Segen bringen, Segen sein

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Segen bringen, Segen sein"

Transkript

1 Jahrgang 22 Mittwoch, den 22. Januar 2014 Nummer 02 Segen bringen, Segen sein Die 56. Aktion der Sternsinger, die vom Kindermissionswerk und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) durchgeführt wird, stand dieses Jahr unter dem Leitwort Segen bringen, Segen sein. Hoff nung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit!. Festlich gewandet und mit einem Stern vorneweg sind jedes Jahr rund um den 6. Januar Sternsinger in ganz Deutschland unterwegs. In beinahe allen katholischen Pfarrgemeinden bringen sie als Heilige Drei Könige mit dem Kreidezeichen C+M+B den Segen Christus mansionem benedicat Christus segne dieses Haus zu den Menschen und sammeln für Not leidende Gleichaltrige in aller Welt. Am 9. Januar beehrten 13 Mädchen und Jungen der katholischen Pfarrgemeinde St. Franziskus Sömmerda Landrat Harald Henning, der die Aktion erneut mit einer Spende unterstützte und die jungen Sänger wieder mit einer süßen Aufmerksamkeit bedachte. Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Viele hundert Millionen Euro wurden seither gesammelt, zehntausende Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Im Mittelpunkt der aktuellen Aktion steht das Thema Flucht. Nach Angaben des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) waren im vergangenen Jahr weltweit 45,2 Millionen Menschen auf der Flucht. 46 Prozent davon sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Ob in Afrika, Asien oder Lateinamerika: Die Sternsinger helfen Flüchtlingskindern in zahlreichen Ländern. Kinder, die wegen des Bürgerkriegs aus Syrien geflohen sind, erhalten Medikamente, Lebensmittel und Decken. In Südafrika oder im Kongo sorgen Projektpartner dafür, dass Flüchtlingskinder an ihren Zufluchtsorten zur Schule gehen können. Traumatherapie und Fr i e d e n s e r z i e h u n g stehen in ehemaligen Bürgerkriegsländern wie Sierra Leone oder Sri Lanka auf dem Programm. Unterstützung für eine wichtige Mission: Auch die 1. Beigeordnete des Landrats, Andrea Fritsche, freute sich über den Besuch der Sternsinger.

2 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 02 / Seite 2 Inhaltsverzeichnis Amtlicher Teil Öffentliche Bekanntmachung Kreisausschuss 3 Öffentliche Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Zweckverband Wasserversorgung Gramme-Aue für das Haushaltsjahr Der Landrat informiert Bürgerberatung 4 Aktuelles aus dem Jugendamt 4 Das Abfallwirtschaftsamt informiert 5 VHS aktuell 5 Nichtamtlicher Teil Jubilare Erste Diamantene Hochzeit im neuen Jahr 7 Aus dem Landkreis Guter Start ins Gartenjahr Harald, der Tapfere 8 Aus Kindergarten und Schule Das kleine Einmaleins der Sterne 8 Neues von der Regelschule Schloßvippach 9 Streitschlichtertag in Weimar 9 Die drei Musketiere 9 Weihnachtsprojektwoche an der GS Vogelsberg 9 Vorweihnachtliches Feiern am Gymnasium Gebesee 10 Unterstützung für Schachspieler an Lindenschule 10 Wirtschaft Arbeit Umwelt Klasse Handwerk wird zum 4. Mal gesucht 10 Vereine und Verbände 20 Jahre DRK Familien- und Schwangerschaftsberatung 11 Suvithas neue Freunde 11 Schloss Beichlingen: Start ins Jubiläumsjahr 12 Eine schöne Idee auf dem Weg zur Tradition 13 Spannender Ausflug für Feuerwehrnachwuchs 13 Weihnachtsfeier mal anders 14 Travestie, Musik und Spaß 14 MGV Sömmerda: Jahresrückblick und Vorschau 14 Das Chorjahr 2013 bei Pro musica 15 Weihnachtliches Treiben in Rastenberg 16 Veranstaltungshinweise Sportnachrichten Wissenswertes 25 Impressum 25 Redaktion: Pressestelle des Landratsamtes Sömmerda Tel.: 03634/ o. 220 Fax: 03634/ Redaktionsschluss des Amtsblattes Nr. 4 (Erscheinungstag 5. Februar 2014) ist am Mittwoch, 29. Januar 2014, Uhr!!! Bitte beachten Sie, dass nur Beiträge in digitaler Form berücksichtigt werden können, d.h. Texte als *.doc und Bilder als *.jpg! Adresse und Telefonnummern des Landratsamtes Sömmerda Postanschrift: Landratsamt Sömmerda Postfach Sömmerda Tel.: Fax: Internet: Besucheradresse: Haus I Haus II Bahnhofstraße 9 Wielandstraße Sömmerda Sömmerda Sprechzeiten: Montag: Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag: Uhr Uhr und Uhr geschlossen Uhr Straßenverkehrsamt Uhr Uhr Bereich Landrat Büro des Landrates Büroleiter Pressestelle /220 Kommunalaufsicht Rechnungsprüfungsamt Gleichstellungsbeauftragte Abteilung 1 Abteilungsleiter Kreistagsbüro Kreisarchiv Kreiskasse Kämmerei Veterinär- und Lebensmittelüberwachung Umweltamt Untere Wasserbehörde Untere Abfallbehörde Abteilung 2 Abteilungsleiter Wirtschaftsförderung Ehrenamtsförderung Kulturförderung Sportförderung Amt für Abfallwirtschaft Schulverwaltung Bau- und Gebäudemanagement Hochbau (kreiseigene Gebäude) IT/ Kommunikation Volkshochschule Abteilung 3 Abteilungsleiter Personal- und Organisationsamt Ordnungsamt Jagd- und Waffenbehörde Fischereibehörde Naturschutzbehörde Ausländerbehörde Brand- und Katastrophenschutz Bußgeldangelegenheiten Gewerbeamt Straßenverkehrsamt Fahrerlaubnisbehörde Zulassungsstelle Bauaufsicht, Regionalplanung, Denkmalpflege Abteilung 4 Abteilungsleiter Leistungsamt Sozialamt Wohnungsbauförderung Jugendamt Gesundheitswesen

3 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 02 / Seite Straßensperrungen und Verkehrsbeschränkungen im Landkreis Sömmerda, Stand: * Straße Ortslage Zeitraum Behinderung Grund Umleitung K 59 / K 19 außerhalb der Ortschaft, Kühnhausen Elxleben zw. Abfahrt B 4 und Elxleben Vollsperrung Gefahr in Verzug, Erdfall B 4 in beide Richtungen *Änderungen auf Grund von kurzfristig notwendigen Verkehrssicherungsmaßnahmen nach Redaktionsschluss sind jederzeit möglich. Notwendige Reparatur- und Unterhaltungsarbeiten führen kurzzeitig zu Verkehrsraumeinschränkungen und werden örtlich abgesichert! Im gesamten Kreisgebiet ist mit Verkehrseinschränkungen durch Grasmahd, Straßensanierungsarbeiten (Oberflächenbehandlung) und Fahrbahnmarkierungsarbeiten auf Bundes-, Landes- und Kreisstraßen zu rechnen. Über die aktuellen Straßensperrungen können Sie sich auch im Internet unter informieren. Amtlicher Teil Öffentliche Bekanntmachung Kreisausschuss Am Mittwoch, 29. Januar 2014, 15:00 Uhr findet eine öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Kreisausschusses des Landkreises Sömmerda statt. Tagungsort ist: Kultur- und Medienraum, Bahnhofstraße Sömmerda Die Tagesordnung lautet wie folgt: öffentlicher Teil 1. Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung vom 27. November Antrag der Evangelischen Regionalgemeinde Kindelbrück auf Gewährung eines Personal- und Sachkostenzuschusses für das Evangelische Seniorenbüro Frömmstedt im Landkreis Sömmerda 3. Anfragen und Mitteilungen in öffentlicher Sitzung nichtöffentlicher Teil 4. Genehmigung der Niederschrift über die nichtöffentliche Sitzung vom 27. November Berufung des Kreiswahlleiters und seines Stellvertreters für die Kommunalwahlen am 25. Mai Unbefristete Niederschlagung wegen Forderung nach 7 Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) 7. Grundsatzentscheidung zur Neuordnung des Schulstandortes Gebesee 8. Verlängerung des Nahverkehrsplanes des Landkreises Sömmerda Beratung und Beschlussfassung der Haushaltssatzung des Landkreises Sömmerda für das Jahr Haushaltssatzung des Landkreises Sömmerda für das Jahr Finanzplan des Landkreises Sömmerda für den Zeitraum Anfragen und Mitteilungen in nichtöffentlicher Sitzung Änderungen bleiben vorbehalten Die Sitzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. (gez. Henning) Landrat Öffentliche Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Zweckverband Wasserversorgung Gramme-Aue für das Haushaltsjahr 2014 Haushaltssatzung des Zweckverbandes Wasserversorgung Gramme-Aue, Landkreis: Sömmerda, für das Haushaltsjahr 2014 Auf der Grundlage des 50 Abs. 2 i. V. m. 55 der Neubekanntmachung der Thüringer Kommunalordnung -ThürKO- vom 28. Januar 2003 (GVBl. Nr. 2, Seite 41), in der jeweils gültigen Fassung erlässt die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Wasserversorgung Gramme-Aue folgende Haushaltssatzung: 1 1. Der als Anlage beigefügte Wirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2014 wird hiermit festgesetzt, er schließt im

4 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 02 / Seite 4 Erfolgsplan in den Einnahmen und ,00 Ausgaben ,00 Jahresgewinn 6.864,00 und im Vermögensplan in den Einnahmen und ,00 Ausgaben ,00 ab. 2 Der Gesamtbetrag der Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen für den Zweckverband Wasserversorgung Gramme-Aue wird auf 0 festgesetzt. 3 Der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen im Vermögenshaushalt für den Zweckverband Wasserversorgung Gramme-Aue wird auf 0 festgesetzt. 4 5 Der Höchstbetrag des Kassenkredites zur rechtzeitigen Leistung von Ausgaben nach dem Wirtschaftsplan 2014 Bürgerberatung Der Landrat informiert Jeweils dienstags zwischen und Uhr bieten die Abteilungsleiter des Landratsamtes Sömmerda in der Bahnhofstraße 9 (B9) bzw. in der Wielandstr. 4 (W4) eine Bürgerberatung an. Es wird aber darauf hingewiesen, dass diese Bürgerberatung keine rechtliche Beratung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz, sondern den Bürgern eine Hilfestellung auf dem oft mühsamen Behördenweg ist. Nächste Bürgersprechstunde am: Herr Doll Zi. 214 (B9) Tel Herr Schorcht Zi (W4) Tel Herr Fiebig Zi. 104 (B9) Tel Herr Schneider Zi. 118 (B9) Tel Aktuelles aus dem Jugendamt wird auf ,00 festgesetzt. 6 Diese Haushaltssatzung tritt mit dem in Kraft. Großrudestedt, den 10. Januar 2014 Siegel Poppitz Verbandsvorsitzende II. Die Haushaltssatzung mit dem dazugehörigen Wirtschaftsplan für das Haushaltsjahr 2014 wurde der Kommunalaufsicht beim Landratsamt Sömmerda vorgelegt. Mit Schreiben vom 08. Januar 2014 wurde mitgeteilt, dass gegen die Haushaltssatzung und den dazugehörigen Wirtschaftsplan für das Haushaltsjahr 2014 keine rechtsaufsichtlichen Bedenken geltend gemacht werden. Die Satzung enthält keine genehmigungspflichtigen Bestandteile. III. Die Haushaltssatzung und den dazugehörigen Wirtschaftsplan für das Haushaltsjahr 2014 des Zweckverbandes Wasserversorgung Gramme-Aue liegt, gemäß 57 Abs. 3, Satz 3 der Thüringer Kommunalordnung -ThürKO-, zwei Wochen lang, ab dem Tag nach der öffentlichen Bekanntmachung, zur Einsichtnahme im Gebäude der Verwaltungsgemeinschaft Gramme- Aue, Bahnhofstraße 16 in Großrudestedt, während der nachstehenden Geschäftszeiten, öffentlich aus und steht bis zur Entlastung und Beschlussfassung über die Jahresrechnung dieses Haushaltsjahres gemäß 80 Abs. 3 Satz 1 ThürKO an dieser Stelle, zur Einsichtnahme zur Verfügung. Geschäftszeiten: Montag: bis Uhr Dienstag: bis Uhr Mittwoch bis Uhr Donnerstag: bis Uhr und bis Uhr Freitag: bis Uhr Großrudestedt, den 10. Januar 2014 Poppitz Verbandsvorsitzende Kostenloser Familienurlaub in Thüringen: Stiftung FamilienSinn fördert Familienerholung! Die Stiftung FamilienSinn ermöglicht Familien mit Unterstützungsbedarf, einen kostenfreien Urlaub in Thüringen zu verbringen. Voraussetzungen Der Wohnsitz ist in Thüringen Die Familie erhält Leistungen nach SGB II (Hartz IV) oder Sozialhilfe, Wohngeld, Kinderzuschlag u.ä. ODER die Familie ist in einer besonderen Lebenssituation (wofür das Jugendamt eine Empfehlung gibt) Kosten Es fällt lediglich ein Teilnahmebetrag in Höhe der täglichen Verpflegungspauschale nach SGB II pro Tag an: 4,20 für Erwachsene 3,50 für Jugendliche 3,10 für Kinder von 6-13 Jahren 2,70 für Kinder bis 5 Jahren Die Übernachtungen, Verpflegung, Kinderbetreuung, Ausflüge und Eintrittsgelder sowie gemeinsame Aktionen sind Teil des Urlaubs und damit kostenfrei! Wo In Familienferienstätten (auch barrierefrei) mit umfangreichem Angebot für die Beschäftigung von Kindern, zum Beispiel im Eichsfeld, Winterstein, Brotterode, Bodenstein, Oberhof und anderen Orten. Wie Im Internet die aktuelle Liste der Familienferienstätten einsehen, telefonisch dort einen Urlaubstermin aussuchen.

