Buffalo Survey. IFSEC Global. Umfrage zu Speicherlösungen für die Videoüberwachung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Buffalo Survey. IFSEC Global. Umfrage zu Speicherlösungen für die Videoüberwachung"

Transkript

1 Buffalo Survey IFSEC Global Umfrage zu Speicherlösungen für die Videoüberwachung

2 IFSEC Global.com und Buffalo Technology freuen sich, die Ergebnisse ihrer Umfrage zu Speicherlösungen für die Videoüberwachung vorzustellen. Die Umfrage ermöglicht Einblicke darüber, wie viel Speicherkapazität in Unternehmen verwendet wird, wie sehr Videoüberwachungsdaten deren Systeme belasten und wie hoch der Bedarf ist, die Speicherlösungen zu erweitern. Sie befasst sich außerdem mit der Thematik eines möglichst raschen Datenzugriffs, welcher kritisch ist, wenn Vorfälle schnell untersucht werden müssen. Für diese Studie wurden leitende ITund Sicherheitsexperten befragt. Zu den Themenfeldern der Umfrage zu Speicherlösungen für die Videoüberwachung zählten: Wie viel Datenspeicherkapazität benötigt Ihr Unternehmen? Erwarten Sie, dass die Speicherkapazitäten in Ihrem Unternehmen erweitert werden müssen, besonders in Hinblick auf Ihre Sicherheitssysteme? Wie viele Videoüberwachungsdaten speichern Sie? Verwenden Sie Cloud-Lösungen zur Speicherung Ihrer Sicherheitssystemdaten? Wie wichtig ist Datenredundanz für Ihre Organisation? WICHTIGSTE ERGEBNISSE: Unternehmen erweitern ihre Speicherlösungen für Überwachungszwecke Die zunehmende Nutzung von IP-Kameras bringt einen erhöhten Speicherbedarf mit sich. 56 % der Unternehmen planen, in den kommenden zwölf Monaten die Speicherlösungen für ihre Sicherheitssysteme zu erweitern. Dies erklärt sich aus den Zuwachsraten bei IP-Kameras. IMS Research prognostiziert, dass der durch IP-Kameras generierte globale Umsatz 2014 den von analogen Kameras übertreffen wird. Es ist überraschend, dass einige Organisationen dennoch in Erwägung ziehen, ihren Speicherbedarf herunterzufahren. Dies scheint der globalen Rezession geschuldet, die weiterhin die Budgets belastet. Speicherung aller Überwachungsbilder 77 % der Unternehmen speichern sämtliche ihrer Videoüberwachungsdaten für mindestens sieben Tage. Wir erwarteten eigentlich, dass mehr Unternehmen stündlich erfasste Daten oder mit Alarmen in Zusammenhang stehende Daten für diese Dauer speichern würden. Denn dies sind die Datensätze, die mit größerer Wahrscheinlichkeit relevant sind und untersucht werden. Um die Cloud wird noch ein Bogen gemacht 63 % der Unternehmen, die an unserer Umfrage teilnahmen, haben bisher noch nicht versucht, Videoüberwachungsdaten in der Cloud zu speichern. Von den Unternehmen, die dies allerdings bereits getestet haben, sind 70 % mit den Ergebnissen zufrieden. ÜBERSICHT Wo bieten sich Optimierungsmöglichkeiten? Sicherheits- und Facility-Manager können nie schnell genug Zugriff auf Überwachungsbilder haben. Dabei machen Geschwindigkeit und leichter Zugriff den großen Unterschied, wenn es um Effizienz bei der Untersuchung von Vorfällen geht. Da sich IP-Kameras in der Sicherheitsbranche unaufhaltsam durchsetzen, ist zu erwarten, dass Speicherlösungen mit dieser Entwicklung Schritt halten werden, allen neuen Anforderungen der Überwachung genügen, verlässlich und schnell sind. Man könnte diese Beziehung auch mit folgendem Bild beschreiben: Die Kamera ist das Auge und der Speicher das schlagende Herz des Überwachungssystems. Ein interessantes Ergebnis der Umfrage zu Speicherlösungen für die Videoüberwachung ist, dass 66 % der Teilnehmer sich einen einfacheren Zugriff auf ihre Daten wünschten, während 33 % mit dem Datenzugriff zufrieden waren. Die Cloud sollte eigentlich als die natürliche Lösung für viele dieser Probleme gelten, doch die Umfrageteilnehmer signalisierten große Bedenken, was die Sicherheit ihrer Daten in der Cloud angeht. Dies wird der Grund sein, weswegen 63 % aller Organisationen angaben, noch nie Cloud-Lösungen zur Speicherung ihre Videoüberwachungsbilder genutzt zu haben. Andererseits ermöglicht die Nutzung von Netzwerkspeichergeräten vielen bereits den Fern- bzw. Webzugriff auf ihre Überwachungsbilder. Unsere Umfrage belegt in diesem Zusammenhang auch eine spürbare Investitionszurückhaltung. Trotz des Wunsches, dass sich die Zugriffsmöglichkeiten auf ihre Daten verbessern sollten, gaben nur 9 % an, dass diese Verbesserung Priorität habe. 46 % gaben an, dies sei für sie einigermaßen wichtig, für 45 % steht dies nur unten auf der Prioritätenliste. 2

3 Demnach ist die Verbesserung des Datenzugriffs zwar für viele wünschenswert, allerdings nicht kritisch. Speicherkapazität ist Umfrageteilnehmern anscheinend allgemein weit wichtiger: Mehr als die Hälfte (56 %) gab an, dass geplant sei, Kapazitäten für ihre Sicherheitssysteme auszubauen. Dieser Bedarf wird in den kommenden Jahren mit ziemlicher Sicherheit weiter ansteigen, und zwar um das Doppelte der jetzigen Speichernutzung. Was die Erwartungen der Käufer angeht, so zeigt sich, dass sich hier alles um Kosten und Verlässlichkeit dreht. Gewünscht sind einfache, kostengünstige Lösungen, die sich problemlos bedienen lassen. Wenn Sicherheits- und IT-Manager weiterhin mit ständig klammen Budgets zu kämpfen haben, spielen für sie Aspekte wie Kompatibilität mit vorhandener Software oder der gute Ruf einer Marke eine weniger wichtige Rolle. Wenn Ihre Speicherlösung und Marke historisch gesehen stark sind, heißt das also noch lange nicht, dass Ihre Speicherlösung für Käufer die beste Wahl ist. ALLE UMFRAGEERGEBNISSE IM DETAIL Die Umfrage wurde durch IFSEC Global.com und Big Data Republic zwischen dem 3. Juni und 30. Juli 2013 durchgeführt. Befragt wurden 186 Personen. Wie viel Datenspeicher benötigt Ihr Unternehmen? Die ermittelten Antworten sind eindeutig: sehr viel. 36 % unserer Umfrageteilnehmer gaben an, für ihr Unternehmen mindestens 50 TB zur Speicherung ihrer Daten zu benötigen. Die restlichen 64 % der Befragten machten unterschiedliche Angaben zu ihrem Bedarf, der im Bereich zwischen 0 und 50 TB lag (18 % 2-5 TB, 17 % TB, 16 % 0-2 TB, 13 % 5-10 TB). Selbst wenn wir unseren Datensatz auf Sicherheitsexperten eingrenzen (und dabei die von Big Data Republic befragten Teilnehmer außer Acht lassen), geben immer noch stolze 57 % an, einen Bedarf von mehr als 10 TB an Speicherkapazität in ihrem Unternehmen zu haben. Erwarten Sie, dass Sie die Speicherkapazitäten Ihres Unternehmens zukünftig erweitern müssen, insbesondere im Bereich der Sicherheitssysteme? Es ist absehbar, dass der weltweite durch IP-Videoüberwachung generierte Umsatz den der Analogkameras 2014 überholen wird. Zudem prognostizierte IMS Research kürzlich, dass die Zahl der verkauften IP-Kameras 2017 höher sein wird als die von Analogkameras. Da weltweit immer mehr Unternehmen den Einsatz von Geräten zur IP-Videoüberwachung erhöhen, sollte es eine logische Konsequenz sein, dass sie auch ihre Datenspeicheranforderungen erweitern. Unsere Umfrage kam überraschender Weise zu ganz unterschiedlichen Ergebnissen. Die Mehrheit (56 %) der Befragten kündigte an, dass sie ihre Speicheranforderungen für ihre Sicherheitssysteme in den kommenden zwölf Monaten breiter aufstellen würde. Dem gegenüber gaben 30 % an, dass sie über genügend freie Kapazitäten verfügten. Die restlichen 13 % betonten, dass sie nach Wegen suchten, ihren Datenbedarf zu senken. 30% 13% 26% 31% Ja, in den nächsten zwölf Monaten Ja, wir informieren uns jetzt über verschiedene Lösungen Nein, wir haben genügend Speicherkapazität Nein, wir schauen nach Möglichkeiten, unseren Speicherbedarf zu senken Wie zufrieden sind Sie momentan mit den Zugriffsmöglichkeiten auf Ihre Daten? Ein effizientes Unternehmen muss in der Lage sein, auf seine Daten zuzugreifen, wann immer dies notwendig ist. Bei Sicherheitsfragen ist die Zeit ein entscheidender Faktor, wenn es darum geht, schnell auf benötigte Daten zuzugreifen. Denn es geht darum, die Chancen zu erhöhen, dass die Ursachen für einen Vorfall ermittelt und behoben werden oder ein Täter eines Verbrechens oder Einbruchs ausfindig gemacht wird. 3

