Wirtschaftsingenieur (Business Administration and Engineering)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wirtschaftsingenieur (Business Administration and Engineering)"

Transkript

1 Weiterbildung Master of Advanced Studies MAS Wirtschaftsingenieur (Business Administration and Engineering)

2 Einstieg Ingenieure, Informatikerinnen oder Architekten wachsen in Kaderfunktionen hinein oder wagen den Sprung in die Selbständigkeit als Unternehmerinnen und Unternehmer. Dazu braucht es neben den fachspezifischen Kenntnissen auch Wirtschafts- und Managementwissen sowie eine ausgeprägte Sozial- und Führungskompetenz. Dieses berufsbegleitende MAS-Programm hat zum Ziel, Kenntnisse und Methodenkompetenz in Betriebswirtschaft und (Technologie-) Management zu vermitteln, die zur Übernahme von Führungs- und Managementverantwortung notwendig sind. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, bieten die beiden Departemente Technik & Architektur sowie Wirtschaft der Hochschule Luzern ein gemeinsames MAS-Programm an. In dieser marktorientierten Weiterbildung sind alle relevanten Disziplinen aus den Bereichen Betriebswirtschaft, Management, Innovation und Internationalisierung enthalten. Mit den aktuellen Lerninhalten, der Ausrichtung auf ganzheitliches und interdisziplinäres Denken sowie der hohen Praxisorientierung unter Einbezug der Internationalisierung orientiert sich diese Weiterbildung am europäisch etablierten Berufsbild des Wirtschafts - ingenieurs. Studienziele 3 Ausbildungskonzept 3 Zielpublikum 4 Lehrplan 4 Thematischer Aufbau/Zeitmodell 5 Aussagen von Absolventen 6 Themenblöcke 8 Aussagen von Fachpersonen über die Berufsperspektiven 10 Allgemeine Angaben zum Studium 12

3 Studienziele Das Weiterbildungsprogramm Master of Advanced Studies MAS Wirtschaftsingenieur zeichnet sich aus durch folgende Ausbildungsziele: Vernetzung des unternehmerischen Wissens durch Anwendung in praktischen Aufgaben und Projekten Entwickeln von Führungs- und Personalmanagementkompetenzen insbesondere im techno logieorientierten und internationalen Umfeld Erkennen, Analysieren und Bewerten der entschei denden Einflussfaktoren und der Kennzahlen für die techno logischen und unternehmerischen Entwicklungen Evaluation und Einsetzen der geeigneten Methoden und Instrumente zur erfolgreichen Steuerung der zentralen Unternehmensprozesse Definieren und Quantifizieren der Massnahmen zu deren nachhaltiger Umsetzung in Produkte, Dienstleistungen sowie Förderung der Innovationsprozesse Stärkung der Problemlösungskompetenz durch Vermittlung von Fähigkeiten wie Kommunikation und Motivation sowie interdisziplinäres Projektmanagement Verstehen der Kräfte und Wechselwirkungen zwischen Umwelt und Unternehmen Ausbildungskonzept Das berufsbegleitende MAS-Programm Erkennen und Bewerten der ent schei - Wirtschaftsingenieur baut auf einem den den Einflussfaktoren für die technologischen und unternehmerischen Entwick- abgeschlossenen Ingenieurstudium auf. Es erweitert die bereits erworbene lungen technische Kompetenz durch Wissen aus den Bereichen Betriebswirtschaft, Evaluation und Einsetzen der ge eigne ten Innovations- und Produktmanagement Methoden und Instrumente zur erfolgreichen Steuerung der Unternehmenspro- sowie Projektmanagement und Führung im internationalen Kontext. zesse Die Lerninhalte sind ausgerichtet auf Definieren und Quantifizieren der vernetztes Denken und interdisziplinäres Massnahmen zur nachhaltigen Umsetzung in Pro dukte, Dienstleistungen und Handeln. Inno vationsprozesse Die Umsetzung und Vernetzung der erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten Stärkung der Problemlösungskompetenz findet im Rahmen der Transferarbeiten durch Vermittlung von Fähigkeiten wie sowie der Master-Arbeit statt, die eine Kommunikation und Motivation sowie praxisnahe betriebswirtschaftliche und in terdisziplinäres Projektmanagement technologische Problemstellung behandelt. Marketing und Internationalisierung Projekte und Prozesse Führung und Organisation Dienstleistungen und MAS Service WING Wirtschaftsingenieur Dienstleistungen und Produkte Technologie und Innovation und er techni den El tion, W Die Le ver net Han de etabli ingeni Das N acht M zusam richt, F beglei studiu Lernin ten ve und V nisse u der M betrie sche P werde Diese W Kenntn zur Üb verant Führun 3 3

4 Zielpublikum Dieses MAS-Programm richtet sich an Weiterbildungsinteressierte, die an den Nahtstellen zwischen Technik, Wirtschaft und Gesellschaft die entscheidenden Unternehmensprozesse mit Technologieund Wirtschaftskompetenz, verantwortungsvollem unternehmerischem Denken und Führungsverantwortung mitgestalten wollen. Besonders angesprochen werden Entwicklungsingenieure/-ingenieurinnen, Produktverantwortliche, Verkaufs- und Marketingfachleute, Ingenieure und Ingenieurinnen und Projektleitende mit langjähriger Projekterfahrung, Projektmanager/-managerinnen mit Aufgaben im Bereich Produktion, Logistik, Beschaffung, Support, Marketing oder Vertrieb, welche den nächsten Karriere schritt machen möchten. Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes, nicht ökonomisches Studium (Ingenieur-, Informatik- oder Architekturstudium) oder eine vergleichbare Ausbildung (eidg. höherer Fachausweis, eidg. Diplom oder HF-Diplom). Lehrplan MAS-Programm Wirtschaftsingenieur Das Studium ist in vier Themenbereiche mit je drei Modulen gegliedert und schliesst mit einer Master-Arbeit ab. Ein Modul ist eine in sich geschlossene Lerneinheit, für die ein Leistungsnachweis erbracht werden muss. Nur wenn dieser genügend ist, können die dem Modul zugeordneten ECTS-Credits vergeben werden. Um einen Abschluss Master of Advanced Studies MAS zu erlangen, muss die Studienleistung mindestens 60 ECTS-Credits (1800 Stunden) betragen. Die Vermittlung der Lerninhalte erfolgt nach neuesten didaktischen Erkenntnissen. Klassischer Unterricht, aktive Gruppenarbeiten, Coaching sowie begleitetes und autonomes Selbststudium wechseln sich ab. *European Credit Transfer System (ECTS) ist ein europaweit anerkanntes System zur Anrechnung, Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen. Ein ECTS-Credit entspricht einem Studienaufwand von 30 Stunden. Diese Stunden können sich aus Kontaktunterricht, begleitetem und unbegleitetem Selbststudium, Kompetenznachweisen (Prüfungen) und der Umsetzung des erworbenen Wissens im beruflichen Umfeld zu sammensetzen. 4

