Tagungsprogramm. Konstanz, 20. November Wirtschaftlich erfolgreiches Projektmanagement Projektmanagement als Beitrag zur Rentabilität

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tagungsprogramm. Konstanz, 20. November 2012. Wirtschaftlich erfolgreiches Projektmanagement Projektmanagement als Beitrag zur Rentabilität"

Transkript

1 Tagungsprogramm Konstanz, 20. November 2012 Wirtschaftlich erfolgreiches Projektmanagement Projektmanagement als Beitrag zur Rentabilität Tagung der Technische Akademie Konstanz ggmbh Institut für wissenschaftliche Weiterbildung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) Konstanz Villa Rheinburg Reichenaustr Konstanz

2 Tagung: Wirtschaftlich erfolgreiches Projektmanagement Projektmanagement als Beitrag zur Rentabilität Termin: , Uhr Ort: Seminar- und Tagungszentrum Villa Rheinburg in Konstanz am Bodensee Zielgruppe Geschäftsleitung, Projektverantwortliche, IT Manager und Projektleiter Statement Projekte sind ein wichtiger Beitrag zur Rentabilität im Unternehmen. Entscheidend ist dabei, dass ein Projekt wirtschaftlich für das durchführende Unternehmen erfolgreich ist. Die Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg ist ein angepasstes, praxisgerechtes Vorgehen. Ziele Die Tagungsteilnehmer/innen lernen wichtige Ansätze für das wirtschaftliche Projektmanagement in ihrem Unternehmen kennen: o o o o o Durch Neue Ansätze die Flexibilität in volatilen Umfeldern strukturieren. Durch strukturiertes Vorgehen schnell zu gemeinsamen Entscheidungen kommen. Welche Kompetenzen bei der Führung von Projektteams in der Praxis entscheidend sind. Wie man die Hürden bei der Einführung von erfolgreichem Projektmanagement meistert. Wirkliche Erfolgsfaktoren in der Projektpraxis. Sie partizipieren direkt von der langjährigen Projektpraxis der Vortragenden. PDU zur Zertifikatserhaltung Zertifizierte Projektleiter (PMP) des PMI erhalten für den Besuch dieser Veranstaltung 5 PDU. "PMI und PMP sind eingetragene Warenzeichen des Project Management Institute, Inc."

3 Die Programmübersicht ab Uhr Check-In Uhr Begrüssung Moderation Werner Lenk Uhr Vortrag 1 Agiles Management Referent Dr. Boris Oliver Kneisel Uhr Pause Uhr Vortrag 2 Systemisches Konsensieren: Klügere und schnellere Entscheidungsfindung für Teams Referent Dr. Karl Kollischan Uhr Vortrag 3 Die Kunst der Führung Referent Manfred Katzenbach Uhr Buffet in der Villa Uhr Vortrag 4 Einführung von Projektmanagement in einem mittelständischen Unternehmen Referentin Magdalene Kühnel Uhr Pause Uhr Vortrag 5 SMARTes Projekt Management Referent Ralf Weinhold, Dipl.-Informatiker (FH) Ab Uhr Verabschiedung und Sektempfang

4 Die Vorträge Vortrag 1: Uhr: Agiles Management Dr. Boris Oliver Kneisel Die Rahmenbedingungen, unter denen Unternehmen operieren, unterliegen zur Zeit starken Veränderungen. Kennzeichnend sind stetig wachsende Anforderungen an Transparenz und eine rasante Dynamisierung etablierter Strukturen (neben strategischen Supply-chain Allianzen entstehen lose gekoppelte, auftragsbezogene Zweckbündnisse und Netzwerke). Insgesamt ist eine starke Zunahme von allgegenwärtiger Turbulenz in Märkten quer durch alle Branchen feststellbar. Unternehmen und Organisationen sehen sich zunehmend gezwungen, diesen externen Risiko-Faktoren entsprechende Maßnahmen und Initiativen entgegenzusetzen, um die Auswirkungen oft plötzlich eintretender Ereignisse abzufangen und auch darin liegende Chancen zu ergreifen. Hier lohnt es sich, den Blick auf die eigene Organisation und ihre Strukturen und Abläufe zu lenken: - Wie kann Unsicherheit im Umfeld von Neuentwicklungen gemanagt werden? - Wie kann die Produktivität im etablierten Geschäft nachhaltig gesteigert werden? Lösungsansätze bieten Methoden des agilen Managements, die wir Ihnen in diesem Vortrag vorstellen werden. Vortrag 2: bis Uhr Systemisches Konsensieren: Klügere und schnellere Entscheidungsfindung für Teams Dr. Karl Kollischan Wie können wir klüger, schneller und konfliktlösend entscheiden? Wie kommen wir zu nachhaltigen Entscheidungen ohne Machtspiele und Gesichtsverlust? Systemisches Konsensieren überwindet die Schwächen der klassischen Mehrheitsentscheidungsfindung und liefert einen Ansatz, der auch in Fällen von widersprechenden Interessen zu nachhaltigen und einvernehmlichen Entscheidungen führt. Die Methode ist einfach zu verstehen und einfach anzuwenden. Gerade in flachen Hierarchien und im agilen Umfeld, wo Entscheidungen von Teams getroffen werden, ist diese Methode sehr gewinnbringend. In diesem interaktiven Vortrag lernen Sie die die Grundlagen des Systemischen Konsensierens kennen und erfahren wie man es in der Praxis anwendet. Gerne können Sie auch eigene Probleme bzw. Fragestellungen einbringen. Vortrag 3: Uhr: Die Kunst der Führung Manfred Katzenbach "Die Kunst der Führung" beschreibt anschaulich, wie Führung im Projektmanagement funktioniert. PM wird dabei in den Zusammenhang mit verbreiteten Praktiken wie etwa Qualitätsmanagement gestellt, zudem wird die Verknüpfung von PM mit den Zielen und der Organisation des Unternehmens deutlich gemacht. Sie erkennen, wie erfolgreiches PM von den spezifischen Handlungskompetenzen der Beteiligten abhängt und gelingende Führung von der Umsetzung von Komplexität in jeweils einfach umsetzbares Tun. Sie erfahren konkret, worauf es im Einzelnen ankommt und wie genau Sie vorgehen können. Der Vortrag zeigt nachvollziehbar die Chancen und den Weg auf, PM motivierend und produktivitätssteigernd als Instrument zur Lösung anspruchsvoller Aufgabenstellungen in Ihrem Unternehmen anzuwenden.

