Certified Professional Supplier Qualification Expert

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Certified Professional Supplier Qualification Expert"

Transkript

1 Certified Professional Supplier Qualification Expert Ein neuer Lehrgang der BMÖ-Akademie zur globalen systematischen Lieferantenqualifizierung, -zertifizierung und -entwicklung Zielsetzung: Anwendungsreife Vermittlung und Erarbeitung des sach- und personenorientierten Know-hows (Hard- & Softskills) zur Erfüllung der Aufgaben im globalen strategischen Sourcing, der Lieferantenbeurteilung, Auditierung, Lieferantenzertifizierung und -entwicklung von Lieferanten aus globalen Märkten. Teilnehmerkreis: Qualifizierte LeistungsträgerInnen aus den Bereichen Strategischer Einkauf, Supply Chain Management, Sourcing Technik & Entwicklung, Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement, Produktion, Wertanalyse, Lead Buyer, ChefeinkäuferInnen, MitarbeiterInnen aus Sourcing Agenturen.

2 Zu diesem Programm: Österreichs Unternehmen - auch mittelständische - operieren in einem globalen Umfeld. Um sowohl in China, Indien und den anderen Regionen Asiens, in Nord- und Südamerika, aber auch im nahen CESEE-Raum erfolgreich Märkte zu bearbeiten, genügen klassische Vertriebsniederlassungen seit langem nicht mehr. Produktion und Fertigung müssen in den Zielmärkten selbst erfolgen, wenn Kostenstrukturen und Marktbearbeitung - dies gilt sowohl für den Absatz- als auch den Beschaffungsmarkt - erfolgversprechend aufgebaut und gehalten werden sollen. Dies bedeutet für den Einkauf, in diesen Regionen aktiv tätig zu sein, leistungsfähige Lieferanten zu finden, zu qualifizieren, zu entwickeln und in die Unternehmensprozesse der Leistungserbringung zu integrieren. Dies erfordert vom Einkauf ein spezielles, vielfältiges und interkulturell entwickeltes Know-how, das in traditionellen Einkaufsabteilungen oft kaum oder nicht ausreichend vorhanden ist. Hier setzt dieser neue Lehrgang der BMÖ Akademie, der Certified Professional Supplier Qualification Expert an. Ihr Nutzen: Die TeilnehmerInnen sind nach Absolvierung des Lehrganges - oder nur einzelner Module bei entsprechenden Vorkenntnissen - in der Lage, Lieferanten aus einem globalen Marktumfeld zu finden, zu beurteilen, zu qualifizieren und für eine langfristige, stabile Lieferbeziehung aufzubauen. Supplier Qualification at its best! Ihr individuelles, maßgeschneidertes Ausbildungsprogramm: Der Lehrgang Certified Supplier Qualification Expert ist in Modulen aufgebaut. Jedes Modul bildet ein in sich geschlossenes Anwendungswissen für globale Einkaufs- und Beschaffungsstrategien, Lieferantenqualifizierungs- und -entwicklungsprogramme etc. Je nach Bedarf und individuellen Vorkenntnissen können Sie daher aus diesen Modulen das individuelle Ausbildungsprogramm für Ihre Leistungsträger im Einkauf zusammenstellen! Gerne beraten wir Sie dabei - auch über firmeninterne Lösungen! Unsere Fakultät: Dr. Clemens Appl, Wirtschaftsuniversität Wien Dr. Roland Bardy, Bardy Consult Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Universität Würzburg Mag. Gerhard Holzer, MBA, MSc, Ayudantes GmbH Prof. DDDr. Waldemar Hummer Dr. Michael Karrer, Projektleiter Entwicklung & Industrialisierung ZF Friedrichshafen AG Ing. Mario Molitor, Quality Manager Leica Microsysteme GmbH Anton Paar, Bureau Veritas Richard Schaller, Director Purchasing AT&S Asia Pacific Ltd. Dr. Brigitta Schwarzer, Koban Südvers Group GmbH Dipl.-BW (FH) Hans Christian Seidl, CSEI Consulting Dr. Harald Steindl, Wirtschaftskammer Österreich Dr. Roman Stöllinger, Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche (wiiw) DI Miguel Suarez, MBA Mag. Waltraud Urban, Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche (wiiw) Sylvia Völker, MSc, Leitung Logistik und Einkauf, Maresi GmbH Univ.-Lektor Dr. Clemens Völkl, Rechtsanswalt in Wien Dr. Oliver Wagner, Geschäftsführer, Inhaber tercero consult Mag. Alexandra Wögerbauer-Flicker, (e)business Consultant Prof. Dr.-Ing. Michael Zeuch, FH Schweinfurt

3 Modul Global Sourcing Systeme, Methoden, Analysetechniken und Auswahlverfahren Anwendungswissen im Projektmanagement - Projektziele, Zielvereinbarungsprozess, Zielequantifizierung - Projektphasenplan mit Meilensteinen - Projektorganisation - Projektstrukturplan - Projektcontrolling und Kostensteuerung Anwendungswissen im Qualitätsmanagement - Qualitätsphilosophien im Wandel der Zeit - Kundenorientierung als Basis - Die Qualität des Konstrukteurs und die der Ausführung - Qualitätstechnik in der Serienfertigung - Maschinenfähigkeits- und Prozessfähigkeitsnachweis Umsetzung im Einkauf und Handlungsempfehlungen Wertanalyse - Ziele der Wertanalyse, organisatorische Voraussetzungen, Projektvorbereitung - Methoden und Werkzeuge der Wertanalyse: QFD, Lifecycle Cost Management, Target Costing, Funktionsanalyse und Funktionskostenanalyse, Prozess- und Ursachenanalyse, Kreativitätstechniken, Bewertungsverfahren, FMEA sowie ergänzende Methoden wie TRIZ und Lean Management - Workshop Praktische Beispiele Kosten und Leistungsrechnung - Kostenrechnung Verfahren und Begriffe: Teil- / Vollkostenrechnung, Prozesskostenrechnung / Activity Based Costing, Total Cost of Ownership etc. - Kennzahlen, speziell für Supply Chain / Einkauf: Kennzahlentypen, Quellen für Input, ausgewählte Kennzahlen im Bereich Einkauf / Logistik Modul Betriebswirtschaft Betriebswirtschaftliches Anwendungswissen im globalen Strategischen Einkauf Sourcing - Methoden und Systeme, Instrumente & Quellen - Aufgaben und Funktionen moderner Beschaffungsfunktionen - Beschaffungsmarktanalyse und -bewertung - Lieferantenbewertung und -auswahl - Nutzwertanalyse und Total Cost of Ownership - Global Sourcing als strategisches Konzept - Purchasing Portfolio Cube: Konzept zur Entwicklung von Beschaffungsstrategien unter Beachtung organisatorischer und prozessualer Anforderungen Elektronische Kommunikation, E-Sourcing - Trends in Internet und Technologieentwicklung - Web 2.0 und Enterprise 2.0: Anwendungen für den Einkauf - Global esourcing Methoden und Instrumente, eprocurement - Workshop Praktische Beispiele Best Practice in Global Sourcing - Lieferanten finden, beurteilen, evaluieren - Lieferantenauswahl und Auswahlkriterien - Richtiges Contracting - Kommerzieller Lieferantenqualifizierungsprozess

