PRODUKTE DER STRATEGIEENTWICKLUNG MARKENSTRATEGIE UND MARKENMANAGEMENT

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PRODUKTE DER STRATEGIEENTWICKLUNG MARKENSTRATEGIE UND MARKENMANAGEMENT"

Transkript

1 PRODUKTE DER STRATEGIEENTWICKLUNG MARKENSTRATEGIE UND MARKENMANAGEMENT

2 MANAGEMENT CONSULTANTS FÜR STRATEGIE UND PERSONAL Seit 1996 unterstützen wir unsere Kunden weltweit, ihre Unternehmensziele in den Gebieten Strategie, Marketing, Vertrieb und Organisation sowie Personal zu erreichen. Über 70 erfahrene Berater arbeiten mit ihrer unterschiedlichen Expertise im Team an den speziellen Fragestellungen unserer Kunden. Mit den drei Leistungsbereichen Strategieentwicklung, Personalentwicklung und Personalberatung sind wir an fünf Standorten vertreten: Hamburg, Berlin, Köln, München und Hongkong. Im Bereich Strategieentwicklung haben wir in den vergangenen Jahren 500 Unternehmen beraten und entwickelt; im Bereich Personalentwicklung Menschen trainiert und gecoacht sowie in der Personalberatung Positionen besetzt und Management-Audits durchgeführt. DIE LEISTUNGSBEREICHE STRATEGIEENTWICKLUNG Entwicklung eines individuellen, schlüssigen Systems zur Erreichung der strategischen und operativen Unternehmensziele. PERSONALENTWICKLUNG Entwicklung von Führungskräften und Mitarbeitern auf Basis der für die Ausübung ihrer Position notwendigen Kompetenzen. PERSONALBERATUNG Kompetenz- und wertebasierte Personal- beratung zur Besetzung von Vakanzen auf Leadership- und Professional-Level.

3 HINTERGRUND UND ZIELSETZUNG MARKEN SIND EIN VERSPRECHEN! Erfolgreiche Marken zeichnen sich durch Klarheit und Konsistenz aus. Optik und Inhalt sind eindeutig geregelt. Das geht weit über das Logo, die Schrift und die Farbe hinaus. Die Marke wird an jedem Kontaktpunkt vom Kunden erlebt, in der Produktbroschüre, beim Briefpapier, am Telefon und in der Eingangshalle, durch den Außendienst, in der klassischen Kommunikation und natürlich am Produkt selbst. Nicht umsonst sind Begriffe wie Markenpersönlichkeit, Markenvertrauen und Markenidentität entstanden. Ebenso wie wir uns Menschen nur dann anvertrauen, wenn sie sich berechenbar und konsistent verhalten, bauen wir auch zu Marken nur dann Vertrauen auf, wenn uns ihr Gesamtbild, ihre Persönlichkeit, ihre Identität schlüssig und konsistent erscheinen. Gerade in Branchen mit hoher Austauschbarkeit der Produkte und gestiegenem Preisdruck, bieten starke Marken die Möglichkeit des Mehrwerts und der Differenzierung. TOP MANAGEMENT MARKEN SIND CHEFSACHE! Die Positionierung der Marke ist eine strategische Entscheidung des Unternehmens. Sie ist das Gesicht des Unternehmens nach außen und nach innen. Sie beschreibt das Leistungsversprechen. Damit ist die Definition der Marke die Aufgabe des Top Managements MARKENKERN UND MARKENWERTE WAS IST DIE ZENTRALE BOTSCHAFT? Der Markenkern steht für das zentrale Gefühl der Marke, den ersten Gedanken, der in den Sinn kommen soll. Die Markenwerte sind die beschreibenden Facetten der Marke, die den Markenkern erweitern. Je einfacher und klarer, desto größer ist die Chance auf nachhaltigen Erfolg. MITARBEITER UND MARKE JEDER MITARBEITER IST MARKENBOTSCHAFTER! Marken leben von innen nach außen. Nur wenn jeder Mitarbeiter, und allen voran das Management, ein klares Bild von der eigenen Marke haben und auch (vor)leben, kann dies auch bei Kunden ankommen. Die Identität der Marke ist an jeder Stelle des Unternehmens spürbar. Erfolgreiche Marken überlassen keinen Kontaktpunkt dem Zufall.

4 IDEALTYPISCHES VORGEHEN Die Markenstrategie beginnt immer mit dem Chef-Gespräch und den einfachen Fragen: Was soll die Marke ausdrücken? Wofür steht sie heute? Was unterscheidet sie von anderen Marken? Was kann das Produkt besser als andere? etc. Danach werden die Kreise für die Status Quo Gespräche innerhalb des Unternehmens größer. Möglichst viele verschiedene Mitarbeiter sollen ihre Meinung beisteuern können. Manche Unternehmen möchten für den gesamten Prozess einen Workshoptag investieren, andere Unternehmen durchlaufen einen Prozess von zwei Jahren. Folgende Schritte empfehlen wir, die Intensität und Tiefe variieren: STATUS QUO INTERN In Gesprächen mit Mitarbeitern möglichst vieler Hierarchiestufen wird das aktuelle Verständnis der Marke im eigenen Hause erfasst. Nur selten ergibt sich dabei ein konsistentes Bild. Hier zeigt sich ein erster Indikator für Klarheit und Konsistenz. STATUS QUO ZIELGRUPPE Wie wird die Marke bei Kunden und/oder Lieferanten erlebt? Dabei ist unmittelbar das Thema der Zielgruppe relevant, die zu definieren ist. PAWLIK setzt für eine Kundenanalyse und Zielgruppendefinition neuropsychologische Verfahren ein, die Kundengruppen anhand ihrer Persönlichkeit analysieren und beschreiben. Damit können bedürfnis- und kaufrelevante Aspekte angesprochen werden, die weit über die Möglichkeit von Soziodemographie hinausgehen. MARKENKERN UND MARKENWERTE Die Definition und Beschreibung des Markenkerns ist die nachhaltigste und wichtigste Aufgabe des Prozesses. Dieser bestimmt alle zukünftigen inhaltlichen und optischen Aspekte der Marke. Dafür sind mehrere Diskussionsrunden notwendig. Die Markenwerte sind drei bis vier beschreibende Facetten der Marke. Der Erfolg liegt in der exakten Ausformulierung, die viel Sorgfalt erfordert. POSITIONIERUNG Die Positionierung beschreibt die eigene Rolle im Wettbewerbsumfeld und damit die Abgrenzung zu Wettbewerbsmarken. Sie umfasst das formulierte Leistungsversprechen und die Begründung für das Leistungsversprechen (Reason why), die für die Glaubwürdigkeit von zentraler Bedeutung ist. INTERNE KOMMUNIKATION Bevor die Marke in ihren neuen Facetten über die Kreation öffentlich wird, wird sie den Mitarbeitern vorgestellt. Hier haben sich Roadshows in kleinen Gruppen als vorteilhaft erwiesen. Um jeden Mitarbeiter zum Botschafter der eigenen Marke zu machen, müssen diese die Möglichkeit haben, sich damit intensiv zu beschäftigen und Fragen zu stellen. FESTLEGUNG DER VERANTWORTLICHKEIT Um die Vermischung zahlreicher persönlicher Geschmäcker bei Markenthemen zu vermeiden, bedarf es einer eindeutigen Verantwortung. Wer diskutiert, wer entscheidet und wer nicht? Für persönlichen Geschmack ist bei Markenthemen kein Raum. Die Entscheidungen müssen professionell und frei von subjektiven Einzelmeinungen getroffen werden. UMSETZUNG AN DEN KUNDENKONTAKTPUNKTEN Die Entscheidungen über Inhalt und Form werden Online, Offline, in der Vertriebsunterstützung und der klassischen Kommunikation umgesetzt.