5 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 02 / Familien, die keine Sozialleistungen erhalten, aber in einer besonderen Lebenssituation sind, melden sich beim Jugendamt bzgl. der Empfehlung, die dann ausgesprochen wird. Weitere Informationen: (unter Förderung > Familienerholung) und Landratsamt Sömmerda, Jugendamt Tel.: Das Abfallwirtschaftsamt informiert Abfallkalender, Anmeldeformulare für Sperrmüll und Elektrogeräte, Informationen zur Abfallentsorgung und die entsprechenden Satzungen des Landkreises Sömmerda finden Sie im Internet unter (Verwaltung > Kommunales > Abfallwirtschaft). Sollten Sie noch einen Abfallkalender mit Abrufkarten benötigen, können Sie sich ein Exemplar am Servicepunkt des Landratsamtes abholen. Ebenso halten die Büros der Verwaltungsgemeinschaften, der Gemeinde Elxleben sowie der Städte Sömmerda und Weißensee noch einige Exemplare zur Abholung bereit. Bitte beachten Sie die neuen Leerungstermine auf dem Abfallkalender 2014 und stellen Sie bei Bedarf die Abfall- und Wertstoffbehälter am Abfuhrtag bis Uhr an anfahrbarer Stelle bereit. Ketten und Schlösser sind zu entfernen! VHS aktuell - Frühjahrssemester interessante Kurse beginnen im neuen Jahr Kursstart aktuell Fit mit Tai Bo - neuer Kurs in Sömmerda Sie möchten Ihre körperliche Grundfitness, Körperspannung und Körpergefühl verbessern? In diesem Kurs bietet sich Ihnen dazu eine gute Gelegenheit. Der neue Kursabschnitt findet ab dem 22. Januar einmal wöchentlich mittwochs von 17:00-18:30 Uhr an der VHS statt. Anmeldungen für diesen Kurs nehmen die Mitarbeiter der VHS gern entgegen. Yoga - neuer Kursabschnitt ab 24. Januar in Sömmerda In dem am kommenden Freitag beginnenden Yogakurs gibt es noch einige Plätze. Der Kurs findet jeweils freitags von 19:00-20:30 Uhr in der Sporthalle der Salzmann-Regelschule Sömmerda statt. Anmeldungen nehmen die Mitarbeiter der VHS gern entgegen. Sie können sich aber auch direkt im Kurs bei Kursleiter Rainer Quednau anmelden. Bitte bringen Sie zum Kurs eine Sportmatte, eine Decke und zusätzlich ein paar Strümpfe mit. Tai Chi/Qigong Achtung Terminverschiebung: Kursstart am Der Start der neuen Kursabschnitte für Tai Chi und Qigong wurde aus organisatorischen Gründen auf den 23. Januar verschoben. In beiden Kursen gibt es noch einige Plätze. VHS - Fotoschule Fotobücher selbst gestalten Es ist schon etwas Besonderes, ein Buch zu schreiben. Das kann nicht jeder. Aber ein Buch zu gestalten, das ist heutzutage machbar. Es ist der besondere Anlass, dem man ein eigenes Buch widmen kann. Und man kann entscheiden, ob das Buch ein Unikat bleibt, oder man dieses als Kleinauflage für Familie, Arbeitskollegen, Freunde und Bekannte herausgibt. Seite Die erforderlichen Kenntnisse kann man sich in mühsamer Kleinarbeit selbst aneignen, oder man nutzt die öffentlich zugänglichen Mittel und Methoden. Im Kurs erlernen Sie die einzelnen Schritte vom Digitalfoto zum fertigen Fotobuch mittels kostenfreier Software. Der Kurs ist keine Werbeveranstaltung für eine bestimmte Software, sondern gibt einen Einblick in die verschiedenen öffentlich zugänglichen Mittel und Methoden. So wird es für jedermann möglich, ein selbst erstelltes, gedrucktes und gebundenes Fotobuch in den Händen zu halten. Die Fotos werden überwiegend mit einer Digitalkamera aufgenommen. Mit Hilfe kostenlos verfügbarer Software wird ein virtuelles Buch mit Bildern und Texten, woraus dann das Originalbuch entsteht. Für den Kurs sind Windows-Grundkenntnisse erforderlich. Bitte bringen Sie zum Kurs möglichst Ihr Notebook mit. Sie können auch einen Computer der VHS nutzen, sollten dann allerdings einen Datenstick und eine beschreibbare CD mitbringen. Der Versand der Fotobuch-Daten an einen Druckservice ist nicht Bestandteil des Kurses! Im Kurs wird der gesamte Weg mit praktischen Tipps aufgezeigt. Kursbeginn: Kursdauer: Kursort: Entgelt: Zusatzinfo: ab Ende Januar 2014, voraussichtlich dienstags oder donnerstags 9 Unterrichtsstunden an drei Veranstaltungstagen, einmal pro Woche 18:00-20:15 Uhr Kreisvolkshochschule Sömmerda 25,20 EUR, ermäßigt: 20,16 bzw. 12,60 EUR Falls vorhanden, bringen Sie zum Kurs Ihr Notebook mit, bei Nutzung des VHS-Computers eine beschreibbare CD oder einen Datenstick. Englisch-Grundkurs 1 - neuer Anfängerkurs In dem am 16. Januar begonnenen Englischkurs gibt es noch einige Plätze. Der Kurs für Anfänger findet jeweils donnerstags von 18:30-20:00 Uhr im Raum 203 statt. Kursdauer: 40 UE an 20 Veranstaltungstagen Kurstermine: 1 x pro Woche 2 Unterrichtsstunden Kursort: KVHS Sömmerda, Rheinmetallstr. 2, Raum 128 Entgelt: 80,00 EUR, ermäßigt 64,00 EUR bzw. 40,00 EUR Italienisch für Anfänger und Fortgeschritttene Gute Nachrichten gibt es für die Teilnehmer des Italienischkurses des vergangenen Jahres und für Interessenten an einem Kurs für Anfänger. Nach den Winterferien können nach einer längeren Pause wieder Italienischkurse angeboten werden. Mit Elisa Massi hat die Volkshochschule eine Muttersprachlerin gewonnen, die Ihnen neben der Vermittlung der Sprache einiges über Land und Leute erzählen kann. Der Italienischkurs für Anfänger beginnt bei ausreichender Nachfrage voraussichtlich am 10. März, 17:00 Uhr. Für diesen Kurs nehmen wir gern noch Anmeldungen entgegen. Der unterbrochene Grundkurs 3 beginnt am gleichen Tag ab 18:30 Uhr. In diesem Kurs sind auch alle ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Italienischkurse der vergangenen Jahre herzlich willkommen, welche ihre Sprachkenntnisse auffrischen und vertiefen möchten. Buchführung Grundkurs Der Grundkurs Buchführung des Frühjahrssemesters 2014 ist vorbereitet und beginnt unverzüglich bei ausreichender Nachfrage. Interessenten ohne bzw. mit geringen Vorkenntnissen können sich noch anmelden. Der Kurs findet zweimal wöchentlich jeweils montags und donnerstags von 18:00-20:15 Uhr statt.

6 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 02 / Kursbeginn: Bei ausreichender Nachfrage nach den Winterferien, montags und donnerstags,18:00-20:15 Uhr Kursdauer: 42 UE an 14 Veranstaltungstagen, 2 x wöchentlich Kursort: KVHS Sömmerda, Rheinmetallstr. 2 Entgelt: 100,80 EUR, ermäßigt: 80,64 EUR bzw. 50,40 EUR Kursinhalte: Grundlagen der Buchführung Inventur, Inventar, Bilanz Bestandskonten, Erfolgskonten, Gewinn- und Verlustrechnung Umsatzsteuer, Privatkonto Verschiedene Buchführungsbücher Kontenrahmen und Belegbearbeitung Buchführung Aufbaukurs Nachdem sich die Absolventen des Grundkurses mit den Grundlagen der Buchführung vertraut gemacht haben, schließt sich voraussichtlich im Herbstsemester der darauf aufbauende Kurs an. Wenn Sie über Vorkenntnisse verfügen oder Ihre Kenntnisse auffrischen möchten, können Sie sich bereits jetzt zu diesem Kurs anmelden. Kursbeginn: im Anschluss an den Grundkurs, voraussichtlich ab dem Herbstsemester 2014, montags und donnerstags von 18:00-20:15 Uhr Kursdauer: 45 UE an 15 Veranstaltungstagen, 2 x wöchentlich Kursort: KVHS Sömmerda, Rheinmetallstr. 2 Entgelt: 108,00 EUR, ermäßigt: 86,40 EUR bzw. 54,00 EUR Kursinhalte: Buchungen im Beschaffungs- und Absatzbereich Buchungen in der Finanzwirtschaft Abschreibungen Buchungen in der Anlagenwirtschaft Lohn- und Gehaltsabrechnung, Buchung von Löhnen und Gehältern Jahresabschluss Pralinen - selbst gemacht! Pralinen nach eigenen Rezepten selber herzustellen ist meist wesentlich einfacher als man zunächst annimmt. Allerdings muss man wissen, welche Grundstoffe und Zutaten dafür eingesetzt werden, was bei deren Zubereitung zu beachten ist und mit welchen Techniken man verschiedene Pralinen herstellen kann. Die Resultate Ihrer Arbeit können Sie selbst genießen oder Bekannten und Freunden mit einem attraktiven Präsent eine Freude bereiten. Im Grundkurs werden gemeinsam vier Sorten Pralinen hergestellt. Sie erlernen die einzelnen Fachbegriffe, wie beispielsweise Trüffel, Canache, Temperieren und erlernen die einzelnen Handgriffe. Alle Arbeitsschritte beginnend mit Kuvertüre schneiden bis hin zum Verpacken werden vom Teilnehmer selbst durchgeführt. Die Pralinen werden ohne künstliche Konservierungsstoffe, meistens aber mit Alkohol als natürlichen Konservierungsstoff hergestellt. Jeder Teilnehmer kann am Ende etwa 24 Pralinen mit nach Hause nehmen. Der Kurs umfasst insgesamt sieben Unterrichtsstunden an zwei aufeinander folgenden Veranstaltungstagen. Am ersten Tag werden mindestens drei Pralinenmassen hergestellt. Zwei Massen werden in Hohlkörper gefüllt und gedeckelt. Am zweiten Tag wird die vierte Canache frisch hergestellt und in Seite Hohlkörper gefüllt. Aus einer vorbereiteten Masse müssen die Pralinen geformt oder ausgestochen werden. Anschließend wird für jede Sorte Pralinen die entsprechende Kuvertüre temperiert. Die verschiedenen Methoden des Temperierens werden erklärt. Die Pralinen werden getaucht und verziert. Gemeinsam werden die hergestellten Pralinen verpackt und aufgeteilt. Wenn Sie die Grundlagen erlernt haben, können Sie bei Interesse an einem weiterführenden Aufbaukurs teilnehmen, in welchem Sie das traditionelle Temperieren kennenlernen und so erfahren, wie man Tafelschokolade mit verschiedenen Füllungen (z. B. Nüsse, Früchte oder pastöse/flüssige Füllmassen) herstellt. Kursdauer: Kursort: Entgelt: 7 Unterrichtsstunden an 2 Veranstaltungstagen; voraussichtlich jeweils mittwochs und donnerstags 17:45 bis 20:15 Uhr Kreisvolkshochschule Sömmerda 19,60 EUR, ermäßigt 15,68 bzw. 9,80 EUR, zusätzlich entstehenje Kurs Kosten für die eingesetzten Materialien in Höhe von ca. 15 Euro Kursinhalte: Grundkurs: Grundstoffe der Pralinenherstellung/ Pralinenmassen verschiedene Pralinenformen und deren Herstellungstechniken Aufbaukurs: traditionelles Temperieren gefüllte Tafeln Garten ein Lebensgefühl praxisbezogener Kurs zur Gestaltung des eigenen Gartens und des Hausgrundstückes Immer mehr Menschen hegen und pflegen in ihrer Freizeit einen Garten. Eigentlich ist das zeitige Frühjahr der optimale Zeitpunkt für Planung und Umsetzung zur Gestaltung des Gartens oder Grundstückes. Aber auch jetzt kann man noch einiges tun. Am Anfang steht die Aufgabe festzulegen, was man machen möchte. Man stellt sich die Frage: Wie gehe ich vor wie mache ich es richtig? Einige arbeiten wild drauflos, andere konsultieren haufenweise Fachbücher. In unserem Sommerkurs erhalten Sie wichtige Tipps, Anregungen und Anleitungen von einer versierten Landschaftsarchitektin. In diesem Kurs wird Ihnen nicht nur das erforderliche theoretische Wissen vermittelt. Auch die praktische Arbeit steht im Mittelpunkt. Sie erarbeiten in einer Kleingruppe Ihre individuellen Planungsunterlagen und können diese nachfolgend praktisch umsetzen. Kursbeginn: Kursorganisation bei ausreichender Nachfrage im Februar 2014 kurzfristig möglich Kursdauer: Kursort: Entgelt: 38 UE als Wochenendkurs, jeweils samstags/ sonntags ab 9:30 bis ca. 16:30 Uhr; eine Woche vor den Wochenendveranstaltungen findet freitags von ca. 19:00-21:00 Uhr die Eröffnungsveranstaltung zur Abstimmung der Kursziele statt Roldisleben 152,00 EUR, ermäßigt: 121,60 EUR bzw. 76,00 EUR

