Anlage zum Kursblatt vom 14. Juni 2004 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse. Bekanntmachungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anlage zum Kursblatt vom 14. Juni 2004 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse. Bekanntmachungen"

Transkript

1 Anlage zum Kursblatt vom 14. Juni 2004 Baden-Württembergischen Wertpapierbörse Bekanntmachungen Adresse: Schlossstraße 20, Stuttgart Postfach , Stuttgart Telefon: 0711 / Telefax: 0711 / Aufstellung über die Zeiten Preisfeststellung an Baden-Württembergischen Wertpapierbörse (mit Möglichkeit Schlusskursfeststellung ab 19:55 Uhr) Variable Notierung Beginn Notierung Kassakurse Aktien 09:00 20:00 Uhr ETF s 09:00 20:00 Uhr 11:30 Uhr Optionsscheine, Zertifikate * 09:00 20:00 Uhr 11:30 Uhr Anleihen inkl. Aktienanleihen - einheitspreisnotierte 09:00 20:00 Uhr :30 Uhr - jedoch Öffentliche Anleihen und Staatsbank Berlin 11:00 Uhr 11:00 Uhr Genussscheine 09:00 Uhr 12:00 Uhr *Die Handelszeiten können bei einzelnen Emissionen abweichend von offiziellen Börsenöffnungszeit festgelegt sein. Die individuell für eine einzelne ISIN gültige Handelszeit entnehmen Sie bitte den Stammdaten zu dieser ISIN auf unserer Website. Stand: November 2003

2 Berichtigung Preisfeststellung Datum Uhrzeit WKN falscher Kurs richtiger Kurs :43 DB0EFQ 3,68 3, : ,40 95, : ,75 40, : ,55 99,35 bestehen Kurs zusätzlicher Kurs Notierungseinstellung infolge Endfälligkeit AMTLICHER MARKT mit Ablauf des Fälligkeit Emittent/WP-Bezeichnung WKN GEREGELTER MARKT mit Ablauf des Fälligkeit Emittent/WP-Bezeichnung WKN Zinssatzänungen von Schuldverschreibungen mit variablem Zinssatz AMTLICHER MARKT Emittent/WP-Bez. WKN Zinsperiode (einschliesslich) Zinssatz % p.a. Wüstenrot Hypothekenbank AG Hypothekenpfandbriefe Serie 31 v. 98/ ,112 Baden-Württembergische Bank AG Floater BW Bank Ireland PLC Em ,412 GEREGELTER MARKT Emittent/WP-Bez. WKN Zinsperiode (einschliesslich) Zinssatz % p.a.

3 Landesbank Baden-Württemberg IHS Serie 172 v. 04/15 A0A MV ,299 IHS Reihe 168 v. 03/15 A0A DAR ,299 Baden-Württembergische Bank AG Floater Em ,078 Börsenrat --/-- Börsengeschäftsführung Antrag auf Zulassung als Handelsteilnehmer Die UniCredit Banca Mobiliare S.P.A. Via Tommaso Grossi 10 I Milano hat Antrag gestellt, die Bank gemäß 16 BörsG sowie 10 und11 BörsO mit dem Recht zur Teilnahme am Börsenhandel Baden-Württembergische Wertpapierbörse zuzulassen. Die Zulassung gemäß 16 Abs. 5 BörsG, 10 und 11 Abs. 3 BörsO ist beantragt worden für Stuttgart, den 25. Mai 2004 Herrn Giorgio Pozzobon und Herrn Giuseppe Mercadante BADEN-WÜRTTEMBERGISCHE WERTPAPIERBÖRSE Geschäftsführung Zulassungsstelle

4 Zulassungsantrag Die Deutsche Postbank AG, die Deutsche Bank Aktiengesellschaft und die Morgan Stanley Bank AG haben beantragt, Stück ,-- (EUR ,--) neue, auf den Namen lautende Stammaktien in Form von nennwertlosen Stückaktien - mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von Euro 2,50 je Aktie - (gesamtes Grundkapital) mit Gewinnanteilberechtigung ab dem 1. Januar ISIN DE Deutsche Postbank AG, Bonn zum amtlichen Markt Baden-Württembergischen Wertpapierbörse zuzulassen. BADEN-WÜRTTEMBERGISCHE WERTPAPIERBÖRSE - Zulassungsstelle - Zulassungsbeschluss Die Zulassungsstelle hat beschlossen, Stück ,-- (Euro ,00) neue, auf den Namen lautende vinkulierte Stammaktien in Form von nennwertlosen Stückaktien - mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von je Euro 2,56 - aus Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen aus genehmigtem Kapital mit Bezugsrecht vom Juni 2004 Nr mit Gewinnanteilberechtigung ab dem 1. Januar ISIN DE Deutsche Lufthansa Aktiengesellschaft, Köln gemäß 45 Nr. 1 a) BörsZulV unter Befreiung von Pflicht, einen Prospekt zu veröffentlichen, zum amtlichen Markt Baden-Württembergischen Wertpapierbörse zuzulassen.

5 BADEN-WÜRTTEMBERGISCHE WERTPAPIERBÖRSE - Zulassungsstelle - Zulassungsbeschluss Die Zulassungsstelle hat beschlossen, die EUR ,00 Inhaber-Schuldverschreibungen Reihe 269 von 2004 (2015) mit variabler Verzinsung (dzt. 2,294 % p.a.) - Wertpapier-Kenn-Nummer A0A HJZ - - ISIN DE000A0AHJZ1 - Nassauische Sparkasse, Wiesbaden, gemäß 73 (3) BörsO zum geregelten Markt an Baden-Württembergischen Wertpapierbörse zuzulassen. Stuttgart, den 11. Juni 2004 BADEN-WÜRTTEMBERGISCHE WERTPAPIERBÖRSE - Zulassungsstelle - Zulassungsbeschluss Die Zulassungsstelle hat beschlossen, die EUR ,00 2,75 % / 2,80 % Inhaber-Schuldverschreibungen Reihe 138 von 2003 (04/08) - Wertpapier-Kenn-Nummer ISIN DE EUR 0 ZERO-Inhaber-Schuldverschreibungen Reihe 190 von 2004 (09) - Wertpapier-Kenn-Nummer A0A3QU- - ISIN DE000A0A3QU2- EUR ,00 4,125 % Inhaber-Schuldverschreibungen Reihe 193 von 2004 (14) - Wertpapier-Kenn-Nummer LBW 1LP- - ISIN DE000LBW1LP9- EUR ,00 3,00 % / 4,25 % Inhaber-Schuldverschreibungen Reihe 194 von 2004 (04/11 ) - Wertpapier-Kenn-Nummer LBW 1LQ- - ISIN DE000LBW1LQZ- EUR ,00 4,26 % Inhaber-Schuldverschreibungen Reihe 210 von 2004 (10) - Wertpapier-Kenn-Nummer LBW 1PA- - ISIN DE000LBW1PA2-

6 EUR ,00 2,375 % Inhaber-Schuldverschreibungen Reihe 215 von 2004 (05) - Wertpapier-Kenn-Nummer LBW 1P5- - ISIN DE000LBW1P54 - Landesbank Baden-Württemberg, Stuttgart, Karlsruhe und Mannheim gemäß 73 (3) BörsO zum geregelten Markt Baden-Württembergischen Wertpapierbörse zuzulassen. Stuttgart, den 8. Juni 2004 BADEN-WÜRTTEMBERGISCHE WERTPAPIERBÖRSE - Zulassungsstelle - Zulassungsantrag Die Landesbank Baden-Württemberg, Stuttgart, Karlsruhe und Mannheim hat Antrag gestellt, eigene EUR ,00 3,50 % Öffentliche Pfandbriefe Serie 873 von 2004 (09) - Wertpapier-Kenn-Nummer LBW 1PS - - ISIN DE000LBW1PS4 - zum Börsenhandel mit Notierung im amtlichen Markt Baden-Württembergischen Wertpapierbörse zuzulassen. Stuttgart, den 8. Juni 2004 BADEN-WÜRTTEMBERGISCHE WERTPAPIERBÖRSE - Zulassungsstelle - Zulassungsbeschluss Die Zulassungsstelle hat beschlossen, die EUR Zins Bezeichnung Serie Fälligkeit ISIN ,00 3,820 % Öffent. Pfandbriefe Mrz. 11 DE000A0A24G7 0 3,625 % Öffent. Pfandbriefe Jun. 10 DE000A0A24S ,00 3,00/3,51 % Öffent. Pfandbriefe Mrz. 08 DE000A0A24U8 0 2,300 % Öffent. Pfandbriefe Mai. 08 DE000A0A3EK9 0 1,950 % Öffent. Pfandbriefe Mrz. 07 DE000A0A3EN3 0 1,350 % Öffent. Pfandbriefe Apr. 06 DE000A0A3EP8

