Die Sonnenschule von Lingshed/Ladakh Nachhaltiges Bauen im Himalaya. Teil 3 - Die Solarschule

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Sonnenschule von Lingshed/Ladakh Nachhaltiges Bauen im Himalaya. Teil 3 - Die Solarschule"

Transkript

1 SOLARBEHEIZTE DORFSCHULE Die Sehe v Lighe/Laakh Nahhatige Bae im Himaaya Tei 3 - Die Sarhe DI Chritia Hae September 2002 Die Uterhge wre geförert v er Frierih-Shiee-Stiftg für Eergietehik.

2 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS FAQ... 3 Da Drf Lighe - Lage... 4 Gehihte e Shprjekte... 7 Wa wir t Der Weg ah Lighe Etwrfgehihte e Shprjekte Gehihte e Shbae Da Ba- Eergiekzept Päe er She Kimaate Evaierg Wihtige Pere Arbeit- & Materiakte Gar Literatrverzeihi Ahag... 79

3 FAQ Ka ma eie Ktr "etwike", er zertört ma ie rh gtgemeite Hife? Eie hwierige Frage. Dieer grätzihe Frage v Skeptiker m ma ih bei eier Arbeit i eiem La wie Laakh immer wieer tee: Wir rh iee Eifahme eie Ktr etwiket er zertört, wäre e iht beer, ie Mehe i Lighe i Rhe z ae ihe iht "wetihe Ziviiati" i Drf z brige? Da Drf Lighe befiet ih h age iht mehr ter eiem Gatrz. Die Mehe im Drf bekmme ehr wh ae Etwikge er mere Wet mit. Vr aem rh Haereie i ie Hapttat Leh vrbeiwaere Trite. Die heie Wet eie abgehee Drfe gibt e iht mehr. Der Prze er Etwikg hat i e tätihe Zetre v Laakh v eigeetzt. Die Mehe a Lighe bike immer ehühtiger af ie Mögihkeite i er Hapttat Leh. Vr aem ei Tei er Jge wi a em Drf abwaer, wei ie hier keie Abig kam Chae habe. Ei Haptaiege für ie Zkft it e ehab ah, im Drf ebt ee Erwerbqee afzbae, m amit ieer Abwaergteez etgegezwirke. Häfig getete Frage - FAQ - ie Atwrte ere Prjektteam: 1. It e iht beer ie Mehe i Lighe i Rhe z ae, brigt ihr iht rh erer Prjekt ert reht e "Wete" i Drf? Lighe it h age iht mehr ter eiem Gatrz. Die Mehe im Drf bekmme ehr wh ae Etwikge er mere Wet mit. Vr aem rh Haereie i ie Hapttat Leh vrbeiwaere Trite. Die heie Wet eie abgehee Drfe gibt e iht mehr. Der Prze er Etwikg hat i e tätihe Zetre v Laakh v eigeetzt. Die Mehe a Lighe bike ehühtig af ie Mögihkeite i er Hapttat Leh. Vr aem ei Tei er Jge wi a em Drf abwaer. Wir köe iee Prze iht verhier, aber we e Mehe im Drf rh eie gte Abig beere Chae ermögihe. Uer Aiege für ie Zkft it e im Drf ebt ee Erwerbqee afzbae. Da würe ie Abwaergteez vermier. 2. Warm maht ihr iee Prjekt? Wir fie ere Aktivitäte i Lighe iv, zem iebe wir e Himaaya ie tibetihe Ktr we für ere Erhatg egagiere. Bei er Arbeit mit e Drfete köe ah wir ehr vie ere, e it ei gegeeitiger Atah! 3. Wie fiaziert ihr eere Aktivitäte? Wir ebe v er Grßzügigkeit v a. 400 Speer/ie. De erhöhte Afwa für e Ba er Sarhe habe wir rh Sprig v Firme, wie Förerge er öffetihe Ha abeke köe. 4. Ka ma bei eh mitmahe? Wir he immer wieer aktive MitarbeiterIe. Bitte ktaktiere ie mit Ihrer Bewerbg per emai: Fiaziee Utertützg it atürih ah ehr wikmme: Kt-Nr.: BLZ: 20815; Bak: Die Steiermärkihe 5. Wv ebe ie Mehe i Lighe? Da Lebe er Drfbevökerg it äßert karg! Haptahrgmitte it ie, af e Feer agebate Gerte, ie - gerötet a Tampa-, zamme mit em Bttertee tägih gegee wir. Daz kmme Mihprkte a Feih v Yak, Ziege Shafe. 6. It e iv, we ihr ere Patekier v e Famiie wegbrigt? Wir hffe, arh i Zkft qaitativ gt agebiete Lehrer/ie i Lighe z habe. Eie gte Shabig (z.b. päterer Lehrerjb) it a ah eie fiaziee Hife für ie gaze Famiie. Ei Ki i Iterat i ie Hapttat z ee it i Iie ehr tark verbreitet. Seit Jahrherte were i Laakh ja ah Kier a Möhe i Köter gegebe, m für ie Famiie Gte z bewirke.

4 DAS DORF LINGSHED - LAGE Da Drf Lighe Lighe iegt af m Seehöhe it r z Fß, über m hhe Bergpäe, i miete vier harte Tagemärhe z erreihe. E gehört z e abgeegete ärmte Teie v Laakh (Nriie). Zwihe Nvember März, age z vie Shee af e Päe iegt, it a Drf vkmme v er Aßewet abgehitte. Lighe eie Nahbargemeie beheimate a Mehe. Lebegrage i er Aba v Gerte Erbe, wie ie Hatg v Yak Ziege. Da Kter i Lighe it ei wihtige piritee Zetrm e tibetihe Bhim. Die Feer v Lighe Da Kter v Lighe

5 KARTE VON LINGSHED Karte v Lighe Umgebg km

6 LAGESKIZZE SOLARSCHULE & DORF Lagekizze er Häer, e Kter er Sarhe v Lighe Lage er Sarhe Da Kter v Lighe Shihteiieiterva = 20m

7 GESCHICHTE DES SCHULPROJEKTES Gehihte ere Shprjekte i Lighe / Laakh 1992 Im Smmer 1992 mahte ih mit meiem Brer Peter Hae eie mehrwöhige Trekkigtr rh Laakh. Dabei etekte wir a Drf Lighe. E war Liebe af e erte Bik. Die herrihe Lage e Drfe: eiam, mitte i e Himaayaberge, fer v ae Straße er "Ziviiati". U gefiee ie freihe Drfbewher a bhitihe Kter, er Wh wieerzkehre war h beim Abmarh kar Drh e iteive Ktakt mit e Drfete e tiefere Eibik i a Lebe i Laakh bieb meie Dipmarbeit iht r bei theretihe Päe. Ba ah Beeigg meie Stim mahte ih mih ara, ie Päe eier Drfhe im Himaaya z verwirkihe. Eie grße Drfverammg wre abgehate erte Bapäe wre iktiert Mit Diavrträge eiem Speeafrf wre etwa Ge geammet ih reite wieer ah Laakh m, ebe er Betreg eier Reiegrppe, tatkräftig e Ba er Drfhe z begie. Bei ieem Afethat kam eie Äerg erer Ziee. Wir ahe, a er wihtigte Pkt er Ihat er She it, iht a "Gehäe". Wir merkte ah, a wir i erer wetihe Dekweie mit erem rahe Shbaprjekt ie DrfbewherIe v Lighe überfrerte. V Afag a war ja er Mtt: "Hife zr Sebthife". Wir wte ie etwa über ie Köpfe er Mehe hiweg etheie. Shkier beim Uterriht im Freie Shkier beim tägihe Mrgegebet 1993 Im araffgee Jahr verba ih mit er Fefrhg für meie Dipmarbeit über a Drf Lighe Abig Reiet. Mit zwei Free verbrahte ih im Smmer 1993 ägere Zeit im Drf Lighe. Der Ihat meier, Afag 1994 fertiggetete, Dipmarbeit war ie Pag eier Drfhe i Lighe. Chritia + Peter mit e Ktermöhe Peter Hae Lama Tewag

8 GESCHICHTE DES SCHULPROJEKTES Die Mehe im Drf hatte kam eie Begriff v She. Wir egagierte ah ager She i Leh zwei Lehrer (Jampa Dkar), wehe ab ieem Zeitpkt zm Tei im Freie i eiem prvirihe Shgebäe terrihtete Diee Smmer terrihtete ie Prjektmitarbeiterie Greta Ktka, Kaia Jt Petra Waia für mehrere Whe i er Drfhe. Gemeiam mit ere aakhihe Lehrer getatete ie Uterrihteiheite hafe bei er Orgaiati zr Verbeerg e Shbetriebe. Vier Kier a Lighe wre agewäht (af traitiee Weie mit em Orakeprh!), m eie gte Abig i er Hapttat Leh z bekmme. Diee Kier köte i Zkft Lehrer i Lighe ei. Ei Mähe e Drfe bega i ieem Herbt eie v fiazierte Abig i tibetiher Heike i Leh. Ei Förerterriht i er Iterathe Khati wre bege. Diee taatihe She bietet höhere Shbig für Kier a Lighe aere etegee Gebiete ah er 6. Kae. Büher, Uterrihtmateriaie Shifrme wre eigekaft Im Frühjahr 1997 war er geehrte Möh Gehe Nawag Jaghp a Lighe af ere Eiag hi i Graz. Er hiet Vrträge berihtete v eier Heimat. I ieem Jahr war Fria Kraft eh Mate, Greta Ktka eie Mat zr Prjektbetreg i Laakh. Sie beie habe ägere Zeit gemeiam mit e v agetete eiheimihe Lehrer terrihtet. Der Shwerpkt ihrer Arbeit ag aber im rgaiatrihe Bereih: Die Betreg erer Patekier i Leh, ere Förerterrihte i Khati, Ktakte mit Behöre vr aem ie Geprähe Dikie mit e Drfete berfte grße Egagemet vie Ge Der Prjektmitarbeiter Fria Kraft verbrahte e Witer i Laakh behte ah af Die Shkier bei eiem Fet Greta Ktka beim Uterriht ABC af Shiefertafe Begeiterg i e Geihter