4 Modul Recht Rechtliches Anwendungswissen im internationalen Kontext Rechtliche Grundlagen im globalen Umfeld - Grundzüge des Europarechts Das Recht des geistigen Eigentums Grundlagen - Allgemeine Einführung in das System des Immaterialgüterrechts (Urheberrecht, Patent, Muster, Marke) - Schutzwirkungen / Rechtsdurchsetzung - Immaterialgüter als Kreditsicherheit (Eigentumsvorbehalt, Pfand) Grundzüge des Vertragsrechts im internationalen Kontext I - Zivilrechtliche Grundlagen des Vertragsrechts / Warenkauf nach UGB - AGB (Formulieren / Verstehen) - Elektronischer Vertragsabschluss - Internationale Verträge Das Recht des geistigen Eigentums Lizenzrecht - Der Lizenzvertrag - Aufbau, Struktur ("Rechteerwerb") - Ausgewählte Verträge (Softwarelizenz, Markenlizenz, Knowhow-Transfer) - "Worauf ist zu achten?" - Haftung für fehlerhafte Lizenzierung - Internationales Lizenzrecht Grundzüge des Vertragsrechts im internationalen Kontext II und ausgewählte Vertragstypen im Detail - AGB - Beispiele; "tückische Klauseln", "Battle of Forms" - Internationale Verträge - Incoterms - Warenkauf (im Detail) - Frachtvertrag, Speditionsvertrag, Sicherungsverträge (im internationalen Kontext) Modul Riskmanagement Risikofaktoren und Riskmanagement in globalen Märkten Internationale Logistik und Supply Chain Management - Logistik und Supply Chain Management im internationalen Kontext - Die Supply Side der Wertschöpfungskette: Bedeutung für den Unternehmenserfolg - Herausforderungen an das Supply Chain Management im volatilen Marktumfeld - Entwicklung und Umsetzung von Logistikstrategien - Operative Steuerung von Logistikprozessen - Konzepte und Lösungen für ein erfolgreiches Management der Supply Chain - Trends und Entwicklungen Riskmanagement und faktoren - Finanzierung der Supply Chain - Wertorientierung und Supply-Chain Management - Lösungsansätze zur Supply Chain Finanzierung: Reduktion von Umsatzverlusten, Materialkosten, Herstellkosten, Lagerkosten, Transportkosten, Nettoumlaufvermögen, Anlagevermögen, Kapitalkosten - Definition und Umsetzung eines SCF Plans zur Erhöhung des Unternehmenswertes Riskmanagement und faktoren Versicherungsfragen - Riskmanagement: Risikoparameter im Geschäftsprozess eines Unternehmens, Stufenmodell zur Risikobewältigung, Operatives Riskmanagement im Unternehmen, Risiko & Riskmanagement im Einkauf - Versicherungen: Versicherungslösungen als Instrument im operativen Riskmanagement, Versicherungsprodukte Überblick, Implementierung von Versicherungslösungen; Versicherungs- Riskmanagement im Unternehmen, Grenzen der Versicherbarkeit

5 Ökonomie, Währungs-, Lohn- und Arbeitskostenentwicklungen, Politische Entwicklungen Rolle und Einfluss internationaler Organisationen - Weltwirtschaft - CEE Mittel-, Ost,- und Südosteuropa - China und Indien: Wirtschaftsgiganten mit unterschiedlichem Profil - ASEAN (Association of Southeast Asian Nations): Diversität und Integration - Zentralasien: im Spannungsfeld zwischen Russland und China - Japan: ein hochentwickeltes Industrieland vor neuen Herausforderungen - Internationale Organisationen und deren Bedeutung im Einkauf Modul Ethics & Compliance Business Ethics, Code of Conducts, Good Governance und Compliance CSR Corporate Social Responsibility in der Supply Chain - Begriffsdefinition und Facetten - Warum ist CSR für Unternehmen wichtig und zahlt sich ethisches Handeln aus? - CSR und Green Procurement in der Supply Chain - Code of Conduct - Organisatorische Implementierung von CSR in Unternehmen - CSR-Berichte, Labels, Organisationen, Gütesiegel - Kann man CSR normen? Internationale CSR Standards Good Governance, Compliance, Business Ethics - Grundlagen der Governance: Orientierung an übergeordneten Zielen, Elemente von Corporate Governance, der Zusammenhang zum Riskmanagement, Governance im Supply-Chain Management - Compliance: Externe und Interne Compliance, das interne Kontrollsystem / Revision und Wirtschaftsprüfung, Aufgaben des Compliance-Beauftragten, Compliance im Kontext von Beschaffung und Lieferantenbeziehung - Business Ethics: Kategorien moralischen Handelns Die Beziehungen in einer Gesellschaft Ethik, Corporate Social Responsibility und Stakeholder Engagement Ethik im Kontext von Supply Management Interkulturelle Kommunikation und Verhandlung - Interkulturelle Kompetenz im globalen strategischen Einkauf - Der Aufbau von interkultureller Kompetenz: Unterschiede, interkulturelle Teams, Kompetenzkonzept, Rollenspiele, Praxisbeispiele, - Die internationale SWOT-Analyse für Europa, Asien, Lateinamerika, USA, Australien und Osteuropa - Interkulturelle Verhandlungsführung in Europa, Asien, Lateinamerika, USA, Australien und Osteuropa Modul Lieferantenqualifizierung Lieferantenaudits, -evaluierung und -zertifizierung ISO Normen und Verfahren Verfahrenstechnik - Zertifizierungen in der Transportlogistik: Managementsysteme für Spedition, Transport, Umschlag und Lagerung - ISO 9001: SQAS, TAPA, IFS Logistic - ISO 14001, OHSAS etc. Supplier Qualification - Qualitativer Lieferantenqualifizierungsprozess, Technisches Supplier Assessment - Lieferantenauditing und Freigabe, Audit Follow up, periodische Requalifizierungen, Eskalationsmöglichkeiten - Verbesserungsprogramme im Q-Bereich Supplier Rating & Development - Kommerzielles Supplier Assessment - Lieferantenentwicklungsprozess, Verbesserungsprogramme - Supplier Awarding, Supplier Partnerships - Internationale Trends: SRAP, Extra terrestrial sourcing, The evolution of REACH