5 ERGEBNISSE UND NUTZEN FÜR UNSERE KUNDEN Unsere Kunden durchlaufen mit Pawlik Consultants einen Prozess, der selbst bereits einen wichtigen Teil der Wertschöpfung darstellt. Die Diskussion um die eigenen Werte und das Leistungsversprechen zwingt zu Klarheit und Fokussierung. Dabei geht es in einem pragmatischen Vorgehen um schnell umsetzbare Lösungen. EINE KLARE MARKENSTRATEGIE unterstützt den Vertrieb steigert den Markenwert Die Empfehlungen für unsere Kunden entstehen aus der langjährigen Erfahrung unserer Mitarbeiter kombiniert mit wissenschaftlichen Methoden. Wir übersetzen psychologische Erkenntnisse in konkrete, umsetzungsreife Empfehlungen. Wir helfen unseren Kunden zu verstehen, warum ihre Kunden ihre Kunden sind. Und noch wichtiger, warum Nicht-Kunden Nicht-Kunden sind. Am Ende steht ein verbindliches Regelwerk, das den grundsätzlichen Umgang mit der Marke an allen Kundenkontaktpunkten beschreibt, d.h. die Inhalte und Werte, die Sprache, Form, Farben, Bildsprache, etc. macht Kommunikation genauer und effizienter bindet Kunden durch Vertrauen beschleunigt und vereinfacht Entscheidungsprozesse schafft Preisbereitschaft WEITERE FRAGEN? Für weitere Informationen zu Vergütungssystemen im Vertrieb stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. T +49 (0) E

6 HAMBURG BERLIN KÖLN MÜNCHEN HONGKONG PAWLIK Consultants GmbH Astraturm Zirkusweg 2 D Hamburg T +49 (0) F +49 (0)

PRODUKTE DER STRATEGIEENTWICKLUNG ERFOLGREICHE POSITIONIERUNG IM WETTBEWERB ENTWICKELN

PRODUKTE DER STRATEGIEENTWICKLUNG ERFOLGREICHE POSITIONIERUNG IM WETTBEWERB ENTWICKELN PRODUKTE DER STRATEGIEENTWICKLUNG ERFOLGREICHE POSITIONIERUNG IM WETTBEWERB ENTWICKELN MANAGEMENT CONSULTANTS FÜR STRATEGIE UND PERSONAL Seit 1996 unterstützen wir unsere Kunden weltweit, ihre Unternehmensziele

Mehr

PRODUKTE DER STRATEGIEENTWICKLUNG MITARBEITERBEFRAGUNG

PRODUKTE DER STRATEGIEENTWICKLUNG MITARBEITERBEFRAGUNG PRODUKTE DER STRATEGIEENTWICKLUNG MITARBEITERBEFRAGUNG MANAGEMENT CONSULTANTS FÜR STRATEGIE UND PERSONAL Seit 1996 unterstützen wir unsere Kunden weltweit, ihre Unternehmensziele in den Gebieten Strategie,

Mehr

PaWliK Consultants PersonalenTwiCklUng

PaWliK Consultants PersonalenTwiCklUng PAWLIK Consultants Personalentwicklung Pawlik Consultants Wer wir sind Management Consultants für Strategie und Personal Seit 1996 unterstützen wir unsere Kunden weltweit, ihre Unternehmensziele in den

Mehr

MANAGEMENT CONSULTANTS FÜR STRATEGIE UND PERSONAL

MANAGEMENT CONSULTANTS FÜR STRATEGIE UND PERSONAL ÜBER UNS MANAGEMENT CONSULTANTS FÜR STRATEGIE UND PERSONAL HAMBURG BERLIN KÖLN MÜNCHEN AMSTERDAM HONGKONG TEAM Prof. Dr. Henrik Meyer-Hoeven Arne Adrian Joachim Pawlik Prof. Dr. Ingo Markgraf Oliver Maassen

Mehr

Starke Marken werden zur Orientierungshilfe und zum strategischen Erfolgsfaktor

Starke Marken werden zur Orientierungshilfe und zum strategischen Erfolgsfaktor Markenidentitäten Klassische Rahmenbedingungen im digitalen Zeitalter... Globalisierung und Digitalisierung steigern den Wettbewerbsdruck Neue Medien eröffnen neue Horizonte für Selbstdarstellung, Kommunikation

Mehr

Kompetenzfokus Brand & Market Analysis Benchmarking der Wettbewerbskommunikation für einen differenzierenden Markenauftritt

Kompetenzfokus Brand & Market Analysis Benchmarking der Wettbewerbskommunikation für einen differenzierenden Markenauftritt Kompetenzfokus Brand & Market Analysis Benchmarking der für einen differenzierenden Markenauftritt Agenda Benchmark-Analyse Profil BrandPact 2 Die Benchmark-Analyse der dient zur Definition von Best Practices

Mehr

Integrierter Marken prozess. Eine Kooperation von Brand Rating und BrandMaker

Integrierter Marken prozess. Eine Kooperation von Brand Rating und BrandMaker Integrierter Marken management prozess Eine Kooperation von Brand Rating und BrandMaker Wertorientierte Markenführung Von der Strategie bis ins operative Detail Warum ein Exposé zum Thema Markenmanagementprozess?

