Projektförderungen im Jahr 2013 von Don Bosco Mondo

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Projektförderungen im Jahr 2013 von Don Bosco Mondo"

Transkript

1 Projektförderungen im Jahr 2013 von Don Bosco Mondo Lfd.Nr. Land Ort Projekttitel ASIEN 1 Indien Ahmednagar/Beed Ländliche Gesundheitsvorsorge und Grundbildung 2 Indien Andrha Pradesh Förderung und Schutz von Kinderrechten in Andrha Pradesh/Indien 3 Indien Annupampattu Berufsbildende Kurse für junge Frauen 4 Indien Assam Teegartenprojekt für die benachteiligte Adivasi Bevölkerung im Udalguri District 5 Indien Assam Unterstützung von Ausbildungs- und Produktionszentren in Assam 6 Indien Assam, Manipur Stipendien für begabte Schülerinnen und Schüler aus armen Verhältnissen 7 Indien Bangalore Förderung der Kinderrechte durch Stärkung von Mitwirkungsfähigkeiten bzw. -möglichkeiten von Kindern und Jugendlichen 8 Indien Bangalore Patenkinder Bangalore 9 Indien Bangalore Laufenden Unterstützung des Straßenmädchenprojektes der FMA Schwestern 10 Indien Baroda Straßenkinderheim Baroda 11 Indien Bebejia, Tillapara und Goreshwar Bau von drei Hostels für Mädchen aus Stammesethnien 12 Indien Beed District Ländliche Entwicklung in Maharashtra 13 Indien Bhooteachang Laufende Kosten von Ausbildungs- und Produktionszentren in Amguri und Bhooteachang 14 Indien Bidar Errichtung eines Berufsbildungszentrums für marginalisierte Jugendliche und Entwicklungsprogramm für 10 Dörfer 15 Indien Calcutta Laufende Unterstützung Straßenkinderzentrum Ashalayam 16 Indien Chennai Bau, Ausstattung und Unterhalt eines Zentrums zur Ausbildung marginalisierter Jugendlicher im Bereich Medien 17 Indien Chennai Ex-Post-Evaluierung von BMZ-Projekten in Kedilam, Thirukazhukundram und Thiruvannamalai 18 Indien Chennai Laufende Kosten Heim für Straßenmädchen 19 Indien Chullikara Doppelstockbetten und Matratzen für Internatsschüler 20 Indien Cuddalore Laufende Kosten für Abendnachhilfeunterricht 21 Indien Deodurga Mobile Klinik für entlegene Dörfer 22 Indien Dharmapuri Förderprogramm zur Verbesserung der Lebensbedingungen in Zigeunergemeinden 23 Indien Dimapur Dorflehrer Programm für ländliche Regionen Nordostindiens 24 Indien Dimapur Gehälter für die Lehrer der Boscome Schule 25 Indien Dimapur Kinderkrippen im Tirap District in der Dimapur-Region 26 Indien Dimapur Laufende Kosten für Slum Schulen 27 Indien Golaghat Nachhilfe zur Vorbereitung auf den Sekundarschulabschluss 28 Indien Golaghat Förderung von Adivasi-Familien durch Kredite und Schulungen zum Aufbau von Mini-Teegärten 29 Indien Guntur Vierfarbendruckmaschine für Don Bosco Ausbildungszentrum 30 Indien Guwahati Abendschulen als Zugang zu Bildung für benachteiligte Jugendliche 31 Indien Guwahati Dezentrale Kinderrechtszentren in der Diözese von Bongaigaon 32 Indien Guwahati Integration von Kindern mit Behinderungen im Straßenkinderzentrum Snehalaya 33 Indien Guwahati Integrationsprogramm für ehemalige Jungen des Straßenkinderzentrums Snehalaya 34 Indien Guwahati Kurzzeittrainings- und Jobplacementprogramme für Jugendliche in ländlichen Regionen 35 Indien Guwahati Laufende Unterstützung des Straßenkinderzentrums Snehalaya 36 Indien Guwahati Nachhilfe zur Vorbereitung auf den Sekundarschulabschluss 37 Indien Guwahati Vier Nachbarschaftsschulen zur Förderung von Schulabbrechern in Assam 38 Indien Guwahati Integratives Rehabiliations- und Entwicklungsprogramm für bedürftige Kinder und Jugendliche (Snehalaya) 39 Indien Hospet Bau eines Berufsausbildungszentrums für marginalisierte Jugendliche 40 Indien Hyderabad Stärkung von marginalisierten Frauen durch Bildung von Selbsthilfestrukturen und integrale Landwirtschaft in 3 Dist. 41 Indien Jawahar Bau und Ausstattung eines Zentrums für berufliche und landwirtschaftliche Ausbildung für marginalisierte Jugendliche 42 Indien Jhansi / Uttar Pradesh Errichtung und Unterhalt eines Berufsbildungszentrums für marginalisierte Jugendliche 43 Indien Karaikal Mutter-Kind-Wohngruppe 44 Indien Keela Eral Laufende Kosten u. Ausstattung für Berufsbildungszentrum Keela Eral 45 Indien Kokrajhar Dorflehrer Stipendien für ländliche Regionen in Nordostindien 46 Indien Kolkata Patenschaften für Straßenkinder 47 Indien Kolkata Renovierung einer Slumschule für die Schulbildung marginalisierter Straßenkinder 48 Indien Magadi Laufende Unterstützung Straßenkinderzentrum Ajjanahalli 49 Indien Magadi Rehabilitations-Programm Kinderzentrum Ajjanahalli 50 Indien Maligaon Child Friendly City - Förderung der Beruflichen Ausbildung 51 Indien Maram Stipendienprogramm für 20 College-Studenten für 3 Jahre 52 Indien Maram Wasserversorgung der Don Bosco Einrichtungen in Maram durch Regenwassergewinnung Seite 1 von 5

