Gemeinsam neue Perspektiven. schaffen! GLOBAL PARTNER

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gemeinsam neue Perspektiven. schaffen! GLOBAL PARTNER"

Transkript

1 Gemeinsam neue Perspektiven schaffen! GLOBAL PARTNER

2 2 GLOBAL PARTNER Liebe Freunde und Förderer, Sie alle kennen die SOS-Kinderdörfer, Sie schätzen unsere Arbeit vor Ort, unser unermüdliches Engagement, unsere Transparenz und die Faszination unserer Marke. Als SOS-Kinderdörfer Global Partner, einer hundertprozentigen Tochter der SOS-Kinderdörfer weltweit, haben wir ein klares Ziel vor Augen: Wir möchten Sie erfolgreich darin unterstützen, das passende Projekt oder Spendenprodukt für Ihr soziales Engagement zu finden. Dafür gehen wir gerne die sogenannte Extrameile. In unserem Team befinden sich Experten, die das breite Spektrum der laufenden und anstehenden internationalen SOS- Aktivitäten im Detail kennen, zahlreiche SOS-Einrichtungen selbst besucht haben und deshalb viele Geschichten rund um die SOS-Kinderdörfer erzählen können. Ebenso finden Sie bei uns erfahrene Kollegen, die viele komplexe CSR-Projekte begleitet haben und wissen, wie Best-Practice umgesetzt wird. Sprechen Sie uns einfach an! Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch mit Ihnen. Was uns mit unseren Kooperationspartnern verbindet, ist die feste Überzeugung, dass die enge Verknüpfung der Weltmärkte und die internationale Ausrichtung der Unternehmen eine gesteigerte globale Verantwortung mit sich bringen. Stakeholder und Shareholder, Kunden und Mitarbeiter fordern Engagement und Nachhaltigkeit und wünschen sich mehr Fokus auf Ethik und Compliance. Gleichzeitig müssen Sie sich als Unternehmer in erster Linie an der wirtschaftlichen Stabilität und dem Erfolg messen lassen. Ein nicht ganz einfacher Balanceakt, der eine durchdachte Strategie und effiziente CSR-Maßnahmen erfordert. Mit unserer Broschüre möchten wir Ihnen einen ersten Überblick darüber geben, wofür wir stehen, was uns täglich aufs Neue antreibt und was Sie tun können und Ihnen an einigen Beispielen zeigen, welche Ideen wir mit anderen Unternehmen entwickelt und umgesetzt haben. Lassen Sie sich inspirieren und folgen Sie unserem Leitmotiv connected to hope : Nehmen Sie Ihre soziale Verantwortung ernst, schenken Sie Kindern Hoffnung und schaffen Sie gemeinsam mit uns neue Perspektiven! Herzlichen Dank! Ihre Sabine Fuchs Geschäftsführerin SOS-Kinderdörfer Global Partner

3 3 Unser Profil warum wir der richtige Partner für Sie sind Sie möchten Ihr soziales Engagement gezielt und effektiv umsetzen? Sie suchen einen Kooperationspartner mit überzeugender Expertise, vertrauenswürdiger Tradition und hervorragender Reputation, der Ihnen in einer engen projektbegleitenden Zusammenarbeit absolute Transparenz bietet? Wir nennen Ihnen vier gute Gründe, sich zusammen mit SOS-Kinderdörfer Global Partner zu engagieren und Kindern in Not auf der ganzen Welt tatkräftig zu helfen und ihnen eine gesunde, liebevolle und fördernde Entwicklung zu ermöglichen. Best of both worlds Passion for children Kindern Geborgenheit geben, Werte vermitteln, ihnen Bildung zuteil werden lassen und ihnen das Gefühl geben, geliebt und geachtet zu sein das ist unser Ziel. Global approach Die Zusammenarbeit zwischen Kollegen mit jahrzehntelanger Erfahrung in der humanitären Hilfe und solchen, die aufgrund ihrer Historie die Sprache der Unternehmen sprechen das ist unsere Stärke. Think big start small Große Projekte effizient managen, kleine Initiativen umsetzen und mit jeder unserer Unternehmenspartnerschaften gemeinsam das passende Engagement finden das ist unser Konzept. Über alle Grenzen hinweg als unabhängige, nichtstaatliche und überkonfessionelle Organisation präsent sein und dafür sorgen, dass Ihre Hilfe ankommt das ist unser Ansatz. Langjährige Erfahrung in Verbindung mit interner und externer Expertise sind bei uns Grundlage für Beratung, Strategieentwicklung und Konzeption großer oder kleiner Projekte, aber auch für die aktive Begleitung aller notwendigen Kommunikationsmaßnahmen. Ein besonderer Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der individuellen Entwicklung und Betreuung anspruchsvoller Corporate-Social-Responsibility- Projekte. SOS-Kinderdörfer Global Partner vermittelt deshalb nicht nur Spenden von Firmen, Stiftungen oder engagierten Unternehmen an SOS-Organisationen. Wir sind auch Ihr kompetenter Vertragspartner für die Bereiche Sponsoring, Markennutzung, Lizenzvergabe oder Produktverkäufe. Engagieren Sie sich helfen Sie Kindern in Not und profitieren Sie von unserer weltweiten Präsenz individuellen Betreuung absoluten Transparenz langjährigen Erfahrung starken Marke mit Tradition... damit Ihre Unterstützung genau da ankommt, wo sie benötigt wird!

4 4 Unser Engagement wo wir helfen SOS-Kinderdörfer gibt es auf der ganzen Welt! In 133 Ländern leben in über 500 eigens errichteten Dörfern mehr als Kinder und Jugendliche, betreut von Müttern. Über 1 Million Menschen insgesamt profitieren in Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren und medizinischen Zentren von der Arbeit der SOS-Kinderdörfer. 500 SOS-Kinderdörfer 200 SOS-Hermann-Gmeiner-Schulen 100 SOS-Berufsbildungszentren 240 SOS-Kindergärten 600 SOS-Jugendbetreuungsprogramme 70 SOS-Medizinische Zentren 600 SOS-Sozialzentren und Programme der SOS-Familienhilfe 15 SOS-Nothilfeprogramme (zirka-angaben) Drei kurz, drei lang, drei kurz das Notrufsignal ist weltweit bekannt. Und überall auf der Welt wird um Hilfe gerufen... Die Zahl der Waisenkinder wird weltweit auf geschätzt Kinder sind vor Krieg und Gewalt auf der Flucht Kinder unter 10 Jahren müssen arbeiten Kindern fehlt der Zugang zu sauberem Trinkwasser Kinder unter 5 Jahren sterben jährlich das sind mehr als Kinder pro Tag.

5 5 Unsere Vision wie wir arbeiten SOS-Kinderdörfer werden weltweit nach demselben Leitbild geführt: Jedem Kind ein liebevolles Zuhause. Diese Aufgabe wird von den SOS- Kinderdörfern überall dort angenommen, wo es immer wieder notwendig ist, mit innovativen Lösungen und neuen Betreuungskonzepten für wirtschaftliche und psychosoziale Stabilität in einem politisch und ökologisch gesunden Umfeld zu sorgen. Unsere Mitarbeiter legen großen Wert darauf, die individuellen Ressourcen der Kinder, ihre Interessen und Begabungen zu fördern. Sie bekommen die Erziehung und Ausbildung, die sie brauchen, um erfolgreich ihren Beitrag für die Gesellschaft leisten zu können und im Arbeitsleben Fuß zu fassen. Unsere Spenden-Produkte finden Sie auf den Seiten 8 und 9. Jedem Kind ein liebevolles Zuhause Wir geben in Not geratenen Kindern eine Familie, wir helfen ihnen, ihre Zukunft selbst zu gestalten und tragen zur Entwicklung ihrer Gemeinden bei. Wir suchen Unternehmen als Partner, die sich für die Idee der SOS- Kinderdörfer begeistern lassen und mithelfen wollen, Bewusstsein für soziale Verantwortung zu zeigen und zu schaffen. Nicht nur durch finanzielle Unterstützung, sondern auch als Multiplikatoren für die international anerkannte und erfolgreiche SOS-Idee. Für diese Idee sollen möglichst alle eingebunden werden, die Ihrem Unternehmen nahestehen. Dazu gehören Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ebenso wie Kunden und Geschäftspartner. Denn eines ist sicher: Je mehr Menschen sich für ein Projekt einsetzen, desto größer wird der gemeinsame Erfolg.

