3.. Soda. Der Baustoff Glas. Glas allgemein. Glas allgemein 3.1. Was ist Glas? Seit Anfang der 60er Jahre wird Glas,

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "3.. Soda. Der Baustoff Glas. Glas allgemein. Glas allgemein 3.1. Was ist Glas? Seit Anfang der 60er Jahre wird Glas,"

Transkript

1 1 Der Baustoff Glas Was ist Glas? Die wichtigsten Rohstoffe bei der Herstellung von Floatglas sind welches im Hochbau eingesetzt wird, Quarzsand nach dem Floatverfahren hergestellt. Seit Anfang der 60er Jahre wird Glas, Kalk Float bedeutet obenauf schwimmen. Soda. oder treiben und be schreibt damit Alle Materialien sind in der Natur reich - lich vorhanden und stellen auch bei der Entsorgung keine Probleme dar. Im Gegenteil, Glas gilt heute als Pa ra - de beispiel für gelungenes Re cycling. das Prinzip des Verfahrens. Das Produkt heißt Float glas und bietet gleichmäßig hohe Qualität mit weitgehend verzerrungsfreier Durchsicht. 2 Die Eigenschaften des Glases Glas ist weder brennbar noch entflammbar. Glas hat eine homogene, glatte Oberfläche, ist leicht zu reinigen und daher absolut hygienisch. Glas hat eine hohe chemische Resis - tenz, ist beständig gegen die meisten Säuren und Laugen, ist wasserunlöslich und weitgehend korrosionsbeständig. Glas nimmt keine Feucht ig - keit auf und gibt keine Feuchtigkeit ab. Es kann daher weder quellen noch schwin den noch sich werfen. Einmal in die Form gebracht, erfährt Glas keine Formveränderung mehr. Gegen Frost und Lufttemperatur ist Glas unempfindlich. Glas erleidet keine Farb - ver änderung, es kann weder vergilben noch eintrüben. Glas nimmt weder Ge - ruch auf noch gibt es Geruch ab. Glas ist ein modernes Baumaterial mit großer Tradition und noch größerer Zukunft. 3 Der Herstellungsprozess von Floatglas Zu Beginn steht das Rohmaterial. 60 % Quarzsand, 19 % Soda, 15 % Dolomit (Kalk) und 6 % weitere Roh - stof fe werden nach Rezeptur ge mischt und unter Beigabe von ca. 20 % sauberen Glasscherben als Ge - menge der Produktionslinie zugeführt

2 In der Schmelzwanne des ca. 12 Meter breiten und 60 Meter langen Ofens befinden sich bis zu Ton - nen geschmolzenes Glas (1.550 C). Alle Prozesse der Produktionslinie werden ständig von Kameras und Sensoren überwacht und dokumentiert. Im Schmelzbereich wird das Ge - menge aufgeschmolzen. Im Läuter - bereich werden dem Glas enthaltene Gasblasen ausgetrieben. Das Glas gelangt nun in den mehr als 100 Meter langen Rollenkühlofen. Es wird hier von ca. 600 C auf 60 C abgekühlt. Die langsame und kontrollierte Kühlung sorgt dafür, dass im Glas gleichmäßige niedrige Span - nungen entstehen. Danach gelangt das Glas in das Float - bad, in dem sich flüssiges Zinn befindet. Da das Glas spezifisch leichter ist als Zinn, fließt oder floated das Glas auf dem Zinn. Die Glas ober - fläche wird damit absolut glatt und eben. Anhand von Fehlererkennungsanlagen wird das gesamte Glasband ständig auf kleinste Fehler überprüft. Dicke und Breite des Glasbandes werden durch Toprollmaschinen bestimmt. Für dünnes Glas ziehen die Top roller das Glas nach außen, für dickes Glas stauchen sie die Masse nach innen. Danach wird das Glas auf Standard - maße geschnitten und abgestapelt. Auf einer separaten Schneidlinie wird es dann direkt nach Kundenmaßen weiter geschnitten

3 Produktion von Floatglas Ofen Ein langer, stetiger, nie abreißender Fluss ist die Produktion von Floatglas in einer modernen Floatanlage. Nur durch höchste Präzision über die ganze Produktionsstrecke von ca. 400 Metern Länge kann die ausgezeichnete Qualität des Floatglases gewährleistet werden. Wannenvorsilo Regenerator Wärmeaustauschprinzip Korsett Schattenwand Einlegemaschine 1100 C Lippe Schmelzbereich 1550 C Läuterbereich Abstehwanne 1200 C Formgebung Scherbenlager Kunden Recycling Abgasreinigung und Wärmerückgewinnung Turbine Kamin Ammoniakwasser DeNox E-Filter Staub Dampftrommel Reaktor Lager/Versand Offline Scherbenlager Gemengehaus C C Zuschnitt Qualitätskontrolle Ofen 3 MWelek.Leistung 6 MW Wärme leistung Stickoxid-Spaltung in Stickstoff und Wasser Dampferzeuger 2 Dampferzeuger 1 Wasser Kalk Abgase Staub Gemengehaus Formgebung Anlieferung des Sodas, Dolomits Scherbensilos Heizelemente Lift-out-Rolle Anlieferung des Sandes Mischen N 2 H 2 Toprollen > 6 mm: Stauchung < 6 mm: Streckung Wannenvorsilo Verwiegen Dosieren Ofen Formgebung 1100 C Zinnbad 210 t flüssiges Zinn Schutzatmosphäre N 2 /H 2 Kühlung 600 C RKO 28 29

4 Rollenkühlofen Abstapelbereich Glas Wärmeabgabe des Glases Kühlluft von 600 C an die Strömungsluft Kalte Luft Warme Luft oben und unten Glasband ist erstmalig sichtbar Kipptisch Visitationskabine Bad-Luftstapler Großformatstapler Drehvorrichtung Portalstapler 580 C 480 C 370 C 60 C Zuschnitt Trennmittelaufgabe Linien-Endbrecher Offline oder Lager/Versand Zuschnitt Offline Notschneidbrücke Blattbrecher 1 Dicken-/Spannungsmessung Bortenbruch 1 und 2 Bandkontrollkabine Längsschnitt Querschnitt Konturenkamera Abstapelbereich Kran mit Saugarm Kipptisch Schneidtisch Querbruch Längsbruch Blastisch kippbar Brechwalze Großformate Scherbenband Fehlererkennung Laser-Bortenschneider Blattbrecher 2 Blattbrecher 3 Abstapelbereich Scherbenentsorgung Abnehmen von Kleinformaten Lager/Versand Laser-Bortenschneider Lager/ Versand Glas wird erhitzt L-Gestell Seitenstapler A-Gestell Gestelltransporter Glas wird Automatischer CO 2 -Laser Innenlader Trailer Open-Top-Container Bahn Abgetrennte Borte 30 31

