Neuerungen durch das Sozialversicherungsgesetz zum 1. Juli 2011 für deutsche Arbeitnehmer (im Fokus: Perlfluss-Delta)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Neuerungen durch das Sozialversicherungsgesetz zum 1. Juli 2011 für deutsche Arbeitnehmer (im Fokus: Perlfluss-Delta)"

Transkript

1 Thema: Sozialversicherung in China I Recht & Investment in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsprüfungs- & Beratungsgesellschaft Mazars Titel: Neuerungen durch das Sozialversicherungsgesetz zum 1. Juli 2011 für deutsche Arbeitnehmer (im Fokus: Perlfluss-Delta) Datum: Oktober 2012 Inhalt: 1. Allgemeines zur Sozialversicherung 2. Sozialversicherungspflicht für Ausländer in China 3. Höhe der Beitragssätze in den Städten des Perlfluss-Deltas sowie Chongqing und Chengdu 4. Die einzelnen Sozialversicherungen 5. Die Vermeidung doppelter Entrichtung der Renten- & Arbeitslosenversicherung durch Befreiung auf Antrag 6. Hinweise zur Steuerpraxis in China sowie zur Umsetzung und Durchsetzung steuerlicher Reglementierungen Die folgenden Informationen beziehen sich ausschließlich auf deutsche Arbeitnehmer, die in der Volksrepublik China beschäftigt werden. Im Unterschied zu chinesischen Arbeitnehmern unterscheiden sich insbesondere die Beitragssätze, die Beitragspflicht als auch die Beitragsbemessungsgrenzen und Leistungen im Rahmen der Sozialversicherung. Die Informationen dieses Merkblattes wurden sorgfältig recherchiert. Ansprüche können hieraus jedoch nicht hergeleitet werden, da z.b. nach Herausgabe Änderungen eingetreten sein können. 1

2 1. Allgemeines zur Sozialversicherung Die chinesische Sozialversicherung im Allgemeinen soll den Bürgern ein Recht auf Unterstützung in Fällen von Pensionierung, Krankheit, Unfall, Arbeitslosigkeit und Mutterschaft geben. Bisher waren ausländische Arbeitnehmer in China nicht sozialversicherungspflichtig. Dies hat sich mit dem In-Kraft-Treten eines neuen chinesischen Gesetzes zur Modernisierung der sozialen Sicherungssysteme am 1. Juli 2011 geändert. Das Gesetz wurde durch das Chinesische Ministerium für Personalwesen und soziale Sicherheit durch einen Maßnahmen-Katalog zu dessen praktischer Umsetzung am 15. Oktober 2011 endgültig verbindlich. Auch ausländische Arbeitnehmer werden nunmehr miteinbezogen und deren Arbeitgeber müssen die Tätigkeit ordungsgemäß im chinesischen Sozialversicherungssystem erfassen. Die Meldung der Aufnahme einer Arbeitstätigkeit muss nach Erhalt der Arbeitserlaubnis innerhalb von 30 Tagen bei der örtlich und sachlich zuständigen Steuerbehörde durch den Arbeitgeber sowohl durch Online-Anmeldung als auch durch Einreichen entsprechender Formulare erfolgen. Nach erfolgreicher Anmeldung erhält der Arbeitnehmer eine Sozialversicherungskarte und eine Sozialversicherungsnummer. Die chinesische Sozialversicherung gliedert sich in die Basis-Rentenversicherung, die Basis-Krankenversicherung, die Unfallversicherung, die Arbeitslosenversicherung und die Mutterschaftsversicherung. Die Folge des Sozialversicherungsgesetzes für entsendete Mitarbeiter (sog. Expatriates ) ist, dass sich deren Kosten erhöhen. 2. Sozialversicherungspflicht für Ausländer in China Es wird grundsätzlich nicht mehr unterschieden, ob der ausländische Arbeitnehmer von einem chinesischen Unternehmen oder einem ausländisch investierten Unternehmen angestellt ist oder von dem ausländischen Arbeitgeber nach China entsandt wurde. Die Sozialversicherungspflicht für Ausländer besteht nunmehr grundsätzlich. Für den Fall, dass der ausländische Arbeitnehmer vor Erreichen des gesetzlichen Rentenalters China verlässt, bleibt das individuelle Rentenkonto bestehen. Die Rentenzahlungen werden auch dann entrichtet, wenn der Arbeitnehmer nicht mehr in China verweilt. Allerdings ist der ausländische Arbeitnehmer verpflichtet, einen jährlichen Lebensnachweis bei der zuständigen Behörde abzugeben. Alternativ kann das Rentenkonto auf Antrag auch auf einmal ausgezahlt werden. Die Ansprüche auf die Rentenzahlungen sind vererblich. 3. Höhe der Beitragssätze in den Städten des Perlfluss-Deltas sowie in Chongqing und Chengdu Die Beiträge für die Basis-Rentenversicherung, die Basis-Krankenversicherung und die Arbeitslosenversicherung werden vom Arbeitgeber und vom Arbeitnehmer gemeinsam getragen. Die Beiträge zur Unfall- und Mutterschaftsversicherung werden alleine dem 2

3 Arbeitgeber auferlegt (mit Ausnahme von Foshan). Die Abgabe für das Wohngeld wird regelmäßig nicht zu den Sozialabgaben gezählt, obwohl sie der Sache nach im Bedarfsfall eine Sozialleistung darstellt. Expatriates müssen jedoch keine Beiträge zum Wohngeld leisten. Die Beitragsbemessungsgrenzen sind für die einzelnen Städte unterschiedlich geregelt und auch für die unterschiedlichen Versicherungsarten. Zusätzlich sind die Bemessungsgrenzen abhängig von der geographischen Haushaltszugehörigkeit nach dem chinesischen Hukou-System. Ausländische Arbeitnehmer werden regelmäßig zu den sog. Non-Hukou-Holders gezählt. Aus Gründen der Übersichtlichkeit zeigt die folgende Tabelle daher ausschließlich Beitragssätze und Bemessungsgrenzen für Non-Hukou-Holders, also u.a. ausländische Arbeitnehmer. Grundsätzlich gelten Bemessungsgrenzen. So wird bspw. für die Berechnung der Abgabe zur Krankenversicherung eines deutschen Arbeitnehmers in Guangzhou, mit einem theoretischen Monatsgehalt von RMB, die Basis von RMB als Bemessungsuntergrenze herangezogen. Die einzelnen Beitragssätze divergieren sowohl zwischen den Provinzen in China als auch deren Städten bis hin zu deren einzelnen Stadtbezirken und der Herkunft des Unternehmens. In der folgenden Tabelle sind die aktuellen Sätze nach dem neuen chinesischen Sozialversicherungsgesetz für die größten Metropolen im Perlfluss-Delta, sowie zusätzlich Chongqing und Chengdu mit Stand vom 31. August 2012 aufgelistet. Diese dienen lediglich der Information und sollen einen ersten Anhaltspunkt geben. Für eine genaue Berechnung unter Berücksichtigung des tatsächlichen lokalen Satzes und eventuell vorhandener Wahlmöglichkeiten stehen die Deutsche Auslandshandelskammer als auch die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Mazars für eine detaillierte Analyse zur Verfügung. Stadt RV KV AV MSV UV Insgesamt Beitragsbemessungsgrenzen in RMB Shenzhen AN-Anteil 8% 2% 0% 0% 0% 10% AG-Anteil 10% 6.5% 0.4% 0.5% 0.4% - 1.2% 18.3% % Guangzhou AN-Anteil 8% 2% 1% 0% 0% 11% AG-Anteil 20% für ausl. investierte Unternehmen, sonst 12% 8% 2% 0.85% 0.25% % 23.1% % RV: KV: UV & AV: MSV:

