Jahresrückblick. Streken Bozhik. Noeliniz Ve Yeni Yiliniz Kutlu Olsun. Fröhliche Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahresrückblick. Streken Bozhik. Noeliniz Ve Yeni Yiliniz Kutlu Olsun. Fröhliche Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr!"

Transkript

1 Jahresrückblick METALLBAU METALLBAU 2006 Merry Christmas & Happy New Year Vrolijk Kerstfeest en een Gelukkig Nieuwjaar! Feliz Navidad y Próspero Año Nuevo Fröhliche Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr! Streken Bozhik Hristos se rodi Joyeux Noël et Bonne Année! Buon Natale e Felice Anno Nuovo Wesolych Swiat i Szczesliwego Nowego Roku Boas Festas e um feliz Ano Novo Noeliniz Ve Yeni Yiliniz Kutlu Olsun Pozdrevlyayu s prazdnikom Rozhdestva i s Novim Godom

2 Objekte Zukunft Heiratsfieber Fußballfieber Augenblicke 2006 Gemischtes

3 Gemischtes Augenblicke 2006 Fußballfieber Heiratsfieber Zukunft Objekte Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Die Welt zu Gast bei Freunden, unter diesem Motto erlebten wir vom 9.Juni bis 9.Juli 2006 ein friedliches, fröhliches Fußballfest mit einer unvergleichlichen Atmosphäre. Bei allen, egal ob fußballbegeistert oder begeisterter Fußballlaie, sprang dieser Funke über. Tolle Tore, leidenschaftlich kämpfende Spieler, mitreißende Duelle und grandiose Spiele aller Nationen, all das durften wir miterleben. Klar, wir hatten 40 Millionen Bundestrainer und jede 2.Frau konnte plötzlich die Abseitsregel erklären, aber seien wir ehrlich, es hat unglaublichen Spaß gemacht. Fahnen vieler Länder auf Autos, Häusern, Werkbänken und Schreibtischen, eine Begeisterung, so wie wir Sie eigentlich gar nicht mehr richtig kannten, griff um sich. Jeder konnte fühlen, dieses Motto war nicht nur ein Werbeslogan, nein es wurde gelebt und gefeiert, mit vielen, vielen Freunden. Begeisterung, Freude und Freunde sind eben etwas Besonderes, etwas Wichtiges und Schönes, sei es privat oder geschäftlich. Es ist schön, die AKS bouw, VOS Metallbau und Herrn Ingenillem zu seinen Freunden zählen zu dürfen. Mit diesen Freunden gemeinsam in die Zukunft zu blicken, Strategien zu entwickeln und Pläne zu verwirklichen ist ein wichtiger Schlüssel zum weiteren gemeinsamen Erfolg. Wir freuen uns auf 2007 und auf die beschlossene, noch engere Partnerschaft. Ein friedliches Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes neues Jahr mit viel Freude und Begeisterung für Sie, Ihre Familien und Freunde wünschen Gesellschafter und Geschäftsleitung der NR Metallbau GmbH und MGK Metallbau GmbH

4 Objekte Zukunft Heiratsfieber Fußballfieber Augenblicke 2006 Gemischtes 1 2 Bild 01 Den Bund fürs Leben schlossen am 17.Juni 2006 in der Kirche in Dalheim Sandra und Frank Hiep. Die standesamtliche Hochzeit fand eine Woche vorher in Wegberg statt. Bild 02 Bild 03 Am heirateten Rut und Ingo Diehl im Baskenland. Die Trauung fand im Bürgermeisteramt von Portugalete, dem Heimatort von Rut, statt. In den Süden Deutschlands zieht es ab dem 01.Januar 2007 Stefan Handschack, der am 16.September 2006 seine Frau Christa in der Stadtkirche von Leonberg heiratete. 3 An dieser Stelle allen Frischvermählten die besten Wünsche für eine glückliche Metallbauer-Ehe.

5 Gemischtes Augenblicke 2006 Fußballfieber Heiratsfieber Zukunft Objekte Bild 01 Bild 02 Bild 03 holländische Vorfreude auf das Spiel um Platz 9-16 italienische Champions: Romolo Tommasi, Ernesto Curlante, Mario Tommasi 05.Juli :30 Uhr MEZ: holländische Sympathiebekundungen Bild 04 Platz 3 ; Platz 1 ; Achtelfinalteilnehmer

6 Objekte Zukunft Heiratsfieber Fußballfieber Augenblicke 2006 Gemischtes Bild 01 Bild 02 Bild 03 Bild 04 Ein zweiter Tommasi ist seit dem 01.Juni 2006 in unserem Unternehmen NR Metallbau GmbH beschäftigt. Romolo verstärkt unser Produktionsteam im Bereich der Arbeitsvorbereitung. Stefan Görsdorf ist 26 Jahre alt und hat nach seinem Metallbaustudium 2 Jahre in der Entwicklungsabteilung des Systemherstellers WICONA gearbeitet. Seine Aufgabengebiete seit dem 01.August 2006 sind die Konstruktion und Projektsteuerung bei der NR Metallbau GmbH. Seinem im Jahre 2004 erlangten Metallbaudiplom läßt Holger Ingenwepelt voraussichtlich im März 2007 sein Diplom als Wirtschaftsingenieur an der Technischen Fachhochschule Berlin folgen. Seit dem 01.November 2006 bei NR beschäftigt, sind seine ersten Stationen die Bauleitung und das Projektmanagement. Die Ausbildung zum Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik begann Jan Hess im Sommer 2003 und schloß diese 3 Jahre später mit erfolgreicher Gesellenprüfung im Juni 2006 ab. Da während seiner Ausbildungszeit die MGK Metallbau GmbH einen Schwerpunkt darstellte, lag es nahe, den dortigen Mitarbeiterstamm um einen neuen Facharbeiter zu erweitern. Bild 05 Bild 06 Auch Oliver Göbel legte im Juni 2006 nach 3-jähriger Ausbildung seine Gesellenprüfung mit Erfolg ab. Wir freuen uns, mit Oliver einen neuen engagierten Facharbeiter in unseren Reihen begrüßen zu dürfen. Noch keine feste planbare Nachwuchsgröße ist Lea Amidala Lange, 4.Kind unseres Bauleiters Fred Lange. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Lea erblickte am 02.September 2006 um 16:45 Uhr mit 2490 Gramm und 460 mm über OKFF das Licht der Welt. An dieser Stelle wünschen wir viel Glück und Gesundheit für die neue Erdenbürgerin und ihre Familie.