9 GESCHICHTE DES SCHULPROJEKTES em zgefrree Zakarfß ter abeteerihe Beigge Lighe. Libeth Brger-Ayai war rei Mate i Laakh. Eie grße Drfverammg wre i ihrem Beiei abgehate. Die Iee e Bae eier She fa izwihe grße Ztimmg bei er Bevökerg Peter ih reite ah Laakh, m ie Vrarbeite für ere Shba z rgaiiere. Geeigete Mitarbeiter wre geht eigetet. Da Ktrktihz mte gekaft mit eiem LKW ah Zakar geführt were. E wre a af em zgefrree Zakarfß im Jäer 2000 zm Drf traprtiert. Diee gitih ehr afweige Hzbehaffg erparte jeh erm vie Arbeit, a ie Hzbake iht über 5000m hhe Päe ege Shhtewege getrage were mßte! 2000 Ih verbrahte füf, Fria Kraft zwei, Carme Tath eie Mat i Laakh. Der Ba er She kte erfgreih abgehe were. E wre gar h ei Grßtei er ert 2001 gepate Atattg gemaht Zwei ee, öterreihihe Prjektmitarbeiter: Herbert Feri Rbert Barwith eitete i ieem Smmer ie Prjektarbeit: Die Aßeaage er She wre verbeert ei Erwaheebigprjekt bege. Vrbereitet wre ah ie Ktakte zr Regierg, m ie She i e kmmee Jahre i öffetihe Shwee z itegriere. Eie Evaierg e Shgebäe mit e Temperatrmege e vragegagee Witer wre rhgeführt. Da Prjektteam mit em Shme Uterhrift e Bürgermeiter 2002 I ieem Jahr reite Eiabeth Smig - Seiitzer Greta Ktka ah Laakh begeitete überwahte ie Arbeit iee Jahre: Zätzihe Wärmeämmarbeite a er She wre beaftragt. Ae Räme er She bekame eie Hzbe. Die Zah er v erem Prjekt agetete LehrereIe beträgt izwihe aht, ie Zah er Patekier 30 i ie Lighe - arh gehe über 100 Kier, ie teiweie ah a e Nahbarörfer kmme.. Vergag- Maerarbeite Eiweihg er Shaage

10 WAS WIR TUN Wa wir t Vrteg er Arbeit e Vereie Frie f Lighe Drfhe Wir betreibe eit 1995 ie She im Himaayabergrf Lighe. Im Smmer 2000 habe wir eie ee, arbeheizte Shaage (Kaezimmer, LehrerIewhge, Gewähha, Saitärräme, et.) errihtet. Ajahrih were weitere Verbeerge am Shgebäe, a er Eirihtg er Lehrmitteatattg rhgeführt. LehrerIe Wir bezahe ie Gehäter v 3 LehrerIe i Lighe. Weitere Atege i gepat. E it aber ah wie vr ehr hwer LehrerIe für Lighe z fie. Die wir ih aber hagartig beer, ba ie erte Shabgäger ere Prjekte mit er LehrerIe abig fertig i. Die wir ab a eitrete. Patekier Mitterweie tertütze wir über 20 Kier für eie höhere Shbig ah er Grhe i Lighe. Die Kier hreibe regemäßig über ihre Frthritte etwike ih gt. Amhi - Abig Wir fiaziere ie Abig eier jge Fra i tibetiher Meizi, m e Frtbeta er traitiee tibetihe Meizi z förer. Nahhifeterriht Wir bezahe 5 LehrerIe für eie Förerterriht viee weitere tertützee Maßahme (Shbibithek, Saraage, Shatattg) für ie ShüerIe i er Bezirkiterathe Khati. Hier köe Kier a Lighe ah er rtige Grhe eie höhere Shabig abviere. Brieffrehafte Wir vermitte Briefktakte zwihe öterr. Shkae mit e Kier er Sarhe i Lighe. Erwaheebig Ah ie erwahee DrfbewherIe bekmme ie Mögihkeit ee hreibe, wie Mathematik z ere. Weiter were wir Mögihkeite für ee Eiahmeqee rh verhieee Berfabige haffe. Prjektbetreg Zr Kriati, Diki, zm parterhaftihe Lere iht zetzt ah zr Ktre er Agabe wir a Drf jee Jahr v ehreamtihe, öterreihihe PrjektmitarbeiterIe beht. Weitere Sarkher für ie Drfbevökerg, Bigexkrie für ie IterathüerIe a Khati ere Patekier, w. If über a Prjekt: Frie f Lighe; / DI Chritia Hae Baiertr. 53; A-8020 Graz Bakverbig: Die Steiermärkihe, BLZ: 20815; Kt. Nr.:

11 SOLARBEHEIZTE DORFSCHULE LINGSHED - PATENKINDER Seit betree Greta Ktka Libeth Brger- Ayai ie Patehafte im Prjekt "Frie f Lighe". Uer Zie it e, Kier a Lighe er a aere etegee Dörfer i Laakh eie gte Shabig z ermögihe. Derzeit rge wir für 19 Kier, wehe ie Mravia- Mii Privathe i Leh behe. Eiige whe im Li- Cb-Hte, eiem Iterat, ie aere bei ihre Verwate i Leh. I Zkft we wir vr aem jee Kier a Lighe Umgebg tertütze, ere Eter ie weiterführee Iterathe i Khate (6.-12.Shtfe) iht fiaziere köe. Darh kmme ah iee ShüerIe z eier höhere Shabig. Ae Patekier erhate ie Mögihkeit, päter z tiere. E it ei Aiege, a ie i ihre Dörfer zrükkehre aktiv i ihrer Heimat mitarbeite köe (z.b.a LehrerIe, ÄrztIe, Krakehweter...). Ihre Spee were ahießih für ie Kier verweet (Shge, Iterat, Keig,...-je ah Bearf.). Jee Smmer fahre MitarbeiterIe v ah Laakh, m ere Patekier i er She im Iterat z behe. Überahme eier Patehaft Sie habe ie Mögihkeit, für mehrere Jahre eie Patehaft z überehme. Die Kier i zwihe 6 16 Jahre at tamme ae a ehr arme Verhätie. Spee für Patekier We Sie ih iht für ägere Zeit fetege, gibt e ie Mögihkeit, i ere F "Patekier" z pee. Diee Ge wir für vrhergeehee Mehrafwege erer Kier beützt (Afüge, Nahhife,...) Kt.Nr.: BLZ: (Steiermärkihe) Kewrt: EB Prjekt Lighe/Patekier WIR BIETEN: afee Ifrmatie über a Prjekt e Weregag er Kier e Briefwehe z Ihrem Pateki, we Sie e wühe Vermittghife, fa Sie Ihr Pateki i Leh behe we Ihre Aprehparterie i: Greta Ktka, Liebmaweg 16, 8301 Laßitzhöhe Te&Fax: / 8152 Libeth Brger-Ayai, Rehbaertrae 51,8010 Graz Te&Fax: 0316 / emai: Sie zahe ATS ( 120.-) pr Jahr für ei aakhihe Ki. Diee Ge wir für Keig, Büher, Hefte, Shge, et. verweet.

12 FOTOS: WEG NACH LINGSHED & DAS DORF Weg ah Lighe: Über weite Hhebee Der Ort Phtkar (4000m) Ei Baerhf v Lighe Fra mit Perak (=typiher Kpfhmk) Weg ah Lighe: Am Sirira (5000m) Abtieg v Sigea (5100m) Baerhf am Drfra Keiki a Lighe Camp am Weg ah Lighe Da KLter v Lighe Stpa Kter v Lighe Kier a Lighe Bik af ie Zakarkette Möhe v Lighe beim Gebetrf Die Feer e Drfe im Abeiht Möhe beim Afertige eier Maaa

13 ENTWURFSGESCHICHTE DER SOLARSCHULE ENTWURF 4. ENTWURF - SCHNITT

14 ENTWURFSGESCHICHTE DER SOLARSCHULE ENTWURF SCHNITT GR - EG GR - OG

15 ENTWURFSGESCHICHTE DER SOLARSCHULE Verhieee Mee, ie i Lighe a Dikigrage gebat wre 4. Etwrf: Die 2-Gehigkeit wre a tatihe Grüe verwrfe 2. Etwrf: Z grß z tark am traitiee Haba 3. Etwrf: Mtigkeitphae Fertiggetete Gebäe Geamtaiht er Sarhaage: Shgebäe, Gewähha, Tiette- Wahraüme, Paepatz Etwrfgehihte e Shgebäe Mit ebetehee Ft er Etwrfprze e Shgebäe ahvzge were. V jeer Phae wre, zm Tei vr Ort im Drf, ei Me gebat m iee mit er Drfbevökerg z iktiere. S etta i eger Zammearbeit i viee Geprähe - Shritt für Shritt - a egütige Prjekt. Mir war ie gehere Veratwrtg bewt, a ei Gebae a ter h hwierige Traprtbeigge e Materia errihtet wir af keie Fa ei Experimet ei arf! Daher gig em eigetihe Etwrf eie iteive Behäftigg mit vrhaee hitrihe eere Bate vra. (iehe ah ie Seite mit e Baafahme) Der Etwrf war ehr eg a Vrbier ühteer, merer aakhiher Zwekbate i Leh ageeht. A mir ie gehere Shwierigkeit e Traprte aer Bamateriaie e Gae i Drf immer karer wre etta mit em 3. Etwrf eie iht ehr mtige Miimavariate. Die Drfete veriherte mir a aber ie Zammearbeit war er 4. Etwrf h ehr ahe am Eprkt. Die Zweigehigkeit mte ert krz vr Babegi afgegebe were, a bei Beihtigg e ageieferte Ktrktihze mir tatihe Beeke kame.