4 Stadt RV KV AV MSV UV Insgesamt Zhongshan AN-Anteil 8% 0.5% 0% 0% 0% 8.5% AG-Anteil 10% 2% 1% 0% 1% 14% Beitragsbemessungsgrenzen in RMB Dongguan AN-Anteil 8% 2% 0% 0% 0% 10% AG-Anteil 14% 6.5% 0.5% 0% % 21.5% % Foshan AN-Anteil 8% 2% 1% 2% 0% 13 % AG-Anteil 11% 6.5% 0.5% 6.5% 0.45% - 1.5% 24.95% - 26% Zhuhai AN-Anteil 8% 2% 0% 0% 0% 10% Nach Distrikten und Versicherungsart gegliedert AG-Anteil 10% 6% 1% 0.7% 0.4% - 1.2% 18.1% % Downtown: RV, Rest; Doumen: RV, Rest; Jinwan: RV, Rest Chengdu AN-Anteil 8% 0% 0% 0% 0% 8% AG-Anteil 12% 2.5% 2% 0.6% 0.6% - 2% 17.7% % RV, Rest Chongqing AN-Anteil 8% 2% 1% 0% 0% 11% AG-Anteil 20% 8% 2% 0.7% 0.5% - 3.3% 31.3% - 34% RV: Rentenversicherung, KV: Krankenversicherung, AV: Arbeitslosenversicherung, MSV: Mutterschutzversicherung, UV: Unfallversicherung, AN / AG: Arbeitnehmer / Arbeitgeber 4

5 4. Die einzelnen Sozialversicherungen a. Basis-Rentenversicherung Die Beiträge zur Basis-Rentenversicherung sollen auf ein gemeinsames Sozialkonto (social insurance pooling fund) und auf ein separates Individualkonto des Beitragszahlers eingezahlt werden. Ein Auszahlungsanspruch entsteht mit dem Erreichen des Rentenalters und einem Einzahlungszeitraum von 15 Jahren. Wird dieser Zeitraum nicht erreicht, können auch nach dem Erreichen des Rentenalters die Beiträge weitergezahlt werden, bis die 15 Beitragsjahre erreicht sind. Die Höhe der monatlichen Rentenzahlungen variiert von Region zu Region. Der monatliche Rentenbetrag wird aus der Summe des individuellen Rentenkontos dividiert durch 120 errechnet. b. Basis-Krankenversicherung Die Krankenversicherung kann ab Zahlung der Beitragsleistungen durch den Arbeitgeber und den Arbeitnehmer in Anspruch genommen werden. Mit Erreichen des Rentenalters und der erforderlichen Anzahl der Beitragsjahre erlöscht die Pflicht zur Beitragszahlung. Die Leistungen können weiterhin in Anspruch genommen werden. Werden die notwendigen Beitragszeiten nicht erreicht, kann der Arbeitnehmer genauso wie bei der Basis-Rentenversicherung weiterhin in die Krankenversicherung einzahlen. c. Unfallversicherung Bei einem Arbeitsunfall oder einer berufsbedingten Krankheit ist der Arbeitnehmer durch die Unfallversicherung geschützt. In Abhängigkeit vom Verletzungs- bzw. Behinderungsgrad erhält der Arbeitnehmer Leistungen aus der Unfallversicherung. Ein Arbeitnehmer, der aufgrund eines Unfalles beim Ausüben seiner Tätigkeit eingeschränkt bzw. endgültig arbeitsunfähig wird, erhält nach gesundheitlicher Prüfung gemessen am Grad der Behinderung entsprechende Leistungen aus der Unfallversicherung bewilligt rechtliche Fragen wie der Grad des Eigenverschuldens bleiben zu klären. Der Arbeitsvertrag kann seitens des Arbeitgebers außerordentlich gekündigt werden. Die Höhe der Entgeltfortzahlungsbeträge variiert auch hier ebenfalls von Region zu Region. Erleidet ein Arbeitnehmer, der bspw. am Standort Guangzhou unfallversichert wurde, eine, seine Arbeitskraft dauerhaft einschränkende Behinderung des 2. Grades, so wird eine einmalige Entschädigungszahlung in Höhe des 22-fachen Monatsgehaltes geleistet, sowie im Falle der Beendigung des Arbeitsverhältnisses zusätzlich eine lebenslange Entgeltfortzahlung in Höhe von 85 % des ursprünglichen Gehaltes durch die Unfallversicherung ausgezahlt. 5

6 d. Arbeitslosenversicherung Für die Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung müssen folgenden Voraussetzungen erfüllt werden: Einzahlung der Beiträge durch Arbeitgeber und Arbeitnehmer für mindestens 1 Jahr; Arbeitslosigkeit resultiert nicht aus Unwillen des Arbeitnehmers; Arbeitslosenregistrierung und Wille des Arbeitnehmers zur Wiedereinstellung Die Ansprüche sollen nach dem Gesetz von der jeweiligen Provinzregierung festgelegt werden. Die konkrete Höhe ist abhängig vom Beitragszeitraum. Im Falle von Guangzhou soll das Arbeitslosengeld beispielsweise niedriger als der aktuelle Mindestlohn (1.470 RMB = 184,63 Euro) und höher als die Mindestlebenshaltungskosten in Guangzhou (515,83 RMB = 64,79 Euro) sein. Unter Berücksichtigung einer fortlaufenden Beitragszahlung von einem Jahr bis zu fünf Jahren, besteht eine Anspruch auf Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung bis zu einem Zeitraum von maximal 12 Monaten. Wurden über eine Zeitdauer von mehr als fünf Jahren bis zu zehn Jahren Beiträge eingezahlt, werden Leistungen für eine Dauer von maximal 18 Monaten bewilligt. Die Grenze der Auszahlungsdauer beträgt 24 Monate. e. Mutterschaftsversicherung Die Leistungen aus der Mutterschaftsversicherung bestehen sowohl aus der Zahlung von Mutterschaftsgeld als auch aus der Erstattung von medizinischen Kosten. Eine arbeitslose Schwangere kann die Erstattung von medizinischen Kosten auch aus der Versicherung des arbeitenden Ehepartners verlangen. Die Höhe der Leistungen ist wiederum von der Region abhängig. 5. Die Vermeidung doppelter Entrichtung der Renten- & Arbeitslosenversicherung durch Befreiung auf Antrag Um die doppelte Entrichtung im Rahmen der Renten- & Arbeitslosenversicherung zu vermeiden haben China und Deutschland schon im Jahre 2001 ein Sozialversicherungsabkommen geschlossen. Gemäß Artikel 8 des Deutsch-Chinesischen Abkommens hinsichtlich Sozialversicherung kann ein deutscher Expatriate sich auf Antrag in China von den Beiträgen zur Basis-Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung befreien lassen, wenn er entsprechende Beiträge in Deutschland einzahlt. Eine hierfür erforderliche Vereinbarung ist frühzeitig an den Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) bzw. dessen Abteilung 6

7 Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung Ausland (DVKA) in Bonn zu richten. Die Beantragung erfordert eine zeitliche Befristung des Auslandseinsatzes des Arbeitnehmers von maximal vier Jahren. Unter Vorliegen besonderer Umstände kann diese Vereinbarung durch eine Ausnahmevereinbarung um weitere vier Jahre verlängert werden. Notwendige Antragsformulare für die Vereinbarung und Ausnahmevereinbarung sowie weitergehende Erläuterungen, stehen als Download auf der Website des GKV-Spitzenverbandes zur Verfügung. Auf chinesischer Seite liegt die Zuständigkeit für die Befreiung bei dem Ministerium für Personalwesen und soziale Sicherheit in Peking. Der Expatriate erhält monatliche Rentenzahlungen ab dem Erreichen des gesetzlichen Rentenalters, falls der Beitragszeitraum bis zum Einsetzen der Rentenzahlungen mindestens 15 Jahre betragen hat. Sollte diese Zeitspanne nicht erreicht werden, dann wird der Saldo des individuellen Rentenkontos als Einmalzahlung an den Expatriate ausgezahlt. Verlässt der Expatriate China, können die Rentenzahlungen an einen Vertreter ausgezahlt oder durch eine Einmalzahlung abgeglichen werden. Bei Arbeitslosigkeit muss der Expatriate einen entsprechenden Antrag bei der zuständigen Behörde stellen. Allerdings kann ein arbeitsloser Expatriate keine Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung geltend machen, sobald er China verlässt. 6. Hinweise zur Steuerpraxis in China sowie zur Umsetzung und Durchsetzung steuerlicher Reglementierungen Das Unternehmen in China haftet für widerrechtlich nicht gezahlte Sozialversicherungsbeiträge. Versäumnisse der Anmeldung oder Zahlung der Versicherungsbeiträge werden steuerstrafrechtlich geahndet. Es gelten folgende Sätze für die Städte des Perlflussdeltas, sowie zusätzlich Chongqing und Chengdu im Falle versäumter Zahlungen: Stadt Säumniszuschlag Zusätzliche Bußgelder Shenzhen 0.5 der summierten versäumten Zahlungen, je Tag ab Beginn der Fälligkeit % der Gesamtforderung nach Ermessen der Behörden Guangzhou 2 der summierten versäumten Zahlungen, je Tag ab Beginn der Fälligkeit u.u. und nach Ermessen der Behörden Zhongshan 2 der summierten versäumten Zahlungen, je Tag ab Beginn der Fälligkeit Zusätzlich RMB 7