7 EUR Zins Bezeichnung Serie Fälligkeit ISIN 0 2,125 % Öffent. Pfandbriefe Mrz. 08 DE000A0A3EV6 0 2,450 % Öffent. Pfandbriefe Apr. 09 DE000A0A3E36 0 4,000 % Öffent. Pfandbriefe Dez. 13 DE000A0A3E77 0 1,150 % Öffent. Pfandbriefe Apr. 06 DE000A0A3E85 0 0,000 % Öffent. Pfandbriefe Feb. 09 DE000A0A3QT4 DE000A0A3QW 0 1,250 % Öffent. Pfandbriefe Jun ,400 % Öffent. Pfandbriefe Sep. 06 DE000A0A3QX6 0 2,000 % Öffent. Pfandbriefe Mai. 08 DE000A0A3QZ1 0 1,000 % Öffent. Pfandbriefe Jun. 05 DE000A0A3Q08 0 1,550 % Öffent. Pfandbriefe Dez. 06 DE000A0A3Q32 0 2,750 % Öffent. Pfandbriefe Dez. 07 DE000A0A3RC8 0 2,250 % Öffent. Pfandbriefe Jan. 09 DE000A0A3RD6 0 1,550 % Öffent. Pfandbriefe Jan. 07 DE000A0A3RE4 0 2,000 % Öffent. Pfandbriefe Aug. 08 DE000A0A3RG9 0 2,900 % Öffent. Pfandbriefe Okt. 12 DE000A0A3RH7 0 1,800 % Öffent. Pfandbriefe Jun. 07 DE000A0A3R15 0 2,875 % Öffent. Pfandbriefe Apr. 08 DE000LBW1LT1 0 1,700 % Öffent. Pfandbriefe Mrz. 07 DE000LBW1LV7 DE000LBW1LW 0 2,750 % Öffent. Pfandbriefe Apr ,250 % Öffent. Pfandbriefe Mrz. 14 DE000LBW1ML 6 0 2,515 % Öffent. Pfandbriefe Dez. 05 DE000LBW1NG 4 0 2,800 % Öffent. Pfandbriefe Apr. 08 DE000LBW1NL 4 0 3,250 % Öffent. Pfandbriefe Nov. 06 DE000LBW1N ,125 % Öffent. Pfandbriefe Dez. 11 DE000LBW1N ,750 % Pfandbriefe Jul. 07 DE000A0A3E10 0 2,750 % Pfandbriefe Sep. 07 DE000A0A3E28 0 3,625 % Pfandbriefe Sep. 11 DE000A0A3E51 2,250 % Pfandbriefe Sep. 06 DE000A0A3E93

8 0 3,500 % Pfandbriefe Apr ,000 % Pfandbriefe Dez. 06 sowie weitere 3 DE000LBW1PQ 8 EUR Zins Bezeichnung Serie Fälligkeit ISIN 0 0 4,000 % Pfandbriefe Feb. 14 DE000A0A3FB5 0 4,000 % Pfandbriefe Okt. 12 DE000A0A3Q99 0 3,750 % Pfandbriefe Okt. 12 DE000A0A3R31 DE000LBW1LM 0 3,375 % Pfandbriefe Jun ,000 % Pfandbriefe Apr. 14 DE000LBW1LN 4 0 4,500 % Pfandbriefe Apr. 14 DE000LBW1MP 7 DE000LBW1MR EUR Zins Bezeichnung Serie Fälligkeit ISIN ,00 3,200 % Öffent. Pfandbriefe Feb. 06 DE ,00 3,450 % Öffent. Pfandbriefe Apr. 08 DE ,00 4,250 % Öffent. Pfandbriefe Dez. 05 DE ,00 2,600 % Öffent. Pfandbriefe Okt. 04 DE ,00 2,400 % Öffent. Pfandbriefe Jan. 05 DE ,00 2,300 % Öffent. Pfandbriefe Jan. 05 DE ,00 2,200 % Öffent. Pfandbriefe Dez. 04 DE ,00 2,300 % Öffent. Pfandbriefe Apr. 05 DE ,00 3,000 % Öffent. Pfandbriefe Jun. 07 DE ,00 2,900 % Öffent. Pfandbriefe Apr. 07 DE ,00 2,750 % Öffent. Pfandbriefe Aug. 06 DE ,00 1,800 % Öffent. Pfandbriefe Feb. 05 DE ,00 3,050 % Öffent. Pfandbriefe Feb. 09 DE ,00 2,300 % Öffent. Pfandbriefe Feb. 06 DE ,00 3,300 % Öffent. Pfandbriefe Jan. 10 DE ,00 2,550 % Öffent. Pfandbriefe Sep. 06 DE ,00 1,650 % Öffent. Pfandbriefe Feb. 05 DE ,00 2,500 % Öffent. Pfandbriefe Dez. 06 DE ,00 2,100 % Öffent. Pfandbriefe Feb. 06 DE ,00 2,250 % Öffent. Pfandbriefe Sep. 06 DE ,00 2,050 % Öffent. Pfandbriefe Mrz. 06 DE ,00 3,875 % Öffent. Pfandbriefe Mrz. 12 DE ,00 3,000 % Öffent. Pfandbriefe Jan. 08 DE ,00 3,250 % Öffent. Pfandbriefe Jul. 07 DE ,00 4,125 % Öffent. Pfandbriefe Aug. 10 DE ,00 1,650 % Öffent. Pfandbriefe Mai. 05 DE ,00 3,625 % Öffent. Pfandbriefe Mai. 09 DE ,00 3,300 % Öffent. Pfandbriefe Mrz. 08 DE ,00 1,600 % Öffent. Pfandbriefe Sep. 05 DE ,00 3,750 % Öffent. Pfandbriefe Mai. 13 DE ,00 2,500 % Öffent. Pfandbriefe No 08 DE ,00 3,500 % Öffent. Pfandbriefe Apr. 11 DE

9 EUR Zins Bezeichnung Serie Fälligkeit ISIN ,00 1,750 % Öffent. Pfandbriefe Apr. 06 DE ,00 1,400 % Öffent. Pfandbriefe Nov. 05 DE ,00 1,750 % Öffent. Pfandbriefe Jun. 06 DE ,00 1,750 % Öffent. Pfandbriefe Aug. 06 DE ,00 2,600 % Öffent. Pfandbriefe Mai. 10 DE ,00 1,850 % Öffent. Pfandbriefe Aug. 07 DE ,00 2,300 % Öffent. Pfandbriefe Jul. 09 DE ,00 1,400 % Öffent. Pfandbriefe Feb. 06 DE ,00 1,850 % Öffent. Pfandbriefe Jan. 07 DE ,00 1,500 % Öffent. Pfandbriefe Aug. 05 DE ,00 3,500 % Öffent. Pfandbriefe Apr. 10 DE ,00 4,000 % Öffent. Pfandbriefe Dez. 10 DE ,00 3,750 % Öffent. Pfandbriefe Dez. 08 DE ,00 4,250 % Öffent. Pfandbriefe Jan. 14 DE ,00 4,500 % Öffent. Pfandbriefe Okt. 13 DE Landesbank Baden-Württemberg, Stuttgart, Karlsruhe und Mannheim zum Börsenhandel mit Notierung im amtlichen Markt Baden-Württembergischen Wertpapierbörse zuzulassen. Der Tag Einführung wird noch bekannt gegeben. Stuttgart, den 4. Juni 2004 BADEN-WÜRTTEMBERGISCHE WERTPAPIERBÖRSE - Zulassungsstelle - Wiruf Zulassung Die Zulassungsstelle hat gemäß 53 Abs. 2 Börsengesetz i.v. mit 75, 65 Abs. 1 Nr. 3 Börsenordnung beschlossen, die Zulassung EUR ,-- Genussscheine Ausgabe 18 v (2012) mit Ausschüttungssatz v. mind. 3 %, höchstens 6 % - Wertpapier-Kenn-Nummer ISIN DE Kreissparkasse Göppingen, Göppingen zum geregelten Markt zu wirufen. Der Wiruf tritt mit Ablauf des 27. November 2004 in Kraft. Die Geschäftsführung Baden-Württembergischen Wertpapierbörse wird die Preisfeststellung im geregelten Markt für die vorgenannten Genussscheine mit Ablauf des 26. November 2004 einstellen. Stuttgart, den 27. Mai 2004

10 BADEN-WÜRTTEMBERGISCHE WERTPAPIERBÖRSE - Zulassungsstelle -

11 4-X --/--

12 Bond-X Zulassungswiruf Auf Antrag EUWAX-Broker AG wird die Zulassung zum Handel in Bond-X für die 4,00 % Öffentliche Pfandbriefe Reihe K 517 v (2009) Real Hypo Estate Bank AG - Wertpapier-Kenn-Nummer ISIN DE gemäß 38 BörsO Baden-Württembergischen Wertpapierbörse wirufen. Der Wiruf wird mit Ablauf des 18. Juni 2004 wirksam. Stuttgart, den 18. Mai 2004 BADEN-WÜRTTEMBERGISCHE WERTPAPIERBÖRSE Geschäftsführung