16 GESCHICHTE DES SCHULBAUES Ettehggehihte er arbeheizte Drfhe i Lighe Ieae Vraetzge für Sararhitektr Laakh ie tibetihe Himaayaregi habe ieae Vraetzge für are Eergietzg. E gibt im rae Wütekima v Laakh kam Bäme aher ah Witer, wre a mit Shitte af em zgefrree Zakarf bi i Drfähe a af e Shter er Drfete i eiem mehrtüige Marh ah Lighe gebraht. Diee kmpizierte Lgitik erparte e viertägige Traprt er Bake über zwei Meter hhe Päe. Fiazierg Ab März 2000 küigte ih meie Ateg i eiem Grazer Arhitektrbür, m mih ahießih em Shbaprjekt wime z köe. Zäht mte ert eima ie Fiazierg geihert were, e für ei grße Bavrhabe hatte wir vie z weig Ge am Prjektkt. E gat eie Smme v EUR für e erte Baabhitt afztreibe. Begi er Baarbeite Am Weg ah Lighe: Drh eie ege Shht Am Weg ah Lighe: Über reiee Füe kam örtih vrhaee Heizmateria für ie ehr kate Witermate, i ee Temperatre bi - 30 C keie Seteheit i. Trtz er frtige Temperatre heit fat tägih ie Se, er Himaayahaptkamm hät fat ae Nieerhäge ab a Kima it äßert trke. Begi er Bavrbereitge Nah eier 8-jährige Parterhaft mit em Himaayarf Lighe begae im Smmer 1999 ie Vrbereitge für e Ba eie a e Grage are Bae rietierte Shgebäe. Da geamte Bahz wre gekaft mit eiem LKW zwei Tagereie zm Ort Zaga im Süe v Lighe traprtiert. Drt agerte ie Bake bi zm Im Mai reite ih a ah Lighe, m ie Baarbeite e Materiatraprt z kriiere. Weitere 30 Pfereage a Hz, Ga, Näge, Farbe, w. mte jewei Da Kter v Lighe Begrüßg bei er Akft im Drf

17 GESCHICHTE DES SCHULBAUES vier Tagemärhe über Meter hhe Päe ah Lighe gebraht were. A ie 50 Pere ware a vr Ort a er Baaführg beteiigt mte eigeteit mit Materia Arbeit verrgt were. Shwierigkeite E gab mahe Shwierigkeite währe er Baphae. Geih z Begi er Arbeite verieß er a Bakriatr vrgeehee Möh Lama Tewag ih ta mit er Kriatiarbeit gaz aei a. Die Zammearbeit mit e Drfete bega ah äßert heppe für mih z Begi ehr frtriere. Sprahprbeme, tageage Verzögerge beim Begi trapazierte meie wetih geprägte Ge ehr tark. Sehr ft, vr aem am Afag, hie e, a würe a Prjekt vöig heiter. Harte Lebebeigge Für mih ware ah ie Lebebeigge im Drf i e erte Whe äßert hart. Da h z vie Shee af e Päe ag, kte ih iht mit Pakpfere amarhiere, er mte mei gaze Gepäk für ie viee Whe Afethat vier Tage ag am Rüke ah Lighe trage. Da hieß a keie Büher keie zätzihe Lebemitte währe er erte Whe. Für meie Verrgg im Drf war ih a af Eeeiage er DrfbewherIe agewiee. Gege Ee e Witer i jeh im Drf fat ae Vrräte afgebraht ma bekmmt tageag iht aere a e berühtigte - häfig mit tark raziger Btter veretzte - tibetihe Bttertee etwa gerötete Gertemeh (Tampa). Eie Tae Shwarztee mit etwa Zker war h größter Lx meie 20 Vitamitabette mei größter Shatz. Die iht wege er Vitamie, er a Gehmakaterative a Nahpeie. Bafrthritt Der Shba kam aber a immer beer i Shwg mit zehmeem Bafrthritt tieg ah ie Begeiterg aer Beteiigte. Für mih a Arhitekt war a Wahe eie Atraprt e Bahze über 5000m Päe Begi e Ahbe Famete a Steihihtg Grmaer mit Fetertöke

18 GESCHICHTE DES SCHULBAUES Gebäe, a he jegihe Mahie errihtet wre, ei faziiereer Prze! Die eizige Eergieqee beim Traprt bei e Baarbeite war ie Mkekraft er Mehe er Arbeittiere. Gemee a e eifahe Arbeittehike war er Bafrthritt atemberabe. Eiebe e Hage Nah r zwei Whe war eie rieige Hagfähe mit geröigem zm Tei ah eiht feigem Afba i häiher Arbeit r mit Shafe Spitzhake eigeebet er Ahb er Famete kte begie. Maer Nah weitere zwei Whe bega a h a Afmaer er erte Aßemaer mit e af er Batee hergetete, ftgetrkete Lehmziege. Türe Feter Vr Ort wre vm heimihe Zimmerma Tahi Drjey ie Türe, Feter Hzktrktie hergetet veretzt. Die hhe Qaität er Hzbearbeitg it wirkih ertaih. Aba Maerarbeite De Abh er Arbeite biete a Eigae er Feterheibe ie Maerarbeite. Hier wre ie etzte Tage vr er Eröffg v eiem grße Team vieer Drfete bi pät i ie Naht hiei gearbeitet. Fertigteg ah 4 Mate Der Shba war ei harte Stük Arbeit für ae Beteiigte. Jeer gab ei Bete ah eatiee vier Mate Bazeit war ie She fertiggetet. Mei gaze Lebe were ih mih a ie etzte Tage erier, a zeh Drfete vier "Weter" gemeiam ie She amate. Diee Ste ware für mih er Gipfe a Vökerverbig. I ieer Zeit gab e keierei Ktrterhiee, r a gemeiame Arbeite : "Peae give me the re r a the brh!" Die Sheiweihg am 22. Agt 2000 wre ei rahee Fet mit viee hert Drfete. Die gemeiame Free war rieig a Taze Sige aerte bi i ie Mrgete. Mit zehmeem Bafrthritt geag iht r ei beeirkee Gebäe, er ah etwa, wa miete ebe wihtig it: Die Ietifikati er Drfbewher mit em Bawerk. Örtihe Herteg er Türe Feter Ziegeprkti Gmaer mit Türtöke Daham mit werhö gearbeitete Detai

19 SOLARBEHEIZTE DORFSCHULE Da Ba- Eergiekzept Da Shgebäe hat füf Kaeräme rei Lehrerewhräme. Ae Räme köe im Witer rh ie Seeitrahg paiv erwärmt were. Die Räme i a. 3,5 Meter ma 3,5 Meter grß, ie vrgeagerte Witergärte habe Abmege v 2,8 Meter ma 9 Meter. Die Ie- Aßewäe i 50 m tark wre a örtih hergetete, ftgetrkete Lehmziege gebat. were jewei v er Süeite mit eier Tür eiem Feter rh vrgeagerte Witergärte erhe ah erwärmt. Drh e zetrae Eigagba mit Vrram erhät a Gebäe eiereit eie gewihtigere Ark, aerereit iet er Vrram a Verteiram Shee für ie beie Witergärte. I e kätete Witermate fiet er Uterriht ahießih i er irekte Seeitrahg i e beie Witergärte tatt, i er Übergagzeit im Smmer i e ahiteriegee Räme (iehe Abbig 2). Die vergate Süfrte e Gebäe wre hräg ageführt, a ebt i er warme Jahrezeit ie Temperatre af Meter Höhe eie Feter Türe Die Eröffg a rahee Fet Der Afba er Däher fgt er traitiee tibetihe Baweie mit Haptbake (Ahabta a. 60 m), qeriegee Küppehözer, arüber mehrere Lage peziee Gra Lehmhihte a Dahhat. Die eit eiige Jahre immer häfigere Smmerregefäe wre rh eie 5 Neigg e Dahe ah hite mit Etwäergöffge berükihtigt. Bei e Whräme er LehrerIe wir ie Deke mitte gepater Textiie Hbepäe bzw. Strh zätzih geämmt. Da Grrihema e Gebäe it ehr eifah: Seh ebeeiaeriegee Räme Temperierg e Gebäe erfrer. Mit er paive Sartzg wre experimetiert: Der wetihe Gebäetei wre vergat, er ötihe wir im Witer mit eier UVbetäige PE-Fie abgeekt ka im Smmer mit Tüher behattet were. Gr e Experimet war ie Erprbg Am Tag er Eröffg Da Eigaghi

20 SOLARBEHEIZTE DORFSCHULE terhieiher Materiaie, ah im Hibik af ere Hatbarkeit im Sheiatz (Kier piee gere mit Bäe Steie...). Zem it er tageage Traprt v Gaheibe über ie Päe af Pfererüke ehr afweig. Der wetihe Witergarte wre ie hwarz getrihe, er ötihe Tei mit heer Farbe. Hier war er Agagpkt er Überegg, a hiter e hwarze Maer ie Whräme e Lehrpera iege. Zr Überprüfg er Wirkgweie er eizee Maßame wre viee er Räme mit Max/Mi-Thermmeter agetattet. Im Smmer 2001 wre ie Mewerte agewertet ergabe eie ehr gte Fkti e Bawerk. Bei Aßetemperatre v mi 20 C kte tagüber i e Kaeräme +18 C erreiht were - a he jee zätzihe Heizg. Die Temperatre er ahiteriegee Lehrerwhräme fae i er Naht bi af +7 C ab, hier it eie Verbeerg er Wärmeämmg er Deke mit eier ike Shiht Shafwe Strh gepat. Weitere Eergie - Kzepte er She Gewähha Da Kima af Meter Seehöhe it ehr rah, im Gewähha er Shaage ka ma aber ehr gt verhieee Gemüearte abae e Speiepa Vitamihahat er Drfete bereiher. Da fieüberahte Gewähha wir i e Uterriht eibezge iet a Demtratibjekt für ie Drfbewher. Sarkher Mit mitgebrahte Paterage fertigte er rtaäige Zimmerer rei fktifähige Sarkher (Typ: Khkite) für ie She a. Mit iee Kher wir für ie ShüerIe gekht, aber ah af eifahe Weie Warmwaer zm Wahe bereitgetet. Diee Kher i a Demtratibjekte Aregg zm Nahba für ie Drfbewhere geaht. Phtvtaikaage Diee were izwihe ah i Iie hergetet müe iht mehr a Überee agekaft were. Wir kte, ah eiigem She, i Ne Dehi zwei kmpette Aage ertehe. Der Prei betrg a. ATS pr Aage, betehe a Paee, Batterie, 2 Eergieparampe Laereger. Ah iee Aage wre, wie ae aere mit Pfere ah Lighe getrage v i er She itaiert. Vr aem für ie Lebeqaität er LehrerIe, aber ah für ie Erwaheebig i e Abete, it a eektrihe Liht ehr wertv. Carme Chritia bei e Maerarbeite Da Team mit Phtvtaikzee Sarkher Erwaheebigprjekt Am Tag er Eröffg

