Testkatalog Human Resources

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Testkatalog Human Resources"

Transkript

1 WIENER TESTSYSTEM Testkatalog Human Resources #01

2 Treten Sie mit uns in Kontakt! Für Anfragen und Katalogbestellungen Mo-Do: 8-17 Uhr und Fr: 8-14 Uhr Telefon Kostenloser Rückruf Free Call über schuhfried.at Fax Website schuhfried.at Anschrift SCHUHFRIED GmbH Hyrtlstraße Mödling Österreich Help Desk Für unsere Kunden bei Fragen zu Installation und Technik Mo-Do: 8:30-16:30 Uhr und Fr: 8:30-13:30 Uhr Seminare, Workshops & Webinare Experten geben ihr Wissen in Seminaren, Vorträgen und Webinaren an Sie weiter. Auch In-House-Seminare sind möglich. Zusätzlich bieten wir Ihnen jedes Jahr bis zu 50 gratis Webinare an. Aktuelle Termine und Themen finden Sie auf Demo-Version Schnuppern Sie in die Software Wiener Testsystem hinein. Wir senden Ihnen dafür einen Link zu. Bitte kontaktieren Sie uns unter Erfahren Sie mehr und vereinbaren Sie jetzt einen Termin für eine Online-Demonstration der Software Wiener Testsystem. Ein SCHUHFRIED-Mitarbeiter führt Sie durch die Oberfläche, zeigt Ihnen Tests und beantwortet Ihre Fragen. Der technische Ablauf ist ähnlich wie bei einem Webinar. Telefon Telefon Impressum SCHUHFRIED GmbH Hyrtlstraße Mödling Österreich Web: schuhfried.at Tel: Fax: Medieninhaber und Herausgeber: SCHUHFRIED GmbH Erscheinungsort: Mödling Ausgabedatum: Hersteller: Offset 5020, Siezenheim Redaktion: Bettina Prax Grafik: Johanna Kurz, Wien, Fotos: SCHUHFRIED GmbH Copyright: SCHUHFRIED GmbH, Mödling. Alle Rechte vorbehalten. Für eine bessere Lesbarkeit wird auf die Ausweisung der weiblichen und männlichen Form verzichtet und ausschließlich die Kurzform (männlich) gewählt.

3 Inhalt 4 Anwendungsgebiete 7 Die Tests 8 Test-Legende 11 Intelligenztestbatterien 17 Aufmerksamkeit & Reaktionsverhalten 31 Gedächtnis 35 Logisch-schlussfolgerndes Denken 41 Motorik 47 Raumvorstellung 53 Verbale Fähigkeiten 57 Sonstige Leistungstests 67 Persönlichkeitsstruktur Inventare 75 Belastbarkeit & Stressverarbeitung 81 Motivation 85 Sonstige Persönlichkeitstests 91 Einstellungs- und Interessenstests 95 Die Test-Sets 96 Test-Set-Legende 98 SAAIR Safety Assessment Flug 99 SAMINE Safety Assessment Minen 100 SARAIL Safety Assessment Schiene 101 SAROAD Safety Assessment Straße 102 SFCALL Success Factors Call Center

4 Anwendungsgebiete Die der SCHUHFRIED ist Ihre verlässliche Informationsquelle und unterstützt Sie dabei, die richtigen Personalentscheidungen zu treffen. Staff & Management Assessments Manufacturing & Safety Assessments Job & Career Placement Academic Testing Mit dem Wiener Testsystem bietet SCHUHFRIED Tests an, die Personalmanagern helfen, ihre Personalauswahl effizient zu gestalten. Sie erhalten neben einem individualisierten Interviewleitfaden fundierte und aussagekräftige Resultate, die Ihnen bei einer Vielzahl von Testpersonen mittels Ranking helfen, die richtigen Bewerber auszuwählen. Durch das strukturierte, standardisierte und objektive Vorgehen unterliegt jeder Bewerber den gleichen Bedingungen und hat damit die gleichen Chancen. Der modulare und anpassungsfähige Aufbau der Tests ermöglicht Ihnen, auf Ihr Unternehmen individuell angepasste Jobprofile zu testen. Die verschiedenen Vorgabemöglichkeiten (open oder controlled) der Tests, das unterschiedliche, je nach Bewerbergruppe auswählbare, Aufgabenmaterial und die Möglichkeit der Einstellung der Schwierigkeit und Vorgabedauer bieten ein hohes Maß an Flexibilität für Ihre individuellen Bedürfnisse und Rahmendbedingungen. Auch zum Zweck der Personalentwicklung ist SCHUHFRIED Ihr kompetenter Partner. Ob Potenzial- oder Bildungsbedarfsanalyse: Mit den Tests des Wiener Testsystems können Entwicklungschancen Ihrer Mitarbeiter identifiziert werden. Darüber hinaus helfen durch Tests ermittelte Soll- und Ist-Stände bei der Planung von Schulungsmaßnahmen. Stör- und Unglücksfälle am Arbeitsplatz passieren oftmals aufgrund menschlichen Fehlverhaltens und das sowohl bei anspruchsvollen als auch monotonen Aufgaben. Häufig haben solchen Vorfälle monetäre Auswirkungen wie etwa bei einem Produktionsausfall oder gar katastrophale Auswirkungen, bei denen Menschen zu Schaden kommen. In einigen Berufen ist es deshalb entscheidend, strukturiert bzw. sicherheitsorientiert vorzugehen, spezielle Vorgaben und Schutzmaßnahmen einzuhalten und adäquat zu reagieren, wenn Unfall- und Gesundheitsgefahren drohen. Ein breites Spektrum an kognitiven Leistungstests und Test-Sets aus dem Wiener Testsystem hilft bei Auswahl und Überprüfung von Fachkräften, bei denen Sicherheit eine besonders wichtige Rolle spielt. Internationale Reputation erlangte das Wiener Testsystem für alle psychologischen Tests, deren Bearbeitung mit spezieller Hardware erfolgt. Dank eigens entwickelter Peripheriegeräte sind auch Sensomotorik (Auge-Hand-(Fuß)-Koordination; Feinmotorik), periphere Wahrnehmung oder Reaktionsverhalten messbar. SCHUHFRIED ist weltweit die Nr. 1 in Safety Assessments und Spezialist für Manufacturing Assessments. SCHUH- FRIED ist der am längsten am Markt tätige Anbieter solcher Testverfahren und verfügt daher über das nötige Know- How, um auf Ihre spezifischen Anforderungen die passende und maßgeschneiderte Lösung anbieten zu können. Die Tests im Wiener Testsystem eigenen sich hervorragend als Instrument bei der Berufs-, Karriere- und Laufbahnplanung. Sie ermöglichen dem Berufs- und Bildungsberater zusätzlichen Informationsgewinn über Fähigkeiten und Persönlichkeit seiner Klienten und damit eine bessere und effizientere Vermittlung. SCHUHFRIED bietet ein breites Spektrum an Leistungstests an. Dazu gehören auch Tests, die nur elektronisch vorgegeben werden können: Motorische Fähigkeiten, Reaktion, Vigilanz, Multitasking oder Planungsfähigkeit. Zusätzlich zu den Leistungstests gibt es allgemeine und spezielle Persönlichkeitstests, wobei insbesondere die Einstellungs- und Interessentests eine wichtige Unterstützung in der Berufsberatung darstellen. Mit dem Wiener Testsystem von SCHUHFRIED können mehr Personen auf mehr Fähigkeiten und Eigenschaften in weniger Zeit getestet werden. Somit bleibt im Anschluss mehr Zeit für entsprechende Beratung. Mit dem Wiener Testsystem und den damit verbundenen Tests bietet SCHUHFRIED ein erprobtes, einfaches und kosteneffizientes Werkzeug für Hochschuleingangstestungen und Studierfähigkeitstestungen an. Mittels wissenschaftlich fundierten Tests können aus einer großen Anzahl an Bewerbern jene mit dem besten Abschlusspotenzial identifiziert werden, um so die Drop-out-Rate der Studierenden so gering wie möglich zu halten. Die Möglichkeit das Wiener Testsystem in die hochschuleigene IT-Infrastruktur zu integrieren und die Möglichkeit, eigene Wissenstests und spezifische Testbatterien je nach Studienrichtung zu erstellen, zeugt einmal mehr von der Flexibilität des Wiener Testsystems bzw. SCHUHFRIEDs. 4. WIENER TESTSYSTEM WIENER TESTSYSTEM. 5

5 Die Tests 11 Intelligenztestbatterien 17 Aufmerksamkeit & Reaktionsverhalten 31 Gedächtnis 35 Logisch-schlussfolgerndes Denken 41 Motorik 47 Raumvorstellung 53 Verbale Fähigkeiten 57 Sonstige Leistungstests 67 Persönlichkeitsstruktur Inventare 75 Belastbarkeit & Stressverarbeitung 81 Motivation 85 Sonstige Persönlichkeitstests 91 Einstellungs- und Interessenstests WIENER TESTSYSTEM. 7

6 Tests Legende Testseite Belastbarkeits-Assessment Tests Legende Testseite Autor(en) Screenshot Hauptanwendungsgebiete Steckbrief mit den wichtigsten Informationen Für eine ausführliche Beschreibung einfach das Testmanual beim SCHUH- FRIED-Team anfordern. Literaturhinweise beziehen sich auf das Literaturverzeichnis im Testmanual. Spezielle Leistungstests SIMKAP Simultankapazität/Multi-Tasking O. Bratfisch & E. Hagman SCHUHFRIED GmbH Testart Erfasst Multi-Tasking. Unter Multi-Tasking bzw. Simultankapazität versteht man Arbeitssituationen, bei denen mehrere Aufgaben koordiniert und gleichzeitig aktuell gehalten werden müssen. Hierbei handelt es sich um geteilte Aufmerksamkeit bei psychischer Arbeit. An der veränderten Leistung unter steigenden Anforderungen lässt sich zudem die Stresstoleranz ableiten. SIMKAP ist in erster Linie für Auswahl, Beratung und Eignungsdiagnostik () konzipiert, da es in unserem Alltag häufi g notwendig ist, mehrere unterschiedliche Aufgaben koordinieren und unter belastenden Bedingungen erfolgreich bearbeiten zu können. Er wird ebenfalls in Manufacturing & Safety Assessments sowie angewendet. Weitere bereiche sind sportpsychologische Untersuchungen, Militärpsychologie und die Klinische psychologie (im Hinblick auf berufl iche Wiedereingliederung). Das Verfahren besteht aus drei verschiedenen Teilen und unterscheidet sich je nach Testform. Im ersten Teil wird die Baseline der Arbeitsgenauigkeit und -schnelligkeit erhoben. Hierzu werden zwei Spalten vorgegeben, welche in jeder Zeile (je nach Untertest) fünf abstrakte Symbole Zahlen- oder Buchstabenkombinationen enthalten. In der linken Spalte sind einzelne Elemente markiert. Die besteht darin, zeilenweise vorzugehen und die links markierten Elemente im rechten Fenster ebenfalls zu kennzeichnen. Im zweiten Teil werden der Testperson einfache intellektuelle Aufgaben vorgelesen. Die Testperson wählt die Antwort aus mehreren Möglichkeiten aus. Der dritte Teil dient der Erfassung der Simultankapazität. Dabei bearbeitet die Testperson mehrere Aufgaben gleichzeitig, die mit jenen in den ersten beiden Teilen vergleichbar sind. Zusätzlich werden Fragen gestellt, für deren Beantwortung in einem simulierten Telefonbuch oder Kalender nachzuschlagen ist. S1: Langform. S2: Kurzform (nur Ziffernmaterial). Kurz- und Langbezeichnung þ modular þ Arabisch þ Chinesisch (Kurzzeichen) Portugiesisch þ Serbisch Slowakisch Simultankapazität: Maß für die Fähigkeit, Arbeitssituationen, in denen mehrere Aufgaben koordiniert und gleichzeitig aktuell gehalten werden müssen, erfolgreich zu bewältigen. Stresstoleranz quantitativ: Maß für die Leistungsveränderung in Situationen mit gesteigerten Anforderungen im Vergleich mit der Leistung unter normalen Verhältnissen. Um ausschließen zu können, dass die erbrachte Leistung durch andere Faktoren, wie bspw. Dyslexie oder Materialbevorzugung bzw. -abneigung beeinfl usst wurde, ermöglichen die Nebenvariablen u. a. eine Detailanalyse der Wahrnehmungsgenauigkeit und -schnelligkeit. selemente x P r o fi l x Itemanalyseprotokoll Bearbeitungszeit Verlaufsdarstellung Konfi denzintervall Spezielle grafi sche Ergebnisdarstellung 1 x Je nach Testform ca Minuten. Normen ab 15 Jahren. breites Normspektrum Legende Checkboxen* adaptiv modular sprachfreies Aufgabenmaterial Paralleltestform Rasch-Modell-konform Zusatzgerät erforderlich Sprachen* Da die Fähigkeit bzw. Leistung der Testperson stetig während des Testverlaufs bestimmt wird, kann die maximal mögliche Leistung der Testperson ohne Über- oder Unterforderung ermittelt werden. Daher kann die Anzahl der vorgegebenen Items in mindestens einem Subtest bzw. einer Testform variieren. Ein Verfahren wird als modular bezeichnet, sobald es möglich ist, den Testablauf individuell anzupassen. Damit ist bspw. gemeint, dass einzelne Subtests aus der Testvorgabe entfernt werden können. Wenn die Instruktion verstanden wurde und für eine erfolgreiche Testbearbeitung keine Sprachkenntnisse erforderlich sind, spricht man von sprachfreiem Aufgabenmaterial. Mindestens eine Testform ist eine völlig gleichwertige Nachahmung einer anderen Testform des Tests, verwendet aber unterschiedliches Aufgabenmaterial. Für den Test gelten das Rasch-Modell oder vergleichbare Modelle der probabilistischen Testtheorie. Alle Items erfassen somit nachweislich eine Dimension und wurden hinsichtlich der Fairness für unterschiedliche demographische Gruppen überprüft. Es ist ein SCHUHFRIED-Zusatzgerät (z. B. Probandentastatur) für die Durchführung des Tests notwendig. hohe Testsicherheit Ein großer Itempool und die Vorgabe meist unterschiedlicher Aufgaben (bzw. Reize) je Testperson verringern die Wahrscheinlichkeit des Bekanntwerdens des Aufgabenmaterials. Dadurch wird die systematische Vorbereitung auf Testungen deutlich erschwert. breites Normspektrum Die Normierung umfasst einen breiten Altersbereich (mindestens Jahre) oder es sind über die repräsentative Normstichprobe hinaus zusätzliche Normen vorhanden. Testform vorhanden für Mindestens eine Testform kann in ungeschützter Form bzw. in einem unbeaufsich- tigten Setting vorgegeben werden. CogniPlus-Verknüpfung Es gibt ein CogniPlus-Training, das spezifisch die mit dem Test erfasste Fähigkeit trainiert. Begriffserklärungen/Glossar repräsentative Stichprobe Man spricht von einer repräsentativen Stichprobe, wenn sie ein verkleinertes Abbild der Population darstellt. D. h. sie muss in ihrer Zusammensetzung möglichst stark der Population ähneln. Anfallsstichprobe objektive Persönlichkeitstestung * Angaben zu und Sprachen beziehen sich auf die wichtigsten Subtests und. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Betreuer. Eine Anfallsstichprobe besteht aus einer spezifischen, nicht für die Population repräsentativen Personengruppe. Diese kann aus einer bestimmten Berufs- bzw. Patientengruppe oder Kinder und Jugendlichen bestehen. Falls bei einem Verfahren zusätzlich Normen vorhanden sind, die für die Interpretation der Ergebnisse relevant sein könnten, werden die Spezialnormen unter bekannt gegeben. Hierbei kann es sich bspw. um internationale Vergleichswerte handeln. Unter objektiven Persönlichkeitstests versteht man Verfahren, die gezielt bestimmte Persönlichkeitsfaktoren, wie bspw. Motivation, erfassen ohne die Testperson konkret dazu zu befragen. Diese Tests erfassen unmittelbar das Verhalten eines Kandidaten in einer standardisierten Situation, ohne dass sich eine Person selbst beurteilen muss. Sie sind für Kandidaten wie Leistungstests aufgebaut und nicht durchschaubar. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit einer bewussten Antwortverfälschung, wie sie im Kontext einer Personalauswahl zu erwarten wäre, verringert. 8. WIENER TESTSYSTEM WIENER TESTSYSTEM. 9

