SEMINARLISTE - RECHTSANWALT FRANK RILLING

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SEMINARLISTE - RECHTSANWALT FRANK RILLING"

Transkript

1 SEMINARLISTE - RECHTSANWALT FRANK RILLING Datum Seminartage Titel/Gegenstand Veranstalter Umwandlungssteuerrecht Steuerberaterkammer Stuttgart Unternehmens- und Anteilskauf Centrale für GmbH Änderungen in Steuer- und Gesellschaftsrecht 2013/2014 Steuerberaterkammer Stuttgart Gestaltung Unternehmensnachfolge im Steuerrecht und Zivilrecht Steuerberaterkammer Stuttgart Änderungen in Steuer- und Gesellschaftsrecht 2012/2013 Steuerberaterkammer Stuttgart Unternehmensnachfolge Beratungspraxis Ertragsteuer u. Erbschaftsteuer Steuerberaterkammer Stuttgart Umwandlungssteuerrecht, Steuerr. Pers.gesellsch. Umsatzsteuerrecht Centrale für GmbH ,5 GmbH & Co. KG Update 2011 Handels- und gesellschaftsrechtliche Aspekte der Bilanzierung Steuerberaterkammer Stuttgart Umwandlungssteuerrecht, Steuerr. Pers.gesellsch. Umsatzsteuerrecht Centrale für GmbH Änderungen in Steuer- und Gesellschaftsrecht 2010/2011 Steuerberaterkammer Stuttgart ,5 Aktuelle Brennpunkte Beratungspraxis Steuerberaterkammer Stuttgart GmbH Steuer Highlights 2009/2010 Centrale für GmbH ,5 Die Erbschaftsteuerreform unter Berücksichtigung der Verwaltungserlasse Steuerberaterkammer Stuttgart GmbH & Co. KG Aktuelle zivilrechtliche und steuerrechtl. Gestaltungen Centrale für GmbH GmbH Aktuelle gesellschaftsrechtliche und steuerrechtl. Gestaltungen Centrale für GmbH GmbH Steuer Highlights 2007/2008 Centrale für GmbH Erleichterung der Unternehmensnachfolge Centrale für GmbH ,5 Aktuelles Erbrecht AnwaltVerein Stuttgart Limited und andere EU-Rechtsformen im Praxistest Verlag Dr. Otto Schmidt IAS/IFRS-Crashkurs Centrale für GmbH Änderungen in Steuer- und Gesellschaftsrecht 2005/2006 Steuerberaterkammer Stuttgart ,5 Steuerrechtsprechung 2005 steuerrechtsprechung.de Unternehmen in der Krise DAI- Lehrgang ,5 Insolvenzrecht für Steuerberater Steuerberaterkammer Stuttgart Änderungen in Steuer- und Gesellschaftsrecht 2003/2004 Steuerberaterkammer Stuttgart Überlinger Erbrechtstag 2003 Überlinger Erbrechtstage GbR Änderungen im Steuer- und Gesellschaftsrecht 2002/2003 Steuerberaterkammer Stuttgart ,5 Besteuerung der gemeinnützigen Vereine und Stiftungen Steuerberaterkammer Stuttgart ,5 Steuerstrafrecht Steuerberaterkammer Stuttgart

2 Schuldrechtsmodernisierung AnwaltService Stuttgart GmbH ,5 Die Aufnahme von MA und Angehörigen in Pers.untern. und Kap.ges. Steuerberaterkammer Stuttgart Der GmbH-Geschäftsführer Steuerberaterkammer Stuttgart ,5 Vertragsgestaltung aufgrund der Unternehmenssteuerreform 2001 Steuerberaterkammer Stuttgart Das Unternehmertestament -zivilrechtlich und steuerrechtlich Steuerberaterkammer Stuttgart Unternehmensnachfolge Fälle aus Zivil- u. Steuerrecht Steuerberaterkammer Stuttgart Erbengemeinschaft TRIAS Unternehmensnachfolge ERNST & YOUNG 04. bis Markenrecht aktuell DAI- Lehrgang DAI-Lehrgang Kostenberechnung in Zivilsachen AnNoText Umwandlung von Unternehmen/UmwStE 1998 Steuerberaterkammer Stuttgart MS Excel 97 ARTHUR ANDERSEN 01. bis Steuerkurs (Personengesellschaften/Strukturierung) ARTHUR ANDERSEN Insolvenzrecht Steuerberaterkammer Stuttgart Seminar (Insolvenzrecht) ARTHUR ANDERSEN Steuerkurs (Steuerstrafrecht und Ordnungswidrigkeiten) ARTHUR ANDERSEN bis Steuerkurs (Internationales Steuerrecht) ARTHUR ANDERSEN 13. bis Der Unternehmenskauf DAI-Lehrgang 06. bis Steuerkurs (KSt, Est, GewSt, USt, BP, DATEV-Steuererklärungen) bis Grundzüge des internationalen Steuerrechts DAI-Lehrgang 08. bis Gesellschaftsrechtliche und steuerrechtliche Beratungspraxis DAI-Lehrgang bis Fachanwalt für Steuerrecht, Detmold DAI-Lehrgang bis Schwerpunktstudium Wirtschaftsrecht und Steuerrecht Uni. Konstanz Uni Konstanz

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2014 Neuerungen bei der Einholung von Bestätigungen Dritter; Handelsrechtliche Konzernrechnungslegung IDW Institut der Wirtschaftsprüfer; 3 Stunden 30 Minuten; 13.01.2014 Materielle Gestaltungsschwerpunkte

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2012 Aktuelle Entwicklungen des Umwandlungsrechts aus gesellschafts-, arbeits- und steuerrechtlicher Sicht Deutsches Anwaltsinstitut e.v., Bochum; 6 Stunden 30 Minuten; 25.06.2012 Praxisfragen

