Tectum Verlag. Wissenschaft Herbst / Winter 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tectum Verlag. Wissenschaft Herbst / Winter 2014"

Transkript

1 Tectum Verlag Wissenschaft Herbst / Winter 2014 Tectum Verlag

2 Neuerscheinungen 2/2014 Kulturwissenschaften Literatur kompakt 3 Literaturwissenschaft/Germanistik 6 Medienwissenschaften 12 Philosophie 14 Geschichte 16 Kunstwissenschaften 19 Religionen 20 Ethnologie 21 Theaterwissenschaft 22 Musikwissenschaften 23 Sportwissenschaft 24 Wirtschaftswissenschaften 25 Rechtswissenschaften 27 Sozialwissenschaften Soziologie 33 Psychologie 35 Sozialpädagogik 35 Politikwissenschaft 36 Pädagogik 39 Pflegewissenschaft 42 Register 42 Umschlagabbildung: istock.com PinkBadger

3 Kompetent, konzentriert, punktgenau LITERATUR KOMPAKT Der Literaturführer für Studium, Schule und Literaturbegeisterte Herausgegeben von Gunter E. Grimm Literatur kompakt bietet kompakte Informationen zu zentralen Autorinnen und Autoren der deutschsprachigen Literatur Leben, Werk, Bedeutung, Rezeption. Literatur kompakt orientiert sich an den Bedürfnissen der Studenten literaturwissenschaftlicher und germanistischer Studiengänge und richtet sich zugleich an Schüler der gymnasialen Oberstufe sowie interessierte Leser: Von didaktisch erfahrenen Experten in konzentrierter Form aufbereitet, erhalten sie eine präzise und faktenreiche Darstellung. Die veränderten Lern- und Rezeptionsgewohn heiten bilden die Basis für die optisch ansprechende Gestaltung und den Aufbau der Bände. Bilder, Karten, Tabellen und ein Zeitstrahl beleben nicht nur das Druckbild, sie erhöhen den Informationsgehalt und erleichtern den Überblick. Die werkbezogenen Kapitel vermitteln Informationen über die Texte und präsentieren den aktuellen Stand der Forschung. Werke (Auswahl) Erste Gedichtveröffentlichungen Gedichte Briefe Briefe aus Berlin Berlin Über Über Polen Polen Reisebilder I/Die Harzreise Reisebilder II Buch der Lieder Reisebilder III Französische Zustände De la France Der Salon Bd. 1 Der Salon Bd. 2 An eine hohe Bundesversammlung Der Salon Bd. 3 Ludwig Börne Der Salon Bd. 4 Atta Troll Deutschland. Ein Wintermärchen/Neue Gedichte Romanzero Der Doktor Faust Les Dieux en Exil Vermischte Schriften Lebensereignisse Reisen (Auswahl) Begegnungen Historischer Hintergrund * Düsseldorf Aufnahme israelitische Privatschule Aufnahme Volksschule Heine wird Zeuge bei Napoleons Ritt Eintritt ins durch den Düsseldorfer Düsseldorfer Lyzeum Hofgarten napoleon Bonaparte ( ) Schulabgang ohne Reifezeugnis Besuch der Handelsschule Lehrling im Hamburger Bankhaus seines Onkels Heine verliebt sich in seine Kusine Amalie A.W. Schlegel W. Menzel Jura-Studium in Bonn, Göttingen und Berlin (mehrfach unterbrochen) Duell-Affäre und einsemestriges Studierverbot R. u. A. Varnhagen A. Chamisso F. M.Fouqué C.D. Grabbe A. Humboldt Burschenschaftskultur Bürgerlicher Salon J.W. Goethe Italien Polen Helgoland Bretagne England Harzwanderung Deutschland Holland Boulogne-sur-mer Südfrankreich Pyrenäen Deutschlandreisen Normandie J. Campe Beginn des Augenleidens Ablehnung von Heines Bewerbung als Ratssyndikus Übersiedlung nach Paris Beginn der Korrespon- Verbot denten- tätigkeit der Heines Beginn von für Cottas Beziehung mit ten in Schrif- Allgemeine Zeitung Mathilde Preußen H. Berlioz F. Chopin F. Liszt G. Meyerbeer G. Rossini H. Balzac J. Béranger V. Hugo A. Musset G. Nerval G. Sand F. Guizot A. Thiers E. Quinet L. Börne Saint-Simonisten Beginn der Arbeit an den»memoiren«und an einer frz. Gesamtausgabe Jahresrente für Heine von seinem Onkel Juli-Revolution 1830 Ein Zeitstrahl und Grafiken ermöglichen die Einordnung der Werke eines Schriftstellers innerhalb seiner Epoche. Zahlreiche farbige Illustrationen und Bilder erhöhen den Informationsgehalt und erleichtern die Orientierung. Erhalt einer Jahrespension aus frz. Geheimfonds Übertritt zum Protestantismus Promotion Dr. Juris Heine wird Professur verweigert Tod des Vaters Katholische Trauung mit Mathilde Duell mit Salomon Strauß F. Lassalle A. Ruge F. Hebbel K. Marx Mitarbeit an»deutsch- Frz. Jahrbüchern«und am»vorwärts!«beginn eines Erbschaftsstreits Klinikaufenthalt Beginn der Bettlägerigkeit G. Weerth F. Engels Heine Heine erteilt macht Mathilde sein Testament Bankvollmacht Revolution 1848 Platon. Beziehung mit Elise Krinitz Paris 3Literatur kompakt

4 Tectum Verlag Neuerscheinungen Herbst/Winter 2014 Attraktives Layout zahlreiche Farbabbildungen, Karten und Tabellen erhöhen den Informationsgehalt und erleichtern den Überblick. Die Autoren sind renommierte Experten, die nah an der universitären Lehre sind und die Bedürfnisse und Anforderungen von Studierenden kennen. Ideal zur Vorbereitung auf Prüfungen gerade für Bachelor- und Masterstudiengänge. Theodor Fontane Wichtige Punkte Edinburgh Manchester Flensburg Wyk auf Föhr Herthasee (Rügen) Chester Husum norderney Warnemünde Swinemünde Kenilworth Emden Dobbertin Usedom Bremen Ludwigslust Waren Stettin Stechlin/Rheinsberg Oxford Neuruppin London Fehrbellin/Wustrau Karwe Letschin Ribbeck Berlin Tangermünde Küstrin Canterbury Burg Potsdam Frankfurt/Oder Wernigerode Lübben Thale Leipzig Breslau Gotha Eisenach Weimar Dresden Erfurt Erdmannsdorf Krummhübel Dieppe Bad Kissingen Coburg Karlsbad Rouen Königgrätz Bayreuth Eger Kolin Reims Prag St. Denis Brünn Paris Domremy Nancy Nikolsburg Elsaß Langres München Linz Wien Besan on Salzburg Basel Bad Ragaz Innsbruck Oléron Chur Genf Thusis Splügen Toulouse Lyon Aalborg Fredericia Kopenhagen Bergamo Riva Como Mailand Verona Venedig Mantua Padua Modena Bologna Genua Ravenna Florenz Pisa ZEITTAFEl Rom Neapel Salerno Sorrent 19 Karten und Zeittafeln informieren über die wichtigsten Lebensstationen eines Schriftstellers. Porträt Theodor Fontane, um 1860 ZEITTAFEl II. Zeittafel Literatur kompakt 4 Ansicht von Neuruppin aus Richtung Osten, Stahlstich nach einer Vorlage von Julius Gottheil, um 1860 Übersichten Bände in Vorbereitung Annette von Droste-Hülshoff Jochen Grywatsch Heinrich von Kleist Thomas Amos Thomas Bernhard Axel Diller Gottfried Benn Hermann Korte E.T.A. Hoffmann Yvonne P. Alefeld Thomas Mann Rolf Füllmann Uwe Johnson Hannes Krauss Georg Büchner Bernd Kortländer Johann Wolfgang Goethe Volkmar Hansen Bertolt Brecht Eva-Maria Siegel Max Frisch Walter Obschlager Paul Celan Peter Goßens 1819 Fontanes Geburt am 30. Dezember in Neuruppin 1827 Umzug nach Swinemünde 1828 Privatunterricht im Hause der Familie Krause in Swinemünde 1832 Besuch des Gymnasiums in Neuruppin 1833 Besuch der Gewerbeschule in Berlin 1836 Beginn der Apothekerlehre in Berlin bei Wilhelm Rose 1838 Das Wasserröslein (GB 2, 15) (Frühe Gedichtveröffentlichung) 1840 Ende der Lehrzeit, anschließend Tätigkeit in einer Apotheke in Burg bei Magdeburg Rückkehr nach Berlin Vision (GB 2, ) 1841 Eintritt in die demokratische Burschenschaft (von F. Herwegh-Klub genannt) Berliner Republikaner (GB 2, 50), Shakespeares Strumpf (GB 1, 362), An Richard Lucae (GB 3, 58) 1841/1842 Lied eines Ausgewanderten (GB 2, 275f.) 1842 Die Faust in der Tasche (GB 2, 53f.) Klar gegliederte Übersichten vermitteln kompakte Informationen. Peter Handke Anja Pompe Elfriede Jelinek Alexandra Pontzen Gottfried Keller Florian Trabert Frühromantik Tim Lörke Theodor Storm Keyvan Sarkhosh Hugo von Hofmannsthal Elsbeth Dangel-Pelloquin Ingeborg Bachmann Karl Solibakke Gerhart Hauptmann Jürgen Nelles Martin Walser Beatrice Sandberg Christa Wolf Georg-Michael Schulz Rainer Maria Rilke Torsten Hoffmann 15

5 Kulturwissenschaften 268 Seiten, Paperback Format 17 x 17 cm, 14,90 ISBN lieferbar ab/seit Seiten, Paperback Format 17 x 17 cm, 14,90 ISBN lieferbar ab/seit Seiten, Paperback Format 17 x 17 cm, 14,90 ISBN lieferbar ab/seit Seiten, Paperback Format 17 x 17 cm, 14,90 ISBN lieferbar ab/seit Seiten, Paperback Format 17 x 17 cm, 14,90 ISBN lieferbar ab/seit Seiten, Paperback Format 17 x 17 cm, 14,90 ISBN lieferbar ab/seit Seiten, Paperback Format 17 x 17 cm, 14,90 ISBN ca. 200 Seiten, Paperback Format 17 x 17 cm, 14,90 ISBN lieferbar ab/seit Literatur kompakt