7 Intelligenztestbatterien WIENER TESTSYSTEM. 11

8 Intelligenztestbatterien IBF Intelligenz-Basis-Funktionen Intelligenztestbatterien INSBAT Intelligenz-Struktur-Batterie Intelligenz-Struktur-Batterie Intelligenztestbatterien INSBAT ITB Institut für Test und Begabungsforschung GmbH Bonn & G. Gittler SCHUHFRIED GmbH M. Arendasy, L. F. Hornke, M. Sommer, M. Arendasy, M. Wagner-Menghin, L. F. Hornke, M. G. Sommer, Gittler, J. M. Häusler, Wagner-Menghin, B. Bognar & G. M. Gittler, Wenzl J. SCHUHFRIED Häusler, B. Bognar GmbH & M. Wenzl SCHUHFRIED GmbH þ modular þ adaptiv þ modular þ Rasch-Modell-konform þ hohe Testsicherheit þ Arabisch þ Chinesisch (Langzeichen) þ Finnisch þ Griechisch þ Kroatisch þ Serbisch þ Chinesisch (Langzeichen) þ Kroatisch þ Serbisch Spanisch þ Vietnamesisch Erfasst das Intelligenzniveau und die Intelligenzstruktur, aufbauend auf Thurstones vier Primärfaktoren der Intelligenz (Raumvorstellung, Langzeitgedächtnis, numerische und verbale Intelligenz). Dieses Verfahren ermöglicht eine schnelle und globale Übersichtsgewinnung über das Intelligenzniveau. Es wird erfolgreich bei der Personalauswahl in unterschiedlichen Berufssparten und für für Jugendliche eingesetzt. Die vier Fähigkeiten werden mittels verschiedener Aufgabengruppen erfasst. Die Testperson bearbeitet jede Aufgabengruppen unter Zeitbegrenzung. Korrekturen der gewählten Antworten einer Aufgabengruppe können innerhalb der zur Verfügung stehenden Zeit beliebig oft vorgenommen werden. Die verbale Intelligenz wird durch verbale Analogieaufgaben (allgemeine Intelligenz) und Satzergänzungen (Weltwissen) ermittelt. Die Erhebung der numerischen Intelligenz erfolgt durch Textaufgaben (numerische Verarbeitungskapazität) und Aufgaben zum Erkennen mathematischer Regeln (induktiv-schlussfolgerndes Denken). Die Fähigkeit der Raumvorstellung wird mittels einem dreidimensionalen Würfeltest erfasst. Die Gedächtnisaufgabe unterteilt sich in eine Merk- und eine Prüfphase. Die Testperson bearbeitet die Aufgabengruppen unter Zeitbegrenzung und wählt die Antwort nach dem Multiple-Choice- Prinzip aus. Korrekturen der Antworten können beliebig oft vorgenommen werden. Ebenso kann jede Aufgabe einer Gruppe nochmals aufgerufen und die Antworteingabe innerhalb der zur Verfügung stehenden Zeit geändert werden. S1: Standardform. S2: leichte Kurzform Testung im unteren Leistungsbereich. Verbale Intelligenzfunktionen: Maß für die schnelle und sichere Anwendung von Allgemeinwissen und formal-logischem Denken auf verbale Informationen. Numerische Intelligenzfunktionen: Zeigt inwiefern numerisches Material analysiert, Regelsysteme abgeleitet und diese zielgerichtet angewandt werden können. Langzeitgedächtnis: Weist auf die Fähigkeit hin, sich Informationen unter Zeitdruck einzuprägen und bei Bedarf wieder abzurufen. Raumvorstellung: Maß für die Fähigkeit, sich Objekte im dreidimensionalen Raum vorzustellen und diese gegebenenfalls vor dem inneren Auge rotieren lassen zu können. Globalvariable Intelligenz: Zusammenfassender Testwert zur Beschreibung des Intelligenzniveaus der Testperson. selemente x x Nützliche Zusatzinformationen: Aufgabengruppenspezifi sche Detailergebnisse. IQ Normierung. Bei Vorgabe aller Subtest je nach Testform Minuten. Normen ab 13 Jahren (S2). Erfasst das Intelligenzniveau und die Intelligenzstruktur nach Cattell- Horn-Carroll (CHC-Modell), aufbauend auf sechs Fähigkeitsfaktoren (Fluide Intelligenz, Kristalline Intelligenz, Quantitatives Denken, Kurzzeitgedächtnis, Visuelle Verarbeitung und Langzeitgedächtnis). Dieses modular aufgebaute Verfahren ermöglicht sowohl eine schnelle und globale, als auch differenzierte und detaillierte Übersicht über das Intelligenzniveau. Im Sinne einer entscheidungsorientierten psychologischen Diagnostik können hiermit spezifi sche Fragestellungen präzise und ökonomisch geklärt werden. Sie wird bei Manufacturing & Safety Assessments, im eingesetzt. Die Antworteingabe erfolgt je nach Subtest im Multiple-Choice- Format oder in automatisierter freier Beantwortung. Die sechs Fähigkeitsfaktoren werden mit folgenden, überwiegend adaptiven Subtests überprüft: Fluide Intelligenz: - Numerisch-induktives Denken: Erkennen der Regeln, nach denen eine Zahlenreihe aufgebaut ist sowie entsprechende Ergänzung der Zahlenreihe. - Figural-induktives Denken: Das neunte Feld einer 3x3 Matrix von Symbolen ist mit einem von acht möglichen Symbolen regelkonform zu besetzen. - Verbal-deduktives Denken: Zwei Aussagen sind logisch zu einer Schlussfolgerung zu kombinieren. Kristalline Intelligenz: - Allgemeinbildung: Die Testperson ergänzt Defi nitionen, die in einem Lückentext verfasst sind. - Verbale Flüssigkeit: Aus einer ungeordneten Buchstabenreihe gilt es ein sinnvolles Hauptwort zu generieren. - Wortbedeutung: Für ein vorgegebenes Wort ist im Multiple- Choice-Format ein Synonym auszuwählen. Kurzzeitgedächtnis: - Visuelles Kurzzeitgedächtnis: Orientierungspunkte werden auf einem Stadtplan markiert. Die Testperson prägt sich die Punkte ein und reproduziert sie. - Verbales Kurzzeitgedächtnis: Die Testperson prägt sich die Namen und Reihenfolge von Bushaltestellen ein und erkennt sie wieder. Langzeitgedächtnis: - Langzeitgedächtnis: Dieser Subtest besteht aus einer Einpräg-, Zwischen- und Prüfphase von relevanten Informationen über fi ktive Personen. Visuelle Verarbeitung: - Raumvorstellung: Ein Testwürfel wird vorgegeben. Die Testperson gibt an, ob einer von sechs Vergleichswürfeln den vorgegebenen Testwürfel aus einer anderen Perspektive darstellt. Quantitatives Denken: - Arithmetische Schätzfähigkeit: Eine Rechnung wird vorgege- ben. Die Testperson gibt an, welches von vier Ergebnissen dem korrekten Ergebnis am ehesten entspricht. - Arithmetische Kompetenz: Eine Rechenaufgabe ist von der Testperson durch Kopfrechnen zu lösen. - Arithmetische Flexibilität: Eine vorgegebene Gleichung ist durch einfache Rechenoperationen zu ergänzen, um so gelöst zu werden. - Algebraisches Denken: Die Person löst Textrechenaufgaben. S2: Variable Form II modular. S3: Globalform Testbatterie mit vorbestimmtem Testablauf. Allgemeine Intelligenz: Globalbeurteilung der intellektuellen Leistungsfähigkeit. Fluide Intelligenz: Maß der Fähigkeit, anhand unterschiedlicher Aufgabenmaterialien Relationen zwischen Reizen zu erkennen, Implikationen zu verstehen und logische Schlüsse zu ziehen. Kristalline Intelligenz: Maß der Breite und Tiefe des erworbenen Kulturwissens sowie der Wortfl üssigkeit und des Wortverständnisses. Quantitatives Denken: Maß für das Verständnis und die Fähigkeit zur Anwendung mathematischer Konzepte und Fertigkeiten zur Problemlösung. Kurzzeitgedächtnis: Maß für die Fähigkeit, visuelle und verbale Informationen kurzfristig zu behalten und akkurat zu reproduzieren. Langzeitgedächtnis: Maß der Fähigkeit, Informationen längerfristig zu behalten und in die eigene Wissensbasis zu integrieren sowie akkurat abzurufen. Visuelle Verarbeitung: Maß für die Fähigkeit, sich Objekte im dreidimensionalen Raum vorzustellen und diese gegebenenfalls vor dem inneren Auge rotieren lassen zu können. selemente x x Pro Subtest zwischen 3 und max. 40 Minuten. Bei S3 (feste Subtestreihenfolge) liegt die Durchführungsdauer bei ca. 2 Stunden und 52 Minuten. Normen ab 12 Jahren. Modulare Vorgabe möglich (S1). Überwiegend adaptive Testvorgabe. 12. WIENER TESTSYSTEM WIENER TESTSYSTEM. 13

9 Intelligenztestbatterien INSSV-R M. Arendasy, L. F. Hornke & M. Sommer SCHUHFRIED GmbH Intelligenz-Struktur-Batterie-Kurzform R Intelligenztestbatterien Intelligenztestbatterien SMART Berufsbezogener Berufsbezogener Test zur kognitiven Test zur Kompetenz kognitiven Kompetenz SMART M. Kersting SCHUHFRIED GmbH M. Kersting SCHUHFRIED GmbH þ adaptiv þ modular þ Rasch-Modell-konform þ hohe Testsicherheit þ Testform vorhanden für adaptiv modular sprachfreies Aufgabenmaterial Paralleltestform Rasch-Modell-konform Zusatzgerät erforderlich hohe Testsicherheit breites Normspektrum Testform vorhanden für CogniPlus-Verknüpfung þ Chinesisch (Langzeichen) þ Kroatisch þ Serbisch Deutsch Arabisch Bulgarisch Chinesisch (Kurzzeichen) Chinesisch (Langzeichen) Dänisch Englisch Estnisch Finnisch Französisch Griechisch Hindi Niederländisch Norwegisch Isländisch Italienisch Kroatisch Polnisch Portugiesisch Rumänisch Russisch Schwedisch Serbisch Slowakisch Slowenisch Spanisch Tschechisch Türkisch Ungarisch Vietnamesisch Erfasst das Intelligenzniveau und die Intelligenzstruktur nach Cattell-Horn-Carroll (CHC-Modell), aufbauend auf drei Fähigkeitsfaktoren (Fluide Intelligenz, Kristalline Intelligenz, Quantitatives Denken). Das Verfahren ermöglicht eine schnelle und globale Übersichtsgewinnung über das Intelligenzniveau. Ebenso bietet sie eine ökonomische Klärung für spezifi sche Fragestellungen. Sie fi ndet bei in unterschiedlichen Berufssparten, bei oder in der Berufs- und Schulberatung für Jugendliche Anwendung. Die Antworteingabe erfolgt im Multiple-Choice-Format. Die Aufgaben der einzelnen Subtests werden teils als Power-Testung in adaptiver Form und teils mit Zeitlimit in linearer Form vorgegeben. Die drei Fähigkeitsfaktoren werden mit folgenden Subtests überprüft: Logisch-schlussfolgerndes Denken: Figural-induktives Denken: Das neunte Feld einer 3x3 Matrix von Symbolen ist mit einem von acht möglichen Symbolen regelkonform zu besetzen. Verbale Fähigkeiten: Wortbedeutung: Für ein vorgegebenes Wort ist im Multiple- Choice-Format ein Synonym auszuwählen. Numerische Fähigkeiten: Arithmetische Flexibilität: Eine vorgegebene Gleichung ist durch einfache Rechenoperationen zu ergänzen um so gelöst zu werden. Je nach Testform werden folgende Hauptvariablen ausgewertet: Allgemeine Intelligenz: Globalbeurteilung der intellektuellen Leistungsfähigkeit. Logisch-schlussfolgerndes Denken: Maß der Fähigkeit Relationen zwischen Reizen zu erkennen, Implikationen zu verstehen und logische Schlüsse zu ziehen. Verbale Fähigkeiten: Ausmaß des Wortschatzes und der Fähigkeit, Wissensinhalten aus dem Gedächtnis zur Problemlösung abzurufen. Numerische Fähigkeiten: Maß für das Verständnis und die Fähigkeit zur Anwendung mathematischer Konzepte und Fertigkeiten zur Problemlösung. selemente Bearbeitungszeit Verlaufsdarstellung x x Pro Subtest zwischen 7 und 24 Minuten. S1: 55 Minuten S2: 37 Minuten. Normen ab 16 Jahren. In Testform S1 erfolgt die Testvorgabe adaptiv. Erfasst die berufsbezogene kognitive Kompetenz, aufbauend auf den drei Faktoren Logisch-schlussfolgerndes Denken, und Fähigkeiten im Umgang mit verbalem bzw. numerischem Material. Diese Intelligenztestbatterie wurde mit besonderem Blick auf die Vorhersage von beruflichem Erfolg im Büroalltag entwickelt. Das Aufgabenmaterial stellt einen Bezug zum realen Arbeitsalltag dar, wodurch eine hohe Motivation der Bewerber gewährleistet wird. Daher wird SMART in eingesetzt. Die Testperson stellt sich vor, neu in einem großen fiktiven Unternehmen angestellt zu sein. Im Zuge eines Arbeitstages bekommt die Testperson viele unterschiedliche Aufgaben zugeteilt. Dazu gehört bspw. den Tagesablauf zu planen, eine Rede vorzubereiten, den Anreiseweg eines Vorstandsmitglieds zu organisieren oder die Vorjahresbilanzen zu überprüfen. Für die Bearbeitung aller Aufgaben steht ihr dabei ein bestimmtes Zeitfenster zur Verfügung. S1: Standardform. S2: Kurzform. Die von SMART umfasst neben einem Gesamtmaß für die allgemeine kognitive Kompetenz und einer auf Subtestebene drei Faktorwerte: i ilogisch-schlussfolgerndes Denken: Diese Variable stellt ein Maß für die Fähigkeit zum logisch-schlussfolgernden Denken im Umgang mit berufsnahem Material dar. i iverbale Fähigkeiten: Diese Variable bildet die Fähigkeit zum Verständnis von Texten, wie sie im beruflichen Alltag verwendet werden, ab. i inumerische Fähigkeiten: Diese Variable erfasst rechnerische Fähigkeiten sowie die Fähigkeit zum Umgang mit numerischen Materialien in einem beruflichen Kontext. selemente x Profil Itemanalyseprotokoll x Konfidenzintervall Spezielle grafische Ergebnisdarstellung Profilanalyse x Je nach Testform ca Minuten. Normen ab 16 Jahren. Besonders hohe praktische Relevanz. S1: Adaptive Form. S2: Lineare Kurzform. 14. WIENER TESTSYSTEM WIENER TESTSYSTEM. 15

