TCS Gestaltungsplan Signage Wegweiser für einen konsistenten Markenauftritt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TCS Gestaltungsplan Signage Wegweiser für einen konsistenten Markenauftritt"

Transkript

1 TCS Gestaltungsplan Signage Wegweiser für einen konsistenten Markenauftritt Version / Stelle Markenführung

2 Signage Inhalt Signage Vorwort 3 Corporate Design Gestaltungselemente 5 Massnahmenübersicht Signage 6 Layoutprinzip Logoaufbau 8 Übersicht 9 Layoutprinzip 1, Logoplatzierung 10 Layoutprinzip 1, Satzspiegel 11 Layoutprinzip 2, Logoplatzierung 12 Layoutprinzip 2, Satzspiegel 13 Beschilderungen mit weissem Hintergrund 14 Farben 15 Typografie 16 Linien in der Typografie 17 Anwendungen/Beispiele Gebäudebeschriftung ohne Tet 19 Gebäudebeschriftung mit Tet 20 Pylonen/Fahnen 21 Stelen/Schilder 22 Innenkennzeichnung Schilder 23 Impressum 24 2/24

3 Signage Vorwort Dieser Gestaltungsplan enthält Grundlagen zu Signage-Elementen im Innen- und Aussenbereich. Die Spezifikationen basieren auf dem «TCS Corporate Design Manual», abrufbar unter Das TCS Logo kann für Signagemassnahmen entweder als 3-D-Aufdruck oder als dreidimensionale Form umgesetzt werden. Die Daten für eine Objekt umsetzung können bei der Stelle Markenführung angefordert werden 3/24

4 Corporate Design Fünf moderne Elemente für eine starke Schweizer Marke

5 Corporate Design Gestaltungselemente Museo Slab 700 Museo Slab 300 Museo Slab Museo Slab Das TCS Logo Die TCS Farben Die TCS Typografie Die TCS Bildwelt Das TCS Layout Das TCS Logo hat einen hohen emotionalen Bindungswert. Ausserdem ist das im Logo vorhandene Akronym TCS in der Schweiz gut etabliert. Seit Jahrzehnten wird das Logo deshalb immer nur leicht angepasst und repräsentiert in seiner Unversehrtheit die Konstanz der Organisation. TCS Gelb Gelb ist die Primärfarbe des TCS. Die gelben Patrouille TCS Fahrzeuge stehen für Problemlösung und sind gleichzeitig als Flaggschiff des TCS bekannt. Deshalb ist Gelb seit Oktober 2011 die Primärfarbe des TCS. TCS Signalfarbe Purpur signalisiert Aufrufe, die sogenannten «call-to-action»-markierungen. Die Schrift Museo unterstützt mit ihrer technischen Anmutung den Epertenstatus des TCS. Beim Signage wird ausschliesslich die Schrift Museo Slab 300 und 700 immer in Schwarz eingesetzt. Die Bildsprache ist nah am Menschen und an seinem alltäglichen Mobilitätsbedürfnis: authentische Situationen, die den TCS Kundennutzen bildhaft repräsentieren. Das Layoutprinzip regelt die Platzierung von Bild, Logo und Typografie in jedem Format. Markantes Merkmal des Layouts ist die Schräge. Diese CD-Elemente sind nicht relevant für die Signage-Anwendungen 5/24

6 Corporate Design Massnahmenübersicht Signage Das Signage wird eingesetzt, um Personen den Weg zu TCS Standorten zu weisen. Es gibt zwei verschiedene Signagebereiche: Aussensignage Innensignage Gebäudebeschriftung 1. Aussensignage (Wegweiser mit Fernwirkung) Die Medien sind: Fahnen, Blachen, Stelen/ Pylonen, Aussenschilder 2. Innensignage (als Wegweiser mit Nahwirkung oder zur Beschriftung von Türen usw.) Die Medien sind: Übersichtsschilder, Türbeschriftungen, Büroschilder, Funktionsschilder, Namensschilder Grundsätzlich gilt für das Signage: 1. Alle Schilder sind ganzflächig gelb. Réception Schild Vorname Name Namensschild 2. Das Logo steht oben links oder mittig (in maimaler Grösse). 3. Logo und Typografie stehen auf gelbem Hintergrund. Abweichungen von diesen Grundsätzen sind mit der Stelle Markenführung abzusprechen. Assistance Marketing & Vertrieb Immobiliendienst Fahne Willkommen 001 Human Resources Hans Mustermann Hans Mustermann Büroschild Willkommen 5 Mediendienst 4 Kommunikation Direktion 4 Touring Redaktion Shop Büroschild Türbeschriftung 6/24

7 Layoutprinzip Eine einheitliche Kennzeichnung für nah und fern

8 Layoutprinzip Logoaufbau Aufbau der Logodatei Die Signagedatei besteht aus Logo plus Schutzraum und setzt sich zusammen aus 3 Logobreite plus 2 Schutzraum, das heisst 5 Gesamtbreite. 5 3 Die Grössenverhältnisse zwischen Logo und Schutzraum sind für Signage- und Printanwendungen unterschiedlich (Print: Logobreite 2 ; Signage: Logobreite 3 ). Für das Signage ist deshalb ausschliesslich die folgende Datei zu verwenden: TCS_Logo_signage_4c.psd (.eps) Download unter: Aufbau der Logodatei mit Logo plus Schutzraum 8/24

9 Layoutprinzip Übersicht Für alle Signage-Anwendungen ist eine grösstmögliche Plakativität anzustreben. Es gibt grundsätzlich zwei Anwendungsprinzipien für die Logoplatzierung und die Typografie. Bevorzugt wird Layoutprinzip 1 mit maimaler Grösse des Logos. Layoutprinzip 1, Fernwirkung Layoutprinzip 2, Nahwirkung Layoutprinzip 1: Das Logo wird grösstmöglich über die Gesamtbreite oder -höhe des Mediums aufgezogen und steht horizontal oder vertikal mittig. Bei diesem Prinzip erzielt das Logo eine grosse Fernwirkung. Es eignet sich daher vor allem für das Aussensignage. Satzspiegel und Typografie richten sich nach den Vorgaben zum Layoutprinzip 1. Detailinformationen finden Sie ab Seite 10. Layoutprinzip 2: Die Logogrösse richtet sich nach dem Format der Anwendung. Das Logo wird oben links platziert. Bei diesem Prinzip hat das Logo weniger Fernwirkung. Dafür gibt es mehr Raum für Tet neben oder unter dem Logo. Es eignet sich daher vor allem für das Innensignage. Satzspiegel und Typografie richten sich nach den Vorgaben zum Layoutprinzip 2. Detailinformationen finden Sie ab Seite 12. Position des Logos Oben zentriert in Höhe oder Breite Position des Logos Immer oben links Anwendungsbeispiel Fahnen Anwendungsbeispiel Übersichtsschilder Blachen Türbeschriftungen Stelen/Pylonen Büroschilder Aussenschilder Funktionsschilder Logofile TCS_Logo_signage_4c.psd (.eps) Namensschilder Logofile TCS_Logo_signage_4c.psd (.eps) 9/24

10 Layoutprinzip Layoutprinzip 1, Logoplatzierung Für Anwendungen, die von Weitem betrachtet werden, also eher im Aussensignagebereich, wird das Logo inklusive Schutzraum grösstmöglich über die Gesamtbreite oder -höhe des Mediums aufgezogen. Es steht dann mittig in Höhe (bei Querformat) oder Breite (bei Hochformat). Hochformat 5 3 Querformat 5 3 mindestens 4 Logogrösse Das Logo passt sich, inklusive Schutzraum, maimal dem Format an. Formate Beim Hochformat wird das Logo auf die Breite des Formates gezogen. Beim Querformat wird das Logo auf die jeweilige Höhe gezogen. Die Mindesthöhe von Hochformaten beträgt Logohöhe inklusive Schutzraum + 4. Willkommen Die Mindestbreite von Querformaten beträgt Logobreite inklusive Schutzraum + 4. Anwendungsbereich Fahnen, Blachen, Stelen/Pylonen, Aussenschilder Minimalformat hoch 5 Minimalformat quer Bienvenue Willkommen Benvenuto 4 mindestens 4 10/24