21 Da Sarhgebäe v Lighe

22 SOLARBEHEIZTE DORFSCHULE ANSICHT - SÜDEN Vergater Tei v ie Vergater Sartei Sartei mit PE-Fie LEGENDE 1-3 Lehrerwhräme 4-6 Kaeräme 7, 8 Grße Kaeräme Sarfähe 9 Wifag Verteier GRUNDRISS Batee er She Werkzeg e Zimmerer Eröffg er Shaage

23 SOLARBEHEIZTE DORFSCHULE ANSICHT - WESTEN SCHNITT Grmaer Bik af a Drf LAGEPLAN Der rehte Witergartetei Währe e Uterriht LEGENDE 1 Shgebäe 2 Gewähha 3 Wahram, Tiette 4 Verammgpatz 5 Natürihe Fee Bei er Eröffg

24 Die Shaage bei er Eröffg

25 KLIMATISCHE AUSWERTUNG Kimaate Um eie Evaierg er Fkti er She z erhate, wre v Nvember 00 - Mai 01 i 3 Räme für ie Aßetemperatr tägihe Temperatrmege rhgeführt. Hier gebührt erem Prjektehrer Sam Thkthey ei gaz beerer Dak für iee Arbeit. Die Meate beziehe ih af fgee Räme (iehe tetehee Grripa) 1) Lehrerwhram - Ram Nr. 1 2) Garam = Vergate Veraa - Ram Nr. 7 (= Uterrihtram im Witer) 3) Fieram = Veraa mit PE - Fie - Ram Nr. 8 (= Uterrihtram im Witer) 4) Aßetemperatrmepkt - Nr 10 Beipieeite er tägihe Temperatrmege: Aßetemperatre im Apri Legee: rter Bereih: 24 h Shwakg er Ieramtemperatre bae Bake: 24 h Shwakg er Aßetemperatre I e bae Bake teht zätzih ah a jeweiige Wetter: = überwiege ige Wetter = überwiege bewökte Wetter

26 Cei Cei Cei Cei CHRISTIAN HLADE - SOLARSCHULE IM HIMALAYA Fieram Aß etemp. Temperatrvergeih Fieram - Aße / Nv Garam Aß etemp. Temperatrvergeih Garam - Aße / Nv TEMPERATURAUSWERTUNG - NOVEMBER

27 CHRISTIAN HLADE - SOLARSCHULE IM HIMALAYA Cei Cei TEMPERATURAUSWERTUNG - NOVEMBER Temperatrvergeih Lehrerram - Aße / Nv Lehrerram Aß etemp.

28 TEMPERATURAUSWERTUNG - DEZEMBER CHRISTIAN HLADE - SOLARSCHULE IM HIMALAYA Temperatrvergeih Garam - Aße / Dez Cei Garam Aß etemp. Temperatrvergeih Fieram - Aße / Dez Cei Fieram Aß etemp. Cei Cei

29 Cei CHRISTIAN HLADE - SOLARSCHULE IM HIMALAYA TEMPERATURAUSWERTUNG - DEZEMBER Temperatrvergeih Lehrerram - Aße / Dez Lehrerram Aß etemp.

30 TEMPERATURAUSWERTUNG - JÄNNER CHRISTIAN HLADE - SOLARSCHULE IM HIMALAYA Temperatrvergeih Garam - Aße / Jä Garam Aß etemp. Temperatrvergeih Fieram - Aße / Jä Fieram Aß etemp. Cei Cei

31 TEMPERATURAUSWERTUNG - JÄNNER Temperatrvergeih Lehrerram - Aße / Jä Lehrerram Aß etemp Cei Cei

32 CHRISTIAN HLADE - SOLARSCHULE IM HIMALAYA Cei Cei Cei Cei TEMPERATURAUSWERTUNG - FEBRUAR Temperatrvergeih Garam - Aße / Feb Garam Aß etemp. Temperatrvergeih PVC-Ram - Aße / Feb Fieram Aß etemp.

33 TEMPERATURAUSWERTUNG - FEBRUAR Temperatrvergeih Lehrerram - Aße / Feb Lehrerram Aß etemp Cei Cei

34 Cei Cei Cei Fieram Aß etemp. Temperatrvergeih Fieram - Aße / März Garam Aß etemp. Temperatrvergeih Garam - Aße / März 2001 CHRISTIAN HLADE - SOLARSCHULE IM HIMALAYA TEMPERATURAUSWERTUNG - MÄRZ

35 TEMPERATURAUSWERTUNG - MÄRZ Temperatrvergeih Lehrerram - Aße / März 2001 Lehrerram Aß etemp Cei Cei

36 TEMPERATURAUSWERTUNG - APRIL CHRISTIAN HLADE - SOLARSCHULE IM HIMALAYA Temperatrvergeih Garam - Aße / Apri Garam Aß etemp. Temperatrvergeih Fieram - Aße / Apri Fieram Aß etemp. Cei Cei

37 TEMPERATURAUSWERTUNG - APRIL Temperatrvergeih Lehrerram - Aße / Apri 2001 Lehrerram Aß etemp Cei Cei

38 Cei Cei Cei CHRISTIAN HLADE - SOLARSCHULE IM HIMALAYA Fieram Aß etemp. Temperatrvergeih Fieram - Aße / Mai Garam Aß etemp. Temperatrvergeih Garam - Aße / Mai 2001 TEMPERATURAUSWERTUNG - MAI

39 TEMPERATURAUSWERTUNG - MAI Temperatrvergeih Lehrerram - Aße / Mai 2001 Lehrerram Aß etemp Cei

40 TEMPERATURAUSWERTUNG - MAXIMALTEMPERATUREN - NOVEMBER Vergeih er Maximatemperatrwerte im Nvember Lehrerram Garam Fieram Aetemperatr

41 TEMPERATURAUSWERTUNG - MAXIMALTEMPERATUREN - DEZMBER Vergeih er Maximatemperatrwerte im Dezember Lehrerram Garam Fieram Aetemperatr

42 TEMPERATURAUSWERTUNG - MAXIMALTEMPERATUREN - JÄNNER Vergeih er Maximatemperatrwerte im Jäer Lehrerram Garam Fieram Aetemperatr -10

43 TEMPERATURAUSWERTUNG - MAXIMALTEMPERATUREN - FEBRUAR Vergeih er Maximatemperatrwerte im Febrar Lehrerram Garam Fieram Aetemperatr

44 TEMPERATURAUSWERTUNG - MAXIMALTEMPERATUREN - MÄRZ Vergeih er Maximatemperatrwerte im März Lehrerram Garam Fieram Aetemperatr

Preisliste w a r e A u f t r a g 8. V e r t r b 8. P C K a s s e 8. _ D a t a n o r m 8. _ F I B U 8. O P O S 8. _ K a s s a b u c h 8. L o h n 8. L e t u n g 8. _ w a r e D n s t l e t u n g e n S c h

Mehr

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1 0 0 0 Di n g e, a n di e z u d e n k e n ist, w e n n M i c r o s o f t O f f i c e S h a r e

Mehr

Brandherd SOA. Anwender unterschät en die Komple ität. So zufrieden sind ERP-Anwender. Das Smartphone wird zum Mobile Office. www.computerwoche.

Brandherd SOA. Anwender unterschät en die Komple ität. So zufrieden sind ERP-Anwender. Das Smartphone wird zum Mobile Office. www.computerwoche. Nr. 40 vom 3. Oktober 2008 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Brandherd SOA Anwender unterschät en die Komple ität. Das Smartphone wird zum Mobile Office Wa a f

Mehr

Unified Communications

Unified Communications Nr. 14/15 vom 3. April 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Unified Communications Die Chancen und Grenzen der integrierten Kommunikation. Mit Hyper-V 2.0 holt

Mehr

Parametrische Koordinatenposition (r, θ, φ) auf der Kugeloberfläche mit einem Radius r ... θ π. φ π/2. Based on material by Werner Purgathofer

Parametrische Koordinatenposition (r, θ, φ) auf der Kugeloberfläche mit einem Radius r ... θ π. φ π/2. Based on material by Werner Purgathofer Bse o mteril y Werer rgthofer er/ber 8.4-8.5 8.8-8. 8.-8. Möglihe D-Ojetreräsettio Grhishe Szee eihlte solie geometrishe Ojete Bäme Blme Wole Felse Wsser Reräsettioe Oerflähe Iemoelle rozerle Moelle hysilish

Mehr

Rapid Control Prototyping

Rapid Control Prototyping Rapid orol Prooypig Alexader Kuzieov THM Üerich Modellildug dyaicher Syee Ideifiaio dyaicher Syee Modellaierer Ewurf vo Regelreie Modellaiere Te Echzeifähige Ipleeierug Rapid orol Prooypig: Ziele Aufelle

Mehr

Cloud Computing Adaption und Umsetzung: Realität schafft Fakten

Cloud Computing Adaption und Umsetzung: Realität schafft Fakten Führgkräfte-Form Clo Comptig Clo Comptig Aptio Umetzg: Relität chfft Fkte Dr. Lothr Mckert IBM Detchl GmbH 1 31. Agt 21 Führgkräfte-Form Clo Comptig Clo Comptig verpricht Effiziez Effektivität Virtliiert

Mehr

Innenraum-Lasttrennschalter H 22. Ein- oder Dreipolige Ausführung Bemessungs-Spannung 12, 25 und 38,5 kv Bemessungs-Strom 630 und 1250 A

Innenraum-Lasttrennschalter H 22. Ein- oder Dreipolige Ausführung Bemessungs-Spannung 12, 25 und 38,5 kv Bemessungs-Strom 630 und 1250 A Innenrm-Lsrennshler H 22 Ein- oer Dreiolige sührng Bemessngs-Snnng 12, 25 n 8,5 Bemessngs-Srom n 12 Inhl: DRIESCHER - Innenrm-Lsrennshler n Lsshler- Siherngs-Kominion H 22 nh EN 60265-1 n EN 62271-105

Mehr

F ä h r e n b l i c k H o r g e n W o h n e n i m A t t i k a E r s t v e r m i e t u n g L a g e H o rg e n z ä h l t h e u t e z u e i n e r b e g e h r t e n Wo h n a d r e s s e a m Z ü r i c h s e

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS 1 DAS WIRKLICHE VERHALTEN DER STOFFE 2 2 HETEROGENE ZUSTANDSGEBIETE 3. 2.1 Gemische 3. 2.2 Dampfgehalt 3. 2.