Mehr

Seminar Veranstalter Datum Teilnehmer

Seminar Veranstalter Datum Teilnehmer Seminar Veranstalter Datum Teilnehmer Aktuelles Steuerrecht für Mitarbeiter III/2015 H.a.a.S. GmbH 12.11.2015 Aktuelles Steuerrecht IV/2015 Steuerberaterverband 11.11.2015 Ulf-Erwin Heinemann Aktuelles

Mehr

Modul: Vertiefung Taxation - SoSe 2014 und WiSe 2014/2015 - Infoveranstaltung 26.05.2014

Modul: Vertiefung Taxation - SoSe 2014 und WiSe 2014/2015 - Infoveranstaltung 26.05.2014 Modul: Vertiefung Taxation - SoSe 2014 und WiSe 2014/2015 - Infoveranstaltung 26.05.2014 Am schwersten auf der Welt zu verstehen ist die Einkommensteuer! Albert Einstein (1879 1955) 2 Warum sollte ich

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2010 Frankfurter Steuerfachtag 2010 Institut der Steuerberater in Hessen e.v., Frankfurt am Main; 4 Stunden 45 Minuten 61. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Unternehmen 2010 Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2011 Änderung der Insolvenzordnung und Risiken fehlgeschlagener Sanierungen, u.a. 62. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Unternehmen 2011 Arbeitsgemeinschaft der Fachanwälte für Steuerrecht

Mehr

SEMINARE VORTRÄGE THEMEN 2010 / 2011. Ein Angebot unserer Sozietät KÖLN BERLIN MÜNCHEN

SEMINARE VORTRÄGE THEMEN 2010 / 2011. Ein Angebot unserer Sozietät KÖLN BERLIN MÜNCHEN SEMINARE VORTRÄGE THEMEN 2010 / 2011 Ein Angebot unserer Sozietät KÖLN BERLIN MÜNCHEN Wir kommen ins Spiel, wenn eigentlich nichts mehr geht. INHALT 4 Unser Beratungswissen 5 Das Angebot 6 Die Referenten

Mehr

Alles, was Recht ist!

Alles, was Recht ist! Alles, MACKH LANG RECHTSANWÄLTE 71384 Weinstadt Unsere Rechtsgebiete: Arbeitsrecht Architektenrecht Arztrecht Baurecht Erbrecht Familienrecht Firmeninkasso Gesellschaftsrecht Handelsrecht Alles, Immobilien-

Mehr

SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.

SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB. SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.05 VIER INTERESSANTE THEMEN AUS DER STEUERPRAXIS ALS ERGÄNZUNG ZUM AKTUELLEN

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2014 Der Arzt im Visier der Staatsanwaltschaft skammer Bamberg; 3 Stunden 30 Minuten; 11.07.2014 Anwaltliches Haftungsrecht skammer Bamberg; 4 Stunden 30 Minuten; 11.04.2014 Unternehmensnachfolge

Mehr

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Hans Ott Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Eine praxisorientierte Darstellung zur steueroptimalen Gestaltung der Erbfolge im Privat- und Unternehmensbereich 70. Aktualisierung März 2014 Rechtsstand

Mehr

Modul: Vertiefung Taxation - WiSe 2015/2016 und SoSe 2016 - Infoveranstaltung 08.06.2015

Modul: Vertiefung Taxation - WiSe 2015/2016 und SoSe 2016 - Infoveranstaltung 08.06.2015 Modul: Vertiefung Taxation - WiSe 2015/2016 und SoSe 2016 - Infoveranstaltung 08.06.2015 Warum sollte ich Steuern vertiefen? Tätigkeit in der Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Unternehmensberatung Tätigkeit

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Unternehmensnachfolge - eine rechtliche Herausforderung 1 Oliver Stumm Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht I. Möglichkeiten und Zeitpunkt der Unternehmensnachfolge 1. Zeitpunkt Übertragung zu Lebzeiten

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2010 7. Deutscher Insolvenzrechtstag AG Insolvenzrecht und Sanierung im Deutschen Anwaltverein; 11 Stunden 15 Minuten Deutscher Insolvenzverwalterkongress 2010 Verband Insolvenzverwalter Deutschlands

Mehr

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht.

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht. Dr. Till Zech, LL.M. Zeppelinstr. 6 48147 Münster Vortragsliste: Bundesfinanzakademie: Seit 2011 Professor an der Fakultät Recht der Hochschule Ostfalia Braunschweig/Wolfenbüttel für Steuerrecht. Inhalte:

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung Stefan Winheller LL.M. Tax hat im Jahr 2014 Sozialrechtliche Risiken bei Arbeitnehmerüberlassung, Werkvertrag und freier Mitarbeit HERA Fortbildungs GmbH; 5 Stunden; 13.12.2014 Anwaltliches Gesellschaftsrecht

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Sudhoff Unternehmensnachfolge 5., völlig überarbeitete Auflage des von Dr. Heinrich Sudhoff begründetenwerkes bearbeitet von Dr. Marius Berenbrok, Rechtsanwalt in Hamburg; Dr. Christoph Froning, LL. M.,

Mehr

Seminare Vorträge Themen. Ein Angebot unserer Partnerschaft 2014/2015

Seminare Vorträge Themen. Ein Angebot unserer Partnerschaft 2014/2015 Seminare Vorträge Themen Ein Angebot unserer Partnerschaft 2014/2015 Partnerschaft mbb Köln Berlin München Wilhelm-Schlombs-Allee 7-11 50858 Köln T 02 21 / 49 29 290 F 02 21 / 49 29 299 koeln@streck.net

