3 Kreise + 1 Strategie = 9 Auszeichnungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "3 Kreise + 1 Strategie = 9 Auszeichnungen"

Transkript

1 INVESTMENT OPPORTUNITY Mai 2014 For professional investors ROBECO GLOBAL PREMIUM EQUITIES FUND 3 Kreise + 1 Strategie = 9 Auszeichnungen Unterbewertete Aktien erzielen nachweislich überdurchschnittliche Performance Unternehmen müssen Aufwärtsdynamik besitzen Das wirkliche Potenzial eines Unternehmens hängt entscheidend von seinen Fundamentaldaten ab Chris Hart, langjähriger Manager des Robeco Global Premium Equities Fund, hat zum neunten Mal den Morningstar Award für den besten Fonds in Europa erhalten und damit einen neuen Rekord aufgestellt. Im vorliegenden Artikel schreibt er über sein Erfolgsgeheimnis. Letztlich geht es um den Drei- Kreise-Ansatz und eine Strategie, die sich durch ein hohes Maß an Disziplin auszeichnet. Der Weg zum Erfolg Erfolg am Aktienmarkt ist auf einen ganz einfachen Grundsatz zurückzuführen. Man kauft Aktien zu einem niedrigen Kurs und verkauft sie zu einem hohen Kurs. Schwerer ist schon die Frage zu beantworten, was niedrig und was hoch ist. Seit einiger Zeit haben wir einen Bullenmarkt, sodass es zunehmend schwierig wird, am Markt wirkliches Wertpotenzial zu finden: Unternehmen, die sich vor allem durch drei Eigenschaften auszeichnen. Dies sind ein niedriges Kurs-Gewinn-Verhältnis, eine positive Geschäftsdynamik (die Fähigkeit zu wachsen) und gute Fundamentaldaten. Anders formuliert, stellen wir uns folgende Fragen: Was kaufen wir? Warum kaufen wir es? Und wie hoch ist die Investment Opportunity 1

2 reale Rendite? Das sind die drei Kreise und sie machen uns stolz. Warum das so ist, erfahren Sie hier: Eine Kehrseite des Bullenmarkts und des durch niedriges Wachstum geprägten Umfelds ist, dass die Anleger Wachstum hinterher jagen und dafür manchmal einen zu hohen Preis zahlen. Am Markt werden zurzeit hohe Preise für Dynamik, Umsatz- und Gewinnwachstum gezahlt. Small-Cap-Aktien (mit einer Marktkapitalisierung von weniger als 2 Mrd. USD) scheinen etwas teuer zu sein. Das Portfolio enthält gegenwärtig den niedrigsten Prozentsatz an Small-Cap-Titeln der letzten sechs Jahre. Aktuell sehen wir mehr Anlagechancen im Mid- Cap-Segment. Diskrepanz zwischen Bewertungsniveau und Fundamentaldaten Was wir wirklich suchen, sind Aktien, deren Bewertungsniveau nicht zu den Fundamentaldaten des betreffenden Unternehmens passt. In den letzten fünf bis sechs Jahren konnten wir in einzelnen Branchen Anlagechancen in konzentrierter Form finden Aktien, die wirklich günstig zu haben waren. Solche Anhäufungen finden wir jetzt eigentlich nicht mehr, sondern nur noch vereinzelte Titel. Beispielsweise war die Werbebranche als Wirtschaftszweig einige Zeit lang unterbewertet. Es gab häufig zwei bis drei Aktientitel von Werbeagenturen, die interessant erschienen jetzt gibt es vielleicht nur noch einen. Deshalb spielt die Einzeltitelauswahl zurzeit eine noch größere Rolle wegen der Marktphase, in der wir uns befinden, und wegen der Elemente, für die der Markt bezahlt. Da wir Abbildung 1: Fundamentale Wahrheiten die drei Kreise unseren Drei-Kreise-Ansatz und - Prozess sehr diszipliniert umsetzen, wird es im Portfolio immer eine Überbetonung von Qualität geben. Und es werden immer Unternehmen darin enthalten sein, deren Gewinndynamik höher ist als die des Gesamtmarktes, was ihre Aktienkurse stützt. Wir werden nicht von unserem disziplinierten Vorgehen abrücken und stattdessen Dynamik hinterher laufen und unsere Bewertungskriterien aufgeben Das Portfolio ist inzwischen stärker wertorientiert. Die Bewertungsbandbreite in Relation zu dem von uns betrachteten Anlageuniversum ist gegenwärtig fast ebenso groß wie zu irgendeinem anderen Zeitpunkt. Dies hängt damit zusammen, dass wir nicht von unserem disziplinierten Vorgehen abrücken und stattdessen Dynamik hinterher laufen und unsere Bewertungskriterien aufgeben werden. Was mich nachts nicht schlafen lässt Wovor ich mich am meisten fürchte, ist ein hochspekulativer Markt, in dem vernünftige Wachstumskonzepte nicht mehr gelten. Meine Sorge geht dabei in zwei Richtungen: dass der Markt Umsatz- und Gewinnwachstum mit überzogenen Kurs-Gewinn- Verhältnissen (KGV) honoriert oder dass er in eine wenig vorhersehbare Phase mit Bildung einer Preisblase eintritt, bevor es zu einem Kurssturz kommt. Es ist immer leicht, Preisblasen rückblickend zu erkennen. Sollte es aber tatsächlich zu einer massiven Korrektur am Markt kommen, wird das meiner Meinung nach nicht so aussehen wie nach der Lehman- Pleite. Allerdings sehen wir bereits Investment Opportunity 2

