Optimale IT-Umgebung mit der Agenda- Software

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Optimale IT-Umgebung mit der Agenda- Software"

Transkript

1 Optimale IT-Umgebung mit der Agenda- Software

2

3 Inhaltsverzeichnis Ziel Empfohlene Installationsarten Einzelplatzsystem Mehrplatzsystem bis 5 Arbeitsplatzrechner Mehrplatzsystem bis 0 Arbeitsplatzrechner Mehrplatzsystem bis 5 Arbeitsplatzrechner Homeoffice... Weitere Installationsarten..... Fileserver....2 Peer-to-Peer...2 Übersicht: Empfohlene Installationsarten und Betriebssysteme.... Optimale Systemumgebung

4 Ziel Eine gute IT-Architektur ist die Voraussetzung dafür, dass Sie alle anfallenden Arbeiten effi - zient bewältigen können. Dieses Dokument unterstützt Sie dabei, Ihre Hardware optimal auf die Anforderungen der Agenda-Software abzustimmen. 2 Empfohlene Installationsarten 2. Einzelplatzsystem Hardware Wenn Sie die Agenda-Software als Einzelplatzsystem nutzen, empfehlen wir Ihnen folgende Hardware-Komponenten für Ihren Arbeitsplatz-Rechner: n Desktop-Computer n Prozessor des Typs Intel i7 (oder vergleichbarer Prozessor) n Arbeitsspeicher mit 8GB n Grafikkarte mit zwei Monitoranschlüssen n SSD-Festplatte (Solid-State-Drive) n Lautsprecher (z. B. für die Teilnahme an Online-Seminaren) n DVD-Laufwerk (RW Lesen/Schreiben) n Front-USB Selbstverständlich können Sie bei vergleichbarer Leistung auch ein Notebook einsetzen. 2 Optimale Systemumgebung

5 2 Arbeitsplatzausstattung Damit Sie alle anfallenden Tätigkeiten besonders komfortabel abwickeln können, empfehlen wir Ihnen, Ihren Arbeitsplatz mit einigen weiteren Hardware-Komponenten auszustatten: n Zwei Monitore ab 22-Zoll-Widescreen mit einer Auflösung von 680 x 050 Pixel n Duplex-Dokumenten-Scanner (USB) mit Twain-Schnittstelle (diesen benötigen Sie beispielsweise für die Nutzung des Dokumenten-Management- Systems oder für das Digitale Belegbuchen) n Smart-Card-Reader (USB) mit Display für die Steuerkontenabfrage Agenda-Empfehlung: REINER SCT cyberjack e-com plus n Telefon mit Tapi-Schnittstelle und als Softwareverbindung in Ihr System die dazugehörige Dialit-Software n Markendrucker, z. B. Hewlett Packard oder Dell mit PCL 5e/PCL 6 Treibern Software Es gibt einige Standards, die Sie in puncto Software in jedem Fall berücksichtigen sollten, um zeitgemäß arbeiten zu können und das zunächst einmal ganz unabhän gig vom Einsatz der Agenda-Software. Ein weiterer wichtiger Punkt: Die Agenda-Software verfügt über zahlreiche Schnittstellen zu anderen gängigen Anwendungen, sei es die Anbindung an MS Word zur Erstellung wichtiger Auswertungen oder die Verknüpfung mit MS Outlook zur Abwicklung des Schriftverkehrs über das integrierte Dokumenten-Management-System. Einige Software-Anwendungen sind daher für die Arbeit mit Agenda zwingend erforderlich. Wir empfehlen Ihnen den Einsatz folgender Software-Lösungen und Versionen: n Microsoft Windows 7 in der 6-Bit-Version n Microsoft Office 200 in der 2-Bit-Version n Outlook 200 (konfiguriert mit Ihrer -Adresse) n Virenscanner (z. B. Avira Professional Security) n Adobe Reader (in der freigegebenen Version) n Frei verfügbare Software wie Flash oder Java sollte möglichst auf dem neuesten Stand sein. n Datensicherung: DASI Online DASI Online kombiniert eine klassische offline Sicherung mit einer online Sicherung. Systemumgebung Die Anbindung an die Finanzverwaltung und Krankenkasse sollte wie folgt aufgebaut sein: n DSL-Anschluss n Router mit Firewall Optimale Systemumgebung 5

6 2.2 Mehrplatzsystem bis 5 Arbeitsplatzrechner Für Mehrplatzsysteme mit bis zu fünf Rechnern empfehlen wir den Windows Server 2008 R2 Foundation. Der große Vorteil für Sie: Sie haben mit dem Windows Server 2008 R2 Foundation ein hardwaregebundenes Betriebssystem, das Sie bereits als Terminalserver nutzen können. Auf diese Weise sind die Hardware-Anforderungen der angeschlossenen Rechner (Clients) relativ niedrig, denn die Verarbeitung der Daten fi ndet auf dem Terminalserver statt, nur die Benutzeroberfl äche wird per Remote-Desktopverbindung grafi sch über das Netzwerk an den jeweiligen Client übermittelt. Sie brauchen also nicht in teure Hochleistungsrechner investieren und können Ihr Netzwerk jederzeit relativ einfach erweitern. 2 Hardware Der Microsoft Foundation Server soll als Terminalserver mindestens folgende Anforderungen erfüllen: n Server mit einem Prozessor des Typs Intel Xeon Core,, GHz (oder vergleichbar) n Arbeitsspeicher mit 8 GB n 2 SAS-Festplatten mit 00 GB als RAID--Konfi guration n -GBit-Netzwerk n Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) Tipp: Sichern Sie sich durch einen zusätzlichen Servicevertrag gegen etwaige Hardwareaus fälle ab. Wir empfehlen einen Support am nächsten Arbeitstag durch den Hersteller. 6 Optimale Systemumgebung