4 Grundsätzlich gilt, dass Unternehmensinhaber oder Sicherheitsmanager oftmals mehr vom Datenzugriff erwarten. Dieser Eindruck bestätigt sich auch in unserer Umfrage, denn 44 % der Teilnehmer gaben ab, keine Probleme mit ihrem Datenzugriff zu haben, sich aber wünschten, dass er schneller sei. 20 % waren unzufrieden mit der Geschwindigkeit des Datenzugriffs, eine Minderheit (weniger als 2 %) bekundete, sie sei sehr unzufrieden. Auf der anderen Seite zeigen sich 34 % als sehr zufrieden mit der Geschwindigkeit und Effizienz beim Abruf ihrer Daten. Dabei fällt auf, dass von denjenigen Unternehmen, die zufrieden mit der Geschwindigkeit ihres Datenabrufs sind, es sich bei der Mehrheit (54 %) um große Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeiten handelt. Umgekehrt lässt sich aber auch feststellen, dass von denjenigen Unternehmen, die nicht zufrieden mit der Geschwindigkeit ihres Datenzugriffs sind, ebenfalls 54 % große Unternehmen sind. Diese auseinander strebenden Trends sind interessant, da dadurch deutlich wird, wie unterschiedlich die Wahrnehmung und Strategien großer Unternehmen sind, die in Zeiten der Sparpolitik ihre Investionen in die Dateninfrastruktur entweder hoch oder aber herunter fahren. Interessanterweise sind die Mehrheit der mit ihrem Datenzugriff zufriedenen Unternehmen größere Organisationen, wobei die größte Gruppe dieser Umsätze im unteren Bereich zwischen 0 bis 10 Millionen US-Dollar haben. Wie viele Videoüberwachungsdaten speichern Sie? In Großbritannien ist es gesetzlich nicht vorgeschrieben, dass Videoüberwachungsdaten für einen bestimmten Zeitraum gespeichert bleiben müssen. Es ist eine verbreitete, jedoch falsche Annahme, dass sämtliche Überwachungsdaten für mindestens 30 Tage gespeichert bleiben müssten. Dies spiegelt sich auch in unserer Umfrage wider, denn die größte Gruppe (36 %) waren solche Teilnehmer, die angaben, ihre Überwachungsdaten für mindestens 30 Tage aufzubewahren. Organisationen des öffentlichen Sektors sind angewiesen, ihre Überwachungsbilder nicht länger aufzubewahren, als nötig. Doch gibt es keine genauen Richtlinien hinsichtlich einer minimalen oder maximalen Dauer. Es ist allerdings durchaus bewährte Praxis, Bildmaterial für bis zu einen Monat zu speichern, damit Unternehmen über genügend Daten verfügen, Vorfälle zu untersuchen, die zeitlich zurückliegen, und auf sämtliches Bildmaterial zugreifen zu können, das wichtig sein könnte. Wir haben mehr Umfrageteilnehmer erwartet, die stündlich aufgenommene Bilder speichern oder auch solche Bilder, deren Aufnahme bei einem Alarm oder Vorfall ausgelöst wurde. Doch tatsächlich sind es 77 %, die sämtliche ihrer Daten speichern, sei es für weniger als sieben bis hin zu mehr als 30 Tage. Nutzer von Videoüberwachungslösungen müssen sich laut Vorgabe der Datenschutzbehörde ICO an die Richtlinien halten, die sie selbst öffentlich erklären. Wenn also ein Unternehmen bekannt gibt, dass es seine Überwachungsdaten für mehr als zehn Jahre speichern wird, dann darf es dies tun. Selbstverständlich ist jeder berechtigt, bei der ICO einzuwenden, dass dies eine unverhältnismäßig lange Dauer sei. Allgemein gilt also, dass Sie den Richtlinien entsprechen, wenn Sie Bilddaten so lange aufbewahren und dann löschen, wie Sie es angeben zu tun. Die Tatsache, dass ein erheblich großer Anteil der Nutzer von Videoüberwachungslösungen sämtliche ihrer Bilddaten speichern, bedeutet, dass auch erheblich große Datenspeicherkapazitäten bereitstehen müssen, besonders vor dem Hintergrund, dass sich die Kameratechnik im Bereich Auflösung in rasantem Tempo weiter entwickelt % 27% 15% 15% 3% 2% 3% Sämtliche Daten für mindestens 30 Tage Sämtliche Daten für sieben bis 30 Tage Sämtliche Daten für weniger als sieben Tage Nur Daten, die direkt mit einem Alarm zu tun haben Nur stündlich erfasste Daten für mindestens 30 Tage Nur stündlich erfasste Daten für sieben bis 30 Tage Nur stündlich erfasste Daten für weniger als sieben Tage 4

