D A S M A G A Z I N A U S D E R S L O W A K E I

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "D A S M A G A Z I N A U S D E R S L O W A K E I"

Transkript

1 SEPTEMBER/OKTOBER 2014 D A S M A G A Z I N A U S D E R S L O W A K E I FARBIGER HERBST Slowakei 3,15 Ausland 4 HIGH-TECH AM DONAUSTRAND Angefangen hat alles mit einem Raketenbau-Ingenieur Lokalaugenschein beim Carbontechnikunternehmen c2i ES KANN FUNKTIONIEREN Soziale Ausgrenzung, nicht die Roma machen die Probleme Slowakische Gemeinden zeigen, wie es besser gehen kann 1 Pressburger Zeitung / 2014

2 SLOVAKODATA, AG Verlässlicher und stabiler Partner zum Erfolg 20. Jubiläumsjahr im IT-Sektor SAP Spezialist bedeutende Projekte in den Bereichen Banken, Versicherungen, Öffentlicher Sektor und Industrie Schlanke und einfache Lösungen für Identity Management Mobilapplikationen DMS/Workflow

3 IN DIESEM HEFT V TOMTO ČÍSLE HERBST Wandern, Radfahren, Genießen 4 POLITIK Gegen die Ausgrenzung der Roma: Chancen geben statt unterdrücken 14 Das größte Drama meines Lebens (II) 16 Rechte, Linke oder Pragmatismus in Bratislava? 17 Arbeitslosigkeit: Verlorene Generation entsteht 19 WIRTSCHAFT High Tech am Donaustrand 20 Damit Meine Firma auch meine Firma bleibt! 23 Business und Umwelt 24 Twin City Wien 25 Bratislavaer Flughafen ist der Fünftbeste Unternehmen unter dem Dach der Wien Holding 30 Flughafen Wien: Positive Entwicklung 32 Österreich-Wirtschaft in der Slowakei 33 Lebens- und Rentenversicherungen in der Krise 34 Eröffnung BahnhofCity Wien am 10. Oktober 35 JESEŇ Putovanie a požívanie 4 POLITIKA Proti vyčleňovaniu Rómov 14 Najväčšia dráma môjho života 16 Pravica, ľavica alebo pragmatizmus v Bratislave? 17 Nezamestnanosť: zniká stratená generácia 19 HOSPODÁRSTVO High Tech na dunajskej pláži 20 Aby Moja firma aj dalej zostala mojou firmou! 23 Ekonomika a ekológia 24 Twin City Viedeň 25 Bratislavské letisko je piatym najlepším 29 Wien Holding zastrešuje 75 spoločností 30 Letisko Viedeň: Pozitívny vývoj prepráva 32 Rakúska ekonomika na Slovensku 33 Životné a dôchodkové poistenie v kríze 34 Otvorenie BahnhofCity Vieden sa uskutoční 10. októbra 35 KULTUR Blicke auf die Nachbarschaft 37 Lebensbilder: Ladislav Lajcha 38 Ein halbes Jahrhundert Internationalität 40 Choreografin aus Bratislava nominiert 41 MAGAZIN Schwer in Mode: Laufen, aber ohne Schuhe 42 Ivana und das Freiwillige Soziale Jahr 44 Male die city 45 Der gedeckte Tisch entlang der March 46 Tipps aus Ostösterreich 47 Tipps aus Bratislava 48 Kaffeebohnen und neue Vokabel 49 Kolumne: Homo erectus 50 KULTÚRA Pohľady na slovenské susedstvo 37 Ladislav Lajcha: Môj život 38 Bratislavské Hudobné Slávnosti 40 Nominácia pre choreografku z Bratislavy 41 MAGAZíN Práve v móde: Beh, ale bez topánok 42 Ivana a dobrovoľný sociálny rok 44 Projekt Namaľuj city 45 Prestretý stô rieky Moravy 46 Tipy z Rakúska 47 Kalendár podujatí 48 Kávové zrná a nové slovíčka 49 Kolumne: Homo erectus a ako ste na tom Vy? 50

4 I M P R E S S U M Pressburger Zeitung (zweimonatlich) Jahrgang 10, Ausgabe September/Oktober 2014 Erscheinungsdatum: 4. September 2014 Reg.Nr. 3307/09, Ministerstvo kultúry SR ISSN Pressburger Club: Welches Recht gilt? Pressburger Zeitung - Quo Vadis Zum diesmaligen 27. Deutsch-sprachigen ManagerClub gibt es eine Neuerung. DMC - zu oft wurden wir gefragt: sind da nur Deutsche und nur Manager? Die Gemeinschaft rund um die Pressburger Zeitung ist gewachsen und wir möchten mit einem neuen Namen alle Interessierten einbinden. Pressburger Club ist der neue Name des DMC. Der Pressburger Club wird aber auch die neue Marke sein, unter der weitere Veranstaltungen organisiert werden. Mit diesen Veranstaltungen möchten wir Kontakte sowohl im geschäftlichen als auch privaten Bereich verstärken. Wir hoffen, Sie sind dann auch dabei. Das Team der Pressburger Zeitung freut sich darauf, Sie am um 18:30 im Austria Trend Hotel begrüssen zu dürfen. Für diese Veranstaltung sind zwei Themen geplant: Wissenswertes für Expats: Welches Recht gilt? - Anwaltskanzlei Heringeš & Partner und Pressburger Zeitung, Pressburger Club was erwarten die Leserinnen und Leser?. Wie gewohnt, das erste Thema vorgeschlagen aus der Community unserer Leser. Mit dem zweiten Thema möchten wir gern zur Diskussion anregen: wie sollte sich die Pressburger Zeitung aber auch der Pressburger Club entwickeln, um Ihre Erwartungen zu erfüllen. Nehmen Sie teil, sagen Sie uns Ihre Meinung, diskutieren Sie mit uns. Verbindliche Anmeldungen bitte unter Um den entsprechenden Rahmen der Veranstaltung zu gewährleisten, bitten wir um Ihr Verständnis, dass die Plätze begrenzt sind und wir daher um eine frühzeitige Bestätigung Ihrer Teilnahme bitten. Der Anmeldeschluss ist der 19. September Für das leibliche Wohl wird wieder gesorgt sein. Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie für Ihren Unkostenbeitrag von 20 Euro als Firma eine buchhalterische Rechnung benötigen. In diesem Fall brauchen wir auch Ihre Firmendaten. Bitte überweisen Sie den Betrag erst nach Erhalt der Rechnung. Bei Stornierungen nach Anmeldeschluss müssen wir Ihnen aufgrund der Kürze der Zeit den vollen Betrag berechnen. Mit freundlichen Grüßen Sven Rossbach Herausgeber Pressburger Zeitung (Datenschutzfreigabe: Mit der Anmeldung zur Veranstaltung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihr Firmenname, Ihr Name und die Homepage Ihrer Firma an die zu der Veranstaltung angemeldeten Personen in Form einer Teilnehmerliste weitergegeben werden.) Verlag Europäische Medienunion s.r.o. Jeséniova 10, Bratislava, SK IČO: , IČ DPH: SK Herausgeber Mag. Axel Albrecht Sven Rossbach Redaktion Administration, Buchhaltung Anzeigen Chefredakteur Christoph Mandl Ständige Mitarbeiter der Redaktion Dipl.-Ing. Slávka Dzureková Dušan Dúdik Dr. Christian Heindl Gerold Knobloch PhDr. Ivan Krenčey PhDr. Ladislav Lajcha Jana Šmihulová Ladislav Vavro Peter Kremsky Dr. Lidia Melnik Satz Holger Gühne, Eisenberg/Thüringen Druck Weltprint, s.r.o., Bratislava Titelbild Ivan Krenčey Auch jene Beiträge, in denen nur eine Geschlechterform verwendet wird, wenden sich ausdrücklich an alle Menschen, gleich welchen Geschlechts. Die Redaktion. Pressburger Club je nový názov pre DMC. Tím Pressburger Zeitung Vás s potešením pozýva na o 18:30 do Austria Trend Hotelu. Záväzné prihlášky prijímame na adrese 4 Pressburger Zeitung / 2014