Mehr

Markenführung im Mittelstand Ein Kurzbericht über Strategien und Aspekte der Markenführung

Markenführung im Mittelstand Ein Kurzbericht über Strategien und Aspekte der Markenführung Markenführung im Mittelstand Ein Kurzbericht über Strategien und Aspekte der Markenführung www.ssbc.de Markenführung im Mittelstand Wie Sie durch stringente Design- und Kommunikationsmaßnahmen ihre Marke

Mehr

Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden.

Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden. Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden. Erfolgreicher Vertrieb für Gründer: Jetzt brauchen Sie erst mal Kunden! Gründer sind meist Experten

Mehr

Menschen kaufen keine Marken, Services oder Produkte, sondern Problemlösungen und gute Gefühle.

Menschen kaufen keine Marken, Services oder Produkte, sondern Problemlösungen und gute Gefühle. Menschen kaufen keine Marken, Services oder Produkte, sondern Problemlösungen und gute Gefühle. Klären Sie mit uns, wer Sie sind, wo Sie im Wettbewerb stehen und wie Sie Ihre Kunden zum Kauf führen. Ja.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Prologue...VII. Vorwort... IX. A. Marketing in der Beweisnot-Falle... 1

Inhaltsverzeichnis. Prologue...VII. Vorwort... IX. A. Marketing in der Beweisnot-Falle... 1 I XI Inhaltsverzeichnis Prologue........................................................................VII Vorwort....................................................................... IX A. Marketing

Mehr

Auswertung der Studie zum Thema Employer Branding. 15.07.14 Drei Grad GmbH 1

Auswertung der Studie zum Thema Employer Branding. 15.07.14 Drei Grad GmbH 1 Auswertung der Studie zum Thema Employer Branding 15.07.14 Drei Grad GmbH 1 Unternehmen sind im Bereich Personalmanagement gestiegenen Anforderungen ausgesetzt War for Talent erschwert Unternehmen heute

Mehr

Karriere-Entwicklungs-Coaching

Karriere-Entwicklungs-Coaching Karriere-Entwicklungs-Coaching Talstr. 1/1, 74199 Untergruppenbach Fon +49 (0)7131 6440370, Mobil +49 (0)173 7351333 E-Mail joachim.treiber@jtpb.de, Internet www.jtpb.de WER STEHEN BLEIBEN WILL SUCHT AUSREDEN.

Mehr

Marketingplanung mit Plan

Marketingplanung mit Plan Ralf E. Strauß Marketingplanung mit Plan Strategien für ergebnisorientiertes Marketing 2008 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart Inhaltsverzeichnis Prologue Vorwort VII IX A. Marketing in der Beweisnot-Falle

Mehr

> Wie man aus einem Unternehmen oder Produkt eine wettbewerbsfähige Marke schafft.

> Wie man aus einem Unternehmen oder Produkt eine wettbewerbsfähige Marke schafft. > Wie man aus einem Unternehmen oder Produkt eine wettbewerbsfähige Marke schafft. Um sich in der Flut von Werbemaßnahmen und Information durchzusetzen, ist ein konsequentes Auftreten notwendig. Haltungen

Mehr

Wie kann Ihr Unternehmen von Leadership Branding profitieren?

Wie kann Ihr Unternehmen von Leadership Branding profitieren? Wie kann Ihr Unternehmen von Leadership Branding profitieren? Durch Leadership Branding stärken sich Marke und Führung gegenseitig. Das kann viele Vorteile haben und mehrfachen Nutzen stiften. Welches

Mehr

AGENTURPROfIL limited edition erste ausgabe // mehr unter www.agenturblickfang.de

AGENTURPROfIL limited edition erste ausgabe // mehr unter www.agenturblickfang.de AGENTURPROfIL limited edition erste ausgabe // mehr unter www.agenturblickfang.de 02 // entwickeln. gestalten. erleben. Blickfang ist die Kombination einer klassischen Werbeagentur und einer Agentur für

Mehr

STRATEGIE. Strategietraining für Führungskräfte

STRATEGIE. Strategietraining für Führungskräfte STRATEGIE Strategietraining für Führungskräfte Eine Strategie Bestimmt die gemeinsame Richtung eines Unternehmens. Nur wer die Unternehmensstrategie versteht, wird sie auch umsetzen können! Seminarziele

Mehr

REAL ESTATE BRAND VALUE STUDY TOP 20 IMMOBILIENMAKLER

REAL ESTATE BRAND VALUE STUDY TOP 20 IMMOBILIENMAKLER REAL ESTATE BRAND VALUE STUDY TOP 20 IMMOBILIENMAKLER Wer wir sind. Was wir tun. Was wir bieten. Real Estate Brand Institute Die führende Plattform zur Evaluierung der Positionierung und des Markenwerts

Mehr

Das MarkenInterview. Befragen Sie Ihre Marke und erkennen Sie die aktuellen Stärken und Schwächen. Im Herzen sind wir Schatzsucher

Das MarkenInterview. Befragen Sie Ihre Marke und erkennen Sie die aktuellen Stärken und Schwächen. Im Herzen sind wir Schatzsucher CORPORATE BRAND SOLUTIONS Das MarkenInterview Befragen Sie Ihre Marke und erkennen Sie die aktuellen Stärken und Schwächen Im Herzen sind wir Schatzsucher 2 Das MarkenInterview Das MarkenInterview 5 mal

Mehr

Warum eine Social Media Strategie so wichtig ist

Warum eine Social Media Strategie so wichtig ist Juli 2013 Warum eine Social Media Strategie so wichtig ist von Sarah Herberger Fast die Hälfte aller deutschen Unternehmen sind in Social Media Kanälen aktiv. Erstaunlich ist allerdings, dass es in jedem

Mehr

Elefant im Porzellanladen?

Elefant im Porzellanladen? Elefant im Porzellanladen? Wie Marketing der Traditionsbranche Keramik helfen kann Radebeul, 13. September 2005 Ein Marketing-Vorbild für die ganze Keramikbranche? Zur Vorbereitung der Antwort: ein Blick

Mehr

THE. Wie kann eine Lücke zwischen Strategie und Marke geschlossen werden?