7 Gemischtes Augenblicke 2006 Fußballfieber Heiratsfieber Zukunft Objekte Brandschutzfertigung Umstrukturierungsmaßnahmen unseres Unternehmes machten es notwendig, unser Übereinstimmungszertifikat im Jahr 2006 zu aktualisieren. Hierzu starteten wir in unserem Hause mit Herrn Robert Vögele (Firma Eduard Hueck) ein Verarbeitungsseminar zum System Hueck BS, an dem nicht nur Mitarbeiter unserer Türabteilung, sondern auch der Bereich Technik teilnahmen. Durch Herrn Vögele wurde sehr praxisnah die Brisanz und Wichtigkeit dieses Themas dargestellt. Ein weiteres Seminar folgte im Januar 2006, unter der freundlichen Mithilfe der Firma Schüco zum Brandschutzsystem Firestop II. Am 27.Januar 2006 war es dann endlich soweit. Unter den kritischen Augen von Herrn Rothkamp, Prüfer der Überwachungsgemeinschaft für Feuerschutz-, Rauchschutz- und Schutzraumabschlüsse NRW e.v. wurden unsere gebauten Hueck- und Schücobrandschutztüren genauestens unter die Lupe genommen. Wie zu erwarten, wurden beide Systeme ohne jegliche Beanstandung abgenommen. Seither sind Herr Knuppertz (Bild 1) sowie Herr van Besel (Bild 2) für diesen Bereich verantwortlich. Selbstverständlich besuchen beide weiterhin alle notwendigen Seminare, um auf dem neusten technischen und rechtlichen Stand zu sein und stetig unsere Produktpalette, wie zum Beispiel durch das System Janssen/Viss, zu erweitern. 1 2 Verbundprojekt Einkauf Unser Unternehmen arbeitet im Moment gemeinsam mit den Metallbauunternehmen Vos aus Geldern und Hölscher aus Kleve in einem Verbundprojekt mit dem Thema Möglichkeiten zur Gewinnsteigerung in Handwerksbetrieben des Fenster- und Fassadenbaus. Das Projekt leitet Herr Broekmann von der BGC Unternehmensberatung in Kevelaer. Wir treffen uns einmal im Monat und erarbeiten Lösungsvorschläge für die von uns ermittelten Schwachstellen. Weiterhin bündeln wir unsere Kräfte auch im Bereich Einkauf. Hier arbeiten wir daran, gezielt das Potenzial, der zwischen unseren Unternehmen entstandenen Beziehung, zu nutzen. Erfahrungsaustausch ist auch ein wesentlicher Aspekt bei unseren Gesprächen.

8 Objekte Zukunft Heiratsfieber Fußballfieber Augenblicke 2006 Gemischtes Nikolausfrühstück 4 Jubilare, viele niederländische Arbeitskollegen und guter Appetit waren Gründe genug, um am 06.Dezember 2006 für alle Mitarbeiter der NR und MGK Metallbau ein Frühstück zu organisieren. Geehrt wurden Detlef Schubert für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit, Hubert Reynders und Berhard Troekes für Ihre 30-jährige Betriebszugehörigkeit, sowie Mario Tommasi anläßlich seines 60. Geburtstages. Neben 97+3 Nikoläusen, 100 Schüco-Kalendern, sowie einem Sonderlos der ARD-Fernsehlotterie für jeden Mitarbeiter, gab es durch die Geschäftsleitung einen kurzen Überblick über die sehr positive kurz- und mittelfristige Auftragslage. An dieser Stelle gilt den Organisatoren ein dickes Lob und Dankeschön für dieses perfekt organisierte Frühstück. Bleibt abzuwarten, wieviele glückliche Gewinner nach den Fernsehlotterieziehungen am 11. Februar und 25. März 2007 in unseren Reihen zu finden sind.

9 Gemischtes Augenblicke 2006 Fußballfieber Heiratsfieber Zukunft Objekte

10 Objekte Zukunft Heiratsfieber Fußballfieber Augenblicke 2006 Gemischtes glastec 2006 Düsseldorf Der Baustoff Glas prägt seit mehreren Jahren wie kein anderes Material die Gestaltung von Gebäuden. Dies verdeutlichte der Präsident der Architektenkammer NRW, Hartmut Miksch, in seiner Eröffnungsrede zum Architekturkongress, der am 27.Oktober 2006 im Umfeld der glastec 2006 in Düsseldorf stattfand. Wir hatten in diesem Jahr die Gelegenheit in Zusammenarbeit mit Herrn Schelenz vom Architekturbüro Gatermann + Schossig sowie der Universität Stuttgart ein Muster der Capricorn-Fassade im Bereich der Sonderschau glass technology live zu präsentieren. Seit 1996 wird diese Sonderausstellung von der Universität Stuttgart, Institut für Baukonstruktion und Entwerfen, unter der Leitung von Prof. Stefan Behling, Senior Partner im Londoner Architekturbüro Foster and Partners, entworfen und organisiert. Sie hat sich im laufe der letzten Jahre zu einem wahren Innovationspool und Signalgeber entwickelt. Auch während der glastec 2006 wurden hier wieder fach- und materialübergreifend neueste Produkte, Trends und Designs gezeigt, sowie die aktuellsten Forschungsergebnisse zu den verschiedenen Schwerpunktthemen vorgestellt. Weiterhin sollte nicht unerwähnt bleiben, dass in der Ausgabe Juli-September 2006 der renommierten Zeitschrift XIA intelligente Architektur ein ausführlicher Bericht über das Capricorn-Haus erschienen ist. Unter der Internetadresse ist unter anderem dieser Artikel einzusehen.

11 Gemischtes Augenblicke 2006 Fußballfieber Heiratsfieber Zukunft Objekte KOMO-Zertifizierung Wir sind das erste Unternehmen (gefolgt durch die Firma Vos Metallbau GmbH), das in Deutschland KOMO zertifiziert worden ist. Dieses niederländische Zertifikat ist uns von SKG (Stichting Kwaliteit Gevelbouw) ausgestellt worden und vergleichbar mit dem deutschen RAL-Gütezeichen für Fertigung und Montage. Das Zertifikat ermöglicht es, unsere Ausrichtung in die Niederlande zu intensivieren und dort noch aktiver zu werden. Unsere niederländischen Auftraggeber sind sehr zufrieden mit dieser Entwicklung und die bei uns in diesem Jahr produzierten Aufträge, tragen bereits den KOMO-Aufkleber. CE - Kennzeichnung Seit dem 01.Dezember 2005 ist eine CE - Kennzeichnung von Vorhangfassaden für deutsche Metallbauer Pflicht. Um dieses wichtige Thema, auch in Hinblick auf unsere Qualitätssicherung richtig umzusetzen, fand am 03.Februar 2006 eine hauseigene Schulung unter der freundlichen Mithilfe der Herren Hess und Zimmermann aus dem Hause Schüco statt. Hier wurde sehr praxisnahe und plausibel anhand von Checklisten und Formblättern veranschaulicht, wie dieses Thema unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten umzusetzen ist. Hierzu gehörten Bespiele, die das notwendige Zusammenwirken aller Mitarbeiter der Abteilungen Technik, Wareneingangskontrolle, Fertigungs- und Verpackungskontrolle einschließlich der Endkontrolle darstellten.