6 Was sich Unternehmen von der Zusammenarbeit mit einer Hilfsorganisation versprechen: 1. Ansehen + Glaubwürdigkeit 2. Innovation + Differenzierung 3. Zugang zu Kontakten 4. Zugang zu Wissen 5. Personalentwicklung + Mitarbeitermotivation 6. langfristige Stabilität + Nachhaltigkeit 7. Effektivität 8. Zugang zu neuen Märkten Quelle: C&E Corporate-NGO Partnerships Barometer 2011

7 7 Ihr Nutzen wie Sie von Ihrem Engagement profitieren Eine der wichtigsten Aufgaben eines Unternehmens ist es, seine Wirtschaftlichkeit und somit Zukunftsfähigkeit zu gewährleisten. In Zeiten, in denen Nachhaltigkeit, korrekte Arbeits- und Produktionsbedingungen und bewusster Umgang mit ökologischen Ressourcen als wesentlicher Unternehmenswert gesehen und von Verbrauchern und Mitarbeitern kritisch auf den Prüfstand gestellt werden, ist es unerlässlich für Unternehmen, in CSR-Maßnahmen zu investieren. Dazu zählt auch, sich an neuen Standorten und gerade erschlossenen Märkten wirkungsvoll in der Community zu verankern. Denn nicht nur in Politik und Gesellschaft, sondern auch auf den Kapitalmärkten wird das Prinzip der Verantwortung zunehmend zum maßgeblichen Kriterium in der Bewertung von Unternehmen. Mit uns als Partner und strategisch verankerter CSR lässt sich Erfolg mit eigenen Mitteln und im eigenen Wirkungskreis erfolgreich mitgestalten. Ethische Unternehmen sind attraktiver Ein Unternehmen, das sich nachweislich in der gesamten Lieferkette fair und ethisch verhält, hat definitiv auch einen Vorteil beim Recruiting von hochqualifizierten Fachkräften. Ihr CSR-Engagement ist also ein entscheidender Teil der strategischen Wertschöpfungskette Ihres Unternehmens. 93 % der Deutschen fühlen eine stärkere Loyalität zu einem sozial engagierten Arbeitgeber. Motivation und Leistungsbereitschaft steigen um 30 %! 42 % der Menschen werden durch das soziale Engagement eines Unternehmens beeinflusst, gerade dort einen Job anzunehmen. Quelle: Felix Dresewski, Corporate Citizenship. Ein Leitfaden für das soziale Engagement mittelständischer Unternehmen, Hrsg. UPJ, Berlin Good purpose ein echtes Konsumentenbedürfnis Die Edelman goodpurpose -Studie: Gemeinsam Gutes tun Warum Unternehmen die Konsumenten in ihr gesellschaftliches Engagement einbeziehen sollten ist eine international durchgeführte Studie, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Einstellungen und Verhaltensweisen von Konsumenten zum Thema Social Marketing zu sondieren. Die Ergebnisse belegen eindrücklich: Gutes tun und gut zu sein ist weit mehr als ein neuer Marketing- Trend es ist ein echtes Konsumentenbedürfnis. Konsumenten wollen nicht nur selbst Gutes tun, sondern erwarten auch zunehmend gesellschaftliches und ökologisches Engagement von Unternehmen und Marken. 50 % der deutschen Verbraucher würden zu einer vergleichbaren Marke wechseln, die sich sozial engagiert. 80 % der deutschen Konsumenten glauben, dass gesellschaftliche und wirtschaftliche Interessen gleich starkes Gewicht bei Geschäftsentscheidungen haben sollten. Bei der Wahl zwischen zwei Marken gleicher Qualität und gleichen Preises ist Social Purpose das entscheidende Kaufkriterium für deutsche Konsumenten (45 %), deutlich vor Design und Innovation (34 %) oder Markentreue (21 %).

8 8 Ihre Unterstützung wie Sie aktiv werden können Helfen kann so einfach sein! Nutzen Sie dazu die vielfältigen Möglichkeiten, die wir Ihnen bieten. Der Umsetzung Ihres Engagements sind kaum Grenzen gesetzt: von der einfachen Spende über die Verknüpfung mit Produktwerbung bis hin zum aufmerksamkeitsstarken Event. Auch was als einzelne Spendenidee beginnt, kann unter dynamischer Einbindung aller Stakeholder Ihres Unternehmens zu einem großen Beitrag für SOS-Kinderdörfer führen. Think big start small! Geschäftsleitung Mitarbeiter Kunden Öffentlichkeit Spenden Schnell und unkompliziert können Sie Ihre Hilfe Kindern in Not zuteil werden lassen, spontan Gutes tun und ganz einfach per Überweisung oder online spenden. Auf diese sehr direkte Spendenart sind wir auch in Nothilfesituationen angewiesen, um den Betroffenen unmittelbar Beistand leisten zu können. Falls Ihr Unternehmen eine Affinität zu einem bestimmten Land oder Thema hat, bietet sich eine projektbezogene Spende an. Dazu beraten wir Sie gerne und unterstützen Sie bei der Suche nach einem geeigneten SOS-Kinderdörfer- Projekt. Patenschaften Nachhaltig und langfristig unterstützen Sie unsere Projekte mit einer SOS-Patenschaft und stehen Kindern und Familien zuverlässig zur Seite. Ihr Unternehmen wählt dabei zwischen Kind- und Dorfpatenschaften. Unsere regelmäßigen Projektinformationen schaffen eine direkte persönliche Verbindung und garantieren eine hohe Identifikation. Die Verantwortung, die Ihr Unternehmen als SOS-Pate übernimmt, gibt allen Beteiligten Mitarbeitern wie Geschäftsführung eine ganz besondere Motivation und das gute Gefühl, sich sinnvoll zu engagieren. Sie suchen sich aus, in welchem Land Sie sich engagieren möchten, und wir entwickeln eine Patenschaft, die zu Ihnen paßt. Anlass-Spenden und Events Feiern und Gutes tun können Sie ganz einfach, indem Sie Ihr Firmenfest zu einem Fest für die SOS- Kinderdörfer machen. Verzichten Sie doch bei Firmenjubiläen, Sommerfesten und Weihnachtsfeiern auf Geschenke und rufen Sie stattdessen zu Spenden auf. So verleihen Sie Ihrer Feier eine besondere Note! Events zählen zu den besten Möglichkeiten, das soziale Engagement Ihres Unternehmens wertschätzend nach innen und außen zu kommunizieren und konkret erlebbar zu machen. Sicher gewinnen Sie leicht Ihre Mitarbeiter und auch Ihre Kunden als Unterstützer. Dabei gibt es vielfältige Veranstaltungsformate: von Messe-Events über Ausstellungen und Konzerte bis hin zu Golfturnieren und Galadinners. Besonders beliebt ist auch das sogenannte Spendenmatching, bei dem Sie als Unternehmen den von Mitarbeitern, Kunden oder Geschäftspartnern generierten Spendenbetrag verdoppeln.