11 Layoutprinzip Layoutprinzip 1, Satzspiegel Hochformat Querformat Satzspiegel Der Satzspiegel ergibt sich aus der Grösse des Schutzraums des Logos (). Der Abstand des Satzspiegels zum Rand kann je nach Situation entweder 1/3, 2/3 oder 1 betragen. Schriftgrösse Die Schriftgrösse wird situationsbedingt angepasst. Es ist auf gute Lesbarkeit und Plakativität zu achten. Sie sollte jedoch nicht das Logo konkurrenzieren. Platzierung Typografie Die Typografie kann abhängig von Grösse und Platzverhältnissen des Mediums horizontal oder vertikal platziert werden. Vertikale Tetplatzierung Bei vertikalem Tetverlauf beginnt der Tet immer unten rechts. Er läuft von rechts nach links und von unten nach oben. Der Tet wird innerhalb des gewählten Satzspiegels platziert. Horizontale Tetplatzierung Wenn Schilder aus der Nähe gelesen werden müssen (zum Beispiel Innenbeschilderung, Stelen), wird der Tet horizontal gesetzt. Er beginnt direkt unter dem Schutzraum des Logos von oben nach unten. Der Tet wird innerhalb des gewählten Satzspiegels platziert. Horizontale Tetplatzierung Satzspiegel Der Satzspiegel ergibt sich aus der Grösse des Schutzraums des Logos. Er ist 1 vom Rand entfernt. Schriftgrösse Die Schriftgrösse wird situationsbedingt angepasst. Es ist auf gute Lesbarkeit und Plakativität zu achten. Sie sollte jedoch nicht das Logo konkurrenzieren. Platzierung Typografie Der Tet wird linksbündig an den Schutzraum des Logos gesetzt. In der Höhe wird der Tet zentriert. Fahnen Bei Fahnen wird der Tet immer vertikal platziert, um eine optimale Fernwirkung zu erreichen. Bienvenue Bienvenue Willkommen Willkommen Benvenuto Benvenuto Satzspiegel 1 Satzspiegel 2/3 Willkommen Willkommen Satzspiegel 1/3 Satzspiegel 1/3 Satzspiegel 2/3 Satzspiegel 1 Satzspiegel 1 Satzspiegel 2/3 Satzspiegel 1/3 11/24

12 Layoutprinzip Layoutprinzip 2, Logoplatzierung Im Layoutprinzip 2 wird das Logo oben links gesetzt. Satzspiegel Schutzraum und Positionierung Bestimmung des Satzspiegels Der Satzspiegel errechnet sich aus der Länge der schmalen Seite des zu gestaltenden Mediums: Ermittlung des Satzspiegels (in mm): Länge der schmalen Seite 15 Ableitung der Logogrösse Der Schutzraum ist identisch mit dem Satzspiegel (siehe Abbildung). Anwendungsbereich Übersichtsschilder, Türbeschriftungen, Büroschilder, Funktionsschilder, Namensschilder Immobilien Marketing Service Center Schutzraum Zone 12/24

13 Layoutprinzip Layoutprinzip 2, Satzspiegel Hoch- und Querformat Satzspiegel Der Satzspiegel ist 1 vom Rand entfernt. Schriftgrösse Die Schriftgrösse wird situationsbedingt angepasst. Es ist auf gute Lesbarkeit und Plakativität zu achten. Platzierung Typografie Bei diesem Layoutprinzip wird der Tet immer von oben nach unten gesetzt. Der Tet kann entweder unter oder rechts neben das Logo gesetzt werden. Er beginnt also an der unteren oder rechten Kante des Schutzraums. Linien Zur Gliederung können Linien verwendet werden (siehe Beispiel). Immobilien Marketing Immobilien Marketing Service Center 5 Mediendienst 4 Kommunikation Direktion 4 Touring Redaktion Shop 5 Mediendienst 4 Kommunikation Direktion 4 Touring Redaktion Shop 3 Verlag Marketing Direktion 3 Content Management 2 Shop Redaktion Touring 13/24

14 Layoutprinzip Beschilderungen mit weissem Hintergrund Wenn eine Beschilderung nicht vollflächig gelb sein darf, kann ausnahmsweise die gelbe Fläche auf ein Mindestmass reduziert werden. Die gelbe Fläche trägt dann ausschliesslich das Logo. Alle weiteren Informationen werden ausserhalb platziert. Querformat nach Layoutprinzip 1 Hochformat nach Layoutprinzip Die Reduktion der gelben Fläche auf das Mindestmass ist bei beiden Layoutprinzipien möglich. 3 3 mindestens 4 mind. 4 Touring Abteilung 1 Abteilung 2 Abteilung 3 Immobilien Marketing Service Center Querformat Im Querformat wird die gelbe Fläche immer randabfallend nach oben, unten und links gesetzt. Die Mindestbreite entspricht dem Schutzraum des Logos. Die Mindesthöhe ergibt sich aus dem Schutzraum des Logos plus 4. Tet Der Tet wird rechts bzw. unter die gelbe Fläche gesetzt mit einem Abstand von 1. Hochformat Im Querformat wird die gelbe Fläche immer randabfallend nach oben, rechts und links gesetzt. Die Mindestbreite ergibt sich aus dem Schutzraum des Logos plus 4. Tet Der Tet wird rechts bzw. unter die gelbe Fläche gesetzt mit einem Abstand von 1. 14/24

15 Layoutprinzip Farben Für Signage-Elemente werden vor allem die Farben Gelb und Schwarz verwendet. Der Hintergrund ist immer gelb, die Typografie und die Linien sind immer schwarz. Wenn eine Aufforderung gemacht werden soll, kann der Störer in Purpur verwendet werden (vergleiche «TCS Corporate Design Manual»). Farbdefinition TCS Gelb Schwarz TCS Signalfarbe Purpur CMYK 0/5/100/0 CMYK 0/0/0/100 CMYK 0/100/50/0 Pantone 109 C Pantone Pantone 1925 C RGB 255/235/0 RGB 0/0/0 RGB 229/0/81 NCS S 0580-Y NCS S 9000-N NCS S1070-R10B RAL 1021 RAL 9005 RAL Folie 3M Scotchcal Opaque Film Folie 3M Scotchcal Opaque Film Folie 3M Scotchcal Opaque Film Folie 3M Scotchcal Translucent Anwendungen TCS Gelb bildet als Primärfarbe die Markenbühne für das TCS Logo. Schwarz wird grundsätzlich für alle Schriften und Linien verwendet. TCS Signalfarbe wird nur für Störer verwendet. Rasterung Rasterung in 20 %-Stufen möglich Rasterung in 20 %-Stufen möglich Aufrasterung nicht möglich 80 % 60 % 40 % 20 % 80 % 60 % 40 % 20 % 15/24

16 Layoutprinzip Typografie Für Signage-Elemente wird die Schrift Museo Slab 700 und 300 eingesetzt. Die Schriften werden immer mit den hier definierten typografischen Parametern gesetzt und nur in Schwarz angewendet. Museo Slab 300 Lorem est dolor Museo Slab 700 Lorem est dolor Die Schrift Museo kann hier bezogen werden: Zeilenabstand Gleiche Grösse wie Schriftgrösse Zeilenabstand Gleiche Grösse wie Schriftgrösse Laufweite 0 (InDesign) Laufweite 10 (InDesign) Kerning Optisch (InDesign) Kerning Optisch (InDesign) Ausrichtung Linksbündig Ausrichtung Linksbündig Wortabstand 95 % Wortabstand 80 % Optischer Randausgleich Schriftgrösse (InDesign) Optischer Randausgleich Schriftgrösse (InDesign) 16/24