5 Wir sind übersiedelt! Die Pressburger Zeitung ist mit ihrem Büro übersiedelt: von der schönen Koliba-Aussicht sind wir mitten ins Zentrum gerückt, genau auf den Hviezdoslavovo nám. 17 (Bild), wo wir ein kleines, aber sehr schönes Büro bezogen haben. Mehr dazu in der nächsten Ausgabe. Foto: PZ/Rossbach Pressburger Zeitung sa presťahovali na novú adresu: Hviezdoslavovo nám. 17 (obrázok). Editorial Liebe Leserin, lieber Leser, unser erstes Vierteljahrtausend haben Sie mit uns ausgiebig gefeiert. Nicht nur als prominente GratulantInnen mit den herzlichen Grußworten in der Jubiläumsausgabe. Auch in zahlreichen Telefonaten, persönlichen Gratulationen und s. Und auch das mediale Interesse an unserer alten jungen Zeitung war und ist gewaltig. Wir haben darüber jedoch nicht den Blick für Gegenwart und Zukunft verloren. Ganz im Gegenteil. Die Zeitung und das ganze Rundherum an Veranstaltungen, Treffen, Onlineauftritten werden in den nächsten Monaten noch stärker an den Bedürfnissen der Zeit, aber vor allem an den Bedürfnissen von Ihnen, den Leserinnen und Lesern, orientiert sein. Mein väterlicher Freund aus Jugendtagen, der evangelische Theologe und Universitätsprofessor Gustav Reingrabner, mit einem Elternteil selbst aus Rusovce stammend, hat mich mit seiner Blattkritik bestätigt: So sehr ihm die Zeitung gefalle und er Interessantes finde, bin ich mir nicht ganz klar geworden, was die Zielgruppe der Zeitung ist, worin die Absicht ihrer Herausgabe besteht und wer das Interesse an ihrem Erscheinen hat. Lieber verehrter Gustav, an Dich, stellvertretend für alle LeserInnen: wir wollen bewusst machen, wie sehr dieser geographische Raum im Herzen Europas zusammengehört, wie viel Gemeinsames wir haben, welche Möglichkeiten das Miteinander bietet, und was uns trennt. Wir wollen beweisen, dass Offenheit und Toleranz, Kultur und Dialog mehr Chancen haben, als Rassismus, Intoleranz, und Dummheit. Dazu braucht es auch Informationen, die gegenseitiges Interesse wecken und Wissen, dass ein Aufeinanderzugehen fördert. Dazu wollen wir beitragen. Diese hohen Ziele im Auge, tasten wir, Herausgeber und Redaktion, uns langsam vorwärts. Mit der Hilfe der LeserInnen, InserentInnen und vielen anderen uns wohl gesonnenen Menschen. Ihr Christoph Mandl Editoriál. K otázke programového zamerania Pressburger Zeitung: Chceme zdôrazniť, ako veľmi jednotlivé súčasti tohto geografického regiónu v srdci Európy patria k sebe, koľko spoločného máme a čo nás rozdeľuje. Chceme dokázať, že otvorenosť a tolerancia, kultúra a dialóg majú viac šancí ako rasizmus, intolerancia a hlúposť. V našom predchádzajúcom vydaní som na strane 21 v popise jedného obrázku písal o partizánoch, ktorí sa stali obeťami fašizmu. Úplne nesprávne! V skutočnosti pamätník v obci Sklené/ Glaserhau pripomína pamiatku 187 nemeckých civilistov, ktorých zastrelili partizáni. Skláňam sa pred obeťami, ich príbuznými a potomkami. C.M. Ich bitte um Entschuldigung! P.S.: Unser herbstliches Titelbild stammt - wie meistens - von unserem Meisterfotografen Ivan Krenčey. Hut ab vor seiner Kreativität, die sogar so abgedroschene Motive wie Herbst zu einem neuen Erlebnis machen. Danke, Ivan! Ondrej Poess, Direktor des Museums der Geschichte der Karpatendeutschen in Bratislava, Slowakei-Fan und Leser Bernd Oertel aus Thüringen und Robert Kudlicska, Obmann der Karpatendeutschen Landsmannschaft in Österreich, haben zu Recht protestiert. In unserer vorigen Ausgabe schrieb ich auf Seite 21 in einer Bildunterschrift von Partisanen, die Opfer des Faschismus wurden. Ganz falsch! Tatsächlich erinnert das Denkmal in Glaserhau/Sklené an 187 deutsche Zivilisten, die am von Partisanen ermordet wurden. Ich verbeuge mich vor den Opfern und deren Angehörigen und Nachfahren. C.M / 2014 Pressburger Zeitung 5

6 HERBST Radwandern entlang der Geschichte und der March Von Peter Kremsky Die im österreichisch-slowakischen Grenzgebiet lebende Bevölkerung hat sich schon lange an das Zusammenleben gewöhnt. Es ist bereits knapp 25 Jahre her, als die Politiker den Stacheldraht an der Grenze feierlich zerschnitten und viele zum ersten Mal in ihrem Leben das Geschehen auf der anderen Seite des Eisernen Vorhangs bewundern konnten. In den letzten Jahren werden Radbegeisterte von Radwegen jeweils auf der anderen Seite der Grenze angezogen. Sie sind davon fasziniert, immer neue Radwege im österreichisch-slowakischen Grenzgebiet kennen und lieben zu lernen. In die Berge Vom March-Panorama Radweg kann man zum Beispiel über einen herrlichen Radweg bis zum Städtchen Stupava (Stampfen) gelangen, das auf den Ausläufern der Kleinen Karpaten liegt und in dem man Anschluss an ein dichtes Netz der Karpatenradwege mit niedrigeren, aber auch höheren Schwierigkeitsstufen finden kann. Die anspruchsvolleren Radwege befriedigen auch richtige Powerstrecken- Liebhaber, denn die Kleinen Karpaten erheben sich ziemlich steil aus dem Donautiefland. Besonders im Herbst und Winter sollte man sich auf gut markierten oder befestigten Strecken bewegen. Foto: Kremsky Entlang des Eisernen Vorhangs Strampeln auf Radwegen am einstigen stromgesicherten Grenzzaun entlang der March lockt jung und alt an. Vor Jahren hatten die gut asphaltierten Wege zur schnellen Bewegung des kommunistischen Grenzschutzes gedient, falls jemand versucht hatte, die Grenze zu überqueren und in die Freiheit zu flüchten. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs wurden diese zu beliebten Radwegen. Der March-Panorama-Radweg beginnt in Devin, einem Vorort von Bratislava, der an der Mündung der March in die Donau liegt. Er führt entlang der March flussaufwärts und ist fast zur Gänze flach. Auf einem überwiegenden Großteil fährt man auf Asphalt, damit ist der Radweg auch für City-Bikes gut befahrbar. Darauf kann man bis in das 85 Kilometer entfernte Moravský Svätý Ján (St. Johann an der March) fahren, zur Marchbrücke, die diese slowakische Gemeinde mit der österreichischen Ortschaft Hohenau verbindet. Dieser Radweg endet auf der slowakischen Seite nach 108 Kilometern in Holíč, das an der slowakisch-tschechischen Grenze liegt. Der Radweg gewährt einen wunderschönen Exkurs in die typische Landschaft 6 Pressburger Zeitung / 2014 der Donauauen, gekennzeichnet durch urwüchsige Auwälder, geheimnisvolle Altarme der March und viele Tier- und Pflanzenarten. Je weiter man von Devín aus vorrückt, desto interessanter und weniger zivilisiert ist die Natur. Direkt am Radweg sollte man die legendäre Kneipe U starého bicykla (Beim alten Fahrrad) am Deviner See nicht auslassen, die ein begehrter Halt für alle Freizeit- und Genussradler ist. Von Österreich aus kann man den Radweg zum Beispiel aus Devínska Nová Ves (Theben-Neudorf) erreichen, indem man dort auf der Bahnfahrt von Wien nach Bratislava aussteigt, über die neue Fahrradbrücke aus Schloß Hof, wenn man die Fähre von Angern nach Záhorská Ves (Ungeraiden) nutzt oder über die bereits erwähnte Marchbrücke in Moravský Svätý Ján. Die March bietet wunderschöne Rad- und Wandermöglichkeiten. Foto: PZ/Mandl Entlang der March sehen Radler nicht nur leere Storchennester (Hintergrund) Foto: Kremsky Falls die Kondition für eine solche Fahrt jedoch noch nicht ausreichend ist, geht es auch anders. Im Bratislavaer Waldpark gibt es eine Sesselbahn, die von Železná studnička auf den Berg Kamzík führt und mit der man auch das Rad mitnehmen kann. Auf dem Rückweg kann man die Fahrt durch wunderschöne Buchenwälder genießen oder die öffentliche Downhill- Strecke Rohatka ausprobieren. Sie ist zwei Kilometer lang, hat einen Höhenunterschied von 225 Meter und 22 Hindernisse. Von weiteren Radwegen in der Karpatenregion kann man zum Beispiel die Stupavaer Runde empfehlen. Weniger trainierte können die Trasse von Stupava (Lesen Sie bitte weiter auf Seite 8)

