1 Einführung Voraussetzungen Hardware Software Datenübertragung... 2

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1 Einführung... 1 2 Voraussetzungen... 1. 2.1 Hardware... 1 2.2 Software... 1. 3 Datenübertragung... 2"

Transkript

1 Version:

2 Inhalt 1 Einführung Voraussetzungen Hardware Software Datenübertragung Aktualisierung der Toolbar Support-Services Installation der Toolbar Entfernen der Toolbar Starten der Toolbar Die Benutzeroberfläche Titel-Bereich Netzwerk-Bereich Link-Panel Zeit-Panel Timer Copyright Das Kontextmenü Programm Beenden Programm Minimieren Programm Ausblenden Programm Neu Starten Fenster Zentrieren Fenster auf Start-Position Fenster-Position Speichern System-Log Anzeigen System-Log Löschen Timer-Log Anzeigen Timer-Log Löschen Google Suche Starten... 28

3 8.13 Informationen Aktualisieren Netzwerk-Status Aktualisieren Verknüpfungen Anzeigen IP-Adressen Anzeigen Programm-Info Anzeigen Programm-Lizenz Anzeigen Kunden Informationen Konfiguration Applikationen Selektieren Update Frequenz Auto Minimieren Sound-Alarm Konfiguration Editieren Feedback... 37

4 1 Einführung Die PB-Helpdesk Toolbar ist ein kleines Hilfsprogramm das die Aufgabe hat, Ihnen als Kunde den PC-Support mit unserem Helpdesk so einfach wie möglich zu gestalten. Das kleine Programm braucht keine spezielle Installation und läuft auch von einem portablen Datenspeicher wie z.b. einem Flash-Memory. Es braucht ungefähr 1 MB Speicherplatz auf Ihrer Festplatte und wenn es im Hintergrund läuft etwa 10 MB an RAM- Speicher. Die Toolbar erfüllt folgende Funktionen: Das Link-Panel der Toolbar listet alle wichtigen Links auf, die Sie zur Kommunikation mit unserem Helpdesk benötigen. Der Netzwerk-Status zeigt den Zustand Ihrer Internet-Verbindung an und ob unsere Helpdesk-Website erreichbar ist. Das Zeit-Panel zeigt Ihnen die folgenden Zeiten an: Bolivien, Schweiz, Weltzeit (UTC) und Swatch Internet-Zeit Der Timer ermöglicht es Ihnen z.b. die Chat-Dauer zu messen. Ein Protokoll informiert Sie über alle Zeitmessungen. Die IP-Adressen des Computers können angezeigt werden. 2 Voraussetzungen Die PB-Helpdesk Toolbar stellt sehr geringe Anforderungen an die Hardund Software. Die folgende Liste hilft Ihnen zu beurteilen ob Ihr System die Anforderungen erfüllt: 2.1 Hardware Personal Computer (PC) mit Maus 128 MB an Memory (RAM) 3 MB freien Platz auf der Festplatte (Applikation und Anleitung) Bildschirmauflösung von mindestens 800 x 600 Pixel Internet-Zugang 2.2 Software Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista oder Windows 7 Aktueller Web-Browser wie z.b. Firefox oder Internet-Explorer Client wie z.b. Thunderbird, Outlook-Express, Outlook Text-Editor wie z.b. Notepad Seite 1 von 37

5 3 Datenübertragung Es werden von der PB-Helpdesk Toolbar-Applikation keinerlei Daten von Ihrem Computer zu uns übermittelt. Es werden nur Daten von uns zu Ihrem Computer übermittelt. Weiter unten können Sie lesen welche Art von Daten auf Ihren Computer übermittelt werden. Wenn Sie danach noch Fragen dazu haben, schreiben Sie uns bitte eine (Adresse am Schluss dieses Handbuches) oder benutzen Sie unseren Live-Help/Chat auf der Helpdesk Website. Wir sind gerne bereit Ihre Fragen zu beantworten. 3.1 Aktualisierung der Toolbar Bei der Aktualisierung der Toolbar werden folgende Daten von unserem Web-Server zu Ihnen übertragen: Chat-Status (Online/Offline) Aktuelle Uhrzeit von Bolivien Aktuelle Uhrzeit der Schweiz Swatch Internet-Zeit Name des Kunden (Wenn verfügbar*) Anzahl Support-Stunden (Wenn verfügbar*) * Nur wenn Sie in Ihrer Konfigurations-Datei einen privaten Code eingetragen haben, dann kann Ihr Kunden-Name und die Anzahl verbleibender Support-Stunden von unserer Website abgerufen werden. 3.2 Support-Services Natürlich werden Daten von Ihnen zu uns übermittelt wenn Sie einen speziellen Support-Service wie Live-Help/Chat oder die Fernwartung benutzen. Dies hat dann aber nichts mehr mit der Toolbar zu tun, sondern dies sind Daten die während dem Chat direkt an unseren Chat-Server (von Ihnen geschriebene Messages) oder während der Fernwartung direkt an unseren Fernwartungs-Server (Bildschirm- Aktualisierungen Ihres PCs) übertragen werden. Seite 2 von 37

6 4 Installation der Toolbar Die Installation der Toolbar ist denkbar einfach und besteht eigentlich nur aus dem Entpacken der heruntergeladenen Datei "PBhelpdesk.zip": Durch das Entpacken erhalten Sie ein Verzeichnis mit dem Namen "PBhelpdesk 1.2" das die Datei "PBhelpdesk.exe" enthält: Verschieben Sie das ganze Verzeichnis an einen geeigneten Ort, zum Beispiel in das Windows Programm-Verzeichnis: "C:\Program Files" Damit ist das Tool startbereit. 5 Entfernen der Toolbar Das Entfernen der Toolbar ist noch einfacher als die Installation. Löschen Sie dazu einfach das Verzeichnis "PBhelpdesk 1.2" mit allen enthaltenen Unterverzeichnissen und Dateien und dann auch noch die Verknüpfung auf dem Desktop, falls Sie eine Verknüpfung erstellt haben. Seite 3 von 37