5 4 Die physikalischen Eigenschaften von Flachglas Auszug aus der Europäischen Norm DIN EN Nationales Vorwort 4.1 Definitionen Für die Anwendung dieser Euro pä ischen Norm gelten die folgenden Definitionen: Floatglas Diese Norm definiert die Basis er zeug - Ersetzt wird durch diese Norm die Planes, durchsichtiges, klares oder Anmerkung: Die französische Be - nisse aus Kalk-Natronglas, für die Nor - DIN , wobei die in den gefärbtes Kalk-Natronglas mit parallelen zeichnung für Float glas ist glace und men DIN EN bis DIN EN Er läu t er ungen enthaltenen üblichen und feuerpolierten Oberflächen, die englische Be zeichnung ist float hergestellt durch kontinuierliches Auf - glass. gießen und Fließen über ein Metall bad. die Anforderungen an die Maße und an die Qualität in Bezug auf optische und/oder sichtbare Fehler festgelegt sind. Durch die Definition für Float - glas, ge zo genes Flachglas, Orna - ment glas, Draht ornamentglas und Profil bauglas mit und ohne Draht ein la - ge werden die Definitionen für Fen s - ter glas (jetzt: gezogenes Flach glas) in DIN , Spiegelglas (jetzt: Float - glas) in DIN , Guss glas (jetzt: Ornament glas und Draht orna ment - glas) in DIN und Profil bau glas in DIN ersetzt. Re chen werte der Biegespannung (30 N/mm 2 für Floatglas, 50 N/mm 2 für Einscheibensicherheitsglas und 20 N/mm 2 für Ornamentglas, Draht - orna ment glas und poliertes Draht - glas) zur Bemessung der Glasdicke nach der Bach schen Plattenformel in dieser Norm nicht mehr enthalten sind. Es wird aber eine Europäische Norm zur Bemessung der Glasdicke erarbeitet, welche die Benutzung der oben genannten Rechenwerte für die Biegespannung ersetzen soll. Gezogenes Flachglas Planes, durch sichtiges, klares oder ge färbtes Kalk-Natronglas, das im kon tinuierlichen, anfangs vertikalen, Ornamentglas Planes, durchscheinendes, klares oder gefärbtes Kalk-Natronglas, das Drahtornamentglas Ziehverfahren in üblicher Dicke und mit beidseitig feuerpolierten Ober - flächen hergestellt wird. durch kontinuierliches Gießen und Walzen hergestellt wird. Regelwerke (in ihrer jeweils gültigen Fassung) DIN EN DIN EN DIN EN DIN EN DIN EN DIN EN Glas im Bauwesen Basiserzeugnisse aus Kalk-Natronglas Teil 2: Floatglas; Deutsche Fassung EN Teil 3: Poliertes Drahtglas; Deutsche Fassung EN Teil 4: Gezogenes Flachglas; Deutsche Fassung EN Teil 5: Ornamentglas; Deutsche Fassung EN Teil 6: Drahtornamentglas; Deutsche Fassung EN Teil 7: Profilbauglas mit oder ohne Drahteinlage; Deutsche Fassung EN Planes, durch scheinendes, klares oder gefärbtes Kalk-Natronglas, das durch kontinuierliches Gießen und Wal zen hergestellt wird und in das wäh rend der Herstellung ein an allen Kreuz ungs punkten verschweißtes Stahl- Poliertes Drahtglas Planes, durch sichtiges, klares Kalk-Natron glas mit parallelen und polierten Oberflächen, das durch Schleifen und Profilbauglas mit oder ohne Draht einlage Draht netz eingelegt wird. Die Ober - flächen können ornamentiert oder glattgewalzt sein. Anmerkung: Die deut sche Bezeichnung für Draht orna ment glas mit glattgewalzten Ober flächen ist Drahtglas. Polieren der Oberflächen von Draht - orna mentglas hergestellt wird. Durch kontinuierliches Gieß en und Walzen hergestelltes durchscheinendes, klares oder ge färbtes Kalk-Natronglas, mit oder ohne Draht einlage, das während der Herstellung in U- Form gebogen wird

6 4.2 Chemische Zusammensetzung 4.4 Konstanz der physikalischen und chemischen Eigenschaften Basis-Glaserzeugnisse gemäß dieser Neben der untengenannten allge - Die physikalischen und chemischen für Licht und Sonnenenergie) der Ba - Norm bestehen ausschließlich aus meinen Zusammensetz ung können Eigenschaften von Basis-Glaserzeug - sis-glaserzeugnisse nicht durch di - Kalk-Natronglas. Die Massenanteile der diese Gläser auch kleinere Anteile nissen nach dieser Norm können als rek te oder indirekte Sonnen strahlung Hauptbestand teile der Kalk-Natron glä - anderer Stoffe enthalten. zeitlich konstant angesehen werden. verändert. ser nach dieser Norm betragen: a) Da Glas gegen photochemische b) Die Oberfläche von Glas im Bau - Siliciumdioxid (SiO 2 ) 69 bis 74 % Effekte unempfindlich ist, werden die wesen ist gegen Umwelteinflüsse im Calciumoxid (CaO) 5 bis 12 % Spektraleigenschaften (Durch lässig keit Wesentlichen unempfindlich. Natriumoxid (Na 2 O) 12 bis 16 % Magnesiumoxid (MgO) 0 bis 6 % Aluminiumoxid (Al 2 O 3 ) 0 bis 3 % 4.5 Färbung 4.3 Physikalische und mechanische Eigenschaften In der Masse eingefärbtes Glas entsteht durch Zusatz geeigneter Stoffe. Allgemeine Eigenschaften Die üblichen Zahlenwerte für die physikalischen und mechanischen Eigen - schaf t en von Basis-Glaserzeugnissen sind in der Tabelle angegeben. Diese Wer te für nor mal gekühltes, nicht weiter vorgespanntes Glas sind keine Allgemeine Eigenschaften genauen Anga ben, die das Glas unbedingt erfüllen muss, sondern die allgemein üblichen Werte für die Be - rechnung, für die kein hoher Genauig - keitsgrad gefordert wird. Eigenschaft Symbol Zahlenwert und Einheit 4.6 Allgemeine Qualitätskriterien und deren Bewertung Aussehen Dieses Kriterium betrifft das Aus seh en des Erzeugnisses. Die visuelle Qualität kann durch punktförmige Fehler (Blasen, Stein chen, usw.), lineare oder langgestreckte Fehler (Scheuerflecken, Kratzer, Linien, Rückstände, Ab drücke, usw.) sowie durch Fehler im Design oder im Drahtnetz beeinträchtigt werden. Punktförmige Fehler werden auf Grund von Anzahl und Größe beurteilt. Lineare oder langgestreckte Fehler wer den durch visuelle Betrachtung be - ur teilt. Fehler im Design oder im Drahtnetz werden durch Messung der Ab weichung beurteilt. Dichte (bei 18 C) r kg/m 3 Härte Elastizitätsmodul E Pa Poissonzahl 0,2 6 Einheiten (Skale nach Mohs) Spezifische Wärmekapazität c 0, (J/kg K) Mittlerer thermischer K -1 Längenausdehnungskoeffizient zwischen 20 C und 300 C Wärmeleitfähigkeit 1 W/(m K) Mittlerer Brechungsindex n 1,5 im sichtbaren Bereich (380 bis 780 nm) Optik Dieses Kriterium bezieht sich auf die Erkennbarkeit von durch das Glas zu betrachtenden Gegen stän den und ist lediglich auf durchsichtige Glas er - zeug nisse anwendbar. Die wichtigsten Fehler, die die optische Qualität beeinträchtigen können, sind Oberflächenverzerrungen und un - zureichende Homogenität im Glas. Die optische Qualität muss mit Hilfe eines visuellen Beobachtungs ver fahrens beurteilt werden