7 Iron Curtain Trail feierlich eröffnet Burgenland und Slowakei - Teile des Europa-Radwegs über km von der Barentsee bis zum Schwarzen Meer. Über Jahrzehnte hatte der Eiserne Vorhang Europa von der Barentsee im Norden bis zum Schwarzen Meer in Ost und West geteilt. Nun entstand im Rahmen des EuroVelo (europäisches touristisches Routennetz) entlang dieses Abschnittes eine Radroute über Kilometer, die diese Gebiete verbindet. Im August eröffneten Landeshauptmann Hans Niessl und Ungarns Verteidigungsminister Csaba Hende am Platz des Paneuropäischen Picknicks offiziell den Streckenabschnitt entlang der österreichisch-ungarischen Grenze. Dieser Radweg soll auch daran erinnern, dass es vor 25 Jahren alles andere als selbstverständlich war, dass man sich hier frei bewegen konnte. Ich wünsche mir, dass der Radweg von vielen Menschen genutzt wird, sagte Niessl. Der Iron Curtain Trail entstand auf Initiative von Michael Cramer, Abgeordneter der Grünen im Europäischen Parlament. EuroVelo Route 13 offiziell eröffnet. V.l.: MEP Michael Cramer, Initiator des Iron Curtain Trail, Landeshauptmann Hans Niessl, Dr. Csaba Hende; Verteidigungsminister Ungarn, Zsolt Becsey; ungar. Staatssekretär aus dem Ministerium für nationale Entwicklung Bild: Landesmedienservice Burgenland Verbindendes im Mittelpunkt An der Gedenkstätte des Paneuropäischen Picknicks fand im Rahmen der 25-Jahr- Feiern die Eröffnung des Iron Curtain Trails mit Landeshauptmann Hans Niessl und hochrangigen Regierungsvertretern Ungarns statt. Verteidigungsminister Dr. Csaba Hende zeigte sich in seiner Ansprache erfreut über den neuen Radweg und hob auch dessen symbolische Bedeutung hervor; wo einst unüberwindbare Grenze war, stehe heute das Verbindende im Mittelpunkt. Niessl verwies auf die mehr als 90 Projekte in verschiedenen Bereichen, die man gemeinsam mit ungarischen Partnern umgesetzt habe und lobte ausdrücklich das ausgezeichnete Gesprächsklima mit der ungarischen Regierung. Der Iron Curtain Trail ist als Route 13 Teil des 14 Routen umfassenden europäischen Radrouten-Netzwerkes EuroVelo. Er führt durch 20 Länder, von denen heute 15 EU-Mitgliedsstaaten sind, und macht die ehemalige Teilung des Kontinents auf einer km langen Radroute entlang der Westgrenze der ehemaligen Warschauer Pakt Staaten nachvollziehbar und erlebbar. Der Iron Curtain Trail unterstützt die Bildung einer gemeinsamen europäischen Identität. Das Projekt wurde vom Europäischen Parlament als beispielhaft für nachhaltigen Tourismus anerkannt. Streckenführung und Beschilderung wurden 2014 vom Regionalmanagement Burgenland als burgenländischer Projektpartner des EU-Projektes Iron Curtain Trail gemeinsam mit den ungarischen Partnern in Abstimmung mit nationalen Behörden und Tourismusvertretern umgesetzt. Das Projekt wurde mit Förderungen des SEE (South-East-Europe)-Programms der EU und mit Unterstützung des Landes Burgenland und des Ungarischen Nationalministeriums für Entwicklung realisiert. Weitere Informationen: Slávnostné otvorenie Cesty železnej opony. Burgenlandsko und Slovensko sa stali súčasťou európskej cyklistickej trasy dlhej km, vedúcej od Barentsovho mora až k Čiernemu moru. iron-curtain-trail / 2014 Pressburger Zeitung 7

8 HERBST Radweglängenangaben Der March-Panorama Radweg - roter Radweg Bratislava-Devín Záhorská Ves Moravský Svätý Ján - Holíč Von der March zum Wein - blauer Radweg Vysoká pri Morave Borinka Košarisko Svätý Jur 108 km 32 km Liegt auf der Radtouren-Strecke: Moravsky sväty jan. Foto: Stanislav Doronenko nach Borinka (Ballenstein) und dann weiter über eine fast nichtbenutzte Asphaltstraße durch den ehemaligen Steinbruch bis nach Lozorno (Losorn). Natürlich kann man Richtung Košarisko abbiegen, denn Hauptkamm der Kleinen Karpaten ansteuern und dann über Biely kríž nach Marianka (Mariatal) oder Stupava zurückkehren oder auf dem Hauptkamm Richtung Pezinok (Bösing) und Modra (Modern) in die Pedale treten. Jedenfalls sind die Radwege im hügeligen bis bergigen Profil der Kleinen Karpaten eine willkommene Abwechslung zu den flachen Radwegen in den Auen rund um die March und die Donau. Stupavaer Runde - grüner Radweg Stupava Biely kríž Stupava Stupava-Radweg gelb Devínske jazero Stupava Marianka Karte gibt es zum Beispiel auf: 45 km 9,6 km Rakúske a slovenské pohraničie si dávno zvyklo na spolužitie. Je to už takmer 25 rokov, čo politici slávnostne rozstrihali ostnatý drôt na hraniciach a mnohí sa prvý raz v živote vybrali obzrieť si svet na druhej strane Železnej opony. V posledných rokoch lákajú trasy na druhej strane hranice cyklistov, ktorým už nestačí prejazdiť svoje okolie. Vzrušuje ich spoznávanie stále nových ciest v rakúsko-slovenskom pohraničí. ÖBB Nahverkehrsrekord: Bratislava der Hit 13 Prozent Plus gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres EURegio-Tickets verkauften die ÖBB im ersten Halbjahr 2014 in die Nachbarländer Tschechien, Slowakei und Ungarn, zeigt sich DI Michael Fröhlich, Regionalmanager der ÖBB für die Ostregion, über die Entwicklung in seinem Bereich erfreut. dem Verband der Fremdenführer bringen weitere Vorteile für die Kunden. Bestens bewährt sich zudem die Zusammenarbeit mit Tour4U, der für Benützer des Bratislava-Tickets ermäßigte Stadtrundfahrten in Oldtimer Fahrzeugen anbietet. Im ersten Halbjahr ist die Anzahl der Richtung Tschechien verkauften EURegio-Tickets mit gegenüber dem Vorjahr trotz Preiserhöhungen um 2 Prozent gestiegen. Durch sensible Tarifverhandlungen mit den Tschechischen Bahnen konnten fast 16 Prozent Mehreinnahmen für die ÖBB erzielt werden. Dabei hat sich auch die vorbildliche Zusammenarbeit mit touristischen Partnern in Znaim bezahlt gemacht. Nach einer kurzfristigen Stagnation der Reisendenzahlen entdecken die ÖsterreicherInnen anscheinend wieder Ungarn als Reiseziel mit bestem Preis/Leistungs-Verhältnis. Leicht ablesbar bei 3 Prozent Anstieg durch verkaufte EURegio-Tickets in Städte wie Mosonmagyaróvár oder Szombathely. Zwischen Wien und Bratislava fahren fast stündlich Züge. H ier: Bahnhof P etržalka. F oto: ŽS R Bratislava wieder der Hit Den stärksten Zuwachs mit plus 16 Prozent verzeichnete wieder einmal das Bratislava-Ticket. Die fast verkauften EURegio-Tickets zeigen die zunehmende Beliebtheit von Tagesoder Wochenendausflügen in die slowakische Hauptstadt. Trotz starker Konkurrenz zu Wasser und zu Straße konnten auch die ÖBB-Umsätze um 17 Prozent angehoben werden. Beim Bratislava-Ticket ist die Benützung der Öffis in Bratislava ist am ersten der vier Geltungstage automatisch inklusive. Kooperationen mit dem Schifffahrtsunternehmen LOD und ÖBB rekord v prímestskej doprave. Bratislava je hitom. Medziročný prírastok predstavuje 13 percent. Rakúske železnice (ÖBB) predali v prvom polroku 2014 do susedných štátov, teda Česka, Maďarska a na Slovensko lístkov EURegio, komentuje hrdo regionálny manažér ÖBB pre región Východ Ing. Michael Fröhlich pozitívny vývoj vo svojej oblasti. 8 Pressburger Zeitung / 2014