7 2 Software Als Software kommt zum Einsatz: n Windows 2008 R2 Foundation n Microsoft Office 200 in der 2-Bit-Version n Outlook 200 (konfiguriert mit Ihrer -Adresse) n Virenscanner (z. B. Avira Professional Security) n Adobe Reader (in der freigegebenen Version) n Frei verfügbare Software wie Flash oder Java sollte möglichst auf dem neuesten Stand sein n Datensicherung: DASI Online DASI Online kombiniert eine klassische offline Sicherung mit einer online Sicherung. Arbeitsplatzausstattung Bei Einsatz eines Terminalservers sollte die Ausstattung der einzelnen Arbeitsplätze wie folgt aussehen: n Mini-Desktop-PC oder Thin-Client n -GB-Netzwerkkarte n Zwei Monitoranschlüsse für Dual-Monitor-Betrieb n Zwei Monitore ab 22-Zoll-Widescreen mit einer empfohlenen Auflösung von 680 x 050 Pixel n Lautsprecher (z. B. für die Teilnahme an Online-Seminare) n Front-USB n Smart-Card-Reader (USB) mit Display für Steuerkontenabfrage Agenda-Empfehlung: REINER SCT cyberjack e-com plus n Telefon mit Tapi-Schnittstelle und als Softwareverbindung in Ihr System die dazugehörige Dialit-Software n Markendrucker, z. B. Hewlett Packard oder Dell mit PCL 5e/PCL 6 Treibern Systemumgebung Damit alle Einzelplätze optimal im Netzwerk arbeiten können, empfehlen wir folgende Systemumgebung: n Duplex-Dokumenten-Scanner (USB) mit Twain-Schnittstelle (diesen benötigen Sie beispielsweise für die Nutzung des Dokumenten-Management-Systems oder für das Digitale Belegbuchen) n Internetzugang per Router mit Firewall n -GB-Switch für die Netzwerkkommunikation n VPN-fähiger Router bei Aufbau eines Homeoffice-Arbeitsplatzes Optimale Systemumgebung 7

8 2. Mehrplatzsystem bis 0 Arbeitsplatzrechner Ab fünf Rechnern muss auch das System im Hintergrund entsprechend größer ausgelegt sein, damit die benötigte Performance sichergestellt ist. Wir empfehlen einen Windows-Server 2008R2 Standard als Terminal Server, basierend auf nachstehender Hard- und Software. Auch bei dieser Lösung können an den einzelnen Arbeitsplätzen kostengünstige Desktop-PCs oder Clients eingesetzt werden. Die Rechenleistung kommt vom Terminalserver. 2 Hardware n Server mit einem Prozessor des Typs Intel Xeon 6 Core, 2, GHz (oder vergleichbar) n Arbeitsspeicher mit 6 GB n SAS-Festplatten mit 00 GB als RAID-0-Konfi guration n Redundantes Netzteil n -GBit-Netzwerk n Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) Tipp: Sichern Sie sich durch einen zusätzlichen Servicevertrag gegen etwaige Hardwareausfälle ab. Wir empfehlen einen Support am nächsten Arbeitstag durch den Hersteller. 8 Optimale Systemumgebung

9 2 Software Als Software kommt zum Einsatz: n Windows 2008 R2 Standard n Microsoft Office 200 in der 2-Bit-Version n Outlook 200 (konfiguriert mit Ihrer -Adresse) n Virenscanner (z. B. Avira Professional Security) n Adobe Reader (in der freigegebenen Version) n Frei verfügbare Software wie Flash oder Java sollte möglichst auf dem neuesten Stand sein n Datensicherung: DASI Online DASI Online kombiniert eine klassische offline Sicherung mit einer online Sicherung. Arbeitsplatzausstattung Bei Einsatz eines Terminalservers sollte die Ausstattung der einzelnen Arbeitsplätze wie folgt aussehen: n Mini-Desktop-PC oder Thin-Client n -GB-Netzwerkkarte n Zwei Monitoranschlüsse für Dual-Monitor-Betrieb n Zwei Monitore ab 22-Zoll-Widescreen mit einer empfohlenen Auflösung von 680 x 050 Pixel n Lautsprecher (z. B. für die Teilnahme an Online-Seminaren) n Front-USB n Smart-Card-Reader (USB) mit Display für Steuerkontenabfrage Agenda-Empfehlung: REINER SCT cyberjack e-com plus n Telefon mit Tapi-Schnittstelle und als Softwareverbindung in Ihr System die dazugehörige Dialit-Software n Markendrucker, z. B. Hewlett Packard oder Dell mit PCL 5e/PCL 6 Treibern Systemumgebung Damit alle Einzelplätze optimal im Netzwerk arbeiten können, empfehlen wir folgende Systemumgebung: n Duplex-Dokumenten-Scanner (USB) mit Twain-Schnittstelle (diesen benötigen Sie beispielsweise für die Nutzung des Dokumenten-Management-Systems oder für das Digitale Belegbuchen) n Internetzugang per Router mit Firewall n -GB-Switch für die Netzwerkkommunikation n VPN-fähiger Router beim Aufbau eines Homeoffice-Arbeitsplatzes Optimale Systemumgebung 9

10 2. Mehrplatzsystem bis 5 Arbeitsplatzrechner Ab 0 Rechnern müssen Sie Ihr System noch einmal erweitern. Wir empfehlen weiterhin den Windows-Server 2008R2 Standard als Terminalserver, diesmal allerdings mit zwei Prozessoren. Auch bei dieser Lösung können an den einzelnen Arbeitsplätzen kostengünste Desktop-PCs oder Clients eingesetzt werden. Die Rechenleistung kommt vom Terminalserver. 2 Hardware n Server mit zwei Prozessoren des Typs Intel Xeon 6 Core, 2, GHz (oder vergleichbar) n Arbeitsspeicher mit 2 GB n Festplatten mit 50 GB als Raid-0-Konfi guration n Redundantes Netzteil n -GBit-Netzwerk n Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) Tipp: Sichern Sie sich durch einen zusätzlichen Servicevertrag gegen etwaige Hardwareausfälle ab. Wir empfehlen einen Support am nächsten Arbeitstag durch den Hersteller. 0 Optimale Systemumgebung