6 Tectum Verlag Neuerscheinungen Herbst/Winter 2014 Einspruch Schriftenreihe der Friedrich-Wolf-Gesellschaft Mit der Schriftenreihe Einspruch wollen die Herausgeber den Schriftsteller Friedrich Wolf ( ) und sein literarisches, vor allem dramatisches Schaffen dem wissenschaftlichen Diskurs wieder zuführen, nachdem er insbesondere in der DDR zum Vertreter des Sozialistischen Realistmus stilisiert wurde. Herausgegeben von Hermann Harmann & Christoph Hesse im Auftrag der Friedrich-Wolf-Gesellschaft ISSN Saeko Ishikawa-Beyerstedt Literaturwissenschaft/Germanistik Hermann Harmann & Christoph Hesse (Hg.)»Was bleibt und was lohnt!«einspruch Band Seiten Paperback 24,95 ISBN Friedrich Wolf zum 125. Geburts- und 60. Todestag Das Jahr 2013 war für die Friedrich-Wolf-Gesellschaft, ihre Mitglieder und besonders für die Wolf-Familie ein ganz besonderes Jahr. Denn es galt, an Friedrich Wolfs 125. Geburtstag und seinen 60. Todestag zu erinnern. Aus diesem Grunde fand in der Berliner Akademie der Künste eine Fachtagung zum Werk von Friedrich Wolf statt. Der vorliegende Band dokumentiert die dort gehaltenen Vorträge. Damit nicht genug der Gedenktage, denn Emmi Wolf, die langjährige Leiterin des Friedrich-Wolf-Archivs in Lehnitz, beging in diesem Jahr ihren 90. Geburtstag. Grund genug, eine Auswahl von Interviews abzudrucken, die sie vor Jahren mit sowjetischen Offizieren und Freunden, die Friedrich Wolf während seines Moskauer Exils erlebt haben, aufzeichnete. Zusätzlich wurden ein bislang unbekannter Text von Friedrich Wolf (Moskau 1941) und ausgewählte Aufsätze zu Wolf in den Band aufgenommen. Friedrich Hebbels Einfluss auf die Moderne Seine Rezeption in dramatischen Bearbeitungen von Judith bis Die Nibelungen Die Werke des Dramatikers Friedrich Hebbel sind seit ihrem ersten Erscheinen im 19. Jahrhundert bis heute vielfältig und international prägend. Ob in der Dramenproduktion, in Romanen, in der Kunst, Musik, Philosophie oder gar Psychoanalyse überall finden sich Hebbels Einflüsse. Saeko Ishikawa-Beyerstedt untersucht die Hebbel-Rezeption und deren Wandel: Wie hat sich die Bearbeitung seiner Werke durch zeitgenössische und spätere Dramenautoren wie Brecht, Sartre oder Hochhuth verändert? Inwieweit wurden auch charakteristische Motive und Züge seiner Dramen übernommen? Ishikawa-Beyerstedt erkennt vier Phasen der Rezeption Hebbels und macht deutlich, in welchem Umfang er in seinem Werk Probleme der Moderne vorwegnimmt. 543 Seiten Hardcover 44,95 ISBN

7 Kulturwissenschaften Andrea Herbst Patrick Küppers Harald Bost Faszination Paulo Coelho Haben Sie schon einmal Werke von Paulo Coelho gelesen? Haben Sie sich dann schon einmal gefragt, was Sie zu diesen Büchern hinzog? Andrea Herbst ergründet die Faszinationskraft ausgewählter Werke des brasilianischen Erfolgsautors. Sie zeichnet dabei ein Bild vom Menschen in der postmodernen Gesellschaft, seinen Wünschen, Sehnsüchten und Nöten und seines Bedürfnisses nach bestimmten Formen literarischer Kunst. Was Sie mit diesem Band erwartet, ist ein spannendes Lesevergnügen, das erklärt, wonach der moderne Mensch in den Werken Paulo Coelhos sucht und warum er sich dort wiederfindet. 299 Seiten Paperback 29,95 ISBN lieferbar ab/seit Die Sprache der Großstadt Zeitkritik und ästhetische Moderne in den frühnaturalistischen Berlinromanen Max Kretzers Max Kretzer ( ) gilt als wichtigster Romanautor des deutschen Naturalismus und begründete den deutschen Großstadtroman. In seinen Berlinromanen beschreibt er das konfliktreiche Entstehen der Massen- und Industriegesellschaft. Die Stadt mit ihren Straßen, Fabriken und Mietskasernen wird nicht nur als Handlungsort, sondern auch als Produzent der Sprache und Geschichten lebendig. Patrick Küppers erschließt zahlreiche Texte Kretzers und anderer Naturalisten erstmals wissenschaftlich. Der Autor stellt insbesondere Kretzers Bedeutung für die Gruppierungen, Zeitschriften und Neuerungsbestrebungen des Frühnaturalismus der Jahre heraus und weist dadurch Kretzers Schlüsselstellung innerhalb der frühen literarischen Moderne Deutschlands nach. 322 Seiten Paperback 29,95 ISBN »Wir graben den Schacht von Babel«Ein systematischer Einstieg in die Poesie Franz Kafkas Die traditionelle Kafkaforschung steckt in einer Sackgasse. Immer wieder wird die Uninterpretierbarkeit Kafkas festgestellt. Und so beständig, wie die Möglichkeit eines Schlüssels zu seinem Verständnis verworfen wird, so regelmäßig geben Verlage Lektüreschlüssel heraus. So gilt in ihnen z.b. das Paradoxon der Türhüterlegende Vor dem Gesetz als nicht lösbar, eine Lösung für das Verständnis des Romans, in dem sie steht, aber als unerlässlich. Harald Bost löst das Paradoxon mit gleich zwei Schlüsseln, dem Wortspiel und dem Mythos. Bosts Enthüllungen verblüffen und regen hin und wieder zum Lachen oder wenigstens zum Kopfschütteln an. Mit der Konzentration auf das Wort und der Auffassung von Kafkas Werk als»wort«kunstwerk gelingt ihm eine umfassende Deutung von Kafkas Leben und Schreiben. 216 Seiten Paperback 24,95 ISBN lieferbar ab/seit Literaturwissenschaft/Germanistik

8 Tectum Verlag Neuerscheinungen Herbst/Winter 2014 Darmstädter Arbeiten zur Literaturwissenschaft und Philosophie Die Darmstädter Arbeiten zur Literaturwissenschaft und Philosophie enthalten neben fachlich herausragenden studentischen Abschlussarbeiten (Magister- oder Staatsexamensarbeiten, Thesis) auch Tagungsberichte, Dokumentationen und Dissertationen. Die Reihe ist transdisziplinär ausgerichtet, gleichwohl können auch fachwissenschaftliche Arbeiten aus Literaturwissenschaft und Philosophie veröffentlicht werden. Die Reihe wird herausgegeben von Univ.-Prof. Dr. Matthias Luserke-Jaqui und Univ.-Prof. Dr. Gerhard Gamm, Technische Universität Darmstadt ISSN Murat Ates (Hg.) Literaturwissenschaft/Germanistik Tamara Kirschke Darmstädter Arbeiten zur Literaturwissenschaft und Philosophie Band Seiten Paperback 39,95 ISBN lieferbar ab/seit Grigol Robakidse und sein literarisches Schaffen Ein Autor, der zwischen zwei Kulturen steht und darunter leidet, weder der einen noch der anderen wirklich anzugehören: Grigol Robakidse ( ) verlässt seine Heimat Georgien, dann die Wahlheimat Deutschland, und gelangt schließlich in die Schweiz, wo sein Leben durch die Begegnung mit der Gräfin Ghita Strachwitz einen neuen Schwung bekommt. In dieser Liebe zu Ghita findet er seine verlorene Heimat wieder, für die sein Herz nie aufhört zu schlagen. Robakidse ist berüchtigt dafür, selbstbezogen und selbstlobend zu sein. Er bezeichnete sich selbst als den Auserwählten, der die Geheimnisse der georgischen Sprache durchdringt. Tamara Kirschke, gebürtige Georgierin, widmet sich dem literarischen Schaffen Robakidses umfassend: War sein übersteigertes Eigenlob letztendlich nur ein Schutzmechanismus, der seine Krise und seinen Leidensweg zeigt? Nietzsches Zarathustra Auslegen Thesen, Positionen und Entfaltungen zu Also sprach Zarathustra von Friedrich Wilhelm Nietzsche Nietzsche machte es seinen Leserinnen und Lesern nicht einfach: Es gibt wohl kaum ein philosophisches Werk, das die Auslegung derart erschwert und zugleich einfordert, wie Also sprach Zarathustra. Dieser Sammelband setzt genau dort an. Chronologisch und detailliert werden die Werkabschnitte des Zarathustra verstehend ausgelegt, ohne dabei unkritisch dessen Inhalte zu übernehmen. Der Band Nietzsches Zarathustra Auslegen bietet unter Berücksichtigung der aktuellen Forschung nicht bloß eine adäquate und anspruchsvolle Lesehilfe zum Zarathustra, sondern zeigt darüber hinaus spannende neue Zusammenhänge im Denken Nietzsches auf. 230 Seiten Paperback 24,95 ISBN lieferbar ab/seit

9 Kulturwissenschaften Studien zu Literatur und Film der Gegenwart Leben ist Kommunikation und Kommunikation ist Leben, Kommunikation macht den Menschen aus und begründet seine Freiheit. Wer wissen will, welche Möglichkeiten Kommunikation bereitstellt, der ist gut beraten, sich auch mit Literatur und Film zu beschäftigen. Literatur und Film konstruieren, reflektieren, kommentieren, verfremden, entwerfen Wirklichkeit(en), sie haben den Vorzug, dabei nicht an die Regeln der Realität gebunden zu sein. Die Reihe konzentriert sich auf das, was uns heute am nächsten ist die Literatur und den Film der Gegenwart. Sie bezieht dabei nicht nur als besonders künstlerisch geltende Arbeiten, sondern auch populäre Lese- und Filmstoffe, auf Spannung und Unterhaltung zielende Texte und Filme mit ein. Die von den Arbeiten der Reihe diskutierten Filme und Texte werden als einschlägig angesehen für den Literatur- und Filmbetrieb der Gegenwart und damit auch für die Gesellschaft und die Zeit, in der sie entstanden sind und rezipiert werden. Herausgegeben von Prof. Dr. Stefan Neuhaus, Universität Koblenz ISSN Thomas Nemet (Hg.) Daniela Völker Das Buch für die Massen Taschenbücher und ihre Verlage Studien zu Literatur und Film der Gegenwart Band Seiten Paperback 29,95 ISBN lieferbar ab/seit Das Taschenbuch»die populärste Form eines Buches«(Rolf Heyne). Der Siegeszug des Massenmediums dauert schon über 60 Jahre an, doch welche Eigenschaften machen es so erfolgreich? Wie gliedert es sich ein in den Literaturbetrieb und was hat sich getan von den (inter)nationalen Vorläufern bis heute? Daniela Völker stellt Taschenbuchreihen, deren Gestaltung und Vermarktung von 66 deutschsprachigen Buchverlagen chronologisch vor und liefert einen Einblick in die Vergangenheit der Verlage, ihre Programme und aktuelle Stellungen am Buchmarkt. Sie gibt eine umfassende Einführung in die Geschichte des Taschenbuchs, seine 60-jährige Entwicklung hinsichtlich Menge, Inhalt oder Optik, Preis, Vertrieb oder Öffentlichkeit und stellt einen Ausblick auf die Zukunft des Mediums in Zeiten multimedialen Konkurrenzdrucks vor. Das Buch für die Massen eine umfassende Darstellung der Geschichte des deutschen Taschenbuches. Schreiben Sie! Zur Praxis der Textredaktion Wissen, Rat und Tipps von Ghostwritern, Textern und Autoren Der Ton macht die Musik und Sprache und Struktur machen den erfolgreichen Text. Ob persönliche Kommunikation in Brief oder Mail, ob wissenschaftliche, geschäftliche, werbende oder künstlerische Texte, alle haben eines gemeinsam: man muss wissen, was man sagen will, und wie man Form und Sprache so einsetzt, damit man sein Ziel auch erreicht. In diesem Buch lassen sich professionelle Texter, Autoren, Journalisten oder Ghostwriter auf die Finger schauen. Sie zeigen, wie man sich in unterschiedlichen Bereichen des Schreibens behauptet und wie man über der Erledigung des zu bewältigenden Schreibpensums die eigene Gesundheit im Blick behält. Dabei sprechen sie jeden an, vom Gelegenheitsschreiber bis zum Profi an der Tastatur. 214 Seiten Paperback 24,95 ISBN Literaturwissenschaft/Germanistik

