Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes"

Transkript

1 David Storl und der Deutsche Leichtathletik-Verband sind Fan und Pate von Rehima, 9 Jahre, aus Äthiopien. Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes

2 Plan und der DLV für Kinder. Plan ist eines der ältesten und größten Kinderhilfswerke der Welt und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebenssituation von Kindern nachhaltig zu verbessern. Vor allem dort, wo Kinder besonders schutzbedürftig und hilflos sind. Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) unterstützt Plan und die Initiative Kinder brauchen Fans!, damit sich Mädchen und Jungen überall auf der Welt behütet fühlen und mehr Chancen für die Zukunft haben. Dr. Clemens Prokop, Präsident des DLV, ist begeistert: Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit einer weltweit erfahrenen Hilfsorganisation wie Plan und bin überzeugt, dass wir durch gemeinsame Projekte viel erreichen können. Kinder brauchen Fans! Wie im Sport, wo jede Sportlerin und jeder Sportler nur mit der Unterstützung seiner Fans Höchstleistungen erreichen kann, braucht jedes Kind jemanden, der an es glaubt und es fördert. Auch deutsche Sportlerinnen und Sportler kümmern sich um das Wohl der Kinder und werden zu ihren Fans. David Storl, Kugelstoßweltmeister, ist Fan und Pate der 9-jährigen Rehima aus Äthiopien. Und auch der Stabhochspringer Björn Otto, die Sprinterinnen Tatjana Pinto und Verena Sailer, die Weitspringerin Sosthene Moguenara sowie die Läuferin Sabrina Mockenhaupt haben bei Plan jeweils eine Patenschaft für ein Mädchen übernommen. Werden auch Sie Fan. Werden Sie Pate! Verena Sailer und Sosthene Moguenara

3 Plan macht Kinder stark. Plan ist in 50 Entwicklungsländern in Asien, Afrika und Lateinamerika tätig. Unabhängig von Religion und Politik. Hauptsächlich über Patenschaften finanziert Plan nachhaltige Selbsthilfeprojekte, die der Familie und dem Lebensumfeld der Kinder zugutekommen. Deshalb sind die Schwerpunkte der Arbeit von Plan Gesundheit, Bildung, Familienplanung und -beratung, Einkommenssicherung, Wasser und Umwelt sowie Katastrophenhilfe. Als Plan-Pate können Sie teilhaben an der Entwicklung Ihres Patenkindes, dessen Familie und den Projekten in seiner Gemeinde. Regelmäßig erhalten Paten Fotos und Informationen über ihr Patenkind und können ihm auch schreiben oder es besuchen. Plan unterstützt Mädchen und Jungen gleichermaßen. Weil Mädchen in Entwicklungsländern häufig diskriminiert und benachteiligt werden, ist die Förderung von Mädchen ein Schwerpunkt von Plans Arbeit.

4 Besonders Mädchen brauchen Ihre Unterstützung! Mädchen leiden weltweit unter Benachteiligungen. Plan hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Umstand zu ändern. Vor allem in Entwicklungsländern wird Mädchen oft das Recht auf Bildung versagt. So können 65 Millionen Mädchen weltweit nicht zur Schule gehen. Im Alltag bekommen Mädchen oft weniger zu essen und geringere Zuwendung durch ihre Eltern. Sie müssen viel härter im Haushalt mitarbeiten, erhalten oftmals keine Medizin, wenn sie krank sind und werden leicht Opfer von Gewalt und sexuellen Übergriffen. Mädchen erleiden deutlich mehr Kinderrechtsverletzungen als Jungen. Zwangsverheiratungen, Teenagerschwangerschaften, Mädchenhandel, Zwang zur Prostitution oder Genitalverstümmelung sind einige gravierende Beispiele dafür. Machen Sie mit und setzen Sie ein Zeichen! Tragen Sie dazu bei, die Situation eines Mädchens dauerhaft zu verbessern. Ihre Patenschaft hilft gezielt! Eine Patenschaft wertet Kinder und insbesondere Mädchen auf. Für ein Mädchen ergeben sich dadurch ganz neue Chancen. Seine Familie wird es stärker beachten und besser für sein Wohlergehen sorgen. Sie als Pate können mit Briefen ein Mädchen unterstützen und sein Selbstwertgefühl fördern. Werden Sie Pate! Unterstützen auch Sie Mädchen! Antworten Sie bitte noch heute: 040/

5 Reichen Sie einem Mädchen die Hand. Setzen Sie mit Ihrer Plan-Patenschaft ein Zeichen für die Mädchen dieser Welt. Tragen Sie dazu bei, die Situation eines Mädchens dauerhaft zu verbessern. Ihre Hilfe kommt dabei nicht nur Ihrem Patenkind, sondern der ganzen Gemeinde zugute. Sie können am Leben Ihres Kindes Anteil nehmen und mit ihm Briefe austauschen oder es besuchen. Für nur 28 Euro im Monat leisten Sie einen konkreten Beitrag zur Hilfe zur Selbsthilfe. Das sind gerade mal 92 Cent pro Tag! So werden Sie Pate: Senden Sie uns die ausgefüllte Postkarte zu. Dann erhalten Sie umgehend: Fotos und Informationen über Ihr Patenkind und seine Familie Informationen über das Land und das soziale Umfeld Weiterhin erhalten Sie jährlich: Aktuelle Fotos von Ihrem Patenkind Einen Bericht über die Entwicklung ihres Patenkindes und über Projekte im Umfeld der Familie Einen Rechenschaftsbericht über die Verwendung der Spendengelder Vier Ausgaben des Patenmagazins mit Informationen über die Arbeit von Plan Die Aufwendungen für eine Patenschaft sind steuerlich absetzbar. Sie erhalten jährlich automatisch eine Spendenbescheinigung. Ihre Patenschaft können Sie übrigens jederzeit ohne Angabe von Gründen beenden.

