Patenschaften für Priesterstudenten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Patenschaften für Priesterstudenten"

Transkript

1 Kirche hat Zukunft Patenschaften für Priesterstudenten Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz 1

2 Abt Maximilian und Rektor Pater Karl mit dem Grundstein zum Ausbau der Hochschule. Wir suchen Patenschaften für Priesterstudenten Die Kirche lebt! Und es gibt auch Berufungen zum Priestertum und zum Ordensstand. Die Zahl der Studierenden an unserer 1802 gegründeten Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz ist in den letzten Jahren ständig gestiegen. Derzeit sind es 235 Studenten. Aber es ist nicht leicht, heute Priester zu werden. Wir müssen um gute Priester beten. Und wir müssen die jungen Leute auch konkret unterstützen. Denn die Ausbildung kostet etwas. Unter unseren Studenten sind viele Spätberufene aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die buchstäblich alles aufgegeben haben, um Christus nachzufolgen. An unserer Hochschule sind auch viele junge Zisterzienser aus Vietnam. Dazu kommen Priesterstudenten aus armen Ländern, die von den Bischöfen zu uns geschickt werden, um eine gute Ausbildung zu erhalten. Wir bitten Sie um Patenschaften. Sie können durch eine Spende Patenschaft im Allgemeinen übernehmen. Oder Sie können auch einen einzelnen Priesterstudenten konkret fördern, das nennen wir Patenschaft im Besonderen. Gott segne Sie! Prof. Pater Dr. Karl Wallner OCist Rektor der Hochschule 2 Information über Patenschaften

3 Von den 235 Studenten sind 140 auf dem Weg zum Priestertum, weitere überlegen noch. Alle brauchen viel Gebet und Begleitung Studenten nach Geburtsland Österreich: 95 Deutschland: 78 Vietnam: 10 Polen: 8 Schweiz: 6 Ungarn: 4 Ukraine: 3 Kroatien: 3 Rumänien: 3 Finnland: 2 Indien: 2 Mexiko: 2 Slowakei: 2 Syrien: 2 Russland: 2 Chile: 1 DomRep: 1 Ecuador: 1 Guatemala: 1 Indonesien: 1 Iran: 1 Italien: 1 Kanada: 1 Kongo: 1 Niederlande: 1 Norwegen: 1 Spanien: 1 USA: 1 Drei Viertel der Studenten stammen aus dem deutschen Sprachraum, dazu kommen 10 Vietnamesen und viele Priesterstudenten aus armen Ländern, die besondere Hilfe brauchen. Information über Patenschaften 3

4 Papst Benedikt XVI. hat 2007 das Stift und die Hochschule Heiligenkreuz besucht und uns ermutigt. Zukünftige Priester brauchen eine umfassende Ausbildung Jede Berufung zum Ordensstand und zum Priestertum ist ein so wertvoller Schatz, dass die Verantwortlichen alles tun müssen, um die adäquaten Wege der Ausbildung zu finden, sodass zugleich fides et ratio Glaube und Vernunft, Herz und Hirn gefördert werden. Papst Benedikt XVI. bei seinem Besuch in Heiligenkreuz am 9. September Information über Patenschaften im Allgemeinen

5 Studieren an der Hochschule Heiligenkreuz Stift Heiligenkreuz Hochschule Heiligenkreuz Priesterseminar Leopoldinum Die Hochschule Heiligenkreuz wird vom Stift Heiligenkreuz erhalten, ebenso das Überdiözesane Priesterseminar Leopoldinum. Abt Maximilian erteilt zwei Zisterziensern aus Vietnam die Beauftragung zum Lektorat. Nach der Priesterweihe kehren sie in ihre Heimat zurück. Information über Patenschaften im Allgemeinen 5

6 Unterstützung für ein intensives Studium Das Studium der Theologie dauert mindestens fünf Jahre und schließt mit dem Magister theologiae ab. Die Studenten müssen u. a. Latein, Griechisch und Hebräisch lernen. Das Leben eines Priesterstudenten ist sehr abwechslungsreich: Gebet, Gemeinschaftsleben, Studium, Vorlesungen, Liturgie, aber auch Freizeit und Sport 6 Information über Patenschaften im Allgemeinen

7 Was sind Patenschaften? Was bedeutet es, Pate zu sein? > > Pate zu sein bedeutet die Bereitschaft, die Priesterstudenten finanziell zu unterstützen. Schön ist es, wenn diese Unterstützung durch Gebet begleitet wird. Wann endet eine Patenschaft? > > Man kann eine Patenschaft jederzeit beenden! Auf jeden Fall endet eine Patenschaft mit der Priesterweihe des unterstützten Patenstudenten. Wie viel soll man geben? > > Das ist ganz frei! Man kann 5 Euro geben oder Man kann einmalig geben oder einen Dauerauftrag einrichten Jeder Euro hilft! Man soll geben, was man will und kann. Kann man sich einen konkreten Studenten aussuchen? > > Man kann einfach nur Pate im Allgemeinen sein, indem man spendet. Aber man kann auch Pate im Besonderen sein, indem man sich einen konkreten Studenten aussucht. Informationen dazu ab Seite 12. Der Herr Abt mit einigen Studenten aus Vietnam, wo der Zisterzienserorden eine ungeahnte Blüte mit vielen Berufungen erlebt. Information über Patenschaften im Allgemeinen 7

8 Was wird mit den Patenschaften bezahlt? Es fallen pro Student beträchtliche Kosten an: Studium, Unterkunft, Essen, Kleidung, Heizkosten, Wäsche, Bücher, Gebühren und Studienmaterialien, dazu die teuren Sprachkurse für Deutsch und die Sprachausbildung für Theologie (Latein, Griechisch, Hebräisch ). Die Gesamtkosten für einen Priesterstudenten betragen ca Euro im Jahr. Keine Angst! Die Übernahme einer Patenschaft bedeutet nicht, dass man den gesamten Betrag übernehmen muss! Unseren Studenten ist mit jedem Euro geholfen. Man kann mit jedem Betrag in jeder Höhe helfen! 8 Information über Patenschaften im Allgemeinen