11 2 Software Als Software kommt zum Einsatz: n Windows 2008 R2 n Microsoft Office 200 in der 2-Bit-Version n Outlook 200 (konfiguriert mit Ihrer -Adresse) n Virenscanner (z. B. Avira Professional Security) n Adobe Reader (in der freigegebenen Version) n Frei verfügbare Software wie Flash oder Java sollte möglichst auf dem neuesten Stand sein n Datensicherung: DASI Online DASI Online kombiniert eine klassische offline Sicherung mit einer online Sicherung. Arbeitsplatzausstattung n Mini-Desktop-PC oder Thin-Client n -GB-Netzwerkkarte n Zwei Monitoranschlüsse für Dual-Monitor-Betrieb n Zwei Monitore ab 22-Zoll-Widescreen mit einer empfohlenen Auflösung von 680 x 050 Pixel n Lautsprecher (z. B. für die Teilnahme an Online-Seminaren) n Front-USB n Smart-Card-Reader (USB) mit Display für Steuerkontenabfrage Agenda-Empfehlung: REINER SCT cyberjack e-com plus n Telefon mit Tapi-Schnittstelle und als Softwareverbindung in Ihr System die dazugehörige Dialit-Software n Markendrucker, z. B. Hewlett Packard oder Dell mit PCL 5e/PCL 6 Treibern Systemumgebung Damit alle Einzelplätze optimal im Netzwerk arbeiten können, empfehlen wir folgende Systemumgebung: n Duplex-Dokumenten-Scanner (USB) mit Twain-Schnittstelle (diesen benötigen Sie beispielsweise für die Nutzung des Dokumenten-Management- Systems oder für das Digitale Belegbuchung). n Internetzugang per Router mit Firewall n -GB-Switch für die Netzwerkkommunikation n VPN-fähiger Router beim Aufbau eines Homeoffice-Arbeitsplatzes 2.5 Homeoffice Als Hardware für einen mobilen und flexiblen Einsatz empfehlen wir ein Notebook mit Dockingstation. Den Zugang zur Kanzlei sichert ein VPN-Router mit Firewall. Die weitere Ausstattung entspricht denen eines Einzelplatzsystems (siehe Seite 0 oben). Optimale Systemumgebung

12 Weitere Installationsarten. Fileserver Die Installation auf einem Fileserver wird zwar von der Agenda-Software unterstützt, entspricht aber nicht der optimalen Systemumgebung. Der Fileserver-Betrieb hat eine erhöhte Datentransfer-Rate zur Folge, die durch das Netzwerk abgewickelt werden muss. Die Agenda-Datenbank befindet sich auf dem Fileserver, die Arbeitsplatzrechner greifen auf die bereitgestellten Daten zu. Weitere Details entnehmen Sie der entsprechenden Info für Anwender:! Hilfe > Infos für Anwender > Nr. 50 Systemvoraussetzungen und Systemempfehlungen für den Einsatz der Agenda-Software..2 Peer-to-Peer Die Installation im Peer-to-Peer-Betrieb wird zwar von der Agenda-Software unterstützt, entspricht aber nicht der optimalen Systemumgebung. Der Peer-to-Peer-Betrieb unterscheidet sich vom Fileserver-Betrieb nur dadurch, dass zusätzlich auf dem Fileserver ein Arbeitsplatz installiert wird. Weitere Details entnehmen Sie bitte der folgenden Info für Anwender:! Hilfe > Infos für Anwender > Nr. 50 Systemvoraussetzungen und Systemempfehlungen für den Einsatz der Agenda-Software. 2 Optimale Systemumgebung

13 Übersicht: Empfohlene Installationsarten und Betriebssysteme Betriebssystem Windows 7 Windows Server 2008 R2 Einzelplatz Peer-to-Peer Foundation Standard RDP Externe Arbeitsplätze Zentrales -Exchange Installationsart Einzelplatz Peer-to-Peer WTS WTS Geschwindigkeit Gut Mäßig Sehr gut Sehr gut Zentrale Verwaltung Active Directory Anzahl gleichzeitiger 2 bis bis 5 bis 25 Anwender Bemerkung Performanceabhängig von Netz- und PC- Ausstattung Idealer Server für kleinere Umgebungen. Beschränkungen bei Arbeitsspeicher und Mehrkernprozessoren Keine Einschränkungen Optimale Systemumgebung

14 agenda-software.de Agenda Informationssysteme GmbH & Co. KG Oberaustraße 8026 Rosenheim Telefon Telefax Art.-Nr Stand

Systemvoraussetzungen und Systemempfehlungen für den Einsatz der Agenda-Software

Systemvoraussetzungen und Systemempfehlungen für den Einsatz der Agenda-Software Systemvoraussetzungen und Systemempfehlungen für den Einsatz der Agenda-Software Bereich: TECHNIK - Info für Anwender Nr. 53014 Inhaltsverzeichnis 1. Aktuelle Informationen 2. Betriebssysteme 3. Microsoft

Mehr

Systemvoraussetzungen SIMBA WiN-ner

Systemvoraussetzungen SIMBA WiN-ner Systemvoraussetzungen SIMBA WiN-ner Stand Juni 2010 SIMBA Computer Systeme GmbH Schönbergstraße 20 73760 Ostfildern 2 Systemvoraussetzungen SIMBA WiN-ner Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 3 2. Einzelplatzsystem...

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2015.1 Stand 09 / 2014 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware...

Mehr

Systemvoraussetzungen. Hardware und Software MKS AG

Systemvoraussetzungen. Hardware und Software MKS AG Goliath.NET Systemvoraussetzungen Hardware und Software MKS AG Version: 1.4 Freigegeben von: Stefan Marschall Änderungsdatum: 20.10.2013 Datum: 29.10.2013 Goliath.NET-Systemvoraussetzungen Hardware-Software.docx

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2016.1 Stand 03 / 2015 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware...

Mehr

Technische Rahmenbedingungen der

Technische Rahmenbedingungen der Technische Rahmenbedingungen der Stand: Dezember 2013 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Dr. Uwe Henker, Bereichsleitung Softwareproduktion Ralf Franke, Bereichsleitung Technologie Änderungen vorbehalten.