5 Thematischer Aufbau Anwendung Grundlagen Vernetzung Projektarbeit: Praxisprojekt Projektarbeit: Businessplan Projektarbeit: Marketing Master-Arbeit und Abschluss-Seminar MAS-Arbeit & Internationalisierung Prozessmanagement und Führung Führung und Personalmanagement Produktmanagement und Innovation Grundlagen Betriebswirtschaft Einführung Betriebswirtschaft und Managementlehre International Management (Blockwoche im Ausland) Supply Chain Management (SCM)/ Prozessmanagement Projektmanagement Produktmarketing, Vertrieb und Servicemanagement Design Thinking und Produktplanung und Innovation Businessplan Controlling, Finanz- und Rechnungswesen Strategie, Strukturen und Organisation 15 ECTS-Credits 15 ECTS-Credits 15 ECTS-Credits 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester Zeitmodell Der Unterricht findet an zwei Abenden pro Woche (Montag- und Mittwochabend) an der Hochschule Luzern Wirtschaft (beim Bahnhof Luzern) statt. Die Blockseminare Freitag/Samstag finden entweder an der Hochschule in Horw oder extern in einem Seminarhotel statt. Total ergibt dies über die 4 Semester 15 volle Unterrichtstage und eine Blockwoche mit 5 Tagen, also insgesamt 20 Arbeitstage, welche in Arbeitswochen fallen, und etwa 80 Abende. Der Lehrgang ist folgendermassen aufgeteilt: 600 Stunden Kontaktstudium 100 Stunden begleitetes Selbststudium (Aufgaben, Fallstudien, Projektarbeiten) 600 Stunden autonomes Selbststudium 150 Stunden Transferarbeiten (Umsetzung im Beruf, Praxistransfer) 350 Stunden Master-Arbeit 5

6 Aussagen zum MAS-Programm von Absolventen Praxisnah Ich empfand diese Weiterbildung als praxisnah, und sie hat mir einen guten Überblick über die wirtschaftlichen Zusammenhänge vermittelt. Ich kann dieses Nachdiplomstudium empfehlen. Martin Imhof Umfassend Als Ingenieur hat mir diese Weiterbildung eine bereichsübergreifende, vernetzte Sicht der unter - nehmerischen Problemlösungsprozesse vermittelt. Schon während des Studiums führte das betriebswirtschaftliche Wissen zu einem besseren Erkennen der wichtigsten Aufgaben und ermöglichte eine wirkungsvollere Kommunikation mit den anderen Abteilungen und der Geschäftsführung. Frank T. Wolf 6

7 Kompetenzen erwerben Ich habe dank diesem Studium ein vertieftes Verständnis für andere Bereiche wie Finanzen, Controlling, Marketing, Geschäftsstrategie, Innovation erhalten, was mir eine kompetente und selbstsichere Mitsprache ermöglicht. Dank dieser Weiterbildung stehen die Chancen kurz- bis mittelfristig gut für eine Beförderung in die nächsthöhere Kader stufe. Thomas Wüest 7

8 Themenblock Grundlagen Betriebswirtschaft Themenblock Produktmanagement und Innovation In diesem Themenblock werden die betriebswirtschaftlichen Grundbegriffe, die Zusammenhänge und Funktionsweisen einer Unternehmung sowie die Instrumente des strategischen Managements behandelt. Betriebswirtschaftliches Denken wird durch systematische Problemlösungs- und Entscheidungsmethodik entwickelt. Dazu gehören auch die Führungsgrundlagen (Führungsprozesse, Führungsverständnis und Führungsstile) und die Themen des Personalmanagements. Einen Schwerpunkt bilden auch alle relevanten Aspekte des Rechnungswesens, der Kostenrechnung und des strategischen und operativen Controllings. Dieser Themenblock umfasst die strategischen und operativen Elemente des Technologie- und Innovationsmanagements sowie des Produkt- und Dienstleistungsmanagements. Alle Aspekte des Produktmanagements über den gesamten Lebens zyklus werden vertieft behandelt: von der Idee über die Produktkonzepte, das Finden der Geschäfts modelle und dazugehöriger Marketingkonzepte, die Entwicklung, Bereitstellung und Vermarktung der neuen Leistung und die stetige Verbesserung bis letztlich zur Ablösung. Das Bestimmen der Kundenbedürfnisse und das Erarbeiten eines Businessmodells wird mit dem iterativen Ansatz Design Thinking am praktischen Beispiel vertieft bearbeitet und darauf aufbauend ein Businessplan erstellt. Inhalt (180 Lektionen): Einführung Betriebswirtschaft und Managementlehre (5 ECTS) Grundlagen der Betriebswirtschaft Managementmodelle und -theorien Problemlösungs- und Entscheidungsmethodik Wertkette und Wertschöpfungskette Grundlagen Marketing und Finanzen Führungsverständnis (Mensch und Organisation) Führungsstile, Führungsprozesse Strategie, Strukturen und Organisation (5 ECTS) Strategische Analyse, Vision, Leitbild, Strategieentwicklung Organisationsformen, Aufbau- und Ablauforganisation Unternehmensprozesse, Leistungserstellung Kennzahlen und Qualitätssysteme Kontinuierliche Prozessverbesserung Grundlagen Personalmanagement Inhalt (180 Lektionen): Produktplanung und Innovation (5 ECTS) Organisation des Produkt- und Lifecyclemanagements Produktstrategie und Portfoliomanagement Innovationsmanagement Produktmarketing, Vertrieb und Servicemanagement (5 ECTS) Marktanalyse und Marktforschung Produktmarketing und -einführung Produktcontrolling, Vertrieb und Customer Relationship Management Servicemanagement Design Thinking und Businessplan (5 ECTS) Design Thinking und Needfinding Produktdesign und Usability Business Model Canvas und Businessplan Controlling, Finanz- und Rechnungswesen (5 ECTS) Grundlagen finanzielle Führung Wertorientierte Unternehmensführung Grundlagen Finanzmanagement Kostenmanagement und Investitionsrechnung Controlling 8