9 9 connected to hope durch Ihr Engagement Spenden statt schenken Eine sinnvolle Alternative zu den klassischen Kunden- und Mitarbeitergeschenken bietet nicht nur zur Weihnachtszeit die SOS-Geschenkkarte. Wir stellen Ihnen eine kleine Projektauswahl vor und Sie bestimmen die Destination und den Wert Ihrer SOS-Geschenkkarte (in Höhe von 10, 25 oder 50 Euro). Zum Verschenken erhalten Sie von uns geschmackvolle Geschenkkarten mit Ihrem eingedruckten Logo oder Firmennamen, mit denen Sie Ihrem Adressaten mitteilen können: Anstatt zu schenken, habe ich für einen sehr guten Zweck gespendet! Produktmarketing Verkaufen und spenden Produkte mit Benefizanteil haben sich in Deutschland etabliert. Immer mehr Unternehmen setzen das Cause Related Marketing erfolgreich als Marketinginstrument ein, um den Verkauf eines Produktes mit sozialem Engagement zu koppeln und sich damit positiv im Markt abzuheben. Wenn Sie in Ihrem Portfolio ein passendes Produkt identifiziert haben, entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen die Kommunikationslinie. So entsteht eine Win-win-Situation, von der Ihr Unternehmen und die SOS-Kinderdörfer profitieren. Kleine Beträge auf die Kundenrechnung Simpel und wirkungsvoll zugleich wirkt diese Spendenidee. Sicherlich verschickt auch Ihr Unternehmen eine große Zahl an Rechnungen pro Jahr. Stellen Sie sich vor, alle Ihre Kunden würden natürlich unbedingt nach dem Prinzip der Freiwilligkeit für jede Rechnung einen kleinen Betrag zusätzlich als Spende an die SOS-Kinderdörfer geben. Dabei gilt: Je kleiner der vorgeschlagene Betrag, desto höher ist die Bereitschaft, mitzumachen. Und das Engagement verbindet. CSR-Projekte Individuell und strategisch kann Ihr CSR-Engagement aussehen, das neben klassischen Spenden- oder Patenschaftsmodellen zunehmend Eingang in erfolgreiche Kooperationsprojekte findet. Ein solches Projekt ist langfristig ausgerichtet und individuell auf Ihr Unternehmen zugeschnitten. Corporate-Social- Responsibility-Projekte basieren auf offenem Dialog und zielen auf die intensive Einbindung der Kunden, Zulieferer und Mitarbeiter ab. Besonders letztere schätzen ihren direkten und aktiven Einsatz z. B. in Corporate-Volunteering-Programmen sehr. Sie möchten sofort aktiv werden? Gerne beraten wir Sie ganz individuell, welches Produkt am besten zu Ihnen passt! Telefon: /

10 10 Unsere Erfolgsgeschichten Deutsche Post DHL begleitet Jugendliche in eine berufliche Zukunft.»Vor einigen Jahren haben wir uns zu der strategischen Partnerschaft mit den SOS-Kinderdörfern entschlossen. Nur durch effektives Management auf beiden Seiten kann die gemeinsame Ressourcenvielfalt von Geld, Zeit, Know-how und Netzwerk voll ausgeschöpft werden. Mit den SOS-Kinderdörfern haben wir einen Partner gefunden, mit dem wir in gegenseitigem Vertrauen unser Engagement gewinnbringend umsetzen können.«ralf Dürrwang Vice President Corporate Communications and Responsibility, GoTeach Seit 2010 engagiert sich die Deutsche Post DHL mit dem Programm GoTeach erfolgreich zusammen mit den SOS-Kinder dörfern auf verschiedenen Kontinenten, um der weltweit wachsenden Jugendarbeitslosigkeit entgegenzutreten. Aktives Mitarbeiterengagement Die DHL-Mitarbeiter tragen dabei selbst aktiv dazu bei, die Berufsaussichten junger Menschen zwischen 15 und 25 Jahren zu verbessern und ihnen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Sie unterstützen die Jugendlichen als Mentoren individuell und helfen ihnen bei der Berufsorientierung und -qualifizierung. Durch Jobshadowing, Praktika, Bewerbungstrainings und Careerdays erfahren die Jugendlichen, wie ein Arbeitsalltag aussieht und auf welche Qualifizierung und Soft Skills es in den unterschiedlichen Berufsfeldern eines internationalen Logistikunternehmens ankommt. Umgekehrt ist die Begegnung mit den Jugendlichen für die DHL-Mitarbeiter eine besonders motivierende Erfahrung. Ein wichtiger Bestandteil des gemeinsamen Projektes ist aber auch die finanzielle Förderung der lokalen SOS-Bildungsprogramme, um die formale Bildung und Ausbildung vor Ort zu stärken. So sieht effektive und direkt gelebte CSR aus Allein in Madagaskar sind SOS- Kinderdörfer mit 20 Programmen vertreten, die rund Kinder und Jugendliche erreichen. Hier ist Hilfe mehr als willkommen, denn die Arbeitslosigkeit ist hoch und 70 Prozent der Bevölkerung leben von weniger als fünf US-Dollar pro Tag. Auch in Vietnam, Südafrika und Brasilien wurden bereits zahlreichen Jugendlichen neue Berufsperspektiven eröffnet. Das gemeinsame Projekt wird nun sukzessive in andere Länder übernommen. Der Erfolg bestätigt, wie wertvoll die Zusammenarbeit für alle Seiten ist: für die Jugendlichen, für die DHL- Mitarbeiter, für die SOS-Programme und für das Unternehmen Deutsche Post DHL selbst, das auf diese Weise zukünftige Mitarbeiter entwickeln und gewinnen kann.