Mehr

Druckdatum: 03.02.2016 Referent: Robert Hörtnagl

Druckdatum: 03.02.2016 Referent: Robert Hörtnagl Referent: Robert 2016 1 06.10.2016 Erbschaftsteuer und Gestaltungsüberlegungen, (Veranstaltung der Münchner Bilanzgespräche), Münchner Bilanzgespräche, Steuern, Veranstalter: Schweitzer Sortiment, Bundesanzeiger

Mehr

Verlagsmodule Verlag Dr. Otto Schmidt KG Modul Untermodul Werke ISSN/ISBN

Verlagsmodule Verlag Dr. Otto Schmidt KG Modul Untermodul Werke ISSN/ISBN Premiummodul Steuerrecht Basismodul Steuerrecht www.otto-schmidt.de/online-steuerrecht/ Premium-Modul Basismodul Steuerrecht siehe Module Modul Ertragsteuer Modul Umsatzsteuer Modul Steuerstrafrecht Modul

Mehr

Besteuerung von Hochschulen Umsatzsteuerliche Brennpunkte, Aktuelles zur Gewinnermittlung bei BgA & Kapitalertragsteuer bei Hochschulen

Besteuerung von Hochschulen Umsatzsteuerliche Brennpunkte, Aktuelles zur Gewinnermittlung bei BgA & Kapitalertragsteuer bei Hochschulen Termin 17.-18. November 2009 Tagungsort Aula im Kollegiengebäude I Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Platz der Alten Synagoge, Freiburg Veranstalter Steuern in Forschung und Praxis e.v. Vereinigung zur

Mehr

Ü BERGANGSREGELUNGEN DER S CHWERPUNKTE D IPLOM / B ACHELOR S TUDIENGANG B ETRIEBSWIRTSCHAFT. Schwerpunkt International Management (SS)

Ü BERGANGSREGELUNGEN DER S CHWERPUNKTE D IPLOM / B ACHELOR S TUDIENGANG B ETRIEBSWIRTSCHAFT. Schwerpunkt International Management (SS) Schwerpunkt International Management (SS) Bachelor Diplom* Übergangsregelungen Cross Cultural Behaviour Patterns (Engl.) 6 Interkulturelle Zusammenarbeit (Dt.) Übereinstimmung der Inhalte und der Anzahl

Mehr

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Hans Ott Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Eine praxisorientierte Darstellung zur steueroptimalen Gestaltung der Erbfolge im Privat- und Unternehmensbereich 50. Aktualisierung Januar 2010

Mehr

Fortbildungen im Erbrecht und Vorsorgerecht

Fortbildungen im Erbrecht und Vorsorgerecht Fortbildungen im Erbrecht und Vorsorgerecht Da ich die entsprechenden gesetzlichen Anforderungen nachgewiesen habe, bin ich seit dem 1.3.2006 Fachanwalt für Erbrecht. Erläuterungen Abkürzungen: DAA DAI

Mehr

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Hans Ott Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Eine praxisorientierte Darstellung zur steueroptimalen Gestaltung der Erbfolge im Privat- und Unternehmensbereich 75. Aktualisierung Dezember 2014

Mehr

MELCHERS SEMINARE. Update Erbrecht 2015. Die neue Europäische Erbrechtsverordnung leichter (ver)erben in Europa

MELCHERS SEMINARE. Update Erbrecht 2015. Die neue Europäische Erbrechtsverordnung leichter (ver)erben in Europa MELCHERS SEMINARE Update Erbrecht 2015 Die neue Europäische Erbrechtsverordnung leichter (ver)erben in Europa FREITAG 23. OKTOBER 2015 17.00 19.00 UHR HEIDELBERG IM BREITSPIEL 21 T HEM AT IK EIN THEMA

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2013 Aktuelles Steuerrecht I/2013 ; 13.03.2013 8. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung Deutsches Anwaltsinstitut e.v., Bochum; 10 Stunden; 01.03.2013-02.03.2013 Aktuelle Fragen des Arzthaftpflichtrechts

Mehr

VORBEREITUNGSLEHRGANG AUF DIE MÜNDLICHE PRÜFUNG ZUM STEUERBERATEREXAMEN 2014

VORBEREITUNGSLEHRGANG AUF DIE MÜNDLICHE PRÜFUNG ZUM STEUERBERATEREXAMEN 2014 VORBEREITUNGSLEHRGANG AUF DIE MÜNDLICHE PRÜFUNG ZUM STEUERBERATEREXAMEN 2014 Lehrgang in Oldenburg vom 3. Januar bis 11. Januar 2014 OLDENBURGER STEUERRECHTS INSTITUT Vorbereitungslehrgang auf die mündliche

Mehr

Ort: München, Referent: Robert Hörtnagl

Ort: München, Referent: Robert Hörtnagl Referent: Robert 2015 1 15.10.2015 Lebenszyklus einer GmbH, Gesellschaftsrecht, Veranstalter: Creditreform, Ort: München, Referenten: Robert, Dr. Lars Lüdemann 2 15.10.2015 Gesellschaftsrecht, (Veranstaltung

Mehr

Arbeitsgruppe Unternehmensnachfolge

Arbeitsgruppe Unternehmensnachfolge Studium in Tübingen, Referendariat in Ulm; Qualifizierung im Wirtschaftsrecht an der Steuer- und Wirtschaftsakademie München; erfolgreicher Abschluss der Fachanwaltslehrgänge Erbrecht und Arbeitsrecht.