7 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 02 / Seite 7 Inhalte: Einführung in die Gartenarchitektur die verschiedenen Einflussfaktoren kennen lernen Einführung in den Planungsprozess was ist eine Bestandsanalyse, eine Negativ-/ Positiv- Liste, wozu benötigt man ein Funktionsschema und ein Raumkonzept? Erarbeitung eines eigenen Gartenkonzeptes die theoretischen Grundsätze werden unter Anleitung umgesetzt die eigene Gartenplanung entsteht! Nach Erarbeitung der individuellen Planungsunterlagen für Ihr Grundstück/ Ihren Garten wird der Pflanzplan erarbeitet Das Gesamtprogramm des Frühjahrssemesters 2014 finden Sie ab sofort im Kurskalender auf unserer Homepage. Von dort aus können Sie sich auch problemlos für einen Kurs Ihrer Wahl vormerken. Falls Sie einen Sprachkurs besuchen möchten und über Vorkenntnisse verfügen probieren Sie einfach den Online-Einstufungstest aus und finden Sie heraus, welches Kursniveau Ihren Vorkenntnissen entspricht. Anmeldungen und Vormerkungen sind telefonisch, schriftlich bzw. per möglich. Nutzen Sie auch die persönliche Beratung durch die Mitarbeiter und Kursleiter der Kreisvolkshochschule. Bitte informieren Sie sich. Kreisvolkshochschule Sömmerda Rheinmetallstraße 2 Tel.: ( ) ; Fax: ( ) Web: Gerta und Lothar Halle (beide 82 Jahre) sind gebürtige Großbrembacher, wuchsen in der elterlichen Landwirtschaft auf und gingen einst zusammen in den Kindergarten sowie in die Schule. Gefunkt hat es dann später, als man sich mit Freunden traf und gemeinsam Feste feierte. Von da an ging alles ganz schnell, denn zur Hochzeit war man schon nicht mehr zu zweit; ihre älteste Tochter Brigitte hatte sich angekündigt. Nach und nach vervollständigte sich die Familie, wurden noch drei Töchter geboren. Heute gehören zur Familie auch acht Enkel und sechs Urenkel. Gerta Halle war ein Leben lang im Feldbau der LPG tätig. Ihr Mann Lothar fuhr gerne große Maschinen und arbeitete überwiegend als Kraftfahrer bei der AIV (Agrarindustrievereinigung) Berlstedt. Einst gehörte seine Leidenschaft dem Motorradfahren. Auch heute noch fährt er gern Auto, so dass das rüstige Paar gemeinsam alle Wege erledigen kann. Ihr gemeinsames Hobby ist die Bewirtschaftung des Gartens. Alles, was angebaut wird, wird auch verarbeitet und die Familien ihrer Kinder werden versorgt. Eine schöne Abwechslung sind für Gerta Halle auch die regelmäßig stattfindenden Seniorennachmittage, um über das Geschehen im Ort auf dem Laufenden zu bleiben. Ihr Haus teilen sich Gerta und Lothar Halle mit ihrer Tochter Kerstin und Schwiegersohn Volker. Wenn Hilfe nötig ist, werden sie von ihren Kindern, die alle in der näheren Umgebung wohnen, unterstützt. Nichtamtlicher Teil Jubilare Erste Diamantene Hochzeit im neuen Jahr Als erstes Diamantenes Hochzeitspaar 2014 im Landkreis Sömmerda konnten am 9. Januar Gerta und Lothar Halle ihr Jubiläum feiern. Dazu gratulierten schon am Vormittag Verwandte, Nachbarn, ehemalige Arbeitskollegen, Freunde und Bekannte. Auch Landrat Harald Henning und der stellvertretende Bürgermeister Jürgen Mende überbrachten die herzlichsten Glückwünsche, Blumen und Präsente. Der ortsansässige Pfarrer Steffen Doms ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, seine Segenswünsche persönlich zu überbringen. Zur großen Freude des Diamantpaares kamen auch viele kleine Großbrembacher die Kinder der Kindertagesstätte Bummi, um mit Liedern und Gedichten zu gratulieren. Aus dem Landkreis Guter Start ins Gartenjahr 2014 Zum zweiten Mal lud der Kreisverband der Gartenfreunde Mitglieder, Förderer und Unterstützer zu einem Neujahrsempfang in das Sömmerdaer Bürgerzentrum Bertha von Suttner. Der Einladung folgten am 10. Januar 2014 neben Landrat Harald Henning und Bürgermeister Ralf Hauboldt auch der Präsident des Landesverbands Rainer Merkel, Vertreter aus der Politik und zahlreiche Kleingärtner aus der Region. Zum Auftakt und zur Einstimmung bot die Theatergruppe des Schüler-Freizeit-Zentrums der Stadt Sömmerda ein kleines Programm dar, das viel Applaus erhielt. Das Diamantpaar Halle mit Tochter Brigitte und Landrat Henning Anschließend war es dann am Vorsitzenden des Kreisverbands, Christian Hoßbach, den Reden-Reigen zu eröffnen. Hoßbach blickte auf die wichtigsten Geschehnisse des vergangenen Jahres zurück, erinnerte so u.a. an den ersten Neujahrsemp-

8 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 02 / fang, zu dem die Gartenfreunde die Idee vom Info-Mobil in Form einer fahrbaren Gartenlaube vorstellten und Sponsorengelder einwarben. Mit großer Unterstützung und dem unermüdlichen Einsatz von Gartenfreund Rainer König konnte das Gefährt dann erstmals zum Gartenmarkt in Sömmerda präsentiert werden und ist seither das Aushängeschild des organisierten Kleingartenwesens im Landkreis Sömmerda. Im März 2013 fanden dann im Rahmen der Jahreshauptversammlung die Vorstandswahlen statt. Die Vorstände Hoßbach und Sturm wurden mit großer Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt. Eine Neubesetzung der Geschäftsstelle wurde 2013 ebenfalls beschlossen. Und dann kam im Juni das Hochwasser, das vor allem die Kleingärtner aus Ringleben und Walschleben hart traf. In diesen schweren Zeiten sei aber zu beobachten gewesen, dass die Gartenfreunde zusammenrückten, einander beistanden und viel Hilfe vom Landkreis und dem Landesverband erhielten. Hierfür sprach Hoßbach seinen Dank aus. Auch ließ er die Teilnahme an überregionalen Veranstaltungen Revue passieren. So vertrat der Kreisverband der Gartenfreunde seine Mitgliedsvereine 2013 u.a. zum Sömmerdaer Bauernmarkt, dem Ernteumzug und erstmalig auch zur SÖM. Aufgrund der guten Resonanz soll dieses Engagement auch 2014 fortgesetzt werden. Daneben planen die Gartenfreunde verschiedene Exkursionen, so etwa im Frühjahr auf die Erfurter ega und ins Rosarium Sangerhausen. Harald, der Tapfere Seite Seit vielen Jahren begeht die Stadt Weißensee im Januar einen ganz besonderen Tag in Erinnerung an den ersten Thüringer Landtag am 9. Januar 1446, der in Weißensee durch den Herzog von Sachsen, Wilhelm III., auch der Tapfere genannt, erstmalig abgehalten wurde. Auf diesem Weißenseer Landtag wurde auch eine Landesordnung verabschiedet, die als eine der ersten ihrer Art als Wegbereiter unserer heutigen Landesverfassung angesehen werden kann. In Erinnerung an dieses wichtige geschichtliche Ereignis ernennt Bürgermeister Peter Albach jedes Jahr einen Tapferen, eine wichtige Persönlichkeit der Zeitgeschichte, die sich um die Belange der Region besonders verdient gemacht hat fiel die Wahl auf Landrat Harald Henning. Da aus Weißensee auch das erste Reinheitsgebot für Bier stammt (1434), liegt es nahe, dass beider Traditionen in einer Festveranstaltung zusammen erinnert wird. So gab es nun am 11. Januar 2014 pünktlich um 14:46 Uhr einen Bockbieranstich von Harald, dem Tapferen. Christian Hoßbach stellte Silke Preißer als neue Leiterin der Sömmerdaer Geschäftsstelle in der Fichtestraße 23 zum Neujahrsempfang offiziell vor. Nach Christian Hoßbach ergriff Gartenfreund Rainer Merkel das Wort. Auch im Landesverband war das Hochwasser 2013 ein herausstechendes Thema. In Thüringen waren 82 Kleingartenvereine von den Fluten betroffen, über Parzellen in Mitleidenschaft gezogen. Doch das Unglück habe die Tatkraft aller Betroffenen geschürt und das ehrenamtliche Engagement aller Beteiligten gefördert. Dieses Engagement würdigte auch Landrat Harald Henning in seinem Grußwort und erneuerte seine Zusage für die Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Flächen für einen Umzug der hochwassergeschädigten Gartenparzellen, den die geplante Deicherweiterung notwendig mache. Er dankte den Gartenfreunden für die freundliche Einladung und wünschte für das anstehende Gartenjahr gute Erfolge. Dass sich immer häufiger auch junge Familien fänden, die eine Kleingartenparzelle bewirtschafteten, zeige deutlich, dass gesunde Ernährung mit selbstgezogenem Gemüse heute mehr denn je geschätzt und auch der hohe Freizeitwert der Gartenarbeit erkannt werde. Dies seien gute Voraussetzungen, um darauf die künftige Arbeit des Kreisverbands der Gartenfreunde zu gründen, so der Landrat. Mit seiner Ernennung zum Tapferen befindet sich Landrat Henning in illustrer Gesellschaft. Ebenfalls zu Tapferen wurden in den letzten Jahren beispielsweise auch Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht, Landtagspräsidentin Birgit Diezel, Minister Christian Carius, Landrat a. D. Rüdiger Dohndorf, THEPRA-Geschäftsführer Falko Albrecht und BeWa-Geschäftsführer Maik Weise. Stimmungsvoll umrahmt wurde die Ernennungsfeier durch die Ottenhäuser Blasmusikanten, die eines der ältesten noch erhaltenen Brauhäuser Deutschlands, den Weißenseer Ratskeller, mit zünftiger Musik erfüllten. Aus Kindergarten und Schule Das kleine Einmaleins der Sterne Es gibt Menschen, die können die Winterzeit nicht richtig leiden, weil es dann kalt und dunkel ist. Aber im schwindenden Tageslicht erscheinen schon recht zeitig immer mehr Sterne am Himmel und Vollmond war im Dezember nahe der Wintersonnenwende und damit eine ganz lange Zeit zu sehen. Er steht gegenüber der Sonne und mit dieser ist es genau umgekehrt.

9 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 02 / Voraussetzung für den Anblick eines wundervollen Vollmondes ist natürlich ein wolkenloser Himmel. Damit bei unserer Betrachtung der Sternbilder nur ja kein Wölkchen unseren Blick versperrte, besuchten wir am 17. Dezember 2013 das Zeiss-Planetarium in Jena. Dies ist zwar das älteste noch in Betrieb befindliche der Welt, aber mittlerweile mit modernster Lasertechnik ausgestattet. Also konnten wir in bequemen Sesseln sitzend den Sternenhimmel mit über Sternen klar und deutlich sehen. Die drei Musketiere Seite Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien hatten die Kinder unserer Grundschule Großrudestedt noch etwas ganz Besonderes vor. Wir fuhren nach Weimar ins Theater. Wir saßen ganz oben auf dem 2. Rang das ging ziemlich tief hinunter! Doch wir konnten uns gar nicht lange umschauen, da ging es auch schon los. Erklärt wurde uns auch, was wir da eigentlich sehen. Es sind nämlich nicht nur Sterne, sondern auch Planeten, die man am Himmel sieht. Um herauszubekommen, wie es dort ist, wurden wir an Bord einer Raumstation gebeamt und konnten so zu den Planeten unseres Sonnensystems fliegen. Leider ist es dort sehr kalt und ungemütlich. Auf der Wiese hinter der Schule ist es da schon angenehmer, vor allem die Temperaturen, selbst im Winter. Deshalb beschlossen wir bei unserer Heimreise, den Winter zu genießen und darum öfter mal einen Blick an den Nachthimmel zu schicken. Schüler und Lehrer der Klassen 3a und 3b der Staatlichen Grundschule Rastenberg Neues von der Regelschule Schloßvippach Streitschlichtertag in Weimar Als Streitschlichter der RS Schloßvippach nahmen wir am regionalen Streitschlichtertag des Staatlichen Schulamtes Mittelthüringen in Weimar teil. Wir konnten zwischen neun verschiedene Workshops zum Thema Fairness auswählen. Immer zu zweit besuchten wir eine Veranstaltung. So informierten wir uns über: Mobbing/ Cybermobbing in Verbindung mit Jugendmedienschutz WenDo ein Selbstverteidigungskurs Schüler coachen Schüler Instrumente zur Anwendung bei Mobbing und Gewaltangriffen an und außerhalb der Schule Gruppenmeditation Das Mädchen D` Artagnan zog aus seinem Dorf los, um in Paris ein Musketier zu werden. Es hatte sich als Junge verkleidet und erlebte viele spannende Abenteuer, ehe es am Ende zu den Musketieren des Königs gehörte. Manchmal war auf der Bühne ein richtiges Getümmel, wenn sie mit den Degen gekämpft haben, das fand ich toll. Das Theaterstück war sehr gut gemacht und auch die anderen Kinder fanden es sehr schön. Leonhard Schwanengel Klasse 4a GS Großrudestedt Stimmungsvoller Abschluss der Weihnachtsprojektwoche an der GS Vogelsberg Die letzte Woche vor den Ferien stand an der GS Vogelsberg ganz im Zeichen des Weihnachtsfestes. Mit vielen neuen Erkenntnissen kehrten wir an unsere Schule zurück. Wir möchten uns alle recht herzlich bei Frau Trebuth für die Organisation dieses Tages bedanken. Michelle Baßler, Klasse 7a RS Schloßvippach Am Montag und am Dienstag durchliefen die bunt gemischten Gruppen einen Parcours von insgesamt acht Projekten angefangen von Bastelstationen über das Herstellen von Schokoladenäpfeln bis hin zu Spiel-, Spaß- und Entspannungsangeboten. Nachdem der Mittwoch für die Durchführung der Klassenweihnachtsfeiern genutzt worden war, ging es am Donnerstagvormittag ins Bürgerhaus zu einer Weihnachtsshow.