6 Auch ich bin seit mehreren Jahren Plan- Pate. Die unabhängige und konfessionell nicht gebundene Organisation überzeugt mich durch ihre nachhaltigen Selbsthilfeprojekte, die nicht nur einem einzelnen Kind, sondern der ganzen Gemeinde zugutekommen. Deshalb engagiere ich mich für Plan. Werden auch Sie Pate! Ulrich Wickert Buchautor, Plan-Pate und Mitglied des Kuratoriums von Plan International Deutschland e.v. So hilft Ihre Patenschaft! Vor allem Mädchen erfahren Unterstützung, z.b. durch: Aufklärung der Familien, Gemeindemitglieder und Lehrer über die Rechte von Mädchen wie z.b. auf Bildung Schulische Grundbildung und berufliche Förderung für ein eigenes Einkommen Geburtsurkunden für Mädchen u.a. zum Schutz vor Kinderhändlern und Kinderarbeit Gezielte Förderung von Mädchen in Kinder- und Jugendgruppen Dialog aller Beteiligten zum Schutz der Mädchen vor weiblicher Genitalverstümmelung Aufklärung über sexuellen Missbrauch, HIV/Aids und Gefahren früher Schwangerschaften sowie über gesunde Ernährung

7 Ihre Hilfe kommt an. Kinder stehen bei der Arbeit von Plan im Mittelpunkt: Insbesondere die Wünsche und Rechte der Kinder werden umgesetzt und so mit und für die Kinder geplant. Plan geht mit Geld transparent und zuverlässig um: Über 80% der eingesammelten Mittel leiten wir weiter. Ein jährlicher Rechenschaftsbericht zeigt detailliert auf, wofür die Spenden verwendet werden. 81,7 % aus dem Rechenschaftsbericht Platz Plan International Deutschland e.v. hat das Spenden-Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) erhalten. Es steht für geprüfte Transparenz im Spendenwesen. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC erteilte Plan den 1. Platz beim Transparenzpreis 2012, ebenso wie das Wirtschaftsmagazin Capital beim Transparenztest Plan vermittelt Patenschaften in: Ägypten, Äthiopien, Bangladesch, Benin, Bolivien, Brasilien, Burkina Faso, China, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Ghana, Guatemala, Guinea, Guinea-Bissau, Haiti, Honduras, Indien, Indonesien, Kambodscha, Kamerun, Kenia, Kolumbien, Laos, Liberia, Malawi, Mali, Mosambik, Nepal, Nicaragua, Niger, Pakistan, Paraguay, Peru, Philippinen, Ruanda, Sambia, Senegal, Sierra Leone, Simbabwe, Sri Lanka, Südsudan, Sudan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Togo, Uganda, Vietnam. Plan International Deutschland e.v. Bramfelder Straße 70, Hamburg Telefon 040/ Fax 040/

8 Wir sind schon Fans: Björn Otto Olympia-Zweiter im Stabhochsprung Tatjana Pinto Europameisterin mit der 4x100m-Staffel Plan arbeitet immer mit den Menschen vor Ort und stellt dabei langfristig die Kinder in den Mittelpunkt, das gefällt mir. Durch die Patenschaft bekommt meine Hilfe ein Gesicht, ich kann mit meinem Patenkind Dalal Kontakt aufnehmen. Durch die Informationen, die ich regelmäßig von Plan erhalte, kann ich an der Entwicklung von Dalal, ihrer Familie und ihrem Umfeld teilnehmen. Ich engagiere mich mit dem DLV für das Kinderhilfswerk Plan und gemeinsam unterstützen wir das Projekt Wasser für Äthiopien. Als Sportlerin weiß ich, wie wichtig es ist Fans zu haben, die mich unterstützen. Deshalb habe ich im Rahmen der Initiative Kinder brauchen Fans! selbst eine Kinderpatenschaft für die kleine Marceline aus Benin übernommen. Damit helfe ich nicht nur Marceline, sondern auch ihrer Familie und der ganzen Gemeinde. Sabrina Mockenhaupt Mehrfache Marathonsiegerin David Storl Weltmeister im Kugelstoßen Plan Deutschland bindet insbesondere die Kinder in seine Arbeit vor Ort ein und unterstützt so die nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen der Jungen und Mädchen, deren Familien es oft an grundlegenden Dingen wie sauberem Trinkwasser oder ausreichender hygienischer Versorgung mangelt. Bei meinem Patenkind Eunice kann ich somit die Veränderungen hautnah miterleben. Ich bin Fan von der kleinen Rehima aus Äthiopien. Durch meine Patenschaft hat sie die Chance auf Bildung, außerdem werden ihre Lebensumstände z.b. durch sauberes Trinkwasser verbessert. Das Konzept von Plan funktioniert, weil es das Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe umsetzt. Durch die Unterstützung der Kinder wird auch den Eltern und der ganzen Gemeinde geholfen. Deshalb habe ich mich für Plan entschieden. Machen auch Sie mit!

Charity-Partner des Deutschen Tennis Bundes

Charity-Partner des Deutschen Tennis Bundes Andrea Petkovic und das Porsche Team Deutschland sind Fan und Pate von Asmita, 5 Jahre, aus Nepal. Plan und der DTB geben Charity-Partner des Deutschen Tennis Bundes Plan und der DTB für Kinder. Plan ist

Mehr

Kilometergeld und Reisekosten

Kilometergeld und Reisekosten Kilometergeld und Reisekosten 1. Kilometergeld Fahrzeug pro km Motorfahrrad und Motorrad mit einem Hubraum bis 250 ccm 0,14 Motorrad mit einem Hubraum über 250 ccm 0,24 PKW und Kombi 0,42 Zuschlag für

Mehr

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Hinweis: Eine Gewähr dafür, welche Form der Beglaubigung zur Vorlage deutscher Führungszeugnisse im Ausland erforderlich ist, wird nicht übernommen.

Mehr

Auslandsreisekostensätze

Auslandsreisekostensätze Auslandsreisekostensätze Die Auslandsreisekosten werden aufgrund der Reisegebührenvorschriften des Bundes festgesetzt. Sie wurden mit Verordnung BGBl. 483/1993 (idf BGBl. II Nr. 434/2001) kundgemacht und

Mehr

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate Afghanistan 825,00 900,00 Ägypten 425,00 450,00 Albanien 300,00 325,00 Algerien 425,00 475,00 Andorra 400,00 425,00 Angola 1.050,00 1.125,00 Anguilla (brit.) 1.350,00 1.475,00 Antiguilla und Barbuda 1.350,00

Mehr

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate zu 3 6 Afghanistan 825,00 900,00 1.100,00 1.150,00 Ägypten 425,00 450,00 550,00 600,00 Albanien 300,00 325,00 400,00 425,00 Algerien 425,00 475,00 575,00 600,00 Andorra 400,00 425,00 525,00 550,00 Angola