7 4.7 Auszug aus DIN 1249 Teil Floatglas wird weiterverarbeitet zu: Mechanische Eigenschaften (Richtwerte) Wärmedämm Isolierglas für Neubau und Renovation Eigenschaft Symbol Richtwert Prüfung Hochwärmedämmendem Glas für den Passivhausbau technisch thermisch vor- Schalldämm Isolierglas entspanntes Glas gespanntes Glas Sonnenschutz Isolierglas Dichte r 2, kg/m 3 Sicherheitsglas Dichte für Gläser r 2, kg/m 3 Verbundsicherheitsglas (VSG) mit Drahtnetzeinlage Einscheibensicherheitsglas (ESG) Ritzhärte nach Mohs 5 bis 6 nach DIN EN 101 Brandschutzglas Knoop-Härtewert HK 0,1/ HK 0,1/20 nach DIN Bedrucktem und liertem Glas (z.z. Entwurf). Kombinationen von Gläsern zu Multifunktionsanwendungen Gläsern für konstruktiven Bau, Fassaden und Fenster Elastizitätsmodul E stat 7, N/mm 2 7, N/mm 2 ermittelt im (statisch) Biegeversuch nach DIN Floatglas ist Basismaterial für: Teil 1 Poissonzahl 0,23 Druckfestigkeit db 700 bis 900 N/mm 2 nach DIN Ladenbau Einrichtungen Teil 1 Sanitäreinrichtungen Biegefestigkeit siehe unten stehende Tabelle Museums- und Präsentationsinventar Büro- und medizinischen Innenausbau Raumteiler Biegefestigeit Glasmöbel. Spiegel Lichtlenkende Gläser Als Biegefestigkeit wird hier diejenige Bruchwahrscheinlichkeit von 5 % führt minimale Biegespannung definiert, die für (siehe DIN , Teil 1 und Teil 2 oder das Vertrauensniveau 0,95 zu einer DIN , Teil 1) Mechanische Eigenschaften, Biegefestigkeit (Mindestwerte) Glaserzeugnis Biegefestigkeit Prüfung N/mm 2 1) min. Spiegelglas 45 DIN R 400 Fensterglas 45 DIN R 400 Gussglas 25 DIN R 400 Profilbauglas 45 B nach DIN Teil 2 Spiegelglas mit Drahtnetzeinlage 25 DIN R 400 Gussglas mit Drahtnetzeinlage 25 DIN R 400 Einscheibensicherheitsglas 120 DIN A Verbundsicherheitsglas Für die Biegefestigkeiten gelten die Werte der verwendeten Glaserzeugnisse 1) Für die Bemessung von Glasscheiben (Ermittlung der Glasdicke) gelten die Anwendungsnormen

Der Baustoff Glas. Was ist Glas? 3.1

Der Baustoff Glas. Was ist Glas? 3.1 1 Der Baustoff Glas Was ist Glas? Die wichtigsten Rohstoffe bei der Herstellung von Floatglas sind Quarzsand Kalk Soda. Alle Materialien sind in der Natur reich lich vorhanden und stellen auch bei der

Mehr

2 2 Werkstoff Glas 19

2 2 Werkstoff Glas 19 2 19 2 20 Glas - ein Phönix aus Sand und Asche Älteste Glasfunde reichen bis an das Ende der jüngeren Steinzeit, etwa 7000 v. Chr., zurück. Dennoch weiß heute niemand genau, wann erstmals Glas erzeugt

Mehr

2 2 Werkstoff Glas 19

2 2 Werkstoff Glas 19 2 19 2 20 Glas ein Phönix aus Sand und Asche Glas ist ein spröder, durchsichtiger oder -scheinender Stoff, der aus glutflüssiger Schmelze erstarrt. Es ist ein amorphes (nicht kristallines) Gemenge. (Definition

Mehr

DIN , Ausgabe: Flachglas im Bauwesen; Glaskanten; Begriff, Kantenformen und Ausführung

DIN , Ausgabe: Flachglas im Bauwesen; Glaskanten; Begriff, Kantenformen und Ausführung Normen Glas Inhalt: DIN 1249 T10, 11 DIN 1259 T1, 2 DIN EN 13541 DIN EN 1863 T1 DIN EN 356 DIN EN 410 DIN EN 572 T1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 DIN EN 673 DIN EN 674 DIN EN 675 DIN EN 1063 E DIN EN 1279 T1, 2, 3,