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Sudhoff Unternehmensnachfolge 5., völlig überarbeitete Auflage dei von Dr. Hcinrich Sudhoff begrundctcn Werkes bearbeitet von Dr. Marius Berenbrok, Rechtsanwalt in Hamburg; Dr. Christoph Froning, LL. M.,

Mehr

Rechtsanwälte Steuerberater

Rechtsanwälte Steuerberater Die Kanzlei Dr. Besau versteht sich als spezialisierte Steuer- und Wirtschaftskanzlei, die im Jahre 2007 von den Rechtsanwälten Dr. Sascha Besau und Marius Christian Langenhorst gegründet wurde. Im Mittelpunkt

Mehr

Seit 1950 Lehrgang Steuern und Betrieb

Seit 1950 Lehrgang Steuern und Betrieb ARBEITSGEMEINSCHAFT der Fachanwälte für Steuerrecht e.v. Sitz Bochum in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Anwaltsinstitut e.v. Fachinstitut für Steuerrecht Sitz Bochum Seit 1950 Lehrgang Steuern und Betrieb

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2008 Taktik im überschuldeten Nachlass - Erbenhaftung AG Erbrecht im Deutschen Anwaltverein; 4 Stunden Rechtliche und taktische Probleme bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen skammer

Mehr

P E R S Ö N L I C H - K O M P E T E N T - E F F I Z I E N T

P E R S Ö N L I C H - K O M P E T E N T - E F F I Z I E N T P E R S Ö N L I C H - K O M P E T E N T - E F F I Z I E N T CORNEA FRANZ RECHTSANWÄLTE WIRTSCHAFTSKANZLEI FACHANWÄLTE WIRTSCHAFTSRECHT GESELLSCHAFTRECHT STEUERRECHT STEUERSTRAFRECHT STRAFRECHT WETTBEWERBSRECHT

Mehr

Otto Schmidt online - Steuern

Otto Schmidt online - Steuern Preis- und Inhaltsinformationen Für Rückfragen steht Ihnen Herr Gildo Lange Key-Account und Verkaufsförderung Tel. 0221/ 9 37 38 450 Fax 0221/ 9 37 38 945 lange@otto-schmidt.de gerne zur Verfügung Verlag

Mehr

Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht. Tierseuchenrecht 6.3.2014, Düsseldorf. Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell

Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht. Tierseuchenrecht 6.3.2014, Düsseldorf. Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht Tierseuchenrecht 6.3.2014, Düsseldorf Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 21.2.2014 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 22.2.2014 24.5.2014

Mehr

Lehrveranstaltungen Sommersemester 2008

Lehrveranstaltungen Sommersemester 2008 Lehrveranstaltungen Sommersemester 2008 (Änderungen vorbehalten) I. Pflichtveranstaltungen 1. Veranstaltungen des 2. Semesters (Studienjahrgang 2007) 1. Bürgerliches Recht II, Schuldrecht AT 4-stündig

Mehr

Dr. Georg Renner. Tätigkeitsschwerpunkte. Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010

Dr. Georg Renner. Tätigkeitsschwerpunkte. Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010 Dr. Georg Renner Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010 Tätigkeitsschwerpunkte Steuerliche Strukturierung und Begleitung von grenzüberschreitenden

Mehr

Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen. 15a EStG im Beratungsalltag Steuerberaterinstitut Sachsen. Aktuelles Steuerrecht in der 2.

Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen. 15a EStG im Beratungsalltag Steuerberaterinstitut Sachsen. Aktuelles Steuerrecht in der 2. Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen Veranstalter 15a EStG im Beratungsalltag Aktuelles Umsatzsteuerrecht Aktuelle Umsatzsteuer Aktuelle Gestalltung im Erbschaftsteuerrecht Steuerberaterverband Sachsen Aktuelles

Mehr

Steuerberater-Jahrbuch 2006/2007. v. *' **' '' zugleich Bericht über*'deii ; S'8*; : Fachkongress der Steuerberater Köln, 26. und 27.

Steuerberater-Jahrbuch 2006/2007. v. *' **' '' zugleich Bericht über*'deii ; S'8*; : Fachkongress der Steuerberater Köln, 26. und 27. Steuerberater-Jahrbuch 2006/2007 v. *' **' '' zugleich Bericht über*'deii ; S'8*; : Fachkongress der Steuerberater Köln, 26. und 27. September 2006 2008 AGI-Information Management Consultants May be used

Mehr

Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht. Tierseuchenrecht 06.03.2014, Düsseldorf. Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell

Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht. Tierseuchenrecht 06.03.2014, Düsseldorf. Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht Tierseuchenrecht 06.03.2014, Düsseldorf Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 21.2.2014 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 22.2.2014 24.5.2014

Mehr

Das schönste, was einem passieren kann, ist das zu tun, was man am Besten kann... Menschen zu ihrem Recht verhelfen

Das schönste, was einem passieren kann, ist das zu tun, was man am Besten kann... Menschen zu ihrem Recht verhelfen Das schönste, was einem passieren kann, ist das zu tun, was man am Besten kann.... Menschen zu ihrem Recht verhelfen 1 Herzlich Willkommen Die Kanzlei Heller & Rotter ist eine inhabergeführte Rechtsanwaltskanzlei

Mehr

STEUERFACHWIRTPRÜFUNG 2015

STEUERFACHWIRTPRÜFUNG 2015 STEUERFACHWIRTPRÜFUNG 2015 Vorbereitungslehrgänge auf den mündlichen Teil Kurse in Hannover Oldenburg OLDENBURGER STEUERRECHTSINSTITUT Vorbereitungslehrgänge auf den mündlichen Teil zur Steuerfachwirtprüfung

Mehr

HBBN HBBN. Kompetenz für Ihren Erfolg. Standorte: Für weitere Informationen und persönliche Gespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

HBBN HBBN. Kompetenz für Ihren Erfolg. Standorte: Für weitere Informationen und persönliche Gespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kompetenz für Ihren Erfolg Standorte: Für weitere Informationen und persönliche Gespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. HBBN Hamburg Johnsallee 34 20148 Hamburg Tel: 040-44 11 12 0 Fax: 040-44

Mehr

Spezialisten im Steuerrecht

Spezialisten im Steuerrecht Spezialisten im Steuerrecht RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER BONN BERLIN Unsere Stärken Unser Konzept Spezialisierung Unsere Größe lässt eine sehr weitreichende Spezialisierung der einzelnen Rechtsanwälte zu.