10 Tectum Verlag Neuerscheinungen Herbst/Winter 2014 Beiträge des Gießener Studierendenkolloquium Als Studierende des altphilologischen und romanistischen Seminars der Justus-Liebig-Universität Gießen 2004 die Studierendengruppe IGNIS ins Leben riefen, hatten sie vor allem eines im Sinn: Den Austausch von Wissen und Erkenntnis unter Studierenden unterschiedlicher Fachrichtungen zu fördern. Es verwundert daher kaum, dass sich die Gründer für den Namen IGNIS (lateinisch: Feuer), das Symbol der antiken Mythologie für eben dieses Anliegen, entschieden. Herausgegeben von der Studierendengruppe IGNIS ISSN Volker Mecking Literaturwissenschaft/Germanistik Anna-Lena Glanz, Wiebke Nierste, Lisa-Kristin Weis & Sabine Schmitt (Hg.)»Ich lese, also bin ich«beiträge des Gießener Studierendenkolloquiums Band Seiten Paperback 29,95 ISBN lieferbar ab/seit Medien der Schriftlichkeit und ihre Rezipienten im Wandel Die Kultur der Gegenwart ist stärker als je zuvor von Medien bestimmt. Die Kulturtechnik, mit der wir uns in der Medienflut wie mit keiner anderen über Wasser halten können, ist das Lesen. Wer lesen kann, kann Sachverhalte ganzheitlicher, kritischer und reflektierter hinterfragen und analysieren. Ich lese, also bin ich vereint Beiträge des Gießener Studierendenkolloquiums (IGNIS), die eine umfassende wie detaillierte Betrachtung des Lesens in seinem historischen, gesellschaftlichen und kulturellen Kontext erlauben. Sie decken den zeitlichen Rahmen von den alten Ägyptern über die römische Antike und das Mittelalter bis zur Gegenwart mit modernen Formaten wie englischen novels oder Kochblogs im Internet ab. Die zentralen Fragen aller Beiträge: Was bedeutet Lesen eigentlich? Wer liest, was, wo und wann, zu welchem Zweck und unter welchen Bedingungen? Lohnt sich Lesen überhaupt? Der französische Wortschatz der Vorklassik Lexikalisches zu Les Occurrences de la Paix de Lyon (1601) von René de Lucinge Les Occurrences de la Paix de Lyon, ein Text aus dem Jahre 1601, schildert die dramatischen Ereignisse im Vorfeld der Unterzeichnung des Friedensvertrages von Lyon zwischen dem Königreich Frankreich und dem Herzogtum Savoyen. René de Lucinge, Autor des Textes, Diplomat und Botschafter Savoyens, spielte bei der Aushandlung des Vertrags eine zentrale Rolle und war einer der Mitunterzeichner. Volker Mecking nimmt diese wichtige historische Quelle als Grundlage einer umfassenden Wortschatzstudie, die wichtige neue Erkenntnisse im Hinblick auf die Entwicklung des französischen Wortguts der Vorklassik ( ) liefert. Dabei bringt er die erstaunliche lexikalische Originalität des auf den ersten Blick recht unscheinbar wirkenden Textes zutage. 377 Seiten Paperback 29,95 ISBN lieferbar ab/seit

11 Kulturwissenschaften Nihal Kubilay Pinar Nihal Kubilay Pinar Mathias Hagen König Die Übersetzungsgeschichte der Türkei Vom Osmanischen Reich des 19. Jahrhunderts bis zur Türkei der Gegenwart Das Osmanische Reich stand der deutschen und österreichischen Kultur lange Zeit sehr zurückhaltend und distanziert gegenüber. Europäische Standardwerke osmanischer Geschichte wurden teilweise mit deutlich über hundert Jahren Verspätung ins Türkische übersetzt, viele Werke der deutschen Aufklärung erst in den 1980er-Jahren. Nihal Kubilay Pinar untersucht die literarischen Beziehungen zwischen der Türkei und Österreich vom 19. Jahrhundert bis heute und erforscht die Hintergründe dieser Dis tanziertheit. Dabei analysiert sie insbesondere die Bedeutungen des Übersetzungsbüros Tercüme Bürosu sowie der Zeitschrift für Über setzung Tercüme Dergisi in der Evolution der türkischen Übersetzungsgeschichte. 138 Seiten Paperback 29,95 ISBN Die Zensurgeschichte der Türkei Vom Osmanischen Reich des 19. Jahrhunderts bis zur Türkei der Gegenwart Zwischen der Habsburgermonarchie und dem Osmanischen Reich herrschten zeitweise intensive diplomatische Kontakte und Handelsbeziehungen. Was man dagegen vergeblich suchte, war der kulturelle und wissenschaftliche Austausch. Das Reich kehrte dem Westen auf ähnliche Weise den Rücken wie heute die EU der Türkei. Dass es westliche Werke unter osmanischen Intellektuellen nicht leicht haben, liegt an einer Vielzahl von Gründen auf unterschiedlichen Ebenen. Nihal Kubilay Pinar setzt sich kritisch mit der Unterdrückungspolitik des Reiches und der Monarchie im 19. Jahrhundert auseinander und widmet sich insbesondere den Methoden und dem Ausmaß der Zensur. 110 Seiten Paperback 29,95 ISBN The Sovereign Outsider 19th Century American Literature, (Non-)Discursive Formation and Postanarchist Politics The»Sovereign Outsider«is a literary character of 19th Century American literature that cannot be classified within the cultural, economical, religious, and political (non-)discur sive formation of antebellum America. Mathias Hagen König depicts Bar tleby, Billy Budd, Huckleberry Finn, Sheppard Lee, Peter Rugg, and Rip van Winkle as prime examples of the»sovereign Outsider«through the writings of the so-called individualist anarchists Josiah Warren and Stephen Pearl Andrews, the canonical texts of Ralph Waldo Emerson and Henry David Thoreau, and the poems of Walt Whitman. Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Literaturwissenschaft Band 33 ISSN X 293 Seiten Hardcover 39,95 ISBN lieferbar ab/seit Literaturwissenschaft/Germanistik 11

12 Tectum Verlag Neuerscheinungen Herbst/Winter 2014 Phillip Grimberg Mareike Meis Mareike Hoffmann Medienwissenschaften Dem Feuer geweiht Das Lishi Fenshu des Li Zhi Übersetzung, Analyse, Kommentar Das Lishi Fenshu des Li Zhi ( ) ist das opus magnum des chinesischen Literaten, Gelehrten, Philosophen und Kritikers aus der späten Ming-Zeit. Li Zhi entwirft in seinem hier erstmals monografisch bearbeiteten und übersetzten»buch zum Verbrennen«das Panorama seiner Welt- und Selbstsicht im Spiegel von buddhistischer Religion, daoistischer und konfuzianischer Philosophie sowie Einlassungen zu Kunst, Literatur und Ästhetik. Phillip Grimberg bietet mit dieser Monografie neben einer Übersetzung großer Teile des Lishi Fenshu einen umfassenden Kommentar samt Anmerkungsapparat sowie einer Bibliografie. Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Literaturwissenschaft Band 32 ISSN X 442 Seiten Hardcover 49,95 ISBN lieferbar ab/seit Protest per Handycam Die Grüne Bewegung im Iran Die»Grüne Bewegung«, die Protestbewegung infolge der iranischen Präsidentschaftswahlen, machte im Sommer 2009 international Schlagzeilen. Das Mobiltelefon wurde dabei zum Symbol und zur Waffe des Volkes: Mit Handyfotos und -videos wurde das brutale Vorgehen der Machthaber in die Welt getragen. Inmitten des Kampfes um eine Neuordnung der iranischen Machtverhältnisse stand das Video vom Tod der jungen Iranerin Neda Agha-Soltan. Mareike Meis untersucht, wie sich die feminisierende und solidarisierende Wirkung dieses Videos erklären lässt, wie das Mobiltelefon Symbolcharakter erlangte und der Deutungskampf um die iranische Protestbewegung in der deutschen Berichterstattung dargestellt wurde. Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Medienwissenschaften Band 29 ISSN Seiten Paperback 19,95 ISBN lieferbar ab/seit Migrationshintergrund im Vordergrund? Auswirkungen von Migrationsbiografien auf den journalistischen Werdegang Zu Beginn des 21. Jahrhunderts hat in Deutschland jeder Fünfte ausländische Wurzeln. Studien zeigen, dass Menschen mit Migrationshintergrund auch in der zweiten Generation und unter Hochgebildeten auf dem Arbeitsmarkt Benachteiligung erfahren. In den Medien mit ihrer gesellschaftlichen Repräsentationsfunktion sprechen die Zahlen eine deutliche Sprache: Lediglich ein bis drei Prozent der deutschen Journalisten haben einen Migrationshintergrund. Welche Gründe liegen für diese Unterrepräsentation vor? Mareike Hoffmann dreht diese Frage um und rückt mittels qualitativer Interviews diejenigen in den Fokus, die es geschafft haben: hauptberufliche Journalisten der zweiten Migrantengeneration. 120 Seiten Paperback 19,95 ISBN lieferbar ab/seit