9 Information über Patenschaften im Allgemeinen 9

10 Das Priesterseminar Leopoldinum Durch eine Patenschaft im Allgemeinen unterstützen Sie mit anderen die 27 Priesterstudenten im Priesterseminar Leopoldinum, das vom Stift Heiligenkreuz erhalten wird. Wir wollen Sorge tragen, dass die uns von verschiedenen Bischöfen und Ordensoberen anvertrauten Priesteramtskandidaten zu reifen Persönlichkeiten heranwachsen. Wir bemühen uns, dass unsere Seminaristen eine gediegene theologische Ausbildung in kirchlicher Gesinnung erhalten. Im Priesterseminar Leopoldinum sind auch Priesterstudenten aus Missionsgebieten, die wir ohne Patenschaften gar nicht finanzieren könnten In unserem Überdiözesanen Priesterseminar Leopoldinum Heiligenkreuz bereiten wir jene Theologiestudenten auf ihre Diakonats- und Priesterweihe vor, die uns von Bischöfen oder Ordensinstituten anvertraut werden. Im Hinblick auf ihr zukünftiges Hirtenamt können diese im Leopoldinum neben ihrer akademischen Ausbildung an der Hochschule Benedikt XVI. die erforderlichen humanen, spirituellen und pastoralen Grundlagen erwerben. Die enge und gute Zusammenarbeit zwischen Seminar und Hochschule bildet dabei in Heiligenkreuz ein besonderes Qualitätsmerkmal. Direktor P. Dr. Anton Lässer CP 10 Information über Patenschaften im Allgemeinen

11 Der Abt des Stiftes Heiligenkreuz ist für das Seminar verantwortlich, die Leitung liegt bei dem von ihm ernannten Direktor Pater Dr. Anton Lässer CP. Mittagsgebet in der Katharinenkapelle des Priesterseminars Leopoldinum. Information über Patenschaften im Allgemeinen 11

12 Patenschaften im Besonderen Es gibt die Möglichkeit, sich einen Priesterstudenten im Besonderen auszusuchen, für den man sich einsetzt. Das nennen wir Patenschaft im Besonderen. Wir stellen hier 13 Priesterstudenten vor, davon 10 aus Vietnam. Dort gibt es so viele Berufungen zum Zisterzienserorden, dass uns die Äbte gebeten haben, so viele Mitbrüder wie möglich bei uns studieren zu lassen. Derzeit haben wir schon 10 junge Zisterzienser aus Vietnam zu uns geholt. Dazu kommen aber auch 3 Priesterstudenten aus der Ukraine. Wer eine Patenschaft im Besonderen übernimmt, kann mit seinem Priesterstudenten auch in persönlichen Kontakt treten falls er das wünscht. Wir bitten, dass Spenden immer nur an die Hochschule überwiesen werden. Wir verteilen alles gerecht. Würde man den Studenten direkt das Geld geben, erzeugt man unweigerlich eine Zweiklassengesellschaft Wichtig: Die Übernahme einer Patenschaft im Besonderen bedeutet nicht, dass man den gesamten Jahresbetrag von Euro pro Jahr übernehmen muss! Jeder Betrag hilft. Pater Berchmans Minh Châu Nguyễn OCist Am wurde ich in Ha Tinh, Vietnam, geboren. Seit September 2012 lebe ich im Stift Heiligenkreuz. Seither lerne ich Deutsch, um in den nächsten Jahren an der Hochschule Theologie zu studieren und Priester zu werden. Zu meinen Hobbys gehören Sport, Lesen und Musik. Ich spiele Klavier, Mandoline und Akkordeon. Manchmal singe ich mit meinen Mitbrüdern Lieder aus unserer Heimat, was uns glücklich macht. Für Ihre finanzielle Hilfestellung danke ich Ihnen sehr. 12 Patenschaften im Besonderen

13 Pater Justinus Bích Tường Vũ Nguyễn OCist Am 20. November 1979 wurde ich als fünfter Sohn von 6 Kindern in Quang Ngai, Vietnam, geboren. Nach dem Abitur trat ich in die Abtei Phuoc Ly ein, wo ich das Philosophiestudium begann. Seit 2006 studiere ich an der Hochschule Heiligenkreuz. Das Studium ist zwar schwer, macht mir aber dennoch viel Freude. Ich wünsche mir, mit der Gnade Gottes Priester werden zu dürfen und danke Ihnen für Ihre Unterstützung und Hilfe. Pater Taras Humennyi Am 27. März 1986 wurde ich in Stryi, Ukraine, geboren und bin seit Juli 2012 Priester. Mein Bischof Taras Senkiv war vor einiger Zeit in Heiligenkreuz, dem es hier gut gefallen hat. Seit 2012 bin ich hier und möchte in Heiligenkreuz studieren. Für die Zukunft hoffe ich, dass meine Ausbildung meiner Kirche nützen und für die ganze katholische Kirche ein Dienst sein wird. Für Ihre Unterstützung sage ich Ihnen ein herzliches Vergelt s Gott. Pater Guerricus Cao Vũ Phạm OCist Am 28. Jänner 1963 in Gialai, Vietnam, als 5. von acht Kindern geboren. Seit 2008 studiere ich an der Hochschule Heiligenkreuz. Neben der deutschen Sprache musste ich auch Latein, Griechisch und Hebräisch lernen, was mein Studium erschwerte, aber dennoch zur Priesterausbildung gehört. Für Ihre Unterstützungen danke ich und nehme mir vor, jeden Abend für Sie den Rosenkranz zu beten. Patenschaften im Besonderen 13