10 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 02 / Seite 10 Am Nachmittag führte der Hort seine Weihnachtsfeier durch. Den Abschluss der Woche bildete am Freitag das traditionelle Weihnachtsprogramm, an dem alle Klassen mitwirkten. Für den stimmungsvollen Abschluss sorgten Geburtstagskind Lynn, Lena, Marlene und Svenja (auf dem Foto von links) mit ihrem selbst einstudierten Tanz, für den sie viel Beifall einheimsten. U. Gericke Vorweihnachtliches Feiern am Gymnasium Gebesee Wieder ließ eine reichhaltige Dekoration, unterstützt von der aufwendigen Technik, Weihnachtslichter in der Mehrzweckhalle des Gymnasiums Gebesee erstrahlen, erneut gaben Instrumentalisten und Sänger alles, um an diesem Abend, auf den sie viele Wochen zwischen Vokabeltraining, Mathearbeit und anderen Schülerpflichten hingearbeitet haben, mit ihren Talenten zu glänzen. Alle Jahre wieder ist nicht nur ein bekanntes Weihnachtslied, das zum ersten Mal von den Blechbläsern dargeboten wurde, sondern auch das Motto des diesjährigen Weihnachtskonzerts am Oskar-Gründler-Gymnasium in Gebesee am 13. Dezember. Martina Rößler (Chor) und Tomas Teichmann (Orchester) waren mit ihren Musikergruppen auch in diesem Jahr wieder federführend in der Gestaltung eines vorweihnachtlichen Abends, der vielen Gästen Bekanntes und Beliebtes brachte. Doch ein solcher Abend ist beileibe keine Routine. Dafür sorgt an einer Schule wie dem Gymnasium Gebesee schon die Tatsache, dass immer neue Generationen auf ihrem Weg durch die Schulzeit den Konzerten ihren Stempel aufdrücken. Denn wieder gibt es Kinder aus der 5. Klasse, die aufgeregt vor Familie, Freunden und den anderen Gästen ihren ersten Auftritt mit der Blockflöte, im Nachwuchsorchester oder im Chor haben. Letzterem sieht und hört man mittlerweile durchaus auch ohne die Verstärkung der Oberstufenschüler an, dass die Schülerzahlen allgemein und damit die Zahl der jungen Menschen mit Freude am Gesang in der Gruppe wieder stark angestiegen ist. Grußworten. Es kann sich auch auf die viele Arbeit, die vor einem solchen Konzert zu leisten ist, beziehen. Und dann wäre da noch der ganz normale Stress im Dezember. Doch eines zeigte der Applaus nach den lobenden Worten der Schulleiterin für die Arbeit der Musiker, Künstler, kleinen Schauspieler und Techniker: Erneut war in den zwei Stunden Weihnachtskonzert dieser Stress völlig vergessen. Mit einer Tradition brachen die Organisatoren in diesem Jahr deswegen: Am Ende gab es diesmal nicht die Blumen für die Lehrer, sondern mehrere Wäschekörbe voll mit einer kleinen Überraschung für alle beteiligten Schüler. Roy Dieckmann Sparkassenstiftung Sömmerda unterstützt junge Schachspieler der Lindenschule Sömmerda Seit vielen Jahren leitet Roland Töpfer vom ESV Lok Sömmerda e.v. die Arbeitsgemeinschaften Schach der 1. bis 4. Klasse an der Lindenschule Sömmerda. In den letzten Jahren konnte sogar eine Mannschaft an den Deutschen Meisterschaften erfolgreich teilnehmen. Besondere Unterstützung erhielt nun der Schachsport an der Grundschule durch die Sparkassenstiftung Sömmerda. Diese stellte dem Schulförderverein Lindenschule Sömmerda e.v. 500 Euro für die Anschaffung eines Riesenschachspiels zur Verfügung. Im Rahmen des Weihnachtsmarktes der Schule am 13. Dezember 2013 übergab Jörg Meißner, Leiter der Sparkassen-Hauptgeschäftsstelle Sömmerda, das große Spielfeld und die großen Figuren an den Schachnachwuchs. Hartmut Kruse Sparkassenstiftung Sömmerda Wirtschaft Arbeit Umwelt Klasse Handwerk wird zum 4. Mal gesucht Davon profitieren die Zuschauer sowohl bei den Titel mit Musikkurs ( This little light of mine oder I ve got a feeling ) als auch bei denen ohne, wie dem titelgebenden Alle Jahre wieder. Aus den Kursen allerdings sah man manche Gesichter, die an vielen der letzten Konzerte großen Anteil hatten, zum letzten Mal auf dieser Bühne, denn ihre Schulzeit geht mit ganz großen Schritte dem Ende im Abitur entgegen. Für sie und ihre mitgebrachten Zuschauer war es damit genauso ein besonderer Abend. Alle Jahre wieder hat allerdings nicht nur einen positiven Klang so betonte es Schulleiterin Bettina Würbach in ihren Das Handwerk in Thüringen lädt ab sofort wieder alle Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen von Regel-, Gesamt- und Förderschulen zum großen Wettbewerb Klasse Handwerk! Die Profis von morgen. ein. Gesucht wird Thüringens Klasse Handwerk Auf die besten drei Klassen warten wieder Siegerpreise in Höhe von 1.000, 500 und 300 Euro. Der Online-Wettbewerb endet am 25. März. Das Finale ist am 14. April auf der Messe KinderKult. Jetzt anmelden unter

11 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 02 / Seite 11 Schule und Arbeitswelt greifen ineinander. Deshalb wollen wir die Schüler früh dafür gewinnen, sich mit den Anforderungen in Ausbildung und Beruf auseinanderzusetzen. Dabei setzen wir mit Klasse Handwerk in erster Linie auf das Spielerische. Die Jungen und Mädchen sollen entdecken, dass schulisches Wissen auch später im Leben noch eine Rolle spielt, erläutert Thomas Malcherek, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der Thüringer Handwerkskammern, die den Wettbewerb durchführt. Das Handwerk mit seinen über 100 Ausbildungsberufen braucht gut gebildeten Berufsnachwuchs und hält Karrierewege für unterschiedlichste Talente bereit. In der schulischen Berufsorientierung haben die Schüler die Möglichkeit, sich auszuprobieren. Als ein Baustein dieser beruflichen Orientierung hat sich dieser Wettbewerb etabliert, an dem in den letzten drei Jahren bereits fast Thüringer Schüler teilgenommen haben. Zur Vorbereitung auf den Online-Wettbewerb erhalten die angemeldeten Klassen die Quiz-Fächer als Klassensätze. 175 Fragen und Antworten aus den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik, Geschichte, Deutsch, Politik und Gesellschaft sind darin enthalten. Im Unterricht, in den Pausen oder zuhause, als Hausaufgabe oder als Teamarbeit Lehrer und Schüler entscheiden selbst, wie sie sich auf den Wettbewerb vorbereiten. Ist die Klasse fit, geht s zum Online-Fragebogen auf der Seite von Klasse Handwerk. Und so funktioniert der Wettbewerb: Der Lehrer meldet die Klasse beziehungsweise Klassen unter de einzeln für den Wettbewerb an. Anschließend erhält jede angemeldete Klasse einen Klassensatz des Quiz Klasse Handwerk zugesandt. Beim Online-Wettbewerb folgen 30 zufällig ausgewählte Fragen aus dem Quiz, die von allen Schülern der Klasse einzeln im Internet zu beantworten sind. Jede Klasse kann diesen Online-Wettbewerb nur einmal durchführen! Die Teilnahme am Online-Wettbewerb ist bis zum 25. März möglich. Die besten drei Schulklassen werden anschließend zum großen praktischen Finale auf der Messe Kinder-Kult in Erfurt am 14. April gegeneinander antreten, um den Sieger und damit die Klasse Handwerk 2013 zu ermitteln. A. Türk Vereine und Verbände 20 Jahre DRK Familien- und Schwangerschaftsberatung In der Woche vom 2. bis 6. Dezember 2013 feierte die DRK Familien- und Schwangerschaftsberatungsstelle in Sömmerda ihr 20-jähriges Jubiläum. Angeboten wurde eine Aktionswoche mit verschiedenen Themen für Schwangere, Eltern und Interessierte hinsichtlich Elterngeld und Elternzeit, ein Vortrag über Zahngesundheit und Wenn Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln. Hier möchten wir uns bei allen Referenten für die interessanten und informationsreichen Vorträge und Gesprächsrunden bedanken. Besonderer Dank gilt den Mitarbeiterinnen des Landratsamtes Sömmerda Frau Ruppert und Frau Rohlf von der Elterngeldstelle, Frau Ulonska vom Jugendzahnärztlichen Dienst sowie Frau Lukas von der Erziehungsberatungsstelle. An zwei Tagen konnten Eltern an einer kostenlosen PEKiP und Babymassage Schnupperstunde teilnehmen oder sich über diese regelmäßig stattfindenden Kurse informieren. Am 4. Dezember wurde in einer Festveranstaltung in den Räumlichkeiten des DRK Seniorenparks Am Mühlgraben mit rund 30 Gästen das Jubiläum gefeiert. Mit einer Zeitreise durch zwei Jahrzehnte Beratungstätigkeit wurde durch den Vorstandsvorsitzenden, Herrn Haupt, sowie die Leiterin der Beratungsstelle, Frau Seifert, zurückgeblickt von den Anfängen und Entwicklungen der Beratungstätigkeit mit verschiedenen personellen und örtlichen Veränderungen, neuen Projekten und Aufgaben bis hin zu den aktuellen vielfältigen Angeboten. Wir haben uns sehr gefreut, viele Vertreter und Ansprechpartner unseres im Landkreis gut verankerten Netzwerkes begrüßen zu dürfen. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal recht herzlich für die freundlichen und anerkennenden Grußworte und Glückwünsche bedanken, besonders des 2. Kreisbeigeordneten Heinz Untermann und des 2. Beigeordneten des Bürgermeisters, Burghardt Zeidler, sowie dem Vizepräsidenten des DRK Kreisverbandes Sömmerda Herr Berger. Allen Gratulanten ein herzliches Dankeschön für die netten Worte und zahlreichen Geschenke und Aufmerksamkeiten. Frau Fliegler als Vertreterin der Thüringer Stiftung HandinHand Hilfe für Kinder, Schwangere und Familien in Not übergab uns an diesem Tag das Partnerschild, welches einen festen Platz im Kreisverband finden wird. Durch die Thüringer Stiftung wurden über unsere Beratungsstelle in den letzten 19 Jahren Schwangere und Familien im Landkreis Sömmerda mit über zwei Millionen Euro unterstützt. Vielen Dank auch an das Team des Seniorenparks für die gute Unterstützung bei der Organisation der Veranstaltung sowie für die erfrischende musikalische Begleitung durch Pauline Spengler und Martin Steinicke. A. Byrenheid Achtung! Ab Januar 2014 hat unsere Beratungsstelle neue Öffnungszeiten: Montag: Uhr Dienstag und Mittwoch: Uhr Donnerstag: Uhr Freitag: Uhr sowie nach Vereinbarung. Wir bitten um Terminvereinbarung! DRK Kreisverband Sömmerda e.v. Familien- und Schwangerschaftsberatung Rohrborner Weg 13, Sömmerda Tel / Suvithas neue Freunde Schülerfirma übernahm Patenschaft für indische Schülerin Suvitha ist zehn Jahre alt. Seit Juni 2013 lebt sie in einem Internat im indischen Pandur und besucht die 6. Klasse des TELC- Kabis-Gymnasiums. Ihre ältere Schwester geht dort schon seit zwei Jahren zur Schule. Ihr Vater arbeitet in einer Fabrik und ehrenamtlich in der Kirche seines Heimatdorfes. Die Mutter