13 Gate-M --/--

14 Freiverkehrsausschuss Aufnahme Preisfeststellung Ab Dienstag, dem 15. Juni 2004, werden auf Antrag Citigroup Global Markets Deutschland AG & Co. KGaA, Frankfurt am Main, in die Preisfeststellung in den Freiverkehr einbezogen: Stück variabel verzinste Euro-Medium-Term-Notes von 2004/2010 Income Plus Zertifikate bezogen auf die Wertentwicklung Income Plus Trading Strategy II (Aktienkorb bestehend aus 30 Werten des Dow Jones Global Titans 50 Index) - Wertpapier-Kenn-Nummer CG3 Y3X - Allegro Investment Corporation S.A. Die kleinste handelbare Einheit beträgt jeweils Stück 1 o ein Mehrfaches davon. Es findet sowohl eine Einheits- als auch eine fortlaufende Preisfeststellung statt. Skontroführung: EUWAX Aktiengesellschaft, FREIVERKEHRSAUSSCHUSS Überführung in die Preisfeststellung (aus EUWAX) Ab Dienstag, dem 15. Juni 2004, werden folgende Zertifikate gem. 14 Abs. 3 Satz 3 EUWAX-Richtlinien in die Preisfeststellung im Freiverkehr einbezogen: - WKN WKN Commerzbank AG, Frankfurt am Main Die kleinste handelbare Einheit beträgt jeweils Stück 1 o ein Mehrfaches davon. Es findet sowohl eine Einheits- als auch eine fortlaufende Preisfeststellung statt. Skontroführung: EUWAX Aktiengesellschaft, Bezüglich Einstellung Preisfeststellung in EUWAX wird auf die separate Bekanntmachung von heute verwiesen. FREIVERKEHRSAUSSCHUSS

15 DATA MODUL Aktiengesellschaft, Produktion und Vertrieb von elektronischen Systemen, München - Wertpapier-Kenn-Nummer ISIN DE Die ordentliche Hauptversammlung vom 12. Mai 2004 o. g. Gesellschaft hat u. a. beschlossen, das Grundkapital aus Gesellschaftsmitteln um Euro ,- auf Euro ,- durch die Umwandlung eines Teilbetrages Kapitalrücklage zu erhöhen. Die Kapitalerhöhung erfolgt durch die Ausgabe von auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit einem rechnerischen Anteil von je Euro 3,- am Grundkapital. Im Verhältnis 10 : 1 stehen die neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit Gewinnberechtigung ab 1. Januar 2004, den Aktionären zu. Die entsprechende Satzungsänung wurde am 26. Mai 2004 in das Handelsregister des Amtsgerichts München eingetragen. Die in die Preisfeststellung im Freiverkehr einbezogenen auf den Inhaber lautenden Stückaktien werden ab Mittwoch, dem 16. Juni 2004, ex Berichtigungsaktien gehandelt und notiert. Sämtliche Aufträge in Aktien Gesellschaft erlöschen mit Ablauf vom 15. Juni FREIVERKEHRSAUSSCHUSS GPC Biotech AG, Planegg - Wertpapier-Kenn-Nummer ISIN DE Die oben genannte Gesellschaft erhöht ihr Grundkapital. Die neuen Aktien werden den Aktionären Gesellschaft ab 15. Juni 2004 im Verhältnis 3 : 1 zu jeinem noch festzulegenden Preis zum Bezug angeboten. Daher erfolgt ab Dienstag, dem 15. Juni 2004, die Preisfeststellung im Freiverkehr für die Inhaberaktien o. N. Gesellschaft ex Bezugsrecht. Sämtliche Aufträge in Aktien Gesellschaft erlöschen mit Ablauf des 14. Juni Die Durchführung eines Bezugsrechtshandels ist an Baden-Württembergische Wertpapierbörse nicht vorgesehen. FREIVERKEHRSAUSSCHUSS abakus VC AG, Bad Soden - Wertpapier-Kenn-Nummern ISIN DE Auf Antrag EUWAX AG wurde die Preisfeststellung im Freiverkehr für die auf den Inhaber lautenden Stückaktien Gesellschaft versehentlich eingestellt.

16 Die Einbeziehung in den Freiverkehr soll aber zunächst aufrecht erhalten bleiben. Die Preisfeststellung im Freiverkehr für die auf den Inhaber lautenden Stückaktien Gesellschaft, ist seit Mittwoch, dem 8. Oktober 2003, bis auf weiteres a u s g e s e t z t. Stuttgart, den 9. Oktober 2003 FREIVERKEHRSAUSSCHUSS Einstellung und Aufnahme Preisfeststellung Auf Grund Umbuchung in Buchstücke wurden - analog Handhabung an Heimatbörse - auf Antrag einführenden Firma die Preisfeststellung im Freiverkehr für die Aktien BorsodChem Rt. - Wertpapier-Kenn-Nummer mit Ablauf von Freitag, dem 11. Juni 2004 e i n g e s t e l l t. Ab heute, Montag, dem 14. Juni 2004, werden die Aktien unter neuen - Wertpapier-Kenn-Nummer A0B 5RQ - - ISIN HU in die Preisfeststellung im Freiverkehr (fortlaufen Handel mit Mindestschlüssen von St. 1 o einem Vielfachen davon) e i n b e z o g e n. Der Name Gesellschaft bleibt unveränt. Skontroführung: Baa Wertpapierhandelsbank AG, FREIVERKEHRSAUSSCHUSS Aussetzung und Wieaufnahme Preisfeststellung Wieaufnahme Preisfeststellung (nach mehrtägiger Aussetzung): Für folgende Werte wird die Preisfeststellung im Freiverkehr wie aufgenommen: Wert Land WKN Ab Lai Sun Garment International Ltd Hongkong , 9:03 Uhr Jazztel PLC Großbritannien , 9:56 Uhr CCT Telecom Holdings Ltd. Kaiman Inseln , 9:11 Uhr Zeitlich begrenzte Aussetzung: Folgende Werte sind im Freiverkehr, analog Handhabung an Heimatbörse, zeitlich begrenzt ausgesetzt:

17 Wert Land WKN Von bis Grund Aussetzung Aussetzung bis auf weiteres: Folgende Werte sind im Freiverkehr, analog Handhabung an Heimatbörse, bis auf weiteres ausgesetzt: Wert Land WKN Ab Grund Aussetzung The Sun s Group Ltd. Bermuda , 09:00 Uhr Wichtige Mitteilung Shanghai Land , Hongkong Holdings Ltd. 09:12 Uhr Wichtige Mitteilung Metaleurop S.A. Frankreich , 09:00 Uhr Wichtige Mitteilung Cybersearch S.A. Frankreich , 09:39 Uhr Analog Heimatbörse Parmalat Finanziaria , Italien S.p.A. 09:21 Uhr Analog Heimatbörse Tecnoddiffusione , Italien Italia S.p.A. 13:26 Uhr Wichtige Mitteilung Wah Seng Gas , Bermuda Holdings Ltd. 09:00 Uhr Wichtige Mitteilung Sibir Energy PLC Großbritannien , 15:12 Uhr Wichtige Mitteilung Central China , China A0B 5GJ Enterprises Ltd. 10:24 Uhr Parallelhandel Titus Interactive S.A. Frankreich , 10:08 Uhr Analog Heimatbörse Lippo Ltd. China , 09:00 Uhr Wichtige Mitteilung NTS-Network , Italien Systems S.p.A. 09:00 Uhr Wichtige Mitteilung China Eastern , Airlines Corp. Ltd. H- China :00 Uhr Aktien Wichtige Mitteilung FREIVERKEHRSAUSSCHUSS EUWAX Überführung in den Freiverkehr (Sold Out) Die Emittentin hat mitgeteilt, dass die nachstehende Emission ausverkauft ist (sold out) und aus diesem Grunde keine Verkaufspreise mehr zur Verfügung gestellt werden können für

18 folgende Zertifikate mit : - WKN WKN Commerzbank AG, Frankfurt am Main. gem. 14 Abs. 3 EUWAX-Richtlinien wird mit Ablauf des heutigen Tages die Einbeziehung in EUWAX für die vorstehenden Emissionen w i d e r r u f e n. Die Preisfeststellung in EUWAX wird entsprechend mit Ablauf des heutigen Tages e i n g e s t e l l t. Bezüglich Aufnahme Preisfeststellung im Freiverkehr wird auf die separate Bekanntmachung von heute verwiesen. Anleihen S A L. O P P E N H E I M Aufnahme Preisfeststellung Ab Dienstag, dem 15. Juni 2004, werden auf Antrag Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA, Köln, in die Preisfeststellung in EUWAX, Teilsegment: Aktienanleihen, einbezogen: 11,50 % PROTECT Inhaberschuldverschreibungen Ausgabe von 2004/2005 mit Rückzahlungswahlrecht Emittentin in Aktien Nokia Corp. ( Basispreis: EUR 11,71 / PROTECT-Preis: EUR 8,35 ) - Wertpapier-Kenn-Nummer SAL 0Y5 - Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA, Köln Die kleinste handelbare Einheit beträgt jeweils EUR 5.000,-- o ein Mehrfaches davon. Es findet sowohl eine Einheits- als auch eine fortlaufende Preisfeststellung statt. Maximaler Spread gem. 19 Ziff. 4 EUWAX-Richtlinien: 0,20 % (homogenisiert). Abweichendes Mindestquotierungsvolumen des Market Makers gem. 20 Abs. 1 EUWAX-Richtlinien: EUR ,--.

