Bericht über den. zum LouisXV Peter Kemper In der Schlenke Bergkamen. Finanzamt: Hamm Steuernummer: 322/5142/1043

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bericht über den. zum 31.12.2010. LouisXV Peter Kemper In der Schlenke 32. 59192 Bergkamen. Finanzamt: Hamm Steuernummer: 322/5142/1043"

Transkript

1 Bericht über den JAHRESABSCHLUSS zum LouisXV Peter Kemper In der Schlenke Bergkamen Finanzamt: Hamm Steuernummer: 322/5142/1043

2 LouisXV, Peter Kemper Seite 2 von 21 Inhaltsverzeichnis ERLÄUTERUNGSBERICHT...3 Erläuterungen zu den Posten der Bilanz...4 Erläuterungen zu den Posten der Gewinn- und Verlustrechnung...9 ANLAGEN...13 Bilanz zum Gewinn- und Verlustrechnung vom bis Anlagespiegel...18 Vollständigkeitserklärung...20

3 LouisXV, Peter Kemper Seite 3 von 21 ERLÄUTERUNGSBERICHT

4 LouisXV, Peter Kemper Seite 4 von 21 Erläuterungen zu den Posten der Bilanz A K T I V A Geschäftsjahr Euro Vorjahr Euro A. Anlagevermögen I. Sachanlagen 1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung Euro ,00 Vorjahr Euro , Lkw , , Betriebsausstattung 29,00 157, Büroeinrichtung 1,00 718, Geringw. Wirtschaftsgüter 1,00 1, Wirtschaftsgüter gr.150 bis Euro 719, , , ,00 B. Umlaufvermögen I. Vorräte 1. fertige Erzeugnisse und Waren Euro ,00 Vorjahr Euro , Bestand Waren , ,00 II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 1. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen Euro 3.973,63 Vorjahr Euro 3.680, Forderungen aus Lieferungen u. Leistung 3.973, ,65 2. sonstige Vermögensgegenstände Euro 3.920,44 Vorjahr Euro 319, Geldtransit 196,30 0, Geldtransit PayPal 3.448,27 820, Geldtransit SPK ,00 0, Durchlaufende Posten 102,14 0, Verbindl. aus Lieferungen u. Leistungen 244,97 220, Verrechnung geleistete Anzahlungen -721,24-721, ,44 319,36 III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Euro ,09 Kreditinstituten und Schecks Vorjahr Euro 7.002, Kasse 565,53 376,68

5 LouisXV, Peter Kemper Seite 5 von Bank 5.203,52 0, PayPal 0,00 12, Dortmunder VB ,54 0, SPK , , Commerzbank ,83 0, Barclaycard 4.837, , , ,94 C. Rechnungsabgrenzungsposten Euro 2.764,46 Vorjahr Euro 0, Aktive Rechnungsabgrenzung 2.764,46 0,00 D. Sonstige Aktiva Euro ,12 Vorjahr Euro 4.999, Kreditkartenabrechnung 9.999, , Verbindlichkeiten aus Lohn und Gehalt 415,12 0, ,12 0,00 Summe Aktiva , ,45

6 LouisXV, Peter Kemper Seite 6 von 21 P A S S I V A Geschäftsjahr Euro Vorjahr Euro A. Kapital I. Anfangskapital Euro ,11 Vorjahr Euro , Variables Kapital , ,33 II. Einlagen Euro ,52 Vorjahr Euro , Privateinlagen , ,86 III. Entnahmen Euro ,31 Vorjahr Euro , Privatentnahmen allgemein , , Privatentnahmen allgemein -643, , Verr.-Kto Elektro Kemper 0, , Privatsteuern 0, , , ,13 IV. Jahresüberschuss Euro ,22 Vorjahr Euro , Jahresüberschuss , ,05 B. Rückstellungen 1. sonstige Rückstellungen Euro 5.207,03 Vorjahr Euro 5.303, Sonstige Rückstellungen 1.948, , Rückstellungen f. Gewährleistungen 2.958, , Rückstellungen f. Abschluss u. Prüfung 300,00 300, , ,65 C. Verbindlichkeiten 1. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten Euro ,13 Vorjahr Euro , Darl Mercedes Benz , , auxmoney ,88 0, VB ,67 0, Mercedesbank ,05 0, Bank 0, , PayPal 39,12 0, Dortmunder VB , , , ,76

7 LouisXV, Peter Kemper Seite 7 von 21 - davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr Euro ,08 Vorjahr Euro , Darl Mercedes Benz , , auxmoney ,88 0, VB ,67 0, Bank 0, , PayPal 39,12 0, Dortmunder VB , , , ,76 2. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen Euro ,75 Vorjahr Euro , Verbindl. aus Lieferungen u. Leistungen , , Verbindl. aus Lieferungen u. Leistungen , , , ,88 - davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr Euro ,75 Vorjahr Euro , Verbindl. aus Lieferungen u. Leistungen , , Verbindl. aus Lieferungen u. Leistungen , , , ,88 3. sonstige Verbindlichkeiten Euro ,29 Vorjahr Euro , Geldtransit SPK ,00 450, Forderungen aus Lieferungen u. Leistung 2.918, , Abziehbare Vorsteuer 7% -61,73 0, Abziehbare Vorsteuer EG-Erwerb 19% ,35 0, Abziehbare Vorsteuer 16% -48,55 0, Abziehbare Vorsteuer 19% , , Einfuhr-Umsatzsteuer , , Sonstige Verbindlichkeiten 1.802,30 838, Verbindl. Steuern und Abgaben 5.142, , Verbindlichk. Lohn- und Kirchensteuer 497,68 497, Verbindlichkeiten soziale Sicherheit 257,90 370, Umsatzsteuer aus EG-Erwerb 19% 2.154,35 0, Umsatzsteuer 19% , , Umsatzsteuer-Vorauszahlungen , , Umsatzsteuer-Vorauszahlungen 1/ ,00-874, , ,05 - davon aus Steuern Euro 6.179,01 Vorjahr Euro , Abziehbare Vorsteuer 7% -61,73 0, Abziehbare Vorsteuer EG-Erwerb 19% ,35 0, Abziehbare Vorsteuer 16% -48,55 0, Abziehbare Vorsteuer 19% , , Einfuhr-Umsatzsteuer , , Verbindl. Steuern und Abgaben 5.142, , Verbindlichk. Lohn- und Kirchensteuer 497,68 497, Umsatzsteuer aus EG-Erwerb 19% 2.154,35 0, Umsatzsteuer 19% , , Umsatzsteuer-Vorauszahlungen , ,18

8 LouisXV, Peter Kemper Seite 8 von Umsatzsteuer-Vorauszahlungen 1/ ,00-874, , ,07 - davon im Rahmen der sozialen Sicherheit Euro 257,90 Vorjahr Euro 370, Verbindlichkeiten soziale Sicherheit 257,90 370,38 - davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr Euro ,29 Vorjahr Euro , Geldtransit SPK ,00 450, Forderungen aus Lieferungen u. Leistung 2.918, , Abziehbare Vorsteuer 7% -61,73 0, Abziehbare Vorsteuer EG-Erwerb 19% ,35 0, Abziehbare Vorsteuer 16% -48,55 0, Abziehbare Vorsteuer 19% , , Einfuhr-Umsatzsteuer , , Sonstige Verbindlichkeiten 1.802,30 838, Verbindl. Steuern und Abgaben 5.142, , Verbindlichk. Lohn- und Kirchensteuer 497,68 497, Verbindlichkeiten soziale Sicherheit 257,90 370, Umsatzsteuer aus EG-Erwerb 19% 2.154,35 0, Umsatzsteuer 19% , , Umsatzsteuer-Vorauszahlungen , , Umsatzsteuer-Vorauszahlungen 1/ ,00-874, , ,05 Summe Passiva , ,45