7 6 Starten der Toolbar Um die Toolbar zu starten, klicken Sie bitte doppelt auf die Datei "PBhelpdesk.exe". Das Tool startet und zeigt während dem das folgende Bild am Bildschirm an. Wenn Sie das Tool zum ersten Mal starten, werden Sie gefragt ob Sie gerne ein Verknüpfung auf dem Desktop erstellen wollen: Wenn Sie die Frage mit "Yes" beantworten, wird eine Verknüpfung auf dem Desktop erstellt. Wenn Sie lieber keine Verknüpfung erstellen möchten, dass drücken Sie einfach die Schaltfläche "No". Kurz danach wird die PB-Helpdesk Toolbar am Bildschirm angezeigt. Seite 4 von 37

8 7 Die Benutzeroberfläche Wenn die Toolbar noch nicht angezeigt wird, klicken Sie bitte doppelt auf die Datei "PBhelpdesk.exe". Die Toolbar wird angezeigt: Titel Netzwerk Link-Panel Zeit-Panel Timer Copyright Auf der Abbildung sehen Sie die verschiedenen Bereiche der Toolbar, die nun einzeln betrachtet werden. Seite 5 von 37

9 7.1 Titel-Bereich Der Titel zeigt den Namen der Toolbar an. Viel wichtiger jedoch ist es, dass Sie damit die Toolbar auf dem Bildschirm verschieben können. Dazu fahren Sie mit der Maus über den Titel-Bereich und drücken die linke Maus-Taste. Zur gleichen Zeit bewegen Sie die Maus über den Bildschirm. Damit können Sie die Toolbar dort platzieren wo es Ihnen am besten gefällt. 7.2 Netzwerk-Bereich Der Netzwerk-Bereich zeigt den Verbindungs-Status an. Dieser kann drei verschiedene Zustände haben: Grün Orange Rot Grün - Verbindung zum Internet/Helpdesk Website Dies ist der Normal-Zustand. Die Toolbar kann so via Internet die verschiedenen Bereiche unserer Helpdesk Website anzeigen. Dies ist für einen reibungslosen Ablauf sehr wichtig. Rot - Keine Internet-Verbindung In diesem Zustand ist die Toolbar nicht mehr hilfreich, da jegliche Kommunikation unterbrochen ist. Kontrollieren Sie in diesem Fall ob Ihr Internet-Zugang unterbrochen wurde. Versuchen Sie eine Website wie zum Beispiel Google in Ihrem Browser anzuzeigen. Es kann auch sein, dass eine Soft- oder Hardware-Firewall den Zugang blockiert. Vielleicht müssen Sie sich auch neu einwählen (Dial-Up-Verbindung) oder einen Reset des Modems (Kabel-Anbindung) oder Routers (ADSL) durchführen. Seite 6 von 37

10 Orange - Keine Verbindung zur Helpdesk Website In diesem Zustand hilft Ihnen die Toolbar auch nicht viel, denn die Kommunikation zwischen der Toolbar und unserer Website ist blockiert. In diesem Fall können Sie schauen, ob ev. eine Firewall den Zugang auf unsere Website blockiert. Es könnte aber auch sein, dass unser Webserver aus irgend einem Grund nicht mehr zur Verfügung steht. Versuchen Sie es in dem Fall einige Zeit später und/oder kontaktieren Sie uns via . Aktualisierung Der Netzwerk-Status wird automatisch aktualisiert. Es kommt darauf an, wie die Abstände zur Aktualisierung gewählt wurden. Standardmässig ist eine Minute eingestellt. Bitte sehen Sie dazu den Abschnitt über die Konfiguration der Toolbar. Wenn Sie trotzdem den Netzwerk-Status sofort überprüfen und aktualisieren wollen, können Sie dies tun, indem Sie auf die farbige Status-Bar klicken. Sie hören dann einen kurzen Piepston der Ihnen anzeigt, dass die Aktualisierung begonnen hat. Nach einigen Sekunden, je nach Zustand der Verbindung, ist die Aktualisierung abgeschlossen. Seite 7 von 37

11 7.3 Link-Panel Das Link-Panel zeigt Ihnen alle wichtigen Links an die für die Benutzung unserer Dienstleistungen wichtig sind. Im Normalfall klicken Sie einfach mit der Maus auf einen der aufgeführten Links und dann wird ein Web-Browser gestartet und die entsprechende Website wird darin angezeigt. Verknüpfung erstellen Falls Sie eine Verknüpfung eines Links auf Ihrem Desktop möchten, dann drücken Sie die linke "Windows-Taste" und klicken Sie auf den entsprechenden Link im Link-Panel. Es wird dann automatisch eine Verknüpfung auf Ihrem Desktop erstellt. Die linke "Windows-Taste" befindet sich in der linken unteren Ecke der Tastatur, zwischen der "Control-Taste" und der "Alt-Taste". Link-URL kopieren Falls Sie eine Link-URL (Link-Adresse) in die Zwischenablage kopieren möchten, um sie z.b. per zu versenden, drücken Sie die rechte "Windows-Taste" und klicken Sie auf den gewünschten Link im Link-Panel. Die Link-URL wird dann automatisch in die Zwischenablage kopiert. Von da aus können Sie die Adresse einfach durch drücken von "Control + C" in einen beliebigen Text einfügen. Eine Link-URL sieht etwa so aus: Seite 8 von 37

12 Helpdesk Website Dies ist die Haupt-Seite (Homepage) unseres Helpdesks. Hier finden Sie Links zu allen verschiedenen Bereichen: Einige Bereiche (Support Kaufen, Live-Help/Chat, Support-Ticket, Fernwartung, Community, Downloads und Video-Hilfe) sind direkt vom Link-Panel anwählbar und es braucht dafür keinen Umweg über die Homepage. Seite 9 von 37

13 Support Stunden Kaufen Durch diesen Link werden Sie zur Seite weitergeleitet wo Sie bequem online Support-Stunden kaufen können. Falls Sie lieber eine Banküberweisung tätigen, finden Sie dafür unsere Bank-Angaben auf dieser Seite. Der Online-Kauf wird über die Firma PayPal abgewickelt. Deswegen haben wir keinerlei Kunden-Daten auf unseren Server gespeichert (auch keine Kreditkarten-Nummern). Sie haben die Möglichkeit ein 10-Stunden Abo zu kaufen und erhalten dafür einen reduzierten Preis. Bitte sehen Sie dazu die Angaben auf der Website. Seite 10 von 37