12 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 02 / Seite 12 ist Hausfrau und verdient Geld durch Feldarbeit dazu, um die Familie ernähren zu können. Suvitha geht es in Pandur sehr gut und sie ist glücklich in diesem Internat mit ihrer Schwester zusammen sein zu können. Suvitha feierte am 31. Dezember ihren 11. Geburtstag. An diesem Tag dachten bestimmt auch die Mädchen und Jungen der Schülerfirma CaféKlatsch Kultur mit Milch und Zucker der Finneck-Schule Maria Martha Rastenberg an sie. Seit November sind sie im Rahmen des Hilfsprojektes Amy Carmichel Hilfe für Kinder in Indien ihre Paten. Wieso übernehmen Schülerinnen und Schüler mit einer Behinderung die Patenschaft für ein gleichaltriges oder unwesentlich jüngeres Mädchen in einem fernen Land? Uns geht es gut, wir erhalten viel Unterstützung, Zuwendung und Geborgenheit und wollten Kindern helfen, denen es nicht so gut geht wie uns, so der einhellige Tenor der derzeit 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schülerfirma. Start ins Jubiläumsjahr 2014 wird ein Banner am Schloss Beichlingen auf dessen jährige Geschichte hinweisen. Nicht nur damit würdigt der Förderverein dieses Ereignis. Zeugnisse, die die Vergangenheit des Bauwerkes erhellen, wurden bereits gesucht, um sie dem Besucher nahe zu bringen. Ein umfangreiches Vorhaben, das viel Mühe erfordert. In einer Mitgliederversammlung stellte der Vorstand zum Ende des Jahres 2013 fest, dass alles in allem doch ein erfolgreiches Jahr hinter dem Verein liegt. Die Vereinbarung mit den Schlosseigentümern zur gemeinsamen Nutzung von Internet und Büroausstattungen verschaffte dem Verein finanzielle Erleichterung. Mit Renate Langner, jetzt in Beichlingen ansässig, kam eine interessierte und engagierte Mitarbeiterin zu uns. Sie brauchte nur kurze Zeit, um Führungen zu übernehmen und operative Arbeiten zu erledigen. Leider können wir ihr keine Vollbeschäftigung anbieten. Übrigens gelang es bisher nicht, Bewerber für die Besetzung der Stelle im Bauliche Maßnahmen in der Galerie Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes zu gewinnen. Bei den acht Veranstaltungen setzte sich erfreulicherweise der Trend rückläufiger Besucherzahlen nicht fort. Mit 596 Personen gab es sogar ein Plus im Vergleich zum Jahr Ein Zeichen dafür, dass das uns mögliche Angebot anspricht. Nico Benz, Ulrich Kubin, Torsten George, Sibylle Künzler, Heintje Willert, Annelies Weilepp (v.l.n.r.) und weitere Mitarbeiter freuen sich, mit ihrer Spende die Schulausbildung von Suvitha ermöglichen zu können. Auf die Idee, dieses Hilfsangebot einem indischen Mädchen zugute kommen zu lassen, brachte sie Sibylle Künzler. Sie arbeitet an der Finneck-Schule als Sonderpädagogische Fachkraft und kümmert sich in der Schülerfirma CaféKlatsch um die Buchhaltung. Seit sechs Jahren haben sie und ihre Familie ebenfalls ein Patenkind im Amy-Carmichel -Projekt. Und weil das die Rastenberger Schülerinnen und Schüler begeisterte, beschlossen sie, fortan jeden Monat 17,50 Euro von ihren Einnahmen aus dem Schülercafé und weiteren Aufträgen auf das Amy-Carmichel -Konto zu spenden und so die Schulausbildung, die Unterbringung und die Lebenshaltungskosten von Suvitha zu finanzieren. Es macht sie stolz, einem Kind so den Weg in eine gute berufliche Perspektive ebnen zu können, die es ohne diese Ausbildung in Indien nicht hätte. Suvitha kennen die Mädchen und Jungen der Finneck-Schule bisher von einem Foto und einem Begrüßungsbrief. Noch in diesem Jahr soll ein Brief nach Indien auf die Reise gehen, in dem sie sich vorstellen. Neben dieser Patenschaft legen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schülerfirma Wert darauf, im Schülercafé fair gehandelten oder Biokaffee anzubieten. Auch bei der Auswahl der Zutaten für die leckeren selbst gebackenen Kuchen achten sie darauf, dass diese aus der Region kommen und saisonal im Angebot sind, denn Umweltbewusstsein sowie der sorgsame und faire Umgang mit Produkten aus aller Welt liegt ihnen genauso am Herzen, wie das Wohlergehen ihres Patenkindes in Pandur. Ursula Tunze In den Galerien zeigten 22 Künstler/innen Ergebnisse ihrer Arbeit. Dem Betrachter boten sie interessante Malerei, Grafik, Fotografie; daneben keramische Elemente. Von den Ausstellern werden keine Gebühren gefordert. Wir verstehen es als Förderung für Künstler in spe. Die Zahl der an Führungen teilnehmenden Schlossbesucher ist leider zurück gegangen (2012=2.200; 2013=1.900 Personen). Um allen Interessenten entgegenzukommen, werden inzwischen angemeldete Gäste zu jeder Zeit empfangen und auch einzelne Personen betreut. Führungen sind für die finanzielle Absicherung der Vereinsarbeit ebenso wichtig wie gelegentlich eingehende Spenden. Insbesondere danken wir der Sparkasse Mittelthüringen und dem Landratsamt für die uns zugestandenen Fördermittel. Es gibt aber auch private sowie anonyme Zuwendungen, die uns sehr hilfreich sind. Letztlich konnten damit, im Hinblick auf Jahre Schloss Beichlingen, ein Flyer neu gestaltet, der gelungene Kalender geschaffen sowie die Bedingungen für Ausstellungen verbessert werden. Höhepunkte im Jubiläumsjahr 22. Mai: Kindertheater/LAG Puppenspiel 9:00 und 11:00 Uhr Raub der Reinhilde Juli: Karasch-Ensemble Sommernachtstraum 16./ 17. August: Schlossfest mit Ritterlager August: Eröffnungsveranstaltung Kreiskulturwochen Oktober: Ortschronisten-Treffen November: Festveranstaltung Musikalische Umrahmung: Thüringer Hausmusikkreis Beratung der Bodendenkmalpfleger Thüringen (50 Pers.)

13 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 02 / Seite 13 dazu: Da kommen locker 100 Leute zusammen. 70 Flaschen Glühwein haben wir bereits besorgt. Auch kommt da sehr viel Arbeit auf zuverlässige Gartenfreunde unserer Anlage zu. Alles in allem aber eine super Sache. Im Kreisverband der Gartenfreunde Sömmerda nicht nur eine super Sache, sondern eine einmalige Sache. Brücke zum Kalten Tor Ausstellungen Schloss Beichlingen im Wandel eines Jahres, Fotoausstellung von Peter Radtke am 23. März zur jährigen Geschichte, Lothar Bechler am 4. Mai Ansichten von Schloss und Umgebung, Kunstkurs Kölleda Ein anspruchsvolles Programm, das von den Vereinsmitgliedern viel Engagement erfordert. Worte des Dankes richten wir an alle Künstler und Schlossbesucher verbunden mit dem Wunsch, uns weiter gewogen zu sein. Allen Gesundheit und Zufriedenheit im Jahr W. Ludewig Eine schöne Idee auf dem Weg zur Tradition Im Dezember 2013 fand zum vierten Mal in Rastenberg der außergewöhnliche Adventskalender statt. An 24 Tagen sind Vereine, Unternehmen oder Privatpersonen freiwillige Gastgeber, öffnen ihr Türchen (Gehöft, Betrieb oder eben eine Gartenanlage), um Gäste mit einem kleinen Programm und kostenloser Verpflegung (belegte Brote, Waffeln, Suppen, und natürlich Glühwein) zu empfangen und zu bewirten. Unter dem Motto: Rastenberg sagt Ja zu Kindern wird zudem ein Spendenhäuschen herumgereicht und die Gäste haben die Möglichkeit, eine kleine Geldspende zu entrichten. Der Erlös geht zu 50 Prozent an Rastenberger Kinder und zu 50 Prozent an das gleichnamige Projekt von Antenne Thüringen. Am 19. Dezember um Uhr war es dann soweit. Vor dem Haupteingang der Gartenanlage drängten sich rund 100 Menschen, um eingelassen zu werden. Ein Weihnachtsgedicht und Lieder verkürzten die Wartezeit. Vorsitzender Wittenbecher begrüßte alle ganz herzlich, wünschte Frohe Weihnachten und öffnete das Tor. Die Besucher betraten einen kleinen und liebevoll hergerichteten Weihnachtsmarkt. Feuerkörbe und -schalen erhellten den Platz. Von einer Bühne erklang selbst gesungene Weihnachtsmusik. In weihnachtliche Düfte nach Glühwein und Plätzchen mischte sich das herzhafte Aroma von Fettbroten und Wurstsuppe. Unter den vielen Gästen, die der Vorsitzende des Kleingartenvereins begrüßte, befanden sich auch der Vorsitzende der Wettbewerbskommission des Kreisverbandes, Peter Plachetka, und die Geschäftsstellenleiterin Silke Preißer, die herzliche Grüße des Kreisverbandes überbrachten und sich für ein außergewöhnliches Erlebnis in der Vorweihnachtszeit bei den Gartenfreunden und Helfern des KGV Lossatal bedankten. S. Preißer Kreisverband der Gartenfreunde Sömmerda e.v. Spannender Ausflug für Feuerwehrnachwuchs Für 15 Kinder der Jugendfeuerwehren aus Kannawurf und Riethgen sowie deren Betreuer hieß es am 14. Dezember 2013 zeitig aufstehen. Kurz nach 7 Uhr trafen sie sich vor dem Feuerwehrhaus in Kannawurf zu einer gemeinsamen Exkursion zum Flughafen Leipzig/Halle. Obwohl die Kosten die Vereinskasse belasten, freute sich der Kleingartenverein Lossatal e.v. Rastenberg, diesmal Gastgeber sein zu können. Vereinsvorsitzender Frank Wittenbecher Die Fahrtstrecke wurde in zwei Feuerwehrautos zurückgelegt. Nach der Ankunft am Flughafen und der Begrüßung durch einen pensionierten Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes mussten alle zunächst die Fluggastkontrolle absolvieren, bevor sie den Sicherheitsbereich betreten durften. Im Anschluss daran fuhren sie in einem Bus über das Flughafengelände, konnten das Entladen und Betanken von Flugzeugen beobachten und folgten den Ausführungen des Führers, der die Funktion von weiteren Servicefahrzeugen erklärte. Als besondere Ergänzung zur regulären Führung erfolgte ein Zwischenstopp bei der Flughafenfeuerwehr, wo den Kindern die Tätigkeit der Feuerwehr und die Funktion der Einsatzfahrzeuge erklärt wurden. Zum Abschluss der Führung konnten sie den Start und die Landung eines Flugzeugs beobachten und schließlich fuhr der Bus auf die hell erleuchtete Startbahn und beschleunigte, als ob er selbst abheben wollte.

14 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 02 / Seite 14 So richtig konnte sich wohl keiner etwas unter dem angekündigten Revuenachmittag vorstellen. Und es war eine große Portion Neugier, die viele Bewohner der Pro Seniore Residenz Sömmerda am 8. Januar in den Veranstaltungssaal des Hauses lockte. Bei Kaffee, Kuchen und einem Gläschen Sekt sah man dem Programm aber eher gelassen entgegen. Auch als ein unauffällig gekleideter Mann sich als Alleinunterhalter Atta (alias Gerd Struve) vorstellte und jede Menge Spaß und Unterhaltung versprach, waren noch viele Blicke skeptisch. Doch dann folgte eine Show, die alle Erwartungen übertraf. Nach der Rückkehr ließ man den Tag im Feuerwehrhaus von Kannawurf bei Kaffee und Kuchen sowie einem Besuch des Weihnachtsmanns ausklingen. Ein Dank geht an die Jugendfeuerwehr Kannawurf für die Organisation des Ausflugs sowie an das Jugendamt Sömmerda für die finanzielle Unterstützung. Susanne Zweimann Weihnachtsfeier mal anders Sömmerdaer Jugendrotkreuz ging Schlittschuhlaufen Am 16. Dezember besuchte das Jugendrotkreuz (JRK) die Erfurter Eishalle. Zusammen mit JRK-Kreisleiterin Tina Wendt und DRK-Mitarbeiterin Viktoria Freytag erlebten die sieben Mädchen und ein Junge einen gelungenen Ausflug. Die Idee, eine Weihnachtsfeier mal anders zu gestalten und sich lieber sportlich zu betätigen, kam von den Kindern selbst. Im Vorhinein traf sich das JRK im Schulungsraum des DRK Kreisverbandes, um sich unter dem Motto Gesunde Ernährung selbst belegte Körnerbrote mit viel Gemüse und Kräutern zuzubereiten. Diese schmeckten natürlich anschließend nach dem Schlittschuhlaufen besonders gut. Der Ausflug war ein voller Erfolg, der sich durch viel Spaß, aber vor allem Gemeinschaftlichkeit auszeichnete. An dieser Stelle dankt Kreisleiterin Tina Wendt den Jugendrotkreuzler(n)/-innen herzlich für ein produktives Kalenderjahr 2013: Neben dem Verteilen selbstgebastelter Osterkörbchen im Krankenhaus, der Teilnahme an der bundesweiten Baumpflanzaktion unter der Kampagne Klimahelfer sowie einem Bühnenauftritt beim Auto-Musik-Sommer zum Thema Erstversorgung am Unfallort waren wir auch Ausrichter des diesjährigen Thüringer JRK-Landeswettbewerbs. Ich bin sehr stolz auf unsere Leistungen und freue mich auf das kommende Jahr! T. Wendt Travestie, Musik und Spaß Ein spontanes Programm, das neben Travestie, mitreißender Musik und fantastischen Kostümen auch einen Hauch von Erotik und jede Menge für die Lachmuskeln zu bieten hatte. Binnen kürzester Zeit verwandelte sich der Saal in eine Stimmungshochburg. Gekonnt bezog der Künstler das Publikum in seine Show ein, witzige Wortwechsel mit den Bewohnern setzten dem Ganzen die Krone auf. Atta, in all seinen weiblichen Facetten, bezauberte jeden, egal ob Mann oder Frau. So was haben wir noch nie erlebt, war der einstimmige Kommentar begeisterter Pro Seniore Bewohner. Und sie wünschen sich sehr, Atta irgendwann wieder zu sehen und noch einmal so viel Spaß zu haben. Vielleicht lässt sich da was machen, denn auch Residenzleitung und Personal fanden diese Travestie-Show mehr als unterhaltsam Marion Spundflasch Männergesangverein Sömmerda: Jahresrückblick für das Jahr 2013 und Vorschau auf das Jahr 2014 Foto: Volker Jäckel Wie überall wird auch in einem Verein Bilanz über das alte Jahr gezogen. Für den Männergesangverein Sömmerda e.v. mit seinen beiden Chören, dem Männerchor und dem Gemischten Chor, war das Jahr 2013 wiederum ein sehr erfolgreiches Jahr mit musikalischem Erfolg und einem aktiven Vereinsleben. Der absolute Höhepunkt war die Festveranstaltung zum 60- jährigen Jubiläum des Männerchors. Es kamen Gratulanten aus nah und fern und überbrachten Glückwünsche, Blumen und kleine Geschenke. Neben unseren nun schon traditionellen Konzerten und kleineren Aktivitäten sind auch Auftritte wie Ständchen singen bei privaten Festlichkeiten von unseren Sängerinnen und Sängern erfolgreich absolviert wurden. Ein besonderer Höhepunkt des Jahres war das 14. Chorfest, wo beide Chöre wieder einmal als Projektchor sehr erfolgreich zu hören waren. Durch eine sehr anspruchsvolle Liedauswahl und gute Vorbereitung auf alle Konzerte und die vielen Probestunden geht