9 LouisXV, Peter Kemper Seite 9 von 21 Erläuterungen zu den Posten der Gewinn- und Verlustrechnung Geschäftsjahr Euro Vorjahr Euro 1. Umsatzerlöse Euro ,74 Vorjahr Euro , Steuerfreie Umsätze 4 Nr. 1a UStG , , Steuerfreie EG-Lieferungen 4, 1b UStG , , Erlöse 19% USt , , Erlösschmälerungen steuerfrei 4 Nr. 1a ,00 0, Gewährte Skonti -10,00-1, Gewährte Skonti 19% USt -0,21-31, , ,17 3. sonstige betriebliche Erträge a. ordentliche betriebliche Erträge aa. unentgeltliche Wertabgaben (außer Entnahmen von Euro 3.724,39 Waren) und Erbringung sonstiger Leistungen und Vorjahr Euro 3.770,24 Zuwendungen von Gegenständen 8920 Verwendung von Gegenständen 19% USt 3.052, , Verwendung von Gegenständen o. USt 672,00 672, , ,24 ab. sonstige ordentliche Erträge Euro 0,00 Vorjahr Euro 732, Sonstige Erlöse betriebl. 16% USt 0,00 732,76 b. Erträge aus dem Abgang von Gegenständen des Euro -1,00 Anlagevermögens und aus Zuschreibungen zu Gegenständen Vorjahr Euro 0,00 des Anlagevermögens 2315 Anl.abg. Sachanl. (Restw. Buchgewinn) -1,00 0,00 c. Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen Euro 3.055,00 Vorjahr Euro 2.137, Erträge Auflösung von Rückstellungen 3.055, ,10 d. sonstige Erträge im Rahmen der gewöhnlichen Euro 271,79 Geschäftstätigkeit Vorjahr Euro 55, Erträge aus der Währungsumrechnung 0,00 55, Versicherungsentschädigungen 271,79 0,00 - davon Erträge aus der Währungsumrechnung Euro 0,00

10 LouisXV, Peter Kemper Seite 10 von 21 Vorjahr Euro 55, Erträge aus der Währungsumrechnung 0,00 55,00 4. Materialaufwand a. Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe und für Euro ,12 bezogene Waren Vorjahr Euro , Wareneingang , , Wareneingang 19% Vorsteuer 2.779, , Innergem. Erwerb 19% VSt und 19% USt ,69 0, Erhaltene Skonti 19% VSt -16,89-88, Bezugsnebenkosten 8.675, , Bestandsveränd.RHB-Stoffe/bezogene Ware , , , ,93 5. Personalaufwand a. Löhne und Gehälter Euro ,33 Vorjahr Euro , Löhne 4.455, , Gehälter 6.000, , Aushilfslöhne 2.000, , , ,98 b. soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung Euro 2.852,09 und für Unterstützung Vorjahr Euro 2.549, Gesetzliche Sozialaufwendungen 2.808, , Beiträge zur Berufsgenossenschaft 43,22 203, , ,87 6. Abschreibungen a. Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände Euro ,00 des Anlagevermögens und Sachanlagen sowie auf aktivierte Vorjahr Euro ,75 Aufwendungen für die Ingangsetzung und Erweiterung des Geschäftsbetriebs 4830 Abschreibungen AV (oh. Kfz u. Gebäude) 845, , Abschreibungen auf Kfz , , Sofortabschreibung GWG 0,00 63, Abschreibung Sammelposten Wirtschaftsg. 330,00 330, , ,75 7. sonstige betriebliche Aufwendungen a. ordentliche betriebliche Aufwendungen aa. Raumkosten Euro ,48 Vorjahr Euro , Miete , , Gas, Strom, Wasser 2.223, , Instandhaltung betrieblicher Räume 0,00 15,00

11 LouisXV, Peter Kemper Seite 11 von , ,42 ab. Versicherungen, Beiträge und Abgaben Euro 2.191,44 Vorjahr Euro 2.436, Versicherungen 1.846, , Abzugsf.Verspätungszuschlag/Zwangsgeld 345,00 46, , ,74 ac. Reparaturen und Instandhaltungen Euro 2.194,90 Vorjahr Euro 1.996, Reparatur/Instandh. Anlagen u. Maschinen 0,00 51, Reparatur/Instandh. Betriebs- u. Gesch. 26,72 0, Wartungskosten für Hard- und Software 2.168, , , ,95 ad. Fahrzeugkosten Euro ,42 Vorjahr Euro , Kfz-Versicherungen 2.002, , Laufende Kfz-Betriebskosten , , Kfz-Reparaturen 1.679, , Sonstige Kfz-Kosten 340,34 255, Fremdfahrzeuge 140,34 285, , ,71 ae. Werbe- und Reisekosten Euro 1.386,54 Vorjahr Euro 1.000, Repräsentationskosten 47,50 46, Reisekosten AN Übernachtungsaufwand 1.075,52 340, Reisekosten Unternehmer 263,52 613, , ,70 af. Kosten der Warenabgabe Euro ,55 Vorjahr Euro , ebay-kosten , , Hood.de-Kosten 450,52 0, Verpackungsmaterial 2.292, , Ausgangsfrachten 7.480, , Verkaufsprovisionen 0, , , ,13 ag. verschiedene betriebliche Kosten Euro ,28 Vorjahr Euro , Sonstige Aufwendungen 0, , Sonstige betriebliche Aufwendungen 895, , Porto 815,15 922, Telefon 947,37 835, Mobiltelefon 2.896, , Telefax und Internetkosten 1.869,91 596, Bürobedarf 852, , Fortbildungskosten 575,56 0,00

12 LouisXV, Peter Kemper Seite 12 von Rechts- und Beratungskosten 0,00 441, Buchführungskosten 3.900, , Abschluss- und Prüfungskosten 0,00 300, Aufwand Abraum-/Abfallbeseitigung 509,00 395, Nebenkosten des Geldverkehrs 5.313, , Mahnkosten, Verspätungszuschläge 0,00 10, Betriebsbedarf 2.915, , Werkzeuge und Kleingeräte 232,29 549, , ,48 b. Verluste aus dem Abgang von Gegenständen des Euro ,61 Anlagevermögens Vorjahr Euro 0, Erlöse Verkäufe Sachanl.19% USt (BV) ,61 0,00 c. Verluste aus Wertminderungen oder aus dem Abgang von Euro 0,00 Gegenständen des Umlaufvermögens und Einstellung in die Vorjahr Euro 473,95 Pauschalwertberichtigung zu Forderungen 2406 Forderungsverluste 19% USt 0,00 473,95 d. sonstige Aufwendungen im Rahmen der gewöhnlichen Euro 303,45 Geschäftstätigkeit Vorjahr Euro 0, Betriebsfremde Aufwendungen 303,45 0,00 8. Zinsen und ähnliche Aufwendungen Euro 4.630,71 Vorjahr Euro 4.883, Zinsaufwendungen f.kfr.verbindlichkeit , , Zinsaufwendungen f.lfr.verbindlichkeit , , , , außerordentliche Erträge Euro 200,00 Vorjahr Euro 0, Außerordentliche Erträge 200,00 0, sonstige Steuern Euro 345,00 Vorjahr Euro 345, Kfz-Steuern 345,00 345,00 Jahresüberschuss , ,05

13 LouisXV, Peter Kemper Seite 13 von 21 ANLAGEN

14 LouisXV, Peter Kemper Seite 14 von 21 Bilanz zum A K T I V A Geschäftsjahr Vorjahr Euro Euro Euro A. Anlagevermögen I. Sachanlagen 1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung , , , ,00 B. Umlaufvermögen I. Vorräte 1. fertige Erzeugnisse und Waren , , , ,00 II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 1. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 3.973, ,65 2. sonstige Vermögensgegenstände 3.920,44 319, , ,01 III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks , ,94 C. Rechnungsabgrenzungsposten 2.764,46 0,00 D. Sonstige Aktiva , , , ,45

15 LouisXV, Peter Kemper Seite 15 von 21 P A S S I V A Geschäftsjahr Vorjahr Euro Euro Euro A. Kapital I. Anfangskapital , ,33 II. Einlagen , ,86 III. Entnahmen , ,13 IV. Jahresüberschuss , , , ,11 B. Rückstellungen 1. sonstige Rückstellungen 5.207, , , ,65 C. Verbindlichkeiten 1. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten , ,76 - davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr Euro ,08 (Euro ,76) 2. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen , ,88 - davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr Euro ,75 (Euro ,88) 3. sonstige Verbindlichkeiten , ,05 - davon aus Steuern Euro 6.179,01 (Euro ,07) - davon im Rahmen der sozialen Sicherheit Euro 257,90 (Euro 370,38) - davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr Euro ,29 (Euro ,05) , , , ,45

