INHALT Durch Anklicken eines Inhaltes dieser Liste gelangen Sie direkt zum entsprechenden Kapitel

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INHALT Durch Anklicken eines Inhaltes dieser Liste gelangen Sie direkt zum entsprechenden Kapitel"

Transkript

1 INHALT Durch Anklicken eines Inhaltes dieser Liste gelangen Sie direkt zum entsprechenden Kapitel 1. IHR HERCULES ROUTER Empfehlungen Spezifikationen Systemanforderungen Packungsinhalt Vorderansicht Anschlußübersicht INSTALLATION IHRES HERCULES ROUTER Aufruf des Hercules Router Installationsassistenten Schritt 1: Positionierung des Routers Schritt 2: Anschluß des Routers Deinstallieren des Modems oder Ausschalten der automatischen Verbindungsherstellung zum Modem Umgehen des Inhaltsratgebers (Kindersicherung) Anschluß des Routers WIFI MANAGER, DAS VIELSEITIGE DIENSTPROGRAMM Willkommen im WiFi Manager Ändern des Passwortes im WiFi Manager Navigation im Interface des WiFi Managers Gemeinsame Nutzung Ihres Internetzugangs via des Routers Auswahl der Internetverbindungerbindung Test Ihrer Internetverbindung Beseitigen von Problemen beim Zugang zum WiFi Manager oder dem Internet Meistern Sie Ihr WiFi Netzwerk im Handumdrehen Personalisieren Ihres WiFi Netzwerkes Sichern Ihres WiFi Netzwerkes mit dem Assistenten Limitieren des Zugangs in Ihrem WiFi Netzwerk für WiFi Computer und Geräte Inaktivieren des WiFi Netzwerkes Die Firewall: Ultimativer Schutz gegen Attacken aus dem Internet WILLKOMMEN ZUR WIRELESS ATTITUDE TM! Einige wichtige Punkte, die Sie sich merken sollten Computer mit Windows Vista: Verbindung mit einem kabellosen Netzwerk Trennen von einem kabellosen Netzwerk Managen Ihrer favoritisierten Netzwerke ESPAÑOL ITALIANO NEDERLANDS DEUTSCH FRANÇAIS ENGLISH

2 4.5. Computer mit Windows Vista: Gemeinsame Nutzung von Ordnern, eines Druckers oder einer ADSL Verbindung Gemeinsame Nutzung aktivieren Windows Vista: Gemeinsame Nutzung von freigegebenen oder persönlichen Ordnern Computer mit Windows Vista: Zugriff auf freigegebene Ordner Windows Vista: Gemeinsame Nutzung eines Druckers Computer mit Windows Vista: Zugriff auf freigegebenen Drucker Windows Vista: Gemeinsame Nutzung einer ADSL Verbindung in einem Infrastrukturnetzwerk Computer mit Windows XP: Gemeinsame Ordner, Drucker oder eine ADSL Verbindung Windows XP: Nutzen des Netzwerk Setup Wizards in einem Infrastruktur Netzwerk Windows XP: Gemeinsame Nutzung von Ordnern Windows XP: Zugang zu freigegebenen Ordnern Windows XP: Gemeinsame Nutzung eines Druckers Windows XP: Einen Arbeitsgruppennamen modifizieren Windows XP: Manuelles Aktivieren oder Deaktivieren der WiFi- Verbindung (nur für fortgeschrittene Benutzer) Windows 2000: Freigabe von Ordnern, Drucker oder einer ADSL-Verbindung Einrichtung einer Arbeitsgruppe in Windows Windows 2000: Freigegebene Ordner Windows 2000: Zugang zu freigegebenen Ordnern Windows 2000: Drucker freigeben Windows 2000: Einen Arbeitsgruppennamen modifizieren Windows 2000: Freigabe einer ADSL-Verbindung in einem Infrastruktur-Netzwerk Windows Me: Freigabe von Ordnern, Drucker oder einer ADSL Verbindung Windows Me: Nutzen des Heimnetzwerk Assistenten in einem Infrastruktur-Netzwerk Windows Me: Freigegebene Ordner Windows Me: Zugang zu freigegebenen Ordnern Windows Me: Druckerfreigabe Windows Me: Einen Arbeitsgruppennamen modifizieren Windows Me: Manuelles Aktivieren oder Deaktivieren der WiFi- Verbindung (nur für fortgeschrittene Benutzer) Windows 98 SE: Freigabe von Ordnern, Drucker oder einer ADSL Verbindung Windows 98 SE: Einrichtung einer Arbeitsgruppe Windows 98 SE: Ordner freigeben Windows 98 SE: Zugang zu freigegebenen Ordnern Windows 98 SE: Druckerfreigabe...63

3 Windows 98 SE: Freigabe einer ADSL-Verbindung in einem Infrastruktur-Netzwerk Windows 98 SE: Manuelles Aktivieren oder Deaktivieren der WiFi- Verbindung (nur für fortgeschrittene Benutzer) WIFI MANAGER FÜR FORTGESCHRITTENE ANWENDER Konfiguration der erweiterten Optionen des WiFi Netzwerkes Konfiguration der Internet Firewall Zugänge in Ihrer Firwall öffnen, um die Kamera Online zu setzen oder einem Computer autorisierten Zugang für bestimmte Internetservices zu gestatten Beschränkter Zugang eines Ihrer Netzwerkcomputer für Internetservices Umleitung von Internetanfragen zu einem speziellen Computer Eine Werkzeugkiste mit vielen Facetten Neustart des Hercules Routers Wiederherstellen der Originaleinstellungen Update der Firmware Ihres Routers Andere erweiterte Einstellungen Konfigurieren des DHCP Servers Verlinken einer IP Adresse zu einem dynamischen Domainnamensserver Kontrollieren des Hercules Routers über einen Fernzugriff via Internet Ändern des Hercules Router Passwortes Produktinformation GLOSSAR TECHNISCHER SUPPORT GARANTIE HINWEISE ZUM UMWELTSCHUTZ ESPAÑOL ITALIANO NEDERLANDS DEUTSCH FRANÇAIS ENGLISH