6 WORKSHOP Qualitätsmanagement: Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung als herausragende Aufgabe im globalen Lieferantenmanagement Ein unabdingbarer Baustein zur Sicherung der Lieferantenqualität Methoden, Systeme, Verfahren. Wie Sie Lieferanten beurteilen, zertifizieren und nachhaltig deren Lieferqualität sichern Grundlagen, Begriffsdefinition (Qualität ist Kommunikation) Der Qualitätsbegriff nach Kano Präventive Qualitätsstrategie, die Zehnerregel Stufen der Qualitätsplanung und Prüfplanung mit Übung TQM, Kaizen, Six Sigma, APQP Zertifizierung Qualitätssicherung Prozessfähigkeit Der beherrschte Prozess Übung Qualitätssicherungsvereinbarungen, Produkthaftung FMEA mit Übung Qualitätskennzahlen in der Lieferantenbewertung mit Übung ***** Mag. Michael Druml, Executive Director Global Supply Chain Management Magna Steyr Fahrzeugtechnik AG & Co KG Die Automobilwelt im Wandel: Neue Märkte, neue Technologien, neue Produktionsstrategien der Fahrzeughersteller, neue Produktionsstandorte. Unweigerlich damit verbunden ist eine Veränderung der Lieferantenbasis. Abgesehen von ökonomischen Zielsetzungen gilt es einerseits, Regelwerke der Automobilindustrie zwingend erfüllen zu müssen, andererseits auch proaktive Maßnahmen zu setzen, um eine stabile Lieferantenstruktur zu schaffen. Logischerweise bedarf es dazu hochqualifizierter Fachkräfte im Einkauf und immer mehr im Bereich der Lieferantenentwicklung, um diesen neuen Herausforderungen gerecht zu werden. Ing. Günter Reider, Head of Purchasing Teufelberger GmbH Um den Einkäufern, oder wohl besser Supply Chain Managern, das notwendige Rüstzeug zur optimalen Erfüllung ihrer Aufgaben zu geben, ist dieser Lehrgang genau das richtige Instrument. Er bietet profunde Ausbildung in den Kernthemen, behandelt aber auch die angrenzenden, nicht minder wichtigen Begleitthemen sehr eingehend und auf hohem Niveau. Gerade für globale Lieferketten gewinnen Aufgabenstellungen wie Interkulturelle Kommunikation, Riskmanagement, Compliance eine immer höhere Bedeutung. Dieser Lehrgang ist eine Chance, unsere Einkaufsabteilungen und damit die österreichischen Unternehmen im internationalen Wettbewerb zu stärken. Ich wünsche dem BMÖ eine hohe Akzeptanz und den Teilnehmern ein vielfaches Payback durch die Erfolge, die sie dank tieferem Wissen und höherer Qualifikation erzielen werden.

7 Organisation und Preise: Jedes Modul ist in sich geschlossen und auch einzeln buchbar. Auf Wunsch kann zusätzlich zum Teilnahmezertifikat für den Lehrgang auch ein Abschlusszeugnis mit kommissioneller Prüfung und betreuter Projektarbeit aus der Praxis des Teilnehmers erworben werden. Eine Anrechnung auf das Studienprogramm des BMÖ-MBA-Programmes ist bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen individuell möglich. Sprechen Sie bitte mit uns auch über die Möglichkeit einer individuellen firmeninternen Durchführung. Preise: Gesamter Lehrgang: EUR 7.950,-- zum regulären Preis Einzelmodul: EUR 1.375,-- zum regulären Preis Prüfung + Projektarbeit EUR 620,-- zum regulären Preis Gesamter Lehrgang: EUR 7.450,-- zum Vorzugspreis für BMÖ Mitglieder Einzelmodul: EUR 1.295,-- zum Vorzugspreis für BMÖ-Mitglieder Prüfung + Projektarbeit EUR 520,-- zum Vorzugspreis für BMÖ Mitglieder 15 % Ermäßigung: ab dem zweiten Teilnehmer bei Buchung von zwei und mehr Teilnehmern einzelner Module Preise Sommer-Workshop: Buchung als Einzelmodul EUR 1.375,-- EUR 1.295,-- zum regulären Preis zum Vorteilspreis für BMÖ-Mitglieder Alle Preise verstehen sich zzgl. 20% MWSt Ort: Wien Änderungen vorbehalten Anmeldung und Rückfragen: BMÖ Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich Liechtensteinstr. 35, 1090 Wien Per Mail: Per Telefon: Per Fax:

VERSTEHEN EINZUKAUFEN!

VERSTEHEN EINZUKAUFEN! WEITERBILDUNG BRINGT WEITER DIE BMÖ AKADEMIE DAS GESAMTPROGRAMM EINKAUFEN VERSTEHEN VERSTEHEN EINZUKAUFEN! CPPE CERTIFIED PROFESSIONAL PURCHASING EXPERT Das 3-stufige systematische Aus- und Weiterbildungsprogramm

Mehr

Austrian Supply Excellence Award 2011

Austrian Supply Excellence Award 2011 Austrian Supply Excellence Award 2011 Austrian Supply Excellence Award 2011: Der Austrian Supply Excellence Award wird vergeben für: Herausragende Leistungen in Einkauf & Supply-Chain-Management, Corporate

Mehr

CPPE ADVANCED CERTIFIED PROFESSIONAL PURCHASING EXPERT (CPPE) KOMPETENZ IM EINKAUF PROFESSIONELL EINSETZEN EINKAUFEN VERSTEHEN VERSTEHEN EINZUKAUFEN!

CPPE ADVANCED CERTIFIED PROFESSIONAL PURCHASING EXPERT (CPPE) KOMPETENZ IM EINKAUF PROFESSIONELL EINSETZEN EINKAUFEN VERSTEHEN VERSTEHEN EINZUKAUFEN! CERTIFIED PROFESSIONAL PURCHASING EXPERT (CPPE) DAS 3-STUFIGE QUALIFIZIERUNGSPROGRAMM FÜR DEN EINKAUF CPPE BASIC (LEVEL 1) CPPE ADVANCED (Level 2) CPPE HIGH PERFORMANCE (LEVEL 3) CPPE ADVANCED KOMPETENZ

Mehr

Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals

Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals 1) Weiterbildung an der Donau-Universität Krems Donau-Universität Krems

Mehr

Strategisches Lieferantenmanagement

Strategisches Lieferantenmanagement BME-Thementag Strategisches Lieferantenmanagement 18. April 2013, Frankfurt LEISTUNGSFÄHIGES LIEFERANTEN- MANAGEMENT: WORAUF ES ANKOMMT! Auswahl, Bewertung und Entwicklung Weiterbildung von Lieferanten

Mehr

CPPE HIGH PERFORMANCE

CPPE HIGH PERFORMANCE CERTIFIED PROFESSIONAL PURCHASING EXPERT (CPPE) DAS 3-STUFIGE QUALIFIZIERUNGSPROGRAMM FÜR DEN EINKAUF CPPE BASIC (LEVEL 1) CPPE ADVANCED (Level 2) CPPE HIGH PERFORMANCE (LEVEL 3) CPPE HIGH PERFORMANCE