19 Skontroführung: EUWAX Aktiengesellschaft, Optionsscheine C I T I G R O U P Aufnahme Preisfeststellung Ab Dienstag, dem 15. Juni 2004, werden auf Antrag Citigroup Global Markets Deutschland AG & Co. KGaA, Frankfurt am Main, in die Preisfeststellung in EUWAX, Teilsegment: Knock-Out Produkte, einbezogen: Stück TURBO BEAR Optionsscheine (mit Knock-Out) bezogen auf den Stand des DAX Index (Strike/Knock-Out-Level: / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer Citigroup Global Markets Deutschland AG & Co. KGaA, Frankfurt am Main Die kleinste handelbare Einheit beträgt jeweils Stück 1 o ein Mehrfaches davon. Es findet sowohl eine Einheits- als auch eine fortlaufende Preisfeststellung statt. Maximaler Spread gem. 19 Ziff. 4 EUWAX-Richtlinien: EUR 50,-- (homogenisiert). Skontroführung: EUWAX Aktiengesellschaft, C O M M E R Z B A N K Aufnahme Preisfeststellung Ab Dienstag, dem 15. Juni 2004, werden auf Antrag Commerzbank AG, Frankfurt am Main, in die Preisfeststellung in EUWAX, Teilsegment: Plain-Vanilla Optionsscheine, einbezogen:

20 Stück Call Optionsscheine bezogen auf den Preis Aktien Fiat S.p.A. (EUR 7,-- / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer CB8 PX Stück Call Optionsscheine bezogen auf den Preis Aktien Fiat S.p.A. (EUR 8,-- / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer CB8 PX Stück Call Optionsscheine bezogen auf den Preis Aktien Fiat S.p.A. (EUR 8,-- / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer CB8 PX Stück Call Optionsscheine bezogen auf den Preis Aktien Fiat S.p.A. (EUR 9,-- / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer CB8 PX3 - Commerzbank AG, Frankfurt am Main Die kleinste handelbare Einheit beträgt jeweils Stück 1 o ein Mehrfaches davon. Es findet sowohl eine Einheits- als auch eine fortlaufende Preisfeststellung statt. Maximaler Spread gem. 19 Ziff. 4 EUWAX-Richtlinien: EUR 10,-- (homogenisiert). Skontroführung: EUWAX Aktiengesellschaft, D E U T S C H E B A N K Aufnahme Preisfeststellung Ab Dienstag, dem 15. Juni 2004, werden auf Antrag Deutschen Bank AG, Frankfurt am Main, in die Preisfeststellung in EUWAX, Teilsegment: Knock-Out Produkte, einbezogen: Stück Call WAVE Optionsscheine (mit Knock-Out) bezogen auf den Preis des Euro-BUND-Future (FGBL) (Basisstand/Barriere: 109,50 % / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer DB0 D3T Stück Put WAVE Optionsscheine (mit Knock-Out) bezogen auf den Preis des Euro-BUND-Future (FGBL) (Basisstand/Barriere: 113,00 % / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer DB0 D3U -

21 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main Die kleinste handelbare Einheit beträgt jeweils Stück 1 o ein Mehrfaches davon. Es findet sowohl eine Einheits- als auch eine fortlaufende Preisfeststellung statt. Maximaler Spread gem. 19 Ziff. 4 EUWAX-Richtlinien: EUR 100,-- (homogenisiert). Skontroführung: EUWAX Aktiengesellschaft, Aufnahme Preisfeststellung Ab Dienstag, dem 15. Juni 2004, werden auf Antrag Deutschen Bank AG, Frankfurt am Main, in die Preisfeststellung in EUWAX, Teilsegment: Knock-Out-Produkte, einbezogen: Je Stück WAVE Optionsscheine (mit Knock-Out) WKN Typ Basiswert Basispreis / Barriere in EUR Fälligkeit Spread in EUR DB0 D2V Call Adidas-Salomon AG DB0 D2W Put Adidas-Salomon AG DB0 D2X Call Altana AG DB0 D2Y Put Altana AG DB0 D2Z Call Continental AG DB0 D20 Put Continental AG DB0 D21 Call Deutsche Börse AG DB0 D22 Put Deutsche Börse AG DB0 D23 Call Deutsche Post AG 15, DB0 D24 Put Deutsche Post AG DB0 D25 Call E.ON AG DB0 D26 Put E.ON AG DB0 D27 Call EPCOS AG DB0 D28 Put EPCOS AG DB0 D29 Call Fresenius Medical Care AG Fresenius Medical Care AG DB0 D3A Put DB0 D3B Call Deutsche Lufthansa AG DB0 D3C Put Deutsche Lufthansa AG DB0 D3D Call Linde AG DB0 D3E Put Linde AG DB0 D3F Call MAN AG (ST) DB0 D3G Put MAN AG (ST) DB0 D3H Call Metro AG DB0 D3J Put Metro AG

22 WKN Typ Basiswert Basispreis / Barriere in EUR Fälligkeit Spread in EUR DB0 D3K Call MLP AG DB0 D3L Put MLP AG DB0 D3M Call RWE AG DB0 D3N Put RWE AG DB0 D3P Call Schering AG DB0 D3Q Put Schering AG DB0 D3R Call ThyssenKrupp AG 12, DB0 D3S Put ThyssenKrupp AG Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main Die kleinste handelbare Einheit beträgt jeweils Stück 1 o ein Mehrfaches davon. Es findet sowohl eine Einheits- als auch eine fortlaufende Preisfeststellung statt. Maximaler Spread gem. 19 Ziff. 4 EUWAX-Richtlinien: gemäß Tabelle (homogenisiert). Skontroführung: EUWAX Aktiengesellschaft, D R E S D N E R B A N K Aufnahme Preisfeststellung Ab Dienstag, dem 15. Juni 2004, werden auf Antrag Dresdner Bank AG, Frankfurt am Main, in die Preisfeststellung in EUWAX, Teilsegment: Plain-Vanilla Optionsscheine, einbezogen: Stück Call Optionsscheine bezogen auf den Stand des DAX Index (3.800 / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer DR0 EQX Stück Call Optionsscheine bezogen auf den Stand des DAX Index (3.900 / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer DR0 EQY Stück Call Optionsscheine bezogen auf den Stand des DAX Index (4.000 / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer DR0 EQZ Stück Call Optionsscheine bezogen auf den Stand des DAX Index

23 (4.100 / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer DR0 EQ Stück Call Optionsscheine bezogen auf den Stand des DAX Index (4.200 / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer DR0 EQ Stück Call Optionsscheine bezogen auf den Stand des DAX Index (4.300 / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer DR0 EQ Stück Call Optionsscheine bezogen auf den Stand des DAX Index (4.400 / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer DR0 EQ Stück Call Optionsscheine bezogen auf den Stand des DAX Index (4.500 / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer DR0 EQ Stück Put Optionsscheine bezogen auf den Stand des DAX Index (3.500 / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer DR0 EQ Stück Put Optionsscheine bezogen auf den Stand des DAX Index (3.600 / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer DR0 EQ Stück Put Optionsscheine bezogen auf den Stand des DAX Index (3.700 / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer DR0 EQ Stück Put Optionsscheine bezogen auf den Stand des DAX Index (3.800 / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer DR0 EQ Stück Put Optionsscheine bezogen auf den Stand des DAX Index (3.900 / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer DR0 EQ Stück Put Optionsscheine bezogen auf den Stand des DAX Index (4.000 / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer DR0 ERA - Dresdner Bank AG, Frankfurt am Main Die kleinste handelbare Einheit beträgt jeweils Stück 1 o ein Mehrfaches davon.

24 Es findet sowohl eine Einheits- als auch eine fortlaufende Preisfeststellung statt. Maximaler Spread gem. 19 Ziff. 4 EUWAX-Richtlinien: EUR 2,-- (homogenisiert). Abweichendes Mindestquotierungsvolumen des Market Makers gem. 20 Abs. 1 EUWAX-Richtlinien: Stück Skontroführung: EUWAX Aktiengesellschaft, S A L. O P P E N H E I M Aufnahme Preisfeststellung Ab Dienstag, dem 15. Juni 2004, werden auf Antrag Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA, Köln, in die Preisfeststellung in EUWAX, Teilsegment: Knock-Out Produkte, einbezogen: Je Stück TURBO Scheine (mit Knock-Out) WKN Typ Basiswert Basis-/Knock- Out-Level SAL 5SL Bull DAX SAL 5SM Bull DAX SAL 5SN Bull DAX SAL 5SP Bull DAX SAL 5SQ Bull DAX SAL 5SR Bear DAX SAL 5SS Bear DAX SAL 5ST Bear DAX Dow Jones EURO STOXX 50 SAL 5SU Bull (Preis-Index) Dow Jones EURO STOXX 50 SAL 5SV Bull (Preis-Index) Dow Jones EURO STOXX 50 SAL 5SW Bull (Preis-Index) Dow Jones EURO STOXX 50 SAL 5SX Bull (Preis-Index) Dow Jones EURO STOXX 50 SAL 5SY Bear (Preis-Index) Dow Jones EURO STOXX 50 SAL 5SZ Bear (Preis-Index) SAL 5T0 Bull TecDAX 550 Fälligkeit Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA, Köln