5 Vortrag Uhr: Einführung von Projektmanagement in einem mittelständischen Unternehmen Gründe für die Einführung und Analyse der Hürden an einem realen Beispiel Magdalene Kühnel Es gibt einige Gründe, die zur Einführung von Projektmanagement in einem mittelständigen Unternehmen führen. Dabei ergeben sich aber Hürden, die den schnellen Erfolg verhindern. An einem realen Beispiel wird aufgezeigt, welche Hürden dabei zu überwinden sind und auf welche Art man sie überwinden kann. Es wird dabei erläutert, welche Handlungsfelder für eine Projektmanagement- Einführung relevant sind und welches Vorgehen sinnvoll ist. In diesem Vortrag erfahren Sie, auf welche Faktoren sie bei der Einführung in Ihrem Unternehmen achten sollten und wie Sie den Erfolg messen können. Vortrag Uhr: SMARTes Projekt Management Ralf Weinhold, (Dipl.-Inf. FH) Wie leicht ist es ein Projekt zu starten und wie schwer, es in allen Dimensionen erfolgreich zu beenden. Erfolgreiche Projekte in Qualität, Zeit und Budget sind selten; werden die Veränderungen darüber hinaus akzeptiert, gelebt und in den Alltag übernommen, sind es wahre (und rare) Meisterstücke. Aber warum ist das so, wenn doch alle die Theorie kennen und jede Menge Praxiserfahrung haben? Was sind Erfolgsfaktoren und wo liegen die Fallstricke? Wie können wir rechtzeitig angemessen reagieren? Gibt es allgemeingültige Erfolgsvoraussetzungen? Inwieweit helfen präskriptive Ansätze? Zuerst müssen wir verstehen, warum Projekte so oft gänzlich scheitern oder ihre Ziele zumindest teilweise nicht erreichen. Zweitens gilt es, klug zu entscheiden welche Personen und Werkzeuge einzusetzen sind. Drittens ist der Kontext zu analysieren, die Wirkung von Einfluss und Macht der Einzelnen zu verstehen und zu nutzen und letztendlich viertens, das Projekt zu vermarkten. In diesem interaktiven Vortrag sprechen wir nicht über die bekannten Projektstandards, sondern über die wirklichen Erfolgsfaktoren und holen diese zurück ins Bewusstsein. Sie erweitern damit Ihren Projektwerkzeugkasten um wertvolle Einsichten, die für den Projekterfolg unverzichtbar sind.

6 Die Moderation Werner Lenk Seit 1984 im Projektgeschäft tätig. Zuerst in der Bauwirtschaft, dann 25 Jahre Projektleitung bei Siemens IT - Solutions and Services (SIS) im Bereich Change Management in IT-Projekten. Seit 2010 ist er zusammen mit dem Geschäftsführer für den Bereich Projektmanagement bei Ahrens Herrmann Consulting zuständig. Seit über 10 Jahren ist sein Schwerpunkt die Beratung zum Aufbau geeigneten Projektpersonals z.b. mittels 360 Analyse, Qualifizierung, Coaching und Projektsimulationen. Das Referenten-Team Dr. Boris Oliver Kneisel Seit 15 Jahren im IT-nahen Forschungs- und Entwicklungsumfeld tätig. Er führt Teams mit klassischen Methoden (PMI, PRINCE2 ) und agilen Frameworks (Scrum, ScrumBan, KanBan, LC, CCPM). Dr. Kneisel generiert "selbst-organisierende" Teams, um die Unternehmensproduktivität nachhaltig zu steigern. Dr. Karl Kollischan Der Mathematiker ist seit 20 Jahren in der IT tätig. Seit 1997 arbeitet er als Berater mit den Schwerpunkten Methodik, Projektmanagement und fachliche Analyse. Seine Schwerpunkte sind u.a. Kommunikation und Konfliktmanagement in Projektteams. Manfred Katzenbach Manfred Katzenbach arbeitet - nach Jahren der Erfahrung in verantwortlichen Tätigkeiten und Führung von Mitarbeitern in bedeutenden Dienstleistungsunternehmen - seit 1990 freiberuflich als Trainer und Berater für Managementtechniken, Projektmanagement und Organisationsentwicklung tätig. Wertschöpfungsorientierung, ganzheitliches Verständnis des Unternehmensgeschehens und Führung als zielgerichtetes Freisetzen von Energien sind dabei grundlegend. Bewährung von Methoden in der Praxis ist für ihn unbedingte Voraussetzung für deren Weitergabe und Einübung im lebendigen Austausch mit Menschen in Kursen, Seminaren und Coachings.

7 Magdalene Kühnel Startete 1986 bei Siemens in der Organisations- und Personalentwicklung für die Einführung von DV-Technologien in Kliniken bis 2004 war sie Führungskraft für Personalentwicklung & Training, leitete dabei von 1998 bis 2004 das Geschäftsfeld People Performance Consulting". Seit 2004 war sie bei Siemens IT - Solutions and Services (SIS) verantwortlich für die Leitung von Großprojekten mit den Schwerpunkten Change & Organisationsentwicklung und Prozesseinführungen. Sie leitete ein Project Management Office (PMO) bei SIS und war verantwortlich beteiligt an der Einführung eines einheitlichen Projektmanagementansatzes bei SIS. Ralf Weinhold, Dipl.-Informatiker (FH) Der Wirtschaftsinformatiker ist seit 20 Jahren in der IT tätig. Seit 2000 verantwortet er erfolgreich bei SAP verschiedene Managementrollen im Controlling, der strategischen und operativen Planung und der Beratung. Seine Schwerpunkte heute sind u.a. die Qualitätssicherung im Projekt, Managen von Veränderungen und das Coaching von Projektleitern und Expertenteams.

8 Kosten 1 Tag: 390,00 inklusive Getränke, Pausenverpflegung, Mittagsbuffet und Sektempfang Informationen, Beratung und Anmeldung Technische Akademie Konstanz ggmbh, Institut für wissenschaftliche Weiterbildung an der Hochschule Technik Wirtschaft und Gestaltung Konstanz (HTWG), Dipl.-Ing. (FH) M. Kuhl, Tel. (07531) , PDU zur Zertifikatserhaltung Zertifizierte Projektleiter (PMP) des PMI erhalten für den Besuch dieser Veranstaltung 5 PDU. "PMI und PMP sind eingetragene Warenzeichen des Project Management Institute, Inc." Hotelempfehlungen Gästehaus Seerhein der HTWG Konstanz Karl-Einhart-Str. 6, Konstanz Entfernung zur Villa Rheinburg: 0,4 km Hotel Petershof St.-Gebhard-Str. 14, Konstanz, Tel Entfernung zur Villa Rheinburg: 0,2 km ABC Hotel Steinstr. 19, Konstanz, Tel Entfernung zur Villa Rheinburg: 1,2 km Hotel Barbarossa Obermarkt 8-12, Konstanz, Tel Entfernung zur Villa Rheinburg: 1 km Hotel Ibis Konstanz Benediktiner Platz 9, Konstanz, Tel Entfernung zur Villa Rheinburg: 0,3 km Steigenberger Inselhotel Auf der Insel 1, Konstanz, Tel Entfernung zur Villa Rheinburg: 1,0 km Apartment Hotel Steinstr. 21a, Konstanz, Tel Entfernung zur Villa Rheinburg: 1,0 km

