QAD On Demand stellt Herstellern die für eine Globalisierung notwendigen Werkzeuge zur Verfügung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "QAD On Demand stellt Herstellern die für eine Globalisierung notwendigen Werkzeuge zur Verfügung"

Transkript

1 Dezember 2010 QAD On Demand stellt Herstellern die für eine Globalisierung not Seitdem die Warenwirtschaftssoftware ERP (Enterprise Resource Planning) über ihre Wurzeln der Materialbedarfsplanung (MRP) und MRP II hinausgewachsen ist, hat sie Herstellern das technische Standardsystem zur Verfügung gestellt, worauf diese ihre Unternehmen aufbauen. Hersteller stehen unter Druck, Ressourcen zu optimieren, Kosten zu senken, Termine einzuhalten und ihre Reaktionsfähigkeit zu verbessern. ERP hat dies möglich gemacht. In letzter Zeit haben die Anbieter von ERP-Lösungen begonnen, die Software optional als Dienstleistung (SaaS - Software as a Service) anzubieten. Das SaaS-Modell bietet viele derselben Vorteile wie eine traditionelle ERP-Implementierung, liefert aber zusätzlich noch einige einzigartige Bonusvorteile, wie zum Beispiel, dass kein IT-Personal zur Unterstützung der ERP-Lösung erforderlich ist. In den letzten Jahren konnte Aberdeen eine anwachsende Bereitschaft der Unternehmen sehen, eine SaaS-Option als ERP-Einsatzmethode in Betracht zu ziehen. Einige der ERP-Anbieter haben sich bei der Beantwortung dieser erhöhten Bereitschaft als Vorreiter etabliert. Mit QAD On Demand war QAD unter den ersten Unternehmen, die eine ERP-Lösung nach dem SaaS-Modell anbieten. Snapshot von QAD On Demand Die seit 2007 erhältliche Option QAD On Demand ist QADs SaaS-ERP-Lösung für globale Hersteller. Die Option stellt eine fl exible Einsatzalternative zu den QAD Enterprise Applications dar. Als eine voll funktionsfähige globale ERP- Lösung positioniert, bietet QAD on Demand drei Versionen ein - Automotive für die Automobilindustrie, Life Sciences und eine allgemein ausgerichtete Version. Die SaaS-Kunden arbeiten mit dem gleichen Softwarecode und je einer privaten Datenbank. Da mit QAD on Demand die gleiche ERP-Lösung angeboten wird wie mit der standortgebundenen Option QAD on Premise, bietet QAD Einsatzunabhängigkeit und Portabilität zwischen den Demand- und Premise-Umgebungen. Die von zwei globalen Datenzentren in Denver, Colorado, und Hongkong, PRC, unterstützte Lösung ist fast überall in der Welt verfügbar. Beide Zentren sind SAS 70 II-zertifi ziert. QAD legt auf Latenzzeiten (Netzwerkleistung und Verzögerungen der Reaktionszeiten) besonderen Wert und liefert in den USA hervorragende Leistungen. Für alle anderen Teile der Welt (außer Afrika) gibt QAD ein gutes Dienstleistungsvermögen an. QAD On Demand zielt auf alle Hersteller ab, ob mit einem Werk, mehreren Abteilungen oder mehreren Abteilungen mit mehreren Werken. Gleichzeitig bietet QAD On Demand eine ERP-Alternative an, die kleinen Unternehmen den Einstieg mit erschwinglichen Kosten erleichtert. QADs Marktstrategie profi tiert von den einzigartigen Vorteilen, die Kunden aus dem SaaS-Lieferverfahren gewinnen können, im Zusammenhang mit der vollen Funktionalität einer globalen ERP- Lösung, wodurch sie eine rentable Option für Hersteller anbieten können, die bereits global agieren, sowie für Kleinunternehmen, deren Ziel globales Wachstum ist. Brancheneinblicke Die von Aberdeen veröffentlichen Brancheneinblicke stellen die Sicht des Analysten basierend auf einer zusammenfassenden Übersicht aller Umfragen, Diskussionen und Datenauswertungen dar. SaaS ERP-Serie Dieser Brancheneinblick ist Bestandteil einer Reihe von Forschungsberichten der Aberdeen Group, die das Thema von SaaS ERP untersuchen. (Der erste Bericht dieser Reihe ist SaaS ERP: Trends & Beobachtungen Obwohl derzeit mehrere Anbieter von ERP-Lösungen über die Mittel verfügen, ERP über ein SaaS-Einsatzmodell zu liefern, unterscheiden sich diese verschiedenen SaaS-Lösungen erheblich darin, wie diese Lösung geliefert wird. Dieser Bericht konzentriert sich auf das SaaS-ERP-Angebot von QAD. SAS70 II-Zertifi zierung Das Amerikanisches Institut der Wirtschaftsprüfer (AICPA) hat die Bilanzprüfungsvorschrift-Nr. 7 herausgegeben: Dienstleistungsorganisationen, um Wirtschaftsprüfern, die die internen Kontrollen des Dienstleisters beurteilen, eine Orientierungshilfe zu geben, um einen Bericht zur Prüfung des Dienstleisters zu erstellen. Es ist garantiert, dass sich ein nach SAS 70 II zertifi ziertes Datenzentrum effektiv an die Kontrollziele hält, nach denen Dienstleister von Anwendungsservices überprüft werden.

2 Seite 2 SaaS zunehmend berücksichtigt Der von Aberdeen herausgegebene Bericht SaaS ERP: Trends & Beobachtungen 2010 untersuchte die erhöhte Bereitschaft, SaaS zu berücksichtigen, sowie die Gründe, dafür, dass SaaS für nach einer ERP-Lösung suchende Unternehmen attraktiver wird. Obwohl das SaaS-Liefermodell neben den Vorteilen einer ERP-Lösung noch weitere Vorteile bietet, akzeptierten Unternehmen SaaS im Vergleich zu anderen Einsatzoptionen eher langsam. Oftmals gehemmt durch eine "Leasen versus Kaufen"-Mentalität oder wahrgenommene Sicherheitsbedenken, sind Unternehmen nicht immer offen, etwas Neues und Anderes auszuprobieren. Allerdings hat Aberdeen im vergangenen Jahr eine erhöhte Bereitschaft gesehen, SaaS in Zusammenhang mit einem verringerten Interesse an traditionelleren Einsatzmethoden als Einsatzoption zu berücksichtigen. Abbildung 1: Bereitschaft als Einsatzoption zu berücksichtigen Prozentsatz der Befragten On Demand / SaaS Vom ERP-Anbieter gehostete und verwaltete ERP Von Dritten gehostete und verwaltete ERP Auf einer Hardware vorkonfiguriert* Traditionelle standortgebundene Lizenz * Die Lieferoption auf einer Hardware vorkonfi guriert wurde 2006 zur Umfrage hinzugefügt Quelle: Aberdeen Group, Juni 2010 Zwischen 2009 und 2010 sah Aberdeen einen Sprung von 23% auf 39% in der Bereitschaft, SaaS zu berücksichtigen. Im gleichen Zeitraum war ein Rückgang des Interesses am traditionell lizenzierten standortgebundenen On Premise-Modell zu verzeichnen. Sollte dieser Trend anhalten, dann könnte es in der Zukunft dazu kommen, dass die Einsatzmethode einfach nur noch eine andere Option ist, und nicht der bei der Entscheidung für eine Lösung entscheidende Faktor. Beachten Sie die Defi nitionen der in Abbildung 1 dargestellten verschiedenen Einsatzoptionen auf der folgenden Seite. Es herrscht oftmals Verwirrung, welcher Begriff welches Einsatzmodell beschreibt. Die Begriffe SaaS und On Demand (Auf Abruf) werden oft synonym verwendet. Allerdings werden diese Liefer- und Einsatzmodelle von den Endanwendern der ERP-Lösung oftmals mit gehosteten Modellen verwechselt. Der Hauptunterschied zwischen diesen beiden Optionen ist, dass der Kunde entweder eine Softwarelizenz kauft und anschließend eine Wartungsgebühr für technischen Support und Upgrades bezahlt (bei den gehosteten Modellen) oder dass der Kunde einfach eine pauschale Abonnementgebühr bezahlt, damit die Software auf Abruf (On Demand) verfügbar ist und als Dienstleistung geliefert wird (bei dem SaaS-Modell).