3 einige nicht unbedingt positive Entwicklungen. Und unsere Sorge ist, dass der Markt infolge von Spekulationen auf Talfahrt gehen oder die Investoren zu viel für Wachstum bezahlen werden. Wir sind keine Anhänger von Top-down-Analysen Geopolitische Risiken beunruhigen mich eigentlich nicht, weil diese vom Standpunkt eines Unternehmens aus betrachtet nicht beherrschbar sind. Die USA und die EU werden wegen der Ukraine wenig unternehmen, weil das Land außerhalb unseres Einflussbereichs liegt und weil das, was wir dort sehen, nur Geplänkel ist. Mehr als die Ereignisse in der Ukraine oder im Iran beunruhigt mich, dass sich in China eine Blase bilden könnte. Es geht hier nur um eine theoretische Diskussion. Die Fed hat zig Milliarden Dollar in das System gepumpt aber mit welchem Ergebnis? Ich weiß es nicht; denn ich kann bisher nicht erkennen, dass die großen Banken wieder mehr Kredite vergeben. Erst seit zwei Jahren ist ein gewisses Kreditwachstum zu beobachten, und darin spiegelt sich auch nicht annähernd die enorme Liquiditätszufuhr durch die Fed wider. Ich weiß also nicht, wo diese ganze Liquidität abgeblieben ist. Anleger sollten nicht denken, dass es sich um einen auf die USA konzentrierten Fonds handelt Bei Betrachtung aus einer gewissen Distanz zeigt sich, dass die Unternehmen, an denen wir beteiligt sind, allesamt hohe Cashflows erwirtschaften. Diese Unternehmen sind nicht darauf Performance in verschiedenen Zeiträumen Zeitraum Fonds Benchmark 1 Monat 0,54% 0,36% 3 Monate 1,77% 1,24% 1 Jahr 16,23% 10,94% 2 Jahre* 16,36% 13,12% 3 Jahre* 14,25% 10,10% 5 Jahre* 20,19% 17,24% Seit Auflegung* 6,24% 5,38% *Bei Zeiträumen von mehr als einem Jahr ist die Performance annualisiert. Zahlen per Robeco BP Global Premium D EUR. Der Wert Ihrer Anlagen kann schwanken. Die Ergebnisse der Vergangenheit sind keine Garantie für die zukünftige Wertentwicklung. Quelle: Robeco Performance in den letzten Kalenderjahren Jahr* Fonds Benchmark ,52% 21,20% ,44% 12,28% ,74% -3,07% ,80% 18,42% ,10% 23,32% Zahlen per Robeco BP Global Premium D EUR. Der Wert Ihrer Anlagen kann schwanken. Die Ergebnisse der Vergangenheit sind keine Garantie für die zukünftige Wertentwicklung. Quelle: Robeco angewiesen, Fremdkapital aufzunehmen. Sie setzen zwar Fremdkapital zur Optimierung ihrer Kapitalstruktur ein, verfügen aber nach wie vor über liquide Mittel in enormer Höhe. Das Kreditwachstum im europäischen Bankensystem geht zurück, was einen Verdrängungseffekt zur Folge hat; denn die Banken verringern ihre Risiken nicht, indem sie sich von ihren Staatsanleihen trennen, sondern indem sie weniger Kredite an Unternehmen vergeben. Alle Unternehmen, an denen wir beteiligt sind, erwirtschaften hohe freie Cashflows und zeichnen sich durch eine recht stabile Kapitalstruktur aus. Aus einer Bottom-up-Perspektive heraus bin ich nicht wirklich überzeugt, dass die US-Notenbank sukzessive aus ihrem Quantitative Easing ( QE ) aussteigen und es am Markt deshalb abwärts gehen wird. Ich sehe mir die Unternehmen an, um die es geht, und frage mich, was QE tatsächlich bewirkt hat. Hat es die fünf größten Banken der USA über Wasser gehalten? Und jetzt verleihen sie kein Geld. Sie behaupten zwar, dass sie Kredite vergeben, aber in Wirklichkeit ist es nicht mehr als ein Ersatz für die von Schattenbanken gewährten Darlehen. Ich bin in dieser Hinsicht ein Stück weit optimistisch. Ich würde nicht widersprechen, wenn jemand sagt, dass QE den gesamten Markt angehoben hat, weil das tatsächlich zutrifft. Doch das größere Risiko liegt darin, was in der Wirtschaft passiert. Und die US-Wirtschaft ist in ganz ordentlicher Verfassung. Investment Opportunity 3

4 Abbildung 2: Sektorgewichte des Fonds und der Benchmark Quelle: Robeco Ein wirklich globaler Fonds Anleger sollten nicht denken, dass es sich um einen auf die USA konzentrierten Fonds handelt. Sieht man sich die Renditebeiträge der verschiedenen Regionen an, sind die USA in dem Portfolio generell untergewichtet. Letzteres wird sehr aktiv gemanagt. Wenn man sich also ansieht, welche Anlagechancen der Fonds in den letzten sechs Jahren genutzt hat, dann lag der auf US-Titel entfallende Anteil im Durchschnitt bei ca. 50% bei einer Schwankungsbreite von 40 bis 58%. Der Fonds enthält eine ganze Reihe aktiver Risikopositionen. Alle Regionen haben zur Performance beigetragen. Die Generierung von Alpha hängt vollständig von der Einzeltitelauswahl ab, und der größte Performance-Beitrag kommt von Kontinentaleuropa. Der durchschnittliche Anteil europäischer Aktientitel liegt in einem Sechsjahreszeitraum bei ca. 25% und ist damit nur etwa halb so hoch wie der Anteil der USA. Dennoch haben europäische Aktien am meisten zur Performance beigetragen. Es handelt sich um einen wirklich globalen Fonds, der in allen Anlageregionen Alpha generiert. Es gibt keine Bevorzugung des eigenen Landes. Im Allgemeinen entfallen durchschnittlich 20-25% unserer Positionen auf Kontinentaleuropa, 15-20% auf Großbritannien und der Rest auf Japan und Südostasien. Wir sind nicht hinter Dividenden her Für mich sind Dividenden zweitrangig. Sie sind das Ergebnis einer Einzeltitelauswahl nach der Bottom-up-Methode, aber letztlich geht es um die Frage, auf was für Unternehmen wir fokussiert sind. Es handelt sich nicht um einen traditionellen deep-value -Fonds, der für Dividenden Geld auf den Tisch legt. Als vor zwei Jahren auf die Dividendenrendite abstellende Trades der letzte Schrei waren, haben wir uns weitgehend von allen betreffenden Aktien getrennt, weil sie obwohl die dahinter stehenden Unternehmen gut geführt werden für uns zu teuer wurden. Wir wollten dieses Spiel nicht mitmachen, weil es unseren Bewertungskriterien nicht gerecht wurde. Die Dividendenrendite im Portfolio ist ausschließlich das Ergebnis davon, in welcher Zyklusphase wir uns gerade befinden. Bisher war die Dividendenrendite des Fonds immer niedriger als die des Marktes. Wir sind nicht gegen höhere Dividenden. Wir wollen nur die Gewissheit haben, dass Unternehmen die richtigen Entscheidungen über die Verwendung ihres freien Cashflows treffen. Folgende Möglichkeiten stehen zur Auswahl: Dividendenzahlungen; Rückkauf von Aktien zum Zweck der Einziehung; Schuldenabbau; Wiederanlage im Unternehmen; Durchführung von M&A- Transaktionen. Investment Opportunity 4

5 Abbildung 3: Gewichtung der einzelnen Regionen im Fonds und in der Benchmark Quelle: Robeco Letztlich geht es darum, wie Kapital am besten eingesetzt werden kann. Was M&A-Transaktionen betrifft, muss man die Historie des Managements und dessen Fähigkeit sehr gut kennen, sinnvoll in das eigene Unternehmen zu reinvestieren. Wir müssen sicherstellen, dass das Management eines Unternehmens seine Aufgabe gut macht, wenn dieses die nächste Stufe erreicht, um durch Investitionen oder M&A- Transaktionen weiter zu wachsen. Im Verlauf ihrer Geschichte investieren viele Unternehmen zu viel oder führen wenig sinnvolle Übernahmen durch; und diese Historie fließt in die Bottom-up- Analyse der Unternehmen ein. Die Vorteile beider Seiten: Suche nach Wertpotenzial UND Wachstum mit hoher Dynamik (und auf kurze Sicht wirkenden Katalysatoren) Die Unternehmen, an denen wir beteiligt sind, zeichnen sich durch hohe freie Cashflows aus und sind i. d. R. ausgereifte oder nahezu ausgereifte Unternehmen. Das ist unsere Art und Weise, nach Qualität zu suchen. Wir kaufen die Aktie eines Unternehmens nicht wegen der darauf gezahlten Dividenden. Es ist Teil unseres Prozesses und unserer Philosophie, eine Bewertungsbandbreite zu haben, die auf den Substanzwert fokussiert ist. Wonach wir aber eigentlich Ausschau halten, sind Diskrepanzen zwischen der Bewertung eines Unternehmens und bestimmten Kernkonzepten, wie seiner Fähigkeit zu wachsen. Ich suche nach den größten Diskrepanzen zwischen den zugrunde liegenden und den erwarteten Gewinnen von Unternehmen Auf der einen Seite geht es um den Wert; denn wir kaufen Unternehmen, die nicht so teuer sind wie der Markt und die gemessen an ihrem zu erwartenden Wachstum eine attraktive Bewertung zu bieten haben. Es ist das andere Konzept, nämlich die Suche nach Qualität, das manche Investoren verunsichert; denn es bedeutet, dass der hier betrachtete Fonds kein echter Value -Fonds ist. Wir suchen nach hoher Qualität, achten aber gleichzeitig darauf, dass diese mit entsprechendem Gewinnwachstum einhergeht; denn andernfalls käme man in eine Position, in der man billige Unternehmen kauft, denen es in der Vergangenheit gut ging, denen es aber jetzt nicht mehr so gut geht. Man könnte am Ende schlechte Unternehmen im Portfolio haben, mit denen es langfristig abwärts geht und genau das wollen wir vermeiden. Wir wollen sichergehen, dass die Unternehmen, deren Aktien wir kaufen, auch wachsen. Investment Opportunity 5