15 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 02 / an dieser Stelle ein ganz besonderer Dank an unsere beiden Dirigentinnen Ines Weichard und Natali Jedigariew. Ohne sie hätten wir es nicht geschafft, auf einem solch hohen Niveau zu singen. Seite 1 gemeinsam mit Kind und Kegel gefeiert und sich dabei auch näher kennengelernt. Denn, es gab Nachwuchs in jeder Stimme. Zu einer schon fast beständigen Begleitung unserer Konzerte sind Johanna und Clemens Weichard am Klavier und als Sologesang geworden. Erwähnen möchte ich an dieser Stelle auch die Solistin des Männerchores, Christina Fricke, die zu vielen Veranstaltungen mit ihrem Gesang Glanzlichter setzte. Auch unserer Moderatorin Sabine Magdlung herzlichen Dank, findet sie doch immer wieder die richtigen Worte zur Umrahmung unserer musikalischen Darbietungen. Wir bedanken uns bei unserer Sängerin Karin Hiller, die allzeit als Co-Moderatorin einspringt und auch als Textdichter zu verschiedenen Anlässen ihren Beitrag leistet. So stammte zum Beispiel der weihnachtliche Text zu Klänge der Freude aus ihrer Feder. Chorfreund Volker Jäckel stand uns zu einigen Veranstaltungen als Fotograf zur Seite und verhalf uns somit zu vielen tollen Fotos. Wir schauen nun auf 2014 und sind gespannt, was uns das neue Jahr bringen wird. Auch in diesem Jahr wird es für den Männergesangverein mit seinen beiden Chören wiederum ein sehr attraktives Jahresprogramm geben. Die traditionellen Veranstaltungen, wie das Frühlingskonzert des Gemischten Chores mit einem Gastchor aus Haubinda, das Muttertagskonzert des Männerchores, das Singen im Rosengarten und zum Stadtfest. Auch das 15. Chorfest und natürlich die Adventskonzerte beider Chöre sind im Terminplan bereits festgeschrieben. Desweiteren ist der Gemischte Chor Gast zu einem Abendsingen mit dem Frauenchor Erfurt. Zu allen Veranstaltungen werden die Termine rechtzeitig in der Presse bekannt gegeben. Chorsingen ist ein intensives Gemeinschaftserlebnis und macht riesigen Spaß. Haben Sie Lust dabei zu sein? Wir freuen uns auf alle neuen Chormitglieder. Wie geht das? Entweder Sie kommen direkt zu unserer Probe oder Sie rufen einfach bei unserer Vorsitzenden Gerda Noa-Wittig an (Tel /26084). Die Proben unserer Chöre finden in der Musikschule Sömmerda zu folgenden Zeiten statt: Männerchor: Gemischter Chor: mittwochs Uhr donnerstags Uhr Neue Gesichter sind herzlich willkommen. Schauen Sie doch mal bei uns rein. Wir sind eine nette Truppe und einmal rein schnuppern verpflichtet zu nichts. Und Vorsingen muss auch niemand. Also seien Sie mutig! Renate Töpfer Pressesprecher im MGV Das Chorjahr 2013 bei Pro musica Klangvoller Jahresabschluss und kurzer Ausblick Mit einem Neujahrskonzert hat der Frauenchor Pro musica das Jahr 2013 begonnen. Den Abschluss bildete schließlich das gemeinschaftliche Konzert mit dem Ural Kosaken Chor. Russischer Kirchengesang und auch lustige russische Volksweisen, auf dem Akkordeon begleitet, fanden in der voll besetzten Petrikirche großen Zuspruch. Der gemeinsame Gesang von Frauenchor und Kosaken war der Abschluss des Konzertes und auch des Chorjahres von Pro musica. Zwischen diesen beiden Konzerten gab es eine längere Proben- und Arbeitsphase. Über das gesamte Jahr haben die Frauen, wie bei einer neu formierten Fußballmannschaft, sich ausprobiert, getestet, neu einstudiert, Workshops absolviert, Aber es gab auch Verabschiedungen. Im September beendete eine uns lieb gewordene, langjährige Sängerin, die zugleich Notenwart, beste Freundin und musikalische Beraterin war, die aktive Chortätigkeit. Zur Weihnachtsfeier fand schließlich die feierliche Verabschiedung zweier Sängerinnen statt, die 40 Jahre maßgeblich diesen Chor geprägt, bis zum letzten Tag alle wichtigen Werte und Tugenden mitgebracht haben und Mitbegründerinnen des Frauenchors Pro musica waren. Die Ehrung für 40 Jahre aktiven Chorgesang erhielten diese beiden zum Konzert am 1. Advent. Alle drei Sängerinnen wurden für ihre außerordentlichen Verdienste um den Chorgesang und die Vereinsarbeit als Ehrenmitglieder in den Frauenchor aufgenommen! Im Laufe des Jahres hatte der Chor Einladungen zur musikalischen Umrahmung verschiedener Veranstaltungen wahrgenommen, z.b. Stadtfest Sömmerda. Als Mitglied des Kunstvereins der Region Sömmerda durfte der Kinder- und Jugendchor im Juni vor dem Rathaus die Kunststraße eröffnen. Traditionell hat sich der Frauenchor im September am Chorfest auf Schloss Beichlingen beteiligt. Ein besonderer Höhepunkt war die Sonntagsmatinee für den Kinder- und Jugendchor im Oktober. Dieses Konzert, nun alle zwei Jahre im Programm des Kinder- und Jugendchors, ist immer eine besondere Herausforderung. In Ostramondra, am Vorabend des 1. Advent, konnten die Kinder und Jugendlichen erneut ihr Können unter Beweis stellen. Das Konzert des Frauenchors zum 1. Advent gehörte, inzwischen zur Tradition geworden, den Rotaryern. Mit Ralph Zühlsdorff an der Orgel sang und musizierte man gemeinsam. Der Vorstand des Frauenchors Pro musica e.v. Sömmerda, mit seiner Chorleiterin Irene Haufe und Vizechorleiter Hans Peter Schöler, wünschen allen Sängerinnen und Sängern und deren Familien, Chorbegeisterten und Unterstützern sowie allen großen und kleinen Erdenbürgern, Jung und Alt beste Gesundheit und persönliches Wohlergehen für das Jahr 2014 und haben sie immer ein Lied auf den Lippen! In der neuen Formation wird sich der Chor unter anderem auf das Themenkonzert am 28. September 2014 vorbereiten. Unter dem Thema Alte Meister junge Komponisten werden Chorinteressierten jeden Alters auf ihre Kosten kommen. Von Ave verum bis Adiemus, von Brahms bis Phil Collins. Die Frauen und jugendlichen Sängerinnen im Frauenchor würden sich über Verstärkung freuen. Die Proben beginnen am 22. Januar und sind weiterhin mittwochs ab 19 Uhr im Gymnasium Sömmerda, Eingang Guerickestraße. Die Kinder proben 14 Uhr in der Musikschule (ab Klasse fünf). Die Jüngeren (ab 5 Jahre bis Klasse 4) erwartet die Chorleiterin ab 16 Uhr, ebenfalls in der Musikschule! Der Vorstand

16 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 02 / Seite 16 Weihnachtliches Treiben in Rastenberg Erneut einzigartig waren unsere gemeinsamen wunderbaren 24 Kalendertürchen des 4. Rastenberger Adventskalenders 2013, die Sie alle wieder so liebevoll für Nachbarn, Freunde, Verwandte und Bekannte geöffnet haben und die unsere Stadt belebten. Besten Dank Ihnen allen dafür! Gemeinsam haben wir Rastenberger wieder bewiesen, was Gemeinschaft und Zusammenhalt, was Nächstenliebe und Aufrichtigkeit, alles vermögen auf die Beine zu stellen und das soll unser Leitfaden und unsere Batterie fürs angebrochene Jahr 2014 sein. All jenen, die wieder mit so vielen großartigen Ideen und mit so viel Hingabe und Kreativität, und dies zudem vollends uneigennützig, ihre Türchen und Tore geöffnet haben, gilt Respekt und Anerkennung! Da Sie alle, mitsamt der großen Besucherschar des Adventskalenders, dafür sorgten, dass das Spendenhäuschen mit der Hausnummer Rastenberg sagt JA zu Kindern eine so beachtliche Summe aufnehmen durfte und sich so viele wohlige, heimelige und gemütsbewegende Abende gestalten konnten, danke ich auch all den spendefreudigen Beteiligten herzlichst! Die Emsigkeit, mit der Sie alle Ihre Türchen ausschmückten, hat sich vom 1. bis zum 24. Türchen mit Geselligkeit, amüsanten Gesprächen, künstlerischen Einlagen, ganz vielfältigen Genüssen und vor allem mit großer Begeisterung für die Sache überhaupt durchgezogen, so dass es bereits eine Türchenvorbestellung für einen 5. Rastenberger Adventskalender gibt! Ich danke Ihnen allen für Ihre Anerkennung und Ihr Wohlwollen! Dass wir als kleines Städtchen erneut gar thüringenweit so viel Aufmerksamkeit auf uns lenken konnten, kann uns alle sehr stolz machen und vielleicht haben wir dadurch auch im nun angebrochenen Jahr 2014 wieder so viele Stadtbesucher, Wanderer und Badegäste mit Neugier nach Rastenberg gelockt wie im Vorjahr, die gern die Idylle der Finne entdecken wollen und gern wieder hierher ins Waldschwimmbad kommen möchten. Thüringen sagt JA zu Kindern, wird aus unserer Spendensumme wieder die Hälfte erhalten Euro können wir mit Stolz überreichen. Mit dem Ergebnis unserer diesjährigen Aktion des 4. Adventskalenders der besonderen Art von stattlichen 7.643,50 Euro haben wir auf gemeinsamem Türchenöffnerbeschluss die Aktion des Doppelten Lottchen unterstützt und 600 Euro gespendet, die am 24. Dezember dem Rastenberger Schwimmbadverein pünktlich noch vor Toresschluss zur Verdopplung überreicht werden konnten Euro erhalten die Kinder Rastenbergs und der Ortsteile für ein fast schon zur Tradition gewordenes Kinderfest. Im Sommer 2012 haben wir mit dem Geld des 2. Kalenders ein wunderbares mittelalterliches Kinderfest hier in Rastenberg feiern können, die Erlöse des 3. Kalenders wurden 2013 für ein grandioses Piratenfest verwendet und 2014 wird das neue Motto wieder in Abstimmung mit den Beteiligten ausgelost, und wir sind schon voller Spannung aufs Ergebnis!Das Restgeld wird natürlich auch Kindern zu Gute kommen, die Inhalte werden dann zu unserer Dankeschön-Veranstaltung im Bürgerhaus gemeinsam zusammengetragen und ausgelost. Danke auch an alle Mitwirkenden und Besucher des diesjährigen Weihnachtlichen Treibens rund um das Rastenberger Rathaus! Danke, werte Bürger Rastenbergs und unserer Ortsteile, liebe Besucher aus Nah und Fern diesmal gar aus Mainz und Rostock, aus Bremen bis aus Freising für diesen wunderbaren Adventsnachmittag! Wenngleich der Schnee zur vollendeten Kulisse fehlte, ereilte jeden spätestens zur Dämmerung, im Schein der festlich geschmückten Häuser, dem weihnachtlich stilvoll dekorierten Brunnen und den vielen funkelnden Lichtern rundum, besinnliche Weihnachtsstimmung. Eine so kuschelige Atmosphäre, eine solche warmherzige Stimmung und vor allem eine solche hektikfreie Geselligkeit, dafür gebührt ganz einfach Ihnen allen ein großes Dankeschön! Allen Besuchern gilt das ebenso wie den vielen leidenschaftlichen Heinzelmännchen im Dunkel wie im Rampenlicht, allen kleinen und mutigen Bühnenkindern, wie denen davor; allen großen Mitwirkenden, den Alten und den Jungen! Das Besondere daran, dass alle im Miteinander waren, dass alle die Interessen des anderen nicht nur tolerierten, sondern stehen blieben, schauten und hörten. Kurzweilig war s und die meisten harrten bis zum Abend aus. Fast alle Vereine beteiligten sich auch in diesem Jahr wieder, halfen mit, arrangierten und unterstützten die Bürgerinitiative zur Belebung der Rastenberger Innenstadt. Besonderen Dank sage ich hiermit nochmals dem Hauptsponsor der neuen Markthäuschen, der Familie Nürnberger und den Häuslebauern überhaupt. Die neuen Büdchen ersetzen nun die so gar nicht marktüblichen Zelte des Vorjahres und erzeugten dieses besondere traditionelle Markt-Flair. Großen Dank an dieser Stelle der Firma Schäfer und der Firma HSSP für die großzügigen Spenden, ohne die solche Veranstaltungen nicht möglich wären, denn wir arbeiten ohne jegliche Fördergelder. Neben allem Geld unterschätzen wir jedoch keineswegs die Arbeit der unermüdlich vielen Hände, die hier ansonsten mit geben und mit tun. Haben Sie Dank und stehen Sie uns weiterhin so wohlwollend zur Seite, dann haben wir auch im neu begonnen Jahr viele schöne gemeinsame Momente, die eine Gemeinschaft prägen und das Leben reicher machen. Allen Bürgern, Gönnern, Freunden, Sponsoren und Besuchern des Adventskalenders der besonderen Art und des Weihnachtsmarktes sage ich hiermit nochmals Danke! Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gesundes und frohmütiges 2014 und freue mich, mit Ihnen allen Weiteres auch in diesem Jahr wieder auf die Beine stellen zu können! Herzlichst Ihre Monika Becker Vereinsringvorsitzende