Mehr

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Liste der Vertragsstaaten des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Stand: 23. Oktober 2014 Vertragsstaaten: Vertragsstaaten des

Mehr

a SOS Kinderdorf e.v. SOS-Dorfpatenschaften und SOS-Kinderpatenschaften im Ausland Vertrauen in die Zukunft schenken www.sos-kinderdorf.

a SOS Kinderdorf e.v. SOS-Dorfpatenschaften und SOS-Kinderpatenschaften im Ausland Vertrauen in die Zukunft schenken www.sos-kinderdorf. a SOS Kinderdorf ev wwwsos-kinderdorfde Möchten Sie mehr über die Arbeit des SOS-Kinderdorf ev erfahren? Wir senden Ihnen gerne weiteres Informationsmaterial zu: SOS-Kinderdorf ev Renatastraße 77 80639

Mehr

Bayerisches Landesamt für Steuern. ESt-Kartei Datum: 18.11.2009 Karte 1.4 S 2285.1.1-1/14 St32/St33. 33a

Bayerisches Landesamt für Steuern. ESt-Kartei Datum: 18.11.2009 Karte 1.4 S 2285.1.1-1/14 St32/St33. 33a Berücksichtigung ausländischer Verhältnisse; Ländergruppeneinteilung ab 1. Januar 2010 In Abstimmung mit den obersten Finanzbehörden der Länder ist die Ländergruppeneinteilung mit Wirkung ab 1. Januar

Mehr

Auslandstage- und er ab 1.5.2003 1. Die vom 1.5.2003 an geltenden Auslandstage- und er können der nachstehenden Liste entnommen werden. Besteht nach der Art des Dienstgeschäftes die Möglichkeit der Inanspruchnahme

Mehr

Reisekostenpauschalen 2015

Reisekostenpauschalen 2015 Afghanistan 30,00 20,00 95,00 Ägypten 40,00 27,00 113,00 Albanien 23,00 16,00 110,00 Algerien 39,00 26,00 190,00 Andorra 32,00 21,00 82,00 Angola 77,00 52,00 265,00 Antigua und Barbuda 53,00 36,00 117,00

Mehr

Verpflegungsmehraufwand Ausland 2013. Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwand 2013 mindestens 24 Stunden. Übernachtungspauschale

Verpflegungsmehraufwand Ausland 2013. Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwand 2013 mindestens 24 Stunden. Übernachtungspauschale Afghanistan 30 20 10 95 Ägypten 30 20 10 50 Äthiopien 30 20 10 175 Äquatorialguinea 50 33 17 226 Albanien 23 16 8 110 Algerien 39 26 13 190 Andorra 32 21 11 82 Angola 77 52 26 265 Antigua und Barbuda 42

Mehr

Reisekosten Ausland ab 01.01.2012

Reisekosten Ausland ab 01.01.2012 mind. 24 weniger als 24, Ägypten 30 20 10 50 Äthiopien 30 20 10 175 Afghanistan 30 20 10 95 Albanien 23 16 8 110 Algerien 39 26 13 190 Andorra 32 21 11 82 Angola 71 48 24 190 Antigua und 42 28 14 85 Barbuda

Mehr

Übersicht über die ab 01. Januar 2015 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten Gültig ab: 01.

Übersicht über die ab 01. Januar 2015 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten Gültig ab: 01. EUR EUR EUR Afghanistan Afghanistan 25 95 1605 Ägypten Ägypten 33 113 2007 Albanien Albanien 19 110 1560 Algerien Algerien 39 190 2880 Andorra Andorra 26 82 1518 Angola Angola 64 265 4305 Antigua und Barbuda

Mehr

Reisekosten Ausland ab 01.01.2014 - Checkliste

Reisekosten Ausland ab 01.01.2014 - Checkliste Reisekosten Ausland ab 01.01.2014 - Checkliste Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen Land bei einer Abwesenheitsdauer von mindestens 24 Stunden je für den An- und Abreisetag sowie bei einer Abwesenheitsdauer

Mehr

Reisekosten - Reisekosten Ausland ab 01.01.2010, Checkliste

Reisekosten - Reisekosten Ausland ab 01.01.2010, Checkliste Reisekosten - Reisekosten Ausland ab 01.01.2010, Checkliste 1 Reisekosten Ausland ab 01.01.2010 Land Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen bei einer Abwesenheitsdauer je Kalendertag von Pauschbetrag

Mehr

Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder ab 1. Januar 2015

Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder ab 1. Januar 2015 Auslandstage- und er ab. Januar 205. Die vom. Januar 205 an geltenden Auslandstage- und er können der nachstehenden Liste entnommen werden. Besteht nach der Art des Dienstgeschäftes die Möglichkeit der

Mehr

Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und -übernachtungsgelder {ARVVwV)

Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und -übernachtungsgelder {ARVVwV) Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Neufestsetzung der Auslandstage- und -übernachtungsgelder {ARVVwV) Nach 6 des Bundesreisekostengesetzes (BRKG) wird im Einvernehmen mit dem Auswärtigen Amt folgende

Mehr

Reisekosten. 2032.4-F Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über. die Festsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder

Reisekosten. 2032.4-F Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über. die Festsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder 2 FMBl Nr. 1/2015 Reisekosten 2032.4-F Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über die Festsetzung der Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums

Mehr

Körperschaftsteuer-Durchführungsverordnung (KStDV)

Körperschaftsteuer-Durchführungsverordnung (KStDV) Körperschaftsteuer-Durchführungsverordnung (KStDV) geändert durch Gesetz zur Umrechnung und Glättung steuerlicher Euro-Beträge (Steuer- Euroglättungsgesetz - StEuglG) vom 19.12.2000 (BGBl I S. 1790) Zu

Mehr

SOS-Dorfpaten schaften und SOS-Kinder patenschaften im Ausland Vertrauen in die Zukunft schenken

SOS-Dorfpaten schaften und SOS-Kinder patenschaften im Ausland Vertrauen in die Zukunft schenken Möchten Sie mehr über die Arbeit des SOS-Kinderdorf ev erfahren? Wir senden Ihnen gerne weiteres Informations material zu: SOS-Kinderdorf ev Renatastraße 77 80639 München Telefon 089 12 60 60 Telefax 089