14 Pater Leo Văn Pháp Phạm OCist Am 28. September 1960 in Bac Ninh, Vietnam, als erstes Kind von 9 Geschwistern geboren. Seit 2005 lebe ich im Stift Heiligenkreuz, wo ich zunächst zwei Jahre lang Deutsch lernte. Seit 2007 studiere ich an der Hochschule. Das Studium macht mir viel Freude, weil ich Priester werden möchte. Gottes Segen und herzlichen Dank für Ihre Unterstützung. Seminarist Vadim Glukhan Am 6. September 1989 wurde ich in der Ukraine geboren und bin seit 2009 Seminarist der Diözese Mukachevo. Da meine Diözese kein eigenes Priesterseminar hat, müssen alle Seminaristen im Ausland studieren. Deshalb hat mich mein Bischof nach Heiligenkreuz gesandt. Ich bin bereits Magister der Pädagogik und Psychologie. Meine Diözese hat 105 Pfarreien, 5 davon sind deutsche Pfarreien, aber leider haben wir kaum Priester. Ich bin im Priesterseminar Leopoldinum und studiere an der Hochschule Heiligenkreuz. Für Ihre Unterstützung danke ich herzlich. Pater Paulus Văn Du Bùi OCist Als vierter Sohn von 6 Kindern wurde ich am in Vietnam geboren. Nach der zeitlichen Profess im Jahre 2001 sandte mich mein Abt, auf Einladung des Abtes, zum Studium nach Heiligenkreuz, worüber ich mich sehr freue. Wenn alles gut läuft, dauert mein Studium nicht mehr lange und ich darf in Richtung Priestertum gehen. Für Ihre Unterstützung sage ich ein herzliches Vergelt s Gott. 14 Patenschaften im Besonderen

15 Pater Lukas Văn Hoàn Nguyễn OCist Ich wurde am in Nghe, Vietnam, geboren bin ich in den Orden eingetreten und habe 2007 die feierliche Profess abgelegt. Seit 2010 studiere ich an der Hochschule Heiligenkreuz und besuche derzeit das dritte Semester. Das Studium ist ein Weg zur Erkenntnis und wer auf diesem Weg gehen will, muss viele Schwierigkeiten überwinden. Dennoch glaube ich fest, dass ich mit der Gnade Gottes, Ihrem Gebet und Ihrer Unterstützung Priester werden kann. Vergelt s Gott. Pater Paul Văn Phú Nguyễn OCist Am erblickte ich als 5. Kind von acht Geschwistern in Ha Tinh, Vietnam, das Licht der Welt. Ich gehöre zum Zisterzienserkloster Chau Son Nho Quan in Nord-Vietnam. Seit September 2012 bin ich im Stift Heiligenkreuz, wo ich derzeit Deutsch lerne. Das Studium ist nicht leicht; ich will mich sehr anstrengen, weil ich Priester und Seelsorger für Ordensbrüder und -schwestern werden möchte. Zu meinen Hobbys gehören Fußball, Kochen, Lesen und Musik hören. Herzlich danke ich Ihnen für Ihre Unterstützung. Seminarist Olek Klofa Ich heiße Olek Klofa und stamme aus der Ukraine. Am 26. November 1993 wurde ich geboren. Von den drei Söhnen meiner Eltern bin ich der älteste. Ich gehöre zur Diözese Stryi und studiere seit 2011 an der Hochschule in Heiligenkreuz. Ich möchte Priester werden und dafür werde ich alles tun! Bitte helfen Sie mir. Dafür danke ich Ihnen aufrichtig. Patenschaften im Besonderen 15

16 Pater Thadeus Tống Hữu Hào OCist Ich komme aus Dong Nai,Vietnam, und wurde am 24. Oktober 1984 geboren trat ich in die Abtei Phuoc Son ein, wo ich das Studium begann kam ich nach Heiligenkreuz, wo ich zunächst Deutsch lerne, um dann Theologie und Philosophie studieren zu können. Die deutsche Sprache ist nicht leicht für mich, dennoch will ich mich Tag für Tag bemühen, um Priester werden zu können. Ein herzliches Vergelt s Gott für Ihre wertvolle Unterstützung. Pater Theophane Ven Venard Nguyễn Văn Hưng OCist Am 15. Mai 1983 wurde ich in Ninh Binh, Vietnam, geboren trat ich in die Abtei Chau Son Nho Quan ein, wo ich das Studium begann. Seit September 2012 bin ich im Stift Heiligenkreuz, um zunächst Deutsch zu lernen, was nicht immer leicht ist. Ich mache gerne Sport und will Priester werden und möchte mich dafür sehr anstrengen. Für Ihre Unterstützung danke ich Ihnen von ganzem Herzen. Pater Leonardo Thế Mạnh Nguyễn OCist Ich wurde am geboren und trat 1997 in die Abtei Phuoc Ly ein. Seit 2011 studiere ich an der Hochschule in Heiligenkreuz. Ich habe bemerkt, dass das Studium nicht einfach ist, aber es macht mir auch viel Freude, weil ich Priester werden möchte. Mit meinen Mitbrüdern und den Studenten der Hochschule spiele ich gerne Fußball. Ein herzliches Vergelt s Gott für Ihre Unterstützung und finanzielle Förderung. 16 Patenschaften im Besonderen

17 Wie wird man Patin/Pate? > > Entweder Sie spenden einfach auf das angegebene Konto unter dem Kennwort Patenschaft. Wenn Sie eine Patenschaft im Besonderen für einen einzelnen Studenten wollen, dann geben Sie bitte dessen Namen an: Patenschaft für N. N. Wichtig ist, dass Sie Ihren Namen und Ihre vollständige Adresse angeben. > > Oder Sie füllen das Kontaktformular auf der Rückseite aus, schneiden es aus und schicken es an: Hochschule Heiligenkreuz Otto-von-Freising Platz 1 A-2532 Heiligenkreuz, Österreich Fax: > > Oder Sie melden sich unkompliziert bei: Projektleiter Johannes Auersperg einfach per Telefon oder per Es ist unkompliziert, eine Patenschaft zu übernehmen 17