INHALTSVERZEICHNIS 1 DAS WIRKLICHE VERHALTEN DER STOFFE 2 2 HETEROGENE ZUSTANDSGEBIETE 3. 2.1 Gemische 3. 2.2 Dampfgehalt 3. 2. INHSERZEIHNIS S IRKIHE ERHEN ER SOFFE HEEROGENE ZUSNSGEBIEE 3. Geche 3. afgehalt 3.3 Sezfche olue v 3. Ethale 3.5 Etoe.6 af/ga Geche, Feuchte uft 3 ÄREÜBERRGUNG 6 3. äeletug 6 3. äeübegag 7 3.3 äeübetagug

Mehr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. E-Müll. Der unprofessionelle Umgang mit E-Mails kostet Unternehmen Unsummen.

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. E-Müll. Der unprofessionelle Umgang mit E-Mails kostet Unternehmen Unsummen. Nr. 9 vom 27. Februar 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de E-Müll Der unprofessionelle Umgang mit E-Mails kostet Unternehmen Unsummen. Woran IT-Manager jetzt

Mehr

Was Du als Pate. wissen solltest. For Children. For Change. For Life. www.worldvision.at

Was Du als Pate. wissen solltest. For Children. For Change. For Life. www.worldvision.at Was Du als Pate wisse solltest. For Chilre. For Chage. For Life. www.worlvisio.at WER GLÜCK SCHENKT, BEKOMMT GLÜCK ZURÜCK. Herzlich willkomme! Wir freue us, ass Sie jetzt Teil er Worl Visio Familie si.

Mehr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr Nr. 11 vom 13. März 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Wie viel Schutz braucht ein Unternehmen? In Krisenzeiten ist Pragmatismus gefragt. Client-Hypervisor

Mehr

G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. M a rin a D ie in g 1 8.0 6.0 9 S e ite 1

G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. M a rin a D ie in g 1 8.0 6.0 9 S e ite 1 G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. S e ite 1 - G iro k o n to - S p a re n - K re d it - K fw -S tu d ie n k re d it - S ta a tlic h e F ö rd e ru n g - V e rs ic h e ru n g e n S e ite 2 G iro k

Mehr

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA-Newsletter Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA Newsletter - 1 - INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS...2 AUSGABE JUNI 2008...3 Inhaltsverzeichnis... 3 Artikel... 4 AUSGABE AUGUST 2008...11 Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Kosten drücken mit OPEN SOURCE? Anwender wollen mit quelloffener Software sparen. Die Rechnung geht nicht immer auf. Die größten Irrtümer der IT

Kosten drücken mit OPEN SOURCE? Anwender wollen mit quelloffener Software sparen. Die Rechnung geht nicht immer auf. Die größten Irrtümer der IT Nr. 6 vom 6. Februar 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Kosten drücken mit OPEN SOURCE? Anwender wollen mit quelloffener Software sparen. Die Rechnung geht

Mehr

St.Anton am Arlberg London St. Pancras International

St.Anton am Arlberg London St. Pancras International Mein Fahrplanheft gültig vom 15.12.2014 bis 28.08.2015 St.Anton am Arlberg London St. Pancras International 2:10 Bus 4243 2:51 Landeck-Zams Bahnhof (Vorplatz) 2:51 Fußweg (1 Min.) nicht täglich a 2:52

Mehr

PageRank: Wie Google funktioniert

PageRank: Wie Google funktioniert PageRa: Wie Google futioiert Außermathematische Aweuge im Mathematiuterricht WS 0/ Fraz Embacher, Uiversität Wie Das Erfolgsrezept er Suchmaschie vo Google lag zuächst i er überzeugee Reihug vo reffer.

Mehr

Du hast schon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln:

Du hast schon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln: Fragen mit do/doe Du hat chon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln: Bp.: We can play football in the garden. Can we play football in the garden? I mut learn the

Mehr

Zwei Motetten Op. 74

Zwei Motetten Op. 74 orano lto enor ass 1. Langsam ausdruksvol # um um ist das Liht ge ge en dem Zei Motetten O. 7 ür gemishten Chor a aella Phili itta geidmet um ist das Liht gegeen dem Mühseligen um um # um um. um um (Pulished

Mehr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. Was Anwender beachten müssen, damit die IT-Auslagerung gelingt. Out

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. Was Anwender beachten müssen, damit die IT-Auslagerung gelingt. Out Nr. 44 vom 31. Oktober 2008 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Was Anwender beachten müssen, damit die IT-Auslagerung gelingt. Out sourcing App-V stellt Weichen

Mehr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. IBM greift nach Sun. Mit Prince2 zum Projekterfolg

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. IBM greift nach Sun. Mit Prince2 zum Projekterfolg Nr. 13 vom 27. März 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de IBM greift nach Sun Welche Folgen der Mega-Deal für den IT-Markt hätte. Wege zur effektiven SAP-Aris-Kombination

Mehr

GEWERKSCHAFT MESS- UND EICHWESEN I N F O R M A T I O N E N Z U M E I C H W E S E N BTE - L i e b e Le s e r i n n e n u n d Le s e r, l i e b e Ko l l e g i n n e n u n d Ko l l e g e n, R efe ra t s

Mehr

CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN 01 / 09 ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH ABSOLVIERTE ICH 2012 EIN BACHELORSTUDIUM UNFOLD 3D

CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN 01 / 09 ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH ABSOLVIERTE ICH 2012 EIN BACHELORSTUDIUM UNFOLD 3D 01 / 09 CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH S O F T WA R E MEINER P H O T O S H O P, I N D E S I G N, A F T E R E F F E C T S, P R E M I E R E AUSBILDUNG ZUM

Mehr

» Startseite. sycat BPM Software. Die neue sycat BPM Portal. Eine Seite für alle Sichten! www.sycat.com

» Startseite. sycat BPM Software. Die neue sycat BPM Portal. Eine Seite für alle Sichten! www.sycat.com www.sycat.com Die eue sycat BPM Portal» Startseite. Eie Seite für alle Sichte! BUSINESS PROCESS MANAGEMENT SOFTWARE Die eue sycat BPM Portal Startseite 4 I tere teres sse? se? KD K D KDJA. KD JA J A NE

Mehr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. Engpass WAN. Wie Anwender aus dem Bandbreiten-Dilemma herauskommen.

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. Engpass WAN. Wie Anwender aus dem Bandbreiten-Dilemma herauskommen. Nr. 5 vom 30. Januar 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Engpass WAN Wie Anwender aus dem Bandbreiten-Dilemma herauskommen. SOA die Deutsche Bank zeigt, wie

Mehr

Nutzung der Ergebnisse von Ringvergleichen und Methodenvalidierungen zur Ermittlung der Messunsicherheit

Nutzung der Ergebnisse von Ringvergleichen und Methodenvalidierungen zur Ermittlung der Messunsicherheit Nutzug der Ergebie vo igvergleiche ud Methodevalidieruge zur Ermittlug der Meuicherheit Abtract Deutch Wolfgag ichter I der chemiche Aalytik werde ebe der Bottom-u -Methode ach GUM auch Todow -Verfahre

Mehr

Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik

Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik Uiversität Heidelberg Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik Übuge Aufgabe zu Kapitel 1 (aus: K. Hefft Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik, sowie Ergäzuge) Aufgabe 1.1: SI-Eiheite: a)

Mehr

Welcher Akku hält länger?

Welcher Akku hält länger? Wchr Akk h gr? Ei Vrgich vo y v Br www.-gh. W vrrch i Arg i Akk i r Vorgg chich or chich? Di Awor i. Ei Akk i i Vrchißrok Ag ri i Vr Hrr gi. Ähich ir g Fr öch r Akk irig Fkor ir Aggfor rückkhr. Wi ch i

Mehr

Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht

Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht Andreas Hammerschmidt Ihr lie- ben Hir- ten, ihr lie- ben, fürch- tet euch nicht, 10 sie- he, ich ver- kün- di- ge euch Freu- de, Freu- de, Freu- de, gro- ße Freu-

Mehr

1. Ein Kapital von 5000 ist zu 6,5% und ein Kapital von 4500 zu 7% auf 12 Jahre angelegt. Wie groß ist der Unterschied der Endkapitalien?