4 1. IHR HERCULES ROUTER Ihr Hercules Router eröffnet Ihnen die Welt des WiFi und erlaubt Ihnen neue Wege der Kommunikation zwischen etlichen Computern, gemeinsamer Internetnutzung, Peripheriegeräten, Datenaustausch und vieles mehr und dies alles ohne Kabelsalat. Ihr Gerät wurde mit größtmöglicher Sorgfalt entwickelt und es ist beides: Einfach zu bedienen und sehr benutzerfreundlich. Gleichermaßen ein Gerät für Anfänger und Fortgeschrittene. Und nun wird es Zeit einiges über Ihr neues Gerät zu lernen und die Wireless Attitude TM! kennenzulernen 1.1. Empfehlungen - Öffnen Sie nie Ihren Hercules Router, denn Sie riskieren die Beschädigung interner Komponenten. - Um Überspannungen oder gar Feuer zu vermeiden, sollten Sie Ihr Gerät fernhalten von: - Regen oder Feuchtigkeit, sowie allen Flüssigkeiten (Wasser, Reinigungsmittel, etc.), - Wärme abstrahlenden Quellen, wie Radiatoren, Öfen, Heizungen, oder andere Geräte (Verstärker), - direktem Sonnenlicht. - Bedecken/Verdecken Sie Ihren Router niemals. - Ziehen Sie das Stromkabel, wenn Sie längere Zeit abwesend sind. Bitte ziehen Sie dabei niemals am Kabel, sondern nur am Stecker der Stromverbindung. - Trennen Sie Ihren Router bevor Sie ihn reinigen. Dazu benutzen Sie bitte einen weichen Lappen und vermeiden Sprühreiniger Spezifikationen Ihr Hercules Wireless G Router, fortfolgend in der Bedienungsanleitung Hercules Router genannt, ist mit einigen Funktionen ausgestattet: (1) WiFi g Wireless Router, (2) 10/100 LAN Switch und (3) Internet Firewall. WAN Modussupport (PPPoE, automatische DHCP, statische IP) LAN Modussupport Router Modussupport g kabelloser Access Point RF Spezifikation: Frequenzband = MHz Max. Übertragungsleistung: 100mW Eine interne Antenne, eine externe Auswurfantenne 4 RJ-45 Buchsen für 10/100Mbps LAN Ethernetverbindung Auto MDIX Support (automatisches Erkennen von vertauschten Kabeln) Erfüllt die Anforderungen des IEEE 802.3u Standard Supportet IEEE 802.3x Flußkontrolle im Full Duplex Modus Sicherheitsfunktionen: WEP/WPA-PSK/WPA2-PSK/gemischt WPA-WPA2, Filterung via MAC Adresse SPI Firewall Externe Netzgerät, Aufnahme: 200~240V, 50/60Hz, Ausgabe: 9 V CC/1 A 4/84 Benutzerhandbuch

5 Güne LEDs Vorn Software (Firmware) Update via Ethernetport 1.3. Systemanforderungen Für die Konfiguration: Intel Pentium III, AMD Athlon/AMD-K6 64MB RAM 10/100 RJ45 Ethernetnetzwerkadapter CD-ROM Laufwerk Betriebssystem: Microsoft Windows 98 SE, Me, 2000, XP, Vista Um ins Internet zu gehen: Aktive Internetverbindung Internet Explorer 6.0, Netscape Navigator 4.7 oder Mozilla Firefox 1.0 oder höher ADSL Ethernet Modem, Kabelmodem, Internet Box (Livebox, Freebox ) 1.4. Packungsinhalt Bitte achten Sie darauf, daß folgende Dinge in der Verpackung Ihrer Hercules Router Schachtel sind: Hercules Wireless G Router Standfuß CD-ROM (beinhaltet Installationsassistent und Bedienungsanleitung im pdf-format) Schnellstart Anleitung in Deutsch Ethernetkabel Netzgerät 1.5. Vorderansicht : Betriebs-LED : WiFi LED: Leuchtet auf wenn eine WiFi Verbindung aktiv ist; blinkt bei Datentransfer : 4 LEDs entsprechend den 4 Ethernetports: Jede LED leuchtet wenn ein Gerät verbunden ist und blinkt bei Datentransfer : Internet LED: Leuchtet bei aktiver ADSL Verbindung; blinkt bei Datentransfer ESPAÑOL ITALIANO NEDERLANDS DEUTSCH FRANÇAIS ENGLISH Benutzerhandbuch 5/84

6 1.6. Anschlußübersicht 1 Stromversorgung, hier Netzteil anschließen 2 Resetbutton zur Wiederherstellung der Fabrikeinstellungen 3 Vier Ethernetports erlauben dem Hercules Router den Anschluß an 4 Desktopcomputer und/oder Laptops und/oder Spielkonsolen und/oder anderen Geräten (Webcams ), die mit Ethernetports (RJ-45) ausgestattet sind, ein Netzwerk aufzubauen. 4 RJ-45 Port, der Ihnen erlaubt ein ADSL Modem, Kabelmodem oder eine Internet Box an Ihren Hercules Router anzuschließen. 6/84 Benutzerhandbuch

7 2. INSTALLATION IHRES HERCULES ROUTER Um diesen Vorgang zu vereinfachen hat, Hercules einen Assistenten entwickelt, der Sie sicher Schritt für Schritt durch den Installationsprozess leitet und garantiert, daß alles korrekt funktioniert Aufruf des Hercules Router Installationsassistenten Der Assistent befindet sich auf der beigefügten CD-ROM. Um Ihnen zusätzlich zum Assistenten noch mehr Sicherheit bei der Installation zu geben, ist die gesamte Prozedur hier noch einmal Schritt für Schritt beschrieben: - Die CD in das Laufwerk einlegen. Der Installationsassistent erscheint automatisch. Falls das Installationsmenü nicht automatisch startet: - Doppelklicken Arbeitsplatz. - Doppelklicken. - Falls nötig: Doppelklicken auf Setup.exe Schritt 1: Positionierung des Routers Packen Sie den Router inklusive des Netzteils aus. Um Ihnen beim Auffinden der besten Position für Ihren Hercules Router zu helfen (entsprechend der Anzahl Ihrer Räume, Wohnetagen, Computern, Strom-, Wasser- und Telefonleitungen, etc), können wir folgende Tips geben: Positionieren Sie den Router in der Nähe Ihres Modems (ADSL, Kabel oder Internet Box ) und einer Steckdose. ESPAÑOL ITALIANO NEDERLANDS DEUTSCH FRANÇAIS ENGLISH Versuchen Sie den Router so zentral wie möglich zu Ihren Computern und WiFi Geräten zu positionieren. Benutzerhandbuch 7/84

8 Halten Sie einen Mindestabstand von 2 m zwischen dem Router zu den Computern/WiFi Geräten. Falls Sie mehrere Computer/WiFi Geräte auf verschiedenen Wohnetagen haben (z. B. Erdgeschoß und zweite Etage), sollten Sie den Hercules Router idealerweise im Erdgeschoß positionieren. Die kabellose Performance Ihres Routers hängt von vielen äußeren Umständen ab (z. B. Aquarium, Metall, Bücher Wände, etc.) und kann die Verbindung zu WiFi Geräten unter Umständen stören. Für bessere Standfestigkeit, montieren Sie die beigelegte Basis unten an den Router siehe unten. Die Antenne muß immer vertikal positioniert werden Schritt 2: Anschluß des Routers Deinstallieren des Modems oder Ausschalten der automatischen Verbindungsherstellung zum Modem Sollten Sie bereits eine Internet Box oder ein Ethernet Modem an Ihren Computer angeschlossen haben, empfehlen wir dieses zu deinstallieren oder die automatische Verbindung zu diesem Modem auszuschalten. Der Grund für diese Prozedur ist, eine Internetverbindung via des lokalen TCP/IP Netzwerks, durch dem Hercules Router gebildet, herzustellen und nicht länger direct via Ihres alten ADSL Modems. Diese Prozedur gilt nur für den Fall, wenn Sie die Internetverbindung mit einem Ethernetmodem herstellen. Sollten Sie ein USB Modem nutzen, können Sie dieses nicht mit dem Hercules Router verbinden und ein lokales WiFi Netzwerk aufbauen. Sie wollen die Modemtreiber deinstallieren: - Schalten Sie das Modem ab und stöpseln Sie es es aus dem Ethernetport Ihres Computers aus. 8/84 Benutzerhandbuch