3 Seite 3 Die Option auf einer Hardware vorkonfi guriert wurde zum ersten Mal in 2008 zur Umfrage hinzugefügt. Einer der Gründe dafür ist die von QAD angebotene, etwas einmalige Option On Appliance. Es gibt einige Gründe dafür, dass das Interesse an einer SaaS-Lösung immer weiter ansteigt. Der am häufi gsten genannte Grund dafür, dass ein Unternehmen SaaS als Lösung berücksichtigt, sind die Gesamtbetriebskosten (TCO) (Abbildung 2). Neben den Gesamtbetriebskosten gibt es noch viele andere Faktoren, die SaaS ERP attraktiv machen, die aber auch alle mit den Kosten zusammenhängen. Abbildung 2: Kostenüberlegungen finden den meisten Anklang Geringere Gesamtbetriebskosten Kosten und Upgrade-Aufwand senken Niedrigere Vorabkosten Wir haben begrenzte IT-Ressourcen und kein Interesse, eine IT-Abteilung aufzubauen Suche nach der geeigneten Lösung - alle Liefermodelle berücksichtigt Keine emotionellen Gründe für interne Installationen Strategische Entscheidung, um interne Ressourcen anderweitig einzusetzen Prozentsatz der Befragten, n=800 Quelle: Aberdeen Group, Juni 2010 Die Preisgestaltung von QAD On Demand adressiert einige dieser Kostenfaktoren. Die Software kann abonniert werden. Unternehmen zahlen 250 $ pro Benutzer pro Monat. Obwohl die meisten Anbieter von ERP-Lösungen ihre tatsächlichen Preise nicht öffentlich bekanntgeben, hat Aberdeen gesehen, dass diese Preise bei etwa 120 Euro beginnen. Allerdings variieren die angebotenen Funktionalitäten. Wenn man jetzt alle assoziierten Kosten der Unterhaltung einer standortgebundenen On Premise-Lösung, einschließlich Hardware, Software, Supportmitarbeiter, in Betracht zieht, dann ist der Pauschalpreis von QAD On Demand niedriger als die Durchschnittskosten einer traditionell lizenzierten On Premise-Lösung, obwohl QAD nicht den am SaaS-Markt niedrigsten Preis anbietet. Aberdeens Bericht Jenseits der Gesamtbetriebskosten von ERP (Juni 2009) stellte fest, dass im Fall der kleinsten begutachteten Unternehmen (mit jährlichen Einnahmen unter 25 Millionen US Dollar) die Durchschnittskosten pro Benutzer 6394 US Dollar für die Softwarelizenz und 1047 US Dollar für die Wartung im ersten Jahr betrugen. Damit ergaben sich Gesamtkosten von 7441 US Dollars pro Benutzer für das erste Jahr, ausschließlich jeglicher Dienstleistungen, um die Lösung umzusetzen, oder andere Hardware- oder Infrastrukturkosten. Vergleichen Sie nun diese Kosten mit den Kosten der QAD On Demand-Lösung von 3000 US Dollar (250 USD pro Monat für 12 Monate). Defi nitionen der verschiede- nen Einsatzmethoden SaaS oder On Demand: Die Software wird nicht lizenziert und gehört dem Endanwender auch nicht. Sie wird als Dienstleistung angeboten. Gehostet: Lizenzierte Anwendungen werden von einem Fremdauftraggeber gehostet. Dabei kann es sich um eine eigene Instanz auf einer eigenen Hardware handeln oder um eine eigene virtuelle Instanz (für Ihr Unternehmen), bei der die Anwendung auf Hardware beherbergt wird, die von mehreren Unternehmen verwendet wird. Vorkonfiguriert auf einer Hardware: Die lizenzierte Software wird vorkonfi guriert und auf der Hardware vorinstalliert. Die Vorkonfigurierung kann branchenspezifi sch vorgenommen werden und beinhaltet Vorlagen mit bewährten Methoden für Workfl ows und Rollendefi nitionen. Traditionelle standortgebundene On Premise- Lizenz: Die Software wird nicht gekauft und verkauft, sondern wird zur Verwendung lizenziert. Sie muss zur Anwendung auf einem bestimmten Rechner oder anhand eines anderen Kriteriums, wie der Anwenderzahl, lizenziert werden.