10 Aufmerksamkeit & Reaktionsverhalten WIENER TESTSYSTEM. 17

11 Spezielle Leistungstests ALS Arbeitsleistungsserie G. Schuhfried SCHUHFRIED GmbH Spezielle Leistungstests COG Cognitrone G. Schuhfried SCHUHFRIED GmbH Spezielle Leistungstests Cognitrone COG G. Schuhfried SCHUHFRIED GmbH þ sprachfreies Aufgabenmaterial þ hohe Testsicherheit þ Testform vorhanden für þ sprachfreies Aufgabenmaterial þ Paralleltestform þ hohe Testsicherheit þ Chinesisch (Langzeichen) þ Finnisch þ Griechisch Italienisch þ Schwedisch þ Arabisch þ Bulgarisch þ Chinesisch (Langzeichen) þ Finnisch þ Griechisch þ Hindi þ Isländisch þ Kroatisch þ Schwedisch þ Serbisch þ Slowenisch þ Vietnamesisch Erfasst die Konzentrationsleistung. Dieser spezielle Leistungstest (Pauli Test) ermöglicht den Verlauf der Arbeitsleistung in Bezug auf Arbeitsgenauigkeit und -schnelligkeit einer Testperson zu ermitteln. Daher wird die Arbeitsleistungsserie bei der Personalauswahl () verwendet. In der Klinischen psychologie dient sie der Feststellung von Ermüdbarkeit bei geistiger Beanspruchung. Die Testperson addiert bzw. subtrahiert zwei übereinanderstehende Ziffern und löst in der vorgegebenen Zeit so viele Aufgaben wie möglich. Bei Aufgaben mit Kurzzeitgedächtnisanforderung wird die untere Ziffer, nach jeder Eingabe eines Resultats, in der folgenden Aufgabe nach oben gesetzt und dort verdeckt. Die Testperson muss sich daher stets vor der Eingabe einer Lösung die untere Ziffer merken, um die nachfolgende Aufgabe lösen zu können. Es ist möglich, die jeweils letzte Antwort zu korrigieren. S1: Pauli Test (nur Addition). S2: Pauli Test (Addition) mit Kurzzeitgedächtnisanforderung. S7: Luxemburger Form (Addition und Subtraktion). Gesamtzahl Bearbeitete Rückschlüsse auf Arbeitsgeschwindigkeit und Leistungshöhe. Fehlerprozent Hinweis auf Arbeitsgenauigkeit. Außerdem wird der Anstieg der Bearbeiteten über die Zeit angegeben, sowie die Anzahl der Fehler und Korrekturen. selemente 1 Bearbeitungszeit x Verlaufsdarstellung x 1 Es ist möglich, die Bearbeitung von Teilzeitabschnitten (1 Min.) zu vergleichen. Je nach Testform ca Minuten. Normen ab 14 Jahren (S2). Erfasst die Aufmerksamkeits- und Konzentrationsleistung. Diese Fähigkeiten beeinfl ussen die Leistung einer Person bei sowohl alltäglichen als auch anspruchsvollen Tätigkeiten in hohem Maße. Aufgrund seiner hohen praktischen Relevanz wird dieser Test sowohl in der Klinischen psychologie als auch zur Eignungsprüfung von Personal mit sicherheitsrelevanten Anforderungen (Safety Assessments) sowie für verkehrs- oder sportpsychologische Untersuchungen verwendet. Die Testperson vergleicht eine geometrische Figur mit vier weiteren geometrischen Figuren. Anschließend gibt sie an, ob die Vergleichsfi gur mit einer der anderen vier geometrischen Figuren ident ist. Bei mit freier Bearbeitungszeit betätigt die Testperson unterschiedliche Tasten um anzugeben, ob die Figur mit einer anderen ident ist oder nicht. In den mit fester Bearbeitungszeit steht der Testperson ein kurzes Zeitfenster zur Verfügung, um ausschließlich dann zu reagieren, wenn eine Figur identisch zu der Vergleichsfi gur ist. S1: Parallelform 1 mit freier Bearbeitungszeit. S2: Parallelform 2 mit freier Bearbeitungszeit. S3: Parallelform 3 mit freier Bearbeitungszeit. S4: Parallelform 1 mit fester Darbietungsdauer pro Item. S5: Parallelform 2 mit fester Darbietungsdauer pro Item. S8: Parallelform A mit fester Testdauer. S9: Parallelform B mit fester Testdauer. S11: Kurzform mit freier Bearbeitungszeit. Je nach Testform werden folgende Hauptvariablen ausgewertet: S1, S2, S3, S11 - Mittlere Zeit Korrekte Zurückweisung : Maß der selektiven Aufmerksamkeit. S4, S5 - Summe richtige Reaktionen": Maß für Arbeitsgenauigkeit unter Zeitdruck. - Summe falsche Reaktionen": Maß für Arbeitsgenauigkeit unter Zeitdruck. - Summe falsche Nichtreaktionen": Maß für Arbeitsgenauigkeit unter Zeitdruck. S8, S9 - Summe Reaktionen" (richtige und falsche Reaktionen): Maß für Verarbeitungsgeschwindigkeit. - Prozentsatz falsche Reaktionen": Maß für Arbeitsgenauigkeit. selemente Bearbeitungszeit x Verlaufsdarstellung x Konfi denzintervall x Spezielle grafi sche Ergebnisdarstellung 1 1 Die grafi sche Darstellung Schnelligkeit/Genauigkeit (bei S1-S3 und S11) ermöglicht einen einfachen Überblick über die Arbeitsweise der Testperson. Hierin lässt sich leicht ersehen, ob bspw. eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit zu Lasten der Arbeitsgenauigkeit geht. Je nach Testform ca Minuten. Normen ab 4 Jahren. Spezialnormen von verkehrspsychologischem Klientel, Berufskraftfahrern und Schülern ab einem Alter von 8 Jahren vorhanden. Animierte Instruktionsphase. 18. WIENER TESTSYSTEM WIENER TESTSYSTEM. 19

12 Spezielle Leistungstests DAKT Differentieller Aufmerksamkeitstest O. Bratfisch & E. Hagman SCHUHFRIED GmbH Spezielle Leistungstests DAUF aufmerksamkeit G. Schuhfried SCHUHFRIED GmbH aufmerksamkeit Spezielle Leistungstests DAUF G. Schuhfried SCHUHFRIED GmbH þ modular þ sprachfreies Aufgabenmaterial þ Paralleltestform þ hohe Testsicherheit þ sprachfreies Aufgabenmaterial þ hohe Testsicherheit þ Arabisch þ Bulgarisch þ Chinesisch (Langzeichen) þ Finnisch þ Schwedisch * þ Serbisch þ Arabisch þ Chinesisch (Langzeichen) þ Finnisch þ Griechisch þ Hindi þ Schwedisch þ Slowenisch Erfasst die Konzentrations- und Aufmerksamkeitsleistung. Dieser spezielle Leistungstest ermöglicht, den Verlauf der Arbeitsgenauigkeit und -schnelligkeit einer Testperson zu ermitteln. Wegen der hohen Relevanz dieser Fertigkeit im Arbeitsalltag wird der Test im Bereich der Personalpsychologie verwendet. Neben und Bildungsberatung () eignet er sich für sowie für. Je nach Subtest besteht das Aufgabenmaterial aus abstrakten Symbolen, Zahlen- oder Buchstabenkombinationen. Der Bildschirm ist dabei immer in zwei Bearbeitungsfenster aufgeteilt, in denen das Aufgabenmaterial geordnet präsentiert wird. Im linken Fenster sind manche der dargebotenen Elemente durchgestrichen. Die besteht darin, zeilenweise vorzugehen und die links markierten Elemente im rechten Fenster ebenfalls zu kennzeichnen. Die Testperson wird aufgefordert innerhalb der vorgegebenen Zeit so schnell und korrekt wie möglich zu arbeiten. S1: Standardform. S2: Parallelform. Wahrnehmungsschnelligkeit: Quantität der Arbeitsleistung. Wahrnehmungsgenauigkeit: Qualität der Arbeitsleistung. Um die Güte der Aufmerksamkeit beurteilen zu können, müssen beide Variablen in Kombination betrachtet werden, da z. B. ein hohes Arbeitstempo verbunden mit vielen Fehlern oft nicht zielführend ist. selemente Bearbeitungszeit Verlaufsdarstellung Konfi denzintervall Spezielle grafi sche Ergebnisdarstellung x Bei Vorgabe aller Subtests ca. 21 Minuten. Normen ab 15 Jahren. Erfasst die langfristige selektive Aufmerksamkeits- und Konzentrationsleistung sowie die allgemeine Leistungsfähigkeit. DAUF ermöglicht den Verlauf der Aufmerksamkeitsleistung in Bezug auf Reaktionsschnelligkeit und -genauigkeit bei ständiger Beanspruchung zu ermitteln. Bei der Messung der aufmerksamkeit werden Aspekte der allgemeinen Leistungsfähigkeit bzw. Leistungsbereitschaft ermittelt. Zudem lassen sich auch Rückschlüsse auf die Belastungsfähigkeit der Testperson ziehen. Der Test wird zur Eignungsprüfung für Positionen mit sicherheitsrelevanten Anforderungen (Safety Assessment) sowie in der psychologie verwendet. In der Klinischen psychologie dient er der Aufdeckung von Defi ziten und der Überprüfung eines Therapieerfolgs. Je nach Testform erscheint in regelmäßigen bzw. unregelmäßigen Zeilenabständen eine Reihe aus fünf bzw. sieben Dreiecken auf dem Bildschirm. Manche dieser Dreiecke zeigen mit der Spitze nach oben und manche nach unten. Die Testperson drückt dann einen Knopf wenn genau zwei bzw. drei Dreiecke nach unten zeigen. S1: Klinische Form 1 mit fünf Dreiecken (2 ) in regelmäßigen Sprüngen. S2: Klinische Form 2 mit fünf Dreiecken (2 ) in unregelmäßigen Sprüngen. S3: Normalform mit sieben Dreiecken (3 ) in unregelmäßigen Sprüngen. Anzahl Richtige: Gesamtzahl korrekter Reaktionen innerhalb der Vorgabezeit Maß für Genauigkeit der Testbearbeitung. Mittlere Zeit Richtige: durchschnittliche Reaktionszeit (in Sekunden) bei korrekter Antwort. selemente Bearbeitungszeit x Verlaufsdarstellung x Konfi denzintervall x Spezielle grafi sche Ergebnisdarstellung 1 1 Die grafi sche Darstellung Schnelligkeit/Genauigkeit ermöglicht einen einfachen Überblick über die Arbeitsweise der Testperson. Hierin lässt sich leicht ersehen, ob bspw. eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit zu Lasten der Arbeitsgenauigkeit geht. Je nach Testform ca Minuten. Normen ab 13 Jahren (S1). Spezialnormen von Personen mit neurologischen Auffälligkeiten vorhanden. * nur auf Anfrage erhältlich 20. WIENER TESTSYSTEM WIENER TESTSYSTEM. 21

13 Spezielle Leistungstests DT Determinationstest G. Schuhfried SCHUHFRIED GmbH Spezielle Leistungstests LVT Linienverfolgungstest B. Biehl SCHUHFRIED GmbH Spezielle Leistungstests Linienverfolgungstest LVT B. Biehl SCHUHFRIED GmbH þ adaptiv þ sprachfreies Aufgabenmaterial þ Zusatzgerät erforderlich þ hohe Testsicherheit þ sprachfreies Aufgabenmaterial þ Arabisch þ Chinesisch (Langzeichen) þ Finnisch þ Griechisch þ Hindi þ Isländisch þ Kroatisch þ Schwedisch þ Serbisch þ Slowenisch þ Vietnamesisch þ Arabisch þ Chinesisch (Kurzzeichen) þ Chinesisch (Langzeichen) þ Finnisch þ Griechisch þ Hindi þ Isländisch þ Kroatisch þ Schwedisch þ Serbisch þ Vietnamesisch Erfasst die reaktive Belastbarkeit, Aufmerksamkeit und Reaktionsgeschwindigkeit einer Testperson. Der Determinationstest ist ein komplexer Mehrfachreiz-Reaktionstest, bei dem sowohl Farbreize als auch akustische Signale ausgegeben werden, auf die mittels Tasten und mittels Fußpedalen zu reagieren ist. Die Belastung beim DT liegt im fortlaufenden, möglichst anhaltend schnellen und unterschiedlichen Reagieren auf schnell wechselnde Reize. Durch die adaptive Testvorgabe kann mit entsprechend hoher Reizfrequenz jede Person in eine Überforderungssituation gebracht werden, so dass sie die erforderliche Reaktion nicht mehr ausführen kann. Dadurch wird mit dem DT die Untersuchung des Verhaltens unter verschieden hoher psycho-physischer Belastung (Stress) möglich. Der Test fi ndet in der Personalauswahl für Positionen mit sicherheitsrelevanten Anforderungen (Safety Assessments) und Personalentwicklung sowie in der Klinischen psychologie, sund psychologie Anwendung. Die Testperson reagiert durch Drücken der entsprechenden Tasten auf der Probandentastatur bzw. mittels Fußpedalen, möglichst schnell auf optische oder akustische Reize. Je nach Testform werden folgende Hauptvariablen ausgewertet: S1 und S2: Richtige Anzahl der adäquaten Reaktionen (sowohl zeitgerecht als auch verspätet) - Maß für Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit der Testperson bei Reaktionsketten rasch und adäquat zu reagieren. S3 S6: Median Reaktionszeit Modus Reaktion (in Sekunden) von Beginn der Reizdarstellung bis zur Betätigung einer Taste. - Maß für Fähigkeit schnell zu reagieren (S3, S4/Subtest 1) - Ausmaß der Fähigkeit, über längere Zeit unter Stress auf Aufgaben adäquat zu reagieren (S4/Subtest 2, S5, S6). selemente x Tabelle Testprotokoll Bearbeitungszeit x Verlaufsdarstellung x Eine Antwortmatrix stellt, aufgeschlüsselt nach Art der dargebotenen Reize (Farben, Töne, Fuß), die gegeben Reaktionen gegenüber. Es kann genau abgelesen werden, welche und wie viele Antworten die Testperson bei den jeweils geforderten Reizen tatsächlich gegeben hat. Dies kann nützlich sein, um zu sehen, ob es bei einem bestimmten geforderten Reiz mehr Probleme gab als bei einem anderen. Erfasst selektive Aufmerksamkeit und Orientierungsleistung im visuellen Bereich. Der Linienverfolgungstest wird in der Personalauswahl, insbesondere im Bereich Manufacturing und Safety Assessment, sowie bei verkehrspsychologischen Untersuchungen verwendet. Auch sind diese Fähigkeiten für alle arten relevant, welche die schnelle und präzise Erfassung detailreicher visueller Reize voraussetzen. Die Aufgabe der Testperson ist es, aus ungeordneten und wahllos dargestellten Linien, so schnell wie möglich das Ende einer vorgegebenen Linie visuell zu ermitteln. Um nicht die Finger zu Hilfe nehmen zu können, müssen während der Aufgabe zwei Tasten am Panel niedergedrückt bleiben. S1: Langform. S2: Kurzform. S3: Screeningform. Folgende Hauptvariable wird ausgewertet: Score: Anzahl der innerhalb der festgesetzten Zeitgrenzen gelösten Items Maß für Arbeitsleistung und -geschwindigkeit. Zusatzvariablen ermöglichen eine differenzierte Betrachtung der Arbeitsleistung bzw. -geschwindigkeit. selemente P r o fi l Itemanalyseprotokoll Je nach Testform ca Minuten. Normen ab 15 Jahren. Spezialnormen von Berufskraftfahrern und verkehrspsychologischem Klientel vorhanden. Für Jugendliche geeignet. S1: Kurzform mit adaptiver Reizvorgabe (alle Reizarten). S2: Langform mit adaptiver Reizvorgabe (alle Reizarten). S3: Freie Darbietungsdauer (Farben und Töne; Rostocker Form). S4: Kombination aus freier und fester Darbietungsdauer (Hannoversche Form). S5: Feste Darbietungsdauer (alle Reizarten; Wiener Form A). S6: Feste Darbietungsdauer (Farben; Wiener Form B). Je nach Testform ca Minuten. Normen ab 6 Jahren. Viele Spezialnormen wie bspw. von Berufskraftfahrern, lern und Patienten mit Schlaganfall vorhanden. 22. WIENER TESTSYSTEM WIENER TESTSYSTEM. 23