11 11 Danke für Ihre Hilfe... Unternehmenspartnerschaften in der Praxis SOS-Kinderdörfer weltweit Spendenkonto: GLS Gemeinschaftsbank Vorwerk finanziert SOS- Kinderdorf in Vietnam»Familie hat für uns einen hohen Wert. Nicht nur weil Vorwerk ein Familien unternehmen ist, sondern weil wir mit unseren Produkten auch zu Familien gehen und bei ihnen präsent sind. «BLZ: Online spenden unter: Dr. Jörg Mittelsten Scheid Beiratsvorsitzender der Vorwerk-Unternehmensgruppe Sie möchten sich als Unternehmen sozial engagieren? Und eines der vielfältigen SOS-Projekte in 133 Ländern unterstützen? Dann sprechen Sie mit uns! Wir beraten Sie gerne! Hier ist soziales Engagement nicht nur Chefsache! Bereits seit der Gründung des Vorwerk Family Fonds im Jahr 2002 unterstützt die Unternehmensleitung zusammen mit den Vorwerk-Mitarbeitern und -Fachberatern SOS-Kinderdörfer überall auf der Welt. Nach erfolgreichen Kooperationsprojekten in Indien und Costa Rica wurde im Jahr 2006 die Idee geboren, in Quy Nhon, einer kleinen Stadt mitten in Vietnam Kilometer östlich von Wuppertal den Bau eines SOS-Kinderdorfes zu unterstützen. Feiern und Gutes tun Anlass für diesen ambitionierten Plan war eine Spendenaktion zum 70. Geburtstag von Dr. Jörg Mittelsten Scheid: Das Mitglied der Unternehmerfamilie und heutiger Beiratsvorsitzende hatte statt Geschenken um Spenden gebeten. Der Anklang war groß. Bald war eine finanzielle Grundlage für den Bau eines Dorfes geschaffen. Mitarbeiter sammeln für das neue Dorf Seit Beginn der Aktion sammelte das ganze Familienunternehmen für Quy Nhon: So spendeten nicht nur die Unternehmensleitung und die Unternehmerfamilie auch die Mitarbeiter und Kundenberater am Standort Wuppertal und aus den Tochterunternehmen rund um den Globus veranstalteten verschiedene Aktionen, um Geld einzunehmen. Neben zahlreichen Einzelspenden und Sammelaktionen entstand zum Beispiel der Vorwerk Family Cent eine Spende, die die Mitarbeiter über ihre monatliche Gehaltsabrechnung tätigen. Mit einer beeindruckenden Summe von Euro finanziert das Familienunternehmen schließlich ein neues SOS-Kinderdorf, das bis zu 140 Kindern ein neues Zuhause gibt. Zudem übernimmt Vorwerk den Unterhalt der SOS-Familienhäuser innerhalb des Dorfes und damit Gesundheitsversorgung, Verpflegung, Kleidung und Schulgeld für die Kinder. Für CSR-Projekte und Kooperationen Sabine Fuchs / Nadja Malak / Für Spenden, Patenschaften und Grußkarten Magdalena Latzel / Für Firmenanlässe und Spenden statt schenken» Wir als erfolgreiches Immobilien- Unternehmen verstehen uns als Teil einer sozialen Gemeinschaft und sehen uns daher in der Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, unseren Mitarbeitern, Kunden und Nachbarn. Dabei ist es uns ganz besonders wichtig, dass wir uns nachhaltig engagieren können. Mit den SOS-Kinderdörfern haben wir den idealen Partner gefunden, der mit uns auf Augenhöhe kommuniziert und uns garantiert, dass unsere Unterstützung auch vor Ort ankommt. Ein fester Prozentsatz vom Umsatz der Pantera AG fließt in Projekte der SOS-Kinderdörfer. So unterstützen wir nicht nur punktuell, sondern wirklich kontinuierlich die hervorragende Arbeit der SOS-Kinderdörfer. Genau das wollten wir.«michael Ries Vorstand Pantera AG Peter Wiechmann /

12 Ihr kompetenter Partner für soziales Unternehmensengagement: SOS-Kinderdörfer Global Partner GmbH Ridlerstraße 55 D München Telefon: / Fax: / Vielen Dank für Ihre Unterstützung! FSC-zertifiziert. Bilderdruck aus 100 % Altpapier. Bildnachweis der Seiten 10/11: Deutsche Post DHL/Vorwerk/Pantera AG. Alle weiteren Fotos aus dem SOS-Archiv. GLOBAL PARTNER

Haben Sie Ihre Weihnachtsmänner schon gebrieft?

Haben Sie Ihre Weihnachtsmänner schon gebrieft? Haben Sie Ihre Weihnachtsmänner schon gebrieft? Wie der Weihnachtsmann aussieht? Wie Ihre Kunden. Jedes Jahr stellt sich wahrscheinlich auch für Sie die gleiche Frage: Wie gelingt es zu Weihnachten, Ihren

Mehr

IHRE UNTERNEHMENSPARTNERSCHAFT

IHRE UNTERNEHMENSPARTNERSCHAFT IHRE UNTERNEHMENSPARTNERSCHAFT FÜR Kinder in NOT VERANTWORTUNG Tragen Verantwortung ist der Rahmen unternehmerischen Denkens und Handelns, mit dem sich wirtschaftliches und soziales Handeln erfolgreich

Mehr

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild Helvetia Gruppe Unser Leitbild Unser Leitsatz Spitze bei Wachstum, Rentabilität und Kundentreue. Das Leitbild der Helvetia Gruppe hält die grundlegenden Werte und die Mission fest, die für alle Mitarbeitenden

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW PATENSCHAFTEN Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

Jetzt SOS-Pate werden und Glück

Jetzt SOS-Pate werden und Glück SOS-Paten geben ihrer Hilfe ein Gesicht Eine Patenschaft ist eine besonders persönliche Form der Unterstützung. Als SOS-Pate begleiten Sie ein SOS-Kind im Ausland oder eine ganze SOS-Gemeinschaft in Deutschland

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW Patenschaften Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH. Sensibel. Effizient. Vorausblickend.

DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH. Sensibel. Effizient. Vorausblickend. DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH Sensibel. Effizient. Vorausblickend. Die Schwäbisch Hall Facility Management GmbH ist der Komplett-Anbieter für alle Gewerke und Dienstleistungen

Mehr

Studie: Corporate Social Responsibility Bedeutung, Herausforderungen und Trends - Praxislösung Online-Spendenaktionen

Studie: Corporate Social Responsibility Bedeutung, Herausforderungen und Trends - Praxislösung Online-Spendenaktionen Studie: Corporate Social Responsibility Bedeutung, Herausforderungen und Trends - Praxislösung Online-Spendenaktionen 1. Was ist Corporate Social Responsibility (CSR)? Definition: Soziale Verantwortung

Mehr

Gut in Kontakt kommen: Ansprache von Unternehmen für die Kooperation

Gut in Kontakt kommen: Ansprache von Unternehmen für die Kooperation Gut in Kontakt kommen: Ansprache von Unternehmen für die Kooperation Carolin Oppenrieder (UPJ e.v.) Berlin, 14. Mai 2013 Das Projekt XENOS Panorama Bund wird im Rahmen des XENOS-Programms "Integration

Mehr

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien.

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media bei Bühler. Vorwort. Was will Bühler in den sozialen Medien? Ohne das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten

Mehr

Für eine nachhaltige Zukunft

Für eine nachhaltige Zukunft Für eine nachhaltige Zukunft Corporate Responsibility Übersicht 2014 Wir sind stolz auf die Rolle, die wir im weltweiten Finanzsystem spielen und wir haben uns dazu verpflichtet, unsere Geschäfte so verantwortungsvoll

Mehr

CSR - Corporate Social Responsibility Wettbewerbsvorteil Gesellschaftliches Engagement

CSR - Corporate Social Responsibility Wettbewerbsvorteil Gesellschaftliches Engagement CSR - Corporate Social Responsibility Wettbewerbsvorteil Gesellschaftliches Engagement Ein Thema für die Wirtschaftsförderung! Nachhaltigkeit als zukünftige Aufgabe & Leitbild der Wirtschaftsförderung?!

Mehr

tue gutes und rede darüber!

tue gutes und rede darüber! Leitlinien tue gutes und rede darüber! Leitlinien für wirkungsvolle Berichterstattung über Corporate Citizenship Seite 2 / 8 einleitung Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen wirkt dann, wenn es

Mehr

Vidilo Werbefilmproduktion Darum Videos!

Vidilo Werbefilmproduktion Darum Videos! Vidilo Werbefilmproduktion Darum Videos! Inhalt 3 Kommunikation mit Videos Warum Video das ideale Kommunikationsmittel ist. 7 Für jeden Zweck das passende Video Wie Sie Videos für Ihr Unternehmen einsetzen

Mehr

Corporate Social Responsibility (CSR) und Fachkräftegewinnung

Corporate Social Responsibility (CSR) und Fachkräftegewinnung Corporate Social Responsibility (CSR) und Fachkräftegewinnung Handlungs- und Lernpotenziale Zukunftsinitiative Fachkräftesicherung in Ostdeutschland Magdeburg, 29. März 2012 Stephan C. Koch, UPJ Agenda

Mehr

Philias Humagora 2010. Boston Geneva San Francisco Seattle. März, 2010. www.fsg-impact.org

Philias Humagora 2010. Boston Geneva San Francisco Seattle. März, 2010. www.fsg-impact.org Wie und warum gehen Nonprofit Organisationen und Unternehmen Partnerschaften ein? Theoretische Erkenntnisse aus der Schweiz und dem internationalen Umfeld Philias Humagora 2010 März, 2010 www.fsg-impact.org

Mehr

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen In diesem Dokument finden Sie hilfreiche Informationen über Helpedia, die persönliche Spendenaktion und viele wichtige Tipps, wie Sie die persönliche

Mehr

Förderkriterien des CHANGE e.v.