14 Live-Help / Chat Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen wollen, dann können Sie unser Live-Help/Chat dazu benutzen. Wenn ein Helpdesk-Mitarbeiter zur Verfügung steht, können Sie so auch ein Computer-Problem via Chat lösen. Sie können anhand der Status-Anzeige sehen, ob ein Helpdesk- Mitarbeiter zur Verfügung steht: Ein Helpdesk-Mitarbeiter steht bereit. Zur Zeit kein Helpdesk-Mitarbeiter verfügbar. Wenn gerade niemand online ist, können Sie uns eine Mitteilung hinterlassen. Wir werden uns dann via bei Ihnen melden. Seite 11 von 37

15 Wenn die Status-Anzeige momentan auf "Offline" steht und Sie gerne informiert werden möchten, falls der Status auf "Online" wechselt, drücken sie mit der Maus einfach auf die rote Status-Anzeige. Es erscheint ein Fenster und teilt Ihnen mit, dass der Chat-Alarm eingeschaltet ist und Sie informiert werden wenn ein Helpdesk- Mitarbeiter zur Verfügung steht: Wenn der Status sich ändert, werden Sie akustisch (falls diese Einstellung aktiviert ist) und optisch informiert: Wenn Sie gerne eine Chat-Sitzung eröffnen möchten, klicken Sie auf "Yes". Sie werden dann mit unserem Chat-Server verbunden und ein Chat-Fenster wird geöffnet. Seite 12 von 37

16 Wenn Sie den Chat-Alarm ausschalten möchten bevor Sie über die Status-Änderung informiert wurden, klicken Sie einfach nochmals auf die rote Status-Anzeige. Ein Fenster informiert Sie dann, dass der Chat-Alarm ausgeschaltet wurde: Seite 13 von 37

17 Neue Support Dieser Link versucht mit Hilfe des ausgewählten Clients eine neue Nachricht zu erstellen. Falls dies nicht gelingen sollte, kann es sein, dass Sie noch keinen Client konfiguriert haben. Bitte sehen Sie dazu den Abschnitt über die Konfiguration der Toolbar. Wenn eine neue generiert wird, ist die Adresse unseres Helpdesks bereits eingetragen. Es muss also nur noch der Betreff und die Problembeschreibung eingetragen werden. Danach können Sie uns Ihre Nachricht senden. Wir werden das Problem analysieren und Ihnen so bald wie möglich via antworten. Seite 14 von 37

18 Neues Support-Ticket Dieser Link bringt Sie direkt zum Eingabe-Formular um ein neues Support-Ticket zu erstellen. Tragen Sie einfach Ihre Daten in die Eingabefelder ein und senden Sie uns Ihre Problembeschreibung. Wir werden dann das Problem bearbeiten und Ihnen per so bald wie möglich antworten. Seite 15 von 37

19 Support-Ticket Anzeigen Dieser Link führt Sie zum Eingabe-Formular das Sie benötigen, falls Sie ein bestehendes Ticket einsehen möchten. Sie können dann Ihre Tracking-ID eingeben und das entsprechende Support-Ticket wird Ihnen am Bildschirm angezeigt. Seite 16 von 37

20 Fernwartung Starten Wenn Sie ein Computer-Problem via Fernwartung lösen möchten, klicken Sie auf diesen Link um in Ihrem Browser die Fernwartungs- Software zu starten. Auf diese Weise gestatten Sie einem unserer Helpdesk-Mitarbeiter den Zugang zu Ihrem Computer, damit er ein bestehendes Problem online lösen kann. Sie können die Verbindung jederzeit unterbrechen indem Sie das Fenster Ihres Browsers schliessen. Seite 17 von 37

21 Support Community Dieser Link führt Sie zu unseren Support-Foren. Hier werden verschiedene Fragen zu unserem Support beantwortet. Für unsere Kunden werden im Member-Bereich auch Software und Anleitungen bereitgestellt. Falls Sie schon Kunde sind und noch keinen Zugang zu den Support-Foren haben (Benutzername und Passwort), schreiben Sie uns doch eine damit wir für Sie einen Zugang einrichten können. Seite 18 von 37

22 Downloads Auf der Download-Seite werden einige wichtige Applikationen bereitgestellt die hilfreich sind um eine optimale Kommunikation zwischen Ihnen und unserem Helpdesk zu gewährleisten. Durch das Anklicken eines Links wird der Download der entsprechenden Software gestartet. Seite 19 von 37

23 Video-Hilfe Diese Seite stellt verschiedene Video-Anleitungen für Sie bereit. Es wird zum Beispiel erklärt, wie Sie eine Fernwartungs-Verbindung zu unserem Helpdesk aufbauen können oder auch wie einfach es ist, Support-Stunden online zu kaufen. Seite 20 von 37

24 Helpdesk News Diese Seite zeigt Ihnen Neuigkeiten an. 7.4 Zeit-Panel Das Zeit-Panel informiert Sie über die aktuelle Uhrzeit in Bolivien (unser Standort), der Schweiz (Ihr Standort) und als Referenzen die UTC-Zeit (Universal Time Coordinated) und die Swatch Internet-Zeit. Diese Zeiten werden automatisch aktualisiert. Es kommt darauf an, wie die Abstände zur Aktualisierung gewählt wurden. Standardmässig ist eine Minute eingestellt. Bitte sehen Sie dazu den Abschnitt über die Konfiguration der Toolbar. BOL = Aktuelle Zeit in Bolivien (UTC - 4) UTC = Weltzeit UTC CH = Aktuelle Zeit der Schweiz (UTC + 1) INET = Swatch Internet-Zeit Seite 21 von 37

25 7.5 Timer Der Timer erlaubt es Ihnen einen Zeitabschnitt zu messen. Sie können damit zum Beispiel messen, wie lange eine Fernwartungs- Verbindung oder eine Chat-Sitzung dauerte. Schaltflächen Zeit-Anzeige Die linke Schaltfläche startet den Timer. Die Zeit-Anzeige auf der rechten Seite beginnt zu zählen und misst die vergangene Zeit. Wenn zuvor schon ein Zeit-Abschnitt gemessen wurde, fährt die Messung an dieser Stelle weiter. Die mittlere Schaltfläche stoppt den Timer. Die Zeit- Anzeige auf der rechten Seite bleibt stehen und zeigt die gemessene Zeit an. Die rechte Schaltfläche setzt den Timer zurück (Reset). Die Zeit-Anzeige auf der rechten Seite wird auf 00:00:00 gestellt. Ein Klick auf die Zeit-Anzeige öffnet das Mess-Protokoll. Darauf sind alle Messungen zu sehen: Seite 22 von 37