9 Weiterbildung an der Hochschule Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) Konstanz Die Konstanzer Hochschule ist mit ihren beiden Instituten für wissenschaftliche Weiterbildung an der Hochschule der LCBS Lake Constance Business School und der TAK Technische Akademie Konstanz ggmbh - seit 20 Jahren kompetenter Weiterbildungspartner der Unternehmen in den Bereichen Technik, Wirtschaft und Gestaltung. Die berufsbegleitenden Angebote richten sich an Fach- und Führungskräfte sowie an Nachwuchskräfte erhält die HTWG Konstanz den Preis des Stifterverbands der deutschen Wissenschaft für die beste Hochschule in Sachen Weiterbildung. Technische Akademie Konstanz Die TAK als Tochterunternehmen der Hochschule führt berufsbegleitende Weiterbildungsveranstaltungen in Form von Seminaren, Zusatzqualifikationen mit Hochschulzertifikat und Inhouse- Seminaren durch. In den Angeboten wird spezifisches Fachwissen zu aktuellen Themen in den Bereichen Computer Science (IT), Engineering und Management vermittelt, aktualisiert und vertieft. Die professionelle Umsetzung dieses Fachwissens wird durch Seminare im Bereich Soft Skills, in denen z. B. persönliche Arbeitstechniken sowie Kommunikations- und Führungsverhalten professionalisiert werden können, unterstützt. Zusatzqualifikationen zu Themenkomplexen wie IT-Projektmanagement, Wertemanagement, Interkulturelles Management oder Sachverständigenwesen im Baubereich dienen der Erweiterung und Vertiefung von bereits vorhandenen Fachqualifikationen, umfassen in der Regel mehrere Seminarblöcke über den Zeitraum von drei bis zwölf Monaten verteilt und werden mit einem Hochschulzertifikat abgeschlossen. Sämtliche Themen können im Rahmen von Inhouse-Seminaren die spezifischen Bedürfnisse von geschlossenen Gruppen eines Unternehmens angepasst werden. Zu unseren Referenzkunden zählen neben DaimlerChrysler, EADS, Georg Fischer, Alcan, Océ auch zahlreiche mittelständische Unternehmen. Seit dem Wintersemester 2004 werden im Rahmen des IPI International Packaging Institute in Schaffhausen für die weltweit führenden Unternehmen der Verpackungs-Industrie der berufsbegleitende Zertifikatslehrgang Packaging Technology sowie das berufsbegleitende Master-Studium zum Master of Engineering in Packaging Technology durchgeführt. Lake Constance Business School An der LCBS werden Führungs- und Nachwuchskräfte seit 1992 umfassend, gezielt und praxisnah im Rahmen von berufsbegleitenden Masterstudiengängen oder Certificated Advanced Studies bei der Professionalisierung ihrer Kompetenzen unterstützt. Der MBA General Management qualifiziert Personen ohne betriebswirtschaftliches Studium, in der Regel Ingenieure, Informatiker oder Juristen, die als Führungskräfte Managementaufgaben übernehmen werden oder schon übernommen haben, wobei neben der betriebswirtschaftlichen Fachkompetenz auch Kommunikationsund Führungskompetenz vermittelt wird. Der MBA in Human Capital Management, ein berufsbegleitendes Master-Studium im Bereich werteorientierter Unternehmensführung, wird seit Juni 2003 durchgeführt. Es fokussiert die Weiterentwicklung der Personalpolitik von der Ressource zum Vermögenswert, von der Disposition zur Investition, von der Administration zum Strategischen Management. Das CAS in Business Communication (CAS in BC) ist ein Professionalisierungsprogramm, das gezielt die Weiterentwicklung der Managementkompetenz im Bereich Soft Skills fördert. Im Rahmen eines von erfahrenen Trainern begleiteten Prozesses werden die Fähigkeiten, Methoden und Instrumente zur erfolgreichen Kommunikation in Gruppen, Organisationen und Netzwerken ausgebaut.

10 Seminar- und Tagungszentrum Villa Rheinburg Konstanz am Bodensee In einer der schönsten Landschaften Deutschlands, umgeben von Bodensee und Seerhein, können Sie mit Ihren Geschäftspartnern kreativ arbeiten und sich auf das Wesentliche konzentrieren. Das Seminar- und Tagungszentrum Villa Rheinburg bietet zahlreiche Gelegenheiten, auch die freie Zeit außerhalb der Tagungen oder Seminare interessant und unterhaltsam zu gestalten: das Bodenseeufer lädt zu Spaziergängen oder zum sommerlichem Bad ein, die Blumeninsel Mainau und die Insel Reichenau sind in unmittelbarer Nähe per Bus oder Schiff zu erreichen, die Bodenseeflotte offeriert zahlreiche Rundfahrten, die nahe Konstanzer Altstadt mit ihrem Kulturangebot und der hervorragenden Gastroszene ist ein Kleinod, das auch abends zum Flanieren einlädt. Stimmen unserer Gäste: Eine herrliche Umgebung für eine Tagung. Die Räumlichkeiten drinnen und draussen machen es leicht, die Themen, die es zu besprechen und/oder zu bearbeiten gilt, leicht zu verdauen. Bruckhard Breth, Freiburg. It s been a wonderful occasion to meet great people and learn a lot about intercultural communication in an international context. Many thanks!! Alison Lomsay from Toronto, Canada.

11 Tagungsanmeldung (an: oder per Fax: ) Hiermit melde ich mich verbindlich zu folgender Tagung an Tagung Wirtschaftlich erfolgreiches Projektmanagement Titel Termin Name Vorname Titel Privatanschrift (Straße, PLZ, Ort) Telefon privat privat Telefon dienstlich Fax dienstlich dienstlich Anschrift des Arbeitgebers (Straße, PLZ, Ort) Ansprechpartner Personalentwicklung/Personalbüro Rechnungsanschrift Die Teilnahmegebühren werden beglichen durch O den Teilnehmer (privat) O den Arbeitgeber Mit der Unterzeichnung der Anmeldung erkläre ich mich mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Technischen Akademie Konstanz ggmbh einverstanden. Ort, Datum Unterschrift Teilnehmer Unterschrift, Stempel Firma Kontaktdaten: Technische Akademie ggmbh Dipl. Ing. (FH) Monika Kuhl Reichenaustr. 1 D Konstanz Tel Fax