17 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 02 / Seite 17 Veranstaltungshinweise Neujahrskonzert in Witterda Karten im Vorverkauf (7 Euro) erhalten Sie in der Bibliothek im Dreysehaus und in der Tourist-Information in Sömmerda Bei der Ankunft in Jutschugej trafen Winter und Prokein einen alten Bekannten. Ihm mussten einen Monat zuvor seine erfrorenen Hände amputiert werden. Mit einem Motorschlitten war der kleine Jakute namens Polikari bei -50 Grad Celsius im Eis eingebrochen und musste nun über zwanzig Kilometer in der Nacht nach Hause laufen. In einer großen Hilfsaktion spendeten die Menschen in ganz Mecklenburg-Vorpommern Geld für Polikari. Auch Udo Lindenberg, Matthias Reim, G.G. Anderson u.a. Prominente beteiligten sich an der Aktion mit selbst gemalten Rentieren, die später für den guten Zweck versteigert wurden. Mit den Spendengeldern reisten Andy Winter und Ronald Prokein wiederum nach Sibirien um, u.a. Polikari von dem Erlös Prothesen zu finanzieren. In der Taiga verunfallte das Auto der Mecklenburger mehrfach und vereiste. Ein betrunkener Ewene (Ureinwohner Sibiriens) hielt die beiden Abenteurer mit einem Beil in Schach. In der Mongolei mussten sie aufgrund bürokratischer Hürden den Lada und ihren mitgereisten Schäferhund Arthus zurücklassen. Winter und Prokein sprachen mit einem ehemaligen Vietnamkämpfer und begaben sich an alte Kriegsschauplätze. In Laos begegneten sie den freundlichsten Menschen der Reise. Ein Busfahrer bestahl Winter in Thailand im eigenen Bus. Die zwei Rostocker trennten sich für einige Tage in Singapur. Prokein war in der Zeit fast mittellos, ein Kind der Straße. Mit einem gekauften Toyota setzten sie die Tour in Australien gemeinsam fort. Bei 43 Grad Celsius im Schatten lief Prokein die letzten 100 Kilometer durch menschenleere Prärie, bis Marble Bar. Nachdem die Rostocker ein zweites Mal nach Sibirien gereist sind, bekamen sie durch Jörg Kachelmann die sensationelle Nachricht, dass in Jutschugej noch tiefere Temperaturwerte gemessen wurden als in Oimjakon. Ein neuer Kältepol der Erde ist entdeckt! Haßlebener Carnevalsverein 1955 e.v.: Veranstaltungen der Saison 2013/2014 Vom neu entdeckten Kältepol der Erde bis zum heißesten Punkt Australiens Multivisionsshow mit Ronald Prokein am 28. Januar, Uhr, in der Bibliothek im Dreysehaus Sömmerda Nach der Weltumradlung, der Kajaktour auf der Lena, dem Europa-lauf und anderen spektakulären Reisen unternahm Ronald Prokein, der Russlandexperte, seine siebte Tour, diesmal wieder mit Partner Andy Winter. Mit einem Lada Niva ging es nach Osten. Von Rostock fuhren sie über Russland in die Mongolei, weiter mit unterschiedlichen Gefährten nach China, Vietnam, Laos, Thailand, Malaysia, Singapur bis Australien. Hauptmission: Erstmaliger Aufbau zweier Wetterstationen in Jutschugej (Nordostsibirien). Die meteorologischen Stationen sollten beweisen, dass die Region noch kälter ist als der offiziell kälteste bewohnte Ort der Welt: Oimjakon (-71,2 Grad Celsius Guinness Buch Rekord). Der geographische Endpunkt der Tour: Marble Bar (heißester Ort Australiens)

18 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 02 / Seite Narrencocktail Große Prunksitzung mit Programm Uhr und Tanz für Jung und Alt mit Simon und Garfrankel Männerfasching mit allerhand weiblichen Showacts nicht nur für Männeraugen, mit DJ RIC.S & Uhr WILL.C ein Muss für alle Männer!!! Finne-Tanzwettbewerb Show- und Gardetanz in Uhr drei Altersstufen Kinderfasching rauchfreier Erlebnisnachmittag mit Uhr Spiel und Spaß für unsere Kleinen mit DJ Otto Weiberfastnacht Partymusik non stop mit Man Uhr and the Maschine sowie Showacts verschiedener Männerballetts der Umgebung Traditionelle Prunksitzung Programm und Tanz Uhr mit Rennsteigfeuer Traditionelle Prunksitzung Programm und Tanz Uhr mit Rennsteigfeuer Umzug in Haßleben mit darauffolgendem zünftigem Frühschoppen mit den Original Thüringer Uhr Oldies Große Rosenmontagssitzung Programm und Tanz Uhr mit Rennsteigfeuer Pittiplatsch und seine Freunde kommen ins Volkshaus Sömmerda am Sonntag, den 2. Februar 2014 Beginn: 10:30 Uhr (Einlass: 10:00 Uhr) Infos: Kartenvorverkauf durch die Sömmerdaer Tourist-Information Ein neues Programm mit den Original Fernsehfiguren So ein Tag im Märchenland kann wirklich aufregend sein. Das weiß Pittiplatsch der Lie be ganz genau, platsch, quatsch. In seiner neuen Show hat er versprochen ganz besonders brav zu sein. Doch da steckt er in einer Zwickmühle Pittiplatsch hatte seinen ersten Fernsehauftritt 1962 in der Schneiderstube des Meister Nadelöhr. Immer sonntags zur Kaffeezeit gab es fast drei Jahrzehnte lang aufs Neue Abenteuer und Geschichten. Heute sind Pittiplatsch, Schnatterinchen & Moppi, sowie das Duo Fuchs & Elster regelmäßig an den Wochenenden im Abendgruß des Sandmännchens zu sehen. So wird die Fangemeinde immer größer und Generationen erfreuen sich an den Lieblingen aus dem Märchenreich. Treffen der Adipositas-Selbsthilfegruppe: Termine 2014 Alle Veranstaltungen finden auf dem Saal des Partyservice Finke in Haßleben statt. Weitere Informationen findet Ihr auch im Internet unter hcv-hassleben.de Kartenbestellung bei Catarina Brendel unter Tel.-Nr /62403 oder Der Kartenvorverkauf findet am und am von Uhr bis Uhr in der Grundschule in Haßleben statt. Wochenendticket zum Preis von 25 Euro zum Kartenvorverkauf. Es lädt recht herzlich ein und wünscht närrische Tage der Haßlebener Carnevalsverein 1955 e.v. und der Partyservice Finke. Februar Mittwoch März Donnerstag April Donnerstag Mai Donnerstag Juni Donnerstag Juli Donnerstag August Donnerstag September Mittwoch Oktober Donnerstag November Donnerstag Dezember Donnerstag Die Treffen finden jeweils ab Uhr im Sparkassentreff, Bahnhofstr. 1 in Sömmerda statt. 8. Preisskatturnier in Ottenhausen Es lädt ein: der SV 1921 Ottenhausen e.v. Termin: Sonntag, , Uhr Ort: Turnhalle des SV 1921 Ottenhausen e.v. Startgeld: 10 Euro Preise: Sach- und Geldpreise, u.a. Telefonische Voranmeldung: Peter Tunze, Tel.: (bis spätestens )

19 Seite 1 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 02 / Vogelbörse in Nöda Die Sparte Ziergeflügel und Exoten des Ziergeflügel und Exoten Verein Nöda e.v. führt eine Vogelbörse Wir freuen uns auf unsere Fans und Freunde des SCC. Wir freuen uns auf Euer Kommen. Wir freuen uns auf Eure Kostüme. am Sonntag, von 9.00 bis Uhr und am Sonntag, von 9.00 bis Uhr im Bürgerhaus, Weinbergstraße 135 in Nöda durch. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Herzliche Einladung an Alle! Der Vorstand Kinderbasar in Sömmerda Wie immer ist Einlass schon um 18:00 und Beginn der Veranstaltung 20:11 Uhr. Lasst uns auch diesmal wieder zusammenrücken und einen tollen Abend erleben. Kartenvorverkauf in der Tourist-Information Sömmerda und Kinderland Sabine Lompe, Lange Straße, Sömmerda sowie auch im Reisebüro Sonnenland (Tiket-Shop). Und selbstverständlich auch an der Abendkasse in der Bertha von Suttner Und eines noch vorweg: Wegen der Größe des Saales haben wir nur eine begrenzte Platzanzahl. Deshalb: Nutzt den Vorverkauf an den angegebenen Stellen! Also, bis zum 15. Februar und ein kräftiges Helau Euer Sömmerdaer Carneval Club Ferienkurs auf der Runneburg Der Sömmerdaer Carneval Club lädt ein Am 15. Februar möchten wir Dich und Dich und Dich und genau, Euch einladen zu unserer Abendveranstaltung in der Bertha von Suttner, unserem neuen Domizil in Sömmerda. Wir zaubern etwas Besonderes auf die Bühne und Ihr sorgt für eine tolle Stimmung. Aber aus der Vergangenheit heraus wissen wir, dass das für Euch kein Problem ist.

20 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 02 / Seite 20 Thüringer Bücherfrühling in der Stadtund Kreisbibliothek Sömmerda 19. März 2014, Uhr Stefan Schwarz Die Großrussin. Roman Rowohlt Stefan Schwarz, Jahrgang 1965, ist mehrfach erprobter Ehemann, leidenschaftlicher Vater sowie Autor von Kolumnen, für das Fernsehen und die Bühne. Seine Lesungen genießen Kultstatus erschien Hüftkreisen mit Nancy, 2012 Das wird ein bisschen wehtun. Sömmerda, Saal der Städtischen Musikschule Wilhelm Buchbinder, Eintritt: 7,50 Euro 2. April 2014, Uhr Landolf Scherzer Stürzt die Götter vom Olymp. Das andere Griechenland Aufbau Landolf Scherzer wurde 1941 in Dresden geboren. Von 1962 bis 1965 studierte er an der Fakultät für Journalistik in Leipzig. Wegen kritischer Reportagen, die er mit Klaus Schlesinger und Jean Villain für die Neue Berliner Illustrierte geschrieben hatte, wurde er exmatrikuliert. Bis 1975 war er Redakteur bei der Zeitung Freies Wort in Suhl, seitdem ist er freier Schriftsteller in Thüringen. Sömmerda, Saal der Städtischen Musikschule Wilhelm Buchbinder, Eintritt: 7 Euro Die Teilnahme am Thüringer Bücherfrühling ist Dank der Unterstützung der Sparkasse Mittelthüringen und des Fördervereins der Stadt- und Kreisbibliothek möglich. Auch die Reihe der kleineren Dia-Shows in der Bibliothek im Dreysehaus wird im Jahr 2014 weiter geführt. Zu folgenden Terminen können Sie sich auf ferne Welten oder den nahenden Urlaub einstimmen. Kommen Sie einfach in die Bibliothek im Dreysehaus! 28. Januar 2014 Ronald Prokein, Kältepol Eintritt 7 Euro 26. März 2014 Ralf Schwan, Mt. McKinley Eintritt 5 Euro 9. April 2014 Michael Gubelt, Bergsommer Eintritt 5 Euro SCHOKOLADE DAS KONZERT Schoko-Mädchen werden und Reise gewinnen! Während Christina Rommel und Band facettenreich die Bandbreite ihres Könnens präsentieren, bereitet der Chocolatier Köstlichkeiten aus Schokolade, die von Schokoladenmädchen serviert werden. Christina Rommel und Band suchen EUCH für einen unvergesslichen Live-Auftritt. Süß von außen seid ihr sowieso! Jetzt zeigt uns, wie süß ihr von innen seid! Steht ihr wirklich auf leckere Schokolade und habt Lust einmal live mit Christina Rommel und Band auf der Bühne zu stehen? Dann bewerbt euch jetzt mit Foto und kurzem Text als Schoko-Mädchen für Kölleda! Ihr müsst mindestens 16 Jahre alt sein. Bei Unter 18-Jährigen muss vor der Show das Einverständnis eurer Eltern vorliegen. Unter allen Teilnehmerinnen verlosen wir am Ende der Tour eine wertvolle Reise für 2 Personen im Wert von EUR, zwei nagelneue iphones und jede Menge Schokolade. Außerdem verewigen wir euch auf der Schoko-Mädchen-Foto-Wall auf schokoladenkonzert.de Jetzt Mitmachen! Euer Foto mit origineller Begründung bis zum an: oder DRK: Aktuelle Termine 2014 Lehrgänge Lebensrettende Sofortmaßnahmen Erste Hilfe - Grundkurs 24. und Erste Hilfe Training Betreutes Reisen Mehrtagesfahrten: Schwarzwald Lüneburger Heide Für Anmeldungen und weitere Informationen zu Lehrgängen und zum Betreuten Reisen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Sömmerda e.v. Rohrborner Weg 13, Sömmerda Tel / Kleiderkammer Die Kleiderkammer am Rohrborner Weg 13 ist dienstags und mittwochs von Uhr und von Uhr - am Stadtring 14 ist montags von Uhr und Uhr geöffnet. Altkleider können jederzeit in die Container auf dem Hof bzw. zu den Öffnungszeiten direkt in der Kleiderkammer abgegeben werden. Blutspendetermine Monat Januar Rastenberg staatl. Förderschule 16:00-19:30 Uhr Am 30. März 2014 verwandelt die Musikerin Christina Rommel das Rittergut Kölleda in eine exklusive Schoko-Lounge. Monat Februar Olbersleben Bürgerhaus 16:00-19:00 Uhr Weißensee Regelschule 16:00-19:30 Uhr Kindelbrück Feuerwehr 16:00-19:00 Uhr Sömmerda DRK Kreisverband 16:00-19:00 Uhr Sömmerda DRK Kreisverband 16:00-19:00 Uhr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts-

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Tagesordnung einer öffentlichen/ nicht öffentlichen Sitzung des Kreisausschusses des Landkreises Mayen-Koblenz am 16.03.2015

Mehr

B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises

B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises Nr. 43/44 Tirschenreuth, den 28.10.2013 69. Jahrgang Inhaltsverzeichnis Seite

Mehr

Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung Amtliche Bekanntmachung Bekanntmachung und Offenlegung der Haushaltssatzung und des Haushaltsplanes der Gemeinde Großenlüder für das Haushaltsjahr 2011 und des Wirtschaftsplanes des Eigenbetriebes Gemeindewerke

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Feststellung des Jahresabschlusses der Vulkanpark GmbH für das Haushaltsjahr 2014 sowie der Auslegungsfrist g Herausgegeben

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt Seite 33 Regierung der Oberpfalz Amtsblatt 71. Jahrgang Regensburg, 16. April 2015 Nr. 4 Inhaltsübersicht Wirtschaft, Landesentwicklung, Verkehr Bekanntgabe nach 3a des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014 Die Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Haushaltsjahr 2014 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Haushaltssatzung hat folgenden Wortlaut: Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0054-14 1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund des 48 i. V. m. 47 Kommunalverfassung

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Jahresbericht 2012. Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker,

Jahresbericht 2012. Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker, Jahresbericht 2012 Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker, auch im Jahr 2012 konnten wir dank eurer Unterstützung wieder zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen auf die Beine stellen, wofür wir euch sehr

Mehr

DISD Newsletter. Ausgabe 3 / Dezember 2014 Schuljahr 2014/15. Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern,

DISD Newsletter. Ausgabe 3 / Dezember 2014 Schuljahr 2014/15. Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern, Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern, heute beginnen die Weihnachtsferien und zum Ende dieses Kalenderjahres erhalten Sie in diesem Newsletter einen Überblick

Mehr

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015 AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014 I. H A U S H A L T S S A T Z U N G der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014 Aufgrund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14 Amtsblatt für den Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14 Inhalt Seite A Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Eichsfeld Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Landkreises Eichsfeld

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Bad Karlshafen Nr. 6/2015

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Bad Karlshafen Nr. 6/2015 Amtliche Bekanntmachung der Nr. 6/2015 Haushaltssatzung und Wirtschaftsplan und Bekanntmachung der Haushaltssatzung und des Wirtschaftsplans der für das Haushaltsjahr 2014 1. Haushaltssatzung Aufgrund

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises für das Haushaltsjahr 2015

Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises für das Haushaltsjahr 2015 Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 52 und 53 der Hessischen Landkreisordnung (HKO) in der derzeit gültigen Fassung

Mehr

1. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Stadtwerke Braunfels für das Wirtschaftsjahr 2014

1. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Stadtwerke Braunfels für das Wirtschaftsjahr 2014 1. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Stadtwerke Braunfels für das Wirtschaftsjahr 2014 Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Braunfels hat in Ihrer Sitzung am 10.04.2014 gemäß 10 Absatz 2 Ziffer 4

Mehr

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan Jahrgang 2015 Ausgabe - Nr. 30 Ausgabetag 07.08.2015 des Kreises Warendorf der Stadt Ahlen der Gemeinde Everswinkel der Stadt Telgte der Volkshochschule Warendorf

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 I. H A U S H A L T S S A T Z U N G der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 Aufgrund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen:

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Große Geschenke für einen bedeutenden Anlass Die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen hieß ihre Gäste in der Gartenhalle herzlich willkommen.