9 Die Krönungsstadt an der Donau Eine Stadt mit Flair Die slowakische (Wein-) Hauptstadt Eine Destination, drei Länder

10 HERBST Genussvoll die Donau entlang Von Ivan Krenčey Treppelweg, kurz vor der österreichisch-slowakischen Grenze bei Hainburg. Foto: Pudelec Trotz negativer Stellungnahmen vieler Bürgermeister, die den Umbau der nicht mehr benutzten Treidelwege vom Gemeindebudget finanzieren mussten, wurde der Donauradweg in den 1980er Jahren gebaut. Viele Verantwortliche haben damals behauptet: Unsere Bürger fahren gar nicht Rad. Die Presse hat das Projekt zunächst auch völlig ignoriert. Doch die Benutzung durch RadfahrerInnen wurde immer stärker, die meisten Politiker wollten bald selbst auf der Erfolgswelle mitschwimmen und bereits 1985 wurde die ganze Strecke von Passau nach Wien fertiggestellt. Inzwischen entstanden an dem Radweg unzählige Möglichkeiten der Verpflegung und Unterkunft, in einer Preisspanne zwischen 10 und 100 Euro pro Nacht und Person. Es gibt zahlreiche Radtourenbücher mit präzisen Karten, verlässlichen Reisebeschreibungen, mit vielen Stadtund Ortsplänen, mit Hinweisen auf kulturelle Sehenswürdigkeiten und einem Übernachtungsverzeichnis. Reiseveranstalter und Reisebüros, die mitunter auf Radtouristik spezialisiert sind, bieten zu guten Preisen verschiedenartige mehrtägige Radreisen für alle Altersgruppen an. Zum Donauradweg gehören inzwischen auch zahlreiche Radwerkstätten, Bike Shops und Fahrradverleihe. Vor allem ausländische Touristen ziehen es vor, ein Fahrrad zu mieten, um kein eigenes auf ihrer Reise mitnehmen zu müssen. Heute profitieren alle anliegenden Gemeinden von dem Rad-Tourismus. Der Donauradweg ist der beliebteste Fernradweg in Europa. Orientierung meist sehr einfach: immer der Donau entlang! Foto: Krenčey Entlang des Donauradweges lockt ein vielfältiges gastronomisches Angebot. Foto: Krenčey 10 Pressburger Zeitung / 2014

11 HERBST Lohnendes Ziel nach Bratislava: Danubiana Meulensteen Art Museum, direkt auf einer Halbinsel bei Čunovo. Foto: PZ/Mandl Die Slowakei folgte Mit dem Ausbau der slowakischen Teile des Donauradweges setzte die Slowakei ein wichtiges Signal für gesundes und in den Alltag eingebettetes Sporttreiben. Der slowakische Abschnitt ist durchgängig sehr gut ausgeschildert, besitzt eine überdurchschnittliche Fahrbahnqualität und bietet gute Möglichkeiten, die Natur zu beobachten. Die Verkehrsdichte ist nur bei den Radrouten nahe Bratislava ziemlich hoch. Die linke Donau-Route hinter der Neuen Brücke wird zwar noch kaum genutzt, dennoch wird der Donauradweg für die Einheimischen auch zum Schnappen frischer Luft, zum Abspecken und zum Konditionstraining angenommen. Die SlowakInnen machen meistens nur eintägige Wochenendausflüge und befahren den Radweg vor allem Richtung Wien oder Komárno. Nicht selten kommen auch Radfahrer aus den umliegenden Regionen hierher, in denen es zwar genug Radwege gibt - die einzigartige Atmosphäre des Radfahrens an dem großen Fluss kann man jedoch nur hier genießen. Zum europaweiten Radwegenetz EuroVelo sollen bald km an Radwegen gehören, und unser Donauradweg mit etwa 1300 Kilometern ist bereits ein Teil davon. Viele Infos auf: de.wikivoyage.org/wiki/thema:donau-radweg Zahlen sprechen für sich Eine an 17 automatischen Messstellen entlang der Strecke vorgenommene Zählung ergab aufschlussreiche Zahlen: Pro Jahr sind bis zu Radfahrer auf dem Donauradweg unterwegs Radler davon sind Tagestouristen, die zumeist Rundkurse fahren. Weitere gelten als Alltagsradfahrer, die den Donauradweg zum Sport, zum Pendeln in die Arbeit oder für Einkaufsfahrten nutzen Radler machen Kurzurlaube mit zwei bis drei Nächtigungen. Im Jahr 2012 hat der Umsatz aller Tagesausgaben der Radfahrer, die den Donauradweg frequentieren, mehr als 100 Millionen Euro betragen. (Quelle: NÖWPD) Komárno am Donauradweg lädt zum Rasten und Besichtigen ein. Foto Shingohu S pôžitkom pozdĺž Dunaja. Napriek negatívnemu stanovisku mnohých starostov, ktorí museli financovať prestavbu nepoužívaných vlečných chodníkov ťahačov lodí z obecného rozpočtu, sa v 80. rokoch minulého storočia podarilo dobudovať Dunajský cyklistický chodník. Bližšie informácie nájdete na adrese: de.wikivoyage.org/wiki/thema:donau- Radweg / 2014 Pressburger Zeitung 11