17 Layoutprinzip Linien in der Typografie Grundsatz Zur Strukturierung von Teten können horizontale Linien eingesetzt werden. Diese sind entweder durchgezogen oder gestrichelt. Vertikale Linien oder Kästen werden nicht eingesetzt. Gestrichelte oder durchgezogene Linie Wenn keine Strukturierung in der Hierarchie benötigt wird oder sie klar ersichtlich ist, werden gestrichelte Linien eingesetzt. Wenn eine Differenzierung gebraucht wird, können durchgezogene Linien zum Einsatz kommen. Keine Linie Wenn Begriffe dreisprachig (F/D/I) untereinander gesetzt werden, wird auf Linien verzichtet. Werden längere Botschaften dreisprachig untereinander gesetzt, kann es dennoch sinnvoll sein, sie zur leichteren Lesbarkeit mit Linien zu trennen. Linienzwischenraum: Drei Versalhöhen Falls diese Lösung zu viel Platz in Anspruch nimmt, kann auch eine Variante mit zwei Versalhöhen angewendet werden. Eine Zeile mit Linien oben und unten M Der Abstand der beiden Linien beträgt drei «M»-Höhen. «M» steht für die Versalhöhe. Absatzlinie darüber Linienstärke Linienart Breite Schriftgrösse in Pt 0,06 = Linienstärke (Die Linienstärke pro Seite wird einmal definiert; es soll nicht verschiedene Linienstärken auf derselben Seite geben.) Gestrichelt (3 und 2) oder durchgezogen Spalte Versatz Schriftgrösse in Pt 1,45 (zum Beispiel 10 Pt 1,45 = 5,115 mm) Immer Punkteinheit nach Schriftgrösse angeben. Abstand davor Schriftgrösse in Pt Linienzwischenraum: Zwei Versalhöhen Diese Anwendung wird nur für Tabellen verwendet oder bei platzkritischen Medien. Eine Zeile mit Linien oben und unten Absatzlinie darüber Linienstärke Linienart Breite Versatz Schriftgrösse in Pt 0,06 = Linienstärke (Die Linienstärke pro Seite wird einmal definiert; es soll nicht verschiedene Linienstärken auf derselben Seite geben.) Gestrichelt (3 und 2) oder durchgezogen Spalte Der Abstand der beiden Linien beträgt zwei «M»-Höhen. Schriftgrösse in Pt Immer Punkteinheit nach Schriftgrösse angeben. Abstand davor Schriftgrösse in Pt 0,25 (zum Beispiel 10 Pt 0,25 = 0,882 mm) M Diese Angaben sind auf alle typografischen Spezifikationen anwendbar, die einen Zeilenabstand von «1,2» haben. Diese Angaben sind auf alle typografischen Spezifikationen anwendbar, die einen Zeilenabstand von «1,2» haben. Beispiel Beispiel Eliquatur? Cae venihilis magnihit etur aboriost evelibust et epedior magnamus modit pro corr Cae venihilis magnihit Hagohpatur? Cae venihilis magnihit etur Hagohpatur evelibust et epedior magnamus aboriost evelibust et epedior magnamus 17/24

18 Anwendungen / Beispiele Signage-Elemente

19 Anwendungen/Beispiele Gebäudebeschriftung ohne Tet Zur Erzielung maimaler Fernwirkung wird bei Gebäudebeschriftungen nur das Logo ohne Tetzusatz eingesetzt. Platziert wird das Logo nach Layoutprinzip 1 mit maimaler Breite (beim Hochformat, siehe Beispiel) bzw. Höhe (beim Querformat). Die jeweilige Höhe und Breite der Beschilderung richtet sich nach den baulichen Gegebenheiten und der gewünschten Fernwirkung. Das Verhältnis von Breite zu Höhe muss jedoch immer den im Layoutprinzip 1 definierten Prinzipien folgen. Vermassung Anwendungsbeispiel Minimalhöhe 19/24

20 Anwendungen/Beispiele Gebäudebeschriftung mit Tet Wenn Gebäude nicht nur mit dem TCS Logo beschildert werden, sondern zusätzliche Informationen notwendig sind, werden diese Informationen nach Layoutprinzip 1 mit maimaler Plakativität neben oder unter das Logo gesetzt. Gebäudebeschriftungen müssen jedoch jeweils an die baulichen und architektonischen Gegebenheiten angepasst werden. Vermassung Service Center Anwendungsbeispiel 20/24

21 Anwendungen/Beispiele Pylonen/Fahnen Pylonen Fahnen Réception Assistance Marketing & Vertrieb Immobiliendienst Willkommen 21/24

22 Anwendungen/Beispiele Stelen/Schilder Bestehende Stelen Schilder mit weissem Hintergrund und Markenplattform Touring Abteilung 1 Abteilung 2 Abteilung 3 TCS Siège Central TCS Siège Central 22/24

23 Anwendungen/Beispiele Innenkennzeichnung/Schilder Türbeschriftungen Türschilder Willkommen 5 Mediendienst 4 Kommunikation Direktion 4 Touring Redaktion Shop Raumbeschriftungen 001 Human Resources Hans Mustermann Hans Mustermann 23/24

24 Impressum Bei Fragen zum Corporate Design und für Gestaltungspläne wenden Sie sich bitte an die Stelle Markenführung: Weiterführende Informationen zur Marke TCS: Corporate Design NOSE Design AG 24/24

Wissenschaftsjahr 2014 Die digitale Gesellschaft CD-Manual Richtlinien für Partner

Wissenschaftsjahr 2014 Die digitale Gesellschaft CD-Manual Richtlinien für Partner Wissenschaftsjahr 2014 Die digitale Gesellschaft CD-Manual Richtlinien für Partner 1.1 Anwendung des Logos Das Logo gibt es in verschiedenen Versionen. Seine Verwendung richtet sich nach Formatgröße und

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL. St. Johann in Tirol - Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf

CORPORATE DESIGN MANUAL. St. Johann in Tirol - Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf CORPORATE DESIGN MANUAL DAS CORPORATE DESIGN MANUAL INHALT Die Aufgabe eines einheitlichen Erscheinungsbildes ist es, eine Marke klar zu positionieren und für Gäste, Geschäftspartner, Mitarbeiter und Mitbewerber

Mehr

SEITE 1. CD MANUAL für Partner und Förderprojekte

SEITE 1. CD MANUAL für Partner und Förderprojekte SEITE 1 Wissenschaftsjahr 2015 Zukunftsstadt CD MANUAL für Partner und Förderprojekte SEITE 2 Logo Aufbau Das Logo gibt es in zwei Versionen, wobei Version 1 vorrangig benutzt wird. Die Oberzeile in weiß

Mehr

WIR Bank Corporate Design-Manual für WIRGRUPPEN und WIRMESSEN

WIR Bank Corporate Design-Manual für WIRGRUPPEN und WIRMESSEN WIR Bank Corporate Design-Manual für N und WIRMESSEN fischerundryser 8.08.2012 1 WIR Bank Corporate Design Manual Inhalt WIR-Teilnehmer Logo Das Logo Schutzraum und Platzierung Grössen Farbanwendungen

Mehr

short manual das corporate design der övp wien

short manual das corporate design der övp wien short manual das corporate design der övp wien Version 1.2.0 April 2010 das logo Das Logo der ÖVP Wien besteht aus einer dunkelblauen Fläche mit Schriftzug und einer stilisierten Stadtfahne, die Dynamik

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL. St. Johann in Tirol - Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf

CORPORATE DESIGN MANUAL. St. Johann in Tirol - Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf CORPORATE DESIGN MANUAL DAS CORPORATE DESIGN MANUAL INHALT Die Aufgabe eines einheitlichen Erscheinungsbildes ist es, eine Marke klar zu positionieren und für Gäste, Geschäftspartner, Mitarbeiter und Mitbewerber

Mehr

Logo Zusatz Hintergrund Hausfarbe und Hausfarbe weitere Farben weitere Farben

Logo Zusatz Hintergrund Hausfarbe und Hausfarbe weitere Farben weitere Farben Corporate Design Logo Zusatz Im Impressum des Printproduktes muss folgender Hinweis angegeben sein (deutsch oder englisch): EFZN [aktuelle Jahreszahl] Das EFZN ist eine wissenschaftliche Einrichtung der

Mehr

Leitfaden zum Corporate Design für Printmedien

Leitfaden zum Corporate Design für Printmedien Leitfaden zum Corporate Design für Printmedien Leitfaden zum Corporate Design für Printmedien Sehr geehrte Damen und Herren, beiliegend finden Sie den Leitfaden zum Corporate Design (CD) für Printmedien