THE. Wie kann eine Lücke zwischen Strategie und Marke geschlossen werden? THE BRA ND Wie kann eine Lücke zwischen Strategie und Marke geschlossen GA werden? P Was wir vermitteln wollen: 1. Ein modernes Verständnis von Marke 2. Die 5 Disziplinen der Markenbildung Fangen wir mit

Mehr

Markenführung 2011. Monitor. Management Summary STATUS QUO, ORGANISATION, INSTRUMENTE UND TRENDS DER MARKENFÜHRUNG IN DEUTSCHEN UNTERNEHMEN

Markenführung 2011. Monitor. Management Summary STATUS QUO, ORGANISATION, INSTRUMENTE UND TRENDS DER MARKENFÜHRUNG IN DEUTSCHEN UNTERNEHMEN STATUS QUO, ORGANISATION, INSTRUMENTE UND TRENDS DER MARKENFÜHRUNG IN DEUTSCHEN UNTERNEHMEN Monitor Markenführung 2011 Management Summary in kooperation mit Hintergrund und Zielsetzung des Monitor Markenführung

Mehr

Wir publizieren Ihre Unternehmensthemen

Wir publizieren Ihre Unternehmensthemen Wir publizieren Ihre Unternehmensthemen Kundenmagazine - Mitarbeiterinformationen - Newsletter - Messezeitungen - Unternehmensbroschüren Produktflyer - Referenzen und Success Stories - Fachartikel & Anwenderberichte

Mehr

Erfolgreiches Marketing für kleine Unternehmen

Erfolgreiches Marketing für kleine Unternehmen Willkommen zum Netzwerk-Themenabend in den Räumen von Erfolgreiches Marketing für kleine Unternehmen Referentin: Ilka Piechowiak 01. Februar 2011 Bikini-Top 06.04.2002 10.11.2004 01.02.2011 WORUM GEHT

Mehr

Brand Management und CRM Parallelen und Integrationsmöglichkeiten zwischen den beiden Managementprozessen

Brand Management und CRM Parallelen und Integrationsmöglichkeiten zwischen den beiden Managementprozessen Brand Management und CRM Parallelen und Integrationsmöglichkeiten zwischen den beiden Managementprozessen Brand Management und Customer Relationship Management (CRM) sind Marketingkonzepte, die darauf

Mehr

Designmanagement. Designmanagement? Guido Kurz. Designmanagement. FH Düsseldorf WS 2009/10

Designmanagement. Designmanagement? Guido Kurz. Designmanagement. FH Düsseldorf WS 2009/10 ? Einfach gesagt, ist die geschäftliche Seite des Designs. Einfach gesagt, ist die geschäftliche Seite des Designs. umfasst die laufenden Prozesse, unternehmerischen Entscheidungen und Strategien, die

Mehr

EXZELLENTE LÖSUNGEN DURCH KOMPETENZ UND PERSÖNLICHKEIT

EXZELLENTE LÖSUNGEN DURCH KOMPETENZ UND PERSÖNLICHKEIT EXZELLENTE LÖSUNGEN DURCH KOMPETENZ UND PERSÖNLICHKEIT WILLKOMMEN BEI KON-PART Die Unternehmerberater für Personalmarketing Seit 1986 haben sich die Unternehmer-Berater der KON-PART einer Personalberatung

Mehr

Aufbau eines Compliance Management Systems in der Praxis. Stefanie Held Symposium für Compliance und Unternehmenssicherheit Frankfurt, 15.11.

Aufbau eines Compliance Management Systems in der Praxis. Stefanie Held Symposium für Compliance und Unternehmenssicherheit Frankfurt, 15.11. Aufbau eines Compliance Management Systems in der Praxis Stefanie Held Symposium für Compliance und Unternehmenssicherheit Frankfurt, 15.11.2012 Gliederung Kapitel 1 - Festlegung des Compliance-Zielbilds

Mehr

Strategie-Entwicklung

Strategie-Entwicklung Strategie-Entwicklung Business-Vortrag 2009 I Johannes F. Woll I Schweizer Degen. Print & Publishing Consulting 1 Strategie? Was ist denn das? Der Begriff»Strategie«leitet sich ab aus dem Griechischen,

Mehr

Swiss Marketing Leadership Studie 2015. Man agement Summary

Swiss Marketing Leadership Studie 2015. Man agement Summary 3 Man agement Summary Marketing ändert sich fundamental und sollte in modernen Unternehmen eine steuernde Funktion in Richtung Kunden- und Marktorientierung einnehmen. Vor diesem Hintergrund entschied

Mehr

Erfolgsfaktoren B2B- Markenführung Prof. Dr. Carsten Baumgarth

Erfolgsfaktoren B2B- Markenführung Prof. Dr. Carsten Baumgarth Erfolgsfaktoren B2B- Markenführung Prof. Dr. Carsten Baumgarth 1 2 Warum Marken unersetzlich sind. Ein Bekenntnis der Firma MENNEKES 3 Quelle: Heidelberger Druckmaschinen AG 4 80 75,9 in % der Befragten

Mehr

2.2 Strategische Planung

2.2 Strategische Planung 2.2 Strategische Planung 2.2.1 Leitgedanken 2.2.2 Analyse der Situation 2.2.3 Stärke im Wettbewerb 2.2.4 Attraktivität der Märkte 2.2.5 Operative Effizienz 2.2.1 Leitgedanken Definition des Geschäftsfeldes

Mehr

Stiftung. Kommunikation. Grundlage Ihres unternehmerischen Erfolges. malte schumacher. 24. September 2013. Strategien und Kommunikation

Stiftung. Kommunikation. Grundlage Ihres unternehmerischen Erfolges. malte schumacher. 24. September 2013. Strategien und Kommunikation malte schumacher Strategien und Kommunikation Agentur für Corporate Design und Kommunikation Kommunikation Stiftung Grundlage Ihres unternehmerischen Erfolges 24. September 2013 Wie komme

Mehr

Mitarbeiterbefragung. 5 zentrale Gründe für Trigon

Mitarbeiterbefragung. 5 zentrale Gründe für Trigon Mitarbeiterbefragung 5 zentrale Gründe für Trigon 5 zentrale Gründe für Trigon Der größere Zusammenhang: Unsere Kernkompetenz liegt in der Organisations- und Personalentwicklung. Wir stellen die Querverbindungen

Mehr

Employer Branding- Strategie 2020. Mag. Sophia Plattner 19.02.2015

Employer Branding- Strategie 2020. Mag. Sophia Plattner 19.02.2015 Employer Branding- Strategie 2020 Mag. Sophia Plattner 19.02.2015 Employer Branding Internet Abfrage zu Employer Branding : 2001: 150 Treffer 2008: 280.000 Treffer 2014: 10.200.000 Treffer (Quelle: ARS,

Mehr

Das Kommunikations-Konzept. Expertise macht HYPOS markant. Und die Marke ist unsere Botschaft.