14 Spezielle Leistungstests MDT Bewegungs-Detektions-Test D. Hackfort SCHUHFRIED GmbH Spezielle Leistungstests RT Reaktionstest G. Schuhfried SCHUHFRIED GmbH Spezielle Leistungstests Reaktionstest RT G. Schuhfried SCHUHFRIED GmbH þ sprachfreies Aufgabenmaterial þ Zusatzgerät erforderlich þ hohe Testsicherheit þ sprachfreies Aufgabenmaterial þ Zusatzgerät erforderlich þ hohe Testsicherheit Niederländisch Portugiesisch Slowakisch Ungarisch þ Arabisch þ Bulgarisch þ Chinesisch (Langzeichen) þ Finnisch þ Griechisch þ Hindi þ Isländisch þ Kroatisch þ Schwedisch þ Serbisch þ Slowenisch þ Vietnamesisch Erfasst die selektive Aufmerksamkeitsleistung sowie Entscheidungs- und motorische Reaktionsschnelligkeit auf sukzessiv und schnell dargebotene optische Bewegungsreize. Der Test erfasst den Leistungsverbund von Aufmerksamkeit, Entscheidung und Reaktion mit Bezug auf Bewegung. Diese komplexe Reaktionsfähigkeit wird im oberen Leistungsbereich ermittelt. Die Kopplung von Aufmerksamkeit, Entscheidungs- und der Reaktionsschnelligkeit ist im Alltag u. a. im Straßenverkehr oder im Hochleistungssport besonders relevant und bestens bekannt. Leistungsversagen wird gerne auf Probleme im Hinblick auf einzelne dieser Komponenten oder deren Kopplung zurückgeführt. Daher wird der MDT sowohl im Bereich der Personalpsychologie als auch bei verkehrspsychologischen und sportpsychologischen Untersuchungen verwendet. Auf dem Bildschirm wird eine Kugel gezeigt, welche sich nach kurzer Zeit auf eine der Bildschirmecken zubewegt. Die Testperson hat die Aufgabe, durch Druck einer bestimmten Taste auf diese Bewegung korrekt zu reagieren. S1: Einfachreaktion Bewegung Tastendruck sobald eine Bewegung wahrgenommen wird. S2: Wahlreaktion Richtungsbewegung Je nach Richtungsbewegung der Kugel betätigt die Testperson die entsprechende Richtungstaste. S3: Wahlreaktion Richtungsbewegung mit wechselnder Farbkodierung Je nach Farbe der Ecke, in der sich die Kugel bewegt, betätigt die Testperson die entsprechende Farbtaste. Median und Quartilsabstand der Detektionszeit: Zeitspanne zwischen Beginn der Darbietung einer Aufgabe und Vollzug der motorischen Reaktion. Diese ist unterteilt in die kognitive Reaktionszeit und die motorische Zeit. Median und Quartilsabstand der Kognitiven Reaktionszeit: Zeitspanne zwischen dem Beginn der Darbietung einer Aufgabe (Beginn der Bewegung der Kugel) bis zum Lösen des Fingers von der Ruhetaste Maß für die Aufmerksamkeitsleistung und Entscheidungsschnelligkeit. Median und Quartilsabstand der Motorischen Zeit: Zeitspanne zwischen dem Lösen des Fingers von der Ruhetaste und der Berührung einer Zieltaste Maß für Reaktionsschnelligkeit. Zusatzvariablen ermöglichen eine differenzierte Betrachtung der Arbeitsleistung. selemente Bearbeitungszeit x Verlaufsdarstellung Ca. 5 7 Minuten. Normen ab 14 Jahren. Spezialnormen für Motorsportler und Lastwagenfahrer vorhanden. Für Jugendliche geeignet. Erfasst je nach Testform unterschiedliche Aspekte des Reaktionsverhaltens. Sowohl die Messung der Reaktionszeit als Einfachwahlreaktion als auch bei einfachen Mehrfachwahlreaktionen ist möglich. Es stehen die Reizmodalitäten Licht/Ton und die Merkmale rot/gelb/ weiß zur Verfügung, sodass sich unterschiedliche Reizkonstellationen zur Reaktionszeitmessung herstellen lassen. Diese können in den einzelnen von Einzelreizen bis hin zu gleichzeitig oder sequentiell dargebotenen Reizkombinationen reichen. Die Verwendung einer Ruhe- und einer Reaktionstaste ermöglicht eine Aufspaltung in Reaktions- und Motorische Zeit. Reaktionszeitmessungen werden vor allem in den Bereichen der s-, Personal- (Safety Assessments), - und Pharmakopsychologie durchgeführt. In den letzten Jahren haben die Messungen der Reaktionszeiten auch vermehrt Eingang in die logie, Psychiatrie, Rehabilitation und Arbeitsmedizin gefunden. Die Testperson reagiert so schnell wie möglich auf optische bzw. akustische Signale. Dies beinhaltet das möglichst rasche Betätigen oder Loslassen einer Drucktaste bei einem einfachen Lichtreiz (gelbes oder rotes Licht), einem Ton oder einer Kombination zweier Reize (gelb und Ton bzw. gelb und rot). S1: Einfachreaktion Gelb Reaktion auf kritischen Reiz. S2: Einfachreaktion Ton Reaktion auf kritischen Reiz.. S3: Wahlreaktion Gelb/Ton Reaktion auf kritische Reizkombination. S4: Wahlreaktion Gelb/Rot Reaktion auf kritische Reizkombination. S5: Wahlreaktion Gelb/Ton, Gelb/Rot Reaktion auf kritische Reizkombination. S6: Einfachreaktion Weiß unter Monotonie. S7: Messung der Alertness Einfachreaktion Gelb (mit akustischem Warnreiz). S8: Messung der Alertness Einfachreaktion Ton (mit optischem Warnreiz). Je nach Testform werden folgende Hauptvariablen ausgewertet: S1-S6: - Mittlere Reaktionszeit: Maß der Reaktionsschnelligkeit bei relevanten Reizen. - Mittlere motorische Zeit: Maß der Bewegungsschnelligkeit von geplanten Handlungsabläufen (nicht bei S6). S7/S8: - Differenz Mittlere Reaktionszeit ohne und mit Warnreiz: Hinweis auf Unterschied in der Reaktionszeit zwischen tonischer und phasischer Alertness. - Differenz Mittlere Motorische Zeit ohne und mit Warnreiz: Hinweis auf Unterschied in der Motorischen Zeit zwischen tonischer und phasischer Alertness. selemente Bearbeitungszeit x Verlaufsdarstellung Dem Manual können Interpretationshinweise für verkehrspsychologische Diagnostik entnommen werden (Cut-off-Werte für Fahrer verschiedener Gruppen). Je nach Testform ca Minuten. Normen ab 5 Jahren. Spezialnormen für ältere Kraftfahrer und Berufskraftfahrer vorhanden (S3, S5). Die bieten eine geschickte Kombination aller Reizvarianten. 24. WIENER TESTSYSTEM WIENER TESTSYSTEM. 25

15 Spezielle Leistungstests SIGNAL Signal-Detection G. Schuhfried SCHUHFRIED GmbH Spezielle Leistungstests VIGIL Vigilanz G. Schuhfried SCHUHFRIED GmbH Spezielle Leistungstests Vigilanz VIGIL G. Schuhfried SCHUHFRIED GmbH þ sprachfreies Aufgabenmaterial þ hohe Testsicherheit þ sprachfreies Aufgabenmaterial þ hohe Testsicherheit þ Arabisch þ Bulgarisch þ Chinesisch (Langzeichen) þ Finnisch þ Hindi þ Schwedisch þ Serbisch þ Slowenisch þ Vietnamesisch þ Arabisch þ Chinesisch (Langzeichen) þ Finnisch þ Griechisch þ Hindi þ Schwedisch þ Serbisch þ Slowenisch Erfasst die langfristig fokussierte Aufmerksamkeitsleistung und die visuelle Differenzierungsleistung eines relevanten Signals bei vorhandenen Störsignalen. Die Signalentdeckungstheorie beschreibt die Wahrnehmung schwacher Signale vor einem sich ständig verändernden Hintergrund. Sie geht von folgender Frage aus: Unter welchen Bedingungen wird das Vorhandensein eines schwachen Signals vor einem Hintergrund von Störsignalen oder gegenüber anderen Signalen, die gelegentlich mit dem relevanten Signal verwechselt werden können, erkannt? Das Testverfahren wird vor allem in der Personalpsychologie (Safety Assessments im Bereich der Flugpsychologie), der Klinischen psychologie sowie in der psychologie eingesetzt. Im klinischen Kontext interessiert hier die Ermittlung von Defi ziten, wie sie bspw. im Zusammenhang mit Neglect auftreten. Auf der gesamten Bildschirmoberfl äche sind Punkte dargeboten, die zufällig nacheinander aus- und eingeblendet werden. Die Testperson reagiert, sobald vier Punkte ein Quadrat darstellen. S1: Standard (weiße Signale auf schwarzem Hintergrund). S2: Standard-invers (schwarze Signale auf weißem Hintergrund). S3: Kurze Signaldauer. S4: Signal-Balance (Neglect Diagnostik). Anzahl Richtige und Verspätete bzw. Falsche: Maß für die visuelle Detektionsleistung. Median der Detektionszeit: Maß für die durchschnittliche Zeit richtiger Antworten über den ganzen Testverlauf. selemente Bearbeitungszeit x Verlaufsdarstellung x Konfi denzintervall x Spezielle grafi sche Ergebnisdarstellung 1 1 Die grafi sche Darstellung Schnelligkeit/Genauigkeit ermöglicht einen einfachen Überblick über die Arbeitsweise der Testperson. Hierin lässt sich leicht ersehen, ob bspw. eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit zu Lasten der Arbeitsgenauigkeit geht. Je nach Testform ca Minuten. Normen ab 7 Jahren. Erfasst die Aufmerksamkeitsleistung bei beanspruchung. Der Begriff Vigilanz wird in der Psychologie hauptsächlich im Sinne von Aufrechterhaltung der Aufmerksamkeit in monotonen Reizsituationen verwendet. Bei der Durchführung bestimmter, monotoner, Tätigkeiten erhalten Personen nicht immer die entsprechenden Weckimpulse, was zur psychischen Ermüdung und damit zur Abnahme der Leistungseffi zienz führt. In diesem Zusammenhang entstand der Begriff von der Überforderung durch Unterforderung. Die Fähigkeit Aufmerksamkeit bzw. anhaltende Wachsamkeit in reizarmen Situationen aufrecht zu erhalten, ist häufi g in Berufen mit sicherheitsrelevanten Anforderungen relevant und wird somit in Safety Assessments sowie in verkehrspsychologischen Untersuchungen geprüft. Des Weiteren wird der Test in der psychologie eingesetzt, aber auch in der Klinischen psychologie, da sich verschiedene neurologische oder psychische Erkrankungen auf die Aufmerksamkeit auswirken. Vor einem schwarzen Hintergrund bewegt sich ein hell aufleuchtender Punkt entlang einer Kreisbahn. In unregelmäßigen Abständen vollzieht der Punkt einen Doppelsprung, auf den die Testperson mit einem Tastendruck reagiert. S1: Standardform mit Kreisbahn (nach Quatember-Maly). S2: Standardform ohne Kreisbahn (nach Müggenburg). S4: Langform ohne Kreisbahn (nach Müggenburg). Anzahl Richtige: Maß für die Beobachtungsgenauigkeit über den gesamten Test. Anzahl Falsche: Kontrollvariable gibt Hinweise darauf ob die Testperson die Instruktion verstanden bzw. die Aufgabe ernsthaft bearbeitet hat. Mittelwert der Reaktionszeit Richtige: Maß für die Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit und die motorische Reaktionsfähigkeit. selemente Bearbeitungszeit x Verlaufsdarstellung x Konfi denzintervall x Spezielle grafi sche Ergebnisdarstellung 1 1 Die grafi sche Darstellung Schnelligkeit/Genauigkeit ermöglicht einen einfachen Überblick über die Arbeitsweise der Testperson. Hierin lässt sich leicht ersehen, ob bspw. eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit zu Lasten der Arbeitsgenauigkeit geht. Je nach Testform ca Minuten. Der visuelle Diskriminationstest dauert ca. 3 Minuten. Normen ab 6 Jahren (Anfallsstichprobe). Spezialnormen von verkehrspsychologischem Klientel sowie Patienten mit Schlafapnoe, psychischen Erkrankungen und neurologischen Auffälligkeiten. 26. WIENER TESTSYSTEM WIENER TESTSYSTEM. 27