4 Seite 4 Obwohl sich die Kostendifferenz zwischen On Promise- und SaaS-Lösungen im Laufe der Zeit verringern konnte, ist die Differenz immer noch beachtlich, wenn man die Vorlaufkosten - ein anderer Faktor der unseren Befragten zusagte - berücksichtigt. Und nicht zu vergessen, viele Hersteller fühlen die Auswirkungen der Rezessionen mit schmäleren verfügbaren Guthaben. Die Unternehmen müssen Barmittel bewahren und Investitionsausgaben reduzieren. Wie alle anderen SaaS-Lösungen, kann QAD In Demand als im Laufe der Zeit angefallener Zweckaufwand verrechnet werden anstelle einer großen pauschalen Investitionsausgabe. Software und Wartung sind aber nicht die einzigen Kosten einer ERP-Umsetzung. Fünfzig Prozent (50%) der Unternehmen, die bereit sind, SaaS als Lösung zu berücksichtigen, haben begrenzte IT-Ressourcen und möchten keine IT-Belegschaft aufbauen. Die Strategie von einundvierzig Prozent (41%) der Unternehmen sieht eine anderweitige Konzentration interner Ressourcen vor. Eine andere wichtige Überlegung sind die mit Upgrades verbundenen Kosten und Aufwand. Ganz gleich, ob Sie QAD On Demand oder QAD On Appliance verwenden, die Belegschaft der QAD spielt im Upgrade-Prozess eine Hauptrolle, die beim Einsatz einer standortgebundenen Lösung von der internen IT- Belegschaft ausgeübt werden müsste. Bei wichtigen Upgrades werden sicherlich einige Restkosten und Restaufwand anfallen, wie z.b. die Prüfung neuer Funktionen und mögliche, mit diesen neuen Funktionen zusammenhängende Implementierungen und Schulungen. Wenn man allerdings die zugrunde liegenden Arbeiten an der Infrastruktur und den mit dem Upgrade verbundenen technischen Aufwand entfernt, können sich die Kunden besser darauf konzentrieren, von dem Upgrade zu profi tieren. Bei QAD On Demand haben die Kunden rund um die Uhr Zugriff auf die globale Support-Organisation. Dies schließt auch einen Helpdesk sowie eine Mitarbeiterberatung ein, wie man bestimmte Aufgaben ausführt und bestimmte Probleme löst. Alle diese Leistungen zusammen mit den Upgrades sind im Dienstleistungsangebot eingeschlossen. Aufgekommene Bedenken Gleichzeitig gibt es Bedenken, die einige Unternehmen davon abhalten, SaaS- ERP als Lösung zu berücksichtigen (siehe Seitenleiste). Während die Unternehmen, die dazu bereit sind, SaaS zu berücksichtigen, Vorteile in der Reduzierung von Upgrade-Kosten und -Aufwand sehen, sind 56% der Unternehmen, die keine Bereitschaft signalisieren, widerwillig, die Kontrolle des Upgrade-Prozesses abzugeben. Diese widersprechenden Ansichten signalisieren einen Kosten-Nutzen- Kompromiss. Lohnt es sich wirklich, etwas Kontrolle abzugeben, um von den Einsparungen zu profi tieren? Fünfzig Prozent (50%) der Unternehmen, die nicht dazu bereit sind, SaaS zu berücksichtigen, geben Sicherheitsbedenken an. QAD versucht, Anwender darüber aufzuklären, dass ihre Datenintegrität gesichert ist und die Daten ausreichend verschlüsselt sind. QAD schenkt der Wichtigkeit dieses Faktors in der Life Sciences-Industrie besondere Aufmerksamkeit. Ihre SASII 70-zertifi zierten Datenzentren sind sicher und geschützt und die Unternehmen können sich sicher sein, dass ihre Daten weder beschädigt noch gestohlen werden können. Aberdeen ist ebenfalls der Auffassung, dass ein typischer Hersteller möglicherweise nicht die gleichen Möglichkeiten hat, seine Daten zu sichern und schützen, wie die Experten, die sich damit ihren Lebensunterhalt verdienen. Das gleiche Argument kann auf die 38% der Befragten angewandt werden, die SaaS aufgrund des Ausfallrisikos nicht berücksichtigen möchten. Mithilfe ihrer zwei Hosting-Zentren kann QAD Redundanz und eine hohe Verfügbarkeit sicherstellen, die ein typischer Hersteller u.u. nicht erreichen kann. Bedenken zu SaaS-ERP: Die Befragten der ERP- Umfrage 2010 wurden gefragt, ob Sie bereit wären, den Einsatz von SaaS-Lösungen in Betracht zu ziehen. Diejenigen, die keinen Bereitschaft äußerten, wurden gefragt, welche Bedenken Sie über SaaS hätten. Die Befragten äußerten die folgenden wichtigsten Bedenken: 56% Wir möchten unseren eigenen Upgrade- Prozess kontrollieren 50% Sicherheitsbedenken 47% ERP ist für unser Unternehmen zu pauschal und strategisch 38% Ausfallrisiko - Bedenken über vorhersehbare Leistungen 35% Wir glauben, dass standortgebundenen On Premise-Lösungen mehr Funktionalität bieten 29% Wir benötigen starke maßgeschneiderte Anpassungen

5 Seite 5 Das Zielgruppe für QAD On Demand Die zwei wahrscheinlichsten Kategorien potentieller Kunden für QAD On Demand sind: Kleine Unternehmen, die ERP noch nicht umgesetzt haben Unternehmen, die ERP derzeit verwenden und nach einer Lösung suchen, die ihre globale Expansion unterstützt. Tatsächliche neue ERP-Einführungen Bei den meisten Herstellern, die noch nicht in ERP investiert haben, handelt es sich um kleinere Unternehmen. Um die Gründe zu untersuchen, warum diese den Schritt noch nicht gewagt haben, werfen wir einen Blick auf Aberdeens ERP in SME: Antrieb für Wachstum und Profit. Dreiunddreißig Prozent (33%) der 96 Befragten ohne ERP verfügen über keine ERP-Lösung aufgrund des mit der Einführung verbundenen internen Aufwands. Die Einführung einer ERP-Lösung kann Unternehmen jeder Größe entmutigen. Aufgrund ihrer Erfahrungen in der Unterstützung von Unternehmen bei der Umsetzung, besonders hinsichtlich der Versionen für die Automobil- und Life Sciences-Industrie, hat QAD viele dieser Prozesse rationalisiert. "Easy Onboarding" entfernt redundante Schritte und stellt vorbelegte Vorlagen zur Verfügung. Dadurch werden überfl üssige Schritte eliminiert und der ERP-Einsatz optimiert. Während der Einführung hilft QAD bei der Einrichtung von Benutzern, deren Rollendefi nition und Schulung. Dabei können sich die QAD-Mitarbeiter am Standort aufhalten oder von der Ferne beteiligt sein. Um die Implementierungsdauer zu verkürzen, hat QAD Verlagen erstellt, die ausgefüllt werden können, um Daten einfach umzustellen. Diejenigen, die den Sprung in eine ERP-Implementierung wagen, sollten die potentiellen Vorteile einer ERP-Lösung im Allgemeinen und der QAD-Lösungen im Besonderen genau abwägen. Die echten Vorteile von ERP sind auf dem Jahresabschluss zu sehen. Die in Aberdeens ERP-Umfrage 2010 Befragten gaben quantifizierbare Geschäftsnutzen aufgrund ihrer ERP-Implementierung an. An unserer Umfrage nahmen auch 48 Kunden von QAD teil. Die durchschnittlichen Vorteile, die QAD-Kunden sehen, wurden in Tabelle I zusammengefasst. Tabelle I: Durch QAD ERP erzielte Geschäftsnutzen QAD-Kunden Durch QAD ERP erzielte Geschäftsnutzen Aufgrund der ERP-Implementierung erzielte Verbesserungen 17% Senkung der Betriebskosten 12% Senkung der Verwaltungskosten 15% Bestandsreduzierung 12% Verbesserung der Einhaltung von Produktionsplänen 12% Verbesserung vollständiger und pünktlicher Lieferungen 16% Verbesserung von Bearbeitungszeiten Quelle: Aberdeen Group, Juni 2010 ERP hat die Qualität und Verfügbarkeit unserer Geschäftsinformationen sehr erfolgreich verbessert. ~Manager eines kleinen Nahrungsmittel- und Getränkeherstellers und Kunden von QAD Einige unserer Standorte waren weniger über die Teilnahme an der Umstellung begeistert und heute würden sie nie zu unserer vorherigen Lösung zurückkehren. ~Manager eines kleinen Nahrungsmittel- und Getränkeherstellers und Kunden von QAD