Mehr

TARIFE - AUSLANDSTELEFONIE

TARIFE - AUSLANDSTELEFONIE Afghanistan +93 0,46 Afghanistan-Mobil +93 0,46 Albanien +355 0,21 Albanien-Mobil +355 0,21 Algerien +213 0,14 Algerien-Mobil +213 0,16 Amerikanisch-Samoa +1684 0,13 Andorra +376 0,05 Andorra-Mobil +376

Mehr

Manchmal ist es einfacher, Afrika zu retten. Ulrike Klug-Groh Plan International. 4. BVMW Pecha Kucha Nacht 13. Juli 2010 Nürnberg

Manchmal ist es einfacher, Afrika zu retten. Ulrike Klug-Groh Plan International. 4. BVMW Pecha Kucha Nacht 13. Juli 2010 Nürnberg Manchmal ist es einfacher, Afrika zu retten 04 Ulrike Klug-Groh Plan International 4. BVMW Pecha Kucha Nacht 13. Juli 2010 Nürnberg Plan Aktionsgruppe Erlangen Nürnberg - Fürth Klar ist: Helfen ausdrücklich

Mehr

Außenhandel. Statistisches Bundesamt. Rangfolge der Handelspartner im Außenhandel der Bundesrepublik Deutschland

Außenhandel. Statistisches Bundesamt. Rangfolge der Handelspartner im Außenhandel der Bundesrepublik Deutschland Statistisches Bundesamt Außenhandel folge der Handelspartner im Außenhandel der Bundesrepublik Deutschland 2014 Erschienen am 18.09.2015 Weitere Informationen zur Thematik dieser Publikation unter: Telefon:

Mehr

Auslandsreisekostentabelle 2014

Auslandsreisekostentabelle 2014 Unterdürrbacherstr. 101 97080 Würzburg Telefon 0931/98183 Telefax 0931/98115 Email: stb-philipp-klein@t-online.de Auslandsreisekostentabelle 2014 Ab 2014 wird das neue Reisekostenrecht gelten. Mit der

Mehr

Übersicht über die ab 1. Januar 2013 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten

Übersicht über die ab 1. Januar 2013 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten Afghanistan 30 20 10 95 Ägypten 30 20 10 50 Äthiopien 30 20 10 175 Äquatorialguinea 50 33 17 226 Albanien 23 16 8 110 Algerien 39 26 13 190 Andorra 32 21 11 82 Angola 77 52 26 265 Antigua und Barbuda 42

Mehr

Steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1.

Steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1. Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin Oberste Finanzbehörden

Mehr

Steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1.

Steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1. Steuerliche Behandlung Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1. Januar 2014 Aufgrund des 9 Absatz 4a Satz 5 ff. Einkommensteuergesetz werden

Mehr

Steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1.

Steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1. Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin Oberste Finanzbehörden

Mehr

Kinderpatenschaft. zur Welt.

Kinderpatenschaft. zur Welt. Kinderpatenschaft Ein Fenster zur Welt. Kinder in ihrem Umfeld unterstützen Alle 5 Sekunden stirbt ein Kind vor seinem 5. Geburtstag. Jedes 4. Kind unter 5 Jahren ist mangelernährt. 58 Millionen Kinder

Mehr

Reisekosten-Formular - Ausla

Reisekosten-Formular - Ausla # Reisekosten-Formular - Ausla Nr. Name: Beginn: Anlass: Reiseziel(e): Steuerliche Zuordnung: (Datum, Uhrzeit) Ende: (Datum, Uhrzeit) (z.b.: Freiberufliche Tätigkeit, Gewerbebetrieb, Arbeitnehmertätigkeit,

Mehr

Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen. Stunden je. Kalendertag

Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen. Stunden je. Kalendertag 1 Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 2014: Das Bundesfinanzministerium hat die Übersicht über die ab 1. Januar 2014 geltenden Pauschbeträge

Mehr

und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1. Januar 2015

und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1. Januar 2015 Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL FAX E-MAIL

Mehr

Werden Sie Kinderpate.

Werden Sie Kinderpate. Werden Sie Kinderpate. Kindernothilfe. Gemeinsam wirken. KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 2 26.06.13 10:38 KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 3 26.06.13 10:38 Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres

Mehr

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt.

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt. »Kinderpatenschaft Die Patenschaft, die zu mir passt. 2 » Eine Kinderpatenschaft bewegt Maria, 8 Jahre (Patenkind) Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres Leben zu ermöglichen macht mich einfach glücklich.

Mehr

Fahrtkosten sind die tatsächlichen Aufwendungen, die dem Arbeitnehmer durch die persönliche Benutzung eines Beförderungsmittels entstehen.

Fahrtkosten sind die tatsächlichen Aufwendungen, die dem Arbeitnehmer durch die persönliche Benutzung eines Beförderungsmittels entstehen. Reisekosten Ausland (gültig ab 01.01.2014) Reisekosten können nach den Lohnsteuerrichtlinien 2015 bei einer beruflich veranlassten Auswärtstätigkeit anfallen. Durch das Gesetz zur Änderung und Vereinfachung

Mehr

Preisliste Preisliste Voip Basic (1029) Stand von: 04.02.2013

Preisliste Preisliste Voip Basic (1029) Stand von: 04.02.2013 In der Regel erfolgt die Abrechnung mit der Taktung 60/60. Taktungsabweichungen finden sich direkt im jeweiligen Eintrag. Die Preisangaben sind Netto-Minutenpreise zzgl. 19%MwSt. Interne Telefonie¹ kostenlos

Mehr

Leben retten, Leben gestalten mit einer Kinderpatenschaft

Leben retten, Leben gestalten mit einer Kinderpatenschaft Leben retten, Leben gestalten mit einer Kinderpatenschaft Vom Waisenkind zum Arzt Schon als Kleinkind wurde La Nav aus Kambodscha zur Waise. Die neuen Eltern behandelten ihn wie einen Sklaven. Sein Schicksal

Mehr

81,3 % World Vision Schweiz ist ein Kinderhilfswerk, das seit mehr als 30 Jahren Entwicklungs zusam men - arbeit sowie Not- und Katastrophenhilfe

81,3 % World Vision Schweiz ist ein Kinderhilfswerk, das seit mehr als 30 Jahren Entwicklungs zusam men - arbeit sowie Not- und Katastrophenhilfe World Vision Schweiz Eine Welt für Kinder. Als Partner des weltweiten World Vision- Netzwerkes engagieren wir uns in mehr als 100 Projekten in über 30 Ländern. 12,2 % 6,5 % 81,3 % Spendenverwendung Durchschnittlich

