Jahresbericht Bildung ist Herzenssache.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahresbericht 2013. Bildung ist Herzenssache. www.strahlemann-initiative.de"

Transkript

1 Jahresbericht 2013 Bildung ist Herzenssache.

2 Die Strahlemann-Vision: Freude beginnt, wo Kinder und Jugendliche glücklich sind. Sehr geehrte Damen und Herren, regelmäßig wird das Ende der Werte oder wechselweise deren Wiederentdeckung ausgerufen. Wir sind zu 100 Prozent überzeugt: Werte sind immer in. Sie bilden das Grundgerüst jeder Gesellschaft, eines friedlichen und respektvollen Miteinanders. Werte prägen das Selbstbild und das Handeln von Strahlemann seit dem ersten Tag. Auch und gerade die junge Generation braucht Werte und sollte dies vorgelebt bekommen. Wertschätzung, Respekt und Vertrauen sind Grundpfeiler, die für unseren Umgang mit Kindern und Jugendlichen gelten in unseren Talent Company Schulen ebenso wie in unseren internationalen Projekten von Haiti bis Indien, von Portugal bis Argentinien. Tycho Singer, Franz-Josef Fischer (Vorsitzender) und Markus Kärcher - Vorstand der Strahlemann-Stiftung Mit diesem Jahresbericht blicken wir auf ein erfolgreiches und arbeitsintensives 2013 zurück und präsentieren Ihnen die Werte, die das Handeln bei Strahlemann bestimmen: Meilensteine Freude 06 Respekt 08 Bildung 11 Zuverlässigkeit 14 Freiheit 17 Vertrauen 18 Nachhaltigkeit 20 Leidenschaft 22 Wertschätzung 24 Finanzen 26 Chancen 29 Danke 30 Respekt Wir sehen in jedem den Menschen. Zuverlässigkeit Wir tun, was wir sagen und wir sagen, was wir tun. Freiheit Wir sind eine unabhängige Organisation. Vertrauen Wir können uns aufeinander verlassen. Wertschätzung Wir gehen achtsam miteinander um. Teilen Sie diese Werte mit uns? Dann werden Sie bei Strahlemann aktiv ob als Stifter, als Förderer oder als ehrenamtlich Tätiger. Wir sind dankbar für jeden der mitmacht und Bildung ermöglicht! Ihr Strahlemann-Vorstand Franz-Josef Fischer, Markus Kärcher und Tycho Singer S 02 / 32 S 03 / 32

3 Mei len stei ne 2013 Erleben Sie mit uns besondere Augenblicke des Jahres Olympiasiegerin Nicole Reinhard zu Gast in der Talent Comapny Benefizveranstaltung Klang Razzia Schülerworkshop Traumreise in den Beruf Foto: Dietmar Funck, Bergsträßer Anzeiger Aufnahme im Bundesverband Deutscher Stiftungen BIBB Projekt des Monats Abschlag für den guten Zweck Golf Cup 2013 Jubiläum 5 Jahre Strahlemann -Stiftung PUR präsentiert den Strahlemann Kalender 2014 Über Spenden beim SISS Walkathon Fußball Cup 2013 Benefiz-Motorradtour 2013 Über 70 Stifter an Bord Schule der Hoffnung in Haiti wird eröffnet Berufsinfotage in der Bernhard-Adelung-Schule Jahrestreff der TC Schulen Talent Company Spatenstich in Cloppenburg Lötkurs in der Martin-Buber-Schule S 04 / 32 S 05 / 32

4 Freu de Unsere Definition: Hochgestimmter Gemütszustand. Anderen Freude zu bereiten, ist die größte Bestätigung, die wir für unser Handeln erhalten können. Freude schaffen Talent Company macht Freude: Schülerinnen und Schüler im Workshop Traumreise in den Beruf berichten von einem Unterricht der ganz anderen Art in der Talent Company: Ich möchte Danke sagen, da ich mehr über mich herausgefunden habe. Nun weiß ich, dass ich vieles erreichen kann. Lena, 14 Jahre Ich habe begriffen, was wichtig ist und was auf mich zukommen wird. Ich habe auch verstanden, dass ICH etwas dafür tun muss, wenn ich meine Ziele erreichen will. Simon, 15 Jahre Freude zu stiften was könnte es Schöneres geben?! Mit unserer Tätigkeit werden langfristige Verbesserungen in Gang gesetzt. Nachhaltigkeit und Wirkung sind wesentliche Säulen unserer Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche im In- und Ausland. In der Talent Company, die an deutschen Schulen eine neue Qualität der Berufsorientierung bietet, ebenso wie in Bildungsprojekten rund um den Globus. Strahlende Gesichter in Argentinien Für viel Dankbarkeit hat der von Pietro Sutera 2013 in Argentinien fotografierte Strahlemann Kalender gesorgt, als er im Entstehungsland eintraf. Diakon Hermann Schweikart berichtet aus Argentinien: Eigentlich hätte Pietro die Übergabe der Kalender an die Familien der Kinder fotografieren müssen. Es war ein Erstaunen, Erkennen und große Freude für die Kinder, als sie sich wieder erkannten. Stiftung des Monats A U S G E Z E I C H N E T! Ein weiterer Grund zur Freude: Die Hessische Landesregierung hat die Strahlemann-Stiftung als Stiftung des Monats Januar 2014 ausgezeichnet. Stiftung des Monats A U S G E Z E I C H N E T! Kinder und Jugendliche profitierten 2013 weltweit von den Strahlemann Bildungsprojekten 124 haben wir im Schnitt in die Bildung pro Kind investiert Daniela, 11 Jahre, möchte Polizistin werden. S 06 / 32 S 07 / 32

5 Res pekt Unsere Definition: Wir sehen in jedem den Menschen. Respekt vor der Arbeit, die Lehrer tagtäglich für die Zukunft unserer Kinder leisten! Ohne die Macher vor Ort würde sich die Talent Company nicht derart erfolgreich entwickeln. Respekt ist der Anfang Die Schule als Talentschmiede, die Schülern optimale Voraussetzungen für den Start in das Berufsleben bietet : Auf diesen griffigen Nenner bringt Harald Vogel, Konrektor der Bernhard Adelung Schule in Darmstadt, das Konzept der Talent Company hat sich unser Erfolgsprojekt weiter entwickelt, ist gewachsen und dehnt sich inzwischen auf immer mehr Bundesländer von Nord bis Süd aus. Durch das Initiieren der Talent Company in Duisburg ist ein echter Mehrwert für unsere Schule entstanden. Die Dynamik hat uns sehr beeindruckt. Respekt! - Christa Klingen, Schulleiterin Aletta-Haniel- Gesamtschule Duisburg, NRW Respektvolles Miteinander ist die Basis guten Unterrichts und der Schulkultur. Wir sehen in der Talent Company einen wichtigen Baustein. - Renate Grohmann, Schulleiterin Pfungstadt, Hessen Aus einer Idee ist längst ein Erfolgsmodell geworden, das den Alltag der Schule im positiven Sinne auf den Kopf stellt und das eine neue Kommunikation zwischen den Schulen über Bundesländer-Grenzen hinweg ermöglicht. Mehr als 30 Lehrer, Schulleiter, Konrektoren und Stufenleiter kamen im Herbst 2013 zum ersten Talent Company-Netzwerktreffen in Heppenheim zusammen. Respekt und Fairness wünschen sich auch angehende Azubis in ihrem zukünftigen Ausbildungsbetrieb. Mit der Strahlemann Talent Company werden die Bedürfnisse der Jugendlichen ernst genommen, um ihnen einen optimalen Start ins Berufsleben zu gewährleisten. - Kerstin Ewald, Schulleiterin - Dingelstädt, Thüringen Aktuelle Standorte Standorte in Planung Talent Company: Zuwachs in März relaunch der TC Reichelsheim an der Georg-August-Zinn-Schule 18. März Eröffnung der TC Pfungstadt an der Friedrich-Ebert-Schule 11. Sept. eröffnung der TC Cloppenburg an der Pingel-Anton-Oberschule S 08 / 32 S 09 / 32