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2014.2 Stand 05 / 2014 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware...

Mehr

Systemempfehlungen Sage HWP

Systemempfehlungen Sage HWP Rocongruppe Systemempfehlungen Sage HWP Robert Gabriel http://www.hwp-software.de Inhalt Einzelplatzrechner:... 2 Thema Microsoft Office... 3 Server/Netzwerke... 3 Hinweis SBS Server mit Exchange... 4

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2013.1 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware... 3 3.1.2 Software...

Mehr

Hinweis: Microsoft empfiehlt für den Unternehmensbereich jeweils die Professional Edition

Hinweis: Microsoft empfiehlt für den Unternehmensbereich jeweils die Professional Edition Unterstützte Betriebssysteme Getestete Desktop Varianten: Windows XP (32 Bit) Windows Vista (32 Bit / 64Bit) Windows 7 (32 Bit / 64 Bit) Windows 8 (32 Bit / 64 Bit) Hinweis: Microsoft empfiehlt für den

Mehr

Systemempfehlungen. Sage HWP / Primus SQL 25.11.2013. Robert Gabriel ROCONGRUPPE

Systemempfehlungen. Sage HWP / Primus SQL 25.11.2013. Robert Gabriel ROCONGRUPPE 25.11.2013 Systemempfehlungen Sage HWP / Primus SQL Robert Gabriel ROCONGRUPPE Inhalt Einzelplatzrechner:... 2 Thema SQL Server... 2 Thema Microsoft Office... 3 Server/Netzwerke... 3 Hinweis SBS Server

Mehr

Systemanforderungen und unterstützte Software

Systemanforderungen und unterstützte Software Systemanforderungen und unterstützte Software 1. Systemanforderungen für Server und Client Diese Anforderungen gelten für den Betrieb von Sage 200 ERP Extra Version 2013 Die Übersicht beschreibt die für

Mehr

Systemvoraussetzungen SpeechMagic 7.2

Systemvoraussetzungen SpeechMagic 7.2 Systemvoraussetzungen Version von 11/2011 Seite: 1 von 8 Inhalt ReNoStar mit Spracherkennung... 3 1.) Hardwarekonfiguration... 3 2.) Softwarevoraussetzungen... 4 3.) Unterstütztes Philips SpeechMagic Zubehör...

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebsysteme und Software... 4 Hardwareanforderungen... 5 Datenbankserver

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Inhalt 1.1 für die Personalwirtschaft... 3 1.1.1 Allgemeines... 3 1.1.2 Betriebssysteme und Software... 3 1.2 Hinweise zur Verwendung von Microsoft Office...

Mehr

Systemvoraussetzung. ReNoStar Verbraucherinsolvenz. Stand: August 08

Systemvoraussetzung. ReNoStar Verbraucherinsolvenz. Stand: August 08 Systemvoraussetzung ReNoStar Verbraucherinsolvenz Stand: August 08 Software ReNoStar 1.) Hardwarekonfiguration Sicherheitshinweis: Der Server ist in einem eigenem klimatisierten Raum aufzustellen. Er sollte

Mehr

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013 Unterstützte Plattformen und Systemvoraussetzungen für KARTHAGO 2000 / JUDIKAT a) Unterstützte Plattformen Windows XP Home/Pro SP3 x86 Windows Vista SP2 x86 Windows 7 SP1 (x86/ x64) Windows 8 (x86/ x64)

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line 4 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15

Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15 Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundensupport Tel.: +49 [0] 89 66086-220 Fax: +49 [0] 89 66086-225 e-mail: domus4000@domus-software.de

Mehr

Hardware- und Softwarevoraussetzungen

Hardware- und Softwarevoraussetzungen Hardware- und Softwarevoraussetzungen Inhaltsverzeichnis 1 Einzelarbeitsplatz...1 1.1 Mindestvoraussetzung...1 1.2 Empfohlene Systemkonfiguration...1 2 Einzelarbeitsplatz mit mobiler Zeiterfassung...1

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebsysteme und Software... 4 Hardwareanforderungen... 5 Datenbankserver

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2011 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

Datenumzug der Agenda-Software (manuell)

Datenumzug der Agenda-Software (manuell) Datenumzug der Agenda-Software (manuell) Bereich: Technik - Info für Anwender Nr. 6073 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 3.1. Am alten Rechner bzw. Server 3.2. Am neuen Rechner

Mehr

OS Datensysteme GmbH

OS Datensysteme GmbH Systemvoraussetzungen OSD-CNC-Generator, Version 2.7 Voraussetzungen für den Einsatz von OSD-CNC-Generator, - OSD-SPIRIT Version 2012 pro / 2013 / 2014 Version 2.7 - OSD-Branchenprogramm ab Version 7.1

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2012 1 Anmerkungen... 2 2 Hardware-Anforderungen... 3 3 Software-Anforderungen... 5 4 Telefonie... 7 5 Weitere Hinweise... 8 6 Office Line DMS... 9 Sage

Mehr

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen Client- bzw. Einzelplatz - Software Unterstützte Client-Betriebssysteme (kein Citrix oder Terminalserver im Einsatz) Windows Vista Windows XP (SP3) Microsoft Windows 7 Home Basic Microsoft Windows 7 Home

Mehr

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15 Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundensupport Tel.: +49 [0] 89 66086-230 Fax: +49 [0] 89 66086-235 e-mail: domusnavi@domus-software.de

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2011 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...5 4 Weitere Hinweise...7 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...8

Mehr

onboard, optimale Darstellung bei: 1.024 x 768, 32 Bit, bei 75 Hz Veröffentlichte Anwendung / Veröffentlichter Desktop ausgestattet mit min.

onboard, optimale Darstellung bei: 1.024 x 768, 32 Bit, bei 75 Hz Veröffentlichte Anwendung / Veröffentlichter Desktop ausgestattet mit min. Terminal Server Anforderungen Betriebssystem: Windows Server 2003 / 2008 / 2008 R2 / 2012 Grafik/ Videospeicher: Netzwerkkarte: Technologien Veröffentlichungs- Methoden: 2-fach Dual Core Prozessoren min.