Förderkriterien des CHANGE e.v. Förderkriterien des CHANGE e.v. Wer/Was wird von CHANGE e.v. gefördert? Der gemeinnützige Verein CHANGE Chancen.Nachhaltig.Gestalten e.v. fördert Initiativen und Projekte, die Bildungs- und Lebenschancen

Mehr

Unternehmens-Philosophie

Unternehmens-Philosophie More than search. Unternehmens-Philosophie Online Marketing ist dynamisch. Märkte entwickeln sich extrem schnell. Damit Sie in diesem unübersichtlichen Markt den Überblick nicht verlieren und Ihr Online

Mehr

UNSERE UNTERNEHMENSKULTUR

UNSERE UNTERNEHMENSKULTUR UNSERE UNTERNEHMENSKULTUR 7 UNterNeHMeNsKULtUr UND -strategie Wir handeln verantwortungsvoll gegenüber Mensch und Natur. Für die Blechwarenfabrik Limburg ist das Thema Nachhaltigkeit ein systematischer

Mehr

Mit dem richtigen Impuls kommen Sie weiter.

Mit dem richtigen Impuls kommen Sie weiter. Mit dem richtigen Impuls kommen Sie weiter. Editorial ERGO Direkt Versicherungen Guten Tag, die Bedeutung von Kooperationen als strategisches Instrument wächst zunehmend. Wir haben mit unseren Partnern

Mehr

ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN

ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN DIE ARBEITSWELT VERÄNDERT SICH Es gibt eine neue Dynamik in den Beziehungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Mitarbeiter wollen während ihrer

Mehr

Wie Unternehmen sich im Rahmen von CSR gesellschaftlich engagieren und mit Organisationen kooperieren Anknüpfungsmöglichkeiten für Projekte

Wie Unternehmen sich im Rahmen von CSR gesellschaftlich engagieren und mit Organisationen kooperieren Anknüpfungsmöglichkeiten für Projekte Wie Unternehmen sich im Rahmen von CSR gesellschaftlich engagieren und mit Organisationen kooperieren Anknüpfungsmöglichkeiten für Projekte Peter Kromminga (UPJ) Berlin, 13.12.2012 Das Projekt XENOS Panorama

Mehr

KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG

KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG 2 DAS KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG Im Jahr 2000 von der Stadt Karlsruhe sowie der ortsansässigen Sparkasse und Volksbank

Mehr

Die Markenagentur für Bayern

Die Markenagentur für Bayern Die Markenagentur für Bayern Worauf wir uns fokussieren: Starke Markensignale aus Bayern. Über alle Grenzen hinweg haben bayerische Marken Menschen und Märkte erobert. Innovationen und Traditionen sind

Mehr

Werte-Management und soziale Verantwortung neue Herausforderungen für Organisationen in der Zivilgesellschaft

Werte-Management und soziale Verantwortung neue Herausforderungen für Organisationen in der Zivilgesellschaft Werte-Management und soziale Verantwortung neue Herausforderungen für Organisationen in der Zivilgesellschaft Wolfgang Stark Labor für Organisationsentwicklung Universität Duisburg-Essen Schlüsselbegriff

Mehr

Erfolgsfaktor CSR Unternehmen gestalten ihre Zukunft

Erfolgsfaktor CSR Unternehmen gestalten ihre Zukunft Erfolgsfaktor CSR Unternehmen gestalten ihre Zukunft Erfolgsfaktor CSR Corporate Social Responsibility (CSR) die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung rückt als strategisches Instrument immer mehr

Mehr

Einfach. Gutes. Tun. Soziales Engagement (CSR) sichtbar machen

Einfach. Gutes. Tun. Soziales Engagement (CSR) sichtbar machen Einfach. Gutes. Tun. Soziales Engagement (CSR) sichtbar machen Das Prinzip Unternehmen spendet Geld Organisation realisiert Projekte Unternehmen spendet Geld Organisation realisiert?? Projekte Unternehmen

Mehr

Fundraising im Web 2.0

Fundraising im Web 2.0 Fundraising im Web 2.0 Welche Bedeutung und welchen spezifischen Nutzen haben soziale Netzwerke für das Fundraising? Offener Fundraisingtreff: 16. Februar 2011 1 Eine halbe Stunde Fundraising 1. Wer wir

Mehr

Helfen Sie mit! Für Unternehmen

Helfen Sie mit! Für Unternehmen Helfen Sie mit! Für Unternehmen Corporate Social Responsibility eine Erfolgsstrategie Corporate Social Responsability ist ein Begriff, der zunehmend an Gewicht gewinnt, sei es bei den Unternehmen und ihren

Mehr

Corporate Responsibility und Corporate Volunteering am Beispiel der Commerzbank. In Stability Konferenz, 17. Mai 2014

Corporate Responsibility und Corporate Volunteering am Beispiel der Commerzbank. In Stability Konferenz, 17. Mai 2014 Corporate Responsibility und Corporate Volunteering am Beispiel der Commerzbank In Stability Konferenz, 17. Mai 2014 Corporate Responsibility in der Commerzbank Der Abteilung Corporate Responsibility obliegt

Mehr

ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN

ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN DIE ARBEITSWELT VERÄNDERT SICH Es gibt eine neue Dynamik in den Beziehungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Mitarbeiter wollen während ihrer

Mehr

tun. ist unser Zeichen.

tun. ist unser Zeichen. Das Leitbild der DiakonieVerband Brackwede Gesellschaft für Kirche und Diakonie mbh (im Folgenden Diakonie genannt) will Orientierung geben, Profil zeigen, Wege in die Zukunft weisen. Wir in der Diakonie

Mehr

Einsteigen und aufsteigen bei KHS Berufsstart für Studenten und Hochschulabsolventen

Einsteigen und aufsteigen bei KHS Berufsstart für Studenten und Hochschulabsolventen Einsteigen und aufsteigen bei KHS Berufsstart für Studenten und Hochschulabsolventen 02 03 Wie wir die besten Mitarbeiter gewinnen und halten? Ganz einfach: indem wir sie fordern, fördern und ihnen ein

Mehr

Einfach. Gutes. Tun. Soziales Engagement (CSR) sichtbar machen

Einfach. Gutes. Tun. Soziales Engagement (CSR) sichtbar machen Einfach. Gutes. Tun. Soziales Engagement (CSR) sichtbar machen Das Prinzip re al i eld Unternehmen Projekte G d el nisat a g r O Unternehmen itt Unternehmen generiert mit diesen Infos Content für: Website,

Mehr

GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS

GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS STANDARDS & STRATEGIEN 23. SEPTEMBER 2015 Maritim Hotel, Köln SPONSORED BY www.wesustain.com DEUTSCHE TELEKOM NACHHALTIGKEIT IN DER LIEFERKETTE Melanie Kubin,

Mehr

Messe-pro. Brand Experience Always Fair. www.messepro.de

Messe-pro. Brand Experience Always Fair. www.messepro.de Messe-pro Brand Experience Always Fair. www.messepro.de Wir entwickeln ERLEBBARE Auftritte. Erfolgreiche Markenkommunikation. Mit dem richtigen Fokus und einer gelungenen Markeninszenierung wird ein Messeauftritt

Mehr

Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate.

Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate. Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate. für die Kinder Kinder brauchen unsere Hilfe. Überall in den ärmsten Ländern unserer Welt gibt es Kinder, die in größter Armut leben, weil Krisen, Krieg und Katastrophen

Mehr

GiPsy Automotive Consulting. Dezember: Das Controlling und die zeitnahe Unternehmenssteuerung. sind Selbstläufer geworden. Die Rentabilität auch!

GiPsy Automotive Consulting. Dezember: Das Controlling und die zeitnahe Unternehmenssteuerung. sind Selbstläufer geworden. Die Rentabilität auch! Dezember: Oktober: Die Prozessoptimierung ist gut bei den Kollegen angekommen. Jetzt läuft vieles runder. Die Kommunikation auch! Das Controlling und die zeitnahe Unternehmenssteuerung sind Selbstläufer

Mehr

Olivia Päßler BBE-Newsletter 09/2014. Die Einheit Diversity+Inclusion bei BASF

Olivia Päßler BBE-Newsletter 09/2014. Die Einheit Diversity+Inclusion bei BASF Olivia Päßler BBE-Newsletter 09/2014 Die Einheit Diversity+Inclusion bei BASF Erst in der Einbeziehung von Menschen mit verschiedenen Hintergründen, Erfahrungen, Charakteren entsteht das, was wir als einen

Mehr

AMS Leitbild. April 2013. Willkommen in der mobile family...

AMS Leitbild. April 2013. Willkommen in der mobile family... AMS Leitbild April 2013 Willkommen in der mobile family... AMS Leitbild Unser Leitbild Das AMS-Leitbild zeigt unseren Mitarbeitenden, unseren Kunden, Partnern und Lieferanten auf, welche Werte (Verhalten),

Mehr

CSR - Corporate Social Responsibility Ein Gewinn für alle

CSR - Corporate Social Responsibility Ein Gewinn für alle Wettbewerbsvorteil Attraktiver Arbeitgeber CSR - Corporate Social Responsibility Ein Gewinn für alle 06. Februar 2014 WIP-Treff in Wipperfürth Ulrike Hillenbrand Diözesan-Caritasverband im Erzbistum Köln

Mehr

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations.

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Für mich stehen in all den Jahren meiner Tätigkeit in der Eventbranche stets im Mittelpunkt: die Locations.

Mehr

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Leitbild der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Präambel Die DEUTSCHE KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind

Mehr

Corporate Volunteering - eine wichtige Partnerschaft

Corporate Volunteering - eine wichtige Partnerschaft 1 Corporate Volunteering - eine wichtige Partnerschaft Münchner Unternehmen engagieren sich für Kinder und Jugendliche München, 24. September 2012 2 Einleitung A Herkunft, Definition und Formen von CV

Mehr

Nachhaltige Altersvorsorge.

Nachhaltige Altersvorsorge. Nachhaltige Altersvorsorge. Das Thema der Zukunft. Nachhaltigkeit ist kein kurzfristiger Trend, sondern eine echte Chance! Vorzusorgen liegt heute ganz besonders in unserer eigenen Verantwortung denn nur,

Mehr

Qualität im Tagesheim- Alltag

Qualität im Tagesheim- Alltag www.sunnegarte.org/tagesheim Qualität im Tagesheim- Alltag Referat/Erfahrungsbericht Beat Fläcklin, Leiter Tagesheim, stv. Geschäftsführer Stiftung Sunnegarte, Arlesheim Geschichte Stiftung Sunnegarte

Mehr

Fact Sheet und Positionsprofil

Fact Sheet und Positionsprofil www.promerit.com Fact Sheet und Positionsprofil Moderner Personalberater m/w Level Managing Consultant für Executive Search / Search Promerit Personalberatung AG Inhalt Das Unternehmen Das Umfeld Die Funktion

Mehr

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN RECRUITING & EMPLOYER BRANDING MIT SOCIAL MEDIA Was heißt Employer Branding? Employer Branding ist die identitätsbasierte, intern wie extern wirksame Entwicklung zur Positionierung eines Unternehmens als

Mehr

Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen.

Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen. Wir machen das Training. Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen. AKZENTUIERT PRAXISNAH ENGAGIERT Vom Wissen zum Können DYNAMISCH ORGANISIERT SYNERGETISCH 2 APEDOS Training APEDOS Training 3 Führung

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Helvetia Gruppe. Personalgrundsätze

Helvetia Gruppe. Personalgrundsätze Helvetia Gruppe Personalgrundsätze Liebe Mitarbeitende Unsere Personalpolitik stützt sich auf das Leitbild mit dem Leitsatz «Spitze bei Wachstum, Rentabilität und Kundentreue» ab und wird in der ganzen

Mehr

Begriffswirrwarr: CSR

Begriffswirrwarr: CSR Von der Spende zur Zusammenarbeit. Kooperationen mit Unternehmen planen und umsetzen. 4. Fundraising-Tag der politischen Bildung Bundeszentrale für politische Bildung Workshop 11.06.2010, Köln Prof. Dr.

Mehr

Corporate Citizenship Richtlinien

Corporate Citizenship Richtlinien Corporate Citizenship Richtlinien 1 Inhalt 1 Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung 3 2 Corporate Citizenship 3 3 Unsere Schwerpunkte 4 4 Grundsätze der Förderung 5 5 Ressourcen 6 6 Regelung

Mehr

Einsatz sozialer Medien zum Fördereraustausch

Einsatz sozialer Medien zum Fördereraustausch Einsatz sozialer Medien zum Fördereraustausch Deutscher Fundraising-Kongress 2014 Klemens Karkow Über Jona Freiberufler NPO-Online Marketing - pluralog.de Online-Marketing NABU Bundesverband Gründer Pluragraph.de

Mehr

Internes Markenmanagement

Internes Markenmanagement Internes Markenmanagement Stephan Teuber Dezember 2007 Seite 1 von 5 Internes Markenmanagement Viele Mitarbeiter verhalten sich nach Markenstrategiewechseln oder Fusionen nicht markengerecht. Häufig ist

Mehr

Patenschaften bei nph deutschland

Patenschaften bei nph deutschland Patenschaften bei nph deutschland Wählen Sie die Patenschaft, die zu Ihnen passt... Liebe Freundinnen, liebe Freunde, das Lachen eines Kindes ist ein großes Geschenk. Das wurde mir ganz eindrücklich bewusst,

Mehr

STEIGEN SIE MIT UNS AUF...

STEIGEN SIE MIT UNS AUF... STEIGEN SIE MIT UNS AUF... ... UND WERDEN SIE MIT UNS GIPFELSTÜRMER ACONEXT der Name für höchste Ansprüche Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten an den technischen Innovationen von morgen. Mit

Mehr

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten.