Mehr

Glas. Daniela Long/Materiealkunde/8

Glas. Daniela Long/Materiealkunde/8 Glas Daniela Long/Materiealkunde/8 Glas Inhaltsverzeichnis 1. Floatglas 2. Brandschutzglas 3. Gitterglas 4. Spiegelglas 1 Floatglas Herstellung Glas besteht aus 60% Quarzsand, 19% Soda und 15%Kalk. Der

Mehr

GM SHOWER GLASS PRODUKTFLYER GLASHANDEL

GM SHOWER GLASS PRODUKTFLYER GLASHANDEL GM SHOWER GLASS Die Duschverglasung mit dauerhaftem Korrosionsschutz PRODUKTFLYER GLASHANDEL GM SHOWER GLASS STOPPT KORROSION BEVOR SIE ENTSTEHT. GM SHOWER GLASS schönheit, die nicht vergeht. Herkömmliche

Mehr

Dipl.-Geol. Martin Sauder

Dipl.-Geol. Martin Sauder Glas: Definition Glas Unterkühlte Schmelze aus einem Gemenge von Quarzsand, Soda, Kalk und Dolomit, die bei einer Temperatur von 1560 C geschmolzen werden. Herstellung: aus Schmelze bei ca. 1.560 C Bauwesen:

Mehr

Standard Optics Information

Standard Optics Information VF, VF-IR und VF-IR Plus 1. ALLGEMEINE PRODUKTBESCHREIBUNG Heraeus VF - Material ist ein aus natürlichem, kristallinem Rohstoff elektrisch erschmolzenes Quarzglas. Es vereint exzellente physikalische Eigenschaften

Mehr

), Pottasche (Kaliumcarbonat K 2. ), Kalk (Calciumcarbonat CaCO 3. ) oder Baryt (BaCO 3

), Pottasche (Kaliumcarbonat K 2. ), Kalk (Calciumcarbonat CaCO 3. ) oder Baryt (BaCO 3 Mehr Informationen zum Titel 6 Bauglas Dietmar Klausen Zu der Gruppe der Baugläser zählen Flachgläser, Pressgläser, Glasfasern und Schaumgläser sowie Gläser, an die besondere Anforderungen an die Schlagfestigkeit

Mehr

BK 7 / H-K9L / B270. Beschreibung

BK 7 / H-K9L / B270. Beschreibung BK 7 / H-K9L / B270 Beschreibung Das von Schott produzierte BK7 und sein Äquivalent H-K9L werden für optische Glaskomponenten und für Anwendungen, bei denen optisches Glas benötigt wird, verwendet. BK7

Mehr

Wie entstehen Gläser? Glasbildung ist verhinderte Kristallisation. Glas ist eine eingefrorene unterkühlte Schmelze. metastabil

Wie entstehen Gläser? Glasbildung ist verhinderte Kristallisation. Glas ist eine eingefrorene unterkühlte Schmelze. metastabil 6.3 Gläser - seit 5000 Jahren - 100 Mio t/a - Deutschland: 3 Mio t Recycling-Anteil > 70% - 90% Kalk-Natron-Glas - auch metallische Gläser und andere Stoffe im Glaszustand Wie entstehen Gläser? Glasbildung

Mehr

Sicherheitsgläser. Einscheibensicherheitsglas. Version 2.6 Mai. 2003

Sicherheitsgläser. Einscheibensicherheitsglas. Version 2.6 Mai. 2003 Sicherheitsgläser Version 2.6 Mai. 2003 In der ÖNORM B 3710 ist der Begriff "Sicherheitsglas" wie folgt definiert: "Sicherheitsglas-Flachglas, eben oder gebogen, auch farbig, das bei Bruch verminderte

Mehr

Frischer Wind für PVC-Fenster

Frischer Wind für PVC-Fenster Frischer Wind für PVC-Fenster SWISS MADE ökologisch... TAVAPET besteht aus extrudiertem PET (Poly-Ethylen-Terephthalat) welches aus rezyklierten Getränkeflaschen hergestellt wird. Dank hoher Technologie

Mehr

Glasbau. Modul 11250: Wissenschaftliche Grundlagen im Bauwesen. Sicherheits- und Nachweiskonzepte

Glasbau. Modul 11250: Wissenschaftliche Grundlagen im Bauwesen. Sicherheits- und Nachweiskonzepte Modul 11250: Wissenschaftliche Grundlagen im Bauwesen Glasbau Präsentation des neuen 7-er BMW in der weltweit größten Sanduhr auf dem Roten Platz in Moskau 1 Glasprodukte Moldavit natürliches Glas Entstanden

Mehr

ift N O R M E N N E W S Normenliste Glas CEN TC 129

ift N O R M E N N E W S Normenliste Glas CEN TC 129 Floatglas EN 572 Teil 1 Glas im Bauwesen - Basiserzeugnisse aus Kalk-Natronglas - Teil 1: Definitionen und allgemeine physikalische und mechanische Eigenschaften; EN 572 Teil 2 Glas im Bauwesen - Basiserzeugnisse

Mehr

Anorganische Glaschemie. Dennis Weber

Anorganische Glaschemie. Dennis Weber Anorganische Glaschemie Dennis Weber Anorganische Glaschemie Einleitung Geschichte Anwendung und Bedeutung Hauptteil Was ist Glas Beständigkeit Wichtige Sorten Quellen Geschichte Benutzung von Obsidian

Mehr

VIOSIL SQ FUSED SILICA (SYNTHETISCHES QUARZGLAS)

VIOSIL SQ FUSED SILICA (SYNTHETISCHES QUARZGLAS) VIOSIL SQ FUSED SILICA (SYNTHETISCHES QUARZGLAS) Beschreibung VIOSIL SQ wird von ShinEtsu in Japan hergestellt. Es ist ein sehr klares (transparentes) und reines synthetisches Quarzglas. Es besitzt, da

Mehr

Eigenschaften von Solar-Gussglas 11. TÜV-Workshop Photovoltaik-Modultechnik 10./11. November 2014, Köln Dr. Thomas Hofmann, Ducatt N.V.