12 Objekte Zukunft Heiratsfieber Fußballfieber Augenblicke 2006 Gemischtes

13 Gemischtes Augenblicke 2006 Fußballfieber Heiratsfieber Zukunft Objekte

14 Objekte Zukunft Heiratsfieber Fußballfieber Augenblicke 2006 Gemischtes

15 Gemischtes Augenblicke 2006 Fußballfieber Heiratsfieber Zukunft Objekte Objekt Auftraggeber Architekt MAN Hauptverwaltung München Max Bögl Bauunternehmung GmbH & Co. KG München PMP Architekten Probst Meyer Partner GbR München

16 Objekte Zukunft Heiratsfieber Fußballfieber Augenblicke 2006 Gemischtes Foto :Gatermann + Schossig Köln Objekt Auftraggeber Architekt Capricorn Düsseldorf Capricorn Development GmbH & Co.KG Mönchengladbach Gatermann + Schossig Köln

17 Gemischtes Augenblicke 2006 Fußballfieber Heiratsfieber Zukunft Objekte

18 Objekte Zukunft Heiratsfieber Fußballfieber Augenblicke 2006 Gemischtes Objekt Auftraggeber Architekt Siemens Märkische Strasse Hochtief Hamburg Vinzelberg Lebender Architekten Bochum

19 Gemischtes Augenblicke 2006 Fußballfieber Heiratsfieber Zukunft Objekte

20 Objekte Zukunft Heiratsfieber Fußballfieber Augenblicke 2006 Gemischtes

21 Gemischtes Augenblicke 2006 Fußballfieber Heiratsfieber Zukunft Objekte Objekt Auftraggeber Architekt Spazio Zoetermeer NL Boele & van Eesteren über AKS bouw de Architecten CIE Amsterdam

22 Objekte Zukunft Heiratsfieber Fußballfieber Augenblicke 2006 Gemischtes

23 Gemischtes Augenblicke 2006 Fußballfieber Heiratsfieber Zukunft Objekte Objekt Auftraggeber Architekt Wasserstraelen Aqua-Fit GmbH Straelen Kopperts + Koenis International B.V.

24 Objekte Zukunft Heiratsfieber Fußballfieber Augenblicke 2006 Gemischtes Objekt Auftraggeber Architekt Devrient Hannover W.Markgraf GmbH & Co. KG generalplan GmbH Hannover

25 Gemischtes Augenblicke 2006 Fußballfieber Heiratsfieber Zukunft Objekte

26 Objekte Zukunft Heiratsfieber Fußballfieber Augenblicke 2006 Gemischtes Objekt Auftraggeber Architekt Metro Parkhaus Bilfinger & Berger Düsseldorf AMP Anselment, Möller & Partner GmbH Karlsruhe

27 Gemischtes Augenblicke 2006 Fußballfieber Heiratsfieber Zukunft Objekte Objekt Auftraggeber Architekt Gebäude V11 MAN München MAN Nutzfahrzeuge GmbH PMP Architekten Probst Meyer Partner GbR München

28 Objekte Zukunft Heiratsfieber Fußballfieber Augenblicke 2006 Gemischtes Objekt Auftraggeber Architekt Bridgestone Meuspath Nürburgring Takenaka Europe GmbH Düsseldorf Monreal GmbH Hönningen

29 Gemischtes Augenblicke 2006 Fußballfieber Heiratsfieber Zukunft Objekte Objekt Auftraggeber Architekt Reha-Zentrum Todtmoos Klinik Wehrawald Deutsche Rentenversicherung Bund Berlin Dorner + Partner freie Architekten BDA Altensteig

30 Objekte Zukunft Heiratsfieber Fußballfieber Augenblicke 2006 Gemischtes O b j e k t s ta r t 2007 Bild 01 Bild 02 Bild 03 Bild 04 Bild 05 Arcotel Stuttgart Auftraggeber : BPM Bauprojekt Management GmbH & Co.KG Architekt : Prof. Christoph Mäckler Architekten Academic Center Dentistry Amsterdam Auftraggeber : J.P. van Eesteren über AKS bouw Architekt : Benthem Crouwel Architects Palmtoren in te Nieuwegein Auftraggeber : J.P. van Eesteren über AKS bouw Architekt : KCAP Architects & Partners Büroensemble Am Auswärtigen Amt Berlin Auftraggeber : HTG Hoch- und Tiefbau Gadebusch GmbH Architekt : Claus Neumann Architekten Berlin Arcotel Hamburg Auftraggeber: BPM Bauprojekt Management GmbH & Co.KG Architekt : Sembritzki. Tran Viet Architekten BDA

31 Gemischtes Augenblicke 2006 Fußballfieber Heiratsfieber Zukunft Objekte

32 GESUNDHEIT Allen Mitarbeitern und Freunden ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes erfolgreiches Jahr ERFOLG Alle medewerkers en vrienden een gezegend kerstfeest en een gezond en succesvol jaar FRIEDEN Svim Radnicima i Prijateljima Zelim Sretne Bozicne Blagdane te puno zdravlja i uspeha u Cari Colleghi ed amici vi auguriamo buon natale e un anno nuovo, ricco di salute e felicita. Alles Große in unserer Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut, als er muß. Alter Kirchweg Straelen Tel Fax Max-Planck-Str Straelen Tel Fax

Wir wünschen Ihnen und Ihren Mitarbeitern frohe Festtage und für das neue Jahr Gesundheit, Glück und Erfolg.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Mitarbeitern frohe Festtage und für das neue Jahr Gesundheit, Glück und Erfolg. Herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit und Ihr Vertrauen. Am Ende dieses Jahres wünschen wir Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und für das kommende Jahr Glück, Gesundheit und Erfolg. Wir wünschen Ihnen

Mehr

Jahresrückblick 2007

Jahresrückblick 2007 Jahresrückblick 2007 Merry Christmas & Happy New Year Buon Natale e Felice Anno Nuovo Fröhliche Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr! Joyeux Noël et Bonne Année! Feliz Navidad y Próspero Año Nuevo

Mehr

METALLBAU. Jahresrückblick 2002. -1. Ausgabe- -Dezember 2002-

METALLBAU. Jahresrückblick 2002. -1. Ausgabe- -Dezember 2002- METALLBAU Jahresrückblick 2002-1. Ausgabe- -Dezember 2002- NR / MGK Live 2002 Seite 2 Vorwort Liebe Mitarbeiterinnen, liebe Mitarbeiter, Rudolf E.Ingenwepelt * 30.Mai 1944 + 23.Januar 2001 das ist Sie

Mehr

Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So. Juni Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So. Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So. August.

Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So. Juni Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So. Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So. August. Januar Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 12 13 14 26 27 28 29 30 31 2009 Februar Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So 1 2 3 4 5 6 7

Mehr

Jahresrückblick 2004 METALLBAU

Jahresrückblick 2004 METALLBAU Jahresrückblick 2004 METALLBAU AUGENBLICKE 2004 VORWORT Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell ein Jahr vorüber geht. Weihnachten steht vor der Tür und es

Mehr

Metallbau GmbH. Jahresrückblick

Metallbau GmbH. Jahresrückblick Metallbau GmbH Jahresrückblick 2008 Feliz Navidad y Próspero Año Nuevo Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr! Joyeux Noël et Bonne Année! Vrolijk Kerstfeest en een Gelukkig Nieuwjaar! Buon Natale

Mehr

Hier sind die Schriftmuster für Eindruck, oder mit?

Hier sind die Schriftmuster für Eindruck, oder mit? http://karten.fsh.ch Hier sind die Schriftmuster für Eindruck, oder mit? Alles kann kombiniert werden. Gedruckt und hergestellt in der Schweiz. Auf jeden Fall ist alles urheberrechtlich geschützt und kopieren

Mehr

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE am 21. Mai 2015 in München Sehr geehrte Damen und Herren, die wertorientierte Steuerung von Immobilienbeständen ist eine große Herausforderung für Immobilienmanager.

Mehr

Frohe Weihnachtsfeiertage

Frohe Weihnachtsfeiertage 1 Die besten Wünsche zum Weihnachtsfest und zum neuen Jahr alles Gute. Frohe Weihnachtsfeiertage und ein glückliches, gesundes Jahr 2012. Nr. 1 Nr. 2 Am Ende des alten Jahres danken wir für Ihr Vertrauen

Mehr

Mit Leidenschaft für unsere Kunden.

Mit Leidenschaft für unsere Kunden. Mit Leidenschaft. Leidenschaft entsteht, wenn Menschen in einer offenen und vertrauensvollen Atmosphäre gemeinsam an einem Ziel arbeiten: für jede Aufgabenstellung die beste Lösung zu finden. Als eines

Mehr

W E I H N A C H T S K A R T E N

W E I H N A C H T S K A R T E N W E I H N A C H T S K A R T E N 2015/2016 Alle Karten dieser Kollektion werden klimaneutral gedruckt. Auch das verwendete Papier wurde mit Holz aus kontrolliert nachhaltiger Forstwirtschaft, hergestellt.

Mehr

Aktuelle Projekte zur Tarifgestaltung

Aktuelle Projekte zur Tarifgestaltung Aktuelle Projekte zur Tarifgestaltung 17. und 18. März 2011 Heidelberg Leitung: Bereichsleiter der WVI Verkehrsforschung und Infrastrukturplanung GmbH, Braunschweig Zielgruppe: Mitarbeiter/innen, die für

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Ausstellung zum Deutschen Ziegelpreis

Ausstellung zum Deutschen Ziegelpreis Presseinformation e.v., Beethovenstraße 8, 80336 München Abdruck honorarfrei. Belegexemplar und Rückfragen bitte an: PR I KOMMUNIKATION, Reichenbachstr. 25, 80469 München, T. 089-2011994 e.v. München 13/03/15

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

München schaut auf Sie!

München schaut auf Sie! München schaut auf Sie! CityPartner München e.v. Wir bewegen die Stadt. Werbemittel zum 850. Stadtgeburtstag 2 Werbemittel 850. Stadtgeburtstag Manche Gelegenheiten gibt es nur alle 850 Jahre! Unter dem

Mehr

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v.

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Karl SCHNITZLER, Vertreter des Präsidenten der Hauptverwaltung in Bayern der Deutschen Bundesbank Liebe Mitglieder und Freunde der Europa-Union, die Europa-Union

Mehr

Begrüßung der Erstsemester des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen. Fachrichtung Bauingenieurwesen

Begrüßung der Erstsemester des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen. Fachrichtung Bauingenieurwesen Begrüßung der Erstsemester des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung Bauingenieurwesen 1 Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen-Bau 2 Historische Entwicklung Bauingenieurausbildung 1747: Gründung

Mehr

Bundesliga-Spielplan für den VfB Stuttgart (fett) p pdf-datei by http://vfb-fansite.npage.de/ Erster Spieltag (15. bis 16. August)

Bundesliga-Spielplan für den VfB Stuttgart (fett) p pdf-datei by http://vfb-fansite.npage.de/ Erster Spieltag (15. bis 16. August) Bundesliga-Spielplan für den VfB Stuttgart (fett) p pdf-datei by http://vfb-fansite.npage.de/ Erster Spieltag (15. bis 16. August) Bayern München - Hamburger SV (Freitag, 20.30 Uhr) Schalke 04 - Hannover

Mehr

Kaarst/Willich, Mai 2015

Kaarst/Willich, Mai 2015 rd.personal! Unternehmensunterstützer + Teambilder rd.personal! Rubinweg 25, 41564 Kaarst An FÜHRUNGSKRÄFTE, SPEZIALISTEN, KAUFM. MITARBEITER/IN Kaarst/Willich, Mai 2015 Für unsere Stammkunden haben wir

Mehr

Basistraining Projektmanagement

Basistraining Projektmanagement Basistraining Projektmanagement 08. und 09. September 2009 Hannover Trainer: Dipl.-Ing. Martin Raab Geschäftsführer der Raab Ingenieure Unternehmungsberatung GmbH, Mainz Zielgruppe: Projekt- und Teilprojektleiter,

Mehr

Prof. Dipl.-Ing. Bauass. Rolf Westerheide, AOR

Prof. Dipl.-Ing. Bauass. Rolf Westerheide, AOR Anlage Nr. 2 Prof. Dipl.-Ing. Bauass. Rolf Westerheide, AOR seit 2008 Mitglied der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) seit 2007: Head of the Department of Urban Planning and Architectural

Mehr

Fotopräsentation der Objekte. 1300-0152 Wohn- und Geschäftshaus Erweiterung Udo Richter, Freier Architekt Heilbronn

Fotopräsentation der Objekte. 1300-0152 Wohn- und Geschäftshaus Erweiterung Udo Richter, Freier Architekt Heilbronn Foto: 1300-0142 Scheunenumbau, Büroflächen Foto: Udo Richter, Freier Architekt 1300-0152 Wohn- und Geschäftshaus Udo Richter, Freier Architekt Heilbronn Foto: studio lot Architektur / Innenarchitektur

Mehr

Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie

Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 bindung langfristig Erfolge sichern bindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie Systematische bindung ist Ihr Erfolgsrezept, um sich im Wettbewerb positiv hervorzuheben und langfristig mit Ihrem Unternehmen

Mehr

Qualitätsstandards für die Finanzwirtschaft

Qualitätsstandards für die Finanzwirtschaft Qualitätsstandards für die Finanzwirtschaft Wir zertifizieren Immobiliengutachter auf höchstem Niveau www.hypzert.de Höchste Ausbildungsqualität lebendige Netzwerke Die HypZert GmbH ist eine unabhängige,

Mehr

Entwickeln Sie Ihre Vision!