6 Wir halten uns an unseren Drei- Kreise-Ansatz Letztlich geht es darum, dass wir uns auf der Ebene einzelner Unternehmen an unseren Drei- Kreise-Ansatz halten. Wir stellen unser Portfolio aus Unternehmen zusammen, die diesem Ansatz gerecht werden; deshalb zeigt eine Momentaufnahme des Portfolios zu jeder Zeit diese Eigenschaften. Wir achten überhaupt nicht auf den Index und dies führt dazu, dass wir in großem Umfang aktive Aktienpositionen halten. Beispielsweise schaue ich mir den Lebensmittelhersteller Greencore im Vergleich zu dem Bergbaukonzern Rio Tinto und den Lebensmittelriesen Nestlé im Vergleich zu dem Bergbauunternehmen BHP an. Auch die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Sektor spielt für mich keine große Rolle. Was ich suche, sind die größten Diskrepanzen zwischen den zugrunde liegenden und den erwarteten Gewinnen von Unternehmen. Ich will die besten Unternehmen finden, die vom Markt nicht richtig bewertet werden. Dazu muss man die von dem betreffenden Unternehmen eingesetzten Vermögensgegenstände aus einer mittel- bis langfristigen Perspektive Die zehn größten Einzelpositionen betrachten. Um sich im gegenwärtigen Marktumfeld zurechtzufinden, ist sehr viel Disziplin erforderlich; denn wir könnten sehr leicht die Portfolio-Zusammensetzung zugunsten von Aktien mit höherem Momentum verändern. Damit würden wir aber gegen unseren Bewertungsgrundsatz verstoßen, was wir nicht tun werden. Wenn in einem solchen Markt Spekulationen die Oberhand gewinnen und eine Diskrepanz zwischen vernünftiger Bewertung und den Wachstumsaussichten von Unternehmen zu beobachten ist, mache ich mir Sorgen über eine möglicherweise Ein Unternehmensbesuch nach dem anderen das ganze Jahr über Unsere Analysten besuchen jedes Jahr mehr als 200 Unternehmen. Wir veranstalten größere Konferenzen, bei denen wir mit Managern zu Einzeloder Gruppengesprächen zusammen kommen. Wir unterhalten uns mit ihnen, um zu verstehen, was sie tun und vorhaben. Ich persönlich besuche vielleicht 100 Unternehmen im Jahr d. h., zwei bis drei pro Woche. Zuerst führen wir eine Vorauswahl durch, damit wir nicht Firmen besuchen, deren Aktien wir ohnehin nie kaufen werden. Wir konzentrieren uns also auf die Unternehmen, an denen wir interessiert sind, und jedes Team- Mitglied besucht ca. 15 von diesen. Auch wenn wir vielleicht nicht sofort in diese Unternehmen investieren, waren wir zumindest schon einmal da und wissen, was sie tun und vorhaben. Wir erstellen eine Liste mit Unternehmen, die unseren zugrunde liegenden Qualitätskriterien entsprechen. Auch wenn sie unsere Bewertungskriterien aktuell vielleicht Gesellschaft Sektor Prozentualer Anteil am Fonds CVS Caremark Kurzlebige Konsumgüter 2,75% Comcast Langlebige Konsumgüter 2,34% Roche Holding Gesundheitswesen 2,32% Macy s Langlebige Konsumgüter 2,27% Liberty Global Langlebige Konsumgüter 1,97% McKesson Corp Gesundheitswesen 1,94% Microsoft Informationstechnologie 1,86% Johnson & Johnson Gesundheitswesen 1,78% Apple Informationstechnologie 1,72% Graphic Packaging Grundstoffe 1,69% Die Einzelpositionen und Prozentanteile entsprechen dem Stand vom 31. März Quelle: Robeco unterdurchschnittliche Performance. Auf die eine oder andere Weise halten wir aber Schritt... durch eine entsprechende Einzeltitelauswahl. Im richtigen Zeitpunkt verkaufen Den richtigen Zeitpunkt für den Verkauf zu kennen, ist genauso wichtig wie zu wissen, wann man kaufen sollte. Unsere Disziplin beim Wertpapierkauf zeigt sich in allen unseren Portfolios und in der Art und Weise, wie wir investieren. Auch wenn es ums Verkaufen geht, beweisen wir ein hohes Maß an Disziplin. Ein gutes Beispiel ist der britische Medienkonzern Daily Mail and General Trust (DMGT), den wir vier Jahre lang im Portfolio hatten. Wir kauften die Aktie, als niemand sonst das Unternehmen verstanden hat. Das Papier war günstig zu haben, das Management traf die richtigen Entscheidungen, und wir waren zuversichtlich, dass sich die mittel- bis langfristigen Fundamentaldaten verbessern würden. Im Wesentlichen nahm das Unternehmen seine vorhandenen alten Vermögensgegenstände, machte sie zu Geld und kaufte mit Investment Opportunity 6