9 - Deinstallieren Sie die von Ihrem Internetprovider gelieferte Software und die Modemsteuerungsprogramme. Einzelheiten dazu entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung des Modems. Sie wollen die automatische Verbindung ausschalten: Um Softwarekonflikte zu vermeiden, gehen Sie wie folgt vor: - Öffnen Sie den Internet Explorer. - Klicken Sie auf Extras/Internetoptionen. - Wählen Sie den Kartenreiter Verbindungen. Das Fenster Internetoptionen wird geöffnet. Fall Nr.1: Ihr Internetprovider wird im Fenster Internetoptionen angezeigt - Deaktivieren Sie die automatische Verbindungsherstellung Ihres Modems, indem Sie Keine Verbindung wählen. - Klicken Sie auf OK. Fall Nr. 2: Ihr Internetprovider wird nicht im Fenster Internetoptionen angezeigt Die automatische Verbindungsherstellung wird direkt über die von Ihrem Internetprovider gelieferte Software gesteuert. - Lesen Sie in der Bedienungsanleitung zu Ihrem ADSL-Modem oder der zur Software Ihres Providers nach, wie die automatische Verbindungsherstellung aufgehoben bzw. die Internetverbindung über ein lokales Netz (TCP/IP) hergestellt wird. Hinweis: Der Hercules Router baut ein lokales Netz auf, über welches der Internetzugriff der Computer gesteuert wird. ESPAÑOL ITALIANO NEDERLANDS DEUTSCH FRANÇAIS ENGLISH Weitere Informationen zu diesem Thema (FAQ usw.) finden Sie im Internet unter Benutzerhandbuch 9/84

10 Umgehen des Inhaltsratgebers (Kindersicherung) Wenn Sie zur Steuerung des Zugriffs auf möglicherweise gewalthaltige oder aus anderen Gründen nicht akzeptable Internetseiten den Inhaltsratgeber in Ihrem Internet-Navigator eingeschaltet haben, können Sie keine direkte Verbindung zum WiFi-Manager herstellen. Beim Start von QuickAccess verlangt der Inhaltsratgeber in diesem Fall von Ihnen die Erlaubnis, die Internetseite die der WiFi-Manager-Schnittstelle Ihres Routers entspricht, zu öffnen. Sie müssen dazu lediglich die Option wählen, Erlaubnis diese Webseite anzuzeigen. Die Routeradresse wird dadurch im Internet-Navigator gespeichert, so dass Sie fortan direkt auf den WiFi-Manager zugreifen können Anschluß des Routers 1. Verbinden Sie Ihr Modem mit dem Port 4 an Ihrem Hercules Router mittels eines RJ-45 Kabels und schalten das Modem ein. 2. Verbinden Sie das Stromkabel vom Netzteil mit Ihrem Hercules Router 1 und stecken Sie das Netzteil in die Steckdose. Die Strom- LED leuchtet auf und die Initialisierungssequenz beginnt. Dies kann einige Sekunden dauern. In dieser Zeit leuchten oder blinken auch die LEDs WAN und Internet auf. Die Initialisierung ist komplett, wenn die LEDs Power, Internet WiFi ständig leuchten. (falls die ADSL Verbindung aktiv ist) und 3. Sie können nun das Ethernetkabel (graues Kabel 3) an einen der 4 Hercules Router Ethernetports und an den Ethernetport(RJ-45) Ihres Computers anschließen. Die entsprechende LED für den ausgewählten Ethernetport leuchtet. 4. Der Assistent fordert Sie auf den Hercules Quick Access, ein Programm für die schnelle Verbindung zum WiFi Manager, zu installieren. Falls Sie dieses Programm nicht installieren wollen, können Sie Ihren Router nur dann nutzen, wenn Sie dessen Adresse manuell eintragen (Bitte lesen Sie dazu Kapitel 3.1 Willkommen im WiFi Manager). 10/84 Benutzerhandbuch

11 3. WIFI MANAGER, DAS VIELSEITIGE DIENSTPROGRAMM Mit dem WiFi Manager ist es kinderleicht Ihr High-speed Internetmodem mit dem Hercules Router zu verbinden und gleichzeitig auch Ihr kabelloses Netzwerk einrichten. Der WiFi Manager ist das Interface, daß Ihnen erlaubt mit dem Hercules Router zu kommunizieren und manuell oder automatisch das kabellose Netzwerk oder eine Firewall zu konfigurieren Willkommen im WiFi Manager Der Installationsassistent hat Ihnen ein Verbindungsdienstprogramm Hercules Quick Access installiert und auf Ihrem Desktop abgelegt. Dieses Programm bringt Sie in die Welt (im Moment ist das Portal noch verschlossen) des WiFi Managers. - Um durch das Portal zum WiFi Manager zu treten, doppelklicken Sie auf das Icon Hercules Quick Access auf Ihrem Desktop. Das Verbindungsfenster für den Router erscheint. ESPAÑOL ITALIANO NEDERLANDS DEUTSCH FRANÇAIS ENGLISH Benutzerhandbuch 11/84

12 Oder, Sie haben sich entschieden das Quick Accesss Icon nicht zu installieren: - Öffnen Sie einen Browser Ihrer Wahl (z. B. Internet Explorer, Firefox oder Netscape Navigator) und geben Sie die Adresse ein. Sie sind nun bereit das Portal zum WiFi Manager zu betreten, allerdings benötigen Sie dazu ein Passwort. - Dazu geben Sie das voreingestellte Paßwort ein oder ein selbst definiertes, das Sie zuvor definiert haben (die dazugehörige Information finden Sie im Kapitel 3.2. Ändern des Passwortes im WiFi Manager). - Verbindung klicken. Das Passwort sichert, daß Sie die einzige Person sind, die den Zugang zum Programm hat und die Änderung der Einstellungen im WiFi Manager vornehmen kann. Aus diesem Grund ist es wichtig das Passwort bei der ersten Benutzung des WiFi Managers zu wechseln (siehe unten) Ändern des Passwortes im WiFi Manager Wenn Sie den WiFi Manager zum ersten Mal benutzen, sollten Sie das voreingestellte Passwort password unbedingt im Fenster Verbindung zum Router ändern. - Passwort jetzt ändern klicken - Geben Sie das alte Passwort (password, ist Voreinstellung), dann das neue Passwort, daß Sie sich ausgedacht haben, dann das neue Passwort bestätigen. - Bestätigen und Verbinden klicken, um das neue Passwort zu sichern und zu verbinden. 12/84 Benutzerhandbuch

13 Das Portal zum WiFi Manager geht auf und öffnet eine Home Page die unten beschrieben ist. Nun können Sie alle Funktionen Ihres Hercules Routers erforschen Navigation im Interface des WiFi Managers Das WiFi Manager Interface ist für eine einfache Navigation durch die verschiedenen Menüs konzipiert. Nichtsdestotrotz, sollten Sie sich manchmal verloren fühlen, können Sie jederzeit durch klicken der Home Page Schaltfläche zur Home Page, dem Startpunkt für die Funktionen Ihres Hercules Routers, zurück kehren Gemeinsame Nutzung Ihres Internetzugangs via des Routers Sie können Ihren Hercules Router sehr einfach mit Ihrem Modem verknüpfen und damit Ihre Internetverbindung mit Ihren anderen Computern und/oder Gamekonsolen gemeinsam nutzen. Die Initialisierung des Routers ist vollständig abgelaufen und die WiFi Verbindung, sowie die Firewall, sind aktiviert. Prima! Nun müssen Sie Ihren Internetverbindungstyp (via Ethernetmodem, Box oder andere) auswählen und eingeben. Was Sie jetzt noch benötigen sind all die Informationen von Ihrem ISP, die Sie als berechtigten Benutzer ausweisen (Benutzername, Login, Verbindungspasswort, Kontoname, etc.). ESPAÑOL ITALIANO NEDERLANDS DEUTSCH FRANÇAIS ENGLISH Benutzerhandbuch 13/84