Eigenschaften von Solar-Gussglas 11. TÜV-Workshop Photovoltaik-Modultechnik 10./11. November 2014, Köln Dr. Thomas Hofmann, Ducatt N.V. Eigenschaften von Solar-Gussglas 11. TÜV-Workshop Photovoltaik-Modultechnik 10./11. November 2014, Köln Dr. Thomas Hofmann, Ducatt N.V., Lommel Inhalt Über Ducatt Herstellprozess Glaseigenschaften Neue

Mehr

Glas und seine Rohstoffe

Glas und seine Rohstoffe Glas und seine Rohstoffe Version 1.8, Nov. 2001 Was ist Glas? Definition: Glas ist ein anorganisches Schmelzprodukt, welches aus verschiedenen Rohstoffen erschmolzen wird und beim Abkühlen nicht kristallisiert

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 29282/1 Auftraggeber Produkt heroal-johann Henkenjohann GmbH & Co.KG Österwieher Straße 80 33415 Verl Feste Systeme: Blendrahmen / Sprosse Bewegliche

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 29282/5 Auftraggeber Produkt heroal-johann Henkenjohann GmbH & Co.KG Österwieher Straße 80 33415 Verl Bezeichnung E 110 Querschnittsabmessung

Mehr

Dicke Gewicht Legierung /Zustand

Dicke Gewicht Legierung /Zustand ALUMINIUM-PLATTEN PLATTENZUSCHNITTE DIN EN 485-1/-2/-4 spannungsarm gereckt / umlaufend gesägte Kanten im rechteckigen Zuschnitt / als Ring oder Ronde in Standardformaten Dicke Gewicht Legierung /Zustand

Mehr

ASR 8/4 Lichtdurchlässige Wände

ASR 8/4 Lichtdurchlässige Wände Arbeitsstättenrichtlinien Ausgabe Februar 19 ASR 8/4 Lichtdurchlässige Wände Zu 8 Abs. 4 der Arbeitsstättenverordnung Inhalt: 1. Begriffe 2. Abschirmung 3. Kennzeichnung 1. Begriffe 1.1 Lichtdurchlässige

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 29876/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Querschnittsabmessung Ansichtsbreite Material Oberfläche Art und Material der Dämmzone Besonderheiten

Mehr

Warme Flächen warme Kante Isolierglas mit thermisch verbessertem Randverbund

Warme Flächen warme Kante Isolierglas mit thermisch verbessertem Randverbund ECKELT I Randverbund Warm Edge I Seite 1 Warme Flächen warme Kante Isolierglas mit thermisch verbessertem Randverbund Mit dem Übergang von der Wärmeschutzverordnung zur Energieeinsparverordnung (EnEV)

Mehr

Eloxierte Oberflächen

Eloxierte Oberflächen Eloxierte Veredelungsverfahren können in zwei generelle Ausführungen unterteilt werden. Aufbauend auf dem Herstellungsverfahren für diese Oberflächen sind das: Eloxierte Oberflächen basierend auf elektrochemischen

Mehr

Aluminium-Rundstangen EN AW-6026

Aluminium-Rundstangen EN AW-6026 Information zu: Aluminium-Rundstangen EN AW-6026 Hervorragender Korrosionswidersstand Gute Spanbildung Eloxier und Hartcoatierfähig RoHS-Konform Abmessungsbereich: ø 10-200 mm; gezogen =< ø 60 mm; gepresst

Mehr

ESG SECURMART EINSCHEIBEN-SICHERHEITSGLAS PRODUKTREPORT SICHERHEITSGLAS

ESG SECURMART EINSCHEIBEN-SICHERHEITSGLAS PRODUKTREPORT SICHERHEITSGLAS ESG SECURMART EINSCHEIBEN-SICHERHEITSGLAS PRODUKTREPORT SICHERHEITSGLAS SECURMART SICHERHEITSGLAS Schutz und Sicherheit mit Glas Seite 4 ESG SECURMART EINSCHEIBEN-SICHERHEITSGLAS Sicherheitsglas kombiniert

Mehr

Glas und Befestigungssysteme

Glas und Befestigungssysteme Glas und Befestigungssysteme Allgemeines Klassische Schilder und Informationstafeln sind trotz moderner Computertechnik, die heute oft schon in vielen Infoterminals und digitalen Hinweistafeln steckt,

Mehr

VitraPOR Sinterfilter

VitraPOR Sinterfilter Standard-Porengrößen Standard-Poresizes Standard Reinigung - Porengrößen VitraPOR VitraPOR Sinterfilter sind in verschiedene Porositätsklassen zwischen, µm und 5 µm unterteilt. Dieses breite Spektrum deckt

Mehr

Thermische Isolierung mit Hilfe von Vakuum. 9.1.2013 Thermische Isolierung 1

Thermische Isolierung mit Hilfe von Vakuum. 9.1.2013 Thermische Isolierung 1 Thermische Isolierung mit Hilfe von Vakuum 9.1.2013 Thermische Isolierung 1 Einleitung Wieso nutzt man Isolierkannen / Dewargefäße, wenn man ein Getränk über eine möglichst lange Zeit heiß (oder auch kalt)

Mehr

SICHERHEITSGLAS VON GLAS MARTE

SICHERHEITSGLAS VON GLAS MARTE SICHERHEITSGLAS VON GLAS MARTE SECURMART EINSCHEIBEN- SICHERHEITSGLAS securmart Thermische Vorspannung Thermische Vorspannung SECURMART ESG SECURMART TVG Glasbearbeitung Heißlagerungstest höhere Biegefestigkeit

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 30095/1 R2 Auftraggeber Produkt SCHÜCO International KG Karolinenstraße 1-15 33609 Bielefeld Feste Systeme: Blendrahmen / Sprosse Bewegliche Systeme:

Mehr

SGG MaDera 4 mm Sichtschutzfaktor 2. SGG MoNUMeNTal S 4 mm Sichtschutzfaktor 2. 4 mm Sichtschutzfaktor 1. SGG WIreD 1/2 7 mm Sichtschutzfaktor 7

SGG MaDera 4 mm Sichtschutzfaktor 2. SGG MoNUMeNTal S 4 mm Sichtschutzfaktor 2. 4 mm Sichtschutzfaktor 1. SGG WIreD 1/2 7 mm Sichtschutzfaktor 7 Produktangebot SGG listral M 4 mm Sichtschutzfaktor 5 SGG MaDera 4 mm Sichtschutzfaktor 2 SGG MarIS 4 mm Sichtschutzfaktor 6 SGG MoNUMeNTal M 4 mm Sichtschutzfaktor 3 SGG MoNUMeNTal S 4 mm Sichtschutzfaktor