Mehr

Beschaffungsmanagement bei Seuffer Stand Mai 2012

Beschaffungsmanagement bei Seuffer Stand Mai 2012 Beschaffungsmanagement bei Seuffer Stand Mai 2012 DAS BESCHAFFUNGSMANAGEMENT IST EIN WICHTIGER BESTANDTEIL DER UNTERNEHMENSTÄTIGKEIT MIT DEM ZIEL, EINE GRÖSSTMÖGLICHE KUNDENZUFRIEDENHEIT IN QUALITÄT UND

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

INDUSTRIAL SOURCING THOUTBERGER

INDUSTRIAL SOURCING THOUTBERGER www.thoutberger.com - info@thoutberger.com - 052 335 40 22 INDUSTRIAL SOURCING THOUTBERGER SPEZIALIST FÜR SUPPLY CHAIN STRATEGIE UND GLOBAL SOURCING 1. AUSGABE PROFESSIONAL PEOPLE Aktuelles zum Thema Supply

Mehr

Success Trainings. Training für Führungskräfte und Mitarbeiter

Success Trainings. Training für Führungskräfte und Mitarbeiter Success Trainings Training für Führungskräfte und Mitarbeiter 1 Inhalt Editorial 3 Key Performance Indicators (KPI) 4 FMEA (Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse) 5 Projektmanagement Rail 6 Interner

Mehr

Dkfm. Heinz Pechek, Naaffgasse 13, A-1180 Wien, /Fax: +43 1 470 74 29, : +43 664 400 12 18 E-mail: heinz.pechek@aon.at

Dkfm. Heinz Pechek, Naaffgasse 13, A-1180 Wien, /Fax: +43 1 470 74 29, : +43 664 400 12 18 E-mail: heinz.pechek@aon.at HEINZ PECHEK MITGLIED DES VORSTANDES Österreichisches Einkaufsforum 2008 10 Jahre BMÖ im Dienste des Österreichischen Beschaffungsmanagements BMÖ-Bundesgeschäftsstelle: Liechtensteinstraße 35 A-1090 Wien

Mehr

Rohstoffeinkauf Methoden und Ansätze für die industrielle Beschaffung

Rohstoffeinkauf Methoden und Ansätze für die industrielle Beschaffung Rohstoffeinkauf Methoden und Ansätze für die industrielle Beschaffung Prof. Dr. Carsten Röh Fakultät Elektrotechnik / Wirtschaftsingenieurwesen Hochschule Landshut Vortrag auf der Tagung Rohstoffsicherung:

Mehr

2013 IEC 62366 Gebrauchstauglichkeit von Medizinprodukten Managing Global Teams

2013 IEC 62366 Gebrauchstauglichkeit von Medizinprodukten Managing Global Teams Personalprofil Dr. Carsten Heil Senior Manager E-Mail: carsten.heil@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2000 Promotion in Physikalischer und Organischer Chemie 1999 Technischer Betriebswirt

Mehr

4cost Kongress 2014 Einsatz von Kostenmanagement im strategischen und operativen Supply Chain Management

4cost Kongress 2014 Einsatz von Kostenmanagement im strategischen und operativen Supply Chain Management conmotion GmbH Berliner Allee 26 D 30175 Hannover Tel: +49 (0)511 763 84 760 Fax: +49(0)511 763 84 763 E Mail: info@conmotion.de Internet: www.conmotion.de conmotion GmbH 2014 Einsatz von management im

Mehr

QUALITÄTSANSÄTZE IM SUPPLY CHAIN MANAGEMENT CHRISTIAN SEIBEL FRANKFURT AM MAIN, 23.06.2009

QUALITÄTSANSÄTZE IM SUPPLY CHAIN MANAGEMENT CHRISTIAN SEIBEL FRANKFURT AM MAIN, 23.06.2009 QUALITÄTSANSÄTZE IM SUPPLY CHAIN MANAGEMENT CHRISTIAN SEIBEL FRANKFURT AM MAIN, 23.06.2009 INHALT PROBLEMSTELLUNG WANDEL DER WETTBEWERBSLANDSCHAFT MOTIVE FÜR EIN QUALITY SUPPLY CHAIN MANAGEMENT INTEGRIERTES

Mehr

Lean Procurement und Supply Chain Management Consulting

Lean Procurement und Supply Chain Management Consulting we keep you ahead consulting Lean Procurement und Supply Chain Management Consulting Die Experten für Einkauf und Supply Chain Management Globale Wertschöpfungskette im Fokus MBtech Consulting berät Unternehmen,

Mehr

Weiterbildungsveranstaltung "Industrieintensivseminar Produktionsmanagement"

Weiterbildungsveranstaltung Industrieintensivseminar Produktionsmanagement Industrieintensivseminar Produktionsmanagement 1 Weiterbildungsveranstaltung "Industrieintensivseminar Produktionsmanagement" Fachliche Verantwortung: o.univ.-prof. Dr. Bernd Kaluza Ass.Prof. Dr. Herwig

Mehr

Mittelstand International Länderfokus USA & China

Mittelstand International Länderfokus USA & China Mittelstand International Länderfokus USA & China Dirk Müller Michael Starz Gero Weber VBU Verbund Beratender Unternehmer Müller/Starz/Weber 08.2015 Wir müssen dem Markt folgen, denn der Markt folgt uns

Mehr

Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitssicherheitsmanagement

Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitssicherheitsmanagement Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitssicherheitsmanagement in der Automobilindustrie Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitssicherheitsmanagement in der Automobilindustrie Globale Märkte, Verkürzungen von Entwicklungszeiten

Mehr

dnwe Jahrestagung 2008 CSR Reichweiten der Verantwortung CSR in der Supply Chain

dnwe Jahrestagung 2008 CSR Reichweiten der Verantwortung CSR in der Supply Chain dnwe Jahrestagung 2008 CSR Reichweiten der Verantwortung CSR in der Supply Chain Monika Kraus-Wildegger 04.04.2008 1 CSR in der Supply Chain. Unternehmensrisiken der Zukunft Regulatorische Vorgaben und

Mehr

General Management, Strategic Purchasing & Supply Chain Management

General Management, Strategic Purchasing & Supply Chain Management MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION (MBA) in General Management, Strategic Purchasing & Supply Chain Management Mit Kompetenz zum ERFOLG Dkfm. Heinz Pechek, Akademischer Leiter Supply-Chains, nicht Produkte

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

Executive Summary. Der Markt fordert Innovationen Sichern Sie Ihren Vorsprung. Mit POOL4TOOL. Thomas Dieringer Vorstand Stand vom Januar 2012

Executive Summary. Der Markt fordert Innovationen Sichern Sie Ihren Vorsprung. Mit POOL4TOOL. Thomas Dieringer Vorstand Stand vom Januar 2012 Executive Summary Der Markt fordert Innovationen Sichern Sie Ihren Vorsprung. Mit POOL4TOOL. Thomas Dieringer Vorstand Stand vom Januar 2012 Agenda Informationen zur POOL4TOOL AG Erklärung der Software