5 Welche Faktoren sind entscheidend für den Kauf/ die Nutzung bestimmter Datenspeichersysteme? Wählen Sie alle zutreffenden Optionen Wenig überraschend ist es, dass der Kostenfaktor und die Verlässlichkeit für Nutzer von Überwachungstechnik mit ausschlaggebend sind, wenn diese sich für neue Datenspeichersysteme entscheiden müssen. Überraschend ist es dann allerdings, dass für 85 % der Umfrageteilnehmer die Frage der Kompatibilität mit vorhandener Software keine Rolle spielt. Dies ist ein Hinweis darauf, dass IT- und Sicherheitsmanager allgemein darauf vertrauen, dass die Technologien, die sie bisher für Überwachung und Speicherung einsetzen, kompatibel sind. Dies ist eine für die Branche allgemein positive Nachricht. In einigen der längeren Ausführungen von Teilnehmern, für die die Kompatibilität eine wichtige Rolle spielt, wird auf Probleme bei der Speicherung mit vorhandenen Mac OS-Systemen und Windows 8 verwiesen. Außerdem wird der Bedarf gemeldet, dass Lösungen in Hinblick auf die unternehmensinternen, strengen Anforderungen zu elektronischen Aufzeichnungen getestet werden müssten. Ein weiterer, wenig kaufentscheidender Faktor ist der gute Ruf oder Bekanntheitsgrad einer Marke. Das bedeutet, dass neue Akteure auf dem Markt sich schnell Chancen im Bereich Überwachungsspeicherung eröffnen können, selbst wenn sie noch unbekannt sind. Das A und O sind Verlässlichkeit, Kosten und Skalierbarkeit der Lösung, die den Endnutzer überzeugen müssen. 80% 70% 60% 50% 40% 30% 80% 72% 54% 31% 46% Nutzen Sie Netzwerkspeichergeräte (NAS) in Ihrem Unternehmen? Netzwerkspeichergeräte kommen, so könnte man meinen, in den meisten Unternehmen zum Einsatz. So war es überraschend, dass 20 % der Umfrageteilnehmer angaben, dass keine NAS-Geräte in ihrem Unternehmen verwendet würden. Ist es möglich, dass diese 20 % dieser Unternehmen ihre Überwachungsdaten nicht speichern? Doch dies halten wir für unwahrscheinlich. Weitere 19 % der Umfrageteilnehmer gaben an, dass sie sich nicht sicher seien, ob ihr Speichergerät mit dem Unternehmensnetzwerk verbunden ist. Falls die Antwort Ja lautet, welche Vorteile ergeben sich für Sie durch die Nutzung eines NAS-Systems? Umfrageteilnehmer, die angaben, NAS-Systeme zu nutzen, nennen eine Reihe von Vorteilen, die sich aus deren Nutzung ergeben, wobei der größte der einfachere Datenaustausch im Netzwerk sei. Die Möglichkeit des einfachen Austauschs von Bilddaten unter Managern, Sicherheitsexperten und in manchen Konstellationen auch mit Kunden (z. B. Ladeninhabern in Einkaufszentren) ist von zentraler Bedeutung, wenn es darum geht, Risiken durch Einbrüche und wiederkehrende Vorfälle in Schach zu halten und Untersuchungen zu unterstützen. Die Möglichkeit des externen Zugriffs rangiert nicht ganz vorne als einer der wichtigen Vorteile. Für 24 % der Befragten gilt er als ein Vorteil, doch weit häufiger werden ein schnellerer Datenzugriff (48 %), die leichtere Verwaltung (42 %), die einfachere Konfiguration (36 %) und niedrigere Bereitstellungskosten (36 %) als wesentliche Vorteile der Nutzung von Netzwerkspeichergeräten genannt. Der Datenaustausch über Server, lokale Backups von Datenservern und die Möglichkeit, Entwicklungszyklen nachzuverfolgen, waren unter der Rubrik Anderes als weitere Vorteile vertreten. 20% 10% 0% Kosten Zuverlässigkeit Skalierbarkeit Guter Ruf der Marke Technische Daten 5

6 Verwenden Sie Cloud-Lösungen zur Speicherung Ihrer Sicherheitssystemdaten? Überwachungsdaten in der Cloud zu speichern, gilt als allerneueste Technologie für Endnutzer. Viele derer, die zu IP gewechselt sind, haben bereits mit Videoüberwachung-as-a-Service (bzw. VSaaS) experimentiert, und von diesen sind laut unserer Umfrage 70 % zufrieden mit VSaaS. 62 % der Unternehmen, die Cloud-Speicherlösungen für ihre Sicherheitssysteme getestet haben, waren größere Organisationen mit mehr als 500 Mitarbeitern. Allerdings hat die Mehrheit der Organisationen (63 %) zur Speicherung ihrer Überwachungsdaten noch keine Cloud-Lösungen genutzt. Zudem geben 52 % an, gar kein Interesse zu haben. Ohne Frage hat die Branche noch einige Vorbehalte gegenüber Cloud-Lösungen für Überwachungsdaten. Erst wenn diese Vorbehalte überwunden werden, kann die Cloud eine sinnvolle Alternative für die Mehrheit sein. Die Bedenken, Überwachungsdaten in der Cloud zu speichern und verfügbar zu machen, könnten jedoch langfristig vielleicht durch den Vorteil des erstaunlich einfachen Zugriffs auf Live-Bild- Streams von IP-Kameras ausgeräumt werden. Nutzer sollten zuallererst dafür sorgen, dass ihre Live-Überwachungsbilder sicher sind! In diesem Zusammenhang wird die Weiterbildung zum Thema Datensicherheit von zentraler Bedeutung sein. 47 % unserer Umfrageteilnehmer wünschen sich ein Webinar, das die Vorteile der Cloud und der Netzwerkspeicherung von Überwachungsbildern vertiefend erläutert. 30% 33% 26% 11% Ja, und wir sind mit den Ergebnissen zufrieden Ja, aber wir sind nicht zufrieden damit Nein, und auch nicht interessiert Nein, aber wir ziehen es in Erwägung 6

7 Bedenken, Überwachungsvideodaten in der Cloud zu speichern: Wir haben Bedenken, was die Sicherheit, Leistung, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit angeht, wenn wir unsere Daten in der Cloud speichern. Ja, die Sicherheit, die wir für unsere Art von Daten benötigen, ist momentan noch zu teuer für uns. Das bedeutet aber nicht, dass wir das Angebot in den nächsten 12 bis 18 Monaten nicht nochmals neu in Erwägung ziehen. Wir verlieren die Kontrolle über unsere Daten, wenn wir sie in der Cloud speichern. Außerdem gibt es mögliche Sicherheitsrisiken, wenn Daten extern gespeichert werden. Keine Bedenken, mal abgesehen von der Kostenfrage. Speicherung in der Cloud ist unsicher. Es sind andere, denen die Datenspeicher gehören. Man öffnet Identitätsdiebstahl und dem Diebstahl von Informationen allgemein Tür und Tor. Lizenzen für einzelne Nutzer können in einer wachsenden Umgebung schnell eine teure Angelegenheit werden, besonders wenn man nicht weiß, wie viele Mitarbeiter man zukünftig und jedes Jahr haben wird. Zuverlässigkeit. Gibt es eine alternative Route, auf Daten zuzugreifen, wenn der primäre Zugang mal unterbrochen ist? Speicherung in der Cloud macht uns noch abhängiger vom Internet und verlässlichen Verbindungen. Sicherheit. Ich fühle mich unwohl bei der Vorstellung, meine Daten und deren Sicherheit anderen anzuvertrauen. Auf die Frage, welche die Hauptbedenken bei der Speicherung in der Cloud seien, wurden u. a. die Bandbreite, Zuverlässigkeit und die Kosten genannt. Doch ganz vorne rangiert eindeutig die Sicherheit. 7