16 Spezielle Leistungstests WAF W. Sturm SCHUHFRIED GmbH Wahrnehmungs- und Aufmerksamkeitsfunktionen modular 1 sprachfreies Aufgabenmaterial hohe Testsicherheit breites Normspektrum 2 CogniPlus-Verknüpfung: 2 Training ALERT (WAFA) Training VIG (WAFV) Training SELECT (WAFS) Training FOCUS (WAFF) Training DIVID (WAFG) Training SPACE (WAFR) Deutsch Chinesisch (Kurzzeichen) 3 Chinesisch (Langzeichen) 2 Englisch Französisch Niederländisch Italienisch Portugiesisch 4 Russisch 2 Slowakisch Spanisch Tschechisch Türkisch Ungarisch 5 Erfasst Teilfunktionen der Aufmerksamkeit. Die Testbatterie WAF besteht aus sechs Testverfahren (Alertness, Selektive Aufmerksamkeit, Fokussierte Aufmerksamkeit, Geteilte Aufmerksamkeit, Vigilanz/aufmerksamkeit, Räumliche Aufmerksamkeit/Gesichtsfeld/Extinktion-Neglect), die unabhängig voneinander oder in beliebiger Kombination als Testbatterie vorgegeben werden können. Zusätzlich können mit WAFW sensorische Beeinträchtigungen differentialdiagnostisch abgeklärt werden. Für jeden der WAF-Tests liegen verschiedene vor, die es ermöglichen, Dimensionen der Aufmerksamkeit unter verschiedenen Vorgabemodalitäten zu erfassen so umfassen die WAF- Tests konsequent Subtests für visuelle, auditive oder crossmodale Testvorgaben. In einigen Untertests der WAF-Testbatterie werden automatisierte und kontrollierte Aufmerksamkeitsaspekte separat erfasst, indem die Reize entweder durch Intensitätsanhebung stärker hervortreten ( Popping Out ) oder durch Intensitätssenkung schwächer hervortreten und damit kognitiv kontrollierte top-down - Prozesse notwendig werden. Beide Aufmerksamkeitsprozesse sind im Alltag relevant, beide können interagieren und beide können selektiv, z. B. durch eine Hirnschädigung, beeinträchtigt werden, da ihnen unterschiedliche zerebrale Netzwerke zugrunde liegen. Aufmerksamkeitsleistungen sind eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Bewältigung alltäglicher Anforderungen. Dabei stellen sie keine alleinstehende Leistung dar, sondern sind an vielfältigen Prozessen der Wahrnehmung, des Gedächtnisses, des Planens und Handelns, an der Orientierung im Raum und an der Problemlösung beteiligt. Insofern stellen Aufmerksamkeitsfunktionen Basisleistungen dar, die für nahezu jede praktische oder intellektuelle Tätigkeit erforderlich sind. Eine Vielzahl von neurologischen oder psychologischen Störungen bzw. Erkrankungen wirken sich negativ auf die unterschiedlichen Aspekte der Aufmerksamkeitsleistung aus. Daher werden die WAF-Tests vorrangig im Kontext klinisch-neuropsychologischer Untersuchungen verwendet, da sie sowohl eine globale als auch differenzierte Einschätzung der individuellen Stärken und Schwächen ermöglichen. Zusätzlich werden sie in der Personalauswahl (insbesondere im Bereich ) und bei sportpsychologischen Untersuchen angewendet. WAFW: Vortest für Wahrnehmungsfunktionen. Je nach Testform reagiert die Testperson auf einfache Intensitätsänderungen bei unterschiedlichen Reizmodalitäten. WAFA: Alertness. Die Testperson reagiert, sobald ein Kreis erscheint. Hierbei werden ihr Hinweisreize in der jeweils gleichen oder einer anderen Reizmodalität dargeboten. WAFV: Vigilanz/aufmerksamkeit. Die Testperson reagiert, sobald sie eine Intensitätsänderung an einem dargebotenen schwarzen Quadrat oder einem Ton wahrnimmt. WAFR: Räumliche Aufmerksamkeit und Gesichtsfeld/Extinktion-Neglect. In den S1-S4 sind 4 bzw. 8 nach außen gerichtete Dreiecke zu sehen. Die Testperson reagiert, sobald eines von diesen heller wird. Zusätzlich werden ihr Hinweisreize angeboten, die nicht immer auf eine bevorstehende Intensitätsänderung hinweisen. Die S5 dient der direkten Neglectprüfung. Hier reagiert die Testperson auf unterschiedliche Weise, je nachdem ob in der linken oder rechten Bildhälfte eines schwarzen Bildschirms weiße Punkte aufl euchten. WAFF: Fokussierte Aufmerksamkeit. Die Testperson konzentriert sich gleichzeitig je nach Subtest auf entweder zwei unterschiedliche geometrische Figuren, einen Ton vor einem Stimmengewirr oder auf einen visuellen und einen auditiven Reiz. Die Reize ändern in gewissen Abständen ihre Position und Intensität. Die Testperson reagiert sobald der vorbestimmte Reiz zweimal hintereinander heller bzw. leiser wird. WAFS: Selektive Aufmerksamkeit. Der Testperson werden unterschiedliche geometrische und/oder auditive Reize dargeboten. Sie reagiert auf Intensitätsänderungen von vordefi nierten relevanten Bedingungen. WAFG: Geteilte Aufmerksamkeit. Die Testperson konzentriert sich gleichzeitig je nach Subtest entweder auf zwei unterschiedliche geometrische Figuren oder auf eine Figur und einen auditiven Reiz. Die Reize ändern in gewissen Abständen ihre Intensität. Die Testperson reagiert sobald einer der beiden Reize zweimal hintereinander heller bzw. leiser wird. Für jeden der WAF-Tests liegen verschiedene vor, die es ermöglichen, Dimensionen der Aufmerksamkeit unter verschiedenen Vorgabemodalitäten (visuell, auditiv oder crossmodal) zu erfassen. WAFW 5 Je eine Testform für Helligkeits-, Form-, Tonhöhen-, Lautstärkenunterscheidung und auditive Differenzierung. WAFA 2 (Standardform und Kurzform) mit je 6 Subtests. Subtests: Intrinsisch (visuell), phasisch (unimodal visuell), phasisch (crossmodal visuell), intrinsisch (auditiv), phasisch (unimodal auditiv), phasisch (crossmodal auditiv). WAFV 8 (4 Lang- und 4 Kurzformen). Je eine Testform für Vigilanz (visuell), Vigilanz (auditiv), aufmerksamkeit (visuell), aufmerksamkeit (auditiv). Die Kurzformen für aufmerksamkeit wurden speziell für Kinder und Jugendliche entwickelt. WAFR 5 Je eine Testform mit vier bzw. acht Reizpositionen und peripherem bzw. zentralem Hinweisreiz. Ein zusätzlicher Test prüft Gesichtsfeld/Neglekt unter Extinktionsbedingungen. WAFF 1 Testform mit 3 Subtests. Subtests: Unimodal (visuell), unimodal (auditiv), crossmodal. WAFS 1 Testform mit 3 Subtests. Subtests: Unimodal (visuell), unimodal (auditiv), crossmodal. WAFG 2 (Standardform und Kurzform) mit jeweils 2 Subtests. Subtests: unimodal (visuell), crossmodal. Je nach Testform werden folgende Hauptvariablen ausgewertet: i imittlere Reaktionszeit: Maß für die Verarbeitungsgeschwindigkeit bei Aufgaben zur Aufmerksamkeit. i istreuungsmaß Reaktionszeit: Ausmaß der Variabilität der jeweiligen Aufmerksamkeit. i ianzahl Verpasser (nur WAFV): Maß für Aufrechterhaltung der Vigilanz bzw. aufmerksamkeit. selemente x Tabelle Testprotokoll x Profil Itemanalyseprotokoll Bearbeitungszeit x Verlaufsdarstellung x Konfidenzintervall Spezielle grafische Ergebnisdarstellung Profilanalyse WAFW: Pro Subtest ca. 2 Minuten. WAFA: Je nach Testform zwischen Minuten. WAFV: Je nach Testform zwischen Minuten WAFR: Pro Testform ca. 5 Minuten. WAFF: Pro Subtest ca. 10 Minuten. WAFS: Pro Subtest ca. 8 Minuten. WAFG: Je nach Testform zwischen Minuten. Normen ab 7 Jahren. Für die Durchführung der auditiven und crossmodalen Subtests wird ein standardisiertes USB-Headset benötigt. 1 ausgenommen: WAFW, WAFV, WAFR 2 ausgenommen: WAFW 3 ausgenommen: WAFA, WAFF, WAFG, WAFV 4 ausgenommen: WAFF, WAFS, WAFW 5 nur: WAFF und WAFR 28. WIENER TESTSYSTEM WIENER TESTSYSTEM. 29

17 Gedächtnis WIENER TESTSYSTEM. 31

18 Spezielle Intelligenztests VERGED Verbaler Gedächtnistest S. Etzel & L. F. Hornke SCHUHFRIED GmbH Spezielle Intelligenztests VISGED Visueller Gedächtnistest S. Etzel & L. F. Hornke SCHUHFRIED GmbH Visueller Gedächtnistest Spezielle Intelligenztests VISGED S. Etzel & L. F. Hornke SCHUHFRIED GmbH þ adaptiv þ Rasch-Modell-konform þ hohe Testsicherheit þ adaptiv þ sprachfreies Aufgabenmaterial þ Rasch-Modell-konform þ hohe Testsicherheit Englisch Französisch Niederländisch Italienisch Portugiesisch Slowakisch Ungarisch þ Chinesisch (Langzeichen) þ Finnisch Niederländisch Ungarisch Erfasst die verbale Gedächtnisleistung. Die Fähigkeit, sich Abläufe oder Reihenfolgen zumindest kurzfristig einprägen und korrekt wiedergeben zu können, ist ein sehr guter Prädiktor für berufl ichen Erfolg in verschiedenen Berufsfeldern, insbesondere im Zusammenhang mit Manufacturing & Safety Assessments. Dieser adaptive Test überprüft die verbale Gedächtnisleistung anhand der Orientierungsfähigkeit durch Erlernen von Merkpunktabfolgen. Daher wird er erfolgreich in der Personalauswahl und -entwicklung eingesetzt. Nacheinander werden auf einem Stadtplan zwischen drei und neun Bushaltestellen mit Straßennamen eingeblendet. In der nachfolgenden Prüfphase ist die Testperson aufgefordert, die Haltestellen in der richtigen Reihenfolge wiederzugeben. S1: Kurzform. S2: Standardform. S3: Langform erhöhte Messgenauigkeit. Folgende Hauptvariable wird ausgewertet: Verbale Gedächtnisleistung: Maß für die Fähigkeit, sich verbale Informationen kurzfristig einzuprägen und sie wiedergeben zu können. selemente P r o fi l Itemanalyseprotokoll Je nach Testform ca Minuten. Normen ab 16 Jahren. Erfasst die kurzfristige visuelle Gedächtnisleistung. Hierunter versteht man die Fähigkeit, sich visuelle Informationen kurzfristig einzuprägen. In unserem Alltag kommt es häufi g vor, dass wir uns anhand visueller Hinweise orientieren müssen. Das visuelle Kurzzeitgedächtnis ist eine zentrale Facette des Gedächtnisses, welche für verschiedene Fragestellungen der Personalauswahl und verkehrspsychologischen Diagnostik relevant ist. Hierzu zählen sowohl Beurteilungen von verschiedenen Anforderungen in Bürotätigkeiten als auch von Berufskraftfahrern in verkehrspsychologischer Untersuchungen insbesondere in. Für kurze Zeit wird ein Stadtplan gezeigt, auf dem unterschiedliche Symbole, bspw. ein Kreuz für das Krankenhaus oder ein Buch für die Bibliothek, dargestellt sind. Die Testperson prägt sich die Art und Lage der Symbole ein. Anschließend wird sie nach der Lage einzelner Symbole gefragt. Sie markiert die Stelle auf dem Stadtplan und erhält eine unmittelbare Rückmeldung über die Güte ihrer Antwort. Folgende Hauptvariable wird ausgewertet: Visuelle Gedächtnisleistung: Maß für die Fähigkeit, sich visuelle Informationen kurzfristig einprägen und wiedergeben zu können. selemente P r o fi l Itemanalyseprotokoll x Bearbeitungszeit x Verlaufsdarstellung 1 1 Adaptives Verlaufsdiagramm. Dem Manual können Interpretationshinweise für verkehrspsychologische Diagnostik entnommen werden (Cut-off-Werte für Fahrer verschiedener Gruppen). Je nach Testform ca Minuten. Normen ab 17 Jahren. S1: Kurzform Screening. S2: Standardform. S3: Langform erhöhte Messgenauigkeit. S11: spsychologische Kurzform ähnlich S1, allerdings mit leichterem Teststart um einer geringen Motivation vorzubeugen. 32. WIENER TESTSYSTEM WIENER TESTSYSTEM. 33