8 Dongguan 2 der summierten versäumten Zahlungen, je Tag ab Beginn der Fälligkeit Zusätzlich RMB Foshan 0.5 der summierten versäumten Zahlung je Tag ab Beginn der Fälligkeit u.u. und nach Ermessen der Behörden Zhuhai 2 der summierten versäumten Zahlungen, je Tag ab Beginn der Fälligkeit Zusätzlich RMB Chengdu 0.5 der summierten versäumten Zahlungen, je Tag ab Beginn der Fälligkeit u.u. und nach Ermessen der Behörden Chongqing 2 der summierten versäumten Zahlungen, je Tag ab Beginn der Fälligkeit u.u. und nach Ermessen der Behörden Im Beispiel Zhuhai würde im Falle einer versäumten Sozialversicherungsmeldung und damit einhergehender Nichtzahlung von bspw RMB an summierten Sozialversicherungsabgaben eines Jahres, eine Strafzahlung in Höhe von RMB zzgl. Bußgeld und nachträglicher Entrichtung der Abgaben erwachsen. In China stehen insbesondere internationale Unternehmen häufig im Fokus von behördlichen Prüfungen und mit einer Zunahme der Kontrolldichte ist jederzeit zu rechnen. Auch wenn im Rahmen der Kontrolldichte regionale Unterschiede bestehen, so bleibt zu bedenken, dass internationale Unternehmen vielerorts der ordentlichen Abgabepflicht der Sozialversicherungsbeiträge trotz der neuerlich eingeführten Regelungen für ausländische Arbeitnehmer noch nicht vollständig nachkommen, was im Einzelfall einer Kenntnisnahme der Behörden zu empfindlichen Bußgeldern und Säumniszuschlägen führen kann. Darüber hinaus muss damit gerechnet werden, dass bei Anhalten dieses Trends, die finanziellen Sanktionen gegenüber säumigen Unternehmen verschärft werden könnten. 8

9 Für weitere Fragen und Informationen wenden Sie sich gerne an unsere Vertretungen von GIC Greater China vor Ort. GIC German Industry & Commerce Guangzhou Jens Hildebrandt, General Manager Tel Fax GIC German Industry & Commerce Beijing Dr. Florian Keßler, LL.M., General Manager Tel Fax He Xin, Head of Legal & Investment Tel Fax GIC German Industry & Commerce Shanghai Dr. Sun Jing, Head of Legal & Investment Tel Fax ext

10 Mazars Standorte in China & Ansprechpartner des German Desk: Guangzhou (Kanton) 1308, Grand Tower No. 228 Tianhe Road Tianhe District Guangzhou Tel.: Fax: German Desk: Benoît Stos Peking 901, Citychamp Building No. 12 Tai Yang Gong Zhong Lu Chao Yang District Bejing Tel.: Fax: German Desk: Christopher Hock Shanghai 8 th Floor, One Lujiazui No. 68 Yin Cheng Middle Road Shanghai Tel.: Fax: German Desk: Jean-François Salzmann Hong Kong 42 nd Floor, Central Plaza, 18 Harbour Road Wanchai, Hong Kong Tel.: Fax:

11 Rechtshinweis Diese Informationen können naturgemäß nur erste Hinweise geben und erheben daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl alle Informationsmaterialien mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt oder ausgewählt und überprüft werden, kann daher keine Haftung für die Vollständigkeit und inhaltliche Richtigkeit dieser Informationen übernommen werden. Sowohl Veröffentlichung als auch entgeltliche wie unentgeltliche Weitergabe an Dritte ist nur nach vorheriger Genehmigung des GICs erlaubt. 本 信 息 仅 为 初 步 提 示, 使 用 者 不 得 对 其 完 整 性 提 出 要 求 即 使 所 有 材 料 已 尽 最 大 的 谨 慎 提 供 选 择 和 校 验, 信 息 提 供 者 对 于 信 息 的 完 整 性 以 及 内 容 的 正 确 性 不 承 担 任 何 责 任 除 非 得 到 GIC 的 事 先 许 可, 使 用 者 不 得 发 布 本 信 息 或 出 于 商 业 和 非 商 业 目 的 向 第 三 方 传 播 本 信 息 This information can naturally give only first advice and thus is not exhaustive. Although all informative literature is generated or selected and revised with utmost care, no liability will be assumed for the completeness and the accuracy of the contents of this bulletin. Publication as well as commercial and non-commercial transmission to a third party is prohibited unless prior permission is obtained from GIC. DEinternational is a registered brand of German Chamber Network, services are provided by GIC. 11

Änderungen bei der Mehrwertsteuerrückerstattung für den Export bestimmter Waren ab 1. August 2008

Änderungen bei der Mehrwertsteuerrückerstattung für den Export bestimmter Waren ab 1. August 2008 Legal Service Thema Titel Recht und Steuern Änderungen bei der Mehrwertsteuerrückerstattung für den Export bestimmter Waren ab 1. August 2008 Datum 6. August 2008 Am 30. Juli 2008 haben das chinesische

Mehr

Legal Services. Steuer und Recht. Neue rechtliche Entwicklung der Devisenkontrolle in China. Datum 11. Dezember 2008. VR China

Legal Services. Steuer und Recht. Neue rechtliche Entwicklung der Devisenkontrolle in China. Datum 11. Dezember 2008. VR China VR China Legal Services Thema Titel Steuer und Recht Neue rechtliche Entwicklung der Devisenkontrolle in China Datum 11. Dezember 2008 I. Hintergrund Die Devisenreserven Chinas haben sich im Laufe des

Mehr

Sondernewsletter. Neues Sozialversicherungsrecht in China. Weitreichende Änderungen auch für ausländische Arbeitnehmer und Expatriates

Sondernewsletter. Neues Sozialversicherungsrecht in China. Weitreichende Änderungen auch für ausländische Arbeitnehmer und Expatriates Sondernewsletter Neues Sozialversicherungsrecht in China Weitreichende Änderungen auch für ausländische Arbeitnehmer und Expatriates Sehr geehrte Damen und Herren, der Nationale Volkskongress der Volksrepublik

Mehr

Das neue Sozialversicherungsrecht in China

Das neue Sozialversicherungsrecht in China Das neue Sozialversicherungsrecht in China KONTAKT HONG KONG Claus Schuermann Partner claus.schuermann@wts.com.hk +852 2528 1229 WICHTIGES IN KÜRZE Nationaler Volkskongress erlässt neues Sozialversicherungsgesetz

Mehr

Legal Services. Zoll und Recht. Neue Bestimmungen für die Zollabfertigung in China. Datum 17. Dezember 2008. VR China

Legal Services. Zoll und Recht. Neue Bestimmungen für die Zollabfertigung in China. Datum 17. Dezember 2008. VR China VR China Legal Services Thema Titel Zoll und Recht Neue Bestimmungen für die Zollabfertigung in China Datum I. Hintergrund Entsprechend den zum 01.07.2009 geplanten Änderungen der Durchführungsverordnung