13 Kulturwissenschaften Paul Henkel Selma Alic Jörg Bernardy Nicht ohne Facebook Comedy Narrative Aufmerksamkeit als Kapital Neue Chancen für regionale Tageszeitungen in sozialen Netzwerken Erzählstrukturen und Komik in der Hollywood-Komödie Formen des mentalen Kapitalismus Soziale Netzwerke sind aus der Mediennutzung von Millionen Menschen nicht mehr wegzudenken. Dieser noch recht junge Kommunikationskanal birgt insbesondere für die wirtschaftlich angeschlagenen Printmedien vielversprechende Chancen. Paul Henkel analysiert am Beispiel von Facebook, wie regionale Tageszeitungen soziale Netzwerke für ihren Erfolg nutzen können. Mithilfe von Nutzerbefragung, ausführlichen Inhaltsanalysen und Experteninterviews schafft er ein differenziertes Gesamtbild zu Chancen und Grenzen der redaktionellen Facebook- Nutzung ergänzt um praktische Handlungsempfehlungen für eine erfolgsversprechende redaktionelle Facebook-Praxis. 293 Seiten Paperback 24,95 ISBN lieferbar ab/seit Wie erzählt die Hollywood-Komödie und was unterscheidet sie von den Erzählungen anderer Genres? Was genau bringt ihre Zuschauer überhaupt zum Lachen? Nach einem Gesamtüberblick über die Erscheinungsformen der aktuellen Hollywood-Filmkomödie untersucht Selma Alic anhand von The Hangover (2009) die grundlegenden Erzählstrukturen und die verschiedenen Elemente der Komik. Dabei zeigt sie, wie die Filmkomödie oft verschiedenste narrative Bausteine und Komikelemente vereint beispielsweise Wiederholung oder Übertreibung, um ein komisches Klima zu schaffen und die Zuschauer zum Lachen zu bringen. Ein Buch für Filmbegeisterte, die über Hollywood-Comedy nicht nur lachen, sondern auch verstehen wollen, warum. 280 Seiten Paperback 29,95 ISBN Aufmerksamkeit ist zu einer der wichtigsten Ressourcen in der informationsgetriebenen Gesellschaft geworden. Es geht nicht nur um die Aufmerksamkeit für sich selbst und in zwischenmenschlichen Beziehungen, sondern auch um Aufmerksamkeit als Rohstoff der individuellen ökonomischen Position. Durch zunehmende Kommunikation in der digitalen Ära wird Aufmerksamkeit zu einer Währung, die Zeit und Geld überstrahlen und neben sich erblassen lassen kann. Auf dieser medialisierten Stufe der Ökonomie der Aufmerksamkeit nimmt der Kampf um Aufmerksamkeit Formen eines mentalen Kapitalismus an. Mithilfe von Rousseau, Mead, Sartre, Adorno, Horkheimer, Foucault, Honneth, Sloterdijk, Habermas und Nussbaum führt Jörg Bernardy in die einzelnen Ebenen und Dimensionen der zugespitzten Ökonomie der Aufmerksamkeit ein. 206 Seiten Paperback 19,95 ISBN lieferbar ab/seit Medienwissenschaften 13

14 Tectum Verlag Neuerscheinungen Herbst/Winter 2014 Adam Galamaga Johannes Nathschläger Ludger Roth Philosophie Philosophie der Menschenrechte von Martha C. Nussbaum Eine Einführung in den Capabilities Approach Die Philosophin Martha C. Nussbaum legt ihrem Begründungsversuch der Menschenrechte eine essentialistische Lehre des Menschen zugrunde. Mit ihrem Ansatz ist sie um eine umfassende Befähigung der Bürger zu einem guten Leben bemüht. Nach ihrer Auffassung entspringen die Menschenrechte, in Gestalt von Ansprüchen an die öffentliche Ordnung, nicht rationalen Vertragsregelungen oder moralischen Verpflichtungen zwischen Staat und Bürgern. Vielmehr ergeben sie sich aus der Bedürftigkeit von Menschen, der in einer angemessenen politischen Rahmenordnung Rechnung getragen werden soll. Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Philosophie Band 22 ISSN Seiten Paperback 24,95 ISBN lieferbar ab/seit Martha Nussbaum und das gute Leben Der Capabilities Approach auf dem Prüfstand Was ist ein gutes Leben? Eine der ältesten philosophischen Fragen erlebt unter zeitgenössischen Autoren eine bemerkenswerte Renaissance. Martha Nussbaum hat mit ihrer Version des Capabilities Approach einen innovativen Debattenbeitrag geliefert. Johannes Nathschläger setzt sich eingehend mit Martha Nussbaums Begriff des guten Lebens auseinander. Nach einer einführenden Darstellung ihres Capabilities Approach bietet er eine detaillierte Untersuchung der zehn»befähigungen«, setzt sich mit den beiden häufigsten Kritikpunkten auseinander und geht schließlich der Frage nach, wo sich Nussbaums Ansatz im Feld der philosophischen Theorien des guten Lebens positionieren lässt. 320 Seiten Hardcover 34,95 ISBN lieferbar ab/seit Ästhetischer Holismus Ein neuer Typus philosophischer Theoriebildung nach Kant Im späten 18. Jahrhundert entsteht ein neuer Typus philosophischer Theoriebildung. Als Vertreter tun sich insbesondere Wilhelm und Alexander von Humboldt und Friedrich Schiller hervor.»ästhetischer Holismus«nennt Ludger Roth diese neuartige Wissenschaftskonzeption, die sich als direkte Folge auf die Anthropologische Wende, die Französische Revolution und die kritische Philosophie Kants entwickelt. Roth hebt zentrale Aspekte in Texten der Humboldt-Brüder und Schillers hervor und setzt sie ins Verhältnis zur vorausgegangenen Wissenschaftskonzeption und Aufklärungsphilosophie sowie zur nachfolgenden Philosophie der Romantik und des Deutschen Idealismus. Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Philosophie Band 23 ISSN Seiten Hardcover 39,95 ISBN lieferbar ab/seit

15 Kulturwissenschaften Schriften aus dem Nachlass Wolfgang Harichs Mit weiteren Dokumenten und Materialien herausgegeben von Andreas Heyer Wolfgang Harich ( ) zählt zu den wichtigen und streitbaren Intellektuellen des 20. Jahrhunderts. Befreundet mit Georg Lukács, Bertolt Brecht und Ernst Bloch wirkte er als Philosoph, Historiker, Literaturwissenschaftler und durch sein praktisches politisches Engagement. Letzteres führte nach seiner Verhaftung von 1956 wegen Bildung einer»konterrevolutionären Gruppe«zur Verurteilung zu einer zehnjährigen Haftstrafe. Die nachgelassenen Schriften Harichs erscheinen erstmals in einer elfbändigen Edition, die das reichhaltige Werk dieses undogmatischen Querdenkers in seiner ganzen Breite widerspiegelt. Die Edition würdigt Wolfgang Harich als Philosophen, Literaturhistoriker, Feuilletonisten, als praktischen Streiter für die deutsche Einheit und die ökologische Umorientierung. Patrick Küppers Fußball, ich habe einen Traum Über Poesie, Mythologie und ästhetische Freiheit im schönen Spiel»Wer sich für die Geschichte der DDR-Philosophie interessiert, wird an dieser Nachlassreihe nicht vorbeikommen.«alexander Amberger Neues Deutschland Messi, Maradona und Pelé sprechen dieselbe Sprache die Sprache des schönen Spiels. Denn Fußball ist genau das: Ein System von Zeichen, eine Sprache. Und in seinen größten Momenten wird er zur Poesie. Für dieses Potenzial wird der Fußball weltweit von Millionen geliebt. Patrick Küppers analysiert die Highlights der Fußballgeschichte und macht in verständlicher Form Erkenntnisse von Wissenschaftlern und Intellektuellen wie Norbert Elias, Johan Huizinga, Pier Paolo Pasolini oder Jacques Derrida für die Erklärung des Phänomens Fußball, seine Geschichte und Mythologie fruchtbar. Schönen Fußball hat es nur in früheren Zeiten gegeben? So ein Quatsch im»sanduhr-spielsystem«zeigt Küppers, wie heute und in Zukunft der Traum vom poetischen Fußball Wirklichkeit werden kann. 128 Seiten Paperback 14,95 ISBN lieferbar ab/seit Wolfgang Harich Logik, Dialektik und Erkenntnistheorie Editionsplan Schriften aus dem Nachlass Wolfgang Harichs Band Seiten Hardcover 44,95 ISBN lieferbar ab/seit Frühe Schriften 2. Logik, Dialektik und Erkenntnistheorie (Herbst 2014) 3. Widerspruch und Widerstreit Studien zu Kant (erschienen) 4. Herder und das Ende der Aufklärung (erschienen) 5. An der ideologischen Front. Hegel zwischen Feuerbach und Marx (erschienen) 6. Vorlesungen zur Philosophiegeschichte 7. Schriften zur Anarchie (Winter 2014) 8. Kunst, Kultur und Anthropologie 9. Marxismus und Philosophie 10. Pläne, Gutachten und Reformschriften 11. Register (mit Biographie und Autobiographie) Philosophie 15

16 Tectum Verlag Neuerscheinungen Herbst/Winter 2014 Hanno Rebhan Martin Renner Mathias Hamp Entwicklung zur Demokratie in Österreich»Doch ist s nur Vatertausch «Die Domestizierung der Samurai Geschichte Verfassung, Kampf um Gleichstellung und Demokratiedebatten in der Habsburgermonarchie ( ) Österreich, 1867: Die Monarchie steckt in einer tiefen außen- und innenpolitischen Krise. Zur Rettung werden die Staatsgrundgesetze in Kraft gesetzt, die zwar demokratische Elemente wie liberale Grundrechte und Schutz vor staatlicher Willkür vorsehen, jedoch nach wie vor fast die gesamte politische Macht beim Kaiser konzentrieren. Hanno Rebhan dokumentiert den Kampf um politische Gleichstellung und analysiert die wenigen dennoch wirksamen demokratischen Elemente Altösterreichs, indem er die Verfassungstheorie der Verfassungswirklichkeit gegenüberstellt. Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Geschichtswissenschaft Band 24 ISSN Seiten Paperback 34,95 ISBN Die Säkularisation der schwäbischen Klöster Marchtal, Buchau und Neresheim durch das Fürstenhaus Thurn und Taxis Die Säkularisation zu Beginn des 19. Jahrhunderts die Aufhebung der geistlichen Territorien und ihrer Herrschaftsrechte prägte Deutschland und Europa nachhaltig und markiert den Beginn der Epoche der Neueren Geschichte. Martin Renner untersucht ausführlich die Rolle des Fürstenhauses Thurn und Taxis und seiner Besitznahme der Klöster Marchtal, Buchau und Neresheim. Damit bereichert er die Säkularisationsforschung um eine Detailstudie zu einer der bedeutendsten Adelsherrschaften in Süddeutschland und gibt einen tiefen Einblick in die letzten Jahre dieser drei schwäbischen Klöster. 914 Seiten Paperback 79,95 ISBN lieferbar ab/seit Die Fremdenniederlassungen und die Konsolidierung des modernen Japans Die Samurai das Sinnbild der tödlichen Krieger. Doch im Japan des 19. Jahrhunderts wurden die Samurai domestiziert, wie auch westliche Barbaren, Geishas, Zen-Mönche oder Unberührbare. Klar definierbare Opfer und Täter sucht man vergeblich: Die Domestizierung der Samurai handelt von der Bewältigung alter und der Entstehung neuer Fremdbilder in einem Lebensraum, dessen Grenzen bis dahin nicht klar umrissen waren. Mathias Hamp zeichnet die Landesöffnung Japans in anderen Farben als dem Stahlgrau westlicher Kanonenboot-Diplomatie. Mit fundiertem historischem Hintergrund vertieft er den Blick auf die Entwicklung der komplexen Gesellschaftsordnung, in der das Fremde und seine Niederlassung zur Basis des modernen Japans wurden. 402 Seiten Paperback 34,95 ISBN