6 Ausgezeichnet Erfolg für die Talent Company: Auf dem Portal Unternehmergeist macht Schule, einer Aktion des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, wurde sie im August 2013 als Projekt des Monats ausgewählt. Bil dung Unsere Definition: Gebildetsein, erworbenes Allgemeinwissen. Bildung ist die Basis für ein glückliches, selbstbestimmtes Leben. Unser Ziel ist es, weltweit Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Bildung zu eröffnen. Bildung ermöglichen Darum geht es bei Strahlemann seit den Anfängen. Bildung hat viele Facetten und beginnt mit unterschiedlichen Voraussetzungen in Haiti oder Indien sieht die Bildungswelt naturgemäß gänzlich anders aus als in Deutschland oder Portugal. In Deutschland ist das Konzept der Talent Company eine Erfolgsgeschichte. Wirtschaft trifft Schule: Spannende Einblicke in die Arbeitswelt ermöglichen vielfältige Veranstaltungen in der Talent Company. Vom klassischen Unterricht in Arbeitslehre (wie hier in Darmstadt) über die Beratungen durch die Fachberater der Agentur für Arbeit, bis zu Workshops und Infoveranstaltungen mit Unternehmen. Berufsorientierung wird in der Talent Company gelebt. S 10 / 32 S 11 / 32

7 Jugendliche in Portugal sind ohne berufliche Perspektiven laut Eurostat entspricht dies einer Jugendarbeitslosenquote von über 40 Prozent. Eine erschreckende Entwicklung, mit der sich viele einzelne Schicksale verbinden. Darum investiert Strahlemann in die Ausbildung von diesen Jugendlichen und ermöglicht Praktika im Sanitärbetrieb oder im Kosmetikstudio. Löten lernen Selbst in der Praxis etwas Neues ausprobieren, ist immer noch der beste Weg, um zu lernen. Gesagt, getan: Schüler der Martin-Buber- Schule Heppenheim griffen unter fachlicher Anleitung von ABB- Experten zum Lötkolben und lernten das anspruchsvolle Arbeiten mit dem Gerät kennen. Kochen in der Talent Company Angeleitet von den Ernährungsexpertin Maja Hupfer und dem Sterne-Koch Robert Frohnert, stellten Schüler einen Warenkorb mit gesunden Lebensmitteln zusammen. Anschließend wurden in der Lehrküche gemeinsam schmackhafte und zugleich gesunde Speisen zubereitet. Eine Idee die unser Talent Company Partner Alnatura in der Talent Company Darmstadt umsetzte. Lousia macht gerade erfolgreich ihr Praktikum in einem Kosmetikstudio. Dank Strahlemann-Förderung ist sie demnächst staatlich geprüfte Kosmetikerin. Strahlemann-Präsident Franz-Josef Fischer und Geschäftsführer Andreas Link besuchten das Projekt in 2013 und lernten die Teilnehmer persönlich kennen. TRAUMREISE Jugendliche aus der 8. Klasse der Georg-August-Zinn Schule haben an einer Traumreise mit Beate Rittersberger, Kommunikationstrainerin und Kompetenzcoach teilgenommen. Das Ziel: Jeder Schüler soll sich mit seiner Persönlichkeit auseinander setzen und die eigenen Talente erkennen. S 12 / 32 S 13 / 32

8 Zu ver läs sig keit Unsere Definition: Wir tun, was wir sagen und wir sagen was wir tun. Zuverlässigkeit ist unverzichtbar für ein gutes Miteinander. Umso dankbarer sind wir unseren ehrenamtlichen Unterstützern, auf die wir uns jederzeit verlassen können! Maren, 21 Jahre, Ich bin ganz stolz darauf, dass ich es von der Hauptschule bis zum Studium geschafft habe! Engagiert im Ehrenamt Im Landkreis Cloppenburg hat Strahlemann Mitgründer Herbert Feldkamp einen Kreis an ehrenamtlichen Jobpaten begeistern können. Jeder bringt sein Fachwissen ein, um den Jugendlichen den Übergang von der Schule in den Beruf zu erleichtern. Engagement für Strahlemann bedeutet aber auch, sich bei Events einzusetzen, die unsere Bekanntheit weiter steigern und zudem Erlöse für unsere Projekte erwirtschaften. Als gutes Beispiel geht das langjährige Strahlemann-Mitglied Bernd Lang voran: Die LY Firmengruppe, deren Geschäftsführer Lang ist, hat im Sommer 2013 das Benefiz-Golfturnier um den 4. Strahlemann Cup organisiert. Das Resultat im Golfclub Odenwald war ein Spendenerlös von über Euro, der komplett in nationale Bildungsprojekte fließt. Zuverlässige Paten erlebte Maren im Patenprojekt Jobs für Jugendliche in Cloppenburg. Aber auch Workshops, welche von den Paten ehrenamtlich organisiert wurden, brachten sie weiter. Der Talentcheck war für mich ganz wichtig. und ergänzt... Aber am tollsten war mein Pate und die Zusammenarbeit mit ihm. Heute ist Maren auf der Fachoberschule für Sozialpädagogik. Nach ihrem Abschlusspraktikum wird sie studieren - am liebsten in Köln. Ohne Strahlemann hätte ich das nie geschafft. Ich habe so viel gelernt und es hat sehr viel Spaß gemacht. Vier kampfstarke Mannschaften, spannende Partien und eine Spendensumme von knapp Euro für Strahlemann: Auch der 2. Benefiz-Firmen-Fußballcup wurde zum vollen Erfolg. Der Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister als Schirmherr des Turniers konnte schließlich dem Team von FC Brady Seton den Siegerpokal überreichen. Eine Neuauflage für 2014 ist bereits fest geplant schließlich befinden wir uns mitten im WM-Jahr. S 14 / 32 S 15 / 32

9 Freiheit bedeutet, sich frei entscheiden zu können. Jeder Stifter, jedes Vereinsmitglied und jeder Unterstützer hat bei Strahlemann die Freiheit zu entscheiden, für welches Projekt sein Engagement eingesetzt werden soll. Markus Kärcher Stifter, Unternehmer, Partner & Geschäftsführer, Vorstandsmitglied bei Strahlemann Frei heit Unsere Definition: Wir sind eine unabhängige Organisation. Freiheit hat viele Facetten. Wir unterstützen Kinder und Jugendliche, ihren eigenen Weg frei gestalten zu können. Bildung schafft Freiheit Lange wurde auf dieses Ziel hingearbeitet: Die erste Bauphase der Schule der Hoffnung, die Strahlemann gemeinsam mit der Kindernothilfe als Projektpartner auf Haiti realisiert, ist beendet. Seit dem Beginn des neuen Schuljahres im September 2013 werden drei Kindergartenklassen und drei Grundschulklassen in dem erdbebensicheren Neubau in Leogané unterrichtet. Das Gefühl der Freiheit auf dem Bike genießen und zugleich Gutes tun gemäß diesem Motto starteten am 16. Juni 2013 über 200 Biker zur 4. Strahlemann Benefiz-Motorradtour Euro spen- deten die Tourteilnehmer für den guten Zweck um jeweils Euro wurde dieser Betrag von den Projektpaten JÄGER DIREKT und DPD aufgestockt. Wirkliche Freiheit kann man erst wertschätzen, wenn man die Unfreiheit erlebt hat. Freiheit ohne die Übernahme von Verantwortung führt zu Desorganisation und Verfall. Verantwortung ohne Freiheit führt zu Unzufriedenheit und Stillstand. Verantwortung in Verbindung mit Freiheit führt zu Weiterentwicklung und Erfolg. Freiheit bedeutet für Cyrah Jane, 6 Jahre, dass sie einmal Grundschullehrerin werden kann um den Kindern lesen und schreiben beizubringen. Matthias Krieger Stifter, Unternehmer, ehem. Leistungssportler, Bestsellerautor, stellvertr. Vorsitzender Dagmar & Matthias Krieger Stiftung S 16 / 32 S 17 / 32