14 Auswahl der Internetverbindungerbindung Mit dem WiFi Manager brauchen Sie kein Computerexperte zu sein, um Ihre Internetverbindung via WiFi mittels Ihres Routers gemeinsam zu nutzen. Tragen Sie dazu alle Informationen, die Sie von Ihrem Internetserviceprovider erhalten haben, zusammen. - Auf der Homepage, Ihre Internetverbindung (WAN) anklicken. - Wählen Sie den Internetverbindungs-modus: ADSL Ethernet Modem oder Internet Box, Kabelodem oder Router. Sollten Sie den Modus 1 (ADSL Ethernet Modem) gewählt haben - Auf Ihrer Internetverbindungsseite (WAN), geben Sie Ihren Verbindungs-Benutzernamen (Login) und Ihr Verbindungspasswort in die entsprechenden Felder ein. Diese Informationen haben Sie von Ihrem ISP erhalten. - Falls gewünscht, können Sie ein Häkchen bei Immer verbunden setzen, dadurch ist Ihre Internetverbindung immer aktiv. Sollten Sie Modus 2 (Internet Box, Cable Modem or Router) gewählt haben - Auf Ihrer Internetverbindungsseite (WAN) werden die Einstellungen automatisch zugeordnet.. - Sie können ruhig Statische IP auswählen, wenn Sie mit einer Internetverbindung arbeiten, die einer festen IP Adresse zugeordnet ist. Diese Informationen haben Sie von Ihrem ISP erhalten Wenn Sie Ihren Verbindungsmodus gewählt haben, vergessen Sie bitte nicht auf die Schaltfläche Hinzufügen und Sichern zu klicken. 14/84 Benutzerhandbuch

15 Test Ihrer Internetverbindung Nachdem Sie den Internetverbindungstyp ausgewählt haben, können Sie jetzt einen Test starten, um zu prüfen, daß Sie wirklich Zugang zum Internet haben. Während des Tests das Ethernetkabel zum Hercules Router verbunden lassen. Falls Ihre Interneterbindung richtig arbeitet: - Rufen Sie einen Internet Browser (Internet Explorer, Netscape Navigator oder Mozilla Firefox) auf. - Geben Sie die Adresse ein. Die Hercules Home Page sollte nun angezeigt werden. Jetzt ist es an der Zeit um den Umgang mit Ihrem WiFi Netzwerk zu erlernen (Lesen Sie dazu bitte Kapitel 3.5 Meistern Sie Ihr WiFi Netzwerk im Handumdrehen). Entfernen Sie nicht Ihr Ethernetkabel; Ihr WiFi Netzwerk wurde noch nicht eingerichtet, Sie brauchen das Kabel, um mit dem Router zu kommunizieren Beseitigen von Problemen beim Zugang zum WiFi Manager oder dem Internet Wenn Sie es nicht geschafft haben sich mit dem WiFi Manager oder dem Internet zu verbinden, könnten Ihre Computereinstellungen nicht richtig konfiguriert sein. Die untenstehenden Instruktionen sollen Ihnen bei der Problembehebung helfen. Beachten Sie: Die Zugangspfade können von den hier aufgezeigten vielleicht variieren, sollten Sie die Anzeige in Windows XP oder Vista (Start Menü und Einstellungen) angepaßt haben. Windows XP oder Vista 1. Klicken Start/Einstellungen. Doppelklicken Netzwerkverbindungen. 2. In LAN oder High-Speed Internet rechtsklicken auf das Icon Netzwerkadapter und Eigenschaften wählen. 3. Im Haupttabulator im Fenster Lokale Verbindungseinstellungen scrollen Sie durch die Liste und wählen Internet Protokoll (TCP/IP). ESPAÑOL ITALIANO NEDERLANDS DEUTSCH FRANÇAIS ENGLISH Benutzerhandbuch 15/84

16 4. Klicken Eigenschaften und IP Adresse automatisch beziehen und DNS Serveradresse automatisch beziehen. 5. OK klicken um das Fenster zu schließen, dann Einstellungen verlassen. Der Hercules Router ist nun in der Lage eine IP Adresse für Ihren Computer zu generieren. Eine IP Adresse ist eine einzigartige Adresse, die vom Router für Ihren Computer generiert wurde und eine eindeutige Identifikation im Netzwerk erlaubt. Windows Start/Einstellungen/Systemsteuerung klicken, Doppelklick auf Netzwerk und Wählverbindung. 2. Rechtsklick auf die entsprechende Verbindung und Eigenschaften wählen. 3. Im Tabulator Allgemein markieren Sie Internet Protokoll (TCP/IP). 16/84 Benutzerhandbuch

17 Windows 98 SE/Me 4. Auf Eigenschaften klicken und IP Adresse automatisch beziehen und DNS Serveradresse automatisch beziehen. 5. OK klicken um das Fenster zu schließen, dann Einstellungen verlassen. Der Hercules Modem Router ist nun in der Lage eine IP Adresse für Ihren Computer zu generieren. Eine IP Adresse ist eine einzigartige Adresse, die vom Router für Ihren Computer generiert wurde und eine eindeutige Identifikation im Netzwerk erlaubt. 1. Start/Einstellungen/Systemsteuerung klicken, Doppelklick auf Netzwerk. 2. Im Tabulator Konfiguration des Netzwerkfensters den Netzwerkadapter auswählen und markieren. ESPAÑOL ITALIANO NEDERLANDS DEUTSCH FRANÇAIS ENGLISH Benutzerhandbuch 17/84

18 3. Auf Eigenschaften klicken und IP Adresse automatisch beziehen und DNS Serveradresse automatisch beziehen. 4. OK klicken um das Fenster zu schließen, dann Einstellungen verlassen. Der Hercules Modem Router ist nun in der Lage eine IP Adresse für Ihren Computer zu generieren. Eine IP Adresse ist eine einzigartige Adresse, die vom Router für Ihren Computer generiert wurde und eine eindeutige Identifikation im Netzwerk erlaubt Meistern Sie Ihr WiFi Netzwerk im Handumdrehen In diesem Kapitel lernen Sie wie Sie Netzwerk personalisieren und gegen unerwünschte Eindringlinge absichern können. Die Netzwerkkonfiguration wird über das Ethernetkabel vorgenommen, daß den Router mit dem Computer verbindet. Wenn Sie mit der Konfiguration fertig sind, können Sie dieses Kabel abklemmen und alle Möglichkeiten eines kabellosen WiFi Netzwerkes erforschen (Kapitel 4. Willkommen zur Wireless Attitude TM!) Personalisieren Ihres WiFi Netzwerkes Wenn der kabellose Zugang aktiviert wurde (Ihre Hercules Routers WiFi Funktion), wird der WiFi Manager den Namen Ihres Netzwerks und die Übertragungsfrequenz (RF) anzeigen. Diese Einstellungen können Sie, falls nötig, modifizieren. Sollten Sie sich entscheiden die Einstellungen zu modifizieren, empfehlen wir den untenstehenden Ratschlägen unbedingt folgen. 18/84 Benutzerhandbuch