Mehr

Corporate Design der FF NRW. Stand Mai 2017

Corporate Design der FF NRW. Stand Mai 2017 Corporate Design der FF NRW Stand Mai 2017 INHALT WORT-BILD-MARKE 3 Farbvarianten 4 Falsche Anwendungen 5 Collagen 17 Collagen don'ts 18 Format-Adaption Beispiele 19 Schutzzone 6 Größe 7 Linien als Gestaltungselement

Mehr

Corporate Design Handbuch. Juni 2013 www.daby.bayern.by

Corporate Design Handbuch. Juni 2013 www.daby.bayern.by Corporate Design Handbuch Juni 2013 www.daby.bayern.by Dachmarke 1. Einleitung Profitieren Sie von den hohen Sympathie- und Bekanntheitswerten der Tourismus- und Freizeitmarke Bayern! Voraussetzung dafür

Mehr

LOGO. www.uni-hohenheim.de/design.html 7

LOGO. www.uni-hohenheim.de/design.html 7 LOGO Das Logo der Universität Hohenheim setzt sich aus einer Bild- und einer Wortmarke zusammen. Wenn Bild- und Wortmarke zusammen auftreten, sollten sie immer als Einheit eingesetzt werden. Dann steht

Mehr

GOGREEN Deutsche Post GOGREEN Stand: Januar 2010

GOGREEN Deutsche Post GOGREEN Stand: Januar 2010 GOGREEN Deutsche Post GOGREEN Stand: Januar 2010 Inhalt GOGREEN.......................................................................................... 1 Umgang......................................................................................

Mehr

TEUTO DESIGN MANUAL FÜR PARTNER

TEUTO DESIGN MANUAL FÜR PARTNER TEUTO DESIGN MANUAL FÜR PARTNER CREAVIVA GmbH & Co. KG www.creaviva.de INHALT 1 DAS SIGNET 1.1 TEUTO-SIGNET 1.2 PROPORTIONALE FLÄCHEN UND RÄUME 1.3 COLORCODING VERWENDUNG VON GRUND- UND SCHMUCKFARBEN 1.4

Mehr

TCS Corporate Design Manual Wegweiser für einen konsistenten Markenauftritt. Version 2.0 04/2012 - Stelle Markenführung

TCS Corporate Design Manual Wegweiser für einen konsistenten Markenauftritt. Version 2.0 04/2012 - Stelle Markenführung TCS Corporate Design Manual Wegweiser für einen konsistenten Markenauftritt Version 2.0 04/2012 - Stelle Markenführung Inhalt Corporate Design Vorwort 4 Markenwerte 5 Gestaltungsprinzipien 6 Gestaltungselemente

Mehr

Corporate Design -PowerPoint-Präsentationen-

Corporate Design -PowerPoint-Präsentationen- Oberland Werkstätten GmbH Corporate Design -- 11-2016 Lorenz Mediendesign, Bruckmühl -1- PowerPoint - Präsentationen - -2- - Grundsätzliches - Bei Präsentationen (vorwiegend in PowerPoint) der Oberland

Mehr

Logos. Freiraum. Corporate Design Manual Regionalverkehr Bern-Solothurn Busbetrieb Solothurn und Umgebung

Logos. Freiraum. Corporate Design Manual Regionalverkehr Bern-Solothurn Busbetrieb Solothurn und Umgebung Logos Die Logos sind die Markensymbole des Regionalverkehrs Bern-Solothurn und des Busbetriebs Solothurn und Umgebung. Deshalb kommen die Logos auf allen Kommunikationsmitteln zum Einsatz. Die Anwendung

Mehr

Freie Demokraten FDP. Das neue Logo und wie man es richtig einsetzt. Stand 2. Februar 2015

Freie Demokraten FDP. Das neue Logo und wie man es richtig einsetzt. Stand 2. Februar 2015 Freie Demokraten FDP. Das neue Logo und wie man es richtig einsetzt. Stand 2. Februar 2015 Liebe Freie Demokraten, in enger Zusammenarbeit mit der Agentur heimat arbeiten wir intensiv am Relaunch unserer

Mehr

Corporate Design Kurzversion

Corporate Design Kurzversion CD-Manual Teilmarke «Klosters» im Zusammenhang mit der Destinationsmarke «Davos Klosters» Anwendungsbeispiele, Februar 2010 Corporate Design Kurzversion Einleitung Ferienort Klosters Im Zuge der Destinationsbildung

Mehr

Lauf, 8.11.2012. Das Corporate Design der Dachmarke Nürnberger Land

Lauf, 8.11.2012. Das Corporate Design der Dachmarke Nürnberger Land Lauf, 8.11.2012 Das Corporate Design der Dachmarke Nürnberger Land DAS CORPORATE DESIGN ist der sichtbare Ausdruck unserer Identität und unterstützt uns bei dem Ziel, den Landkreis Nürnberger Land als

Mehr

Corporate Design Manual

Corporate Design Manual Corporate Design Manual Version 1 Oktober 2015 Büro4, Zürich Einführung Die Age-Stiftung vertritt gegen aussen eine eigenständige Identität, mit welcher sie sich profiliert und anhand derer sie von Aussenstehenden

Mehr

Leitfaden zum Jubiläumsdesign

Leitfaden zum Jubiläumsdesign Leitfaden zum Jubiläumsdesign Einleitung Um ein durchgängiges Erscheinungsbild in allen Kommunikationsbereichen der Universität Göttingen anlässlich des 275-jährigen Jubiläums aufzubauen, haben wir ein

Mehr

Corporate Design Manual 2011

Corporate Design Manual 2011 Corporate Design Manual 2011 1 Die Bedeutung des Logos Das Logo greift im Bildelement sportiv und dynamisch ein typi sches Spielelement des Volleyballs auf: das Baggern. Es ist formal reduziert und dadurch

Mehr

Wahlkampf BTW: Guideline Inhalt:

Wahlkampf BTW: Guideline Inhalt: GUIDELINE BTW 2017. Guideline Inhalt: Allgemeines...Seite 3 Schreibweise Headlines...Seite 4 Schreibweise Headlines Alternative...Seite 5 Schreibweise Copies...Seite 6 Kandidatenplakat 18/1 ohne Copy...Seite

Mehr

Wahlkampf BTW: Guideline Inhalt:

Wahlkampf BTW: Guideline Inhalt: GUIDELINE BTW 2017. Guideline Inhalt: Allgemeines...Seite 3 Schreibweise Headlines...Seite 4 Schreibweise Headlines Alternative...Seite 5 Schreibweise Copies...Seite 6 Kandidatenplakat 18/1 ohne Copy...Seite

Mehr

HSE24 Trend Corporate Design Manual. 1.0 Basis-Styleguide. Stand Januar 2014

HSE24 Trend Corporate Design Manual. 1.0 Basis-Styleguide. Stand Januar 2014 HSE24 Trend Corporate Design Manual 1.0 Basis-Styleguide Stand Januar 2014 1.0 Basis-Styleguide Inhalt HSE24 Trend Corporate Design Manual Inhalt Einleitung 1.1. Basiselemente 1.1.1 Das Logo die Wortmarke

Mehr

Corporate Design Manual

Corporate Design Manual Corporate Design Manual Das gemeinsame Erscheinungsbild Corporate Design Manual der Universität Siegen Die Universität Siegen setzt sich zum Ziel, ein gemeinsames Erscheinungsbild zu etablieren und dies

Mehr

DAS KLEINE DESIGN HAND BUCH

DAS KLEINE DESIGN HAND BUCH DAS KLEINE DESIGN HAND BUCH AUF GE RAUMT Vorwort Die Universität Kassel präsentiert sich als moderne, vielfältige und an gesellschaftlichen Fragestellungen orientierte Hochschule. Im Kern ist sie durch

Mehr

Corporate Design. Villa Freisleben Corporate Design

Corporate Design. Villa Freisleben Corporate Design Corporate Design 1 Logohöhe H Logobreite B Proportionen nicht verändern Positionierungen nicht verändern Wort-/Bildmarke Das Logo besteht aus einer kombinierten Wort-/Bildmarke (Schriftzug, Signet, Linien).