Das Kommunikations-Konzept. Expertise macht HYPOS markant. Und die Marke ist unsere Botschaft. Das Kommunikations-Konzept Expertise macht HYPOS markant. Und die Marke ist unsere Botschaft. Unser Ausgangspunkt Von HYPOS soll eine Revolution in der Wasserstoffwirtschaft ausgehen. Das Angebot ist in

Mehr

Erfolg durch Werte und Glaubwürdigkeit

Erfolg durch Werte und Glaubwürdigkeit Corporate Branding Erfolg durch Werte und Glaubwürdigkeit Redaktioneller Beitrag von CEO Tobias Bartenbach im GWA-Jahrbuch Healthcare-Kommunikation 2014 www.bartenbach.de Corporate Branding Erfolg durch

Mehr

Proaktives Risikomanagement von Marken

Proaktives Risikomanagement von Marken BRAND ACADEMY Seminare zur Systemorientierten Markenführung Intensivseminar Proaktives Risikomanagement von Marken Grundlagen für eine risikoarme Führung von Marken Identifikation, Bewertung, Steuerung

Mehr

Strategieentwicklung und deren Umsetzung

Strategieentwicklung und deren Umsetzung entwicklung und deren Umsetzung MUK IT 29.04.2004 in München 1 Agenda! Was ist?! baum! entwicklungsprozess! Beispiel! Erfolgsfaktoren (Ergebnisse der Gruppenarbeiten vom 29.04.2004) " -Entwicklung " -Umsetzung

Mehr

Corporate Communication: Marken und Medien als Botschafter des Unternehmens. KONTOR MEDIA GmbH & Co. KG

Corporate Communication: Marken und Medien als Botschafter des Unternehmens. KONTOR MEDIA GmbH & Co. KG Corporate Communication: Marken und Medien als Botschafter des Unternehmens Viele tun, was sie können. Wir können, was wir tun. Mit der Erfahrung aus über 10 Jahren in verschiedensten Branchen beraten

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe

Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking IHK zu Essen, 8. November 2011 Agenda 1. Social Media Grundlagen 2. Individuelle Ziele 3. Zeitmanagement 4. Relevante Portale, in denen man gefunden

Mehr

Markenführung der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

Markenführung der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Markenführung der Dualen Hochschule www.dhbw.de Übersicht 1. Einführung: Kurzporträt der DHBW 2. Die Marke DHBW 3. Zielsetzungen 4. Zielgruppen 5. Integrierte Kommunikation 6. Ausgewählte Kampagnen 6.1

Mehr

INQA Unternehmenscheck Businessplan

INQA Unternehmenscheck Businessplan Vom INQA-Unternehmenscheck zum Businessplan Andreas Ihm (itb), Rainer Liebenow (AS-S Unternehmensberatung Hamburg) Andreas Ihm, Rainer Liebenow 03.11.2014 1 AKTIV AKTIVierung neuer und bestehender Partner

Mehr

IHRE LEISTUNG, IHRE HALTUNG UND IHR AUSSEHEN HINTERLASSEN EINDRUCK. IMMER WIEDER.

IHRE LEISTUNG, IHRE HALTUNG UND IHR AUSSEHEN HINTERLASSEN EINDRUCK. IMMER WIEDER. IHRE LEISTUNG, IHRE HALTUNG UND IHR AUSSEHEN HINTERLASSEN EINDRUCK. IMMER WIEDER. LASSEN SIE UNS GEMEINSAM EINEN BESONDEREN DARAUS MACHEN. WEIL DER ERSTE EINDRUCK ZÄHLT! ERZEUGEN SIE AUFMERKSAMKEIT BEIM...

Mehr

Spendermarketing braucht Markenverständnis! Wie Markenforschung hilft, Argumente zu finden.

Spendermarketing braucht Markenverständnis! Wie Markenforschung hilft, Argumente zu finden. Spendermarketing braucht Markenverständnis! Wie Markenforschung hilft, Argumente zu finden. 3. September 2009 Dr. Ottmar Franzen S E I T E 1 Inhalt Spendenorganisationen sind Marken! Markenwahrnehmung

Mehr

Das Kommunikationskonzept

Das Kommunikationskonzept Das Kommunikationskonzept Die Voraussetzung zur maximal effektiven Erreichung kommunikativer Ziele. «Paradoxon der modernen Zeit: Die Kommunikationsmittel werden immer besser, doch die Kommunikation wird

Mehr

DIE 8 SCHLÜSSEL ZUR MARKENORIENTIERTEN KULTUR

DIE 8 SCHLÜSSEL ZUR MARKENORIENTIERTEN KULTUR DIE 8 SCHLÜSSEL ZUR MARKENORIENTIERTEN KULTUR Marken sind in einem schier unüberblickbaren Angebot an Produkten und Dienstleistungen oft die einzige Orientierungshilfe. Sie schaffen Identifikation - zumindest

Mehr

Employer Branding im Gesundheitswesen

Employer Branding im Gesundheitswesen Employer Branding im Gesundheitswesen Was Sie als Arbeitgeber tun können, um gute Lernende, Studierende und Mitarbeitende anzuziehen und zu halten Zürich, Ziele Ziele & Nutzen von Employer Branding verstehen

Mehr

Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht

Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht Name: Hermann Arnold Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: umantis AG

Mehr

Kompetenzfokus Markenstrategie Eine aussagekräftige Markenpositionierung als Basis des Kommunikationserfolgs. Düsseldorf, Januar 2010

Kompetenzfokus Markenstrategie Eine aussagekräftige Markenpositionierung als Basis des Kommunikationserfolgs. Düsseldorf, Januar 2010 Kompetenzfokus Markenstrategie Eine aussagekräftige Markenpositionierung als Basis des Kommunikationserfolgs Düsseldorf, Januar 2010 Agenda Entwicklung einer erfolgreichen Markenpositionierung Profil BrandPact

Mehr

Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement«

Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement« Projektvorstellung Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement«Wedekind, Kai In Zusammenarbeit mit Projektmanager Versicherungsforen Leipzig GmbH 1 Die Idee Kundenwertmodelle werden in der Versicherungspraxis

Mehr

Einführung und Kurzfragebogen Ihrer Corporate Identity.