16 LouisXV, Peter Kemper Seite 16 von 21 Gewinn- und Verlustrechnung vom bis Geschäftsjahr Vorjahr Euro Euro Euro 1. Umsatzerlöse , ,17 2. Gesamtleistung , ,17 3. sonstige betriebliche Erträge a) ordentliche betriebliche Erträge aa) unentgeltliche Wertabgaben (außer Entnahmen von Waren) und Erbringung sonstiger Leistungen und Zuwendungen von Gegenständen 3.724, ,24 ab) sonstige ordentliche Erträge 0,00 732,76 b) Erträge aus dem Abgang von Gegenständen des Anlagevermögens und aus Zuschreibungen zu Gegenständen des Anlagevermögens -1,00 0,00 c) Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen 3.055, ,10 d) sonstige Erträge im Rahmen der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit 271, ,18 55,00 - davon Erträge aus der Währungsumrechnung Euro 0,00 (Euro -55,00) 4. Materialaufwand a) Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe und für bezogene Waren , ,93 5. Personalaufwand a) Löhne und Gehälter , ,98 b) soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und für Unterstützung 2.852, , ,87 6. Abschreibungen a) Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens und Sachanlagen sowie auf aktivierte Aufwendungen für die Ingangsetzung und Erweiterung des Geschäftsbetriebs , ,75 7. sonstige betriebliche Aufwendungen a) ordentliche betriebliche Aufwendungen aa) Raumkosten , ,42 ab) Versicherungen, Beiträge und Abgaben 2.191, ,74

17 LouisXV, Peter Kemper Seite 17 von 21 ac) Reparaturen und Instandhaltungen 2.194, ,95 ad) Fahrzeugkosten , ,71 ae) Werbe- und Reisekosten 1.386, ,70 af) Kosten der Warenabgabe , ,13 ag) verschiedene betriebliche Kosten , ,48 b) Verluste aus dem Abgang von Gegenständen des Anlagevermögens ,61 0,00 c) Verluste aus Wertminderungen oder aus dem Abgang von Gegenständen des Umlaufvermögens und Einstellung in die Pauschalwertberichtigung zu Forderungen 0,00 473,95 d) sonstige Aufwendungen im Rahmen der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit 303, ,45 0,00 8. Zinsen und ähnliche Aufwendungen 4.630, ,61 9. Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit , ,05 10.außerordentliche Erträge 200,00 0, außerordentliches Ergebnis 200,00 0,00 12.sonstige Steuern 345,00 345,00 13.Jahresüberschuss , ,05

18 «M_A_Name1», «M_A_Name2» Seite 18 von 21 Anlagespiegel Inv.-Nr. Gegenstand Hist. AK/HK Zugänge Abgänge Umbuchung Hist. AK/HK AfA AfA Buchwert Buchwert kumuliert I. Sachanlagen 1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 350 Lkw Daimler 316 CDI ,40 0,00 0,00 0, , , , , ,00 Sprinter Navigationssystem 473,28 0,00 0,00 0,00 473,28 0,00 472,28 1,00 1,00 Nr Navigationssystem 507,76 0,00 0,00 0,00 507,76 0,00 506,76 1,00 1,00 Nr MB 115 CDI Vito ,00 0, ,00 0,00 0, ,00 0,00 0, ,00 zum Buchwert aus Firma Elektro Kemper überno Navigationssystem 416,81 0,00 0,00 0,00 416,81 45,00 415,81 1,00 46, RE-Mercedes Benz ,01 0,00 0,00 0, , , , , ,00 LKW RE-Mercedes Benz 0, ,00 0,00 0, ,00 657,00 657, ,00 0, Summe , , ,00 0, , , , , , Betriebsausstattung Industrie Regale 1.924,33 0,00 0,00 0, ,33 0, ,33 1,00 1, Regale 693,00 0,00 0,00 0,00 693,00 128,00 665,00 28,00 156,00

19 «M_A_Name1», «M_A_Name2» Seite 19 von Summe 2.617,33 0,00 0,00 0, ,33 128, ,33 29,00 157, Büroeinrichtung Appel Laptop 2.155,55 0,00 0,00 0, ,55 717, ,55 1,00 718, Summe 2.155,55 0,00 0,00 0, ,55 717, ,55 1,00 718, Geringw. Wirtschaftsgüter GWG s ,45 0,00 0,00 0,00 234,45 0,00 233,45 1,00 1, Summe 234,45 0,00 0,00 0,00 234,45 0,00 233,45 1,00 1, Wirtschaftsgüter gr.150 bis Euro Ruhr Elektro PC 575,00 0,00 0,00 0,00 575,00 115,00 345,00 230,00 345, Bildschirm 323,00 0,00 0,00 0,00 323,00 65,00 195,00 128,00 193, Drucker 416,29 0,00 0,00 0,00 416,29 84,00 251,29 165,00 249, HP Officejet Drucker 328,22 0,00 0,00 0,00 328,22 66,00 132,22 196,00 262,00 Fax Kopierer Kombigerät 485 Summe 1.642,51 0,00 0,00 0, ,51 330,00 923,51 719, ,00 1. Summe , , ,00 0, , , , , ,00

20 «M_A_Name1», «M_A_Name2» Seite 20 von 21 I. Summe , , ,00 0, , , , , ,00 Summe Anlagevermögen , , ,00 0, , , , , ,00

21 «M_A_Name1», «M_A_Name2» Seite 21 von 21 Vollständigkeitserklärung Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2010 Wir bestätigen, dass wir Ihnen für die Erstellung des vorgenannten Abschlusses alle Aufklärungen, Auskünfte und Nachweise, um die Sie uns gebeten haben, nach bestem Wissen und Gewissen gegeben haben. Alle Geschäftsbücher und sonstigen erforderlichen Unterlagen, die für den Jahresabschluss erforderlich sind, wurden vollständig zur Verfügung gestellt. In den zur Verfügung gestellten Geschäftsbüchern sind alle Geschäftsvorfälle erfasst, die für das vorgenannte Geschäftsjahr buchungspflichtig sind. Wir bestätigen, dass in dem von Ihnen erstellten Jahresabschluss (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung) nach unserer Überzeugung alle bilanzierungspflichtigen Vermögenswerte, Verpflichtungen und Wagnisse (z.b. Verluste aus schwebenden Geschäften) berücksichtigt sind, so dass ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild vermittelt wird. Bergkamen, den

Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate

Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate under the umbrella brand EMD. BILANZ Blatt 1 AKTIVA

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 2.680,00

Mehr

I. Gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00. II. Gewinnrücklagen 641.000,00 661.000,00. III. Bilanzgewinn 7.495,78 9.454,54 673.495,78 695.

I. Gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00. II. Gewinnrücklagen 641.000,00 661.000,00. III. Bilanzgewinn 7.495,78 9.454,54 673.495,78 695. B I L A N Z zum 31.12.2013 Seite 1 von 16 A K T I V A A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Geschäfts- und Firmenwert 79.660,00 111.140,00 79.660,00 111.140,00 II. Sachanlagen 1. Betriebs-

Mehr

Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate

Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate under the umbrella brand EMD. BILANZ Blatt 1 AKTIVA

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2013

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2013 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2013 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 11.663,00

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Bescheinigung. Bilanz zum 31. Dezember 2011. Kontennachweis zur Bilanz zum 31. Dezember 2011. Anlagenspiegel zum 31.

Inhaltsverzeichnis. Bescheinigung. Bilanz zum 31. Dezember 2011. Kontennachweis zur Bilanz zum 31. Dezember 2011. Anlagenspiegel zum 31. Inhaltsverzeichnis Bescheinigung Bilanz zum 31. Dezember 2011 Kontennachweis zur Bilanz zum 31. Dezember 2011 Anlagenspiegel zum 31. Dezember 2011 Anlagenspiegel nach Konten zum 31. Dezember 2011 Gewinn-

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Peter Gemeinhardt Steuerberater. Schulstr. 9. 95444 Bayreuth. zum 31. Dezember 2014. AVALON Notruf- und Beratungsstelle e.v.