Mehr

Die Tourismusmarke Brandnertal. CD-Manual des neuen Brandnertal Markenzeichens. 1 CD Manual Brandnertal

Die Tourismusmarke Brandnertal. CD-Manual des neuen Brandnertal Markenzeichens. 1 CD Manual Brandnertal Die Tourismusmarke CD-Manual des neuen s 1 CD Manual Farbgebung, Schriftart Durch die Zusammenführung von und Vorarlberg in einem Logo wird die Verbundenheit und Präsenz beider gestärkt. Der neue Schriftzug

Mehr

Corporate Design Manual

Corporate Design Manual Messen und Veranstaltungen Corporate Design Manual Stand 12.2007 1 v o n 2 Basis-Elemente Das Logo Definition und Anwendung (Download) 04 Farben 07 Typografie 08 Korrespondenz und Briefbogen 10 Visitenkarten

Mehr

Das AVM-Logo Allgemeines und Ausführungen

Das AVM-Logo Allgemeines und Ausführungen Das AVM-Logo Allgemeines und Ausführungen Das AVM-Logo kann in verschiedenen Ausführungen benutzt werden, die hier dargestellt sind. Andere, nicht von AVM autorisierte Lösungen dürfen nicht angewandt werden.

Mehr

Richtlinie Corporate Identity

Richtlinie Corporate Identity Richtlinie Corporate Identity Das Bundesliga-Logo 2 Kleidung 5 Farben 6 Richtlininen für zusätzliche Logo-Kombinationen, Farb- Aufrasterung, komplementäre Grautöne, Typografie und Bewegtbild sind der vollständigen

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL

CORPORATE DESIGN MANUAL CORPORATE DESIGN MANUAL NEUE WERTE FÜR ÖSTERREICH. Ein Corporate Design ist ein wesentliches Element der Identität von Unternehmen, Organisationen und auch einer politischen Bewegung. Dadurch positioniert

Mehr

LOGO-MANUAL. Stand 08. Juli 2005

LOGO-MANUAL. Stand 08. Juli 2005 LOGO-MANUAL Stand 08. Juli 2005 EINFÜHRUNG Willkommen im an der Technischen Universität Dresden. Es beschreibt die Merkmale und den Einsatz des Logos. Dieses digitale Handbuch richtet sich an alle Lehrkräfte,

Mehr

1 DAS LOGO. 1.1 Das Erste Das Erste HD DasErste.de 18. GRUNDLAGEN Design Manual

1 DAS LOGO. 1.1 Das Erste Das Erste HD DasErste.de 18. GRUNDLAGEN Design Manual 1 DAS LOGO 1.1 Das Erste 5 1.2 Das Erste HD 12 1.3 DasErste.de 18 Das Logo 4 1.1 Das Erste Das Das Erste-Logo stellt das zentrale Element der visuellen Identität der Marke Das Erste dar. Bei Veränderung

Mehr

100% HKS 44 50% HKS 44 CMYK CMYK

100% HKS 44 50% HKS 44 CMYK CMYK Logo Erscheinungsbild Es wird ausschließlich das zweifarbige (blau/hellblau, schwarz/grau) und das einfarbige weiße verwendet. So wird die Marke der Hochschule gestärkt und die Anwendung vereinfacht. 100%

Mehr

BRAND IDENTITY. Manual V Mai 2015

BRAND IDENTITY. Manual V Mai 2015 BRAND IDENTITY Manual V01.00 15. Mai 2015 VORWORT Verbindlichkeit Das vorliegende Manual definiert die Grundlage des visuellen Auftritts von passengertv. Alle dokumentierten Normen sind verbindlich. Das

Mehr

bea CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Mai 2015

bea CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Mai 2015 bea CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Mai 2015 Inhalt 03 Das Logo 04 Die Farben 05 Die Schriften 06 Schutzzone 07 Falsche Anwendungen 08 Umgang mit Zusatzlogos 09 Impressum Logo 03 25 mm Minimalgröße 30 mm

Mehr

EUROPÄISCHE LOGO QUALITÄT BASIC GUIDELINES FACHKENNTNIS SEIT 1910 RICHTLINIEN FÜR DIE CORPORATE IDENTITY. www.de-beer.com1

EUROPÄISCHE LOGO QUALITÄT BASIC GUIDELINES FACHKENNTNIS SEIT 1910 RICHTLINIEN FÜR DIE CORPORATE IDENTITY. www.de-beer.com1 EUROPÄISCHE LOGO DEBEER REFINISH QUALITÄT UND BASIC GUIDELINES FACHKENNTNIS SEIT 1910 RICHTLINIEN FÜR DIE CORPORATE IDENTITY www.de-beer.com1 2 LOGO DEBEER INHALT REFINISH LOGO 4 BASIC GUIDELINES LOGO

Mehr

Corporate Design Kurzmanual

Corporate Design Kurzmanual 1 Die Marke Markenzeichen Markenzeichen Varianten Mindestabstand Bildmarke Mindestabstand Wort-Bildmarke Hintergründe Dont s Schirmnamen Wimpelübersicht Corporate Element Schrift Farbwelt 2 Kommunikationsmittel

Mehr

CORPORATE DESIGN UND MARKEN GRUNDLAGEN

CORPORATE DESIGN UND MARKEN GRUNDLAGEN DESIGN UND MARKEN GRUNDLAGEN WIR LIEBEN DIE MARKE. KONTAKT Addresse Telefon & Fa Online Thikos Kinderland GmbH Auf dem Lohe 2 57392 Schmallenberg T +49 (0) 2972 97 85 55 F +49 (0) 2972 97 85 56 Email:

Mehr

@@@SO SIEHT das logo@@@ @@@der post AUS.@@@

@@@SO SIEHT das logo@@@ @@@der post AUS.@@@ @@@SO SIEHT das logo@@@ @@@der post AUS.@@@ LOGO Wir setzen auf direkte Kommunikation und auf Einfachheit. Darum besteht unser Logo aus einem gelben Posthorn und dem Schriftzug Post. Denn das sind wir:

Mehr

Styleguide für den Dialogboulevard. Heinze ArchitekTOUR. Deadline für die Daten 11.09.2015

Styleguide für den Dialogboulevard. Heinze ArchitekTOUR. Deadline für die Daten 11.09.2015 Styleguide für den Dialogboulevard Heinze ArchitekTOUR Kongress in Frankfurt Deadline für die Daten 11.09.2015 Überblick Heinze ArchitekTOUR Ausstellerkennzeichnung auf der horizontalen Traverse Ausstellerkennzeichnung

Mehr

INHALT 02 CD MANUAL DER OTTO-DIX-STADT GERA. Die Farben der Otto-Dix-Stadt Gera

INHALT 02 CD MANUAL DER OTTO-DIX-STADT GERA. Die Farben der Otto-Dix-Stadt Gera INHALT 03 04 06 08 10 12 14 15 16 18 19 20 22 Die Farben der Otto-Dix-Stadt Gera Logo Erscheinungsbild & Anordnung Logo Einsatz & Proportionen Typografie Schrift Geschäftspapiere Print & Formate Urkunden

Mehr

MESSE DRESDEN Styleguide

MESSE DRESDEN Styleguide Logo MESSE DRESDEN Styleguide Das Handbuch zum Corporate Design befindet sich gerade in Bearbeitung. Alle Kernbestandteile sind in knapper Form im Styleguide zusammengefasst. Realisierung und Umsetzung

Mehr

Stabile Drucklayouts erstellen, oder

Stabile Drucklayouts erstellen, oder Stabile Drucklayouts erstellen, oder Regeln und Tücken einer scheinbaren Kleinigkeit Vorhandene Drucklayouts optimieren Mit wenigen Handgriffen viel erreichen Im Vorfeld 1) Vorbereitungen vor FileMaker

Mehr

touch the future Corporate Design Kurzmanual drupa 2016 www.drupa.com Stand: Januar 2015

touch the future Corporate Design Kurzmanual drupa 2016 www.drupa.com Stand: Januar 2015 touch the future Corporate Design Kurzmanual drupa 2016 www.drupa.com Stand: Januar 2015 Stand: Januar 2015 Inhalt get the look Das Logo 3 Die Schrift 10 Die Farben 12 Die Highlightthemen 13 Die Produktkategorien