26 7.6 Copyright Hier wird, wie der Name schon sagt, das Copyright angezeigt. Für Sie ist viel wichtiger, dass durch ein Klick auf diese Fläche, die Toolbar sofort minimiert wird. Wenn Sie also die Toolbar nicht am Bildschirm sehen wollen, dann klicken Sie einmal auf das Copyright-Feld. Die minimierte Toolbar wird dann nur noch in der Task-Leiste angezeigt. Falls Sie die Toolbar wieder brauchen, klicken Sie einfach in der Task-Leiste auf die Toolbar Schaltfläche. Toolbar in der Task-Leiste Seite 23 von 37

27 8 Das Kontextmenü Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf die Toolbar klicken, erscheint ein Kontextmenü. Die wichtigsten Optionen werden hier erläutert: Diese Optionen werden im Abschnitt "Konfiguration" beschrieben. Seite 24 von 37

28 8.1 Programm Beenden Ein Klick auf diese Option beendet die Toolbar-Applikation. Sie werden zuvor aber gefragt, ob Sie die Toolbar tatsächlich schliessen wollen. Ein Klick auf die Schaltfläche "Yes" beendet das Programm. 8.2 Programm Minimieren Ein Klick auf diese Option minimiert die Toolbar. In der Task-Leiste bleibt sie weiterhin erreichbar. 8.3 Programm Ausblenden Ein Klick auf diese Option blendet die Toolbar ganz aus. In der Task- Leiste ist sie auch nicht mehr sichtbar. Um die Toolbar wieder anzuzeigen drücken Sie bitte die Tasten-Kombination "Control + Shift + E". Diese Kombination funktioniert übrigens auch um die Toolbar auszublenden (anstatt dem Ausblenden via Kontextmenü). 8.4 Programm Neu Starten Ein Klick auf diese Option startet die Toolbar neu (beendet die Toolbar und startet sie anschliessend wieder). Dies ist aber normalerweise nicht nötig. Wenn Sie z.b. Ihren persönlichen Code zum Anzeigen von Kunden- Informationen manuell in der Konfigurations-Datei eingetragen haben, dann müssen Sie die Toolbar neu starten um die Änderungen zu übernehmen. Dies wäre also schon eine Ausnahme wo man diese Option brauchen kann. Seite 25 von 37

29 8.5 Fenster Zentrieren Ein Klick auf diese Option zentriert das Toolbar-Fenster auf dem Bildschirm. Sie werden daraufhin gefragt ob Sie diese Position speichern möchten: Wenn Sie die Schaltfläche "Yes" betätigen, wird die neue Position der Toolbar gespeichert und beim nächsten Start wird die Toolbar wieder zentriert angezeigt. Wenn Sie die Schaltfläche "No" betätigen, dann wird die Position nicht gespeichert und bei einem Neustart der Applikation wird die zuletzt gespeicherte Position verwendet. 8.6 Fenster auf Start-Position Ein Klick auf diese Option verschiebt die Toolbar an den zuletzt gespeicherten Ort. Wenn Sie also die Toolbar während des Arbeitens verschoben haben und sie die Toolbar wieder an der ursprünglichen Position haben möchten, dann wählen Sie diese Option. 8.7 Fenster-Position Speichern Ein Klick auf diese Option speichert die aktuelle Position der Toolbar. Ab diesem Zeitpunkt wird die Toolbar dann immer an dieser neuen (gespeicherten) Position angezeigt. Seite 26 von 37

30 8.8 System-Log Anzeigen Ein Klick auf diese Option zeigt die Log-Datei der Toolbar an. Darin wird protokolliert wann die Toolbar gestartet oder beendet wurde und wann die Verbindung zum Internet und zur Helpdesk Website unterbrochen wurde. Sie haben somit eine Kontrolle über die Zuverlässigkeit der Verbindung. Es werden dabei von der Toolbar- Applikation keinerlei Log-Daten von Ihrem Computer zu uns übermittelt! 8.9 System-Log Löschen Ein Klick auf diese Option löscht eine vorhandene Log-Datei der Toolbar. Die Toolbar erstellt dann automatisch wieder eine neue Datei um mit der Protokollierung fortzufahren Timer-Log Anzeigen Ein Klick auf diese Option zeigt die Log-Datei des Timers an. Darin werden alle gemessenen Zeiten protokolliert. Sie können damit sehen welche Zeitabschnitte Sie wann gemessen haben. Seite 27 von 37

31 8.11 Timer-Log Löschen Ein Klick auf diese Option löscht eine vorhandene Log-Datei des Timers. Die Toolbar erstellt dann automatisch wieder eine neue Datei um mit der Zeit-Protokollierung fortzufahren Google Suche Starten Ein Klick auf diese Option startet Ihren Browser und zeigt das Eingabe-Formular für die Google-Suche an Informationen Aktualisieren Ein Klick auf diese Option startet die Aktualisierung der Toolbar- Daten manuell. Normalerweise ist dies nicht nötig und wird automatisch durchgeführt Netzwerk-Status Aktualisieren Ein Klick auf diese Option startet die Aktualisierung des Netzwerk- Status manuell. Es wird die Internet-Verbindung und die Verbindung zu unserer Helpdesk-Website geprüft. Normalerweise ist dies nicht nötig und wird automatisch durchgeführt Verknüpfungen Anzeigen Ein Klick auf diese Option zeigt ein Fenster mit den verschiedenen Tastatur-Kombinationen (Shortcuts) an: Seite 28 von 37

32 Man sieht z.b. dass man durch das gleichzeitige Drücken der Tasten "Control", "Shift" und "E" die Toolbar ausblenden oder einblenden kann IP-Adressen Anzeigen Ein Klick auf diese Option zeigt ein Fenster mit den verschiedenen IP- Adressen die dem aktuellen Computer zugeordnet sind: 8.17 Programm-Info Anzeigen Ein Klick auf diese Option zeigt ein Fenster mit Informationen über diese Applikation. Dies ist vor allem hilfreich wenn Sie die aktuelle Programm-Version wissen möchten: Seite 29 von 37

