecher. 2010 KPS Consulting LLC, Angel Fire, NM, 87710 USA

Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen. Referent: Klaus P. Steinbrecher. 2010 KPS Consulting LLC, Angel Fire, NM, 87710 USA Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen Referent: Klaus P. Steinbrecher, Angel Fire, NM, 87710 USA 1 Was ist ITIL? Kurze Historie, Zielvorstellung Vorschrift oder Empfehlung? Unterschied zwischen V2 und

Mehr

Wissen und seine Rolle im und vor dem Übersetzungsprozess. Arbeit mit Hilfstexten

Wissen und seine Rolle im und vor dem Übersetzungsprozess. Arbeit mit Hilfstexten Michal Dvorecký Wissen und seine Rolle im und vor dem Übersetzungsprozess. Arbeit mit Hilfstexten Aufgabe 1 Wissen und seine Rolle im und vor dem Übersetzungsprozess. Aufgabe zur Bewusstmachung der unterschiedlichen

Mehr

Testmanagement in IT-Projekten

Testmanagement in IT-Projekten Teil 1: Projektmagazin 05/20009 Teil 2: Projektmagazin 06/2009 1 Test: Prozess, bei dem ein Programm oder ein Software-System ausgeführt wird, um Fehler zu finden Teil 1: Projektmagazin 05/20009 Teil 2:

Mehr

Express Import System

Express Import System Express Import System Anleitung für Empfänger TNT Express Import System Das Express Import System von TNT bietet Ihnen einen einfachen Weg zur Abholung von Dokumenten, Paketen oder Paletten in Ihrem Auftrag

Mehr

2 Management von Speicherprojekten

2 Management von Speicherprojekten 7 2 Management von Speicherprojekten 2.1 Einleitung Das Kapitel»Management von Speicherprojekten«steht am Anfang des Praxishandbuches, um die Bedeutung eines auf Standards und Best Practices beruhenden

Mehr

Vorbereitung zur Projektmanagement Zertifizierung nach IPMA Standards

Vorbereitung zur Projektmanagement Zertifizierung nach IPMA Standards Vorbereitung zur Projektmanagement Zertifizierung nach IPMA Standards Theorie und Praxis Praxisnahe Ausbildung und Vorbereitung auf die Zertifizierung als Junior ProjektmanagerIn (nach IPMA Level D) oder

Mehr

Warum wir WEB-Grips zur Zusammenarbeit nutzen

Warum wir WEB-Grips zur Zusammenarbeit nutzen WEB-Grips ist unser wichtigstes internes Tool. Wir haben es selbst entwickelt, um unseren Alltag zu erleichtern, unsere Prozesse und Abläufe zu ordnen kurz, den Überblick zu behalten. Wir haben es selbst

Mehr

Project Management Office (PMO)

Project Management Office (PMO) Project Management Office (PMO) Modeerscheinung oder organisatorische Chance? Stefan Hagen startup euregio Management GmbH, Januar 2007 Einleitung Dem professionellen Management von Projekten und Programmen

Mehr

Der Weg zum CBAP. Ein Erfahrungsbericht mit Business Case für Berater und Unternehmen

Der Weg zum CBAP. Ein Erfahrungsbericht mit Business Case für Berater und Unternehmen Der Weg zum CBAP Ein Erfahrungsbericht mit Business Case für Berater und Unternehmen Volker Heck masventa Business GmbH Der Weg zum CBAP Warum CBAP? Aufwand und Kosten Verschiedene Blickwinkel Business-Analyse

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Projektmanagement nach PMI

Projektmanagement nach PMI Projektmanagement Seminare 2013 Institute for Program and Project Management Projektmanagement nach PMI PMP -Exam Training CAPM -Exam Training PMI-RMP -Exam Training PMI-SP -Exam Training Projektmanagement

Mehr

Organisatorisches. Proseminar Technische Informatik - 18. Oktober 2013

Organisatorisches. Proseminar Technische Informatik - 18. Oktober 2013 Organisatorisches Proseminar Technische Informatik - 18. Oktober 2013 Michael Frey Distributed, embedded Systems Computer Systems and Telematics (CST) Freie Universität Berlin http://cst.mi.fu-berlin.de

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. Tabellenverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. 1 Überblick und Grundlagen 1

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. Tabellenverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. 1 Überblick und Grundlagen 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis VII XV XXI XXIII 1 Überblick und Grundlagen 1 1.1 IT-Projekte 3 1.1.1 Probleme bei IT-Projekten 3 1.1.2 Risiken

Mehr

Corporate Responsibility Self Assessment 3.0 (CRSA)