Entwickeln Sie Ihre Vision! zur Buchseite 170 bis 173 Entwickeln Sie Ihre Vision! 1 Stellen Sie sich einen Architekten vor, der ein großes, beeindruckendes Bauwerk erstellen möchte. Mit was beginnt er? Mit einem Bild im Kopf, einem

Mehr

Praktikum bei Comprehensive Design Architects

Praktikum bei Comprehensive Design Architects Praktikum bei Comprehensive Design Architects Über die Firma: Comprehensive Design Architects ist eine große Architekturfirma und hat ihr Büro am Moray Place 16 in Edinburgh. CDA gehört mit zu den größten

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

UNTERNEHMERSEMINAR 2016

UNTERNEHMERSEMINAR 2016 Referenten des Seminars 20. bis 22. Januar in Alpbach/Tirol TEAM Professional PROFIT Organisation Time Brain COACHING Performance People Development Help Skills Mentoring BEST Success BUSINESS Kara Pientka

Mehr

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Einladung Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011 Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Sie sind

Mehr

Unheimliches im Wald

Unheimliches im Wald Andrea Maria Wagner Unheimliches im Wald Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Andrea Maria Wagner Unheimliches im Wald 1. Auflage 1 5 4 3 2 1 2013 12 11 10 09 Alle Drucke dieser Auflage

Mehr

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss FACHINSTITUT FÜR MEDIZINRECHT 9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

OKTOBERFEST Leichte Lektüre - Stufe 1

OKTOBERFEST Leichte Lektüre - Stufe 1 OKTOBERFEST Leichte Lektüre - Stufe 1 DIE HAUPTPERSONEN Stelle die vier Hauptpersonen vor! (Siehe Seite 5) Helmut Müller:..... Bea Braun:..... Felix Neumann:..... Bruno:..... OKTOBERFEST - GLOSSAR Schreibe

Mehr

Jede Baustelle ist anders.

Jede Baustelle ist anders. Jede Baustelle ist anders. Der Erfolg eines Bauvorhabens hängt von vielen, oft unübersichtlichen Faktoren ab. Egal, ob Wohnungen saniert oder ganze Gebäudekomplexe errichtet werden: gründliche Planung,

Mehr

das Rheinische Stifterforum der Beratung Jackwerth lädt Sie zum nächsten RSF-Infoabend mit anschließender Podiumsdiskussion ein.

das Rheinische Stifterforum der Beratung Jackwerth lädt Sie zum nächsten RSF-Infoabend mit anschließender Podiumsdiskussion ein. Beratung Jackwerth für CSR & Kunst Beratung Jackwerth Königsallee 14 40212 Düsseldorf Maren Jackwerth Rechtsanwältin Königsallee 14 40212 Düsseldorf An die Interessierten des Rheinischen Stifterforums

Mehr

6. Deutsch-Niederländisches Wirtschaftsforum

6. Deutsch-Niederländisches Wirtschaftsforum KREFELD MÖNCHENGLADBACH NEUSS VIERSEN 6. Deutsch-Niederländisches Wirtschaftsforum 18.11.2015, 13:30 bis 19:30 Uhr BORUSSIA-PARK Mönchengladbach International VORHANG AUF FÜR DIE NIEDERLANDE! Die Erfolgsgeschichte

Mehr

Managementhandbuch. Codema International GmbH. Weil Ihr Projekt in beste Hände will.

Managementhandbuch. Codema International GmbH. Weil Ihr Projekt in beste Hände will. Weil Ihr Projekt in beste Hände will. nach DIN EN ISO 9001:2008 Codema International GmbH Managementhandbuch Hier ist Ihr Projekt stets in besten Händen: Codema International GmbH Stammsitz Offenbach am

Mehr

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Nürnberg, April 2014 Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Schnellere AHA-Effekte aus Small Data. Big Data. All Data - Online wie Offline. Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende

Mehr

immer einen Schritt voraus

immer einen Schritt voraus immer einen Schritt voraus Seit 1909 ist max SchmiDt ein Begriff für höchste Qualität im Bereich Gebäudemanagement. entstanden aus einem Familienbetrieb und gewachsen durch die verbindung von tradition

Mehr

Der externe telefonische Empfang. abravo Call Center

Der externe telefonische Empfang. abravo Call Center praxis call abravo Call Center unterstützt Sie bundesweit bei der Umsetzung Ihrer Ziele und Konzepte. Greifen Sie auf ausgereifte und seit Jahren bewährte Branchenlösungen im in- und outbound zurück. Erweitern

Mehr

Deutsch als. Leo SIGNATUR: 438.75. INHALT: Anna und. auch. Tel. +52 55 4445 4662

Deutsch als. Leo SIGNATUR: 438.75. INHALT: Anna und. auch. Tel. +52 55 4445 4662 Scherling, Theo: Der 80. Geburtstag Fremdsprache Stufe 1 (ab ISBN 978-3-12-606406-4; vormals ISBN 978-3-468-49748-3 INHALT: Das Au-pair-Mädchen Arlette verdreht allen den Kopf und vergisst beinahe den

Mehr

schnee gestöber Weihnachtskartenkollektion 2014

schnee gestöber Weihnachtskartenkollektion 2014 schnee gestöber 2014 01 MOTIV >> Verschicken Sie Weihnachtspost, die Freude macht!

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

DIE Nutzfahrzeugmesse im Süden Deutschlands. 26. 29. September 2013 Messe Karlsruhe. www.nufam.de

DIE Nutzfahrzeugmesse im Süden Deutschlands. 26. 29. September 2013 Messe Karlsruhe. www.nufam.de DIE Nutzfahrzeugmesse im Süden Deutschlands 26. 29. September 2013 Messe Karlsruhe www.nufam.de NUFAM 2011 Erfolg ist messbar Auszug aus der Besucherbefragung: Werden Sie die NUFAM weiterempfehlen? 89

Mehr

Wir über uns: Unser Unternehmen:

Wir über uns: Unser Unternehmen: Wir über uns: Die ist ein in Bremen ansässiges Unternehmen und seit 1987 weltweit und erfolgreich im Schaltanlagen- und Steuerungsbau tätig. Wir sind ein mittelständiges Unternehmen mit flexiblen Arbeitszeiten.