19 Personalisieren Ihres WiFi Netzwerks: - Auf der Home Page, wählen Sie Ihre WiFi Verbindungsparameter. Der Name Ihres Netzwerks und die Übertragungsfrequenz (RF) wird angezeigt. - Bevor Sie Ihr WiFi Netzwerk personalisieren sollten Sie sich überzeugen, daß die Checkbox WiFi Netzwerk freigegeben markiert ist. - Wenn Sie es wünschen können Sie auch Der Name Ihres Netzwerkes ist: (oder SSID) personalisieren (Hercules ist voreingestellt). Die SSID (Service Set Identifier) ist ein einzigartiger Name, der von den WiFi Adaptern und dem Zugangspunkt in einem kabellosem Netzwerk gemeinsam genutzt wird. Vergessen Sie diesen Namen nie, denn Sie benötigen ihn um alle WiFi Geräte anzuschließen. - Falls nötig, ändern Sie den Übertragungskanal (RF) für Ihr lokales Netzwerk (von 1 bis 13). Ändern Sie diese Einstellung nur, wenn ein anderer Sender auf dem gleichen Kanal sendet. In diesem Fall kann der Empfang empfindlich gestört werden. - Klicken auf Hinzufügen und Sichern um die Einstellungen zu bestätigen. Der Zugangspunkt starte neu. Alle Computer oder Geräten, die im WiFi Netzwerk miteinander verbunden sind, werden getrennt. Die ADSL Verbindung bleibt aktiv. ESPAÑOL ITALIANO NEDERLANDS DEUTSCH FRANÇAIS ENGLISH Benutzerhandbuch 19/84

20 Sichern Ihres WiFi Netzwerkes mit dem Assistenten Ein WiFi Netzwerk mit mehreren Computern oder Geräten ist wirklich sinnvoll. Aber wie können Sie dieses Netzwerk gegen Eindringlinge in Ihr Netzwerk (und damit Datenklau, Nutzen Ihrer Internetverbindung, etc.) absichern? Gut, daß es den WiFi Sicherheitsassistenten gibt. Mit ihm können Sie Ihr Netzwerk Schritt für Schritt und ohne Probleme absichern. Aber sehen Sie sich dazu die untenstehende Tabelle einmal genau an und entscheiden dann, welche Sicherheitsstufe Sie benötigen oder auswählen wollen. Die Tabelle zeigt Ihnen 5 Typen von Sicherheitseinstellungen an, die vom WiFi Manager unterstützt werden. Typ Sicherheitslevel Schlüssel Authentifizierung WEAK (WEP 64) Niedrigster Sicherheitslevel in dem ein einzelner Encryptionschlüssel für den Datenaustausch genutzt wird. Jeder kabellose Client muß den gleichen Schlüssel zum dekodieren der Übertragung nutzen. 64-bit (10 Zeichen) im Hexadezimalformat. Ein Hexadezimalschlüssel setzt sich aus den Zahlen von 0 bis 9 und den Buchstaben A bis F zusammen (Beispiel: A123BCD45E für einen 64-bit Schlüssel). Offen (keine Authentifizierung), Gemeinsam (Authentifizierung über gemeinsam benutzten Schlüssen) oder Auto (Authentifizierung auf Anfrage). MEDIUM (WEP 128) Sicherheitslevel identisch mit WEP 64. Nur die Schlüssellänge ist unterschiedlich 128-bit (26 Zeichen) im Hexadezimalformat. Ein Hexadezimalschlüssel setzt sich aus den Zahlen von 0 bis 9 und den Buchstaben A bis F zusammen Offen (keine Authentifizierung), Gemeinsam (Authentifizierung über gemeinsam benutzten Schlüssen) oder Auto (Authentifizierung auf Anfrage). Typ Sicherheitslevel Schlüssel Verschlüsslungstyp HIGH (WPA-PSK) Neuster Sicherheitslevel, speziell entwickelt für Small Office oder Home. Nutzt einen vorher vereinbarten Schlüssel. Passwort mit einem Minimum von 8 alphanumerischen Zeichen. Ein alphanumerisches Zeichen beinhaltet entweder Zahlen (0-9) oder Buchstaben (a-z oder A-Z). TKIP VERY HIGH (WPA2) Der neuste Hochsicherheitsschlüssel, speziell für Büro oder Zuhauese entwickel. Basiert auf einem vorher mitgeteiltem Schlüssel. Paßwort mit minimal 8 alphanumerischen Zeichen Ein alphanumerisches Zeichen besteht aus Zahlen (0-9), oder Buchstaben (a-z deor A-Z). AES WPA or WPA2 Durch den Router gewähltes, maxinales Sicherheitslevel, daß von allen Geräten im Netzwerk unterstützt wird. Paßwort mit minimal 8 alphanumerischen Zeichen Ein alphanumerisches Zeichen besteht aus Zahlen (0-9), oder Buchstaben (a-z deor A-Z). TKIP oder AES 20/84 Benutzerhandbuch

21 Sie dürfen auf keinen Fall im WiFi Manager einen Sicherheitslevel wählen, der von irgendeinem Computer oder anderem Gerät im Netzwerk nicht unterstützt wird. Zu Beispiel: Wenn die WiFi Adapter nur WEAK (WEP 64) oder MEDIUM (WEP 128) unterstützen, sollten Sie nie HIGH (WPA-PSK) oder VERY HIGH (WPA2) wählen. 1. Bevor Sie die Sicherheit für das WiFi Netzwerk aktivieren, stellen Sie sicher das die Box WiFi Netzwerk freigegeben markiert ist. 2. Um den Assistenten zu öffnen, aktivieren Sie WiFi Sicherheit durch das markieren der Ja Box in Ihren Fenster WiFi Verbindungseinstellungen. Dann auf Assistent klicken. 3. Lesen Sie den erklärenden Text über das Konzept der Sicherheit. 4. Wählen Sie das Sicherheitslevel: WEAK (WEP 64), MEDIUM (WEP 128), HIGH (WPA-PSK), VERY HIGH (WPA2) oder WPA oder WPA2 in Verbindung zu den Ausführungen des Textes. 5. Nächste klicken Sie haben WEAK (WEP 64) oder MEDIUM (WEP 128) -Sicherheit ausgewählt: 6. Lesen Sie den erklärenden Text über das Konzept der Authentifikation. 7. Wählen Sie den Authentifizierungstyp: Offen (keine Authentifizierung), Gemeinsam (Authentifizierung über gemeinsam benutzten Schlüssen) oder Auto (Authentifizierung auf Anfrage). ESPAÑOL ITALIANO NEDERLANDS DEUTSCH FRANÇAIS ENGLISH Wir empfehlen die Übernahme der Voreinstellung. 8. Nächste klicken. Benutzerhandbuch 21/84