9 Themenblock Prozessmanagement und Führung Themenblock Master-Arbeit und Internationalität In diesem Themenblock werden die Kompetenzen im Bereich Selbstmanagement, Konfliktmanagement und Kommunikation besonders gefördert und entwickelt. Über praktische Anleitungen und Übungen werden Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten gefördert. Ferner werden die Strukturen und Prozesse eines professionellen Managements von Projekten vermittelt. Besonderes Augenmerk gilt der Vermittlung von Methodenwissen, Problem lösungstechniken und der Anleitung zu syste matischem Vorgehen. Am Ende des Kurses haben die Teilnehmenden das notwendige Rüstzeug, um eine PMI-Zertifizierung zu erlangen. Das Modul gibt auch einen vertieften Einblick in professionelles Supply Chain Management und Prozessmanagement. Mit der praxisorientierten Master-Arbeit weisen die Studierenden nach, dass sie fähig sind, ein konkretes, praxisnahes Problem aus dem Aufgabenbereich des Wirtschaftsingenieurs aus der eigenen Firma zielorientiert, methodisch korrekt, inhaltlich konsistent und umsetzungsorientiert zu lösen. Die Globalisierung und generell die zunehmende Internationalisierung der Geschäftsbeziehungen erfordern eine Sensibilisierung auf interkulturelle Themengebiete. Diese Sensibilisierung und die Vertiefung der Erkenntnisse finden in Form einer internationalen Blockwoche im Ausland und eines Seminars statt. Es stehen mehrere Blockwochen in verschiedenen internationalen Universitäten in Europa und Übersee zur Auswahl. Inhalt (180 Lektionen): Führung und Personalmanagement (5 ECTS) Teamführung, Selbstmanagement, Teammanagement, Konfliktmanagement Personalmanagement (Recruiting und Entwicklung), personelle Führung Praxisprojekt Projektmanagement (5 ECTS) Projektmanagement, Projektsimulation Vorbereitung auf PMI-Zertifizierung (PMP) Risikomanagement und rechtliche Grundlagen Inhalt (180 Lektionen): Praxisorientierte Master-Arbeit (12 ECTS) Wissenschaftliches Arbeiten Master-Arbeit Abschlussseminar (Transfer und Reflexion) mündliche Prüfung International Management (3 ECTS) Seminar International Marketing Internationale Blockwoche (5 Tage/50 Lektionen) (Es stehen mehrere Blockwochen zur Auswahl) Prozess- und Supply Chain Management (5 ECTS) Business Process Engineering Supply Chain Management Lieferantenmanagement Beschaffung, Einkauf und Logistik 9

10 Aussagen von Fachpersonen über die Berufsperspektiven Das MAS-Programm Wirtschaftsingenieur ist ein Aufbaustudium, dessen Umfang, Inhalt und Lernziel sich am Berufsbild der Vereinigung Wirt schaftsingenieure Schweiz, einer Fachgruppe von Swiss Engineering STV, orientiert. Dank der Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsingenieur-Verbänden in Deutschland und Österreich ist das Berufsbild europäisch etabliert. René Gabathuler, dipl. Wirtschaftsingenieur, Vereinigung Wirtschaftsingenieure Schweiz Innovativ tätige Ingenieure sichern Unternehmen und unserer Gesellschaft die Zukunft. Sie verfügen neben einem soliden Ingenieurwissen über fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse und verstehen, was der Markt braucht und wie Produkte und Dienstlei stungen erfolgreich umgesetzt werden. Mit dem MAS- Programm Wirtschaftsingenieur erwirbt der innovationswillige Ingenieur systematisch die dazu benötigten Kom petenzen in verantwortungsvollem unternehmerischem Denken. Zeno Stössel, Leiter Kompetenzzentrum CC Electronics Hochschule Luzern Technik & Architektur Swiss Engineering STV, der Verband aller Ingenieure und Architekten mit Mitgliedern, unterstützt das MAS-Programm Wirtschaftsingenieur aus voller Überzeugung. Unsere jährliche Salär erhebung hat gezeigt, dass Wirtschaftsingenieure zu den oberen Einkommensgruppen gehören. Nach Auffassung des Verbandes ist für den Ingenieur von heute eine zusätzliche Ausbildung in Wirtschaft und Führung unentbehrlich für eine zukünftige Karriere im Kader. Andreas Hugi, ehemaliger Generalsekretär Swiss Engineering STV Der Wirtschaftsingenieur ist eine Antwort auf die enorm gestiegene Komplexität von Wirtschaft und Technik. Mit Spezialisten alleine können die heutigen komplexen Strukturen und Prozesse nicht bewältigt werden. Es braucht Manager, die sowohl die technologischen Zusammenhänge verstehen als auch Wirtschaftswissen einbringen und zu Entscheidungen hinführende Managementtechniken beherrschen. Prof. Dr. Horst Geschka, Dozent Technische Universität Darmstadt 10