Einführung und Kurzfragebogen Ihrer Corporate Identity. Schön Sie kennenzulernen: Der neolog [BrandCheck] Einführung und Kurzfragebogen Ihrer Corporate Identity. neolog [BrandCheck] Willkommen Herzlich willkommen beim neolog BrandCheck. Die Basis für eine gute

Mehr

Der Kampf um Vertrauen

Der Kampf um Vertrauen KOMMUNIKATION - DER KAMPF UM VERTRAUEN 1 Der Kampf um Vertrauen September 2013 STOCKHEIM MEDIA GMBH KOMMUNIKATION - DER KAMPF UM VERTRAUEN 2 STOCKHEIM MEDIA // STRATEGISCHE KOMMUNIKATIONSBERATUNG IN DEUTSCHLAND

Mehr

Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht

Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht Markenberatung & Markenagentur Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht www.ssbc.de Orientierung geben Marken differenzieren, positionieren, emotionalisieren, begeistern, schaffen Mehrwert,

Mehr

CHECKLISTE CORPORATE DESIGN

CHECKLISTE CORPORATE DESIGN LORBEER DESIGN GBR KIRCHBERGSTRASSE 24 64625 BENSHEIM WWW.LORBEERDESIGN.DE T (06251) 80 90 413 F (06251) 80 90 742 GESELLSCHAFTER STEPHANIE REICHELT EVA SIMONSEN COMMERZBANK BENSHEIM BLZ 508 400 05 KTO.

Mehr

b. Haben Sie Ihre Suchmaschinenstrategie optimiert? Organische Suche oder/und AdWords?

b. Haben Sie Ihre Suchmaschinenstrategie optimiert? Organische Suche oder/und AdWords? Fragebogen Social Media Locator Introduction Im Folgenden möchten wir Ihnen ein zusätzliches, kostenfreies Modul vorstellen, welches speziell zur Unterstützung der Social Media Forschung entwickelt wurde.

Mehr

Über_uns MARKETING_VERTRIEB. Maxx ist ein Unternehmen, das sich zur Aufgabe gesetzt hat, kleinen und mittelständischen

Über_uns MARKETING_VERTRIEB. Maxx ist ein Unternehmen, das sich zur Aufgabe gesetzt hat, kleinen und mittelständischen MARKETING_VERTRIEB Über_uns Maxx ist ein Unternehmen, das sich zur Aufgabe gesetzt hat, kleinen und mittelständischen Unternehmen zu ebensoviel Erfolg bei der Vermarktung und dem Vertrieb ihrer Produkte

Mehr

Praxis der Markenführung.

Praxis der Markenführung. Praxis der Markenführung.. Executive Summary Empirische Studie zu Status und Handlungsbedarf in internationalen Konzernen. Seite 2 Hintergrund, Zielsetzung und Methodik der Studie Viele Märkte befinden

Mehr

Das Briefing (Creative Brief) als strategische Grundlage für das Kommunikationsmanagement

Das Briefing (Creative Brief) als strategische Grundlage für das Kommunikationsmanagement Das Briefing (Creative Brief) als strategische Grundlage für das Kommunikationsmanagement Master Kommunikations-, Multimedia- und Marktmanagement, WS 11/12, Modul Anwendungsfelder des Kommunikationsmanagements

Mehr

Übungsaufgabe 7: Ziele der BWL. a) Welche Ziele hat die Betriebswirtschaftslehre als Wissenschaft?

Übungsaufgabe 7: Ziele der BWL. a) Welche Ziele hat die Betriebswirtschaftslehre als Wissenschaft? Übungsaufgabe 7: Ziele der BWL a) Welche Ziele hat die Betriebswirtschaftslehre als Wissenschaft? b) Kosiol und Gutenberg vertreten verschiedene Auffassungen, wie ein Betrieb zu kennzeichnen ist. Hat dies

Mehr

Probleme kann man nie mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind. Albert Einstein BERATUNG

Probleme kann man nie mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind. Albert Einstein BERATUNG Probleme kann man nie mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind. Albert Einstein BERATUNG INHALT Individuelle CSR Beratung Fragestellungen Ziele Leistung Beruflicher Hintergrund Aus-

Mehr

München, 16. Oktober 2015. Herzlich willkommen. zum Workshop Strategieentwicklung für LGBTIQ-Netzwerke. Christian D. Weis Torge Lars Rosenburg

München, 16. Oktober 2015. Herzlich willkommen. zum Workshop Strategieentwicklung für LGBTIQ-Netzwerke. Christian D. Weis Torge Lars Rosenburg München, 16. Oktober 2015 Herzlich willkommen zum Workshop Strategieentwicklung für LGBTIQ-Netzwerke Christian D. Weis Torge Lars Rosenburg Wir zeigen Euch, was eine Strategie für Euer Netzwerk leistet

Mehr

CHECKLISTE. Corporate Design. Moritz Behr. Konzept + Gestaltung

CHECKLISTE. Corporate Design. Moritz Behr. Konzept + Gestaltung CHECKLISTE Corporate Design Unternehmen zeigen durch Corporate Design, wofür sie stehen, was ihre Ideale und Ziele sind. Hat Ihr Unternehmen bereits ein»gesicht«, das zu ihm passt und mit dem es nach außen

Mehr

Mit Synergy Branding macht sich Personalmarketing schneller bezahlt.

Mit Synergy Branding macht sich Personalmarketing schneller bezahlt. FINDEN SIE DIE PASSENDEN KÖPFE FÜR IHR UNTERNEHMEN Mit Synergy Branding macht sich Personalmarketing schneller bezahlt. Poststraße 14 16 I 20354 Hamburg I Tel. +49 (0) 40 28 05 26-31 I sb@synergypartner.net

Mehr

Strategische Markt-Positionierung als Erfolgsfaktor im Wettbewerb Vortrag im im Rahmen der Systems München

Strategische Markt-Positionierung als Erfolgsfaktor im Wettbewerb Vortrag im im Rahmen der Systems München Strategische Markt-Positionierung als Erfolgsfaktor im Wettbewerb Vortrag im im Rahmen der Systems München Diplom-Kaufmann Diplom-Kaufmann Dr. Dr. Urban Urban Kilian Kilian Wissmeier Wissmeier Dr. Dr.

Mehr

TRADITION VERBINDET. ZEIT VEREINT.