18 Überweisung Spenden in Österreich kennwort Patenschaft (für N. N.), konto lautend auf Hochschule Heiligenkreuz blz Sparkasse Baden konto-nr iban at bic (s.w.i.f.t.) spbdat2 Ihre Spenden an die Hochschule sind steuerlich absetzbar für jene, die in Österreich steuerpflichtig sind. Eine Spendenbestätigung schicken wir auf Wunsch gerne zu. Spenden in Deutschland kennwort Patenschaft (für N. N.), konto lautend auf Förderkreis der Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz e. V. blz Liga Bank EG konto-nr iban de bic (s.w.i.f.t.) genodef m05 Ihre Spenden an die Hochschule über dieses Konto sind steuerlich absetzbar für jene, die in Deutschland steuerpflichtig sind. Eine Spendenbestätigung schicken wir auf Wunsch gerne zu. Spenden in der Schweiz & in Liechtenstein kennwort Patenschaft (für N. N.), konto lautend auf Philosophisch-Theologische Hochschule Benedikt XVI. bei der Liechtensteinischen Landesbank konto-nr iban li bic (s.w.i.f.t.) lilali2x Eine Spendenbestätigung schicken wir auf Wunsch gerne zu. Danke und Vergelt s Gott! 18 Es ist unkompliziert, eine Patenschaft zu übernehmen

19 Kontaktformular hier abtrennen! Danke und Vergelt s Gott Alle Förderer der Priesterstudenten und der Hochschule sind täglich in die Heilige Messe eingeschlossen. Am Herz-Jesu-Freitag wird die Heilige Messe immer für unsere Förderer aufgeopfert. Bitte schicken Sie das ausgefüllte Kontaktformular an: Hochschule Heiligenkreuz Otto-von-Freising-Platz 1 A-2532 Heiligenkreuz im Wienerwald Sie können gerne anrufen oder mailen. Wir informieren Sie unkompliziert. Prof. P. Dr. Karl Wallner OCist, Rektor Johannes Auersperg-Trautson, Projektleiter der Hochschule Tel Fax Mit Ihrer Hilfe hat Kirche Zukunft. Es ist unkompliziert, eine Patenschaft zu übernehmen 19

20 Kontaktformular Name / Vorname Adresse PLZ / Ort Kontaktformular hier abtrennen! Telefonnummer -Adresse Ich möchte eine Patenschaft übernehmen: für die Priesterstudenten an der Hochschule Heiligenkreuz im Allgemeinen für einen konkreten Priesterstudenten ( Patenschaft im Besonderen ) Name des Studenten Ich möchte persönlichen Kontakt zu dem von mir unterstützten Studenten haben. Ja Nein > > Ich weiß, dass ich diese Patenschaft jederzeit beenden kann. Ort, Datum Unterschrift 20 Kontaktformular für Patenschaften

Bitte unterstützen Sie unsere Ausbildung von Priestern

Bitte unterstützen Sie unsere Ausbildung von Priestern Kirche hat Zukunft Bitte unterstützen Sie unsere Ausbildung von Priestern Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz 1 Der Ausbau der Hochschule Heiligenkreuz läuft. Wir müssen konkret die Ausbildung

Mehr

Bitte unterstützen Sie unsere Ausbildung von Priestern

Bitte unterstützen Sie unsere Ausbildung von Priestern PHIL.-THEOL. HOCHSCHULE BENEDIKT XVI. HEILIGENKREUZ Kirche hat Zukunft Bitte unterstützen Sie unsere Ausbildung von Priestern Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz 1 Der Ausbau der Hochschule

Mehr

Studium Generale. Ein Jahr, um fit zu werden für Studium und Leben

Studium Generale. Ein Jahr, um fit zu werden für Studium und Leben Studium Generale Ein Jahr, um fit zu werden für Studium und Leben Ein gemeinsames Projekt der Hochschule Trumau - Internationales Theologisches Institut und der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

MISSIO PRIESTER- PATENSCHAFTEN Unterstützen Sie einen Priesterseminaristen in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Ozeanien persönlich und direkt.

MISSIO PRIESTER- PATENSCHAFTEN Unterstützen Sie einen Priesterseminaristen in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Ozeanien persönlich und direkt. Meine größte Sehnsucht ist, Gott und den Menschen als Priester zu dienen. MISSIO PRIESTER- PATENSCHAFTEN Unterstützen Sie einen Priesterseminaristen in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Ozeanien persönlich

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW PATENSCHAFTEN Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

Verehrter Mitbruder im priesterlichen Dienst! Sehr geehrte Förderin! Sehr geehrter Förderer!

Verehrter Mitbruder im priesterlichen Dienst! Sehr geehrte Förderin! Sehr geehrter Förderer! Sekretariat und Postanschrift: A-4133 Niederkappel, Am Südhang 1 Hohenzell, Ostern 2016 Verehrter Mitbruder im priesterlichen Dienst! Sehr geehrte Förderin! Sehr geehrter Förderer! Was täten die vielen

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE. in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes

EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE. in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes nach der zweiten authentischen Ausgabe auf der Grundlage der Editio typica altera 1973 Katholische Kirchengemeinde

Mehr

Ich möchte Pate werden.

Ich möchte Pate werden. Ich möchte Pate werden. Wir freuen uns, dass Sie die Patenschaft für eine Schülerin der St. Catherine Senior High School in Agbakope, Ghana übernehmen wollen. Bitte lesen Sie unser beiliegendes Informationsblatt,

Mehr

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d Wir, die Schönstatt-Mannesjugend der Diözese Eichstätt, sind ein bei staatlichen und kirchlichen Stellen anerkannter, katholischer Jugendverband. Als solcher gehören

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW Patenschaften Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

E L T E R N R O S E N K R A N Z

E L T E R N R O S E N K R A N Z E L T E R N R O S E N K R A N Z Welche Eltern möchten nicht, dass ihre Kinder glücklich sind, eine gute Schule absolvieren und in der Zukunft eine interessante, gut bezahlte Stelle finden? Wir alle wünschen

Mehr

PATENSCHAFT FÜR WAISENKINDER. Schenken Sie Hoffnung!