33 8.18 Programm-Lizenz Anzeigen Ein Klick auf diese Option zeigt das End-User-Software-License- Agreement (Software-Lizenz) im Text-Editor an: 8.19 Kunden Informationen Ein Klick auf diese Option zeigt ein Fenster mit auf den Kunden bezogenen Informationen an. Im Moment sieht man den Namen des Kunden und wie viele Support-Stunden auf seinem Konto zur Verfügung stehen: Seite 30 von 37

34 Die Zahl 2.25 Stunden gibt an, dass der Kunde "Max Muster" noch 2 Stunden und 15 Minuten auf seinem Support-Konto hat. Diese Information wird meist einmal täglich aktualisiert. Damit Sie diese Informationen einsehen können, muss die Toolbar für Ihren Benutzer konfiguriert werden. Das ist aber ganz einfach! Zuerst brauchen Sie vom Helpdesk einen privaten Code der sie identifiziert. Wenn Sie schon Kunde sind und noch keinen solchen Code erhalten haben, kontaktieren Sie bitte unser Helpdesk damit wir Ihnen den Code zustellen können. Der Code sieht etwa wie der folgende Beispiel-Code aus: Max_Muster_9fi3ut6ag3487ghwe763 Wenn Sie den Code erhalten haben müssen Sie diesen in Ihre Konfigurations-Datei eintragen. Dazu öffnen Sie die Konfigurations- Datei indem Sie aus dem Kontextmenü (rechter Mausklick auf die Toolbar) die Option "Konfiguration Editieren" auswählen. Nachdem die Konfigurations-Datei angezeigt wird, ersetzen Sie den Beispiel-Code von Max Muster (siehe Code-Beispiel oben) durch Ihren eigenen den wir Ihnen zugestellt haben. Nun müssen Sie die Änderungen nur noch speichern. Dies geschieht meist (je nach verwendetem Text-Editor) über das Menü "Datei" und den Eintrag "Speichern". Schliessen Sie dann den Text-Editor mit der Konfigurations-Datei und starten Sie die Toolbar neu (rechter Mausklick auf die Toolbar und den Eintrag "Programm Neu Starten" wählen). Seite 31 von 37

35 9 Konfiguration Normalerweise funktioniert die Toolbar ohne dass Sie speziell konfiguriert wird. Sie können aber verschiedene Optionen ändern um die Toolbar besser an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Um die Konfigurations-Optionen aufzurufen, klicken Sie bitte mit der rechten Maus-Taste auf die Toolbar. Es wird ein Kontextmenü angezeigt. Hier ein Ausschnitt mit den relevanten Einträgen: Der Wert dieser Einstellungen werden in der Konfigurations-Datei der Toolbar gespeichert und werden ab dann auch nach einem Neustart der Applikation wieder verwendet. Seite 32 von 37

36 9.1 Applikationen Selektieren Die ersten drei Einträge ermöglicht es Ihnen, einen Text-Editor, einen Web-Browser und einen Client zu selektieren. Wenn Sie einen dieser Einträge anklicken, erscheint ein Auswahl- Fenster bei dem Sie die gewünschte Programm-Datei selektieren können. Anschliessend drücken Sie die Schaltfläche "Open" um die Auswahl zu speichern. Die Toolbar verwendet ab diesem Zeitpunkt dann die von Ihnen spezifizierten Applikationen um Texte anzuzeigen / zu editieren, Websites anzuzeigen und s zu senden. Seite 33 von 37

37 9.2 Update Frequenz Die Option "Update-Frequenz" ermöglicht es Ihnen zu bestimmen, wie häufig die Toolbar-Informationen aktualisiert werden. Wenn Sie den voreingestellten Wert von einer Minute verwenden, dann aktualisiert die Helpdesk-Toolbar jede Minute ihre Informationen. Sie können hier aus fünf verschiedenen Werten auswählen: 15 Sekunden 30 Sekunden 1 Minute (Standard-Einstellung) 5 Minuten 10 Minuten Wenn Sie die Option "Sound-Alarm" aktiviert haben, dann hören Sie bei jeder Aktualisierung einen kurzen Piepston. Sie wissen dann, dass die Toolbar ihre Daten aktualisiert. 9.3 Auto Minimieren Die Option "Auto-Minimieren" sorgt dafür, dass wenn Sie einen Link vom Link-Panel anklicken, die Toolbar sofort minimiert wird. In der Task-Leiste bleibt die Toolbar weiterhin erreichbar. Wenn die Toolbar minimiert ist, belegt Sie keinen Platz am Bildschirm und stört den Benutzer nicht. Diese Option können Sie wahlweise einoder ausschalten. Seite 34 von 37

38 9.4 Sound-Alarm Die Option "Sound-Alarm" bestimmt, ob ein akustisches Signal ertönt wenn eines der folgenden Situationen eintritt: Unterbruch der Internet-Verbindung Internet-Verbindung wieder in Ordnung Unterbruch der Verbindung zur Helpdesk-Website Verbindung zur Helpdesk-Website in Ordnung Chat-Alarm wenn Status auf Online wechselt. Piepston bei der Aktualisierung der Toolbar Informationen Diese Option können Sie wahlweise ein- oder ausschalten. Seite 35 von 37

39 9.5 Konfiguration Editieren Diese Option erlaubt es Ihnen die Konfigurations-Datei selbst zu editieren. Dies ist aber normalerweise nicht nötig. Falls es doch einmal sein muss, z.b. um Ihren persönlichen Code zum Anzeigen von Kunden-Informationen, einzutragen, dann wird Ihnen nach einem Klick auf diesen Eintrag die Konfiguration im spezifizierten Text-Editor angezeigt: Sie können dann den Text editieren und Ihren Bedürfnissen anpassen. Bitte vergessen Sie nach dem Editieren nicht, die Konfiguration zu speichern! Dies erreicht man meist (je nach verwendetem Text-Editor) indem man im Menü "Datei" den Eintrag "Speichern" wählt. Seite 36 von 37