25 Die kleinste handelbare Einheit beträgt jeweils Stück 1 o ein Mehrfaches davon. Es findet sowohl eine Einheits- als auch eine fortlaufende Preisfeststellung statt. Maximaler Spread gem. 19 Ziff. 4 EUWAX-Richtlinien: EUR 50,-- (homogenisiert). Skontroführung: EUWAX Aktiengesellschaft, T R I N K A U S & B U R K H A R D T Aufnahme Preisfeststellung Ab Dienstag, dem 15. Juni 2004, werden auf Antrag HSBC Trinkaus & Burkhardt KGaA, Düsseldorf, in die Preisfeststellung in EUWAX, Teilsegment: Knock-Out Produkte, einbezogen: Stück Call Turbo Optionsscheine (mit Knock-Out) bezogen auf den Stand des DAX Index (Performance) (Basisstand/Knock-Out-Schwelle: / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer TB8 P7Q Stück Put Turbo Optionsscheine (mit Knock-Out) bezogen auf den Stand des DAX Index (Performance) (Basisstand/Knock-Out-Schwelle: / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer TB8 P7R - Maximaler Spread gem. 19 Ziff. 4 EUWAX-Richtlinien: EUR 3,-- (homogenisiert); Stück Put Turbo Optionsscheine (mit Knock-Out) bezogen auf den Preis des Euro-BUND-Future (WKN ) September-Kontrakt (Basispreis/Knock-Out-Schwelle: 112,00 % / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer TB8 P7S Stück Put Turbo Optionsscheine (mit Knock-Out) bezogen auf den Preis des Euro-BUND-Future (WKN ) September-Kontrakt (Basispreis/Knock-Out-Schwelle: 112,50 % / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer TB8 P7T - Maximaler Spread gem. 19 Ziff. 4 EUWAX-Richtlinien: EUR 30,-- (homogenisiert); Stück Call Turbo Optionsscheine (mit Knock-Out) bezogen auf eine Feinunze Gold (Basisstand/Knock-Out-Schwelle: USD 380,-- / ) - Wertpapier-Kenn-Nummer TB8 P7U Stück Put Turbo Optionsscheine (mit Knock-Out) bezogen auf eine Feinunze Gold

Anlage zum Kursblatt vom 27. März 2003 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse. Bekanntmachungen

Anlage zum Kursblatt vom 27. März 2003 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse. Bekanntmachungen Anlage zum Kursblatt vom 27. März 2003 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse Bekanntmachungen Adresse: Schlossstraße 20, 70174 Stuttgart Postfach 10 04 41, 70003 Stuttgart Telefon: 0711 / 222 985

Mehr

Anlage zum Kursblatt vom 30. September 2002 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse. Bekanntmachungen. Beginn der variablen Notierung

Anlage zum Kursblatt vom 30. September 2002 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse. Bekanntmachungen. Beginn der variablen Notierung Anlage zum Kursblatt vom 30. September 2002 Baden-Württembergischen Wertpapierbörse Bekanntmachungen Adresse: Schlossstraße 20, 70174 Stuttgart Postfach 10 04 41, 70003 Stuttgart Telefon: 0711 / 222 985

Mehr

Anlage zum Kursblatt vom 28. November 2002 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse. Bekanntmachungen. Beginn der variablen Notierung

Anlage zum Kursblatt vom 28. November 2002 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse. Bekanntmachungen. Beginn der variablen Notierung Anlage zum Kursblatt vom 28. November 2002 Baden-Württembergischen Wertpapierbörse Bekanntmachungen Adresse: Schlossstraße 20, 70174 Stuttgart Postfach 10 04 41, 70003 Stuttgart Telefon: 0711 / 222 985

Mehr

Anlage zum Kursblatt vom 14. Januar 2003 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse. Bekanntmachungen

Anlage zum Kursblatt vom 14. Januar 2003 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse. Bekanntmachungen Anlage zum Kursblatt vom 14. Juar 2003 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse Bekntmachungen Adresse: Schlossstraße 20, 70174 Stuttgart Postfach 10 04 41, 70003 Stuttgart Telefon: 0711 / 222 985 0

Mehr

Amtliches Kursblatt der Börse München - Anhang

Amtliches Kursblatt der Börse München - Anhang Amtliches Kursblatt Börse München - Anhang Montag, 22. Dezember 2014 Regulierter Markt AMIRA Verwaltungs AG, München ISIN DE0007647000 / WKN 764700 / MNE VWK Wiruf Zulassung im Regulierten Markt und Einstellung

Mehr

DDI MARKTÜBERSICHT. Derivate-Markt trotzt US-Subprimekrise INHALT. Börsenumsätze in derivativen Wertpapieren. Oktober 2007

DDI MARKTÜBERSICHT. Derivate-Markt trotzt US-Subprimekrise INHALT. Börsenumsätze in derivativen Wertpapieren. Oktober 2007 Oktober 27 DDI MARKTÜBERSICHT Derivate-Markt trotzt US-Subprimekrise Umsatz steigt auf 16,52 Mrd. Euro. Anleger setzen auf Teilschutz-Papiere. Produktangebot wächst auf 26. Papiere. INHALT Gesamtumsatz

Mehr

Neuemission: BEST UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: BEST UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: BEST UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Knock-Out- Barriere am Bezugsverhältnis Anfängl. Ausgabepreis 1) Hebel am

Mehr

Discount Calls Die besseren Optionsscheine

Discount Calls Die besseren Optionsscheine Die besseren Optionsscheine Wie funktionieren? : gehören zur Kategorie der Hebelprodukte haben zur eindeutigen Identifikation eine WKN und ISIN sind handelbar über jede Bank und Online Broker können auch

Mehr

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg Ingmar Königshofen 2007 2010: Produktmanager bei BNP Paribas 2010 2012: Produktmanager bei Macquarie 2012

Mehr

euwax report Ausgabe Februar 2015

euwax report Ausgabe Februar 2015 euwax report Ausgabe Februar Liebe Leserinnen und Leser, nach einem schwungvollen Jahresauftakt setzte sich die Kursparty am deutschen Aktienmarkt auch im Februar fort. Nur kurzzeitig trübte die griechische

Mehr

Vorab per Fax: +49 (0) 69 2 11-1 36 71 oder per E-Mail: listing@deutsche-boerse.com. 1. Emittent ( 38 Abs. 1 BörsG, 56 Abs. 1 BörsO FWB) Firma: Sitz:

Vorab per Fax: +49 (0) 69 2 11-1 36 71 oder per E-Mail: listing@deutsche-boerse.com. 1. Emittent ( 38 Abs. 1 BörsG, 56 Abs. 1 BörsO FWB) Firma: Sitz: Vorab per Fax: +49 (0) 69 2 11-1 36 71 oder per E-Mail: listing@deutsche-boerse.com Frankfurter Wertpapierbörse (FWB ) - Geschäftsführung - c/o Deutsche Börse AG Listing Services 60485 Frankfurt am Main

Mehr

Marktanteile nach Börsenumsätzen

Marktanteile nach Börsenumsätzen Marktanteile nach Börsenumsätzen von strukturierten Wertpapieren Deutsche Bank führt die Rangliste an Die ersten drei Emittenten kommen auf 55,1 Prozent mit Kapitalschutz (100 %) ohne Kapitalschutz (

Mehr

Gebührenordnung für die Börse München

Gebührenordnung für die Börse München für die Börse München Stand: 03. Juli 2014 Börse München Inhalt 1 Gebührentatbestände I. Gebühren für die Zulassung zum Börsenhandel 2 Aufnahmegebühr 3 Gebührenfestsetzung für die Teilnahme am Börsenhandel

Mehr

Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497

Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497 Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497 Baden-Württembergische Wertpapierbörse - Geschäftsführung - c/o Listing Department Börsenstraße 4 D-70174 Stuttgart Antrag auf Zulassung von Schuldverschreibungen

Mehr

boerse-stuttgart 3. Workshop Innovative Finanzdienstleistungen Fraunhofer Institut Stuttgart, 6. Juni 2002

boerse-stuttgart 3. Workshop Innovative Finanzdienstleistungen Fraunhofer Institut Stuttgart, 6. Juni 2002 boerse-stuttgart 3. Workshop Innovative Finanzdienstleistungen Fraunhofer Institut Stuttgart, 6. Juni 2002 Seite 1 boerse-stuttgart, 2002 Das neue Domizil der boerse-stuttgart: die Neue Börse an der Schlossstraße

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis Anfängl.

Mehr

Die Zinsflaute überbrücken mit optimierten Aktienanleihe-Varianten

Die Zinsflaute überbrücken mit optimierten Aktienanleihe-Varianten SAL. OPPENHEIM JR. & CIE. KGAA Die Zinsflaute überbrücken mit optimierten Aktienanleihe-Varianten Florian Schröder Equity Trading & Derivatives, Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA Investmenttag Frankfurt,

Mehr

Bezugsverhältnis. Anpassungsprozentsatz. Anpassungszeitraum

Bezugsverhältnis. Anpassungsprozentsatz. Anpassungszeitraum Neue Mini Futures Art Basispreis am Emissionstag Knock-out Schwelle im ersten Anpassungszeitraum Anpassungsprozentsatz im ersten Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis Verfall Kurs Basiswert Anfänglicher

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis Anfängl.