11 11

12 Allgemeine Angaben Studiendauer Das MAS-Programm Wirtschaftsingenieur dauert zwei Jahre (vier Semester) und ist berufsbegleitend. Zeitmodell Der Unterricht findet an zwei Abenden pro Woche (Montag- und Mittwochabend) sowie in Blockseminaren Freitag/Samstag statt. Studienorte Hochschule Luzern Wirtschaft, Zentralstrasse 9, Luzern (Abendunterricht) und Hochschule Luzern Technik & Architektur, Technikumstrasse 21, Horw (Blockseminare). Studien- und Abschlussgebühr In der Studiengebühr inbegriffen sind eine Einschreibegebühr, die studienbegleitenden Unterlagen in elektronischer Form, die Auslandwoche und der MAS-Abschluss. Die Gebühr ist in vier Raten zu entrichten, jeweils vor Beginn des Semesters. Anreise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten für die externen Seminare und die internationale Blockwoche gehen zu Lasten der Teilnehmenden. Aufnahme- und Zulassungsbedingungen Ein Universitäts- oder Hochschulabschluss mit technischer Ausrichtung und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung nach Abschluss. Personen mit einer vergleichbaren Qualifikation (z.b. Technikerschule, höhere Berufsbildung, eidg. Diplom) und mehrjähriger Berfserfahrung können über ein standardisiertes Zulassungsverfahren (sur dossier) aufgenommen werden. Anmeldung Die Anmeldung hat mit dem offiziellen Anmeldeformular zu erfolgen, welches über das Sekretariat oder über die Homepage bezogen werden kann (www.hslu.ch/mas-wing). Es ist unterschrieben, zusammen mit den geforderten Beilagen, einzureichen. Die Studienleitung prüft die Anmeldung; je nach Bedarf erfolgt ein Aufnahmegespräch oder ein Eignungstest (kostenpflichtig). Abmeldung Der Rückzug der Anmeldung ist schriftlich mitzuteilen. Wird die Anmeldung nach Erhalt der Aufnahmebestätigung zurückgezogen, ist die Einschreibegebühr geschuldet. Bei Rückzug einer Anmeldung innerhalb von zwei Monaten vor Studienbeginn ist die gesamte Studiengebühr geschuldet. Studienabbruch Bei Studienabbruch ist grundsätzlich das gesamte Studiengeld geschuldet. Prüfungen Jedes Modul schliesst mit einem Leistungsnachweis ab. Nur wenn dieser genügend ist, können die dafür vorgesehenen Credits nach ECTS vergeben werden. Abschluss Um den Abschluss «Master of Advanced Studies Wirtschaftsingenieur» der Hochschule Luzern zu erlangen, müssen jedes der zehn Module, die Master-Arbeit und die Masterabschlussprüfung mit mindestens der Bewertung «genügend» abgeschlossen werden. Der MAS ist mit 60 ECTS-Credits gemäss European Credit Transfer System dotiert. Es gelten die Bedingungen der Aufnahme- und Prüfungsordnung der Hochschule Luzern Technik & Architektur. Zeugnis Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen erhalten ein Abschlusszeugnis der Hochschule Luzern Technik & Architektur und eine Diplomurkunde der Hochschule Luzern. Die Inhaberin oder der Inhaber ist berechtigt, den Titel «Master of Advanced Studies Hochschule Luzern/FH in Wirtschaftsingenieur» sowie die englische Übersetzung «Master of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Business Administration and Engineering» zu führen. 12

13 13

14 Einstieg Dozierende und Lehrbetrieb Organisation/Kontakte Ingenieure, Informatikerinnen oder Architekten wachsen in Kaderfunktionen hinein Fachpersonen oder aus wagen Lehre den und Sprung Co-Studienleiter in die Selbständigkeit als Ausgewiesene Wirtschaft Unternehmerinnen mit Praxis und und Erfahrung Unternehmer. MAS-Programm Dazu braucht Wirtschafts es neben ingenieur den in fachspezifischen Erwachsenenbildung Kenntnissen unterrichten nach auch Wirtschafts- Prof. Dr. Patrick und LinkManagement- wissen sowie eine ausgeprägte Sozial- und Führungskompetenz. einem koordinierten Lehrprogramm. Dipl. Ing. ETH Der Lehrbetrieb findet in Form von Klassenunterricht, Seminaren, Übungen, Gruppenarbeiten, Dieses berufsbegleitende Referaten sowie begleitetem MAS-Programm und MAS-Programm hat zum Wirtschafts Ziel, Kenntnisse ingenieur Co-Studienleiter autonomem und Methodenkompetenz Selbststudium statt und in Betriebswirtschaft wird Prof. Markus Zemp und (Technologie-) unterstützt durch die E-Learning-Plattform M.A., Dipl. Betriebswirt FH Management zu vermitteln, die zur Übernahme von Führungs- und ILIAS. Managementverantwortung notwendig Administrative sind. Betreuung Hochschule Luzern Technik & Architektur Qualitätsmanagement Um diesem Anspruch gerecht zu werden, Weiterbildungszentrum, bieten die beiden Ursula Departemente Technik & Architektur sowie Wirtschaft der Hochschule Vasconi Technikumstrasse 21, CH-6048 Horw oder Luzern ein gemeinsames MAS-Programm Die Hochschule Luzern will die Qualität T +41 an In dieser marktorientierten Leistungen Weiterbildung sichern und sind ständig alle weiter relevanten - Disziplinen aus den ihrer entwickeln. Bereichen Deshalb Betriebswirtschaft, lässt sie diese von Management, Innovation und Internationalisierung Organisationen enthalten. überprüfen. Sie externen kann folgende Labels ausweisen: EFQM European Foundation for Quality Management: Mit den aktuellen Im Juni 2013 Lerninhalten, wurde die der Ausrichtung auf ganzheitliches Hochschule und interdisziplinäres Luzern als erste Denken Schule sowie der hohen Praxisorientierung unter den Einbezug Fachhochschulen der Internationalisierung und Universitäten in Deutschland, Österreich und orientiert sich diese Weiterbildung am europäisch etablierten Berufsbild des Wirtschafts - der Schweiz mit dem Europäischen Qualitätslabel ingenieurs. der EFQM «Recognised for Excellence 4 star» ausgezeichnet. Studienziele 3 Ausbildungskonzept 3 Zielpublikum 4 Lehrplan 4 Thematischer Aufbau/Zeitmodell 5 Aussagen von Absolventen 6 Themenblöcke 8 Aussagen von Fachpersonen über die Berufsperspektiven 10 Allgemeine Angaben zum Studium 12 14