Mehr

Corporate Design. Gestaltungsrichtlinien für Logo und Bilder von Semperit

Corporate Design. Gestaltungsrichtlinien für Logo und Bilder von Semperit Gestaltungsrichtlinien für Logo und Bilder von Semperit Regeln Ziel Als international tätiges Unternehmen ist für uns die Kommunikation ein besonders wichtiges Instrument. Um die eigenständige Position

Mehr

CI-Richtlinien Anlage 1.1. zum Brand Book

CI-Richtlinien Anlage 1.1. zum Brand Book CI-Richtlinien Anlage 1.1. zum Brand Book Anlage 1.1 Alle Gestaltungselemente sind zum Download hinterlegt auf: www.giropay.de Beispiele zur Verwendung der Gestaltungselemente folgen. Basiselemente. Logo

Mehr

Elemente und Anwendungen. Corporate-Design-Richtlinien

Elemente und Anwendungen. Corporate-Design-Richtlinien und Anwendungen Corporate-Design-Richtlinien Juli 2011 Inhalt Einleitung 3 Elemente 4 Logo 5 Schriften 10 Farben 12 Anwendungen 14 Briefschaften 15 Publikationen 21 PowerPoint 31 Gebäudesignalisation 34

Mehr

Corporate Design Kurzversion

Corporate Design Kurzversion CD-Manual Teilmarke «Davos» im Zusammenhang mit der Destinationsmarke «Davos Klosters» Anwendungsbeispiele, Februar 2010 Corporate Design Kurzversion Einleitung Ferienort Davos Im Zuge der Destinationsbildung

Mehr

Typografie und Layout \ Catrin Sieber \ Wintersem ester 2005/06 \ Hochschule für Künste Bremen \ Studiengang Digitale Medien \ Mediengestaltung \

Typografie und Layout \ Catrin Sieber \ Wintersem ester 2005/06 \ Hochschule für Künste Bremen \ Studiengang Digitale Medien \ Mediengestaltung \ Typografie und Layout \ Catrin Sieber \ Wintersem ester 2005/06 \ Hochschule für Künste Bremen \ Studiengang Digitale Medien \ Mediengestaltung \ Medieninformatik Der typografische Raster Typografie und

Mehr

Das Corporate Design. Grundlegende Gestaltungsrichtlinien für MitarbeiterInnen der ÖNB und GrafikerInnen. www.onb.ac.at

Das Corporate Design. Grundlegende Gestaltungsrichtlinien für MitarbeiterInnen der ÖNB und GrafikerInnen. www.onb.ac.at Das Corporate Design Grundlegende Gestaltungsrichtlinien für MitarbeiterInnen der ÖNB und GrafikerInnen 1 Die Schrift Swift 2.0 Swift Regular ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ abcdefghijklmnopqrstuvwxyz 1234567890

Mehr

> Corporate Design Handbuch Dezember 2005. Katholischer Verband der Werktätigen Bozen 39100 Pfarrplatz 31 Tel. 0471 300213 info@kvw.org www.kvw.

> Corporate Design Handbuch Dezember 2005. Katholischer Verband der Werktätigen Bozen 39100 Pfarrplatz 31 Tel. 0471 300213 info@kvw.org www.kvw. > Corporate Design Handbuch Dezember 2005 Katholischer Verband der Werktätigen Bozen 39100 Pfarrplatz 31 Tel. 0471 300213 info@kvw.org www.kvw.org Corporate Design Handbuch > 02 Informationsmaterial -

Mehr

Gestaltungsrichtlinien der Zaunteam Franchise AG

Gestaltungsrichtlinien der Zaunteam Franchise AG Starke Zäune. Starkes Team. Gestaltungsrichtlinien der Zaunteam Franchise AG Stand September 2015 Gestaltungsrichtlinien 1 Basiselemente Bildmarke Logo Zaunteam Mit der neuen Bild- und Wortmarke erhält

Mehr

Corporate Design Basics 02/2013 DRAFT VERSION 02.2013

Corporate Design Basics 02/2013 DRAFT VERSION 02.2013 Corporate Design Basics 02/2013 DRAFT VERSION 02.2013 Inhalt marconomy Corporate Design Brand Description Brand Differentiators Brand Personality Brand Performance 1. Logo Marke marconomy CMYK Print RGB

Mehr

Corporate Design Manual

Corporate Design Manual Corporate Design Manual Das Regelwerk zum Corporate Design der Karl-Franzens-Universität Graz Kapitel Grundlagen Formate & Raster DIN A4 210 mm x 297 mm DIN lang 105 mm x 210 mm Quadratisch 210 mm x 210

Mehr

Corporate Design Manual

Corporate Design Manual Corporate Design Manual V.1 INHALt 1 DIE FIRMA 3 2 DAS LOGO 4 2 Definition 4 2.1 Das Logo 5 2.2 Gestaltungsraster 6 2.2 Schutzraum 6 2.3 Spezialanwendungen 7 2.4 Anwendungsumfeld 8 3 DIE FARBWELT 9 3 Definition

Mehr

Corporate Design 2012

Corporate Design 2012 Corporate Design 2012 VLW Corporate Design 2012 1 Die Bedeutung des Logos Das Logo greift im Bildelement sportiv und dynamisch ein typisches Spielelement des Volleyballs auf: das Baggern. Es ist formal

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL. Logo Farben Schrift Wordvorlagen Kopiervorlage

CORPORATE DESIGN MANUAL. Logo Farben Schrift Wordvorlagen Kopiervorlage CORPORATE DESIGN MANUAL Logo Farben Schrift Wordvorlagen Kopiervorlage Version 1.0 Stand 01.08.2010 INHALTSVERZEICHNIS 05 Das Logo Standard-Logo 07 Das Logo Vermassung 09 Das Logo Alle Varianten des Logos

Mehr

Corporate-Design-Manual für Print-Anzeigen

Corporate-Design-Manual für Print-Anzeigen Corporate-Design-Manual für Print-Anzeigen Einführung Auf den folgenden Seiten wird das Corporate Design für Print-Anzeigen beschrieben. Die Vorgaben sind für Dokumente bis zu einer Größe von DIN A3 maßgeblich.

Mehr

vmm Corporate Design Manual

vmm Corporate Design Manual vmm Corporate Design Manual Das Logo - Herleitung - Vermaßung - Weißraumregel - Varianten - Don ts 03 04 05 06 07 08 Die Farben 09 Die Schriften 10 Die Gestaltungselemente - Beispiele 11 1 Die Geschäftsausstattung

Mehr

Take Five Die fünf Elemente des RUAG Corporate Designs. Version 3.0 20.02.2013

Take Five Die fünf Elemente des RUAG Corporate Designs. Version 3.0 20.02.2013 ake Five Die fünf Elemente des RUAG Corporate Designs Version 3.0 20.02.2013 ake Five 1 2 3 4 5 Die fünf Elemente des RUAG Corporate Designs Einleitung 3 Das RUAG Logo 1.1 Grundprinzip 5 1.2 Farben 6 1.3

Mehr

AUSZUG: VERTRAGSANWÄLTE

AUSZUG: VERTRAGSANWÄLTE Kopfbalken, gelb AUSZUG: VERTRAGSANWÄLTE»Gelbe Karte«Stand: 01.2008 3 geneigt Fußbalken, schwarz r e u e n im a l C Besser drin. Besser dran. ADAC-Gestaltungsgrundsätze Stand 01/2008 Vorwort Seite /5 Die

Mehr

Design-Parameter des Logos. Manual

Design-Parameter des Logos. Manual Design-Parameter des Logos Manual Vorwort Rainer Baake, Geschäftsführer Das Agora Corporate Design leistet einen entscheidenden Beitrag für die unver wechselbare Wahrnehmung der gesamten Institution. Es

Mehr

LANXESS Corporate Identity Fahrzeuge September 2005 Seite 1. Fahrzeuge Stand September 2005