12 HERBST Wozu sind die Berge da? Zum Marschieren! Eine Hommage an die Gipfelstürmer aller Coleur, mit einem Augenzwinkern Dieser Text eines uralten Bergsteigerliedes klingt heute allzu flott & forsch. Zudem kündet er die Unwahrheit, denn Gottseidank gibt es Alternativen. Von Beppo Beyerl*) Gipfel bezeichnet. Dort wartet bereits der Lohn für die Qualen, den man in unbeflecktem Zustand sowie im schweißgetränkten Kampfleiberl genießt: Uneingeschränkte Sicht aufs Mittelmeer. Der kundige und wissbegierige Wanderer bleibt unten im Tale und nimmt den Feldstecher, den mein Vater noch als Operngucker bezeichnet hatte. Dieser Operngucker leistet nunmehr mir in den Tälern treue Dienste und trägt den stechenden Namen Habicht. Die Alternativgruppe zwei wird gebildet vom technisch Versierten. Er bedient sich des morgens zahlreicher Aufstiegshilfen, die des abends zu Abstiegshilfen degradiert werden. Manche haben einen tollen Vorteil, so die Zahnradbahn auf den Schneeberg: Sie braucht bis zur Bergstation nur ein paar Minuten weniger als der mit dem Rucksack stapfende Wanderer. Der im Zuge sitzende Wanderer hingegen genießt während der Fahrt die volle Perspektive, und an bestimmten Stellen erblickt er sogar eine Tafel, die ihn sorgfältig belehrt, wohin er jetzt schauen solle. Bitte, auf einem Wanderweg habe ich solch eine Tafel noch nie gesehen. Sollten dichte Nebelfelder den Blick aufs Mittelmeer verhüllen, so braucht der Gipfelstürmer sich nicht ärgern, wenn er den Feldstecher im Tale ließ. Übrigens hat schon mein Geographieprofessor in luzider Sicht klargestellt: Auf dem Gipfel lässt man nichts zurück, außer Schweiß. Und man nimmt nichts mit, außer Eindrücke. Wie sie letztere in ihren Rucksack stopfen, das bleibt Ihre Sache. *) Beppo Beyerl ist Schriftsteller, begeisterter Wanderer und Grenzgänger und lebt in Wien. In manchen Gegenden gibt es die tolle Errungenschaft der Tälerbusse. Sie führen den tollkühnen Wanderer des morgens vom Talschluss bis zur Berghütte und des abends wieder zurück. Gibt es in einer Region gleich mehrere Tälerbusse, kann man von Berghütte A zur Berghütte B hatschen und den dortigen Tälerbus zur Rückfahrt benutzen. Sollte man allerdings um 17:05 die Berghütte B erreichen und der Tälerbus fährt Punkt 17:00 zurück, so rate ich dem unpünktlichen und langsamen Wanderer, schnell nach seinem Feldstecher zu greifen und dem Tälerbus mit einem Schuss Melancholie nachzublicken. Denn auf den Bergen hat Planung Priorität, wie mein Geographieprofessor an unseren Wandertagen ausführlich zu dozieren pflegte. Die meisten bevorzugen die altbekannten Seilbahnen. Dabei werden sogenannte Gondeln an ein ständig umlaufendes Seil geklemmt. Trotzdem gibt keinen Gondoliere, weil das Seil über Seilbahnstützen läuft und die in der Regel nicht singen können. In den jeweiligen Stationen werden die Gondeln von den Seilen abgekuppelt und an einer hängenden Schiene zur Abfahrt in die Gegenrichtung geführt. Nur deswegen ist es möglich, dass Sie, werter Gipfelstürmer, die Gondel auch besteigen können. Sofern diese nicht mit Skiern und Mountain-Bikes vollgestopft ist. Dass eine Gondel während der Fahrt steckenbleibt (Bremsversagen, blockierte Seilrolle, Betriebsschluss des Liftpersonals) und die Gondelbenutzer sich auf eine linde Nacht in lichter Höhe vorbereiten sollten, ist natürlich vollkommen ausgeschlossen. Solche makabren Beispiele gibt es nur in der Literatur ich verweise auf den Roman Auferstehung der Toten (ha!!!) von Wolf Haas. Die dritte Gruppe also die dritte Gruppe. Zu ihr zählen jene Hatscherer, die im Schweiße ihres Angesichtes ihre Sünden büßen. Mit überladenem Rucksack (Biwakzelt, Leuchtraketen und Regenhäute sind Pflichtausstattung, manche nehmen auch Wasserflaschen und Wurstbrote mit) keuchen sie Schritt für Schritt oder Seil für Seil auf jene Stelle, die man gemeinhin als den Ob in der Slowakei, in Deutschland, in der Schweiz oder in Österreich: Gegenden und Gelegenheiten zum Wandern gibt es viele. Hier: Bregenzerwald. Foto: Österreich Werbung/Popp Hackner Načo máme hory? No predsa na pochodovanie! Táto v Rakúsku zaužívaná stará fráza znie dnes príliš energicky. Navyše šíri nepravdu, pretože našťastie existujú rôzne iné možnosti. 12 Pressburger Zeitung / 2014

13 HERBST Auch im Wienerwald kann man herrlich durch den Herbst und Winter wandern. Foto: MA 49 Naturerlebnis im Südburgenland Die Unberührtheit der Natur speziell auch im Herbst und Winter - macht das Südburgenland so einzigartig. Naturpark Geschriebenstein-Irottkö Der 1996 gegründete grenzüberschreitende Naturpark zwischen Österreich und Ungarn umfasst das Gebiet um den 884 m hohen Geschriebenstein, der höchsten Erhebung des Burgenlandes. Der Naturpark hat auf österreichischer Seite ein Ausmaß von ca ha. Mehr als 500 km markierte Wanderwege, verschiedene Lehrpfade und ein barrierefreier Baumwipfelweg laden zum Naturerkunden ein. Vom Semmering bis in die pannonische Ebene führt ein Weg voller Abwechslung und Attraktionen der Natur: alpannonia. Die gesamte Tour führt in sechs Tagesetappen (à km) vom alpinen Raum des Semmering über die waldreiche Mittelgebirgslage des Bernsteiner und Günser Gebirges bis in die Weingärten bei Köszeg in Ungarn. Info: Der Geschriebenstein auch im Winter ist der höchste Berg des Burgenlandes ein romantisches und lohnendes Ausflugsziel. Foto: Geschriebensteinbuch/Mandl Zážitky z prírody v južnom Burgenlandsku. Nedotknutá príroda - predovšetkým na jeseň a v zime - robí z južného Burgenlandska jedinečný kút. alpannonia - turistika bez hraníc.od Semmeringu až do Panónskej nížiny vedie cesta plná prekvapení a atrakcií v prírode: alpannonia. Plánovač cesty nájdete v internete na adrese: / 2014 Pressburger Zeitung 13

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Der alte Mann Pivo Deinert

Der alte Mann Pivo Deinert Der alte Mann Pivo Deinert He... Du... Lach doch mal! Nein, sagte der alte Mann ernst. Nur ein ganz kleines bisschen. Nein. Ich hab keine Lust. Steffi verstand den alten Mann nicht, der grimmig auf der

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Max macht es viel Spaß, am Wochenende mit seinen Freunden. a) kaufen

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande Name: Glauner, Tina Heimathochschule: PH Weingarten Gasthochschule: Stenden University Meppel Studiengang: Lehramt für Grundschule Fächerkombination:

Mehr

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Tipp 1 Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Spaß zu haben ist nicht dumm oder frivol, sondern gibt wichtige Hinweise, die Sie zu Ihren Begabungen führen. Stellen Sie fest,

Mehr

das neueste über die eu!!! Nr. 338

das neueste über die eu!!! Nr. 338 Nr. 338 Samstag, 05. Dezember 2009 das neueste über die eu!!! Die heutige öffentliche Werkstatt in der Demokratiewerkstatt stand ganz im Zeichen der Europäischen Union. Wir befassten uns mit der Geschichte

Mehr

1. Ich fahre. 2. Ich gehe. 3. Ich fliege. 4. Ich gehe. 7. Ich gehe am Sonntag. 8. Ich bleibe. 9. Ich gehe. 10. Ich gehe am Samstag.

1. Ich fahre. 2. Ich gehe. 3. Ich fliege. 4. Ich gehe. 7. Ich gehe am Sonntag. 8. Ich bleibe. 9. Ich gehe. 10. Ich gehe am Samstag. E. Freizeit & Urlaub 1. Wohin fährt Klaus in Urlaub? 2. Lokale & Kneipen 3. Mir ist langweilig. Wo gehen wir hin? 4. Was machen Sie am nächsten Wochenende? 5. Der übliche Stress kurz vor der Abreise 6.

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Auch ohne staatliche Rente.

Auch ohne staatliche Rente. k(l)eine Rente na und? So bauen Sie sicher privaten Wohlstand auf. Auch ohne staatliche Rente. FinanzBuch Verlag KAPITEL 1 Wie hoch ist meine Rente wirklich?»wir leben in einer Zeit, in der das, was wir

Mehr

Nr. Item Punkte 1. Warum gibt es auf den deutschen Autobahnen das Verkehrschaos?

Nr. Item Punkte 1. Warum gibt es auf den deutschen Autobahnen das Verkehrschaos? a) esen Sie den Text Die Deutschen und ihr Urlaub Kein anderes Volk auf der Welt fährt so oft und so gerne in den Urlaub, wie die Deutschen. Mehr als drei Viertel aller Bundesbürger verlassen mindestens

Mehr

O L Y M P I Á D A v německém jazyce. Kategorie 2.A, 2.B. školní rok 2005/2006

O L Y M P I Á D A v německém jazyce. Kategorie 2.A, 2.B. školní rok 2005/2006 O L Y M P I Á D A v německém jazyce Kategorie 2.A, 2.B školní rok 2005/2006 Jméno a příjmení: Škola: Tausche einen Buchstaben in einen anderen um und du bekommst ein neues Wort! Beispiel: das Bein der

Mehr

Die Entscheidung. Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht.

