Leben & Finanzen - #19

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leben & Finanzen - #19"

Transkript

1 Leben & Finanzen - #19 Abwicklung des Jahreswechsels 2014/2015 in Vorsorge Sehr geehrte Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartner, im Folgenden möchten wir Sie über die Termine und Besonderheiten des Jahresendgeschäftes für die Gesellschaften AXA DBV Deutsche Beamtenversicherung Zweigniederlassung der AXA Pro bav Pensionskasse Pro bav (ehemals Winsecura Pensionskasse (Bestandsneugeschäft)) informieren. Inhalt 1. Annahmefristen im Kalenderjahr Rückdatierungsmöglichkeiten pav und bav 3. Unsere Bankverbindungen für Überweisungen/Zuzahlungen pav 4. Unsere Bankverbindungen für Überweisungen/Zuzahlungen bav 5. Besonderheiten im Kollektivgeschäft 6. Steuerliche Aspekte in der pav und bav 7. Neue Tarifgeneration 2015 (TG15) 8. Antragsformulare mit Code of Conduct 1. Annahmefristen im Kalenderjahr 2014 Bitte beachten Sie folgende wichtige Informationen Basisversorgung und Riester-Rente Um die steuerlichen Vorteile für das Kalenderjahr 2014 zu sichern, müssen die Anträge zu Renten in der Basisversorgung sowie Riester-Renten noch in diesem Jahr von uns angenommen werden. Außerdem muss uns ein einlösbares SEPA-Lastschriftmandat in 2014 vorliegen. Wird der Beitrag überwiesen, gilt als Zahlungszeitpunkt der Tag, an dem der Bank des VN der Überweisungsauftrag zugegangen ist, soweit auf dem Konto eine ausreichende Deckung besteht. Hierbei ist zu beachten, dass der kein Banktag ist. Das Risiko der fristgerechten Zahlung trägt in diesem Fall der Kunde. Besonderheiten bei Riester Wird zu einem Riester-Vertrag eine Dynamik vereinbart, dann greift diese unabhängig von der Hauptfälligkeit jeweils zum 01.Januar des Folgejahres. Bei Verträgen mit Ausfertigung ab November wird die Dynamik in 2015 ausgesetzt und greift erst im Januar Zuzahlungen Riester: Bitte beachten Sie, dass Zuzahlungen grundsätzlich durch den Versicherungsnehmer überwiesen werden müssen. Die zu nutzenden Kontodaten entnehmen Sie bitte der vorliegenden Information. Invitatiomodell Beim Antrag auf Abgabe eines Versicherungsangebotes (sogenanntes Invitatioverfahren) kommt der Versicherungsvertrag erst durch Annahme unseres Angebotes durch den Versicherungsnehmer zustande. Vertragsabschluss in 2014: Wir geben eine rechtsverbindliche Annahmegarantie für alle Anträge, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

2 Datum Laufender Beitrag Einmalbeitrag / Zuzahlung entfällt Voraussetzung (alle Anträge) vollständig ausgefüllt ohne weitere Anforderungen direkt policierbar liegen bis zum in der Hauptverwaltung vor Anträge auf Einmalbeitrag: Dies gilt auch für Anträge mit SEPA- Lastschriftmandat entfällt spätester Zahlungseingang bei Überweisungen Voraussetzungen Papier- und Faxanträge Versicherungsbeginn vollständig ausgefüllt ohne weitere Risikoprüfung direkt policierbar liegen bis zum in entfällt der Hauptverwaltung vor Invitatioangebot: Rückläufer des unterschriebenen Angebotes Invitatioangebot: Rückläufer des unterschriebenen Angebotes 2. Rückdatierungsmöglichkeiten / Vordatierungen pav und bav Rückdatierungen: Nachfolgend möchten wir Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten der Rückdatierung im Jahresendgeschäft geben. pav: Konventionelle Produkte / selbständige BU & Risikoleben Fondsgebundene Produkte Relax Rente Fonds-Rente KinderPolice flexible Fonds-Rente (AFX) Grundsätzlich sind Anträge 3 Monate rückdatierbar Generell nicht rückdatierbar Im Dezember 2014 ist jedoch eine Rückdatierung auf den möglich. bav: Konventionelle Produkte sind generell 3 Monate rückdatierbar, allerdings nicht über den Jahreswechsel zurück. Die fondsgebundenen Produkte sind generell nicht rückdatierbar. Im Dezember ist jedoch eine Rückdatierung auf den möglich. Anträge mit Beginn in 2014 müssen aus steuerlichen Gründen zwingend noch in 2014 in der Verwaltung eingegangen sein und der Kunde muss mindestens eine Annahmeerklärung erhalten haben. Vordatierungen: Konventionelle Produkte / selbständige BU & Risikoleben Grundsätzlich sind Anträge der aktuellen Tarifgeneration, die bis zum angenommen wurden, bis zum vordatierbar. Relax Rente / Fonds-Rente

3 3. Unsere Bankverbindungen für Überweisungen/Zuzahlungen - Privat AXA Relax Rente / Fonds-Rente / konventionelle Rente / Zuzahlungen IBAN DE Deutsche Ärzteversicherung Portfolio Plus Police / Fonds- Rente & Relax Rente gegen Einmalbeitrag Relax Rente / Fonds-Rente / konventionelle Rente / Zuzahlung / Einmalbeitrag DE DE DE DBV ZN der AXA Relax Rente / Fonds-Rente / konventionelle Rente / Zuzahlung / Einmalbeitrag DE BIC WELADEDD WELADEDD WELADEDD DAAEDEDD WELADEDD Institut Helaba Hessen-Thüringen-Düsseldorf Apo-Bank Helaba Hessen- Thüringen- Düsseldorf Empfänger Verwendungszweck Überweisung Verwendungszweck Zuzahlung AXA FEB, Name, PPP, VersicherungsNr Falls VSNR nicht vorhanden: PPP,Name, PPP, VersicherungsNr Falls VSNR nicht vorhanden: PPP,Name, EB, Name, ZZ + Vers.Nr. Deutsche Ärzteversicherung FEB, Name, ZZ + Vers.Nr. DBV ZN der AXA Name,