40 10Feedback Ihre Meinung ist uns wichtig und wir nehmen Sie ernst. Bitte sagen Sie uns wenn Sie einen Verbesserungsvorschlag haben oder auch wenn Ihnen die Toolbar gefällt. Mit Ihrer Hilfe können wir unsere Produkte und Dienstleistungen weiter verbessern. Vielen Dank! Bitte sagen Sie uns auch wenn Sie etwas in dieser Anleitung vermissen. Wir werden uns darum bemühen, diese Ergänzungen bei der nächsten Version hinzuzufügen. Falls Sie eine Frage zur Toolbar oder zu unserem Angebot haben, schreiben Sie uns eine an die Adresse: Besuchen Sie auch unsere Helpdesk-Website: Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und die Benutzung unserer Toolbar! Patrick Biegel Seite 37 von 37

Wibu Hardlock Installation

Wibu Hardlock Installation Wibu Hardlock Installation 1..Allgemeines zum Hardlock... 2 2..Automatisierte Installation des Hardlocks bei einer Loco-Soft Installation... 2 3..Manuelle Installation des Hardlocks an einem Einzelplatz...

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Die Telecom Liechtenstein freut sich, Sie als ADSL2+ Kunden willkommen zu heissen! Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihren ADSL Anschluss ADSL2+ fähig machen

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Anleitung. Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz. und Mängelkatalog

Anleitung. Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz. und Mängelkatalog Anleitung Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz und Mängelkatalog Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert die

Mehr

Stay here to be there!

Stay here to be there! Kurzanleitung pcvisit Engineering Mit pcvisit Engineering haben Sie sich für die spezifische Teleservice-Lösung im Bereich Maschinenbau und Monitoring entschieden. Die Software ermöglicht weltweiten, standort-

Mehr

SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011

SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011 SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011 Benutzerhandbuch zur SharePoint Schnittstelle für MS CRM 2011 Schnittstellenversion: 5.2.2 Dokumentenversion: 3.1 Inhalt 1. Vorwort... 4 2. Funktionsbeschreibung...

Mehr

G-Info Lizenzmanager

G-Info Lizenzmanager G-Info Lizenzmanager Version 4.0.1001.0 Allgemein Der G-Info Lizenzmanager besteht im wesentlichen aus einem Dienst, um G-Info Modulen (G-Info Data, G-Info View etc.; im folgenden Klienten genannt) zentral

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz. und Mängelkatalog

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz. und Mängelkatalog Anleitung Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz und Mängelkatalog Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Über die Internetseite www.cadwork.de Hier werden unter Download/aktuelle Versionen die verschiedenen Module als zip-dateien bereitgestellt.

Über die Internetseite www.cadwork.de Hier werden unter Download/aktuelle Versionen die verschiedenen Module als zip-dateien bereitgestellt. Internet, Codes und Update ab Version 13 Um Ihnen einen möglichst schnellen Zugang zu den aktuellsten Programmversionen zu ermöglichen liegen Update-Dateien für Sie im Internet bereit. Es gibt drei Möglichkeiten

Mehr

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 8 (32 oder 64 BIT)

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 8 (32 oder 64 BIT) TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 8 (32 oder 64 BIT) N-Com Wizard 2.0 (und folgenden) IDENTIFIZIEREN SIE IHR BETRIEBSSYSTEM: 1. Als erstes müssen Sie herausfinden ob Sie ein 32 Bit oder ein 64 Bit System

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

Starten der Software unter Windows XP

Starten der Software unter Windows XP Starten der Software unter Windows XP Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Handbuch für Teilnehmer. zur Anwendung. FastViewer

Handbuch für Teilnehmer. zur Anwendung. FastViewer Handbuch für Teilnehmer zur Anwendung FastViewer INHALTSVERZEICHNIS 1. ALLGEMEIN... 3 2. FASTVIEWER STARTEN (BEI WINDOWS BETRIEBSSYSTEM)... 4 2.1. Download Teilnehmermodul... 4 2.2. Verbindung aufbauen...

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

ANLEITUNG. Firmware Flash. Seite 1 von 7

ANLEITUNG. Firmware Flash. Seite 1 von 7 ANLEITUNG Firmware Flash chiligreen LANDISK Seite 1 von 7 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Problembeschreibung... 3 3 Ursache... 3 4 Lösung... 3 5 Werkseinstellungen der LANDISK wiederherstellen...

Mehr

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Grid Player für ios Version 1.1

Grid Player für ios Version 1.1 Grid Player für ios Version 1.1 Sensory Software International Ltd 2011 Grid Player Grid Player ist eine App für die Unterstützte Kommunikation (UK), welche Menschen unterstützt, die sich nicht oder nur

Mehr

Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP

Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP Diese Anleitung zeigt Ihnen in aller Kürze die Bedienung des FileZilla-FTP-Clients. Standardmäßig braucht FileZilla nicht konfiguriert zu werden, daher können

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

TZ Programm. die ersten Schritte zum Erfolg. Ratgeber für. ... den Download... die Installation... den ersten Programmstart...

TZ Programm. die ersten Schritte zum Erfolg. Ratgeber für. ... den Download... die Installation... den ersten Programmstart... Inhaltsübersicht TZ Programm die ersten Schritte zum Erfolg Ratgeber für... den Download... die Installation... den ersten Programmstart... das Update Programm herunterladen...2 Datei entpacken >> nur

Mehr

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Mehr unterstützte Webbrowser Ansicht Unterhaltung Ein anderes Postfach öffnen (für den Sie Berechtigung haben) Kalender freigeben

Mehr

Handbuch. MiniRIS-Monitor

Handbuch. MiniRIS-Monitor Handbuch MiniRIS-Monitor Ersteller: EWERK MUS GmbH Erstellungsdatum: 09.05.2011 Inhalt 1 Vorwort... 3 2 Installation... 4 2.1 Voraussetzungen... 4 2.2 Installation... 4 3 Einstellungen... 5 4 Handhabung...