6 Seite 6 Global zugänglich - Expansion of ERP Sich global expandierenden Unternehmen empfi ehlt Aberdeen in Übereinstimmung mit Best-In-Class -Leistungen eine Standardisierung von Prozessen und Technologien. Unternehmen mit Best-In-Class -ERP-Implementierungen haben eine 40% höhere Wahrscheinlichkeit (als Unternehmen mit schwachen Leistungen), Front- und Backend-Prozesse sowie die Produktionsplanung und -durchführung zu vereinheitlichen, und eine 50% höhere Wahrscheinlichkeit, die ERP-Implementierung im gesamten (möglicherweise verteilten) Unternehmen zu standardisieren. Die Einsatzunabhängigkeit und -portabilität der von QAD angebotenen Lösungen ermöglichen dieses Standardisierungsniveau und erleichtern die Umsetzung. Der Einsatz von QAD on Demand an einem entfernten Standort ist sicherlich eine Möglichkeit für einen bestehenden Kunden der QAD mit einer On Premise- Lösung. QAD macht diese Konfi guration noch attraktiver, indem sie diesen entfernten On Demand-Standorten erlauben, sich in die Unternehmensinstanz von QAD einzuwählen - mit anderen Worten, eine private Cloud zu erschaffen, die die Kommunikation zwischen verschiedenen Standorten eines Unternehmens fördert und Standards durchsetzt. Außerdem können Wachstumserwartungen besser gehandhabt werden und ERP kann somit dabei helfen, die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen auch in den kommenden Jahren zu erhalten. Hauptschlussfolgerungen QAD On Demands vereint die Vorteile einer Lösung der Enterprise-Klasse mit den Vorteilen eines SaaS-Liefermodells. SaaS-Lösungen werden immer populärer, da die Bedenken vieler adressiert wurden. Das Ziel aller Hersteller ist es, die Werkzeuge verfügbar zu haben, um global aktiv zu werden. Hersteller, die bereits auf globaler Ebene agieren, streben danach, effektiver zu kommunizieren, Standards umzusetzen und eine vollständige Transparenz ihrer Geschäfte zu erreichen. Als ein frühzeitiger Einsteiger in die SaaS ERP-Landschaft liefert QAD On Demand eine ausgereifte SaaS-Lösung, die die Vorteile einer ERP-Lösung zusammen mit dem SaaS-Einsatzmodell bietet. Für weitere Informationen über dieses und andere Forschungsthemen besuchen Sie bitte Best-In-Class -Kriterien für ERP in der Fertigung Aberdeen verwendete fünf Schlüsselkennzahlen, um die Best-In-Class -ERP-Implementierung in Fertigungsunternehmen zu ermitteln: Verringerung des Lagerbestands als ein Ergebnis der Implementierung Bestandsgenauigkeit Anzahl der Tage, einen Monat abzuschließen % vollständiger und pünktlicher Sendungen Einhaltung des Fertigungsplans (% pünktlich erledigter Werkaufträge) Die oberen 20% (kumulierte Leistungsbewertung) werden als Best-In-Class defi niert.

7 Seite 7 Verwandte Forschung SaaS: Trends und Beobachtungen 2010; Oktober 2010 ERP in SME: Antrieb für Wachstum und Profi te; August 2010 ERP in der Fertigung 2010: Eine Messung von Geschäftsvorteilen und Implementierungszeiten; Juni 2010 Jenseits der Gesamtbetriebskosten von ERP; Juni 2009 Seit 1988 haben Aberdeens Forschungen Unternehmen weltweit dabei unterstützt, zu den Besten ihrer Industrie aufzusteigen. Aberdeen hat bereits die Leistung von mehr als Unternehmen bewertet und befi ndet sich damit in der einmaligen Situation, Organisationen genau die Fakten zu liefern, die diese benötigen, um sich weiterzuentwickeln und Ergebnisse zu erzielen. Deshalb vertrauen mehr als 2,2 Millionen Leser in mehr als 40 Ländern, 90% der Fortune und 93% der Technology 500-Unternehmen unseren Untersuchungen. Als ein Unternehmen der Harte-Hanks Gruppe spielt Aberdeen eine Schlüsselrolle dabei, Inhalte für weltweit tätige Anbieter von direktem und gezieltem Marketing in Kontext zu setzen. Aberdeens analytische und unabhängige Interpretation des "Kundenoptimierungsprozesses" von Harte-Hanks (Information Gelegenheit Einblick Verpfl ichtung Interaktion) erhöht den Kundenwert und betont die von Harte-Hanks am Markt dargestellte strategische Rolle. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Aberdeen-Website unter oder rufen Sie uns unter (+1) an. Um mehr über Harte-Hanks zu lernen, rufen Sie (+1) an oder besuchen Sie die Website Dieses Dokument ist das Ergebnis von Primärforschung der Aberdeen Group. Die Methoden der Aberdeen Group liefern objektive, auf Fakten aufbauende Untersuchungen und stellen die beste, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung verfügbare Analyse dar. Wenn nicht ausdrücklich anders vermerkt, liegen die Urheberrechte für die gesamten Inhalte dieser Veröffentlichung bei der Aberdeen Group, Inc. Keinerlei Inhalte dürfen in irgendeiner Form oder auf irgendeine Art ohne die vorherige schriftliche Einwilligung durch die Aberdeen Group, Inc reproduziert, vertrieben, archiviert oder übertragen werden.

Analyse der zu erwartenden Kosten der SAP HANA-Plattform

Analyse der zu erwartenden Kosten der SAP HANA-Plattform Eine TEI-Studie (Total Economic Impact ) von Forrester Im Auftrag von SAP Projektleiter: Shaheen Parks April 2014 Analyse der zu erwartenden Kosten der SAP HANA-Plattform Kosteneinsparungen durch die Umstellung

Mehr

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Wichtige Technologietrends Schutz der Daten (vor Diebstahl und fahrlässiger Gefährdung) ist für die Einhaltung von Vorschriften und

Mehr

Mit einem besseren Forecast erzielt man besseren Umsatz. IDeaS Forecasting Management System

Mit einem besseren Forecast erzielt man besseren Umsatz. IDeaS Forecasting Management System Mit einem besseren Forecast erzielt man besseren Umsatz. IDeaS Forecasting Management System Mehr Präzision und Kontinuität für Ihren Forecast und Ihr Berichtswesen Haben Sie über automatisiertes Revenue

Mehr

Besser aufgestellt: Wettbewerbsvorsprung durch verstärkte Cloud-Nutzung Ergebnisse für Deutschland

Besser aufgestellt: Wettbewerbsvorsprung durch verstärkte Cloud-Nutzung Ergebnisse für Deutschland Besser aufgestellt: Ergebnisse für Deutschland Landesspezifischer August 2015 Zusammenfassung Die Cloud ist im Aufwind, doch nur wenige Unternehmen verfügen über fortschrittliche Cloud-Strategien Eine

Mehr

Technischer Support für alle Mitarbeiter mit GoToAssist. Webbasierter Remote-Support für Ihren IT-Helpdesk

Technischer Support für alle Mitarbeiter mit GoToAssist. Webbasierter Remote-Support für Ihren IT-Helpdesk Technischer Support für alle Mitarbeiter mit GoToAssist Webbasierter Remote-Support für Ihren IT-Helpdesk 1 Executive Summary IT-Helpdesks stehen ständig vor wachsenden Herausforderungen, Anwender effizient

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

Professioneller IT-Betrieb für Ihr Unternehmen

Professioneller IT-Betrieb für Ihr Unternehmen Professioneller IT-Betrieb für Ihr Unternehmen Ihre Herausforderung unsere Lösung Ein funktionierender, sicherer und bezahlbarer Informatikbetrieb ist Ihnen ein Bedürfnis. Die Informatik ist in den letzten

Mehr

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache:

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: EIN SERVERSYSTEM, DAS NEUE WEGE BESCHREITET Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: 80 % verbesserte Produktivität von

Mehr

Secure Identity & Access Management. Mit SICHERHEIT bester SERVICE

Secure Identity & Access Management. Mit SICHERHEIT bester SERVICE Secure Identity & Access Management Mit SICHERHEIT bester SERVICE Secure Identity & Access Management Mit SICHERHEIT bester SERVICE deron bietet Ihnen die Sicherheit, dass Ihre neu eingeführte oder auch

Mehr

EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER.

EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER. EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER. Bisher wurden Carestream Vue Installationen an über 2.500 Standorten und mehr als zehn Cloud-Infrastrukturen weltweit realisiert. Unsere Service Teams bieten Ihnen umfangreiche,

Mehr

Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management

Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management Agenda Wer ist Rasterpunkt Einführung Software as a Service Hat SaaS Marktpotential? SaaS im Document Output Management: Konvertierung

Mehr

Kundenmanagement-Software: Kosten versus Funktion

Kundenmanagement-Software: Kosten versus Funktion Kundenmanagement-Software: Kosten versus Funktion So wägen Sie das Potential und die Einschränkungen verschiedener Systeme ab und identifizieren die beste Lösung für Ihr Unternehmen. Kostenlose Customer-Relationship-Management-Tools

Mehr

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von:

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von: ERP-Systeme für den Mittelstand am Beispiel von: SAP Business ByDesign Das -Systemhaus in Ihrer Nähe Über sine qua non und SAP-Basis-Technologien und Positionierung Business bydesign Details - Agenda ITbyCloud_Industry_Templates

Mehr

Cloud Computing der Nebel lichtet sich

Cloud Computing der Nebel lichtet sich Cloud Computing der Nebel lichtet sich EIN ZUVERLÄSSIGER INTEGRATIONSPARTNER FÜR IHR CLOUD-ÖKOSYSTEM 46 % der CIOs geben an, dass im Jahr 2015 über die Hälfte ihrer Infrastruktur und ihrer Applikationen

Mehr

Executive Briefing. Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen. In Zusammenarbeit mit. Executive Briefing. In Zusammenarbeit mit

Executive Briefing. Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen. In Zusammenarbeit mit. Executive Briefing. In Zusammenarbeit mit Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen Umfangreiche und ständig anwachsende Datenvolumen verändern die Art und Weise, wie in zahlreichen Branchen Geschäfte abgewickelt werden. Da immer

Mehr

Auswahl von ERP-Systemen. Prof. Dr. Herrad Schmidt 30. Mai 2015

Auswahl von ERP-Systemen. Prof. Dr. Herrad Schmidt 30. Mai 2015 Auswahl von ERP-Systemen 30. Mai 2015 Gliederung Einstimmung: Die Welt der ERP-Systeme Die Geschäftsmodelle Motivation, Ziele, Nutzen Der Auswahlprozess Erfolgsfaktoren und Risiken Die Einführung Folie

Mehr

BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience

BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience Verwenden Sie den H.264 High Profile-Videokomprimierungsstandard und profitieren Sie von atemberaubender HD-Qualität und niedrigeren Gesamtbetriebskosten

Mehr

Echtes SaaS oder nur eine Hosted-Lösung? - SaaS heißt Verzicht auf jegliche Hard- oder Software auf Kundenseite

Echtes SaaS oder nur eine Hosted-Lösung? - SaaS heißt Verzicht auf jegliche Hard- oder Software auf Kundenseite Echtes SaaS oder nur eine Hosted-Lösung? - SaaS heißt Verzicht auf jegliche Hard- oder Software auf Kundenseite Interviewrunde: Name: Funktion/Bereich: Organisation: Homepage Orga: Hosted Security & Security

Mehr

Informationsbroschüre

Informationsbroschüre Informationsbroschüre Überwachung, Lastverteilung, automatische Aufgaben für Microsoft Dynamics NAV Mit IT IS control 2011 können Sie viele Mandanten und NAV-Datenbanken praktisch gleichzeitig mit wenigen

Mehr

Bringt Ihre IT auf den Punkt.

Bringt Ihre IT auf den Punkt. Bringt Ihre IT auf den Punkt. Keep it simple, but smart Streamo IT-Consulting bietet Ihnen die Leistungen, das Wissen und die Möglichkeiten, die Sie für Ihre IT brauchen: auf hohem Niveau, mit kurzen

Mehr

Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows

Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows Aktuelle Themen der Informatik Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows Tobias Walter CN7 Mai 2006 1 Agenda Was ist Total Cost of Ownership? 2005 North American Linux and Windows TCO Comparison

Mehr

Ben Carlsrud, President NetWork Center, Inc. Durch die Nutzung des Ingram Micro Cloud Marketplace können unsere Partner:

Ben Carlsrud, President NetWork Center, Inc. Durch die Nutzung des Ingram Micro Cloud Marketplace können unsere Partner: Cloud Jede Woche stellen Kunden von uns auf 100 % cloud-basierte Systeme um. Die Möglichkeit, Cloud-Services von Ingram Micro anbieten zu können, ist für uns ein wertvolles Geschäft. Ben Carlsrud, President

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon?

IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon? 1 IBM und A1 Telekom Austria IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon? DI Roland Fadrany, Head of ITO, A1 Telekom Austria DI Günter Nachtlberger, Business Development Executive, IBM

Mehr

SONARPLEX Technologiebasis & Sicherheit. The new standard.

SONARPLEX Technologiebasis & Sicherheit. The new standard. DE SONARPLEX Technologiebasis & Sicherheit The new standard. SONARPLEX Der direkte Weg zu umfassender IT-Effizienz im Unternehmen. Als deutscher Hersteller hat sich die Networks AG als innovativer Anbieter

Mehr

Dokumentenverwaltung in der Cloud - Beispiele für mittelständische Unternehmensprozesse

Dokumentenverwaltung in der Cloud - Beispiele für mittelständische Unternehmensprozesse Dokumentenverwaltung in der Cloud - Beispiele für mittelständische Unternehmensprozesse Ihr Referent: Jörg Schmidt (Consultant ECM Products) forcont business technology gmbh Nonnenstraße 39 04229 Leipzig

Mehr

SAP HANA Enterprise Cloud die Cloud für agile Echtzeit- Unternehmen

SAP HANA Enterprise Cloud die Cloud für agile Echtzeit- Unternehmen im Überblick SAP HANA Enterprise Cloud Herausforderungen SAP HANA Enterprise Cloud die Cloud für agile Echtzeit- Unternehmen In Echtzeit zum Echtzeit-Unternehmen In Echtzeit zum Echtzeit-Unternehmen Möchten

Mehr

Software as a Service

Software as a Service Software as a Service Andreas Von Gunten http://www.ondemandnotes.com http://www.andreasvongunten.com SaaSKon 2008 11. November 2008 Das Problem - Komplexität Software selber zu betreiben, bedeutet zunehmende

Mehr

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH Technische Anforderungen an IT Immer komplexere & verteiltere Umgebungen zunehmend heterogene

Mehr

Nachhaltige Kostensenkung mit IT Asset Management

Nachhaltige Kostensenkung mit IT Asset Management Inhalt 1. Kurzüberblick... 2 2. Was ist IT Asset Management (ITAM)?... 2 3. Wie funktioniert IT Asset Management?... 3 4. Auf welchem Stand befindet sich IT Asset Management?... 4 5. Was ermöglicht IT

Mehr

Messung der Investitionsrendite von Faronics Deep Freeze

Messung der Investitionsrendite von Faronics Deep Freeze Messung der Investitionsrendite von Faronics Umfrageanalyse 12. August 2009 Intelligente Lösungen für ABSOLUTE Kontrolle www.faronics.com Tel: 1-800-943-6422 Fax: 1-800-943-6488 Tel: +1-604-637-3333 Fax:

Mehr

WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN?

WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN? WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN? Wie kann ich die Kosten- und Leistungsziele meiner Organisation ohne neue Investitionen erfüllen? Das CA

Mehr

PTC Retail PLM Solution

PTC Retail PLM Solution PTC Retail PLM Solution PTC Retail PLM Solution Pünktlich, trendgemäß und budgetgerecht Die PTC Retail PLM Solution kann die kollaborative Planung, das Design, die Entwicklung und Beschaffung von Produkten

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

CA Business Service Insight

CA Business Service Insight PRODUKTBLATT: CA Business Service Insight CA Business Service Insight agility made possible Mit CA Business Service Insight wissen Sie, welche Services in Ihrem Unternehmen verwendet werden. Sie können

Mehr

Weltweite ecommerce-trends und das betriebswirtschaftliche Potenzial Ihrer ecommerce-plattform

Weltweite ecommerce-trends und das betriebswirtschaftliche Potenzial Ihrer ecommerce-plattform September 17, 2014 Weltweite ecommerce-trends und das betriebswirtschaftliche Potenzial Ihrer ecommerce-plattform Oliwia Berdak, Analyst, Forrester Research Sebastian Selhorst, Senior Consultant, Forrester

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Alcatel-Lucent VitalQIP Appliance Manager

Alcatel-Lucent VitalQIP Appliance Manager Alcatel-Lucent Appliance Manager End-to-end, mit hohem Funktionsumfang, anwendungsbasiertes und IP-Adressenverwaltung Optimierung der Verwaltung und Senkung der Verwaltungskosten mit dem Appliance Manager

Mehr

AXA VERSICHERUNG. Durch die Optimierung der Geschäftsprozesse mithilfe von Respond EFM konnte AXA die Kundenzufriedenheit um 2 % erhöhen CASE STUDY

AXA VERSICHERUNG. Durch die Optimierung der Geschäftsprozesse mithilfe von Respond EFM konnte AXA die Kundenzufriedenheit um 2 % erhöhen CASE STUDY Durch die Optimierung der Geschäftsprozesse mithilfe von Respond EFM konnte AXA die Kundenzufriedenheit um 2 % erhöhen 2 AXA ist einer der führenden Anbieter für finanzielle Absicherung mit 51,5 Millionen

Mehr

Trends in der IT-Dienstleistung

Trends in der IT-Dienstleistung Trends in der IT-Dienstleistung Dr. Kyrill Meyer Forum IT-Dienstleisterkreis Chemnitz 16. September 2009 Kurzvorstellung Die Professur (BIS) besteht am der Universität Leipzig seit dem Wintersemester 2000/2001

Mehr

ERP-Lösungen für Ihr einzigartiges Unternehmen. mercaware - Software, die sich anpasst.

ERP-Lösungen für Ihr einzigartiges Unternehmen. mercaware - Software, die sich anpasst. ERP-Lösungen für Ihr einzigartiges Unternehmen. mercaware - Software, die sich anpasst. Mit Leidenschaft und Kompetenz für Ihre individuelle ERP-Lösung Die All for Accounting GmbH aus Stuttgarter entwickelt

Mehr

Finanzielle Auswirkungen von BYOD

Finanzielle Auswirkungen von BYOD Finanzielle Auswirkungen von BYOD Die zehn wichtigsten Erkenntnisse aus der Studie Jeff Loucks/Richard Medcalf Lauren Buckalew/Fabio Faria Die Zahl der BYOD-Geräte in den sechs in unserer Studie erfassten

Mehr

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Software Group DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Data Management CEBIT 2003 IBM ist der führende Datenbankanbieter Kundenakzeptanz fördert Wachstum

Mehr

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Dr. Marcus Brunner Head of Standardization Strategy and Innovation Swisscom marcus.brunner@swisscom.com Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien

Mehr

Zusammenfassung der Umfrageergebnisse Customer Intelligence in Unternehmen 23.12.2010

Zusammenfassung der Umfrageergebnisse Customer Intelligence in Unternehmen 23.12.2010 Zusammenfassung der Umfrageergebnisse Customer Intelligence in Unternehmen 23.12.2010 Autoren: Alexander Schramm Marcus Mertens MuniConS GmbH Einleitung Unternehmen verfügen heute über viele wichtige Informationen

Mehr

E-Mail Management. www.reddoxx.com

E-Mail Management. www.reddoxx.com E-Mail Management www.reddoxx.com Die 100% spamfreie E-Mail Archivierung mit Sicherheitsgarantie: Die REDDOXX-Appliance ist eine unabhängige Instanz im Netzwerk, die wesentliche Belange zum Thema E-Mail

Mehr

Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen

Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen Oliver Möcklin Geschäftsführer ORGATEAM GmbH Beratung auf Augenhöhe Was macht ORGATEAM BSI Compliance IT Strategie Rechenzentrumsplanung Chancen- und

Mehr

Electronic Supply Chain Management

Electronic Supply Chain Management Electronic Supply Chain Management Thomas Wällisch 2003 www.waellisch.de by Thomas Wällisch 1 Inhalt Marktentwicklungen, die Supply Chain Management erfordern Ziele des Supply Chain Management (SCM) Umsetzung

Mehr

NETSTOCK Lager-BestandsOptimierung Starker Hebel für den Mittelstand!

NETSTOCK Lager-BestandsOptimierung Starker Hebel für den Mittelstand! NETSTOCK Lager-BestandsOptimierung Starker Hebel für den Mittelstand! Viele Unternehmen suchen nach allen Möglichkeiten Einsparpotentiale zu erzielen. Lager-BestandsOptimierung von NETSTOCK ist ein starker

Mehr

Das Service Desk. Aktuelle Themen der Informatik. Stefan Zimmermann, AI 8

Das Service Desk. Aktuelle Themen der Informatik. Stefan Zimmermann, AI 8 Aktuelle Themen der Informatik Stefan Zimmermann, AI 8 Übersicht Was ist ein Service Desk? Warum brauchen wir einen Service Desk? Das Supportproblem Ein Zentraler Kontaktpunkt (4 Arten) Belastungen, Leistungen,

Mehr

Hype und Realität unterscheiden: Auch SaaS-Anbieter unterliegen wechselnden wirtschaftlichen Bedingungen

Hype und Realität unterscheiden: Auch SaaS-Anbieter unterliegen wechselnden wirtschaftlichen Bedingungen Hype und Realität unterscheiden: Auch SaaS-Anbieter unterliegen wechselnden wirtschaftlichen Bedingungen Titel des Interviews: Name: Funktion/Bereich: Organisation: Homepage Orga: Hosted Security & Security

Mehr

EINFACH SICHER KOMPETENT. Die Genossenschaft Der unternehmerischen Kompetenzen

EINFACH SICHER KOMPETENT. Die Genossenschaft Der unternehmerischen Kompetenzen EINFACH SICHER KOMPETENT EINFACH SICHER Das Jetzt die Technik das Morgen In der heutigen Zeit des Fortschritts und Globalisierung, ist es für jedes Unternehmen unbedingt erforderlich, dass es effektiv