Mehr

Die wichtigsten Änderungen, die das neue Arbeitsvertragsgesetz mit sich bringt, sollen im Folgenden vorgestellt werden:

Die wichtigsten Änderungen, die das neue Arbeitsvertragsgesetz mit sich bringt, sollen im Folgenden vorgestellt werden: VR China Legal Service Thema Titel Arbeitsvertragsgesetz der VR China Ein Überblick über die wichtigsten Regelungen Datum Das neue Arbeitsvertragsgesetz der Volksrepublik China (PRC Labour Contract Law)

Mehr

INFO. März / April 2011. Steuernachrichten. Inhalt: Das Sozialversicherungsgesetz: Einflüsse auf. ausländische Unternehmen und Angestellten in China

INFO. März / April 2011. Steuernachrichten. Inhalt: Das Sozialversicherungsgesetz: Einflüsse auf. ausländische Unternehmen und Angestellten in China März / April 2011 Inhalt: Das Sozialversicherungsgesetz: Einflüsse auf ausländische Unternehmen und Angestellten in China Steuernachrichten Das Sozialversicherungsgesetz: Einflüsse auf ausländische Unternehmen

Mehr

Tochtergesellschaften

Tochtergesellschaften Service-Information Thema/Abteilung Organisationsformen Titel Tochtergesellschaften Datum 03.03.2009 Tochtergesellschaften In den letzten Jahren haben die Gründungen von hundertprozentigen Tochterfirmen,

Mehr

Die wichtigsten Änderungen, die das neue Arbeitsvertragsgesetz mit sich bringt, sollen im Folgenden vorgestellt werden:

Die wichtigsten Änderungen, die das neue Arbeitsvertragsgesetz mit sich bringt, sollen im Folgenden vorgestellt werden: VR China Legal Services Thema Titel Arbeitsvertragsgesetz der VR China Ein Überblick über die wichtigsten Regelungen Datum Das neue Arbeitsvertragsgesetz der Volksrepublik China (PRC Labour Contract Law)

Mehr

Krankenversicherungsfreiheit für Beschäftigte ( 3-Jahres-Regel )

Krankenversicherungsfreiheit für Beschäftigte ( 3-Jahres-Regel ) Krankenversicherungsfreiheit für Beschäftigte ( 3-Jahres-Regel ) Beschäftige Arbeitnehmer sind grundsätzlich versicherungspflichtig in der - Krankenversicherung KV - Rentenversicherung RV - Arbeitslosenversicherung

Mehr

2 Sozialrechtlich relevante Regelungen

2 Sozialrechtlich relevante Regelungen 2 Sozialrechtlich relevante Regelungen In diesem Abschnitt werden die wichtigsten sozialrechtlichen Regelungen für Selbständige und Arbeitnehmer im Vergleich zusammenfassend dargestellt, wie sie am 31.05.2012

Mehr

Soziale Absicherung der Existenzgründer. Workshop Gründer- und Jung- Unternehmer- Messe der IHK Köln in Leverkusen

Soziale Absicherung der Existenzgründer. Workshop Gründer- und Jung- Unternehmer- Messe der IHK Köln in Leverkusen Soziale Absicherung der Existenzgründer Workshop Gründer- und Jung- Unternehmer- Messe der IHK Köln in Leverkusen Die fünf Säulen der Sozialversicherung in Deutschland Kranken- versicherung (KV) Unfall-

Mehr

Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten

Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten Wer eine Hilfe im Haushalt braucht, kann diese steuerlich gefördert im Rahmen eines Mini- Jobs anstellen. Höher ist die Förderung bei sozialversicherungspflichtiger

Mehr

Beiträge aus Einmalzahlungen

Beiträge aus Einmalzahlungen TK-Firmenkundenservice 0800-285 85 87 60 Mo. bis Do. 7 bis 18 Uhr und Fr. 7 bis 16 Uhr (gebührenfrei innerhalb Deutschlands) Fax 040-85 50 60 56 66 www.firmenkunden.tk.de E-Mail: firmenkunden@tk.de Techniker

Mehr

Ihr Versicherungsschutz nach dem Ausscheiden aus dem Beschäftigungsverhältnis

Ihr Versicherungsschutz nach dem Ausscheiden aus dem Beschäftigungsverhältnis Ihr Versicherungsschutz nach dem Ausscheiden aus dem Beschäftigungsverhältnis Die energie-bkk ist für Berufstätige mehr als nur eine Krankenkasse. Sie ist Partner in der Arbeitswelt. Aber auch nach dem

Mehr

Minijobber im privaten Haushalt Haushaltsscheckverfahren

Minijobber im privaten Haushalt Haushaltsscheckverfahren Minijobber im privaten Haushalt Haushaltsscheckverfahren Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. Sind Sie ein privater Arbeitgeber und beschäftigen einen Minijobber in Ihrem Privathaushalt? Dann gilt

Mehr

Hinweise zu Umlagen und Entgeltfortzahlung für Minijobber

Hinweise zu Umlagen und Entgeltfortzahlung für Minijobber Hinweise zu Umlagen und Entgeltfortzahlung für Minijobber (Zunächst werden die Hinweise der Bundesknappschaft zitiert, dann folgen Hinweise zu den Einstellungen, die in PA32 vorzunehmen sind.) Arbeitgeberversicherung

Mehr

Aushilfslohn - Geringfügige Beschäftigung

Aushilfslohn - Geringfügige Beschäftigung Aushilfslohn - Geringfügige Beschäftigung Bei den Aushilfslöhnen werden 2 Gruppen unterschieden: Dauerhaft geringfügige Beschäftigung (Minijob) bis 450 (Tz. 1 und Tz. 2) Kurzfristige geringfügige Beschäftigung

Mehr

Entgelt in der Sozialversicherung

Entgelt in der Sozialversicherung Das Recht der Wirtschaft Ergänzungsdienst Erstes Ergänzungsblatt zu Band 243 der Schriftenreihe Stand 1. 1. 2012 Marburger Entgelt in der Sozialversicherung 1. Auflage Zu den Seiten 12 und 13, 21, 25,

Mehr

Steuerliche Meldepflichten des Arbeitgebers

Steuerliche Meldepflichten des Arbeitgebers Steuerliche Meldepflichten des Arbeitgebers bei Anstellungsverhältnissen KONTAKT Wichtiges in Kürze Claus Schürmann Partner claus.schuermann@wts.com.hk +852 2528 1229 Michael Lorenz Partner michael.lorenz@wts.com.hk

Mehr

Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich

Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich Gültig ab Inkrafttreten der bilateralen Abkommen Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich Die Bestimmungen über die Koordination der sozialen Sicherheit zwischen der Schweiz

Mehr

Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung liegt vor, wenn das Arbeitsentgelt regelmäßig 400 EUR nicht übersteigt.

Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung liegt vor, wenn das Arbeitsentgelt regelmäßig 400 EUR nicht übersteigt. Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung liegt vor, wenn das Arbeitsentgelt regelmäßig 400 EUR nicht übersteigt. Hiervon ausgenommen und zu unterscheiden sind Geringverdiener z.b. Auszubildende oder Personen

Mehr

Informationen für Arbeitnehmer Wissenswertes über Minijobs

Informationen für Arbeitnehmer Wissenswertes über Minijobs Informationen für Arbeitnehmer Wissenswertes über Minijobs +++ Kostenlos Minijobs in Privathaushalten suchen und finden +++ www.haushaltsjob-boerse.de +++ Minijobs Bei Minijobs sind zwei Arten von Beschäftigungen

Mehr

Versicherungen Die Deutsche Sozialversicherung sorgt in Deutschland für die soziale Sicherheit der Bürger und ist ein Kernelement des Sozialsystems. Das wichtigste Prinzip ist das Solidaritätsprinzip:

Mehr

Seminar Versicherungspflicht/-freiheit in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. SBK für Arbeitgeber. Stark fürs Leben.