22 9. Geben Sie einen WEP Sicherheitsschlüssel ein, der dem lgewählten Level entspricht: 10 hexadezimale Zeichen für einen 64-bit WEP Schlüssel, 26 hexadezimale Zeichen für einen 128-bit WEP Schlüssel. Ein Hexadezimalschlüssel setzt sich aus den Zahlen von 0 bis 9 und den Buchstaben A bis F zusammen. 10. Beenden klicken, um die Einstellungen zu bestätigen. 11. Hinzufügen und Sichern klicken, um diese Einstellungen zu übernehmen und zu sichern. Sie haben HIGH (WPA-PSK), VERY HIGH (WPA2) oder WPA oder WPA2 - Sicherheit ausgewählt: 6. Lesen Sie den erklärenden Text über das Konzept des WPA-PSK und WPA2 Schlüssels. 7. Geben Sie ein Passwort Ihrer Wahl ein (Min. 8 alphanumerische Zeichen). Ein alphanumerisches Zeichen beinhaltet entweder Zahlen (0-9) oder Buchstaben (a-z oder A-Z). 8. Beenden klicken. 9. Hinzufügen und Sichern klicken, um diese Einstellungen zu übernehmen und zu sichern. Wenn Sie erstmal das Konzept der WiFi Sicherheit gemeistert haben, können Sie auch alle Sicherheitsparameter direkt (weniger benutzerfreundlich) eingeben. In diesem Falle sollten Sie wirklich darauf achten, daß Sie die Schaltfläche Hinzufügen und Sichern anklicken. Falls Sie dies nicht tun, sind Ihre Einstellungen verloren. 22/84 Benutzerhandbuch

IHR HERCULES MODEM ROUTER...4

IHR HERCULES MODEM ROUTER...4 INHALT 1. IHR HERCULES MODEM ROUTER...4 1.1. Empfehlungen... 4 1.2. Spezifikationen... 5 1.3. Systemanforderungen... 5 1.4. Packungsinhalt... 6 1.5. Vorderansicht... 6 1.6. Anschlußübersicht... 7 2. INSTALLATION

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP ADSL INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP HostProfis ISP ADSL Installation 1 Bankverbindung: ADSL INSTALLATION

Mehr

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Wireless N 300Mbps Access Point

Wireless N 300Mbps Access Point Wireless N 300Mbps Access Point WL0053 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

Speed Touch 585 Modem. Windows Vista

Speed Touch 585 Modem. Windows Vista Installationsanleitung ti l it Speed Touch 585 Modem Mehrplatzkonfiguration (Multi User) Windows Vista Version02 Juni 2011 Klicken Sie auf die Schaltfläche Start Start und im Anschluss auf Systemsteuerung.

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für Windows Betriebssysteme) Modell:FI8910W Farbe: schwarz Modell:FI8910W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Verbinden Sie den Router mit der sdt.box, indem Sie das beigefügte Netzwerkkabel des

Mehr

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden Beginn der Installation: Anschluß des Routers an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk (Beispiel anhand eines DI-614+, DI-624, DI-624+) WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt LAN-Ports Hier werden

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch HERCULES HWNRI-300 http://de.yourpdfguides.com/dref/3014260

Ihr Benutzerhandbuch HERCULES HWNRI-300 http://de.yourpdfguides.com/dref/3014260 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für HERCULES HWNRI-300. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die HERCULES HWNRI-300

Mehr

3G Mobiler Breitband Router

3G Mobiler Breitband Router 3G Mobiler Breitband Router WL0082 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise Stellen

Mehr

FAQ - Internetverbindung mit Router

FAQ - Internetverbindung mit Router FAQ - Internetverbindung mit Router (sdt.box Modell: CopperJet, SV2042 o. SV2004) Fragen und Antworten / Problemstellungen zur Netzwerkverbindung oder einer Wireless LAN Verbindung unter Verwendung eines

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

INHALT Durch klicken auf das Inhaltsverzeichnis gelangen Sie zu dem entsprechenden Kapitel

INHALT Durch klicken auf das Inhaltsverzeichnis gelangen Sie zu dem entsprechenden Kapitel HWNRi-300 Hercules Wireless N Router INHALT Durch klicken auf das Inhaltsverzeichnis gelangen Sie zu dem entsprechenden Kapitel 1. IHR HERCULES WIRELESS N ROUTER... 3 1.1. Empfehlungen... 3 1.2. Spezifikationen...

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) Modell:FI8916W Farbe: schwarz Modell:FI8916W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Speed Touch 585 Modem. Windows XP

Speed Touch 585 Modem. Windows XP Installationsanleitung ti l it Speed Touch 585 Modem Mehrplatzkonfiguration (Multi User) Windows XP Version02 Juni 2011 Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und im Anschluss auf Systemsteuerung. Bitte

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER WINDOWS XP PROFESSIONAL

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER WINDOWS XP PROFESSIONAL ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER WINDOWS XP PROFESSIONAL Die Einrichtung gilt für alle Wireless Transmitter und entsprechende Kameras. Die Installation umfasst folgende Schritte: - Aktivierung erweiterter

Mehr

Bedienungsanleitung AliceComfort

Bedienungsanleitung AliceComfort Bedienungsanleitung AliceComfort Konfiguration WLAN-Router Siemens SL2-141-I Der schnellste Weg zu Ihrem Alice Anschluss. Sehr geehrter AliceComfort-Kunde, bei der Lieferung ist Ihr Siemens SL2-141-I als

Mehr

Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes

Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes Allgemeiner Hinweis zur Verschlüsselung: Wir raten Ihnen Ihr WLAN mit WPA-PSK, noch besser mit WPA2-PSK abzusichern, sofern dies Ihre WLAN Adapter zulassen.

Mehr

Siemens ADSL C2-010-I ADSL Modem (simply Router)

Siemens ADSL C2-010-I ADSL Modem (simply Router) Kurzanleitung Siemens ADSL C-010-I ADSL Modem (simply Router) Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran

Mehr

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1 ADSL INSTALLATION WINDOWS XP Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

CD-ROM von D-Link einlegen

CD-ROM von D-Link einlegen Dieses Produkt funktioniert unter folgenden Betriebssystemen: Windows XP, Windows 2000, Windows Me, Windows 98 SE DWL-G650 Xtreme G 2.4 GHz drahtlose Cardbus-Netzwerkkarte Vor dem Start Systemanforderungen:

Mehr

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 1.1 Versionsänderungen... 2 2 Windows 10... 3 2.1 Info für erfahrene Benutzer... 3 2.2 Windows 10... 3 2.3 Einstellungen Internetbrowser

Mehr

WLAN Konfiguration unter Windows XP

WLAN Konfiguration unter Windows XP WLAN Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter WindowsXP Inode empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte Treiber für Ihre WLAN-Karte.