JAHRESABSCHLUSS. Peter Gemeinhardt Steuerberater. Schulstr. 9. 95444 Bayreuth. zum 31. Dezember 2014. AVALON Notruf- und Beratungsstelle e.v. Peter Gemeinhardt Steuerberater Schulstr. 9 95444 Bayreuth JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2014 AVALON Notruf- und Beratungsstelle e.v. Casselmannstr. 15 95444 Bayreuth Finanzamt: Bayreuth Steuer-Nr:

Mehr

1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 900,00 775,00. 1. sonstige Vermögensgegenstände 27.044,88 19.185,03

1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 900,00 775,00. 1. sonstige Vermögensgegenstände 27.044,88 19.185,03 Blatt 1 Vorläufige Bilanz zum 31. Dezember 2014 AKTIVA Geschäftsjahr EUR Vorjahr EUR A. Anlagevermögen I. Sachanlagen 1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 900,00 775,00 B. Umlaufvermögen

Mehr

Stand Musterauswertung März 2010. Handelsbilanz. MusterGmbH Schreinerei und Ladenbau Präsentationsdatenbestand Nürnberg. zum. A.

Stand Musterauswertung März 2010. Handelsbilanz. MusterGmbH Schreinerei und Ladenbau Präsentationsdatenbestand Nürnberg. zum. A. Handelsbilanz AKTIVA 31. Dezember 2009 PASSIVA zum A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. CHRIST&CO Steuerberatungsgesellschaft mbh. Offenbacher Str. 104 63263 Neu-Isenburg. zum 31. Dezember 2011

JAHRESABSCHLUSS. CHRIST&CO Steuerberatungsgesellschaft mbh. Offenbacher Str. 104 63263 Neu-Isenburg. zum 31. Dezember 2011 CHRIST&CO Steuerberatungsgesellschaft mbh Offenbacher Str. 104 63263 Neu-Isenburg JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2011 MiEG Mittelhessische Energiegenossenschaft eg Hauptstraße 192 61209 Echzell Finanzamt:

Mehr

GEWINNERMITTLUNG nach 4 Abs. 3 EStG vom 01.01.2009 bis 31.12.2009

GEWINNERMITTLUNG nach 4 Abs. 3 EStG vom 01.01.2009 bis 31.12.2009 GEWINNERMITTLUNG nach 4 Abs. 3 EStG vom 01.01.2009 bis 31.12.2009 Euro Euro Euro A. BETRIEBSEINNAHMEN 1. Einnahmen 247.541,19 240.826,17 2. Privatanteile 2.986,18 3.955,54 3. Neutrale Erträge 446,00 446,00

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2012

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2012 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2012 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 7.824,00

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Diplom-Kaufmann Hans-Joachim Haßlinger Steuerberater Wirtschaftsprüfer. Rebgarten 24 55545 Bad Kreuznach. zum 31.

JAHRESABSCHLUSS. Diplom-Kaufmann Hans-Joachim Haßlinger Steuerberater Wirtschaftsprüfer. Rebgarten 24 55545 Bad Kreuznach. zum 31. Diplom-Kaufmann Hans-Joachim Haßlinger Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rebgarten 24 55545 Bad Kreuznach JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2001 degenia Versicherungsdienst AG Vermittlung von Versicherungen

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember 2012. pferdewetten-service.de GmbH Betrieb und Service der Internetseite "www.pferdewetten.

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember 2012. pferdewetten-service.de GmbH Betrieb und Service der Internetseite www.pferdewetten. RETEX Steuerberatungsgesellschaft mbh Alfredstraße 45 45130 Essen JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2012 pferdewetten-service.de GmbH Betrieb und Service der Internetseite "www.pferdewetten.de" Kaistraße

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Peter Rzytki Steuerberater vereidigter Buchprüfer. Dachauer Str. 3 82140 Olching. zum 31. Dezember 2013

JAHRESABSCHLUSS. Peter Rzytki Steuerberater vereidigter Buchprüfer. Dachauer Str. 3 82140 Olching. zum 31. Dezember 2013 Peter Rzytki Steuerberater vereidigter Buchprüfer Dachauer Str. 3 82140 Olching JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2013 Prinzregentenstraße 120 81677 Finanzamt: -Abt. Körperschaften Steuer-Nr: 143/158/60254

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. DLRG Wedel e.v. 22873 Wedel. zum 31. Dezember 2014

JAHRESABSCHLUSS. DLRG Wedel e.v. 22873 Wedel. zum 31. Dezember 2014 JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2014 DLRG Wedel e.v. 22873 Wedel Blatt 1 BILANZ zum 31. Dezember 2014 AKTIVA A.Anlagevermégen. Sachanlagen 1. technische Anlagen und Maschinen 2. andere Anlagen, Betriebs-

Mehr

Jahresabschluss. 31. Dezember 2012. in EUR. 7P Infolytics AG. Bonner Straße 484-486 50968 Köln Köln-Süd 219 5820 0066

Jahresabschluss. 31. Dezember 2012. in EUR. 7P Infolytics AG. Bonner Straße 484-486 50968 Köln Köln-Süd 219 5820 0066 Jahresabschluss Deckblatt 31. Dezember 2012 in EUR 7P Infolytics AG Bonner Straße 484-486 50968 Köln Köln-Süd 219 5820 0066 13.05.2013 1-8 Bilanz AKTIVA Bereich EUR A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

Sackmann. das Lehrbuch für die Meisterprüfung. Beilage zum. Rechnungswesen. für DATEV SKR 03. 39. Auflage. Teil III.

Sackmann. das Lehrbuch für die Meisterprüfung. Beilage zum. Rechnungswesen. für DATEV SKR 03. 39. Auflage. Teil III. 39. Auflage Sackmann das Lehrbuch für die Meisterprüfung Beilage zum Rechnungswesen für DATEV SKR 03 Teil III Rechnungswesen Betrieb und Wirtschaft Recht und Steuern Kontenplan auf der Grundlage von DATEV

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 20.959,00

Mehr

I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 70.578,12 46.285,71 II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben,

I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 70.578,12 46.285,71 II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Blatt 1 BILANZ zum 31. Dezember 2013 AKTIVA Geschäftsjahr Vorjahr EUR EUR EUR A. Umlaufvermögen I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 70.578,12 46.285,71 II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben,

Mehr

HANDELSBILANZ. zum 31. Dezember 2012. der Firma. ServerPlusPlus Limited Lorenzstraße 19. 18146 Rostock

HANDELSBILANZ. zum 31. Dezember 2012. der Firma. ServerPlusPlus Limited Lorenzstraße 19. 18146 Rostock HANDELSBILANZ zum 31. Dezember 2012 der Firma ServerPlusPlus Limited Lorenzstraße 19 18146 Rostock Finanzamt: Ribnitz-Damgarten Steuer-Nr.: 081 146 00505 Handelsbilanz zum 31. Dezember 2012 AKTIVA A. Anlagevermögen

Mehr

Vorläufiger Jahresabschluss

Vorläufiger Jahresabschluss Vorläufiger Jahresabschluss für die Zeit vom 01.01.2014-31.12.2014 in EUR Institut für soziale Dreigliederung (staatsunabhängig) Liegnitzer Straße 15 10999 Berlin Bilanz Aktiva A. Anlagevermögen II. Sachanlagen

Mehr

Jahresabschluss. auf den 31. Dezember 2014. des. Liquid Democracy e.v. Berlin

Jahresabschluss. auf den 31. Dezember 2014. des. Liquid Democracy e.v. Berlin Jahresabschluss auf den 31. Dezember 2014 des Jahresabschluss auf den 31. Dezember 2014 des Schomerus & Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Bülowstraße 66 10783 Telefon 030 / 2360 8866

Mehr

Muster Muster /40270/2005 Testholz Einzelfirma Blatt 1

Muster Muster /40270/2005 Testholz Einzelfirma Blatt 1 Alle Konten 1 bis 9999 Blatt 1 135 EDV-Software 1,00S -798,00-199,80 1,00 S 150 Geschäfts- oder Firmenwert 8.666,00S 55,59 667,00 7.999,00 S 235 Grundstückswert bebauter Grundstücke 15.00 15.00 240 Geschäftsbauten

Mehr

Bilanz der Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, Braunschweig, zum 31. Dezember 2012

Bilanz der Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, Braunschweig, zum 31. Dezember 2012 Bilanz der Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, Braunschweig, zum 31. Dezember 2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Diplom-Betriebswirt (FH) H. Michael Bittlingmaier Steuerberater. Frauenstr. 2 67549 Worms-Hochheim. zum 31.