Corporate Responsibility Self Assessment 3.0 (CRSA) Corporate Responsibility Self Assessment 3.0 (CRSA) CRSA Screenshot Leitfaden für Lieferanten im click4suppliers easy Version.0/202-07-02 Gliederung Anleitungen zum Ausfüllen des Corporate Responsibility

Mehr

Leitfaden zur Prüfungsvorbereitung

Leitfaden zur Prüfungsvorbereitung Leitfaden Leitfaden zur Prüfungsvorbereitung Das Axis Zertifizierungsprogramm Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 3 2. Über das Axis Zertifizierungsprogramm 3 3. Prüfungsdetails 4 4. Empfohlene Vorbereitung

Mehr

Leitfaden für E-Books und Reader von Sony

Leitfaden für E-Books und Reader von Sony Seite 1 von 8 Leitfaden für E-Books und Reader von Sony Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Reader von Sony! Dieser Leitfaden erklärt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie die Software installieren, neue

Mehr

Content Marketing. Teil 3

Content Marketing. Teil 3 Content Marketing Teil 3 DVR: 0438804 Mai 2013 Business-to-Business-Content Marketing Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, welche Rolle Content Marketing innerhalb des B-to-B-Marketings spielen kann.

Mehr

Peter Meier. Die Umsetzung von Risikomanagement nach ISO 31000. - Leseprobe -

Peter Meier. Die Umsetzung von Risikomanagement nach ISO 31000. - Leseprobe - Peter Meier Die Umsetzung von Risikomanagement nach ISO 31000 Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen

Mehr

Wie schreibt man eine Ausarbeitung?

Wie schreibt man eine Ausarbeitung? Wie schreibt man eine Ausarbeitung? Holger Karl Holger.karl@upb.de Computer Networks Group Universität Paderborn Übersicht Ziel einer Ausarbeitung Struktur Sprache Korrektes Zitieren Weitere Informationen

Mehr

Warum ein zeitversetztes Videointerview und nicht direkt ein persönliches Gespräch?

Warum ein zeitversetztes Videointerview und nicht direkt ein persönliches Gespräch? FAQ Bewerber 1. Grundlegendes zum zeitversetzten Videointerview Was ist ein zeitversetztes Videointerview? Ein zeitversetztes Videointerview ist eine neue Interviewform, bei der Sie als Bewerber von einer

Mehr

Babelprojekt.com Datenschutzhinweise

Babelprojekt.com Datenschutzhinweise Babelprojekt.com Datenschutzhinweise Datenschutzrichtlinie runterladen Letzte Aktualisierung: 24. Apr. 2015 Willkommen zur Webseite des Babelprojekt Kft. Babelprojekt bittet Sie darum, vor der Nutzung

Mehr

Vortrag zum Thema E C G - 1 - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen. - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen -

Vortrag zum Thema E C G - 1 - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen. - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen - Vortrag zum Thema - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen - auf der Veranstaltung: - Wertorientierte IT-Steuerung durch gelebte IT-Governance Vorbereitet für: IIR Deutschland GmbH Vorbereitet

Mehr

Professionelles Projektmanagement nach PMI-PMP

Professionelles Projektmanagement nach PMI-PMP IDEEN IN IT Professionelles Projektmanagement nach PMI-PMP Certified Professional for Requirements Engineering (CPRE) Foundation Level Wir fördern Karrieren! Inhaltsübersicht PROFESSIONELLES PROJEKTMANAGEMENT

Mehr

TECHNIKEN. I. What if...? Analyse. 1. Was versteht man unter What if? -Analyse? Bei der What if? -Analyse (Was-Wenn-Analyse) werden Ideen generiert,

TECHNIKEN. I. What if...? Analyse. 1. Was versteht man unter What if? -Analyse? Bei der What if? -Analyse (Was-Wenn-Analyse) werden Ideen generiert, TECHNIKEN I. What if...? Analyse 1. Was versteht man unter What if? -Analyse? Bei der What if? -Analyse (Was-Wenn-Analyse) werden Ideen generiert, indem breit formulierte, kaum strukturierte Fragen gestellt

Mehr

Riskikomanagement. No risk, no fun? No risk, no project! PROJEKTMANAGEMENT I - 18. Risikomanagement

Riskikomanagement. No risk, no fun? No risk, no project! PROJEKTMANAGEMENT I - 18. Risikomanagement Riskikomanagement No risk, no fun? No risk, no project! Risikomanagement 1 Ein paar Fragen zum Start Was sind Risiken? Wie gehen Sie mit Risiken um? Welche Bedeutung hat das Risiko in einem Projekt? Risikomanagement