2 53 Indien Meghalaya Gesundheitsversorgung für Kinder und Jugendliche Minenarbeiter in den Shanty Towns 54 Indien Miao Unterstützung der Arbeit von P. Alex Pulimoottil 55 Indien Mintong Bau eines Mädchen-Wohnheims 56 Indien Mizoram Laufenden Unterstützung für die Betreuung von Aids-Waisen in Mizoram 57 Indien Mumbai Laufende Unterstützung Strassenkinderzentrum Shelter Don Bosco 58 Indien Mumbai Seminar zur Förderung der Rechte marginalisierter Kinder und Jugendlicher 59 Indien Mumbai Kurla Ausbildung von Sanitärinstallateuren 60 Indien Nalgonda Aufbereitung von Trinkwasser in 10 Dörfern durch Defluoridierung 61 Indien Namsai Bau einer Grund- und Mittelschule 62 Indien Nettur Schuldbildung für Dalit-Kinder und Berufsausbildung für Dalit-Frauen 63 Indien New Delhi Jugendkurse zur Vernetzung von und Verständigung zwischen benachteiligten und priviligierten Jugendlichen 64 Indien New Delhi Mobile medizinische Versorgung von Straßenkindern 65 Indien New Delhi Stipendienprogramm Shiksha Bharati Public School via BoscoNet 66 Indien Ongole Verbesserung der Berufsausbildung für marginalisierte Jugendliche 67 Indien Quepem Errichtung eines Berufsbildungszentrums für marginalisierte Jugendliche 68 Indien Rangajan Aufbereitung von Regenwasser als Trinkwasser an der Don Bosco Schule in Rangajan 69 Indien Rangajan Nahrungsmittelversorgung für Kinder der Don Bosco Schule Rangajan 70 Indien Rangajan Non-formale Ausbildung für marginalisierte Jugendliche in Assam 71 Indien Ravulapalem Bildungsmaßnahmen für Dalits gegen Kinderarbeit in Ravulapalem 72 Indien Sadiya Förderung von Schulabbrechern zur Stärkung der marginalisierten Mising Volksgruppe in Assam 73 Indien Salem Errichtung und Unterhalt eines Zentrum für die Unterbringung und Förderung von HIV infizierten Jugendlichen 74 Indien Secunderabad Laufende Förderung von Don Bosco Straßenkinderzentren 75 Indien Secunderabad Laufende Unterstützung des Mädchenwohnheims Auxilium Navajeevana 76 Indien Secunderabad Mädchenförderung im Auxilium Navajeevana Centre 77 Indien Sulcorna Erweiterung einer English Medium High School 78 Indien Tamenglong Dorflehrer Programm Tamenglong 79 Indien Tamenglong Intensivschulen und Examensvorbereitung 80 Indien Tamenglong Lebensmittelnothilfe wegen einer Nagetierplage 81 Indien Tezpur Bau und Einrichtung eines Berufsbildungszentrums 82 Indien Thiruvannamalai Bau einer Werkhalle für Industrieschneiderei mit Ausstattung 83 Indien Thorajan Ausbildungs- und Produktionzentrum für umweltfreundliche Technologien im Bereich der Landwirtschaft - Pilotprojekt 84 Indien Thorajan, Golaghat Anlegung eines Muster-Teegartens und Erweiterung des BOSCO TEA Büros 85 Indien Trivandrum Betreuung von Straßenkindern 86 Indien Vadodara Laufende Kosten Straßenkinderzentrum Vadodara 87 Indien Veeralur Medizinisches Equipment für die Schulklinik Veeralur 88 Indien Vijayawada Laufende Unterstützung des Straßenkinderzentrums Navajeevan 89 Indien Vijayawada Medizinische Versorgung von Straßenkindern und Kindern aus Randgruppen 90 Indien Vijayawada Rehabilitation von Kinderarbeitern 91 Indien Vilathikulam Rehabilitation von Kinderarbeitern 92 Indien Virudhunagar Distrikt Präventions- und Sensibilisierungsprogramm sowie Brückenkurse zur Überwindung von Kinderarbeit in Sivakasi und Umgebung 93 Indien Yadgir Integrale Dorfentwicklung im Yadgir Taluk 94 Israel Bethlehem Berufliche Bildung Bethlehem 95 Kambodscha Battambang Reisanbau und Landwirtschaft 96 Kambodscha Phnom Penh Don Bosco Chilldren s Fund 97 Kambodscha Phnom Penh Fonds Landwirtschaftliche Hilfsmittel für Schule 98 Kambodscha Phnom Penh Fonds Sozialprojekte SES-Experte 99 Kambodscha Sihanoukville Abendkurse für Schulabbrecher Don Bosco Technical School 100 Kambodscha Sihanoukville Containertransport von Hilfsgütern 101 Kambodscha Sihanoukville Kurzausbildung zur Resozialisierung von jugendlichen Strafgefangenen 102 Mongolei Ulan Bator Laufende Kosten Berufsbildungszentrum 103 Myanmar (Burma) Anisakan Anlage einer Obstplantage und Einführung von Viehzucht für das Noviziat 104 Myanmar (Burma) Anisakan Medikamente für Aidskranke 105 Myanmar (Burma) Anisakan Musikinstrumente für Kinder- und Jugendarbeit der SDB-Novizen 106 Myanmar (Burma) Moek Lao Durchführung von zwei medizinischen Camps zur Therapie und Vorbeugung von Tropenkrankheiten 107 Myanmar (Burma) Myitkyina Schweinezucht als Einkommensquelle für arme Familien Seite 2 von 5

3 108 Myanmar (Burma) Myitkyina Finanzielle Unterstützung für Berufsausbildungszentrum 109 Myanmar (Burma) Pyin Oo Lwin Schulstipendien für benachteiligte Kinder 110 Myanmar (Burma) Yangon Bau von Toiletten für Internatsschüler 111 Nepal Thecho Bau, Ausstattung und Unterhalt eines Berufsbildungszentrums 112 Ost-Timor Fatumaka Bau und Ausstattung von Dorfschulen in der Region Fatumaka 113 Ost-Timor Fuiloro Fuiloro/ Ost Timor laufende Unterstützung 114 Philippinen Cebu Laufende Kosten Don Bosco Boys Home 115 Philippinen Cebu Medizinische Hilfe nach Taifun 116 Philippinen Cebu Nothilfe mit Lebensmittelpaketen nach Taifun 117 Philippinen Cebu Reparatur und Wiederaufbau von Häusern und Schulen nach dem Taifun 118 Philippinen Cebu Resozialisierung von straffällig gewordenen Jugendlichen 119 Philippinen Cebu Technische Ausstattung des Ausbildungszentrums für Mädchen, die Opfer sexualisierter Gewalt wurden 120 Philippinen Cebu Verbesserung der Trinkwasseraufbereitung und -versorgung im Don Bosco Boys Home 121 Philippinen Cebu Container Dezember 2012 mit HzS 122 Philippinen Cebu Container Mai 2013 mit HzS 123 Philippinen Cebu Container Nothilfe nach Taifun 124 Philippinen Cebu Container Oktober 2013 mit HzS 125 Philippinen Cebu-Pasil Hofsanierung Don Bosco Jugend- und Berufsbildungszentrum 126 Philippinen Manila Nothilfemaßnahmen der FMA Schwestern nach Taifun 127 Philippinen Mati Bau eines Berufbildungszentrums mit integriertem Labor 128 Sri Lanka Dungalpitiya Laufende Unterstüzung Don Bosco Kindergarten 129 Sri Lanka Jaffna Ernährungssicherung für ehemalige Flüchtlingskinder in Jaffna 130 Sri Lanka Jaffna Hausbauprogramm für 10 Familien in Jaffna 131 Sri Lanka Nachchikuda Berufliche Ausbildung 132 Sri Lanka Nochchiyagama Bau und Ausstattung von 2 Werkhallen für Berufsbildungszentrum 133 Sri Lanka Urumpirai Bau eines Ausbildungszentrums mit Wohnheim für vom Bürgerkrieg betroffene Mädchen 134 Sri Lanka Uswetakeiyawa Unterstützung Bosco Sevana - Haus für Opfer sexuellem Mißbrauchs 135 Sri Lanka Vavuniya Laufende Unterstüzung des Übergangs-Shelters Vavuniya 136 Syrien Damaskus-Aleppo-Kafroun Nothilfe Syrien 137 Vietnam My Lam Ward Lehrergehälter an einer Schule für Gehörlose AFRIKA 138 Angola Lwena Basisgesundheitsversorgung im ländlichen Angola 139 Äthiopien Addis Abeba Patenschaften für marginalisierte Kinder 140 Äthiopien versch. Ortschaften Brunnenbau in der Somali Region 141 Burundi Bujumbura Nahrungsmittelhilfe Straßenkinderzentrum Buterere 142 Burundi Ngozi Schulspeisung Lycee Don Bosco Ngozi 143 Elfenbeinküste Duekoué Ausbildung und Wiedereingliederung von Jugendlichen zur Wiederherstellung von Frieden und Stabilität 144 Elfenbeinküste Duékoué Laufende Unterstüzung Berufsbildungszentrums 145 Ghana Ashaiman Bau einer Vorschule als Erweiterung der Grundschule 146 Ghana Ashaiman Laufende Unterstützung des DBTI Ashaiman 147 Ghana Odumase Bau eines neuen Wohnheims für benachteiligte Kinder (Don Bosco Boys Home) 148 Ghana Sunyani Berufsbildungszentrum und landwirtschaftliche Ausbildung 149 Kenia Kakuma Batterien und Equipment für Solaranlage im Ausbildungszentrum 150 Kenia Kakuma Bau einer Bibliothek an der Grundschule Pokotom 151 Kenia Kakuma Berufliche Ausbildung für Jugendliche im Flüchtlingslager Kakuma 152 Kenia Kakuma Verbesserung der Unterrichtsqualität an 45 Grundschulen in drei Regionen (Kakuma, Nzaikoni, Marsabit) 153 Kenia Korr Bau eines Lagers für und Renovierung des alten Lagers der Krankenstation 154 Kenia Makuyu Unterstützung Schulen und Ausbildungszentrum in Mukuyu / Pundamilia 155 Kenia Nairobi Laufende Unterstüzung des Straßenkinderzentrum Bosco Boys 156 Kenia Nzaikoni Nachhaltige Verbesserung der Lehrqualität an 6 Schulen 157 Kenia Pundamilia Bau einer Krankenstation 158 Kongo, Dem. Rep. Goma Laufende Unterstützung Centre des Jeunes Ngangi 159 Kongo, Dem. Rep. Goma Nothilfe Don Bosco Ngangi: Lebensmittel und Medikamente 160 Kongo, Dem. Rep. Sakania Unterstützung der Schule und Jugendarbeit in Sakania 161 Lesotho Maputsoe Laufende Unterstützung des St. Mary Mazzarello Berufsbildungszentrums Seite 3 von 5