Mehr

Betriebliches Wachstum Wichtige Fragen, Herausforderungen und Praxistipps für kleine und mittlere Unternehmen

Betriebliches Wachstum Wichtige Fragen, Herausforderungen und Praxistipps für kleine und mittlere Unternehmen Betriebliches Wachstum Wichtige Fragen, Herausforderungen und Praxistipps für kleine und mittlere Unternehmen Organisatorische und steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten glichkeiten bei wachsenden Unternehmen

Mehr

Mit Recht auf Ihrer Seite

Mit Recht auf Ihrer Seite Mit Recht auf Ihrer Seite 2 3 Wir sind eine der führenden Anwaltskanzleien im Südwesten Deutschlands. Bei Hirt+Teufel beraten Sie exzellent ausgebildete, hoch spezialisierte und erfahrene Fachleute. Ob

Mehr

DAS WICHTIGSTE BEFINDET SICH NICHT IN DIESER BROSCHÜRE, SONDERN DAVOR.

DAS WICHTIGSTE BEFINDET SICH NICHT IN DIESER BROSCHÜRE, SONDERN DAVOR. DAS WICHTIGSTE BEFINDET SICH NICHT IN DIESER BROSCHÜRE, SONDERN DAVOR. GUTEN TAG. Bei Martini Mogg Vogt haben wir uns das Ziel gesetzt, zu Ihrem wirtschaftlichen Erfolg beizutragen. Der beste Beweis dafür:

Mehr

Steuern fest im Griff!

Steuern fest im Griff! Recht & Steuern Steuern fest im Griff! Aktuelles Steuerwissen für Ihre tägliche Arbeit SEMINARE Umsatzsteuer Update Aktuell informiert im Umsatzsteuerrecht 2015/2016 Die Organschaft in der Praxis Steueroptimale

Mehr

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Eine praxisorientierte Darstellung zur steueroptimalen Gestaltung der Erbfolge im Privat- und Unternehmensbereich Bearbeitet von Prof. Dr. Hans Ott Loseblattwerk

Mehr

Rechtliche Aspekte der Unternehmensnachfolge

Rechtliche Aspekte der Unternehmensnachfolge Rechtliche Aspekte der Unternehmensnachfolge Dr. Stefan Seyfarth Fachanwalt für Erbrecht / Rechtsanwalt Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.v.) Nina Dearth-Crispino Fachanwältin für Handels-

Mehr

Vom 9. September 2009

Vom 9. September 2009 Zweite Satzung zur Änderung der Prüfungs- und Studienordnung der Ludwig-Maximilians-Universität München für den Studiengang Rechtswissenschaft mit dem Abschluss Erste Juristische Prüfung Vom 9. September

Mehr

22. bis 23. Januar 2016 München

22. bis 23. Januar 2016 München FACHINSTITUT FÜR STEUERRECHT Materielle Gestaltungsschwerpunkte 22. bis 23. Januar 2016 München Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Lehrveranstaltungen Sommersemester 2007

Lehrveranstaltungen Sommersemester 2007 Lehrveranstaltungen Sommersemester 2007 (Änderungen vorbehalten) I. Pflichtveranstaltungen 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 2. Semester (Studienjahrgang 2006) Bürgerliches Recht II, Schuldrecht AT 4-stündig

Mehr

Sonstige Veröffentlichungen

Sonstige Veröffentlichungen 2015 114. 113. Exit-Strategien für Streitigkeiten zwischen Gesellschafter-Geschäftsführern, Zeitschrift Bilanzbuchhalter 63/15, 53 Wann soll ein GmbH-Geschäftsführer seinen Rücktritt erklären?, Zeitschrift

Mehr

Vorträge von Herrn Prof. Dr. Heribert Heckschen Zeitraum: 1988 bis 2015

Vorträge von Herrn Prof. Dr. Heribert Heckschen Zeitraum: 1988 bis 2015 Vorträge von Herrn Prof. Dr. Heribert Heckschen Zeitraum: 1988 bis 2015 Aktuelle Vorträge Datum Ort Veranstalter Titel 10.10.2015 Dresden Dresden International GmbH Intensiv Aktuelle Probleme des GmbH-Rechts

Mehr

AM 23/2015. Amtliche Mitteilungen 23/2015

AM 23/2015. Amtliche Mitteilungen 23/2015 AM 23/2015 Amtliche Mitteilungen 23/2015 Ordnung zur Änderung der Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Unternehmensteuerrecht der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität

Mehr

Personengesellschaften in der Insolvenz. Prof. Dr. Gerrit Frotscher

Personengesellschaften in der Insolvenz. Prof. Dr. Gerrit Frotscher Prof. Dr. Gerrit Frotscher Seite 1 Fehlende Konvergenz zwischen Zivil-/Insolvenzrecht und Steuerrecht Die Problematik der Personengesellschaft in der Insolvenz liegt in der Unabgestimmtheit von Zivilrecht/Insolvenzrecht

Mehr

Kanzlei. adam & wüst. Steuerberater Rechtsanwalt. Steuer- und Rechtsberatung aus einer Hand. Sinnvolle Einheit für Ihren Mehr-Wert!