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. Erfolg braucht Unternehmer mit Pioniergeist, die innovativ den Markt verändern, und nicht nur Manager, die das Bestehende

Mehr

Gemeinsam erfolgreich. Unser Konzernleitbild

Gemeinsam erfolgreich. Unser Konzernleitbild Gemeinsam erfolgreich Unser Konzernleitbild Das Demag Cranes Konzernleitbild ist vergleichbar mit einer Unternehmensverfassung. Es setzt den Rahmen für unser Handeln nach innen wie nach außen und gilt

Mehr

Corporate Volunteering aus der Sicht von Unternehmen - Ein Ansatz für gesellschaftliches Engagement, Mitarbeiterzufriedenheit und Innovationskraft

Corporate Volunteering aus der Sicht von Unternehmen - Ein Ansatz für gesellschaftliches Engagement, Mitarbeiterzufriedenheit und Innovationskraft 1 Corporate Volunteering aus der Sicht von Unternehmen - Ein Ansatz für gesellschaftliches Engagement, Mitarbeiterzufriedenheit und Innovationskraft Notes from the Field Ausgabe # 2 01/06/2015 1 2 Was

Mehr

Wir holen die Kunden ins Haus

Wir holen die Kunden ins Haus Ihr Partner für professionellen Kundendienst www.kunden-dienst.ch begeistern, gewinnen, verbinden Wir holen die Kunden ins Haus Geschäftshaus Eibert Bürgstrasse 5. 8733 Eschenbach Telefon +41 55 210 30

Mehr

1. Einleitung. 2. Grundlagen

1. Einleitung. 2. Grundlagen 1. Einleitung In der Wissenschaft, Wirtschaftspraxis und auf Kapitalmärkten gab es ab den 80er Jahren eine Zunahme an Beiträgen, Zeitschriften, Fonds und Studiengängen zu Nachhaltigkeit. Nachhaltigkeit

Mehr

Imagebroschüre 2015 e Lösungen für KMU Nachhaltige effizient

Imagebroschüre 2015 e Lösungen für KMU Nachhaltige effizient Imagebroschüre 2015 t n ie Na h h c a e g i lt z fi f e ö L e g n u s e ür f n U M K HERZLICH WILLKOMMEN Ich freue mich, dass Sie sich die Zeit nehmen meine Imagebroschüre zu lesen. Sie erfahren hier mehr

Mehr

Ihr Erfolg ist unser Programm

Ihr Erfolg ist unser Programm Ihr Erfolg ist unser Programm 2 3 Mit Messungen vor Projektbeginn und nach Implementierung der Sevitec-Lösungen belegen wir Ihre Effizienz-Steigerungen. Auf Erfolg programmiert Sevitec liefert ihren Kunden

Mehr

Jugendförderungswerk Mönchengladbach e.v.

Jugendförderungswerk Mönchengladbach e.v. Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sehr geehrte Geschäftspartner, Mit dem hier dargestellten Leitbild geben wir unserem Unternehmen und damit allen Akteuren einen Rahmen, an dem sich alles Handeln

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

Helfen Sie mit! Für Unternehmen

Helfen Sie mit! Für Unternehmen Helfen Sie mit! Für Unternehmen Corporate Social Responsibility eine Erfolgsstrategie Corporate Social Responsability ist ein Begriff, der zunehmend an Gewicht gewinnt, sei es bei den Unternehmen und ihren

Mehr

Corporate Citizenship. Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship Meilensteine der Nachhaltigkeit?

Corporate Citizenship. Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship Meilensteine der Nachhaltigkeit? Corporate Citizenship Fachtagung: Unternehmen, soziale Organisationen und bürgerschaftliches Engagement, 22.04.2004 in Heidelberg Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship Meilensteine

Mehr

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v.

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. 1 Der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure Sehr geehrte Damen und Herren, 26.10.2014 der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure (VWI) e.v. ist der Berufsverband

Mehr

was ist ihr erfolgscode?

was ist ihr erfolgscode? was ist ihr erfolgscode? der Starten Sie Ihre Karriere in e! nch ilbra internationalen Text intelligent threads. ihr erfolgscode. Persönlichkeit und Individualität der Mitarbeiter sind die Basis unseres

Mehr

Risk. Reinsurance. Human Resources. Empower Results TM

Risk. Reinsurance. Human Resources. Empower Results TM Risk. Reinsurance. Human Resources. Empower Results TM Aon Vision & Mission 3 Um im Business zu bestehen, gilt es, immer komplexere Zusammenhänge zu beachten. Das wissen Sie als erfolgreicher Unternehmer.

Mehr

Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie!

Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie! Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie! MediaAnalyzer Newsletter Februar 2010 Wollen Sie mehr über die Optimierungsmöglichkeiten Ihrer Webseite erfahren? Dann lesen Sie in diesem Newsletter alles über

Mehr

Unser Leitbild Neue Gesellschaft Niederrhein e.v./ Bildungswerk Stenden

Unser Leitbild Neue Gesellschaft Niederrhein e.v./ Bildungswerk Stenden Unser Leitbild Neue Gesellschaft Niederrhein e.v./ Bildungswerk Stenden Identität und Auftrag Das Bildungswerk Stenden ist eine Einrichtung des eingetragenen, gemeinnützigen Vereins Neue Gesellschaft Niederrhein

Mehr

Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben. Te c h n i k i n P r ä z i s i o n

Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben. Te c h n i k i n P r ä z i s i o n Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben Te c h n i k i n P r ä z i s i o n Vorwort Wofür steht CHRIST? Was verbindet uns? Unsere Vision! Durch moderne Technik Werte schaffen. Das Familienunternehmen

Mehr

charta der vielfalt Diversity als Chance Die Charta der Vielfalt der Unternehmen in Deutschland

charta der vielfalt Diversity als Chance Die Charta der Vielfalt der Unternehmen in Deutschland charta der vielfalt Diversity als Chance Die Charta der Vielfalt der Unternehmen in Deutschland Vorteil Vielfalt: Wertschätzung schafft Wertschöpfung Vielfalt ist ein wirtschaftlicher Erfolgsfaktor. Unternehmen

Mehr

29. November 2016 Tag des Gebens

29. November 2016 Tag des Gebens 29. November 2016 Tag des Gebens Was ist der GivingTuesday? Der GivingTuesday ist der weltweite Tag des Gebens. An diesem Tag dreht sich alles darum, zu geben und Gutes zu tun. Das soziale Engagement bekommt

Mehr

Wir verändern Wir verändern. Kinderleben

Wir verändern Wir verändern. Kinderleben Wir verändern Wir verändern Kinderleben Liebe Leserin, lieber Leser, in einer Welt, die sich rasant verändert, eröffnen sich vielen Menschen völlig neue Chancen und Möglichkeiten. Doch Millionen Kinder,

Mehr

Nyendo Struktur. Monika Pürckhauer. 12. Dezember 2014. www.time4pm.com

Nyendo Struktur. Monika Pürckhauer. 12. Dezember 2014. www.time4pm.com Struktur Monika Pürckhauer 12. Dezember 2014 www.time4pm.com 2 Inhaltsverzeichnis Die Gruppe mit Learning als Die Gliederung des Institutes Erläuterung Die Gliederung der Verwaltung Erläuterung Die Gliederung

Mehr

CEWE unterstützt SOS-Kinderdörfer: Weihnachtliche Spende für Kinder in Not

CEWE unterstützt SOS-Kinderdörfer: Weihnachtliche Spende für Kinder in Not P R E S S E I N F O R M A T I O N CEWE unterstützt SOS-Kinderdörfer: Weihnachtliche Spende für Kinder in Not Europas größter Fotodienstleister spendet insgesamt 100.000 Euro 40.000 Euro Soforthilfe für

Mehr

Themen-Dialog Gemeinsam für mehr Menschlichkeit

Themen-Dialog Gemeinsam für mehr Menschlichkeit Themen-Dialog Gemeinsam für mehr Menschlichkeit Zusammenfassung der Ergebnisse aus den Themen-Workshops 14.09.2011 im Westhafen Pier 1, Frankfurt am Main Hinweis zu den Ergebnissen Die nachfolgend dargestellten