4 162 Madagaskar Ambanja Bau einer Grundschule 163 Madagaskar Fianarantsoa Unterstützung junger Mädchen und alleinstehender Mütter in ihrer Selbständigkeit in Ankofafa 164 Madagaskar Tuléar Nothilfe: Reparatur der Schule (Schäden durch Zyklon) 165 Malawi Nkhotakota Science Labs für Sekundarschule 166 Mali Touba Nothilfe in Mali: Lebensmittelverteilung in der Region Ségou 167 Mosambik Maputo Ländliche Entwicklung 168 Ruanda Kigali Sozialberatungsstelle im Centre de Jeunes Gatenga 169 Ruanda Kigali Unterstützung der beruflichen Ausbildung von 136 Jugendlichen 170 Ruanda Kigali Unterstützung des Projektentwicklungsbüros der Provinz AGL 171 Ruanda Kigali Gatenga Betriebskosten Don Bosco Zentrum Gatenga 172 Ruanda Kigali Gatenga Laufende Unterstützung des Zentrums Gateng 173 Ruanda Muhazi Bau einer offenen Werkstatt für die Maurerausbildung und Kauf von zwei Wassertanks 174 Sambia Lufubu Ausbildungskurse für Frauen und Lehrerfortbildung 175 Sambia Lusaka Laufende Unterstützung des Straßenkinderprojektes City of Hope 176 Sambia Mansa Bau und Unterhalt einer Sekundarschule 177 Sambia mansa Lehrerausbildung 178 Sierra Leone Freetown Generator für Don Bosco Fambul 179 Sierra Leone Freetown REHA und Basics: Ersthilfe, Beratung und Rehabilitierung für Straßenkinder 180 Sierra Leone Freetown Wasserturm für Don Bosco Fambul 181 Südafrika Cape Town Berufliche Ausbildung für junge Menschen, insbesondere Frauen 182 Südafrika Cape Town laufende Unterstützung Straßenkinderzentren 183 Südafrika Ennerdale Berufliche Bildung 184 Südafrika Kapstadt Life Choices- HIV/AIDS-Prävention durch Empowerment von Jugendlichen aus den Townships von Kapstadt 185 Südafrika Kapstadt Life Choices- Leaders Quest 186 Sudan Khartoum Laufende Unterstützung des Gesundheitszentrums 187 Südsudan Juba Bau, Ausstattung und Starthilfe für Gesundheitszentrum Gumbo 188 Südsudan Juba, Sikka Hadid, Tonj, Maridi Medikamente für Krankenstationen im Südsudan 189 Südsudan Maridi Instandsetzung der Primarschule Manguo 190 Südsudan Tonj Unterstützung von sieben Dorfschulen im Umkreise der Stadt Tonj / Südsudan 191 Südsudan Wau Ergänzende Ausstattung für Berufsbildungszentrum 192 Swasiland Manzini Anschaffung von Geräten und Maschinen für die Förderung von Selbständigkeit junger Menschen 193 Swasiland Manzini Ausstattung und laufenden Kosten für Frauenhaus für Mädchen 194 Swasiland Manzini HIV/AIDS-Prävention 195 Swasiland Manzini Reintegration von Straßenkindern und Armutsbekämpfung durch einkommenschaffende Maßnahmen und Jobtraining 196 Uganda Bombo Installation Solaranlage für die St. Mary's Sekundarschule und Wohnheim 197 Uganda Kamuli Mädchenförderung am Berufsbildungszentrum St. Joseph LATEINAMERIKA 198 Argentinien Bahia Blanca Bau und Ausstattung einer weiteren Werkhalle im Berufsbildungszentrum La Piedad 199 Argentinien General Pico Bau einer Sekundarschule 200 Argentinien Junín de los Andes Schulische und Berufliche Bildung für Mapuche Indianer 201 Argentinien Nordargentinien Durchführung von Berufsbildungskursen 202 Argentinien Trelew - Gan Gan Ländliche Entwicklung für Mapuche Indianer 203 Argentinien Villa Regina Bau einer Mehrzweckhalle für Jugendsozialarbeit 204 Bolivien Cochabamba Bau und Ausstattung eines Schul- und Ausbildungszentrums für gehörlose Kinder und Jugendliche 205 Bolivien Departamento Santa Cruz Ausbau der Grund- und Sekundarschule Laura Vicuña 206 Bolivien El Alto Unterstützung der Arbeit von Bischof Jesús Juárez Párraga SDB 207 Bolivien Itocta Erweiterungsbau für die Grund- und Sekundarchule in Itocta 208 Bolivien San Carlos Rehabilitationszentrum für unterernährte Kinder 209 Bolivien Santa Cruz Laufende Unterstützung Straßenkinderzentrum Hogar Don Bosco 210 Brasilien Belo Horizonte Berufsvorbereitung und Arbeitsvermittlung für marginalisierte Jugendliche 211 Brasilien Vitória Computerkurse und -ausstattung für CESAM 212 Chile Santiago de Chile Jugendzentrum Santiago de Chile - Macul 213 Guatemala San Pedro Carcha Centro Talita Kumi laufende Unterstützung 214 Haiti Cap Haitien Nahrungsmittelhilfe nach Ernteausfall durch Sturm Sandy 215 Haiti Cap Haitien Neubau Straßenkinderzentrum Lakay Seite 4 von 5

5 216 Haiti Cap Haitien Reintergration von Straßenkindern 217 Haiti Fort Liberté Ausstattung des Don Bosco Ausbildungszentrums mit Verbrauchs- und didaktischem Material 218 Haiti Fort Liberté Bau einer Schulküche mit Speisesaal für Don Bosco Zentrum 219 Haiti Gressier Laufende Kosten Grund- und Sekundarschule 220 Haiti Gressier Lebensnester für Haiti 221 Haiti Gressier Schulhofgestaltung Grund- und Sekundarschule 222 Haiti Gressier Schulhofgestaltung Grund- und Sekundarschule 223 Haiti Gressier Schulspeisung Grund- und Sekundarschule 224 Haiti Les Cayes Kauf einer Hobelmaschine im Berufsbildungszentrum CEDAM 225 Haiti Port au Prince Nahrungsmittelhilfe nach Ernteausfall durch Sturm Sandy 226 Haiti Port-au Prince Erweiterung Küche und Speisesaal im Straßenkinderzentrum Lakay 227 Haiti Port-au Prince Laufende Kosten Lakay für 4 Jahre 228 Haiti Port-au Prince Unterstützung Laufende Kosten Lakay 229 Haiti Port-au Prince / Cap Haitien Reintegration von Straßenkindern in Haiti 230 Haiti Port-au-Prince Laufende Unterstützung "Kleine Schulen - OPEPB" 231 Haiti Port-au-Prince Wiederaufbau Grundschule OPEPB in La Saline 232 Honduras Tegucigalpa KFZ-Ausbildung in Tegucigalpa 233 Honduras Tegucigalpa Solarlampen für Radioschule Tegucigalpa 234 Honduras Tegucigalpa Unterstützung der Arbeit von Kardinal Rodriguez 235 Kolumbien Bogota Nahrungsmittelhilfe für Jugendliche in Ausbildung, Ciudad Bolivar 236 Kolumbien Bogotá Erweiterung der Ausstattung für das Netzwerk der Berufsbildungszentren in Kolumbien 237 Kolumbien Bogotá Laufende Kosten Kinderhort Ciudad Bolivar 238 Kolumbien Cali Reintegration von Kindersoldaten 239 Kolumbien Condoto Ausstattung des Wohnheims in Condoto 240 Kolumbien Medellín Ausbildungspatenschaften: Berufsausbildungsprogramme der Ciudad Don Bosco 241 Kolumbien Medellín Laufende Unterstützung Straßenkinderzentrum Casa Mamma Margarita 242 Mexico Nogales Integrale Förderung von Kleinkindern in Nogales 243 Mexico Saltillo Erweiterung des Ausbildungsangebotes für marginalisierte Jugendliche am INTEC Don Bosco 244 Paraguay Ypacarai Einrichtung einer Computerausbildung in Ypacarai 245 Peru Cusco Laufende Unterstützung der Arbeit mit Straßenkindenr 246 Peru Huancayo Kauf eines Busses für Jugendsozialarbeit 247 Peru Lima Bau und Ausstattung eines Mehrzweckraums in Lima-Breña 248 Peru Lima Laufende Kosten Casa de Acogida 249 Peru Lima Patenschaftsprogramm Lima 250 Peru Piura Einrichtung einer Werkstatt für Schweißerei am CETPRO 251 Peru Pucallpa Aufbau einer Jugendsozialarbeit im peruanischen Amazonasgebiet 252 Uruguay Montevideo Bau und Ausstattung einer Werkstatt für Mechatronik 253 Uruguay Montevideo Laufende Kosten für den Club de niños - La Teja OZEANIEN 254 Westsamoa Salelologa Bau, Ausstattung und Betrieb eines Zentrums für integierte allgemeinbildende und technische Ausbildung auf Savi'i EUROPA 255 Deutschland Berlin Bildungsarbeit Impulse für Straßenkinder e.v. 256 Deutschland Bonn Kleinprojekte laufend 257 Deutschland Bonn Unterst.DBM.Allg 258 Deutschland Frankophones Afrika Bosco Tech Africa Phase I 259 -div.- diverse Capacity Buildung für Projektpartner 260 Moldau (Rep.) Chisinau Laufende Kosten Kinderheim "Casa Famiglia" 261 Rumänien Konstanza Laufende Unterstützung Straßenkinderzentrum 262 Ukraine Lemberg Bau eines Wohnhauses für Waisenkinder und Auszubildende Seite 5 von 5