Kanzlei. adam & wüst. Steuerberater Rechtsanwalt. Steuer- und Rechtsberatung aus einer Hand. Sinnvolle Einheit für Ihren Mehr-Wert! Kanzlei adam & wst Steuerberater Rechtsanwalt Steuer- und Rechtsberatung aus einer Hand. Sinnvolle Einheit fr Ihren Mehr-Wert! Wir fr Sie Steuer- und Rechtsberatung aus einer Hand Mit dem Ziel, den wirtschaftlichen

Mehr

Stand: 15. November 2010

Stand: 15. November 2010 Übersicht über die Kombinationsfelder, die im Bachelor-Studiengang Wirtschaft und Recht (Prüfungs- und Studienordnung vom 10. Februar 2005) studiert werden können. Anbei erhalten Sie in alphabetischer

Mehr

Seminar Veranstalter Datum Teilnehmer. Lohnsteuer Deklaration und Gestaltungen 2005/2006 Steuerberaterverband 03.02.2006 Nicole Mischer

Seminar Veranstalter Datum Teilnehmer. Lohnsteuer Deklaration und Gestaltungen 2005/2006 Steuerberaterverband 03.02.2006 Nicole Mischer Seminar Veranstalter Datum Teilnehmer Lohnsteuer Deklaration und Gestaltungen 2005/2006 Steuerberaterverband 03.02.2006 Besteuerung von Personengesellschaften 2006 Steuerberaterverband 06.02.2006 Ulf-Erwin

Mehr

BSKP in Riesa Ihre Rechtsexperten vor Ort

BSKP in Riesa Ihre Rechtsexperten vor Ort BSKP in Riesa Ihre Rechtsexperten vor Ort Vom Familien- und Erbrecht über Arbeitsrecht und Steuerberatung bis zum Versicherungs- und Strafrecht unsere Fachanwälte beraten Unternehmen und Privatleute in

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2014 an Fortbildungsveranstaltungen zu folgenden Themen teilgenommen: Gestaltungsempfehlungen für die Vermögensnachfolge Juristische Fachseminare, Institut für angewandtes Recht, Bonn; 6 Stunden;

Mehr

info-steuerseminar.de info-steuerseminar.de

info-steuerseminar.de info-steuerseminar.de infosteuerseminar Aus- und Fortbildung für steuerberatende Berufe Wochenendseminare Familiensteuerrecht WOS 601 08. 10. April 2016 SportSchloss Velen im Münsterland WOS 602 17. 19. Juni 2016 Kurpark-Hotel

Mehr

LITERATUREMPFEHLUNGEN

LITERATUREMPFEHLUNGEN Vorbereitung auf die SFW-Prüfung 2013 LITERATUREMPFEHLUNGEN Gesetzestexte, Richtlinien, Erlasse, Lehrbücher, Spezielle Ausbildungsliteratur, Fallsammlungen (Stand: Mai 2013) I. GESETZESTEXTE, STEUERRICHTLINIEN

Mehr

Experten-Workshop am 10.10.2006 zur Nachfolgereglung für Versicherungsmakler

Experten-Workshop am 10.10.2006 zur Nachfolgereglung für Versicherungsmakler Die Versicherungsmakler-Branche ist in Bewegung und die Bestandsübertragung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Es ergeben sich zahlreiche wirtschaftliche, rechtliche und steuerliche Fragen, wenn es um den

Mehr

Studienplan Jura. unter Berücksichtigung von Pflicht- und Ergänzungsveranstaltungen sowie wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung

Studienplan Jura. unter Berücksichtigung von Pflicht- und Ergänzungsveranstaltungen sowie wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung Studienplan Jura unter Berücksichtigung von Pflicht- und Ergänzungsveranstaltungen sowie wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung Der Abschnitt Prüfung umfasst Zwischenprüfungsklausuren (ZP) und

Mehr

DER BLICK AUFS GANZE. Heute und für die Anforderungen von Morgen.

DER BLICK AUFS GANZE. Heute und für die Anforderungen von Morgen. DER BLICK AUFS GANZE Wir leben im Zeitalter des Wandels. Eine Zeit, in der Bewegung die Welt der Wirtschaft täglich verändert. Wer bewegt, bewahrt Stärken. Unsere Spezialisten nehmen ihre spezifische Situation

Mehr

Law School. Für den Anwalt.

Law School. Für den Anwalt. Law School Für den Anwalt. Luther academy Law School Für den Anwalt. 2 Liebe Kolleginnen und Kollegen, Luther erwartet von seinen Anwältinnen und Anwälten viel. Exzellentes Fachwissen ist eine der wichtigsten

Mehr

Stollfuß Kommentare. Up-to-date. mit den Kommentaren von Stollfuß Medien

Stollfuß Kommentare. Up-to-date. mit den Kommentaren von Stollfuß Medien Stollfuß e Up-to-date mit den en von Stollfuß Medien Stollfuß e Umwandlungsrecht Widmann Mayer Umwandlungsrecht Umwandlungsgesetz Umwandlungssteuergesetz Widmann Mayer Umwandlungsrecht 9 Ordner, zz. ca.

Mehr

Versorgungszentren (MVZ) Steuern

Versorgungszentren (MVZ) Steuern Medizinisches Versorgungszentrum Medizinische(MVZ) Versorgungszentren (MVZ) & Steuern Diplomkaufmann Wilfried Bridts Wirtschaftsprüferfer Steuerberater Litz & Kollegen, Ottweiler MVZ: Zulässige Rechtsformen

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung Aktuelle Entwicklungen im Urheberrecht Schenkung und Erbschaft in SGB II und XII Aktuelle Rechtsprechung zur Einkommensteuer Kautionsabrechnung und Schadensersatzansprüche des Vermieters Gestaltung von

Mehr

Besteuerung von Hochschulen Aktuelle Erkenntnisse aus Betriebsprüfungen, Risikomanagement im steuerlichen Bereich & Umsatzsteuerliche Fragestellungen

Besteuerung von Hochschulen Aktuelle Erkenntnisse aus Betriebsprüfungen, Risikomanagement im steuerlichen Bereich & Umsatzsteuerliche Fragestellungen Termin 11.-12. November 2008 Tagungsort Aula im Kollegiengebäude I Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Platz der Alten Synagoge, Freiburg Veranstalter Steuern in Forschung und Praxis e.v. Vereinigung zur

Mehr

Vorlesung (1) P 3LP Wirtschaftsinformatik Buchführung Vorlesung (2) P Tutorium (2) Grundlagen der VWL Vorlesung (2) P.