7 diesem Geld andere Vermögensgegenstände mit höherem Wachstumspotenzial. Der Markt erkannte das nicht. Wir aber trafen mit dem Management des Unternehmens zusammen und waren danach sehr zuversichtlich, dass es seine Ziele erreichen würde. Die DMGT-Aktie gehörte in den letzten vier Jahren zu den Papieren mit dem größten Performance- Beitrag. Als sie dann unser Kursziel erreicht hatte, lösten wir die Position vollständig auf. Man braucht ein gehöriges Maß an Disziplin, wenn solche Entwicklungen eintreten. Der Aktienkurs ging über unsere Bewertungsbandbreite hinaus. Obwohl die Gewinne des Unternehmens weiter kräftig steigen, hielten wir das KGV der Aktie für zu hoch. Wir verkaufen eine Aktie hauptsächlich aus zwei Gründen. Einer davon ist, dass sie ihr Kursziel erreicht, das sich allerdings ständig ändert. Deshalb legen wir keinen vollkommenen inneren Zielwert für ein Unternehmen fest, da wir eher an der längerfristigen Qualität interessiert sind. Der zweite Grund ist eine Verschlechterung der mittelfristigen Fundamentaldaten oder der kurzfristigen Gewinndynamik. Die Entscheidung zum Verkauf hängt dann davon ab, ob die von uns festgestellte Diskrepanz kurz- oder mittelfristiger Natur ist. Auf mittlere bis lange Sicht wissen wir nicht genau, wie sich die Fundamentaldaten eines Unternehmens in puncto Gewinne entwickeln werden. Wir können zwar mit einer gewissen Sicherheit beurteilen, was das Unternehmen auf kurze Sicht tun wird. Aber auf mittlere bis lange Sicht nimmt die Veränderlichkeit exponentiell zu. In Wichtige Meldung: Chris Hart erhielt am 16. April 2014 seine neunte Morningstar-Auszeichnung Bezug auf die Gewinne achten wir also wirklich nur auf diese kurzfristige Dynamik. Diese kann uns zu der Überzeugung bringen, dass ein bestimmtes Gewinnniveau ein Unternehmen im nächsten Jahr oder in den nächsten eineinhalb Jahren begleiten wird. Wir bevorzugen eher ausgereifte Technologieunterneh men Henkel ist ein weiteres Unternehmen, bei dem wir unser Engagement in den letzten Monaten deutlich zurückgefahren haben. DMGT und Henkel sind gute Beispiele für Aktien, die aus unserer Sicht unzutreffend bewertet waren. Die bewegten sich in einer engen Kursbandbreite, die wir angesichts des von den Unternehmen an den Tag gelegten Wachstums für durchaus vertretbar hielten. Die Aktien beider Unternehmen entwickelten sich weiter erfreulich und erreichten im Lauf der Zeit ihre Kursziele. Am Markt fanden die Unternehmen aber nie wirkliche Anerkennung. Und trotz steigender Gewinne blieb ihr KGV weitgehend unverändert. In den letzten vier bis fünf Monaten, in denen wir die Aktien beider Unternehmen im Portfolio hatten, wurde der Markt auf ihren Erfolg aufmerksam. Das KGV stieg auf einen Wert außerhalb des Korridors, den wir gemessen am freien Cashflow der Unternehmen für vertretbar hielten, sodass wir uns zunächst zu einer Reduzierung der Position und dann zum vollständigen Verkauf entschlossen. Das ist unsere Einstellung zu Kurszielen und dazu, wie sich diese im Lauf der Zeit verändern können. Sektoren: Uns gefallen der Pharmasektor und seit langem etablierte US- Technologieunternehmen Was die einzelnen Sektoren betrifft, sind wir seit geraumer Zeit im Pharmabereich übergewichtet. Allgemein war bekannt, dass sich die großen Pharma-Konzerne auf die Patentklippe zu bewegten. Wir aber sahen uns diese Unternehmen, ihre freien Cashflows und ihre Bewertung durch den Markt an. Und viele dieser Unternehmen waren so bewertet, als ob sie in zehn Jahren vom Markt verschwinden würden. Wir erkannten ihre hohe Kompetenz bei der Herstellung neuer Moleküle für den Gesundheitsmarkt und wollten nicht glauben, dass diese Unternehmen und die für sie tätigen Wissenschaftler nicht in der Lage sein sollten, in den nächsten Jahren eine ganze Reihe neuer Medikamente auf den Markt zu bringen. Davon sind wir nach wie vor überzeugt. Diese Pharma- Unternehmen sind zwar nicht mehr so billig, wie sie einmal waren. Aber wir sehen, dass sie viele neue Medikamente entwickeln, die in den nächsten Jahren auf den Markt kommen werden. Deshalb sind wir Investment Opportunity 7

8 der Meinung, dass Pharma-Titel immer noch sehr attraktive Risiko- /Rendite-Eigenschaften besitzen. Wir bevorzugen eher ausgereifte Technologieunternehmen, und unsere Portfolio-Positionen konzentrieren sich meistens auf die USA. Denn dort gibt es wesentlich mehr etablierte Technologieunternehmen, und wir sind bspw. seit langem an Microsoft beteiligt. Apple haben wir Ende 2013 neu hinzugenommen. Nach unserer Einschätzung haben sich die Bruttomargen von Apple etwas stabilisiert, und die aktuelle Bewertung ist gemessen an dem von Apple generierten freien Cashflow sehr attraktiv. Wenn man den Namen Apple außen vor lässt und sich das Unternehmen näher ansieht, erkennt man eine unter Risiko- und Renditegesichtspunkten sehr überzeugende Anlagegelegenheit. Wir sind auch an Western Digital und NetApp beteiligt, zwei eher ausgereiften Unternehmen. Dagegen besitzen wir keine Aktien von Unternehmen, die Anlagen zur Halbleiterfertigung herstellen. Der Grund dafür ist, dass diese in den meisten Fällen ständig reinvestieren und darauf hoffen müssen, dass sie ihre Preise beibehalten können, was jedoch nie der Fall ist. Im Bereich der PC- Herstellung sind wir an Lenovo und Samsung beteiligt, haben uns aber die Bewertung beider Unternehmen aus einer gewissen Distanz angesehen. Wir hatten Lenovo zuvor im Portfolio, verkauften die Aktie aber, nachdem sie unser Kursziel in Hongkong-Dollar erreicht hatte. Danach fiel der Aktienkurs, weshalb wir wieder eingestiegen sind. Trotz der weltweit schwierigen Absatzsituation bei PCs gewinnt Lenovo Marktanteile hinzu, weil es anders als Dell und HP ein schlagkräftiges Vertriebsnetz in den Schwellenländern und in China besitzt. Somit kann sich Lenovo auf die Schwellenländer konzentrieren, deren Wachstumsaussichten etwas besser sind als die der Industrieländer. Das sind Eckwerte, die wir erkennen können, und deshalb fühlen wir uns wohl dabei, die Lenovo-Aktie im Portfolio zu haben. Es gehört auch zum Glücklichsein, Dinge wie ein Schwamm aufsaugen zu können In beruflicher Hinsicht macht es mich glücklich zu gewinnen. Man will nicht in diesem Geschäft sein, ohne zu gewinnen. Es gehört allerdings mehr dazu. Ich glaube, man kann als Anleger nicht wirklich erfolgreich sein, wenn man nicht ein hohes Maß an intellektueller Neugier besitzt und immer bereit ist, etwas Neues und Anderes zu lernen. Das treibt mich an. Du musst bereit sein, Informationen wie ein Schwamm aufzusaugen. Investment Opportunity 8