12 Allgemeine Teilnahme- und Zahlungsbedingungen der Technischen Akademie Konstanz gemeinnützige GmbH (TAK ggmbh) (Stand: Oktober 2004) Mit der Anmeldung werden die folgenden "Allgemeinen Teilnahme- und Zahlungsbedingungen" anerkannt, die Grundlage des Rechtsverhältnisses zwischen dem Teilnehmer und der TAK ggmbh sind. Abweichende Geschäftsbedingungen gelten nur dann, wenn deren Geltung ausdrücklich schriftlich vereinbart ist. 1. Anmeldung Die Anmeldung zu Lehr- und Studiengängen, Zusatzqualifikationen sowie Seminaren hat in jedem Fall schriftlich (Brief oder Fax) zu erfolgen. Folgende Angaben sind erforderlich: Seminartitel, -zeitraum und -ort, Teilnehmer, Firma (Firmenstempel) und Unterschrift. Zusätzlich zur Anmeldung ist eine Erklärung des Teilnehmers und/oder des Arbeitgebers beizufügen, die die Frage der Kostenübernahme regelt. Anmeldungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt, wobei besondere Zulassungs- oder Auswahlkriterien im Einzelfall hiervon unberührt bleiben. Die TAK ggmbh wird die Anmeldung und Zulassung bestätigen. Mit Zugang der Bestätigung kommt der Vertrag zustande. Ein Rücktritt bzw. eine Kündigung kann nur im Rahmen der Ziffer 3 erfolgen. 2. Zahlungsbedingungen Die Zahlung der Teilnahmegebühr erfolgt auf der Grundlage der vereinbarten Zahlungsmodalitäten und der TAK ggmbh ausgestellten Rechnung. Der Teilnehmer hat das Entgelt unabhängig von den Leistungen Dritter (z.b. Agentur für Arbeit) spätestens bis zu dem in der Rechnung genannten Termin zu zahlen. Der Teilnehmer kommt ohne Mahnung in Verzug. Bei Weiterbildungsveranstaltungen mit einer Dauer von über sechs Monaten kann auf Wunsch eine Ratenzahlung vereinbart werden. Wird die Teilnahmegebühr nicht vom Teilnehmer selbst, sondern von dessen Arbeitgeber beglichen, muss zusätzlich zur Anmeldung des Teilnehmers eine Kostenübernahme-Erklärung des Arbeitgebers beigefügt werden. Der Teilnehmer und der Arbeitgeber haften gesamtschuldnerisch für das Teilnehmerentgelt. Ist, im Falle der Kostenübernahme-Erklärung durch den Arbeitgeber bis zum Seminarbeginn keine Zahlung bei der TAK ggmbh eingegangen, werden die Teilnahmegebühren direkt beim Teilnehmer eingefordert und sind von diesem voll zu begleichen. Bei verspäteter Zahlung behält sich die TAK ggmbh das Recht vor, den Teilnehmer mit sofortiger Wirkung von der Veranstaltung auszuschließen. Die Zulassung zur Abschlussprüfung sowie die Ausgabe von Teilnahmebestätigung und Zertifikat erfolgt nur dann, wenn die Teilnahmegebühr zum Zeitpunkt der Abschlussprüfung resp. -veranstaltung vollständig beim Veranstalter bezahlt wurde. 3. Rücktritt und Kündigung Eine Kündigung des Weiterbildungsvertrages ist nur schriftlich oder per Fax an die TAK ggmbh zulässig. Für Kündigungen, die bis 4 Wochen vor der Weiterbildungsveranstaltung erfolgen, wird die Teilnahmegebühr abzüglich einer Stornierungsgebühr in Höhe von Euro dem Teilnehmer zurück überwiesen, soweit die Bankverbindung mitgeteilt wurde. Bei späterem Eingang der Kündigung bzw. bei Nichterscheinen sind 100% der Teilnahmegebühr zu bezahlen. Die Beweislast für den rechtzeitigen Eingang der Kündigung trägt der Teilnehmer. Der Angemeldete kann einen Ersatzteilnehmer benennen, der mit allen Rechten und Pflichten in den Vertrag eintritt. Die TAK ggmbh kann die Teilnahme verweigern, wenn der Ersatzteilnehmer die Zugangs-voraussetzung für die Belegung des Kurses nicht erfüllt und wenn in dem Ersatzteilnehmer ein Grund besteht, der die TAK ggmbh zum Ausschluss, nach Ziffer 7, berechtigen würde. 4. Absage/Ausfall und Verlegung von Lehrveranstaltungen Die TAK ggmbh hat das Recht, bei nicht ausreichenden Anmeldungen oder aus anderem wichtigen Grund Veranstaltungen abzusagen. Dies teilt sie unverzüglich, spätestens bis Veranstaltungsbeginn, dem Teilnehmer mit. Die TAK ggmbh ist dann verpflichtet, dem Lehrgangsteilnehmer bereits gezahlte Entgelte zurück zu erstatten. Darüber hinausgehende Schadenersatzansprüche sind auseschlossen, sofern nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegen. Der TAK ggmbh steht das Recht zu, Veranstaltungstermine in angemessener Frist zu verlegen sowie zusätzliche Termine aufzunehmen. Sie ist insbesondere berechtigt, ausgefallene Veranstaltungen in angemessener Frist an unterrichtsfreien Tagen nachzuholen. Ein Termin ist in angemessener Frist verlegt worden, wenn der neue Termin innerhalb der planmäßigen Lehrgangsdauer liegt. Bei Einzelveranstaltungen ist die Frist angemessen, wenn der Verlegungstermin innerhalb von 4 Wochen nach dem Ursprungstermin stattfindet. Dem Teilnehmer dadurch entstehende zusätzlich Kosten, wie Fahrtkosten o.ä., werden nicht von der TAK ggmbh übernommen. 5. Teilnehmerzahl Zur effizienten Durchführung der Seminare und zur Einhaltung eines hohen Qualitätsstandards ist die Zahl der Teilnehmer begrenzt. Die Teilnehmerzahl an den Weiterbildungsveranstaltungen der TAK ggmbh ist, wenn nicht anders angegeben, auf maximal 12 Personen begrenzt. Unangemeldetes Erscheinen zur Veranstaltung geschieht auf eigenes Risiko des Anreisenden. 6. Wechsel des Dozenten Die TAK ggmbh behält sich vor, aus wichtigen organisatorischen oder sachlichen Gründen Dozenten auszuwechseln. 7. Ausschluss von der Teilnahme Die TAK ggmbh ist berechtigt, den Teilnehmer von der weiteren Teilnahme auszuschließen, soweit dieser die Durchführung der Veranstaltung beeinträchtigt. Dies ist insbesondere der Fall, wenn der Teilnehmer mit der Zahlung des Entgeltes in Verzug geraten ist, wenn der Teilnehmer die Veranstaltung bzw. den Betriebsablauf stört oder anderweitig erhebliche Nachteile für die Durchführung der Veranstaltung zu befürchten sind. Der Teilnehmer hat in diesem Fall als pauschalisierten Schadenersatz das volle Teilnehmerentgelt zu zahlen. Hiervon unberührt bleiben weitergehende Schadenersatzansprüche der TAK ggmbh. 8. Haftung Die TAK ggmbh haftet nicht für Schäden aus Unfällen, Beschädigungen, Verlust oder Diebstahl, insbesondere auch nicht für Folgeschäden, die sich aus der Veranstaltung ergeben, außer wenn diese auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten der TAK ggmbh oder ihrer Erfüllungsgehilfen beruhen. 9. Datenschutz/Copyright Durch die Abgabe der Anmeldung erklärt sich der Teilnehmer einverstanden, dass personenbezogene Daten für die Zwecke der Veranstaltungsawicklung sowie zur Zusendung späterer Informationen im Zusammenhang mit der Aus- und Weiterbildung gespeichert werden. Sämtliche Veranstaltungsunterlagen dürfen nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der TAK ggmbh vervielfältigt oder an Dritte weitergegeben werden. 10. Gerichtsstand und Erfüllungsort Sofern nichts anderes angegeben, finden die Weiterbildungs-veranstaltungen in den Räumen der Seminar- und Tagugnszentrums Villa Rheinburg statt. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag ist Konstanz. 11. Salvatorische Klausel Sollten einzelne Regelungen der vorstehenden Allgemeinen Teilnahme- und Zahlungsbedingungen unwirksam oder lückenhaft sein, so werden sie durch Regelungen ersetzt, die wirksam sind und dem mutmaßlichen Willen der Vertragsparteien entsprechen. Die Unwirksamkeit einzelner Regelungen führt nicht zur Gesamtnichtigkeit. Technische Akademie Konstanz gemeinnützige GmbH Institut für wissenschaftliche Weiterbildung an der HTWG Konstanz Reichenaustr. 1 D Konstanz