10 Ver trau en Unsere Definition: Wir können uns aufeinander verlassen. Wir pflegen vertrauensvolle Partnerschaften mit Projektpartnern und können gemeinsam mehr erreichen. 10 Jahre Hilfe für Indien Am zweiten Weihnachtstag 2004 kam es zur Katastrophe: Der Tsunami verwüstete weite Landstriche Asiens, von Thailand bis Indien ging die Zahl der Opfer in die Hunderttausende. Auch zehn Jahre später leiden viele Familien noch unter den Folgen, sind obdachlos und leben unter ärmsten Bedingungen. Wichtige Gründe also, weiterhin den Menschen zur Seite zu stehen: Strahlemann und die Karl-Kübel-Stiftung (Bensheim) sind seit Jahren gemeinsam in Indien aktiv mit sichtbaren Erfolgen und mit viel Vertrauen. Vier wegweisende Projekte konnten im Zeitraum 2003 bis 2013 realisiert werden von der Kleinkindförderung in Bhopal über Programme gegen Kinderarbeit in Südindien bis hin zum Aufbau des Peace and Support Centers in Nagapattinam und des Strahlemann-Dorfs in Seruthur, das 50 Familien ein neues Zuhause bietet. Kultur für die gute Sache Den Kulturgenuss mit der guten Sache verbinden: Möglich machte dies im Dezember 2013 das Benefizkonzert von KlangRAZZIA, das rund 350 Besucher im Parktheater Bensheim begeisterte. Bei einem ihrer seltenen gemeinsamen Auftritt präsentierten die Brüder Chin (Kabarettist) und Hans-Werner Meyer (Schauspieler) mit der A-capella-Gruppe Meier und die Geier eine überaus gelungene Mischung aus Gesang und Comedy. Beim SISS Walkathon liefen die Schülerinnen und Schüler des Schuldorfes Bergstraße für den Aufbau des Ausbildungszentrums in Südindien. Durch die Kooperation mit der Karl Kübel Stiftung ist eine enorme Hebelwirkung entstanden. So können wir langfristig und nachhaltig etwas bewirken. Franz-Josef Fischer 1. Vorstandsvorsitzender Strahlemann Es bedarf gemeinsamer Ziele und gemeinsamer Visionen, um in dieser Weise zehn Jahre zusammen zu arbeiten. Vor allem aber bedarf es eines gegenseitiges Vertrauen Genau Einzelschicksale haben wir in zehn Jahren mit den Hilfsmaßnahmen in Indien erreicht. Das Projektvolumen beläuft sich bislang auf etwas über 1,63 Millionen Euro. Ralf Tepel Vorstandsmitglied der Karl Kübel Stiftung S 18 / 32 S 19 / 32

11 Nach hal tig keit Unsere Definition: Auf eine dauerhafte Wirkung ausgerichtet. Sich nicht mit kurzfristigen Erfolgen zufrieden geben: Darauf ist die Arbeit von Strahlemann ausgerichtet. Das Bildungswesen nachhaltig weiterentwickeln Fünf Jahre Strahlemann-Stiftung: Aus diesem Anlass diskutierten wir mit Prof. Dr. Hans Fleisch, Generalsekretär beim Bundesverband Deutscher Stiftungen in Berlin, über Nachhaltigkeit. Wie wichtig sind Stiftungen, um das Bildungswesen in Deutschland weiter zu entwickeln? Am Bildungswesen sind die verschiedensten Akteure beteiligt: staatliche und nichtstaatliche Organisationen, sowie die Wirtschaft. Stiftungen sind unabhängig und darum in besonderer Weise geeignet, als Brücken und Katalysatoren Abstimmungs-, Koordinierungs und Kooperationsprozesse und damit auch Synergien zu bewirken. Zudem können sie zusätzliches privates Zukunftskapital für Investitionen in Bildung und bürgerschaftliches Engagement für Bildung aktivieren. Sie können Themen setzen und neue Modelle erproben und sich ergänzend um besonders vernachlässigte Zielgruppen kümmern. Die Strahlemann-Stiftung ist aus einem Netzwerk mittelständischer Unternehmen entstanden. Sind derartige Unternehmerstiftungen ein Modell für die Zukunft? Die Zahl derartiger Gemeinschaftsstiftungen von Unternehmen und Unternehmern des Mittelstandes wächst und könnte in den nächsten Jahren überproportional ansteigen. Das Modell hat Zukunft! Was macht für Sie die Strahlemann-Stiftung besonders? Die Strahlemann-Stiftung hat eine Reihe von Besonderheiten. Das konsequente Setzen auf Kooperation, die Fokussierung auf eine besonders wichtige Zukunftschance, die Gestaltung von Plattformen und Vernetzungsstrukturen sowie die enge Verzahnung mit Wirtschaftsunternehmen bei der Stiftungserrichtung, dem Stiftungswachstum und den Projekten gehören dazu. Prof. Dr. Hans Fleisch im Interview Zugleich aktiviert und involviert die Stiftung ehrenamtliches Engagement jede/r kann mitmachen. Die Strahlemann-Stiftung ist damit ein einzigartiger Hebel für gemeinsames Bewirken von Verbesserungen, der hoch intelligent gestaltet ist und doch das Mitmachen sehr vereinfacht. Diese Kombination ist ein Vorbild für viele andere Stiftungen. Strahlemann-Stiftung Nachhaltiges Wachstum in fünf Jahren Jahr Gründungsstifter ,- Euro Gründungskapital Kapitalstock-Entwicklung der StrAhlemann-Stiftung: 2008: ,- Jahr : ,- Unsere Stiftung ist am 21. Februar 2013 offiziell zum Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen ernannt worden. 75 stifter ,- Euro kapital ende 2014 Ziel bis ende 2014: 1 Million Als Stiftung von Unternehmern zur Förderung von Ausbildung für Kinder und Jugendliche nimmt die Strahlemann-Stiftung eine besondere Position, nicht nur in Südhessen, ein. Wir freuen uns, sie als Mitglied in unserem Bundesverband begrüßen zu können, sagte Dr. Roland Kaehlbrandt, Mitglied des Vorstandes des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, bei der Übergabe der Mitgliedsurkunde. S 20 / 32 S 21 / 32