1. Ein Kapital von 5000 ist zu 6,5% und ein Kapital von 4500 zu 7% auf 12 Jahre angelegt. Wie groß ist der Unterschied der Endkapitalien? Fiazmathematik Aufgabesammlug. Ei Kapital vo 5000 ist zu 6,5% ud ei Kapital vo 4500 zu 7% auf 2 Jahre agelegt. Wie groß ist der Uterschied der Edkapitalie? 2. Wa erreicht ei Kapital eie höhere Edwert,

Mehr

Ein deutsches Requiem

Ein deutsches Requiem Ein deutsches Requiem nach Worten der Heiligen Schrift Johannes Brahms Op. 45 (1868) for soprano and baritone soli, SATB choir, and orchestra Arranged for organ by Andrew Raiskums Copyright 2006 Andrew

Mehr

Baubeginn im Glattpark: Allreal realisiert

Baubeginn im Glattpark: Allreal realisiert - «G -Medienmitteilng Babeginn im Glattpark: Allreal realisiert die beiden ersten Prjekte.J:! iṉ -0- e:; tii C. Zürich nd Optik, 26. Agst 2004 - Af dem zwischen Stadt Zürich nd Flghafen gelegenen Entwicklngsgebiet

Mehr

Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Kantonalbank. Das kostenlose Immobilienportal Ihrer Kantonalbank.

Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Kantonalbank. Das kostenlose Immobilienportal Ihrer Kantonalbank. Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Katoalbak Das kostelose Immobilieportal Ihrer Katoalbak. Massgescheidert auf Ihre Wüsche ud Bedürfisse Fiazierugsmodelle gibt es viele. Gemeisam mit Ihe fide wir die

Mehr

Raiffeisenblatt. Im URLAUB Sicher und einfach bezahlen. WUNSCHKREDIT Erfüllen Sie sich jetzt Ihre Träume. u g

Raiffeisenblatt. Im URLAUB Sicher und einfach bezahlen. WUNSCHKREDIT Erfüllen Sie sich jetzt Ihre Träume. u g Ausgabe 01ƒ/ƒ2015 Raiffeiseblatt Das Kudemagazi der Raiffeisebak Parkstette eg Im URLAUB Sicher ud eifach bezahle WUNSCHKREDIT Erfülle Sie sich jetzt Ihre Träume ie S e Nutz re e pp s A u g i k a VR-B

Mehr

Anwendungsbeschränkung für (Hydroxyethlystärke-haltige y. Nutzen-Risiko-Analyse iko- Hydroxyethylstärke y (HES) haltiger Produkte informieren.

Anwendungsbeschränkung für (Hydroxyethlystärke-haltige y. Nutzen-Risiko-Analyse iko- Hydroxyethylstärke y (HES) haltiger Produkte informieren. Ihre Zeiche Ihre Nachricht vm Usere Zeiche Durchwahl/Fax a Datum 12.11.2013 Awedugsbeschräkug für HES (Hydrxyethlystärke-haltige y ystärke halti Arzeimittel) HAES-steril 3%, 6% ud 10% Ifusislösug, Hemhes

Mehr

CIOs: Guter Job trotz kurzer Leine

CIOs: Guter Job trotz kurzer Leine Nr. 4 vom 25. Januar 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de SERIE TK-Kosten im Griff De c e U e e e a e e f Te e a I e e e e Se e e e, e S e a e e SEITE 12 NACHRICHTEN u ANALYSEN

Mehr

EU setzt auf grüne Ventilatoren

EU setzt auf grüne Ventilatoren ErP-Richtliie fordert hohe Wirkugsgrade: EU setzt auf grüe Vetilatore gettyimages/steve Che 9 ErP-Richtliie fordert hohe Wirkugsgrade: EU setzt auf grüe Vetilatore Vetilatore i GreeTech EC-Techologie übertreffe

Mehr

Kameragestützte räumliche Regelung von schnellen Roboterarmen

Kameragestützte räumliche Regelung von schnellen Roboterarmen Beitag fü Applie Mahie Viio, Stuttgat, Oktobe 2003, VDI-Beiht 1800 Kameagetützte äumlihe Regelug vo helle Roboteame Camea-bae patial otol of fat obot am Fieih Lage, Ge Hizige, Obepfaffehofe Zuammefaug

Mehr

Erleben Sie. Ihre professionelle. Unified Communications. Lösung

Erleben Sie. Ihre professionelle. Unified Communications. Lösung Erebe Sie Ihre professioee Uified Commuicatios Lösug Der Ker der Seheiser-Cisco Kooperatio Das DevCoect Program vo Seheiser ud Cisco bietet ei breites Spektrum a Premium Headsets, die mit de Teefoe vo

Mehr

ProjectFinder Der Kommunen Optimierer! Lassen Sie sich ProjectFinder noch heute vorführen. Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten

ProjectFinder Der Kommunen Optimierer! Lassen Sie sich ProjectFinder noch heute vorführen. Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten ProjectFider Der Kommue Optimierer! Lasse Sie sich ProjectFider och heute vorführe. Warum auch Sie ProjectFider utze sollte re re abwickel ojekte r P ich e r g fol Er Op tim ie e Si Ih g u Pla Behalte

Mehr

teleffekt. EFFEKTVOLLE VERTRIEBSUNTERSTÜZUNG Erhöhte Produktivität im Außendienst Effektiv im Dialog.

teleffekt. EFFEKTVOLLE VERTRIEBSUNTERSTÜZUNG Erhöhte Produktivität im Außendienst Effektiv im Dialog. EFFEKTVOLLE VERTRIEBSUNTERSTÜZUNG Erhöhte Produktivität im Außendienst teeffekt Geseshaft für Direkt-Marketing mbh Management Center Ebroih Am Fader 4 40589 Düssedorf Teefon 0211/7 57 07 81 Teefa 0211/9

Mehr

strategischer d e r Frau nhof e r A c a de m y.

strategischer d e r Frau nhof e r A c a de m y. FRAUNHOFER-institut für materialfluss und logistik iml WEITERBILDUNG IN DER LOGISTIK MIT DER FRAUNHOFER ACADEMY Wissen ist strategischer Rohstoff im globalen Wettbewerb Le ben sl ange s L e r ne n wi rd

Mehr

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Versuch 3/ NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Die Oberfläche vo Lise hat im allgemeie Kugelgestalt. Zur Messug des Krümmugsradius diet das Sphärometer. Bei sehr flacher Krümmug

Mehr

= T. 1.1. Jährliche Ratentilgung. 1.1. Jährliche Ratentilgung. Ausgangspunkt: Beispiel:

= T. 1.1. Jährliche Ratentilgung. 1.1. Jährliche Ratentilgung. Ausgangspunkt: Beispiel: E Tilgugsrechug.. Jährliche Raeilgug Ausgagspuk: Bei Raeilgug wird die chuldsumme (Newer des Kredis [Aleihe, Hypohek, Darleh]) i gleiche Teilberäge T geilg. Die Tilgugsrae läss sich ermiel als: T =.. Jährliche

Mehr

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel Spare + Zahle e g le A + ziere + Fia rge + Vorso eile = 5 Vort s mehr Zi ahle ei z fr e spes rag mehr Ert ie rs Bous fü rt versiche optimal tze samtu = Ihr Ge E-Bakig Sicher ud flexibel E-Bakig auf eie

Mehr

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. Ciscos KAMPF. ums Rechenzentrum

Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr. Ciscos KAMPF. ums Rechenzentrum Nr. 7 vom 13. Februar 2009 Deutschland 4,80 / Österreich 4,90 / Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de Ciscos KAMPF ums Rechenzentrum Wie der Netzwerk-Gigant den Einstieg in das Server-Geschäft plant. Kostenlose

Mehr

6. ANNEX 6.1. WESENTLICHE GRI-ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE

6. ANNEX 6.1. WESENTLICHE GRI-ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE 6. 6.1. WESENTLICHE ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE I Überleitug wird verdeutlicht, welche Nachhaltigkeitsaspekte Global Reportig Iitiative bei PALFINGER als wesetlich gesetzt wurde i welcher Phase

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

Zitiervorschlag: Dr. Bernd Kiefer, Fichtner Management Consulting AG an CVP-Tagung Energiewende von unten, 22. September 2012

Zitiervorschlag: Dr. Bernd Kiefer, Fichtner Management Consulting AG an CVP-Tagung Energiewende von unten, 22. September 2012 Bürgerbeteiliguge als Teil der Eergiewede CVP Kato Zürich vom 22. September 2012 Dr. Berd Kiefer Zitiervorschlag: Dr. Berd Kiefer, Fichter Maagemet Cosultig AG a CVP-Tagug Eergiewede vo ute, 22. September

Mehr

betrieblichen Altersvorsorge

betrieblichen Altersvorsorge Reforme i der Alterssicherug 13 1. Basisiformatioe zur eue betriebliche Altersvorsorge 1.1 Reforme i der Alterssicherug Nach de große Reforme i der Alterssicherug der Jahre 2000/2001 u. a. mit dem Altersvermögesgesetz,

Mehr

AKTIONSBESCHREIBUNG. 2 Mehrfach Kontakt herstellen mit dem Spielkartenflyer. 1 Neugierde wecken mit der Botschaftswand

AKTIONSBESCHREIBUNG. 2 Mehrfach Kontakt herstellen mit dem Spielkartenflyer. 1 Neugierde wecken mit der Botschaftswand Materialien und Konzepte zur Ansprache von Beschäftigten bei industrienahen Dienstleistern AKTIONSBESCHREIBUNG 2 Mehrfach Kontakt herstellen mit dem Spielkartenflyer Unter dem Motto»Sie verdienen mehr«zeigt

Mehr

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie BMU 2005-673 Hochaufgelöste ortsabhängige Multielemtanalysen von mit allgemeintoxischen und radiotoxischen Elementen belasteten Organen/Geweben mit Hilfe der Röntgenmikrosonde und Elektronenmikroskopie

Mehr

Neu! 19,99. D-Netz Qualität zum besten Preis! 729, Supergünstig! Mai 2013. ab 9,99 /Monat. Surfen & Telefonieren inkl. Tablet-PC ab 0,!