Mehr

Plan International e.v., Kindernothilfe e.v., World Vision e.v. und CCF Kinderhilfswerk Hamburg, den 02. Juli 2009

Plan International e.v., Kindernothilfe e.v., World Vision e.v. und CCF Kinderhilfswerk Hamburg, den 02. Juli 2009 Wie ist die Duldung schwerer, systematischer vermeidbarer - Menschenrechtsverletzungen an sog. Patenkindern mit ethischen Grundsätzen im Spendenwesen, Wirtschaftlichkeit, Vertrauen, Spendenwürdigkeit und

Mehr

Reisekosten-Formular 2013 - Auslandsreise

Reisekosten-Formular 2013 - Auslandsreise # Reisekosten-Formular 2013 - Auslandsreise Nr. Name: Beginn: [Datum, Uhrzeit] Ende: [Datum, Uhrzeit] Anlass: Reiseziel(e): Steuerliche Zuordnung: [z.b.: Einkünfte aus freiberuflicher Tätigkeit, Gewerbebetrieb,

Mehr

LÄNDERKLASSIFIZIERUNGEN

LÄNDERKLASSIFIZIERUNGEN STAND: 3. JULI 2015 Mit Wirkung vom 3. Juli 2015 ergibt sich im deutschen System der Länderklassifizierungen die folgende Änderung: Land bisher Bangladesch 5 bisher 6 Malediven 6 bisher 7 Mosambik 7 bisher

Mehr

Preisliste International für HegauData TELEFON - Produkte Preisliste für internationale Festnetz-, Mobilfunk- und Sonderrufnummern

Preisliste International für HegauData TELEFON - Produkte Preisliste für internationale Festnetz-, Mobilfunk- und Sonderrufnummern liste International liste für internationale Festnetz-, Mobilfunk- und Sonderrufnummern +93 Afghanistan 0,505 +937 Afghanistan Mobil 0,705 +203 Ägypten 0,209 +20 Ägypten 0,209 +202 Ägypten 0,209 +2010

Mehr

Steuerliche Verpflegungs- und Übernachtungspauschalen bei Auslandsreisen

Steuerliche Verpflegungs- und Übernachtungspauschalen bei Auslandsreisen Beilage zum Mandanten-Rundschreiben 1/2014 Steuerliche Verpflegungs- und Übernachtungspauschalen bei Auslandsreisen 1 Allgemeines zu Verpflegungs- und bei Auslandsreisen Bei Auslandsdienstreisen können

Mehr

PATENSCHAFT FÜR WAISENKINDER. Schenken Sie Hoffnung!

PATENSCHAFT FÜR WAISENKINDER. Schenken Sie Hoffnung! PATENSCHAFT FÜR WAISENKINDER Schenken Sie Hoffnung! Waisenkinder gehören zu den Ersten, die unter Konflikten, Kriegen, Naturkatastrophen und Hunger leiden. Die Auswirkungen auf ihr Leben sind dramatisch.

Mehr

Preisliste. Einrichtungsgebühr EUR EUR pro Nebenstelle kostenlos kostenlos pro zusätzlicher Rufnummer kostenlos kostenlos

Preisliste. Einrichtungsgebühr EUR EUR pro Nebenstelle kostenlos kostenlos pro zusätzlicher Rufnummer kostenlos kostenlos Preisliste Preisbrecher Einrichtungsgebühr EUR EUR pro Nebenstelle kostenlos kostenlos pro zusätzlicher Rufnummer kostenlos kostenlos Gesprächsgebühren pro Minute (Minutentakt) Cent/Min Cent/Min Interne

Mehr

Travel packs von Business Sunrise. Mit gutem Gewissen im Ausland arbeiten, surfen und telefonieren.

Travel packs von Business Sunrise. Mit gutem Gewissen im Ausland arbeiten, surfen und telefonieren. Travel packs von Business Sunrise. Mit gutem Gewissen im Ausland arbeiten, surfen und telefonieren. Business Sunrise travel packs data. Mit den neuen travel packs data von Business Sunrise können Sie überall

Mehr

»Projektpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt.

»Projektpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt. »Projektpatenschaft Die Patenschaft, die zu mir passt. 2 mein Projekt» Mein Wunschprojekt Ich habe gelesen, wie erfolgreich Selbsthilfegruppen in Ruanda funktionieren. Das hat mich wirklich begeistert.

Mehr

Dole Food Company Internationale, gebührenfreie Wählanweisungen

Dole Food Company Internationale, gebührenfreie Wählanweisungen Dole Food Company Internationale, gebührenfreie Wählanweisungen Inlandsgespräche (Vereinigte Staaten, Kanada & Guam): 1. Die Nummer 888-236-7527 wählen Internationale Gespräche: 1. Um EthicsPoint über

Mehr

Werde Pate: Werde Kinderpate! Kindernothilfe Österreich. JA, ich möchte Pate werden!

Werde Pate: Werde Kinderpate! Kindernothilfe Österreich. JA, ich möchte Pate werden! Werde Pate: Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Gerne senden wir Ihnen unverbindliche Unterlagen. Bitte die Karte ausfüllen, abtrennen und an uns schicken. Oder wählen Sie den noch schnelleren Weg zu Ihrer

Mehr

Global Export Finance

Global Export Finance 1 Produktblatt Soft Loan März, 2015 Global Export Finance Soft Loan (Konzessionelle Finanzierung) in Österreich Beschreibung Der Soft Loan ist eine besondere Form des Finanzkredites in EUR, bei dem es

Mehr

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte Übersicht über die verschiedenen Angebote Highschoolaufenthalte AIFS: USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Südafrika, China, Costa Rica, England Irland, Spanien Carl Duisberg Centren: USA, Kanada, Großbritannien,

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Auswärtiges Amt Deutscher Akademischer Austauschdienst Goethe-Institut Inter Nationes Zentralstelle für das Auslandsschulwesen StA DaF Ständige Arbeitsgruppe Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache

Mehr

Sunrise Festnetz Preise (National & International)

Sunrise Festnetz Preise (National & International) Nationale Nationale e (Festnetz) 0.040 0.050 Nationale e (Festnetz) 058 0.074 0.050 Nationale e (Festnetz) mit My Group 0.020 0.050 Anrufe auf das Sunrise Mobilnetz 0.260 0.050 Anrufe auf das Sunrise Mobilnetz

Mehr

Steuerliche Behandlung von Geschäftsreisen von UnternehmerInnen im In- und Ausland

Steuerliche Behandlung von Geschäftsreisen von UnternehmerInnen im In- und Ausland Steuerliche Behandlung von Geschäftsreisen von UnternehmerInnen im In und Ausland Bei Geschäftsreisen sind folgende Aufwendungen als Betriebsausgabe absetzbar: Fahrtkosten oder Kilometergelder sowie Tagesgelder

Mehr

KREDITNEHMER: Kreditnehmer ist der Käufer oder die Bank, der Kreditlinie eröffnet wurde.