Vorlesung (1) P 3LP Wirtschaftsinformatik Buchführung Vorlesung (2) P Tutorium (2) Grundlagen der VWL Vorlesung (2) P. Studienablaufplan - Anlage1 zur Studienordnung für den Masterstudiengang Wirtschaft und Recht an der Technischen Universität Dresden vom 31.08.2006 Module Art und Umfang 1. () flichtfach () Module zur

Mehr

Herzlich Willkommen. Finance, Auditing, Controlling, Taxation. an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Herzlich Willkommen. Finance, Auditing, Controlling, Taxation. an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Herzlich Willkommen zu Finance, Auditing, Controlling, Taxation an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Anrechnung von Leistungen im Prüfungsgebiet Wirtschaftsrecht für das WP-Examen Voraussetzungen

Mehr

FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE

FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE 12. Gesellschaftsrechtliche Jahresarbeitstagung 21. bis 22. März 2014 Hamburg, Bucerius Law School Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

Schwerpunktbereichsstudium

Schwerpunktbereichsstudium Prof. Dr. Georg Bitter Schwerpunktbereichsstudium 2010 Professor Dr. Georg Bitter Universität Mannheim 1 Schwerpunktstudium Prüfungsrecht Wirtschaftsrecht Allgemeiner Teil (Obligatorischer Teil) - 15 SWS

Mehr

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10.

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10. Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 24.5.2014 25.10.2014 Frankfurt 27.6.2014 10.10.2014 Hamburg 14.6.2014 1.11.2014 Kiel 13.6.2014 31.10.2014 München 28.6.2014

Mehr

Dr. Schmidt- Hägerbäumer - Upmeier

Dr. Schmidt- Hägerbäumer - Upmeier ANWALTSSOZIETÄT UND NoTARIAT Dr. Schmidt- Hägerbäumer - Upmeier und Kooperationspartner Münster - Erfort UNSERE SoziETÄT Ein kleines Büro an der Windthorststraße in Münster war vor mehr als 25 Jahren der

Mehr

Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft

Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft Empfehlungen zum Aufbau des Studiums mit Studienbeginn im Sommersemester

Mehr

Vertiefungsfächer. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre. Bachelor-Module Studiengang BWL

Vertiefungsfächer. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre. Bachelor-Module Studiengang BWL Vertiefungsfächer Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Bachelor-Module Studiengang BWL Prof. Dr. Helmuth Wilke 05.06.2015 1 von 13 Seiten Übersicht über die Module Nr. Bezeichnung Umfang und Leistungspunkte

Mehr

Inhaltsübersicht VII. Autorenverzeichnis XIII. Abkürzungsverzeichnis XV. Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats. Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1

Inhaltsübersicht VII. Autorenverzeichnis XIII. Abkürzungsverzeichnis XV. Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats. Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1 Inhaltsübersicht VII Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Autorenverzeichnis XIII Abkürzungsverzeichnis XV Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1 Christoph

Mehr

Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele. Alles, was Recht ist.

Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele. Alles, was Recht ist. Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele Alles, was Recht ist. rbh Die Spezialisten für alle Fälle Die Rechtsanwaltskanzlei Berth & Hägele hat von Anfang an auf eine hohe Spezialisierung und bestimmte Tätigkeitsschwerpunkte,

Mehr

Landgericht Dresden Stand: 16.11.2015 Terminplan: Anwaltsstation F 14 B vom 01.05.2015 bis 31.01.2016 Mai 2015 Tag Datum Zeit Unterricht Ort

Landgericht Dresden Stand: 16.11.2015 Terminplan: Anwaltsstation F 14 B vom 01.05.2015 bis 31.01.2016 Mai 2015 Tag Datum Zeit Unterricht Ort Mai 2015 Freitag 01.05. Feiertag (Tag der Arbeit) Montag 04.05. 09.00 16.00 Anwaltskurs I Zwangsvollstreckung Dienstag 05.05. 09.00 12.00 13.00 16.00 Anwaltskurs I Verkehrsrecht Anwaltskurs I - Zivilprozessrecht

Mehr

MitgliederbÄrse der Deutsch-Tschechischen Juristenvereinigung Stand:12.01.2010

MitgliederbÄrse der Deutsch-Tschechischen Juristenvereinigung Stand:12.01.2010 Name Titel Vorname Beruf PLZ Ort Anschrift Kaplan Dr. LL.M. Daniel Rechtsanwalt CZ - 50002 Praha 1 RevolučnÅ 3 Klett Lars Magnus Rechtsanwalt CZ-110 00 Praha 1 U Prasne brany 1 Ueltzhoeffer Andreas Rechtsanwalt

Mehr

wirtschaftsrechtliche beratung

wirtschaftsrechtliche beratung wirtschaftsrechtliche beratung regionale präsenz internationale kompetenz berlin dornbirn freiburg konstanz kraków lahr lyon marseille paris singen strasbourg tuttlingen ulm villingen-schwenningen weingarten/ravensburg

Mehr

Nummer Name Tag Zeit Raum Typ Dozent 10.216 Verfassungsgeschichte der BRD

Nummer Name Tag Zeit Raum Typ Dozent 10.216 Verfassungsgeschichte der BRD 2. Semester Grundlagenfächer gem. 4 Abs. 1 Nr. 1 NJAG 10.216 Verfassungsgeschichte der BRD Di. 01/B01 Vorlesung Ipsen, Jörn 10.215 Allgemeine Staatslehre Di. 10.00-12.00 01/B01 Vorlesung Hartmann, Bernd