Geförderte Projekte von Don Bosco Mondo in 2014 Projekt Land Ort

Geförderte Projekte von Don Bosco Mondo in 2014 Projekt Land Ort ASIEN Beschaffung von Möbeln für das Jugendzentrum in Telunjia Bangladesh Telunjia/ Utrail Nothilfe nach starken Regengüssen Bangladesh Utrail Patenkinder Bangalore Indien Bangalore Laufende Kosten Heim

Mehr

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1.

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1. Die u.g. n gelten für einen vierwöchigen Aufenthalt. Bei kürzerem oder längeren Aufenthalt verringert bzw. erhöht Afghanistan 925 1.500 1.800 Ägypten 500 1.500 1.800 Albanien 325 1.500 1.800 Algerien 475

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 da da Gewährung Albanien 121 8.113 7.865 96,9% 248 3,1% 3.455 - - 9 0,3% 43 1,2% 25 0,7% 77 2,2% 2.831 81,9% 547 15,8% 5.472 138 Bosnien und Herzegowina 122 8.474 5.705 67,3% 2.769 32,7% 6.594

Mehr

WÄHLEN SIE IHR REISEZIEL NAHER OSTEN / ASIEN AFRIKA

WÄHLEN SIE IHR REISEZIEL NAHER OSTEN / ASIEN AFRIKA WÄHLEN SIE IHR REISEZIEL NAHER OSTEN / ASIEN AFRIKA ASIEN & OZEANIEN SÜDAMERIKA Afrika Marokko Tunesien West-Sahara Algerien Libyen Ägypten Senegal* Gambia Mauritanien Mali Burka-Faso Niger Tschad Sudan

Mehr

Kilometergeld und Reisekosten

Kilometergeld und Reisekosten Kilometergeld und Reisekosten 1. Kilometergeld Fahrzeug pro km Motorfahrrad und Motorrad mit einem Hubraum bis 250 ccm 0,14 Motorrad mit einem Hubraum über 250 ccm 0,24 PKW und Kombi 0,42 Zuschlag für

Mehr

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Hinweis: Eine Gewähr dafür, welche Form der Beglaubigung zur Vorlage deutscher Führungszeugnisse im Ausland erforderlich ist, wird nicht übernommen.

Mehr

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate Afghanistan 825,00 900,00 Ägypten 425,00 450,00 Albanien 300,00 325,00 Algerien 425,00 475,00 Andorra 400,00 425,00 Angola 1.050,00 1.125,00 Anguilla (brit.) 1.350,00 1.475,00 Antiguilla und Barbuda 1.350,00

Mehr

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate zu 3 6 Afghanistan 825,00 900,00 1.100,00 1.150,00 Ägypten 425,00 450,00 550,00 600,00 Albanien 300,00 325,00 400,00 425,00 Algerien 425,00 475,00 575,00 600,00 Andorra 400,00 425,00 525,00 550,00 Angola

Mehr

Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer

Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer C A L L W O R L D W I D E Tarife 2012 Auch online unter: http://www.happyhandy.at Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer Afghanistan Ägypten Albanien Algerien Andorra Angola Anguilla Antigua

Mehr

L O H N S T E U E R. Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum ( 3 Nr. 64 EStG) mit Zeitraum ab

L O H N S T E U E R. Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum ( 3 Nr. 64 EStG) mit Zeitraum ab L O H N S T E U E R Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum 1.10. 2014 Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge Afghanistan 1.1.02 0 Ägypten 1.1.01 0 Albanien 1.9.02 0 Algerien 1.6.01 0 Angola

Mehr

Übersicht über die ab 01. Januar 2015 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten Gültig ab: 01.

Übersicht über die ab 01. Januar 2015 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten Gültig ab: 01. EUR EUR EUR Afghanistan Afghanistan 25 95 1605 Ägypten Ägypten 33 113 2007 Albanien Albanien 19 110 1560 Algerien Algerien 39 190 2880 Andorra Andorra 26 82 1518 Angola Angola 64 265 4305 Antigua und Barbuda

Mehr

Preisliste "0180 Callthrough"

Preisliste 0180 Callthrough Deutschland Festnetz 01801110086 0,0390 Deutschland Mobilfunk 01805110086 0,1400 INTERNATIONAL Ägypten 01805110086 0,1400 Ägypten (Mobilfunk) 01803110086 0,0900 Albanien 01803110086 0,0900 Algerien 01803110086

Mehr

Evaluierungsplanung von MISEREOR für 2015

Evaluierungsplanung von MISEREOR für 2015 Evaluierungsplanung von MISEREOR für (Stand: Mai ) Mit der Übersicht auf den folgenden Seiten will MISEREOR einerseits Transparenz über die Evaluierungsarbeit von MISEREOR herstellen und gleichzeitig Gutachterinnen

Mehr

Deutsche ins Ausland AUFENTHALTSKOSTEN Studierende und Promovierende bei Workshops und bei der Teilnahme an

Deutsche ins Ausland AUFENTHALTSKOSTEN Studierende und Promovierende bei Workshops und bei der Teilnahme an EU-* bis zu 6 e, pro Afghanistan 800,00 71,00 19,00 Ägypten 800,00 38,00 19,00 Albanien 800,00 68,00 19,00 Algerien 800,00 60,00 30,00 Andorra 62,00 20,00 Angola 1025,00 83,00 26,00 Argentinien 800,00

Mehr

Charity-Partner des Deutschen Tennis Bundes

Charity-Partner des Deutschen Tennis Bundes Andrea Petkovic und das Porsche Team Deutschland sind Fan und Pate von Asmita, 5 Jahre, aus Nepal. Plan und der DTB geben Charity-Partner des Deutschen Tennis Bundes Plan und der DTB für Kinder. Plan ist

Mehr

Übersicht über die ab 1. Januar 2016 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland

Übersicht über die ab 1. Januar 2016 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland bei Afghanistan 30 20 95 Ägypten 40 27 113 Äthiopien 27 18 86 Äquatorialguinea 36 24 166 Albanien 29 20 90 Algerien 39 26 190 Andorra 34 23 45 Angola 77 52 265 Antigua und Barbuda 53 36 117 Argentinien

Mehr

Reisekostenpauschalen 2015

Reisekostenpauschalen 2015 Afghanistan 30,00 20,00 95,00 Ägypten 40,00 27,00 113,00 Albanien 23,00 16,00 110,00 Algerien 39,00 26,00 190,00 Andorra 32,00 21,00 82,00 Angola 77,00 52,00 265,00 Antigua und Barbuda 53,00 36,00 117,00

Mehr

Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes

Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes David Storl und der Deutsche Leichtathletik-Verband sind Fan und Pate von Rehima, 9 Jahre, aus Äthiopien. Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes Plan und der DLV für Kinder. Plan ist eines

Mehr

Auslandstage- und er ab 1.5.2003 1. Die vom 1.5.2003 an geltenden Auslandstage- und er können der nachstehenden Liste entnommen werden. Besteht nach der Art des Dienstgeschäftes die Möglichkeit der Inanspruchnahme