15

16

17

18 MAS Wirtschaftsingenieur: Die Führungsausbildung für Ingenieurinnen und Ingenieure Weitere Informationen & Anmeldung Hochschule Luzern Technik & Architektur Weiterbildungszentrum Technikumstrasse 21 CH-6048 Horw T

CAS. «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende»

CAS. «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» CAS «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» CAS «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» Das «CAS Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» richtet sich an Personen mit Team-,

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in Höhere Fachschule für Wirtschaft MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Höhere Fachschule für Wirtschaft HFW an der bzb Weiterbildung

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich (Beschluss der Schulleitung vom 7.5.2006)

am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich (Beschluss der Schulleitung vom 7.5.2006) RSETHZ 333.0700.10 R MAS MTEC D-MTEC Reglement 2006 für den Master of Advanced Studies ETH in Management, Technology, and Economics 1) am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management. Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management. Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders. Das Studium Globale Konkurrenz, neue Märkte in aufstrebenden Lernziele und Nutzen Ländern und

Mehr

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT SKZ 992/636 CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT 2_AS_Innovationsmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 In-Kraft-Treten: 20.10.2006 INHALTSVERZEICHNIS 1 Zielsetzung...

Mehr

Fernfachhochschule Schweiz

Fernfachhochschule Schweiz Fernfachhochschule Schweiz Job. Studium. Karriere. Fernfachhochschule Schweiz www.ffhs.ch Eckdaten Brig Zürich Basel Bern 1998 Knapp 250 Dozierende Über 1200 Studierende Über 1000 Absolventen bisher 2

Mehr

TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG

TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG Certificate of Advanced Studies (CAS) - 2015 Kompetenzerwerb für professionelles Team- und Projektmanagement in Dienstleistungsunternehmen Konzept Was macht eine gute

Mehr

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012 Eckpunkte der Studienordnung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften für Absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlich orientierter

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen Von der Expertensicht zur Unternehmensperspektive. Crossing Borders. Das Studium Ausgangslage Das strategische Marketing

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

CAS. Märkte und Alter www.hslu.ch/c221

CAS. Märkte und Alter www.hslu.ch/c221 CAS Märkte und Alter www.hslu.ch/c221 Wie entwickelt sich der Boom-Markt Alter? Prof. Simone Gretler Heusser lic. phil. I Ethnologin, Master of Public Health, Studienleitung, Hochschule Luzern Soziale

Mehr

CAS. Case Management www.hslu.ch/c164

CAS. Case Management www.hslu.ch/c164 CAS Case Management www.hslu.ch/c164 Menschen unterstützen Leistungen koordinieren Roland Woodtly Sozialarbeiter FH Studienleitung Case Management ist ein strukturierendes Handlungskonzept zur Gestaltung

Mehr

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung. Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung. Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager Gestützt auf die Rahmenordnung Nachdiplomstudiengänge

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing. Vom Lead zum Leader. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing. Vom Lead zum Leader. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing Vom Lead zum Leader. Crossing Borders. Das Studium Das Thema Digital Marketing hat in den letzten Jahren stark an Relevanz gewonnen. Digitale Kanäle

Mehr

Berner Fachhochschule Weiterbildung. Master of Advanced Studies (MAS) Medizininformatik zukunftsorientiert berufsbegleitend praxisnah. ti.bfh.

Berner Fachhochschule Weiterbildung. Master of Advanced Studies (MAS) Medizininformatik zukunftsorientiert berufsbegleitend praxisnah. ti.bfh. Berner Fachhochschule Weiterbildung Master of Advanced Studies (MAS) Medizininformatik zukunftsorientiert berufsbegleitend praxisnah Cornelia Schmid Weiterbildung an der BFH Studierende Studium Der Masterstudiengang

Mehr

Nachdiplomstudium Master of Business Administration in Supply Chain Management (MBA-SCM)

Nachdiplomstudium Master of Business Administration in Supply Chain Management (MBA-SCM) RSETHZ 333.1800.70 R NDS MBA-SCM D-BEPR Reglement 2004 für das Nachdiplomstudium Master of Business Administration in Supply Chain Management (MBA-SCM) am Departement D-BEPR der ETH Zürich (Beschluss der

Mehr

Berner Fachhochschule Weiterbildung. Master of Advanced Studies (MAS) Medizintechnik zukunftsorientiert berufsbegleitend praxisnah. ti.bfh.