4 4. Unsere Bankverbindungen für Überweisungen/Zuzahlungen - bav IBAN DE AXA DBV ZN der AXA DE Pro bav Pensionskasse Einzel Kollektiv Überweisung DE DE Pro bav (ehemals winsecura Pensionskasse) DE BIC WELADEDD DEUTDEDKXXX WELADEDD WELADEDD WELADEDDXXX Helaba Hessen- Thüringen Deutsche Bank Helaba Hessen Thüringen Helaba Hessen- Thüringen Helaba Hessen- Thüringen-Düsseldorf Empfänger Verwendungszweck Zuzahlungen AXA Name VN, Versicherungsnummer (wenn vorhanden) Name VP, Geb. Dat DBV ZN der AXA Name VN, Versicherungsnummer (wenn vorhanden) Name VP, Geb. Dat Pro bav Pensionskasse Name VN, Versicherungsnummer (wenn vorhanden) Name VP, Geb. Dat entfällt entfällt Angabe Versicherungsnummer (Angabe + AN) Pro bav (Winsecura Pensionskasse) Name VN, Versicherungsnummer (wenn vorhanden) Name VP, Geb. Dat entfällt 5. Besonderheiten im Kollektivgeschäft Bitte den Antragsprozess beachten! nur Invitatioverfahren Bitte berücksichtigen Sie für Ihre Planung des Jahresendgeschäftes ausreichend Zeit für die Erstellung des Kollektivvertrages, die Versandwege und die Unterschrift des Kunden. Ähnlich wie beim Antrag auf Abgabe eines Versicherungsangebotes, kommt auch ein Kollektivvertrag (Versicherungsvertrag) erst durch Annahme unseres Vertragsangebotes durch den Versicherungsnehmer zustande (sogenanntes Invitatioverfahren), d.h. der vom Vertragspartner unterzeichnete Antrag auf Erstellung eines Kollektivvertrages und die policierbaren Anmeldungen müssen spätestens am vorliegen. Da wir erst nach Eingang des vom Kunden unterschriebenen Kollektivvertrages die Anmeldungen policieren dürfen, sollte der gegengezeichnete Kollektivvertrag bis zum vorliegen, so dass wir sicherstellen können die Policierungen noch in 2014 vornehmen zu können. Beachten Sie insbesondere die Anfragepflicht bei der HVW zur Festlegung der Tarifklasse sowie des BU-Musters bei BUZ/SBU für Arbeitgeber mit 50 und mehr Mitarbeitern! FAX-Nummern der zuständigen Verwaltungseinheiten: Direktversicherung AXA Leben, Telefax-Nr.: 0221/ Pensionskasse Pro bav Köln, Telefax-Nr.: 0221/

5 6. Steuerliche Aspekte in der pav und bav (AXA/DBV/Pensionskasse) Betriebsausgabenabzug: Beiträge zu Direktversicherungs- Pensionskassenverträgen kann der Arbeitgeber () 2014 grundsätzlich als Betriebsausgaben abziehen, wenn diese bis Ende 2014 abgeschlossen werden (d.h., dem die Police oder die Annahmeerklärung bis Ende 2014 vorliegt) und der technische Beginn des Vertrages ebenfalls vor Ende 2014 liegt. Steuerliche Förderung 3 Nr. 63 EStG (Direktversicherung, Pensionskasse) sowie Sonderausgabenabzug (Basis-, Riester- und Risikoversicherung): Für die Förderung nach 3 Nr. 63 EStG die Abzugsfähigkeit der Beiträge als Sonderausgaben gilt: Für Versicherungen gegen Einmalbeitrag muss der Beitrag bis gezahlt sein. Überweisung: Wird der Beitrag überwiesen, gilt als Zahlungszeitpunkt der Tag, an dem der Bank des VN der Überweisungsauftrag zugegangen ist, soweit auf dem Konto eine ausreichende Deckung besteht. Hierbei ist zu beachten, dass der kein Banktag ist. SEPA-Lastschriftmandat: Bei Vereinbarung des SEPA-Lastschriftmandat gilt als Zahlungszeitpunkt der Zeitpunkt der Fälligkeit, wenn uns zu diesem Zeitpunkt die Abbuchungsermächtigung vorliegt und das Konto des VN ausreichende Deckung aufweist. Laufende Beiträge müssen ebenfalls grundsätzlich bis gezahlt sein. Allerdings gilt der laufende Beitrag, der zwischen dem und gezahlt wird, als im Jahr der Fälligkeit (2014) geleistet, wenn der Beitrag zwischen dem 21. und fällig war. Als laufende Beiträge gelten regelmäßig zu zahlende Beiträge (monatliche, viertel-, halb- oder jährliche Zahlungen). Der genannte Fall dürfte aber allenfalls für Erstbeiträge (Fälligkeit bei Policierung zwischen dem 21. und ) relevant sein, da die Folgebeiträge grundsätzlich zum der Folgejahre fällig sind. 7. Neue Tarifgeneration 2015 Zum bieten wir eine neue Tarifgeneration (TG2015) an. Diese löst die aktuellen Tarifgenerationen 2013 bei Relax Rente 2014 ab. Die neue TG wird durch das sreformgesetz (LVRG) erforderlich, und sieht u.a. einen neuen Rechnungszins von 1,25 % p.a. vor. Anträge der aktuellen Tarifgeneration, die nach dem bei uns eingehen, können wir nicht mehr wie beantragt policieren. Sie werden dann grundsätzlich als TG2015 ausgefertigt. In diesem Fall wird vom Kunden eine neue Unterschrift im Invitatioverfahren eingeholt. Das bedeutet, dass sämtliche neue Vertragsunterlagen (mit geänderten Werten und neuen Bedingungen) an den Kunden verschickt werden. Dies muss der Kunde durch seine Unterschrift akzeptieren. In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auch über bevorstehende Tarifschließungen informieren. Im Rahmen der TG2015 bieten wir folgende Produkte nicht mehr an: Die Fonds-Rente mit GarantModul (OptiGarant) Die Fondsgebundene Direktversicherung ADF2 Die Fondsgebundene Tarif Rente Invest der pro bav (Ausnahme: für bestehende Kollektive, auch für die GesundheitsRente, bleibt offen) Den konventionellen Riester-Tarif Für all diese Produkte gibt es die Möglichkeit, alternativ eine Relax Rente, als Basis-, Privatvorsorge oder als Direktversicherung anzubieten, um den entsprechenden Kundenbedarf zu decken. Die Relax Rente hat sich als nachhaltig erfolgreich im Neugeschäft erwiesen, und bietet hervorragende Renditechancen. Von daher nutzen wir hier die Chance, unsere Tarifpalette zu vereinfachen.