PATENSCHAFT FÜR WAISENKINDER. Schenken Sie Hoffnung! PATENSCHAFT FÜR WAISENKINDER Schenken Sie Hoffnung! Waisenkinder gehören zu den Ersten, die unter Konflikten, Kriegen, Naturkatastrophen und Hunger leiden. Die Auswirkungen auf ihr Leben sind dramatisch.

Mehr

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG Lesung aus dem Buch Sacharja So spricht der Herr: Juble laut, Tochter Zion! Jauchze, Tochter Jerusalem! Siehe, dein König kommt

Mehr

Leben retten, Leben gestalten mit einer Kinderpatenschaft

Leben retten, Leben gestalten mit einer Kinderpatenschaft Leben retten, Leben gestalten mit einer Kinderpatenschaft Vom Waisenkind zum Arzt Schon als Kleinkind wurde La Nav aus Kambodscha zur Waise. Die neuen Eltern behandelten ihn wie einen Sklaven. Sein Schicksal

Mehr

Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim

Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim gegeben zum Pfingstfest 2006 Präambel Im Wissen um das Wort Jesu: Alle sollen eins sein: Wie du, Vater in mir bist und ich in dir bin, sollen auch sie

Mehr

Arbeitshilfen Nr. Titel Datum

Arbeitshilfen Nr. Titel Datum 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Kirchliche Medienarbeit 23. September 1980 21 22 23 24 Gemeinsames Zeugnis - Ein Studiendokument der Gemeinsamen Januar 1982 Arbeitsgruppe und des Ökumenischen

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Wir verändern Wir verändern. Kinderleben

Wir verändern Wir verändern. Kinderleben Wir verändern Wir verändern Kinderleben Liebe Leserin, lieber Leser, in einer Welt, die sich rasant verändert, eröffnen sich vielen Menschen völlig neue Chancen und Möglichkeiten. Doch Millionen Kinder,

Mehr

Stiftung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts Der Vorsitzende des Stiftungsrats

Stiftung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts Der Vorsitzende des Stiftungsrats Stiftung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts Der Vorsitzende des Stiftungsrats Liebe Studentin, lieber Student an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt,

Mehr

Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache

Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache Die Katholische Kirche feiert in diesem Jahr ein Heiliges Jahr. Was ist das Heilige Jahr? Das Heilige Jahr ist ein besonderes Jahr für die Katholische

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Donnerstag, 21. Juli Freitag, 22. Juli Samstag, 23. Juli

Donnerstag, 21. Juli Freitag, 22. Juli Samstag, 23. Juli Papst Franziskus lädt uns ein, und wir kommen! Pressbaum reist von 18. bis 31. Juli zum Weltjugendtag 2016 nach Krakau Die Reise Am Dienstag, 19. Juli, verbringen wir einen gemütlichen Badetag in Nova

Mehr

KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07.

KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07. KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07.2015 Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Eltern, im Jahre 2015 bietet

Mehr

Bewerbung für finanzielle Unterstützung durch das KHG-Stipendium für Studierende mit Flüchtlingshintergrund

Bewerbung für finanzielle Unterstützung durch das KHG-Stipendium für Studierende mit Flüchtlingshintergrund Bewerbung für finanzielle Unterstützung durch das KHG-Stipendium für Studierende mit Flüchtlingshintergrund Persönliche Daten: Frau / Herr Name, Vorname: Adresse: E-Mail-Adresse: Telefonnummer für Rückfragen:

Mehr

Priesterseelsorge DES BISTUMS AUGSBURG

Priesterseelsorge DES BISTUMS AUGSBURG Mein Herr und Gott, ich habe keine Ahnung, wohin ich gehe. Ich sehe den Weg nicht, der vor mir liegt. Ich kann nicht mit Gewissheit sagen, wo er enden wird. Auch mich selbst kenne ich nicht wirklich, und

Mehr

Grüße aus Jagdalpur 1

Grüße aus Jagdalpur 1 Grüße aus Jagdalpur 1 Liebe Freunde Liebe Grüße aus Jagdalpur von Pater Josey! Nach längerer Zeit freue ich mich sehr Sie/Euch alle aus Jagdalpur in Indien durch diesen Brief zu erreichen und alle sehr

Mehr

Die Welt entdecken Schüleraustausch mit AFS. Schüleraustausch Gastfamilien Freiwilligendienste

Die Welt entdecken Schüleraustausch mit AFS. Schüleraustausch Gastfamilien Freiwilligendienste Die Welt entdecken Schüleraustausch mit AFS Schüleraustausch Gastfamilien Freiwilligendienste www.afs.de Das AFS Angebot Schüleraustausch in 50 Länder Freiwilligendienst im Ausland (seit 1981) (seit 1948)

Mehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sparkasse Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, nach der Einführung des Euro als gemeinsame Währung folgt nun die Schaffung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. Michael Unser Jubiläum führt uns weit zurück 1200 Jahre. Eine Urkunde

Mehr

Katholische Priester finden die Wahrheit

Katholische Priester finden die Wahrheit Katholische Priester finden die Wahrheit Luis Padrosa Luis Padrosa 23 Jahre im Jesuitenorden Ich habe entdeckt, dass es in den Evangelien keine Grundlage für die Dogmen der römischkatholischen Kirche gibt.

Mehr

Konfirmandenspende 2016

Konfirmandenspende 2016 Konfirmandenspende 2016 Liebe Konfirmandin, lieber Konfirmand, bald wirst Du konfirmiert. Gott segnet Dich. Das ist Dein großer Tag. Deine Paten und Familie freuen sich mit Dir. Wir wünschen Dir, dass

Mehr

Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate.

Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate. Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate. für die Kinder Kinder brauchen unsere Hilfe. Überall in den ärmsten Ländern unserer Welt gibt es Kinder, die in größter Armut leben, weil Krisen, Krieg und Katastrophen

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

Patenschaften in Indien

Patenschaften in Indien Patenschaften in Indien Wer dahinter steht Die Schroff-Stiftungen wurden 1984 von Ingrid und Gunther Schroff aus ihrem Privatvermögen anlässlich des 25-Jahr Jubiläums ihrer Unternehmensgruppe gegründet.

Mehr

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde St. Clemens Amrum Guten Tag, Sie haben Ihr Kind in der Kirchengemeinde St. Clemens zur Taufe angemeldet. Darüber freuen wir uns mit Ihnen und wünschen Ihnen und

Mehr

Jahreslosungen seit 1930

Jahreslosungen seit 1930 Jahreslosungen seit 1930 Jahr Textstelle Wortlaut Hauptlesung 1930 Röm 1,16 Ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht 1931 Mt 6,10 Dein Reich komme 1932 Ps 98,1 Singet dem Herr ein neues Lied,

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente

Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente Mitgliedsnummer Ärzteversorgung Niedersachsen Gutenberghof 7 30159 Hannover Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente 1. Personalien: Name: _ Vorname: Geburtsname: Geburtsdatum: Geburtsort: _ Straße: Familienstand:

Mehr

Antiochenisch Syrisch-Orthodoxe Kirche

Antiochenisch Syrisch-Orthodoxe Kirche Antiochenisch Syrisch-Orthodoxe Kirche Ökumenisches Kloster, In der Pfarrgasse 108, D-99634 Werningshausen Tel: 0049/ 36 37 65 34 31 www.syrorthodoxchurch.com E-Mail: morseverius@hotmail.com Datum : 22.09.2011

Mehr

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken.

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. TAUFE Häufig gestellte Fragen zur Taufe Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. Was muss ich tun, wenn ich mich oder mein Kind taufen lassen will? Was bedeutet die Taufe?

Mehr

HIMMEROD LÄDT EIN. Zisterzienserabtei Himmerod Himmerod 3 D-54534 Großlittgen

HIMMEROD LÄDT EIN. Zisterzienserabtei Himmerod Himmerod 3 D-54534 Großlittgen HIMMEROD LÄDT EIN Zisterzienserabtei Himmerod Himmerod 3 D-54534 Großlittgen 2 Wo ist Himmerod? Himmerod liegt mitten in Europa, im Südwesten der Bundesrepublik Deutschland unweit der Grenzen zu Frankreich,

Mehr

Beschäftigung in Alba Iulia

Beschäftigung in Alba Iulia Musik macht Spaß! Beschäftigung in Alba Iulia Sofort-Hilfe für Menschen in Syrien Eine etwas andere Familie bald wirst Du konfirmiert. Gott segnet Dich. Das ist Dein großer Tag. Deine Paten und Familie

Mehr

1. Station: (Süd-)amerika Guatemala Geschichte von Alfredo, 12 Jahre Südamerikakarte Flagge aus Guatemala Kartoffel-Labyrinth

1. Station: (Süd-)amerika Guatemala Geschichte von Alfredo, 12 Jahre Südamerikakarte Flagge aus Guatemala Kartoffel-Labyrinth 1_Arbeitsblatt_missiothek_Kinderarbeit Stationenbetrieb: Kinderarbeit 1. Station: (Süd-)amerika Guatemala Geschichte von Alfredo, 12 Jahre Südamerikakarte Flagge aus Guatemala Kartoffel-Labyrinth a < 2.

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

ΤΠΟΤΡΓΔΙΟ ΠΑΙΓΔΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΓΙΔΤΘΤΝΗ ΜΔΗ ΔΚΠΑΙΓΔΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΔΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ 2010-2011

ΤΠΟΤΡΓΔΙΟ ΠΑΙΓΔΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΓΙΔΤΘΤΝΗ ΜΔΗ ΔΚΠΑΙΓΔΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΔΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ 2010-2011 ΤΠΟΤΡΓΔΙΟ ΠΑΙΓΔΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΓΙΔΤΘΤΝΗ ΜΔΗ ΔΚΠΑΙΓΔΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΔΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ 2010-2011 Μάθημα: Γερμανικά Δπίπεδο: 3 Γιάρκεια: 2 ώρες Ημερομηνία: 23 Mαΐοσ

Mehr

Patenschaften in Indien

Patenschaften in Indien Patenschaften in Indien WER DAHINTER STEHT Die Schroff-Stiftungen wurden 1984 von Ingrid und Gunther Schroff aus ihrem Privatvermögen anlässlich des 25-Jahr Jubiläums ihrer Unternehmensgruppe gegründet.

Mehr

Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte Übersicht über die verschiedenen Angebote Highschoolaufenthalte AIFS: USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Südafrika, China, Costa Rica, England Irland, Spanien Carl Duisberg Centren: USA, Kanada, Großbritannien,

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. S Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr

Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz INFORMATION

Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz INFORMATION Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz INFORMATION 1 Der Nachweis der Deutschkenntnisse 2 Die Zusatzprüfungen in Latein und Griechisch 3 Die Studienberechtigungsprüfung 4 Der Vorbereitungslehrgang

Mehr

Masterstudium Kirchenrecht

Masterstudium Kirchenrecht Masterstudium Kirchenrecht Master im Vergleichenden Kanonischen Recht Postgraduales Master Programm MA Master of Arts in diritto canonico e ecclesiastico comparato, indirizzo: diritto canonico comparato

Mehr

Deutsch international. Welche deutschen Wörter gibt es in Ihrer Muttersprache? Schreiben Sie. Tschüs. Ich heiße Peter. Danke, gut. Und dir?

Deutsch international. Welche deutschen Wörter gibt es in Ihrer Muttersprache? Schreiben Sie. Tschüs. Ich heiße Peter. Danke, gut. Und dir? Guten Tag! Deutsch international. Welche deutschen Wörter gibt es in Ihrer Muttersprache? Schreiben Sie. englisch: (the) kindergarten französisch: (le) waldsterben Hallo! Tschüs! 2 a Was sagen die Leute?