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Zusatzqualifikation mit Hochschulzertifikat

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Zusatzqualifikation mit Hochschulzertifikat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Zusatzqualifikation mit Hochschulzertifikat Die Möglichkeit, dass Kommunikation scheitert, ist beinahe größer als die ihres Gelingens. Was bereits für das persönliche

Mehr

Sachverständige/r für Barrierefreies Planen und Bauen (HTWG) Zusatzqualifikation mit Hochschulzertifikat

Sachverständige/r für Barrierefreies Planen und Bauen (HTWG) Zusatzqualifikation mit Hochschulzertifikat Sachverständige/r für Barrierefreies Planen und Bauen (HTWG) Zusatzqualifikation mit Hochschulzertifikat Zielgruppe Architekten /Innenarchitekten Bauingenieure Landschaftsarchitekten / Stadtplaner Architekten

Mehr

Ausbildung der Ausbilder

Ausbildung der Ausbilder Ausbildung der Ausbilder (gem. AEVO) Intensiv-Kurz-Seminar für Fachwirte Foto: Fotolia.de Seminarziel: An nur 2 Unterrichtstagen bereiten unsere erfahrenen Dozenten Sie auf die praktische Prüfung Ausbildung

Mehr

Zusatzqualifikation Projektmanagement mit Hochschulzertifikat der HTWG Konstanz

Zusatzqualifikation Projektmanagement mit Hochschulzertifikat der HTWG Konstanz Zusatzqualifikation Projektmanagement mit Hochschulzertifikat der HTWG Konstanz 9-tägiges Inhouse-Training für Projektteams mittelständischer Firmen Technische Akademie Konstanz (TAK) ggmbh Institut für

Mehr

Ausbildung der Ausbilder

Ausbildung der Ausbilder Ausbildung der Ausbilder (gem. AEVO) Intensiv-Kurz-Seminar Seminarziel: Foto: Fotolia.de An nur 3 Unterrichtstagen bereiten unsere erfahrenen Dozenten Sie auf die Prüfung Ausbildung der Ausbilder (IHK)

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Personalcontrolling

Mehr

GW 129 SICHERHEIT BEI BAUARBEITEN IM TIEFBAU - KURSBESCHREIBUNG

GW 129 SICHERHEIT BEI BAUARBEITEN IM TIEFBAU - KURSBESCHREIBUNG KURSBESCHREIBUNG GW 129 Sicherheit bei Bauarbeiten im Tiefbau 03.11.2015 (GW129 11/15) im ABZ Karlsruhe, 09:00 17:00 Uhr In Kooperation mit dem DVGW Center Süd Der Lehrgang dient der Schulung und Qualifizierung

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (September 2014 Oktober 2017) Teil II Basisqualifikation Teil I Handlungsspezifische Qualifikation

Mehr

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Informationen zum Seminar Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Hintergrund Das Thema Wissensmanagement in Unternehmen nimmt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung an Bedeutung

Mehr

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l. Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (März 2016 April 2019)

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l. Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (März 2016 April 2019) I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (März 2016 April 2019) Teil II Basisqualifikation Teil I Handlungsspezifische Qualifikation Seite

Mehr

Seminare zur Prävention von Schädlingen 2014

Seminare zur Prävention von Schädlingen 2014 Seminare zur Prävention von Schädlingen 2014 www.schaedlinge-weiterbildung.de TechnologiePark Köln Eupener Straße 150 office@delphi-online.de www.delphi-online.de Fon 0221-9130074 Fax 0221-9130078 delphi

Mehr

ASSESSMENT - TRAINER

ASSESSMENT - TRAINER ASSESSMENT - TRAINER ZUR PROFESSIONELLEN DURCHFÜHRUNG VON KOMPETENZFESTSTELLUNGEN TERMINE: TEIL 1: 22.05.2014-24.05.2014 TEIL 2: 26.06.2014-28.06.2014 TEIL 3: PRAXISIMPLEMENTIERUNG NACH ABSPRACHE ASSESSORINNEN

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Erfolgreiche

Mehr

Weiterbildung zum Industriemeister Kunststoff/Kautschuk

Weiterbildung zum Industriemeister Kunststoff/Kautschuk Bedenken Sie bitte, dass Eigeninitiative, Selbststudium, Nacharbeit und Ihre bisherige Berufserfahrung unerlässlich für die Teilnahme am Lehrgang sind. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Lehrgänge

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Up to

Mehr

Business Coach (IHK)

Business Coach (IHK) Business Coach (IHK) Als Unternehmer/in, Führungskraft oder Mitarbeiter/in aus dem Bereich Personal ist es wichtig, andere in ihrer Entwicklung zu fördern und zu fordern. Business Coaches erkennen die

Mehr

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit Informationen zur Zertifizierung PRINCE2 Foundation in Kooperation mit PRINCE2 Foundation Vorbereitung und Zertifizierung Hintergrund Die PRINCE2 Zertifizierung wendet sich an Manager und Verwalter von

Mehr

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen V.I.E.L Coaching + Training präsentiert: Exklusiver Tagesworkshop mit Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen am 1. November 2012 in Hamburg Begleitung: Eckart Fiolka

Mehr

VERTRAG ZWISCHEN HERRN/FRAU --------------------------------- ---------------------------------- ---------------------------------- UND MA-HEI-TEAM

VERTRAG ZWISCHEN HERRN/FRAU --------------------------------- ---------------------------------- ---------------------------------- UND MA-HEI-TEAM VERTRAG ZWISCHEN HERRN/FRAU --------------------------------- ---------------------------------- ---------------------------------- UND MA-HEI-TEAM HERRN MANFRED HEINRICHS FRITZ ERLER RING 25 52457 ALDENHOVEN

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

Unser Intensivseminar setzt sich aus zwei auf einander aufbauenden Bausteinen zusammen:

Unser Intensivseminar setzt sich aus zwei auf einander aufbauenden Bausteinen zusammen: INTENSIV-SEMINAR AUSBILDUNG DER AUSBILDER - NACH NEUER AEVO SIE WOLLEN IM RAHMEN DER BETRIEBLICHEN AUSBILDUNG ALS AUSBILDER(IN) TÄTIG WERDEN? Dazu brauchen Sie vielfältiges pädagogisches, methodisches

Mehr

Anmeldung. Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg

Anmeldung. Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg Anmeldung Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg Oder per Fax an: 040 36138-751 Hiermit melde ich mich verbindlich zu dem

Mehr

Projektberatung Projektmanagement-Training Projektmanagement- Zertifizierung

Projektberatung Projektmanagement-Training Projektmanagement- Zertifizierung Auf einen Blick Projektberatung Projektmanagement-Training Projektmanagement- Zertifizierung Sie suchen einen echten Experten für das Thema Projektmanagement? Dann haben Sie Ihren kompetenten Ansprechpartner

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Die

Mehr

IHK n Die Weiterbildung. 5804 Social Media Manager (IHK) Live Online Lehrgang. Bildung von Profis für Leute mit Zielen! Zielgruppe.