17 Kulturwissenschaften Dorothee Liehr Katharina Rogge-Balke Manfred Isemeyer (Hg.) Skandal und Nation Politische Deutungskämpfe in der Schweiz Befehl und Ungehorsam Kaiserliches Militär und wilhelminische Gesellschaft im satirischen Blick des Simplicissimus Jugendweihe und Jugendfeier in Deutschland Geschichte, Bedeutung, Aktualität Ende der 1980er Jahre befand sich die Schweiz in einer nationalen Orientierungskrise. Es wurden heftige Auseinandersetzungen zwischen dem bürgerlich-konservativen und dem links-alternativen Lager ausgefochten. Im Vorfeld der für 1991 anberaumten»700-jahr-feier der Eidgenossenschaft«standen zahlreiche staatstragende Leitkonzepte auf dem Prüfstand. Zwei politische Eklats forcierten die öffentlichen Dispute: der»fall Kopp«, der zum Sturz des ersten weiblichen Mitglieds der Landesregierung Elisabeth Kopp führte ( ) und der»fichen- Skandal«um verfassungswidrige Überwachungsmethoden der politischen Polizei ( ). Um die historische Bedeutung beider Deutungskämpfe zu ergründen, betrachtet Dorothee Liehr das Handeln der Akteure, die eingeklagten Normen und die öffentliche Resonanz. 650 Seiten Hardcover 49,95 ISBN lieferbar ab/seit Die Darstellung des wilhelminischen Militärs in der satirischen Zeitschrift Simplicissimus ist von tiefer Ambivalenz geprägt. Die illustrierte Wochenzeitschrift aus der Zeit Kaiser Wilhelms II. stellt das Militär einerseits sehr kritisch, andererseits voller Bewunderung dar. Katharina Rogge-Balke untersucht die zeichnerisch-literarische Militärbetrachtung eingehend. Anhand ausgewählter Beispiele belegt sie die inhaltliche Bandbreite der Karikaturen und Texte und rückt beide zusammen erstmals in den Fokus der wissenschaftlichen Betrachtung. Sie erarbeitet inhaltliche Bezüge und sprachliche sowie künstlerische Verfahren und erschließt die satirischen Absichten und Wirkungen aus heutiger Sicht. 514 Seiten Hardcover 44,95 ISBN lieferbar ab/seit Die Jugendweihe bzw. Jugendfeier erlebt gegenwärtig eine Renaissance bei Jugendlichen und deren Eltern. Dies war nach der Wiedervereinigung nicht unbedingt zu erwarten. Als weltliches Übergangsritual stellt die Jugendweihe heute eine attraktive humanistische Alternative zur kirchlichen Konfirmation dar. In diesem Buch beleuchten die Autorinnen und Autoren Geschichte, Inhalte und Perspektiven dieses Festes, das eine mehr als 150-jährige Tradition aufweist. Mit einem Vorwort von Inka Bause und Beiträgen von Peter Adloff, Michael Bauer, Ulrike von Chossy, Andreas Fincke, Carsten Frerk, Horst Groschopp, Manfred Isemeyer, Dietrich Mühlberg, Daniel Pilgrim, Michael Schmidt, Werner Schultz, Bruno Wille, Margrit Witzke und Frieder Otto Wolf. 200 Seiten Hardcover Format 21x24 cm 19,95 ISBN Geschichte 17

18 Tectum Verlag Neuerscheinungen Herbst/Winter 2014 Fabian Mainzer Oliver Berck Thomas Hanstein Geschichte»Retten, was zu retten ist!«grundzüge des nordrheinwestfälischen Naturschutzes Die Geschichte des Naturschutzes in Nordrhein-Westfalen zwischen 1970 und 1995 zeigt sich als Epoche der Widersprüche, zwischen Planungseuphorie und Pragmatismus, zwischen Etablierung und Vollzugsdefizit. Fabian Mainzer analysiert die Entwicklungen und Probleme des Naturschutzes vor dem Hintergrund der Wandlungsprozesse in der westdeutschen Gesellschaft. Von der Genese der Landschaftsplanung als zentrales Instrument des Naturschutzes bis zum Paradigmenwechsel hin zum Vertragsnaturschutz in den 1980er Jahren verknüpft er so die Naturschutzgeschichte des Landes mit der deutschen Zeitgeschichte. 502 Seiten Hardcover 44,95 ISBN lieferbar ab/seit Riding for the Powerful Buccellarii and the Ideal of Retainer Loyalty Towards the end of the fourth century they emerge in the entourage of Roman officers, civil servants, and private persons buccellarii. Historians consider these personal guards men to be one of the factors contributing to the disintegration of the Western Roman Empire. Oliver Berck examines this view, concluding that it was not the concentration of buccellarians that vested the generals with power but the function they fulfilled in their armies. In order to provide a comprehensive picture of these men, Berck deals with numerous further ques tions such as what does the name buccellarii stand for? How were they recruited? How were they equipped? Furthermore, he addresses his attention to their origins as well as to the time beyond so as to provide a history of this type of warrior. 149 Seiten Paperback 24,95 ISBN Sprolls Marienweihe im Jahr von Stalingrad Religiöser Akt oder politisches Fanal? Ein historischer Beitrag zum siebten Rottenburger Bischof 1943 führte der verbannte Rottenburger Bischof Joannes Baptista Sproll mit der»marienweihe«ein flächen deckendes Ereignis in seinem Bistum durch. Er hatte am eigenen Leib erfahren, wie weit die NS-Ideologie zu gehen bereit war und arbeitete im Exil daran, dem Wahrheitsanspruch des Regimes ein Zeichen entgegenzusetzen. Thomas Hanstein legt wichtige Linien frei, die das heute schwer nachvollziehbare Ereignis»Marienweihe«allumfassend verstehbar werden lassen. Seine Rekonstruktion der Planung und Durchführung dieses»fanals«und die Auswertung bislang unveröffentlichter Dokumente ermöglichen einen tiefen Einblick in die Persönlichkeit und das Denken eines nicht leicht greifbaren Kirchen mannes, weit vor den Neuerungen des 2. Vatikanischen Konzils. 464 Seiten Hardcover 44,95 ISBN lieferbar ab/seit

19 Kulturwissenschaften Michael Hoff Anja Hertel Ulrike Brinkmann Andacht und Identität Wolfgang Mattheuer»Mennesket Der Mensch«Zur Darstellung Christi in der Malerei der Florentiner Frührenaissance Jesus Christus die Darstellung des christlichen Heilands in der Kunst ist seit jeher auch die Darstellung von Konflikten: Einerseits soll seine ideale Herrlichkeit gezeigt werden, andererseits auch sein menschliches Leiden. Und nebenbei sollen die normativen Strukturen der christlichen Religion vermittelt werden, aber in einer affektgebundenen Form. Michael Hoff zeigt, wie diese Spannungen in der Florentiner Frührenaissance umgesetzt wurden. Die Bildkultur der Dominikaner-Observanten von San Marco gab in ihrer einzigartigen Vermittlung von Affektion und Kognition wertvolle Inspiration. Von deren Seelenlehren ausgehend, ließen sich fromme Laien Christusbilder malen, deren Ambivalenz von Leidensdarstellung und Schönheitswirkung zum Werkzeug für die Arbeit am Selbst der Betrachter wurde. 390 Seiten Paperback 44,95 ISBN lieferbar ab/seit Die politische Landschaft Wolfgang Mattheuer malte Landschaftsbilder, die nicht bloß die Natur abbildeten. Seine Bilder hatten immer auch eine symbolische Bedeutung. Mithilfe verschlüsselter Motive fand der ostdeutsche Künstler einen Weg, die politische Praxis der DDR anzuprangern seine Werke waren bildgewordene Sozialismuskritik. In metaphorisch transformierten Landschaften mit weiten Horizonten und strahlenden Sonnen spielten sich symbolische Szenen etwa der Ikarus- oder Sisyphosmythen ab. Seine Parabeln beschäftigten die Menschen: Das Publikum hatte gelernt, auch in Landschaftsbildern klare Botschaften zu vernehmen. So waren Mattheuers Landschaftsgemälde wie die Bratsker Landschaft (1967), Das blaue Leipzig (1971), Hinter den sieben Bergen (1973) oder Gewitter vor Schöneck (1980) Bilder, die beispiellos diskutiert wurden als politische Landschaften. 370 Seiten Hardcover 39,95 ISBN lieferbar ab/seit Das Menschenbild in der dänischen Graphik nach dem Zweiten Weltkrieg Mennesket Der Mensch ist der Titel einer Ausstellungstrilogie, die in Kopenhagen in den 1950er-Jahren für Furore sorgte. Sie bedeutete den Durchbruch dreier dänischer Künstler: Dan Sterup-Hansen, Svend Wiig Hansen und Palle Nielsen. Im Gegensatz zu den vorwiegend abstrakten Tendenzen in der Kunst der Nachkriegszeit stellten sie den Menschen in den Mittelpunkt. Ulrike Brinkmann würdigt die Arbeit der Künstler und leistet einen Beitrag zur Neubewertung der figurativen Graphik Dänemarks. Sie ordnet die Werke in den politischen und gesellschaftlichen Kontext sowie die Kunstströmungen der Nachkriegszeit ein und zeigt den Stellenwert, den Sterup-Hansen, Wiig Hansen und Nielsen bis heute in der dänischen Kunst einnehmen. 348 Seiten Paperback 34,95 ISBN lieferbar ab/seit Kunstwissenschaften 19

20 Tectum Verlag Neuerscheinungen Herbst/Winter 2014 Ulrike Margarethe Salome Röhl Young Joon Park Antonia Graichen Religionen Der Paulusschüler Markion Eine kritische Untersuchung zum Antijudaismus im 2. Jahrhundert Markion liefert ein klassisches Paradigma dafür, wie eng die Frage nach der christlichen Identität, der Herkunft des Bösen, der Kirchengründung sowie der Aufstellung des Kanons der Heiligen Schrift zusammenhängen. Denn bei Markion handelt es sich um eine Schlüsselfigur, mit der viele der Probleme und Schwierigkeiten, die der Übergang der Kirche aus dem nachapostolischen in das altkatholische Zeitalter mit sich bringt, zu erschließen ist. Ulrike Röhl setzt sich mit der dualistischen Gottesvorstellung Markions kritisch auseinander und beleuchtet deren Kontinuität für das Identitätsproblem des Urchristentums und die Auseinandersetzung mit dem Antijudaismus im 2. Jahrhundert. Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Theologie Band 8 ISSN Seiten Hardcover 44,95 ISBN lieferbar ab/seit Der Durchbruch zum ewigen Leben Der Psalm 49, das Buch Kohelet und das Wachstum der Weisheit Psalm 49 gilt allgemein als einheitlicher Weisheitspsalm. Er weist aber Wachstumsspuren auf: Es gibt zahlreiche Hinweise darauf, dass er ursprünglich ein perserzeitlicher Klagepsalm war, der die Ungerechtigkeit in der Welt betrauert. Erst durch eine Fortschreibung in der Ptolemäerzeit, die in enger Beziehung zum Buch Kohelet steht, wird daraus ein Weisheitspsalm. In der Seleuzidenzeit wird der Psalm um eine individuelle eschatologische Perspektive erweitert:»gott wird meine Seele erretten aus der Hand der Scheol«(V. 16). So werden die Wachstumsgeschichte des Psalms und die Fortschreibungsgeschichte des Predigers Salomo zum Spiegel der nachexilischen Theologiegeschichte in Juda und zu wichtigen Dokumenten eines allmählichen Durchbruchs des Glaubens an das ewige Leben. 252 Seiten Paperback 29,95 ISBN Teufelsanbeter oder Edelmenschen? Das Bild der Eziden in Karl Mays Orientzyklus Die Eziden eine monotheistische Religion, deren Wurzeln Jahrtausende zurückreichen. Eigentlich im Norden des Iraks beheimatet, leben auch zahlreiche Eziden in Deutschland und in anderen Ländern Europas. Trotzdem ist die Religionsgemeinschaft den meisten Menschen unbekannt. Den Namen Dschesidi kennt manch einer nur aus Karl Mays Erzählungen über das wilde Kurdistan. In den Geschichten sind die Eziden den Protagonisten Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar als Teufelsanbeter bekannt. Antonia Graichen untersucht die Werke des Abenteuerautors ebenso wie die Religion der Eziden: Sie weist nach, dass die Glaubensinhalte der Eziden von den religiösen Überzeugungen des Schriftstellers beispielsweise der Idee des»edelmenschentums«gar nicht mal so verschieden sind. 140 Seiten Paperback 19,95 ISBN lieferbar ab/seit