12 Lei den schaft Unsere Definition: Große Begeisterung für etwas dem man sich mit Hingabe widmet. Unsere Leidenschaft ist es, für andere da zu sein gemeinsam mit vielen Aktiven, Stiftern und Förderern! Leidenschaftlich FuSSball für die gute Sache Unter diesem Motto traten im Juni Betriebsmannschaften zum Strahlemann Firmen-Fußball-Cup an. Der Schirmherr der Aktion, Bundestagsabgeordneter Dr. Michael Meister, überreichte persönlich den Wanderpokal an den Erstplatzierten. Mit Leidenschaft engagiert Die Leidenschaft für Bildung diese teilen wir mit vielen Aktiven, Stiftern, Ehrenamtlichen und unseren prominenten Strahlemann-Botschaftern. Nicole Reinhardt, Deutsche Olympiasiegerin im Kanusport und Strahlemann- Botschafterin, gestaltete 2013 erneut einen Workshop mit Jugendlichen diesmal in der Talent Company der Bernhard Adelung Schule Darmstadt. Die Schüler waren begeistert und die Schulleitung ebenfalls. Es ist wichtig, an seine Ziele und Talente zu glauben, so die 27-jährige Kanutin. Als leidenschaftliche Fans des Strahlemann Kalenders präsentierte sich PUR, Deutschlands wohl bekanntester Popband. Der frühere Handball-Rekordnationalspieler, Bestsellerautor und PUR Manager Uli Roth zeigte sich begeistert vom neuen Strahlemann-Kalender: Wir als Stifter und Botschafter von Strahlemann haben uns natürlich unser Exemplar bereits gesichert. Leidenschaft für den Strahlemann Kalender Kilometer legte Fotograf Pietro Sutera bislang für den jährlich neu erscheinenden Strahlemann Kalender zurück. Mehr als Mal drückte er auf den Auslöser seiner Kamera. Etwa Kinder hat er in ihrem alltäglichen Umfeld auf der ganzen Welt kennengelernt und ihre Blicke auf seinen Bildern festgehalten. S 22 / 32 S 23 / 32 scarlett - Fotolia.com

13 Wert schät zung Unsere Definition: Wir gehen achtsam miteinander um. Kindern und Jugendlichen Wertschätzung zu geben, ist die Motivation für alle, die haupt- oder ehrenamtlich bei Strahlemann tätig sind; zugleich leben wir Wertschätzung untereinander. Vorstand der Strahlemann-Stiftung Franz-Josef Fischer, Tycho Singer und Markus Kärcher bilden den Vorstand der Strahlemann-Stiftung. Der Stiftungsvorstand verantwortet unter Aufsicht des Kuratoriumsrates und des Kuratoriums die langfristige Perspektive sowie die Förderschwerpunkte von Strahlemann insgesamt. Die Strahlemann-Stiftung ist mit inzwischen über 80 Stiftern aus dem Mittelstand die in dieser Form größte und einmalige Unternehmerstiftung Deutschlands. Sie ist anerkanntes Mitglied im Bundesverband Deutscher Siftungen und Stiftung des Monats in Hessen Tycho Singer (Finanzen), Franz-Josef Fischer (1. Vorsitzender) und Markus Kärcher (Personal) Strahlemann e.v. Der Vorstand steuert das gesamte operative Geschäft und ist aktuell von folgenden Personen besetzt (v.l.n.r.): Markus Kärcher, Nadin Meloth, Pietro Sutera, Franz-Josef Fischer (Vorsitzender), Paul Guire und Tycho Singer Herbert Feldkamp, 2. Vorsitzender im Strahlemann e.v. Kuratoriumsrat Dem aktuellen Kuratoriumsrat gehören an (v.l.n.r.): Dr. Winfried Kilian (Vorsitzender), Jürgen Schüdde, Andrea Bertz-Fischer, Jens Fischer, Joachim Bangert - nicht auf dem Bild: Gerhard Herbert und Pietro Sutera. Geschäftsstelle Das Team der Geschäftsstelle ist für die operative Umsetzung aller Projekte und für die dazu notwendige Organisationsstruktur zuständig. 1. Reihe v.l.n.r.: Strahlemann Geschäftsführer Andreas Link, Christine Wahlig, Sarah Price, Ebru Kasikcier 2. Reihe v.l.n.r.: Dagmar Mempel, Mareike Sommer, Alois Bruckdorfer, Celina Fischer Kuratorium Dem aktuellen Kuratorium gehören an (v.l.n.r.): Oliver Schönfeld, Jürgen Schüdde, Christian Hoika, Joachim Bangert, Alexander Ihl, Ulrich Ziegler, Andrea Bertz-Fischer, Jörg Schmidt, Jens Fischer, Dr. Winfried Kilian, Dorothea Winne - nict auf dem Bild: Rainer Burelbach, Herbert Feldkamp, Gerhard Herbert und Pietro Sutera. S 24 / 32 S 25 / 32

14 Finanzen operativer Bereich Ein erfreuliches Ergebnis kann der Strahlemann im operativen Bereich vermelden: Mit Gesamteinnahmen von ,93 Euro ist es gelungen, die wegfallenden öffentlichen Fördermittel (Bundesprogramm JOBSTARTER ) weitestgehend zu kompensieren. Da auch die Ausgaben in 2013 im Vergleich zum Vorjahr leicht rückläufig waren, konnten wir das Jahr in der Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben positiv abschließend. Das positive Vereinsergebnis in Höhe von ,58 Euro wurde in der Vermögensaufstellung des Vereins zu den Rücklagen beziehungsweise Mittelvorträgen verbucht, da es sich dabei insbesondere um Spenden für das geplante Ausbildungsprojekt in Indien sowie für die Talent Company Frankfurt handelt. Einnahmen Spenden und Mitgliedsbeiträge bilden mit gut 88 Prozent die tragende Säule für unsere Projekte. Die öffentlichen Fördermittel stellten im Geschäftsjahr 2013 nur noch knapp 7 Prozent der Gesamteinnahmen dar. Der Großteil davon basiert auf der bis März 2013 erfolgten Förderung durch das Bundesprogramm JOBSTARTER (34.621,26 Euro). Ausgaben Einnahmen 2013 in TSD Prozent Spenden und andere ertragssteuernatrale Posten ,1% Öffentliche Fördermittel und sonstige Zuschüsse 45 6,9% Mitgliedsbeiträge 39 6,0% Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb 31 4,7% Vermögensverwaltung 2 0,3% Einnahmen nach Projekten 2013 Strahlemann Talent Company ,7% Zentrale Einnahmen (allgemeine Spenden) ,0% Internationale Projekte ,9% Sonstige nationale Projekte 37 5,6% Einnahmen wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb 31 4,7% Gesamteinnahmen 653 TSD AUSGABEN 2013 in TSD Prozent Mit einem Anteil von 43,9 Prozent an den Gesamtausgaben stellt die Talent Company inzwischen das bedeutendste Projekt für Strahlemann dar. Dasselbe gilt im übrigen auch für die Einnahmenseite: So flossen in 2013 mit 44,7 Prozent der Spenden fast jeder zweite an Strahlemann gespendete Euro direkt in die Strahlemann Talent Company. In den zentralen Kosten in Höhe von ,57 Euro sind folgende Positionen enthalten: 1. ein Overheadanteil, welcher nicht in den direkten Projektkosten ausgewiesen ist, ohne den die Durchführung der Projekte allerdings nicht möglich wäre, in Höhe von ,34 Euro 2. einmalige Kosten, die mit dem notwendigen Umzug der Geschäftsstelle entstanden sind, von ,47 Euro. So bleibt im operativen Bereich ein reiner Verwaltungskostenanteil in Höhe von ,47 Euro, was 11,04 Prozent der Gesamtausgaben entspricht. Fördernder Bereich Die Zustiftungen zur Strahlemann-Stiftung betrugen 2013 genau wie im Vorjahr Euro. Damit ist es uns gelungen, den Kapitalstock der Stiftung auf Euro auszubauen. Der Meilenstein der ersten Stiftungsmillion ist somit in greifbare Nähe gerückt. Auf Grund der aktuellen Niedrigzinsphase war das Stiftungsergebnis nach Abzug der Kosten mit 1.836,87 Euro gering. Dies ist auch der Tatsache geschuldet, dass nahezu alle Spenden direkt in die operative Projektarbeit des Strahlemann e.v. fließen. Strahlemann Talent Company ,9% Zentrale Kosten ,2% Internationale Projekte 67 12,3% Sonstige nationale Projekte 61 11,2% Betriebsausgaben im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb 18 3,3% Zustiftungen Zustiftungen Stiftungsergebnis Gesamtausgaben 544 TSD Stiftung Kapitalstock Stiftung ,8% Der Jahresabschluss per wurde von der EURICON Steuerberatungsgesellschaft mbh & Co. KG auf der Grundlage der vorgelegten Bücher und Bestandsnachweise, sowie der erteilten Auskünfte des Auftraggebers erstellt und wird umfassend und extern von der CURACON Wirtschaftsprüfungsgesellschaft geprüft. Stiftung: Az.: I13 25d 04/11-(1) 58, Steuernr: Verein: Amtsgericht Darmstadt, Registernummer: VR Aufsichtsbehörde: Landratsamt Darmstadt Strahlemann e.v. ist als gemeinnütziger Hilfsverein beim Amtsgericht Darmstadt eingetragen. Gemäß Bescheid des Finanzamtes Bensheim vom sind wir berechtigt, Zuwendungsbestätigungen auszustellen. S 26 / 32 S 27 / 32