9 Wichtige Informationen Dieses Dokument wurde sorgfältig von Robeco Institutional Asset Management B.V. (Robeco) erstellt. Es soll die Leser über das besondere Potenzial von Robeco informieren, stellt aber keine Empfehlung für den Kauf oder Verkauf bestimmter Wertpapiere oder Anlageprodukte dar. Jede Geldanlage ist mit Risiken verbunden. Investitionsentscheidungen sollten deshalb nur auf relevanten Fakten basieren oder nach umfassender finanzieller und juristischer Beratung erfolgen. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind einzig und allein für professionelle Anleger gemäß dem niederländischen Finanzaufsichtsgesetz (Wet Financieel Toezicht) oder für Personen bestimmt, die nach anderem geltenden Recht solche Informationen erhalten dürfen. Der Inhalt dieses Dokuments basiert auf Informationsquellen, die als zuverlässig gelten. Wir übernehmen jedoch keine direkte oder indirekte Haftung für die Genauigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen. Dieses Dokument darf von Personen oder Unternehmen nicht in Ländern verbreitet oder verwendet werden, in denen die Verbreitung oder Verwendung desselben gegen die geltenden Gesetze oder Vorschriften verstößt. Renditen aus der Vergangenheit dienen nur der Orientierung und spiegeln nicht notwendigerweise die Erwartungen von Robeco für die Zukunft wider. Performance-Daten aus der Vergangenheit können nicht auf zukünftige Ergebnisse übertragen werden, und die tatsächlichen Ergebnisse können deutlich von den Erwartungen in diesem Dokument abweichen. Der Wert Ihrer Anlagen kann schwanken. Die Ergebnisse der Vergangenheit sind keine Garantie für die zukünftige Wertentwicklung. Sämtliche Urheberrechte, Patente oder andere Eigentumsrechte an den in diesem Dokument enthaltenen Informationen liegen bei Robeco. An Personen, die auf diese Informationen zugreifen, werden keine Rechte beliebiger Art lizenziert, abgetreten oder in sonstiger Weise übertragen. Die in vorliegendem Dokument enthaltenen Informationen sind nicht für Personen aus Ländern bestimmt, in denen es untersagt ist, ausländische Finanzdienstleistungen anzubieten (z. B. in den USA) bzw. in denen die Dienstleistungen von Robeco nicht angeboten werden.robeco Institutional Asset Management B.V. (Handelsregisternummer ) ist von der niederländischen Aufsichtsbehörde für die Finanzmärkte (AFM) in Amsterdam zugelassen. Der Prospekt und die Anlegerinformationsunterlage für den Robeco Global Premium Equities Fund, einen Teilfonds der Robeco Capital Growth Funds SICAV, sind kostenlos bei erhältlich. Investment Opportunity 9

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung Templeton Growth Fund Wertentwicklung und Aufstellung Manche meinen mit den besten Aktien solche mit gutem kurzfristigem Ausblick. Wenn wir beste Aktien sagen, meinen wir damit einfach die besten Werte.

Mehr

VIP - Vermögensverwaltung in Perfektion. 2011 Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m. b. H. 1

VIP - Vermögensverwaltung in Perfektion. 2011 Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m. b. H. 1 1 Aus dem Leben eines Aktienfondsmanagers Mag. Günther Schmitt Salzburg, 19. Oktober 2011 Was macht eigentlich ein Aktienfondsmanager? Er verwaltet einen Fonds, in den Leute Geld eingezahlt haben mit dem

Mehr

Die USA bestimmen den Wachstumstakt

Die USA bestimmen den Wachstumstakt INVESTMENT KOMPAKT November 2014 Nur für professionelle Anleger Die USA bestimmen den Wachstumstakt Robeco BP Global Premium Equities Fund Chris Hart, Portfoliomanager Robeco BP Global Premium Equities

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds 14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds Mischfonds sind eine bewährte und beliebte Anlagekategorie. Eine relativ junge Historie haben dagegen solche Produkte, die sich auf Aktien und

Mehr

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse.

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. Fonds in Feinarbeit. Der LBBW Dividenden Strategie Euroland war einer der ersten Fonds, der das Kriterium Dividende in den

Mehr

Pioneer Funds Emerging Markets Equity

Pioneer Funds Emerging Markets Equity Pioneer Funds Emerging Markets Equity Von der Dynamik wachstumsstarker Schwellenländer profitieren Aktienfonds Emerging Markets S&P Fund Management Rating: A MANAGER RATING M2+ www.fitchratings.com Pioneer

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

GENERALI INVESTMENTS SICAV

GENERALI INVESTMENTS SICAV GENERALI INVESTMENTS SICAV Société d Investissement à Capital Variable 33, rue de Gasperich L-5826 Hesperange Handelsregister Luxemburg Nr. B 86432 (die SICAV ) MITTEILUNG AN DIE ANTEILINHABER Hiermit

Mehr

Das Morningstar Rating

Das Morningstar Rating Das Morningstar Rating Oktober 2006 2006 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Informationen in diesem Dokument sind Eigentum von Morningstar, Inc. Die teilweise oder vollständige Vervielfältigung

Mehr

Metzler Japanese Equity Fund

Metzler Japanese Equity Fund Metzler Japanese Equity Fund Partnerschaft Metzler/T&D Asset Management zum exklusiven Vertrieb des Japanese Equity Fund - -Partnerschaft 1980 in Tokio gegründet als The Dai-ichi Investment Trust Management

Mehr

2 Der Finanz-Code Regel Nr. 2: Die Markteffizienz (und ihre Grenzen) verstehen... 24

2 Der Finanz-Code Regel Nr. 2: Die Markteffizienz (und ihre Grenzen) verstehen... 24 9 Inhalt Einführung......................................... 11 1 Der Finanz-Code Regel Nr. 1: Auf dem zweiten Niveau denken................. 16 2 Der Finanz-Code Regel Nr. 2: Die Markteffizienz (und ihre

Mehr

Hinweise für den Referenten:

Hinweise für den Referenten: 1 Namensgebend für die Absolute-Return-Fonds ist der absolute Wertzuwachs, den diese Fonds möglichst unabhängig von den allgemeinen Marktrahmenbedingungen anstreben. Damit grenzen sich Absolute-Return-Fonds

Mehr

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Im Zweifelsfalle immer auf der konservativen Seite entscheiden und etwas Geld im trockenen halten! Illustration von Catherine

Mehr

[AEGIS COMPONENT SYSTEM]

[AEGIS COMPONENT SYSTEM] [AEGIS COMPONENT SYSTEM] Das AECOS-Programm ist ein schneller und einfacher Weg für Investoren, ein Portfolio zu entwickeln, das genau auf sie zugeschnitten ist. Hier sind einige allgemeine Hinweise, wie

Mehr

Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten

Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten S Finanzgruppe Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten Informationen für die Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Die Finanzkrise bewegt die Menschen in Deutschland. Deswegen beantworten

Mehr

Dr. Johannes Rogy. Nur für professionelle Investoren

Dr. Johannes Rogy. Nur für professionelle Investoren Dr. Johannes Rogy Nur für professionelle Investoren Nordea 1 Stable Return Fund Nur für professionelle Investoren* storen, die gemäß MiFID-Definition im eigenen Namen anlegen. Nur für professionelle Investoren

Mehr

DekaBank: Fünf Sterne verpflichten

DekaBank: Fünf Sterne verpflichten Namensbeitrag Oliver Behrens, Mitglied des Vorstands der DekaBank SprakassenZeitung (ET 29. Januar 2010) DekaBank: Fünf Sterne verpflichten Die DekaBank wurde vom Wirtschaftsmagazin Capital mit der Höchstnote

Mehr

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Was wollen wir eigentlich sagen? 4 Informationen, die Sie heute mitnehmen sollten, wenn Sie sich Schwellenländer anschauen.