Mehr

iglidur J200 für eloxiertes Aluminium iglidur J200 Telefax (0 22 03) 96 49-334 Telefon (0 22 03) 96 49-145 extreme Lebensdauer auf eloxiertem Alu

iglidur J200 für eloxiertes Aluminium iglidur J200 Telefax (0 22 03) 96 49-334 Telefon (0 22 03) 96 49-145 extreme Lebensdauer auf eloxiertem Alu J200 für eloxiertes Aluminium extreme Lebensdauer auf eloxiertem Alu niedrige Reibwerte niedriger Verschleiß für niedrige bis mittlere Belastungen 28.1 J200 für eloxiertes Aluminium Der Spezialist für

Mehr

Reinaluminium DIN 1712 Aluminiumknetlegierungen DIN 1725

Reinaluminium DIN 1712 Aluminiumknetlegierungen DIN 1725 Aluminium-Lieferprogramm Reinaluminium DIN 1712 Aluminiumknetlegierungen DIN 1725 Kurzzeichen Werkstoffnummern Zusammensetzung in Gew.-% Hinweise aud Eigenschaften und Verwendung Al 99,5 3.0255 Al 99,5

Mehr

4.3. Verbundsicherheitsglas. 4.3.1. Verbundsicherheitsglas EUROLAMEX VSG

4.3. Verbundsicherheitsglas. 4.3.1. Verbundsicherheitsglas EUROLAMEX VSG 3. Verbundsicherheitsglas 3.1. Verbundsicherheitsglas EUROLAMEX VSG Schutz und Sicherheit Für viele Anwendungen des Alltags ist es wichtig, dass Glasscheiben bei versehentlicher oder auch vorsätzlicher

Mehr

Sichere und wirtschaftliche Problemlösungen: NTH-Ringe/Führungsringe für Hydraulik und Pneumatik

Sichere und wirtschaftliche Problemlösungen: NTH-Ringe/Führungsringe für Hydraulik und Pneumatik D E Sichere und wirtschaftliche roblemlösungen: NTH-Ringe/Führungsringe für Hydraulik und neumatik Mit unseren NTH-Ringen verfügen Sie über ein zuverlässiges und bewährtes Dichtelement. NTH-Ringe überzeugen

Mehr

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Systembeschreibung Holz Inhalt Vorbemerkungen I. Allgemeines II. Systembeschreibung 1. Systemgegenstand

Mehr

Bezeichnung Convert Alu Spacer 6,5 mm x 15,5 mm Zweischeiben-Isolierverglasung 6,5 mm x 11,5 mm Dreischeiben-Isolierverglasung

Bezeichnung Convert Alu Spacer 6,5 mm x 15,5 mm Zweischeiben-Isolierverglasung 6,5 mm x 11,5 mm Dreischeiben-Isolierverglasung Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 427 42489/1 Auftraggeber Alu Pro s.p.a. Via a. Einstein 8 30033 Noale/Ve Italien Grundlagen EN ISO 10077-2 : 2003 Wärmetechnisches Verhalten

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 26793/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Querschnittsabmessung Material Art und Material der Dämmzone Besonderheiten -/- ift Rosenheim 4. April

Mehr

Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes

Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes Kolloquium 2008 Forschung und Entwicklung für Zement und Beton Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes DI Florian Petscharnig

Mehr

Wärmetauscher. Produktinformation Seite 1 von 6

Wärmetauscher. Produktinformation Seite 1 von 6 Produktinformation Seite 1 von 6 Unsere keramischen werden im Bereich der regenerativen Nachverbrennung erfolgreich eingesetzt. Sie sind die Alternative zu konventionellen Füllungen mit keramischem Schüttmaterial.

Mehr

ANORGANISCHE GLASCHEMIE

ANORGANISCHE GLASCHEMIE ANORGANISCHE GLASCHEMIE Fabian Immink, Thomas Seidel, Manuel Westbomke 18.05.2012 GLIEDERUNG Was ist Glas? Eigenschaften Glassorten Färbung von Gläsern Einsatzgebiete von Glas Herstellungsprozess Zahlen

Mehr

P r e s s e - I n f o r m a t i o n Darmstadt/Marl, 28. Oktober 2002. Die Qualität der Glasproduktion voll im Griff

P r e s s e - I n f o r m a t i o n Darmstadt/Marl, 28. Oktober 2002. Die Qualität der Glasproduktion voll im Griff P r e s s e - I n f o r m a t i o n Darmstadt/Marl, 28. Oktober 2002 Floatglas zur glasstec Die Qualität der Glasproduktion voll im Griff Optische In-Line Inspektion von Floatglas Glas gehört zu den ältesten

Mehr

Glas als Werkstoff. Glasherstellung Glasarten / Eigenschaften / Anforderungen. Verpackungsglas Wirtschaftsglas Flachglas Technisches Glas

Glas als Werkstoff. Glasherstellung Glasarten / Eigenschaften / Anforderungen. Verpackungsglas Wirtschaftsglas Flachglas Technisches Glas Glas als Werkstoff Glasherstellung Glasarten / Eigenschaften / Anforderungen Verpackungsglas Wirtschaftsglas Flachglas Technisches Glas Glas als Werkstoff Historische Entwicklung des erschmolzenen Glases

Mehr

Kunststoffprofile, Profilkombination: Flügelrahmen-Blendrahmen

Kunststoffprofile, Profilkombination: Flügelrahmen-Blendrahmen Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 422 38000/2 Auftraggeber aluplast GmbH Kunststoffprofile Auf der Breit 2 76227 Karlsruhe Grundlagen EN ISO 10077-2 : 2003-10 Wärmetechnisches Verhalten von

Mehr

Übung 5 : G = Wärmeflussdichte [Watt/m 2 ] c = spezifische Wärmekapazität k = Wärmeleitfähigkeit = *p*c = Wärmediffusität

Übung 5 : G = Wärmeflussdichte [Watt/m 2 ] c = spezifische Wärmekapazität k = Wärmeleitfähigkeit = *p*c = Wärmediffusität Übung 5 : Theorie : In einem Boden finden immer Temperaturausgleichsprozesse statt. Der Wärmestrom läßt sich in eine vertikale und horizontale Komponente einteilen. Wir betrachten hier den Wärmestrom in

Mehr

GRANALOX Keramische Massen

GRANALOX Keramische Massen - Moderne Fertigungsanlagen NABALOX, Aluminiumoxide, zur Herstellung von: Keramik- und Feuerfest-Erzeugnissen Katalysatoren Polier- und Schleifmitteln Automotive-Zubehör SYMULOX, Synthetische Sintermullite,