LANXESS Corporate Identity Fahrzeuge September 2005 Seite 1. Fahrzeuge Stand September 2005 Seite Stand Seite Inhaltsverzeichnis Seite PKW 3 4 Kastenwagen geschlossen 5 6 Kastenwagen mit Vollverglasung 7 8 LKW mit Kastenaufbau 9 LKW mit Planenaufbau 4 Sattelzugmaschine 5 6 Sattelzugmaschine mit

Mehr

Leitfaden Corporate Design. Das neue Erscheinungsbild der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe Stand: Oktober 2009

Leitfaden Corporate Design. Das neue Erscheinungsbild der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe Stand: Oktober 2009 Leitfaden Corporate Design Das neue Erscheinungsbild der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe Stand: Oktober 2009 Inhalt 3 Vorwort Gestaltungselemente 5 8 9 10 Logo Hausschriften Hausfarbe Farbklima Anwendungsbeispiele

Mehr

JF NRW Corporate Design Basics // Stand Sept. 2012

JF NRW Corporate Design Basics // Stand Sept. 2012 Thema 1 JF NRW Corporate Design Basics // Stand Sept. 2012 Dies ist eine Ergänzung zum Corporate Design Manual des VdF NRW. Die Nutzung des Logos der JF NRW ist analog zur Nutzung des VdF Logos (siehe

Mehr

Die Tourismus-/ Familienmarke. (Stand: 15.11.2011 )

Die Tourismus-/ Familienmarke. (Stand: 15.11.2011 ) Die Tourismus-/ (Stand: 15.11.2011 ) Zeigen Sie allen, dass Sie zur Familie dazugehören und werden Sie, liebe Tourismusakteure in Thüringen, mit Ihrer Region, Ihrer Stadt, Ihrer Institution, Ihrem Unternehmen

Mehr

CD-Mini-Manual Kulturregion Vinschgau. 2013 Vinschgau Marketing

CD-Mini-Manual Kulturregion Vinschgau. 2013 Vinschgau Marketing CD-Mini-Manual 2013 Vinschgau Marketing Die Marke. 3 4 Sprachvarianten. Das Vinschgau-Logo und die Logos der Feriengebiete (Tourismusvereine) sind in der drei Sprachen Deutsch, Italienisch und Englisch

Mehr

C O R P O R AT E D E S I G N Guidelines 2017

C O R P O R AT E D E S I G N Guidelines 2017 CO R P O R AT E D ES I G N Guidelines 2017 I N H A LT S V E R Z E I C H N I S Guidelines 2017 EINLEITUNG Corporate Design 3 LOGOS Hersteller- und Produkte-Logos 4 Platzierung 5 Anwendungen 6 FARBWELT Farbkonzept

Mehr

C O R P O R AT E D E S I G N Guidelines 2017

C O R P O R AT E D E S I G N Guidelines 2017 CO R P O R AT E D ES I G N Guidelines 2017 I N H A LT S V E R Z E I C H N I S Guidelines 2017 EINLEITUNG Corporate Design 3 LOGOS Hersteller- und Produkte-Logos 4 Platzierung 5 Anwendungen 6 FARBWELT Farbkonzept

Mehr

Nutzungsvereinbarung. Bild-Wortmarke. Für die Nutzung der Bild-Wortmarke kbo Zuverlässig an Ihrer Seite gilt folgende Nutzungsvereinbarung:

Nutzungsvereinbarung. Bild-Wortmarke. Für die Nutzung der Bild-Wortmarke kbo Zuverlässig an Ihrer Seite gilt folgende Nutzungsvereinbarung: Nutzungsvereinbarung Bild-Wortmarke Kliniken des Bezirks Oberbayern Martin Spuckti Vorstand Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Michaela Suchy, Unternehmenskommunikation Tel. 089 5505227-17 Fa 089

Mehr

Basiselemente, spezifische Formen, Farben, Schriften, Wort-Bild-Marke

Basiselemente, spezifische Formen, Farben, Schriften, Wort-Bild-Marke InhAlt [ 2 ] Inhalt Vorwort / Kontakte 3 Farben 4 Logovarianten 6 Kooperationen und Subventionen 8 Logo mit Domain 9 Logoanwendungen 10 Positionierung 13 Projekt- und Kampagnenlogos 15 Verboten! 16 Schriften

Mehr

Das visuelle Erscheinungsbild der Jungschar EMK

Das visuelle Erscheinungsbild der Jungschar EMK Das visuelle Erscheinungsbild der Jungschar EMK inhaltsverzeichnis Gestaltungselemente 4 Farbdefinitionen 6 Typografie 6 Balken-Abbinder 7 Bildsprache 8 Gestaltungselemente 8 Anwendungen Hochformate 10

Mehr

Logo Versionen Einfarbige Anwendung Autorisierte Partner Hintergrund Don'ts Geschützter Bereich Platzierung Grössenverhältnisse

Logo Versionen Einfarbige Anwendung Autorisierte Partner Hintergrund Don'ts Geschützter Bereich Platzierung Grössenverhältnisse Versionen Einfarbige Anwendung Autorisierte Partner Hintergrund Don'ts Geschützter Bereich Platzierung Grössenverhältnisse Corporate Identity und Corporate Design Manual Juni 2017 7 Versionen Logo mit

Mehr

Corporate Design Manual. Basiselemente und Gestaltungsrichtlinien. Copyright FH Burgenland

Corporate Design Manual. Basiselemente und Gestaltungsrichtlinien. Copyright FH Burgenland Corporate Design Manual Basiselemente und Gestaltungsrichtlinien Copyright FH Burgenland 2 3 Das Corporate Design der Fachhochschule Burgenland Inhalt Mit der Einführung des Corporate Designs präsentiert

Mehr

LANXESS Corporate Identity Corporate Imagekampagne Januar 2007 Seite 1. Corporate Imagekampagne Stand Januar 2007

LANXESS Corporate Identity Corporate Imagekampagne Januar 2007 Seite 1. Corporate Imagekampagne Stand Januar 2007 Seite Stand Seite 2 Inhaltsverzeichnis Grundsätze Einleitung 3 Übersicht 4 Merksätze 5 Grundelemente Balkenelement mit Logo 6 Kommunikationsprinzip 7 Bildelement und Bildsprache 8 Chemische Strukturformel

Mehr

Grundlagen Markenzeichen (Logo)

Grundlagen Markenzeichen (Logo) 9mm Anwendungen und Dateiformate 9 mm 46 mm Hauptsponsor Anwendungen JPG Die Logos im Dateiformat jpg sind für Webanwendungen geeignet, sind jedoch mit Qualitätsverlust behaftet. PNG Mit einer png-datei

Mehr

OLYMPIAPARK MÜNCHEN DESIGN GUIDE STAND DEZEMBER 2011

OLYMPIAPARK MÜNCHEN DESIGN GUIDE STAND DEZEMBER 2011 OLYMPIAPARK MÜNCHEN DESIGN GUIDE STAND DEZEMBER 2011 EIN NEUES LOGO FÜR EINE NEUE IDENTITÄT Das neue Logo vereint die zentralen Wiedererkennungsmerkmale des Olympiapark München: Den Olympiaturm, die Zeltdachsilhouette

Mehr

Vorläufige Kurzversion

Vorläufige Kurzversion CD-Manual 1 Vorläufige Kurzversion Vorwort 2 Als weltweit agierende Unternehmensgruppe steht Saint-Gobain für nachhaltige Entwicklung, Stabilität und Kontinuität. Die Marke Saint-Gobain strebt die weltweit

Mehr

Versio 1 November 2011. Stora Enso Markenrichtlinien-Kurzübersicht

Versio 1 November 2011. Stora Enso Markenrichtlinien-Kurzübersicht Versio 1 November 2011 Stora Enso Markenrichtlinien-Kurzübersicht Logo-Versionen Schutzzone des Logos Bei dieser Markenrichtlinien-Kurzübersicht handelt es sich um einen Auszug aus den offiziellen Stora

Mehr

CORPORATE DESIGN BASISHANDBUCH. forum Thüringer Wald e.v.