JAHRESABSCHLUSS. Diplom-Betriebswirt (FH) H. Michael Bittlingmaier Steuerberater. Frauenstr. 2 67549 Worms-Hochheim. zum 31. Diplom-Betriebswirt (FH) H. Michael Bittlingmaier Steuerberater Frauenstr. 2 67549 Worms-Hochheim JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2012 Intertrend Software GmbH Softwareentwicklung Mozartstr. 18 68161

Mehr

Jahresabschluß (vorläufig) zum 31. Dezember 2005. der http.net Internet GmbH. Voltastrasse 5 13355 Berlin

Jahresabschluß (vorläufig) zum 31. Dezember 2005. der http.net Internet GmbH. Voltastrasse 5 13355 Berlin Jahresabschluß (vorläufig) zum 31. Dezember 2005 der Voltastrasse 5 13355 Berlin Berlin, 27.03.2006 vorläufige Bilanz zum 31. Dezember 2005 Blatt 1 von 1 A K T I V A P A S S I V A EUR EUR EUR EUR EUR EUR

Mehr

Kanzlei Rechnungswesen/Bilanz Musterauswertungen Jahresabschluss (Rechtsformen)

Kanzlei Rechnungswesen/Bilanz Musterauswertungen Jahresabschluss (Rechtsformen) Kanzlei Rechnungswesen/Bilanz Musterauswertungen Jahresabschluss (Rechtsformen) Gewinnermittlung nach 4 Abs. 3 EStG Für Mandanten, die nicht zur Bilanzierung verpflichtet sind, ermöglicht Ihnen das DATEV-System

Mehr

handelsrechtlicher JAHRESABSCHLUSS

handelsrechtlicher JAHRESABSCHLUSS Steuerberater Gelnhäuser Str. 30 a Reinhard Wickert 63571 Gelnhausen Christian Heinz Sandra Wickert-Neudek handelsrechtlicher JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2011 Errichtung u. Unterhaltung von Solaranlagen

Mehr

BERICHT JAHRESABSCHLUSS

BERICHT JAHRESABSCHLUSS BERICHT über den JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2009 NanoRepro AG Im Rudert 2 + 2a 35043 Marburg Finanzamt: Gießen Steuer-Nr.: 20 240 00810 Dipl.-Betriebswirt Wolfgang Buschek - Dipl.-Kaufmann Ulrich

Mehr

Koreaverband e.v., Rostocker Str. 33, 10553 Berlin

Koreaverband e.v., Rostocker Str. 33, 10553 Berlin Bilanz zum 31. Dezember 2012 AKTIVA A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 2. Konzessionen, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 0,50 II. Sachanlagen 3. andere Anlagen. Betriebs- und

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. auf den 31. Dezember 2006. der Firma. Mustermandant

JAHRESABSCHLUSS. auf den 31. Dezember 2006. der Firma. Mustermandant JAHRESABSCHLUSS auf den 31. Dezember 2006 der Firma Mustermandant INHALT I. Bilanz...1 II. Gewinn- und Verlustrechnung...3 III. Anhang 1. Kontennachweis zur Bilanz...4 2. Kontennachweis zur Gewinnund Verlustrechnung...6

Mehr

Jahresabschluss zum 31. 12. 2014

Jahresabschluss zum 31. 12. 2014 Jahresabschluss zum 31. 12. Community TV Salzburg Gemeinn. Betr.GmbH Nichtkomm.regionales Fernsehen Bergstraße 12 A-5020 Salzburg Finanzamt: Salzburg-Stadt Steuer-Nr.: 156/8996-21 Erstellt anhand der vorgelegten

Mehr

Fünfte OekoGeno Solar GmbH & Co. KG Herrenstr. 45, 79098 Freiburg

Fünfte OekoGeno Solar GmbH & Co. KG Herrenstr. 45, 79098 Freiburg Bilanz Aktiva 2013 in A. Anlagevermögen I. Sachanlagen 1. technische Anlagen und Maschinen 1.774.322,49 1.883.271 Summe Anlagevermögen 1.774.322,49 B. Umlaufvermögen I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Diplom-Betriebswirt (FH) H. Michael Bittlingmaier Steuerberater. Frauenstr Worms-Hochheim. zum 31.

JAHRESABSCHLUSS. Diplom-Betriebswirt (FH) H. Michael Bittlingmaier Steuerberater. Frauenstr Worms-Hochheim. zum 31. Diplom-Betriebswirt (FH) H. Michael Bittlingmaier Steuerberater Frauenstr. 2 67549 Worms-Hochheim JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2014 Intertrend Software GmbH Softwareentwicklung Mozartstr. 18 68161

Mehr

ERSTELLUNGSBERICHT. über den JAHRESABSCHLUSS

ERSTELLUNGSBERICHT. über den JAHRESABSCHLUSS ERSTELLUNGSBERICHT über den JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2009 Manu Systems AG Brunnstr. 25 93053 Regensburg-Graß Dr. Erbguth, Ries, Eichinger Steuer- und Rechtsanwaltskanzlei Brunnstrasse 27 93053

Mehr

Kontennachweis zur Gewinn- und Verlustrechnung vom bis

Kontennachweis zur Gewinn- und Verlustrechnung vom bis Umsatzerlöse 7000 Erträge ambulant Pflegestufe 1 Pflegekasse 176.744,42 7001 Erträge ambulant Pflegestufe 1 Sozialhilfeträger 59.407,69 7002 Erträge ambulant Pflegestufe 1 Selbstzahler 37.662,75 7005 Erträge

Mehr

B I L A N Z Z U M 31. 12. 2013

B I L A N Z Z U M 31. 12. 2013 B I L A N Z Z U M 31. 12. A K T I V A P A S S I V A A. A N L A G E V E R M Ö G E N A. V E R E I N S V E R M Ö G E N I. S a c h a n l a g e n I. G e w i n n r ü c k l a g e n 1. andere Anlagen, Betriebs-

Mehr

Jahresabschluss zum 31. 12. 2014

Jahresabschluss zum 31. 12. 2014 Jahresabschluss zum 31. 12. Verein "Freier Rundfunk Salzburg" Radiofabrik Ulrike-Gschwandtner-Straße 5 A-5020 Salzburg Finanzamt: Salzburg-Stadt Steuer-Nr.: 140/7682-22 Erstellt anhand der vorgelegten

Mehr

IBEF e.v., Guineastr. 5, 13351 Bertin. Vorläufige BILANZ zum 31. Dezember 2010 AKTIVA. l.lmmaterielle Vermögensgegenständo

IBEF e.v., Guineastr. 5, 13351 Bertin. Vorläufige BILANZ zum 31. Dezember 2010 AKTIVA. l.lmmaterielle Vermögensgegenständo IBEF e.v., Guineastr. 5, 13351 Bertin Vorläufige BILANZ zum 31. Dezember 2010 AKTIVA l. Anlagevermögen l.lmmaterielle Vermögensgegenständo 2 Geschäftsausstattung ll. Umlaufvermögen ll. Forderungen und

Mehr

Bilanzgliederung gem. 266 HGB

Bilanzgliederung gem. 266 HGB Bilanzgliederung gem. 266 HGB Änderungen nach dem BilMoG 2009 in blau bzw. durchgestrichen Aktivseite A. Anlagevermögen l. lmmaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und

Mehr

Jahresabschluss. zum 31. Dezember 2008. des Eltern für Kinder e.v. Berlin

Jahresabschluss. zum 31. Dezember 2008. des Eltern für Kinder e.v. Berlin Diplom-Kaufmann Manfred Lechner Wirtschaftsprüfer Steuerberater Südliche Münchner Straße 4. 82031 Grünwald. Telefon 089 / 64168-0. Telefax 089 / 64168-2 Jahresabschluss zum 31. Dezember 2008 des Eltern

Mehr

B E R I C H T J A H R E S A B S C H L U S S

B E R I C H T J A H R E S A B S C H L U S S B E R I C H T über den J A H R E S A B S C H L U S S zum 31. Dezember 2012 der Firma Kochen macht Schule ggmbh Veranstaltung./Aus-u.W-bildung Kochen u Gesunde Ernährung Steinlestraße 32 60596 Frankfurt

Mehr

PANTALEON ENTERTAINMENT GMBH, BERLIN BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2013 P A S S I V A

PANTALEON ENTERTAINMENT GMBH, BERLIN BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2013 P A S S I V A PANTALEON ENTERTAINMENT GMBH, BERLIN BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2013 A K T I V A P A S S I V A 31.12.2013 31.12.2012 A. ANLAGEVERMÖGEN I. Sachanlagen Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 7.456,00