Begriffsgeschichte und Diskursgeschichte

Begriffsgeschichte und Diskursgeschichte Dietrich Busse. Fritz Hermanns Wolfgang Teubert (Hrsg.) Begriffsgeschichte und Diskursgeschichte Methodenfragen und Forschungsergebnisse der historischen Semantik Westdeutscher Verlag. Opladen 1994 [vergriffen]

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104 Inhalt Vorwort... 5... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 13 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 19 2. Textanalyse und -interpretation... 23 2.1 Entstehung

Mehr

Nihal Kubilay P nar. Die Übersetzungsgeschichte der Türkei

Nihal Kubilay P nar. Die Übersetzungsgeschichte der Türkei Nihal Kubilay P nar Die Übersetzungsgeschichte der Türkei Nihal Kubilay P nar Die Übersetzungsgeschichte der Türkei Vom Osmanischen Reich des 19. Jahrhunderts bis zur Türkei der Gegenwart Tectum Verlag

Mehr

Masterstudium Kirchenrecht

Masterstudium Kirchenrecht Masterstudium Kirchenrecht Master im Vergleichenden Kanonischen Recht Postgraduales Master Programm MA Master of Arts in diritto canonico e ecclesiastico comparato, indirizzo: diritto canonico comparato

Mehr

Goethe und Schiller. Deutsch 220. Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C

Goethe und Schiller. Deutsch 220. Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C Goethe und Schiller Deutsch 220 Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C Mo Mi Fr 12 bis 13 Uhr Telefon: 552-3744; Email: resler@bc.edu Lyons Hall 207 Sprechstunden: Mo Mi Fr

Mehr

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Uwe Timm Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Gliederung 1. Was bedeuten die 68er für uns? 2. Wie entwickelte sich Timms Leben? 2.1. Kindheit 2.2. Abitur und Studium 2.3. politisches

Mehr

Der Mensch Martin Luther

Der Mensch Martin Luther Marita Koerrenz Der Mensch Martin Luther Eine Unterrichtseinheit für die Grundschule Vandenhoeck & Ruprecht Martin Luther Leben, Werk und Wirkung Herausgegeben von Michael Wermke und Volker Leppin Bibliografische

Mehr

Heiner Wilharm: Die Ordnung der Inszenierung«, Bielefeld 2015. Inszenierung und Effekte. Die Magie der Szenografie, hgg. mit Ralf Bohn, Bielefeld 2013

Heiner Wilharm: Die Ordnung der Inszenierung«, Bielefeld 2015. Inszenierung und Effekte. Die Magie der Szenografie, hgg. mit Ralf Bohn, Bielefeld 2013 BÜCHER & STUDIENKURSE Heiner Wilharm: Die Ordnung der Inszenierung«, Bielefeld 2015 Inszenierung und Effekte. Die Magie der Szenografie, hgg. mit Ralf Bohn, Bielefeld 2013 Die Inszenierung der Stadt. Urbanität

Mehr

Publikationsmöglichkeit für NachwuchswissenschaftlerInnen

Publikationsmöglichkeit für NachwuchswissenschaftlerInnen Publikationsmöglichkeit für NachwuchswissenschaftlerInnen Arbeitsgruppe music/ /publishing Institut für Musikwissenschaft Karl-Franzens-Universität Graz Mozartgasse 3 A-8010 Graz musicmedia@gmx.at music/

Mehr

Der Wiener Kongress 1814/15

Der Wiener Kongress 1814/15 Der Wiener Kongress 1814/15 Einleitung Gestörte Nachtruhe Fürst Klemens von Metternicherhält eine Depesche... Napoleon hat Elba verlassen! Die Spitzen der europäischen Politik in Wien Kapitel 1 Stichwörter

Mehr

Modul A (Master of Education)

Modul A (Master of Education) Modul A Religiöses Lernen und schulische Praxis 9 CP 270 Std. (75 Präsenz; 195 der SWS: 5 Pflichtmodul jedes Semester/ 3semstr. Dieses Modul integriert religionspädagogisches und juristisches Wissen zum

Mehr

AUSGEWÄHLTE SCHRIFTEN

AUSGEWÄHLTE SCHRIFTEN ERIK PETERSON AUSGEWÄHLTE SCHRIFTEN Mit Unterstützung des Wissenschaftlichen Beirats Bernard Andreae, Ferdinand Hahn, Karl Lehmann, Werner Löser, Hans Maier herausgegeben von Barbara Nichtweiß Sonderband

Mehr

Hinduismus. Man sollte sich gegenüber anderen. nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; Hinduismus 1

Hinduismus. Man sollte sich gegenüber anderen. nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; Hinduismus 1 Hinduismus Man sollte sich gegenüber anderen nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; das ist das Wesen der Moral. Ingrid Lorenz Hinduismus 1 Die Wurzeln des Hinduismus reichen

Mehr

Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll

Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll Ulrich Köpf / Peter Zimmerling (Hg.) Martin Luther Wie man beten soll Für Meister Peter den Barbier Vandenhoeck & Ruprecht Umschlagabbildung: Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll akg images 1-L76-E1544

Mehr

Bilder der Moderne: Siegfried Kracauer: Der Angestellte, der Flaneur und der Detektiv

Bilder der Moderne: Siegfried Kracauer: Der Angestellte, der Flaneur und der Detektiv Bilder der Moderne: Siegfried Kracauer: Der Angestellte, der Flaneur und der Detektiv Siegfried Kracauer (1889 in Frankfurt am Main -1966 in New York) -Frankfurt: kleinbürgerliches jüdisches Elternhaus.

Mehr

Das Internet als Herausforderung politischer Bildung

Das Internet als Herausforderung politischer Bildung A im S t u d i e n z u P o l i t i k u n d W i s s e n s c h a f t Thilo Harth Das Internet als Herausforderung politischer Bildung WOCHEN SCHAU VERLAG Inhalt Votwort 1 1 Einleitung 3 Das Internet ist

Mehr

Friedrich Nietzsche Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten (Universitätsvorträge)

Friedrich Nietzsche Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten (Universitätsvorträge) Friedrich Nietzsche Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten (Universitätsvorträge) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Institut für Bildungswissenschaft Seminar: Bildung des Bürgers Dozent: Dr. Gerstner

Mehr

Theologische Fakultät Lehrstuhl Religionswissenschaft Forschungsstelle für religionsvermittelnde Medien Fürstengraben 6 07743 Jena

Theologische Fakultät Lehrstuhl Religionswissenschaft Forschungsstelle für religionsvermittelnde Medien Fürstengraben 6 07743 Jena Theologische Fakultät Lehrstuhl Religionswissenschaft Forschungsstelle für religionsvermittelnde Medien Religionstradierung außerchristlicher Religionen in Deutschland am Beispiel muslimischer religionsvermittelnder

Mehr

Computerspielwissenschaften.

Computerspielwissenschaften. Computerspielwissenschaften. Der Masterstudiengang Die Computerspielwissenschaften in Bayreuth zeichnen sich durch eine intensive Verbindung von theoretisch-analytischen mit praktischkonzeptuellen Zugangsweisen

Mehr

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Menschen wahrnehmen... 3 Offen für alle Menschen, die uns brauchen...

Mehr

Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren

Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren Institut für Soziologie Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren Bericht für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Das Projekt wurde durchgeführt mit Fördermitteln der Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Mehr

Die Magna Charta der Universitäten Präambel Die unterzeichneten Universitätspräsidenten und -rektoren, die sich in Bologna anlässlich der neunten Jahrhundertfeier der ältesten europäischen Universität

Mehr

DAS REDEN VOM ENDE Witiker Gespräche 2013. Katholische Kirchgemeinde Witikon Reformierte Kirchgemeinde Witikon Paulus-Akademie Zürich

DAS REDEN VOM ENDE Witiker Gespräche 2013. Katholische Kirchgemeinde Witikon Reformierte Kirchgemeinde Witikon Paulus-Akademie Zürich DAS REDEN VOM ENDE Witiker Gespräche 2013 Katholische Kirchgemeinde Witikon Reformierte Kirchgemeinde Witikon Paulus-Akademie Zürich Endet was? Und wenn ja, was? Zur Metaphorik des Endens Prof. Dr. Karl

Mehr

Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur Vieles spricht nicht gegen das Schreiben. Es ist eine warme und geschützte Tätigkeit. Selbst bei schlechter Witterung gelingt hin und wieder ein lesbarer Satz. Felicitas Hoppe: Picknick der Friseure (1996)

Mehr

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro.

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1 Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1977 erschien letztmals ein Buch über die Burgen und Schlösser im Landkreis Rhön-Grabfeld,

Mehr

Die Erstrezeption von Irmgard Keuns Roman Gilgi eine von uns

Die Erstrezeption von Irmgard Keuns Roman Gilgi eine von uns Swiderski, Gilgi einevonuns DieErstrezeptionvonIrmgardKeunsRoman Gilgi einevon uns CarlaSwiderski 1.ZumBegriffderNeuenFrau DieserArtikelwidmetsichderErstrezeptiondesRomans Gilgi einevonuns,geschrieben

Mehr

6. ÜBERBLICK ÜBER DIE ÜBERSETZUNGSWISSENSCHAFT

6. ÜBERBLICK ÜBER DIE ÜBERSETZUNGSWISSENSCHAFT 26 6. ÜBERBLICK ÜBER DIE ÜBERSETZUNGSWISSENSCHAFT 6.1. GESCHICHTE DER ÜBERSETZUNGSWISSENSCHAFT Die Übersetzungswissenschaft ist eine sehr junge akademische Disziplin und wurde erst Anfang der 60er Jahre

Mehr

Religionen oder viele Wege führen zu Gott

Religionen oder viele Wege führen zu Gott Religionen oder viele Wege führen zu Gott Menschen haben viele Fragen: Woher kommt mein Leben? Warum lebe gerade ich? Was kommt nach dem Tod? Häufig gibt den Menschen ihre Religion Antwort auf diese Fragen

Mehr

Inhalt. Einleitung. Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen

Inhalt. Einleitung. Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen Inhalt Einleitung I. Vorbemerkungen und Themenstellung Seite: 11 II. Exkurs: Der Krieg als zentrales Phänomen der Seite: 14 Menschheitsgeschichte Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

thür inger MUSEUMSHEFTE Titelthema: Menschen im Museum Präparatoren, Restauratoren, Kuratoren, Techniker...

thür inger MUSEUMSHEFTE Titelthema: Menschen im Museum Präparatoren, Restauratoren, Kuratoren, Techniker... thür inger MUSEUMSHEFTE 1 2014 Titelthema: Menschen im Museum Präparatoren, Restauratoren, Kuratoren, Techniker... Restaurierung, eine praktische Geisteswissenschaft Theorie der Restaurierung Wesentliche

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Den Hinduismus kennen lernen

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Den Hinduismus kennen lernen Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: : Den Hinduismus kennen lernen Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Inhalt Seite Vorwort & methodisch-didaktische

Mehr

Leipziger Buchmesse 2015

Leipziger Buchmesse 2015 Leipziger Buchmesse 2015 Halle 5, E 213 Berlin München Wien »Il nous faut donner une âme à l Europe.Wir müssen Europa eine Seele geben.«jacques Delors EUROPAVERLAGBERLIN Lesungen in Leipzig Thore D. Hansen

Mehr

Die Vergütung des Versicherungsmaklers im Rahmen internationaler Entwicklungen

Die Vergütung des Versicherungsmaklers im Rahmen internationaler Entwicklungen Veröffentlichungen der Hamburger Gesellschaft zur Förderung des Versicherungswesens mbh 35 Die Vergütung des Versicherungsmaklers im Rahmen internationaler Entwicklungen Bearbeitet von Harald Krauß 1.,

Mehr

Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg

Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg Ökumenische Religionspädagogik herausgegeben von Prof. Dr. Astrid Dinter (Pädagogische Hochschule Weingarten) Prof.