6 In diesem Zusammenhang möchten wir schon einmal darauf hinweisen, dass wir den Mindestbeitrag der Relax RiesterRente mit der TG2015 von 15,- auf 10,- Euro Monatsbeitrag senken, um Ihnen hier die gleichen Geschäftsmöglichkeiten wie im Riester-Tarif bieten zu können. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Angebote ggf. rechtzeitig auf Relax Rente umzustellen. Anträge der o.g. Produkte, die erst im Januar 2015 eingehen, könnten wir nicht mehr policieren. 8. Antragsformulare mit Code of Conduct Bitte beachten Sie, dass wir alte Antragsformulare (Papier, PDF und PC) nur bis zum (Eingang in der Hauptverwaltung) akzeptieren. Ab sind nur noch Anträge mit textlicher Ergänzung im Rahmen des Code of Conduct einzureichen. Viel Erfolg im Jahresschlussgeschäft 2014!! Freundlich grüßt Sie, Ihr Makler- und Partnervertrieb

FACHINFORMATION. Abwicklung des Jahreswechsels 2015 / 2016 in Vorsorge. Sehr geehrte Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartner,

FACHINFORMATION. Abwicklung des Jahreswechsels 2015 / 2016 in Vorsorge. Sehr geehrte Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartner, Sparte: Vorsorge Abteilung: Produktmanagement Verantwortlich: Herr Böckling Telefon: Privat: 0221 148-54110 Firmen: 0221 148-54120 Verteiler: Telefax: 0221 148-44 62781 E-Mail: G Vorsorgeangebot G Firmenangebot

Mehr

Besonderheiten im Jahresendgeschäft 2014

Besonderheiten im Jahresendgeschäft 2014 Datum: 28.11.2014 Herausgeber: L/K-MVZB-D Branche: Leben Sachgebiet: Leben 40 Information für Geschäftspartner Besonderheiten im Jahresendgeschäft 2014 Zusammenfassung: Das Lebensversicherungsreformgesetz

Mehr

Besonderheiten im Jahresendgeschäft 2012

Besonderheiten im Jahresendgeschäft 2012 Herausgeber: Allianz Lebensversicherungs-AG / Sondervertrieb Datum: 30.11.2012 Datum: 22.12.2011 Besonderheiten im Jahresendgeschäft 2012 Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 01.03.2011

Mehr

Änderung Rechnungszins... 2 1 Wie ändert sich der Rechnungszins zum 01.01.2015?... 2

Änderung Rechnungszins... 2 1 Wie ändert sich der Rechnungszins zum 01.01.2015?... 2 Rechnungszins Fragen und Antworten zum Jahresendgeschäft Änderung Rechnungszins... 2 1 Wie ändert sich der Rechnungszins zum 01.01.?... 2 Antragsstellung... 2 2 Bis wann können noch Verträge mit dem höheren

Mehr

Jahresendgeschäft 2013 Leben-Antragsbearbeitung. -betriebliche Altersversorgung (bav)- Information für unsere Vertriebspartner

Jahresendgeschäft 2013 Leben-Antragsbearbeitung. -betriebliche Altersversorgung (bav)- Information für unsere Vertriebspartner Leben-Antragsbearbeitung -betriebliche Altersversorgung (bav)- Information für unsere Vertriebspartner Policierungsgarantien Wir garantieren die Policierung aller policierungsfähigen NPF-Anträge bis Eingang

Mehr

Daten und Fakten zur Einführung der Unisex-Tarife bei Swiss Life

Daten und Fakten zur Einführung der Unisex-Tarife bei Swiss Life Daten und Fakten zur Einführung der Unisex-Tarife bei Swiss Life 24/2012 04.10.2012 PM-PK/Nico Babiak Sehr geehrte Damen und Herren, mit dieser Partner-Info informieren wir Sie über wichtige Fragestellungen

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 06. Mai 2014 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung wegen Pflegebedürftigkeit

Mehr

Checkliste Direktversicherung

Checkliste Direktversicherung Chemietarifvertrag 1 2 Nutzen Sie Ihre Chance in der chemischen Industrie Die ChemieArbeitgeber BAVC und die Industriegewerkschaft IGBCE haben nun erneut auf den wachsenden Versorgungsbedarf der Arbeitnehmer

Mehr

Sonderkonditionen in der Lebensversicherung

Sonderkonditionen in der Lebensversicherung Sonderkonditionen in der Lebensversicherung Rahmenvertragsgeschäft 2009 Mit unseren neuen K-Stufen haben Sie auch 2009 die Nase vorn! Allgemeines Unsere T-Stufen heißen ab diesem Jahr K-Stufen. Dadurch

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 06. Mai 2014 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung mit Rentengarantiezeit nach

Mehr

Ausfüllhilfe zur VORSORGE Riester-Rente Fonds

Ausfüllhilfe zur VORSORGE Riester-Rente Fonds 1 3 2 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Ausfüllhilfe zur VORSORGE Riester-Rente Fonds Erläuterungen 1. IS301-Nummer Vergabe der IS-Nr. a) AO 2 über die zuständige Bezirksdirektion b) AO 1 über

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 07. Dezember 2015 Darstellung für eine Risikoversicherung mit monatlich gleichmäßig fallender

Mehr

Kundeninformationen und Versicherungsbedingungen. zu Ihrer privaten Gothaer Krankenversicherung. für

Kundeninformationen und Versicherungsbedingungen. zu Ihrer privaten Gothaer Krankenversicherung. für Kundeninformationen und Versicherungsbedingungen zu Ihrer privaten Gothaer Krankenversicherung für Frau überreicht durch: Bergische Assekuranzmakler GmbH Telefon: 0202-31713155 Fax: 0202-31713165 E-Mail:

Mehr

Zuzahlungen alle Informationen im Überblick 35/2009 26.11.2009

Zuzahlungen alle Informationen im Überblick 35/2009 26.11.2009 en alle Informationen im Überblick 35/2009 26.11.2009 PM-PK/Stephanie Meyr Sehr geehrte Damen und Herren, das Jahresendgeschäft ist wieder in vollem Gang. Alles dreht sich um erfolgreiche Neuabschlüsse

Mehr

Freiwillige Versicherung

Freiwillige Versicherung Freiwillige Versicherung Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, wenn Sie sich versichern möchten, senden Sie den Antrag bitte ausgefüllt zurück. Ihr Versicherungsschutz beginnt mit dem Tag nach Eingang

Mehr

Wichtige Angaben für die interne Weiterverarbeitung: PEZ: 5/397308. Adressangaben des Arbeitgebers (oder Firmenstempel): Name.

Wichtige Angaben für die interne Weiterverarbeitung: PEZ: 5/397308. Adressangaben des Arbeitgebers (oder Firmenstempel): Name. Wichtige Angaben für die interne Weiterverarbeitung: PEZ: 5/397308 Vermittler Nr. B.-Nr. b Adressangaben des Arbeitgebers (oder Firmenstempel): Name Anschrift Allianz Lebensversicherungs-AG Angebot / Versicherungsschein

Mehr

Vermittler Info Die Swiss Life Champion Direktversicherung mit Garantie

Vermittler Info Die Swiss Life Champion Direktversicherung mit Garantie Vermittler Info Die Swiss Life Champion Direktversicherung mit Garantie Innovativ und fondsgebunden bav-kompetenz Garantie Swiss Life Champion Direktversicherung Rendite Die Swiss Life Champion Direktversicherung

Mehr

DWS reagiert auf die Herausforderungen im Niedrigzinsumfeld Neuerungen bei den DWS Altersvorsorgeprodukten - ab Januar 2016

DWS reagiert auf die Herausforderungen im Niedrigzinsumfeld Neuerungen bei den DWS Altersvorsorgeprodukten - ab Januar 2016 DWS reagiert auf die Herausforderungen im Niedrigzinsumfeld Neuerungen bei den DWS Altersvorsorgeprodukten - ab Januar 2016 Der Inhalt dieser Product News für Berater Tarifanpassungen bei DWS Vorsorge-Produkten

Mehr

Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz)

Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz) Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz) Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die von Ihnen berechnete Risiko-Lebensversicherung

Mehr

Rundschreiben/Information

Rundschreiben/Information Rundschreiben/Information Aktuelle Informationen rund um unsere neue Berufsunfähigkeitsversicherung Dokumenteigenschaften: Stand: 31.05.2007 Gültig ab: sofort Ablagepfad im Intranet (ab Sparte): Personenversicherung

Mehr

A. Allgemeines. B. Termine. Leben

A. Allgemeines. B. Termine. Leben Leben Unisex-Tarife-FAQ s: Häufig gestellte Fragen und Antworten zur Umstellung zum 21.12.2012 aufgrund des Europäischen Gerichtshof (EuGH)-Urteils vom 01.03.2011 A. Allgemeines Was bedeuten Unisex-Tarife?

Mehr

Antrag auf Abschluss einer Versicherung für Musikinstrumente alle Felder bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen

Antrag auf Abschluss einer Versicherung für Musikinstrumente alle Felder bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen Care Consult Versicherungsmakler Gesellschaft m.b.h. 1220 Wien, Kratochwjlestraße 4 event@careconsult.at Tel. 01 317 2600 73393 Fax 01 317 2600 73498 Antrag auf Abschluss einer Versicherung für Musikinstrumente

Mehr

Berufshaftpflichtversicherung Gruppenvertrag für

Berufshaftpflichtversicherung Gruppenvertrag für Berufshaftpflichtversicherung Gruppenvertrag für - Personalverrechner - Buchhalter Polizzen-Nr. 23322 Die HDI Versicherung AG bietet in Zusammenarbeit mit dem BÖB (Bundesverband der österreichischen Bilanzbuchhalter)

Mehr

Checkliste zur Kontoverlegung

Checkliste zur Kontoverlegung Checkliste zur Kontoverlegung Herzlich willkommen bei der SKG BANK AG. In den nächsten Tagen erhalten Sie von uns nach positiver Prüfung ein Bestätigungsschreiben mit Ihrer neuen Kontonummer. Damit der

Mehr

Annahmerichtlinien der Gothaer Perikon als arbeitgeberfinanzierte Versicherung im Rahmen eines Kollektivvertrages

Annahmerichtlinien der Gothaer Perikon als arbeitgeberfinanzierte Versicherung im Rahmen eines Kollektivvertrages Annahmerichtlinien der Gothaer Perikon als arbeitgeberfinanzierte Versicherung im Rahmen eines Kollektivvertrages Zugangsvoraussetzungen für Kollektivverträge Die folgenden Voraussetzungen und Grenzen

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 12. Januar 2015 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung wegen Pflegebedürftigkeit

Mehr

Überschussbeteiligung 2012 in der Einzel- und Kollektivversicherung

Überschussbeteiligung 2012 in der Einzel- und Kollektivversicherung Überschussbeteiligung 2012 in der Einzel- und Kollektivversicherung 35/2011 16.12.2011 PM-PK/Paul Keller Sehr geehrte Damen und Herren, seit der Bankenkrise verharrt das Kapitalmarktniveau weiterhin unter

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung mit Rentengarantiezeit

Mehr

Ausfüllhilfe zur VORSORGE Basis-Rente Fonds

Ausfüllhilfe zur VORSORGE Basis-Rente Fonds 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 Erläuterungen 1. IS301-Nummer Vergabe der IS-Nr. a. ERGO Stammorganisation und ERGO Ausschließlichkeit über die zuständige Regionaldirektion b.

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 12. Dezember 2012 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung nach Tarif SRK (Tarifwerk

Mehr

Checkliste 10 Schritte zur SEPA-Umstellung im Verein - für Lastschrifteinreicher -

Checkliste 10 Schritte zur SEPA-Umstellung im Verein - für Lastschrifteinreicher - Checkliste 10 Schritte zur SEPA-Umstellung im Verein - für Lastschrifteinreicher - Name des Vereins: Ansprechpartner: Kontonummer: 1. Beantragung einer Gläubiger-ID Jeder Lastschrifteinreicher benötigt

Mehr

Übersicht für eine BU-Starter Plus

Übersicht für eine BU-Starter Plus Übersicht für eine BU-Starter Plus der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 05. Mai 2014 Übersicht über eine BU-Starter Plus (Tarif RU BJL, Tarifwerk 2013/2014) zum Vorschlag von Herrn

Mehr

Zielgruppe 3 (bestehender Rürup-Vertrag mit aktuellen Rechnungsgrundlagen) Der Kunde erhält ein Anschreiben zur Vertragserhöhung.

Zielgruppe 3 (bestehender Rürup-Vertrag mit aktuellen Rechnungsgrundlagen) Der Kunde erhält ein Anschreiben zur Vertragserhöhung. Bestandskampagne Rechnungszins 28/2011 06.10.2011 VPA/Karl Grandl Durch die Herabsetzung des Höchstrechnungszinses sind die meisten Produktgattungen betroffen. Insbesondere die Kapitallebensversicherungen

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine Risikoversicherung für zwei verbundene Leben mit Umtauschrecht

Mehr

Berufshaftpflichtversicherung Gruppenvertrag für

Berufshaftpflichtversicherung Gruppenvertrag für Berufshaftpflichtversicherung Gruppenvertrag für Bilanzbuchhalter Polizzen-Nr. 23322 Die HDI Versicherung AG bietet in Zusammenarbeit mit dem BÖB (Bundesverband der österreichischen Bilanzbuchhalter) den

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine Risikoversicherung mit monatlich gleichmäßig fallender

Mehr

Tarif 30 Swiss Life BUZ / BUZ care

Tarif 30 Swiss Life BUZ / BUZ care Produktleistung Tarif 30 Swiss Life BUZ / BUZ care Kurzbeschreibung Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung (BUZ) Swiss Life BUZ care: Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung mit lebenslanger Rente bei Pflegebedürftigkeit

Mehr

Nein. Einmalbeitragsprodukte können grundsätzlich nicht zurück datiert werden. Im normalen Rahmen (üblicherweise nicht mehr als 1 Jahr).