Mehr

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN 08/2015

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN 08/2015 Hardware- und Software-Anforderungen zum Betrieb von GSD-Softwarelösungen Stand: 30. Juli 2015 Impressum: GSD Gesellschaft für Software, Entwicklung und Datentechnik mbh Ludwigsstädter Straße 95+97 D-96342

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebssysteme und Software... 4 Datenbankserver (Mindestanforderung)...

Mehr

Systemanforderungen und unterstützte Software

Systemanforderungen und unterstützte Software Systemanforderungen und unterstützte Software 1. Systemanforderungen für Server Diese en gelten für den Betrieb von Sage 200 ERP Extra Version 2014 per 1.12.2014. Die Übersicht beschreibt die für ein komfortables

Mehr

Kommunikation intelligent steuern. UpToNet KiS, KiS-Office und Events&Artists. Systemvoraussetzungen

Kommunikation intelligent steuern. UpToNet KiS, KiS-Office und Events&Artists. Systemvoraussetzungen Kommunikation intelligent steuern UpToNet KiS, KiS-Office und Events&Artists Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Unsere UpToNet Lösung ist für den Betrieb im Netzwerk (Client/Server Methode) oder

Mehr

Anforderungen BauPlus

Anforderungen BauPlus en BauPlus 1 BauPlus-Umgebungen... 2 1.1 Übersicht... 2 1.2 Einzelplatz... 2 1.3 Mehrplatzumgebung... 3 1.4 Terminalserver-Umgebung... 4 2 Microsoft SQL-Server... 5 2.1 e... 5 2.2 Voraussetzungen... 5

Mehr

winra-evolution Systemvoraussetzungen (Stand 04/2015)

winra-evolution Systemvoraussetzungen (Stand 04/2015) Diese Informa onsunterlage beschreibt die technischen Voraussetzung von winra-evolution sowie die Anforderungen an Ihre IT Landscha, um winra-evolution produk v einsetzen zu können. Ist in diesem Dokument

Mehr

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms11

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms11 Systemvoraussetzung Forms11 Stand 23. März 2015 Impressum E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH Ravensberger Bleiche 2 33649 Bielefeld Telefon +49 521 94717 0 Telefax +49 521 94717 90 E-Mail info@es-software.de

Mehr

Wodis Sigma Inhouse Systemanforderungen

Wodis Sigma Inhouse Systemanforderungen Wodis Sigma Inhouse Systemanforderungen Release 2.x und 3.0 Stand 12/2011 - Wodis Sigma Inhouse - Systemanforderungen Inhaltsverzeichnis 1 Systemanforderungen Wodis Sigma... 3 1.1.1 Wodis Sigma Mindestkonfiguration...

Mehr

Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5

Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5 Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5 geändert: Ralf Neumann Datum: 31.05.2013 15:26 URL: http://support.mbs5.de:8080/display/produkte/hard-+und+softwarevoraussetzungen+mbs5 Vers. 31.05.2013 15:26 Seite

Mehr

Inhaltsangabe zu den Systemvoraussetzungen:

Inhaltsangabe zu den Systemvoraussetzungen: Inhaltsangabe zu den Systemvoraussetzungen: Seite 2 bis 1.500 Wohneinheiten und bis 2 Seite 3 bis 1.500 Wohneinheiten und bis 5 Seite 4 bis 5.000 Wohneinheiten und mehr als 10 Seite 5 bis 15.000 Wohneinheiten

Mehr

Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software.

Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software. Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software.de 2 Systemanforderungen Starke Akte Inhalt Inhalt 1

Mehr

Systeminformationen. Systemanforderungen

Systeminformationen. Systemanforderungen Systeminformationen Systemanforderungen Dokumentennummer: PH-SI-20150101 Programmversion: 2015.1 Ausgabedatum Dokument: 01. Januar 2015 Letzte Aktualisierung: 29. Juli 2015 root-service ag Telefon: 071

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2013 1 Anmerkungen... 2 2 Hardware-Anforderungen... 3 3 Software-Anforderungen... 5 4 Telefonie... 7 5 Weitere Hinweise... 8 6 Office Line DMS... 9 7 Office

Mehr

AGENDA-Software: Installation

AGENDA-Software: Installation Seite 1 AGENDA-Software: Installation Bereich: Technik Gültig ab: 15.11.2011 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2 2. Voraussetzungen 2 3. Vorgehensweise 2 3.1. Installation als Einzelplatz/Windows-Terminalserver

Mehr

Systemanforderungen Daten und Fakten

Systemanforderungen Daten und Fakten Daten und Fakten NTConsult GmbH Lanterstr. 9 D-46539 Dinslaken fon: +49 2064 4765-0 fax: +49 2064 4765-55 www.ntconsult.de Inhaltsverzeichnis 1. für die Online-Dokumentation... 3 2. Server... 3 2.1 Allgemein...

Mehr

H A R D U N D S O F T W A R E A N F O R D E R U N G E N F Ü R E I N W O H N E R - U N D A U S L Ä N D E R V E R F A H R E N

H A R D U N D S O F T W A R E A N F O R D E R U N G E N F Ü R E I N W O H N E R - U N D A U S L Ä N D E R V E R F A H R E N H A R D U N D S O F T W A R E A N F O R D E R U N G E N F Ü R E I N W O H N E R - U N D A U S L Ä N D E R V E R F A H R E N Anforderungen an die IT-Ausstattung der Arbeitsplätze für die Beantragung und

Mehr

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 3. SQL Server 2008 (32 Bit & 64 Bit) 4. Benötigte Komponenten 5. Client Voraussetzungen 1 1. Netzwerk Überblick mobile Geräte über UMTS/Hotspots Zweigstelle

Mehr

Grundsätzliches Hinweis

Grundsätzliches Hinweis Grundsätzliches Die folgende Übersicht stellt nur eine prinzipielle Kompatibilitätsaussage dar. FLOWFACT macht keine Aussagen über die Kompatibilität spezifischer Funktionen. Grundsätzlich supportet FLOWFACT