Mehr

DACHSCHIEBEFENSTER. DACHSCHIEBEFENSTER LICHT. LUFT. LEBENSFREUDE. Baier bewegt. Nicht nur Ihre Fassade Just-in-Time

DACHSCHIEBEFENSTER. DACHSCHIEBEFENSTER LICHT. LUFT. LEBENSFREUDE. Baier bewegt. Nicht nur Ihre Fassade Just-in-Time DACHSCHIEBEFENSTER DACHSCHIEBEFENSTER LICHT. LUFT. LEBENSFREUDE. Baier bewegt. Nicht nur Ihre Fassade Just-in-Time INDIVIDUELLE LÖSUNGSKOMPETENZ FLEXIBEL UND SCHNELL Baier bewegt. Nicht nur Ihre Fassade

Mehr

NEWSLETTER November 2014

NEWSLETTER November 2014 NEWSLETTER November 2014 Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, Geht nicht gibt s nicht. Ein Spruch der sicher wie kein anderer für die Eventbranche steht und doch ein Satz, den es gilt jeden Tag aufs

Mehr

wir melden uns mit der Ausgabe IV/2014 unseres Newsletters, um Sie wieder aktuell zu informieren.

wir melden uns mit der Ausgabe IV/2014 unseres Newsletters, um Sie wieder aktuell zu informieren. Sehr geehrte Damen und Herren, wir melden uns mit der Ausgabe IV/2014 unseres Newsletters, um Sie wieder aktuell zu informieren. Dieser SaZ Newsletter, der über Super-Mailer verteilt wird, richtet sich

Mehr

Studium an der Universität Bayreuth mit anschließendem Referendariat in Mainz

Studium an der Universität Bayreuth mit anschließendem Referendariat in Mainz Seite 1 1.2 Stefan Dausner Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Studium an der Universität Bayreuth mit anschließendem Referendariat in Mainz 1991 bis 2002 Tätigkeit als Justitiar und Geschäftsführer

Mehr

Parteispenden über 50.000 - Jahr 2009

Parteispenden über 50.000 - Jahr 2009 Parteispenden über 50.000 - Jahr 2009 Unterrichtung durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages Veröffentlichung von Spenden, die im Einzelfall die Höhe von 50.000 Euro übersteigen ( 25 Abs. 3 Satz

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

Innovations @BPM&O. Call for Paper. Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln

Innovations @BPM&O. Call for Paper. Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln Innovations @BPM&O Call for Paper Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln Call for Paper Innovations@BPM&O Call for Paper Jahrestagung CPO s@bpm&o Als Spezialisten für

Mehr

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude.

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude. 26 Und wie finde ich ein freiwilliges Engagement? Leichte Sprache Herr Müller möchte etwas Gutes für andere Menschen tun. Weil es ihm Spaß macht. Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt

Mehr

Trendscout Days Der neue Microsoft Project Server 2013. Hält er, was er verspricht? Warum sich ein Umstieg lohnt!

Trendscout Days Der neue Microsoft Project Server 2013. Hält er, was er verspricht? Warum sich ein Umstieg lohnt! Trendscout Days Der neue Microsoft Project Server 2013 Hält er, was er verspricht? Warum sich ein Umstieg lohnt! www.integrata.de Qualified for the Job Der neue Microsoft Project Server 2013 Die Anforderungen

Mehr

Alsfeld - Kirchhain. Auszubildende m/w. Praktikanten FOS. Groß- u. Außenhandel Fachlageristen

Alsfeld - Kirchhain. Auszubildende m/w. Praktikanten FOS. Groß- u. Außenhandel Fachlageristen Alsfeld - Kirchhain Auszubildende m/w Groß- u. Außenhandel Fachlageristen Praktikanten FOS W ir suchen Dich Ausbildung Die Raiffeisen Waren GmbH & Co. Betriebs KG Alsfeld-Kirchhain ist als eingesessenes

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

stuzubi - bald student oder azubi Essen 2015

stuzubi - bald student oder azubi Essen 2015 stuzubi - bald student oder azubi Essen 2015 Rückblick Stuzubi Essen am 21. Februar 2015 Die Karrieremesse Stuzubi bald Student oder Azubi hat in Essen am 21. Februar 2015 ein starkes Ergebnis erzielt.

Mehr

REFERENZLISTE (ab Jahr 2000)

REFERENZLISTE (ab Jahr 2000) - Gutachten REFERENZLISTE (ab Jahr 2000) Stand Dezember 2009 Technisches Dienstleistungszentrum Baierbrunner Str. 17 München Auftraggeber: Fa. J. Riepl GmbH, Regensburg Architekt: Planungsbüro Büschl München.

Mehr

Unternehmensprofil DU Diederichs Chronik Stand: 01.06.2015

Unternehmensprofil DU Diederichs Chronik Stand: 01.06.2015 Schritt für Schritt gewachsen DU Diederichs Projektmanagement Seit 1978 realisiert und steuert DU Diederichs renommierte und komplexe Bauprojekte für seine namhaften Kunden. In dieser Zeit prägte das Unternehmen

Mehr

VErkäufer. monteur seminar. seminar. unternehmer. seminar SEMINARE. 2. Halbjahr 2016. Kundenbegeisterung & Mitarbeitermotivation im Handwerk

VErkäufer. monteur seminar. seminar. unternehmer. seminar SEMINARE. 2. Halbjahr 2016. Kundenbegeisterung & Mitarbeitermotivation im Handwerk UNTERNEHMENS ERFOLG VErkäufer monteur unternehmer SEMINARE 2. Halbjahr 2016 Kundenbegeisterung & Mitarbeitermotivation im Handwerk Weiterempfehlungsquote: 98% Jahresumsatz: 20 Mio. Euro Mitarbeiter: 95...

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT Goldene Hochzeit Einladung 1 91,5 mm Breite / 80 mm Höhe Stader Tageblatt 175,17 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 133,28 Stader- /Buxtehuderund Altländer Tageblatt 243,71

Mehr

Informationen in leicht verständlicher Sprache. Hamburger Budget für Arbeit.» Raus aus der Werkstatt, rein in den Betrieb! «

Informationen in leicht verständlicher Sprache. Hamburger Budget für Arbeit.» Raus aus der Werkstatt, rein in den Betrieb! « Informationen in leicht verständlicher Sprache Hamburger Budget für Arbeit» Raus aus der Werkstatt, rein in den Betrieb! « Hier finden Beschäftigte aus Werkstätten in Hamburg Informationen in leicht verständlicher

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner. Was denken Sie: Welche Fragen dürfen Arbeitgeber in einem Bewerbungsgespräch stellen? Welche Fragen dürfen sie nicht stellen? Kreuzen Sie an. Diese Fragen

Mehr

MANAGEMENT live Best Practice bei OSRAM Nachhaltiger Erfolg im kontinuierlichen Verbesserungsprozess Effizienz im Wandel der Verbesserungssysteme Gutes Behalten und Besseres aufgreifen OSRAM GmbH Lampenwerk