8 An welcher Stelle steht die Verbesserung des Datenzugriffs auf der Prioritätenliste? Einigermaßen wichtig ist mit knappem Vorsprung die häufigste Angabe (46 %), die wir zu hören bekamen, gleich gefolgt von unten auf der Prioritätenliste (45 %). Lediglich 9 % gaben an, dass sie vorhätten, innerhalb der nächsten drei Monate Änderungen am Datenzugriff vorzunehmen. Kann es sich Ihr Unternehmen leisten, seine Datennutzung nicht allgemein effizienter zu machen? Das ist zugegebenermaßen eine etwas aggressive Verkaufsargumentation gegenüber Unternehmen. Doch unsere Umfrage macht ja deutlich, dass nur wenige Unternehmen Verbesserungen in Erwägung ziehen. Auf der anderen Seite können Unternehmen durch die Verbesserung ihrer Dateneffizienz durchaus eine ganze Bandbreite an Einblicken gewinnen. Sensible Daten Probleme Cloud Computing Zeit Daten Teuer Bedenken Zuverlässigkeit Sicherheit Kosten Leistung Zugriff Verfügbarkeit Andere Speicherung Kunden, die für höchste Effizienz ihrer Videoüberwachung sorgen, sei es zur Kontrolle der Kundenströme oder der Wirksamkeit des Marketingmaterials im Laden, setzen sich von Wettbewerbern bzw. den anderen 91 % ab, für die die Verbesserung des Datenzugriffs nur einigermaßen wichtig ist oder unten auf Prioritätenliste steht. Wie wichtig ist Datenredundanz für Ihre Organisation? Die Mehrheit unserer Umfrageteilnehmer (62 %) gab an, dass die Datenredundanz entweder wichtig oder sehr wichtig für ihre Organisationen sei. Muss ein Nutzer auf bestimmte Überwachungsdatensätze zugreifen können, ist es essenziell, dass für den Fall eines Datenverlusts ein zuverlässiger Backup vorhanden ist. Diese Einsicht hat sich selbstverständlich längst herumgesprochen, denn in unserer Umfrage gaben nur 8 % an, dass Redundanz für ihre Organisation überhaupt nicht wichtig sei. Das Ergebnis ist also nicht weiter verwunderlich. Es liegt ja auf der Hand, dass es wichtig ist, für alle Daten einen Backup zu haben. So wie Sie auch Ihre Finanzdaten doppelt sichern, würden Sie das auch für Überwachungsdaten tun, oder? Solche Beweisdaten könnten sich eines Tages als unternehmenskritisch erweisen, warum also ihren Verlust riskieren? Wie viel Prozent Ihrer zentralen Unternehmensdaten schätzen Sie als geschäftskritisch ein? Zwar bezieht sich diese Frage nicht spezifisch auf die Themen Überwachung und Sicherheit, doch zeichnen die Antworten ein interessantes Bild. Es ist bemerkenswert zu sehen, dass sich das Ergebnis, wie viele Unternehmensdaten als geschäftskritisch gelten, bei etwa 50 % einpendelt. Welches sind die Vorteile eines NAS-Geräts? Ein Netzwerkspeichergerät stellt Unternehmen ein geschlossenes System bereit, das sicherstellt, dass außer über die Benutzeroberfläche keinerlei Änderungen am System vorgenommen werden können. So wird verhindert, dass das System beschädigt, manipuliert oder deaktiviert werden kann. NAS-Geräte bieten eine ganze Reihe von Optionen, um den Zugriff einzuschränken, indem z. B. nur lokale oder Domänenbenutzer zur Freigabe von Ordnern zugelassen sind. NAS-Geräte können integrierte Anwendungen zur Aufzeichnung von Streams von IP-Überwachungskameras nutzen. Der Service wird über Client-Software gesteuert und lässt sich auf mehreren Geräten installieren, während sich die Überwachungsserver und die Zuordnung der Kameras über das Anwendernetzwerk verwalten lassen. NAS-Geräte ermöglichen regelmäßige, schnelle und sichere Backups auf USB-Geräte, in der Cloud oder auf zusätzliche NAS-Geräte im Netzwerk. NAS-Geräte können Virenschutzfunktionen integrieren und dadurch ein einfaches und zuverlässiges Sicherheitssystem bereitstellen. Höchste Sicherheit lässt sich gewährleisten, indem zwei oder mehr NAS-Geräte synchronisiert werden und dadurch ein vollständiges, räumlich getrenntes Backup aller Daten erstellt wird. 8

9 Informationen zu Buffalo Technology Buffalo ist ein japanischer Hersteller von WLAN-, Multimedia- und innovativen Speicherlösungen für Privatanwender und Unternehmen. Buffalo ist unangefochtener Marktführer in Japan im Bereich Computer-Peripherie und darüber hinaus seit vielen Jahren durchgängig (2005 bis 2010) ein dominanter Player auf dem internationalen NAS-Markt (Quelle: In-Stat). Die Speicherprodukte von Buffalo erfüllen die Bedürfnisse sowohl von Privatanwendern als auch von kleineren Unternehmen. Das Produktsortiment umfasst neben innovativen Netzwerkspeichern auch mobile und stationäre externe Festplatten, Mediaplayer und WLAN-Router. In Kombination bieten diese Produkte eine integrierte Komplettlösung für Privatanwender oder Unternehmensnetzwerke. Zu dem umfangreichen Portfolio von Buffalo zählen die TeraStation NAS, die speziell entwickelt wurden, um mittelständischen Unternehmen professionelle Speicherlösungen zur Verfügung zu stellen. Bei den Netzwerkspeichern der LinkStation -Reihe handelt es sich um Multimedia-NAS speziell für den privaten Gebrauch. Mit der LinkStation Live bzw. Mini erstellen Anwender bequem und einfach einen zentralen Speicherort für Dokumente, Fotos und Musik. Die AirStation Produkte wiederum bieten mittelständischen Unternehmen und Privatanwendern leistungsstarke WLAN-Lösungen. Dank der branchenführenden AOSS Technologie (AirStation One-Touch Secure System) können Anwender zu Hause oder im Büro ganz einfach per Knopfdruck sichere Drahtlosnetzwerke erstellen und verwalten. Die starken internationalen Partnerschaften von Buffalo mit Unternehmen wie Intel, Broadcom, Nintendo und Microsoft machen das Unternehmen zum Vorreiter in der Entwicklung absoluter Spitzentechnologien und praktischer Tools speziell für kleinere Unternehmen und Privatanwender. Neben dem Hauptfirmensitz in Japan unterhält Buffalo Geschäftsstellen im Vereinigten Königreich, Frankreich, den Niederlanden, Deutschland, den USA und Taiwan. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter: Buffalo Inc Das BUFFALO-Logo, AirStation, Nfiniti, AOSS, TeraStation, LinkStation, DriveStation, MiniStation und LinkTheater sind Marken oder eingetragene Marken von Melco Holdings Inc. oder Buffalo Inc. Microsoft Windows und das Windows-Logo sind eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA oder anderen Ländern. Die Namen und Logos anderer hier erwähnter Unternehmen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. 9

Eine nach höchsten Standards abgesicherte Tiefgarage für ein neues Einkaufszentrum am Puls der Zeit. Case Study So Ouest

Eine nach höchsten Standards abgesicherte Tiefgarage für ein neues Einkaufszentrum am Puls der Zeit. Case Study So Ouest Case Study So Ouest Buffalo Technology und Elbex statten Tiefgarage des neuen eleganten Einkaufszentrums So Ouest im Großraum Paris (Region Île-de-France) mit NAS- und Videoüberwachungslösung aus Die Netzwerkspeicher

Mehr

Mehrwert für NAS-Systeme: Buffalo Technology spendiert Netzwerk-Speichern die Backup-Software von NovaStor

Mehrwert für NAS-Systeme: Buffalo Technology spendiert Netzwerk-Speichern die Backup-Software von NovaStor Mehrwert für NAS-Systeme: Buffalo Technology spendiert Netzwerk-Speichern die Backup-Software von NovaStor Ab Juli 2010 werden alle Buffalo NAS-Systeme der LinkStation- und TeraStation-Serie mit der leistungsstarken

Mehr

Buffalo Technology setzt noch einen drauf: Mit 300Mbps und dem neuen ADSL2+ Modem Router durchs Internet

Buffalo Technology setzt noch einen drauf: Mit 300Mbps und dem neuen ADSL2+ Modem Router durchs Internet Buffalo Technology setzt noch einen drauf: Mit 300Mbps und dem neuen ADSL2+ Modem Router durchs Internet Ab sofort in Deutschland erhältlich: leicht zu administrierende AirStation mit HighPower-Technologie

Mehr

Zwei neue HighPower Wireless-N Router von Buffalo Technology

Zwei neue HighPower Wireless-N Router von Buffalo Technology Zwei neue HighPower Wireless-N Router von Buffalo Technology Unterbrechungsfreies WLAN mit bis zu 300 Mbps selbst bei dickstem Mauerwerk München, 02. November 2009 Buffalo Technology, weltweit führend

Mehr

TeraStation ES von Buffalo Technology Vollausgestattetes Einstiegs-NAS für SoHo und KMU mit bis zu fünf Mitarbeitern