Mehr

Missio Priesterpatenschaften: Persönlich und. Priesterseminaristen in Afrika, Asien, www.missio.at

Missio Priesterpatenschaften: Persönlich und. Priesterseminaristen in Afrika, Asien, www.missio.at Missio Priesterpatenschaften: Persönlich und direkt helfen! Unterstützen Sie einen Priesterseminaristen in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Ozeanien! www.missio.at Grüß Gott! Es ist eine große Freude

Mehr

Marcel Lefebvre Stiftung

Marcel Lefebvre Stiftung Marcel Lefebvre Stiftung - G e m e i n n ü t z i g e S t i f t u n g d e s p r i v a t e n R e c h t s - Jahresbericht 2004 " Wir haben an die Liebe geglaubt" (1 Joh. 4, 16; Leitspruch vom Wappen des Erzbischofs

Mehr

Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013

Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013 Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013 Herzlichen Dank an alle Paten und Spender*, die an unserer Befragung teilgenommen haben! Wir haben insgesamt 2.417 Antworten erhalten. 17% der

Mehr

Mein Nachname: Mein Geburts-Datum: Meine Sozial-Versicherungs-Nummer: Meine Sozial-Versicherungs-Nummer finde ich auf meiner E-Card

Mein Nachname: Mein Geburts-Datum: Meine Sozial-Versicherungs-Nummer: Meine Sozial-Versicherungs-Nummer finde ich auf meiner E-Card Soziale Rehabilitation Antrag für eine Förderung An das Amt der Oö. Landesregierung Direktion Soziales und Gesundheit Abteilung Soziales Bahnhofplatz 1 4021 Linz SGD-So/E-25 Eingangsstempel Mein Vorname:

Mehr

Bankgeschäfte. Online-Banking

Bankgeschäfte. Online-Banking Bankgeschäfte über Online-Banking Norbert Knauber, Electronic Banking 47 % der deutschen Bankkunden nutzen Onlinebanking (Stand 12/2012) 89 % des Zahlungsverkehrs in der Sparkasse Germersheim-Kandel wird

Mehr

Richtlinien für Theologiestudierende des Bistums Chur

Richtlinien für Theologiestudierende des Bistums Chur Richtlinien für Theologiestudierende des Bistums Chur Diese Richtlinien gelten für alle Theologiestudierenden, die sich auf einen kirchlichen Dienst als Priester, Diakone, Pastoralassistenten/innen oder

Mehr

s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen

s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen SEPA Lastschrift bezahlen Sie fällige Forderungen in Euro

Mehr

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Inhalt Oranger Einzahlungsschein (TA 826)... 2 Oranger Einzahlungsschein mit indirekt Begünstigter (TA 826)... 3 IPI/IBAN- Beleg (TA 836)... 4 Zahlungen an die Übrigen

Mehr

Sibylle Mall // Medya & Dilan

Sibylle Mall // Medya & Dilan Sibylle Mall // Medya & Dilan Dilan 1993 geboren in Bruchsal, Kurdin, lebt in einer Hochhaussiedlung in Leverkusen, vier Brüder, drei Schwestern, Hauptschulabschluss 2010, Cousine und beste Freundin von

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

Werden Sie Pate! 1 pro Tag. Mit nur. retten Sie ein Kinderleben! Vivienne * * Name des Kindes zum Schutz der Persönlichkeitsrechte geändert.

Werden Sie Pate! 1 pro Tag. Mit nur. retten Sie ein Kinderleben! Vivienne * * Name des Kindes zum Schutz der Persönlichkeitsrechte geändert. Werden Sie Pate! Mit nur 1 pro Tag retten Sie ein Kinderleben! Vivienne * * Name des Kindes zum Schutz der Persönlichkeitsrechte geändert. Wenn Kinder auf sich alleine gestellt sind Kinder in Haiti haben

Mehr

1. Fürbitten. 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird.

1. Fürbitten. 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird. 1. Fürbitten 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird. 2. Wir beten, dass es durch ein christliches Leben zur Freude des Himmels kommt. 3. Wir beten für die Eltern

Mehr

Die Feier der Kindertaufe

Die Feier der Kindertaufe Allgemeines zu In den zeigt sich die Kirche als Gemeinschaft, die für andere betet und bittet. Anzahl der Es hat sich bewährt, zwischen 4 und 5 zu sprechen. Die Anzahl bestimmen aber die Anliegen, die

Mehr

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 *

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 * Marken M0110 Rs24 Pro Marken Deutschland Identity 24.- 1,50 M0111 Rs24 Light Marken Deutschland 69.- 8.- M0112 Rs24 Pro Marken Deutschland 99.- 15.- M0113 Rs24 Pro Marken Deutschland Detailabfrage 2,50

Mehr

Christentum, Judentum Hinduismus, Islam

Christentum, Judentum Hinduismus, Islam Christentum, Judentum Hinduismus, Islam Christentum Judentum Das Christentum ist vor ca. 2000 Jahren durch Jesus Christus aus dem Judentum entstanden. Jesus war zuerst Jude. Das Judentum ist die älteste

Mehr

s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen

s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen europäischen SEPA-Lastschrift können Sie fällige Forderungen Ihrer

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

»Leben eines Glaubenszeugen«

»Leben eines Glaubenszeugen« KARL LEISNER»Leben eines Glaubenszeugen«28.02.1915 12.08.1945 Ein Vortrag von Monika Kaiser-Haas IKLK e.v. KARL LEISNER»Leben Kindheit, eines Schulzeit, Glaubenszeugen«Jugend 28.02.1915 1934 12.08.1945

Mehr

Grundlagen der Patenschaft; und häufig gestellte Fragen:

Grundlagen der Patenschaft; und häufig gestellte Fragen: Grundlagen der Patenschaft; und häufig gestellte Fragen: 1. Wir danken Ihnen recht herzlich, dass Sie sich dafür entschieden haben einem Kind die Chance auf ein besseres Leben zu geben. Sie sind mit Ihrer