TRADITION VERBINDET. ZEIT VEREINT. TRADITION VERBINDET. ZEIT VEREINT. TRADITION VERBINDET. ZEIT VEREINT. VINOTORIUM - das Projekt Genuss und Lebensfreude erleben diese Maxime ist für uns eng verbunden mit der sonnenverwöhnten Weinregion

Mehr

comteamgroup.com Stabübergabe mit besonderem Anspruch

comteamgroup.com Stabübergabe mit besonderem Anspruch comteamgroup.com Stabübergabe mit besonderem Anspruch Einleitung Führungswechsel Stabübergabe mit besonderem Anspruch Ein Führungswechsel geht oft einher mit einer Vielzahl von Anforderungen, Erwartungen

Mehr

WERTESCHÄTZENDES MARKETING Das Marketing der Zukunft

WERTESCHÄTZENDES MARKETING Das Marketing der Zukunft WERTESCHÄTZENDES MARKETING Das Marketing der Zukunft Wie Werte zu mehr Umsatz und Erfolg führen! Ein Impulsvortrag von Marcel Leeb 1 DER GEWINN FÜR SIE ALS ZUHÖRER Ein Bewusstsein für das Marketing der

Mehr

ENTWICKLUNGSSCHRITTE. 2009 Dieter Müller zum Hotelier des Jahres gewählt Start der Motel One Qualitätsoffensive im Rahmen des Kick Off.

ENTWICKLUNGSSCHRITTE. 2009 Dieter Müller zum Hotelier des Jahres gewählt Start der Motel One Qualitätsoffensive im Rahmen des Kick Off. Marken in der Hotellerie am Beispiel Motel One ENTWICKLUNGSSCHRITTE 2000 Idee Low Budget Hotels, Eröffnung des ersten Hotels in Offenbach 2002 Verkauf der Astron Hotels an den spanischen NH Konzern 2004

Mehr

Nur was man messen kann, lässt sich auch verbessern? Coaching in der Six Sigma Ausbildung

Nur was man messen kann, lässt sich auch verbessern? Coaching in der Six Sigma Ausbildung Nur was man messen kann, lässt sich auch verbessern? Coaching in der Six Sigma Ausbildung vorgestellt von Andreas Dauber, know.haus Projektberatung, Berlin Christiane Köhm, Linde AG, München Claudia Wolff,

Mehr

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet.

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet. PROFIL DCEINS erarbeitet effektive Marketing-, Design- und Kommunikationslösungen. Diese umfassen die Beratung, Planung, Konzept und Realisierung von Projekten in allen Bereichen des Designs, der visuellen

Mehr

EMPLOYER BRANDING DIE KRAFT DER MARKE KOMMT VON INNEN

EMPLOYER BRANDING DIE KRAFT DER MARKE KOMMT VON INNEN EMPLOYER BRANDING DIE KRAFT DER MARKE KOMMT VON INNEN Christina Grubendorfer, LEA GmbH Workshop im Rahmen des Deutschen Bildungspreises 12. Mai 2014 LEA LEADERSHIP EQUITY ASSOCIATION DIE NUTZUNGS- UND

Mehr

Mit Key-Accounts Erfolg gestalten

Mit Key-Accounts Erfolg gestalten Mit Key-Accounts Erfolg gestalten Die Key-Account-Manager-Ausbildung SORGFÄLTIG AUSWÄHLEN GRÜNDLICH KENNEN ERFOLGREICH MACHEN Wer profitiert von der Key-Account-Management-Ausbildung? Alle Führungskräfte

Mehr

Mit den richtigen Menschen zum Erfolg. Iventa. The Human Management Group.

Mit den richtigen Menschen zum Erfolg. Iventa. The Human Management Group. Mit den richtigen Menschen zum Erfolg. Iventa. The Human Management Group. Zielsetzung. Die Herausforderung Ihr Unternehmen möchte sich langfristig als attraktiver Arbeitgeber intern und extern positionieren

Mehr

unternehmenserfolg StÄRKeN

unternehmenserfolg StÄRKeN Die Personalberatung für IT-Märkte unternehmenserfolg StÄRKeN Wettbewerbsfähigkeit, zukunftsorientierte Entwicklung und Erfolg: Ihre Mitarbeiter sind der Schlüssel dazu. Um die Wirtschaftlichkeit Ihres

Mehr

Skriptum Entwicklung einer Fundraising-Strategie mit dem Corporate Social Responsibility (CSR) Konzept.

Skriptum Entwicklung einer Fundraising-Strategie mit dem Corporate Social Responsibility (CSR) Konzept. Future Fundraising Factory, 2007 Masterclass 25.09.2007 Skriptum Entwicklung einer Fundraising-Strategie mit dem Corporate Social Responsibility (CSR) Konzept. Erstellt von credo creating corporate responsibility

Mehr

Web Market Research.360

Web Market Research.360 .360 Kunden verstehen durch Zuhören - nicht durch Befragen! Research, Analysis & Consulting www.schwerdtundfeger.de trifft das Social Als Marktforschung kann man den Als Social wird die Gesamtheit von

Mehr

IHR MARKETING FÜR NACHHALTIGEN MARKTERFOLG U-CI UNTERNEHMENSENTWICKLUNG UEBACH CONSULTING INNOVATIONS

IHR MARKETING FÜR NACHHALTIGEN MARKTERFOLG U-CI UNTERNEHMENSENTWICKLUNG UEBACH CONSULTING INNOVATIONS IHR MARKETING FÜR NACHHALTIGEN MARKTERFOLG U-CI UNTERNEHMENSENTWICKLUNG Eine starke Marke mit unverwechselbarem Charakter und glaubwürdigen USP (Unique SellingProposition) ist von unschätzbarem Wert für

Mehr

Marktforschung für Markenstrategien

Marktforschung für Markenstrategien F o r B e t t e r D e c i s i o n s Marktforschung für Markenstrategien Absicherung Ihres Markterfolgs 1. Wirtschaftstag des Magischen Dreiecks am 10.11.2007 in Dinkelsbühl Dr. Konrad Weßner puls Marktforschung

Mehr

Strategische Personalberatung & Top Executive Search. Unternehmenspräsentation

Strategische Personalberatung & Top Executive Search. Unternehmenspräsentation Strategische Personalberatung & Top Executive Search Unternehmenspräsentation 2014 2012 Agenda 1. Vorstellung 2. Executive Search und Board Services 3. Mehrwert Vorstellung Historie und Philosophie Gegründet

Mehr

Was sind Facebook-Fans»wert«?

Was sind Facebook-Fans»wert«? m a n a g e w h a t m a t t e r s Was sind Facebook-Fans»wert«? Social Insight Connect, die erste Lösung für Brand Controlling und Development im Social Web, liefert strategische Insights zu Social Media

Mehr

Machen Sie eine unverwechselbare Figur!