Mehr

WAVEs XXL auf Aktien (Call-Optionsscheine mit Knock-Out bzw. Put-Optionsscheine mit Knock-Out)

WAVEs XXL auf Aktien (Call-Optionsscheine mit Knock-Out bzw. Put-Optionsscheine mit Knock-Out) Telefon: Telefax: REUTERS: Internet: Email: Teletext: Bloomberg: ++49/69/910-38808 ++49/69/910 38673 DBMENU www.x-markets.db.com x-markets.team@db.com n-tv Seite 770 ff. DBKO Emittentin: Verkauf: WAVEs

Mehr

9. Juni 2015. BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main NACHTRAG NR. 1. gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz ("WpPG")

9. Juni 2015. BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main NACHTRAG NR. 1. gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz (WpPG) 9. Juni 2015 BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main NACHTRAG NR. 1 gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz (WpPG) zu dem Basisprospekt vom 18. Mai 2015 zur Begebung von

Mehr

Amtliches Kursblatt der Börse München - Anhang

Amtliches Kursblatt der Börse München - Anhang Amtliches Kursblatt der Börse München - Anhang Regulierter Markt NÜRNBERGER Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Nürnberg ISIN DE0008435967 / WKN 843596 / MNE NBG6 Widerruf der Zulassung im Regulierten Markt

Mehr

Amtliches Kursblatt der Börse München - Anhang

Amtliches Kursblatt der Börse München - Anhang Amtliches Kursblatt der Börse München - Anhang Regulierter Markt UniCredit Bank AG Hypothekenpfandbriefe ISIN DE0002100856 / WKN 210085 ISIN DE0002100880 / WKN 210088 ISIN DE0002100898 / WKN 210089 ISIN

Mehr

Neuemission: UNLIMITED X-BEST TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED X-BEST TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED X-BEST TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Knock-Out- Barriere am X-DAX and DAX BEST UNLIMITED BULL Bull Non-Quanto

Mehr

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11. Halbjahresbericht zum 31.05.2010 für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.2010 für das Richtlinienkonforme Sondervermögen DAX Source ETF Halbjahresbericht zum 31.05.2010 - Seite 1 Vermögensaufstellung

Mehr

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main Nachtrag vom 8. Oktober 2013 gemäß 16 Absatz 1 Wertpapierprospektgesetz zum dreiteiligen Basisprospekt (bestehend aus der Zusammenfassung der Wertpapierbeschreibung

Mehr

Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497

Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497 Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497 Baden-Württembergische Wertpapierbörse - Geschäftsführung - c/o Listing Department Börsenstraße 4 D-70174 Stuttgart Antrag auf Zulassung von Wertpapieren zum Antragsteller:

Mehr

Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds (ETF) ist die Abgabe

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Fonds

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Fonds Zertifikat Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Fonds Bull/ Bear Feature Quanto/ WKN ISIN Common Non-Quanto Telekurs Basispreis bei Stopschwelle bei Bezugs- Verkaufsverhältnis Preis 1) Hebel bei

Mehr

Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum DAX SMART UNLIMITED

Mehr

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick INVEST 2011 - Volker Meinel Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick Agenda Wertpapiere fürs Trading: 1. Turbo Optionsscheine 2. Mini Futures 3. Unlimited Turbos 25/03/2011 2 Turbo Optionsscheine

Mehr

Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Börse München - Stand 3. Juli 2014 -

Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Börse München - Stand 3. Juli 2014 - Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Börse München - Stand 3. Juli 2014 - Börse München INHALT I. Abschnitt: Organisation 1 Träger 2 Organe 3 Mitgliedschaft, Vorsitz und Amtszeit des Freiverkehrsausschusses

Mehr

ETF Quarterly Statistics

ETF Quarterly Statistics ETF Quarterly Statistics 4. Quartal 2014 Entwicklung des ETF-Segments von SIX Swiss Exchange im 4. Quartal 2014 2014 erzielte die Schweizer Börse einen ETF-Handelsumsatz von CHF 90,8 Mrd., wovon CHF 24

Mehr

Amtliches Kursblatt der Börse München - Anhang

Amtliches Kursblatt der Börse München - Anhang Amtliches Kursblatt der Börse München - Anhang Regulierter Markt NÜRNBERGER Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Nürnberg ISIN DE0008435967 / WKN 843596 / MNE NBG6 Widerruf der Zulassung im Regulierten Markt

Mehr

Klassische Turbos und Open End Stop Loss Turbos

Klassische Turbos und Open End Stop Loss Turbos Klassische Turbos und Open End Stop Loss Turbos Anschnallen, Turbo einlegen und Gas geben 2 Klassische Turbos Turbo Optionsscheine und Open End Stop Loss Turbos Wenn die Märkte nicht so recht in Fahrt

Mehr

Euwax: Hebel- und Anlageprodukte. Einfach intelligent investieren

Euwax: Hebel- und Anlageprodukte. Einfach intelligent investieren Euwax: Hebel- und Anlageprodukte Einfach intelligent investieren Das Handelssegment für verbriefte Derivate an der Börse Stuttgart Im Jahr 1999 startete die Börse Stuttgart mit dem Qualitätssegment Euwax

Mehr

KHD Humboldt Wedag International AG Köln

KHD Humboldt Wedag International AG Köln Nicht zur Verteilung oder Weiterleitung in oder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien und Japan KHD Humboldt Wedag International AG Köln (ISIN DE0006578008, WKN 657800) Bezugsangebot

Mehr

Positionstrading. am 27.2.2012. Webinarbeginn um 19:00 Uhr. email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1

Positionstrading. am 27.2.2012. Webinarbeginn um 19:00 Uhr. email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1 am 27.2.2012 Webinarbeginn um 19:00 Uhr email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1 Agenda für das Webinar am 27.2.2012: Depotcheck: Besprechung der laufenden Positionen (Auswahl) Ordercheck:

Mehr

sonstige Kreditinstitute einschließlich der Wertpapierhandelsbanken Seite 1 Unternehmen

sonstige Kreditinstitute einschließlich der Wertpapierhandelsbanken Seite 1 Unternehmen Börsenratswahl Eurex der Wertpapierhandelsbanken Seite 1 ABN AMRO Bank N.V. Frankfurt Branch ABN AMRO Clearing Bank N.V. B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA Baader Bank Aktiengesellschaft Banca Akros S.p.A.

Mehr

Neues aus der Welt der Hedge Funds. Mai 2007

Neues aus der Welt der Hedge Funds. Mai 2007 Neues aus der Welt der Hedge Funds Mai 2007 Hedge Funds: ein Überblick Page 2 Anzahl der Hedge Funds Weltweit gibt es zwischen 7.500 und 8.500 Hedge Funds Ein paar Beispiele: Citadel Man Group Fortress

Mehr

RWE Aktiengesellschaft. Essen. (ISIN: DE0007037129 / WKN: 703712 Stammaktien) (ISIN: DE0007037145 / WKN: 703714 Vorzugsaktien)

RWE Aktiengesellschaft. Essen. (ISIN: DE0007037129 / WKN: 703712 Stammaktien) (ISIN: DE0007037145 / WKN: 703714 Vorzugsaktien) Dieses Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an die Aktionäre der RWE Aktiengesellschaft und stellt kein öffentliches Angebot von Wertpapieren dar. RWE Aktiengesellschaft Essen (ISIN: DE0007037129

Mehr

Aktienoptionsprogramm der Nanostart AG

Aktienoptionsprogramm der Nanostart AG Aktienoptionsprogramm der Nanostart AG August 2009 Es ist national und international üblich, für die Mitglieder der Geschäftsführung sowie für die Arbeitnehmer durch die Einräumung von Rechten zum Erwerb

Mehr

Zulassung von Aktien und Aktien vertretenden Zertifikaten zum regulierten Markt

Zulassung von Aktien und Aktien vertretenden Zertifikaten zum regulierten Markt Vorab per E-mail oder FAX An die Geschäftsführung der Börsen Berlin Fax: 030/31 10 91 78 Düsseldorf Fax: 0211/13 32 87 Hamburg Fax: 040/36 13 02 23 Hannover Fax: 0511/32 49 15 München Fax: 089/54 90 45

Mehr

Amtliches Kursblatt der Börse München - Anhang

Amtliches Kursblatt der Börse München - Anhang Amtliches Kursblatt der Börse München - Anhang Regulierter Markt NÜRNBERGER Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Nürnberg ISIN DE0008435967 / WKN 843596 / MNE NBG6 Widerruf der Zulassung im Regulierten Markt

Mehr

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. Europa Garantie Zertifikat VII. Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.de

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. Europa Garantie Zertifikat VII. Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.de Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1 Europa Garantie Zertifikat VII Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401 www.derivate.bnpparibas.de Europa Garantiezertifikat VII auf den DJ Euro Stoxx 50 Kursindex Ganz Europa

Mehr

INKA Rendite Strategie Plus

INKA Rendite Strategie Plus INKA Rendite Strategie Plus Halbjahresbericht zum 30.11.2014 Inhalt Ihre Partner 3 Vermögensübersicht gem. 9 KARBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während des Berichtszeitraums abgeschlossene

Mehr

LBBW Aktien Deutschland Halbjahresbericht zum 31.07.2014

LBBW Aktien Deutschland Halbjahresbericht zum 31.07.2014 LBBW Aktien Deutschland Halbjahresbericht zum 31.07.2014 WKN: ISIN: 848465 DE0008484650 Fonds in Feinarbeit. Inhalt 8 Vermögensübersicht zum 31.07.2014 9 Vermögensaufstellung zum 31.07.2014 12 Während

Mehr

Universal Floor Fund

Universal Floor Fund KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. MÄRZ 2015 VERWAHRSTELLE: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft mbh

Mehr

Gold immer noch ein Kauf?