KREDITNEHMER: Kreditnehmer ist der Käufer oder die Bank, der Kreditlinie eröffnet wurde. Länder-Käuferkreditprogramm für die türkische Maschinenbauindustrie in Zusammenarbeit mit dem Verband der Exporteure von Maschinen und Maschinenteilen und Türk Eximbank Um die Wettbewerbskraft der türkischen

Mehr

congstar GmbH Preisliste Kabeltarife

congstar GmbH Preisliste Kabeltarife congstar GmbH Preisliste Kabeltarife Vorbemerkungen Die angegebenen Bruttopreise mit Umsatzsteuer (USt.) sind auf volle Cent bzw. auf hundertstel Cent aufgerundete Beträge. Maßgeblich für die Abrechnung

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

Die staatliche Hermesdeckung

Die staatliche Hermesdeckung Die staatliche Hermesdeckung Risikoabsicherung und Finanzierung des deutschen Mittelstandes bei Exportgeschäften Matthias Klaholt Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt.

Mehr

Globalisierung Fluch oder Segen für die Welt? Mag. (FH) Olivia Prader, CFP Raiffeisen Capital Management

Globalisierung Fluch oder Segen für die Welt? Mag. (FH) Olivia Prader, CFP Raiffeisen Capital Management Globalisierung Fluch oder Segen für die Welt? Mag. (FH) Olivia Prader, CFP Raiffeisen Capital Management Mozart und Bananen Globalisierung ist ein Prozess, kein Zustand Global lat. Globus für Kugel - weltumspannend

Mehr

RESOLUTION 63/187. Dagegen: Vereinigte Staaten von Amerika. Enthaltungen: Keine.

RESOLUTION 63/187. Dagegen: Vereinigte Staaten von Amerika. Enthaltungen: Keine. RESOLUTION 63/187 Verabschiedet auf der 70. Plenarsitzung am 18. Dezember 2008, in einer aufgezeichneten Abstimmung mit 184 Stimmen bei 1 Gegenstimme und keiner Enthaltung, auf Empfehlung des Ausschusses

Mehr

Patenschaften bei nph deutschland

Patenschaften bei nph deutschland Patenschaften bei nph deutschland Wählen Sie die Patenschaft, die zu Ihnen passt... Liebe Freundinnen, liebe Freunde, das Lachen eines Kindes ist ein großes Geschenk. Das wurde mir ganz eindrücklich bewusst,

Mehr

Einrichtungspreis für Internetprodukte (einmalig) 50,00 EUR Bis zum 31.12.2017 entfällt der Einrichtungspreis.

Einrichtungspreis für Internetprodukte (einmalig) 50,00 EUR Bis zum 31.12.2017 entfällt der Einrichtungspreis. neu-medianet GmbH P r e i s b l a t t zum Auftrag über die Versorgung mit Telefon und Internet für Mieter einer sich im Eigentum oder in der Verwaltung befindenden Mieteinheit der NEUWOBA (Neubrandenburger

Mehr

Themenpatenschaft. Eine Zukunft

Themenpatenschaft. Eine Zukunft Themenpatenschaft BILDUNG + EINKOMMEN Eine Zukunft mit Perspektiven. Der Weg in ein selbstbestimmtes Leben 126 Mio. Jugendliche weltweit können weder lesen noch schreiben. Mehr als 60 % davon sind Mädchen.

Mehr

Kurztitel. Kundmachungsorgan. /Artikel/Anlage. Inkrafttretensdatum. Außerkrafttretensdatum. Text. Bundesrecht. Auslandspostgebühren - Neufestsetzung

Kurztitel. Kundmachungsorgan. /Artikel/Anlage. Inkrafttretensdatum. Außerkrafttretensdatum. Text. Bundesrecht. Auslandspostgebühren - Neufestsetzung Kurztitel Auslandspostgebühren - Neufestsetzung Kundmachungsorgan BGBl. Nr. 455/1987 aufgehoben durch BGBl. Nr. 765/1996 /Artikel/Anlage Art. 1 Inkrafttretensdatum 01.01.1994 Außerkrafttretensdatum 31.12.1996

Mehr

Preisliste DSLonair für die Tarife DSLonair Fun, DSLonair Relax, DSLonair Comfort (Stand 10.10.2007) Tarife Pakete, Optionen (1)

Preisliste DSLonair für die Tarife DSLonair Fun, DSLonair Relax, DSLonair Comfort (Stand 10.10.2007) Tarife Pakete, Optionen (1) Preisliste DSLonair für die Tarife DSLonair Fun, DSLonair Relax, DSLonair Comfort (Stand 10.10.2007) Tarife Pakete, Optionen (1) DSLonair Fun DSLonair Relax Internet Download (bis zu) 1.024 kbit/s 2.048

Mehr

14 Kinderrechte in Comics

14 Kinderrechte in Comics 14 Kinderrechte in Comics www.kindernothilfe.org Artikel 2 Alle Kinder sind gleich Artikel 6 Jedes Kind hat ein Recht auf Leben Artikel 7 Jedes Kind hat ein Recht auf einen Namen und eine Staatsangehörigkeit

Mehr

World Vision ist ein christliches Hilfswerk mit den Arbeitsschwerpunkten nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit,

World Vision ist ein christliches Hilfswerk mit den Arbeitsschwerpunkten nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit, Vorgestellt: World Vision Deutschland e.v. World Vision ist ein christliches Hilfswerk mit den Arbeitsschwerpunkten nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit, Katastrophenhilfe und entwicklungspolitische

Mehr

Zusammen Kindern Zukunft schenken. Nehmen Sie ein Kind an die Hand!