TeraStation ES von Buffalo Technology Vollausgestattetes Einstiegs-NAS für SoHo und KMU mit bis zu fünf Mitarbeitern TeraStation ES von Buffalo Technology Vollausgestattetes Einstiegs-NAS für SoHo und KMU mit bis zu fünf Mitarbeitern Schnelle BackUp-Lösung mit bis zu 60 MByte/s Transferrate und maximal acht Terabyte

Mehr

CELVIN NAS Server Q Serie

CELVIN NAS Server Q Serie INTERNAL USE ONLY CELVIN NAS Server Q Serie Szenarien in Fallstudien 1. Autohändler mit 4 Mitarbeitern - Zentrale Speicherung Ein Autohändler mit 4 Mitarbeitern in einer Verkaufs-/Verwaltungsumgebung verwendet

Mehr

Buffalo Technology stellt neue Versionen seiner Wireless-N Router auf der CeBIT 2010 vor

Buffalo Technology stellt neue Versionen seiner Wireless-N Router auf der CeBIT 2010 vor Buffalo Technology stellt neue Versionen seiner Wireless-N Router auf der CeBIT 2010 vor WHRG300NV2 mit WDS- und VPN-Unterstützung für bessere Integration in KMU- und SoHo-Umgebungen High Power Router

Mehr

Steigern Sie Ihre Gewinnmargen mit Cisco KMU Lösungen für den Einzelhandel.

Steigern Sie Ihre Gewinnmargen mit Cisco KMU Lösungen für den Einzelhandel. Steigern Sie Ihre Gewinnmargen mit Cisco KMU Lösungen für den Einzelhandel. Wenn das Geschäft gut läuft, lassen sich Kosten senken und Gewinne erhöhen. Cisco Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen

Mehr

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen im Überblick SAP-Technologie SAP Mobile Documents Herausforderungen Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen Geschäftsdokumente sicher auf mobilen Geräten verfügbar machen Geschäftsdokumente

Mehr

Verlust von Unternehmensdaten?

Verlust von Unternehmensdaten? Verlust von Unternehmensdaten? Das lässt sich vermeiden - Sehen Sie selbst! Wussten Sie schon? Auf Ihrem PC sammeln sich signifikante Unternehmensdaten an, deren Verlust Ihr Geschäft erheblich beeinträchtigen

Mehr

Replikation mit TeraStation 3000/4000/5000/7000. Buffalo Technology

Replikation mit TeraStation 3000/4000/5000/7000. Buffalo Technology Replikation mit TeraStation 3000/4000/5000/7000 Buffalo Technology Einführung Durch Replikation wird ein Ordner in zwei separaten TeraStations fast in Echtzeit synchronisiert. Dies geschieht nur in einer

Mehr

Ihre Informationen in guten. Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement

Ihre Informationen in guten. Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement Ihre Informationen in guten Händen. Mit Sicherheit. 4444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444 Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement

Mehr

Stammdaten Auftragserfassung Produktionsbearbeitung Bestellwesen Cloud Computing

Stammdaten Auftragserfassung Produktionsbearbeitung Bestellwesen Cloud Computing Stammdaten Auftragserfassung Produktionsbearbeitung Bestellwesen Cloud Computing Finanzbuchhaltung Wenn Sie Fragen haben, dann rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter - mit Ihrem Wartungsvertrag

Mehr

Whitepaper. Offsite-Datensicherung mit NovaBACKUP DataCenter am Beispiel der Amazon S3 Cloud. www.novastor.de/datacenter www.novastor.

Whitepaper. Offsite-Datensicherung mit NovaBACKUP DataCenter am Beispiel der Amazon S3 Cloud. www.novastor.de/datacenter www.novastor. Whitepaper Offsite-Datensicherung mit NovaBACKUP DataCenter am Beispiel der Amazon S3 Cloud /datacenter Offsite-Datensicherung mit NovaBACKUP DataCenter am Beispiel der Amazon S3 Cloud Hinsichtlich der

Mehr

Der Support für Windows Server 2003 endet endgültig alles was Ihnen dann noch bleibt ist diese Broschüre.

Der Support für Windows Server 2003 endet endgültig alles was Ihnen dann noch bleibt ist diese Broschüre. Der Support für Windows Server 2003 endet endgültig alles was Ihnen dann noch bleibt ist diese Broschüre. 14. Juli 2015. Der Tag, an dem in Ihrem Unternehmen das Licht ausgehen könnte. An diesem Tag stellt

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Was bringt eigentlich Desktop Virtualisierung? Welche Vorteile bietet die Desktop Virtualisierung gegenüber Remote Desktop Services. Ines Schäfer Consultant/ PreSales IT Infrastruktur

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient first frame networkers So profitieren Sie von Cloud-Services. Durch das Mietmodell können Sie die IT-Kosten gut kalkulieren. Investitionen

Mehr

Lexar verbessert Geschwindigkeiten seiner USB 3.0-Sticks

Lexar verbessert Geschwindigkeiten seiner USB 3.0-Sticks ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG Medienkontakt: Martina Zingler Zingler Text & PR ++49 (0)5341 393356 mzingler@zingler-text-pr.de Lexar verbessert Geschwindigkeiten seiner USB 3.0-Sticks Die verbesserten

Mehr

Mehr als Cloud Computing. force : cloud

Mehr als Cloud Computing. force : cloud Mehr als Cloud Computing force : cloud Force Net Mehr als ein IT-Unternehmen Force Net ist ein Infrastruktur- und Cloud-Service-Provider, der die Lücke zwischen interner und externer IT schließt. Force

Mehr

2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation.

2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Laden! Ausgabe 1 2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Nokia tune ist eine Tonmarke der Nokia Corporation.

Mehr

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus?

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? 2010 SafeNet, Inc. Alle Rechte vorbehalten. SafeNet und das SafeNet-Logo sind eingetragene Warenzeichen von SafeNet. Alle anderen

Mehr

Trend 2013: IT ist Wachstumstreiber in EMEA

Trend 2013: IT ist Wachstumstreiber in EMEA 12. Februar 2013 Trend 2013: IT ist Wachstumstreiber in EMEA EMC-Umfrage unter 6 656 IT-Entscheidern in 22 Ländern gibt Aufschluss über die geschäftlichen Prioritäten für 2013 Die Umfrage identifiziert

Mehr

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud Einfach A1. A1.net/cloud Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre wichtigsten Daten auf Handy und PC Die Vodafone Cloud ist Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre Bilder, Videos, Musik und andere Daten. Der

Mehr

DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur)

DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur) DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur) Ein technisches White Paper von Dell ( Dell ). Mohammed Khan Kailas Jawadekar DIESES

Mehr

CA Business Service Insight

CA Business Service Insight PRODUKTBLATT: CA Business Service Insight CA Business Service Insight agility made possible Mit CA Business Service Insight wissen Sie, welche Services in Ihrem Unternehmen verwendet werden. Sie können

Mehr

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible PRODUKTBLATT CA Clarity PPM agility made possible CA Clarity Project & Portfolio Management (CA Clarity PPM) unterstützt Sie dabei, Innovationen flexibel zu realisieren, Ihr gesamtes Portfolio bedenkenlos

Mehr

E-Interview mit Herrn Dr. Winokur, CTO von Axxana

E-Interview mit Herrn Dr. Winokur, CTO von Axxana E-Interview mit Herrn Dr. Winokur, CTO von Axxana Titel des E-Interviews: Kostengünstige Datenrettung ohne Verlust und über alle Distanzen hinweg wie mit Enterprise Data Recording (EDR) von Axxana eine

Mehr

StorageCraft ImageManager ist eine voll ausgereifte Ergänzung zu

StorageCraft ImageManager ist eine voll ausgereifte Ergänzung zu Produktszenarien Was kann das Produkt für Sie tun? ist eine voll ausgereifte Ergänzung zu StorageCraft ShadowProtect, mit deren Hilfe Sie von einer einfachen Backup- und Wiederherstellungslösung zu einer