Gold immer noch ein Kauf? Gold immer noch ein Kauf? Die Krise des Finanzsystems ist noch lange nicht gelöst!!! TU Darmstadt 2012 Herbert Wüstefeld 2 www.rbs.de/markets Die Royal Bank of Scotland Gruppe Globale Bank mit Hauptsitz

Mehr

GÜNSTIG EINSTEIGEN. Discount-Zertifikate. Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren!

GÜNSTIG EINSTEIGEN. Discount-Zertifikate. Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren! GÜNSTIG EINSTEIGEN Discount-Zertifikate Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren! Discount-Zertifikate Wenn Sie ein zusätzliches Renditepotenzial für Marktphasen mit

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Tradegate Exchange (AGB-FV)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Tradegate Exchange (AGB-FV) Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Tradegate Exchange (AGB-FV) erlassen am 30. Dezember 2009 von der Tradegate Exchange GmbH mit Billigung der Geschäftsführung der Tradegate Exchange

Mehr

ERHÖHUNG DER REGULÄREN DIVIDENDE.

ERHÖHUNG DER REGULÄREN DIVIDENDE. 8 An die Aktionäre Management Corporate Governance Bericht des Aufsichtsrats Unternehmensprofil Aktie Entwicklung der Wincor Nixdorf-Aktie von internationaler Finanzkrise beeinflusst Dividendenvorschlag

Mehr

dpa-afx: DGAP-WpÜG: Kontrollerwerb; DE0005801807

dpa-afx: DGAP-WpÜG: Kontrollerwerb; DE0005801807 dpa-afx: DGAP-WpÜG: Kontrollerwerb; DE0005801807 German Brokers AG; Bieter: David L. Deck / Gilbert Schöni und Weitere WpÜG-Meldung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für

Mehr

Aktie als Beteiligungs- und Finanzierungsinstrument bei der AG

Aktie als Beteiligungs- und Finanzierungsinstrument bei der AG Aktie als Beteiligungs- und Finanzierungsinstrument bei der AG Inhaltsverzeichnis Beteiligungsfinanzierung bei der AG - Allgemeines - Aktien - Wertpapierbörsen - Aktienarten - Kapitalerhöhung in Form der

Mehr

Elemente einer Option

Elemente einer Option II. Hebelprodukte 1. Elemente von Optionen und Optionsscheinen 2. Preisbildung bei Optionen 3. Märkte und Produkte in Deutschland 4. Turbo-Scheine 5. Optionsscheine und Turbo-Scheine im Vergleich II.1.

Mehr

Vermögensstrategie FT Halbjahresbericht 31.12.2014

Vermögensstrategie FT Halbjahresbericht 31.12.2014 Halbjahresbericht 31.12.2014 Frankfurt am Main, den 31.12.2014 Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

Einladung. zur. außerordentlichen Hauptversammlung. der Terex Material Handling & Port Solutions AG. am 21. November 2013.

Einladung. zur. außerordentlichen Hauptversammlung. der Terex Material Handling & Port Solutions AG. am 21. November 2013. Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung der Terex Material Handling & Port Solutions AG am 21. November 2013 in Düsseldorf 1 Terex Material Handling & Port Solutions AG mit Sitz in Düsseldorf

Mehr

Deutsche Bank Aktiengesellschaft Frankfurt am Main. ISIN DE0005140008 / Wertpapier-Kenn-Nummer 514 000. Bezugsangebot

Deutsche Bank Aktiengesellschaft Frankfurt am Main. ISIN DE0005140008 / Wertpapier-Kenn-Nummer 514 000. Bezugsangebot Deutsche Bank Aktiengesellschaft Frankfurt am Main ISIN DE0005140008 / Wertpapier-Kenn-Nummer 514 000 Bezugsangebot Der Vorstand der Deutsche Bank Aktiengesellschaft hat am 5. Juni 2014 mit Zustimmung

Mehr

Nachtrag Nr. 1. Wertpapierprospekt

Nachtrag Nr. 1. Wertpapierprospekt Nachtrag Nr. 1 gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz vom 22. Februar 2013 zum Wertpapierprospekt vom 07. Dezember 2012 für das öffentliche Angebot und die Einbeziehung in den Entry Standard an der Frankfurter

Mehr

Mit SYSTEM handeln. Systemhandel: FX Wave USD 2% Basis Zertifikat

Mit SYSTEM handeln. Systemhandel: FX Wave USD 2% Basis Zertifikat Mit SYSTEM handeln. Systemhandel: FX Wave USD 2% Basis Zertifikat Diese Präsentation wurde Ihnen überreicht durch: Trading Systems Portfolio Management Eine Marke der Fonds Direkt AG Seifgrundstraße 2

Mehr

Wertpapiere. PM 08.07.2014 Seite 1

Wertpapiere. PM 08.07.2014 Seite 1 Wertpapiere Seite 1 Was glaubt ihr...was Wertpapiere sind? Seite 2 Allgemein Wertpapiere Definition: Urkunden, welche ein Vermögensrecht so verbriefen, dass das Recht ohne die Urkunde weder geltend gemacht

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis Anfängl. Ausgabepreis

Mehr

MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht 28.02.2013

MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht 28.02.2013 MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Zusammengefasste Vermögensaufstellung Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Anlage 1 Fremdkosten - Wertpapiergeschäft-

Preis- und Leistungsverzeichnis Anlage 1 Fremdkosten - Wertpapiergeschäft- Preis- und Leistungsverzeichnis Anlage 1 - Wertpapiergeschäft- Stand: 01. Oktober 2015 Inhaltsverzeichnis: 1 Fremde Kosten Börse Inland... 3 1.1 Courtage und Handelsentgelt... 3 1.1.1 Courtage Börse Inland

Mehr

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg.

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein Leiter

Mehr

Gebührenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse

Gebührenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Frankfurter Wertpapierbörse Seite: 1 enordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Inhaltsübersicht I. Abschnitt entatbestände, allgemeine Vorschriften... 3 1 entatbestände... 3 2 Festsetzung der en...

Mehr

Amtliches Kursblatt der Börse München - Anhang

Amtliches Kursblatt der Börse München - Anhang Amtliches Kursblatt der Börse München - Anhang Regulierter Markt Zulassungsbeschluss Die hat beschlossen, zum Börsenhandel und zur Preisfeststellung im Regulierten Markt an der Börse München zuzulassen:

Mehr

Leistung schafft Vertrauen

Leistung schafft Vertrauen Chancen und Risiken mit Aktienanleihen im aktuellen Marktumfeld boerse express Zertifikate Roadshow 2009 Wien, 18. Mai 2009 Leistung schafft Vertrauen 2 Intelligent investieren in turbulenten Börsenzeiten

Mehr

Wüstenrot & Württembergische AG. Stuttgart. - Wertpapier-Kenn-Nummer 805100. - ISIN Code DE0008051004. Bezugsangebot

Wüstenrot & Württembergische AG. Stuttgart. - Wertpapier-Kenn-Nummer 805100. - ISIN Code DE0008051004. Bezugsangebot These materials are not an offer for sale of subscription rights or the shares of Wüstenrot & Württembergische AG in the United States of America. The subscription rights and the shares referred to herein

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag HN 19.02.2016 Freitag HN Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag HN 20.02.2016 Samstag HN Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag HN 21.02.2016

Mehr

Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker

Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker 4.12.2014 Martin Szymkowiak Eigenschaften von Bonus Zertifikaten Bonus Zertifikate 2 Für seitwärts tendierende, moderat steigende oder fallende Märkte Besitzen

Mehr

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. DGAP-PVR: Deutsche Annington Immobilien SE: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung DGAP Ad-Hoc und Pflichtmitteilungen, Tuesday, 09 July 2013, 20:14 GMT, 1193 Words,

Mehr

CCPM AG TriStone UI Fonds

CCPM AG TriStone UI Fonds TriStone UI Fonds Systematisch-flexibler Mischfonds BUND DAX EURO STOXX 50 Nur für professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien nach 31 a Abs. 2 und 4 WpHG und nicht für Privatanleger bestimmt Conservative

Mehr

BAADER: Von der Ein-Mann-Gesellschaft zur führenden Wertpapierhandelsbank in Deutschland!