IHK n Die Weiterbildung. 5804 Social Media Manager (IHK) Live Online Lehrgang. Bildung von Profis für Leute mit Zielen! Zielgruppe. Seite 1 5804 Social Media Manager (IHK) Live Online Lehrgang Was ist ein Live Online Lehrgang? Ein Live Online Lehrgang findet abgesehen vom Abschlusstest im IHK-Bildungszentrum Cottbus komplett online

Mehr

Sie sind in einer aktiven Beschäftigung und wollen den nächsten Schritt auf der Karriereleiter

Sie sind in einer aktiven Beschäftigung und wollen den nächsten Schritt auf der Karriereleiter Intensiv-Seminar: Die professionelle BeWERBUNG Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung aber schon etwas aus der Übung wie man eine erfolgreiche Bewerbung gestaltet? Sie brauchen

Mehr

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider der ATO CONSENSUS Consulting GmbH des Project Management Institute

Mehr

DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN

DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN UND VERMARKTUNGSMÖGLICHKEITEN Kompaktseminar 26. Februar 2016 in Berlin Lernen Sie die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen für

Mehr

DU WIRST TUN, WAS ICH WILL HYPNOSE-TECHNIKEN FÜR DAS BUSINESS, DEN SPORT UND DEN ALLTAG

DU WIRST TUN, WAS ICH WILL HYPNOSE-TECHNIKEN FÜR DAS BUSINESS, DEN SPORT UND DEN ALLTAG DU WIRST TUN, WAS ICH WILL HYPNOSE-TECHNIKEN FÜR DAS BUSINESS, DEN SPORT UND DEN ALLTAG DAS SEMINAR Lernen Sie zu hypnotisieren. Lernen Sie versteckte Hypnose-Techniken zu erkennen und selbst anzuwenden.

Mehr

Internet Marketing Live Intensivworkshop

Internet Marketing Live Intensivworkshop Internet Marketing Live Intensivworkshop zertifiziert von der Europäischen Internetmarketing Institut & Akademie Deutschlands einziger TÜV-zertifizierter Internet Marketing Workshop: Stand: 03/2009 Seite

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Aktuelles

Mehr

Zertifikatslehrgang. Personalentwickler/in (IHK) Informationsmaterial

Zertifikatslehrgang. Personalentwickler/in (IHK) Informationsmaterial Zertifikatslehrgang Personalentwickler/in (IHK) Informationsmaterial Zertifikatslehrgang Personalentwickler/in (IHK) Innovation durch Personalentwicklungsmanagement Perspektivenwechsel im Personalmanagement

Mehr

Weiterbildungsvertrag

Weiterbildungsvertrag Weiterbildungsvertrag zwischen Akupunktur-Ausbildungen-Berlin Claudia Kuhly Wiesbadener Str. 82 12 161 Berlin Telefon : 030 / 82 70 66 70, Fax: 030 / 81 82 66 74 und dem/der Teilnehmer/in Vorname: Name:

Mehr

Seminare und Lehrgänge 2015

Seminare und Lehrgänge 2015 Seminare und Lehrgänge 2015 Umwelt Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Energie Gesundheit Personal Gefahrgut Entsorgung Termine: 2. Dezember 2015, Bonn Gesund führen Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter erhalten

Mehr

Wer am Lehrgang regelmäßig teilnimmt und die lehrgangsinterenen Leistungsnachweise erbringt, erhält das IHK-Zertifikat.

Wer am Lehrgang regelmäßig teilnimmt und die lehrgangsinterenen Leistungsnachweise erbringt, erhält das IHK-Zertifikat. Seite 1 206 3 Kaufmännische und Betriebswirtschaftliche Grundlagen Zielgruppe Der Lehrgang richtet sich an alle, die neue und interessante Aufgaben im Unternehmen übernehmen wllen und hierzu betriebswirtschaftliches

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen International Shoe Competence Center Pirmasens ggmbh (ISC Germany) Marie-Curie-Straße 20 66953 Pirmasens +49 (0)6331 14 53 34-0 www.isc-germany.com Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mehr

ASIENWOCHE 2015. Interkulturelles Management Asien. 21.-25. September 2015 in der Villa Rheinburg, Konstanz

ASIENWOCHE 2015. Interkulturelles Management Asien. 21.-25. September 2015 in der Villa Rheinburg, Konstanz ASIENWOCHE 2015 Interkulturelles Management Asien 21.-25. September 2015 in der Villa Rheinburg, Konstanz 1 ASIENWOCHE 2015 Interkulturelles Management Asien Inhalt Zielgruppe, Kontext, Ziele Seite 3 Programm

Mehr

Chinesischkurse 1x pro Woche Kursname Zeit Zielgruppe Lehrmaterial Preis Chinesisch für Einsteiger

Chinesischkurse 1x pro Woche Kursname Zeit Zielgruppe Lehrmaterial Preis Chinesisch für Einsteiger kurse 1x pro Woche 15x Mo 05.10.2015 15x Mi 07.10.2015 15x Do 08.10.2015 ab Lektion 6 15x Fr 15:00 16:30 Uhr 09.10.2015 1 15x Di 15:00 16:30 Uhr 06.10.2015 kurse 1x pro Woche 1 15x Do 08.10.2015 Vorbereitung

Mehr

Wie Teams in 3 Stunden wieder arbeitsfähig werden

Wie Teams in 3 Stunden wieder arbeitsfähig werden wildworx / fotolia.com Teamleistung optimieren? 2-Tagesseminar mit Thomas Robrecht 06. Juni 07. Juni 2016 Wie Teams in 3 Stunden wieder arbeitsfähig werden Zunehmender Zeitdruck ist eine weit verbreitete

Mehr

1. Anmeldung. 2. Zahlungsbedingungen

1. Anmeldung. 2. Zahlungsbedingungen Allgemeine Teilnahmebedingungen für kostenpflichtige Veranstaltungen der Windenergie-Agentur WAB e.v. / Offshore Wind Messe und Veranstaltungs GmbH - OWMV Mit der Anmeldung werden die folgenden 'Allgemeinen

Mehr

Business Case für Projektmanagement

Business Case für Projektmanagement ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider der ATO CONSENSUS Consulting GmbH des Project Management Institute

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer an der Tagung und

Mehr

Steinbeis-Neujahresempfang 13. Januar 2015, Leipzig

Steinbeis-Neujahresempfang 13. Januar 2015, Leipzig Stuttgart: +49 (0)711 787 828 676 Steinbeis-Neujahresempfang 13. Januar 2015, Leipzig Liebe Alumni, liebe Freundinnen und Freunde der Mediation, Sehr geehrte Interessentinnen und Interessenten, auch im

Mehr

PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG 24. 25. AUGUST 2015, DORTMUND

PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG 24. 25. AUGUST 2015, DORTMUND FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR MATERIALFLUSS UND LOGISTIK IML 24. 25. AUGUST 2015, DORTMUND PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG PROZESSKOSTENRECHNUNG

Mehr

Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang auf die Prüfung zum/zur Wirtschaftsfachwirt/Wirtschaftsfachwirtin IHK

Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang auf die Prüfung zum/zur Wirtschaftsfachwirt/Wirtschaftsfachwirtin IHK Industrie und Handelskammer BodenseeOberschwaben Geschäftsbereich Weiterbildung Postfach 40 64 88219 Weingarten Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang auf die Prüfung zum/zur Wirtschaftsfachwirt/Wirtschaftsfachwirtin

Mehr

Certified Professional for Requirements Engineering - Foundation Level (CPRE-FL)

Certified Professional for Requirements Engineering - Foundation Level (CPRE-FL) BISG-Webinar: Certified Professional for Requirements Engineering - Foundation Level (CPRE-FL) Das Ziel des Kurses ist die Vorbereitung der IREB Foundation Level Zertifizierung Requirement Engineering

Mehr

Betriebswirtschaftliche Grundlagen für Techniker/innen

Betriebswirtschaftliche Grundlagen für Techniker/innen Betriebswirtschaftliche Grundlagen für Techniker/innen IHK-Zertifikatslehrgang Informationsmappe Stand: Juli 2012 1 Was sind die Lehrgangsinhalte? Teil 1 Grundlagen der Betriebswirtschaft Grundlagen betriebswirtschaftlichen

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter 1 ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Motivation Der Erfolg einer ERP-Einführung hängt in

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Sohatex GmbH Alszeile 105/7 1170 Wien Austria info@sohatex.com www.sohatex.com ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN gültig für Verträge B2B ab 01.06.2014 A.) ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1.) GELTUNG DER ALLGEMEINEN

Mehr

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen.

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen. A Seminar: Grundlagen Buchhaltung Keine Vorkenntnisse erforderlich. Grundlagen Buchführung, für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Ist es nicht. Sie erlernen in einfachen und praktischen Schritten die

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

Lean Leadership - KPI, KATA & Co.

Lean Leadership - KPI, KATA & Co. Praxisseminar Lean Leadership - KPI, KATA & Co. am 12. November 2015 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Sicherstellung der Nachhaltigkeit von Lean Management mit Praxisvorträgen

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 29.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 29.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de KBSG mbh - - Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren sowie alle Vorstandsmitglieder Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 29.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 25.-27. November 2015- Berlin-Köpenik 06.-08. April 2016 - Großraum Rhein-Neckar/Rhein-Main 11.-13. Mai 2016 - Großraum

Mehr

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Informationen zum Seminar Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Hintergrund Das Thema Wissensmanagement in Unternehmen nimmt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung an Bedeutung

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG in Kooperation mit bueroszene.ch Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMIN 13.-15. Juli 2016 Veranstaltungsort: CAMPUS SURSEE Seminarzentrum Leidenbergstrasse

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 20.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 20.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 20.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Vom

Mehr

Management virtueller Teams

Management virtueller Teams Management virtueller Teams Ein offenes Trainingsangebot von intercultures Berlin, Lindner Hotel, 2. Juli 2010 Management virtueller Teams Warum dieses Training? In der heutigen Arbeitswelt ist die Zusammenarbeit

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen Das IPML Weiterbildungsprogramm Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von Lagerbeständen 1 Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de KBSG mbh - - Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren sowie alle Vorstandsmitglieder Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Mehr

Das Critical Chain Projektmanagement. ... auch eine Chance für den Mittelstand. Expertentreff. 05. Mai 2015 in Esslingen.

Das Critical Chain Projektmanagement. ... auch eine Chance für den Mittelstand. Expertentreff. 05. Mai 2015 in Esslingen. Critical Chain Projektmanagement... auch eine Chance für den Mittelstand Highlights Effiziente Umsetzung in machbaren Schritten Verkürzung der Projektdurchlaufzeiten Einhalten von Liefertermin und Kosten

Mehr

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Bitte richten Sie Ihre vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anmeldung per Post, Fax oder E-Mail an folgende Kontaktdaten. Eine

Mehr

Betriebswirtschaftliche Grundlagen

Betriebswirtschaftliche Grundlagen Betriebswirtschaftliche Grundlagen Berufsbegleitender Lehrgang mit IHK-Zertifikat Markt- und kostenorientiertes Denken und Handeln sind immer mehr auch im technischen, sozialen, wissenschaftlichen und

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Überall scene development GmbH für Veranstaltungsteilnehmer

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Überall scene development GmbH für Veranstaltungsteilnehmer Allgemeine Geschäftsbedingungen der Überall scene development GmbH für Veranstaltungsteilnehmer 1. Geltungsbereich Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Überall scene development GmbH mit dem Sitz Wien

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Coaching und Seminare

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Coaching und Seminare Allgemeine Geschäftsbedingungen für Coaching und Seminare 1. Geltungsbereich 1.1 Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte der it-agile GmbH nach diesem Vertrag

Mehr

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an.

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an. Anmeldeformular Zertifikat zum CRM in der Gesundheitswirtschaft Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus und senden oder faxen Sie die Anmeldung unterschrieben an uns zurück und legen einen kurzen

Mehr

Weiterbildungsvertrag

Weiterbildungsvertrag Weiterbildungsvertrag zwischen Akupunktur-Ausbildungen-Berlin Claudia Kuhly Wiesbadener Str. 82 12 161 Berlin Telefon : 030 / 82 70 66 70, Fax: 030 / 81 82 66 74 und dem/der Teilnehmer/in Vorname: Name:

Mehr

Gepr. BüroFachplaner (MBA certified)

Gepr. BüroFachplaner (MBA certified) AUSBILDUNGSGANG in Kooperation mit bueroszene.ch Gepr. BüroFachplaner (MBA certified) Bürokonzepte entwickeln und umsetzen Bitte beachten: Um diesen Kurs zu absolvieren ist die Prüfung zum "Gepr. ArbeitsplatzExperten"

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Lagerbeständen mit ProgRange

Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Lagerbeständen mit ProgRange Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Lagerbeständen mit ProgRange 1 Optimierung von Lagerbeständen mit ProgRange Motivation Lagerbestände an Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen sowie unfertigen

Mehr

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken Intensivseminar Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken 9. Oktober 2014, Berlin Veranstalter: innos Sperlich GmbH Schiffbauerdamm 12 Praxisnahe

Mehr

ANMELDUNG. zum Vorbereitungslehrgang auf die berufs- und arbeitspädagogische Prüfung gemäß AEVO (VO Januar 2009)

ANMELDUNG. zum Vorbereitungslehrgang auf die berufs- und arbeitspädagogische Prüfung gemäß AEVO (VO Januar 2009) Interner Vermerk Datum Mitarbeiter Kenn-Nr.: Dokumente auf Vollständigkeit geprüft Zulassung Ja Nein Nein / Begründung: IHK zu Coburg Christina Rittmaier Schloßplatz 5 96450 Coburg ANMELDUNG zum Vorbereitungslehrgang

Mehr

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Für Verträge über die Teilnahme am Online-Marketing-Tag in Berlin am 10.11.2015, veranstaltet von Gaby Lingath, Link SEO (im Folgenden Veranstalterin ), gelten

Mehr

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen!

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! AUSBILDUNGSGANG Gepr. ArbeitsplatzExperte European Workplace Expert (MBA certified) Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! TERMINE Herbst 2013 Modul 1: 24. 25.10.2013 Modul 2: 09. 11.12.2013

Mehr

Fortbildungsgang. Kompetent in Führung gehen: Gestern Kollege Heute Führungskraft...

Fortbildungsgang. Kompetent in Führung gehen: Gestern Kollege Heute Führungskraft... Kompetent in Führung gehen: Gestern Kollege Heute Führungskraft... Ziel des Fortbildungsganges: Die Übernahme von Führungsverantwortung ist ein bedeutender Schritt in Ihrer beruflichen Entwicklung. Ein

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen 1 Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Motivation Unter

Mehr

Projektmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Projektmanagement in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Projektmanagement in der öffentlichen Verwaltung 12. 13. Oktober 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Architekten verstehen Architekten begeistern

Architekten verstehen Architekten begeistern AUSBILDUNGSGANG Architekten verstehen Architekten begeistern Architekten sind eigen! Architekten sind schwierig! Architekten sind wichtige Multiplikatoren im Vertrieb! Wer sie und ihre Erwartungen versteht,

Mehr

Informationen zum Zertifikat. Innovationsmanagement

Informationen zum Zertifikat. Innovationsmanagement Informationen zum Zertifikat Innovationsmanagement Innovationsmanagement Hintergrund Innovationen entwickeln und einen kontinuierlichen Innovationsprozess im Unternehmen zu etablieren sind zentrale Herausforderungen,

Mehr

Gästeführer / Gästeführerin

Gästeführer / Gästeführerin Gästeführer / Gästeführerin Berufsbegleitender Lehrgang mit IHK-Zertifikat Berlin ist eine Reise wert das zeigen die steigenden Besucherzahlen. Wegen der Größe der Stadt, der Fülle an Informationen und

Mehr

Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen

Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen Trainingsakademie Süddeutschland Aus der Region. Für die Region. Mit mehreren Ausbildungszentren in Süddeutschland und einem qualifizierten Trainer-

Mehr

ASSESSMENT-CENTER AUSBILDUNG ZUR PROFESSIONELLEN DURCHFÜHRUNG VON KOMPETENZFESTSTELLUNGEN TERMINE:

ASSESSMENT-CENTER AUSBILDUNG ZUR PROFESSIONELLEN DURCHFÜHRUNG VON KOMPETENZFESTSTELLUNGEN TERMINE: ASSESSMENT-CENTER ZUR PROFESSIONELLEN DURCHFÜHRUNG VON KOMPETENZFESTSTELLUNGEN TERMINE: I. Beobachterschulung: 11.09.2014 13.09.2014 II. Assessor/in AC: 02.10.2014 04.10.2014 III. Praxisimplementierung:

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS 8. 9. JUNI 2015, DORTMUND ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG

PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS 8. 9. JUNI 2015, DORTMUND ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR MATERIALFLUSS UND LOGISTIK IML 8. 9. JUNI 2015, DORTMUND PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG PROZESSKOSTENRECHNUNG IN

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingugen der Veranstaltung Marketing Innovationen des MTP Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v.

Allgemeine Geschäftsbedingugen der Veranstaltung Marketing Innovationen des MTP Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v. A. Allgemeines 1. Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v. MTP Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v. (nachfolgend MTP genannt) ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, die Marketingausbildung

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Zertifikatslehrgang. Controlling (IHK) Informationsmaterial

Zertifikatslehrgang. Controlling (IHK) Informationsmaterial Zertifikatslehrgang Controlling (IHK) Informationsmaterial Zertifikatslehrgang Controlling (IHK) Für das rechtzeitige Erkennen von Störungen und das Abwehren und Bewältigen von Krisen ist ein Frühwarnsystem

Mehr

Exklusiver Gast-Workshop. Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley

Exklusiver Gast-Workshop. Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley Exklusiver Gast-Workshop Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley Hintergrund "Innovation can be systematically managed if one knows where and how to look." Peter Drucker, Professor of Management

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Arbeitsrecht Kompakt II

Arbeitsrecht Kompakt II Arbeitsrecht Kompakt II Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat Seminar mit IHK-Teilnahmebescheinigung Etwa die Hälfte der Beschäftigten in Betrieben in der Privatwirtschaft wird von einem Betriebsrat vertreten.

Mehr

Ausbildung der Ausbilder für Fachwirte

Ausbildung der Ausbilder für Fachwirte Ausbildung der Ausbilder für Fachwirte Seminar zur Vorbereitung auf die praktische AEVO-Prüfung Neuere Fachwirtabschlüsse der Kammern (u. a. Handwerkskammer, Rechtsanwaltskammer, Industrie- und Handelskammer)

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 28.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 28.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 28.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar DRG-System

Mehr

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching Informationen zum Workshop Konfliktlösendes Coaching Hintergrund Ein zentrales und immer wiederkehrendes Thema in der Arbeit von Führungskräften ist das Konfliktmanagement. Wann macht es für eine Führungskraft

Mehr

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Die con energy akademie Die Energiewirtschaft ist ein dynamischer Markt Strategie, Planung und Umsetzung von Projekten müssen hohe und sich ständig

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 06.-08. April 2016 - Großraum Rhein-Neckar/Rhein-Main 11.-13. Mai 2016 - Großraum Stuttgart 08.-10. Juni 2016 - Großraum

Mehr

Ausbildung zum Motivberater mit der MotivStrukturAnalyse MSA

Ausbildung zum Motivberater mit der MotivStrukturAnalyse MSA Ausbildung zum Motivberater mit der MotivStrukturAnalyse MSA Schaffen Sie die Grundlage für dauerhaftes Engagement, Leistungsbereitschaft und nachhaltige Zufriedenheit! Schaffen Sie die Grundlage für Spitzenleistungen!

Mehr

EINZELMODUL TABELLENKALKULATION MIT EXCEL

EINZELMODUL TABELLENKALKULATION MIT EXCEL EINZELMODUL TABELLENKALKULATION MIT EXCEL MODULNUMMER 4703 HANDLUNGSFELD LERNBEREICH INHALT Organisation, Projektmanagement und Informatik Informatik 1 Grundlagen der Tabellenerstellung und -bearbeitung

Mehr

FACHQUALIFIZIERUNG zur Kita-Leitung

FACHQUALIFIZIERUNG zur Kita-Leitung FACHQUALIFIZIERUNG zur Kita-Leitung WEITERBILDUNG. FÜR EIN STARKES TEAM UND EINE STARKE KITA BERATUNG UND WEITERBILDUNG NACH IHREN WÜNSCHEN UND BEDÜRFNISSEN Kita-Seminare-Hamburg stärkt und unterstützt

Mehr

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Ziel des Seminars Die internationale Zusammenarbeit gewinnt in vielen Unternehmen durch neue globale Netzwerke einen immer höheren Stellenwert. Der Projektleiter

Mehr