Mehr

Cloud-Computing. Selina Oertli KBW 28.10.2014

Cloud-Computing. Selina Oertli KBW 28.10.2014 2014 Cloud-Computing Selina Oertli KBW 0 28.10.2014 Inhalt Cloud-Computing... 2 Was ist eine Cloud?... 2 Wozu kann eine Cloud gebraucht werden?... 2 Wie sicher sind die Daten in der Cloud?... 2 Wie sieht

Mehr

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Seite 1 von 17 ewon - Technical Note Nr. 016 Version 1.0 Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Einrichtung des Talk2M Services für die Verbindung

Mehr

Die Cloud nimmt Fahrt auf: Partnering-Offensive der Telekom für Datendienste aus der Wolke

Die Cloud nimmt Fahrt auf: Partnering-Offensive der Telekom für Datendienste aus der Wolke Medieninformation Hamburg/Bonn, 23. Januar 2013 Die Cloud nimmt Fahrt auf: Partnering-Offensive der Telekom für Datendienste aus der Wolke Telekom und Microsoft bringen Office 365 aus der Wolke ab sofort

Mehr

Fachbericht. Social Media Marketing, Content Marketing, Mobile und eine fragmentierte Medienlandschaft - 5 Marketing-Trends

Fachbericht. Social Media Marketing, Content Marketing, Mobile und eine fragmentierte Medienlandschaft - 5 Marketing-Trends Social Media Marketing, Content Marketing, Mobile und eine fragmentierte Medienlandschaft - 5 Marketing-Trends der kommenden Jahre. An diesen Trends kommen Marketer in naher Zukunft kaum vorbei aufbereitet

Mehr

Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen.

Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen. www.barketing.de Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen. ausführliche Ergebnisse. VORWORT Liebe Leserinnen und Leser, die Internetwelt ist schnelllebig. Neue Trends, neue Innovationen und Veränderung

Mehr

Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Office Produkte.

Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Office Produkte. Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Produkte. http://office.microsoft.com Erzielen Sie bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit mit der neuen, ergebnisorientierten Benutzeroberfläche.

Mehr

Die Cloud wird die Automation verändern

Die Cloud wird die Automation verändern Die Cloud wird die Automation verändern Dr.-Ing. Kurt D. Bettenhausen Vorsitzender der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) Statement zum VDI-Pressegespräch anlässlich des Kongresses

Mehr

Zero Effort Backup (ZEB) automatische Datensicherung über das Internet

Zero Effort Backup (ZEB) automatische Datensicherung über das Internet Ralph Lehmann. Computerservice und IT-Beratung. Kochstraße 34. 04275 Leipzig Ralph Lehmann Computerservice und IT-Beratung Kochstraße 34 04275 Leipzig Ralph Lehmann Computerservice und IT-Beratung Tel.:

Mehr

EDV Dienstleistungen Grafik und Design

EDV Dienstleistungen Grafik und Design Wir sind Ihr Ansprechpartner rund um Ihre EDV! Inhaltsverzeichnis Unser Leitbild EDV allgemein WEB-Design Grafik/Design Onlineservice DSL Internet Analyse komplett PC's Aufrüst PC's Verbrauchsmaterial

Mehr

Toshiba Places Download- und Serviceplattform geht online

Toshiba Places Download- und Serviceplattform geht online Toshiba Places Download- und Serviceplattform geht online Umfassendes und nutzerfreundliches Online-Portal mit einmaliger Registrierung und einfachem Austausch zwischen Services und Geräten Rom / Volketswil,

Mehr

Wie macht man einen Web- oder FTP-Server im lokalen Netzwerk für das Internet sichtbar?

Wie macht man einen Web- oder FTP-Server im lokalen Netzwerk für das Internet sichtbar? Port Forwarding Wie macht man einen Web- oder FTP-Server im lokalen Netzwerk für das Internet sichtbar? Server im lokalen Netzwerk können für das Internet durch das Weiterleiten des entsprechenden Datenverkehrs

Mehr

Terabytes von Daten effizient verwalten mit intelligenten Archivierungslösungen. SER Storage Technology GmbH, Neustadt/Wied

Terabytes von Daten effizient verwalten mit intelligenten Archivierungslösungen. SER Storage Technology GmbH, Neustadt/Wied Terabytes von Daten effizient verwalten mit intelligenten Archivierungslösungen T t Wil Torsten Weiler, SER Storage Technology GmbH, Neustadt/Wied Elektronische Archivierung, was ist das eigentlich? Elektronische

Mehr

Spotlight 5 Gründe für die Sicherung auf NAS-Geräten

Spotlight 5 Gründe für die Sicherung auf NAS-Geräten Spotlight 5 Gründe für die Sicherung auf NAS-Geräten NovaStor Inhaltsverzeichnis Skalierbar. Von klein bis komplex.... 3 Kein jonglieren mehr mit Wechselmedien... 3 Zentralisiertes Backup... 4 Datensicherheit,

Mehr

DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter Network Attached Storage. Verkaufshilfe

DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter Network Attached Storage. Verkaufshilfe DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter Network Attached Storage Verkaufshilfe Produktfeatures Das DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter ist eine benutzerfreundliche, leistungsfähige und vielseitige NAS-Lösung, die

Mehr

Projektarbeit mit Storebox

Projektarbeit mit Storebox Projektarbeit mit Storebox Whitepaper Swisscom (Schweiz) AG Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einleitung... 3 Unterscheidung und Backup... 3 Welche Methode passt wo?... 3 Ausgangslage... 4 Anforderungen...

Mehr

4 Planung von Anwendungsund

4 Planung von Anwendungsund Einführung 4 Planung von Anwendungsund Datenbereitstellung Prüfungsanforderungen von Microsoft: Planning Application and Data Provisioning o Provision applications o Provision data Lernziele: Anwendungen

Mehr

Speicherlösungen von WD

Speicherlösungen von WD Speicherlösungen von WD Ihr digitales Leben ist etwas Besonderes. Daher bietet WD eine vollständige Palette von internen Festplatten an. Mit diesem praktischen Leitfaden können Sie für jeden Einsatzort

Mehr

Die Jagd nach Backup-Duplikaten wird jetzt noch effektiver. DXi4700 Deduplizierungs-Appliance

Die Jagd nach Backup-Duplikaten wird jetzt noch effektiver. DXi4700 Deduplizierungs-Appliance Die Jagd nach Backup-Duplikaten wird jetzt noch effektiver DXi4700 Deduplizierungs-Appliance Vielleicht die effizienteste, günstigste und leistungsfähigste Die Appliance setzt branchenweit neue Maßstäbe

Mehr

activecho Sicheres Enterprise-File-Sharing und Synchronisierung für große Unternehmen

activecho Sicheres Enterprise-File-Sharing und Synchronisierung für große Unternehmen activecho Sicheres Enterprise-File-Sharing und Synchronisierung für große Unternehmen activecho Übersicht Heutzutage fordern Mitarbeiter großer Unternehmen zunehmend den Einsatz mobiler Lösungen, die sie

Mehr

OneClick. einfach besser zusammenarbeiten. Mandanten-Information

OneClick. einfach besser zusammenarbeiten. Mandanten-Information OneClick einfach besser zusammenarbeiten. Mandanten-Information ADDISON OneClick dieselben Aufgaben schneller und effizienter erledigt. Nehmen Sie Abschied von alten Denkweisen und entdecken Sie jetzt

Mehr

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern.