Mehr

Die Weisheit großartiger Investoren. Over 30 Years of Reliable Investing SM

Die Weisheit großartiger Investoren. Over 30 Years of Reliable Investing SM Die Weisheit großartiger Investoren Over 30 Years of Reliable Investing SM A uf einer erfolgreichen, langfristigen Investmentreise lernt man altbewährte Investmentprinzipien durch "Erfahrung". Auf den

Mehr

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE Ihr Basisinvestment im Depot Die Phaidros Funds nehmen Ihnen die komplizierte Verteilung des Vermögens über verschiedene Anlageklassen ab. Sie nutzen

Mehr

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen WKB Anlagefonds Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen Mit Anlagefonds lassen sich die Risiken von Anlagen auch mit geringeren Summen gut diversifizieren. Die Wahl des Produkts hängt von den Renditeerwartungen,

Mehr

INA. IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins

INA. IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins MCB.Mothwurf+Mothwurf INA IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins Wiener Börse AG, A-1014 Wien Wallnerstraße 8, P.O.BOX 192 Phone +43 1 53165 0 Fax +43 1 53297 40 www.wienerborse.at info@wienerborse.at

Mehr

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem * Ein Teilfonds der Franklin Templeton Investment Funds (FTIF), eine in Luxemburg registrierte SICAV. Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem WAS SIE ÜBER DEN FRANKLIN TEMPLETON GLOBAL

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ

EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ ASSETMANAGEMENT MIT ÜBERZEUGUNG UND VERANTWORTUNG Der europäische Assetmanager Candriam ist ein Spezialist für verschiedenste Assetklassen. Candriam hat eine

Mehr

Price is what you pay, value is what you get. Investieren wie Warren Buffett

Price is what you pay, value is what you get. Investieren wie Warren Buffett Fondsmanager Dr. Hendrik Leber Aktien Global Fonds und Dividende Investieren wie Warren Buffett Price is what you pay, value is what you get. Was heisst? Ein Investor orientiert sich am wahren Wert der

Mehr

Sendezeit Programm: 10.05 Uhr Bayern 2 ID/Prod.-Nr.: Produktion: Arbeitstage: 2 Karlheinz Kron, Partners Vermögensmanagement

Sendezeit Programm: 10.05 Uhr Bayern 2 ID/Prod.-Nr.: Produktion: Arbeitstage: 2 Karlheinz Kron, Partners Vermögensmanagement Manuskript Notizbuch Titel AutorIn: Redaktion: Analyse und Bewertung von Wertpapieren Rigobert Kaiser Wirtschaft und Soziales Sendedatum: 22.04.15 Sendezeit Programm: 10.05 Uhr Bayern 2 ID/Prod.-Nr.: Produktion:

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

KlawInvest-Trading A0M1UF 327,0111 33,3400 EUR 10.902,55 19,23 % 3 03.07.2015 (F) 10.000,00 902,55 (9,03%/18,70% p.a.)

KlawInvest-Trading A0M1UF 327,0111 33,3400 EUR 10.902,55 19,23 % 3 03.07.2015 (F) 10.000,00 902,55 (9,03%/18,70% p.a.) Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

Wertorientiertes Investment - gibt es noch günstige Aktien?

Wertorientiertes Investment - gibt es noch günstige Aktien? Wertorientiertes Investment - gibt es noch günstige Aktien? Ufuk Boydak Fondsmanager, Vorstand und Partner der LOYS AG LOYS AG: Oldenburg - Chicago - Zürich - Frankfurt 2 Inhalt LOYS AG Rahmenbedingungen

Mehr

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International TEIL 1 Warum Allradantrieb für s Depot? Die vier Phasen des globalen Wirtschaftszyklus Inflation

Mehr

advised by Damm Rumpf Hering Vermögensverwaltung

advised by Damm Rumpf Hering Vermögensverwaltung Damm R umpf H ering-universal-fonds 1 An l a g e k o n z e p t Managementziel: Absolute Ertragsstrategie mit Erzielung eines Mehrertrages gegenüber Altenativinvestments Anlageuniversum: Schwerpunktmäßig

Mehr

PRIVATE BANKING ACTIVE INCOME SELECTION * Fokus auf ein regelmäßiges Einkommen

PRIVATE BANKING ACTIVE INCOME SELECTION * Fokus auf ein regelmäßiges Einkommen PRIVATE BANKING ACTIVE INCOME SELECTION * Fokus auf ein regelmäßiges Einkommen Gesucht: Einkommen Erste Feststellung: große Nachfrage nach einem regelmäßigen Einkommen Aufgrund der historisch niedrigen

Mehr

Internationale Finanzierung 6. Bewertung von Aktien

Internationale Finanzierung 6. Bewertung von Aktien Übersicht Kapitel 6: 6.1. Einführung 6.2. Aktienbewertung mittels Kennzahlen aus Rechnungswesen 6.3. Aktienbewertung unter Berücksichtigung der Wachstumschancen 6.4. Aktienbewertung mittels Dividenden

Mehr

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet werden können. 35! 30! 25! 20! 15! 10! 5! 0! Aktienfonds!

Mehr

BERICHT DES FONDSMANAGERS 1. Quartal 2015. Nielsen Global Value. 1. Quartal 2015: Auf Kurs bleiben

BERICHT DES FONDSMANAGERS 1. Quartal 2015. Nielsen Global Value. 1. Quartal 2015: Auf Kurs bleiben BERICHT DES FONDSMANAGERS 1. Quartal 2015 Nielsen Global Value 1. Quartal 2015: Auf Kurs bleiben Liebe Investoren und Partner, im ersten Quartal 2015 verzeichneten wir mit einem durchschnittlichen Liquiditätsanteil

Mehr

Aus der Flut der Informationen jene herausfiltern, die zur richtigen Investitionsentscheidung führen.

Aus der Flut der Informationen jene herausfiltern, die zur richtigen Investitionsentscheidung führen. Aus der Flut der Informationen jene herausfiltern, die zur richtigen Investitionsentscheidung führen. 30 Fast wichtiger als die Beherrschung von Analyseinstrumenten ist das tiefe Verständnis für Geschäftsmodelle

Mehr

Institutionelle Investoren und österreichische Aktien im 1. Halbjahr 2011

Institutionelle Investoren und österreichische Aktien im 1. Halbjahr 2011 Institutionelle Investoren und österreichische Aktien im 1. Halbjahr 2011 Institutionelle Investoren und österreichische Aktien im 1. Halbjahr 2011 Neben heimischen Anlegern bleiben die Top-Investoren

Mehr

M a r k t r i s i k o

M a r k t r i s i k o Produkte, die schnell zu verstehen und transparent sind. Es gibt dennoch einige Dinge, die im Rahmen einer Risikoaufklärung für Investoren von Bedeutung sind und im weiteren Verlauf dieses Abschnitts eingehend

Mehr

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter:

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: https://www.soscisurvey.de/anlegerpraeferenzen Die Studie "Ermittlung

Mehr

ACTIEN CLUB COELN. Gewinne zählen. Erfolgreiche Aktienanlage eine Frage von Auswahl und Timing. Köln, 20. September 2014

ACTIEN CLUB COELN. Gewinne zählen. Erfolgreiche Aktienanlage eine Frage von Auswahl und Timing. Köln, 20. September 2014 Orientierung auf Erfolgskurs Erfolgreiche Aktienanlage eine Frage von Auswahl und Timing i Köln, 20. September 2014 Dirk Arning, Vorsitzender des Kölner Börsenvereins e.v. und Geschäftsführer füh ACC Actien

Mehr

Ein Gespräch mit Chris Davis über erfol g reiches Investieren

Ein Gespräch mit Chris Davis über erfol g reiches Investieren Ein Gespräch mit Chris Davis über erfol g reiches Investieren Cultivating Investor Behavior SM Chris Davis über erfolgreiches Investieren Was sollten Anleger im Hinterkopf behalten, wenn sie heute und

Mehr

Top Player in Europa. BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro

Top Player in Europa. BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro Top Player in Europa BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro 1 Folgende Gründe sprechen unserer Meinung nach dafür, jetzt in europäische Aktien zu investieren: Solide Unternehmen: Trotz des schwierigen

Mehr

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Fidelity Investments International Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Aktienfonds Nie wieder?? Die letzten 3 Jahre 180 15/10/04 160 140 120 100 80 60 40 2002 2003 2004 MSCI

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner Frau Karoline

Mehr

STRATEGIE- UND RISIKOMANAGEMENT!