Mehr

auf den 31. Dezember 2010 der Firma KNALLHART Marketing GmbH Voltastraße 5 13355 Berlin Steuernummer 27/267/00887

auf den 31. Dezember 2010 der Firma KNALLHART Marketing GmbH Voltastraße 5 13355 Berlin Steuernummer 27/267/00887 J AHRESAB SCHLUSS auf den 31. Dezember 2010 der Firma KNALLHART Marketing GmbH Voltastraße 5 13355 Berlin Steuernummer 27/267/00887 I N H AL T I. Bilanz... 1 II. Gewinn- und Verlustrechnung... 3 III. Anhang

Mehr

Verien zur Förderung der Städtepartnerschaft Kreuzberg - San Rafael del Sur e.v. Bilanz. Gewinn- und Verlustrechnung

Verien zur Förderung der Städtepartnerschaft Kreuzberg - San Rafael del Sur e.v. Bilanz. Gewinn- und Verlustrechnung Verien zur Förderung der Städtepartnerschaft Kreuzberg - San Rafael del Sur e.v. Müllenhoffstr. 17 in 10967 Berlin Bilanz Gewinn- und Verlustrechnung zum 31.12.2013 Finanzamt Körperschaften I Steuernummer:

Mehr

Vorläufige Bilanz Aktiva in EUR 2011

Vorläufige Bilanz Aktiva in EUR 2011 BöV LV Hessen Vorläufige Bilanz Aktiva in EUR A. Anlagevermögen II. Sachanlagen 3. andere Anlagen. Betriebs- und Geschäftsausstattung 5.281,07 00440 Betriebs- und Geschäftsausstattung 3.770,00 00480 Geringwertige

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. zum. 14. Oktober 2012. Innovationsbereich Ostertorsteinweg / Vor dem Steintor Business Improvement District Am Dobben 91

JAHRESABSCHLUSS. zum. 14. Oktober 2012. Innovationsbereich Ostertorsteinweg / Vor dem Steintor Business Improvement District Am Dobben 91 JAHRESABSCHLUSS zum 14. Oktober 2012 Innovationsbereich Ostertorsteinweg / Vor dem Steintor Business Improvement District Am Dobben 91 28203 Bremen BID Ostertor Blatt 1 Auftraggeber, Auftrag und Auftragsbedingungen

Mehr

Jahresabschluss. der. Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mitteifranken

Jahresabschluss. der. Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mitteifranken Jahresabschluss der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mitteifranken zum 31.12.2013 Inhalt - Bilanz - Gewinn und Verlustrechnung (GuV) - Finanzrechnung 1. Immaterielle Vermögensgegenstände 245.839.00

Mehr

Finanzplan der Stadion GmbH

Finanzplan der Stadion GmbH Finanzplan der Stadion GmbH Plan Plan Ist 2004 2003 2002 Mittelbedarf Investitionen Immaterielle Vermögensgegenstände 0 0 0 Grundstücke 0 0 0 - davon Gebäude 0 0 0 Bauten auf fremden Grundstücken 300.000

Mehr

BERICHT. über den JAHRESABSCHLUSS. zum. 31. Dezember 2005. Muster. Testholz Einzelfirma. Schreinerei und Ladenbau. Teststrasse.

BERICHT. über den JAHRESABSCHLUSS. zum. 31. Dezember 2005. Muster. Testholz Einzelfirma. Schreinerei und Ladenbau. Teststrasse. BERICHT über den JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2005 Testholz Einzelfirma Schreinerei und Ladenbau Teststrasse 34466 Teststadt Schmitt und Partner Steuerberatungsgesellschaft Mittelstr. 28 34466 Wolfhagen

Mehr

Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012. eine Marke der

Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012. eine Marke der Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012 eine Marke der Bilanz. Bilanz zum 31. Dezember 2012 A K T I V A 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2011 A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

Sevenval GmbH, Köln. Bilanz zum 31. Dezember 2011

Sevenval GmbH, Köln. Bilanz zum 31. Dezember 2011 I Bilanz zum 31. Dezember 2011 AKTIVA PASSIVA A. Anlagevermögen A. Eigenkapital I. Immaterielle Vermögensgegenstände 23.768,71 28.561,22 I. Gezeichnetes Kapital 66.420,00 66.420,00 II. Sachanlagen 154.295,57

Mehr

für Management und Training -Betriebswirt- Ambossweg 1a 58339 Breckerfeld Kontenrahmen

für Management und Training -Betriebswirt- Ambossweg 1a 58339 Breckerfeld Kontenrahmen Seite 1 Copyright Autor MTF Unternehmensberatung Georg Freund für Management und Training -Betriebswirt- Ambossweg 1a 58339 Breckerfeld Fach: Rechnungswesen Kontenrahmen Rechtsstand: 2011 / 2012 Gesetzliche

Mehr

Worum geht es in der Buchhaltung? 5. Auf Erfolgskonten buchen 11

Worum geht es in der Buchhaltung? 5. Auf Erfolgskonten buchen 11 2 Inhalt Worum geht es in der Buchhaltung? 5 Auf Erfolgskonten buchen 11 Die Gewinn- und Verlustrechnung nach dem Gesamtkostenverfahren 12 Wie Sie Umsatzerlöse buchen 14 Welche Umsätze Sie steuerfrei buchen

Mehr

LEBEN SPENDEN - KMT. Fohlenstandgasse 13 2434 Götzendorf a.d. Leitha. Erstellt nach vorgelegten Unterlagen und erteilten Auskünften

LEBEN SPENDEN - KMT. Fohlenstandgasse 13 2434 Götzendorf a.d. Leitha. Erstellt nach vorgelegten Unterlagen und erteilten Auskünften Wirtschaftsjahr: Betr.Nr.: Finanzamt: Steuernummer 2014 214780 Jahresabschluss Fohlenstandgasse 13 2434 Götzendorf a.d. Leitha Erstellt nach vorgelegten Unterlagen und erteilten Auskünften Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kontenrahmen Stand Januar 2015, basierend auf DATEV SKR 03

Kontenrahmen Stand Januar 2015, basierend auf DATEV SKR 03 Kontenrahmen basierend auf DATEV SKR03 Kontenrahmen Stand Januar 2015, basierend auf DATEV SKR 03 Dieser Kontenrahmen dient der Verwendung in Lehrgängen und Prüfungen im Bereich Finanzbuchführung. Mit

Mehr

Bilanz Aktiva in zum 31. Dezember 2012

Bilanz Aktiva in zum 31. Dezember 2012 Bilanz Aktiva in A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 2. Konzessionen, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 821,55 00027 EDV-Software 821,55 4. geleistete Anzahlungen 222,31 00630 Geleistete

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Sydow & Partner Steuerberater Rechtsanwalt. Schiffgraben Hannover. zum 31. Dezember Fürstenberg Capital II.

JAHRESABSCHLUSS. Sydow & Partner Steuerberater Rechtsanwalt. Schiffgraben Hannover. zum 31. Dezember Fürstenberg Capital II. Sydow & Partner Steuerberater Rechtsanwalt Schiffgraben 11 30159 Hannover JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2012 Fürstenberg Capital II. GmbH Meinbrexener Straße 2 37699 Fürstenberg Finanzamt: Holzminden

Mehr

Kontenplan. Konto Bezeichnung Kategorie Kontoart USt.Pos USt.