Die Entscheidung. Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht. Stefan Leichsenring Die Entscheidung Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht. "Unsere Lage hat sich in den letzten Monaten eigentlich nicht verschlechtert, sie ist genauso schlecht wie

Mehr

Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin

Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin Viviane Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin Vom 14. bis zum 17. Oktober haben meine Kommilitonen und ich die schöne Hauptstadt Deutschlands besichtigt, wo es viel zu sehen gab! Wir wurden

Mehr

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Wahlprogramm in leichter Sprache Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Hallo, ich bin Dirk Raddy! Ich bin 47 Jahre alt. Ich wohne in Hüllhorst. Ich mache gerne Sport. Ich fahre gerne Ski. Ich

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript 2014 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Heh, Stefan, wohnt deine Schwester immer noch in England? Ja, sie arbeitet

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

Untergebracht waren wir also in einer Art Studentenwohnheim mit Sportplatz und genügend Raum, drinnen zu arbeiten, die Kinder sollten nicht zuviel

Untergebracht waren wir also in einer Art Studentenwohnheim mit Sportplatz und genügend Raum, drinnen zu arbeiten, die Kinder sollten nicht zuviel Im Sommer 2008 habe ich an einem zweiwöchigen Workcamp der SCI-Partnerorganisation Jafra Youth Center in Syrien teilgenommen. Das Camp bestand aus einer mehrtägigen Vorbereitungsphase, in der die Organisation

Mehr

Brüderchen und Schwesterchen

Brüderchen und Schwesterchen Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Einem Mädchen und einem Jungen war die Mutter gestorben. Die Stiefmutter war nicht gut zu den beiden Kindern. Darum sagte der Junge

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

wenn Francesca mir zu erklären versuchte, dass sie mich mit ihren Foppereien eigentlich gar nicht verärgern wollten.»non ti preoccupare mach dir

wenn Francesca mir zu erklären versuchte, dass sie mich mit ihren Foppereien eigentlich gar nicht verärgern wollten.»non ti preoccupare mach dir wenn Francesca mir zu erklären versuchte, dass sie mich mit ihren Foppereien eigentlich gar nicht verärgern wollten.»non ti preoccupare mach dir keine Gedanken. Die Neckereien sind ihre Art, dir zu sagen,

Mehr

Die liebe Familie. Hallo! Ich bin Frank, 15 Jahre und begeisterter Schlagzeuger. Ich schreibe Gedichte und Kurzgeschichten.

Die liebe Familie. Hallo! Ich bin Frank, 15 Jahre und begeisterter Schlagzeuger. Ich schreibe Gedichte und Kurzgeschichten. Die liebe Familie 8 Hallo! Ich bin Frank, 15 Jahre und begeisterter Schlagzeuger. Ich schreibe Gedichte und Kurzgeschichten. Meine Lieblingsfarben sind Gelb und Schwarz. Das sind meine Eltern. Sie sind

Mehr

Nachbarschaftshilfe Stadt Zürich

Nachbarschaftshilfe Stadt Zürich Nachbarschaftshilfe Stadt Zürich 1 Technischer Steckbrief Zielgruppe: Wohnbevölkerung der Stadt Zürich ab 15 Jahren Stichprobe: Total 500 Interviews Methode: Telefonische Befragung (CATI) Feldzeit: 5.

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

Leibniz. (G.W.F. Hegel)

Leibniz. (G.W.F. Hegel) Leibniz 3. Der einzige Gedanke den die Philosophie mitbringt, ist aber der einfache Gedanke der Vernunft, dass die Vernunft die Welt beherrsche, dass es also auch in der Weltgeschichte vernünftig zugegangen

Mehr

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider Des Kaisers neue Kleider (Dänisches Märchen nach H. Chr. Andersen) Es war einmal. Vor vielen, vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser. Er war sehr stolz und eitel. Er interessierte sich nicht für das Regieren,

Mehr

Rucky Reiselustig unterwegs in Bangladesch

Rucky Reiselustig unterwegs in Bangladesch Rucky Reiselustig unterwegs in Bangladesch Hallo Kinder! Dieses Jahr habe ich für die Kinderfastenaktion eine Reise nach Bangladesch gemacht. Das ist ein kleines Land in Asien, in dem aber 150 Millionen

Mehr

saubere umwelt. saubere politik.

saubere umwelt. saubere politik. saubere umwelt. saubere politik. In diesem Flyer sind Wörter unterstrichen. Diese Wörter werden auf Seite 18 erklärt. Wir sind hundertprozentig Bio. Wir sind überhaupt nicht korrupt. Jetzt aber schnell.

Mehr

Touristisches Radfahren vs. Alltagsradeln. Prok. Christiane Windsperger MSc Niederösterreich Werbung

Touristisches Radfahren vs. Alltagsradeln. Prok. Christiane Windsperger MSc Niederösterreich Werbung Touristisches Radfahren vs. Alltagsradeln Prok. Christiane Windsperger MSc Niederösterreich Werbung _Alltagsradler _Freizeitradler _Ausflugsradler (Tourismus) Wer ist der Ausflugsradler? _ Startet von

Mehr

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Variante A A-1 THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Wo ist das Bild gemacht worden? Warum denkst du das? Welche Tageszeit ist es? Begründe deine Meinung. Was möchten die Mädchen kaufen? Warum wohl? 1. Viele

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Herzlich Willkommen bei Mühlenkraft!

Herzlich Willkommen bei Mühlenkraft! Herzlich Willkommen bei Mühlenkraft! Mühlen-kraft ist ein Verein. In einem Verein arbeiten Menschen zu-sammen. Alle haben das gleiche Ziel. Dem Verein Mühlen-kraft gehört eine Wiese und Wald mit drei alten

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft U N S E R P R O J E K T H E I S S T Z U K U N F T M A I 2 0 1 2 Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft DER VORSORGENDE SOZIALSTAAT Für eine inklusive Gesellschaft:

Mehr

(Sternchenthema Demografische Entwicklung, Sprachniveau B2, bunte Sternchen)

(Sternchenthema Demografische Entwicklung, Sprachniveau B2, bunte Sternchen) Bunt und vielfältig: Familien in Deutschland (Sternchenthema Demografische Entwicklung, Sprachniveau B2, bunte Sternchen) Familien in Deutschland Colourbox.de/PASCH net Amelie und Vanessa leben mit ihren

Mehr

sowohl als auch / nicht nur sondern auch / weder... noch / je desto / entweder oder / zwar. aber / einerseits andererseits

sowohl als auch / nicht nur sondern auch / weder... noch / je desto / entweder oder / zwar. aber / einerseits andererseits 1. Wortschatz: Berufsleben. Was passt nicht? a erwerben 1. Begeisterung b ausstrahlen c zeigen a bekommen 2. eine Absage b abgeben c erhalten a ausschreiben 3. eine Stelle b vermitteln c weitergeben a

Mehr

Das Weihnachtswunder

Das Weihnachtswunder Das Weihnachtswunder Ich hasse Schnee, ich hasse Winter und am meisten hasse ich die Weihnachtszeit! Mit diesen Worten läuft der alte Herr Propper jeden Tag in der Weihnachtszeit die Strasse hinauf. Als

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster. In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.de In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl

Mehr

Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Fax: +43 / (0)316 / 873 6421. A - 8010 Graz

Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Fax: +43 / (0)316 / 873 6421. A - 8010 Graz PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Ta Tade Rampih (freiwillige Angabe) E-Mail: ttrampih@hotmail.com (freiwillige Angabe) Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: Czech Technical

Mehr

Österreichischer Führungskräfte Monitor Mehrheit wünscht kürzere Arbeitszeit

Österreichischer Führungskräfte Monitor Mehrheit wünscht kürzere Arbeitszeit Ihre Gesprächspartner: Dr. Johann Kalliauer Mag. Christoph Hofinger Präsident der AK Oberösterreich Institut SORA Österreichischer Führungskräfte Monitor Mehrheit wünscht kürzere Arbeitszeit Pressekonferenz

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Die Pendlerpauschale ganz einfach

Mehr

1. Vorbereitung. 2. Unterkunft

1. Vorbereitung. 2. Unterkunft 1. Vorbereitung Die Vorbereitungen für einen Aufenthalt an einer Partneruniversität sind nicht sehr umfangreich. Zunächst habe ich mich auf der Homepage der Universidad de Barcelona, im Internet und von

Mehr

Die Wette mit dem Sultan

Die Wette mit dem Sultan Die Wette mit dem Sultan Hier ist eine Geschichte vom Baron von Münchhausen. Münchhausen ist ein Baron, der schrecklich viel prahlt. Er erfindet immer die unglaublichsten Abenteuergeschichten und sagt,

Mehr

Unsere Ideen für Bremen!