Mehr

Werteorientiertes Führen

Werteorientiertes Führen Welt der Vakuum-Technologie Auf die Führungskräfte kommt es an: Werteorientiertes Führen 05.06.2013 IHK Fachkräftekongress Wolfgang Schmalz Geschäftsführender Gesellschafter Agenda Die J. Schmalz GmbH

Mehr

Laureus Stiftung Schweiz finanziert Tages-Feriencamp: 5 Tage Sport, Fun & Wellness für Mädchen

Laureus Stiftung Schweiz finanziert Tages-Feriencamp: 5 Tage Sport, Fun & Wellness für Mädchen Langversion Laureus Stiftung Schweiz finanziert Tages-Feriencamp: 5 Tage Sport, Fun & Wellness für Mädchen 5 Tage lang können Mädchen der Oberstufe (11-17 Jahre) tägliche unterschiedliche Sport- und Coaching

Mehr

CSR als Innovationstreiber CSR und Innovation Fokus social innovation

CSR als Innovationstreiber CSR und Innovation Fokus social innovation CSR als Innovationstreiber CSR und Innovation Fokus social innovation Welche Fragen sollen geklärt werden Was verstehen wir unter CSR - Corporate Social Responsibility Warum sollen wir uns mit diesem Thema

Mehr

Erfolg durch Werte und Glaubwürdigkeit

Erfolg durch Werte und Glaubwürdigkeit Corporate Branding Erfolg durch Werte und Glaubwürdigkeit Redaktioneller Beitrag von CEO Tobias Bartenbach im GWA-Jahrbuch Healthcare-Kommunikation 2014 www.bartenbach.de Corporate Branding Erfolg durch

Mehr

Gesellschaftliches Engagement einfach und wirkungsvoll!

Gesellschaftliches Engagement einfach und wirkungsvoll! Gesellschaftliches Engagement einfach und wirkungsvoll! Susanne Labonde, Executive Director Germany SAP Forum für Personalmanagement Stuttgart, 21./22. April 2015 Agenda 1. Wie wirkt Gesellschaftliches

Mehr

Lernen Sie HORIZONT näher kennen und unterstützen Sie uns dabei, für obdachlose Kinder und ihre Mütter da zu sein. Ich danke Ihnen sehr herzlich!

Lernen Sie HORIZONT näher kennen und unterstützen Sie uns dabei, für obdachlose Kinder und ihre Mütter da zu sein. Ich danke Ihnen sehr herzlich! Schwierige Lebensumstände und Schicksalsschläge führen immer wieder dazu, dass Mütter mit ihren Kindern plötzlich auf der Straße stehen. Die Verzweiflung und die oftmals traumatischen Erlebnisse, die damit

Mehr

Verantwortungspartner- Regionen in Deutschland

Verantwortungspartner- Regionen in Deutschland Verantwortungspartner- Regionen in Deutschland Das Projekt Verantwortungspartner-Regionen in Deutschland wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und des Europäischen Sozialfonds

Mehr

Das Ziel ist Ihnen bekannt. Aber was ist der richtige Weg?

Das Ziel ist Ihnen bekannt. Aber was ist der richtige Weg? FOCAM Family Office Das Ziel ist Ihnen bekannt. Aber was ist der richtige Weg? Im Bereich der Finanzdienstleistungen für größere Vermögen gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Anbieter und Lösungswege.

Mehr

bbs Germany Kft személyreszóló megbízható

bbs Germany Kft személyreszóló megbízható Ihr BBS Personalservice-Partner in Ungarn: Ihr Experte in allen Personalfragen im gewerblich-technischen Bereich!... die ungarische Tochter der Personalservice GmbH persönlich schnell zuverlässig Der gewerblich-technische

Mehr

Der starke Partner für Ihre Ziele. Santander Bank

Der starke Partner für Ihre Ziele. Santander Bank Der starke Partner für Ihre Ziele Santander Bank Santander hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen und Unternehmen zu Wohlstand und Erfolg zu verhelfen. Wir wollen die beste Bank für Privat- und Geschäftskunden

Mehr

Die Hochschule Trier partnerschaftliche Hochschule in der Region mit internationaler Ausrichtung

Die Hochschule Trier partnerschaftliche Hochschule in der Region mit internationaler Ausrichtung Die Hochschule Trier partnerschaftliche Hochschule in der Region mit internationaler Ausrichtung Die Studentinnen und Studenten, Professorinnen und Professoren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule

Mehr

WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS

WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS Unternehmen WIR MACHEN MARKEN ZUM ERLEBNIS und laden Sie mit dieser Broschüre herzlich ein, in die Welt von AMBROSIUS einzutauchen. Überzeugen Sie sich von unseren

Mehr

Authentisch. Unsere Kommunikationsleitlinien. Alles andere als langweilig! Wir kommunizieren unsere Inhalte frisch, lebendig und begeisternd.

Authentisch. Unsere Kommunikationsleitlinien. Alles andere als langweilig! Wir kommunizieren unsere Inhalte frisch, lebendig und begeisternd. Unsere Kommunikationsleitlinien. Dynamisch Persönlich Alles andere als langweilig! Wir kommunizieren unsere Inhalte frisch, lebendig und begeisternd. Teilnehmer und Kundennutzen sind für uns maßgeblich.

Mehr

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1 PerformanceGroup unter dieser Brand bündeln wir die Kompetenzen von Experten mit langjähriger Managementerfahrung in unterschiedlichen fachlichen Spezialgebieten und mit unterschiedlichem Background. Das

Mehr

PKF FASSELT SCHLAGE. Partner für Ihren Erfolg

PKF FASSELT SCHLAGE. Partner für Ihren Erfolg PKF FASSELT SCHLAGE Partner für Ihren Erfolg Die Welt verändert sich. Immer schneller. Deshalb brauchen Sie heute andere Lösungen als gestern und morgen andere als heute. PKF Fasselt Schlage Partnerschaft

Mehr

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation.

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. Internet Briefing. Social War for Talents. Employer Branding. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 01. März 2011 Agenda. à Ausgangslage à Übersicht Employer Branding à Social Media und

Mehr

lohnt sich Namensstiftung. mit Ihrer eigenen Stiftung vision teilen

lohnt sich Namensstiftung. mit Ihrer eigenen Stiftung vision teilen Stiften lohnt sich mit Ihrer eigenen Namensstiftung. Information zur Gründung einer Namensstiftung in Treuhandschaft unter vision : teilen, eine franziskanische Initiative gegen Armut und Not e. V. Ihr

Mehr

STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG Dr.-Stiebel-Straße 33 37603 Holzminden. www.stiebel-eltron.de. Irrtum und technische Änderung vorbehalten.

STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG Dr.-Stiebel-Straße 33 37603 Holzminden. www.stiebel-eltron.de. Irrtum und technische Änderung vorbehalten. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG Dr.-Stiebel-Straße 33 37603 Holzminden www.stiebel-eltron.de Stand 06_13 311726_C_3_06_13_MEHR. Irrtum und technische Änderung vorbehalten. Unsere Energie hat Zukunft Führungsleitbild

Mehr

CSR als Erfolgsfaktor in nachhaltigen Unternehmensstrategien im Handwerk. 17. März 2015, Zukunft gestalten - Verantwortung übernehmen BIBB/DBU

CSR als Erfolgsfaktor in nachhaltigen Unternehmensstrategien im Handwerk. 17. März 2015, Zukunft gestalten - Verantwortung übernehmen BIBB/DBU CSR als Erfolgsfaktor in nachhaltigen Unternehmensstrategien im Handwerk 17. März 2015, Zukunft gestalten - Verantwortung übernehmen BIBB/DBU Corporate Social Responsibilty (CSR) ist ein Konzept zur Übernahme

Mehr