Mehr

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN 09/2014

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN 09/2014 Hardware- und Software-Anforderungen zum Betrieb von GSD-Softwarelösungen Stand: 18. September 2014 Impressum: GSD Gesellschaft für Software, Entwicklung und Datentechnik mbh Ludwigsstädter Straße 95+97

Mehr

ISIS MED Systemanforderungen. Die innovative Software-Lösung für die Arbeitsmedizin und Sozialarbeit

ISIS MED Systemanforderungen. Die innovative Software-Lösung für die Arbeitsmedizin und Sozialarbeit ISIS MED Systemanforderungen Die innovative Software-Lösung für die Arbeitsmedizin und Sozialarbeit Stand: 09.07.2015 ISIS MED Client: min. Intel Pentium IV oder höher bzw. vergleichbares min. 2048 MB

Mehr

Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5

Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5 Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5 erstellt: Patricia Maaß Datum: 22.02.2013 11:50 URL: http://support.mbs5.de:8080/display/produkte/hard-+und+softwarevoraussetzungen+mbs5 Patricia Maaß 10.10.2012

Mehr

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP IBeeS GmbH Stand 08.2015 www.ibees.de Seite 1 von 8 Inhalt 1 Hardware-Anforderungen für eine IBeeS.ERP - Applikation... 3 1.1 Server... 3 1.1.1 Allgemeines

Mehr

Systemvoraussetzungen Werkstattplanungssystem WPS

Systemvoraussetzungen Werkstattplanungssystem WPS Systemvoraussetzungen Werkstattplanungssystem WPS Allgemeiner Hinweis: Die im Folgenden genannten Systemvoraussetzungen stellen nur Richtlinien dar. Die genauen Anforderungen hängen von verschiedenen Faktoren

Mehr

AudaFusion AudaExpert 3 AudaPad III. Hardware und Systemvoraussetzungen (04.2015)

AudaFusion AudaExpert 3 AudaPad III. Hardware und Systemvoraussetzungen (04.2015) AudaFusion AudaExpert 3 AudaPad III Hardware und Systemvoraussetzungen (04.2015) Inhaltsverzeichnis 1 Hardwarevoraussetzungen... 3 1.1 Einzelplatz... 3 1.2 Server... 3 1.3 Terminalserver... 3 1.4 Speicherplatzbedarf...

Mehr

Beschrieb mobiler Schulungsraum

Beschrieb mobiler Schulungsraum Beschrieb mobiler Schulungsraum PFI AG Fon +41 71 313 86 10 Hotline +41 71 313 86 13 Fax +41 71 313 86 15 Mövenstrasse 4 CH-9015 St.Gallen www.pfi.ch Inhalt 1 Grundsätzliches... 3 1.1 Zweck... 3 1.2 Ausstattung...

Mehr

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Vorwort Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Verkäufers dar.

Mehr

Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software.

Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software. Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software.de 2 Systemanforderungen Starke Termine Inhalt Inhalt

Mehr

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms10

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms10 Systemvoraussetzung Forms10 Stand 20. Juni 2014 Impressum E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH Ravensberger Bleiche 2 33649 Bielefeld Telefon +49 521 94717 0 Telefax +49 521 94717 90 E-Mail info@es-software.de

Mehr

ein Versandsystem das immer passt Systemvoraussetzungen für den Einsatz des HVS32

ein Versandsystem das immer passt Systemvoraussetzungen für den Einsatz des HVS32 ein Versandsystem das immer passt Systemvoraussetzungen für den Einsatz des HVS32 Inhalt 1 Grundsätzliches... 2 1.1 Freigegebene Betriebssysteme... 2 1.2 Service Packs... 2 1.3 Hardware... 2 2 Mindestvoraussetzungen...

Mehr

FREI PROGRAMMIERBAR BERECHTIGUNGEN PER MAUSKLICK VERGEBEN ZUTRITTSKONTROLLE, ZEITZONENSTEUERUNG UND PROTOKOLLIERUNG LSM-BUSINESS / LSM-PROFESSIONAL:

FREI PROGRAMMIERBAR BERECHTIGUNGEN PER MAUSKLICK VERGEBEN ZUTRITTSKONTROLLE, ZEITZONENSTEUERUNG UND PROTOKOLLIERUNG LSM-BUSINESS / LSM-PROFESSIONAL: SOFTWARE LSM-BASIC: FREI PROGRAMMIERBAR BERECHTIGUNGEN PER MAUSKLICK VERGEBEN ZUTRITTSKONTROLLE, ZEITZONENSTEUERUNG UND PROTOKOLLIERUNG LSM-BUSINESS / LSM-PROFESSIONAL: DATENBANKBASIERT MULTIUSER- UND

Mehr

Sinnvolle Hard- und Softwareausstattung für zeitgemäße EDV-Anwendungen und Interneteinsatz

Sinnvolle Hard- und Softwareausstattung für zeitgemäße EDV-Anwendungen und Interneteinsatz Sinnvolle Hard- und Softwareausstattung für zeitgemäße EDV-Anwendungen und Interneteinsatz 1. Informationstechnik in Gegenwart und Zukunft 2. Zieldefinitionen, Schritte bei der Systemauswahl Zeitbedarf

Mehr

Systeminformationen. Systemanforderungen

Systeminformationen. Systemanforderungen Systeminformationen Systemanforderungen Dokumentennummer: PA-SI-20150101 Programmversion: 2015.1 Ausgabedatum Dokument: 01. Januar 2015 Letzte Aktualisierung: 22. September 2015 root-service ag Telefon:

Mehr

Wichtige Hinweise zur Installation des Update 10 von legal:office Bitte unbedingt vor Start der Installation lesen

Wichtige Hinweise zur Installation des Update 10 von legal:office Bitte unbedingt vor Start der Installation lesen Systemvoraussetzungen: legal:office 10 (gültig für legal:office Basisversion.Für Erweiterungen/Zusatzmodule sind die jeweils gültigen Systemvoraussetzungen zu beachten!) Wichtige Hinweise zur Installation

Mehr

Disease-Management. Das Praxistool für edmp

Disease-Management. Das Praxistool für edmp Disease-Management Das Praxistool für edmp Mit der KBV-zertifizierten Software DMP-Assist von CompuGroup Medical erhalten Sie auf Basis des aktuellsten Standes der Wissenschaft die ideale Unterstützung,

Mehr

Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36

Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36 Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36 Freigabedatum: 9. Januar 2009 Datenbanksystem MS SQL 2000 SP4 MS SQL 2005 MS SQL 2005 SP1 Oracle 9.2.0.6 Oracle 9.2.0.10 Oracle 10.2.0.1 Datenbankserver

Mehr

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Vorwort Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Verkäufers dar.