Unsere Ideen für Bremen! Wahlprogramm Ganz klar Grün Unsere Ideen für Bremen! In leichter Sprache. Die Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat diesen Text geschrieben. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Adresse: Schlachte 19/20 28195 Bremen Telefon:

Mehr

PRESSE-INFORMATION Einweihung der 'OURDALL PROMENADE' zwischen Vianden und Stolzemburg am 12. Juni 2015

PRESSE-INFORMATION Einweihung der 'OURDALL PROMENADE' zwischen Vianden und Stolzemburg am 12. Juni 2015 PRESSE-INFORMATION Einweihung der 'OURDALL PROMENADE' zwischen Vianden und Stolzemburg am 12. Juni 2015 Offizielle Einweihung der 'OURDALL PROMENADE' zwischen Vianden und Stolzemburg am 12. Juni 2015 Wie

Mehr

Land-Haus in Caacupé Paraguay

Land-Haus in Caacupé Paraguay Exposé Land-Haus in Caacupé Paraguay Gemütliches Land-Haus am Fuße des Berges Cerro Real Zu verkaufen oder vermieten in Caacupé (Paraguay) 1 Land-Haus in Paraguay Ein echtes Schnäppchen-Angebot: Land-Haus

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name, Vorname: Loza, Laura Geburtsdatum: 05.12.1994 Anschrift: Telemannstraße 1, 95444 Bayreuth Tel./Handy: 017672126836 E-Mail: laura_loza94_@hotmail.com lauraloza94@gmail.com

Mehr

Familienname: Vorname: Matr.-Nr.: TEST DEUTSCH 1. JAHR. 1.) Er... jetzt zur Uni gehen. a.) dürft b.) musst c.) muss d.) wollt

Familienname: Vorname: Matr.-Nr.: TEST DEUTSCH 1. JAHR. 1.) Er... jetzt zur Uni gehen. a.) dürft b.) musst c.) muss d.) wollt Familienname: Vorname: Matr.-Nr.: TEST DEUTSCH 1. JAHR Juni 2010 I. Setzen Sie das passende Verb ein: 1.) Er... jetzt zur Uni gehen. a.) dürft b.) musst c.) muss d.) wollt 2.) Sagen Sie bitte Ihrem Freund,

Mehr

Beispiel 4. Beispiel 5

Beispiel 4. Beispiel 5 Bearbeitungsstand:01.01.2007 11:31, Seite 1 von 10 (Positives Erkennen) Das Umformulieren in der Mediation Positiv Umformulieren bedeutet nicht das Negative schön zu färben. Es bedeutet auch nicht, das

Mehr

Nicaragua. Wo die Menschen leben Mehr als die Hälfte der Menschen lebt in Städten. Denn auf dem Land gibt es wenig Arbeit.

Nicaragua. Wo die Menschen leben Mehr als die Hälfte der Menschen lebt in Städten. Denn auf dem Land gibt es wenig Arbeit. Nicaragua Nicaragua ist ein Land in Mittel-Amerika. Mittel-Amerika liegt zwischen Nord-Amerika und Süd-Amerika. Die Haupt-Stadt von Nicaragua heißt Managua. In Nicaragua leben ungefähr 6 Millionen Menschen.

Mehr

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd.

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd. Übungen NEBENSÄTZE Dra. Nining Warningsih, M.Pd. weil -Sätze Warum machen Sie das (nicht)? Kombinieren Sie und ordnen Sie ein. 1. Ich esse kein Fleisch. 2. Ich rauche nicht. 3. Ich esse nichts Süßes. 4.

Mehr

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo Bildung ist der beste Weg aus der Armut In der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wird zwar der kostenlose Zugang des grundlegenden Unterrichts gefordert, für die meisten Kinder mit Behinderungen

Mehr

arbeiten Au-Pair Jugendaustauschprogramm b) Was sagen die Deutschen über Europa? Hören Sie die Interviews und kreuzen Sie die richtigen Aussagen an.

arbeiten Au-Pair Jugendaustauschprogramm b) Was sagen die Deutschen über Europa? Hören Sie die Interviews und kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Übungen 10 1 Europa und die Deutschen a) Sehen Sie sich die Bilder an und ordnen Sie sie den Themen zu. Ergänzen Sie die Wortfelder. a 178 einhundertachtundsiebzig b c 1. arbeiten Au-Pair 2. Jugendaustauschprogramm

Mehr

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Hinweis: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm ist wirklich

Mehr

DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL AD DE BONT ANNE UND ZEF. Deutsch von Barbara Buri

DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL AD DE BONT ANNE UND ZEF. Deutsch von Barbara Buri DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL AD DE BONT ANNE UND ZEF Deutsch von Barbara Buri Niederländischer Originaltitel: Anne en Zef Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2009 Alle Rechte vorbehalten,

Mehr

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Von: Denise Truffelli Studiengang an der Universität Urbino: Fremdsprachen und Literatur (Englisch, Deutsch, Französisch) Auslandaufenthalt in

Mehr

Sikkim: Bergtour Nord Sikkim mit Gipfelbesteigung: Brumkhangtse 5635 müm

Sikkim: Bergtour Nord Sikkim mit Gipfelbesteigung: Brumkhangtse 5635 müm Aussicht im Aufstieg zum Brumkhangtse Sikkim: Bergtour Nord Sikkim mit Gipfelbesteigung: Brumkhangtse 5635 müm Bergtour im Himalaja vom 21.10. 05.11. 2011mit Hans Immer, Bergführer Im "Norden" von Sikkim

Mehr

Mein US-Aufenthalt Vorbereitung und die Arbeit

Mein US-Aufenthalt Vorbereitung und die Arbeit Mein US-Aufenthalt Vorbereitung und die Arbeit Es wird jedem Student im Laufe seines Studiums geraten, mindestens einmal ins Ausland zu gehen, um nicht nur die dortige Arbeitsweise seiner ausländischen

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

Test poziomujący z języka niemieckiego

Test poziomujący z języka niemieckiego Test poziomujący z języka niemieckiego 1. Woher kommst du? Italien. a) In b) Über c) Nach d) Aus 2. - Guten Tag, Frau Bauer. Wie geht es Ihnen? - Danke, gut. Und? a) du b) dir c) Sie d) Ihnen 3. Das Kind...

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Universität Passau Studiengang und -fach: Master European Studies In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2 In welchem Jahr

Mehr

東 京. Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei.

東 京. Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei. 東 京 Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei. Mitte Mai hatte ich eine Woche Urlaub (vom Urlaub ) in Tokyo gemacht. Um Geld zu sparen bin ich nicht

Mehr

Vortrag Michael Lücke, Nationaler Radverkehrskongress 2011 31. Mai 2011, Nürnberg

Vortrag Michael Lücke, Nationaler Radverkehrskongress 2011 31. Mai 2011, Nürnberg Pedelecs als Chance für den Radtourismus in topographisch bewegten Gebieten Das Verleihsystem Chiemgauer Rückenwind Vortrag Michael Lücke, Nationaler Radverkehrskongress 2011 31. Mai 2011, Nürnberg Der

Mehr

Predigttext: 1 Johannes 5,11-13 (Predigtreihe IV, Erneuerte Perikopenordnung)

Predigttext: 1 Johannes 5,11-13 (Predigtreihe IV, Erneuerte Perikopenordnung) 2. Sonntag nach Weihnachten, 4. Januar 2015, 10 Uhr Abendmahlsgottesdienst Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche Predigt: Pfarrerin Dr. Cornelia Kulawik Predigttext: 1 Johannes 5,11-13 (Predigtreihe IV, Erneuerte

Mehr

Wir fahren nach Berlin vom 14. Juni 19. Juni. Berlin wir kommen!