Mehr

Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern

Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern Sie besitzen einen Sauerstoff-Druckminderer und wollen in ein bestimmtes Land und sind auf der Suche nach der Information welcher Adapter in welchem Land benötigt

Mehr

29. Oktober 2015 Ortzeit Deutschland Liebe Interessent/innen, Paten/innen, Spender/innen und Freund/innen unserer Arbeit in Haiti! HALLO, HIER IST WIEDER EUER THED AUS HAITI.. und ich sage mal ganz laut

Mehr

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben Willkommen Herzlich Willkommen Guten Tag / Grüß Gott (Süddeutsch) / Begrüßung Guten Morgen / Guten Tag / Guten Abend / Gute Nacht / Auf Wiedersehen / Hallo (informell) / Tschüss (informell) Gesprächsbeginn

Mehr

Organisationsteam Vorwoche 2015

Organisationsteam Vorwoche 2015 An die Studienanfänger der Informatik, med. Informatik Medieninformatik und Mathematik in Medizin Und Lebenswissenschaften Im Wintersemester 2015/2016 Sektionen MINT Organisationsteam Vorwoche 2015 Ihr

Mehr

So sind wir. Eine Selbstdarstellung

So sind wir. Eine Selbstdarstellung So sind wir Eine Selbstdarstellung Vineyard München eine Gemeinschaft, die Gottes verändernde Liebe erfährt und weitergibt. Der Name Vineyard heißt auf Deutsch Weinberg und ist im Neuen Testament ein Bild

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1.

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von Hope for Kenyafamily, heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Newsletter September 2012 Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Patenschaften 2. Mitgliedschaft 3. Volontariat 4. Waisenhaus 5. Tierfarm 6.

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen)

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Erntedankfest Thema: Aktion: Vorbereitung: Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Puppenspiel mit Handpuppen: Hund, Hase. Bär, (es sind drei Erwachsene für das Puppenspiel notwendig), mit den

Mehr

Schmuttertal-Gymnasium Diedorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sozialwissenschaftliches Gymnasium www.schmuttertal-gymnasium.

Schmuttertal-Gymnasium Diedorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sozialwissenschaftliches Gymnasium www.schmuttertal-gymnasium. Schmuttertal-Gymnasium Diedorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sozialwissenschaftliches Gymnasium www.schmuttertal-gymnasium.de Praktikum der 10. Klassen in Taizé Liebe Schüler/innen, verehrte

Mehr

Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika

Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika Unterstützt vom Landesverband Bayern der Gehörlosen e. V. Dachverband der Gehörlosen- und Hörgeschädigtenvereine in Bayern Eine Kinderpatenschaft für gehörlose Kinder

Mehr

MÖGLICHE FÜRBITTEN FÜR

MÖGLICHE FÜRBITTEN FÜR MÖGLICHE FÜRBITTEN FÜR DIE KINDERTAUFE Vorschlag 1: V: Lasst uns beten, dass dieses Kind im Licht des göttlichen Geheimnisses deines Todes und deiner Auferstehung durch die Taufe neu geboren und der heiligen

Mehr

Abendgottesdienst der Diakonie am Sonntag Sexagesimae, 27.1.2008 Ettenhausen, 19.30 Uhr

Abendgottesdienst der Diakonie am Sonntag Sexagesimae, 27.1.2008 Ettenhausen, 19.30 Uhr 1 Abendgottesdienst der Diakonie am Sonntag Sexagesimae, 27.1.2008 Ettenhausen, 19.30 Uhr Vorspiel Votum und Begrüßung Ritter Lied 197,1-3 Herr, öffne mir die Herzenstür Römerbriefhymnus Nr. 762 + Ehr

Mehr

Preisliste "0180 Callthrough"

Preisliste 0180 Callthrough Deutschland Festnetz 01801110086 0,0390 Deutschland Mobilfunk 01805110086 0,1400 INTERNATIONAL Ägypten 01805110086 0,1400 Ägypten (Mobilfunk) 01803110086 0,0900 Albanien 01803110086 0,0900 Algerien 01803110086

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

Antrag auf Hinterbliebenenrente

Antrag auf Hinterbliebenenrente Mitgliedsnummer _ Tierärzteversorgung Niedersachsen Gutenberghof 7 30159 Hannover Antrag auf Hinterbliebenenrente 1. Personalien des verstorbenen Mitgliedes: Name: Geburtsname: Geburtsdatum: Vorname: Geburtsort:

Mehr

2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 二 外 德 语

2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 二 外 德 语 杭 州 师 范 大 学 2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 考 试 科 目 代 码 : 241 考 试 科 目 名 称 : 二 外 德 语 说 明 :1 命 题 时 请 按 有 关 说 明 填 写 清 楚 完 整 ; 2 命 题 时 试 题 不 得 超 过 周 围 边 框 ; 3 考 生 答 题 时 一 律 写 在 答 题 纸 上, 否 则 漏 批 责 任 自 负

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Wozu bist Du da, Kirche in Bad Lippspringe und Schlangen?

Wozu bist Du da, Kirche in Bad Lippspringe und Schlangen? Wozu bist Du da, Kirche in Bad Lippspringe und Schlangen? Zusammenfassung einer Fragebogenaktion bei den Firmbewerberinnen und Firmbewerbern (2014/2015) (Rücklauf von 25 Fragebögen) Die Konzeptgruppe des

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1.

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1. Die u.g. n gelten für einen vierwöchigen Aufenthalt. Bei kürzerem oder längeren Aufenthalt verringert bzw. erhöht Afghanistan 925 1.500 1.800 Ägypten 500 1.500 1.800 Albanien 325 1.500 1.800 Algerien 475

Mehr

Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente

Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente Mitgliedsnummer _ Tierärzteversorgung Niedersachsen Gutenberghof 7 30159 Hannover Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente 1. Personalien: Name: _ Vorname: Geburtsname: _ Geburtsdatum: Geburtsort: _ Straße:

Mehr