STRATEGIE- UND RISIKOMANAGEMENT! STRATEGIE- UND RISIKOMANAGEMENT Lagerstelle: Beratung und Verwaltung: V-Bank AG München Ingo Asalla GmbH WIE WIR INVESTIEREN Wir investieren in Fonds, die:¹ einen Track Record von 3 Jahren aufweisen. deren

Mehr

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011 Deka-Deutschland Balance Kundenhandout Oktober 2011 1 In Deutschlands Zukunft investieren Die Rahmenbedingungen stimmen Geographische Lage Deutschland profitiert von der zentralen Lage. Diese macht das

Mehr

Schweizer Aktien: zcapital-fonds mit Dividendenstrategie nach drei Jahren besser als der Markt

Schweizer Aktien: zcapital-fonds mit Dividendenstrategie nach drei Jahren besser als der Markt Schweizer Aktien: zcapital-fonds mit Dividendenstrategie nach drei Jahren besser als der Markt by Bjoern Zern - Montag, Oktober 26, 2015 http://www.schweizeraktien.net/blog/2015/10/26/schweizer-aktien-zcapital-fonds-mit-dividendenstrategienach-drei-jahren-besser-als-der-markt-7444/

Mehr

Wie finde ich Aktien mit tieferem Risiko und höherer Rendite?

Wie finde ich Aktien mit tieferem Risiko und höherer Rendite? Wie finde ich Aktien mit tieferem Risiko und höherer Rendite? Es gibt vier Attribute, auf die man bei der Auswahl einer Aktie achten sollte: eine attraktive Bewertung, starke Finanzkennzahlen, ein gutes

Mehr

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011 Morningstar Deutschland ETF Umfrage Juli 2011 Trotz größerer Transparenz und verbesserter Absicherung von Swap-basierten ETFs bevorzugen Investoren die physische Replikation. An unserer ersten Morningstar

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

Das Problem Jahr addiert kumuliert

Das Problem Jahr addiert kumuliert Das Problem Viele Anleger haben ein mentales Problem damit, Aktien oder Fonds, die den Erwartungen nicht gerecht geworden sind, nach einer Verlustphase zu verkaufen, um sich nun neu und besser zu positionieren.

Mehr

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Der Kampf ums Öl geht in die nächste Runde 2 Marktbilanz Rohöl (Angebot-Nachfrage) in Mio.

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 13: Dezember 2010. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 13: Dezember 2010. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 13: Dezember 2010 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Deutsche Aktien sind ein Schlager 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

ERSTE-SPARINVEST DIE AKTIENMÄRKTE EUROPA MAI 2005. 29. April 2005. Johann Griener. Seite. Schwerpunkte dieser Ausgabe: Aktien - sein oder nicht sein

ERSTE-SPARINVEST DIE AKTIENMÄRKTE EUROPA MAI 2005. 29. April 2005. Johann Griener. Seite. Schwerpunkte dieser Ausgabe: Aktien - sein oder nicht sein 29. April 2005 ERSTE-SPARINVEST DIE AKTIENMÄRKTE EUROPA MAI 2005 Schwerpunkte dieser Ausgabe: Aktien - sein oder nicht sein Fundamentale Aktienbewertung Seite 2 3 Empfehlung 9 Zusammenfassung Disclaimer

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Historische Wertentwicklung von Aktien, Renten, Rohstoffen Risiken von Aktien,

Mehr

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen. Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

Der Cost-Average Effekt

Der Cost-Average Effekt Der Cost-Average Effekt Einleitung Wie sollte ich mein Geld am besten investieren? Diese Frage ist von immerwährender Relevanz, und im Zuge des demographischen Wandels auch für Aspekte wie die private

Mehr

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Swisscanto Asset Management AG Thomas Härter, Chief Strategist Bern, 08.01.2007 Inhaltsverzeichnis 1. Konjunkturaussichten 2. Anleihenmärkte und Währungen 3. Aktienmärkte

Mehr

Pro Fonds (Lux) Premium Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert. PRÄSENTATION 31. August 2015

Pro Fonds (Lux) Premium Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert. PRÄSENTATION 31. August 2015 Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert PRÄSENTATION 31. August 2015 1 Investmentkonzept: Sell in May and go away : Wer hat diese Börsenregel nicht schon einmal gehört? Tatsächlich weisen

Mehr

Was bedeutet das für Ihr Portfolio?

Was bedeutet das für Ihr Portfolio? US-Renditen steigen Was bedeutet das für Ihr Portfolio? 14. März 2011 Es sagt eine ganze Menge, wenn der weltgrößte Anleihefonds, PIMCO, sich entscheidet, den US-Treasuries-Markt zu verlassen. PIMCO, eine

Mehr

Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung

Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung Prof. Dr. Erwin W. Heri Universität Basel und Swiss Finance Institute, Zürich Die Finanzmärkte

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. Juli 2011 Euro erneut im Mittelpunkt des Marktgeschehens Euro versus ausgewählte Währungen Minimum-Maximum-Bandbreite

Mehr

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen Unsere Anlagepläne unter der Lupe Der Markt und seine Mechanismen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Es wird zusehends schwieriger,

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

GECAM AG Asset Management

GECAM AG Asset Management GECAM AG Asset Management Multimedia-Konferenz Wangen, 16.06.2010 Helmut Knestel Asset Management Daniel Zindstein Asset Management 1 Agenda: Aktueller Marktüberblick DANIEL ZINDSTEIN Positionierung und

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

Ein Blick hinter die Zinskurve

Ein Blick hinter die Zinskurve Ein Blick hinter die Zinskurve Markus Kaller Head of Retail a. Sparkassen Sales 25. April 2014 Page 1 Sicherheit in gefahrenen Kilometern gemessen Jahr 2000 Wien München Jahr 2007 Wien Chiemsee Jahr 2014

Mehr

Die Magie des Gewinnwachstums

Die Magie des Gewinnwachstums Die Magie des Gewinnwachstums Vortrag Anlegermesse INVEST, Stuttgart, am 4. April 2014 Andreas Sommer, Chefredakteur Momentum Trader & Chartanalyse-Trends informieren. investieren. profitieren. Hätten