Mehr

Lieferantenmanagement/-audit

Lieferantenmanagement/-audit Das Know-how. Lieferantenmanagement/-audit Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Mit diesem Crash-Seminarprogramm machen Sie Ihr Unternehmen fit für die Krise

Mit diesem Crash-Seminarprogramm machen Sie Ihr Unternehmen fit für die Krise BMÖ Aktuell Best Practice Crash Programm in der Krise Die Auswirkungen der Finanzkrise haben Österreich 2009 voll erreicht, Unternehmen und Branchen sind davon unterschiedlich betroffen und müssen zeitnah

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

Global Supply Chain Management

Global Supply Chain Management SCM Academy Global Supply Chain Management Aufbau von World-Class Supply Chains 9./10. September 2008 Al Porto, Lachen SZ Referenten Patrick Denzler, Senior Consultant, Zellweger Management Consulting

Mehr

GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS

GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS STANDARDS & STRATEGIEN 23. SEPTEMBER 2015 Maritim Hotel, Köln SPONSORED BY www.wesustain.com DEUTSCHE TELEKOM NACHHALTIGKEIT IN DER LIEFERKETTE Melanie Kubin,

Mehr

Lerngang Logistik - Beschaffung speziell ausgerichtet auf die Herausforderungen von KMU

Lerngang Logistik - Beschaffung speziell ausgerichtet auf die Herausforderungen von KMU Lerngang Logistik - Beschaffung speziell ausgerichtet auf die Herausforderungen von KMU Mag. Gerald Ludwig, 4062 Kirchberg, Lichtenbergweg 10 0699-1358 2051 g.ludwig@4wards.at Die Beschaffung von Waren

Mehr

Pressespiegel. Prototyp CO 2. -Monitor für emissionsarme Transportwege gewinnt Austrian Supply Excellence Award 2012

Pressespiegel. Prototyp CO 2. -Monitor für emissionsarme Transportwege gewinnt Austrian Supply Excellence Award 2012 Pressespiegel Prototyp CO 2 -Monitor für emissionsarme Transportwege gewinnt Austrian Supply Excellence Award 2012 Presseaussendung vom 12.10.2012 Clippings Weitere Informationen: Unternehmenskommunikation

Mehr

Projektmanager Automotive/Aviation (m/w)

Projektmanager Automotive/Aviation (m/w) Wir liefern die Chance... Ihren Karriereweg bestimmen Sie selbst. In zahlreichen Tätigkeitsbereichen und Kompetenzfeldern entlang der Produktentstehung und Produktion sind wir strategische Partner unserer

Mehr

Renditemotor Supply Chain

Renditemotor Supply Chain Renditemotor Supply Chain Der große Kloepfel Einkäufer-Gehaltsreport 214 apops - Fotolia.com Erhebungszeitraum Erhebungsmethode 1.7.214 bis 12.7.214 Online-Befragung Teilnehmer 794 Teilnehmer aus Deutschland

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 5

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 5 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 5 Inhaltsverzeichnis... 5 Abkürzungsverzeichnis... 10 Abbildungsverzeichnis... 13 Vorwort zur zweiten Auflage... 17 Vorwort zur ersten Auflage... 18 1 Einleitung...

Mehr

ideenreich in Oberösterreich

ideenreich in Oberösterreich Dr. Thomas Reischauer, CMC, AWT Universität Linz CMC certified management consultant AWT akkred. Wirtschaftstrainer EU-BUNT Consultant (Business Development Using New Technologies) Mitglied versch. Innovations-Netzwerke,

Mehr

Risikomanagement zahlt sich aus

Risikomanagement zahlt sich aus Risikomanagement zahlt sich aus Thurgauer Technologieforum Risikobeurteilung - Was bedeutet das für meinen Betrieb? Tägerwilen, 19.11.2008 1 Ausgangslage (1) Jede verantwortungsbewusste Unternehmensleitung

Mehr

Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung

Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung Gerhard Heß Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung Systematischer Ansatz und Praxisfälle 2., aktualisierte und überarbeitete Auflage GABLER Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsübersicht V IX Teil 1:

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

OPERATIONS MANAGEMENT

OPERATIONS MANAGEMENT Kurzübersicht der Vertiefung für Studenten der BWL Was macht einen Rechner aus? Einfache Produkte = einfaches Management Interessante Produkte sind heutzutage ein Verbund aus komplexen Systemen und Dienstleistungen,

Mehr

SAP Supplier Lifecycle Management. mit Geschäftspartnerverteilung über MDGS Ruedi Willi, Christian Weigele/SAP Schweiz Juni 2013

SAP Supplier Lifecycle Management. mit Geschäftspartnerverteilung über MDGS Ruedi Willi, Christian Weigele/SAP Schweiz Juni 2013 SAP Supplier Lifecycle Management mit Geschäftspartnerverteilung über MDGS Ruedi Willi, Christian Weigele/SAP Schweiz Juni 2013 Agenda Herausforderungen im Bereich Lieferantenmanagement Übersicht Supplier

Mehr

Global Procurement Strategy Advanced. 7. Internationales Bodensee-Forum

Global Procurement Strategy Advanced. 7. Internationales Bodensee-Forum Global Procurement Strategy Advanced Christian Staab 7. Internationales Bodensee-Forum Inhalte Kurze Einführung in die Dräxlmaier Group I. Ausgangssituation Analyse des Marktumfeldes II. Lösungsansatz

Mehr

Vorträge der Fachtagung Six Sigma & Design for Six Sigma im Automotive, Entwicklung und Produktion mit Design for Six Sigma & Lean Six Sigma für

Vorträge der Fachtagung Six Sigma & Design for Six Sigma im Automotive, Entwicklung und Produktion mit Design for Six Sigma & Lean Six Sigma für Vorträge der Fachtagung Six Sigma & Design for Six Sigma im Automotive, Entwicklung und Produktion mit Design for Six Sigma & Lean Six Sigma für Standard- und Prozessfertigung 19. Juni 2012 im Veranstaltungsforum

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

VDA QMC Regionalkonferenz 25. Februar 2015 Budapest

VDA QMC Regionalkonferenz 25. Februar 2015 Budapest VDA QMC Regionalkonferenz 25. Februar 2015 Budapest Tagungsort: Continental Hotel Budapest H-1074 Budapest Dohány utca 42-44 +36 1 815 1000 www.continentalhotelbudapest.com Entfernungen: Entfernung vom

Mehr

Beschaffungs- und Lieferantenmanagement. Aktuelle Entwicklungen

Beschaffungs- und Lieferantenmanagement. Aktuelle Entwicklungen Beschaffungs- und Lieferantenmanagement Aktuelle Entwicklungen Institut für Prozessmanagement und Logistik (IPL) Fachhochschulzentrum Correnstraße 25 D-48149 Münster www.fh-muenster.de/ipl Kompetenzzentrum

Mehr

Fallstudie: National Health Service

Fallstudie: National Health Service Fallstudie: National Health Service Vorstellung NSH, Projektrahmen, Ausgangssituation, Zielsetzung und realisierte Beschaffungslösung (Resultate und Kennzahlen) März 2013 BravoSolution Alle Rechte vorbehalten

Mehr

Die Kür des Transportmanagements: Strategische Netzwerkplanung und welche Einsparungen Sie damit erzielen können

Die Kür des Transportmanagements: Strategische Netzwerkplanung und welche Einsparungen Sie damit erzielen können Die Kür des Transportmanagements: Strategische Netzwerkplanung und welche Einsparungen Sie damit erzielen können Christian Nieters, Head of Product Management, 4flow AG Stuttgart, 11.07.2013 Fakten zu

Mehr

Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren

Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren Bernhard Psonder, Director Global Procurement and Supply Chain Management, Knapp AG Drasko Jelavic, CEO & Owner, Cirtuo

Mehr

REFA-Fachbuchreihe Unternehmensentwicklung. Prof. Dr. Alexander Neumann. Führungsorientiertes Qualitätsmanagement. 3.

REFA-Fachbuchreihe Unternehmensentwicklung. Prof. Dr. Alexander Neumann. Führungsorientiertes Qualitätsmanagement. 3. REFA-Fachbuchreihe Unternehmensentwicklung Prof. Dr. Alexander Neumann Führungsorientiertes Qualitätsmanagement 3. Auflage HANSER Inhaltsverzeichnis 1 Qualitätsmanagement als Führungskonzept 14 1.1 Qualität

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Wegweiser. 1 Projektplanung und Durchführung. Vorwort. Inhaltsverzeichnis. Autorenverzeichnis. Literaturhinweise.

Inhaltsverzeichnis. Wegweiser. 1 Projektplanung und Durchführung. Vorwort. Inhaltsverzeichnis. Autorenverzeichnis. Literaturhinweise. 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsverzeichnis Autorenverzeichnis Literaturhinweise Kontaktadressen Newsletter 1 Projektplanung und Durchführung 1.1 Bearbeitung der QM-Dokumentation...1 1.1.1 Vorbereitung

Mehr

VERGEBEN VON. BMÖ Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich mit freundlicher Unterstützung der Industriellenvereinigung

VERGEBEN VON. BMÖ Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich mit freundlicher Unterstützung der Industriellenvereinigung VERGEBEN VON BMÖ Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich mit freundlicher Unterstützung der Industriellenvereinigung SPONSORED BY DABEI SEIN IST VORSPRUNG 3 2008 Accenture.

Mehr

2014 Qualitätsmanagement-Fachkraft, TÜV GMP-Auditor, ECA GMP-Compliance Manager, ECA

2014 Qualitätsmanagement-Fachkraft, TÜV GMP-Auditor, ECA GMP-Compliance Manager, ECA Personalprofil Ewald Hildebrandt Consultant E-Mail: ewald.hildebrandt@arcondis.com AUSBILDUNG 2011 Dipl. Ing (FH) Biotechnologie/Chemietechnik 2000 Allgemeine Hochschulreife BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2012

Mehr

Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM)

Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM) Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM) Mit Security Management sind Sie gut vorbereitet Das Thema Sicherheit im Unternehmen wird meist in verschiedene Bereiche, Unternehmenssicherheit,

Mehr

Supplier questionnaire Lieferantenselbstauskunft

Supplier questionnaire Lieferantenselbstauskunft Version 1.5 / AP087-F01 Supplier questionnaire Lieferantenselbstauskunft A Company of the SWAROVSKI Group www.tyrolit.com Supplier questionnaire / Lieferantenselbstauskunft 2 Supplier questionnaire Lieferantenselbstauskunft

Mehr

Lernort Betrieb. Herzlich Willkommen. Anerkennung von informellem Lernen. 26. März 2014 Uwe Hackl, MBA

Lernort Betrieb. Herzlich Willkommen. Anerkennung von informellem Lernen. 26. März 2014 Uwe Hackl, MBA Herzlich Willkommen. Lernort Betrieb Anerkennung von informellem Lernen 26. März 2014 Uwe Hackl, MBA www.systemcert.at Lernort Betrieb / Uwe Hackl / SystemCERT Seite 1 Profil Uwe Hackl, MBA Einsatzgebiet

Mehr

Effizienter einkaufen mit e-lösungen

Effizienter einkaufen mit e-lösungen M A N A G E M E N T T A L K Effizienter einkaufen mit e-lösungen Strategischen Freiraum schaffen Datum I Ort 25. JUNI 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon Referenten CHRISTIAN BURGENER

Mehr

PPV AGPeople. Process Value

PPV AGPeople. Process Value PPV AGPeople Process Value Der Vorstand Dr. Michael Debuschewitz Dr. Michael Debuschewitz verfügt über langjährige internationale Erfahrung und führte erfolgreich große Teams namhafter Unternehmen im

Mehr

Sind die Wertschöpfungsketten von Anbietern erneuerbarer Energien einem schnellen Atomausstieg gewachsen?

Sind die Wertschöpfungsketten von Anbietern erneuerbarer Energien einem schnellen Atomausstieg gewachsen? BrainNet-Analyse Sind die Wertschöpfungsketten von Anbietern erneuerbarer Energien einem schnellen Atomausstieg gewachsen? Bonn, 05. April 2011 Die Reaktor-Katastrophe in Japan hat in Deutschland eine

Mehr

Aufwärts! Mit neuen Strategien neue Chancen nutzen.

Aufwärts! Mit neuen Strategien neue Chancen nutzen. ÖSTERREICHISCHES EINKAUFSFORUM 2010 14. bis 15. Oktober 2010, Wien Aufwärts! Mit neuen Strategien neue Chancen nutzen. Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich Österreichisches

Mehr

Corporate Citizenship. Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship Meilensteine der Nachhaltigkeit?

Corporate Citizenship. Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship Meilensteine der Nachhaltigkeit? Corporate Citizenship Fachtagung: Unternehmen, soziale Organisationen und bürgerschaftliches Engagement, 22.04.2004 in Heidelberg Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship Meilensteine

Mehr

Einführung KUFO HH. TÜV SÜD Gruppe. TÜV SÜD Management Service GmbH TÜV SÜD AG

Einführung KUFO HH. TÜV SÜD Gruppe. TÜV SÜD Management Service GmbH TÜV SÜD AG Einführung TÜV SÜD Gruppe TÜV SÜD Management Service GmbH Zertifizierung von Qualitätsmanagementsystemen der Luft- und Raumfahrt nach AS/EN9100-Reihe Inhalt Marktanforderungen, Forderungen der Kunden,

Mehr

Seminarplan für die Durchführung MCC_06 des Master of Science - Controlling and Consulting

Seminarplan für die Durchführung MCC_06 des Master of Science - Controlling and Consulting 1 von 5 Seminarplan für die des Master of Science - Controlling and Consulting Durchführungsstart: 02.11.2015 Das Studium kann zu jedem Modul gestartet werden. Die Module wiederholen sich jedes Jahr. Weiter

Mehr

Curriculum Vitae. Mag. Margit Schoderböck. Kretschekgasse 21/1/4 A-1170 Wien. M: +43 664 88 73 77 11 E: margit@schoderboeck.com.

Curriculum Vitae. Mag. Margit Schoderböck. Kretschekgasse 21/1/4 A-1170 Wien. M: +43 664 88 73 77 11 E: margit@schoderboeck.com. Curriculum Vitae Mag. Margit Schoderböck Kretschekgasse 21/1/4 A-1170 Wien M: +43 664 88 73 77 11 E: margit@schoderboeck.com Seite: 1/6 Inhaltsverzeichnis LEBENSLAUF 3 BERUFLICHE TÄTIGKEIT 5 PROJEKTE 6

Mehr

FIRMENPRÄSENTATION. Mai 2014 BTM 2014 1

FIRMENPRÄSENTATION. Mai 2014 BTM 2014 1 FIRMENPRÄSENTATION Mai 2014 BTM 2014 1 BTM bedeutet Business Transformation Management und umfasst alle Maßnahmen zur erfolgreichen UMSETZUNG von tiefgreifenden Veränderungen in Unternehmen. BTM wurde

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2012 W. Kohlhammer, Stuttgart

Inhaltsverzeichnis. 2012 W. Kohlhammer, Stuttgart Inhaltsverzeichnis 1. Gegenstand und Besonderheiten von Nonprofit-Organisationen..... 15 1.1 Bedeutung und Entwicklung von Nonprofit-Organisationen....... 15 1.1.1 Entwicklung und gesellschaftliche Relevanz

Mehr

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE.

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. Business Consulting IT Architektur IT Projektmanagement IT Service- & Qualitätsmanagement IT Security- & Risikomanagement Strategie & Planung Business Analyse

Mehr

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Das Unterrichtsprogramm ist modulartig aufgebaut und setzt sich aus dem Kerncurriculum mit 38 ECTS, den 4 Vertiefungen

Mehr

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen!

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen! Modul DGQ-Qualitätsmanager Aufnahmevoraussetzungen für Modul DGQ-Qualitätsmanager Teilnahme an trägereigenen Eignungsfeststellung: kurze persönliche Vorstellung Klärung: Berührungspunkte mit QM-Themen,

Mehr

Internationalisierung jenseits von Trial und Error INFO.DATA.VALUE, 18.04.2013

Internationalisierung jenseits von Trial und Error INFO.DATA.VALUE, 18.04.2013 Internationalisierung jenseits von Trial und Error INFO.DATA.VALUE, 18.04.2013 A-4661 Roitham/Gmunden OÖ, Pfarrhofstraße 1 Tel. +43.7613.44866.0, Fax - DW 4 e-mail. office@proquest.at web. www.proquest.at

Mehr

"Kunden begeistern durch professionelles Angebotsmanagement

Kunden begeistern durch professionelles Angebotsmanagement 6. APMP-DACH-Konferenz 17. September 2013 "Kunden begeistern durch professionelles Angebotsmanagement Wie tickt der Einkauf? Anforderungen des Einkaufs an seine Dienstleister 17. September 2013 Referent

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

10 Jahre BMÖ im Dienste des Österreichischen Beschaffungsmanagements

10 Jahre BMÖ im Dienste des Österreichischen Beschaffungsmanagements Österreichisches Einkaufsforum 2008 10 Jahre BMÖ im Dienste des Österreichischen Beschaffungsmanagements 2 Meine sehr geehrten Damen und Herren, verehrte Ehrengäste, liebe Mitglieder und Freunde des BMÖ,

Mehr

Grundlagen der betrieblichen Leistungserstellung 13

Grundlagen der betrieblichen Leistungserstellung 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Teil I Grundlagen der betrieblichen Leistungserstellung 13 Kapitel 1 Betriebliche Leistungserstellung 15 1.1 Beschaffung, Produktion und Logistik als betriebliche Basisfunktionen.....................................

Mehr

Beschaffungslogistik

Beschaffungslogistik Beschaffungslogistik Trends und Handlungsempfehlungen Ralf Grammel Steigender Interregionaler Handel Quelle: 2009; www.bpb.de Entwicklung der Logistik in Europa Und morgen? Ab 1970 Klassische Logistik

Mehr

MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION (MBA) in

MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION (MBA) in MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION (MBA) in General Management - Strategic Purchasing & Supply Chain Management Mit Kompetenz zum ERFOLG Dkfm. Heinz Pechek, Akademischer Leiter Der Zukaufanteil in den Unternehmen

Mehr

Organisation von Supply Chain-Prozessen

Organisation von Supply Chain-Prozessen Übungen zur Organisation Organisation von Supply Chain-Prozessen Doloris Rukavina Hohenheim, 14.01.2004 Gliederung 1. Grundlagen 1.1 Situation 1.2 Wertschöpfungskette 1.2 Supply Chain 1.3 Supply Chain

Mehr

5 Tage Kurs INTACS Zertifizierter ISO 15504 Automotive SPICE Provisional Assessor

5 Tage Kurs INTACS Zertifizierter ISO 15504 Automotive SPICE Provisional Assessor Besuchen Sie den 5 Tage Kurs INTACS Zertifizierter ISO 15504 Automotive SPICE Provisional Assessor www.iscn.com Wie? Dieser 5-Tage Automotive SPICE Assessor Kurs wendet sich an Manager, Projektleiter,

Mehr

Rohstoffeinkauf Ansätze zur Verbesserung der Ressourceneffizienz

Rohstoffeinkauf Ansätze zur Verbesserung der Ressourceneffizienz Rohstoffeinkauf Ansätze zur Verbesserung der Ressourceneffizienz Prof. Dr. Carsten Röh Fakultät Elektrotechnik / Wirtschaftsingenieurwesen Hochschule Landshut Vortrag im Rahmen der Workshops Von der Rohstoffkrise

Mehr

Logistikfachmann Logistikfachfrau

Logistikfachmann Logistikfachfrau Logistikfachmann Logistikfachfrau Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Mit Basismodulen SSC (Swiss Supply Chain) 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Logistikfachleute mit eidg.

Mehr

GrECo JLT Risk Consulting GmbH

GrECo JLT Risk Consulting GmbH www.greco.eu GrECo JLT Risk Consulting GmbH Ihr unabhängiger Partner für Operatives Risikomanagement Januar 2013 Über GrECo JLT Risk Consulting GrECo JLT Risk Consulting ist eine eigenständige Gesellschaft

Mehr

Ganz klar persönlich.