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. DIE PARTNERSCHAFT MIT QSC Ihre Vorteile auf einen Blick: Sie erweitern Ihr Produkt-

Mehr

Studenten. leicht gemacht. Druck für

Studenten. leicht gemacht. Druck für Wenn Studenten wissen, wie man eine E-Mail versendet oder eine Website aufruft, dann können sie auch mit EveryonePrint drucken Druck für Studenten leicht gemacht EveryonePrint passt perfekt für Schulen,

Mehr

Hosting Control Panel - Anmeldung und Funktionen

Hosting Control Panel - Anmeldung und Funktionen Hosting Control Panel - Anmeldung und Funktionen Unser technischer Support steht Ihnen von Montag bis Freitag von 09:00-12:00 Uhr und von 14:00-17:00 Uhr zur Seite. Sie können uns Ihre Fragen selbstverständlich

Mehr

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Berlin, 30. Januar 2014 Seite 1 Guten Morgen, meine sehr geehrten Damen und Herren! Wenn wir unsere Mitglieder nach den wichtigsten IT-Trends fragen,

Mehr

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Für Netzwerke unter Mac OS X Produktversion: 8.0 Stand: April 2012 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Systemvoraussetzungen...4 3 Installation und Konfiguration...5

Mehr

Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm.

Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm. Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm. IT Managers Lounge präsentiert: Top-Trend Cloud Computing. Flexibilität, Dynamik und eine schnelle Reaktionsfähigkeit

Mehr

Die.tel Domain. Mehrwert für Ihr Unternehmen. www.telyou.me

Die.tel Domain. Mehrwert für Ihr Unternehmen. www.telyou.me Die.tel Domain Mehrwert für Ihr Unternehmen Der Weg ins mobile Computing Was kann ich unter der.tel-domain für mein Unternehmen speichern? Warum eine.tel-domain? Mit einer.tel Domain können Sie Ihre

Mehr

Schnellstartanleitung. Version R9. Deutsch

Schnellstartanleitung. Version R9. Deutsch Data Backup Schnellstartanleitung Version R9 Deutsch März 19, 2015 Agreement The purchase and use of all Software and Services is subject to the Agreement as defined in Kaseya s Click-Accept EULATOS as

Mehr

Berichtsmanagement. mehr unter www.ees-online.de. Berichte aus aktuellen und historischen Daten erstellen und weiterverarbeiten

Berichtsmanagement. mehr unter www.ees-online.de. Berichte aus aktuellen und historischen Daten erstellen und weiterverarbeiten Berichtsmanagement Berichte aus aktuellen und historischen Daten erstellen und weiterverarbeiten Zuverlässige und regelmäßige Berichterstattung ist für die Überwachung von weiträumig verteilten Anlagen

Mehr

Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater. CEMA Webinare

Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater. CEMA Webinare http://www.cema.de/standorte/ http://www.cema.de/events/ Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater CEMA Webinare Vermischung von Arbeit und Freizeit 2015 Mobiles Arbeiten Diverse Formfaktoren Jederzeit

Mehr

VIDEOÜBERWACHUNGSPAKETE VON AVISCON MIT AXIS CAMERA COMPANION UND AXIS VIDEOKAMERAS DER LETZTEN GENERATION!

VIDEOÜBERWACHUNGSPAKETE VON AVISCON MIT AXIS CAMERA COMPANION UND AXIS VIDEOKAMERAS DER LETZTEN GENERATION! Die ideale Lösung für kleine Geschäfte, Hotels und Büros: VIDEOÜBERWACHUNGSPAKETE VON AVISCON MIT AXIS CAMERA COMPANION UND AXIS VIDEOKAMERAS DER LETZTEN GENERATION! AVISCON Neuheit: Videoüberwachungspakete

Mehr

März 2012. Funktionsweise von Eye-Fi Flussdiagramm-Übersicht

März 2012. Funktionsweise von Eye-Fi Flussdiagramm-Übersicht März 2012 Funktionsweise von Eye-Fi Flussdiagramm-Übersicht 2012 Visioneer, Inc. (ein Xerox-Markenlizenznehmer) Alle Rechte vorbehalten. XEROX, XEROX sowie Design und DocToMe sind eingetragene Marken der

Mehr

Seagate NAS: Leitfaden für KMU

Seagate NAS: Leitfaden für KMU Seagate NAS: Leitfaden für KMU Wählen Sie Ihre perfekte Speicherlösung... und zwar mithilfe des Entscheidungsleitfadens für netzgebundenen Speicher hinsichtlich kleiner bis mittelständischer Unternehmen

Mehr

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell André Plagemann SME DACH Region SME Data Protection DACH Region Dell Softwarelösungen Vereinfachung der IT. Minimierung von Risiken. Schnellere

Mehr

Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Die neue Firmware für SANTEC IP-Kameras: Mehr Features, mehr Leistung Die neue Firmware Version 2 3 Die neue Firmware

Mehr

Ergebnisse für den Einzelhandel

Ergebnisse für den Einzelhandel Cisco Customer Experience Research Ergebnisse für den Einzelhandel Globale Daten 2013 Cisco und/oder Partnerunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Vertrauliche Informationen von Cisco 1 1.514 befragte Verbraucher

Mehr

Unser Fokus liegt auf Fernzugriff und Kamerafernsteuerung rund um die Uhr. Dynamic Transcoding

Unser Fokus liegt auf Fernzugriff und Kamerafernsteuerung rund um die Uhr. Dynamic Transcoding Unser Fokus liegt auf Fernzugriff und Kamerafernsteuerung rund um die Uhr Dynamic Transcoding 2 Dynamic Transcoding Zugriff und Steuerung rund um die Uhr und überall Begrenzte Bandbreite macht das Streamen

Mehr

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten Tivoli Endpoint Manager für mobile Geräte Die wichtigste Aufgabe für Administratoren ist es, IT-Ressourcen und -Dienstleistungen bereitzustellen, wann und wo sie benötigt werden. Die Frage ist, wie geht

Mehr

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Videoüberwachung Netzwerktechnik IR-Freilandsensorik Dienstleistungen Pivot3 Ressourcen sparen mit Pivot3 Server-/Storage-Lösungen

Mehr

Archivierung und Reporting mit System. SIMATIC Process Historian 2014 SIMATIC Information Server 2014. siemens.de/simatic

Archivierung und Reporting mit System. SIMATIC Process Historian 2014 SIMATIC Information Server 2014. siemens.de/simatic Archivierung und Reporting mit System SIMATIC Process Historian 2014 SIMATIC Information Server 2014 siemens.de/simatic Effiziente Betriebsführung und Analyse Die moderne Datenflut Herausforderung und

Mehr

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Reachlocal hat mehr als 400 kleine und mittlere Unternehmen aus Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden befragt, um mehr

Mehr

Recording Server Version 8.0.7.4

Recording Server Version 8.0.7.4 Technische Mitteilung Deutsch Recording Server Version 8.0.7.4 Windows Version Version 1.0 / 2015-02-25 1 Zusammenfassung Dieses Dokument beinhaltet Informationen über Neuerungen und Änderungen, die mit

Mehr

Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen

Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen Whitepaper Veröffentlicht: April 2003 Inhalt Einleitung...2 Änderungen in Windows Server 2003 mit Auswirkungen

Mehr

Machen Sie die besten Geschäfte Ihres Lebens.