15 Presse Auswahl der Berichterstattung 2013 Teamplayer kicken für den guten Zweck Benefiz-Fußballturnier: Betriebsmannschaften gehen auf Einladung der Strahlemann Stiftung auf Torejagd in Heppenheim Bergsträßer Anzeiger am 14. Mai 2013 Kolbe-Schüler testen ihre Talente aus Löninger Jugendliche üben im Projekt der Strahlemann-Initiative Teamarbeit und denken sich in die Berufswelt Münsterländische Tageszeitung am 08. April 2013 Unternehmen stärken junge Menschen Gesellschaft: Die Strahlemann-Stiftung ist nun Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen / Hilfe für benachteiligte Kinder Bergsträßer Anzeiger am 23. Februar 2013 Mit Kinderträumen durchs Jahr Strahlemann-Initiative: Kalender 2014 vorgestellt / Bilder aus Argentinien von Pietro Sutera Bergsträßer Anzeiger am 11. Oktober 2013 Fröhliches Benefizkonzert KOOPERATION Kübelstiftung und Strahlemann Rheim Main Presse am 16. November 2013 Strahlemann strahlt bis nach Wiesbaden STIFTUNG DES MONATS Heppenheimer Initiative von Landesregierung ausgezeichnet Starkenburger Echo am 7. Februar 2014 Landkreis hat Talent Company Brückenbauen zwischen Unternehmen und Schule - Hilfe für Jugendliche Ammersee Kurier am 17. Januar 2014 Ein Raum für Talente Projekt Schule, Organisationen und Wirtschaft bieten neue Kontakt-Plattform für Schüler an Landsberger Tagesnblatt am 13. März 2013 Chance - Ausblick Arbeitssuchend werde ich mit Sicherheit nicht sagte mir kürzlich eine inzwischen stattliche junge Frau im Supermarkt. Ich kenne Sophia seit fünf Jahren und sie war eine der ersten Schülerinnen, die wir in der Strahlemann Talent Company begleitet hatten. Wir hatten Sie unterstützt, ihr die Chance auf Bildung und Ausbildung gegeben und Sophia hatte sie angenommen. Ihr Zeugnis wurde im letzten Schuljahr im Schnitt um eine Note besser. Dadurch bekam Sie einen Last minute -Arbeitsvertrag. Heute geht es ihrem Betrieb nicht so gut, als ich mich nach Ihrem beruflichen Wohlergehen erkundige, leider. Die Mitarbeiter sind verunsichert. Wer weiß, was kommt, sagt mir Sophia. Aber eines weiß ich bestimmt: Arbeitssuchend werde ich ganz bestimmt nicht. Sophia hat ihre Chance genutzt. Wir bei Strahlemann haben uns entschieden, CHANCENGEBER zu sein und auch in Zukunft zu bleiben. 10 Talent Companies sollen alleine in 2015 entstehen. Darüber hinaus werden uns mit Sicherheit die Ideen nicht ausgehen seien Sie schon jetzt gespannt, was nach 2015 kommt und werden Sie zusammen mit uns CHANCEN- GEBER in den Talent Companies der Zukunft. In Stuttgart, Hamburg oder Berlin. Die Strahlemann-Stiftung ist hierzu eine wichtige Basis. Mit inzwischen über 80 mittelständischen Unternehmen als Stifter wurde sie Anfang 2014 vom Land Hessen zur Stiftung des Monats gekürt. Firmen und Schüler gehen aufeinander zu Initivative Strahlemann eröffnet Talent Company in den Räumen der Kreishandwer-kerschaft. Die Cloppenburger Talent Company ist die erste in Niedersachsen. Bislang hat es nur fünf Filialen in Hessen gegeben. Nordwest-Zeitung am 13. September 2013 Verein stellt Sprungbrett zum Beruf auf Talent Company in Cloppenburg schlägt Brücke zwischen Personalchefs und jungen Bewerbungskandidaten Münsterländische Tageszeitung am 08. Juli 2013 Andreas Link Geschäftsführer Strahlemann EVents Fußballturnier am Golfcup am Motorradtour am Vortrag mit Joey Kelly STIFTER IM 2014 Talent Company DIALOG Eröffnung neuer Talent Company Standorte Frankfurt, Duisburg, Dingelstädt und Heidenheim Jahresmeeting aller Stifter S 28 / 32 S 29 / 32

Strahlemann. Talent Company goes Frankfurt. Indien: Nachhaltige Hilfe seit 10 Jahren. 5 Jahre Stiftung 5 Jahre Wachstum.

Strahlemann. Talent Company goes Frankfurt. Indien: Nachhaltige Hilfe seit 10 Jahren. 5 Jahre Stiftung 5 Jahre Wachstum. Strahlemann November 2013 Talent Company goes Frankfurt Indien: Nachhaltige Hilfe seit 10 Jahren 5 Jahre Stiftung 5 Jahre Wachstum Neues aus der talent company Frankfurt Eine Traumreise zum Wunschberuf:

Mehr

Werden Sie Kinderpate.

Werden Sie Kinderpate. Werden Sie Kinderpate. Kindernothilfe. Gemeinsam wirken. KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 2 26.06.13 10:38 KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 3 26.06.13 10:38 Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres

Mehr

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt.

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt. »Kinderpatenschaft Die Patenschaft, die zu mir passt. 2 » Eine Kinderpatenschaft bewegt Maria, 8 Jahre (Patenkind) Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres Leben zu ermöglichen macht mich einfach glücklich.

Mehr

»Projektpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt.

»Projektpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt. »Projektpatenschaft Die Patenschaft, die zu mir passt. 2 mein Projekt» Mein Wunschprojekt Ich habe gelesen, wie erfolgreich Selbsthilfegruppen in Ruanda funktionieren. Das hat mich wirklich begeistert.