Mehr

Versuch: Siedediagramm eines binären Gemisches

Versuch: Siedediagramm eines binären Gemisches Versuch: Siedediagramm eines binären Gemisches Aufgaben - Kalibriermessungen Bestimmen Sie experimentell den Brechungsindex einer gegebenen Mischung bei unterschiedlicher Zusammensetzung. - Theoretische

Mehr

Materialdatenblatt. EOS Titanium Ti64. Beschreibung

Materialdatenblatt. EOS Titanium Ti64. Beschreibung EOS Titanium Ti64 EOS Titanium Ti64 ist ein vorlegiertes Ti6Al4V-Pulver, welches speziell für die Verarbeitung in EOSINT M-Systemen optimiert wurde. Dieses Dokument bietet Informationen und Daten für Bauteile,

Mehr

Patienteninformation. Zahnersatz ganz aus Keramik für Ihr strahlendes Lächeln

Patienteninformation. Zahnersatz ganz aus Keramik für Ihr strahlendes Lächeln Patienteninformation Zahnersatz ganz aus Keramik für Ihr strahlendes Lächeln Das Material Zirkonoxid n Zirkonoxid Zirkoniumdioxid ist eine Hochleistungskeramik, die unter anderem in der Raumfahrt Anwendung

Mehr

Vortrag von: Tabitha Proß, Milena Krach, Lisa Hindenlang & Svenja Gillé

Vortrag von: Tabitha Proß, Milena Krach, Lisa Hindenlang & Svenja Gillé Vortrag von: Tabitha Proß, Milena Krach, Lisa Hindenlang & Svenja Gillé Einwegspiegel Verbundsicherheitsglas (VSG) Phototrope Brillengläser Allgemeines Bestandteile der beiden Gläserarten Funktion von

Mehr

Ein erster Überblick bisheriger und zukünftiger Normen für Fenster und Türen

Ein erster Überblick bisheriger und zukünftiger Normen für Fenster und Türen Ein erster Überblick bisheriger und zukünftiger Normen für Fenster und Türen Eine Prüfung für ganz Europa soll vergleichbare Bedingungen für alle - Fensterbauer - Planer - Architekten - Nutzer Schaffen.

Mehr

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg PROTOKOLL Modul: Versuch: Physikalische Eigenschaften I. VERSUCHSZIEL Die

Mehr

Solutions made visible. Hightech-Glas für intelligente Displays.

Solutions made visible. Hightech-Glas für intelligente Displays. Solutions made visible. Hightech-Glas für intelligente Displays. 2 3 Glas hat viele Funktionen. Wir machen ihren Nutzen transparent. Unsere Stärken für Ihr Produkt: J Entwicklung und Fertigung von hochwertigen

Mehr

1 mm 20mm ) =2.86 Damit ist NA = sin α = 0.05. α=arctan ( 1.22 633 nm 0.05. 1) Berechnung eines beugungslimitierten Flecks

1 mm 20mm ) =2.86 Damit ist NA = sin α = 0.05. α=arctan ( 1.22 633 nm 0.05. 1) Berechnung eines beugungslimitierten Flecks 1) Berechnung eines beugungslimitierten Flecks a) Berechnen Sie die Größe eines beugungslimitierten Flecks, der durch Fokussieren des Strahls eines He-Ne Lasers (633 nm) mit 2 mm Durchmesser entsteht.

Mehr

Hirschmann-plates. HiClass im High Throughput Screening

Hirschmann-plates. HiClass im High Throughput Screening Hirschmann-plates HiClass im High Throughput Screening High Throughput Screening leicht, sicher und wirtschaftlich Hirschmann-plates bringen das langjährige Hirschmann Know-how für Präzisions-Glaskapillaren

Mehr

Metawell Metawell -Produkte Deutsch

Metawell Metawell -Produkte Deutsch Deutsch die Leichtbauplatte Was ist MEtawell? Metawell ist eine minium- Leichtbauplatte, bei der zwei minium-deckbleche mit einem wellen-förmigen Kern verbunden werden. Metawell flex ist eine minium-leichtbauplatte

Mehr

Elektrostatische Ableitfähigkeit von Dekorativen Schichtstoffen (HPL) HPL nach EN 438 Stand: Juni 2008

Elektrostatische Ableitfähigkeit von Dekorativen Schichtstoffen (HPL) HPL nach EN 438 Stand: Juni 2008 Elektrostatische Ableitfähigkeit von Dekorativen Schichtstoffen (HPL) HPL nach EN 438 2 prohpl Fachgruppe Dekorative Schichtstoffplatten Wichtiger Hinweis: Diese Ausarbeitung dient lediglich Informationszwecken.

Mehr

Übungen zur Experimentalphysik 3

Übungen zur Experimentalphysik 3 Übungen zur Experimentalphysik 3 Prof. Dr. L. Oberauer Wintersemester 2010/2011 7. Übungsblatt - 6.Dezember 2010 Musterlösung Franziska Konitzer (franziska.konitzer@tum.de) Aufgabe 1 ( ) (8 Punkte) Optische

Mehr

ENERGIE APÉRO SCHWYZ. 21. März 2011

ENERGIE APÉRO SCHWYZ. 21. März 2011 ENERGIE APÉRO SCHWYZ 21. März 2011 Das Glas ein Element mit Durchblick Beppino Candolo Die Geschicht der Glasherstellung 3500 v.chr. erste Glasperlen 1500 v.chr. erstes Hohlglas 700 v.chr. erstes gegossenes

Mehr

RD 30 RD 50. Strahlenschutzglas

RD 30 RD 50. Strahlenschutzglas RD 30 RD 50 Strahlenschutzglas 2 SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern mit 130 Jahren Erfahrung auf den Gebieten Spezialglas, Spezialwerkstoffe und Spitzentechnologien. Mit unseren hochwertigen

Mehr

Vergleich der Werkstoffzustandsbezeichnungen im Anhang, Technische Informationen Seite 47.