Neu! 19,99. D-Netz Qualität zum besten Preis! 729, Supergünstig! Mai 2013. ab 9,99 /Monat. Surfen & Telefonieren inkl. Tablet-PC ab 0,! Mai 2013 1&1 All-Net-Flat D-Netz Qualität zum beste Preis! * 729, 1&1 Tablet-FLAT 1&1 DSL ab 9, /Moat Surfe & Telefoiere ikl. Tablet-PC ab!* Mehr auf Seite 6-9. * Weitere Iformatioe fide Sie auf de Folgeseite.

Mehr

Die Kraft der guten Worte

Die Kraft der guten Worte ! k h c s l l o iv Ds Büchr, C chmck, ft Ptsch A trß PLZ / Ort L A ll i sivoll schk möcht! mit vil Fr f ll it rit. Wi k ich hlf? Dis Frg h sich sichr scho vil vo s gstllt. Zm Bispil mit sr Gschk, r Erlös

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

"!f. dum du. nff. dum Oh hoh- a\ mit ei - nem ir - ren. ich ei - ne Band auf und. du d; dum Oh hoh. ba da bada da da_.

!f. dum du. nff. dum Oh hoh- a\ mit ei - nem ir - ren. ich ei - ne Band auf und. du d; dum Oh hoh. ba da bada da da_. t66 66. Mit 66 Jahren Tenor I ) = 2o 1I :;'.1' ; @F "!t f Musik: Udo Jürgens Text: Wolfgang Hofer Arr.: Oliver Gies Tenor II Bariton m "!f ba bam ba m - ba m - ba m _ ba m ba m _ ba m f "f Bass m "!f -

Mehr

Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studienleistung BW-WMT-S12 011110

Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studienleistung BW-WMT-S12 011110 Name, Vorame Matrikel-Nr. Studiezetrum Studiegag Fach Art der Leistug Klausur-Kz. Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studieleistug Datum 10.11.2001 BW-WMT-S12 011110 Verwede Sie ausschließlich das

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Mobile Communication and Ad Hoc Networks

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Mobile Communication and Ad Hoc Networks RWTH Aachen Dez. 6.0 - Abt. 6. Templergraben 06 Aachen Tel.: 0 80 967 E-Mail: verena.thaler@zhv.rwth-aachen.de RWTH Aachen - Dez. 6.0/Abt. 6. Herr Prof. Dr. Peter Martini (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht

Mehr

Ich bin der SirWiss. Der SWM Service

Ich bin der SirWiss. Der SWM Service I SW D SWM S L K K, F I a Ü ü a SWM S-. S S a B ü a W: a, ä. S a S W Z. V S a? Da I U U. E I S-. Gaa ü W, GEZ Fa a - a Laaa. U a I a, S a a U a ö. G Ea S: aü SWM. Da ä K Pa Ma R. W a ü S a: I K a C Caé

Mehr

Viel mehr konn te ich hier mo men tan nicht aus rich ten. Aber wie so oft dach te ich an die Grün dung ei ner Dop pel pra xis: Gleich am Ein gang

Viel mehr konn te ich hier mo men tan nicht aus rich ten. Aber wie so oft dach te ich an die Grün dung ei ner Dop pel pra xis: Gleich am Ein gang te den Napf an, riss die Ta ges de cke vom Bett, knurr te den Klei derschrank an und biss zu gu ter Letzt in die hol län di schen Pan ti nen. Ich ging zum Fens ter und rief Hans P. zu, doch wie der in

Mehr

Und ewig nervt. das Call-Center. Chaos im Finanzamt. Durchstarten mit.net. Gekonnt Auslagern. CeBIT-Vorschau. An der Enterprise-IT vorbei

Und ewig nervt. das Call-Center. Chaos im Finanzamt. Durchstarten mit.net. Gekonnt Auslagern. CeBIT-Vorschau. An der Enterprise-IT vorbei Nr. 7 vom 15. Februar 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de STEUERSOFTWARE Chaos im Finanzamt NACHRICHTEN u ANALYSEN u TRENDS Methodenkompetenz We e de e e S e e f a e E We e

Mehr

Forum Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz 2014. Fremdfirmenmanagement: Als Dienstleister an der Hochschule

Forum Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz 2014. Fremdfirmenmanagement: Als Dienstleister an der Hochschule Forum Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz 2014 Fremdfirmenmanagement: Als Dienstleister an der Hochschule 1 Ablauf und Themen 1. Vorstellung GMOH mbh und Treibs Bau GmbH 2. Arbeitssicherheit AMS-Bau

Mehr

Verein zur Förderung und Erhaltung der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog e.v.

Verein zur Förderung und Erhaltung der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog e.v. Verein zur Förderung und Erhatung der Hermann Lietz-Schue Spiekeroog e.v. Hermann Lietz-Schue Spiekeroog Wie jede nicht-staatiche Schue hat auch die Hermann Lietz-Schue Spiekeroog einen Träger, das heißt:

Mehr

Softwareentwickler gesucht wie nie

Softwareentwickler gesucht wie nie Nr. 1/2 vom 11. Janar 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.compterwoche.de SERVICE-ORIENTIERUNG Achtng, SOA-Falle! Z f c e Fe e be A fba e e Se ce e e e A c e d ebe e e T, e a e e SEITE 10 NACHRICHTEN

Mehr

PN Handwerk. GC-Online UGL-Schnittstelle Schnelleinstieg

PN Handwerk. GC-Online UGL-Schnittstelle Schnelleinstieg PN Handwek GC-Onine UGL-Schniee Schnenieg Inha GC-Onine UGL-Schniee... 3 Gundneungen fü den auomaichen Daenauauch... 3 Daanom-Daen aben... 4 Akionen de Handweke... 7 Beeung (Liefeaag)... 7 Abaag... 7 Abaag

Mehr

Big Data vs. Smart Data Wa s d e r Mitte lsta nd von Inte rne t-unternehmen lernen ka nn

Big Data vs. Smart Data Wa s d e r Mitte lsta nd von Inte rne t-unternehmen lernen ka nn Big Data vs. Smart Data Wa s d e r Mitte lsta nd von Inte rne t-unternehmen lernen ka nn n³ matthias.nagel@nhochdrei.de Hannover, C e BIT 2015, Mittelstand -Digital Nicht mehr zu übersehen: Unsere Welt

Mehr

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten:

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten: md cloud Syc / FAQ Häufig gestellte Frage Allgemeie Date zur Eirichtug Die allgemeie Date zur Eirichtug vo md cloud Syc auf Ihrem Smartphoe laute: Kototyp: Microsoft Exchage / ActiveSyc Server/Domai: mailsyc.freeet.de

Mehr

Es ist Sternsingerzeit

Es ist Sternsingerzeit Es ist Sternsinzeit G C G C H G Glo Wie Wie Wie - ri - a! Es ist C: Lied Nr. 1 Text & Musik: aniela icker Rechte über Kindermissionswerk weit! G zeit! C G G G7 Glo-ri - a, Glo-ri - a, Glo - ri - a! Öff-t

Mehr

CLOUD CX163 ZONEN MISCHER

CLOUD CX163 ZONEN MISCHER COUD CX ZONEN MISCHE Clearly better son CX POWE ZONE ZONE 4 4 MICOPHONE EVE EVE EVE MICOPHONE EVE SOUCE SOUCE 4 4 ZONE STEEO AUDIO MIXE Clo CX Zone Mixer - front panel view FUSE ATING POWE 40 + 0% N Clo

Mehr

Zunächst ein paar Fragen zu Ihrer Person:

Zunächst ein paar Fragen zu Ihrer Person: Zunähst ein paar Fragen zu Ihrer Person: Sehr geehrte Damen un Herren! Wir laen Sie herzlih zu ieser Gesunheitsefragung ein, a uns Ihre Gesunheit wihtig ist. Darum führen wir ei itworks as Projekt (f)itworks

Mehr

Virenscanner öffnen Hackern die Türen

Virenscanner öffnen Hackern die Türen KMU = Kleine und mittelständische Unternehmen MU = Mittelständische Unternehmen GU = Große Unternehmen(Konzerne Nr. 47 vom 23. November 2007 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de KONFERENZ

Mehr

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten schreier@math.tu-freiberg.de 03731) 39 2261 3. Tilgugsrechug Die Tilgugsrechug beschäftigt sich mit der Rückzahlug vo Kredite, Darlehe ud Hypotheke. Dabei erwartet der Gläubiger, daß der Schulder seie

Mehr

.RQ]HSWI UGLH,PSOHPHQWLHUXQJHLQHU2QOLQH6XFKH DXIHLQHPJUR HQ'DWHQEHVWDQG

.RQ]HSWI UGLH,PSOHPHQWLHUXQJHLQHU2QOLQH6XFKH DXIHLQHPJUR HQ'DWHQEHVWDQG a.rq]hswi UGLH,PSOHPHQWLHUXQJHLQHU2QOLQH6XFKH DXIHLQHPJUR HQ'DWHQEHVWDQG,QKDOWVYHU]HLFKQLV A Aufgabentellung & Ziel... 2 B Allgemeine Har- un Softwareanforerungen... 2 B.1 RDBMS (Datenbankytem)... 2 B.2

Mehr

Restaurant Stalla, Alp Nagens

Restaurant Stalla, Alp Nagens estt t p Nes C s ie c ie ie eiesse cte i X ke ie sic ieätie t ee sse. o esciee see estts c sei e e biete eie esee ei. Nict epsse sote ie c e esc eie see ei s Cbs. iqe Fiieeis ote sseskisce eiet Escete

Mehr

egeplast XXL Großrohrsysteme aus PE bis 1.200 mm Large Diameter Pipe Systems made from PE up to 1,200 mm

egeplast XXL Großrohrsysteme aus PE bis 1.200 mm Large Diameter Pipe Systems made from PE up to 1,200 mm egepat XXL Großrohryteme au PE bi 1.200 mm Large Diameter Pipe Sytem made from PE up to 1,200 mm Referenzen Reference OD 1030 x 60,6 mm in Berin (D) OD 900 mm in Amterdam (NL) OD 630 mm in Berin (D) OD