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Dr. h.c. Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Pressekonferenz "Wir Helfen München",

Mehr

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Leitbild der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Präambel Die DEUTSCHE KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind

Mehr

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Tata Consultancy Services (TCS) IT- und Outsourcing-Services von der strategischen

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße. 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße

Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße. 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße Schuldorf Bergstraße Community School Sandstraße 64342 Seeheim-Jugenheim Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße Förderverein

Mehr

Accelerating Lean. V&S Inside. Ein Blick hinter die Kulissen. Ich bin motiviert. Hannover/Stuttgart. www.v-und-s.de Vollmer & Scheffczyk GmbH

Accelerating Lean. V&S Inside. Ein Blick hinter die Kulissen. Ich bin motiviert. Hannover/Stuttgart. www.v-und-s.de Vollmer & Scheffczyk GmbH Accelerating Lean V&S Inside Ein Blick hinter die Kulissen Ich bin motiviert Name: Benno Löffler, Dipl.-Ing. Alter: 41 Jahre Funktion: Lean Consultant und V&S-Geschäftsführer Wir leben bei V&S den Leistungsgedanken

Mehr

IHK-Jubiläumsartikel

IHK-Jubiläumsartikel IHK-Jubiläumsartikel Regionale Partnerschaft im Mittelstand WEP Treuhand GmbH und TX Logistik AG Zwei Mittelständler vom Rhein Spende an die Bürgerstiftung Bad Honnef anlässlich des 30. Kanzleijubiläums

Mehr

Vorwort. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis

Vorwort. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Vorwort Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Kunden zufrieden stellen - Produktivität steigern - Wert erhöhen ISBN (Buch): 978-3-446-43460-8 Weitere Informationen

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, Bischofsweihe und Amtseinführung von Erzbischof Dr. Stefan Heße am 14. März 2015 Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute bekommen die Katholiken

Mehr

Jahresbericht 2014. der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN

Jahresbericht 2014. der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN Jahresbericht 2014 der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN Unsere Geschichte Am 03. November 2010 wurde durch einen gemeinsamen Beschluss der Gemeindevertretung

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

ARBEITGEBER-INFO ORGANISIERT VON

ARBEITGEBER-INFO ORGANISIERT VON ARBEITGEBER-INFO ORGANISIERT VON WAS IST SCHÜLER HELFEN LEBEN? Als 1992 die schrecklichen Bilder des Krieges in Südosteuropa über die Fernsehschirme flimmerten, beschloss eine Gruppe von Schülern: Wir

Mehr

Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland

Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland Die ungleichen Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen gehören zu den größten Herausforderungen für unser Land. Jedes Kind sollte eine gerechte Chance

Mehr

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge 1 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Karin Schmalriede, ich bin Vorstandsvorsitzende der Lawaetz-Stiftung und leite daneben auch unsere Abteilung für Quartiersentwicklung

Mehr

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15. - 1 Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.00 Uhr in Unna Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf Sie ganz herzlich zur Feier

Mehr

Hilfe, die bewegt. Eine Information für sozial engagierte Unternehmen und Unternehmer

Hilfe, die bewegt. Eine Information für sozial engagierte Unternehmen und Unternehmer Das Blindenmobil Hilfe, die bewegt Eine Information für sozial engagierte Unternehmen und Unternehmer Helfen Sie uns helfen! Mit unserem kostenlosen Blindenmobil Die Zukunft soll man nicht voraussehen

Mehr

Patenschaften in Indien

Patenschaften in Indien Patenschaften in Indien WER DAHINTER STEHT Die Schroff-Stiftungen wurden 1984 von Ingrid und Gunther Schroff aus ihrem Privatvermögen anlässlich des 25-Jahr Jubiläums ihrer Unternehmensgruppe gegründet.

Mehr

MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19

MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19 MEHR ERREICHEN. MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19 LEISTEN. ALS ERWARTET. Mehr Menschen

Mehr

Freunde und Förderer der c/o DGB-Bezirk Hessen-Thüringen Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77 Europäischen Akademie der Arbeit e.v. 60329 Frankfurt am Main Tel.: 069-273005-31 Fax: 069-273005-45 Mail: carina.polaschek@dgb.de

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

DISD Newsletter. Ausgabe 3 / Dezember 2014 Schuljahr 2014/15. Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern,

DISD Newsletter. Ausgabe 3 / Dezember 2014 Schuljahr 2014/15. Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern, Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern, heute beginnen die Weihnachtsferien und zum Ende dieses Kalenderjahres erhalten Sie in diesem Newsletter einen Überblick

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Pressemitteilung Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Ort: Sparkassengeschäftsstelle Erkner Beuststraße 23 15537 Erkner Frankfurt (Oder), 11. März 2015 Ansprechpartner: Pressesprecher Holger Swazinna

Mehr

Pressemitteilung. Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet

Pressemitteilung. Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet Pressemitteilung Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet Bruchsal, 28.11.2014 Im Rahmen eines offiziellen Festakts wurde der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse

Mehr

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen!

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Newsletter, August 2010 1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Sie haben geklaut, geprügelt, Drogen genommen. Bis Schwester Margareta sie von der Straße holte. Schulabschluss mit

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Deutscher Vermögensverwaltertag

Deutscher Vermögensverwaltertag 28. November 2014 Deutscher Vermögensverwaltertag InterContinental Düsseldorf Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, die Branche der unabhängigen Vermögensverwalter hat sich am deutschen Markt als Alternative

Mehr

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen:

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Große Geschenke für einen bedeutenden Anlass Die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen hieß ihre Gäste in der Gartenhalle herzlich willkommen.

Mehr

SocialDayDüsseldorf. präsentieren: www.socialday-duesseldorf.de Hotline 0211.8 92 20 31. Startset. Informationen für Schüler/ innen

SocialDayDüsseldorf. präsentieren: www.socialday-duesseldorf.de Hotline 0211.8 92 20 31. Startset. Informationen für Schüler/ innen & präsentieren: SocialDay Hotline 0211.8 92 20 31 Startset Informationen für Schüler/ innen Informationen für Jobanbieter Jobvereinbarung Social Day (2-fache Ausführung) Jobanbieterplakat SocialDay Du

Mehr

ich begrüße Sie sehr herzlich auf der Leipziger Buchmesse. Der Anlass, der uns heute zusammenführt, ist denkbar schön: Bücher.

ich begrüße Sie sehr herzlich auf der Leipziger Buchmesse. Der Anlass, der uns heute zusammenführt, ist denkbar schön: Bücher. Sehr geehrte Damen und Herren Abgeordnete, sehr geehrte Frau Professor Lässig, sehr geehrter Herr Bürgermeister Prof. Fabian, sehr geehrter Herr Buhl-Wagner, sehr geehrter Herr Zille, sehr geehrte Frau

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW PATENSCHAFTEN Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt!

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt! DOSB l Sport bewegt! DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport im Rahmen des Programms Integration durch Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes und seiner

Mehr

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 4. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar www.wissenstransfertag-mrn.de Hauptsponsoren Eine Veranstaltung in der Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

DR. SCHNELL Chemie spendet Produkte für die Münchner Tafel

DR. SCHNELL Chemie spendet Produkte für die Münchner Tafel PRESSEINFORMATION DR. SCHNELL Chemie spendet Produkte für die Münchner Tafel Bei der Verteilaktion der Münchner Tafel Anfang Juli im Münchner Stadtteil Milbertshofen wurden neben Lebensmitteln auch Handcreme,

Mehr

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Kurzbeschreibung: Ich bin Sümeyra Coskun, besuche das BG Gallus in Bregenz und bin 16 Jahre alt. Ich bezeichne mich als engagierte Person, weil ich

Mehr

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Pressemitteilung Hamburg, 12.02.2014 accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Kontinuierliches Wachstum des Business Intelligence Dienstleisters erfordern neue Angebote für Kunden und mehr Platz

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW Patenschaften Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v.