Nein. Einmalbeitragsprodukte können grundsätzlich nicht zurück datiert werden. Im normalen Rahmen (üblicherweise nicht mehr als 1 Jahr). Fragen Antworten Standardfragen / Allgemeine Fragen zum Produkt Was ist Rente Chance Plus für ein Tarif? Rente Chance Plus ist eine klassische Rentenversicherung der 3. Schicht, die gegen einen Einmalbeitrag

Mehr

Tarif 943 Swiss Life BU / Swiss Life BU care

Tarif 943 Swiss Life BU / Swiss Life BU care Tarif 943 Swiss Life BU / Swiss Life BU care Kurzbeschreibung Produktleistung Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung Swiss Life BU care: Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung mit lebenslanger

Mehr

Der Service für den Wechsel der Bank. Für eine reibungslose Übertragung Ihres Zahlungsverkehrs

Der Service für den Wechsel der Bank. Für eine reibungslose Übertragung Ihres Zahlungsverkehrs Der Service für den Wechsel der Bank Für eine reibungslose Übertragung Ihres Zahlungsverkehrs Der Service für den Wechsel der Bank Für Privatpersonen Für eine reibungslose Übertragung Ihres Zahlungsverkehrs

Mehr

Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( Fondsgebundene Basisrente )

Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( Fondsgebundene Basisrente ) Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( ) nach Anpassung in Sehr geehrter Vorsorge-Kunde, Sehr geehrter Vorsorge-Kunde, Sie haben eine Anfrage

Mehr

MARKETING AKTUELL - 1 - Datum: 04.04.2014. Absender: Bereich Marketing - Produktmanagement / Verkaufsförderung / Verkaufstechnologie

MARKETING AKTUELL - 1 - Datum: 04.04.2014. Absender: Bereich Marketing - Produktmanagement / Verkaufsförderung / Verkaufstechnologie MARKETING AKTUELL Verkaufsförderung Werbung Verkaufstechnologie Außendienst- Ausbildung Produktmanagement Datum: 04.04.2014 Verteiler: Partnervertrieb Absender: Bereich Marketing - Produktmanagement /

Mehr

FAQs zur Fonds-Rente OptiGarant bei AXA bzw. bei der Deutschen Ärzteversicherung

FAQs zur Fonds-Rente OptiGarant bei AXA bzw. bei der Deutschen Ärzteversicherung 1 Was ist OptiGarant? / Grundzüge des Produkts... - 3-2 Detailfragen zu OptiGarant... - 4-2.1 Was ist der besondere Kundennutzen der Fonds-Rente OptiGarant?... - 4-2.2 Kann die Fonds-Rente auch ohne GarantModul

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine Risikoversicherung mit Umtauschrecht nach Tarif RU (Tarifwerk 2008)

Mehr

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen Dr. Präve bezog sich insbesondere auf folgende Vorschriften der neuen InfoV: 1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen (1) Der Versicherer hat dem Versicherungsnehmer gemäß 7 Abs. 1 Satz 1

Mehr

Übersicht für eine SofortRente Flex

Übersicht für eine SofortRente Flex Übersicht für eine SofortRente Flex der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Übersicht über eine sofort beginnende Rentenversicherung nach Tarif SRK (Tarifwerk 2015)

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 17. Dezember 2012 Darstellung für eine Kapitalversicherung auf festen Termin nach Tarif 3

Mehr

Private Altersvorsorge. Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente.

Private Altersvorsorge. Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Private Altersvorsorge Steueroptimierter Berufsunfähigkeitsschutz Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Berufsunfähigkeitsschutz

Mehr

Straße: MGA Schewe GmbH, Agt.: 26.055 Oberstr. 1 / am Markt, 44892 Bochum-Langendreer

Straße: MGA Schewe GmbH, Agt.: 26.055 Oberstr. 1 / am Markt, 44892 Bochum-Langendreer Antrag auf Privat-Familien/Partner-Haftpflicht Versicherung bei den Gothaer-Versicherungen Neuantrag Änderungsantrag: Name:: Aufnahme durch Straße: MGA Schewe GmbH, Agt.: 26.055 PLZ/Ort: Oberstr. 1 / am

Mehr

Arbeitgeberinformation ab 01.04.2014

Arbeitgeberinformation ab 01.04.2014 Arbeitgeberinformation ab 01.04.2014 Moin Moin, verehrte Damen und Herren, der BKK Schleswig-Holstein ist es wichtig, dass Sie alle wichtigen Unterlagen schnell griffbereit haben. Unsere Informationen

Mehr

Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( Fondsgebundene Basisrente )

Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( Fondsgebundene Basisrente ) Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( ) nach Anpassung in Sehr geehrter Vorsorge-Kunde, Sehr geehrter Vorsorge-Kunde, Sie haben eine Anfrage

Mehr

Zugang/Erhöhung zum Gruppenvertrag

Zugang/Erhöhung zum Gruppenvertrag Zugang/Erhöhung zum Gruppenvertrag Gruppenvertragsnummer Abschlussstelle Inkassostelle Betreuungsstelle Auswerter Versicherungsnehmer (VN) Antragsteller (Arbeitgeber)/Name der Firma Straße, Hausnummer

Mehr

ANTRAG AUF GEWÄHRUNG EINES DARLEHENS

ANTRAG AUF GEWÄHRUNG EINES DARLEHENS Studierendenwerk Stuttgart Telefon: +49 711 / 95 74-438 Darlehen & Versicherung Telefax: +49 711 / 95 74-448 Postfach 150151 E-Mail: darlehen@sw-stuttgart.de 70075 Stuttgart www.studierendenwerk-stuttgart.de

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung nach Tarif SRK (Tarifwerk 2012) 26. Januar

Mehr

Der SEPA-Vereins-Check: Machen Sie Ihren Beitragseinzug SEPA-ready!

Der SEPA-Vereins-Check: Machen Sie Ihren Beitragseinzug SEPA-ready! s Sparkasse Werl Der SEPA-Vereins-Check: Machen Sie Ihren Beitragseinzug SEPA-ready! Vorbereitung: Fragen zur aktuellen Abwicklung Ihres Zahlungsverkehrs. 1. Wie erteilen Sie Ihre Zahlungsaufträge?? per

Mehr

Kostenausweis mylife Nettotarife Stand 10.2015

Kostenausweis mylife Nettotarife Stand 10.2015 Kostenausweis mylife Nettotarife Stand 10.2015 Inhaltsverzeichnis Seite Private Rente 1. mylife Classic (auch als Direktversicherung), Tarif LNK 2 2. mylife Classic (sofortbeginnend), Tarif LSN 3 3. mylife

Mehr

Darlehensvertrag zwischen der Energie-Genossenschaft Darmstadt eg im Folgenden Darlehensnehmerin genannt, und. Name. Anschrift

Darlehensvertrag zwischen der Energie-Genossenschaft Darmstadt eg im Folgenden Darlehensnehmerin genannt, und. Name. Anschrift Darlehensvertrag zwischen der Energie-Genossenschaft Darmstadt eg im Folgenden Darlehensnehmerin genannt, und Name Anschrift 1 Zweck Zweck des Darlehens ist die Finanzierung von Photovoltaikanlagen in

Mehr

Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Private Altersvorsorge

Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Private Altersvorsorge Private Altersvorsorge STEUEROPTIMIERTER BERUFSUNFÄHIGKEITS- SCHUTZ Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Berufsunfähigkeitsschutz

Mehr

Übersicht für eine BU-Vorsorge Plus

Übersicht für eine BU-Vorsorge Plus Übersicht für eine BU-Vorsorge Plus der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 07. Dezember 2015 Übersicht über eine BU-Vorsorge Plus (Tarif RU BR, Tarifwerk 2016) zum Vorschlag von

Mehr

ANTWORTENKATALOG MVB RENTE PLUS / RIESTER

ANTWORTENKATALOG MVB RENTE PLUS / RIESTER ANTWORTENKATALOG MVB RENTE PLUS / RIESTER TEIL C: ZULAGENBEANTRAGUNG INHALTSVERZEICHNIS STAND: 12.05.2014 Seite 1. Wie erfolgt die Zulagenbeantragung? 2 2. Was ist die Zulagenummer? 2 3. Wie erhalte ich

Mehr

Abkommen zur Übertragung von Direktversicherungen oder Versicherungen in einer Pensionskasse bei Arbeitgeberwechsel 2

Abkommen zur Übertragung von Direktversicherungen oder Versicherungen in einer Pensionskasse bei Arbeitgeberwechsel 2 Inhalt Seite Abkommen zur Übertragung von Direktversicherungen oder Versicherungen in einer Pensionskasse bei Arbeitgeberwechsel 2 Antrag auf Übertragung einer Direktversicherung oder einer Versicherung

Mehr

Checkliste für Vereine bzw. Lastschrifteinreicher zur Umstellung auf SEPA

Checkliste für Vereine bzw. Lastschrifteinreicher zur Umstellung auf SEPA Checkliste für Vereine bzw. Lastschrifteinreicher zur Umstellung auf SEPA Damit Ihr Verein bzw. Ihr Unternehmen fit für SEPA wird, haben wir für Sie eine Checkund Arbeitsliste entwickelt. Allgemeines Aufgaben

Mehr

Stuttgarter Lebensversicherung a.g.

Stuttgarter Lebensversicherung a.g. Freistellungsauftrag für Kapitalerträge und Antrag auf ehegattenübergreifende Verlustverrechnung (Gilt nicht für Betriebseinnahmen und Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung) (Name, abweichender Geburtsname,

Mehr

Steuerbetrachtung für eine abgekürzte SofortRente

Steuerbetrachtung für eine abgekürzte SofortRente Steuerbetrachtung für eine abgekürzte SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Möglicher Verlauf der Rentenzahlung vor und nach Steuern für eine abgekürzte

Mehr

STUDIENVERTRAG MIT DER WEITERBILDUNGSAKADEMIE DER HOCHSCHULE AALEN

STUDIENVERTRAG MIT DER WEITERBILDUNGSAKADEMIE DER HOCHSCHULE AALEN STUDIENVERTRAG MIT DER WEITERBILDUNGSAKADEMIE DER HOCHSCHULE AALEN 1. ANMELDUNG Hiermit melde ich mich Name: geboren am: in: Straße: Wohnort: zu dem im Wintersemester 2016/17 beginnenden berufsbegleitenden

Mehr

Die Anwendung berücksichtigt den neuen Rechnungszins. Versicherungsbeginne können Sie frühestens mit dem 01.01.2012 vorgeben.

Die Anwendung berücksichtigt den neuen Rechnungszins. Versicherungsbeginne können Sie frühestens mit dem 01.01.2012 vorgeben. Allianz Beratungs- und Verkaufssoftware Leben (OnlineRechner) Senkung des Rechnungszinses zum 01.01.2012 Da das Zinsniveau am Kapitalmarkt in den letzten Jahren nachhaltig gefallen ist, wird der Rechnungszins

Mehr

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Die Sicherung der dauernden Erfüllbarkeit der Verträge mit garantierten Leistungen machen vorsichtige Annahmen bezüglich der versicherten Risiken und der Zinserwartung

Mehr

Kundenerwartungen erfolgreich managen: Sicherheit plus Chance

Kundenerwartungen erfolgreich managen: Sicherheit plus Chance Allianz Vorsorgekonzept IndexSelect Kundenerwartungen erfolgreich managen: Sicherheit plus Chance Neil A. Robertson Diplom-Kaufmann (FH), MBA Allianz Deutschland AG / Marktmanagement / Produkte Aktienkurse

Mehr

Versicherungen für Mensch und Tier

Versicherungen für Mensch und Tier SEPA was ist das und wie geht das? SEPA, den Begriff hast du in den vergangenen Monaten sicherlich schon oft gehört. Und ja, es betrifft auch deinen Versicherungsvertrag, jedenfalls wenn du die fälligen

Mehr

Bestehende Direktversicherungen - Änderungen einfach gemacht -

Bestehende Direktversicherungen - Änderungen einfach gemacht - Bestehende Direktversicherungen - Änderungen einfach gemacht - Veränderungsanzeige In einem Vertrag soll eine Änderung durchgeführt werden? Nutzen Sie unsere Veränderungsanzeige um uns folgende Änderungen

Mehr

Starke Partner. Starke Vorsorge.

Starke Partner. Starke Vorsorge. Starke Partner. Starke Vorsorge. Pressegespräch Pensionsfonds am 28. Juni 2002 in Frankfurt Björn Schütt-Alpen Geschäftsführer MetallRente GbR, Berlin Angebot MetallRente MetallDirektversicherung MetallPensionskasse

Mehr

Gezielt vorsorgen zahlt sich doppelt aus: VR-RürupRente. Steuern sparen und Ertragschancen nutzen.

Gezielt vorsorgen zahlt sich doppelt aus: VR-RürupRente. Steuern sparen und Ertragschancen nutzen. Gezielt vorsorgen zahlt sich doppelt aus: VR-RürupRente Steuern sparen und Ertragschancen nutzen. Das 3 Schichtenmodell Übersicht der Altersversorgung ab 2005 3. Schicht: Kapitalanlage z. B. Bundesschatzbriefe,

Mehr

An unser Angebot halten wir uns 4 Wochen ab dem heutigen Datum gebunden. Nach Ablauf dieser Frist verliert es seine Gültigkeit.

An unser Angebot halten wir uns 4 Wochen ab dem heutigen Datum gebunden. Nach Ablauf dieser Frist verliert es seine Gültigkeit. Postfach 12 03 52 10593 Berlin Herrn Peter Mustermann Musterstraße 00000 Musterstadt Postanschrift: Postfach 12 03 52 10593 Berlin Hausanschrift: Dovestraße 2-4 10587 Berlin Internet: www.axa.de Ihr Ansprechpartner:

Mehr

1 Jahreswechsel 2015/2016: Gestaltung bei den Umsatzsteuer- Vorauszahlungen 1.1 Tabellarische Zusammenfassung

1 Jahreswechsel 2015/2016: Gestaltung bei den Umsatzsteuer- Vorauszahlungen 1.1 Tabellarische Zusammenfassung 1 Jahreswechsel 2015/2016: Gestaltung bei den Umsatzsteuer- Vorauszahlungen 1.1 Tabellarische Zusammenfassung Gegenstand der Besprechung Gesetzliche Normen BFH vom 11.11.2014, VIII R 34/12, BStBl. II 2015,

Mehr

Vorsorgekonzept IndexSelect

Vorsorgekonzept IndexSelect Allianz Lebensversicherungs-AG Vorsorgekonzept Renditestark, sicher und wandlungsfähig Die perfekte Verbindung von Chance und Sicherheit Sicherheit bei der Vorsorge ist Ihnen wichtig? Gleichzeitig möchten

Mehr

Besonderheiten der Produktpartner zur Vertragserstellung gemäß VRR

Besonderheiten der Produktpartner zur Vertragserstellung gemäß VRR Besonderheiten der Produktpartner zur Vertragserstellung gemäß VRR Überregionale Anbieter Verträge nach neuen Allianz 13.06. nein kein Vertragserstellungsstopp Axa 13.06. ja, ab dem 10.06. In der Zeit

Mehr

Merkblatt. Inhaltsverzeichnis. Swiss Life Basisplan Plus FRV ( Rürup-Rente ) Stand: 04.2008 (MER_FR_FRU_2008_04)

Merkblatt. Inhaltsverzeichnis. Swiss Life Basisplan Plus FRV ( Rürup-Rente ) Stand: 04.2008 (MER_FR_FRU_2008_04) Merkblatt Swiss Life Basisplan Plus FRV ( Rürup-Rente ) Stand: 04.2008 (MER_FR_FRU_2008_04) Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, um das Verständnis der Versicherungsbedingungen zu erleichtern, erhalten

Mehr

Risiko. Produktinformation mylife Risiko. www.mylife-leben.de

Risiko. Produktinformation mylife Risiko. www.mylife-leben.de Risiko Produktinformation mylife Risiko www.mylife-leben.de mylife Risikoversicherung Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung in der gesetzlichen Rentenversicherung kommt der privaten Vorsorge eine

Mehr

Aufgaben Was ist zu tun? Erledigt Ja/Nein

Aufgaben Was ist zu tun? Erledigt Ja/Nein Checkliste für Vereine Fit für SEPA (Single Euro Payments Area) Damit Ihr Verein fit für SEPA wird, haben wir für Sie eine Check- und Arbeitsliste entwickelt. Für Fragen steht Ihnen Ihre Volksbank Kur-

Mehr

PensionLine Die betriebliche Altersversorgung mit der Continentale

PensionLine Die betriebliche Altersversorgung mit der Continentale PensionLine Die betriebliche Altersversorgung mit der Continentale Malte Müller-v.Vietinghoff Produktmanagement München Continentale Lebensversicherung AG Inhalte Die Continentale ein starker Partner Versorgungsangebote

Mehr

Übersicht für eine BU-Starter Plus

Übersicht für eine BU-Starter Plus Übersicht für eine BU-Starter Plus der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Übersicht über eine BU-Starter Plus (Tarif RU W BJL, Tarifwerk 2015) zum Vorschlag von

Mehr

Excalibur Capital AG. Angebot zum Aktienrückkauf

Excalibur Capital AG. Angebot zum Aktienrückkauf Excalibur Capital AG Weinheim WKN 720 420 / ISIN 0007204208 Angebot zum Aktienrückkauf In der ordentlichen Hauptversammlung der Aktionäre der Gesellschaft vom 17.12.2010 wurden unter anderem folgende Beschlüsse

Mehr

Produkte 1.2007. 28/2006 12.12.2006 PM-PK Wolfgang Hiemer. Sehr geehrte Damen und Herren,

Produkte 1.2007. 28/2006 12.12.2006 PM-PK Wolfgang Hiemer. Sehr geehrte Damen und Herren, Produkte 1.2007 28/2006 12.12.2006 PM-PK Wolfgang Hiemer Sehr geehrte Damen und Herren, neben dem Pflichtprogramm Umstellung aller Tarife auf den neuen Rechnungszins haben wir auch zum Jahresstart wieder

Mehr

Geld.Macht.Spaß. Fakten, Tipps und Kniffe für eine moderne Altersvorsorge von Frauen. Dr. Jutta Krienke, Versicherungskammer Bayern

Geld.Macht.Spaß. Fakten, Tipps und Kniffe für eine moderne Altersvorsorge von Frauen. Dr. Jutta Krienke, Versicherungskammer Bayern Geld.Macht.Spaß. Fakten, Tipps und Kniffe für eine moderne Altersvorsorge von Frauen Dr. Jutta Krienke, Versicherungskammer Bayern Pressegespräch in der Sparkasse Vorderpfalz 27. Oktober 2015 Seite 1 Frauen

Mehr

Ausfüllhilfe zur VORSORGE Direktversicherung Fonds

Ausfüllhilfe zur VORSORGE Direktversicherung Fonds 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Erläuterungen 1. IS301-Nummer Vergabe der IS-Nr. A) ERGO Stammorganisation und ERGO Ausschließlichkeit über die zuständige Regionaldirektion

Mehr

Volksfürsorge-Produkte in der bav

Volksfürsorge-Produkte in der bav Volksfürsorge-Produkte in der bav Inhalt Angebot im Überblick Direktversicherung Unterstützungskasse Pensionskasse Pensionsfonds Exkurs: Riester-Produkt Basisrenten-Produkt bav-vs2, M. Westermann, Januar

Mehr

BETRIEBLICHE ALTERSVORSORGE. Steuern und Sozialausgaben senken. Ertragsstark für die Rente sparen. Titel

BETRIEBLICHE ALTERSVORSORGE. Steuern und Sozialausgaben senken. Ertragsstark für die Rente sparen. Titel BETRIEBLICHE ALTERSVORSORGE Titel Steuern und Sozialausgaben senken Ertragsstark für die Rente sparen Herausforderung Den Ruhestand finanziell unbeschwert gestalten 1. Herausforderung Den Ruhestand finanziell

Mehr

AXA Life Europe Limited, in Deutschland tätig durch die Niederlassung Deutschland

AXA Life Europe Limited, in Deutschland tätig durch die Niederlassung Deutschland Versorgungsvorschlag TwinStar Rente Klassik Basisversorgung AXA Life Europe Limited, in Deutschland tätig durch die Niederlassung Deutschland Sehr geehrter Herr Muster, nachstehend erhalten Sie einen Versorgungsvorschlag

Mehr

Checkliste für Vereine Voraussetzungen Erledigt Datum

Checkliste für Vereine Voraussetzungen Erledigt Datum Sparkasse Wittenberg Checkliste für Vereine Voraussetzungen Erledigt Datum 1. Beantragen einer Gläubiger-Identifikationsnummer (Gläubiger- ID) bzw. bei der Deutschen Bundesbank Jeder Lastschrifteinreicher

Mehr

1.1 Zuzahlung und Deckungskapitalübertragung für Riester-Tarife

1.1 Zuzahlung und Deckungskapitalübertragung für Riester-Tarife SOFTFAIR UPDATE 30. MÄRZ 2016 BENUTZERHANDBUCH (STAND 04.04.2016) 1 LEBEN MODUL 1.1 Zuzahlung und Deckungskapitalübertragung für Riester-Tarife Im Tarifbereich der Riester-Rente wird mit dem Update die

Mehr

NÜRNBERGER Grenzgängerrente Steuerbegünstigte Versorgung von Grenzgängern Deutschland - Schweiz

NÜRNBERGER Grenzgängerrente Steuerbegünstigte Versorgung von Grenzgängern Deutschland - Schweiz NÜRNBERGER Grenzgängerrente Steuerbegünstigte Versorgung von Grenzgängern Deutschland - Schweiz Grenzgänger: Tendenz steigend Arbeitsverhältnisse über Ländergrenzen hinweg sind heute keine Seltenheit mehr.

Mehr

Berufsunfähigkeitsschutz zu Top-Konditionen! Frühzeitig vorsorgen und einen günstigen Beitrag sichern.

Berufsunfähigkeitsschutz zu Top-Konditionen! Frühzeitig vorsorgen und einen günstigen Beitrag sichern. BerufsunfäHIGKEITSschutz FÜR Studenten Berufsunfähigkeitsschutz zu Top-Konditionen! Frühzeitig vorsorgen und einen günstigen Beitrag sichern. Schützen Sie frühzeitig Ihr größtes Vermögen Ihre Arbeitskraft!

Mehr

Checkliste für Vereine

Checkliste für Vereine für die Umstellung auf SEPA-Zahlverfahren Seite 1 Sofort erledigen Benennen Sie einen SEPA- Verantwortlichen. Beantragen Sie bei der Deutschen Bundesbank eine Gläubiger Identifikationsnummer. Da die Umstellung

Mehr

Antwort: Frage: 1. Welchen Sinn hat die Kollektiv- Sterbegeld-Versicherung?

Antwort: Frage: 1. Welchen Sinn hat die Kollektiv- Sterbegeld-Versicherung? 1. Welchen Sinn hat die Kollektiv- Sterbegeld-Versicherung? 2. Was ist ein Kollektivtarif? 3. Wer kann einen Antrag stellen? 4. Gibt es einen vorgeschriebenen Antrag? 5. Gibt es unterschiedliche Anträge

Mehr

Die betriebliche Altersvorsorge (bav) 17.10.2009 www.emmett.at 1

Die betriebliche Altersvorsorge (bav) 17.10.2009 www.emmett.at 1 Die betriebliche Altersvorsorge (bav) 17.10.2009 www.emmett.at 1 Direktversicherung Indirektversicherung (Rückdeckungsversicherung) Pensionskasse Betriebliche Kollektivversicherung Abfertigung NEU Abfertigung

Mehr

Selbstständig? Richtig und gut rentenversichert!

Selbstständig? Richtig und gut rentenversichert! Selbstständig? Richtig und gut rentenversichert! Rentenversicherung 1 ISK02t Aufgaben und Leistungen der Rentenversicherung Überblick Aufklärung, Auskunft, Beratung Leistungen Heilbehandlung, Leistungen

Mehr

Änderungserklärung für performance-safe Tarife (fondsgebundene Versicherungen mit Garantie)

Änderungserklärung für performance-safe Tarife (fondsgebundene Versicherungen mit Garantie) A 508 - PD F - 01 / 12 I Ausfer t igung fü r d i e Haupt v er w altung I Seite 1 v o n 3 - Zutreffendes X bitte ankreuzen - Versicherungsnehmer: Änderungserklärung für performance-safe Tarife (fondsgebundene

Mehr

Darlehensvertrag Projekt: Repoweringprojekt Streumen NEOS Wind 1

Darlehensvertrag Projekt: Repoweringprojekt Streumen NEOS Wind 1 Darlehensvertrag Projekt: Repoweringprojekt Streumen NEOS Wind 1 1 Vertragspartner Der vorliegende Darlehensvertrag wird geschlossen zwischen der Energiegenossenschaft Neue Energien Ostsachsen eg, Schützengasse

Mehr

Besondere Versicherungsbedingungen (BVB) der Stammversicherung PensionsManagement Deckung 85107 / Tarifvariante 16011

Besondere Versicherungsbedingungen (BVB) der Stammversicherung PensionsManagement Deckung 85107 / Tarifvariante 16011 Deckung 85107 / Tarifvariante 16011 Anhang BK32 Ergänzend zu den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) der Lebensversicherung mit garantierten Versicherungsleistungen und garantiestützender Gewinnbeteiligung

Mehr