Mehr

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche PrivatKredit Direkt as Ziel Ihrer Wüsche Erlebe Sie eue Freiräume. Leiste Sie sich, was Ihe wichtig ist. Sie träume scho seit lagem vo eier eue Aschaffug, wie z. B.: eiem eue Auto eue Möbel Oder es stehe

Mehr

Das Urteil über das Stehlen von Geld von einer Bank der Kuffār durch Betrug und Täuschung

Das Urteil über das Stehlen von Geld von einer Bank der Kuffār durch Betrug und Täuschung Abu Muh ammad al-maqdisı Das Urteil über das Stehlen von Geld von einer Bank der Kuffār durch Betrug und Täuschung Minbar al-tawh ı d wa al-jiha d, Frage 1089 Aus dem Arabischen von: Abu ʿAlla l al-sunnı

Mehr

Kunde. Kontobewegung

Kunde. Kontobewegung Techische Uiversität Müche WS 2003/04, Fakultät für Iformatik Datebaksysteme I Prof. R. Bayer, Ph.D. Lösugsblatt 4 Dipl.-Iform. Michael Bauer Dr. Gabi Höflig 17.11. 2003 Abbildug E/R ach relatioal - Beispiel:

Mehr

Potenzial-Evaluations-Programm

Potenzial-Evaluations-Programm T e l. + 4 1 3 1 3 1 2 0 8 8 0 i m d e @ i m d e. e t w w w. i m d e. e t Potezial-Evaluatios-Programm für Maagemet, Verkauf ud Sachbearbeitug vo Persoalexperte für Persoalexperte. Vorauswahl (MiiPEP)

Mehr

Liebe Lehrerin, lieber Lehrer, dieses Unterrichtsmaterial ist speziell auf die Boardstory und das Buch ool" Ope

Liebe Lehrerin, lieber Lehrer, dieses Unterrichtsmaterial ist speziell auf die Boardstory und das Buch ool Ope Ab heute ind wir ol Liebe Lehrerin, lieber Lehrer, diee Unterrihtmaterial it peziell auf die Boardtory und da Buh "Ab heute in ind wir r oo " von Suan Ope pel-götz augelegt. Die Arbeitblätter untertützen

Mehr

ERGO. je Versi cherungsfat 1 Jahreshöchstl ei stung. für Vermögensschäden. Versicherungsschein. ausgefertigt am 08.10.2014 0050i -001 16-1 328-332246

ERGO. je Versi cherungsfat 1 Jahreshöchstl ei stung. für Vermögensschäden. Versicherungsschein. ausgefertigt am 08.10.2014 0050i -001 16-1 328-332246 Vermögenchaden -Haftpf1 'l chtver 1 gherung HV-SV 7 4423341. -11-1328 Ver 1 cherungnehmer F'irma abacent pernalervice GmbH Franzenal I ee 2 4289 Lei pzi g Verl chert 1 t da Ri i k Zei tarbei tunternehmen

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

Sparkasse Staufen-Breisach. Kleine Zinsen für große Wünsche. Der Sparkassen-Privatkredit.

Sparkasse Staufen-Breisach. Kleine Zinsen für große Wünsche. Der Sparkassen-Privatkredit. 2 Jahr ImmobiliCtr = 2 Jahr Komptz, Erfahrug ud Qualität Stauf-Briach i h c ut G Wir lad Si i! Damit Si vo Afag a auf dm richtig Wg id, bit wir Ih al rt Schritt Ihr prölich Fiaz-Chck. Wir rarbit gmiam

Mehr

INTRO VERSE 1 Auf uns HI-C7514

INTRO VERSE 1 Auf uns HI-C7514 2 Au uns Text: Julius Hartog, Andreas Bourani, Thomas Olbrich S INTRO q = 126 4 /B E7 Musik: Julius Hartog, Andreas Bourani, Thomas Olbrich Arrangement: Oliver ies M A T 4 4 4 B? 4 5 VERSE 1 /B E7? J Ó

Mehr

Web Application Engineering & Content Management Übungsteil zu 184.209 VU 2.0

Web Application Engineering & Content Management Übungsteil zu 184.209 VU 2.0 Web Application Engineering & Content Management Übungsteil zu 184.209 VU 2.0 Übungsergänzungen zur Vorlesung an der Technischen Universität Wien Wintersemester 2014/2015 Univ.-Lektor Dipl.-Ing. Dr. Markus

Mehr

2. Postkeynesianische Wachstumstheorie

2. Postkeynesianische Wachstumstheorie 14 2. Potkeyneianiche Wachtumtheorie 2.1 Einkommen- un apazitäteffekt Theoreticher Anknüpfungpunkt er potkeyneianichen Wachtumtheorie it er Doppelcharakter er Invetitionen. In er auf eine kurze Frit konzipierte

Mehr

Erleben Sie. Ihre professionelle. Unified Communications. Lösung

Erleben Sie. Ihre professionelle. Unified Communications. Lösung Erebe Sie Ihre professioee Uified Commuicatios Lösug Exzeete Soudquaität bei Headset- Fexibiität Der Ker der IBM -Seheiser Kooperatio: Wir biete usere beiderseitige Kude die vostädige Kompatibiität zwische

Mehr

Shell trennt sich von

Shell trennt sich von Nr. 14 vom 4. April 2008 4,80 Österreich 4,90 Schweiz 9,40 sfr www.computerwoche.de WINDOWS XP oder Vista? M c f C ef S e e Ba e a e P b e : M V a e U a ac e, abe W d XP c ä c Te ebe SEITE 5 NACHRICHTEN

Mehr

Tagungsplaner GÜNNEWIG. Conference planer. Hotels & Restaurants

Tagungsplaner GÜNNEWIG. Conference planer. Hotels & Restaurants s & Restaurants Tagungsplaner Conference planer Preise gültig bis Ende 2015 - Änderungen vorbehalten! Prices valid until the end of 2015 - subject to change! s & Restaurants Destinationen Restaurant Bar

Mehr

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities Kude Studie: Erfolgsfaktore vo Olie-Commuities Titel Frakfurt, des Projekts 17. September 2007 Durchgeführt vo: HTW Dresde, Prof. Dr. Ralph Sotag BlueMars GmbH, Tobias Kirchhofer, Dr. Aja Rau Mit freudlicher

Mehr

Chemische Bindung. Wie halten Atome zusammen? Welche Atome können sich verbinden? Febr 02

Chemische Bindung. Wie halten Atome zusammen? Welche Atome können sich verbinden? Febr 02 Chemische Bindung locker bleiben Wie halten Atome zusammen? positiv Welche Atome können sich verbinden? power keep smiling Chemische Bindung Die chemischen Reaktionen spielen sich zwischen den Hüllen der

Mehr

6. Zinsrechnen () 1. / 3 Jahr? / 4 Jahr? (A) 12,00 W (B) 16,00 W (D) 81,00 W (E) 108,00 W (C) 50,00 W (D) 200,00 W (A) 24,00 W (B) 48,00 W

6. Zinsrechnen () 1. / 3 Jahr? / 4 Jahr? (A) 12,00 W (B) 16,00 W (D) 81,00 W (E) 108,00 W (C) 50,00 W (D) 200,00 W (A) 24,00 W (B) 48,00 W 6. Zinsrechnen 382 Wie viele Zinsen bringt ein Kapital in HoÈ he von 8.000,00 a bei einem Zinssatz von 6 % p.a. in 90 Tagen? (A) 90,00 W (B) 120,00 W (C) 180,00 W (D) 210,00 W (E) 240,00 W 383 Zu welchem

Mehr

SMART Ma n a g e d v o n Te l e k o m Au s t r i a Se r v i c e s Ing. Martin K re j c a J u ni 2 0 0 7 W W A Unterschiedliche Applikationen fördern K om m u nikations- & I nform ationsprodu ktiv ität

Mehr

Numerische Abbildung der Formgebung von Aluminium im teilflüssigen Zustand

Numerische Abbildung der Formgebung von Aluminium im teilflüssigen Zustand Numerishe Abbildug der Formgebug vo Alumiium im teilflüssige Zustad Berd-Aro Behres Thorste Matthias Istitut für Umformtehik ud Umformmashie Leibiz Uiversität Haover Mit der zuehmede Forderug ah Leihtbau

Mehr

Finanzmathematik für HAK

Finanzmathematik für HAK Fiazmathematik für HAK Dr.Mafred Gurter 2008. Kapitalverzisug bei der Bak mit lieare (eifache) Zise währed des Jahres Beispiel : Ei Kapital vo 3000 wird mit 5% für 250 Tage verzist. Wie viel bekommt ma

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

LTN-Newsletter. Evaluation 2011

LTN-Newsletter. Evaluation 2011 LTN-Newsletter Evaluatio 211 LTN-BBiT LearTechNet Bereich Bildugstechologie Uiversität Basel Vizerektorat Lehre Petersgrabe 3 CH-43 Basel ifo.ltn@uibas.ch www.ltn.uibas.ch - 2 - Ihaltsverzeichis Durchführug

Mehr

3. Regionaltreffen SÜDWEST der Financial Expert Association e.v. (FEA) Der Prüfungsausschuss der Aktiengesellschaft. Dr.

3. Regionaltreffen SÜDWEST der Financial Expert Association e.v. (FEA) Der Prüfungsausschuss der Aktiengesellschaft. Dr. 3. Rff SÜDWES d Ep.V. (E) D üfh d khf zh fü Bd (f Objk) D. Bh 11. Okb 2011, S Übbk 1. Gd d üf- d Übwhpfh 2. fb d üfh 3. Bhhw: D üfh d khf: fd fü d fh 4. W Hw 2 2011 D h GmbH Whfpüfhf 1. Gd d üf- d Übwhpfh

Mehr

CampusSourceEngine HISLSF

CampusSourceEngine HISLSF Kopplug Hochschuliformatiossysteme ud elearig CampusSourceEgie Dipl.-Iform. Christof Veltma Uiversität Dortmud leartec, Karlsruhe, 14.02.2006 - Hochschuliformatiossysteme allgemei: Iformatiossysteme ud

Mehr