Mehr

» KONSTRUKTIVER STAHLBAU AUS LEIDENSCHAFT «

» KONSTRUKTIVER STAHLBAU AUS LEIDENSCHAFT « STAHLBAU» KONSTRUKTIVER STAHLBAU AUS LEIDENSCHAFT « STAHLBAU Konstruktiver Metallbau seit über 200 Jahren Unser Wissen und unsere Kompetenz im Umgang mit dem Werkstoff Stahl spiegeln unsere Erfahrung

Mehr

Bürgschaften am Bau rechtssichere Anwendung im Alltag

Bürgschaften am Bau rechtssichere Anwendung im Alltag BVMB Kaiserplatz 3 53113 Bonn Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen e.v. Kaiserplatz 3 53113 Bonn Tel.: 0228 91185-0 Fax: 0228 91185-22 www.bvmb.de info@bvmb.de Vereinsregister Bonn Nr. 3079

Mehr

www.schoenherr.de Weihnachts-Texte für Ihre Kunden-Bindungs-Strategie! ... seit 25 Jahren eine gute Verbindung!

www.schoenherr.de Weihnachts-Texte für Ihre Kunden-Bindungs-Strategie! ... seit 25 Jahren eine gute Verbindung! Weihnachts-Texte für Ihre Kunden-Bindungs-Strategie!... seit 25 Jahren eine gute Verbindung! Guten Tag, sehr geehrter Schönherr-Kunde, hier ist die neue und zugleich einmalige Auswahl an Text-Anregungen

Mehr

Blitz- und Überspannungsschutz bei Gleichstrombahnen

Blitz- und Überspannungsschutz bei Gleichstrombahnen Blitz- und Überspannungsschutz bei Gleichstrombahnen 26. und 27. März 2009 Darmstadt Leitung: Dipl.-Ing. Udo Stahlberg Fachbereichsleiter Elektrische Energieanlagen, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Mehr

Initiativbewerbung als Ingenieur Maschinenbau

Initiativbewerbung als Ingenieur Maschinenbau Initiativbewerbung als Ingenieur Maschinenbau Leichtbau BW GmbH Breitscheidstr. 4 70174 Stuttgart Dennis Rathmann Initiativbewerbung als Ingenieur/Maschinenbau Leipzig, 17.11.2015 Sehr geehrte Damen und

Mehr

Frühkindliche Bildung durch Kreativität die Kleinsten im Spielelabor? Kita-Inhalte in der Diskussion

Frühkindliche Bildung durch Kreativität die Kleinsten im Spielelabor? Kita-Inhalte in der Diskussion Beratung Jackwerth für CSR & Kunst Beratung Jackwerth Königsallee 14 40212 Düsseldorf Maren Jackwerth Rechtsanwältin Königsallee 14 40212 Düsseldorf An die Interessierten des Rheinischen Stifterforums

Mehr

Qualifizierungsabschluss, Zertifikatsübergabe und feierliche Eröffnung des Sprach- und Integrationsmittlerpools Thüringen

Qualifizierungsabschluss, Zertifikatsübergabe und feierliche Eröffnung des Sprach- und Integrationsmittlerpools Thüringen Qualifizierungsabschluss, Zertifikatsübergabe und feierliche Eröffnung des Sprach- und Integrationsmittlerpools Thüringen -Ein kurzes Resümee- Nach 18 Monaten Qualifizierung war es am 26.03.2012 endlich

Mehr

Einfach nachgefragt: Besuch in der Werkstatt

Einfach nachgefragt: Besuch in der Werkstatt Einfach nachgefragt: Besuch in der Werkstatt Wir machen zig verschiedene Geländer was ist bei uns schon Standard? Metallbaumeister Rainer Plessing im Gespräch über Kreativität. Einfach nachgefragt: Besuch

Mehr

...building for the future! Consulting Engineering Construction

...building for the future! Consulting Engineering Construction ...building for the future! Consulting Engineering Construction INHALT 06 Flughafen BER Terminal Berlin, Deutschland 08 Einkaufszentrum Alexa Shopping Center Berlin, Deutschland 10 Notstromzentrale BBI

Mehr

Pressemitteilung Januar 2015

Pressemitteilung Januar 2015 Pressemitteilung Januar 2015 Telefon 01. Januar 2015 100 Jahre KIWANIS International: Beim traditionellen Weihnachtsbrunch läutet der KIWANIS Club Nürnberg-Franken e.v. das Festjahr ein Das diesjährige

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

SSC Basismodulprüfung Stufe höhere Fachprüfung Musterprüfung. Fach: Leadership

SSC Basismodulprüfung Stufe höhere Fachprüfung Musterprüfung. Fach: Leadership SwissSupplyChain SSC Basismodulprüfung Stufe höhere Fachprüfung Fach: Leadership 6 Aufgaben Mögliche Gesamtpunkte: 60 Erreichte Punkte: Kandidat/in: Fallbeschreibung Die Firmen Licht AG (Geschäftsführung

Mehr

Holger Krause Versicherungsmakler

Holger Krause Versicherungsmakler Holger Krause Versicherungsmakler Bewertung: Sehr hoch Schwerpunkte: Private Krankenversicherung Altersvorsorge Berufsunfähigkeit betriebliche Altersvorsorge Risikolebensversicherung Pflegeversicherung

Mehr

Betriebliche Strategien zur Fachkräftesicherung. Einladung zum Fachkräftekongress 8. Juli 2015 Convention Center Hannover

Betriebliche Strategien zur Fachkräftesicherung. Einladung zum Fachkräftekongress 8. Juli 2015 Convention Center Hannover Betriebliche Strategien zur Fachkräftesicherung Einladung zum Fachkräftekongress 8. Juli 2015 Convention Center Hannover Betriebliche Strategien zur Fachkräftesicherung Sehr geehrte Damen und Herren, der

Mehr

Fachtag Werkstätten 2011 Aktuelles zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen

Fachtag Werkstätten 2011 Aktuelles zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen Sehr geehrte Damen und Herren, die CURACON GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und die CURACON Weidlich Rechtsanwaltsgesellschaft mbh bieten Ihnen in Kooperation mit der BAG Werkstätten für behinderte

Mehr

Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I

Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I Jahrgangsstufe: 6. Klasse, 2. Halbjahr Themengebiet: Modul 3: Fach: 1 Meine Interessen Was will ich eigentlich? 2 Meine Kompetenzen Was kann ich alles gut?