Mehr

Professionelle betriebswirtschaftliche Software. Sage New Classic 2015 (5.3.3) Systemvoraussetzungen

Professionelle betriebswirtschaftliche Software. Sage New Classic 2015 (5.3.3) Systemvoraussetzungen Professionelle betriebswirtschaftliche Software Sage New Classic 2015 (5.3.3) Systemvoraussetzungen www.sage.de. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis dürfen weder das Handbuch noch Auszüge daraus

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen ID Information und Dokumentation im Gesundheitswesen GmbH & Co. KGaA Platz vor dem Neuen Tor 2 10115 Berlin Systemvoraussetzungen ID DIACOS ID EFIX ID QS Bögen ID DIACOS PHARMA August 2015 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Stand 04/2014. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung unter:

Stand 04/2014. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung unter: Diese Informa onsunterlage beschreibt die technischen Voraussetzung von WinRA PMS sowie die Anforderungen an Ihre IT Landscha, um WinRA PMS produk v einsetzen zu können. Ist in diesem Dokument von 64bit

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Stand: 05/2015 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Alle Werke der medatixx GmbH & Co. KG einschließlich ihrer Teile sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der

Mehr

Systemvoraussetzungen Version 5.15. (Stand 10.03.2014)

Systemvoraussetzungen Version 5.15. (Stand 10.03.2014) (Stand 10.03.2014) Inhaltsverzeichnis Vorwort... 1 1 Installationsvariante Client-Server (lokales Netzwerk)... 2 1.1 Datenbankserver... 2 1.1.1 Microsoft SQL Datenbankserver... 2 1.1.2 Oracle Datenbankserver...

Mehr

Netzwerk... 2. Kommunikationsrechte... 2 Anzahl der Arbeitsstationen... 3. Windows Komponenten... 3 Server... 3

Netzwerk... 2. Kommunikationsrechte... 2 Anzahl der Arbeitsstationen... 3. Windows Komponenten... 3 Server... 3 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S Netzwerk... 2 Kommunikationsrechte... 2 Anzahl der Arbeitsstationen... 3 Windows Komponenten... 3 Server... 3 Windows Workstation oder Server Lizenz?... 4 Arbeitsstationen...

Mehr

MEDISTAR Systemanforderungen

MEDISTAR Systemanforderungen MEDISTAR Systemanforderungen Inhalt Systemanforderungen für den Betrieb von MEDISTAR...3 1. Zugelassene Betriebssysteme...3 2. Microsoft Word...3 3. Service Packs...3 4. Abkündigungen...3 5. Mindestanforderungen

Mehr

Systemanforderungen Daten und Fakten

Systemanforderungen Daten und Fakten Daten und Fakten buchner documentation GmbH Lise-Meitner-Straße 1-7 D-24223 Schwentinental Tel 04307/81190 Fax 04307/811999 www.buchner.de Inhaltsverzeichnis 1. für die Online-Dokumentation... 3 2. Server...

Mehr

Quip Trade Business Manager auf Windows Terminal Server

Quip Trade Business Manager auf Windows Terminal Server Quip Trade Business Manager auf Windows Terminal Server 2009 by Fraas Software Engineering GmbH (FSE). Arne Schmidt. Alle Rechte vorbehalten. Fraas Software Engineering GmbH Sauerlacher Straße 26 82515

Mehr

HWP Kompakt 2011. Die kaufmännische Software für kleine Handwerksbetriebe. HWP Kompakt 2011.2

HWP Kompakt 2011. Die kaufmännische Software für kleine Handwerksbetriebe. HWP Kompakt 2011.2 HWP Kompakt 2011 Die kaufmännische Software für kleine Handwerksbetriebe Der Marktführer für kaufmännische Handwerkersoftware präsentiert die ideale Software für kleinere Handwerksbetriebe. HWP Kompakt

Mehr

Systemvoraussetzungen Reifenmanagement RLV

Systemvoraussetzungen Reifenmanagement RLV Systemvoraussetzungen Reifenmanagement RLV Allgemeiner Hinweis: Die im Folgenden genannten Systemvoraussetzungen stellen nur Richtlinien dar. Die genauen Anforderungen hängen von verschiedenen Faktoren

Mehr

Installationsanleitung. TruTops Produkte Teil 1: Systemvoraussetzungen. Version 1.10

Installationsanleitung. TruTops Produkte Teil 1: Systemvoraussetzungen. Version 1.10 Installationsanleitung TruTops Produkte Teil 1: Systemvoraussetzungen Version 1.10 Installationsanleitung TruTops Produkte Teil 1: Systemvoraussetzungen Ausgabe: 2012-06-22 Version 1.10 C332de Bestellinformationen

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen für das Newforma Project Center Project Center Eleventh Edition-Clients, Project Center-Server und Newforma Info -Server benötigen die folgenden Systemvoraussetzungen. Der Anwender

Mehr

Universelles Videomanagementsystem von Accellence Technologies GmbH. Installation

Universelles Videomanagementsystem von Accellence Technologies GmbH. Installation Universelles Videomanagementsystem von Accellence Technologies GmbH Installation Dieses Dokument ist geistiges Eigentum der Accellence Technologies GmbH. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Dieses Dokument