Mehr

Wie schreibt man eine Ausarbeitung?

Wie schreibt man eine Ausarbeitung? Wie schreibt man eine Ausarbeitung? Holger Karl Holger.karl@upb.de Computer Networks Group Universität Paderborn Übersicht Ziel einer Ausarbeitung Struktur Sprache Korrektes Zitieren Weitere Informationen

Mehr

Liste der Studienfächer an der Ruhr-Universität Bochum

Liste der Studienfächer an der Ruhr-Universität Bochum 188 Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft 152 Allgemeine und vergleichende Sprachwissenschaft 762 Amerikastudien 079 Angewandte Informatik 008 Anglistik/Amerikanistik 793 Arbeitswissenschaft

Mehr

Vorlesung Christologie und Gotteslehre 3. Das Verständnis von Inkarnation in kontextuellen Theologien Prof. Dr. Lucia Scherzberg Sommersemester 2010

Vorlesung Christologie und Gotteslehre 3. Das Verständnis von Inkarnation in kontextuellen Theologien Prof. Dr. Lucia Scherzberg Sommersemester 2010 Vorlesung Christologie und Gotteslehre 3 Das Verständnis von Inkarnation in kontextuellen Theologien Prof. Dr. Lucia Scherzberg Sommersemester 2010 Begriffe Kontextualität: Bezug auf Text und Kontext Theologie

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

Daniela Lohaus. Outplacement PRAXIS DER PERSONALPSYCHOLOGIE

Daniela Lohaus. Outplacement PRAXIS DER PERSONALPSYCHOLOGIE Daniela Lohaus Outplacement PRAXIS DER PERSONALPSYCHOLOGIE Outplacement Praxis der Personalpsychologie Human Resource Management kompakt Band 23 Outplacement von Prof. Dr. Daniela Lohaus Herausgeber der

Mehr

Exposé. Der Versicherungsfall in der Rechtsschutzversicherung

Exposé. Der Versicherungsfall in der Rechtsschutzversicherung Exposé zum Dissertationsthema Der Versicherungsfall in der Rechtsschutzversicherung zur Erlangung des akademischen Grades: doctor iuris Eingereicht als Beilage zur Dissertationsvereinbarung Eingereicht

Mehr

Einleitung in das Alte Testament

Einleitung in das Alte Testament Einleitung in das Alte Testament Die Bücher der Hebräischen Bibel und die alttestamentlichen Schriften der katholischen, protestantischen und orthodoxen Kirchen herausgegeben von, und Christophe Nihan

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag 48 Seiten, 20,5 x 13 cm, Rückstichbroschur, zahlreiche farbige Abbildungen ISBN 9783746241876 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Mehr

Buchwissenschaftliche Beiträge

Buchwissenschaftliche Beiträge Buchwissenschaftliche Beiträge Herausgegeben von Christine Haug, Vincent Kaufmann und Wolfgang Schmitz Begründet von Ludwig Delp Band 85 Harrassowitz Verlag. Wiesbaden. 2014 Slávka Rude-Porubská Förderung

Mehr

Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015. Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4.

Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015. Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4. W x bñxüxààx âçw w x yx ÇxÇ hçàxüáv{ xwx Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015 Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4. Stock Eintritt frei! Der Standesunterschied,

Mehr

Vorwort zur 3. Auflage

Vorwort zur 3. Auflage Vorwort zur 3. Auflage Auch die 3. Auflage dieses Lehrbuches ist in erster Linie für einführende Veranstaltungen in die monetäre Ökonomie gedacht. Diese Veranstaltungen werden typischerweise unter Titeln

Mehr

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen 26. November 2014 Universität Zürich Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen Aktuelle Lage und Hintergrund Gott eine Person oder eine Energie? Gottes Weg zum Menschen Der Weg des Menschen zu Gott

Mehr

B.A. Sozialwissenschaften. Reiseführer durch das Pflichtmodul 5: Methoden der empirischen Sozialforschung

B.A. Sozialwissenschaften. Reiseführer durch das Pflichtmodul 5: Methoden der empirischen Sozialforschung B.A. Sozialwissenschaften Reiseführer durch das Pflichtmodul 5: Methoden der empirischen Sozialforschung Modulverantwortung Modulverantwortlich für die Methoden der empirischen Sozialforschung in Marburg

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger 1. Arbeitstechniken sowie Einführungs- und Überblickswerke Alemann, Ulich von/ Forndran, Erhard: Methodik

Mehr

EHI-Studie PR im Handel 2015

EHI-Studie PR im Handel 2015 EHI-Studie PR im Handel 215 Empirische Studie zu Bedeutung, Strategie, Themen und Trends Vorwort Liebe Leserinnen und Leser, die Kommunikation mit der Öffentlichkeit wird immer komplexer. Es ist längst

Mehr

Sammlungsmanagement II

Sammlungsmanagement II Wissensmanagement mit Neuen Medien Übung Standards & Normen Standards & Normen Voraussetzung für eine erfolgreiche Dokumentation ist die Benutzung von Klassifikationssystemen oder Thesauri, die Nutzung

Mehr

Children's rights in the era of global world Encounter Remember Shape the Future "Acting Friends"

Children's rights in the era of global world Encounter Remember Shape the Future Acting Friends Children's rights in the era of global world Encounter Remember Shape the Future "Acting Friends" Alles wirkliche Leben ist Begegnung. Martin Buber Konrad Adenauer Stiftung 50 Jahre Deutsch-Israelische

Mehr

Zur Quellenkritik von Wikipedia. Ein Forschungsbericht

Zur Quellenkritik von Wikipedia. Ein Forschungsbericht PD Dr. Peter Haber Universität Basel Zur Quellenkritik von Wikipedia. Ein Forschungsbericht Die Übersicht - Wikipedistik für Historiker - Schlüsselbegriff «Quellenkritik» - Forschungsseminar Universität

Mehr

Dokument 19: Nr. 54, 2001, Ausgabe 1, S. 24 f.:

Dokument 19: Nr. 54, 2001, Ausgabe 1, S. 24 f.: Horst Groschopp Die diesseits und die Humanistische Akademie (Fortsetzung 1) Teil 2: Der Aufbau Dokumente 19-37 (2001-2005) Teil 1 der Studie endete mit dem Verweis auf mehr Einheit in der säkularen Szene,

Mehr

Wissenschaft entdecken! Universität erleben!

Wissenschaft entdecken! Universität erleben! Wissenschaft entdecken! Universität erleben! Geistes- & Sozialwissenschaften Naturwissenschaften 7. bis 13. Juli 2013 7. bis 13. Juli 2013 Die ist eine der führenden Universitäten in Deutschland mit ausgewiesenen

Mehr

Das Neue Testament 6.Klasse

Das Neue Testament 6.Klasse Das Neue Testament 6.Klasse 1 Erstbegegnung...durch dick und dünn... Gruppenarbeit - Auswertung: Umfangvergleich AT / NT und Evangelien, grobe Einteilung => Gruppenarbeitsblatt 2 Die Entstehung des NT

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Jahreslosungen seit 1930

Jahreslosungen seit 1930 Jahreslosungen seit 1930 Jahr Textstelle Wortlaut Hauptlesung 1930 Röm 1,16 Ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht 1931 Mt 6,10 Dein Reich komme 1932 Ps 98,1 Singet dem Herr ein neues Lied,

Mehr

Schon als Tier hat der Mensch Sprache.

Schon als Tier hat der Mensch Sprache. Schon als Tier hat der Mensch Sprache. Herder und seine Abhandlung über den Ursprung der Sprache 2 Ebenen der Sprachursprungsfrage 1. Ontogenetischer Sprachursprung: Sprachentstehung im Individuum (Spracherwerb

Mehr

Archive für Künstlerpublikationen der 1960er bis 1980er Jahre

Archive für Künstlerpublikationen der 1960er bis 1980er Jahre Isabelle Schwarz Archive für Künstlerpublikationen der 1960er bis 1980er Jahre Salon Verlag Schriftenreihe für Künstlerpublikationen Band 4 Isabelle Schwarz Archive für Künstlerpublikationen der 1960er

Mehr

HISTORICAL SCIENCES. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Arts (B A) in GESCHICHTE ZEITGENÖSSISCHER GESELLSCHAFTEN

HISTORICAL SCIENCES. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Arts (B A) in GESCHICHTE ZEITGENÖSSISCHER GESELLSCHAFTEN Bachelor of Arts (B A) in HISTORICAL SCIENCES GESCHICHTE ZEITGENÖSSISCHER GESELLSCHAFTEN Deutsch oder zweisprachig Deutsch / Französisch Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni.ch

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07) vom 31. Juli 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Aktuelles aus der Benutzung > 11. August 2015: Temporäre Nichterreichbarkeit

Mehr

Leadership - Chancen und Grenzen eines globalen Ansatzes. Abschließende Thesen

Leadership - Chancen und Grenzen eines globalen Ansatzes. Abschließende Thesen Leadership - Chancen und Grenzen eines globalen Ansatzes Abschließende Thesen management management forum wiesbaden, forum wiesbaden 2008 wolfgang schmidt, mitglied im DBVC und DGAT sandhasenweg 12 D-65207

Mehr

Deepam Das Licht Indiens

Deepam Das Licht Indiens Deepam Das Licht Indiens Projektleiter Prof. Jörg Winde Zeitraum 2003 2004 Förderung Fachhochschule Dortmund, Forschungssemester Kontakt Prof. Jörg Winde,, Fachhochschule Dortmund, Max-Ophüls-Platz 2,

Mehr

Die schönsten Banknoten der Schweiz

Die schönsten Banknoten der Schweiz Die schönsten Banknoten der Schweiz MoneyMuseum Banknoten sind die Visitenkarte eines jeden Landes. Das gilt für die neuen Euronoten, die ab Januar 2002 in Umlauf gelangen werden, wie für die acht Banknotenserien

Mehr

Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten)

Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten) Studien an öffentlichen Universitäten Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Geistes- und Kulturwissenschaftliche Studienrichtungen

Mehr

Ausbildung, die als Grundlage für ein weit gefächertes berufliches Tätigkeitsspektrum

Ausbildung, die als Grundlage für ein weit gefächertes berufliches Tätigkeitsspektrum Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden.