19 Logischschlussfolgerndes Denken WIENER TESTSYSTEM. 35

20 Spezielle Intelligenztests AMT Adaptiver Matrizentest L. F. Hornke, S. Etzel & K. Rettig SCHUHFRIED GmbH Spezielle Intelligenztests Spezielle Intelligenztests APM Raven s Advanced Progressive Raven s Matrices Advanced Progressive Matrices APM J. C. Raven, J. H. Court & J. Raven SCHUHFRIED GmbH J. C. Raven, J. H. Court & J. Raven SCHUHFRIED GmbH þ adaptiv þ sprachfreies Aufgabenmaterial þ Rasch-Modell-konform þ hohe Testsicherheit þ sprachfreies Aufgabenmaterial þ Arabisch þ Bulgarisch þ Chinesisch (Langzeichen) þ Estnisch þ Finnisch þ Griechisch þ Hindi þ Isländisch þ Kroatisch þ Serbisch þ Schwedisch Slowakisch Ungarisch Erfasst das schlussfolgernde Denken, als Indikator für die allgemeine Intelligenz. Die Fähigkeit, allgemeine Gesetzmäßigkeiten zu erkennen und logische Schlussfolgerungen zu ziehen, ist ein sehr guter Prädiktor für langfristigen berufl ichen Erfolg. Das Verfahren wird daher häufi g für die Personalauswahl () eingesetzt. Bei Vorgabe der adaptiven kann die maximale Leistung der Testperson ohne Über- oder Unterforderung ermittelt werden. Bei Vorgabe der linearen Testform ist die zeitliche Planung des Testablaufes besser möglich. Eine Testform des AMT wurde spezifi sch für die Anwendung im Bereich der spsychologie entwickelt. Der Testperson wird eine Matrix aus 3x3 Feldern vorgegeben. In dieser sind acht abstrakte Figuren abgebildet das neunte Feld ist mit einer Figur zu ergänzen. Dazu muss die Testperson herausfi nden, nach welchen Regeln die Figuren angeordnet sind und kann dann aus einer Reihe von acht vorgeschlagenen Figuren die passende auswählen. Die vier unterscheiden sich hinsichtlich der, der Schwierigkeit des Startitems sowie der Messgenauigkeit. S1: Kurzform gibt einen groben Überblick über die Leistungsfähigkeit. S2: Standardform. S3: Langform erhöhte Messgenauigkeit. S4: Lineare Testform. S11: spsychologische Kurzform ähnlich S1, allerdings mit leichterem Teststart, um Demotivation vorzubeugen. Folgende Hauptvariable wird ausgewertet: Allgemeine Intelligenz. selemente P r o fi l Itemanalyseprotokoll x Bearbeitungszeit x Verlaufsdarstellung 1 x Konfi denzintervall x Spezielle grafi sche Ergebnisdarstellung x 1 adaptives Verlaufsdiagramm: Übersicht der unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade der Items und ob diese gelöst wurden. Dem Manual können Interpretationshinweise für verkehrspsychologische Diagnostik entnommen werden (Cut-off-Werte für Fahrer verschiedener Gruppen). Je nach Testform ca Minuten. Normen ab 18 Jahren. Internationale Spezialnormen von verkehrspsychologischem Klientel vorhanden. Die verkehrspsychologische Kurzform ist modular. Spezialnormen für Jugendliche ab 14 Jahren vorhanden. Erfasst das schlussfolgernde Denken, als Indikator für die allgemeine Intelligenz. Die Fähigkeit, allgemeine Gesetzmäßigkeiten zu erkennen und logische Schlussfolgerungen ziehen zu können, ist ein sehr guter Prädiktor für langfristigen berufl ichen Erfolg. Dieser spezielle Intelligenztest bietet sowohl die Möglichkeit eines Screenings als auch der differenzierten Messung im überdurchschnittlichen Leistungsbereich. Daher wird er in der Personalpsychologie und in der psychologie erfolgreich eingesetzt. In einem Bild sind acht abstrakte Muster abgebildet das neunte Muster ist zu ergänzen. Dazu muss die Testperson herausfi nden, nach welchen Regeln die Muster entstanden sind und kann dann aus einer Reihe von acht vorgeschlagenen Mustern das passende auswählen. S1: Speed-Test (Set I + Set II) Set I ohne Zeitbegrenzung, Set II wird nach 40 Minuten abgebrochen. S2: Power-Test (Set I + Set II) ohne Zeitbegrenzung. S3: Power-Test Screening (Set I) ohne Zeitbegrenzung. S4: Power-Test Kurzform (Set II) ohne Zeitbegrenzung. S5: Speed-Test Kurzform (Set II) automatischer Abbruch nach 40 Minuten. Power-Tests laufen ohne Zeitbegrenzung ab, während bei einem Speed-Test nach 40 Minuten abgebrochen wird. Bei S1 ist Set I ohne Zeitbegrenzung und erst Set II wird nach 40 Minuten abgebrochen. Folgende Hauptvariable wird ausgewertet: Gesamtzahl der Richtigen: Schätzung der allgemeinen Intelligenz der Testperson. selemente P r o fi l Itemanalyseprotokoll Je nach Testform ca Minuten. Normen ab 12 Jahren. Internationale Spezialnormen von Berufstätigen oder Bewerbern vorhanden. 36. WIENER TESTSYSTEM WIENER TESTSYSTEM. 37

Oberbergklinik Extertal-Laßbruch. Psychologische Leistungstests in der Oberbergklinik Extertal-Laßbruch

Oberbergklinik Extertal-Laßbruch. Psychologische Leistungstests in der Oberbergklinik Extertal-Laßbruch 1 Oberbergklinik Extertal-Laßbruch Psychologische Leistungstests in der Oberbergklinik Extertal-Laßbruch Freier Vortrag zur Weiterbildungsveranstaltung am 23.09.1998 Sirko Kupper 1998 1 1. Einleitung Psychologische

Mehr

Psychologische Tests. Name

Psychologische Tests. Name Universität Bielefeld Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Lehrstuhl für BWL, insb. Organisation, Personal u. Unternehmensführung Sommersemester 2009 Veranstaltung: HRll: Personalfunktion Veranstalter:

Mehr

GEVITAS Farben-Reaktionstest

GEVITAS Farben-Reaktionstest GEVITAS Farben-Reaktionstest GEVITAS Farben-Reaktionstest Inhalt 1. Allgemeines... 1 2. Funktionsweise der Tests... 2 3. Die Ruhetaste und die Auslösetaste... 2 4. Starten der App Hauptmenü... 3 5. Auswahl

Mehr

Das SCHUHFRIED-HR-Angebot zur optimierten Personalentscheidung

Das SCHUHFRIED-HR-Angebot zur optimierten Personalentscheidung Das SCHUHFRIED-HR-Angebot zur optimierten Personalentscheidung Sie wollen wissenschaftlich fundierte Testverfahren in Ihre HR-Prozesse inkludieren? Dann sind Sie bei SCHUHFRIED genau richtig. Die HR-Angebote

Mehr

CompACT-VI - CompACT - Vigilance (Vigilanztest) - (Touchscreen, Vigilanz) Normstichprobe, gesamt - Prozentränge

CompACT-VI - CompACT - Vigilance (Vigilanztest) - (Touchscreen, Vigilanz) Normstichprobe, gesamt - Prozentränge Seite 1 von 6 Rohwert Norm CompACT-VI - CompACT - Vigilance (Vigilanztest) - (Touchscreen, Vigilanz) 0.5 2 5 10 20 30 40 50 60 70 80 90 95 98 99.5 Vigilanz: Wahrnehmungsgeschwindigkeit 735 65.6 Reaktionszeit

Mehr

CompACT-CO - CompACT - Concentration (Konzentrationstest) - (Touchscreen, Verhalten bei Zeitdruck) Normstichprobe, gesamt - Prozentränge

CompACT-CO - CompACT - Concentration (Konzentrationstest) - (Touchscreen, Verhalten bei Zeitdruck) Normstichprobe, gesamt - Prozentränge Seite 1 von 6 Rohwert Norm CompACT-CO - CompACT - Concentration (Konzentrationstest) - (Touchscreen, Verhalten bei Zeitdruck) 0.5 2 5 10 20 30 40 50 60 70 80 90 95 98 99.5 Persönliches Arbeitstempo unter

Mehr

CNT Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbh

CNT Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbh ICBQ CNT Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbh Hamburg München Wien Moskau Der ICBQ, InterCultural Balance Questionnaire, ist ein arbeitspsychologisch fundierter Test zur Erfassung

Mehr

SPORTPSYCHOLOGISCHE LEISTUNGSDIAGNOSTIK EINSATZ DER ÖBS TESTBATTERIE IN DER PRAXIS

SPORTPSYCHOLOGISCHE LEISTUNGSDIAGNOSTIK EINSATZ DER ÖBS TESTBATTERIE IN DER PRAXIS Mag. Andrea Engleder & Univ.-Prof. Dr. Günter Amesberger Österreichisches Bundesnetzwerk Sportpsychologie Sportpsychologische Test- und Beratungsstelle Wien SPORTPSYCHOLOGISCHE LEISTUNGSDIAGNOSTIK EINSATZ

Mehr

TESTERGEBNISSE. SFCALL Success Factors Call Center. John Doe. Testperson. Datum der Testdurchführung 1 0. 0 5. 2 0 1 3

TESTERGEBNISSE. SFCALL Success Factors Call Center. John Doe. Testperson. Datum der Testdurchführung 1 0. 0 5. 2 0 1 3 TESTERGEBNISSE SFCALL Success Factors Call Center Testperson John Doe Datum der Testdurchführung 1 0. 0 5. 2 0 1 3 1 Einleitung Herr John Doe, geboren am 14.03.1984, absolvierte am 10.05.2013 eine Eignungstestung

Mehr

0.5 2 5 10 20 30 40 50 60 70 80 90 95 98 99.5

0.5 2 5 10 20 30 40 50 60 70 80 90 95 98 99.5 Seite 1 von 6 Rohwert Norm CompACT-CO - CompACT - Concentration (Konzentrationstest) - (Touchscreen, Quantitative/qualitative Leistung) 0.5 2 5 10 20 30 40 50 60 70 80 90 95 98 99.5 Quantitative Konzentrationsleistung

Mehr

CAPTain wird Ihnen präsentiert von

CAPTain wird Ihnen präsentiert von CAPTain wird Ihnen präsentiert von Gesellschaften für Personalund Organisationsentwicklung Hamburg München Wien Moskau CAPTain Softwarebasierte Potenzialanalyse für Personalauswahl und -entwicklung Wozu

Mehr

Internationaler Sprachdienstleister

Internationaler Sprachdienstleister Ausgabe Juni / 2007 Internationaler Sprachdienstleister Team Das Team und Dolmetscher AIGOR-Interlingua steht für Qualität und Zuverlässigkeit, Termintreue und Fachkompetenz - ganz gleich welchen Inhalt

Mehr

ITB Consulting GmbH. Firmenprofil

ITB Consulting GmbH. Firmenprofil ITB Consulting GmbH Firmenprofil Bonn im März 2015 ITB Consulting: Kurzprofil Internationale Kunden aus Industrie, Handel, Finanzdienstleistungen, Hersteller von Pharmazeutik und medizintechnischen Produkten,

Mehr

Einführung in RehaCom. Entwicklung: HASOMED GmbH, Magedburg

Einführung in RehaCom. Entwicklung: HASOMED GmbH, Magedburg Einführung in RehaCom Entwicklung: HASOMED GmbH, Magedburg 1. Was ist RehaCom? Ein modular aufgebautes, computergestütztes Trainingsverfahren zur individualisierten Förderung und Verbesserung der psychischen

Mehr

4 TEST-SETS... 37. 5 WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN... 39 5.1 Weiterführende Literatur... 39 5.2 Kongresstipps... 39 6 LITERATUR...

4 TEST-SETS... 37. 5 WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN... 39 5.1 Weiterführende Literatur... 39 5.2 Kongresstipps... 39 6 LITERATUR... 1 EINLEITUNG... 3 1.1 Aufbau und Orientierungshilfe... 3 1.2 Einsatz psychologischer Tests im Personalmanagement... 4 1.3 Vorteile psychologischer Tests im Personalmanagement... 5 1.4 Qualitätsstandards...

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement erfolgreich umsetzen mit den richtigen Instrumenten

Betriebliches Gesundheitsmanagement erfolgreich umsetzen mit den richtigen Instrumenten Betriebliches Gesundheitsmanagement erfolgreich umsetzen mit den richtigen Instrumenten Betriebliches Gesundheitsmanagement erfolgreich umsetzen nur wie? Nur wenn die Situation im Betrieb genau analysiert

Mehr

das volle Potenzial, das in Führungskräften und MitarbeiterInnen steckt, erkennen!

das volle Potenzial, das in Führungskräften und MitarbeiterInnen steckt, erkennen! Potenzialdiagnostik das volle Potenzial, das in Führungskräften und MitarbeiterInnen steckt, erkennen! Das Potenzial eines Menschen kann man als die Gesamtheit der ihm zur Verfügung stehenden Leistungsmöglichkeiten

Mehr

AS-Call Telefonkonferenz

AS-Call Telefonkonferenz AS-Call Telefonkonferenz einfach, flexibel, kostengünstig AS Infodienste einfach clever kommunizieren AS Infodienste einfach clever kommunizieren AS-Call Telefonkonferenz: Einfach kostengünstig Besprechen

Mehr

Kritik standardisierter Testverfahren. am Beispiel des IST-70

Kritik standardisierter Testverfahren. am Beispiel des IST-70 Technische Fachhochschule Berlin Fachbereich Wirtschaftsinformatik WS 02/03 Betriebspsychologie II Kritik standardisierter Testverfahren am Beispiel des IST-70 Referentinnen: Petra Fechner Anja Köllner

Mehr

Vertriebspotenzial-Test

Vertriebspotenzial-Test CNT Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbh Hamburg München Wien Moskau Das Wichtigste vorweg Der Vertriebspotenzial-Test (VPT) ist ein arbeitspsychologisch fundierter Test zur Erfassung

Mehr

ANTES International Assessment. Erfolg ist kein Zufall

ANTES International Assessment. Erfolg ist kein Zufall ANTES International Assessment Erfolg ist kein Zufall 2 E.M. Forster hat es einmal auf den Punkt gebracht: Eine Person mit Begeisterung ist besser als 40 Personen die lediglich nur interessiert sind. Potenziale

Mehr

Aufgabenbezogene Führungskräfteberatung (AFB)

Aufgabenbezogene Führungskräfteberatung (AFB) Leistungsbeschreibung Aufgabenbezogene Führungskräfteberatung (AFB) Leistungsbeschreibung j.kraan@evolog.de ein Leistungsangebot der Berater der EVOLOG Beratersozietät GbR EVOLOG Beratersozietät GbR 0221

Mehr

Ergebnisbericht Kompetenztest 2013/2014 Mathematik, Klasse 3a

Ergebnisbericht Kompetenztest 2013/2014 Mathematik, Klasse 3a Ergebnisbericht Kompetenztest 13/14 Mathematik, Klasse 3a Grundschule Gornau Sehr geehrte Lehrerin, sehr geehrter Lehrer, der vorliegende Ergebnisbericht enthält die Testergebnisse hrer Klasse 3a in zusammengefasster

Mehr

Demenz: Kognitives Screeningund Behandlung. Prof. Dr. phil Helmut Hildebrandt Klinikum Bremen-Ost, Neurologie Universität Oldenburg, Psychologie

Demenz: Kognitives Screeningund Behandlung. Prof. Dr. phil Helmut Hildebrandt Klinikum Bremen-Ost, Neurologie Universität Oldenburg, Psychologie Demenz: Kognitives Screeningund Behandlung Prof. Dr. phil Helmut Hildebrandt Klinikum Bremen-Ost, Neurologie Universität Oldenburg, Psychologie Demenzen nach DSM IV/ICD10 Definiert durch erheblichen und

Mehr

CNT Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbh

CNT Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbh CAPTain wird Ihnen präsentiert von CNT Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbh Hamburg München Wien Moskau CNT CAPTain Softwarebasierte Potenzialanalyse für Personalauswahl und -entwicklung

Mehr

Neuropsychologie Was ist das eigentlich?

Neuropsychologie Was ist das eigentlich? Neuropsychologie Was ist das eigentlich? Ein neuropsychologischer Ratgeber für Betroffene & Angehörige Ruhr-Universität Bochum Psychologische Fakultät Institut für Kognitive Neurowissenschaft Was ist Neuropsychologie?