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Sitz Berlin. Geschäftsstelle: Konrad-Adenauer-Ufer 11. RheinAtrium. 50668 Köln. Telefon (0221) 650 65-151 Protokoll Protokoll der

Mehr

Bürgermeisterkonferenz

Bürgermeisterkonferenz Bürgermeisterkonferenz am 2. November 2010 2 Am 2. November 2010 werden (Ober-) Bürgermeister und Vertreter aus 170 Kommunen von Herrn Oberbürgermeister Dr. Helmut Müller zur Eröffnung der ersten Bürgermeisterkonferenz

Mehr

Kostenlos eine Homepage erstellen lassen

Kostenlos eine Homepage erstellen lassen Am Bürohochhaus 2-4 Silvia Schubbert Anja Schweppe Projektkoordinatorinnen Kostenlos eine Homepage erstellen lassen Azubi- und Studierendenprojekte suchen Praxisbeispiele Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

WEBDESIGN MIT WORDPRESS DRUCKSACHEN SOCIAL MEDIA STACHOWITZ. Werbung.Medien.Web

WEBDESIGN MIT WORDPRESS DRUCKSACHEN SOCIAL MEDIA STACHOWITZ. Werbung.Medien.Web WEBDESIGN MIT WORDPRESS DRUCKSACHEN SOCIAL MEDIA Willkommen Sehr geehrter Simon, ich lade dich ein, mit mir auf eine kleine Lesereise durch die vorliegende Broschüre zu gehen. Mit meiner Werbeagentur hast

Mehr

STEIGEN SIE MIT UNS AUF...

STEIGEN SIE MIT UNS AUF... STEIGEN SIE MIT UNS AUF... ... UND WERDEN SIE MIT UNS GIPFELSTÜRMER ACONEXT der Name für höchste Ansprüche Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten an den technischen Innovationen von morgen. Mit

Mehr

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere.

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. POLE POSITION Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. VDI: Ihr Sprungbrett für die Zukunft Ingenieure, Naturwissenschaftler, Informatiker mit fast 150.000 Mitgliedern ist der VDI Europas

Mehr

kfz-betrieb Kundenloyalität steigern die Zukunft des Automobilhandels Panorama Rückblick Automotive Forum 1. 3. 2012 in Würzburg

kfz-betrieb Kundenloyalität steigern die Zukunft des Automobilhandels Panorama Rückblick Automotive Forum 1. 3. 2012 in Würzburg kfz-betrieb Panorama Kundenloyalität steigern die Zukunft des Automobilhandels sichern Rückblick Automotive Forum 1. 3. 2012 in Würzburg Editorial Kundenloyalität Roulette oder harte Arbeit? Haben Sie

Mehr

Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg?

Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg? Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg? Erfolg. Was heißt das überhaupt? Was Ihren Erfolg ausmacht, definieren Sie selbst: Ist es möglichst viel Profit oder möglichst viel Freizeit?

Mehr

Karpfenland Aischgrund Newsletter I/2014

Karpfenland Aischgrund Newsletter I/2014 Karpfenland Aischgrund Newsletter I/2014 20.05.2014 Sehr erfolgreich: Unser Start in die Messesaison 2014 Am 30.03.2014 starteten wir gemeinsam mit dem Tourist Office Neustadt a. d. Aisch im Nostalgiebus

Mehr

Spenden Sie. Bildung! Wir setzen uns für Sprache und Bildung ein unterstützen Sie uns dabei!

Spenden Sie. Bildung! Wir setzen uns für Sprache und Bildung ein unterstützen Sie uns dabei! Spenden Sie Bildung! Sprache ist die Grundlage für Bildung und somit die Basis für eine intakte und aktive Gesellschaft. Wir setzen uns für Sprache und Bildung ein unterstützen Sie uns dabei! Was ist das

Mehr

Helfen Sie mit! Für Unternehmen

Helfen Sie mit! Für Unternehmen Helfen Sie mit! Für Unternehmen Corporate Social Responsibility eine Erfolgsstrategie Corporate Social Responsability ist ein Begriff, der zunehmend an Gewicht gewinnt, sei es bei den Unternehmen und ihren

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012 Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen Dortmund, 25. Oktober 2012 Agenda Übersicht Zeiten Thema 09:15 Prozessoptimierung: Wenn BiPRO in Prozessen steckt - Unternehmen

Mehr

SocialDayDüsseldorf. präsentieren: www.socialday-duesseldorf.de Hotline 0211.8 92 20 31. Startset. Informationen für Schüler/ innen

SocialDayDüsseldorf. präsentieren: www.socialday-duesseldorf.de Hotline 0211.8 92 20 31. Startset. Informationen für Schüler/ innen & präsentieren: SocialDay Hotline 0211.8 92 20 31 Startset Informationen für Schüler/ innen Informationen für Jobanbieter Jobvereinbarung Social Day (2-fache Ausführung) Jobanbieterplakat SocialDay Informationen

Mehr

Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten

Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten Arbeitskreis Mentor.Ring Hamburg 40 Initiativen mit mehr als 2.000 ehrenamtlichen Mentorinnen und Mentoren In Hamburg haben sich in den letzten Jahren

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Hessen. Wie wir uns verstehen. Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.v. Selbstverständnis

Hessen. Wie wir uns verstehen. Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.v. Selbstverständnis Hessen Wie wir uns verstehen Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.v. Selbstverständnis 2 Selbstverständnis Diakonie Hessen Diakonie Hessen Selbstverständnis 3 Wie wir uns verstehen

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Presse-Information Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Immer mehr Reisende haben das eigene Land als Urlaubsziel

Mehr

www.pass-consulting.com

www.pass-consulting.com www.pass-consulting.com Das war das PASS Late Year Benefiz 2014 Am 29. November 2014 las der als Stromberg zu nationaler Bekanntheit gelangte Comedian und Schauspieler Christoph Maria Herbst in der Alten

Mehr

LÖSUNGSANSÄTZE UND LEITBILD

LÖSUNGSANSÄTZE UND LEITBILD LÖSUNGSANSÄTZE UND LEITBILD PROBLEM BROT Recherchen ergaben, dass bis zu 30% der sechs bis zehn jährigen Schüler an Grundschulen während des Unterrichts an akutem Hunger leiden. Sie kommen ohne Frühstück,

Mehr

Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie!

Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie! Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie! Online-Spenden Sie rufen die sichere Seite unserer Partnerbank Sparkasse Singen-Radolfzell auf und tragen dort Ihre Daten und den Betrag Ihrer Spende

Mehr

Zentrum für Mathematik Wetzlar

Zentrum für Mathematik Wetzlar Zentrum für Mathematik Wetzlar Turmstraße 20 35578 Wetzlar Zentrum für Mathematik Wetzlar Turmstraße 20. 35578 Wetzlar Studienseminar für Grund--, Haupt-, Real- und Förderschulen in Frankfurt am Main Erwin-Stein-Haus

Mehr

Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort

Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort P Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort Michael Cremer SK-Stiftung CSC Cologne Science Center Rotary Forum des Berufsdienstes im Distrikt 1810 8. Mai 2010 in der Rhein-Erft Akademie

Mehr

CyberForum Breite Unterstützung für Europas bestes IT-Netzwerk

CyberForum Breite Unterstützung für Europas bestes IT-Netzwerk CyberForum Breite Unterstützung für Europas bestes IT-Netzwerk Mitgliederversammlung mit Rückblick und Vorstandswahl Karlsruhe, 20. Mai 2014. Das Unternehmernetzwerk CyberForum e. V. präsentierte kürzlich

Mehr

Patenschaften bei nph deutschland

Patenschaften bei nph deutschland Patenschaften bei nph deutschland Wählen Sie die Patenschaft, die zu Ihnen passt... Liebe Freundinnen, liebe Freunde, das Lachen eines Kindes ist ein großes Geschenk. Das wurde mir ganz eindrücklich bewusst,

Mehr

Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0

Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0 Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0 Name: Professor Dr. Armin Trost Funktion/Bereich: Partner Organisation:

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Pressemitteilung Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Eutin, im Februar 2015 Die Sparkasse Holstein überzeugt auch

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen.