Ganz klar persönlich. Enterprise Information Management: Wunsch oder Wirklichkeit im strategischen Einkauf? Ganz klar persönlich. Nutzung von EIM in der Praxis Sichere und aktuelle Bereitstellung von Dokumenten, Verträgen und

Mehr

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 Titel des Seminars: Risiko- und Sicherheitsmanagement in der Supply Chain Untertitel des Seminars: Sichere Lieferketten verbessern die Wettbewerbsfähigkeit Seminarbeschreibung:

Mehr

Dr. Andreas Gabriel Ethon GmbH 24.09.2015

Dr. Andreas Gabriel Ethon GmbH 24.09.2015 Wie meistern Sie nachhaltig die Kann Ihnen eine Zertifizierung ISO 27001 helfen? Dr. Andreas Gabriel Ethon GmbH KURZE VORSTELLUNG 2 Profil der Ethon GmbH; Ulm Über die Ethon GmbH Informationssicherheit

Mehr

Zukunft Einkauf - Trends in der Beschaffung. Zusammenfassung der Studienergebnisse

Zukunft Einkauf - Trends in der Beschaffung. Zusammenfassung der Studienergebnisse Zukunft Einkauf - Trends in der Beschaffung Zusammenfassung der Studienergebnisse Ausgangssituation Noch immer zeigen sich die Auswirkungen der globalen Wirtschaftskrise. Die Unternehmen sehen sich aufgrund

Mehr

Nationale Clusterplattform. Die aktive Plattform für Logistik in Österreich

Nationale Clusterplattform. Die aktive Plattform für Logistik in Österreich Nationale Clusterplattform Die aktive Plattform für Logistik in Österreich 1 Wahrnehmung in der Bevölkerung 2 Schulwissen das richtige Material (und die richtige Information ), in der richtigen Menge,

Mehr

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ.

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. Competence-Center Projektmanagement ZUFRIEDENHEIT IST ERFAHRUNGSSACHE. inducad creativ[e] hat besondere Expertise als Strategieberater der Unternehmensführungen. Der Erfolg

Mehr

ISO & IKS Gemeinsamkeiten. SAQ Swiss Association for Quality. Martin Andenmatten

ISO & IKS Gemeinsamkeiten. SAQ Swiss Association for Quality. Martin Andenmatten ISO & IKS Gemeinsamkeiten SAQ Swiss Association for Quality Martin Andenmatten 13. Inhaltsübersicht IT als strategischer Produktionsfaktor Was ist IT Service Management ISO 20000 im Überblick ISO 27001

Mehr

Hochschule Kempten Fakultät Betriebswirtschaft Prof. Dr. Martin Göbl, Prof. Dr. Lienhard Hopfmann

Hochschule Kempten Fakultät Betriebswirtschaft Prof. Dr. Martin Göbl, Prof. Dr. Lienhard Hopfmann Hochschule Kempten Fakultät Betriebswirtschaft Prof. Dr. Martin Göbl, Prof. Dr. Lienhard Hopfmann Logistikseminar: WS 2012/2013 Trends und Strategien in der Logistik Themen: 1. Logistik, Quo Vadis? (8.10.)

Mehr

Global Supply Chain Management. Herausforderungen für den Einkauf. Niedrigere Kosten und höhere Effizienz durch optimierte Prozesse und Systeme

Global Supply Chain Management. Herausforderungen für den Einkauf. Niedrigere Kosten und höhere Effizienz durch optimierte Prozesse und Systeme Global Supply Chain Herausforderungen für den Einkauf. Niedrigere Kosten und höhere Effizienz durch optimierte Prozesse und Systeme Global Supply Chain, ein Erfolgsfaktor zur Gestaltung der Zukunftsfähigkeit

Mehr

Von der traditionellen zur elektronischen Beschaffung

Von der traditionellen zur elektronischen Beschaffung Von der traditionellen zur elektronischen Beschaffung Helge Kampf IT-Unternehmensberater 1 Was ist? (1) Versuch einer Definition: umfasst die integrative Nutzung I³net-basierter Informations- und Kommunikationstechnik

Mehr

Global Sourcing Leitfaden für die Erschließung neuer Beschaffungsquellen

Global Sourcing Leitfaden für die Erschließung neuer Beschaffungsquellen Leitfaden für die Erschließung neuer Beschaffungsquellen Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Horst Wildemann TCW Transfer-Centrum für Produktions-Logistik und Technologie-Management GmbH & Co. KG Leopoldstr.

Mehr

Wir vernetzen Einkauf und Logistik. Titelmasterformat bearbeiten. BME Sektion Logistik. BME e.v. Sektion Logistik

Wir vernetzen Einkauf und Logistik. Titelmasterformat bearbeiten. BME Sektion Logistik. BME e.v. Sektion Logistik Wir vernetzen Einkauf und Logistik Titelmasterformat bearbeiten BME Sektion Logistik BME e.v. Sektion Logistik BME e.v. und die Sektion Logistik 1. BME e.v. Zahlen und Fakten 2. Sektion Logistik stellt

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

Kundenspezifische Trainings. für die professionelle Beschaffung

Kundenspezifische Trainings. für die professionelle Beschaffung Kundenspezifische Trainings für die professionelle Beschaffung Referenzen «Der zweitägige Workshop zum Thema Preisanalyse wurde vom Trainer hervorragend vorbereitetet und durchgeführt. Ich habe neue und

Mehr

Vorbereitungslehrgang zur höheren Fachprüfung. Einkaufsleiter/ Einkaufsleiterin mit eidgenössischem Diplom

Vorbereitungslehrgang zur höheren Fachprüfung. Einkaufsleiter/ Einkaufsleiterin mit eidgenössischem Diplom Vorbereitungslehrgang zur höheren Fachprüfung Einkaufsleiter/ Einkaufsleiterin mit eidgenössischem Diplom Berufsbild Tätigkeiten Der Einkaufsleiter, die Einkaufsleiterin entwickelt aufgrund der Unternehmensstrategie

Mehr

ISO 9001:2008. Basis für praxisgerechte Managementsysteme. DcrlK ^««*VfcKLAvJ. S. Pfaff/P. Dunkhorst

ISO 9001:2008. Basis für praxisgerechte Managementsysteme. DcrlK ^««*VfcKLAvJ. S. Pfaff/P. Dunkhorst ISO 9001:2008 Basis für praxisgerechte Managementsysteme S. Pfaff/P. Dunkhorst DcrlK ^««*VfcKLAvJ Inhaltsverzeichnis Vorwort Die Autoren V VII 1 Qualitätsmanagement in Zeiten von IFS, BRC und Co 1 1.1

Mehr

Business IT Alignment

Business IT Alignment Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Kristin Weber Business IT Alignment Dr. Christian Mayerl Senior Management Consultant,

Mehr