Mehr

Förderer der Nabushome School e.v.

Förderer der Nabushome School e.v. Januar, 2015 Liebe Mitglieder und Freunde der Förderer der Nabushome School, oder Salibonani (so begrüßt man sich in der Ndebele-Sprache in Nabushome), Ich hoffe Sie hatten alle eine schöne Weihnachtszeit

Mehr

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße Jahrgang Nummer Datum 2015 12 13.04.2015 I N H A L T Öffentliche Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Landkreises für das Jahr 2015 vom 10.04.2015 Seite 27-36 Ö F F E N T L I C H E B E K A N N T M A

Mehr

Amtsblatt des. Landkreises. Sömmerda. Mittwoch, den 9. Januar 2013. Jahrgang 21. Nummer 01

Amtsblatt des. Landkreises. Sömmerda. Mittwoch, den 9. Januar 2013. Jahrgang 21. Nummer 01 Amtsblatt des Landkreises Sömmerda Jahrgang 21 Mittwoch, den 9. Januar 2013 Nummer 01 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 01 / 09.01.2013 Seite 2 Inhaltsverzeichnis Amtlicher Teil 1. Nachtragshaushaltssatzung

Mehr

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße Jahrgang Nummer Datum 2015 14 21.04.2015 I N H A L T Öffentliche Bekanntmachung betr. Haushaltsplan und Haushaltssatzung des Zweckverbandes Paul-Moor-Schule für das Haushaltsjahr 2015 Seite 38-41 Öffentliche

Mehr

Euro-Nepal e.v. Patenschaften für Mädchen in Nepal

Euro-Nepal e.v. Patenschaften für Mädchen in Nepal Patenschaften für Mädchen in Nepal Wie alles begann... Im Frühjahr 2004 haben wir erstmals die "PARAMOUNT BOARDING SCHOOL" in Sanga besucht. Anlass für diesen Besuch war unser Bestreben, Patenschaften

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche und nichtöffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Bärweiler vom 07. Januar 2015 Sitzungsort: Haus am Dorfplatz Anwesend: Schriftführer/in: Es fehlen: Vorsitzender:

Mehr

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15. - 1 Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.00 Uhr in Unna Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf Sie ganz herzlich zur Feier

Mehr

Öffentliche Bekanntmachungen :

Öffentliche Bekanntmachungen : AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

Amtsblatt. für den Kreis Paderborn. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Gemeinde Borchen und der Stadt Bad Wünnenberg

Amtsblatt. für den Kreis Paderborn. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Gemeinde Borchen und der Stadt Bad Wünnenberg zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Gemeinde Borchen und der Stadt Bad Wünnenberg 68. Jahrgang 23. Februar 2011 Nr. 8 / S. 1 Inhaltsübersicht: Seite: 26/2011 Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Złotów Złotów eine wunderschöne Stadt im Norden Polens Złotów eine Kreisstadt in der Woiwodschaft Großpolen Der Kreis Złotów Złotów - die Stadt der Seen und Wälder Złotów eine Stadt

Mehr

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Trennung der Eltern oder eine schwerwiegende

Mehr

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Update September 2013 Ein wichtiger Teil meines Aufgabenbereiches bei der Firma Norbert Schaub GmbH in Neuenburg ist die

Mehr

Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie!

Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie! Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie! Online-Spenden Sie rufen die sichere Seite unserer Partnerbank Sparkasse Singen-Radolfzell auf und tragen dort Ihre Daten und den Betrag Ihrer Spende

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Dr. h.c. Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Pressekonferenz "Wir Helfen München",

Mehr

Neues von der Seniorengruppe Strehlen

Neues von der Seniorengruppe Strehlen Newsletter 03/2014 Inhalt Unsere heutigen Themen sind: 1. Aktuelles vom Verein Neues vom Projekt Anlaufstellen für ältere Menschen Neues von der Seniorengruppe Strehlen 2. Weiterbildung Seniorenbegleiter/innen

Mehr

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Eröffnungsbilanz der Stadt Weener (Ems) zum 01.01.

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Eröffnungsbilanz der Stadt Weener (Ems) zum 01.01. Landkreis Leer Amtsblatt Nr. 10 Montag, 01.06.2015 A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite Stadt Weener Eröffnungsbilanz

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis Landratsamt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90

Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis Landratsamt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90 Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis samt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90 Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland- Pfalz in der Fassung

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

Yofe! präsentiert: Traditionelle Thai Yoga Massage /Thai Massage mit Alexandre Molina / Schweiz

Yofe! präsentiert: Traditionelle Thai Yoga Massage /Thai Massage mit Alexandre Molina / Schweiz Yofe! präsentiert: Traditionelle Thai Yoga Massage /Thai Massage mit Alexandre Molina / Schweiz Was ist Traditionelle Thai Yoga Massage / Thai Massage? Traditionelle Thai Yoga Massage / Thai Massage steht

Mehr

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche Nachhilfe Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Heute gehört so etwas oft dazu. Trennung der Eltern oder eine

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015

Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015 Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung Gager vom 20.04.2015

Mehr

Siebter Rundbrief Dezember 2013

Siebter Rundbrief Dezember 2013 Siebter Rundbrief Dezember 2013 Liebe Freunde, Sponsoren, HelferInnen und Interessierte unserer Ausgabestelle in Ortenberg, in Kurzfassung kommt pünktlich zu Weihnachten und zum Jahresende 2013 der siebte

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger.

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Wo steht der Verein Bubenreutheum im Moment? Wir haben in den letzten vier Jahren einen

Mehr

Stadt Lindau (Bodensee)

Stadt Lindau (Bodensee) Stadt Lindau (Bodensee) Arr it/abt: 20 Vorlage für: am: Az.: 941/F 410.2 Datum: 03.12.2014 Drucksache: 1-131/2014 Hauptausschuss Finanzausschuss Bau- u. Umweltausschuss Kulturausschuss X öffentliche Sitzung

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 1 Haushaltssatzung der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 2014 Der Gemeinderat hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Marlow

Haushaltssatzung der Stadt Marlow Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0006-15 Haushaltssatzung der Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Patenprojekt Wolfenbüttel

Patenprojekt Wolfenbüttel PATENSCHAFTEN für Kinder psychisch kranker Eltern 1 Ursula Biermann Patenschaften für Kinder psychisch kranker Eltern Zielgruppe und konzeptionelle Überlegungen Anforderungen an die Paten Grundsätze der

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007 für den LANDKREIS GOSLAR Im 1. Halbjahr 2007 erscheinen die Amtsblätter jeweils am: 25.01., 22.02., 29.03., 26.04., 31.05. und 28.06. Das Amtsblatt kann auch im Internet des Landkreises Goslar unter: www.landkreis-goslar.de

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Wissen Wichtiges Wissen rund um Pflege Unterstützung Professionelle Beratung Austausch und Kontakt Angehörige helfen sich gegenseitig Bis 2015 soll

Mehr

Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin

Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin Eine ausgesprochen tolle Zeit von Viktoria Salehi Durch Zufall ist mir in der Humboldt-Universität zu Berlin ein Flyer in die Hände gefallen mit Werbung für ein

Mehr

H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5

H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5 H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5 I. Haushaltssatzung Auf Grund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 7. März 2005 (GVBl. I S. 142) zuletzt geändert

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Teltow-Fläming. 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5

Amtsblatt. für den Landkreis Teltow-Fläming. 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5 für den Landkreis Teltow-Fläming 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5 Inhaltsverzeichnis Amtlicher Teil Haushaltssatzung des Landkreises Teltow-Fläming für das Haushaltsjahr 2009...3 Bekanntmachungsanordnung...

Mehr

Spenden Sie. Bildung! Wir setzen uns für Sprache und Bildung ein unterstützen Sie uns dabei!

Spenden Sie. Bildung! Wir setzen uns für Sprache und Bildung ein unterstützen Sie uns dabei! Spenden Sie Bildung! Sprache ist die Grundlage für Bildung und somit die Basis für eine intakte und aktive Gesellschaft. Wir setzen uns für Sprache und Bildung ein unterstützen Sie uns dabei! Was ist das

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

Muster 1 (zu 6 ThürKommDoppikG)

Muster 1 (zu 6 ThürKommDoppikG) Haushaltssatzung der Gemeinde... für das Haushaltsjahr... 1) Der Gemeinderat hat auf Grund des 6 ThürKommDoppikG in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Haushaltssatzung beschlossen:

Mehr

1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2015 vom 26.02.2015 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.153), zuletzt

Mehr

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Jugendweihnachtsfeier - Wie immer eine lustige Angelegenheit 16.12.2013

Mehr

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich.

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich. Information Die Hausaufgabenbetreuung findet Montag bis Freitag von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt. Sie können einzelne Wochentage auswählen und auch vorab bestimmen, ob Ihr Kind bis 15.00 Uhr oder bis

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT 2014 NÄFELS 29. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS 40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 40. GLARNER MESSE Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen.

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. Satzung des freundeskreis - e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. 2 Zweck des Vereins

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster Jugendamt 13. Nürnberger Familienbildungstag Samstag, 14. März 2015, 9.30 bis 14.00 Uhr eckstein, Burgstraße 1-3, Nürnberg Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert

Mehr

Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013

Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013 Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013 Bitte füllen Sie diesen Dokumentationsleitfaden am Computer aus.

Mehr

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014 Liebe ElternvertreterInnen, wir hoffen, Sie sind gut ins neue Jahr gestartet und wünschen Ihnen für den weiteren Verlauf alles erdenklich Gute! Zum Start unseres Schul-Jubiläums-Jahres haben wir einige

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Teltow-Fläming. 15. Jahrgang Luckenwalde, 27. März 2007 Nr. 9

Amtsblatt. für den Landkreis Teltow-Fläming. 15. Jahrgang Luckenwalde, 27. März 2007 Nr. 9 für den Landkreis Teltow-Fläming 15. Jahrgang Luckenwalde, 27. März 2007 Nr. 9 Inhaltsverzeichnis Amtlicher Teil Haushaltssatzung des Gewässerunterhaltungsverbandes Nieplitz für das Haushaltsjahr 2007...

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.153), zuletzt geändert durch

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Daaden, den 05.03.2014 Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Sehr geehrte Eltern, mit dem dritten Elternbrief im Schuljahr 2013/14 informieren wir Sie wieder rund um das Schulleben an unserer Schule und

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt

Amtliches Bekanntmachungsblatt Amtliches Bekanntmachungsblatt - Amtsblatt des Märkischen Kreises- Nr. 45 Nachtrag Ausgegeben in Lüdenscheid am 05.11.2014 Jahrgang 2014 Inhaltsverzeichnis 04.11.2014 Märkischer Kreis Entwurf der Haushaltssatzung

Mehr

AMTSBLATT. Datum 02.06.2014 69. Jahrgang Nr. 9

AMTSBLATT. Datum 02.06.2014 69. Jahrgang Nr. 9 AMTSBLATT DES LANDKREISES AICHACH-FRIEDBERG Datum 02.06.2014 69. Jahrgang Nr. 9 Herausgeber: Landratsamt Aichach-Friedberg Münchener Str. 9 86551 Aichach und Dienststelle Friedberg Halbjährlicher Bezugspreis

Mehr

Muster 2 (zu 9 ThürKommDoppikG)

Muster 2 (zu 9 ThürKommDoppikG) Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde... für das Haushaltsjahr... Der Gemeinderat hat auf Grund des 9 ThürKommDoppikG in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Nachtragshaushaltssatzung

Mehr

H a u s h a l t 2015

H a u s h a l t 2015 H a u s h a l t 2015 der Stadt Kempten (Allgäu) und der von der Stadt verwalteten Stiftungen 1. Haushaltssatzung der Stadt Kempten (Allgäu) für das Haushaltsjahr 2015 mit dem Haushaltsplan der Stadt, mit

Mehr

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen)

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben

Mehr

Kurzer Bericht über die

Kurzer Bericht über die SAB Patenschaft Projekt Patenkind: AN Chivan Pateneltern: Polzien, Christine und Peter Kurzer Bericht über die Lebens-Situation der Müllsammlerfamilie AN und die Durchführung des humanitären Projektes

Mehr

Ohne Sekretärin läuft nichts! Die 7 besten Musterbriefe

Ohne Sekretärin läuft nichts! Die 7 besten Musterbriefe Ohne Sekretärin läuft nichts! Die 7 besten Musterbriefe www.sekada-daily.de SekretärinnenBriefeManager Terminbestätigung Besuch bei Kundin zu Hause Sekretärin Kundin Babenhausener Str. 12, 33353 Bielefeld

Mehr