Machen Sie eine unverwechselbare Figur! Machen Sie eine unverwechselbare Figur! (Mehr) Erfolg mit Coroporate Design 1. Was ist eigentlich Corporate Design? Im allgemeinen Sprachgebrauch werden die häufig die Begriffe Corporate Identity (CD)

Mehr

Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR. Strategie-Entwicklung für KMU

Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR. Strategie-Entwicklung für KMU Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR Strategie-Entwicklung für KMU Sicher und klug entscheiden Hat auch Ihr KMU mit erschwerten Rahmenbedingungen zu kämpfen, wie mit Veränderungen

Mehr

Ausdauer Die innere Haltung macht den Unterschied Disziplin und Durchhaltevermögen Eigeninitiative und Verantwortung

Ausdauer Die innere Haltung macht den Unterschied Disziplin und Durchhaltevermögen Eigeninitiative und Verantwortung Zeitmanagement - kompakt zu einem ausgesuchten Thema Was ist wirklich wichtig und wie plane ich meine Zeit optimal? Wie kann ich meine Aufgaben priorisieren und durch effizientes Zeitmanagement besser

Mehr

Digitale Strategieentwicklung methodisch erfahren kompetent

Digitale Strategieentwicklung methodisch erfahren kompetent Digitale Strategieentwicklung methodisch erfahren kompetent Digitale Strategieentwicklung Mit der zunehmenden Digitalisierung ist ein rasanter Wandel verbunden, der Märkte, Kunden und Unternehmen verändert.

Mehr

Internes Markenmanagement

Internes Markenmanagement Internes Markenmanagement Stephan Teuber Dezember 2007 Seite 1 von 5 Internes Markenmanagement Viele Mitarbeiter verhalten sich nach Markenstrategiewechseln oder Fusionen nicht markengerecht. Häufig ist

Mehr

Product Lifecycle Management Studie 2013

Product Lifecycle Management Studie 2013 Product Lifecycle Studie 2013 PLM Excellence durch die Integration der Produktentwicklung mit der gesamten Wertschöpfungskette Dr. Christoph Kilger, Dr. Adrian Reisch, René Indefrey J&M Consulting AG Copyright

Mehr

Market ing 2.0 >> St rat egien der digit alen Markenführung und Kom m unikat ion

Market ing 2.0 >> St rat egien der digit alen Markenführung und Kom m unikat ion Market ing 2.0 >> St rat egien der digit alen Markenführung und Kom m unikat ion >> Marketing 2.0 - Strategien der digitalen Markenführung und Kommunikation 1 Digit al 1) Unternehmen 3) Kommunikation und

Mehr

Markenaufbau Die Schritte zum Erfolg

Markenaufbau Die Schritte zum Erfolg TWIST DESIGN KOMMUNIKATION Die Schritte zum Erfolg Markenaufbau Unternehmens- und Markenstrategie In der Regel wird die Markenstrategie aus der Unternehmensstrategie abgeleitet. Oft geschieht es aber ebenso,

Mehr

ChangeManagement. Vom IT-Spezialisten zum Führungsexperten

ChangeManagement. Vom IT-Spezialisten zum Führungsexperten ChangeManagement Bestimmen Sie Ihren individuellen Status quo und erweitern Sie zielgerichtet Ihr Führungs-Know-How Alle in diesem Dokument aufgeführten Waren- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen

Mehr

Automotive Service Excellence Eine Kooperationsstudie von AIM und CSE

Automotive Service Excellence Eine Kooperationsstudie von AIM und CSE Automotive Service Excellence Eine Kooperationsstudie von AIM und CSE Automotive Institute for Management (AIM) & Center for Service Excellence (CSE) EBS Business School Oestrich-Winkel, Januar 2013 Management

Mehr

TUI & IBM Impulscamp 2012

TUI & IBM Impulscamp 2012 TUI & IBM Impulscamp 2012 DEN CHAMPION NEU ENTDECKEN Employer Branding: Wichtiger denn je für den Unternehmenserfolg Dr. Peter Engelen TUI Seite AG 1 Titel der Präsentation 23.01.2012 TUI AG Titel der

Mehr

Referenzkunde Lufthansa Flight Training

Referenzkunde Lufthansa Flight Training Referenzkunde Lufthansa Flight Training Darstellung ausgewählter Projekte www.change-beratungsgesellschaft.de Folie 1 Daten und Fakten Das ist Lufthansa Flight Training Seit 1. Januar 1997 100%ige Tochter

Mehr

Bundesagentur für Arbeit. Talentmanagement bei Deutschlands größtem Dienstleister am Arbeitsmarkt

Bundesagentur für Arbeit. Talentmanagement bei Deutschlands größtem Dienstleister am Arbeitsmarkt Bundesagentur für Arbeit Talentmanagement bei Deutschlands größtem Dienstleister am Arbeitsmarkt Ausgangssituation Spezifische Rahmenbedingungen prägen die Personalarbeit der BA Diversität der Mitarbeitenden

Mehr

Ihr Ziel ist profitables Wachstum. Sie führen ein Technologieunternehmen und verkaufen Ihre Produkte

Ihr Ziel ist profitables Wachstum. Sie führen ein Technologieunternehmen und verkaufen Ihre Produkte Seite 1 von 7 Unsere Kunden Ihr Ziel ist profitables Wachstum Sie führen ein Technologieunternehmen und verkaufen Ihre Produkte an Industrieunternehmen. Ihr Ziel ist ein profitables Wachstum, das Sie durch

Mehr

Employer Branding am Beispiel von Voith. Michael Hoffmann, Januar 2011

Employer Branding am Beispiel von Voith. Michael Hoffmann, Januar 2011 Employer Branding am Beispiel von Voith Michael Hoffmann, Januar 2011 Voith Auf dem Weg zum Employer Branding Ausgangssituation Ingenieursrecruiting Employer Branding Ausgangssituation Wer sind wir? Wo

Mehr

Kundenzufriedenheit outside the box

Kundenzufriedenheit outside the box Kundenzufriedenheit outside the box Mit den 5Ps der Kundenzufriedenheit zum Unternehmenserfolg Mario Fuchs Research Manager Jennifer Frick Research Manager Wenn Sie darüber nachdenken was Unternehmen wie

Mehr

UNTERNEHMENSENTWICKLUNG MARKETING WEG ZUM NACHHALTIGEN MARKTERFOLG UEBACH CONSULTING INNOVATIONS

UNTERNEHMENSENTWICKLUNG MARKETING WEG ZUM NACHHALTIGEN MARKTERFOLG UEBACH CONSULTING INNOVATIONS UNTERNEHMENSENTWICKLUNG MARKETING WEG ZUM NACHHALTIGEN MARKTERFOLG Eine starke Marke mit unverwechselbarem Charakter und glaubwürdigen USP (Unique SellingProposition) ist von unschätzbarem Wert für ein

Mehr