CORPORATE DESIGN BASISHANDBUCH. forum Thüringer Wald e.v. CORPORATE DESIGN BASISHANDBUCH BASIS LOGO AUF WEIßEM HINTERGRUND BASIS LOGO AUF WEIßEM HINTERGRUND Farbe: weißgrün 45% von dunkelgrün CMYK 75 / 0 / 100 / 0 e Ubunthu Bold Schriftgrad: 13,5 Pt Laufweite:

Mehr

X.X HEADLINE BRAND DESIGN BASISELEM ENTE STYLEGUIDE VERSION 1.0 MÄRZ 2016 BRAND DESIGN BASISELEMENTE STYLEGUIDE 1.0 LOGO

X.X HEADLINE BRAND DESIGN BASISELEM ENTE STYLEGUIDE VERSION 1.0 MÄRZ 2016 BRAND DESIGN BASISELEMENTE STYLEGUIDE 1.0 LOGO X.X HEADLINE BRAND DESIGN BASISELEM ENTE STYLEGUIDE 1 VORWORT EIN WAPPEN LERNT FLIEGEN DIE LANDESGARTENSCHAU WÜRZBURG 2018 HAT SICH ZUM ZIEL GESETZT, GRÜNE URBANE LEBENSFORMEN DER ZUKUNFT AUFZUZEIGEN,

Mehr

Corporate Design Manual EN Bau

Corporate Design Manual EN Bau Corporate Design Manual EN Bau Über dieses Manual: Die relevanten Informationen des Corporate Design: Schriften, Farben und soweiter, sollen zusammengetragen dokumentiert sein. Qualität, Durchgängigkeit

Mehr

Corporate Design Manual

Corporate Design Manual Corporate Design Manual für Stand: 22.08.2014 Inhalt: 1.0 Die Verwendung des Corporate Manuals...S. 2 2.0 Die allgemeinen Gestaltungselemente...S. 3/4 3.0 Die Schrift...S. 5/6 4.0 Das Logo...S. 7/8 5.0

Mehr

Richtlinien für Händler Dokument. Inhalt. Sony Logo-Richtlinien für Händler. Version: 1,1 Veröffentlicht: April 2015

Richtlinien für Händler Dokument. Inhalt. Sony Logo-Richtlinien für Händler. Version: 1,1 Veröffentlicht: April 2015 1 Inhalt Sony Logo-Richtlinien für Händler Version: 1,1 Veröffentlicht: April 2015 2 Inhalt Nutzung des Sony Logos 03 Freier Raum 04 Hintergrundfarbe 05 Abbildung des Logos 06 Nutzung des Sony Logos in

Mehr

Corporate Design Manual. Stand 18.11.2015

Corporate Design Manual. Stand 18.11.2015 Corporate Design Manual Stand 18.11.2015 Vorwort Ein Corporate Design Manual ist wie das Regelwerk eines Spiels. Es legt die Spielregeln fest, definiert die größe des Spielfelds, zeigt die Spielregeln

Mehr

Das ADAC-Logo. Das Logo des ADAC besteht aus der quadratischen Fläche und dem Schriftzug ADAC, gesetzt in der Franklin Gothic Condensed von Linotype.

Das ADAC-Logo. Das Logo des ADAC besteht aus der quadratischen Fläche und dem Schriftzug ADAC, gesetzt in der Franklin Gothic Condensed von Linotype. ADAC-Gestaltungsgrundsätze Stand 01/2008 Logo Seite /16 Das ADAC-Logo Das Logo des ADAC besteht aus der quadratischen Fläche und dem Schriftzug ADAC, gesetzt in der Franklin Gothic Condensed von Linotype.

Mehr

Logoanwendung Dachmarke Kulturland Rheingau. für Winzer, Gastronomen, Hoteliers und Gewerbetreibende

Logoanwendung Dachmarke Kulturland Rheingau. für Winzer, Gastronomen, Hoteliers und Gewerbetreibende Logoanwendung Dachmarke Kulturland Rheingau für Winzer, Gastronomen, Hoteliers und Gewerbetreibende Aktualisiert 05/2013 Dachmarke Kulturland Rheingau Stand 05/2013 Wenn Sie sich für den Einsatz des Kulturland

Mehr

Corporate-Design-Richtlinie. Für den Klimaschutz. GOGREEN Produktlogo

Corporate-Design-Richtlinie. Für den Klimaschutz. GOGREEN Produktlogo Corporate-Design-Richtlinie Für den Klimaschutz GOGREEN Produktlogo Stand: Juli 07 Inhalt Einsatz des GOGREEN Produktogos Logoversionen 4 Mindestabbildungsgröße, Proportionen, Schutzzone, Don ts 5 Einsatz

Mehr

Jako Ci-Richtlinien 01/ Grundelemente

Jako Ci-Richtlinien 01/ Grundelemente Jako CI-Richtlinien. Jako Ci-Richtlinien Einleitung Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum präsentiert sich JAKO in neuem Licht: Jünger, dynamischer, attraktiver und sportlicher lautet die Devise. Somit erstrahlt

Mehr

Der visuelle Auftritt des See-Spitals. Wie wir unsere Marke intern und extern präsentieren

Der visuelle Auftritt des See-Spitals. Wie wir unsere Marke intern und extern präsentieren Der visuelle Auftritt des See-Spitals Wie wir unsere Marke intern und extern präsentieren Liebe Mitarbeitende Corporate Design «CD» ist das Erscheinungsbild, gewissermassen das «Gesicht» eines Unternehmens.

Mehr

Richtlinie Das Audi Markenzeichen

Richtlinie Das Audi Markenzeichen Richtlinie Das Markenzeichen Stand: 04/2009 Corporate Design Markenzeichen Inhalt Einleitung Die Markenarchitektur 3 Gestaltung 1.0 Markenzeichen mit Schriftzug und Claim 5 1.1 Aufbau 5 1.2 Farbigkeit

Mehr

LOGO Anwendungsmanual. Corporate Design Partner-Logo

LOGO Anwendungsmanual. Corporate Design Partner-Logo LOGO Anwendungsmanual 1 Cloche Die Cloche ist DAS Sinnbild für die Tischkultur. Sie steht für alles, was die Tischkultur zu bieten hat: Ganzheitlichkeit, Ästhetik, Genuss aber vor allem Überraschung. Zusammen

Mehr

CD Handbuch Grundlagen. 1 Grundlagen. Dieses Kapitel enthält die wichtigsten Grundlagen zum Aufbau und zur Anwendung des Bundeslogos.

CD Handbuch Grundlagen. 1 Grundlagen. Dieses Kapitel enthält die wichtigsten Grundlagen zum Aufbau und zur Anwendung des Bundeslogos. 10 CD Handbuch Grundlagen 1 Grundlagen Dieses Kapitel enthält die wichtigsten Grundlagen zum Aufbau und zur Anwendung des Bundeslogos. 11 CD Handbuch Grundlagen Herleitung des Wappens 1.1 Herleitung des

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL HIMMELSWEGE

CORPORATE DESIGN MANUAL HIMMELSWEGE CORPORATE DESIGN MANUAL HIMMELSWEGE CORPORATE DESIGN MANUAL 1 HIMMELSWEGE Corporate Design Das vom Land Sachsen-Anhalt ins Leben gerufene Tourismusprojekt ist ein weiteres Projekt zur touristischen Vermarktung

Mehr

1. ALLGEMEINES LOGOARCHITEKTUR

1. ALLGEMEINES LOGOARCHITEKTUR Das Logo des Helmholtz-Zentrums Berlin ist eine Wortbildmarke. Es besteht aus der Abkürzung HZB sowie der erklärenden Unterzeile. Die beiden Komponenten bilden das Logo und dürfen nicht getrennt werden.

Mehr

Design Manual Stand Februar Die Nordsee GmbH

Design Manual Stand Februar Die Nordsee GmbH Design Manual Stand Februar 2012 Die Nordsee GmbH Der Inhalt Die Positionierung Das Logo Logoeinsatz Dachkommunikation Logoeinsatz Online Unerlaubte Anwendungen Logoeinsatz bei Mitgliederkommunikation,

Mehr

Perle der Alpen CD-Manual der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH Inhalt Kapitel

Perle der Alpen CD-Manual der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH Inhalt Kapitel CD-Manual der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH 27.07.2009 Bitte beachten Sie die Verwendungsrichtlinien für das Logo der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH (BGLT). Vor jeglicher Veröffentlichung muss

Mehr