Mehr

Prüfungsvorbereitungslehrgänge

Prüfungsvorbereitungslehrgänge Prüfungsvorbereitungslehrgänge Lehrgangswerk Haas 3 Lehrgangsübersicht 2013 Steuerberater... 5 Informationen... 5 Präsenzlehrgang... 5 Vollzeitlehrgänge im Präsenzlehrgang... 7 Fernlehrgang... 8 Vorbereitung

Mehr

Informationsveranstaltung zum Schwerpunktstudium im HS 2013

Informationsveranstaltung zum Schwerpunktstudium im HS 2013 Prof. Dr. Georg Bitter Informationsveranstaltung zum Schwerpunktstudium im HS 2013 1 Schwerpunktstudium Wirtschaftsrecht Allgemeiner Teil (Obligatorischer Teil) - 15 SWS - HandelsR (3 SWS) GesellschaftsR

Mehr

Informationsveranstaltung zum Schwerpunktstudium im HS 2014

Informationsveranstaltung zum Schwerpunktstudium im HS 2014 Prof. Dr. Georg Bitter Informationsveranstaltung zum Schwerpunktstudium im HS 2014 1 Schwerpunktstudium Wirtschaftsrecht Allgemeiner Teil (Obligatorischer Teil) - 15 SWS - HandelsR GesellschaftsR KredSichR

Mehr

Artikel I. 1. 2 Absatz 2 erhält folgende Fassung: (2) Schwerpunktbereiche sind. 1. Deutsches und Internationales Privat- und Verfahrensrecht

Artikel I. 1. 2 Absatz 2 erhält folgende Fassung: (2) Schwerpunktbereiche sind. 1. Deutsches und Internationales Privat- und Verfahrensrecht Sechste Ordnung zur Änderung der Schwerpunktbereichsprüfungsordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 15.01.2008 Aufgrund des 2 Abs. 4 und des 64 Abs.

Mehr

Seit 1950 Lehrgang Steuern und Betrieb

Seit 1950 Lehrgang Steuern und Betrieb ARBEITSGEMEINSCHAFT der Fachanwälte für Steuerrecht e.v. Sitz Bochum in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Anwaltsinstitut e. V. Fachinstitut für Steuerrecht Sitz Bochum Seit 1950 Lehrgang Steuern und Betrieb

Mehr

Veräußerungsgewinne. Internationalen Steuerrecht. Verlag Dr.OttoSchmidt Köln. Prof. Dr. Harald Schaumburg Prof. Dr. DetlevJ. Piltz

Veräußerungsgewinne. Internationalen Steuerrecht. Verlag Dr.OttoSchmidt Köln. Prof. Dr. Harald Schaumburg Prof. Dr. DetlevJ. Piltz Veräußerungsgewinne im Internationalen Steuerrecht Herausgegeben von Prof. Dr. Harald Schaumburg Prof. Dr. DetlevJ. Piltz Rechtsanwälte, Fachanwälte für Steuerrecht, Bonn mit Beiträgen von Brigitte Fischer

Mehr

Tipps & Infos aus der Praxis für die Praxis

Tipps & Infos aus der Praxis für die Praxis Harald Zankl Holger Kock Tipps & Infos aus der Praxis für die Praxis MIT SONDERTEIL: GMBH/UG GRÜNDEN, FÜHREN, STEUERN & RECHT Partner der Anmerkung Hier gab es bis vor kurzem das ebook der esteuerpartner

Mehr

Heupgen Rechtsanwälte Steuerberater Mediatorin

Heupgen Rechtsanwälte Steuerberater Mediatorin Das Beraterhaus Heupgen Rechtsanwälte Steuerberater Mediatorin Willkommen im Beraterhaus Wir möchten gerne unsere Arbeitsschwerpunkte vorstellen... Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu

Mehr

Renaissance der Personengesellschaft

Renaissance der Personengesellschaft Renaissance der Personengesellschaft Dr. Michael Kempermann Richter am BFH, München Alexandra Mack Rechtsanwältin und Fachanwältin für Steuerrecht, Köln Herbert Olgemöller Rechtsanwalt und Fachanwalt für

Mehr

Steuern und Finanzen in Ausbildung und Praxis

Steuern und Finanzen in Ausbildung und Praxis Günter Maus Bilanzsteuerrecht und Buchführung 3. Auflage Steuern und Finanzen in Ausbildung und Praxis Günter Maus Band 2 Bilanzsteuerrecht und Buchführung 3. Auflage Mit E-Book-Zugang Übungsklausuren

Mehr

Nachfolgeplanung und Bewertung Unternehmen, in-/ausländische Immobilien, Kunst/Oldtimer Gestaltungen mit Versicherungen Erbschaftsteuerreform

Nachfolgeplanung und Bewertung Unternehmen, in-/ausländische Immobilien, Kunst/Oldtimer Gestaltungen mit Versicherungen Erbschaftsteuerreform sd www.step-deutschland.org Veranstalter: STEP Deutschland e.v. STEP DEUTSCHLAND E.V. 14. KONFERENZ 25./26.02.2016 Veranstaltungsort: Frankfurt, Noerr LLP 14. STEP DEUTSCHLAND KONFERENZ FRANKFURT 25. Februar

Mehr

Praxishandbuch der GmbH-Geschäftsführung

Praxishandbuch der GmbH-Geschäftsführung Praxishandbuch der GmbH-Geschäftsführung von Dr. Frank Oppenländer, Dr. Thomas Trölitzsch, Dr. Thomas Baumann, Prof. Dr. Tim Drygala, Dr. Carsten Jaeger, Dr. Jens Kaltenborn, Bernhard Steffan, Prof. Dr.

Mehr