Wir fahren nach Berlin vom 14. Juni 19. Juni. Berlin wir kommen! Berlin wir kommen! Endlich ist es soweit. Alle waren pünktlich am Bus. Um 8.45 Uhr geht die Reise mit dem Fernbus los. Mit einigen Pausen kommen wir gut gelaunt am Zentralen Omnibus Bahnhof in Berlin an.

Mehr

Immer auf Platz zwei!

Immer auf Platz zwei! Immer auf Platz zwei! Predigt am 02.09.2012 zu 1 Sam 18,1-4 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, ich hab s Ihnen ja vorher bei der Begrüßung schon gezeigt: mein mitgebrachtes Hemd. Was könnt es mit

Mehr

Freiformulierter Erfahrungsbericht

Freiformulierter Erfahrungsbericht Freiformulierter Erfahrungsbericht Studium oder Sprachkurs im Ausland Grunddaten Fakultät/ Fach: Jahr/Semester: Land: (Partner)Hochschule/ Institution: Dauer des Aufenthaltes: Sinologie 7 Semester Taiwan

Mehr

Die Parteien äußerten sich zu wahlentscheidenden Themen - in kurzen, einfachen und leicht verständlichen Sätzen.

Die Parteien äußerten sich zu wahlentscheidenden Themen - in kurzen, einfachen und leicht verständlichen Sätzen. Wahlprüfsteine 2013 Aktuelle Themen, die bewegen leicht lesbar! Der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung bringt sich auch im Wahljahr 2013 ein und fragte bei den Parteien ihre politische Positionen

Mehr

Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes

Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes Das wichtige erste Jahr mit dem Kind Sie erfahren, was Ihrem Kind gut tut, was es schon kann und wie Sie es in seiner

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien EIN NEUER CHEF FÜRS FAMILIENUNTERNEHMEN Für viele Unternehmer ist es nicht leicht, passende Mitarbeiter zu finden. Das gilt erst recht, wenn man die eigene Firma verkaufen will. Personalberatungen wie

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Mein Auslandsjahr in Brasilien

Mein Auslandsjahr in Brasilien Mein Auslandsjahr in Brasilien (Bericht 1) Selma Pauline Jepsen D1810 Rotary Club Siegen Schloß -> D4760 Belo Horizonte-Oeste Nun bin ich schon seit etwas mehr als 3 Monaten hier in Belo Horizonte, im

Mehr

Herkunftsländer der Befragten

Herkunftsländer der Befragten Umfrageergebnisse Kundenumfrage Die Umfrage wurde sowohl mündlich auf dem Thüringer Wandertag 2014 in Saalfeld, als auch schriftlich in verschiedenen Institutionen eingereicht. Unter anderem wurden Thüringer

Mehr

Erfahrungsbericht Sydney

Erfahrungsbericht Sydney Erfahrungsbericht Sydney Name: Heimathochschule: Gastkindergarten: Studiengang: Studienabschluss: Semester: Janine Bangert Pädagogische Hochschule Weingarten FROEBEL Centre Alexandria in Sydney, Australien

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

Dieser Text ist von der Partei DIE LINKE. Dies ist unser Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl 2014. Für wen ist leichte Sprache?

Dieser Text ist von der Partei DIE LINKE. Dies ist unser Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl 2014. Für wen ist leichte Sprache? Dieser Text ist von der Partei DIE LINKE. Dies ist unser Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl 2014. geschrieben in leichter Sprache Für wen ist leichte Sprache? Jeder Mensch kann Texte in Leichter Sprache

Mehr

Comunidad de Madrid, Madrid, Spanien Miriam. Fakultät Raumplanung 8. Semester 06.04.2015 05.06.2015

Comunidad de Madrid, Madrid, Spanien Miriam. Fakultät Raumplanung 8. Semester 06.04.2015 05.06.2015 Comunidad de Madrid, Madrid, Spanien Miriam Fakultät Raumplanung 8. Semester 06.04.2015 05.06.2015 Madrid, Spanien Madrid ist die Hauptstadt Spaniens und liegt in der gleichnamigen Autonomen Gemeinschaft,

Mehr

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Siegen - Wittgenstein/ Olpe 1 Diese Information hat geschrieben: Arbeiterwohlfahrt Stephanie Schür Koblenzer

Mehr

FETTNÄPFCHENFÜHRER PORTUGAL

FETTNÄPFCHENFÜHRER PORTUGAL 30 Há música no ar Es liegt Musik in der Luft Stephanie sitzt über der Vorbereitung für ihren Deutschunterricht. Das neue Semester läuft seit Anfang Oktober, und sie hat neben den Fortgeschrittenenkursen

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 18: Hormone

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 18: Hormone Manuskript Jojo und Mark sprechen das erste Mal nach der Vernissage miteinander und Mark erklärt seine Situation. Währenddessen wartet Joe bei Dena auf Reza. Dena versucht, Joe näherzukommen. Ob sie bei

Mehr

... im. Filmstar. Fieber. Unterstützt von

... im. Filmstar. Fieber. Unterstützt von ... im Filmstar 2327 9933 Fieber Unterstützt von KAPITEL 1 Tarik räumte gerade zwei Perücken von der Tastatur des Computers, als Antonia und Celina in das Hauptquartier der Bloggerbande stürmten. Das Hauptquartier

Mehr

German Entrepreneur Indicator

German Entrepreneur Indicator Executive Summary Der EO German Entrepreneur Indicator zeigt: Wer einmal den Sprung ins Unternehmertum gewagt hat, der gründet immer weiter. Unternehmer scheuen sich nicht davor, im Verlauf ihrer Karriere

Mehr

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Fachhochschule Lübeck Informationstechnologie und Gestaltung 19.07.2011 Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Markus Schacht Matrikelnummer 180001 Fachsemester 6 markus.schacht@stud.fh-luebeck.de

Mehr

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen.

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen. Das tapfere Schneiderlein (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Es ist Sommer. Die Sonne scheint schön warm. Ein Schneider sitzt am Fenster und näht. Er freut sich über das schöne Wetter.

Mehr

Fertig.Los! Das RadNETZ Baden-Württemberg

Fertig.Los! Das RadNETZ Baden-Württemberg Fertig.Los! Das RadNETZ Baden-Württemberg Mehr Fahrrad im Alltag das RadNETZ macht s möglich Das RadNETZ. Gut ankommen. An die Pedale, Baden-Württemberg! Arbeit, Schule, Einkauf das RadNETZ Baden-Württemberg

Mehr

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1.

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von Hope for Kenyafamily, heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Newsletter September 2012 Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Patenschaften 2. Mitgliedschaft 3. Volontariat 4. Waisenhaus 5. Tierfarm 6.

Mehr

2008 riva Verlag, München Alle Rechte vorbehalten.

2008 riva Verlag, München Alle Rechte vorbehalten. Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek: Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliothek; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über

Mehr

Formulierungen für verschiedene Texttypen

Formulierungen für verschiedene Texttypen Formulierungen für verschiedene Texttypen 1. An Ihrer Schule wird das IB erst seit drei Jahren unterrichtet. Als Redakteur/Redakteurin der Schülerzeitung sind Sie gebeten worden, zu beschreiben, warum

Mehr

Datum: Pepe aus Ecuador

Datum: Pepe aus Ecuador Pepe aus Ecuador Ich bin 12 Jahre alt und arbeite auf einer Bananenplantage mit meinem Vater, meiner Mutter und zwei jüngeren Brüdern. Meine anderen vier Geschwister sind noch zu klein, um zu arbeiten.

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Der Sport ist meine Leidenschaft

Der Sport ist meine Leidenschaft 3 Der Sport ist meine Leidenschaft Lisa Maria Hirschfelder trainiert beim Wassersportclub Lisa Maria Hirschfelder hat in den letzten Jahren fast alle großen Titel im Quadrathlon gewonnen, darunter 2015

Mehr