Mehr

UPC WLAN Installationsanleitung für das Modem TWG 870

UPC WLAN Installationsanleitung für das Modem TWG 870 UPC WLAN Installationsanleitung für das Modem TWG 870 LAN Ethernet Konfiguration (UPC-Internet auf Ihrem PC installieren): 1 Verbinden Sie das eine Ende des Antennenkabels mit der UPC Kabel-Anschlussdose

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung Teil-Nr. 007-073-00 SpeedStream DSL Modem Kurzanleitung xxxx Vor dem Start: Sicherstellen, dass alle der nachfolgend aufgeführten Artikel im Lieferumfang des DSL-Bausatzes enthalten sind: SpeedStream SpeedStream

Mehr

Manuelles Einrichten und Problembehebung. Installation manuelle et résolution des problèmes. Configurazione manuale e risoluzione dei guasti

Manuelles Einrichten und Problembehebung. Installation manuelle et résolution des problèmes. Configurazione manuale e risoluzione dei guasti WLAN einrichten Manuelles Einrichten und Problembehebung Installer WLAN Installation manuelle et résolution des problèmes Installare WLAN Configurazione manuale e risoluzione dei guasti Setup WLAN Manual

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Installationsanleitung Router

Installationsanleitung Router Installationsanleitung Router AOL Deutschland GmbH + Co. KG Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 AOL Namen einrichten 2 Tarif wechseln 3 Geräte anschliessen 5 Einbau Netzkarten (falls noch nicht vorhanden) 5

Mehr

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter Windows XP UPC empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte

Mehr

WLAN manuell einrichten

WLAN manuell einrichten WLAN manuell einrichten Vorbereiten > Versichern Sie sich, dass die WLAN-Karte oder der USB-Stick eingesteckt ist, und dass die Geräte-Software (Treiber) dafür auf Ihrem Computer installiert ist. > Schliessen

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog»

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Diese Dokumentation hilft Ihnen, ihre ADSL- Internetverbindung mit Hilfe des oben genannten Modems einzurichten. Was Sie dafür benötigen: Raiffeisen

Mehr

Anleitung und Installation: Ethernet-Modem

Anleitung und Installation: Ethernet-Modem Anleitung und Installation: Ethernet-Modem Inhaltsverzeichnis Installation der gelieferten Hardware................... Seite 03 Installation unter Windows XP........................ Seite 05 Installation

Mehr

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU 1. Vorbemerkung Diese Anleitung gilt sowohl für die Home-Version als auch für die Professional-Version von Windows XP. Das Rechenzentrum der FSU Jena stellt seit

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen!

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Änderungen von Design und /oder Technik vorbehalten. 2008-2009 PCTV Systems S.à r.l. 8420-20056-01 R1 Lieferumfang

Mehr

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium:

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: * Alcatel Ethernet Modem * Splitter für die Trennung * Netzwerkkabel

Mehr

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt.

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt. Windows 7 verfügt über die neue Funktion Heimnetzgruppe. Damit lassen sich Dateien und Ordner zwischen Rechnern austauschen. Auf den Rechnern kann Windows XP, Vista und 7 installiert sein. Die mit Windows

Mehr

Installationsanleitung Inbetriebnahme FRITZ!Box 7390

Installationsanleitung Inbetriebnahme FRITZ!Box 7390 Installationsanleitung Inbetriebnahme FRITZ!Box 7390 Inbetriebnahme FRITZ!BOX 7390 Für die Installation benötigen Sie: - FRITZ!Box 7390 - Netzwerkkabel Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen

Mehr

GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 6616

GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 6616 GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 6616 Ausgabe vom November 2014 1. Einleitung... 1 2. Gerät anschliessen... 1 3. Gerät Konfigurieren - Initial... 1 3.1. Mit dem Internet verbinden...

Mehr

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 1. Einleitung...2 2. Einrichten der Arbeitsgruppe und des Computernamen...2 2.1 Windows

Mehr

300 MBIT WIRELESS ACCESS POINT ROUTER

300 MBIT WIRELESS ACCESS POINT ROUTER 300 MBIT WIRELESS ACCESS POINT ROUTER Kurzanleitung zur Installation DN-7059-2 Inhalt Packungsinhalt... Seite 1 Netzwerkverbindungen aufbauen... Seite 2 Netzwerk einrichten... Seite 3 Packungsinhalt Bevor

Mehr

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler. Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 7). DI-524 AirPlus G 802.11g/2.4GHz Wireless Router Vor dem Start 1. Wenn

Mehr

Mein eigenes Netzwerk. mit Windows XP. Sehen und Können BENNO JASKY

Mein eigenes Netzwerk. mit Windows XP. Sehen und Können BENNO JASKY Mein eigenes Netzwerk mit Windows XP Sehen und Können BENNO JASKY Heimnetz mit mehr als zwei Computern 0 Netzwerkverteiler im Überblick Zur Vernetzung von mehr als zwei PCs benötigen Sie einen Netzwerkverteiler.

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

1. Installation der Hardware

1. Installation der Hardware 1. Installation der Hardware Die Installation kann frühestens am Tag der T-DSL Bereitstellung erfolgen. Der Termin wird Ihnen durch die Deutsche Telekom mitgeteilt. Deinstallieren Sie zunächst Ihr bisheriges

Mehr

Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2)

Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2) Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 1.1 Lieferumfang... 2 1.2 Anschlusserläuterung... 2 2 Allgemeine Hinweise... 3 3 WLAN Konfiguration...

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows XP konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD)

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD) ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD) Die Einrichtung gilt für alle Wireless Transmitter und entsprechende Kameras. Die Installation umfasst folgende Schritte: - Netzwerkeinstellungen

Mehr

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver Rev: 1.2.0 INHALTSVERZEICHNIS 1. IP-Adresse des Printservers einstellen 3 2. Manuelle Erstellung eines TCP/IP-Druckeranschlusses 4 3. TCP/IP-Einstellungen

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Deutsche Version. Einleidung. Installation unter Windows 2000, XP und Vista. LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps

Deutsche Version. Einleidung. Installation unter Windows 2000, XP und Vista. LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps Einleidung Setzen Sie die Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps 802.11n keinen extremen Temperaturen aus. Legen Sie das Gerät nicht in direktes Sonnenlicht oder

Mehr

Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN

Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Lieferumfang... 3 1.2 Anschlusserläuterung... 3 2 Allgemeine Hinweise... 4

Mehr

http://portal.dsl-install.at/

http://portal.dsl-install.at/ XDSL EP WINDOWS XP Für die Installation wird folgendes benötigt: Zyxel Ethernet-Modem Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren Schritten erklärt, wie Sie

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem

Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem Konfigurationsanleitungen für verschiedene Net4You Produkte Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER WINDOWS 7

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER WINDOWS 7 ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER WINDOWS 7 Die Einrichtung gilt für alle Wireless Transmitter und entsprechende Kameras. Die Installation umfasst folgende Schritte: - Aktivierung erweiterter Windows-Funktionen

Mehr

Anleitung für Konfiguration von eduroam unter Windows XP

Anleitung für Konfiguration von eduroam unter Windows XP Anleitung für Konfiguration von eduroam unter Windows XP Die folgenden Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit der Netzwerkzugang mit eduroam konfiguriert werden kann: Gültiger Benutzeraccount der Universität

Mehr

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung 1 Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung Lesen Sie diese Kurzanleitung vor der Installation des Acer WLAN 11b USB Dongles. Für ausführliche Informationen über Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L INSTALLATIONS-ANLEITUNG

HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L INSTALLATIONS-ANLEITUNG HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L INSTALLATIONS-ANLEITUNG PACKUNGS- INHALT DEUTSCH HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L STROMADAPTER/STECKERNETZTEIL ADAPTER ETHERNET-KABEL (CAT5 UTP)

Mehr

Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten)

Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten) A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten) 2,4 GHz 802.11g

Mehr

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Die Telecom Liechtenstein freut sich, Sie als ADSL2+ Kunden willkommen zu heissen! Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihren ADSL Anschluss ADSL2+ fähig machen

Mehr

Kurzanleitung (Für Windows & Mac OS) Innenraum IP-Kamera

Kurzanleitung (Für Windows & Mac OS) Innenraum IP-Kamera Kurzanleitung (Für Windows & Mac OS) Innenraum IP-Kamera Modell: FI8910W Farbe: Schwarz/Weiß Modell: FI8918W Farbe: Schwarz/Weiß Modell: FI8907W Farbe: Schwarz/Weiß Modell: FI8909W Farbe: Schwarz/Weiß

Mehr

WLAN-Repeater. Installationsanleitung

WLAN-Repeater. Installationsanleitung WLAN-Repeater Installationsanleitung Inhalt Wichtiger Hinweis... 3 Wesentliche Eigenschaften... 6 Einsatz... 6 EIN WLAN-INFRASTRUKTUR-NETZWERK AUFBAUEN... 6 REPEATER:... 7 ZUGANGSPUNKT:... 9 ROUTER:...