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Mut zu nachhaltigem Wachstum? Unternehmen sind in den gesamtdynamischen Prozess der Welt eingebunden deshalb entwickeln sie sich in jedem Fall.

Mehr

Pressemitteilung. Viele Wege führen zur Sparkasse. Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015

Pressemitteilung. Viele Wege führen zur Sparkasse. Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015 Pressemitteilung Viele Wege führen zur Sparkasse Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015 Bilanz des größten Kreditinstituts am Bodensee bleibt in turbulenten Zeiten stabil Kreditvergabe an Privatleute

Mehr

Wir sind die Vertreter aller Eltern des Brecht-Gymnasiums und möchten die Anliegen, Wünsche und Ideen aller Eltern in der Schule vertreten.

Wir sind die Vertreter aller Eltern des Brecht-Gymnasiums und möchten die Anliegen, Wünsche und Ideen aller Eltern in der Schule vertreten. Hallo liebe Eltern! Mit dem Schuljahr 2013/14 beginnt für den Elternrat des Gymnasiums Brecht das 8. Jahr. Wir, die Mitglieder des gewählten Elternrates, möchten uns Ihnen, liebe Eltern, kurz vorstellen.

Mehr

Wer wir sind. Qualität ist das Ergebnis gewissenhafter Arbeit. Denn nur die setzt sich durch. Unser Profil

Wer wir sind. Qualität ist das Ergebnis gewissenhafter Arbeit. Denn nur die setzt sich durch. Unser Profil Wer wir sind Unser Profil Die Geschichte der CORYX Software GmbH begann im Jahr 2001 im fränkischen Coburg. Ein kleines Team rund um Unternehmensgründer Uwe Schenk übernahm den Support für das Reuters

Mehr

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw.

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw. informationen & persönliche mitgliedschaft Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. l www.dvgw.de DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. Immer aktuell www.dvgw-bezirksgruppen.de Sehr geehrte

Mehr

Teilnehmer aus mehreren EU-Ländern besuchten Häuser der Unternehmensgruppe Mediana/Seniana

Teilnehmer aus mehreren EU-Ländern besuchten Häuser der Unternehmensgruppe Mediana/Seniana 13. Jahrgang Dienstag, 1. Januar 2013 1. Ausgabe Teilnehmer aus mehreren EU-Ländern besuchten Häuser der Unternehmensgruppe Mediana/Seniana EU-Projekt unter Grümel-Leitung schafft Perspektiven für Arbeitslose

Mehr

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Mit der Reihe zum Thema Schule und was dann? geht das Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg ganz zeitgemäße und innovative Wege, um seine

Mehr

Abschlussfeier der KV Zürich Business School Hallenstadion Zürich, 5. Juli 2007. Grussadresse von Regierungsrätin Regine Aeppli

Abschlussfeier der KV Zürich Business School Hallenstadion Zürich, 5. Juli 2007. Grussadresse von Regierungsrätin Regine Aeppli Abschlussfeier der KV Zürich Business School Hallenstadion Zürich, 5. Juli 2007 Grussadresse von Regierungsrätin Regine Aeppli Sehr geehrter Herr Nationalrat Sehr geehrter Herr Präsident der Aufsichtskommission

Mehr

Schüler-Laptops schaffen Bildungschancen in Ruanda

Schüler-Laptops schaffen Bildungschancen in Ruanda Schulprojekt OLPC Ruanda Dezember 2012 Schüler-Laptops schaffen Bildungschancen in Ruanda OLPC Jedem Schüler einen Laptop - ist eine ganz konkrete Antwort auf den Bildungsnotstand in Entwicklungsländern.

Mehr

Pressemappe des Computerclub Itzehoe e.v. Geschichte

Pressemappe des Computerclub Itzehoe e.v. Geschichte Pressemappe Geschichte Im Jahre 1999 begann Gründungsmitglied Thomas Haase mit SuSE Linux Version 5.0 zu arbeiten. Bei einem Praktikum lernte er Alexander Hofmann kennen, der ebenfalls Interesse an Linux

Mehr

Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung Ursula Henley Alumni in Gemany e. V. Section name Mitgliederversammlung Ergebnisprotokoll vom 26.03.2011 VERANSTALTUNGTEILNEHMER Lfd Nr. Name Status 1 Armin Rau Stimmberechtigtes Mitglied (MBA) 2 Ursula

Mehr

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v.

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Jahresbericht 2014 Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Vorsitzender Jens Spahn, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (030) 227-79 309 (030) 227-76 814 muensterlandfreunde@googlemail.com Das Wachstum

Mehr

was ist ihr erfolgscode?

was ist ihr erfolgscode? was ist ihr erfolgscode? der Starten Sie Ihre Karriere in e! nch ilbra internationalen Text intelligent threads. ihr erfolgscode. Persönlichkeit und Individualität der Mitarbeiter sind die Basis unseres

Mehr

Fundraising Mittelbeschaffung in schwierigen Zeiten

Fundraising Mittelbeschaffung in schwierigen Zeiten Programm: Fundraising Mittelbeschaffung in schwierigen Zeiten Beratungswerkstatt in Neustadt, 24. Februar 2010 10:00 Uhr Begrüßung und Einleitung Ingo Röthlingshöfer, Bürgermeister der Stadt Neustadt 10:10

Mehr

Gut für den Landkreis.

Gut für den Landkreis. Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Bahnhofstraße 8 73728 Esslingen KundenService: Telefon 0711 398-5000 Telefax 0711 398-5100 kundenservice@ksk-es.de www.ksk-es.de Haben Sie Fragen zu unserem gesellschaftlichen

Mehr

Presse-Information Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7

Presse-Information Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7 Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7 L-Bank stellt Land 207 Millionen Euro für Zukunftsaufgaben zur Verfügung 2 Milliarden für die Wirtschaft im Land - 11.000 neue Arbeitsplätze 5

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Regionalforum Wirtschaft. Veranstaltung zum Thema. "Fachkräftemangel" am 6. Oktober 2011 in Neu-Ulm

Regionalforum Wirtschaft. Veranstaltung zum Thema. Fachkräftemangel am 6. Oktober 2011 in Neu-Ulm Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Beate Merk Regionalforum Wirtschaft Veranstaltung zum Thema "Fachkräftemangel" am 6. Oktober 2011 in Neu-Ulm unter Teilnahme von

Mehr

Brückenbauer und Sinnentdecker gesucht

Brückenbauer und Sinnentdecker gesucht Brückenbauer und Sinnentdecker gesucht Liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe Freunde der Christopherus-Lebens-und Arbeitsgemeinschaft, viele Menschen haben sich auf den Weg gemacht, gesellschaftliche Teilhabe

Mehr

FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V.

FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V. FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V. HERAUSFORDERUNG ERSTEN RANGES: HERZKRANKHEITEN. Herzkrankheiten gehören zu den Geißeln unserer Zeit.

Mehr

M.M.WARBURG & CO (AG & CO.) KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN. stiftungen. Sinn stiften der Zukunft dienen

M.M.WARBURG & CO (AG & CO.) KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN. stiftungen. Sinn stiften der Zukunft dienen M.M.WARBURG & CO (AG & CO.) KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN stiftungen Sinn stiften der Zukunft dienen Sehr geehrte Damen und Herren, unsere Bank begleitet Vermögensinhaber über Generationen. Die auf

Mehr

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Von: sr@simonerichter.eu Betreff: Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Datum: 15. Juni 2014 14:30 An: sr@simonerichter.eu Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Gefunden in Kreuzberg Herzlich Willkommen!

Mehr

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Plarad etabliert Forum als Kommunikationsplattform für Akteure der Windkraftbranche Plarad, Maschinenfabrik Wagner GmbH & Co. KG, Much,

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr