Studium Generale Energieverbrauch von Hybridfahrzeugen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Studium Generale Energieverbrauch von Hybridfahrzeugen"

Transkript

1 Institut für Elektrische Maschinen, Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Studium Generale Energieverbrauch von Hybridfahrzeugen W.-R. Canders, A.B. Asafali, Jue Wang

2 DEFINITION

3 Beispiel: Mahle Hybridfahrzeug, serielle Struktur

4 Definition In einem Hybridfahrzeug sind mindestens zwei unterschiedliche Energiespeicher mit den zugehörigen Energiewandlern und Getrieben verbaut. In der Praxis wird eine Verbrennungskraftmaschine (VKM) mit Kraftstofftank und eine Elektromaschine mit Batteriespeicher verwendet.

5 Definition Im Hybridfahrzeug wird der gesamte Energiebedarf aus dem Tank gedeckt, die Batterie dient nur zum Zwischenspeichern von Energie zum Boosten und zum Rekuperieren und ist entspechend klein bemessen (ca kwh). Das Plug-In Hybridfahrzeug verfügt eine vergrößerte Batterie, die an der Steckdose nachgeladen werden kann. Die Batterie ermöglich rein elektrischen Betrieb über eine größere Fahrstrecke ( km) und hat einen Energieinhalt von ca kwh. Der Energiebedarf wird somit aus dem Tank und dem Stromnetz gemeinsam abgedeckt.

6 Kennfelder für den Energieumsatz

7 Verbrauchs- / Wirkungsgrad-Kennfeld eines Dieselmotors Verbrauchsopt. Linie Spez. Verbrauch in g/kwh

8 Wirkungsgradkennfeld eines Elektromotors (Beispiel PMSM) Leistungshyperbel / Feldschwächbereich Nennpunkt Bestpunkt

9 Kennfeld eines Getriebes

10 Hinweise zum Hybridbetrieb Beriebspunktoptimierung P=const Betriebspunkt 1 Betriebspunkt 2 Verbrauchsopt. Linie Spez. Verbrauch in g/kwh

11 Hinweise zum Hybridbetrieb Lastpunktanhebung, Drehzahl konst. Betriebspunkt 1 Betriebspunkt 2 Verbrauchsopt. Linie Spez. Verbrauch in g/kwh

12 Mathematische Aufgabe

13 Mathematische Aufgabenstellung Alle wesentlichen Komponenten VKM, EM, Bat., Getriebe haben hinsichtlich Energieverbrauch / Wirkungsgrad ein nichtlineares Verhalten. Der Antriebsstrang wird somit durch ein System nichtlinearer Differentialgleichungen beschrieben. Für die Ermittlung des Energieverbrauches muss man daher numerische Simulationsverfahren nutzen, die den tatsächlichen Funktionsverlauf ausreichend genau annähern (Stichwort: Runge Kutta). Mathematisch handelt es sich um eine sog. Anfangswertaufgabe.

14 Antriebsstrangstrukturen von Hybridfahrzeugen

15 Serieller Hybridfahrzeug Antriebsstrang (z.b. Opel, Chevrolet, Mahle) TANK ICE G REC + BAT INV M/G EM gearbox emgb i fd Differential EM 1 EM 2 mech. connection elec. connection

16 Antriebssstrang eines Parallel Hybridfahrzeugs (z.b. VW, BMW, Daimler) ICE Clutch M/G TANK i gb 6-speed transmission (DCT) i fd Differential E-Machine + BAT CONV E-Machine M/G emgb mech. connection elec. connection + BAT CONV

17 Hybridfahrzeiug mit leistungsverzweigendem Antriebsstrang (z.b. Toyota) Planetary Gear Set TANK Differential ICE i fd emgb M/G EM 2 EM 1 M/G CONV + BAT CONV mech. connection elec. connection

18 Simulation der Hybridfahrzeuge

19 Durchgeführte Simulationen Fahrzeug HEV Plug-In HEV Fahrspiel Antriebsstrang Stadtverkehr (NEDC) Autobahnverkehr (Artemis Highway) Stadtverkehr (NEDC) Autobahnverkehr (Artemis Highway) Seriell Parallel Leistungsverzweigt X X X X X X X X X X X X

20 Fahrzeugdaten und Zusatzforderungen Fahrzeug: PkW ca. 1,5 t bei Parallelstruktur DK Getriebe, 6 Gänge, VKM: 55 kw E-Maschine: 40 kw peak Batterie: Li-Ion Max. Geschwindigkeit 160 km/h, kurzzeitig 180 km/h Befahren von Bordsteinkanten (2000 Nm) HEV: Mindestens 1 NEDC soll rein elektrisch gefahren werden können (ca. 1,5 kwh) Rekuperation und Lastpunktanhebung sollen möglich sein

21 Hybridfahrzeug Modellierung Vorwärtsrechnung Fahrermodell Fahrzyklus Soll Geschw. Fahrleistungsanforderung Strategie Antrieb Bremse VKM, EM, Bremse Regelung Antriebsstrang Komponenten und Fahrzustand

22 Geschwdigkeit in km/h Fahrzyklus: Standard - New European Driving Cycle (NEDC) Fahrzyklusprofil NEDC Zeitdauer (s) 1180 Distanz (km) 11 max. Geschwindigkeit (km/h) Mittl. Geschwindigkeit (km/h) , Fahrgeschwindigkeit max. Leistung 100 Die Stadtverkehrsstrecke soll aus 6 NEDC bestehen = 66 km max. Drehmoment Zeit in s

23 Vehicle speed in km/h Fahrzyklus für Autobahnbetrieb ARTEMIS Highway In der Fahrstrecke sind 2 ARTEMIS Highway Zyklen enthalten =118 km Dauer (s) 2137 Entfernung (km) max. Geschw. (km/h) max. Beschleunigung (m/s 2 ) max. Verzögerung (m/s 2 ) Time in s

24 Hybridfahrzeug Modellierung Vorwärtsrechnung Fahrermodell Fahrzyklus Soll Geschw. Fahrleistungsanforderung Strategie Antrieb Bremse VKM, EM, Bremse Regelung Antriebsstrang Komponenten und Fahrzustand Das Fahrermodell ist in diesem Fall sehr einfach: Die Anforderungen des Geschwindigkeitsprofils im Fahrzyklus werden 1: 1 in Drehmoment und Drehzahl (Fahrleistung) umgesetzt.

25 Hybridfahrzeug Modellierung Vorwärtsrechnung Fahrermodell Fahrzyklus Soll Geschw. Fahrleistungsanforderung Strategie Antrieb Bremse VKM, EM, Bremse Regelung Antriebsstrang Komponenten und Fahrzustand

26 Fahrstrategie Die Fahrstrategie legt fest Ab welchem Ladezustand der Batterie und mit welcher Leistungsanforderung rein elektrisch gefahren werden kann oder die VKM elektrisch unterstützt wird (Boosten) oder die VKM Lastpunktanhebung macht und zusätzlich die Batterie lädt oder die VKM abgeschaltet wird. Weiter wird festgelegt, wie lang die elektrische Fahrstrecke beim Plug-In HEV sein soll (z.b. 3 NEDC oder 1 Art. Highway) Die Fahrstrategie wird nach verschiedenen Gesichtspunkten (z.b. spez. Batteriebelastung etc.) zweckmäßig gewählt.

27 Vehicle speed in km/h Plug-in HEV: Antriebsstrategie zweckmäßig gewählt Beim Plug-In HEV: zusätzliche Wahlmöglichkeit der elektrisch gefahrenen Strecke EV Modus EV Modus (erste 3 Zyklen): E-Maschine entlädt die Batterie bis EV mode Charge sustaining auf ein minimal Niveau Ladungserhaltung (restliche 3 Zyklen): Kombinierter VKM / EM Betrieb: Ladezustand der Batterie (SOC) wird 60 durch Lastpunktanhebung auf konstantem Niveau gehalten Time in s

28 Vehicle speed in km/h Plug-in HEV: Antriebsstrategie im Autobahnbetrieb EV Modus (Erster Zyklus): E-Maschine entlädt Batterie auf ein EV mode Charge sustaining minimal Niveau Ladungserhaltung (im zweiten Zyklus): Ladezustand der Batterie (SOC) wird durch Nachladen mit der VKM 80 (Lastpunktanhebung) auf konstantem Niveau gehalten Time in s

29 Simulation im Stadtverkehr (NEDC) Vorwärtsrechnung Fahrermodell Fahrzyklus Soll Geschw. Fahrleistungsanforderung Strategie Antrieb Bremse VKM, EM, Bremse Regelung Antriebsstrang Komponenten und Fahrzustand Vergleich eines Hybridfahrzeuges (HEV) und eines Plug-In Hybridfahrzeuges mit je drei Antriebsstrangkonfigurationen

30 VKM Betriebspunkte - HEV Series (38.5%) Series (38.5%) Power Split (37.7%) Parallel (34.49%)

31 Torque (Nm) Drehmoment (Nm) VKM Betriebspunkte Plug-in HEV ICE operation point opt.operating line max. torque Series (38.5%) Series (38.5%) ICE operation point opt.operating line max. torque Rotational speed (1/min) Power Split (35.88%) Drehzahl (1/min) Parallel (36.26%)

32 Fuel consumption (L/100km) ICE efficiency (%) VKM Kraftstoffverbrauch und Wirkungsgrad im Stadtverkehr (NEDC) 5 40% % 38.56% 38.53% % % % 36.26% % 34% 32% 1 30% 0 Power split Series Parallel 28% HEV ICE fuel consumption HEV ICE efficiency Plug-in HEV ICE fuel consumption Plug-in HEV ICE efficiency

33 Torque in Nm Torque in Nm Torque in Nm EM2 (E-Motor 2) Betriebspunkte HEV EM2 operation point Nominal torque Max. torque EM2 operation point Nominal torque Peak torque E-Machine operation point Nominal torque Peak torque % % % % % % Rotational speed in 1/min x 10 4 Power Split Rotational speed in 1/min x 10 4 Series Rotational speed in 1/min x 10 4 Parallel

34 Powertrain total efficiency Stadtverkehr (NEDC): Antriebsstrangwirkungsgrad Tank - Rad η = E veh /(E batt +E tank ) 40% 35% 30% 32.12% 34.49% 30.30% 25% 24.27% 23.87% 20% 18.98% 15% 10% 5% 0% Power split Series Parallel HEV total efficiency Plug-in HEV total efficiency

35 Fuel consumption (L/100km) ICE efficiency (%) Vergleich Stadtverkehr und Autobahnbetrieb Kraftstoffverbrauch und VKM Wirkungsgrad für Plug-In Hybridantrieb % 38% % 35.79% % 36.51% % % 32% % Power split Series Parallel 30% 28% NEDC ICE fuel consumption NEDC ICE efficiency Artemis Highway ICE f uel consumption Artemis Highway ICE ef f iciency

36 SOC(rel.) in % SOC(rel.) in % Battery SOC, Plug-In HEV NEDC Time in s El. Energie: 4,5 kwh am Rad. Antriebsstrangwirkungsgrad el.: 0,78 6 kwh Entladung um 50% der Kapazität Nennkap. der Batt.: 12 kwh Mit Ladewirkungsgrad : 0.9 6,4 kwh aus der Steckdose=1, Time in s ARTEMIS Highway

37 Zusammenfassung Mit Hilfe numerischer Simulationsverfahren ist es möglich, den Betrieb von Fahrzeugen mit komplizierten nichtlinearen Antriebsstrangstrukturen mit guter Genauigkeit zu simulieren. Die Simulation liefert für jeden Simulationsschritt Daten über die Betriebspunktlage der Komponenten, den Energieverbrauch und die Wirkungsgrade. Wenn thermische Modelle mitgerechnet werden, können z.b. Batterie- und EM-Temperatur mit überwacht werden. Die Simulationen ermöglichen das Verständnis der Energieflüsse und der Verlustmechanismen im Fahrzeug, die sich aus den Fahrbetriebsforderungen und der Fahrstrategie ergeben. Hybrid und Plug-In Hybrid Antriebsstränge weisen im Energieverbrauch die gleiche Tendenz auf, wobei Plug-In Hybride wegen des höheren eklektrischen Fahrtanteils günstiger abschneiden. Mit Hilfe der Simulationsdaten lassen sich sowohl die Fahrstrategie als auch die Komponenten des Antriebsstranges hinsichtlich des Energieverbrauches optimieren.

Hybridfahrzeuge Technik im Dialog

Hybridfahrzeuge Technik im Dialog Hybridfahrzeuge Technik im Dialog Bildungsakademie Handwerkskammer Stuttgart 30. Sept. 2010 Prof. Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Karl E. Noreikat Mobilität ein Grundbedürfnis der Menschheit! 1. Einleitung 2. Anforderungen

Mehr

ELEKTRO-/HYBRIDFAHRZEUGE

ELEKTRO-/HYBRIDFAHRZEUGE Verkehrssymposium 2014 ELEKTRO-/HYBRIDFAHRZEUGE AUSWIRKUNGEN AUF DIE VERKEHRSSICHERHEIT Chemnitz, 26. Juni 2014 AUFBAU & FUNKTIONSWEISE VON ELEKTRO/HYBRIDFAHRZEUGEN EIN BLICK IN DIE STATISTIK Fahrzeugbestand

Mehr

Hybridfahrzeuge Hybridisierungsstufen

Hybridfahrzeuge Hybridisierungsstufen Hybridfahrzeuge Hybridisierungsstufen Unterscheidung nach Anteil des elektrischen Antriebs Micro-Hybrid Kein elektrischer Antrieb (E-Motor/Generator typisch ca. 3-5 kw) Geringe Fahrzeugmodifikation im

Mehr

Simulation alternativer Fahrzeuge mit Dymola/Modelica

Simulation alternativer Fahrzeuge mit Dymola/Modelica Simulation alternativer Fahrzeuge mit Dymola/Modelica Dragan SIMIC arsenal research Einleitung Motivation Modelica/Dymola Entwickelte Libraries in Modelica SmartElectricDrives Library SmartHybridElectricVehicles

Mehr

TECHNISCHE FACHHOCHSCHULE BERLIN

TECHNISCHE FACHHOCHSCHULE BERLIN TECHNISCHE FACHHOCHSCHULE BERLIN Prof. Dr.-Ing. Sven Tschirley Fachgebiet Elektronik Automobile Hybridantriebstechnik eine Übersicht Inhalt Was ist Hybridantrieb Betriebszustände im Betrieb Verschiedene

Mehr

Hybridfahrzeuge. Hybridfahrzeuge

Hybridfahrzeuge. Hybridfahrzeuge Hybridfahrzeuge Hybridfahrzeuge 1. Definition 2. Warum gibt es Hybridantriebe und welche Vor-und Nachteile haben sie? 3. Klassifizierung von Hybridvarianten 4. Anordnungsvarianten Parallel-Hybrid Seriell-Hybrid

Mehr

Chancen und Perspektiven von Hybridfahrzeugen. Guillem Tänzer, taenzer@izes.de

Chancen und Perspektiven von Hybridfahrzeugen. Guillem Tänzer, taenzer@izes.de Chancen und Perspektiven von Hybridfahrzeugen Guillem Tänzer, taenzer@izes.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einleitung Abgrenzung von Hybridkonzepten Hybridvarianten Chancen von Hybridkonzepten

Mehr

Zukünftige Mobilität. Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen? Fachtagung Elektromobilität Dipl.-Ing. Carsten von Essen Bremen, 15.

Zukünftige Mobilität. Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen? Fachtagung Elektromobilität Dipl.-Ing. Carsten von Essen Bremen, 15. Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen? Fachtagung Elektromobilität Dipl.-Ing. Carsten von Essen Bremen, 15. September 2011 Innovationen in Serie Urbanisierung - Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen?

Mehr

Potentiale effizienter Nutzfahrzeugantriebe für einen nachhaltigen Straßengüterverkehr bis 2050

Potentiale effizienter Nutzfahrzeugantriebe für einen nachhaltigen Straßengüterverkehr bis 2050 Potentiale effizienter Nutzfahrzeugantriebe für einen nachhaltigen Straßengüterverkehr bis 2050 NANUPOT technische Analyse Workshop, TU Wien, 29. 10. 2010 P. Prenninger A. Huss Übersicht Definition der

Mehr

Technologien Hybrid Elektrofahrzeuge

Technologien Hybrid Elektrofahrzeuge Technologien Hybrid Elektrofahrzeuge Da bei Hybridfahrzeugen neben dem konventionellen Antriebsstrang zusätzliche Komponenten im Fahrzeug verbaut werden, müssen die Gesamtkosten für ein solches Fahrzeugkonzept

Mehr

Die Modelica Bibliothek AlternativeVehicles zur Gesamtfahrzeugsimulation

Die Modelica Bibliothek AlternativeVehicles zur Gesamtfahrzeugsimulation Die Modelica Bibliothek AlternativeVehicles zur Gesamtfahrzeugsimulation ASIM, Winterthur, Schweiz, 7. 9. September 2011 Thomas Braig, Holger Dittus, Jörg Ungethüm, Tobias Engelhardt Deutsches Zentrum

Mehr

ANTRIEBE - FAHRZEUGTECHNIK & MARKTÜBERSICHT EMOBILITÄT

ANTRIEBE - FAHRZEUGTECHNIK & MARKTÜBERSICHT EMOBILITÄT ANTRIEBE - FAHRZEUGTECHNIK & MARKTÜBERSICHT EMOBILITÄT PROF. DR.-ING MICHAEL LINDEMANN WILDAU, 13.03.2015 Folie 1 Übersicht 1. Fahrzeugtechnik Vom hybriden zum reinen Elektrofahrzeug: Eine logische Konsequenz?

Mehr

Modulare Antriebskonzepte

Modulare Antriebskonzepte Modulare Antriebskonzepte Bezahlbare elektrische Reichweite durch Modularität 20. November 2014 Projekt BEREIT Dipl.-Ing. Andreas Lange Gliederung 1. Einleitung & Motivation 2. Modulare Antriebskonzepte

Mehr

ALTERNATIVE ANTRIEBE HYBRIDANTRIEB

ALTERNATIVE ANTRIEBE HYBRIDANTRIEB Groiß Patrick 1/6 16.12.2004 Ein Antrieb, der auf zwei oder mehr Prinzipien beruht. Bei Kraftfahrzeugen, die sowohl im Stadt wie auch im Überlandverkehr eingesetzt werden, kann ein aus Elektro- und Verbrennungsmotor

Mehr

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Energiewende auf 4 Rädern MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Mitsubishi Motors Corporation New Stage 2016 Mitsubishi Motors Mid Term Business Plan Erhöhung der Investitionen u.a. in Entwicklungen

Mehr

Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft

Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft Dirk Breuer Pressesprecher Technik Toyota Deutschland GmbH Nichts ist unmöglich. Toyota. Toyotas Weg zur Mobilität der Zukunft Drei Generationen Prius seit

Mehr

Konkurrierende Antriebssysteme von Hybridfahrzeugen

Konkurrierende Antriebssysteme von Hybridfahrzeugen Konkurrierende Antriebssysteme von Hybridfahrzeugen Dipl.-Wirtsch.-Ing. Henning Wöhl-Bruhn TU-Braunschweig, Institut für elektrische Maschinen, Antriebe und Bahnen 25.05.2005 Inhalt Einleitung Hybridfunktionen

Mehr

E-Mobility. Autohaus Weller. Bremen 05.10.10 TOYOTA MOTOR EUROPE

E-Mobility. Autohaus Weller. Bremen 05.10.10 TOYOTA MOTOR EUROPE 1 date 05/10/2010 - page 1 Autohaus Weller E-Mobility Bremen 05.10.10 2 date 05/10/2010 - page 2 Prognose Verfügbarkeit, Bedarf und Preis von Erdöl Quelle: BGR Geozentrum Hannover date 05/10/2010 - page

Mehr

Die Zukunft der Elektromobilität Bosch-Techniken für Elektrofahrzeuge Dr. Matthias Küsell

Die Zukunft der Elektromobilität Bosch-Techniken für Elektrofahrzeuge Dr. Matthias Küsell Die Zukunft der Elektromobilität Bosch-Techniken für Elektrofahrzeuge Dr. Matthias Küsell 1 Vom Hybrid- zum Elektrofahrzeug Konventioneller Verbrennungsmotor Hybrid Plug-In Hybrid Elektrofahrzeug m. Range

Mehr

Die S-Klasse als Dreiliter-Auto

Die S-Klasse als Dreiliter-Auto Neuer S 500 PLUG-IN HYBRID Presse-Information Die S-Klasse als Dreiliter-Auto 20. August 2013 Stuttgart/Frankfurt. Das dritte Hybrid-Modell der neuen S-Klasse, der S 500 PLUG-IN HYBRID, setzt neue Maßstäbe

Mehr

Potenzial eines REX Konzeptes für Stadtscooter

Potenzial eines REX Konzeptes für Stadtscooter Potenzial eines REX Konzeptes für Stadtscooter Eine Alternative zur rein elektrischen Mobilität? 1 Inhalt 1. Abkürzungen 2. Einleitung 3. Das Hybrid Konzept 4. Serielles Hybridsystem 5. Basisauslegung

Mehr

SIMULATION VON HYBRIDFAHRZEUGANTRIEBEN

SIMULATION VON HYBRIDFAHRZEUGANTRIEBEN 1 Simulation von Hybridfahrzeugantrieben SIMULATION VON HYBRIDFAHRZEUGANTRIEBEN W.-R. Canders, A. B. Asaf Ali Die vorgestellten Ergebnisse sind Kurzfassungen von Vorträgen zum e-motive Expertenforum 07./08.

Mehr

Das intelligente Elektrofahrzeug: Opel Ampera und Opel Meriva (MeRegio)

Das intelligente Elektrofahrzeug: Opel Ampera und Opel Meriva (MeRegio) Das intelligente Elektrofahrzeug: Opel Ampera und Opel Meriva (MeRegio) Roland Matthé Adam Opel AG Informations-und Kommunikationstechnologien (IKT) in der Elektromobilität Veranstaltung der Hessen Agentur

Mehr

Energetische Bewertung eines elektrisch angetriebenen Fahrzeugs

Energetische Bewertung eines elektrisch angetriebenen Fahrzeugs Energetische Bewertung eines elektrisch angetriebenen Fahrzeugs Inhalt: Ausgangsbasis Einsatzerprobung Schlußfolgerung 2. Tag der Forschung an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden 05.10.2011

Mehr

Kapitel 2 Definitionen und Klassifizierung der Hybridkonzepte

Kapitel 2 Definitionen und Klassifizierung der Hybridkonzepte Kapitel 2 Definitionen und Klassifizierung der Hybridkonzepte Entsprechend der Grundstrukturen der Kombination von Verbrennungsmotor, E- Maschine, Generator, Batterie und Getriebe können Hybridantriebe

Mehr

Ein Beitrag zur Modellierung des Antriebsstrangs

Ein Beitrag zur Modellierung des Antriebsstrangs Berichte aus der Fahrzeugtechnik Michael Ade Ein Beitrag zur Modellierung des Antriebsstrangs von Hybrid-Elektrofahrzeugen D17(Diss. TU Darmstadt) Shaker Verlag Aachen 2009 Inhaltsverzeichnis I Inhaltsverzeichnis

Mehr

Technische ptionen Optionen f ür für das Auto der Zukunft

Technische ptionen Optionen f ür für das Auto der Zukunft Technische Optionen für das Auto der Zukunft Lino Guzzella Fahrzeugdichte (2005) Au utos pro 1000 Einw wohner 800 600 400 200 India USA CH 2030: 600 I F D CH 2008 550 J UK Poland Russia Korea Brazil China

Mehr

Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft

Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft Toyota Deutschland GmbH Dirk Breuer Pressesprecher Technik Nichts ist unmöglich. Toyota. Europa Zahlen 2010 781.157 Fahrzeuge 30.411 davon Lexus

Mehr

Effizienter Elektroantrieb mit fremderregter Synchronmaschine ohne seltene Erden. Am Beispiel der Renault Systemlösung

Effizienter Elektroantrieb mit fremderregter Synchronmaschine ohne seltene Erden. Am Beispiel der Renault Systemlösung Effizienter Elektroantrieb mit fremderregter Synchronmaschine ohne seltene Erden Am Beispiel der Renault Systemlösung Inhalt Einführung Marktpotential Renault Kangoo Z.E und Fluence Z.E Komponenten Sicherheitsaspekte

Mehr

Modell-Bibliothek Hybridantriebe

Modell-Bibliothek Hybridantriebe Modell-Bibliothek Hybridantriebe Die Bibliothek Hybridantriebe (Hybrid Powertrains) dient der effizienten Simulation elektrifizierter Antriebe sowie der Entwicklung optimierter Betriebsstrategien. Rein

Mehr

Beitrag zur Versachlichung der Diskussion:

Beitrag zur Versachlichung der Diskussion: Beitrag zur Versachlichung der Diskussion: Verbrennungsmotor gegen Elektromotor Dr. Amin Velji, Dr. Heiko Kubach, Prof. Dr. Ulrich Spicher Karlsruher Institut für Technology Karlsruher Innovationsabend

Mehr

Der Verbrennungsmotor im Pkw. Zeiten?

Der Verbrennungsmotor im Pkw. Zeiten? Der Verbrennungsmotor im Pkw ein Relikt aus längst vergangenen ge e Zeiten? Eltern auf dem Campus 10. Oktober 2009 Prof. Dr.-Ing. Klaus Schreiner Hochschule Konstanz Labor für Verbrennungsmotoren www.vmot.htwg-konstanz.de

Mehr

Auto der Zukunft Zukunft des Autos. Lino Guzzella http://www.imrt.ethz.ch

Auto der Zukunft Zukunft des Autos. Lino Guzzella http://www.imrt.ethz.ch Auto der Zukunft Zukunft des Autos Lino Guzzella http://www.imrt.ethz.ch Fahrzeugdichte (2005) Autos pro 1000 Einwohner 800 600 400 200 India USA I F D J UK Poland Russia Korea Brazil China GDP per capita

Mehr

Anforderungen und Konzepte für Energiespeicher im ÖPNV

Anforderungen und Konzepte für Energiespeicher im ÖPNV Unsere Energie für Ihren Erfolg Anforderungen und Konzepte für Energiespeicher im ÖPNV Accumulatorenwerke HOPPECKE Carl Zoellner & Sohn GmbH Bontkirchener Straße 1 D-59929 Brilon-Hoppecke www.hoppecke.com

Mehr

Bremsen den Verbrauch. Schonen die Umwelt.

Bremsen den Verbrauch. Schonen die Umwelt. Chassis Systems Control Bremsen den Verbrauch. Schonen die Umwelt. Regenerative Bremssysteme 2 Chassis Systems Control Regenerative Bremssysteme Regenerative Bremssysteme steigern die Reichweite und senken

Mehr

Hybridgetriebe. Anforderungen an ein Fahrzeuggetriebe. Konzept und Aufbau des Hybridgetriebes. Funktionen und Regelung des Hybridgetriebes

Hybridgetriebe. Anforderungen an ein Fahrzeuggetriebe. Konzept und Aufbau des Hybridgetriebes. Funktionen und Regelung des Hybridgetriebes mit elektrischer Î Prof. Dr.- Ing. Peter Tenberge * Prof. Dr.- Ing. Wilfried Hofmann Ð Fachtagung E-Maschine im Antriebsstrang Präsentation05--Tenberge_000_d_Index_-.ppt Anforderungen an ein Konzept und

Mehr

Der elektrifizierte Antriebsstrang eine fachübergreifende Herausforderung

Der elektrifizierte Antriebsstrang eine fachübergreifende Herausforderung Der elektrifizierte Antriebsstrang eine fachübergreifende Herausforderung Dr. Harald Naunheimer ZF Friedrichshafen AG Fachübergreifende Herausforderung bei Hybrid- und E-Antrieben Die Herausforderungen

Mehr

Lion s City Hybrid. Ökologie und Ökonomie im Stadtbus.

Lion s City Hybrid. Ökologie und Ökonomie im Stadtbus. D 112.487/d bv 010310 Printed in Germany Text und Abbildungen unverbindlich. Änderungen, bedingt durch den technischen Fortschritt, vorbehalten. MAN Nutzfahrzeuge Gruppe Postfach 50 06 20 D-80976 München

Mehr

Die neue Generation Hybrid-Antriebe von Mercedes-Benz

Die neue Generation Hybrid-Antriebe von Mercedes-Benz Die neue Generation Hybrid-Antriebe von Mercedes-Benz Fabian Bischke Jan-Philip Beck 25.10.2016 Fabian Bischke & Jan-Philip Beck Die neue Generation Hybrid-Antriebe von Mercedes-Benz 1 Gliederung Einleitung

Mehr

Elektromobilität. Effizienz- und Einsparpotentiale. Dr. Martin Kleimaier

Elektromobilität. Effizienz- und Einsparpotentiale. Dr. Martin Kleimaier Elektromobilität Effizienz- und Einsparpotentiale Dr. Martin Kleimaier 1 Energieeffizienz im Straßenverkehr Treiber: hohe Importabhängigkeit Verknappung fossiler Primärenergieträger Verteuerung Klimaproblematik

Mehr

Elektrische für alternative

Elektrische für alternative Thomas Finken, Kay Hameyer Elektrische für alternative 26 Umweltbewusstsein und strikte Vorgaben an die Emissionswerte zwingen zur Entwicklung effizienterer Fahrzeuge mit geringerem Kraftstoffverbrauch,

Mehr

Simulation von Hybridfahrzeugen zur Ermittlung von Verbrauchskennzahlen

Simulation von Hybridfahrzeugen zur Ermittlung von Verbrauchskennzahlen Simulation von Hybridfahrzeugen zur Ermittlung von Verbrauchskennzahlen Dragan SIMIC arsenal research Motivation Berechnung, Vergleich und Einsparungspotential des Kraftstoffverbrauchs von unterschiedlichen

Mehr

Gliederung: 1. Der PRIUS 2. Hybridkonzepte 3. Motor und seine Betriebspunkte 4. Einsatz des Motors im Antriebsstrang

Gliederung: 1. Der PRIUS 2. Hybridkonzepte 3. Motor und seine Betriebspunkte 4. Einsatz des Motors im Antriebsstrang Gliederung: 1. Der PRIUS 2. Hybridkonzepte 3. Motor und seine Betriebspunkte 4. Einsatz des Motors im Antriebsstrang 2 1. Der PRIUS 3 1. Der PRIUS Der Prius ist ein Pkw des japanischen Automobilherstellers

Mehr

Hybridantrieb. Geo-SOL Gymnasium Immensee. Denis Kohli & Fabrizio Gügler. [Geben Sie Text ein] 1

Hybridantrieb. Geo-SOL Gymnasium Immensee. Denis Kohli & Fabrizio Gügler. [Geben Sie Text ein] 1 Hybridantrieb Geo-SOL 2011 Gymnasium Immensee Denis Kohli & Fabrizio Gügler [Geben Sie Text ein] 1 Hybridantrieb Inhalt - Einleitung - Der bivalente Antrieb - Die Antriebs-Hybridtechnik - Argumente für

Mehr

IAA 2009 Europapremiere Hyundai Elantra LPI Hybrid EV Super Ultra Low Emission Vehicle

IAA 2009 Europapremiere Hyundai Elantra LPI Hybrid EV Super Ultra Low Emission Vehicle IAA 2009 Europapremiere Hyundai Elantra LPI Hybrid EV Super Ultra Low Emission Vehicle Erstes Hybrid-Elektro Fahrzeug der Welt mit Flüssiggas-Antrieb (LPI) Erstes Fahrzeug mit Lithium Ionen Polymer Batterien

Mehr

hofer eds GmbH Ein Unternehmen der hofer AG

hofer eds GmbH Ein Unternehmen der hofer AG Elektromotoren in der mobilen Anwendung VDI-Fachkonferenz Elektromobilität Automobilindustrie trifft Energiewirtschaft Ihr Partner für Energieeffiziente Antriebssysteme hofer eds GmbH Ein Unternehmen der

Mehr

Plug-In-Hybride (reduzierte Fahrleistung mit Elektroantrieb):

Plug-In-Hybride (reduzierte Fahrleistung mit Elektroantrieb): Plug-In-Hybride (reduzierte Fahrleistung mit Elektroantrieb): Audi A3 e-tron: Plug-In-Hybrid Kompaktklasse (Sommer 2014?) 30-50 km el. Reichweite; Leistung E-Antrieb: 75 kw / 102 PS Leistung Benzinmotor:

Mehr

Inhaltverzeichnis 1 Einleitung 2 Definitionen und Klassifizierung der Hybridkonzepte

Inhaltverzeichnis 1 Einleitung 2 Definitionen und Klassifizierung der Hybridkonzepte 1 Einleitung... 1 1.1 Verkehr und seine Auswirkungen auf die Umwelt... 1 1.2 Historie von Hybridfahrzeugen... 7 1.3 Prognosen für Hybridfahrzeuge... 16 Literatur... 21 2 Definitionen und Klassifizierung

Mehr

Elektromobilität. Möglichkeiten Nutzen Kontakte. Hilfreiche Kontakte in Hamburg. Wir beraten Sie vor-ort in Ihrem Betrieb!

Elektromobilität. Möglichkeiten Nutzen Kontakte. Hilfreiche Kontakte in Hamburg. Wir beraten Sie vor-ort in Ihrem Betrieb! Hilfreiche Kontakte in Hamburg Tankstellen-Netz in Hamburg: aktuell 50 Stück, Liste unter:www.elektromobilitaethamburg.de/energie-laden Regionale Projektleitstelle Elektromobilität Hamburg c/o hysolutions

Mehr

Elektromechanische Applikationslösungen

Elektromechanische Applikationslösungen Elektromechanische Applikationslösungen Präsentation für Efficiency Arena 2014 08.April 2014 Markus Kutny Bauer Gear Motor GmbH Facts & Figures Unternehmen: Bauer Gear Motor GmbH Gründung: 1927 Hauptsitz:

Mehr

Vergleich verschiedener Technologien

Vergleich verschiedener Technologien Vergleich Technologien Der Vergleich der Antriebssysteme erfolgt sowohl durch die Tank to Wheel als auch durch die Well to Wheel -Analyse, siehe Abbildung 1. Abbildung 1: Grenzen der Energiebilanzen Die

Mehr

PW-Hybride: Lösungen und Potenziale

PW-Hybride: Lösungen und Potenziale Willkommen Welcome Bienvenue PW-Hybride: Lösungen und Potenziale 25 Jahre Hybrid-Feldversuch ETH Rückblick und Ausblick 20. November 2014 Patrik Soltic Empa Abteilung Verbrennungsmotoren Inhalt Hybridantrieb

Mehr

Der elektrifizierte Antrieb Lösungen, Probleme und Konsequenzen

Der elektrifizierte Antrieb Lösungen, Probleme und Konsequenzen Der elektrifizierte Antrieb Lösungen, Probleme und Konsequenzen Anlässlich des 80. Geburtstages von Dr.-Ing. Manfred Bergmann Helmut Tschöke Helmut Tschöke Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c.

Mehr

Die technischen Daten der S-Klasse Limousine.

Die technischen Daten der S-Klasse Limousine. Motor und Fahrleistung S 350 CDI BlueEFFICIENCY S 350 CDI BlueEFFICIENCY lang S 350 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY Zylinderanordnung/-anzahl V6 V6 V6 Hubraum (cm³) 2.987 2.987 2.987 Nennleistung (kw bei 1/min)¹

Mehr

Voltec Elektroantrieb überzeugt durch Effizienz und Sportlichkeit

Voltec Elektroantrieb überzeugt durch Effizienz und Sportlichkeit Media Information Opel Ampera Antriebssystem Voltec Elektroantrieb überzeugt durch Effizienz und Sportlichkeit Geschmeidige Leistung: Räder werden jederzeit elektrisch angetrieben Null Emission: Zwischen

Mehr

Die technischen Daten des C-Klasse T-Modells.

Die technischen Daten des C-Klasse T-Modells. Motor und Fahrleistung C 180 CDI BlueEFFICIENCY C 200 CDI BlueEFFICIENCY C 220 CDI BlueEFFICIENCY Zylinderanordnung/-anzahl R4 R4 R4 Hubraum (cm³) 2.143 2.143 2.143 Nennleistung (kw bei 1/min)¹ 88/2.800

Mehr

Wir elektrisieren Ihr Auto»

Wir elektrisieren Ihr Auto» Wir elektrisieren Ihr Auto» Curtis Controller LiFePo 4 Batterien Motor-Getriebe-Kupplung Let s start smart! Systemstecker Motoraufhängung Unser Ansatz ist es alltagstaugliche E-Autos verfügbar und bezahlbar

Mehr

Antriebssystem der Zukunft: Warum auf Elektrotechnik setzen? Dr.-Ing. Kathrien Inderwisch

Antriebssystem der Zukunft: Warum auf Elektrotechnik setzen? Dr.-Ing. Kathrien Inderwisch Antriebssystem der Zukunft: Warum auf Elektrotechnik setzen? Dr.-Ing. Kathrien Inderwisch Einflussfaktoren auf die Fahrzeugentwicklung Urbanisierung Verkehrsaufkommen, Urbanisierung Fahrzeugproduktionszahlen

Mehr

Hybrid Baukasten. Architektur für die Mobilität der Zukunft. Dirk Breuer. Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH

Hybrid Baukasten. Architektur für die Mobilität der Zukunft. Dirk Breuer. Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH Hybrid Baukasten Architektur für die Mobilität der Zukunft Dirk Breuer Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH Toyotas Weg zur Mobilität der Zukunft Drei Generationen Prius Über 16Jahre Vollhybrid-Technik

Mehr

Region E-Mobilität Systeme für DCT. Elektrifizierung des Antriebsstrangs Efficient Future Mobility

Region E-Mobilität Systeme für DCT. Elektrifizierung des Antriebsstrangs Efficient Future Mobility Region E-Mobilität Systeme für DCT Elektrifizierung des Antriebsstrangs Efficient Future Mobility EFFICIENT FUTURE MOBILITY Notwendigkeit zur Elektrifizierung aufgrund von CO 2 -Vorgaben Getrieben durch

Mehr

Liste Elektro- PKWs 2015

Liste Elektro- PKWs 2015 Conrad Rössel Liste Elektro- PKWs 2015 Solar mobil Heidenheim e.v., Postfach 1846, 89508 Heidenheim E-Mail: post@solar-mobil.heidenheim.com / Web: www.solar-mobil-heidenheim.de Liste Elektro-PKWs in Deutschland

Mehr

Hybridbusse Basis für die Zukunft?! 5. VDV-Akademie Konferenz Elektrobusse

Hybridbusse Basis für die Zukunft?! 5. VDV-Akademie Konferenz Elektrobusse 5. VDV-Akademie Konferenz Elektrobusse Source: www.bmu.de/p129-1/ Hybridbusse Basis für die Zukunft?! Studien & Schlüsselzielgruppen e-mobility for image - niche 2020+ Probability: very low Key Drivers

Mehr

Kraftfahrzeugantriebe 5 Elektromotoren und Hybridantriebe. Dr.-Ing. Klaus Herzog

Kraftfahrzeugantriebe 5 Elektromotoren und Hybridantriebe. Dr.-Ing. Klaus Herzog Kraftfahrzeugantriebe 5 Elektromotoren und Hybridantriebe Dr.-Ing. Klaus Herzog Überblick 5.1 Elektroantriebe 5.1.1 Gleichstrommaschinen 5.1.2 Drehstrommaschinen 5.1.3 Energiespeicher und Wandler für Elektroantriebe

Mehr

Scheitelrollenprüfstand für Elektrofahrzeuge - Aufgabenstellung

Scheitelrollenprüfstand für Elektrofahrzeuge - Aufgabenstellung Scheitelrollenprüfstand für Elektrofahrzeuge - Aufgabenstellung Aufgabe 1) Die im Anhang der Aufgabenstellung vorgegebenen Werte für das Fahrzeug sollen in das Interface übertragen werden. Anschließend

Mehr

System Optimierung als Schlüsselfaktor für f r die Effizienzsteigerung im Antriebstrang. Innovationsforum 2010 Dipl.-Ing.

System Optimierung als Schlüsselfaktor für f r die Effizienzsteigerung im Antriebstrang. Innovationsforum 2010 Dipl.-Ing. System Optimierung als Schlüsselfaktor für f r die Effizienzsteigerung im Antriebstrang Innovationsforum 2010 Dipl.-Ing. Ulf Stenzel (FH) Überblick Inhalte 1. Was ist ein System und wo sind die Optimierungspotentiale?

Mehr

Elektrische Antriebe in Fahrzeugen die Lösung für die Zukunft? Antrittsvorlesung 22.10.2009 Priv. Doz. Dr. phil. Dr.-Ing. habil.

Elektrische Antriebe in Fahrzeugen die Lösung für die Zukunft? Antrittsvorlesung 22.10.2009 Priv. Doz. Dr. phil. Dr.-Ing. habil. Elektrische Antriebe in Fahrzeugen die Lösung für die Zukunft? Antrittsvorlesung 22.10.2009 Priv. Doz. Dr. phil. Dr.-Ing. habil. Harald Neudorfer Bild? Anteil der Hybridfahrzeuge? Zukünftige Energieerzeugung

Mehr

Nachhaltigkeit aus Sicht eines Fahrzeugherstellers

Nachhaltigkeit aus Sicht eines Fahrzeugherstellers Nachhaltigkeit aus Sicht eines Fahrzeugherstellers Prof. Dr. Herbert Kohler, Leiter Konzernforschung und Nachhaltigkeit Umweltbevollmächtigter Prof. Dr. H. Kohler 30. Oktober 2012 Nachhaltigkeitsverständnis

Mehr

BMW EfficientDynamics mit Hybrid und Wasserstoff.

BMW EfficientDynamics mit Hybrid und Wasserstoff. BMW EfficientDynamics mit Hybrid und Wasserstoff. BMW Concept 7 Series ActiveHybrid: Der neue BMW 7er feierte als Hybrid- Konzeptfahrzeug Anfang Oktober auf dem Pariser Autosalon seine Weltpremiere. Serienreife

Mehr

Getriebetechnik der ZF

Getriebetechnik der ZF Getriebetechnik der ZF - Stufenautomat - Doppelkupplungsgetriebe - Hybridgetriebe Heribert Scherer, Leiter Konstruktion Automatikgetriebe ZF Getriebe GmbH Inhalt 1. Historie 2. Einführung Getriebetechnik

Mehr

Idealisierte Kreisprozesse Ottomotor und Dieselmotor Elektrofahrzeuge Serielle Hybridfahrzeuge Parallele Hybridfahrzeuge Wirkungsgrad-Kennfelder

Idealisierte Kreisprozesse Ottomotor und Dieselmotor Elektrofahrzeuge Serielle Hybridfahrzeuge Parallele Hybridfahrzeuge Wirkungsgrad-Kennfelder Aufgaben zur Abiturvorbereitung Lehrplaneinheit Elektro- und Hybridfahrzeuge Jahrgangsstufe 2 Themenbereiche Idealisierte Kreisprozesse Ottomotor und Dieselmotor Elektrofahrzeuge Serielle Hybridfahrzeuge

Mehr

Stromversorgung im Bereich Hybridtechnik

Stromversorgung im Bereich Hybridtechnik Stromversorgung im Bereich Hybridtechnik Stromversorgungen Inhalt Hybridfahrzeuge: Neue Märkte und neue Chancen für anspruchsvolle Stromversorgung 3 Kein Antrieb ohne geladene Batterie 3 Ausgeklügelte

Mehr

Die Zukunft des Autos Das Auto der Zukunft

Die Zukunft des Autos Das Auto der Zukunft AutoBasel Expo 2011 Die Zukunft des Autos Das Auto der Zukunft Lino Guzzella http://www.idsc.ethz.ch 45 Minuten Autos pro 1000 Einwohner Fahrzeugdichte (2005) 800 600 400 200 India USA CH 2030: 600 I F

Mehr

Fragen zur Hybridtechnik

Fragen zur Hybridtechnik Frage 1: Welche Aussage über den Mikro-Hybrid ist richtig? Der Startergenerator wird üblicherweise über einen Riemen an die Nebenaggregatsanschlüsse des Verbrennungsmotors angeschlossen. Bei einem Mikro-Hybrid

Mehr

Golf Blue-e-Motion. Der elektrische Volkswagen

Golf Blue-e-Motion. Der elektrische Volkswagen Der elektrische Volkswagen Bericht vom 33. Internationalen Wiener Motoren-Symposium 2012: Volkswagen AG, Wolfsburg Prof. Dr.-Ing. Jens Hadler, Dr.-Ing. Heinz-Jakob Neußer, Dipl.-Ing. Hanno Jelden, Dipl.-Ing.

Mehr

ZIELKONFLIKTE BEI DER BRENNSTOFFZELLENAUSLEGUNG

ZIELKONFLIKTE BEI DER BRENNSTOFFZELLENAUSLEGUNG ZIELKONFLIKTE BEI DER BRENNSTOFFZELLENAUSLEGUNG DR. INGO DRESCHER KONZERNFORSCHUNG BRENNSTOFFZELLE HYBRIDTAGUNG BRAUNSCHWEIG 21. FEBRUAR 2017 MÖGLICHE ENTWICKLUNG NACHHALTIGER ENERGIEN IM AUTOMOBILSEKTOR

Mehr

Toyota Hybrid Synergie Drive

Toyota Hybrid Synergie Drive Toyota Hybrid Synergie Drive Hannes Gautschi Direktor, Service & Training Toyota AG 10. September 2008 Toyota AG, CH-5745 Safenwil Inhalt Entwicklung der Produkte Was ist ein Hybrid-Fahrzeug? Kombination

Mehr

Radnaher Hochleistungs-Elektroantrieb mit integriertem Planetengetriebe

Radnaher Hochleistungs-Elektroantrieb mit integriertem Planetengetriebe Radnaher Hochleistungs-Elektroantrieb mit integriertem Planetengetriebe Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) - Fachworkshop Elektromobilität - Berlin, 17.04.2012 Dipl.-Ing. Kai Gläser, Dipl.-Ing.

Mehr

Das weltweit erste Groß-Serien Elektroauto: Mitsubishi i-miev

Das weltweit erste Groß-Serien Elektroauto: Mitsubishi i-miev Das weltweit erste Groß-Serien Elektroauto: Mitsubishi i-miev Die Geschichte der Elektromobilität in Österreich 1900: Fa. Lohner-Porsche aus Wien präsentierte auf der Pariser Weltausstellung ein Elektrofahrzeug

Mehr

A3PS Conference Eco Mobility 2012 E-Mobility Flagship VECEPT. Beste Frank AVL List GmbH 11.12.2012

A3PS Conference Eco Mobility 2012 E-Mobility Flagship VECEPT. Beste Frank AVL List GmbH 11.12.2012 A3PS Conference Eco Mobility 2012 E-Mobility Flagship VECEPT Beste Frank AVL List GmbH 11.12.2012 CHALLENGE: Diversification of Vehicle and Powertrain Concepts and Variants of non-conventional powertrain

Mehr

Antriebssysteme für elektrisch angetriebene Fahrzeuge

Antriebssysteme für elektrisch angetriebene Fahrzeuge Antriebssysteme für elektrisch angetriebene Fahrzeuge Energiespeichersymposium Stuttgart 2012 Dr. J. Wind, Daimler AG P. Froeschle / Daimler AG 1 Die Mobilität von Morgen Unterschiedliche Mobilitätsszenarien

Mehr

Konkurrierend oder doch komplementär?

Konkurrierend oder doch komplementär? Konkurrierend oder doch komplementär? Hydraulische und elektrische Hybridantriebe im Vergleich Juergen Jasche; Robert Golin Eaton Corporation www.eaton.com Hybridantriebe für Nutzfahrzeuge sowie mobile

Mehr

NewRide Händler Tag, 20.02.12

NewRide Händler Tag, 20.02.12 NewRide Händler Tag, 20.02.12 SPEEDPED: 09:45 bis 10:45 Uhr Funktionsprinzip des SPEEDPED s Grundbegriffe, Energie und Arbeit Der Elektromotor System Gesamtwirkungsgrad Motor Anbindungssysteme im Vergleich

Mehr

Elektromobilität energetische Optimierung durch individuelles Fahrverhalten. Stefanie Marker TU Berlin FVB

Elektromobilität energetische Optimierung durch individuelles Fahrverhalten. Stefanie Marker TU Berlin FVB Elektromobilität energetische Optimierung durch individuelles Fahrverhalten Stefanie Marker TU Berlin FVB Einstieg Elektromobilität ist kein neues Thema Alles eine Frage der Motivation: Peak-Oil Klimawandel

Mehr

Vortrag: Carsten Hansen Tobias Krull

Vortrag: Carsten Hansen Tobias Krull Vortrag: Carsten Hansen Tobias Krull Einführung Hybrid System Komponenten Verbrennungsmotor System Control Zusammenfassung Suche nach einem effizienteren Antriebssystemen Verschiedene Technologien stehen

Mehr

Speed2E Innovatives Super-Hochdrehzahl-Mehrgang- Konzept für den elektrifizierten automobilen Antriebsstrang für höchste Effizienz und höchsten

Speed2E Innovatives Super-Hochdrehzahl-Mehrgang- Konzept für den elektrifizierten automobilen Antriebsstrang für höchste Effizienz und höchsten Begleitet durch: Speed2E Innovatives Super-Hochdrehzahl-Mehrgang- Konzept für den elektrifizierten automobilen Antriebsstrang für höchste Effizienz und höchsten Komfort BMWI Förderschwerpunkt ATEM Antriebstechnologien

Mehr

Dynamic Hybrid Simulation

Dynamic Hybrid Simulation Dynamic Hybrid Simulation Comparison of different approaches in HEV-modeling GT-SUITE Conference 12. September 2012, Frankfurt/Main Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen Universität Stuttgart

Mehr

Verhandlungsführung & Präsentationstechnik. Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos. Von Dimitrios Tsagoudis

Verhandlungsführung & Präsentationstechnik. Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos. Von Dimitrios Tsagoudis Verhandlungsführung & Präsentationstechnik Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos Von Dimitrios Tsagoudis Alternative Technologien Warum gibt es diesen Trend? Ressourcenschonung (Verbrauchs- &

Mehr

Hybridisierung und Elektrifizierung des Antriebsstrangs - Entwicklungsstand und Potentiale

Hybridisierung und Elektrifizierung des Antriebsstrangs - Entwicklungsstand und Potentiale 1 date 15/04/2010 - page 1 Hybridisierung und Elektrifizierung des Antriebsstrangs - Entwicklungsstand und Potentiale Antriebe Mobilität Innovationen was treibt uns morgen an? 2. Internationaler AMI Kongress

Mehr

Claudio Meisser dipl.el.ing.eth/sia Präsident Energiestadtkommission Cham

Claudio Meisser dipl.el.ing.eth/sia Präsident Energiestadtkommission Cham energienetz - zug 29. 0kt. 2015 Claudio Meisser dipl.el.ing.eth/sia Präsident Energiestadtkommission Cham Claudio Meisser Vom Verbrennungsmotor zum Elektromotor und hybride Kombina9onen 2 oder etwas einfacher

Mehr

Elektrisch unter 40 Gramm?

Elektrisch unter 40 Gramm? Elektrisch unter 40 Gramm? Professor Dr. Jürgen Leohold Veranstaltungsreihe Mobil im Dialog, Berlin, April 22, 2008 Erstes Elektrofahrzeug von Porsche Vorstellung am 14. April 1900 auf der Weltausstellung

Mehr

Elektromobilität aus Herstellersicht Status und Herausforderungen

Elektromobilität aus Herstellersicht Status und Herausforderungen Offenbach, 27. Januar 2015 BMVI-Fachkonferenz Elektromobilität vor Ort Elektromobilität aus Herstellersicht Status und Herausforderungen Dr. Roland Krüger Ford-Werke GmbH Motive der Elektrifizierung Treibhauseffekt

Mehr

Tagung Elektromobilität und Infrastruktur:

Tagung Elektromobilität und Infrastruktur: Tagung Elektromobilität und Infrastruktur: Aktuelle Herausforderungen und Ausblick Dielsdorf, 6. September 2012 Mit Unterstützung von: 1 Tagung Elektromobilität und Infrastruktur Urs Wiederkehr, EKZ Markus

Mehr

Tanken war gestern. Sportwagen mit Elektroantrieb. Thurgauer Technologietag am 27. März 2009 Josef Althaus

Tanken war gestern. Sportwagen mit Elektroantrieb. Thurgauer Technologietag am 27. März 2009 Josef Althaus Tanken war gestern Sportwagen mit Elektroantrieb Thurgauer Technologietag am 27. März 2009 Josef Althaus 1 Inhalt Einleitung Komponenten Batterie Elektromotor/Umrichter Getriebe Integration Fahreigenschaften

Mehr

Vergleich verschiedener Antriebstechnologien: Energieverbrauch und CO 2 -Emissionen

Vergleich verschiedener Antriebstechnologien: Energieverbrauch und CO 2 -Emissionen VO Innovative Fahrzeugantriebe LVNr.: 33182, SS 213 Vergleich verschiedener Antriebstechnologien: Energieverbrauch und CO 2 -Emissionen Helmut Brunner Univ.-Doz. Dr.techn. Mario Hirz Michael Skalka, Technische

Mehr

SLS AMG AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe. 13,2-k. A. k. A./k. A.

SLS AMG AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe. 13,2-k. A. k. A./k. A. Page 1 of 5 Technische Daten SLS C197 Coupé SLS AMG AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe Modell wählen Zusammenfassung Zylinderanordnung/-anzahl Getriebe - Schaltungsart V8 Hubraum (cmł) 6.208 automatisiertes

Mehr

Vergleich verschiedener Hybridisierungsgrade von Brennstoffzellenfahrzeugen

Vergleich verschiedener Hybridisierungsgrade von Brennstoffzellenfahrzeugen Vergleich verschiedener Hybridisierungsgrade von Brennstoffzellenfahrzeugen CES-Seminar Folkert Franzen 280337 Am Lehrstuhl für Verbrennungskraftmaschinen Aachen Prof. Dr.- Ing. S. Pischinger RWTH Aachen

Mehr

Halbierung der PW CO 2 Emissionen bis 2025 geht das?

Halbierung der PW CO 2 Emissionen bis 2025 geht das? Willkommen Welcome Bienvenue Halbierung der PW CO 2 Emissionen bis 2025 geht das? CO 2 -arme Treibstoffe der Zukunft, 28. Februar 2013 Patrik Soltic Abteilung Verbrennungsmotoren Inhalt Was kommt auf uns

Mehr

Die technischen Daten der A-Klasse Limousine.

Die technischen Daten der A-Klasse Limousine. Motor und Fahrleistung A 160 CDI A 180 CDI A 180 CDI BlueEFFICIENCY Edition Hubraum (cm³) 1.461 1.461 1.461 Nennleistung (kw bei 1/min)¹ 66/2.750 4.000 80/4.000 80/4.000 Nenndrehmoment (Nm bei 1/min)¹

Mehr

Visio.M - Leichtfahrzeugkonzept für urbane Elektromobilität. Berlin, Patrick Stenner

Visio.M - Leichtfahrzeugkonzept für urbane Elektromobilität. Berlin, Patrick Stenner Visio.M - Leichtfahrzeugkonzept für urbane Elektromobilität. Berlin, 20.11.2014 Patrick Stenner Projekt-Konsortium: Sponsoren: Konzept-Idee Visio.M: Erhebliches Kostensenkungspotential durch Leistungsreduzierung

Mehr

Kurzfristig kaum Lärmminderung durch Elektroautos

Kurzfristig kaum Lärmminderung durch Elektroautos POSITION 18. April 2013 Kurzfristig kaum Lärmminderung durch Elektroautos Elektromobilität ist in aller Munde: Auch im Bereich der Lärmminderung werden viele Vorteile erwartet. Aber Elektrofahrzeuge stellen

Mehr