Mehr

Verpflegungsmehraufwand Ausland 2013. Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwand 2013 mindestens 24 Stunden. Übernachtungspauschale

Verpflegungsmehraufwand Ausland 2013. Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwand 2013 mindestens 24 Stunden. Übernachtungspauschale Afghanistan 30 20 10 95 Ägypten 30 20 10 50 Äthiopien 30 20 10 175 Äquatorialguinea 50 33 17 226 Albanien 23 16 8 110 Algerien 39 26 13 190 Andorra 32 21 11 82 Angola 77 52 26 265 Antigua und Barbuda 42

Mehr

Auslandsreisekostensätze

Auslandsreisekostensätze Auslandsreisekostensätze Die Auslandsreisekosten werden aufgrund der Reisegebührenvorschriften des Bundes festgesetzt. Sie wurden mit Verordnung BGBl. 483/1993 (idf BGBl. II Nr. 434/2001) kundgemacht und

Mehr

Reisekosten Ausland ab 01.01.2012

Reisekosten Ausland ab 01.01.2012 mind. 24 weniger als 24, Ägypten 30 20 10 50 Äthiopien 30 20 10 175 Afghanistan 30 20 10 95 Albanien 23 16 8 110 Algerien 39 26 13 190 Andorra 32 21 11 82 Angola 71 48 24 190 Antigua und 42 28 14 85 Barbuda

Mehr

Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner A... 6 Afghanistan... 6 Ägypten... 6 Albanien... 6 Algerien... 6 Angola... 6 Äquatorialguinea... 6 Argentinien...

Mehr

Mädchen brauchen Ihre Unterstützung!

Mädchen brauchen Ihre Unterstützung! Öffne deine Augen für meine Welt. Werde Pate! Mädchen brauchen Ihre Unterstützung! MädchenwerdenüberallaufderWelt täglichinihrenmenschenrechtenverletzt seiesausunwissenheitüberdieserechte, oderweiltraditionenundlokalebräuche

Mehr

Übersicht über die ab 1. Januar 2015 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland

Übersicht über die ab 1. Januar 2015 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland bei Afghanistan 30 20 95 Ägypten 40 27 113 Äthiopien 27 18 86 Äquatorialguinea 50 33 226 Albanien 23 16 110 Algerien 39 26 190 Andorra 32 21 82 Angola 77 52 265 Antigua und Barbuda 53 36 117 Argentinien

Mehr

weniger als 24 Stunden, aber mindestens 14 Stunden abwesend mindestens 24 Stunden abwesend EUR EUR EUR EUR EUR Afghanistan

weniger als 24 Stunden, aber mindestens 14 Stunden abwesend mindestens 24 Stunden abwesend EUR EUR EUR EUR EUR Afghanistan Afghanistan 25 20 10 95 30 Ägypten 25 20 10 50 30 Äthiopien 25 20 10 175 30 Äquatorialguinea 41 33 16 226 30 Albanien 19 15 8 110 30 Algerien 32 26 13 190 30 Andorra 26 21 10 82 30 Angola 64 51 26 265

Mehr

Anhang I. Verzeichnis der Schlüsselzahlen für Staatsangehörigkeiten

Anhang I. Verzeichnis der Schlüsselzahlen für Staatsangehörigkeiten Automatisches Mitteilungsund Auskunftsverfahren Anhang I Verzeichnis der Schlüsselzahlen für Staatsangehörigkeiten zu den Datenübertragungs-Regelungen für das Automatische Mitteilungs- und Auskunftsverfahren

Mehr

Auslandsreisekostentabelle 2013. Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten für 2013

Auslandsreisekostentabelle 2013. Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten für 2013 Unterdürrbacherstr. 101 97080 Würzburg Telefon 0931/98183 Telefax 0931/98115 Auslandsreisetabelle 2013 Email: stb-philipp-klein@t-online.de Pauschbeträge Verpflegungsmehraufwendungen und 2013 Pauschbeträge

Mehr

Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwand und Übernachtungskosten im Ausland 2014. Abwesenheit von mindestens 24 Stunden

Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwand und Übernachtungskosten im Ausland 2014. Abwesenheit von mindestens 24 Stunden Afghanistan 30 20 95 Ägypten 40 27 113 Äthiopien 30 20 175 Äquatorialguinea 50 33 226 Albanien 23 16 110 Algerien 39 26 190 Andorra 32 21 82 Angola 77 52 265 Antigua und Barbuda 53 36 117 Argentinien 36

Mehr

Übersicht über die ab 1. Januar 2014 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland

Übersicht über die ab 1. Januar 2014 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland bei Afghanistan 30 20 95 Ägypten 40 27 113 Äthiopien 30 20 175 Äquatorialguinea 50 33 226 Albanien 23 16 110 Algerien 39 26 190 Andorra 32 21 82 Angola 77 52 265 Antigua und Barbuda 53 36 117 Argentinien

Mehr

Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgeld. Euro weniger als 24 Std. aber mindestens 14 Stunden abwesend

Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgeld. Euro weniger als 24 Std. aber mindestens 14 Stunden abwesend Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 10 vom 10. Mai 2011 239 Auslandstage- und Anlage zu 3 Abs. 1 AKEVO 24 24 Std. 14 weniger 8 bis zu. (ohne LandOrt Afghanistan 25 20 10 95

Mehr

mindestens 14 Stunden

mindestens 14 Stunden Afghanistan 30 20 10 95 Ägypten 30 20 10 50 Äthiopien 30 20 10 175 Albanien 23 16 8 110 Algerien 39 26 13 190 Andorra 32 21 11 82 Angola 71 48 24 190 Antigua und Barbuda 42 28 14 85 Argentinien 36 24 12

Mehr

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Liste der Vertragsstaaten des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Stand: 23. Oktober 2014 Vertragsstaaten: Vertragsstaaten des

Mehr

Bayerisches Landesamt für Steuern. ESt-Kartei Datum: 18.11.2009 Karte 1.4 S 2285.1.1-1/14 St32/St33. 33a

Bayerisches Landesamt für Steuern. ESt-Kartei Datum: 18.11.2009 Karte 1.4 S 2285.1.1-1/14 St32/St33. 33a Berücksichtigung ausländischer Verhältnisse; Ländergruppeneinteilung ab 1. Januar 2010 In Abstimmung mit den obersten Finanzbehörden der Länder ist die Ländergruppeneinteilung mit Wirkung ab 1. Januar

Mehr

Internationale Netzspannungen und Frequenzen in Niederspannungsnetzen

Internationale Netzspannungen und Frequenzen in Niederspannungsnetzen Internationale Netzspannungen und Frequenzen in Niederspannungsnetzen Nachfolgend sind die Spannungen der öffentlichen Niederspannungsnetze außerhalb der Bundesrepublik Deutschland angegeben. Die Angaben

Mehr

A1 Mobil Weltweit Seite 1 von 6

A1 Mobil Weltweit Seite 1 von 6 A1 Mobil Weltweit Seite 1 von 6 Afghanistan 4 4,99 2,49 0,50 0,99 1,99 Ägypten 3 3,99 1,99 0,45 0,99 1,99 Aland Inseln 1 0,228 0,06 0,072 0,24 0,023 Albanien 2 1,99 0,99 0,40 0,99 1,49 Algerien 4 4,99

Mehr

Übersicht über die ab 1. Januar 2010 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten

Übersicht über die ab 1. Januar 2010 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten Afghanistan 30 20 10 95 Ägypten 30 20 10 50 Äthiopien 30 20 10 175 Albanien 23 16 8 110 Algerien 48 32 16 80 Andorra 32 21 11 82 Angola 71 48 24 190 Antigua und Barbuda 42 28 14 85 Argentinien 36 24 12

Mehr

Reisekosten - Reisekosten Ausland ab 01.01.2010, Checkliste

Reisekosten - Reisekosten Ausland ab 01.01.2010, Checkliste Reisekosten - Reisekosten Ausland ab 01.01.2010, Checkliste 1 Reisekosten Ausland ab 01.01.2010 Land Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen bei einer Abwesenheitsdauer je Kalendertag von Pauschbetrag

Mehr

Pauschbeträge 2015 für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland

Pauschbeträge 2015 für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland Pauschbeträge 2015 Verpflegungsmehraufwendungen und skosten im Ausland Pauschbeträge Verpflegungsmehraufwendungen bei Afghanistan 30 20 20 95 Ägypten 40 27 27 113 Äthiopien 27 18 18 86 Äquatorialguinea

Mehr

Reisekosten Ausland ab 01.01.2014 - Checkliste

Reisekosten Ausland ab 01.01.2014 - Checkliste Reisekosten Ausland ab 01.01.2014 - Checkliste Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen Land bei einer Abwesenheitsdauer von mindestens 24 Stunden je für den An- und Abreisetag sowie bei einer Abwesenheitsdauer

Mehr

PROMOS Fachkurse PROMOS Sprachkurse im Ausland

PROMOS Fachkurse PROMOS Sprachkurse im Ausland [Stand: 03.11.2015] PROMOS Fachkurse PROMOS Sprachkurse im Ausland Voraussetzungen Immatrikulierte deutsche Studierende und Doktoranden der Universität Leipzig oder diesen gemäß BAföG Gleichgestellte sowie

Mehr

Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder ab 1. Januar 2015

Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder ab 1. Januar 2015 Auslandstage- und er ab. Januar 205. Die vom. Januar 205 an geltenden Auslandstage- und er können der nachstehenden Liste entnommen werden. Besteht nach der Art des Dienstgeschäftes die Möglichkeit der

Mehr

Staaten nach Klimazonen. Kalte Zone

Staaten nach Klimazonen. Kalte Zone Staaten nach Klimazonen Mehrfachnennungen sind möglich, da viele Staaten in mehrere Klimazonen aufgeteilt sind. Kalte Zone Eisregion Tundra Nördliche Nadelwälder (Taiga) kein Staat vorhanden Kanada Schweden

Mehr

Unterzeichnerstaaten und Ratifiziererstaaten des Römischen Statuts zur Einrichtung eines Internationalen Strafgerichtshof

Unterzeichnerstaaten und Ratifiziererstaaten des Römischen Statuts zur Einrichtung eines Internationalen Strafgerichtshof Themenbericht Unterzeichnerstaaten und Ratifiziererstaaten des Römischen Statuts zur Einrichtung eines Internationalen Strafgerichtshof Derzeit haben 139 Staaten das Römische Statut des Internationalen

Mehr

Medizin in der Dritten Welt Basishygiene

Medizin in der Dritten Welt Basishygiene Medizin in der Dritten Welt Basishygiene Univ. Prof. Dr. W. Sixl Geomedizinische Forschungsstelle Institut für Hygiene Medizinische Universität Graz Projekt: Direkte Entwicklungshilfe (1973-2003/2005)

Mehr

Steuer-Pauschalen für Auslandsreisekosten:

Steuer-Pauschalen für Auslandsreisekosten: Steuer-Pauschalen für Auslandsreisekosten: Ab dem 1. Januar 2013 gelten die folgenden Verpflegungsmehraufwendungen und. Änderungen zum Vorjahr sind fett markiert. Land Pauschbeträge in Euro für Verpflegungsmehraufwendungen

Mehr

Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes

Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes Plan und der DLV für Kinder. Plan ist eines der ältesten und größten Kinderhilfswerke der Welt und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebenssituation

Mehr

Prämientarif zur Warentransportversicherung

Prämientarif zur Warentransportversicherung asko assekuranzmakler GmbH, Max-Planck-Str. 7, D-85716 Unterschleißheim, Tel. +49 (0)89-3188148-0, Fax +49 (0)89-3188148-48 www.asko24.com Prämientarif zur Warentransportversicherung 1) Allgemeine Gültigkeit:

Mehr

Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder ab 1. Januar 2016

Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder ab 1. Januar 2016 Auslandstage- und er ab. Januar 206. Die vom. Januar 206 an geltenden Auslandstage- und er können der nachstehenden Liste entnommen werden. Besteht nach der Art des Dienstgeschäftes die Möglichkeit der

Mehr

BtM-Nummern der Einfuhr- und Ausfuhrländer gemäß 18 Betäubungsmittel-Aussenhandelsverordnung Stand: 15.02.2007

BtM-Nummern der Einfuhr- und Ausfuhrländer gemäß 18 Betäubungsmittel-Aussenhandelsverordnung Stand: 15.02.2007 Seite 1/5 Afghanistan Afghanistan 301 70 01 Arabische Republik Ägypten Ägypten 301 73 95 Republik Albanien Albanien 301 70 18 Demokratische Volksrepublik Algerien Algerien 301 70 24 Fürstentum Andorra

Mehr

a SOS Kinderdorf e.v. SOS-Dorfpatenschaften und SOS-Kinderpatenschaften im Ausland Vertrauen in die Zukunft schenken www.sos-kinderdorf.

a SOS Kinderdorf e.v. SOS-Dorfpatenschaften und SOS-Kinderpatenschaften im Ausland Vertrauen in die Zukunft schenken www.sos-kinderdorf. a SOS Kinderdorf ev wwwsos-kinderdorfde Möchten Sie mehr über die Arbeit des SOS-Kinderdorf ev erfahren? Wir senden Ihnen gerne weiteres Informationsmaterial zu: SOS-Kinderdorf ev Renatastraße 77 80639

Mehr

Soziale Arbeit über Ländergrenzen hinweg- Der Internationale Sozialdienst

Soziale Arbeit über Ländergrenzen hinweg- Der Internationale Sozialdienst Soziale Arbeit über Ländergrenzen hinweg- Der Internationale Sozialdienst Struktur, Aufgaben, Arbeitsweise Verena Lingg Referentin ISD 1 Fachbereichstag Soziale Arbeit 19.11.2014 in München Deutsche Zweigstelle

Mehr

Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und -übernachtungsgelder (ARVVwV)

Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und -übernachtungsgelder (ARVVwV) Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und -übernachtungsgelder (ARVVwV) vom 25. oklob 2012 Nach 16 des Bundesreisekostengesetzes (BRKG) wird im Einvernehmen mit dem

Mehr

Reisekosten im Ausland 2014

Reisekosten im Ausland 2014 Reisekosten im Ausland 2014 Ab 01. Januar 2014 gelten die in der nachfolgenden Übersicht ausgewiesenen Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und für Auslandsdienstreisen und Geschäftsreisen. Bei

Mehr

Reisekosten. 2032.4-F Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über. die Festsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder

Reisekosten. 2032.4-F Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über. die Festsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder 2 FMBl Nr. 1/2015 Reisekosten 2032.4-F Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über die Festsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums

Mehr

TARIFE - AUSLANDSTELEFONIE

TARIFE - AUSLANDSTELEFONIE Afghanistan +93 0,46 Afghanistan-Mobil +93 0,46 Albanien +355 0,21 Albanien-Mobil +355 0,21 Algerien +213 0,14 Algerien-Mobil +213 0,16 Amerikanisch-Samoa +1684 0,13 Andorra +376 0,05 Andorra-Mobil +376

Mehr

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Anrufe in Fest- und Mobilfunknetze Einheit Preis 1 Europa pro Minute 2 0,29 USA/Kanada pro Minute 2 0,29 Übrige Welt pro Minute 2 0,99 SMS in Fest- und

Mehr

Ausführliche Regionen- und Nationenaufteilung für SAW

Ausführliche Regionen- und Nationenaufteilung für SAW Ausführliche Regionen- und Nationenaufteilung für SAW Erstellt von Olli, Hanna, Valentin, Tobias, Frauke, Guido und Claudia, 11.11.05 (1) Region Ozeanien (Klasse 5) Neuguinea und Südseeinseln Australien

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 Antrags-, Entscheidungs- und Bestandsstatistik Berichtszeitraum: 01.01.2014-31.12.2014 bezogen auf: Personen Bereich: Bundesgebiet gesamt LS ASYLANTRÄGE

Mehr

Auslandsreisekostentabelle 2014

Auslandsreisekostentabelle 2014 Unterdürrbacherstr. 101 97080 Würzburg Telefon 0931/98183 Telefax 0931/98115 Email: stb-philipp-klein@t-online.de Auslandsreisekostentabelle 2014 Ab 2014 wird das neue Reisekostenrecht gelten. Mit der

Mehr

Reisekosten. 2032.4-F Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über. die Festsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder

Reisekosten. 2032.4-F Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über. die Festsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder FMBl Nr. 16/2013 325 Reisekosten 2032.4-F Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über die Festsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums

Mehr

Statistische Tabellen zur menschlichen Entwicklung

Statistische Tabellen zur menschlichen Entwicklung Statistische n zur menschlichen Entwicklung Zusammengesetzte Indizes 1 Index für menschliche Entwicklung mit Einzelkomponenten 2 Trends des Indexes für menschliche Entwicklung, 1980-2010 3 Ungleichheit

Mehr

Berücksichtigung ausländischer Verhältnisse; Ländergruppeneinteilung ab 1. Januar 2014

Berücksichtigung ausländischer Verhältnisse; Ländergruppeneinteilung ab 1. Januar 2014 BMF v. 18.11.2013 IV C 4 - S 2285/07/0005: 013 BStBl 2013 I S. 1462 Berücksichtigung ausländischer Verhältnisse; Ländergruppeneinteilung ab 1. Januar 2014 Bezug: BMF, Schreiben v. 4. 10. 2011 (BStBl 2011

Mehr

SOS-Dorfpaten schaften und SOS-Kinder patenschaften im Ausland Vertrauen in die Zukunft schenken

SOS-Dorfpaten schaften und SOS-Kinder patenschaften im Ausland Vertrauen in die Zukunft schenken Möchten Sie mehr über die Arbeit des SOS-Kinderdorf ev erfahren? Wir senden Ihnen gerne weiteres Informations material zu: SOS-Kinderdorf ev Renatastraße 77 80639 München Telefon 089 12 60 60 Telefax 089

Mehr

Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und -übernachtungsgelder {ARVVwV)

Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und -übernachtungsgelder {ARVVwV) Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und -übernachtungsgelder {ARVVwV) Nach 6 des Bundesreisekostengesetzes (BRKG) wird im Einvernehmen mit dem Auswärtigen Amt folgende

Mehr

Kurzform 1 Langformen zwischen 1949 und 1990, Querverweise 2 Offizielle Langform Kaiserreich Abessinien,

Kurzform 1 Langformen zwischen 1949 und 1990, Querverweise 2 Offizielle Langform Kaiserreich Abessinien, Ministerrat der DDR (Bestand DC 20), Vorsitzende des Ministerrates Otto Grotewohl, Willi Stoph, Horst Sindermann Auswärtige Angelegenheiten.- Staatennamen: Konkordanz Kurzform / Langformen seit 1949 Kurzform

Mehr

A1 Roaming Basic Seite 1 von 7

A1 Roaming Basic Seite 1 von 7 SMS Afghanistan 4 4,99 2,49 0,50 0,99 1,99 Ägypten 4 4,99 2,49 0,50 0,99 1,99 Aland Inseln 1 0,228 0,06 0,072 0,24 0,023 Albanien 2 1,99 0,99 0,40 0,99 1,49 Algerien 4 4,99 2,49 0,50 0,99 1,99 Andorra

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen 2003R1175 DE 09.08.2003 001.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen B VERORDNUNG (EG) Nr. 1175/2003 DER

Mehr

AFRIKA-ZONE. FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018 Vorrundenformat und Auslosungsverfahren. Mitgliedsverbände (MV): 54

AFRIKA-ZONE. FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018 Vorrundenformat und Auslosungsverfahren. Mitgliedsverbände (MV): 54 AUSGANGSLAGE Mitgliedsverbände (MV): 54 Teilnehmende Mitgliedsverbände (TMV): 53 Startplätze: 5 MITGLIEDSVERBÄNDE Ägypten Algerien Angola Äquatorial-Guinea Äthiopien Benin Botsuana Burkina Faso Burundi

Mehr

SONDERINFO. Steuerliche Behandlung von Reisekosten bei betrieblichen und beruflichen Auslandsreisen seit

SONDERINFO. Steuerliche Behandlung von Reisekosten bei betrieblichen und beruflichen Auslandsreisen seit SONDERINFO Steuerliche Behandlung von Reisekosten bei betrieblichen und beruflichen Auslandsreisen seit 1.1.2010 Mit Schreiben vom 17.12.2009 hat das Bundesfinanzministerium die neuen Pauschbeträge für

Mehr

Verzeichnis. der Staatsangehörigkeit nach dem Schlüssel des Statistischen Bundesamtes in KIDICAP. Verfasser: Brigitte Moese

Verzeichnis. der Staatsangehörigkeit nach dem Schlüssel des Statistischen Bundesamtes in KIDICAP. Verfasser: Brigitte Moese Verzeichnis der Staatsangehörigkeit nach dem Schlüssel des Statistischen Bundesamtes in KIDICAP Verfasser: Brigitte Moese Stand: 12.03.2008 Seite 1 von 17 BAS015 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder (ARVVwV) vom 29.

Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder (ARVVwV) vom 29. [RS SF Nr. 01/2013] [Rundschreiben Nr. 01/2013] in Kraft ab: 01.01.2013 BRE Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder (ARVVwV) Allgemeine

Mehr

Tarif. All-in M 200, 200 / 500. All-in M. All-in M 200, 200 / 500. Ideal für Normaltelefonierer. All-in M 200 200 / 500. Grundpreis und Leistungen

Tarif. All-in M 200, 200 / 500. All-in M. All-in M 200, 200 / 500. Ideal für Normaltelefonierer. All-in M 200 200 / 500. Grundpreis und Leistungen Tarif All-in M All-in M 200, 200 / 500 All-in M 200, 200 / 500 Ideal für Normaltelefonierer All-in M 200 200 / 500 Grundpreis und Leistungen 3 100 100 100 100 Innerdt. Sprachverbindungen, Mailbox-Abfrage,

Mehr

81,3 % World Vision Schweiz ist ein Kinderhilfswerk, das seit mehr als 30 Jahren Entwicklungs zusam men - arbeit sowie Not- und Katastrophenhilfe

81,3 % World Vision Schweiz ist ein Kinderhilfswerk, das seit mehr als 30 Jahren Entwicklungs zusam men - arbeit sowie Not- und Katastrophenhilfe World Vision Schweiz Eine Welt für Kinder. Als Partner des weltweiten World Vision- Netzwerkes engagieren wir uns in mehr als 100 Projekten in über 30 Ländern. 12,2 % 6,5 % 81,3 % Spendenverwendung Durchschnittlich

Mehr

Körperschaftsteuer-Durchführungsverordnung (KStDV)

Körperschaftsteuer-Durchführungsverordnung (KStDV) Körperschaftsteuer-Durchführungsverordnung (KStDV) geändert durch Gesetz zur Umrechnung und Glättung steuerlicher Euro-Beträge (Steuer- Euroglättungsgesetz - StEuglG) vom 19.12.2000 (BGBl I S. 1790) Zu

Mehr

Automatischer Informationsaustausch (AIA)

Automatischer Informationsaustausch (AIA) Automatischer Informationsaustausch (AIA) Liste von Partnerstaaten / teilnehmenden und meldepflichtigen Staaten. Für in Spanien geführte Konten Disclaimer Dieses Dokument ist nicht als Ersatz für offizielle

Mehr

Steffen Hentrich, Jasper Lehmann, Liberales Institut, Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Steffen Hentrich, Jasper Lehmann, Liberales Institut, Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit Internationaler Freiheitsindex: Zum Wohlstand gehört die Freiheit Steffen Hentrich, Jasper Lehmann, Liberales Institut, Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit Freiheit ist ein wichtiges Menschenrecht.

Mehr

Übersicht über die ab 1. Januar 2013 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten

Übersicht über die ab 1. Januar 2013 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten Afghanistan 30 20 10 95 Ägypten 30 20 10 50 Äthiopien 30 20 10 175 Äquatorialguinea 50 33 17 226 Albanien 23 16 8 110 Algerien 39 26 13 190 Andorra 32 21 11 82 Angola 77 52 26 265 Antigua und Barbuda 42

Mehr

(R 9.7 Absatz 2 und R 9.11 Absatz 8 LStR); dies gilt entsprechend für den Betriebsausgabenabzug (R 4.12 Absatz 2 und 3 EStR).

(R 9.7 Absatz 2 und R 9.11 Absatz 8 LStR); dies gilt entsprechend für den Betriebsausgabenabzug (R 4.12 Absatz 2 und 3 EStR). Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL FAX Wilhelmstraße

Mehr

A1 Mobil Weltweit Data Seite 1 von 7

A1 Mobil Weltweit Data Seite 1 von 7 A1 Mobil Weltweit Data Seite 1 von 7 A1 Mobil Weltweit Data - Zone EU 100 KB Preis pro Aland Inseln alle 0,023 0,24 Belgien alle 0,023 0,24 Bulgarien alle 0,023 0,24 Dänemark alle 0,023 0,24 Deutschland

Mehr

Steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1.

Steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1. Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin Oberste Finanzbehörden

Mehr

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Anrufe in Fest- und Mobilfunknetze Einheit Preis 1 Europa pro Minute 2 0,29 USA / Kanada pro Minute 2 0,29 Übrige Welt pro Minute 2 0,99 SMS in Fest-

Mehr

Copyright 2015, Elisabeth (Sissy) Baumann

Copyright 2015, Elisabeth (Sissy) Baumann Copyright 2015, Elisabeth (Sissy) Baumann Konzept Schüler aller Nationen laufen für einen guten Zweck: 5 Spendenprojekte auf 5 Kontinenten Alle Grund- und Mittelschulen von Nürnberg nehmen teil (ca. 80

Mehr

Für alle Tarife einmalig monatlich zusätzlicher Konferenzraum 9,00 - Persönliche Einwahlrufnummer 15,00 5,00. Nicht möglich

Für alle Tarife einmalig monatlich zusätzlicher Konferenzraum 9,00 - Persönliche Einwahlrufnummer 15,00 5,00. Nicht möglich Preisliste PROFImeet Pay-per-Use Flatrate enthaltene Teilnehmer - 10 Konferenzkosten enthaltene Teilnehmer - 0,00 /min 1) jeder weitere Teilnehmer 0,04 /min 1) 0,04 /min 1) 5 zusätzliche Flatrate Teilnehmer

Mehr

DAS GEFÄHRDETE KIND Die weltweit am meisten gefährdeten Kinder: wer sie sind, wo sie leben und warum sie gefährdet sind

DAS GEFÄHRDETE KIND Die weltweit am meisten gefährdeten Kinder: wer sie sind, wo sie leben und warum sie gefährdet sind DAS GEFÄHRDETE KIND Die weltweit am meisten gefährdeten Kinder: wer sie sind, wo sie leben und warum sie gefährdet sind November 2015 Abdelkader Fayad 2 DAS GEFÄHRDETE KIND 2015 1 Einführung Mehr als 7

Mehr

Auslandsauslösungen 2014 (Anhang 5b) - Lexikon Lohn und Personal

Auslandsauslösungen 2014 (Anhang 5b) - Lexikon Lohn und Personal Dok.-Nr.: 5208005 Elektronisches Wissen Lohn und Personal Themenlexikon vom 01.01.2014 Auslandsauslösungen 2014 (Anhang 5b) - Lexikon Lohn und Personal 1 Lohnbüro 1 Lohnbüro 2014 Hüthig Jehle Rehm Verlagsgruppe

Mehr

Außenhandel. Statistisches Bundesamt. Rangfolge der Handelspartner im Außenhandel der Bundesrepublik Deutschland

Außenhandel. Statistisches Bundesamt. Rangfolge der Handelspartner im Außenhandel der Bundesrepublik Deutschland Statistisches Bundesamt Außenhandel folge der Handelspartner im Außenhandel der Bundesrepublik Deutschland 2014 Erschienen am 18.09.2015 Weitere Informationen zur Thematik dieser Publikation unter: Telefon:

Mehr

Statistische Erhebungen

Statistische Erhebungen Statistische Erhebungen 2010 Die deutsche Sprache in der Welt Netzwerk Deutsch Diese hier vorgestellte quantitative Erhebung zu Lernerzahlen für Deutsch als Fremdsprache im Jahr 2010 ist die umfassendste

Mehr

Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und -übernachtungsgelder (ARVVwV)

Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und -übernachtungsgelder (ARVVwV) Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und -übernachtungsgelder (ARVVwV) vom ~~ ~ 2013 Nach 16 des Bundesreisekostengesetzes (BRKG) wird im Einvernehmen mit dem Auswärtigen

Mehr

Pariser Verbandsübereinkunft zum Schutz des gewerblichen Eigentums, revidiert in Stockholm am 14. Juli 1967

Pariser Verbandsübereinkunft zum Schutz des gewerblichen Eigentums, revidiert in Stockholm am 14. Juli 1967 Pariser Verbandsübereinkunft zum Schutz des gewerblichen Eigentums, revidiert in Stockholm am 14. Juli 1967 SR 0.232.04; AS 1970 600 I Geltungsbereich der Verbandsübereinkunft am 28. Juli 2003 1 Ägypten*

Mehr

Für Lohn- und Gehaltsabrechnungen 2016 wichtige Werte

Für Lohn- und Gehaltsabrechnungen 2016 wichtige Werte Steuerberater Jutta Wimmer Steuerberaterin Prof. Dr. Peter Schlieper Steuerberater Schustergasse 2a 86609 Donauwörth Tel. 0906 / 29 99 44-0 Fax 0906 / 29 99 44-50 info@wimmer-schlieper.de www.wimmer-schlieper.de

Mehr

Fahrtkosten sind die tatsächlichen Aufwendungen, die dem Arbeitnehmer durch die persönliche Benutzung eines Beförderungsmittels entstehen.

Fahrtkosten sind die tatsächlichen Aufwendungen, die dem Arbeitnehmer durch die persönliche Benutzung eines Beförderungsmittels entstehen. Reisekosten Ausland (gültig ab 01.01.2014) Reisekosten können nach den Lohnsteuerrichtlinien 2015 bei einer beruflich veranlassten Auswärtstätigkeit anfallen. Durch das Gesetz zur Änderung und Vereinfachung

Mehr

Unterhaltszahlenden Steuerpflichtigen steht ein Unterhaltsabsetzbetrag zu, der nur durch das Finanzamt berücksichtigt werden kann.

Unterhaltszahlenden Steuerpflichtigen steht ein Unterhaltsabsetzbetrag zu, der nur durch das Finanzamt berücksichtigt werden kann. JAHRESABSCHLUSS Folgend ein Überblick, was wir zur Erstellung des Jahresabschlusses benötigen und welche Steuerabsetzmöglichkeiten es gibt. Bitte geben Sie uns die notwendigen Unterlagen VOR der Jahresabschlusserstellung!

Mehr

Steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1.

Steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1. Steuerliche Behandlung Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1. Januar 2014 Aufgrund des 9 Absatz 4a Satz 5 ff. Einkommensteuergesetz werden

Mehr

Unterernährung. Anteil der unterernährten Bevölkerung in Prozent, nach ausgewählten Staaten, Betrachtungszeitraum 2004 bis bis < 20 Prozent

Unterernährung. Anteil der unterernährten Bevölkerung in Prozent, nach ausgewählten Staaten, Betrachtungszeitraum 2004 bis bis < 20 Prozent Bevölkerung, nach ausgewählten Staaten, Betrachtungszeitraum 2004 bis 2006 10 bis < 20 Prozent 20 bis < 35 Prozent 5 bis < 10 Prozent 35 Prozent Quelle: Food and Agriculture Organization of the United

Mehr

NOTHILFE. für Kinder. Eine Ausstellung von UNICEF Deutschland. UNICEF/UKLA2013-00833/Schermbrucker

NOTHILFE. für Kinder. Eine Ausstellung von UNICEF Deutschland. UNICEF/UKLA2013-00833/Schermbrucker NOTHILFE Eine Ausstellung von UNICEF Deutschland UNICEF/UKLA2013-00833/Schermbrucker für Kinder Krieg und Konflikte, Naturkatastrophen und Hungerkrisen bedrohen weltweit Millionen Kinder. UNICEF ist vor

Mehr

Steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1.

Steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1. Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin Oberste Finanzbehörden

Mehr

Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen. Stunden je. Kalendertag

Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen. Stunden je. Kalendertag 1 Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 2014: Das Bundesfinanzministerium hat die Übersicht über die ab 1. Januar 2014 geltenden Pauschbeträge

Mehr

Kooperation mit der Wirtschaft - Leistungen des Bundes in der Entwicklungszusammenarbeit

Kooperation mit der Wirtschaft - Leistungen des Bundes in der Entwicklungszusammenarbeit Kooperation mit der Wirtschaft - Leistungen des Bundes in der Entwicklungszusammenarbeit Institutionen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit Auftraggeber Umsetzung Technische Zusammenarbeit - TZ (politischfachliche

Mehr