Seminar Versicherungspflicht/-freiheit in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. SBK für Arbeitgeber. Stark fürs Leben. Seminar Versicherungspflicht/-freiheit in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung SBK für Arbeitgeber. Stark fürs Leben. 2 Headline Personenkreis Versicherungspflichtige Arbeitnehmer Sozialversicherungspflicht

Mehr

Saisonarbeitskräfte aus Bulgarien

Saisonarbeitskräfte aus Bulgarien Am 01.01.2007 ist Bulgarien der Europäischen Union beigetreten. Damit hat sich in vielen Fällen auch die sozialversicherungsrechtliche Situation der in Bulgarien wohnenden Personen, die eine Saisonarbeit

Mehr

Antrag auf Erstattung zu Unrecht entrichteter Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung aus einer Beschäftigung

Antrag auf Erstattung zu Unrecht entrichteter Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung aus einer Beschäftigung 1 Betriebs-/Beitrags-Konto-Nr. HEK Hanseatische Krankenkasse Beitragszentrum - Firmenkunden 22034 Hamburg Hinweis: Die Beantwortung der Fragen ist zur Prüfung des Erstattungsanspruchs erforderlich ( 28o

Mehr

Antrag auf Erstattung zu Unrecht gezahlter Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung

Antrag auf Erstattung zu Unrecht gezahlter Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung An R+V BKK 65215 Wiesbaden Hinweis Die Beantwortung der Fragen ist zur Prüfung des Erstattungsanspruchs erforderlich ( 28o SGB IV; 98 SGB X); Arbeitnehmer und der Arbeitgeber können getrennt Erstattungsanträge

Mehr

Merkblatt zu Befreiungsmöglichkeiten von dem kassenindividuellen Zusatzbeitrag der gesetzlichen Krankenkassen

Merkblatt zu Befreiungsmöglichkeiten von dem kassenindividuellen Zusatzbeitrag der gesetzlichen Krankenkassen Merkblatt zu Befreiungsmöglichkeiten von dem kassenindividuellen Zusatzbeitrag der gesetzlichen Krankenkassen von Sebastian Tenbergen Referent für Sozialrecht und Sozialpolitik Seite 1 Inhalt Vorbemerkung...

Mehr

Soziale Sicherheit beim Übergang in ein Schweizer Arbeitsverhältnis

Soziale Sicherheit beim Übergang in ein Schweizer Arbeitsverhältnis Soziale Sicherheit beim Übergang in ein Schweizer Arbeitsverhältnis Leitfaden für Bauarbeiter aus Österreich, die in ein Schweizer Arbeitsverhältnis wechseln (Stand September 2010) Vergleich der Sozialversicherungen

Mehr

Altersvorsorge. Finanzielle Vorsorge. Gesetzliche Rentenversicherung

Altersvorsorge. Finanzielle Vorsorge. Gesetzliche Rentenversicherung Altersvorsorge Gesetzliche Rentenversicherung Informationen zur gesetzlichen Rentenversicherungen bietet der Ratgeber der Verbraucherzentralen»Gesetzliche Rente«(siehe Seite 208). Die gesetzliche Rentenversicherung

Mehr

Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den

Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den Mutterschaftsgeld vor und nach der Geburt Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den sechs Wochen vor der Geburt nicht arbeiten sollen und in den acht Wochen nach der Geburt bei Früh- und Mehrlingsgeburten

Mehr

Krankenversicherung kompakt

Krankenversicherung kompakt Finkenbusch/Schomburg Krankenversicherung kompakt Ausbildung in der Sozialversicherung Lehrtexte mit Übungsaufgaben und Lösungen Gesamtinhaltsverzeichnis Gesamtinhaltsverzeichnis Band 1 Vorwort Gesamtinhaltsverzeichnis

Mehr

Fragen- und Antwortenkatalog zum Qualifizierten Meldedialog Stand: 21. Oktober 2014 in der ab dem 1. Januar 2015 an geltenden Fassung

Fragen- und Antwortenkatalog zum Qualifizierten Meldedialog Stand: 21. Oktober 2014 in der ab dem 1. Januar 2015 an geltenden Fassung Fragen- und enkatalog zum Qualifizierten Meldedialog Stand: 21. Oktober 2014 in der ab dem 1. Januar 2015 an geltenden Fassung Einleitung Nach 26 Abs. 4 SGB IV haben die Krankenkassen für Zeiträume ab

Mehr

6.02. Mutterschafts - entschädigung. Anspruchsberechtigte Frauen. Stand am 1. Januar 2010

6.02. Mutterschafts - entschädigung. Anspruchsberechtigte Frauen. Stand am 1. Januar 2010 6.02 Stand am 1. Januar 2010 Mutterschafts - entschädigung 1 Anspruchsberechtigte Frauen Anspruch auf Mutterschaftsentschädigung haben Frauen, die im Zeitpunkt der Geburt des Kindes entweder: Arbeitnehmerinnen

Mehr

Stammblatt für geringfügig und kurzfristig Beschäftigte bis 450 /Monat

Stammblatt für geringfügig und kurzfristig Beschäftigte bis 450 /Monat Stammblatt für geringfügig und kurzfristig Beschäftigte 450 /Monat Arbeitgeber Kanzlei/Stempel Dieser Fragebogen muss jedem geringfügig Beschäftigten ausgefüllt werden. Die Anmeldung zur Bundesknappschaft

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB)

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) 1 Versicherungsschutz (1) Die Augenoptiker Ausgleichskasse VVaG (AKA) in Dortmund erstattet ihren Mitgliedern a) die nach Abs. 1 und 2 und 9 EFZG an Arbeitnehmer

Mehr

EXISTENZ 14. November 2015

EXISTENZ 14. November 2015 EXISTENZ 14. November 2015 Der Gründer und sein erster Arbeitnehmer Inhalt I. Bewerbungsverfahren II. III. IV. Arbeitsverhältnis EXISTENZ November 2015 2 1 Bewerbungsverfahren Arbeitnehmer Wer aufgrund

Mehr

Entgelt in der Sozialversicherung

Entgelt in der Sozialversicherung Das Recht der Wirtschaft Ergänzungsdienst Drittes Ergänzungsblatt zu Band 243 der Schriftenreihe Stand 1. 1. 2016 Marburger Entgelt in der Sozialversicherung 1. Auflage, im Richard Boorberg Verlag Das

Mehr

6.02. Mutterschafts - entschädigung. Anspruchsberechtigte Frauen. Stand am 1. Januar 2009

6.02. Mutterschafts - entschädigung. Anspruchsberechtigte Frauen. Stand am 1. Januar 2009 6.02 Stand am 1. Januar 2009 Mutterschafts - entschädigung 1 Anspruchsberechtigte Frauen Anspruch auf Mutterschaftsentschädigung haben Frauen, die im Zeitpunkt der Geburt des Kindes entweder: Arbeitnehmerinnen

Mehr

83. Nachtrag zur Satzung der SECURVITA BKK

83. Nachtrag zur Satzung der SECURVITA BKK 83. Nachtrag zur Satzung der SECURVITA BKK Der nachstehende 83. Satzungsnachtrag wird gem. 195 Abs. 1 des Sozialgesetzbuches V in Verbindung mit 90 Absatz 1 des Sozialgesetzbuches IV genehmigt. Artikel

Mehr

DAS WICHTIGSTE ÜBER DIE SOZIALVERSICHERUNG

DAS WICHTIGSTE ÜBER DIE SOZIALVERSICHERUNG DAS WICHTIGSTE ÜBER DIE SOZIALVERSICHERUNG Das vorliegende Merkblatt beinhaltet eine grundsätzliche Darstellung zum Thema. Im Einzelfall sind oft Detailbestimmungen von Bedeutung. Eine individuelle Beratung

Mehr

Drittes Ergänzungsblatt zu Band 178 der Schriftenreihe. Stand 1. 3. 2011. Marburger. Aushilfskräfte

Drittes Ergänzungsblatt zu Band 178 der Schriftenreihe. Stand 1. 3. 2011. Marburger. Aushilfskräfte Das Recht der Wirtschaft Ergänzungsdienst Drittes Ergänzungsblatt zu Band 178 der Schriftenreihe Stand 1. 3. 2011 Marburger Aushilfskräfte 11. Auflage Das zweite Ergänzungsblatt ist überholt und kann entfernt