Mehr

Systemanforderungen Sage Personal Software Sage HR Next. Stand April 2015

Systemanforderungen Sage Personal Software Sage HR Next. Stand April 2015 Systemanforderungen Sage Personal Software Sage HR Next Stand April 2015 Impressum Die Sage Software GmbH ist eine Gesellschaft deutschen Rechts mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Sie ist im Handelsregister

Mehr

Bitte wählen Sie das Kartenlesegerät und die Software, welche Sie installieren möchten: SCM CHIPDRIVE pinpad pro USB/ seriell + DE-CODA Security Suite

Bitte wählen Sie das Kartenlesegerät und die Software, welche Sie installieren möchten: SCM CHIPDRIVE pinpad pro USB/ seriell + DE-CODA Security Suite Bitte wählen Sie das Kartenlesegerät und die Software, welche Sie installieren möchten: Reiner SCT cyberjack pinpad USB + DE-CODA Security Suite Reiner SCT cyberjack e-com USB + DE-CODA Security Suite

Mehr

Mindestanforderungen an Systemumgebung Für die Nutzung von excellenttango

Mindestanforderungen an Systemumgebung Für die Nutzung von excellenttango Die Hardware- und Softwareanforderungen sind als allgemeine Anforderungen zu betrachten. Zahlreiche Faktoren können sich auf diese Anforderungen auswirken und müssen daher beachtet werden: Die Anzahl und

Mehr

ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen

ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 3 2 Integration Agenda ANYWHERE... 4 3 Highlights... 5 3.1 Sofort einsatzbereit ohne Installationsaufwand... 5

Mehr

Technische Hinweise zur Installation von EASY Sach und GewerbeFix - Stand 09/2015. Betriebssystem Windows Vista Windows 7 Windows 8.

Technische Hinweise zur Installation von EASY Sach und GewerbeFix - Stand 09/2015. Betriebssystem Windows Vista Windows 7 Windows 8. Geschäftspartner Installationshinweise September 2015 INFOS & FAKTEN Technische Hinweise zur Installation von EASY Sach und GewerbeFix - Stand 09/2015 Downloadpakete < Auf der Seite http://software.vermittlerportal.de/aleasy

Mehr

AnNoText EuroStar XP AnNoText Business Solution

AnNoText EuroStar XP AnNoText Business Solution Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Version 2012.1 05.01.2012 IT-Voraussetzungen AnNoText EuroStar XP AnNoText Business Solution Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft

Mehr

1 Einzelplatzversion. 1.1 Hardware. 1.2 Software* Stand Juli 2014

1 Einzelplatzversion. 1.1 Hardware. 1.2 Software* Stand Juli 2014 Stand Juli 2014 Hinweis: Die Funktionsfähigkeit des Systems können wir bei Einsatz von nicht freigegebener (BETA)-Software nicht gewährleisten. 1 Einzelplatzversion 1.1 Hardware Prozessor Dual Core 1,8

Mehr

SCANORA 4.3. PC-Voraussetzungen INHALT:

SCANORA 4.3. PC-Voraussetzungen INHALT: SCANORA 4.3 PC-Voraussetzungen INHALT: 1. Wollen sie einen Neuen PC vorbereiten? 1.1. Röntgen PC einrichten für: 1.1.1. SCANORA 3D...... 2 1.1.2. CRANEX D..... 3 1.1.3. CRANEX Novus. 3 1.1.4. DIGORA Optime....

Mehr

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac A Desktop Security Installationshilfe Symantec Endpoint Protection. für Windows/Mac Inhalt. Systemvoraussetzung & Vorbereitung S. Download der Client Software (Windows) S. 4 Installation am Computer (Windows)

Mehr

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7 Systemvoraussetzung [Server] Microsoft Windows Server 2000/2003/2008* 32/64 Bit (*nicht Windows Web Server 2008) oder Microsoft Windows Small Business Server 2003/2008 Standard od. Premium (bis 75 User/Geräte)

Mehr

Avira Professional / Server Security. Date

Avira Professional / Server Security. Date Date Agenda Wozu benötige ich einen Virenschutz für Workstations/Server? Systemanforderungen der Avira Professional Security Was bietet die Avira Professional Security? Systemanforderungen der Avira Professional

Mehr

Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software.

Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software. Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software.de 2 Systemanforderungen Starke Praxis Inhalt Inhalt

Mehr

High-End-Serverlösung. MAXDATA PLATINUM Server 7210R

High-End-Serverlösung. MAXDATA PLATINUM Server 7210R High-End-Serverlösung MAXDATA PLATINUM Server 7210R MAXDATA PLATINUM Server 7210R: High-End-Serverlösung für unternehmenskritische Daten Die Standardausstattung Der MAXDATA PLATINUM 7210R kombiniert Hochleistung

Mehr

Systemvoraussetzungen Versionen 5.16., 6.16., 7.16. (Stand 08.07.2014)

Systemvoraussetzungen Versionen 5.16., 6.16., 7.16. (Stand 08.07.2014) (Stand 08.07.2014) Inhaltsverzeichnis Vorwort... 1 1 Installationsvariante Client-Server (lokales Netzwerk)... 2 1.1 Datenbankserver... 2 1.1.1 Microsoft SQL Datenbankserver... 2 1.1.2 Oracle Datenbankserver...

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen BECHMANN AVA 2015 Die Software Bau-Steine für Kostenplanung, Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung und Baukostencontrolling. Systemvoraussetzungen Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen 5 Arbeitsplatz /

Mehr

Professionelle betriebswirtschaftliche Software. Sage New Classic 2014 (5.3) Systemvoraussetzungen

Professionelle betriebswirtschaftliche Software. Sage New Classic 2014 (5.3) Systemvoraussetzungen Professionelle betriebswirtschaftliche Software Sage New Classic 2014 (5.3) Systemvoraussetzungen Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis dürfen weder das Handbuch noch Auszüge daraus mit mechanischen

Mehr

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010 Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010 1. Hard- Softwarevoraussetzungen für die Installation Hardware Prozessor Arbeitsspeicher Freier Festplattenplatz

Mehr