Mehr

Rundschreiben D 1/2008

Rundschreiben D 1/2008 DGUV Landesverband Nordost Fregestr. 44 12161 Berlin An die Durchgangsärzte, Chefärzte der am stationären berufsgenossenschaftlichen Verletzungsartenverfahren beteiligten Krankenhäuser (unfallchirurg.,

Mehr

DANKE PRIVATE BANKING. für Ihr Vertrauen. Das besondere Banking

DANKE PRIVATE BANKING. für Ihr Vertrauen. Das besondere Banking DANKE für Ihr Vertrauen PRIVATE BANKING Das besondere Banking Sie leisten viel und haben hohe Ansprüche an sich und Ihre Umwelt. Sie wissen, wie wichtig Partnerschaften im Leben sind, die auf Vertrauen

Mehr

Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.]

Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.] Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.] organisieren. differenzieren. faszinieren. Alle für Eines Ihre Zufriedenheit. [Denn nur im Team ist Herausragendes möglich.] bluepool

Mehr

Was wir gut und wichtig finden

Was wir gut und wichtig finden Was wir gut und wichtig finden Ethische Grundaussagen in Leichter Sprache 1 Was wir gut und wichtig finden Ethische Grundaussagen in Leichter Sprache 2 Zuallererst Die Vereinten Nationen haben eine Vereinbarung

Mehr

Von links nach rechts: Stefan Pinnow, Gastgeber; Eva Assmann, Gastgeberin; Andreas Ehrlich, Magier; Chris Ehrlich, Magier.

Von links nach rechts: Stefan Pinnow, Gastgeber; Eva Assmann, Gastgeberin; Andreas Ehrlich, Magier; Chris Ehrlich, Magier. Infoblatt für die Sendung am Freitag, 13. März 2015 Homepage: www.daheimundunterwegs.de Soziale Netzwerke: www.facebook.com/daheimundunterwegs Hotline: 0221 / 56789 880 (normale Gebühren) Unser Abschlussbild

Mehr

Da ich gern für Sie tätig sein möchte, bewerbe ich mich als Werkzeugmacher.

Da ich gern für Sie tätig sein möchte, bewerbe ich mich als Werkzeugmacher. Klaus Absender Musterstraße 7 Tel.: 030 1254983 Klaus.Absender@t-online.de Werkzeugspezialisten GmbH & Co. KG Postfach 4321 10403 Berlin Bewerbung als Werkzeugmacher Sehr geehrte/r Frau, Herr..., Ihr neuer

Mehr

Austragungsdaten sind: 2015: 10. September / 26. November. 2016: 28. Januar / 31. März / 19. Mai 1. September / 20. Oktober / 8.

Austragungsdaten sind: 2015: 10. September / 26. November. 2016: 28. Januar / 31. März / 19. Mai 1. September / 20. Oktober / 8. ISCAR ist das innovativste Unternehmen in der Zerspanungsindustrie. Ihren Erfolg verdankt die Unternehmung der stetigen und umfassenden Forschung und Entwicklung. Das Ergebnis sind neue innovative, technisch

Mehr

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR STRAFRECHT Jahresarbeitstagung Strafrecht 20. bis 21. Juni 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung Inhalt Einleitung 2 Teil 1: Das macht die gesetzliche Unfall-Versicherung 3 Teil 2: Warum gibt es den Aktions-Plan? 5 Teil 3: Deshalb hat die gesetzliche

Mehr

!!! !!! Bundesligaspielplan Saison 2015/16! Hinrunde:! 1. Spieltag 14. bis 16. August 2015! Heim - Gast!

!!! !!! Bundesligaspielplan Saison 2015/16! Hinrunde:! 1. Spieltag 14. bis 16. August 2015! Heim - Gast! Bundesligaspielplan Saison 2015/16 Hinrunde: 1. Spieltag 14. bis 16. August 2015 Heim - Gast Bayern München - Hamburger SV Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach Bayer Leverkusen - TSG 1899 Hoffenheim

Mehr

2015 Datum Unterrichtsfach UE FG

2015 Datum Unterrichtsfach UE FG IHK Akademie, Peterzeller Straße 8 in 78048 VS-Villingen Unterrichtszeiten: Dienstag: 18:00 21:15 Uhr 4 UE Samstag: 08:00 13:00 Uhr 6 UE Englischunterricht: Dienstag:18:15 21:30 Uhr 4 UE 2015 März 2015:

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 6. Jahresarbeitstagung Erbrecht 16. bis 17. Mai 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Informationen zu TOP 6 Hauptversammlung

Informationen zu TOP 6 Hauptversammlung Informationen zu TOP 6 Hauptversammlung 2015 Informationen zu TOP 6 1 DVB Bank SE Sitz: Frankfurt am Main Wertpapierkennnummer: 804 550 ISIN: DE0008045501 Ordentliche Hauptversammlung am Donnerstag, 25.

Mehr

1.2 Herausgeber und Autoren

1.2 Herausgeber und Autoren Seite 1 1.2 1.2 Der Herausgeber Joachim Lorenz Architekt Dipl.-Ing.Dipl.-Ing. Studium der Architektur und des Bauingenieurwesens Von der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer öffentlich bestellter

Mehr

Sehr geehrter Kunde / Interessent der Sachverständigen Akademie Aachen,

Sehr geehrter Kunde / Interessent der Sachverständigen Akademie Aachen, SACHVERSTÄNDIGEN AKADEMIE AACHEN GmbH Sitz: AACHEN Büro: Prämienstraße 1 52445 TITZ-AMELN : 02463-996672 : 02463-996674 Email: info@sv-akademie.de Datum 2. März 2010 Bauschadens- und Sachverständigenpraxis

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

Einladung zum 2. Bauphysikalischen Frühjahrsforum

Einladung zum 2. Bauphysikalischen Frühjahrsforum Einladung zum 2. Bauphysikalischen Frühjahrsforum Forum mit unabhängigen Experten 11. Februar 2014 in Hannover, Copthorne Hotel 12. Februar 2014 in Hamburg, Gastwerk Hotel 13. Februar 2014 in Kiel, ATLANTIC

Mehr

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT WER SICH NICHT BEWEGT, BEWEGT NICHTS. DESHALB GESTALTE ICH MEINE ZUKUNFT AKTIV MIT. UNSER MOTTO: WIR LEBEN IMMOBILIEN Immobilien sind mehr als vier Wände mit Dach. Sie stellen

Mehr

Till Schneider. Büroinhaber mit Michael Schumacher Dipl.-Ing. Architekt/Stadtplaner. 1959 Geboren in Koblenz

Till Schneider. Büroinhaber mit Michael Schumacher Dipl.-Ing. Architekt/Stadtplaner. 1959 Geboren in Koblenz Das Büro: 1988 Gründung schneider+schumacher 2003 Gründung schneider+schumacher Planungsgesellschaft mbh ca. 50 Mitarbeiter, über 100 Bauten unterschiedlichster Kategorien Die schneider+schumacher Planungsgesellschaft

Mehr