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Unter Karriereberatung versteht man eine zumeist über einen längeren Zeitraum angelegte Beratung des Klienten mit dem Ziel, diesem zu einer Verbesserung seiner beruflichen Situation zu verhelfen. Diese

Mehr

How- to. E- Mail- Marketing How- to. Anrede personalisieren. Ihr Kontakt zur Inxmail Academy

How- to. E- Mail- Marketing How- to. Anrede personalisieren. Ihr Kontakt zur Inxmail Academy E- Mail- Marketing How- to How- to Anrede personalisieren Personalisierung ist ein wichtiges Kundenbindungsinstrument, durch das die Aufmerksamkeit des Empfängers erheblich gesteigert werden kann. Dieser

Mehr

EUROPÄISCHES AMT FÜR PERSONALAUSWAHL (EPSO)

EUROPÄISCHES AMT FÜR PERSONALAUSWAHL (EPSO) 13.7.2010 DE Amtsblatt der Europäischen Union C 188 A/1 V (Bekanntmachungen) VERWALTUNGSVERFAHREN EUROPÄISCHES AMT FÜR PERSONALAUSWAHL (EPSO) BEKANNTMACHUNG ALLGEMEINER AUSWAHLVERFAHREN FÜR ÜBERSETZER

Mehr

Welche Unterschiede gibt es zwischen einem CAPAund einem Audiometrie- Test?

Welche Unterschiede gibt es zwischen einem CAPAund einem Audiometrie- Test? Welche Unterschiede gibt es zwischen einem CAPAund einem Audiometrie- Test? Auch wenn die Messungsmethoden ähnlich sind, ist das Ziel beider Systeme jedoch ein anderes. Gwenolé NEXER g.nexer@hearin gp

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

5. Wie wird im Experiment die interessierende, vom Versuchsleiter gemessene Variable bezeichnet?

5. Wie wird im Experiment die interessierende, vom Versuchsleiter gemessene Variable bezeichnet? Bei jeder Frage ist mindestens eine Antwort anzukreuzen. Es können mehrere Antwortalternativen richtig sein. Die Frage gilt nur dann als richtig beantwortet, wenn alle richtigen Alternativen angekreuzt

Mehr

Kompetenzbasierte Personalauswahl und entwicklung berufsrelevante Kompetenzen zuverlässig messen -

Kompetenzbasierte Personalauswahl und entwicklung berufsrelevante Kompetenzen zuverlässig messen - Kompetenzbasierte Personalauswahl und entwicklung berufsrelevante Kompetenzen zuverlässig messen - ASSESS Performance Analyse ASSESS Kompetenz Analyse ASSESS SSM-Prozess ASSESS 360 0 Analyse Effektiv,

Mehr

Bildungsstandards konkret formulierte Lernergebnisse Kompetenzen innen bis zum Ende der 4. Schulstufe in Deutsch und Mathematik

Bildungsstandards konkret formulierte Lernergebnisse Kompetenzen innen bis zum Ende der 4. Schulstufe in Deutsch und Mathematik Bildungsstandards Da in den Medien das Thema "Bildungsstandards" sehr häufig diskutiert wird, möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick zu diesem sehr umfangreichen Thema geben. Bildungsstandards sind konkret

Mehr

Erhebungsbogen Barrierefreiheit

Erhebungsbogen Barrierefreiheit Erhebungsbogen Barrierefreiheit Arzt/Ärztin Arztnummer Ordination Fächer Allgemeine Information Bitte ergänzen oder korrigieren Sie Ihre Daten, oder streichen Sie Daten, wenn Sie keine Veröffentlichung

Mehr

ANSCHRIFT: Athena Court, Office 32, 3 rd floor, 2 Americanas Street,Potamos Yermasoyias, 4048 Limassol- Cypru P.O.Box 51673 CY-3507 Limasol - Cyprus

ANSCHRIFT: Athena Court, Office 32, 3 rd floor, 2 Americanas Street,Potamos Yermasoyias, 4048 Limassol- Cypru P.O.Box 51673 CY-3507 Limasol - Cyprus ANSCHRIFT: Athena Court, Office 32, 3 rd floor, 2 Americanas Street,Potamos Yermasoyias, 4048 Limassol- Cypru P.O.Box 51673 CY-3507 Limasol - Cyprus Tel: +357 25 325544 Fax: +357 25 318885 Email: info@interbrics.com

Mehr

Übersicht über alle Multicheck Junior Eignungsanalysen Aufgabentypen

Übersicht über alle Multicheck Junior Eignungsanalysen Aufgabentypen Merkfähigkeit: Piktogramme/Bilder/ Kleidungsstücke/Gegenstände/Personen merken Merkfähigkeit: Text merken Merkfähigkeit: Personendaten merken 1 Deutsch: Wörter ergänzen Deutsch: Satzbau Deutsch: Fremdwörter

Mehr

Qualität im Versicherungsvertrieb

Qualität im Versicherungsvertrieb Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen. Abhängig von der Art der Frage, schreiben Sie bitte die Angabe direkt in das vorgesehene weiße Feld oder setzten ein Kreuz in das gewünschte Feld. 1 Herzlichen

Mehr

Verkehrspsychologische Testbatterie. Computergestützte Fahreignungsuntersuchung. nach FeV Anlage 5 Nr. 2. Wiener Testsystem.

Verkehrspsychologische Testbatterie. Computergestützte Fahreignungsuntersuchung. nach FeV Anlage 5 Nr. 2. Wiener Testsystem. Verkehrspsychologische Computergestützte Fahreignungsuntersuchung nach FeV Anlage 5 Nr. 2 Wiener Testsystem Katalog Inhaltsverzeichnis Verkehrspsychologische 2 Inhaltsverzeichnis Katalog Fahreignungsuntersuchung

Mehr

Praxisorientierte Assessments

Praxisorientierte Assessments Praxisorientierte Assessments 1 MPB Assess Erfahren und konstant Erfahrung ist ein entscheidender Faktor bei der Einschätzung und Beurteilung von Menschen. Bereits seit 1987 wächst unsere Erfahrung in

Mehr

9 Mitteilungsblatt Nr. 12

9 Mitteilungsblatt Nr. 12 9 Mitteilungsblatt Nr. 12 Mitteilungsblatt der Medizinischen Universität Wien Studienjahr 2015/2016 9. Stück; Nr. 12 S t u d i u m 12. Verordnung über die Testinhalte und auswertung der Aufnahmetests Humanmedizin

Mehr

ProfileXT HR HORIZONTE PERSONALBERATUNG. Diagnostik Training Systeme

ProfileXT HR HORIZONTE PERSONALBERATUNG. Diagnostik Training Systeme Diagnostik Training Systeme ProfileXT ProfileXT ist ein vielseitiges psychometrisches Instrument, welches sowohl in der Personalauswahl als auch in der Personalentwicklung eingesetzt werden kann. Es misst

Mehr

Bestellformular Messeaktion Rehab 2009

Bestellformular Messeaktion Rehab 2009 An Per Fax: 0228/97199-99 Bestellformular Messeaktion Rehab 2009 Phoenix Software GmbH, Adolf-Hombitzer-Straße 12, 53227 Bonn Tel.: 0228/97199-0; E-Mail: reha@phoenixsoftware.de Programme / Update Preis

Mehr

Indextest bietet klare und schnelle Antworten auf immer wiederkehrende Fragen

Indextest bietet klare und schnelle Antworten auf immer wiederkehrende Fragen 06. August 2013 ForschungsWerk mit Innovation auf dem Markt: Indextest bietet klare und schnelle Antworten auf immer wiederkehrende Fragen NÜRNBERG - ForschungsWerk hat mit Indextest ein Tool entwickelt,

Mehr

Was erwartet Sie beim Einstellungstest?

Was erwartet Sie beim Einstellungstest? Was erwartet Sie beim Einstellungstest? Obwohl es nicht den Einstellungs- oder Eignungstest gibt, der für die Besetzung aller Arbeitsplätze gleichermaßen gut geeignet ist, sind in den Tests bestimmte Inhalte

Mehr

Neurophysiologie und -psychologie der Aufmerksamkeit. Seminar, WS 2011/2012

Neurophysiologie und -psychologie der Aufmerksamkeit. Seminar, WS 2011/2012 Was ist Aufmerksamkeit? Was ist Aufmerksamkeit? Everyone knows what attention is:" "It is the taking possession by the mind in clear and vivid form, of one out of what seem several simultaneously possible

Mehr

2.Symposium für Erzieher/innen und Lehrer/innen Psychologische Tests

2.Symposium für Erzieher/innen und Lehrer/innen Psychologische Tests 2.Symposium für Erzieher/innen und Lehrer/innen Psychologische Tests Ingrid Haiser Dipl. Psychologin Praxisgemeinschaft am Martinstor 21.November 2009 Voraussetzungen für eine psychologische Diagnostik

Mehr

Das Reiss Profile zeigt, was uns motiviert

Das Reiss Profile zeigt, was uns motiviert Das Reiss Profile zeigt, was uns motiviert Einsatzfelder in Wirtschaft und Spitzensport Es gibt verschiedene Wege, um Menschen in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit und Leistungsbereitschaft zu fördern.

Mehr

call.check integrative qualitätsmessung von call centern

call.check integrative qualitätsmessung von call centern integrative qualitätsmessung von call centern CALL.CHECK MISST IHRE CALL CENTER-QUALITÄT CALL.CHECK ist das standardisierte Instrument zur Messung Ihrer Call Center-Qualität. Sowohl bei Inboundals auch

Mehr

IHR WEG ZURÜCK IN DEN BERUF. das rehaassessment SRH BERUFLICHE REHABILITATION

IHR WEG ZURÜCK IN DEN BERUF. das rehaassessment SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DEN BERUF das rehaassessment SRH BERUFLICHE REHABILITATION Entdecken Sie neue Möglichkeiten Durch eine Erkrankung oder einen schweren Unfall kann sich die gesamte Lebenssituation ändern.

Mehr

Das Test-Set FeV. www.schuhfried.de. Computergestützte Fahreignungsuntersuchung nach FeV Anlage 5 Nr. 2 mit dem Wiener Testsystem

Das Test-Set FeV. www.schuhfried.de. Computergestützte Fahreignungsuntersuchung nach FeV Anlage 5 Nr. 2 mit dem Wiener Testsystem www.schuhfried.de Qualität durch Kompetenz seit 1947 Das Test-Set FeV Computergestützte Fahreignungsuntersuchung nach FeV Anlage 5 Nr. 2 mit dem Wiener Testsystem Treten Sie mit uns in Kontakt! Für Anfragen

Mehr

Kognitive Leistungsdiagnostik bei Erwachsenen mit Spina bifida eine Fallstudie Prof. Dr. Andreas Fellgiebel

Kognitive Leistungsdiagnostik bei Erwachsenen mit Spina bifida eine Fallstudie Prof. Dr. Andreas Fellgiebel Kognitive Leistungsdiagnostik bei Erwachsenen mit Spina bifida eine Fallstudie Prof. Dr. Andreas Fellgiebel Frau C.B., 40 Jahre, wird am 29.3.2006 in der Gedächtnisambulanz der Universitätsmedizin Mainz

Mehr

Spielregeln (die Vollversion mit den Optionen)

Spielregeln (die Vollversion mit den Optionen) Spielregeln (die Vollversion mit den Optionen) Ziel des Spiels Plyt Herausforderungen Spieler richtig multiplizieren (oder hinzufügen) eine Anzahl von Würfeln zusammen und Rennen entlang der Strecke der

Mehr

VESA Vehicle Electronics Smart Assistant

VESA Vehicle Electronics Smart Assistant VESA ist ein einzigartiges Diagnosewerkzeug, das den Mechaniker bei der schnellen und präzisen Feststellung von Systemund Komponentenfehlern unterstützt. VESA Vehicle Electronics Smart Assistant VESA -

Mehr

ProMosaik Trans Ihr interkulturelles Übersetzungsbüro

ProMosaik Trans Ihr interkulturelles Übersetzungsbüro ProMosaik Trans Ihr interkulturelles Übersetzungsbüro ProMosaik Trans ist Ihr Ansprechpartner, wenn es um professionelle Übersetzungen und professionelles Dolmetschen geht. Wir übersetzen und dolmetschen

Mehr

Das Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP)

Das Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP) Das Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP) Kurzeinführung und Anweisungen für die Teilnehmer 1 Gliederung des 1. Teils A. Einleitung 1. Was ist Persönlichkeit? 2. Eigenschaftserfassung

Mehr

Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reifeprüfung. Mathematik. Probeklausur März 2014. Teil-1-Aufgaben

Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reifeprüfung. Mathematik. Probeklausur März 2014. Teil-1-Aufgaben Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reifeprüfung Mathematik Probeklausur März 2014 Teil-1-Aufgaben Beurteilung Jede Aufgabe in Teil 1 wird mit 0 oder 1 Punkt bewertet, jede Teilaufgabe in

Mehr

Raum und Handlung: Bericht über ein Arbeitstreffen Gehrke, J., Hommel, B., May, M., Mecklenbräuker, S. & Werner, S.

Raum und Handlung: Bericht über ein Arbeitstreffen Gehrke, J., Hommel, B., May, M., Mecklenbräuker, S. & Werner, S. Raum und Handlung: Bericht über ein Arbeitstreffen Gehrke, J., Hommel, B., May, M., Mecklenbräuker, S. & Werner, S. Der Begriff der Raumkognition umschreibt ein aktuelles und zunehmend attraktives Gebiet

Mehr

Lernen lernen. Katja Günther-Mohrmann 04/2013

Lernen lernen. Katja Günther-Mohrmann 04/2013 Lernen lernen 1 Inhaltsverzeichnis Grundlagen Gedächtnis und Konzentration Lerntypen und Lernsituationen Lernstrategien / Lerntechniken Einführung Mnemotechnik 2 Konzentration Konzentration bedeutet, die

Mehr

Welchen Nutzen ziehen Sie aus diesem Buch?