Berner Fachhochschule Weiterbildung. Master of Advanced Studies (MAS) Medizintechnik zukunftsorientiert berufsbegleitend praxisnah. ti.bfh. Berner Fachhochschule Weiterbildung Master of Advanced Studies (MAS) Medizintechnik zukunftsorientiert berufsbegleitend praxisnah Cornelia Schmid Beraterin / Partner bei health-it.ch und Inhaberin Seelandpraxis

Mehr

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft Informationsabend Diploma of Advanced Studies (DAS) Führung und Betriebswirtschaft Das Angebot für (angehende) Führungskräfte Herzlich willkommen! Matthias Meyer, Studiengangleiter DAS Führung und Betriebswirtschaft

Mehr

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen CAS Asset Management technischer Infrastrukturen w Zürcher Fachhochschule www.engineering.zhaw.ch Weiterbildung in Zusammenarbeit mit comatec Impressum Text: ZHAW School of Engineering Gestaltung: Bureau

Mehr

Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF.

Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF. Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF. SVF für Kompetenz im Führungsalltag. Die Schweizerische Vereinigung für Führungsausbildung (SVF) engagiert sich seit ihrer Gründung

Mehr

Masterstudiengang. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management

Masterstudiengang. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management Masterstudiengang Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management 2 Basisinformationen zum Studiengang Akademischer Grad: Regelstudienzeit: Leistungsumfang: Studienform: Studiengebühren:

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen Von der Expertensicht zur Unternehmensperspektive. Crossing Borders. Das Studium Ausgangslage Das strategische Marketing

Mehr

Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design

Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design www.hsr.ch / weiterbildung Berufsbegleitendes Masterstudium für Designer, Ingenieure und Psychologen Einführung Software soll Tätigkeiten

Mehr

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM www.generalmanagement.ch Profil Wer wir sind Wir sind das Competence Center (CC)

Mehr

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance Studienordnung Vom 28. Juli 2009 Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn

Mehr

Logistikfachmann Logistikfachfrau

Logistikfachmann Logistikfachfrau Logistikfachmann Logistikfachfrau Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Mit Basismodulen SSC (Swiss Supply Chain) 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Logistikfachleute mit eidg.

Mehr

Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management

Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management Building Competence. Crossing Borders. Konzept Fach- und Führungskompetenz für die Erfüllung

Mehr

Staatlich geprüfte(r) Betriebswirt/Betriebswirtin. Berufsbegleitendes Studium in Teilzeitform. Verkürzte Studienzeiten. www.berufskolleg-neuss.

Staatlich geprüfte(r) Betriebswirt/Betriebswirtin. Berufsbegleitendes Studium in Teilzeitform. Verkürzte Studienzeiten. www.berufskolleg-neuss. Staatlich geprüfte(r) Betriebswirt/Betriebswirtin BACHELOR OF ARTS Verkürzte Studienzeiten BACHELOR OF SCIENCE Berufsbegleitendes Studium in Teilzeitform www.berufskolleg-neuss.de Wir möchten Sie auf den

Mehr

1 Zweck der Studien und Prüfungsordnung 1 Diese Studien und Prüfungsordnung regelt

1 Zweck der Studien und Prüfungsordnung 1 Diese Studien und Prüfungsordnung regelt Studien- und Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Management im Gesundheitswesen an der Fachhochschule Coburg (SPO M MG) Vom 7. Februar 2005 Auf Grund von Art.6 Abs.1, 72 Abs.1, 81

Mehr

Der EMBA (Executive Master in Business Administration) entspricht einem Praxisbedürfnis und ist zentrales Element des schweizerischen Bildungssystems

Der EMBA (Executive Master in Business Administration) entspricht einem Praxisbedürfnis und ist zentrales Element des schweizerischen Bildungssystems Prof. Dr. Karl Schaufelbühl Institut für Unternehmensführung Hochschule für Wirtschaft FHNW Windisch, im November 2013 Der EMBA (Executive Master in Business Administration) entspricht einem Praxisbedürfnis

Mehr

MAS Leadership and Management. Master of Advanced Studies

MAS Leadership and Management. Master of Advanced Studies Master of Advanced Studies MAS Leadership and Management Mögliche Teilabschlüsse: Certificate of Advanced Studies CAS Leadership Certificate of Advanced Studies CAS Betriebswirtschaft Diploma of Advanced

Mehr

Vorbereitungslehrgang zur höheren Fachprüfung. Einkaufsleiter/ Einkaufsleiterin mit eidgenössischem Diplom

Vorbereitungslehrgang zur höheren Fachprüfung. Einkaufsleiter/ Einkaufsleiterin mit eidgenössischem Diplom Vorbereitungslehrgang zur höheren Fachprüfung Einkaufsleiter/ Einkaufsleiterin mit eidgenössischem Diplom Berufsbild Tätigkeiten Der Einkaufsleiter, die Einkaufsleiterin entwickelt aufgrund der Unternehmensstrategie

Mehr

Inhaltsverzeichnis: Seite 1 von 6

Inhaltsverzeichnis: Seite 1 von 6 Vierte Änderung der Studienordnung für den Studiengang Angewandte Medieninformatik (bisher Media Processing and Interactive Services) (Master of Science) an der Fakultät Informatik der Fachhochschule Schmalkalden

Mehr

vom 23. Januar 2008* (Stand 1. Februar 2015)

vom 23. Januar 2008* (Stand 1. Februar 2015) Nr. 5f Reglement über den Master of Advanced Studies in Philosophy+Management an der Fakultät II für Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Luzern vom. Januar 008* (Stand. Februar 05) Der Universitätsrat

Mehr

Certificate of Advanced Studies. CAS Business App Design

Certificate of Advanced Studies. CAS Business App Design Certificate of Advanced Studies CAS Business App Design 1 Inhalt 1 Willkommen 2 In Kürze 4 Inhalte 6 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 7 Weiterbildungskonzept 8 Administratives Willkommen

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Sales & Product Lifecycle Management. Vom Portfolio zur Performance. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Sales & Product Lifecycle Management. Vom Portfolio zur Performance. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Sales & Product Lifecycle Management Vom Portfolio zur Performance. Crossing Borders. Das Studium Ob Konsumgüter, Industriegüter oder Dienstleistungen: Die Lebenszyklen