Mehr

Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Arbeitgeber

Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Arbeitgeber Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Arbeitgeber Inhalt Wann ist Ihr Arbeitnehmer in Deutschland versichert? 2 Für welche Sozialversicherungen müssen Beiträge gezahlt werden? 2 Wo zahlen Sie

Mehr

1. Sozialversicherung

1. Sozialversicherung Früher nur ein Thema für Großunternehmen, gewinnt die Arbeit im Ausland besonders aufgrund des EU-Binnenmarktes immer mehr an Bedeutung auch für kleine und mittlere Unternehmen. Zusätzliche Aufträge, Erweiterung

Mehr

Die Sozialversicherung

Die Sozialversicherung Die Sozialversicherung von Horst Marburger Oberverwaltungsrat (AT) a. D. 16., vollständig überarbeitete Auflage, 2010 RICHARD BOORBERG VERLAG STUTTGART MÜNCHEN HANNOVER BERLIN WEIMAR DRESDEN Inhalt Abkürzungen

Mehr

Richtig versichert im Ausland? Worauf deutsche Expatriatesim außereuropäischen Ausland achten sollten

Richtig versichert im Ausland? Worauf deutsche Expatriatesim außereuropäischen Ausland achten sollten Individuelle Beratung von Firmen und Expatriates im In- und Ausland Krankenversicherung Alters- und Hinterbliebenenversorgung Berufsunfähigkeitsversicherung Unfallversicherung Ulmenstr. 98 40476 Düsseldorf

Mehr

Fragen- und Antwortenkatalog zum qualifizierten Meldedialog auf Grundlage der GKV-Monatsmeldung und des Datensatzes Krankenkassenmeldung.

Fragen- und Antwortenkatalog zum qualifizierten Meldedialog auf Grundlage der GKV-Monatsmeldung und des Datensatzes Krankenkassenmeldung. Fragen- und Antwortenkatalog zum qualifizierten Meldedialog auf Grundlage der GKV-Monatsmeldung und des Datensatzes Krankenkassenmeldung. Stand: 21. Oktober 2014 Einleitung Nach 26 Abs. 4 SGB IV haben

Mehr

WAS PASSIERT BEI DER EINZAHLUNG IN EINEN ZUSATZRENTENFONDS. Informationen zur Vertiefung

WAS PASSIERT BEI DER EINZAHLUNG IN EINEN ZUSATZRENTENFONDS. Informationen zur Vertiefung WAS PASSIERT BEI DER EINZAHLUNG IN EINEN ZUSATZRENTENFONDS Informationen zur Vertiefung Was passiert bei der Einzahlung in einen Zusatzrentenfonds Beim Beitritt in einen Zusatzrentenfonds sind viele einzelne

Mehr

6.02. Mutterschaftsentschädigung. Anspruchsberechtigte Frauen. Stand am 1. Januar 2006

6.02. Mutterschaftsentschädigung. Anspruchsberechtigte Frauen. Stand am 1. Januar 2006 6.02 Stand am 1. Januar 2006 Mutterschaftsentschädigung 1 Anspruchsberechtigte Frauen Anspruch auf Mutterschaftsentschädigung haben Frauen, die im Zeitpunkt der Geburt des Kindes entweder: Arbeitnehmerinnen

Mehr

Entgeltumwandlungsvereinbarung 1 bei Direktversicherungen auf der Grundlage des Chemie-Verbandsrahmenvertrages 2009

Entgeltumwandlungsvereinbarung 1 bei Direktversicherungen auf der Grundlage des Chemie-Verbandsrahmenvertrages 2009 Entgeltumwandlungsvereinbarung 1 bei Direktversicherungen auf der Grundlage des Chemie-Verbandsrahmenvertrages 2009 Neue Bundesländer und Berlin(Ost) An (Arbeitgeber) I. Antrag auf betriebliche Altersversorgung

Mehr

Was Sie über "kleine Jobs" wissen sollten! Minijob - 450 Euro. Chance oder Sackgasse? Tipps und Informationen. Euro-Geldscheine und Münzen

Was Sie über kleine Jobs wissen sollten! Minijob - 450 Euro. Chance oder Sackgasse? Tipps und Informationen. Euro-Geldscheine und Münzen Euro-Geldscheine und Münzen Minijob - 450 Euro Chance oder Sackgasse? Tipps und Informationen Was Sie über "kleine Jobs" wissen sollten! Einklinker DIN lang Logo Minijob - Chancen und Risiken Minijob -

Mehr

Voraussichtliche Sozialversicherungsdaten ab 01.01.2010

Voraussichtliche Sozialversicherungsdaten ab 01.01.2010 KRANKENVERSICHERUNG KV 11 Voraussichtliche Sozialversicherungsdaten ab 01.01.2010 Beitragsbemessungsgrenzen wie auch Bezugsgrößen sind zentrale Werte in der Sozialversicherung. Hieraus werden andere Größen

Mehr

GKV-Sozialausgleich Arbeitgeber sind ab 1. Januar 2012 in der Pflicht

GKV-Sozialausgleich Arbeitgeber sind ab 1. Januar 2012 in der Pflicht Krankenversicherung GKV-Sozialausgleich Arbeitgeber sind ab 1. Januar 2012 in der Pflicht Durch das am 1. Januar 2011 in Kraft getretene GKV-Finanzierungsgesetz wurde die Begrenzung des Zusatzbeitrags

Mehr

der Studierenden an der Berufsakademie Sachsen Staatliche Studienakademie Breitenbrunn

der Studierenden an der Berufsakademie Sachsen Staatliche Studienakademie Breitenbrunn Merkblatt zur Sozialversicherung der Studierenden an der Berufsakademie Sachsen Staatliche Studienakademie Breitenbrunn Stand: Januar 2012 Seite 2 Merkblatt zur Sozialversicherung der Studierenden an der

Mehr

A5 Arbeitslosenversicherung

A5 Arbeitslosenversicherung A5 Arbeitslosenversicherung Inhaltsverzeichnis Das ist in Deutschland anders...2 Das regelt die EU...2 EG-Verordnung... 2 Zuständig: Wohnsitzland... 2 So ist die Situation in Deutschland...2 Rechtliche

Mehr

Blitzlicht Versicherung. Worauf Sie beim Start achten müssen!

Blitzlicht Versicherung. Worauf Sie beim Start achten müssen! Blitzlicht Versicherung Worauf Sie beim Start achten müssen! Gründung einer Kochschule ( 1 ) mtl. 360,00 Gewinn./. 0,00 KV./. 0,00 RV./. 100,00 EKSt. = 260,00 Gründung einer Kochschule ( 2 ) mtl. 1.000,00

Mehr

Checkliste* für geringfügig entlohnte oder kurzfristig Beschäftigte

Checkliste* für geringfügig entlohnte oder kurzfristig Beschäftigte Checkliste* für geringfügig entlohnte oder kurzfristig Beschäftigte Bitte beachten Sie: Die Checkliste dient als interne Arbeitshilfe für Unternehmen, um eine korrekte sozialversicherungsrechtliche Beurteilung

Mehr

BETRIEBLICHE ABSICHERUNG Profi Care bav BEI BERUFSUNFÄHIGKEIT. Nutzen Sie Ihren gesetzlichen Anspruch auf Gehaltsumwandlung!

BETRIEBLICHE ABSICHERUNG Profi Care bav BEI BERUFSUNFÄHIGKEIT. Nutzen Sie Ihren gesetzlichen Anspruch auf Gehaltsumwandlung! BETRIEBLICHE ABSICHERUNG Profi Care bav BEI BERUFSUNFÄHIGKEIT Nutzen Sie Ihren gesetzlichen Anspruch auf Gehaltsumwandlung! Ihre Leistung bestimmt Ihre Lebensqualität Sie haben eine gute Ausbildung, sind

Mehr

Beck-Wirtschaftsberater: Die gesetzlichen Renten. Ihr Wegweiser durch das Rentenlabyrinth. Von Wilfried Hauptmann. Stand: 1.12.