Mehr

Support Schulung Beratung. Anleitung. Internetfernwartung. www.internetfernwartung.de. Copyright 2008 Lars Wiesenewsky EDV

Support Schulung Beratung. Anleitung. Internetfernwartung. www.internetfernwartung.de. Copyright 2008 Lars Wiesenewsky EDV Support Schulung Beratung Anleitung Internetfernwartung www.internetfernwartung.de Copyright 2008 Lars Wiesenewsky EDV Allgemeines Ich biete meinen Kunden die Möglichkeit, Arbeiten an Ihrem Computer per

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

Hochschulrechenzentrum. chschulrechenzentrum #96. Freie Universität Berlin

Hochschulrechenzentrum. chschulrechenzentrum #96. Freie Universität Berlin #96 Version 1 Konfiguration von Outlook 2010 Um Ihre E-Mails über den Mailserver der ZEDAT herunterzuladen oder zu versenden, können Sie das Programm Outlook 2010 verwenden. Die folgende Anleitung demonstriert

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Anschluß an Raiffeisen OnLine Installationsanleitung für Internet Explorer

Anschluß an Raiffeisen OnLine Installationsanleitung für Internet Explorer Anschluß an Raiffeisen OnLine für Internet Explorer A. Voraussetzungen Damit Sie mit Raiffeisen OnLine eine Verbindung aufbauen können, müssen in Ihrem System verschiedene Komponenten installiert werden.

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Stand: August 2012 CSL-Computer GmbH & Co. KG Sokelantstraße 35 30165 Hannover Telefon: 05 11-76 900 100 Fax 05 11-76 900 199 shop@csl-computer.com

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

Installationsanleitung sv.net/classic

Installationsanleitung sv.net/classic Sehr geehrte/r sv.net-anwender/innen, in diesem Dokument wird am Beispiel des Betriebssystems Windows 7 beschrieben, wie die Setup-Datei von auf Ihren PC heruntergeladen (Download) und anschließend das

Mehr

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com MEMO_MINUTES Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com Update der grandma2 via USB Dieses Dokument soll Ihnen helfen, Ihre grandma2 Konsole, grandma2 replay unit oder MA NPU (Network Processing

Mehr

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen!

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Änderungen von Design und /oder Technik vorbehalten. 2008-2009 PCTV Systems S.à r.l. 8420-20056-01 R1 Lieferumfang

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7

Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7 Rechenzentrum Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7 Es gibt drei verschiedene Wege, um HP-Druckertreiber unter Windows7 zu installieren: (Seite) 1. Automatische Installation...

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP

Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP Error! Style not defined. U N I V E R S I T Ä T KOBLENZ LANDAU Campus Koblenz Gemeinsames Hochschulrechenzentrum Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP Stand:

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen

Installationshilfe und Systemanforderungen Installationshilfe und Systemanforderungen Inhalt 1..Voraussetzungen für die Installation von KomfortTools!.................................................... 3 1.1. Generelle Voraussetzungen.................................................................................

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

PADS 3.0 Viewer - Konfigurationen

PADS 3.0 Viewer - Konfigurationen PADS 3.0 Viewer - Konfigurationen Net Display Systems (Deutschland) GmbH - Am Neuenhof 4-40629 Düsseldorf Telefon: +49 211 9293915 - Telefax: +49 211 9293916 www.fids.de - email: info@fids.de Übersicht

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 P:\Administratives\Information\Internet\hftm\OWA_Benutzerhandbuch.docx Seite 1/25 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010... 1 1 Zugang zur Webmail-Plattform...

Mehr

Benutzerhandbuch Managed ShareFile

Benutzerhandbuch Managed ShareFile Benutzerhandbuch Managed ShareFile Kurzbeschrieb Das vorliegende Dokument beschreibt die grundlegenden Funktionen von Managed ShareFile Auftraggeber/in Autor/in Manuel Kobel Änderungskontrolle Version

Mehr

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp:

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp: pcvisit 4 Remote Quick Steps für -Rechner mit Betriebssystem ab Windows 2000 SetUp: Nach Installation und vor Eingabe des Lizenzschlüssels wird folgender Status angezeigt. Icon in der Taskleiste: Datei

Mehr

http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/download/stable/unison- 2.9.1/

http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/download/stable/unison- 2.9.1/ Einführung Was ist Unison? Unison ist ein Dateisynchronisationsprogramm für Windows und Unix. Es teilt sich viele Funktionen mit anderen Programmen, wie z.b. CVS und rsync. Folgend einige Vorteile des

Mehr

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken)

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken) Tastenkombinationen für das Windows-System F1: Hilfe STRG+ESC: Öffnen Menü Start ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln ALT+F4: Programm beenden UMSCHALT+ENTF: Objekt dauerhaft löschen Windows-Logo+L:

Mehr

Benutzeranleitung. A1 Communicator

Benutzeranleitung. A1 Communicator Benutzeranleitung A1 Communicator Inhaltsverzeichnis 1. A1 Communicator V3.5 Merkmale.3 2. A1 Communicator installieren...4 3. A1 Communicator starten...5 4. Funktionsübersicht...6 5. Kontakte verwalten...6

Mehr

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog»

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Diese Dokumentation hilft Ihnen, ihre ADSL- Internetverbindung mit Hilfe des oben genannten Modems einzurichten. Was Sie dafür benötigen: Raiffeisen

Mehr

DictaPlus 8 Kurzanleitung Online-Update

DictaPlus 8 Kurzanleitung Online-Update DictaPlus 8 Kurzanleitung Online-Update Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Wolters Kluwer Deutschland GmbH Geschäftsbereich Recht Robert-Bosch-Straße 6 50354 Hürth Inhaltsverzeichnis Kapitel 1:

Mehr

Sophia Business Leitfaden zur Administration

Sophia Business Leitfaden zur Administration Sophia Business Leitfaden zur Administration 1. Anmelden... 2 2. Zugangscode neu anlegen... 3 3. Zugangscodes verwalten... 5 4. Ergebnisse anzeigen... 6 5. Installation und technische Hinweise... 7 a.

Mehr

Datenspooler Installationsanleitung Gültig ab Datenspooler-Version 2.2.20.X

Datenspooler Installationsanleitung Gültig ab Datenspooler-Version 2.2.20.X Datenspooler Installationsanleitung Gültig ab Datenspooler-Version 2.2.20.X Inhalt 1. Vorbedingungen... 4 2. Installation... 5 2.1. Umstellung von Datenspooler Version A.03.09 auf Datenspooler-Version

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN HTW-Aalen OpenVPN - Anleitung Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN Sabine Gold Oktober 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Download und Installation des OpenVPN-Clients... 2 1.1. Betriebssystem Windows...