Kontenplan. Konto Bezeichnung Kategorie Kontoart USt.Pos USt. 00200 Konzessionen, gewerbliche Anlagevermögen VSt. 16% Schutzrechte, Lizenzen Aktiva: 1. Konzessionen, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 00210 Konzessionen Anlagevermögen VSt. 16% Aktiva: 1. Konzessionen,

Mehr

J A H R E S A B S C H L U S S

J A H R E S A B S C H L U S S J A H R E S A B S C H L U S S zum 31. Dezember 2014 der PSI Nentec GmbH Berlin Anlage 1 PSI NENTEC GMBH, KARLSRUHE BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2014 A K T I V A ANLAGEVERMÖGEN P A S S I V A 2014 2013 2014 2013

Mehr

J A H R E S A B S C H L U S S. zum 31. Dezember 2008. Manu Systems AG. Brunnstraße 25 93053 Regensburg

J A H R E S A B S C H L U S S. zum 31. Dezember 2008. Manu Systems AG. Brunnstraße 25 93053 Regensburg J A H R E S A B S C H L U S S zum 31. Dezember 2008 Manu Systems AG Brunnstraße 25 93053 Regensburg Steuer- und Rechtsanwaltskanzlei Dr. Erbguth, Ries, Eichinger Brunnstr. 27, 93053 Regensburg-Graß Steuer-

Mehr

1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 2,00 2,00

1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 2,00 2,00 Blatt 1 ZWISCHENBILANZ zum 30. Juni 2015 AKTIVA A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen

Mehr

Volkshochschule Frankfurt am Main

Volkshochschule Frankfurt am Main Allgemeines: Aufgaben: Die Volkshochschule Frankfurt am Main ist eine Einrichtung des öffentlichen Bildungswesens. Ihre Tätigkeit ist eine Pflichtaufgabe der kommunalen Daseinsvorsorge. Sie gewährleistet

Mehr

BILANZ. LITEC-LLL GmbH Greifswald. zum. A. Eigenkapital. B. Rückstellungen. C. Verbindlichkeiten

BILANZ. LITEC-LLL GmbH Greifswald. zum. A. Eigenkapital. B. Rückstellungen. C. Verbindlichkeiten BILANZ Blatt 1 zum AKTIVA 31. Dezember 2007 PASSIVA Euro Euro Euro Euro Euro Euro A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und

Mehr

Bilanz zum 31. Dezember 2010

Bilanz zum 31. Dezember 2010 Bilanz zum 31. Dezember 2010 Innocence in Danger Deutsche Sektion e.v. AKTIVA PASSIVA VORJAHR VORJAHR Euro Euro Euro Euro Euro Euro A. Anlagevermögen A. Vereinsvermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

ZWISCHENBILANZ. Fürstenberg CapitalErste GmbH, Fürstenberg. zum. 30.Juni 2012 PASSIVA. Vorjahr EUR. A. Eigenkapital. I. Gezeichnetes Kapital

ZWISCHENBILANZ. Fürstenberg CapitalErste GmbH, Fürstenberg. zum. 30.Juni 2012 PASSIVA. Vorjahr EUR. A. Eigenkapital. I. Gezeichnetes Kapital Blatt 1 ZWISCHENBILANZ Fürstenberg CapitalErste GmbH, Fürstenberg zum AKTIVA 30.Juni 2012 PASSIVA Vorjahr Vorjahr A. Anlagevermögen A. Eigenkapital I. Finanzanlagen I. Gezeichnetes Kapital 25.000 25.000

Mehr

Konto von 09.10.2008 Beschriftung

Konto von 09.10.2008 Beschriftung Anlageverögen 27 EDV Software Software über 1.000 Euro Software auf einer Rechnung werden getrennt verbucht Software it Koponenten wird als einheitliches Progra aktiviert z.b. Lexware Updates werden auf

Mehr

S T R A T E C NewGen GmbH. 75217 Birkenfeld. Jahresabschluss. zum

S T R A T E C NewGen GmbH. 75217 Birkenfeld. Jahresabschluss. zum S T R A T E C NewGen GmbH 75217 Birkenfeld Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 - 2-1. Allgemeine Bemerkungen 1.1. Art und Umfang des Auftrags Die Geschäftsführung der Gesellschaft S T R A T E C NewGen

Mehr

AKTIVA. 0 Sachanlagen (Fortsetzung)

AKTIVA. 0 Sachanlagen (Fortsetzung) Industriekontenrahmen (IKR) für Aus- und Weiterbildung unter Bezugnahme auf den IKR in DEITERMANN, M../SCHMOLKE, S./RÜCKWART, W.-D.: Industrielles Rechnungswesen (IKR), Winklers Verlag, Darmstadt 2012

Mehr

PRÜFUNG DES JAHRESABSCHLUSSES

PRÜFUNG DES JAHRESABSCHLUSSES PRÜFUNG DES JAHRESABSCHLUSSES 2013 Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Baden-Württemberg e.v. Stuttgart Inhalt 1. Prüfungsauftrag 2. Prüfungsvorgehen 3. Prüfungsergebnis 4. Darstellung

Mehr

Musterauswertungen Rechnungswesen. Übersicht und Inhalt. FIBU-Auswertungen. KOST-Auswertungen

Musterauswertungen Rechnungswesen. Übersicht und Inhalt. FIBU-Auswertungen. KOST-Auswertungen Musterauswertungen Rechnungswesen Übersicht und Inhalt FIBU-Auswertungen Journal Primanota Kontenblatt Summen und Salden... 2 Tagessummen Monatssummen BWA... 4 Mehrperioden BWA... 6 Kontoauszug Kontenliste

Mehr

Jahresabschluß. zum. 31. Dezember 2014

Jahresabschluß. zum. 31. Dezember 2014 Jahresabschluß zum 31. Dezember 2014 Naturbursche Getränke GmbH Adelheidstraße 54 65185 Wiesbaden INHALTSVERZEICHNIS 1. ERSTELLUNGSAUFTRAG 1 2. RECHTLICHE UND WIRTSCHAFTLICHE VERHÄLTNISSE 2 2.1 Rechtliche

Mehr

Schnelleinstieg in die DATEV-Buchführung

Schnelleinstieg in die DATEV-Buchführung Schnelleinstieg in die DATEV-Buchführung von Elmar Goldstein 10., überarbeitete Auflage Haufe Gruppe Freiburg München Einstieg in die DATEV-Buchhaltung 8 / Buchungsliste Kasse 1 Kontenrahmen, Kontenplan

Mehr

1. Tag (5. Mai 2015)

1. Tag (5. Mai 2015) Ausbildungsberuf Steuerfachangestellter/Steuerfachangestellte 1. Tag (5. Mai 2015) I. Rechnungswesen Bearbeitungszeit: 120 Minuten NAME, VORNAME: Bitte beachten Sie: Die Prüfungsaufgabe umfasst 18 Seiten.

Mehr

DATEV Musterauswertung

DATEV Musterauswertung DATEV Musterauswertung JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2014 Karl Friedrich Musterholz GmbH 90451 Nürnberg Erläuterungen zu dieser Musterauswertung - Ihr Nutzen im Überblick Diese Musterauswertung wurde

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Diplom-Kaufmann Bernd-Michael Mühlan Steuerberater. Wolfenbütteler Str. 84 38102 Braunschweig. zum 31.

JAHRESABSCHLUSS. Diplom-Kaufmann Bernd-Michael Mühlan Steuerberater. Wolfenbütteler Str. 84 38102 Braunschweig. zum 31. Diplom-Kaufmann Bernd-Michael Mühlan Steuerberater Wolfenbütteler Str. 84 38102 Braunschweig JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2014 Bürgerstiftung Braunschweig gemeinnützige Stiftung Löwenwall 16 38100

Mehr

Steuerlicher Jahresabschluss

Steuerlicher Jahresabschluss Steuerlicher Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 01.01.2014 bis 31.12.2014 Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen Energie eg Berliner Str.19 a 97616 Bad Neustadt/Saale Steuernummer: 9205/106/20144 Angaben in Euro

Mehr

Buchführung und Jahresabschluss

Buchführung und Jahresabschluss Buchführung und Jahresabschluss für Schule Studium und Beruf Semesterpaket Version Skript Version: 1.180 Erstelldatum: 01.12.2013 Kontenrahmen: SKR03 SKR04 IKR Versionstest: http://www.buchfuehrungundjahresabschluss.de/bujaskriptversion.html

Mehr

Energiegenossenschaft Solmser Land eg

Energiegenossenschaft Solmser Land eg Vorstand Heinz Bergfeld Carsten Vollmers Energiegenossenschaft Solmser Land eg Solms, Braunfelser Str. Bericht des Vorstands über den Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 Inhaltsverzeichnis: 1. Bericht

Mehr

Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013.

Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013. Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013 Bilanz A K T I V A P A S S I V A 31.12.2013 Vorjahr 31.12.2013 Vorjahr EUR

Mehr

Mindestumfang zu liefernder Buchungen der Finanzbuchhaltung

Mindestumfang zu liefernder Buchungen der Finanzbuchhaltung Mindestumfang zu liefernder Buchungen der Finanzbuchhaltung Version 2.0.0 Kontenbezeichnung Kontonummer IKR03 IKR04 Position in der E-Bilanz Verbindlichkeiten aus Lohn und Gehalt 1740 3720-3724 sonstige

Mehr

StarDSL AG, Hamburg. Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2013. und

StarDSL AG, Hamburg. Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2013. und StarDSL AG, Hamburg Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2013 und Lagebericht für das Geschäftsjahr 2013 BESTÄTIGUNGSVERMERK DES ABSCHLUSSPRÜFERS An die StarDSL AG, Hamburg: Wir haben den Jahresabschluss

Mehr

Generalversammlung 2015

Generalversammlung 2015 Generalversammlung 2015 Tagesordnungspunkt 1 Eröffnung und Begrüßung Generalversammlung 2015 Seite 2 1. form- und fristgerechte Einladung - der Bestandsmitglieder sie wurden mit Einladungsschreiben vom

Mehr

Solar Application GmbH, Freiburg Bilanz zum 31. Dezember 2012

Solar Application GmbH, Freiburg Bilanz zum 31. Dezember 2012 Solar Application GmbH, Freiburg Bilanz zum 31. Dezember 2012 AKTIVA PASSIVA 31.12.2012 31.12.2011 31.12.2012 31.12.2011 EUR EUR EUR EUR EUR A. ANLAGEVERMÖGEN A. EIGENKAPITAL II. Sachanlagen I. Gezeichnetes

Mehr

Steinmetze und Steinbildhauer Erhebungsbogen für das Geschäftsjahr 2014

Steinmetze und Steinbildhauer Erhebungsbogen für das Geschäftsjahr 2014 1. Allgemeine Angaben 1.1 Auswertungsnummer 1.2 Bundesland 1.3 Ansprechpartner 1.4 E-Mail zum Ansprechpartner 1.5 Firma 1.6 Straße 1.7 PLZ Ort 1.8 Telefon Telefax 1.9 Betriebsberater Steinmetze und Steinbildhauer

Mehr

GEWINNERMITTLUNG. nach 4 Abs. 3 EStG

GEWINNERMITTLUNG. nach 4 Abs. 3 EStG Reinhard Freye Steuerberater von-miquel-str. 1 49134 Wallenhorst GEWINNERMITTLUNG nach 4 Abs. 3 EStG vom 01.01.2014 bis 31.12.2014 IndienHilfe St. Bernhardsweg 4 49134 Wallenhorst Finanzamt: Osnabrück-Land

Mehr

L + L GmbH Kälte- und Klimatechnik

L + L GmbH Kälte- und Klimatechnik Simon und Partner Oberaustr. 14 Steuerberater & Rechtsanwälte 83026 Rosenheim Bericht über den JAHRESABSCHLUSS zum 31.12.2013 L + L GmbH Kälte- und Klimatechnik Bergstr. 1 83022 Rosenheim Finanzamt: Rosenheim

Mehr

Kontenplan. Konto Bezeichnung Kategorie Kontoart USt.Pos USt. 00200 Maschinen, Werkzeuge und Anlagevermögen Sachanlagen VSt. 16% VSt.

Kontenplan. Konto Bezeichnung Kategorie Kontoart USt.Pos USt. 00200 Maschinen, Werkzeuge und Anlagevermögen Sachanlagen VSt. 16% VSt. 00010 Grund und Boden Anlagevermögen Sachanlagen Aktiva: 1. Grundstücke. grundstücksgleiche Rechte und Bauten 00020 Grund und Boden (unbebaut) Anlagevermögen Sachanlagen Aktiva: 1. Grundstücke. grundstücksgleiche

Mehr

Teil 2: Zusätzliche Aufgaben und Lösungen Aufgabe

Teil 2: Zusätzliche Aufgaben und Lösungen Aufgabe Grundlagen der Finanzbuchführung 101 Teil 2: Zusätzliche Aufgaben Aufgabe Der Unternehmer Peter Schneider, Saarbrücken, hat durch Inventur am 01.01.2014 folgende Anfangsbestände ermittelt: Anfangsbestände

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. für das Geschäftsjahr 2010. vom 1. Januar 2010 zum 31. Dezember 2010. b2b Systementwicklungs AG Voltastraße 5 13355 Berlin

JAHRESABSCHLUSS. für das Geschäftsjahr 2010. vom 1. Januar 2010 zum 31. Dezember 2010. b2b Systementwicklungs AG Voltastraße 5 13355 Berlin JAHRESABSCHLUSS für das Geschäftsjahr 2010 vom 1. Januar 2010 zum 31. Dezember 2010 b2b Systementwicklungs AG Voltastraße 5 13355 Berlin gez. Helga Krüger (Vorstand) Berlin, den 25.06.2011 Steuernummer

Mehr

Stadtwerke Bad Harzburg GmbH

Stadtwerke Bad Harzburg GmbH Stadtwerke Bad Harzburg GmbH Tätigkeitsabschlüsse für Tätigkeiten nach 6 b Abs. 3 S. 1 EnWG für das Geschäftsjahr 2012 Tätigkeitsabschlüsse für Tätigkeiten nach 6 b Abs. 3 S. 1 EnWG (Strommetz) A k t i

Mehr

STEUERBERATERKAMMER NIEDERSACHSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts. Abschlussprüfung

STEUERBERATERKAMMER NIEDERSACHSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts. Abschlussprüfung STEUERBERATERKAMMER NIEDERSACHSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts 30057 Hannover - Postfach 57 27 - Tel. 0511/2889026 - Fax 0511/2889025 Abschlussprüfung zur/zum Steuerfachangestellten 26. und 27.

Mehr

WIRTSCHAFTSPLAN 2013

WIRTSCHAFTSPLAN 2013 Gemeinde Rodeberg Eigenbetrieb für Abwasser WIRTSCHAFTSPLAN 2013 als Anlage zum Haushaltsplan der Gemeinde Rodeberg - 2 - Inhaltsverzeichnis Seite 1. Erfolgsplan 3 2. Erläuterungen zum Erfolgsplan Entgelt

Mehr

Eine Welt Netz NRW e.v., Achtermannstraße 10, 48143 Münster

Eine Welt Netz NRW e.v., Achtermannstraße 10, 48143 Münster Vorläufige Bilanz zum 31. Dezember 2014 AKTIVA A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 2. Software, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 2,00 II. Sachanlagen 3. Betriebs- und Geschäftsausstattung

Mehr

Jutta Wimmer und Prof. Dr. Peter Schlieper: Verbesserung der Unternehmensführung durch optimierte Lohn- und Finanzbuchhaltung 28.10.

Jutta Wimmer und Prof. Dr. Peter Schlieper: Verbesserung der Unternehmensführung durch optimierte Lohn- und Finanzbuchhaltung 28.10. Jutta Wimmer und Prof. Dr. Peter Schlieper: Verbesserung der Unternehmensführung durch optimierte Lohn- und Finanzbuchhaltung Teil 1: Wie lese ich eine DATEV-BWA? 28.10.2010 Schustergasse 1 2a 86609 Donauwörth

Mehr

Commerz Business Consulting GmbH. Frankfurt am Main. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2012

Commerz Business Consulting GmbH. Frankfurt am Main. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2012 Commerz Business Consulting GmbH Frankfurt am Main Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2012 2 Anlage I Bilanz zum 31. Dezember 2012 Aktiva 31.12.2012 31.12.2011 A. Anlagevermögen

Mehr

Verordnung über die Rechnungs- und Buchführungspflichten der Pflegeeinrichtungen (Pflege-Buchführungsverordnung PBV)

Verordnung über die Rechnungs- und Buchführungspflichten der Pflegeeinrichtungen (Pflege-Buchführungsverordnung PBV) Verordnung über die Rechnungs- und Buchführungspflichten der Pflegeeinrichtungen (Pflege-Buchführungsverordnung PBV) Aktivseite Anlage 1 - Gliederung der Bilanz A. Ausstehende Einlagen auf das gezeichnete/gewährte

Mehr

J A H R E S A B S C H L U S S. Vorläufig Z U M. 31. Dezember 2012. d e r

J A H R E S A B S C H L U S S. Vorläufig Z U M. 31. Dezember 2012. d e r J A H R E S A B S C H L U S S Z U M 31. Dezember 2012 d e r Vierundsechzigste IFH geschlossener Immobilienfonds für Holland GmbH & Co. KG Finanzamt Hamburg-Mitte Steuernummer 48 677 01465 Registergericht

Mehr