Mehr

Executive MBA New Business Development

Executive MBA New Business Development Executive MBA New Business Development Weiterbildungs-Master für Führungskräfte Studienorte: Chur, Rapperswil oder Zürich Inhaltsverzeichnis 4 Executive MBA New Business Development 4 New Business 6 Zielgruppe

Mehr

1.2 Die Studiengangleitung wird von der Programmleitung zweier beteiligter Institute (ILGI, IUNR) der ZHAW wahrgenommen.

1.2 Die Studiengangleitung wird von der Programmleitung zweier beteiligter Institute (ILGI, IUNR) der ZHAW wahrgenommen. Studienordnung für die Zertifikatslehrgänge (CAS) - Food Sociology and Nutrition - Food Finance and Supply Chain Management - Food Quality Insight - Food Responsibility - Food Product and Sales Management

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Wirtschaftsingenieurwesen Logistik & Einkauf Prof. Dr. Michael Hauth Studiendekan Projekt Zukunft vom Diplom zum Bachelor/Master Ägypten??? Nö, Bologna

Mehr

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Master-Messe 29./30.11.2013 Ute Eisenkolb, Studiengangsleiterin M.Sc. BA www.ffhs.ch Fakten Die FFHS im Überblick Brig Zürich Basel

Mehr

DGWF AG-E Tagung Mai 2006 in Bochum Welche Formate braucht die wissenschaftliche Weiterbildung? Andreas Fischer Universität Bern

DGWF AG-E Tagung Mai 2006 in Bochum Welche Formate braucht die wissenschaftliche Weiterbildung? Andreas Fischer Universität Bern DGWF AG-E Tagung Mai 2006 in Bochum Welche Formate braucht die wissenschaftliche Weiterbildung? Andreas Fischer Universität Bern Format Format bezeichnet allgemein eine Vorgabe an Form, Größe oder Struktur

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

in der Fassung der Genehmigung durch das Präsidium der Stiftung Fachhochschule Osnabrück vom 16.09.2009, veröffentlicht am 17.09.

in der Fassung der Genehmigung durch das Präsidium der Stiftung Fachhochschule Osnabrück vom 16.09.2009, veröffentlicht am 17.09. Department für Management und Technik Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration and Engineering in der Fassung der Genehmigung

Mehr

Strategisches Kundenorientiertes Management - SKM am Studienzentrum WUG

Strategisches Kundenorientiertes Management - SKM am Studienzentrum WUG Der Bachelor-Studiengang Strategisches Kundenorientiertes Management - SKM am Studienzentrum WUG praxisorientiert, berufsbegleitend, innovativ www.management-exzellenz.de Folie 1 Der Studiengang SKM. Folie

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/consulting&services PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Informationsabend Business Manager/in, Master of Science (MSc) Johanna Hoffmann-Handler Herzlich Willkommen! WIFI Programm Informationsabend Grundgedanken zum Studium Design und Inhalte Organisation Ihre

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

Weiterbildung Weiterbildungsstudiengang. CAS E-Learning Design. Interaktive Lernmedien erfolgreich umsetzen. weiterentwickeln.

Weiterbildung Weiterbildungsstudiengang. CAS E-Learning Design. Interaktive Lernmedien erfolgreich umsetzen. weiterentwickeln. Weiterbildung Weiterbildungsstudiengang CAS E-Learning Design Interaktive Lernmedien erfolgreich umsetzen weiterentwickeln. CAS E-Learning Design (ELD) Lehren und Lernen über das Internet, mit mobilen

Mehr

Eidgenössischer Abschluss für: Speditionsfachfrau / Speditionsfachmann. Speditionsleiterin / Speditionsleiter. www.spedlogswiss.

Eidgenössischer Abschluss für: Speditionsfachfrau / Speditionsfachmann. Speditionsleiterin / Speditionsleiter. www.spedlogswiss. Eidgenössischer Abschluss für: Speditionsleiterin / Speditionsleiter www.spedlogswiss.com 1 Bilden Sie sich weiter! Für eine erfolgreiche Karriere. Überlassen Sie Ihre Karriere nicht dem Zufall! Ihre Weiterbildung

Mehr

CAS Betriebswirtschaft

CAS Betriebswirtschaft CAS Betriebswirtschaft Inhaltsverzeichnis 1 Abstract 3 2 Umfeld und Motivation 3 3 Zielgruppe 3 4 Ausbildungsziele 3 5 Voraussetzungen 3 6 Kursübersicht 4 7 Kompetenzprofil 5 8 Kursbeschreibungen 6 8.1

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft 1 Gliederung 1. Vorüberlegungen: Welcher Master für wen? 2. Inhaltliche Konzeption 3. Didaktische Konzeption 4. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders. in Kooperation mit Das Studium LEITGEDANKE Die beruflichen Anforderungen und das Umfeld der Versicherungsbrokerinnen

Mehr

Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule

Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005 Der Fachhochschulrat der Zürcher Fachhochschule (ZFH) erlässt, gestützt auf das Fachhochschulgesetz des Kantons

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Martin Petzsche Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Studienzentrum der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) 0 Agenda

Mehr

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Prof. Dr. Jochen Schellinger / Prof. Dr. Dietmar Kremmel Master Messe Zürich 2013 Überblick

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem 31. Oktober 2014, Seite 2 31. Oktober 2014, Seite 3 Institut für

Mehr

Tutorienbegleitetes Fernstudium. B.A. Business Administration M.A. Business and Organisation

Tutorienbegleitetes Fernstudium. B.A. Business Administration M.A. Business and Organisation Tutorienbegleitetes Fernstudium B.A. Business Administration M.A. Business and Organisation Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte

Mehr

Strategisches Kundenorientiertes Management - SKM am Studienzentrum WUG

Strategisches Kundenorientiertes Management - SKM am Studienzentrum WUG Der Bachelor-Studiengang Strategisches Kundenorientiertes Management - SKM am Studienzentrum WUG praxisorientiert, berufsbegleitend, innovativ www.management-exzellenz.de Folie 1 Der Studiengang SKM. Folie

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 7/200 vom 9. Juni 200 Änderung der Studienordnung für den Studiengang MBA Health Care Management am Institute of Management Berlin der Fachhochschule

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Vom Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis EFZ zum Bachelor Abschluss in einem Studium.