Zusammen Kindern Zukunft schenken. Nehmen Sie ein Kind an die Hand! Zusammen Kindern Zukunft schenken. Nehmen Sie ein Kind an die Hand! Was macht mehr Sinn, als einem Kind zu helfen? Übernehmen auch Sie eine persönliche Patenschaft und informieren Sie sich über die weiteren

Mehr

Steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1.

Steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1. BMF v. 11.11.2013 - IV C 5 - S 2353/08/10006: 004 BStBl 2013 I S. 1467 Steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1.

Mehr

mhs Telefonie / VoIP Gesprächstarife

mhs Telefonie / VoIP Gesprächstarife mhs Telefonie / VoIP Gesprächstarife Gültig ab 01.04.2012 Schweiz Niedertarif CHF/Min. Normaltarif CHF/Min. Schweizer Festnetz 0.025 0.032 Schweizer Festnetz Corporate Access 058 0.04 0.08 Mobilnetz 078

Mehr

FYVE Preise inkl. MwSt. Taktung. Nur über Optionen möglich 0,09 Euro pro SMS Abfrage der Mailbox kostenlos

FYVE Preise inkl. MwSt. Taktung. Nur über Optionen möglich 0,09 Euro pro SMS Abfrage der Mailbox kostenlos FYVE Preise inkl. MwSt. Taktung Anrufe ins deutsche Festnetz 2 Anrufe in alle deutschen Mobilfunknetze 2 Anrufe in ausgewählte ausländische Festnetze 4 : Belgien, Bulgarien, China, Estland, Frankreich,

Mehr

Themenschwerpunkte 1 Nothilfe

Themenschwerpunkte 1 Nothilfe Gründung 1979: Einmarsch der Sowjetunion in Afghanistan 1981: HELP wird als Hilfsorganisation für afghanische Flüchtlinge gegründet Gründungsmitglieder sind Abgeordnete aller Parteien Zunächst Sachspenden

Mehr

FYVE Preise inkl. MwSt. Taktung. Nur über Optionen möglich SMS in alle deutschen Netze 2. 0,09 Euro pro SMS Abfrage der Mailbox kostenlos

FYVE Preise inkl. MwSt. Taktung. Nur über Optionen möglich SMS in alle deutschen Netze 2. 0,09 Euro pro SMS Abfrage der Mailbox kostenlos FYVE Preise inkl. MwSt. Taktung Anrufe ins deutsche Festnetz 2 Anrufe in alle deutschen Mobilfunknetze 2 Anrufe in ausgewählte ausländische Festnetze 4 : Belgien, Bulgarien, China, Estland, Frankreich,

Mehr

M-Budget DSL / Festnetz Telefonie (VoIP) PREISLISTE inkl. MWSt., gültig ab 19.11.2012

M-Budget DSL / Festnetz Telefonie (VoIP) PREISLISTE inkl. MWSt., gültig ab 19.11.2012 M-Budget DSL / Telefonie (VoIP) M-Budget Services CHF Gebühren Internetanschluss (M-Budget DSL) 54.80 monatlich Internetanschluss mit Telefonie (M-Budget DSL & VoIP) 59.80 monatlich Hardware / DSL Router

Mehr

Preisliste 1&1 Tarif-Optionen für die Auslandsnutzung

Preisliste 1&1 Tarif-Optionen für die Auslandsnutzung liste 1&1 Tarif-Optionen für die Auslandsnutzung Zum surfen und mailen: 1&1 Surf-Paket Ausland je Buchung 9,99 Leistung 50 MB Inklusiv-Volumen bis zu 30 Tage nutzbar Mindestlaufzeit keine Kündigungsfrist

Mehr

SIP trunk. Entgeltbestimmungen

SIP trunk. Entgeltbestimmungen SIP trunk Spezifikation Leistungsbeschreibung Entgeltbestimmungen Telematica Internet Service Provider GmbH Stand: März 2014 In diesem Dokument finden Sie eine detaillierte Leistungsbeschreibung sowie

Mehr

TUI CONNECT Tarifinformationsblatt Postpaid Datentarife

TUI CONNECT Tarifinformationsblatt Postpaid Datentarife Postpaid Datentarife Mit den neuen TUI CONNECT Datentarifen bekommen Sie genau das, was Sie brauchen - und immer noch ein bisschen mehr. Ihre Vorteile Großes Datenvolumen für mobiles Surfen in Deutschland

Mehr

TUI CONNECT Tarifinformationsblatt Postpaid Datentarif TUI CONNECT DATA M

TUI CONNECT Tarifinformationsblatt Postpaid Datentarif TUI CONNECT DATA M Postpaid Datentarif TUI CONNECT DATA M Mit den neuen TUI CONNECT Datentarifen bekommen Sie genau das, was Sie brauchen - und immer noch ein bisschen mehr. Ihre Vorteile Großes Datenvolumen für mobiles

Mehr

Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika

Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika Unterstützt vom Landesverband Bayern der Gehörlosen e. V. Dachverband der Gehörlosen- und Hörgeschädigtenvereine in Bayern Eine Kinderpatenschaft für gehörlose Kinder

Mehr

für SIK-Mitglieder Sunrise Dienstleistungen 2014

für SIK-Mitglieder Sunrise Dienstleistungen 2014 Sunrise Dienstleistungen 2014 für SIK-Mitglieder «Gratis telefonieren im gesamten Sunrise Mobile- und Festnetz und mit High Speed im mobilen Internet surfen.» Schweizerische Informatikkonferenz Conférence

Mehr

Allgemein Einrichten eines Anschlusses (für alle Produkte) Mitnahme des Anschlusses bei Umzug innerhalb des Versorgungsgebietes

Allgemein Einrichten eines Anschlusses (für alle Produkte) Mitnahme des Anschlusses bei Umzug innerhalb des Versorgungsgebietes Gültig ab. Druckfehler und technische Änderungen vorbehalten. Seite 1/5 NTnetInternetflatProdukte* NTnet Speaker S NTnet Speaker S Flat NTnet Light NTnet Double S NTnet Double M NTnet Double L (Glasfaser)

Mehr

Telefonie SIP-Trunk Firmentarif Entgeltbestimmung

Telefonie SIP-Trunk Firmentarif Entgeltbestimmung Kundencenter info@citynet.at + 43 5223 5855 Telefonie SIP-Trunk Firmentarif Entgeltbestimmung INHALT: I. Telefonie II. Sonstige Entgelte FN 289967y, UID-Nr. ATU63249434, Landesgericht Innsbruck, Gerichtsstand