Mehr

Citywire Frankfurt. Alleskönner Multi-Asset

Citywire Frankfurt. Alleskönner Multi-Asset Citywire Frankfurt Alleskönner Multi-Asset 10th. September 2015 Alleskönner Multi-Asset Quadratur des Kreises? Source: www.illusionen.biz 2 Teil I Wo stehen wir? 3 Wo stehen wir? Entwicklung der Bundesanleiherenditen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt erreichten im Juli 214 mit insgesamt 7,3 Milliarden Euro einen neuen 1-Jahres-Rekord, seit Jahresbeginn

Mehr

swiss rubinum: Ihr Stück Schweiz.

swiss rubinum: Ihr Stück Schweiz. swiss rubinum: Ihr Stück Schweiz. DZ PRIVATBANK swiss rubinum 03 Die Finanzmärkte unterliegen in den letzten Jahren immer stärkeren Schwankungen in immer kürzeren Zeiträumen. Höchste Zeit für eine Vermögensverwaltung,

Mehr

Kurzportrait. Anlagekriterien. 18.05.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA

Kurzportrait. Anlagekriterien. 18.05.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA Akt. Kurs (18.05.15, 09:02, Xetra): 58,36 EUR Einschätzung: Halten (Halten) Kursziel 12 Monate: 60,00 (60,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Sonst. Konsumgüter (Foto) Deutschland DE0005403901 CWCG.DE

Mehr

Name Kunde / Veranstaltung. UniDividendenAss Der Aktienfonds mit dividendenstarken Titeln. Frankfurt am Main Stand: Februar 2010

Name Kunde / Veranstaltung. UniDividendenAss Der Aktienfonds mit dividendenstarken Titeln. Frankfurt am Main Stand: Februar 2010 Name Kunde / Veranstaltung UniDividendenAss Der Aktienfonds mit dividendenstarken Titeln Frankfurt am Main Stand: Februar 2010 18.02.2010 2 Übersicht 1 Dividendenstarke Unternehmen und die Dividendenrendite

Mehr

Investieren in unterbewertete europäische Aktien

Investieren in unterbewertete europäische Aktien Investieren in unterbewertete europäische Aktien Franklin Mutual European Fund* * Ein Teilfonds der Franklin Templeton Investment Funds (FTIF), eine in Luxemburg registrierte SICAV. * Ein Teilfonds der

Mehr

Nachhaltig investieren ohne Konstruktionsmängel

Nachhaltig investieren ohne Konstruktionsmängel Nachhaltig investieren ohne Konstruktionsmängel Optimiertes Indexieren für nachhaltige Anlagen mit IsoPro. Die Vorteile nachhaltiger, passiver Anlagen. Aber ohne deren Nachteile. Nachhaltig investieren

Mehr

Baring Hong Kong China Fund

Baring Hong Kong China Fund Nur für professionelle Berater Baring Hong Kong China Fund Jenseits der Olympischen Spiele Januar 2008 Investments in Hongkong und China von Baring Asset Management Jenseits der Olympischen Spiele Transformationsprozess

Mehr

Schreiben an die Wertpapierinhaber ÜBERTRAGUNG

Schreiben an die Wertpapierinhaber ÜBERTRAGUNG Schreiben an die Wertpapierinhaber ÜBERTRAGUNG Sehr geehrte Damen und Herren, als Inhaber von Anteilen des Investmentfonds AMUNDI ETF GREEN TECH LIVING PLANET - (FR0010949479), (der "Fonds"), informieren

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Breite Diversifikation Liquidität und Transparenz

Breite Diversifikation Liquidität und Transparenz Immobilien Ausland Immobilien Ausland Mit Immobilien Ausland bietet Avadis einen Portfoliobaustein für Pensionskassen, der zunehmend an Bedeutung gewinnt. Nordamerika, Europa und Asien Pazifik sind drei

Mehr

Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Eine Untersuchung zur Persistenz von Alpha.

Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Eine Untersuchung zur Persistenz von Alpha. Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Eine Untersuchung zur Persistenz von Alpha Executive Summary Die Idee der Wiederholbarkeit ist eines der Kernelemente einer Investition in Private Equity. Jüngste

Mehr

Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011

Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011 Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011 Anlegerinformation der AmpegaGerling Investment AmpegaGerling Geldmarkt-/Rentenfonds: Aktuelle Chance -Risiko Profile Ertrag Gerling Global Rentenfonds KAPITALFONDS

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Einführung in Short ETPs und Leveraged ETPs Wie funktionieren Short ETPs?

Mehr

S pa r P L A N Templeton Growth Fund, Inc. Mit wenig Aufwand viel einsammeln

S pa r P L A N Templeton Growth Fund, Inc. Mit wenig Aufwand viel einsammeln S pa r P L A N Templeton Growth Fund, Inc. Mit wenig Aufwand viel einsammeln E r f o l g b e g i n n t i m D e ta i l Schon seit über 50 Jahren überzeugt der Templeton Growth Fund, Inc. durch sein langfristig

Mehr

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Liebe Leser/innen, herzlich willkommen zu einer neuen Newsletter Ausgabe von Bühner Invest. Heute möchte ich Ihnen ein wenig zum Thema die Deutschen

Mehr

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: FX MAXIMUMFX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt

Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt Juni 2011 Standard & Poor s Fund Management Rating Stand: 10. Juni 2011 Morningstar RatingTM Stand: Mai 2011 Diese Präsentation richtet sich ausschließlich

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen M&G Global Dividend Fund für verschiedene Marktlagen Dividenden und Aktienkurse 1 gehen Hand in Hand In der Vergangenheit haben Unternehmen mit nachhaltigem Dividendenwachstum 2 in der Regel eine ausgezeichnete

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

Kapitalflüsse in ökonomisch sich entwickelnde Staaten

Kapitalflüsse in ökonomisch sich entwickelnde Staaten Kapitalflüsse in ökonomisch sich entwickelnde Staaten In absoluten Zahlen, nach nach Arten, Arten, 1998 1998 bis 2008 bis 2008 Mrd. US-Dollar 500 450 517,2 459,3 400 * Durchschnittswert in den genannten

Mehr

ACTIEN CLUB COELN. Gewinne zählen. Update: Aktienanlage in schwierigen Zeiten. Bonn, 24. Oktober 2014. Orientierung auf Erfolgskurs

ACTIEN CLUB COELN. Gewinne zählen. Update: Aktienanlage in schwierigen Zeiten. Bonn, 24. Oktober 2014. Orientierung auf Erfolgskurs Orientierung auf Erfolgskurs Update: Aktienanlage in schwierigen Zeiten Bonn, 24. Oktober 2014 Dirk Arning, Vorsitzender des Kölner Börsenvereins e.v. und Geschäftsführer ACC Actien Club Coeln ACTIEN CLUB

Mehr

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Schweizer Pensionskassen 2010 Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Peter Bänziger Leiter Asset Management / CIO Swisscanto Gruppe 1 Teilnehmer 278 Autonome und teilautonome Vorsorgeeinrichtungen

Mehr

Aversa Versicherungen Geschäftsbericht 2008

Aversa Versicherungen Geschäftsbericht 2008 Aversa Versicherungen Geschäftsbericht 2008 Inhalt Firmenkonzept Lagebericht Geschäftsentwicklung - Prämieneinnahmen - Schadensanalyse Kapitalanlagen und Aktienportfolio Rückversicherung - Rückblick -

Mehr

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Klassik Aktien Emerging Markets beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Was sind Emerging Markets? Der Begriff Emerging Markets" kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt aufstrebende

Mehr