Mehr

Schöll AG - rapiddeploy für Windows 7/8 und Office 2010/2013

Schöll AG - rapiddeploy für Windows 7/8 und Office 2010/2013 Für Windows 7/8 und Office 2010/2013 rapiddeploy ist ein für den deutschsprachigen Raum einzigartiges Vorgehenskonzept bei der Einführung von Windows 7/8 und Office 2010/2013. Die einzelnen Elemente von

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

SaaS : = SOA + ASP? Fraunhofer-Institut für Softwareund Systemtechnik ISST. Prof. Dr. Jakob Rehof. Dortmund, 21.10.2008

SaaS : = SOA + ASP? Fraunhofer-Institut für Softwareund Systemtechnik ISST. Prof. Dr. Jakob Rehof. Dortmund, 21.10.2008 SaaS : = SOA + ASP? Saa S Fraunhofer-Institut für Softwareund Systemtechnik ISST Prof. Dr. Jakob Rehof Dortmund, 21.10.2008 SaaS : = SOA + ASP? Teil 1 SaaS im Überblick Begriffsdefinitionen Technologische

Mehr

Ihr IBM Trainingspartner

Ihr IBM Trainingspartner Ihr IBM Trainingspartner Arrow Ein starkes Unternehmen Arrow in Deutschland Mehr als 25 Jahre Erfahrung in der IT Mehr als 300 Mitarbeiter Hauptsitz: München vom Training, Pre-Sales über Konzeption und

Mehr

Trend Evaluation Shopper Insights Wein 2014 Multichannel Vertrieb online/offline - STUDIENINHALTE

Trend Evaluation Shopper Insights Wein 2014 Multichannel Vertrieb online/offline - STUDIENINHALTE Trend Evaluation Shopper Insights Wein 2014 Multichannel Vertrieb online/offline - STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im November 2014 1 Copyright mafowerk GmbH, 2014 Der Online-Kauf

Mehr

Microsoft Strategie Software plus Services D A T A L O G S O F T W A R E A G

Microsoft Strategie Software plus Services D A T A L O G S O F T W A R E A G & Microsoft Strategie Software plus Services D A T A L O G S O F T W A R E A G DATALOG Facts Die DATALOG Software AG ist seit über 30 Jahren eine feste Größe im Markt für Software-Lizenzierung und IT-Consulting

Mehr

Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive.

Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive. Managed Print Services Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive. Das heisst für Sie: Runter mit den Druckkosten. Produktivität verbessern, Kosten reduzieren, absolute Verlässlichkeit.

Mehr

SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung

SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung Veröffentlicht am 3. November 2011 Produktüberblick SQL Server 2012 ist ein bedeutendes Produkt- Release mit vielen Neuerungen: Zuverlässigkeit für geschäftskritische

Mehr

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung.

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Entscheidende Vorteile. Schaffen Sie sich jetzt preiswert Ihre Virtualisierungslösung an. Und gewinnen Sie gleichzeitig

Mehr

Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen

Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen Ein Technology Adoption Profile im Auftrag von Cisco Systems Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen März 2013 Einführung Die Art und Weise,

Mehr

Software as a Service Grundlagen, Vorteile, Kriterien Netviewer Whitepaper

Software as a Service Grundlagen, Vorteile, Kriterien Netviewer Whitepaper IT-Trend mit großem Potenzial Software as a Service Grundlagen, Vorteile, Kriterien Netviewer Whitepaper Januar 2010 Inhalt 1. SaaS: IT-Trend mit Potenzial...3 2. Vorteile von SaaS...4 2.1. Geringere,

Mehr

Microsoft Dynamics NAV 2013. Informationen zum Starter- und Extended Pack

Microsoft Dynamics NAV 2013. Informationen zum Starter- und Extended Pack Microsoft Dynamics NAV 2013 Informationen zum Starter- und Extended Pack Stand: Februar 2013 Inhalt 1. Optionen für den Erwerb von Microsoft Dynamics NAV 2013... 3 1.1 DAS STARTER PACK... 4 1.2 DAS EXTENDED

Mehr

Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen!

Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen! Curt Leuch Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen! Verlag: LeuchMedia.de 3. Auflage: 12/2013 Alle Angaben zu diesem Buch wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch

Mehr

Unsere vier hilfreichsten Tipps für szenarienbasierte Nachfrageplanung

Unsere vier hilfreichsten Tipps für szenarienbasierte Nachfrageplanung Management Briefing Unsere vier hilfreichsten Tipps für szenarienbasierte Nachfrageplanung Erhalten Sie die Einblicke, die Sie brauchen, um schnell auf Nachfrageschwankungen reagieren zu können Sales and

Mehr

Remote Application Server

Remote Application Server Parallels Remote Application Server Whitepaper Parallels 2X RAS: Perfekte Einbindung in IGEL Technology Parallels IGEL Technology: Was genau ist unter Thin Clients zu verstehen? Über die Interaktion der

Mehr

whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN

whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN 1 Cloud-basierte Lösungen sind auf dem IT-Markt immer weiter verbreitet und werden von immer mehr

Mehr

ERP als Werkzeug zur Krisenprävention

ERP als Werkzeug zur Krisenprävention ERP Trend Report 2010: ERP als Werkzeug zur Krisenprävention Die Befragung von 120 mittelständischen sowie großen Unternehmen im Rahmen des von der Infor Global Solutions Deutschland GmbH sowie der Hamburger

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Social-CRM (SCRM) im Überblick

Social-CRM (SCRM) im Überblick Social-CRM (SCRM) im Überblick In der heutigen Zeit ist es kaum vorstellbar ohne Kommunikationsplattformen wie Facebook, Google, Twitter und LinkedIn auszukommen. Dies betrifft nicht nur Privatpersonen

Mehr

Vorteile von Open License und Open Value

Vorteile von Open License und Open Value Vorteile von Open License und Open Value Microsoft bietet Volumenlizenzprogramme für Unternehmenskunden jeder Größe an. Open Value und Open License wenden sich an kleine und mittlere Unternehmen mit einem

Mehr

www.aurenz.de ERFOLGSBAUSTEINE FÜR PARTNER UND RE-SELLER

www.aurenz.de ERFOLGSBAUSTEINE FÜR PARTNER UND RE-SELLER www.aurenz.de ERFOLGSBAUSTEINE FÜR PARTNER UND RE-SELLER Aurenz ist besser fürs Geschäft Wer seinen Kunden individuelle IT- und Telekommunikationslösungen anbietet, hat im Alltag schon genug um die Ohren.

Mehr

1 Extreme Armut. 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut?

1 Extreme Armut. 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut? 1 Extreme Armut 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut? A. Hauptsächlich in Afrika und Asien. B. Hauptsächlich in

Mehr

IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich

IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich Frankfurt am Main, 7. Mai 2012 IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich Die aktuelle IDC-Studie Print Management & Document Solutions in Deutschland

Mehr

Tipps zur Einführung von CRM-Software

Tipps zur Einführung von CRM-Software Whitepaper: Tipps zur Einführung von CRM-Software GEDYS IntraWare GmbH Pia Erdmann Langestr. 61 38100 Braunschweig +49 (0)531 123 868-432 E-Mail: info@gedys-intraware.de www.crm2host.de Inhalt 1. Warum

Mehr

SO ERHÖHEN SIE DIE VERFÜGBARKEIT IHRER GESAMTEN IT-INFRASTRUKTUR

SO ERHÖHEN SIE DIE VERFÜGBARKEIT IHRER GESAMTEN IT-INFRASTRUKTUR Technologie, die verbindet. Eine hochverfügbare IT mit niedrigen Ausfallzeiten ist heutzutage ein entscheidender Wirtschaftsfaktor. Ein 60-minütiger Stillstand der IT-Systeme eines Unternehmens mit 1.000

Mehr

Müssen Sie Ihre Informationen schützen? Werden Sie aktiv mit ISO/IEC 27001 von BSI.