Mehr

Handbuch. SMS-Chat. Version 3.5.1

Handbuch. SMS-Chat. Version 3.5.1 Handbuch SMS-Chat Version 3.5.1 Copyright Dieses Handbuch ist, einschließlich der darin beschriebenen Software, Teil der Lizenzvereinbarung und darf nur in Übereinstimmung mit den Lizenzbedingungen verwendet

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch ::

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung First Connection

Mehr

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH AnNoText AnNoText Online-Update Wolters Kluwer Deutschland GmbH Software + Services Legal Robert-Bosch-Straße 6 D-50354 Hürth Telefon (02 21) 9 43 73-6000 Telefax

Mehr

DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2. Anleitung zur Konfiguration

DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2. Anleitung zur Konfiguration DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2 Anleitung zur Konfiguration Projekt: DLS 7.0 Thema: MS Win XP SP 2 Autor: Björn Schweitzer Aktualisiert von: Andreas Tusche am 18.08.2004 2:38 Dateiname: xpsp2.doc

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

4. Fehler und Ursachen: Falls es mit der Kommunikation nicht so funktioniert wie es sollte finden Sie hier Ursachen und mögliche Lösungen.

4. Fehler und Ursachen: Falls es mit der Kommunikation nicht so funktioniert wie es sollte finden Sie hier Ursachen und mögliche Lösungen. MORA-UPDATE Dieses Dokument ist in 6 Bereiche aufgeteilt 1. Systemprüfung: Ist mein System (PC und MORA -Gerät) schon für das neue Update-System vorbereitet? 2. Vorbereitung: Was muss zuvor einmalig am

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen

ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen ewon - Technical Note Nr. 013 Version 1.3 ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3. ewon Konfiguration 3.1 ewon IP Adresse einstellen 3.2 ewon

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.1, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-forchheim.de/sfirm) 2. Starten Sie nochmals

Mehr

mobile PhoneTools Benutzerhandbuch

mobile PhoneTools Benutzerhandbuch mobile PhoneTools Benutzerhandbuch Inhalt Voraussetzungen...2 Vor der Installation...3 Installation mobile PhoneTools...4 Installation und Konfiguration des Mobiltelefons...5 Online-Registrierung...7 Deinstallieren

Mehr

Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client

Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client 1. Schritt: Installation HIN Client Software Seite 02 2. Schritt: Aktualisierung HIN Identität Seite 04 3. Schritt: Zwingende Anpassung E-Mail Konfiguration

Mehr

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update)

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update) Grundkonfiguration Ein Computer ist kein Überding das alles kann und immer funktioniert. Das kann ein Computer erst dann wenn die Hard- und Software auf dem neusten Stand ist. Die moderne Software von

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

easy Sports-Software CONTROL-CENTER

easy Sports-Software CONTROL-CENTER 1 Handbuch für das easy Sports-Software CONTROL-CENTER, easy Sports-Software Handbuch fu r das easy Sports-Software CONTROL-CENTER Inhalt 1 Basis-Informationen 1-1 Das CONTROL-CENTER 1-2 Systemvoraussetzungen

Mehr

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013 WICHTIGE INFORMATIONEN Bitte unbedingt vollständig lesen! RadarOpus Live Update 1.38 ab 22. November 2013 verfügbar Bitte installieren Sie diese Version bis spätestens 2. Dezember 2013 Sehr geehrte RadarOpus

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Diese Anleitung erläutert das Herunterladen der G800-Firmware von der Ricoh-Website und das Aktualisieren der Firmware. Nehmen Sie folgende Schritte vor, um die

Mehr

Überblick über COPYDISCOUNT.CH

Überblick über COPYDISCOUNT.CH Überblick über COPYDISCOUNT.CH Pläne, Dokumente, Verrechnungsangaben usw. werden projektbezogen abgelegt und können von Ihnen rund um die Uhr verwaltet werden. Bestellungen können online zusammengestellt

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

VVA und Microsoft Internet Explorer Pop-up Blocker

VVA und Microsoft Internet Explorer Pop-up Blocker VVA und Microsoft Internet Explorer Pop-up Blocker Inhaltsverzeichnis 1 VVA UND MICROSOFT INTERNET EXPLORER POP-UP BLOCKER... 2 1.1 WAS SIND POPUP S... 2 1.2 VARIANTE 1... 3 1.3 VARIANTE 2... 5 1.4 ÜBERPRÜFEN

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

Anleitung. Update EBV 5.0 EBV Mehrplatz nach Andockprozess

Anleitung. Update EBV 5.0 EBV Mehrplatz nach Andockprozess Anleitung Update EBV 5.0 EBV Mehrplatz nach Andockprozess Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

Problembehebung LiveUpdate

Problembehebung LiveUpdate Problembehebung LiveUpdate Sage50 Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage... 3 1.1 Meldung Kein Update nötig wird immer angezeigt... 3 1.2 Download bleibt

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

Was ist FoldingObserver?

Was ist FoldingObserver? Version 1.4 Sebastian Sparrer Was ist FoldingObserver? Sie stellen ungenutzte Prozessorleistung für Folding@Home zur Verfügung, und

Mehr

A1 Dashboard. Dashboard Profil einrichten. Windows

A1 Dashboard. Dashboard Profil einrichten. Windows A1 Dashboard Dashboard Profil einrichten Windows Version05 Oktober 2013 1 Bevor Sie Ihr mobiles A1 Internet einrichten und das erste mal das A1 Dashboard öffnen, stecken Sie bitte Ihr mobiles A1 Modem

Mehr

Thunderbird Portable + GPG/Enigmail

Thunderbird Portable + GPG/Enigmail Thunderbird Portable + GPG/Enigmail Bedienungsanleitung für die Programmversion 17.0.2 Kann heruntergeladen werden unter https://we.riseup.net/assets/125110/versions/1/thunderbirdportablegpg17.0.2.zip

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

GS-Programme 2015 Allgemeines Zentralupdate

GS-Programme 2015 Allgemeines Zentralupdate GS-Programme 2015 Allgemeines Zentralupdate Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit

Mehr

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort Windows 95/98/ME DFÜ-Netzwerk öffnen So einfach richten Sie 01052surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows 95/98/ME verwenden. Auf Ihrem Desktop befindet sich das Symbol "Arbeitsplatz".

Mehr