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern

A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Einfach schneller zum Ziel. Sie können die Konfiguration für Ihre WLAN- Verbindung manuell überprüfen oder

Mehr

6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7

6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7 IT Essentials 5.0 6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7 Einführung Drucken Sie die Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie WLAN-Einstellungen auf dem Linksys

Mehr

INTERNETBANKING: Oldenburgische Landesbank AG

INTERNETBANKING: Oldenburgische Landesbank AG Die folgende Anleitung bezieht sich ausschließlich auf die Nutzung des Online-Programms FinanceBrowser 3 (FB3) der Oldenburgischen Landesbank AG. Nutzen Sie ein Offline-Programm, so nehmen Sie bitte die

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Kurzanleitung für den 4-port Wireless Internet Broadband Router A. Hardware Installation 1. Verbindung mit dem LAN: 2. Verbindung mit dem WAN:

Kurzanleitung für den 4-port Wireless Internet Broadband Router A. Hardware Installation 1. Verbindung mit dem LAN: 2. Verbindung mit dem WAN: Wichtige Informationen für Nutzer von Zeit- oder Volumenabhängigen xdsl-verbindungen ohne flat rate ** Sehr geehrter Kunde, mit diesem Wireless Internet Breitband Router haben Sie ein hochwertiges Gerät

Mehr

USB ZU SERIELL KONVERTER

USB ZU SERIELL KONVERTER USB ZU SERIELL KONVERTER Bedienungsanleitung (DA-70155-1) Index: A. Windows Treiber B. MAC Treiber C. Linux Treiber A. Windows Triber 1. Produkteigenschaften 2. Systemvoraussetzungen 3. Treiberinstallation

Mehr

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort Windows 95/98/ME DFÜ-Netzwerk öffnen So einfach richten Sie 01052surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows 95/98/ME verwenden. Auf Ihrem Desktop befindet sich das Symbol "Arbeitsplatz".

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Nutzung der VDI Umgebung

Nutzung der VDI Umgebung Nutzung der VDI Umgebung Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 2 Verbinden mit der VDI Umgebung... 2 3 Windows 7... 2 3.1 Info für erfahrene Benutzer... 2 3.2 Erklärungen... 2 3.2.1 Browser... 2 3.2.2 Vertrauenswürdige

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

INHALT. Benutzerhandbuch 1/76. Durch klicken auf einen Eintrag in der Inhaltsliste, wird die entsprechende Sektion angezeigt

INHALT. Benutzerhandbuch 1/76. Durch klicken auf einen Eintrag in der Inhaltsliste, wird die entsprechende Sektion angezeigt INHALT Durch klicken auf einen Eintrag in der Inhaltsliste, wird die entsprechende Sektion angezeigt 1. IHR HERCULES eplug 200 MINI V2 ADAPTER... 3 1.1. Empfehlungen... 4 1.2. Spezifikationen... 4 1.3.

Mehr

DLNA- Installationsanleitung

DLNA- Installationsanleitung DLNA- Installationsanleitung für LAN-Verbindungen LE820 - LE822 - LE814 - LE824 - LE914 - LE925 LE820 - LE822 - LE814 - LE824 - LE914 - LE925 Inhalt: 1. Vorbereitung des PCs (Freigabe der Multimedia-Ordner)

Mehr

Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung

Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung 24, GHz 802.11g

Mehr

Resusci Anne Skills Station

Resusci Anne Skills Station MicroSim Frequently Asked Questions Self-directed learning system 1 Resusci Anne Skills Station Resusci_anne_skills-station_installation-guide_DE.indd 1 25/01/08 10:54:33 2 Resusci_anne_skills-station_installation-guide_DE.indd

Mehr

Installationsanleitung Motorola Kabelmodem

Installationsanleitung Motorola Kabelmodem 1. Anschliessen des Kabelmodems Installieren Sie Ihr Kabelmodem an einem vor Sonneneinstrahlung geschütztem, sauberen und gut belüftetem Ort. Verbinden Sie Ihr Kabelmodem gemäss dem folgenden Bild mit

Mehr

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden SUNNY WEBBOX Kurzanleitung zur Inbetriebnahme der Sunny WebBox unter Windows XP Version: 1.0 1 Hinweise zu dieser Anleitung Diese Anleitung unterstützt Sie bei der Inbetriebnahme der Sunny WebBox in ein

Mehr

Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart)

Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart) Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 2 Konfiguration des Routers:... 2 3 Kontakt und Hilfe... 8 1 Einleitung Für

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

chello/fiber Power Rein ins Breitband Internet-Vergnügen Installationsanleitung

chello/fiber Power Rein ins Breitband Internet-Vergnügen Installationsanleitung chello/fiber Power Rein ins Breitband Internet-Vergnügen Installationsanleitung Willkommen bei chello/fiber Power! Herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für chello/fiber Power entschieden haben. UPC bietet

Mehr

ONE Technologies AluDISC 3.0

ONE Technologies AluDISC 3.0 ONE Technologies AluDISC 3.0 SuperSpeed Desktop Kit USB 3.0 Externe 3.5 Festplatte mit PCIe Controller Karte Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis: I. Packungsinhalt II. Eigenschaften III. Technische Spezifikationen

Mehr

Installationsbeschreibung für xdsl EP mit folgenden Systemen: Windows XP

Installationsbeschreibung für xdsl EP mit folgenden Systemen: Windows XP XDSL EP INSTALLATION EINZELPLATZ Installationsbeschreibung für xdsl EP mit folgenden Systemen: Windows XP XDSL LAN INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für xdsl LAN mit folgenden Systemen:

Mehr

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM Kurzanleitung für Benutzer Diese Kurzanleitung unterstützt Sie bei der Installation und den ersten Schritten mit Readiris TM 15. Ausführliche Informationen zum vollen Funktionsumfang von Readiris TM finden

Mehr

LOFTEK IP-Kamera Schnellstart Anleitung 4 IPC Monitor

LOFTEK IP-Kamera Schnellstart Anleitung 4 IPC Monitor LOFTEK IP-Kamera Schnellstart Anleitung 4 IPC Monitor Schritt 1a: Öffnen der CD, Doppelklick auf 'IPCMonitor_en'. Danach auf next klicken, um die Installation der Software abzuschließen und das folgende

Mehr

Installation. Benutzen Sie bereits ein DSL-Modem, entfernen Sie dieses nun. Ihr Modemrouter ersetzt es.

Installation. Benutzen Sie bereits ein DSL-Modem, entfernen Sie dieses nun. Ihr Modemrouter ersetzt es. Installation Benutzen Sie bereits ein DSL-Modem, entfernen Sie dieses nun. Ihr Modemrouter ersetzt es. Schließen Sie Ihren Computer an einen der Ports 1 bis 4 des Modemrouters an mittels eines Ethernetkabels.

Mehr