Beck-Wirtschaftsberater: Die gesetzlichen Renten. Ihr Wegweiser durch das Rentenlabyrinth. Von Wilfried Hauptmann. Stand: 1.12. Beck-Wirtschaftsberater: Die gesetzlichen Renten Ihr Wegweiser durch das Rentenlabyrinth Von Wilfried Hauptmann Stand: 1.12.1993 Deutscher Taschenbuch Verlag I. Kapitel i Was muß ich wissen, wenn ich Versicherter

Mehr

Das Sozialversicherungssystem in Hongkong

Das Sozialversicherungssystem in Hongkong Das Sozialversicherungssystem in Hongkong Kontakt: Claus Schürmann Partner claus.schuermann@wts.com.hk +852 2528 1229 Lucia Seltmann Tax Consultant lucia.seltmann@wts.com.hk +852 2528 1229 Wichtiges in

Mehr

Erläuterung zum Formular. Vereinbarung zur Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung

Erläuterung zum Formular. Vereinbarung zur Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung Erläuterung zum Formular Vereinbarung zur Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung In dem nachfolgenden Formular Vereinbarung zur Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung

Mehr

1. Mindestlohn - Pflicht zur Arbeitszeiterfassung

1. Mindestlohn - Pflicht zur Arbeitszeiterfassung Wichtige Informationen zum Jahreswechsel Wie bereits angekündigt, erhalten Sie nachfolgend noch einmal die wichtigsten Informationen aktuell für die Lohnabrechnung Januar 2015. Bitte lesen Sie sich die

Mehr

Arbeitsblatt Verdienstabrechnung

Arbeitsblatt Verdienstabrechnung Arbeitsblatt Verdienstabrechnung Bitte finden Sie sich in Gruppen zusammen und lesen Sie sich zunächst die Begriffe auf dem Arbeitsblatt Erklärungen zur Verdienstabrechnung durch. Sie sollten sich innerhalb

Mehr

2. Sozialrecht/Beitragsrecht

2. Sozialrecht/Beitragsrecht 2. Sozialrecht/Beitragsrecht Anfragende/Anfordernde Stelle Künstlersozialkasse Zweck/Umfang/Art der Information Melde- und Auskunftspflicht 11, 12, 13 Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG) Meldung und

Mehr

Personalaufwand. Angestellte (und Beamte)

Personalaufwand. Angestellte (und Beamte) Allgemeines Personalkosten sind in vielen Unternehmensarten die wichtigste Kostenart. Sie wird ausgelöst durch den Einsatz des Produktionsfaktors Arbeit. Jeder Mitarbeiter der Möbio-Möbel erhält als Gegenleistung

Mehr

Besonderheiten der landwirtschaftlichen Krankenversicherung (LKV) beim Meldeverfahren nach der DEÜV (Stand 14.03.2012)

Besonderheiten der landwirtschaftlichen Krankenversicherung (LKV) beim Meldeverfahren nach der DEÜV (Stand 14.03.2012) SPITZENVERBAND DER LANDWIRTSCHAFTLICHEN SOZIALVERSICHERUNG 34131 Kassel Weißensteinstraße 70-72 0561/9359-0 Besonderheiten der landwirtschaftlichen Krankenversicherung (LKV) beim Meldeverfahren nach der

Mehr

Der DSTG -Tarifausschuss informiert zur

Der DSTG -Tarifausschuss informiert zur Der DSTG -Tarifausschuss informiert zur 1 Informieren Sie frühzeitig Ihre Krankenkasse, bei einer zu erwartenden längeren Krankheit. Konkret : Ist zu erwarten, dass Sie länger als 6 Wochen krank sein werden,

Mehr

DIENSTVERTRAG FREIER DIENSTVERTRAG WERKVERTRAG

DIENSTVERTRAG FREIER DIENSTVERTRAG WERKVERTRAG DIENSTVERTRAG FREIER DIENSTVERTRAG WERKVERTRAG ALLGEMEINES Der moderne Arbeitsmarkt ist zunehmend gekennzeichnet durch sog. a-typische Arbeitsverhältnisse. Neben dem Dienstvertrag gibt es immer mehr sog.

Mehr

Gesetzliche Sozialversicherung

Gesetzliche Sozialversicherung Sozialordnung 137 Gesetzliche Sozialversicherung 39 Welche Versicherungsarten gehören zur gesetzlichen Sozialversicherung? a) Krankenversicherung (KV) b) Rentenversicherung (RV) c) Arbeitslosenversicherung

Mehr

AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS

AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS Bezüglich der neuen EU-Freizügigkeit ab dem 01.05.2011 (wahrscheinlich relevant für polnische und tschechische Arbeitnehmer) stellen

Mehr

Automatisierung am Perlfluss

Automatisierung am Perlfluss Presentation name Automatisierung am Perlfluss Die Werkbank der Welt rüstet auf Page 1 Department Date Agenda 1 Die Auslandshandelskammer (AHK) 2 Chinas Wirtschaft Ein Rückblick 3 Das Perlflussdelta heute

Mehr

Kurzfristige Beschäftigung

Kurzfristige Beschäftigung Kurzfristige Beschäftigung (Hinweise des Gesamtverbandes der deutschen Land- und Forstwirtschaftlichen Arbeitgeberverbände) Gesetzliche Grundlage 8 SGB IV Geringfügigkeitsrichtlinien (download z. B. über

Mehr

Diese 5 Versicherungen nennen sich Sozialversicherungen. Die Sozialversicherungen bieten Arbeitnehmern einen umfangreichen Schutz.

Diese 5 Versicherungen nennen sich Sozialversicherungen. Die Sozialversicherungen bieten Arbeitnehmern einen umfangreichen Schutz. In Deutschland gibt es fünf gesetzliche Versicherungen. Das sind: die Gesetzliche Krankenversicherung die Gesetzliche Pflegepflichtversicherung die Gesetzliche Arbeitslosenversicherung die Gesetzliche

Mehr

Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011

Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011 Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011 1. Arbeitnehmer aus anderen Ländern Grundsätzlich gelten für Personen aus anderen Ländern, die in der Bundesrepublik Deutschland

Mehr

Betriebskrankenkasse Schwarzwald-Baar-Heuberg Postfach 11 24 78635 Trossingen

Betriebskrankenkasse Schwarzwald-Baar-Heuberg Postfach 11 24 78635 Trossingen Betriebs-/Beitrags Konto-Nr. Hinweis: Die Beantwortung der Fragen ist zur Prüfung des Erstattungsanspruchs erforderlich ( 28 o SGV IV; 98 SGB X); der Arbeitnehmer und der Arbeitgeber können getrennt Erstattungsanträge

Mehr

Altersteilzeit: Vorteile für beide Seiten

Altersteilzeit: Vorteile für beide Seiten Altersteilzeit: Vorteile für beide Seiten Sozialversicherungsrechtliche Auswirkungen Das erstmals 1996 eingeführte und zwischenzeitlich mehrfach angepasste Altersteilzeitgesetz ermöglicht älteren Arbeitnehmern

Mehr

Aktuelle Beitragsbemessungsgrenzen und Beitragssätze in der Sozialversicherung

Aktuelle Beitragsbemessungsgrenzen und Beitragssätze in der Sozialversicherung BBG und Beiträge in der SV Aktuelle Beitragsbemessungsgrenzen und Beitragssätze in der Sozialversicherung 2011 2010 66.000 5.500 4 66.000 5.500 45.000 57.600 4.800 3.712,50 55.800 4.650 3.750 KV-Pflichtgrenze

Mehr

Mitgliedschafts- und Beitragsrecht. Holger Eckhardt / Irina Riesen. holger.eckhardt@gkv-spitzenverband.de irina.riesen@gkv-spitzenverband.