Mehr

CAS Art Direction. Certificate of Advanced Studies

CAS Art Direction. Certificate of Advanced Studies Certificate of Advanced Studies Kompetenzerweiterung Kreativleitung Zielgerichtete Ideenentwicklung, erfolgreiche Beratungsstrategien und Präsentationstechnik, Vertiefung der Organisationsfertigkeit und

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen.

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Claudio F. Category Manager Category Manager/-in ECR Die Weiterbildung für Praktiker aus dem Category Management

Mehr

Nachstehende Externenprüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15.07.2015 verabschiedet.

Nachstehende Externenprüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15.07.2015 verabschiedet. Nachstehende Externenprüfungsordnung wurde geprüft und in der 34. Sitzung des Senats am 1.07.201 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald Kasprik Prorektor

Mehr

Herzlich Willkommen. zur Weiterbildung

Herzlich Willkommen. zur Weiterbildung Herzlich Willkommen zur Weiterbildung Intensives Eintauchen in das Berufsbildungssystem und zum Input Kommission Umsetzungsvorstellung im eigenen Berufsverband Samstag, 17. Mai 2014 bei GL-Zentrum Oerlikon,

Mehr

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE 1/5 PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum (1) Dieser Universitätslehrgang Aufbaustudium Creative

Mehr

Master of Advanced Studies in General Management (MAS GM) Programmbeschreibung

Master of Advanced Studies in General Management (MAS GM) Programmbeschreibung Master of Advanced Studies in General Management (MAS GM) Programmbeschreibung 1. Zielgruppe Die Zielgruppe des MAS GM sind Führungskräfte des mittleren/unteren Managements, die bisher keine betriebswirtschaftliche

Mehr

Bachelor-Studium Betriebsökonomie Major Service Management

Bachelor-Studium Betriebsökonomie Major Service Management Service Management Bachelor-Studium Betriebsökonomie Major Service Management Dienstleistungen spielen in der heutigen Zeit eine immer wichtigere Rolle und der Dienstleistungssektor zählt zu den Wachstumsbranchen.

Mehr

Das Beste aus beide We te? Studiums - Ber i 29. Prof. Dr. phil. habil. Ulf-Daniel Ehlers

Das Beste aus beide We te? Studiums - Ber i 29. Prof. Dr. phil. habil. Ulf-Daniel Ehlers Das Beste aus beide We te? ua it tse t i u u d Perspe tive www.cas.dhbw.de des dua e Studiums - Ber i 29. Prof. Dr. phil. habil. Ulf-Daniel Ehlers September 2015 30.09.201 5 DUALE HOCHSCHULE 9 Standorte

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Handel Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Der Handel bildet einen der wichtigsten und vielfältigsten

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

Ausbildung zum Business-Coach. IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN

Ausbildung zum Business-Coach. IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN Z U K U N F T G E S T A L T E N Ausbildung zum Business-Coach IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN www.biwe-akademie.de Ausbildung zum

Mehr

Direktionsassistent/-in. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Direktionsassistent/-in. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Direktionsassistent/-in Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Direktionsassistentinnen und Direktionsassistenten mit

Mehr

Master of Business Administration (MBA)

Master of Business Administration (MBA) Studienprogramm Master of Business Administration (MBA) Es ist nicht genug zu wissen man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen man muss es auch tun! Johann Wolfgang von Goethe (1749 1832)

Mehr

Master Internationales Management in deutscher Sprache (2013-2014)

Master Internationales Management in deutscher Sprache (2013-2014) Master Internationales Management in deutscher Sprache (2013-2014) Organisation Zulassungsverfahren und Anzahl der Plätze Ziele und Bildungsplan Kontakt Organisation Das Master-Programm mit der Spezialisierung

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

St. Galler Master in Angewandtem Management

St. Galler Master in Angewandtem Management St. Galler Master in Angewandtem Management Studienkennzahl: MIAM01 Kurzbeschrieb Die Auseinandersetzung mit angewandtem systemischen, kybernetischen und direkt umsetzbaren Managementwissens auf Meisterniveau

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 830 - MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Studienjahr 1998/99 Ausgegeben am 25. August 1999 63. Stück 688. Verlautbarung des Universitätslehrganges "Business Management der Sozial-

Mehr

Masterstudiengang. Bewerbung für das Wintersemester 2015/2016 bis 1. Septmber 2015. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management

Masterstudiengang. Bewerbung für das Wintersemester 2015/2016 bis 1. Septmber 2015. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management Masterstudiengang Bewerbung für das Wintersemester 2015/201 bis 1. Septmber 2015 Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management 2 Grundlegende Ziele des Studiengangs Im Masterstudium

Mehr

FH Flensburg Fachbereich Wirtschaft Seite 1

FH Flensburg Fachbereich Wirtschaft Seite 1 s- und Studienordnung (Satzung) des Fachbereichs Wirtschaft für den Master-Studiengang Business Management an der Fachhochschule Flensburg vom 31.08.2007 (1) Aufgrund des 52 Abs. 1 in Verbindung mit Abs.

Mehr

Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute

Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute 2 Juni 2015 3 Inhalt Kursziel 4 Praxiserfahrung, Reflexionsarbeit 4 Zielgruppe, Voraussetzungen 4 Kursaufbau 5 Kursinhalte 6, 7 Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute Dozierende 8 Abschluss

Mehr

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung!

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Konsekutives Fernstudium Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Die FHM - aktuelle Daten & Fakten FHM: Staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) // FHM Bielefeld, Stammhaus

Mehr