Mehr

GLOBALG.A.P. OBST & GEMÜSE

GLOBALG.A.P. OBST & GEMÜSE GLOBALG.A.P. OBST & GEMÜSE 04 GLOBALG.A.P. AUF EINEN BLICK 06 GLOBALG.A.P. ZERTIFIZIERUNG INHALT 09 DER GLOBALG.A.P. STANDARD FÜR OBST UND GEMÜSE 0 ZERTIFIZIERTES VERMEHRUNGSMATERIAL DER GLOBALG.A.P. STANDARD

Mehr

ONE DAY ist ein junger Aschaffenburger Verein, der sich auf die Umsetzung von Hilfsprojekten in Afrika konzentriert. Wichtig ist uns dabei das

ONE DAY ist ein junger Aschaffenburger Verein, der sich auf die Umsetzung von Hilfsprojekten in Afrika konzentriert. Wichtig ist uns dabei das ONE DAY ist ein junger Aschaffenburger Verein, der sich auf die Umsetzung von Hilfsprojekten in Afrika konzentriert. Wichtig ist uns dabei das Prinzip Hilfe zur Selbsthilfe. Unsere Projekte richten sich

Mehr

Tarifübersicht. Aktuelle und vollständige Tarifi nformationen zu EDEKA mobil fi nden Sie im Internet unter www.edeka-mobil.de

Tarifübersicht. Aktuelle und vollständige Tarifi nformationen zu EDEKA mobil fi nden Sie im Internet unter www.edeka-mobil.de Die ganze Welt von EDEKA mobil Tarifübersicht Aktuelle und vollständige Tarifi nformationen zu EDEKA mobil fi nden Sie im Internet unter www.edeka-mobil.de EINFACH GÜNSTIG TELEFONIEREN: EGAL WANN, EGAL

Mehr

Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen

Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen Die EU und die einzelnen Mitglieds-Staaten bezahlen viel für die Unterstützung von ärmeren Ländern. Sie bezahlen mehr als die Hälfte des Geldes, das alle

Mehr

Wohin Sie auch ziehen - Wir ziehen mit! Schenker Australia Pty. Ltd SCHENKERmove

Wohin Sie auch ziehen - Wir ziehen mit! Schenker Australia Pty. Ltd SCHENKERmove Wohin Sie auch ziehen - Wir ziehen mit! Schenker Australia Pty. Ltd SCHENKERmove Kontakt Schenker Australia P/L Umzuglogistik 43-57 South Centre Road Melbourne Airport, Vic 3045 Australia Tel.: +61 9344

Mehr

FAIRTRADE-PRODUKTE IM FOKUS KAFFEE

FAIRTRADE-PRODUKTE IM FOKUS KAFFEE FAIRTRADE-PRODUKTE IM FOKUS KAFFEE MONITORING THE SCOPE AND BENEFITS OF FAIRTRADE SIXTH EDITION 2014 18 730.000 Kleinbauern PRODUzieren Fairtrade-Kaffee 75% des Fairtrade-Kaffees kommt aus Lateinamerika

Mehr

Hubert von Goisern spielt und singt für die Kinder Afrikas

Hubert von Goisern spielt und singt für die Kinder Afrikas P r e s s e i n f o r m a t i o n Benefizkonzert anlässlich 40 Jahre SOS-Kinderdorf in Afrika Hubert von Goisern spielt und singt für die Kinder Afrikas Seit 40 Jahren hilft SOS-Kinderdorf Not leidenden

Mehr

M-Budget Internet / Festnetz Telefonie (VoIP) / TV PREISLISTE inkl. MWSt., gültig ab 26.02.2015

M-Budget Internet / Festnetz Telefonie (VoIP) / TV PREISLISTE inkl. MWSt., gültig ab 26.02.2015 M-Budget Internet / Telefonie (VoIP) / TV M-Budget Services CHF Gebühren Internetanschluss M-Budget 54.80 monatlich Internetanschluss M-Budget mit Telefonie 59.80 monatlich Internetanschluss M-Budget mit

Mehr

Gesetz über steuerliche Maßnahmen zur Förderung von privaten Kapitalanlagen in Entwicklungsländern (Entwicklungsländer- Steuergesetz - EntwLStG)

Gesetz über steuerliche Maßnahmen zur Förderung von privaten Kapitalanlagen in Entwicklungsländern (Entwicklungsländer- Steuergesetz - EntwLStG) Gesetz über steuerliche Maßnahmen zur Förderung von privaten Kapitalanlagen in Entwicklungsländern (Entwicklungsländer- Steuergesetz - EntwLStG) EntwLStG Ausfertigungsdatum: 23.12.1963 Vollzitat: "Entwicklungsländer-Steuergesetz

Mehr

Deutscher Akademischer Austausch Dienst German Academic Exchange Service MERKBLATT

Deutscher Akademischer Austausch Dienst German Academic Exchange Service MERKBLATT DAAD Deutscher Akademischer Austausch Dienst German Academic Exchange Service MERKBLATT Verfahren und Richtlinien für die Förderung von Praxispartnerschaften zwischen Hochschulen und Unternehmen in Deutschland

Mehr

Beglaubigung ausländischer Urkunden im Hochschulwesen (Beglaubigungsliste Hochschulwesen)

Beglaubigung ausländischer Urkunden im Hochschulwesen (Beglaubigungsliste Hochschulwesen) Beglaubigung ausländischer Urkunden im Hochschulwesen (Beglaubigungsliste Hochschulwesen) Letzte Änderung: Jänner 2014 Das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung bringt die Rechtslage hinsichtlich

Mehr

(Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN

(Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN 18.6.2015 L 151/1 II (Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2015/931 R KOMMISSION vom 17. Juni 2015 zur Änderung und Berichtigung der Verordnung (EG) Nr. 1235/2008

Mehr

Übersicht über die Zahl der Studierenden im Wintersemester 2013/2014 (Stand 15.11.2013)

Übersicht über die Zahl der Studierenden im Wintersemester 2013/2014 (Stand 15.11.2013) Übersicht über die Zahl der Studierenden im Wintersemester 2013/2014 (Stand 15.11.2013) gesamt davon Frauen Männer Gesamtzahl der Studierenden (einschließlich Beurlaubter und eingeschriebener Promotionsstudierender)

Mehr