Mitgliedschafts- und Beitragsrecht. Holger Eckhardt / Irina Riesen. holger.eckhardt@gkv-spitzenverband.de irina.riesen@gkv-spitzenverband. Rundschreiben Laufende Nummer RS 2009/284 Thema: Anlass: Für Fachbereich/e: Bemessung der Beiträge zur freiwilligen Krankenversicherung und Höhe des Beitragszuschusses während des Bezuges von Kurzarbeitergeld

Mehr

Nachtrag zum Arbeitsvertrag

Nachtrag zum Arbeitsvertrag Nachtrag zum Arbeitsvertrag zahlt für die o. a. betriebliche Altersversorgung einen Beitrag Original für die Personalakte zahlt für die o. a. betriebliche Altersversorgung einen Beitrag Kopie für den Versicherer

Mehr

- 1 - Wahltarife Krankentagegeld. I. Teilnahme

- 1 - Wahltarife Krankentagegeld. I. Teilnahme - 1 - Anlage II Wahltarife Krankentagegeld I. Teilnahme 1. Die Betriebskrankenkasse bietet den in 53 Abs. 6 SGB V genannten Mitgliedern Tarife zur Zahlung von Krankentagegeld zur Wahl an. Der Tarif kann

Mehr

Zuschuss zur privaten Krankenversicherung. Zuschuss zur privaten Pflegeversicherung

Zuschuss zur privaten Krankenversicherung. Zuschuss zur privaten Pflegeversicherung Zuschuss zur privaten Krankenversicherung Für die Berechnung des Zuschusses zur privaten Krankenversicherung werden der allgemeine Beitragssatz und das monatliche sozialversicherungspflichtige Entgelt

Mehr

Anlage zu 12 Abs. II Nr. 3 der Satzung vom 15.06.2007 Seite: 1 in der Fassung des 17. Nachtrags vom 09.12.2015, gültig ab 01.01.2016.

Anlage zu 12 Abs. II Nr. 3 der Satzung vom 15.06.2007 Seite: 1 in der Fassung des 17. Nachtrags vom 09.12.2015, gültig ab 01.01.2016. Anlage zu 12 Abs. II Nr. 3 der Satzung vom 15.06.2007 Seite: 1 3. Wahltarife Krankentagegeld Teilnahme 1. Die Bertelsmann BKK bietet den in 53 Abs. 6 SGB V genannten Mitgliedern Tarife zur Zahlung von

Mehr

Inhalt... 1. Minijob-Reform 2013: Die Änderungen im Überblick... 7. Überblick, Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung... 7. Kurzübersicht...

Inhalt... 1. Minijob-Reform 2013: Die Änderungen im Überblick... 7. Überblick, Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung... 7. Kurzübersicht... Inhalt Inhalt... 1 Minijob-Reform 2013: Die Änderungen im Überblick... 7 Überblick, Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung... 7 Kurzübersicht... 7 1 Die neue Entgeltgrenze... 8 1.1 Ermittlung des regelmäßigen

Mehr

Steuerrechtliche Behandlung der bkv

Steuerrechtliche Behandlung der bkv Steuerrechtliche Behandlung der bkv Wichtige Hinweise zur AG-finanzierten betrieblichen Krankenversicherung (bkv) Stand: Januar 2015 Steuerrechtliche Behandlung der AG-finanzierten betrieblichen Krankenversicherung

Mehr

Krankengeldzuschuss nach 22 Abs. 2 TVöD

Krankengeldzuschuss nach 22 Abs. 2 TVöD POSTANSCHRIFT Bundesministerium des Innern, 11014 Berlin Oberste Bundesbehörden Abteilung Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT TEL FAX BEARBEITET VON

Mehr

Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung. BVK Bayerische. V ersorgungskammer

Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung. BVK Bayerische. V ersorgungskammer Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung BVK Bayerische V ersorgungskammer Die gesetzliche Rentenversicherung allein kann in Zukunft Ihre Altersversorgung

Mehr

1.2012 Stand am 1. Januar 2012

1.2012 Stand am 1. Januar 2012 1.2012 Stand am 1. Januar 2012 Änderungen auf 1. Januar 2012 bei Beiträgen und Leistungen Übersicht Randziffern Beiträge 1-4 Leistungen der AHV 5 Leistungen der IV 6-7 Auskünfte und weitere Informationen

Mehr

6.02 Leistungen der EO/MSE Mutterschaftsentschädigung

6.02 Leistungen der EO/MSE Mutterschaftsentschädigung 6.02 Leistungen der EO/MSE Mutterschaftsentschädigung Stand am 1. Januar 2015 1 Auf einen Blick Erwerbstätige Mütter haben für die ersten 14 Wochen nach der Geburt des Kindes Anspruch auf eine Mutterschaftsentschädigung.

Mehr

seit 1974 eine gute Sache

seit 1974 eine gute Sache Beitragspflicht Der Arbeitgeber ist verpflichtet, für seine rentenversicherungspflichtig beschäftigten Arbeitnehmer und Auszubildenden (Ausnahme Elternlehre) einen monatlichen Beitrag von 5,20 zu entrichten.

Mehr

4. Arbeitslosenversicherung

4. Arbeitslosenversicherung II. Grenzüberschreitende soziale Sicherheit 103 4. Arbeitslosenversicherung 4.1 Grundsätzliches Wo erhalte ich Arbeitslosengeld bzw. Arbeitslosenentschädigung? Grundsätzlich erhalten Grenzgänger Arbeitslosengeld

Mehr

Sozialversicherung 2011

Sozialversicherung 2011 Sozialversicherung 2011 Inhaltsverzeichnis I. Entgeltgrenzen... 2 II. Beitragssätze und Gleitzone... 3 III. Beitragszuschuss für privat krankenversicherte Arbeitnehmer... 4 IV. Sachbezugswerte... 5 V.

Mehr

Sozialversicherung Überblick

Sozialversicherung Überblick Folie 1 von 6 Sozialversicherung Überblick Merkmale der Sozialversicherung Arbeitnehmer (Arbeitslosen-, Renten-, Kranken-, Pflegeversicherung) Unternehmen (Unfallversicherung) Krankenversicherung: bei

Mehr

E-Lehrbuch BWL einfach und schnell VERSICHERUNGSSEKTOR

E-Lehrbuch BWL einfach und schnell VERSICHERUNGSSEKTOR E-Lehrbuch BWL einfach und schnell VERSICHERUNGSSEKTOR 1 Das Versicherungswesen bestand bereits im 14. Jahrhundert. Die Menschen hatten nach einem System gesucht, das dem einzelnen auch einen sehr hohen

Mehr

Beschäftigung im Ausland

Beschäftigung im Ausland Beschäftigung im Ausland Versicherungspflicht Freiwillige Versicherung Rentenanspruch Jürgen Schötz Daniela Paßow Schutzgebühr 3,00 EUR Bundesversicherungsanstalt für Angestellte Inhaltsverzeichnis 1.

Mehr

Referent. André Fasel Diplom Verwaltungswirt

Referent. André Fasel Diplom Verwaltungswirt 14. Oktober 2014 Referent Diplom Verwaltungswirt 1985 1993 Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten bei der Bundesknappschaft (heute: Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See); Studium

Mehr

2. Beendigung des öffentlich-rechtlichen Anstellungsverhältnisses

2. Beendigung des öffentlich-rechtlichen Anstellungsverhältnisses Hinweise zum Ende des Referendariats Erstellt vom Ausbildungspersonalrat des Hanseatischen Oberlandesgericht in Bremen auf Grundlage der Arbeit des Schleswig-Holsteinischen Referendarrats Stand: Januar

Mehr

2.02 Stand am 1. Januar 2013

2.02 Stand am 1. Januar 2013 2.02 Stand am 1. Januar 2013 Beiträge der Selbständigerwerbenden an die AHV, die IV und die EO Selbständige Erwerbstätigkeit 1 Die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV), die Invalidenversicherung

Mehr

kranken- und pflegeversicherung Wahltarife zum Krankengeld

kranken- und pflegeversicherung Wahltarife zum Krankengeld kranken- und pflegeversicherung Wahltarife zum Krankengeld Wahltarife Krankengeld 3 Hauptberuflich Selbständige sowie unständig und kurzzeitig Beschäftigte können einen gesetzlichen Krankengeldanspruch

Mehr