Welchen Nutzen ziehen Sie aus diesem Buch? Welchen Nutzen ziehen Sie aus diesem Buch? Telefon-Interviews professionell und strukturiert führen ist ein praktischer Leitfaden für alle, die ihre Personalauswahl noch effizienter gestalten wollen. Mit

Mehr

Hsrcourt Test Services

Hsrcourt Test Services lrureluceruz-bnsls-faxroneru (l BF) Handanweisung Nedina lbrahimoviö, Stephan Bulheller und Ralf Horn Hsrcourt Test Services lruhnttsverzerchnrs 1',l 79 't4'l TneeLLeNveRzEtcHNts Tabelle 2 Tabelle 3: Tabe

Mehr

Auswertung der Ergebnisse der Lernstandserhebung 2016

Auswertung der Ergebnisse der Lernstandserhebung 2016 Auswertung der Ergebnisse der Lernstandserhebung 2016 Auch in diesem Schuljahr zeigen die Ergebnisse der Lernstandserhebungen, dass unsere Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen im NRW-Vergleich sehr

Mehr

ÜBERSETZUNGEN & SPRACHMANAGEMENT

ÜBERSETZUNGEN & SPRACHMANAGEMENT ÜBERSETZUNGEN & SPRACHMANAGEMENT [ WWW.SCHMIEDERGMBH.DE ] DIE KUNST, KOMPLEXITÄT UND SPRACHE IN FORM ZU BRINGEN: SCHMIEDER ÜBERSETZUNGEN & SPRACHMANAGEMENT. Seit mehr als 25 Jahren und in allen erdenklichen

Mehr

NEU in Easy Learning Version 6:

NEU in Easy Learning Version 6: NEU in Easy Learning Version 6: - NEU im Sortiment: Sprachkurs Englisch 3 für sehr fortgeschrittenes Englisch, 100 Lektionen auf Niveau B1-C1 - NEU im Sortiment: Komplettkurs Englisch inklusive Kurs 3:

Mehr

DWP. Anleitung. Dimensionen und Werte der Persönlichkeit. Deutsche Bearbeitung des Persönlichkeitsinventars SOSIE von L. C. Gordon

DWP. Anleitung. Dimensionen und Werte der Persönlichkeit. Deutsche Bearbeitung des Persönlichkeitsinventars SOSIE von L. C. Gordon DWP Dimensionen und Werte der Persönlichkeit Deutsche Bearbeitung des Persönlichkeitsinventars SOSIE von L. C. Gordon Anleitung Internetprogramm zur Testdurchführung und -auswertung Dimensionen und Werte

Mehr

Kerntest. Modellaufgaben

Kerntest. Modellaufgaben Modellaufgaben Kerntest Der Kerntest wird von allen Teilnehmern abgelegt und wird als erstes bearbeitet. Im Kerntest lösen Sie Aufgaben in vier Aufgabengruppen. Sie haben für den Kerntest insgesamt 110

Mehr

Kollegen, die gut zueinander passen, performen besser

Kollegen, die gut zueinander passen, performen besser Kollegen, die gut zueinander passen, performen besser BSO Performance GmbH Ihr Partner, um leistungsfähige, passende und engagierte Teams aufzubauen, auszuwählen und zu betreuen TeamPlayerHR ist eine patentierte

Mehr

The UX Five-Second Rules. Sebastian Huber Martin Kolb Carsten Meier

The UX Five-Second Rules. Sebastian Huber Martin Kolb Carsten Meier The UX Five-Second Rules Sebastian Huber Martin Kolb Carsten Meier Inhalt Was ist ein 5-Sekunden-Test? Anwendungsgebiete Vorteile Wahrnehmungsprozess Testablauf Testformate Beispieltest Dos/Don'ts Was

Mehr

Gezielt passende Mitarbeiter finden Personalsuche für Einstiegs-, Spezialisten und Führungspositionen

Gezielt passende Mitarbeiter finden Personalsuche für Einstiegs-, Spezialisten und Führungspositionen Gezielt passende Mitarbeiter finden Personalsuche für Einstiegs-, Spezialisten und Führungspositionen Stand: März 2015 Madeleine Wendt Personalmanagement Fährenkamp 11, 22880 Wedel Postfach 12 62 22871

Mehr

Techniken der kognitiven Verhaltenstherapie

Techniken der kognitiven Verhaltenstherapie Techniken der kognitiven Verhaltenstherapie Seminar: VT bei depressiven Störungen Seminarleiterin: Dipl. Psych. C. Kuhn Referenten: F. Buge, K. Lemke Überblick Therapeutisches Vorgehen: 1. Erfassen von

Mehr

Lernstandserhebungen in Klasse 8

Lernstandserhebungen in Klasse 8 Lernstandserhebungen in Klasse 8 Ergebnisse 2014 Justus-von-Liebig-Realschule Städt. Realschule - Sekundarstufe I - 158586 27. Mai 2014 Standorttyp: 5 1 / 21 Inhalt Einführung: Unterschied Diagnose - Klassenarbeit

Mehr

AHDS State of the art Diagnostik Fachsymposium für ÄrzteInnen und PsychologenInnen

AHDS State of the art Diagnostik Fachsymposium für ÄrzteInnen und PsychologenInnen AHDS State of the art Diagnostik Fachsymposium für ÄrzteInnen und PsychologenInnen Chur, 9.12.2010 candit: Was für Aussagen über ADHD können getroffen werden? Hans Jürg Casal, lic.phil. Fachbereich Neuropsychologie

Mehr

PaWliK Consultants PersonalenTwiCklUng

PaWliK Consultants PersonalenTwiCklUng PAWLIK Consultants Personalentwicklung Pawlik Consultants Wer wir sind Management Consultants für Strategie und Personal Seit 1996 unterstützen wir unsere Kunden weltweit, ihre Unternehmensziele in den

Mehr

QuickStart. «/ Scores» Kurzanleitung

QuickStart. «/ Scores» Kurzanleitung QuickStart «/ Scores» Kurzanleitung 1. Anwendungsfelder Mit Scores bietet Ihnen onlineumfragen.com eine geniale, exklusive Funktion zur vierfältigen, multivariaten Summierung von antwortabhängigen Punktzahlen.

Mehr

Staff & Management Assessments

Staff & Management Assessments WIENER TESTSYSTEM www.schuhfried.at Staff & Management Assessments Für Personalauswahl und -entwicklung #1.0 Treten Sie mit uns in Kontakt! Inhalt Für Anfragen und Katalogbestellungen Mo-Do: 8-17 Uhr und

Mehr

Bachelor of Science Psychologie

Bachelor of Science Psychologie Bachelor of Science Psychologie Der Bachelor-Studiengang Psychologie mit den zwei alternativen Schwerpunkten Kognitive Neurowissenschaften und Beratung und Intervention vermittelt in sechs Semestern Kenntnisse

Mehr

Sparkassenakademie Bayern. Auswahlverfahren und Potenzialdiagnosen

Sparkassenakademie Bayern. Auswahlverfahren und Potenzialdiagnosen Sparkassenakademie Bayern Auswahlverfahren und Potenzialdiagnosen Auswahlverfahren und Potenzialdiagnosen - eine Investition in die Zukunft Zur Sicherung der Zukunft der Sparkassen ist es unerlässlich,

Mehr

Landestagung Zukunftsschulen NRW Potenziale entdecken- Diagnostik

Landestagung Zukunftsschulen NRW Potenziale entdecken- Diagnostik 1 Pädagogische und psychologische Diagnostik von besonderen Begabungen Landestagung Zukunftsschulen NRW Potenziale entdecken- Diagnostik 02.09.2015 in Wuppertal Andrea Momma M.A. aus Hamburg www.dranbleiben-loslassen.de

Mehr

Datenauswertung mit Hilfe von Pivot-Tabellen in Excel

Datenauswertung mit Hilfe von Pivot-Tabellen in Excel Datenauswertung mit Hilfe von Pivot-Tabellen in Excel Begleitendes Manual zu den Workshops zur Datenerfassung und verarbeitung im Juni / Juli 2004 Datenauswertung mit Hilfe von Pivot-Tabellen in Excel...3

Mehr

Talentmanagement IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

Talentmanagement IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Talentmanagement IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Sie wissen, dass Fluktuationskosten sich in wissensbasierten Unternehmen zu einem zentralen Problem entwickeln. Sie haben erkannt,

Mehr

Anwenderforum E-Government QuickCheck:ITIL 18.02.2010/Berlin

Anwenderforum E-Government QuickCheck:ITIL 18.02.2010/Berlin Anwenderforum E-Government QuickCheck:ITIL 18.02.2010/Berlin INFORA GmbH Martin Krause Cicerostraße 21 10709 Berlin Tel.: 030 893658-0 Fax: 030 89093326 Mail: info@infora.de www.infora.de Agenda Die Ausgangssituation

Mehr

HTS-Berichte des ZTD - 01/2002 Vergleichsuntersuchung WILDE-Intelligenz-Test - Daten BFW Leipzig Bearbeiterin: A. Bettinville

HTS-Berichte des ZTD - 01/2002 Vergleichsuntersuchung WILDE-Intelligenz-Test - Daten BFW Leipzig Bearbeiterin: A. Bettinville UNIVERSITÉ DE FRIBOURG SUISSE UNIVERSITÄT FREIBURG SCHWEIZ ZENTRUM FÜR TESTENTWICKLUNG UND DIAGNOSTIK AM DEPARTEMENT FÜR PSYCHOLOGIE CENTRE POUR LE DEVELOPPEMENT DE TESTS ET LE DIAGNOSTIC AU DEPARTEMENT

Mehr

Checks und Aufgabensammlung im Bildungsraum Nordwestschweiz

Checks und Aufgabensammlung im Bildungsraum Nordwestschweiz Checks und Aufgabensammlung im Bildungsraum Nordwestschweiz Checks 22. August 2014 Institut für Bildungsevaluation Assoziiertes Institut der Institut Universität für Bildungsevaluation Zürich Assoziiertes

Mehr

Für Firmen und Institutionen

Für Firmen und Institutionen Für Firmen und Institutionen Personalentwicklung, Laufbahnplanung, Lehrstellen Für berufliche Zukunft: www.stadt-zuerich.ch/laufbahnzentrum Ich möchte wissen, wo meine Stärken und Schwächen liegen. Standortbestimmung

Mehr

ESLC Leitfaden Testwerkzeug für Schüler [DE]

ESLC Leitfaden Testwerkzeug für Schüler [DE] ESLC Leitfaden Testwerkzeug für Schüler [DE] Inhalt 1 EINFÜHRUNG... 3 2 DURCHFÜHRUNG DER TESTS... 3 2.1 Anmeldung... 3 2.2 Audiokontrolle für den Hörtest... 5 2.3 Testdurchführung... 5 3 INFORMATIONEN

Mehr

IQ => 130 Klinisch psychologische. Hochbegabung Facts für Pädagoginnen. Mag. Daniela Gehringer-Braun Berufsverband Österreichischer PsychologInnen

IQ => 130 Klinisch psychologische. Hochbegabung Facts für Pädagoginnen. Mag. Daniela Gehringer-Braun Berufsverband Österreichischer PsychologInnen IQ => 130 Klinisch psychologische Diagnostik bei Hochbegabung Facts für Pädagoginnen Mag. Daniela Gehringer-Braun Berufsverband Österreichischer PsychologInnen Überblick Intelligenz allgemein HAWIK IV

Mehr

1. Makrozulassung in Excel - Version 2010 -

1. Makrozulassung in Excel - Version 2010 - Damit die Excel-Maske richtig funktioniert, achten Sie bitte unbedingt auf die Reihenfolge der folgenden Schritte! 1. Makrozulassung in Excel - Version 2010 - Da die Excel-Maske Makros enthält, sollten

Mehr

Wir bringen Sie weiter! Warum Karriereberatung?

Wir bringen Sie weiter! Warum Karriereberatung? Wir bringen Sie weiter! Warum Karriereberatung? Sie möchten Ihre Karriere erfolgreich fortsetzen und suchen einen Partner, der Sie dabei kompetent unterstützt? Hier können wir helfen! Adäquaten Anschluss

Mehr

Psychologische Tests

Psychologische Tests Psychologische Tests 1. Begriffsbestimmung 'Test' 2. Aufgaben von Tests 3. Anwendungsbereiche psychologischer Tests 3.1 Tests im Arbeitsbereich 4. Klassische Testtheorie 4.1 Objektivität 4.2 Reliabilität

Mehr

Franz Kronthaler. Statistik angewandt. Datenanalyse ist (k)eine Kunst. Excel Edition. ^ Springer Spektrum

Franz Kronthaler. Statistik angewandt. Datenanalyse ist (k)eine Kunst. Excel Edition. ^ Springer Spektrum Franz Kronthaler Statistik angewandt Datenanalyse ist (k)eine Kunst Excel Edition ^ Springer Spektrum Inhaltsverzeichnis Teil I Basiswissen und Werkzeuge, um Statistik anzuwenden 1 Statistik ist Spaß 3

Mehr

Auswirkungen eines unmittelbaren automatisierten Feedbacks zum Bewertungsverhalten auf Beobachter

Auswirkungen eines unmittelbaren automatisierten Feedbacks zum Bewertungsverhalten auf Beobachter Tablet-PCs im Assessment Center Auswirkungen eines unmittelbaren automatisierten Feedbacks zum Bewertungsverhalten auf Beobachter Stephan 1,2, Friederike Grüterich 2, Anika Biedermann 2, Ann-Kathrin Kittel

Mehr

Diagnose und Training von Schlüsselkompetenzen in Projektgruppen

Diagnose und Training von Schlüsselkompetenzen in Projektgruppen Diagnose und Training von Schlüsselkompetenzen in Projektgruppen Effektiv arbeitende Teams werden im betrieblichen Alltag immer wichtiger. Wirkungsvolle Unterstützungsmaßnahmen zur Teamentwicklung sind

Mehr

7.4 Analyse anhand der SQL-Trace. 7.3.5 Vorabanalyse mit dem Code Inspector

7.4 Analyse anhand der SQL-Trace. 7.3.5 Vorabanalyse mit dem Code Inspector 7.4 Analyse anhand der SQL-Trace 337 7.3.5 Vorabanalyse mit dem Code Inspector Der Code Inspector (SCI) wurde in den vorangegangenen Kapiteln immer wieder erwähnt. Er stellt ein paar nützliche Prüfungen

Mehr

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website Inhalt Inhalt... 1 1. Anmelden beim Kompetenzmanager... 3 2. Erstellen eines neuen Kompetenzprofils... 4 2.1. Wizard

Mehr

Straßenverkehrsgesetz Fahrerlaubnisverordnung Anlagen zur FeV

Straßenverkehrsgesetz Fahrerlaubnisverordnung Anlagen zur FeV Das neue Fahrerlaubnisrecht (01.01.1999) Aspekte der Fahreignung bei Personen mit Demenzerkrankungen Dipl.-Psych. Josef Plab Straßenverkehrsgesetz Fahrerlaubnisverordnung Anlagen zur FeV Eignungs- Begriff

Mehr

Prüfung eines Datenbestandes

Prüfung eines Datenbestandes Prüfung eines Datenbestandes auf Abweichungen einzelner Zahlen vom erwarteten mathematisch-statistischen Verhalten, die nicht mit einem Zufall erklärbar sind (Prüfung auf Manipulationen des Datenbestandes)

Mehr

Fachübersetzungen in allen Weltsprachen

Fachübersetzungen in allen Weltsprachen Der professionelle Fremdsprachendienst Fachübersetzungen in allen Weltsprachen Können Sie Italienisch? medienhaus:frankfurt Übersetzen, Setzen, Design, Druckvorstufe, Produktion Die Welt wächst zusammen.

Mehr

Literatur: Grundlegende Literatur:

Literatur: Grundlegende Literatur: Kurzbeschreibung der Methode und ihres Hintergrundes Die Vermittlung sozialer Kompetenz hat in der Verhaltenstherapie eine lange Tradition: Arnold Lazarus ging in den sechziger Jahren beispielsweise davon

Mehr

beruflich neu durchstarten!

beruflich neu durchstarten! perspektive für alle beruflich neu durchstarten! SRH BERUFLICHE REHABILITATION Gemeinsam ein Ziel: Zurück ins Berufsleben Um Erfolg im Beruf zu haben, brauchen Menschen individuelle Bildungsangebote. Das

Mehr

Intelligenzdiagnostik

Intelligenzdiagnostik Intelligenzdiagnostik Kompendien Psychologische Diagnostik Band 6 Intelligenzdiagnostik von Prof. Dr. Heinz Holling, Dr. Franzis Preckel und Dipl.-Psych. Miriam Vock Herausgeber der Reihe: Prof. Dr. Franz

Mehr