BAADER: Von der Ein-Mann-Gesellschaft zur führenden Wertpapierhandelsbank in Deutschland! BAADER: Von der Ein-Mann-Gesellschaft zur führenden Wertpapierhandelsbank in Deutschland! Hier können Sie den Werdegang und die bedeutendsten Ereignisse der letzten Jahrzehnte nachlesen, die die Baader

Mehr

Fallstudie Anlagepraxis: Optionsscheine, Optionen, Futures und Zertifikate (oder auch: Die Welt der Derivate ) Lösungsvorschläge:

Fallstudie Anlagepraxis: Optionsscheine, Optionen, Futures und Zertifikate (oder auch: Die Welt der Derivate ) Lösungsvorschläge: Fallstudie Anlagepraxis: Optionsscheine, Optionen, Futures und Zertifikate (oder auch: Die Welt der Derivate ) Lösungsvorschläge: Die Laufzeiten der verwendeten realen Wertpapiere enden am 15.06.2012.

Mehr

Bundesverband der Börsenvereine an deutschen Hochschulen e.v. Börsenführerschein. II. Aktien, Renten und Fonds

Bundesverband der Börsenvereine an deutschen Hochschulen e.v. Börsenführerschein. II. Aktien, Renten und Fonds Bundesverband der Börsenvereine an deutschen Hochschulen e.v. Börsenführerschein II. Aktien, Renten und Fonds 18. Mai 2013 Aufbau des Börsenführerscheins I. Börse, Kapitalmarkt und Handel II. Aktien, Renten

Mehr

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL Bei uns handeln Sie Aktien länger und oft günstiger als an den Börsen. 50 US-Dollar: Präsident Ulysses S. Grant (1822 1885) Was sind die Vorteile außerbörslichen

Mehr

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons Aktienanleihen variantenreiches investment mit attraktiven kupons CLASSIC-Aktienanleihen Aktienanleihen bieten weitaus höhere Zinskupons als klassische Anleihen. Während jedoch bei klassischen Anleihen

Mehr

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: KGN Global UI HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2014

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: KGN Global UI HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2014 KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2014 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Anlageausschuss Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

Endgültige Bedingungen. Indexzertifikates auf 5 europäische Staatsanleihen bis 30.01.2011

Endgültige Bedingungen. Indexzertifikates auf 5 europäische Staatsanleihen bis 30.01.2011 Endgültige Bedingungen des Indexzertifikates auf 5 europäische Staatsanleihen bis 30.01.2011 ISIN: AT0000440102 begeben aufgrund des Euro 3.000.000.000,-- Angebotsprogramms für Schuldverschreibungen der

Mehr

Termsheet WAVE XXL auf Aktien

Termsheet WAVE XXL auf Aktien 1 Angebotsbedingungen Emittentin Verkauf: : Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main Die Optionsscheine werden von der Emittentin freibleibend zum Verkauf gestellt. Die Verkaufspreise werden erstmals vor Beginn

Mehr

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006 Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006 Signale, Zertifikate und Daten gültig für morgen Wir haben nun den erwarteten Einbruch unter die letzte Stopplinie im Nasdaq 100, der Dow ist durch

Mehr

Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit. Bonds, Select Bonds, Prime Bonds

Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit. Bonds, Select Bonds, Prime Bonds Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit Bonds, Select Bonds, Prime Bonds 2 Anleihen Investment auf Nummer Sicher Kreditinstitute, die öffentliche Hand oder Unternehmen

Mehr

DZ BANK AG, Platz der Republik, 60325 Frankfurt am Main. Veröffentlichungen 2011 für Zertifikate:

DZ BANK AG, Platz der Republik, 60325 Frankfurt am Main. Veröffentlichungen 2011 für Zertifikate: DZ BANK AG, Platz der Republik, 60325 Veröffentlichungen 2011 für Zertifikate: Alle nachfolgenden Bekanntmachungen für Zertifikate wurden am jeweiligen Veröffentlichungstag im elektronischen Bundesanzeiger

Mehr

Down & Out. Hinter den Kulissen

Down & Out. Hinter den Kulissen Down & Out Hinter den Kulissen 1. Juni 2011 1. BNP Paribas, die Bank für eine Welt im Wandel 01. Juni 2011 2 BNP Paribas, die Bank für eine Welt im Wandel Allgemeine Eckdaten Ist das Elftgrößte Unternehmen

Mehr

Index Plus Exchange Traded Notes auf Performanceindices. Besser als der Index!

Index Plus Exchange Traded Notes auf Performanceindices. Besser als der Index! Index Plus Exchange Traded Notes auf Performanceindices Besser als der Index! Index Plus ETN der WestLB Die innovative Index Plus ETN der WestLB bieten dem Anleger eine 1:1 Partizipation an einem Performanceindex

Mehr

Amtliches Kursblatt der Börse München - Anhang

Amtliches Kursblatt der Börse München - Anhang Amtliches Kursblatt der Börse München - Anhang Regulierter Markt UniCredit Bank AG Hypothekenpfandbriefe ISIN DE0002100856 / WKN 210085 ISIN DE0002100880 / WKN 210088 ISIN DE0002100898 / WKN 210089 ISIN

Mehr

Ausführungsgrundsätze. *

Ausführungsgrundsätze. * Ausführungsgrundsätze. * Die nachfolgenden Ausführungsgrundsätze (im Folgenden Grundsätze genannt) legen fest, wie die Bank die Ausführung eines Kundenauftrages gleichbleibend im bestmöglichen Interesse

Mehr

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank.

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. Weltspartag 2014 Express- Zertifikat Relax der DekaBank Neue Perspektiven für mein Geld. 1 DekaBank Deutsche Girozentrale 1 Informationen

Mehr

Erläuternder Bericht des Vorstands

Erläuternder Bericht des Vorstands Erläuternder Bericht des Vorstands gemäß 120 Abs. 3 Satz 2 AktG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und 315 Abs. 4 HGB im Bericht über die Lage der LPKF Laser & Electronics AG und des Konzerns für das Geschäftsjahr

Mehr

Banque Fédérative du Crédit Mutuel, FR-Strassburg CHF 225'000'000 Anleihe mit variablem Zinssatz 2008-2010 ISIN: CH 003 958 719 8

Banque Fédérative du Crédit Mutuel, FR-Strassburg CHF 225'000'000 Anleihe mit variablem Zinssatz 2008-2010 ISIN: CH 003 958 719 8 Banque Fédérative du Crédit Mutuel, FR-Strassburg CHF 225'000'000 Anleihe mit variablem Zinssatz 2008-2010 ISIN: CH 003 958 719 8 Festlegungsdatum 12.08.2009 14.08.2009 (inkl.) bis 16.11.2009 (exkl.) Anzahl

Mehr

BfS Nachhaltigkeitsfonds Ertrag-SEB Invest. Halbjahresbericht. zum

BfS Nachhaltigkeitsfonds Ertrag-SEB Invest. Halbjahresbericht. zum Halbjahresbericht zum 31. Mai 2012 1 Information an die Anleger Kündigung des Verwaltungsrechtes des Sondervermögens BfS Nachhaltigkeitsfonds Ertrag-SEB Invest (ISIN DE000A0B7JB7 / WKN A0B7JB) Die SEB

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds () Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds () ist die Abgabe eines

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis 3D Systems

Mehr

Verordnung über die Zulassung von Wertpapieren zum regulierten Markt einer Wertpapierbörse (Börsenzulassungs-Verordnung - BörsZulV)

Verordnung über die Zulassung von Wertpapieren zum regulierten Markt einer Wertpapierbörse (Börsenzulassungs-Verordnung - BörsZulV) Verordnung über die Zulassung von Wertpapieren zum regulierten Markt einer Wertpapierbörse (BörsenzulassungsVerordnung BörsZulV) BörsZulV Ausfertigungsdatum: 15.04.1987 Vollzitat: "BörsenzulassungsVerordnung

Mehr

Dr. Jens Ehrhardt Zertifikat

Dr. Jens Ehrhardt Zertifikat 25 Jahre Börsenerfolg Dr. Jens Ehrhardt Zertifikat Exklusive Vermögensverwaltung in einem Zertifikat Kontrollierte Offensive mit defensiven Aktien Die aussichtsreichsten Mid-Caps vereint in einem Zertifikat

Mehr

E.ON AG: Korrektur : Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

E.ON AG: Korrektur : Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung E.ON AG WKN: ENAG99 ISIN: DE000ENAG999 Land: Germany Nachricht vom 14.05.2012 18:08 E.ON AG: Korrektur : Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung E.ON AG 14.05.2012

Mehr

Knock-Out-Produkte richtig handeln

Knock-Out-Produkte richtig handeln Knock-Out-Produkte richtig handeln Referent: Heiko Weyand Hamburg, 16. April 2008 Agenda HSBC Trinkaus & Burkhardt 3 Überblick 6 Turbo-Optionsscheine 8 Mini Future Zertifikate 12 Praxistipps 17 2 Kurzvorstellung

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds () Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds () ist die Abgabe eines

Mehr