Machen Sie die besten Geschäfte Ihres Lebens. Machen Sie die besten Geschäfte Ihres Lebens.. erhöhen. Kosten senken. Wir haben Tausende von Unternehmen dabei unterstützt, auf schlauere Art zu arbeiten. Wir können auch Sie unterstützen. Senken Sie

Mehr

Tutorial Windows XP SP2 verteilen

Tutorial Windows XP SP2 verteilen Tutorial Windows XP SP2 verteilen Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Windows XP SP2 bereitstellen... 3 3. Softwarepaket erstellen... 4 3.1 Installation definieren... 4 3.2 Installationsabschluss

Mehr

Pressekonferenz Cloud Monitor 2014

Pressekonferenz Cloud Monitor 2014 Pressekonferenz Cloud Monitor 2014 Prof. Dieter Kempf, BITKOM-Präsident Bruno Wallraf, Head of Technology & Business Services KPMG Berlin, 30. Januar 2014 Studiendesign Cloud Monitor Telefonische Befragung

Mehr

InLoox PM Web App Produktpräsentation

InLoox PM Web App Produktpräsentation InLoox PM Web App Produktpräsentation Die Online-Projektsoftware Seite 2 Inhalt Projektmanagement im Web Nutzungsmodelle Plattform- und Geräteunabhängigkeit Ein Projekt im Detail Seite 3 InLoox PM Web

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Ändern von IP Adressen beim ISA Server (intern/extern)

Ändern von IP Adressen beim ISA Server (intern/extern) Ändern von IP Adressen beim ISA Server (intern/extern) Version: 1.0 / 25.12.2003 Die in diesem Whitepaper enthaltenen Informationen stellen die behandelten Themen aus der Sicht von Dieter Rauscher zum

Mehr

Die innovative Buchhaltung für KMU

Die innovative Buchhaltung für KMU Die innovative Buchhaltung für KMU Mit der DATAC Software für die Buchhaltung verfügen KMU immer über aktuelle Zahlen. Ob Ihr Unternehmen nur aus einer oder vielen Geschäftsstellen besteht, ob Sie alleine

Mehr

Folge deinem Weg. insider media. SmartBand SWR10. SmartWear

Folge deinem Weg. insider media. SmartBand SWR10. SmartWear Zubehör SmartWear SmartBand SWR10 Lifelog-App für ein aktiveres Leben Wasserdichtes Design nach IP58 und Akkulaufzeit bis zu sieben Tage Einfache Musiksteuerung am Handgelenk dank Tapping-Funktion Kompatibel

Mehr

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT. Business Suite

IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT. Business Suite IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT Business Suite DIE GEFAHR IST DA Online-Gefahren für Ihr Unternehmen sind da, egal was Sie tun. Solange Sie über Daten und/oder Geld verfügen, sind Sie ein potenzielles

Mehr

ONLINE BACKUP STORAGE REGIONALES DATENBACKUP MIT BIS ZU 100 TB SPEICHERPLATZ. Irgendwo Speicherplatz mieten ist kein Problem.

ONLINE BACKUP STORAGE REGIONALES DATENBACKUP MIT BIS ZU 100 TB SPEICHERPLATZ. Irgendwo Speicherplatz mieten ist kein Problem. ONLINE BACKUP STORAGE REGIONALES DATENBACKUP MIT BIS ZU 100 TB SPEICHERPLATZ Irgendwo Speicherplatz mieten ist kein Problem. Doch wie kommen Sie schnell und sicher wieder an Ihre Daten heran? Wir haben

Mehr

Willkommen zum Azure Sales Scenario Training

Willkommen zum Azure Sales Scenario Training Azure Sales Training Willkommen zum Azure Sales Scenario Training Übung macht den Meister. Das gilt auch in Situationen, in denen man Kunden von der Nützlichkeit von Microsoft Azure überzeugen möchte.

Mehr

Windows Server 2012 Manageability and Automation. Module 1: Standards Based Management with Windows Management Framework - Robust Automation

Windows Server 2012 Manageability and Automation. Module 1: Standards Based Management with Windows Management Framework - Robust Automation Windows Server 2012 Manageability and Automation Module 1: Standards Based Management with Windows Management Framework - Robust Automation Modulhandbuch Autor: Rose Malcolm, Content Master Veröffentlicht:

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server

Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server Windream Exchange Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server Facts: Zugriff auf E-Mails sowohl aus Microsoft Outlook als auch aus Windream Komfortable Recherche und Verwaltung

Mehr

IT Storage Cluster Lösung

IT Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution IT Storage Cluster Lösung Leistbar, Hochverfügbar, erprobtes System, Hersteller unabhängig @ EDV - Solution Kontakt Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

Android, ios und Windows Phone dominieren zurzeit den Markt für mobile Firmware, wesentlich kleiner ist der Marktanteil von Blackberry OS10.

Android, ios und Windows Phone dominieren zurzeit den Markt für mobile Firmware, wesentlich kleiner ist der Marktanteil von Blackberry OS10. Zahlen und Fakten. Firmware Mit Firmware wird bei mobilen Endgeräten der Anteil des Betriebssystems bezeichnet, der auf die Hardware in dem Gerät angepasst ist und mit dem Gerät durch Laden in einen Flash-Speicher

Mehr

Professor Windows April 2004 Liebe auf den ersten Klick (Schattenkopien unter Windows Server 2003)

Professor Windows April 2004 Liebe auf den ersten Klick (Schattenkopien unter Windows Server 2003) Professor Windows April 2004 Liebe auf den ersten Klick (Schattenkopien unter Windows Server 2003) Von Professor Windows und Erez Paz, Rapid Adoption Manager, Microsoft Israel Korrektur: Paul Luber, Program

Mehr

SharePoint to Go. SharePoint in einer mobilen Welt verbinden. Datum: 13. Juni 2013

SharePoint to Go. SharePoint in einer mobilen Welt verbinden. Datum: 13. Juni 2013 SharePoint to Go SharePoint in einer mobilen Welt verbinden Datum: 13. Juni 2013 REFERENTEN Jeff Schaeffler Marketing Director jschaeffler@colligo.com @JSchaeffler Trevor Dyck Director, Product Management

Mehr

Ihr persönlicher Sales-Guide. Machen Sie aus kleinen Unternehmen große Umsatzchancen: Die Small Business- Lösungen von Trend Micro

Ihr persönlicher Sales-Guide. Machen Sie aus kleinen Unternehmen große Umsatzchancen: Die Small Business- Lösungen von Trend Micro Ihr persönlicher Sales-Guide Machen Sie aus kleinen Unternehmen große Umsatzchancen: Die Small Business- Lösungen von Trend Micro Für jeden Ihrer Kunden die Sicherheit, die er braucht Die Worry-Free-Familie:

Mehr

Die Test-Revolution. On Demand, Skalierbar und Zugriff auf alle Geräte. www.testhub.com 1

Die Test-Revolution. On Demand, Skalierbar und Zugriff auf alle Geräte. www.testhub.com 1 Die Test-Revolution On Demand, Skalierbar und Zugriff auf alle Geräte www.testhub.com 1 Studie Nutzerreaktionen zur WhatsApp-Akquise www.testhub.com 2 Outline 1. Purpose of Research 2. Management Summary

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung

Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen,

Mehr

Speichern. Speichern unter

Speichern. Speichern unter Speichern Speichern unter Speichern Auf einem PC wird ständig gespeichert. Von der Festplatte in den Arbeitspeicher und zurück Beim Download Beim Kopieren Beim Aufruf eines Programms Beim Löschen Beim

Mehr

Executive Briefing. Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen. In Zusammenarbeit mit. Executive Briefing. In Zusammenarbeit mit

Executive Briefing. Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen. In Zusammenarbeit mit. Executive Briefing. In Zusammenarbeit mit Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen Umfangreiche und ständig anwachsende Datenvolumen verändern die Art und Weise, wie in zahlreichen Branchen Geschäfte abgewickelt werden. Da immer

Mehr

Storage-Lösungen haben wir im Blut. Branchenführende RAID-Adapter, HBAs und SAS-Expander mit 12 oder 6 Gbit/s für Storage-Lösungen

Storage-Lösungen haben wir im Blut. Branchenführende RAID-Adapter, HBAs und SAS-Expander mit 12 oder 6 Gbit/s für Storage-Lösungen Storage-Lösungen haben wir im Blut Branchenführende RAID-Adapter, HBAs und SAS-Expander mit 12 oder 6 Gbit/s für Storage-Lösungen RAID-Adapter mit PCIe 3.0 und 12 Gbit/s Serien 8 und 8Q Die RAID-Adapter

Mehr

sedex-client Varianten für den Betrieb in einer hoch verfügbaren

sedex-client Varianten für den Betrieb in einer hoch verfügbaren Département fédéral de l'intérieur DFI Office fédéral de la statistique OFS Division Registres Team sedex 29.07.2014, version 1.0 sedex-client Varianten für den Betrieb in einer hoch verfügbaren Umgebung

Mehr