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Zeit, Gott zu fragen. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Warum? wer hätte diese Frage noch nie gestellt. Sie kann ein Stoßseufzer, sie kann ein Aufschrei sein. Es sind Leid, Schmerz und Ratlosigkeit,

Mehr

Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber,

Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber, Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber, wir freuen uns, dass Sie sich für den Masterstudiengang Kommunikationsmanagement (MKO) an der Hochschule Hannover interessieren. Mit dieser Broschüre möchten

Mehr

ÖSTERREICHISCHE KULTURINFORMATION

ÖSTERREICHISCHE KULTURINFORMATION MR DR. ELISABETH BRANDSTÖTTER, SEKTION IV/ABTEILUNG 5 OR MAG. ULRIKE WINKLER 131 INVESTITIONEN IN DAS KULTURELLE GEDÄCHTNIS DER NATION Die Auseinandersetzung mit der kulturellen Identität unseres Landes

Mehr

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, Bischofsweihe und Amtseinführung von Erzbischof Dr. Stefan Heße am 14. März 2015 Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute bekommen die Katholiken

Mehr

Interview über litauische und deutsche Rechtsausbildung und den LL.M. in Freiburg mit Zivil Paškevičiūt

Interview über litauische und deutsche Rechtsausbildung und den LL.M. in Freiburg mit Zivil Paškevičiūt Interview über litauische und deutsche Rechtsausbildung und den LL.M. in Freiburg mit Zivil Paškevičiūt stud. jur. Peter Zoth, Universität Freiburg Zivil Paškevičiūt ist litauische Studentin, die nach

Mehr

Modulhandbuch. für den Teilstudiengang. Wirtschaft / Politik

Modulhandbuch. für den Teilstudiengang. Wirtschaft / Politik Modulhandbuch für den Teilstudiengang Wirtschaft / Politik im Studiengang (gewerblich-technische Wissenschaften) der Universität Flensburg Fassung vom 18.11.008 (überarb. 19.05.009) Modultitel: Grundlagen

Mehr

Dissertationen / Promotionen und Habilitationen

Dissertationen / Promotionen und Habilitationen Dissertationen / Promotionen und Habilitationen Version September 2009 Promotionen: Die Jahreszahlen geben den Abschluß des Verfahrens wieder) HEINZ LEONHARD KRETZENBACHER: Rekapitulation. Textstrategien

Mehr

Konstruktion der Wirklichkeit durch Kriminalitat und Strafe

Konstruktion der Wirklichkeit durch Kriminalitat und Strafe Detlev Frehsee/Gabi Loschper/Gerlinda Smaus (Hg.) Konstruktion der Wirklichkeit durch Kriminalitat und Strafe Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden Inhaltsverzeichnis Detlev Frehsee, Bielefeld/Gabi Loschper,

Mehr

Modulbeschreibung: B.A. Indologie, Beifach

Modulbeschreibung: B.A. Indologie, Beifach Modulbeschreibung: B.A. Indologie, Beifach Modul 1: Religion und Kultur 300 h 10 LP 1. - 2. Sem. 2 Semester Denkbar als Exportmodul für Religionswissenschaft/ Theologie, Soziologie, Ethnologie, Politikwissenschaft,

Mehr

Diesseitigkeit ist nun einmal kein abendfüllendes Programm.

Diesseitigkeit ist nun einmal kein abendfüllendes Programm. Diesseitigkeit ist nun einmal kein abendfüllendes Programm. Vorletzte Fragen Alpha und Omega, das A und O, der Anfang und das Ende sind Chiffren, deren Tiefsinn man ironisieren kann und die uns doch unwiderstehlich

Mehr

René Salathé, Daniel Schaub, Michael Martin. Baselland von A-Z. Mediendokumentation. Baselland von A-Z www.von-a-z.ch

René Salathé, Daniel Schaub, Michael Martin. Baselland von A-Z. Mediendokumentation. Baselland von A-Z www.von-a-z.ch René Salathé, Daniel Schaub, Michael Martin Baselland von A-Z Mediendokumentation Das Buch Der Kanton Basel-Landschaft hat einiges mehr zu bieten als die Wasserfallen, Augusta Raurica und den Chienbäse

Mehr

Nutzung für Unterrichtszwecke!

Nutzung für Unterrichtszwecke! Über den Autor dieser Erläuterung: Wolfgang Pfister: Abitur 1959 in Bamberg, anschließend Studium der Fächer Deutsch und Geografie in Erlangen und Würzburg. 1964 bzw. 1966 Erstes und Zweites Staatsexamen

Mehr

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 2-14 (ro 2-14) Geschichte und dogmatische Lehre der orthodoxen Kirche

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 2-14 (ro 2-14) Geschichte und dogmatische Lehre der orthodoxen Kirche Lehrveranstaltung: Historische Theologie Credits der Lehrveranstaltung: 2 Lehrveranstaltungsleitung: In PH-online ausgewiesen Theologiegeschichte der Orthodoxie Studierende sollen Schwerpunkte des Glaubens

Mehr

Kulturwissenschaften = Kultur + Wissenschaft(en)

Kulturwissenschaften = Kultur + Wissenschaft(en) Kulturwissenschaften = Kultur + Wissenschaft(en) Kultur sektoral: Wirtschaft/Gesellschaft/Politik/Kultur Kultur = Kunst/Musik/Literatur + Bildung/Wissenschaft normativ: Kanon der herausragenden Werke Sphäre

Mehr

PRESSEINFORMATION. Eltern-Kind-Beziehung 2010: Fördern ist in Fordern ist out

PRESSEINFORMATION. Eltern-Kind-Beziehung 2010: Fördern ist in Fordern ist out PRESSEINFORMATION Eltern-Kind-Beziehung 2010: Fördern ist in Fordern ist out Mainz, 5. Juni 2010. 85 Prozent der Eltern in Deutschland sind heute darum bemüht, die Persönlichkeiten und Kompetenzen ihrer

Mehr

Mehring Verlag. Frühjahr 2010 DAVID KING ROTER STERN UBER RUSSLAND EINE VISUELLE GESCHICHTE DER SOWJETUNION VON 1917 BIS ZUM TODE STALINS

Mehring Verlag. Frühjahr 2010 DAVID KING ROTER STERN UBER RUSSLAND EINE VISUELLE GESCHICHTE DER SOWJETUNION VON 1917 BIS ZUM TODE STALINS Mehring Verlag Frühjahr 2010 DAVID KING ROTER STERN UBER RUSSLAND EINE VISUELLE GESCHICHTE DER SOWJETUNION VON 1917 BIS ZUM TODE STALINS David King nennt das vermutlich größte Archiv sowjetischer Kunst

Mehr

Damit Würde Wirklichkeit wird

Damit Würde Wirklichkeit wird Evangelisch-lutherisches Missionswerk in Niedersachsen Stiftung privaten Rechts Georg-Haccius-Straße 9 29320 Hermannsburg Postfach 1109 29314 Hermannsburg Damit Würde Wirklichkeit wird Grundsätze der Entwicklungsarbeit

Mehr

Top-Thema mit Vokabeln Begleitmaterialien

Top-Thema mit Vokabeln Begleitmaterialien Lösungen 2010 Die Lösungsschlüssel für alle Top-Themen des Jahres 2010 im Überblick. Artikel Nirgendwo zu Hause 01.01.2010 Donnerstags kein Fleisch 05.01.2010 Das Internet der Zukunft 08.01.2010 Insolvenz

Mehr

Guntram Meusburger. Wissensmanagement für Entscheider. Unternehmenswissen erfolgreich managen Die praktische Umsetzung für jedes Unternehmen

Guntram Meusburger. Wissensmanagement für Entscheider. Unternehmenswissen erfolgreich managen Die praktische Umsetzung für jedes Unternehmen Guntram Meusburger Wissensmanagement für Entscheider Unternehmenswissen erfolgreich managen Die praktische Umsetzung für jedes Unternehmen » Es ist nicht genug, zu wissen man muss auch anwenden. Es ist

Mehr

DER KIRCHENBAUMEISTER MARTIN WEBER (1890-1941) Leben und Werk eines Architekten für die liturgische Erneuerung

DER KIRCHENBAUMEISTER MARTIN WEBER (1890-1941) Leben und Werk eines Architekten für die liturgische Erneuerung DER KIRCHENBAUMEISTER MARTIN WEBER (1890-1941) Leben und Werk eines Architekten für die liturgische Erneuerung Inauguraldissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Philosophie im Fachbereich

Mehr

Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer?

Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer? Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer? Hintergrund Nachhaltigkeit ist ein Begriff, bei dem die eindeutige Definition fehlt. Dies führt im Zusammenhang mit nachhaltigen

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Studium Generale. Ein Jahr, um fit zu werden für Studium und Leben

Studium Generale. Ein Jahr, um fit zu werden für Studium und Leben Studium Generale Ein Jahr, um fit zu werden für Studium und Leben Ein gemeinsames Projekt der Hochschule Trumau - Internationales Theologisches Institut und der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz

Mehr

2. einen Fehler b halten 5. sich die Langeweile e bewältigen. 3. sich an die Regeln c weitergeben 6. sich die Zukunft f begehen

2. einen Fehler b halten 5. sich die Langeweile e bewältigen. 3. sich an die Regeln c weitergeben 6. sich die Zukunft f begehen 1. Wortschatz: Sport gegen Gewalt. Was passt? Orden Sie zu. 1. Wissen a vertreiben 4. Stress-Situationen d verbauen 2. einen Fehler b halten 5. sich die Langeweile e bewältigen 3. sich an die Regeln c

Mehr

Kann-Aussagen. Zum Beispiel:

Kann-Aussagen. Zum Beispiel: 1 Kann-Aussagen Hier finden Sie eine Anzahl Kann-Aussagen, Aussagen über Ihre Sprachkenntniss in Deutsch und Englisch. Ich bin daran interessiert, wie gut oder schlecht Sie Ihre eigene Sprachkenntnis in

Mehr

Fernunterrichtsstatistik 2012. Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v.

Fernunterrichtsstatistik 2012. Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v. Fernunterrichtsstatistik 2012 Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v. Fernunterrichtsstatistik 2012 Herausgeber: Verfasser: Forum DistancE-Learning - Der Fachverband

Mehr

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Segenswünsche Wir über uns Der Familienbund ist eine Gemeinschaft von katholischen Eltern, die sich dafür einsetzt, dass Kinder eine

Mehr

Lektüreliste 1. Gesetzliche Bestimmungen 2. Funktion

Lektüreliste 1. Gesetzliche Bestimmungen 2. Funktion Lektüreliste 1. Gesetzliche Bestimmungen Die Erstellung dieser Lektüreliste erfolgt aufgrund 9 des neuen Studienplanes für das Diplomstudium Deutsche Philologie aufgrund D4 und für das "Lehramtsstudium

Mehr

Vorwort. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis

Vorwort. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Vorwort Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Kunden zufrieden stellen - Produktivität steigern - Wert erhöhen ISBN (Buch): 978-3-446-43460-8 Weitere Informationen

Mehr