Müssen Sie Ihre Informationen schützen? Werden Sie aktiv mit ISO/IEC 27001 von BSI. Müssen Sie Ihre Informationen schützen? Werden Sie aktiv mit ISO/IEC 27001 von BSI. ISO/IEC 27001 von BSI Ihre erste Wahl für Informationssicherheit BSI ist die Gesellschaft für Unternehmensstandards,

Mehr

CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0

CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0 PRODUKTBLATT CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0 Ganz neue Einblicke in kritische Messdaten für die Datenbank- und Netzwerkperformance sowie die Möglichkeit einer 360-Grad- Ansicht

Mehr

Profil. The Remote In-Sourcing Company. www.intetics.com

Profil. The Remote In-Sourcing Company. www.intetics.com The Remote In-Sourcing Company Profil Für weitere Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an: contact@intetics.com oder rufen Sie uns bitte an: +49-211-3878-9350 Intetics erstellt und betreibt verteilte

Mehr

Optimierung der Leadgenerierung

Optimierung der Leadgenerierung Fallstudie Optimierung der Leadgenerierung Steigerung der Lead-Conversion-Rate - und zwar nachhaltig - 2 - Projektziel Die Leadgenerierung auf der Firmenwebsite soll optimiert werden indem die Conversion-Rate

Mehr

Zeitversetzte Videointerviews: Recruiting-Software für innovative HR Business Partner. 21.05.2015 HR Software Day Hanna Weyer

Zeitversetzte Videointerviews: Recruiting-Software für innovative HR Business Partner. 21.05.2015 HR Software Day Hanna Weyer Zeitversetzte Videointerviews: Recruiting-Software für innovative HR Business Partner 21.05.2015 HR Software Day Hanna Weyer Über viasto viasto GmbH 2010 gegründet heute: 23 Mitarbeiter aus 8 Nationen

Mehr

Rahmenbedingungen für die Bereitstellung von Cloud Services

Rahmenbedingungen für die Bereitstellung von Cloud Services Rahmenbedingungen für die Bereitstellung von Cloud Services Das Rechenzentrum und die Cloud Antje Gerwig Sales Manger, Cloud & IT Services Präsentiert am: 14. Mai 2013 2013 Equinix Inc. Relevanz des Rechenzentrums

Mehr

Projektrisiken verringern und die Möglichkeit eines potenziellen Misserfolgs senken

Projektrisiken verringern und die Möglichkeit eines potenziellen Misserfolgs senken Projektrisiken verringern und die Möglichkeit eines potenziellen Misserfolgs senken Name: Henrik Ortlepp Funktion/Bereich: Prokurist / VP Consulting Europe Organisation: Planview GmbH Liebe Leserinnen

Mehr

Die besten Methoden, ein Mobile App erfolgreich zu positionieren. www.sponsormob.com

Die besten Methoden, ein Mobile App erfolgreich zu positionieren. www.sponsormob.com Die besten Methoden, ein Mobile App erfolgreich zu positionieren www.sponsormob.com Steigern Sie Ihre Sichtbarkeit! Wie stellen Sie sicher, dass Ihre App unter einer halben Million anderer auf dem Markt

Mehr

Klicken. Microsoft. Ganz einfach.

Klicken. Microsoft. Ganz einfach. EMC UNIFIED STORAGE FÜR VIRTUALISIERTE MICROSOFT- ANWENDUNGEN Klicken. Microsoft. Ganz einfach. Microsoft SQL Server Microsoft SQL Server-Datenbanken bilden die Basis für die geschäftskritischen Anwendungen

Mehr

Customer Relationship Marketing

Customer Relationship Marketing Customer Relationship Marketing Marc Müller Die Entwicklung des Marketings hin zum Customer Relationship Marketing lässt sich unter anderem auf die technologische Entwicklung zurückführen. Die Änderungen

Mehr

Oparium. Applika5on Lifecycle Management. Wo ist der wirtscha.liche Mehrwert? Ekkehard W. Spieth Geschä.sführer Oparium

Oparium. Applika5on Lifecycle Management. Wo ist der wirtscha.liche Mehrwert? Ekkehard W. Spieth Geschä.sführer Oparium Oparium. Applika5on Lifecycle Management Wo ist der wirtscha.liche Mehrwert? Ekkehard W. Spieth Geschä.sführer Oparium Würden Sie ein Auto kaufen...... das nicht beim Kauf erprobt funktionsfähig ist...

Mehr

Oracle Datenbank: Chancen und Nutzen für den Mittelstand

Oracle Datenbank: Chancen und Nutzen für den Mittelstand Oracle Datenbank: Chancen und Nutzen für den Mittelstand DIE BELIEBTESTE DATENBANK DER WELT DESIGNT FÜR DIE CLOUD Das Datenmanagement war für schnell wachsende Unternehmen schon immer eine große Herausforderung.

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

IT als Service. ein alternatives Leistungsmodell. Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs. Gartner Deutschland

IT als Service. ein alternatives Leistungsmodell. Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs. Gartner Deutschland IT als Service ein alternatives Leistungsmodell Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs Gartner Deutschland 1 Gartner Weltweit größtes IT Research-Unternehmen 2008 45.000 Kunden in 10.000 Unternehmen

Mehr

Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA. Preise und Details zum Angebot Oktober 2015. www.cloudiax.de

Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA. Preise und Details zum Angebot Oktober 2015. www.cloudiax.de Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA Preise und Details zum Angebot Oktober 2015 www.cloudiax.de Cloudiax Preisliste Detaillierte Informationen zum Angebot finden Sie auf den nachfolgenden

Mehr

PAC RADAR ITK-Anbieterbewertung von PAC

PAC RADAR ITK-Anbieterbewertung von PAC ITK-Anbieterbewertung von PAC Führende Anbieter von SAP Hosting in Deutschland 2013 Konzept und Mitwirkungsmöglichkeit Mehrwert für Teilnehmer PAC RADAR-Grafik (Beispielhafte Darstellung) 1. Bringen Sie

Mehr

Pollmeier Massivholz entscheidet sich für Novell Open Workgroup Suite

Pollmeier Massivholz entscheidet sich für Novell Open Workgroup Suite Presseinformation: 27. September 2006 Pollmeier Massivholz entscheidet sich für Novell Open Workgroup Suite Migration von 500 Computerarbeitsplätzen Effizientere Prozessabläufe und niedrigere Produktionskosten

Mehr

Durchblick schaffen. IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen

Durchblick schaffen. IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen Durchblick schaffen IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen Wir tanzen gerne mal aus der Reihe... Alle Welt spricht von Spezialisierung. Wir nicht. Wir sind ein IT-Komplettdienstleister und werden

Mehr