Mehr

Über dieses Buch. Kapitel 1. 1.1 Einleitung

Über dieses Buch. Kapitel 1. 1.1 Einleitung Kapitel 1 Über dieses Buch 1.1 Einleitung Dieses Buch behandelt das Vorgehensmodell Kanban und seinen Einsatz in Softwareentwicklungsprojekten. Kanban ist ein Vorgehensmodell der schlanken Softwareentwicklung

Mehr

Was ist DITA und was bringt es? www.ditaworks.com

Was ist DITA und was bringt es? www.ditaworks.com www.ditaworks.com Wir leben im Informationszeitalter und sind einem exponentiellen Anstieg neuer Daten und Informationen ausgesetzt. Nach neusten Studien können wir davon ausgehen, dass 90% aller verfügbaren

Mehr

Techniken zu Schreibwerkstatt Phase 1: Ein Thema erforschen und eingrenzen

Techniken zu Schreibwerkstatt Phase 1: Ein Thema erforschen und eingrenzen Techniken zu Schreibwerkstatt Phase 1: Ein Thema erforschen und eingrenzen Die 5 folgenden Techniken können Ihnen dabei helfen, ein passendes Thema bzw. eine Hypothese zu finden. 1. Fragen helfen beim

Mehr

REConf Schweiz 2010 Christoph Wolf, Manager Business Consulting and Analysis. Business Consulting & Analysis @ Sunrise

REConf Schweiz 2010 Christoph Wolf, Manager Business Consulting and Analysis. Business Consulting & Analysis @ Sunrise REConf Schweiz 2010 Christoph Wolf, Manager Business Consulting and Analysis Business Consulting & Analysis @ Sunrise Agenda 1. Sunrise 2. Ausgangslage Business Analysis Planning and Monitoring 3. Team

Mehr

JÜRGEN STURANY - B E R A T U N G E N -

JÜRGEN STURANY - B E R A T U N G E N - JÜRGEN STURANY - B E R A T U N G E N -... wenn NUTZEN zählt... Juli 2011 1107 Praesentation_DE.ppt 1 JÜRGEN STURANY BERATUNGEN ist...... spezialisiert auf professionelles angewandtes Projektmanagement...

Mehr

VSVI-HOMEPAGE. Anleitung

VSVI-HOMEPAGE. Anleitung VSVI-HOMEPAGE Anleitung Nachfolgend werden für Sie die wesentlichen Funktionen der VSVI-Homepage beschrieben. Falls weitere Fragen oder Anregungen auftreten, zögern Sie nicht, mich unter webmaster@vsvi-bw.de

Mehr

Inhaltsverzeichnis Projektmanagement und PRINCE2 Über dieses Buch Projektmanagement PRINCE2-Grundlagen PRINCE2 im Überblick

Inhaltsverzeichnis Projektmanagement und PRINCE2 Über dieses Buch Projektmanagement PRINCE2-Grundlagen PRINCE2 im Überblick Inhaltsverzeichnis Projektmanagement und PRINCE2... 11 Über dieses Buch... 13 1 Projektmanagement... 15 1.1 Was ist ein Projekt?... 16 1.2 Was bedeutet Projektmanagement?... 18 1.2.1 Erfolgreiches Projektmanagement...

Mehr

Prince2 Practitioner. Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider

Prince2 Practitioner. Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider der ATO CONSENSUS Consulting GmbH des Project Management Institute

Mehr

Beschreibung des Zertifizierungsverfahrens ISO/TS 16949:2009

Beschreibung des Zertifizierungsverfahrens ISO/TS 16949:2009 Beschreibung des Zertifizierungsverfahrens ISO/TS 16949:2009 Zertifi zierung Inhaltsverzeichnis 1 REGELN... 2 2 LEISTUNGSBESCHREIBUNG... 6 Haben Sie Fragen zu der Leistungsbeschreibung? Wir helfen Ihnen

Mehr

Der Nutzer am Ende? Oder: Wieso man den Nutzer früh im Entwicklungsprozess berücksichtigen sollte.

Der Nutzer am Ende? Oder: Wieso man den Nutzer früh im Entwicklungsprozess berücksichtigen sollte. Der Nutzer am Ende? Oder: Wieso man den Nutzer früh im Entwicklungsprozess berücksichtigen sollte. Was wir mit diesem Vortrag wollen Ihnen zeigen, wie Sie eine gute Website entwickeln können und Warum

Mehr

RPLAN Academy. RPLAN Training in kollaborativem Projektmanagement

RPLAN Academy. RPLAN Training in kollaborativem Projektmanagement RPLAN Academy RPLAN Training in kollaborativem Projektmanagement Unsere Trainings: Überblick Modul- und kundenspezifisches Training Die RPLAN Academy trainiert alle Module und Aspekte von RPLAN und kollaborativem

Mehr