Vergleich der Werkstoffzustandsbezeichnungen im Anhang, Technische Informationen Seite 47. ALUMINIUM-PLATTEN PLATTENZUSCHNITTE DIN EN 458-1/-2/-4 spannungsarm gereckt / umlaufend gesägte Kanten im rechteckigen Zuschnitt / als Ring oder Ronde in Standardformaten Dicke Legierung/Zustand in mm

Mehr

33609 Bielefeld Thermisch getrenntes Metallprofil, Profilkombination: Pfosten

33609 Bielefeld Thermisch getrenntes Metallprofil, Profilkombination: Pfosten Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 422 37735/2 Auftraggeber Produkt SCHÜCO International KG Karolinenstraße 1-15 33609 Bielefeld Thermisch getrenntes Metallprofil, Profilkombination: Pfosten

Mehr

Glas in aller Form. HERO Form

Glas in aller Form. HERO Form Glas in aller Form. HERO Form Neue Formen mit Hero-Form. Mit Hero-Form nimmt Glas neue Formen an. Gebogenes Glas ist aus der Architektur kaum wegzudenken. Es findet vielfältigen Einsatz. Als großformatige

Mehr

Geschäftsbereich Chemietechnik. Aluminiumtitanat ALUTIT Hochleistungskeramik für NE-Metallschmelzen

Geschäftsbereich Chemietechnik. Aluminiumtitanat ALUTIT Hochleistungskeramik für NE-Metallschmelzen Geschäftsbereich Chemietechnik Aluminiumtitanat ALUTIT Hochleistungskeramik für NE-Metallschmelzen T H E C E R A M I C E X P E R T S ALUTIT der Werkstoff mit heißen Eigenschaften Aggressive Schmelzen,

Mehr

EMPA: Abteilung Bautechnologien Bericht-Nr. 443 015-1 Auftraggeber: Toggenburger AG, Schlossackerstrasse 20, CH-8404 Winterthur Seite 2 / 7

EMPA: Abteilung Bautechnologien Bericht-Nr. 443 015-1 Auftraggeber: Toggenburger AG, Schlossackerstrasse 20, CH-8404 Winterthur Seite 2 / 7 Auftraggeber: Toggenburger AG, Schlossackerstrasse 20, CH-8404 Winterthur Seite 2 / 7 1 Auftrag Die Firma Toggenburger AG, Schlossackerstrasse 20, CH-8404 Winterthur, erteilte der EMPA Abt. Bautechnologien

Mehr

Materialdatenblatt. EOS Aluminium AlSi10Mg. Beschreibung

Materialdatenblatt. EOS Aluminium AlSi10Mg. Beschreibung EOS Aluminium AlSi10Mg EOS Aluminium AlSi10Mg ist eine Aluminiumlegierung in feiner Pulverform, die speziell für die Verarbeitung in EOSINT M-Systemen optimiert wurde. Dieses Dokument bietet Informationen

Mehr

Vakuumisolierglas (VIG) Eine Perspektive für den Wintergartenbau!

Vakuumisolierglas (VIG) Eine Perspektive für den Wintergartenbau! Vakuumisolierglas (VIG) Eine Perspektive für den Wintergartenbau! Jahrestagung 2009 des Bundesverbandes- Wintergarten Dipl.-Ing. Siegfried Glaser Glaser FMB GmbH & Co. KG, Beverungen Tel.: 05273-6257 Mail:

Mehr

Physik für Mediziner im 1. Fachsemester

Physik für Mediziner im 1. Fachsemester Physik für Mediziner im 1. Fachsemester #12 10/11/2010 Vladimir Dyakonov dyakonov@physik.uni-wuerzburg.de Konvektion Verbunden mit Materietransport Ursache: Temperaturabhängigkeit der Dichte In Festkörpern

Mehr

NABALOX Aluminiumoxide

NABALOX Aluminiumoxide Aluminiumoxide Feuerfestkeramik Technische Keramik Haushaltskeramik Chemische Industrie Automotive Aluminiumoxide Nabaltec ist ein weltweit führender Hersteller im Bereich synthetischer Rohstoffe. Zu den

Mehr

Qualitäts-Blanks direkt vom Hersteller

Qualitäts-Blanks direkt vom Hersteller Geschäftsbereich Maschinentechnik Qualitäts-Blanks direkt vom Hersteller Erweiterte Farbpalette für transluzentes Zirkonoxid Qualität wird sich auf Dauer immer durchsetzen. Auch auf dem wettbewerbsintensiven

Mehr

Lehrbuch der Glastechnik

Lehrbuch der Glastechnik Lehrbuch der Glastechnik I. Teil: Die Herstellung des Rohglases Leitfaden zum Gebrauch an Fach- und Berufsschulen sowie zum Selbstunterricht Prof. Dr.-Ing. Ludwig Springer Leiter der chem.-techn. Abteilung

Mehr

Mit Macromelt Moulding wird die Elektronik vor Umwelteinflüssen geschützt.

Mit Macromelt Moulding wird die Elektronik vor Umwelteinflüssen geschützt. Beschreibung Macromelt Moulding Mit Macromelt Moulding wird die Elektronik vor Umwelteinflüssen geschützt. Merkmale Die Elektronikbaugruppe wird in das Werkzeug gelegt und direkt umspritzt Macromelt ist

Mehr

KOMPLETTE PRODUKTIONSKETTE

KOMPLETTE PRODUKTIONSKETTE 2 KOMPLETTE PRODUKTIONSKETTE WÄRMEBEHANDLUNG MASCHINENBEARBEITUNG WALZEN LACKIERUNG LAGER STAHLHERSTELLUNG Die Vereinigung zwischen Esti und Acciaierie Venete war die Geburtsstunde einer neuen Wirklichkeit,

Mehr

VSG LAMIMART VERBUND-SICHERHEITSGLAS PRODUKTREPORT SICHERHEITSGLAS

VSG LAMIMART VERBUND-SICHERHEITSGLAS PRODUKTREPORT SICHERHEITSGLAS VSG LAMIMART VERBUND-SICHERHEITSGLAS PRODUKTREPORT SICHERHEITSGLAS VSG LAMIMART VERBUND-SICHERHEITSGLAS VARIABLE GESTALTUNG, KONSTANTE SICHERHEIT Seite 4 VSG LAMIMART HERSTELLUNG UND BEARBEITUNG VSG LAMIMART

Mehr

Isolierglas Programm 2011

Isolierglas Programm 2011 ISOLIEREN & GESTALTEN MIT GLAS SANCO Isolierglas Programm 2011 www.sanco.de SANCO CONTROL SANCO Alarm SANCO privat SANCO Einscheibensicherheitsglas SANCO DUR SANCO PRINT SANCO Email Beschattung und Sonnenschutz

Mehr

MEHR ALS SIE ERWARTEN KUNSTSTOFF-FENSTER. Made in Germany. www.futw.de

MEHR ALS SIE ERWARTEN KUNSTSTOFF-FENSTER. Made in Germany. www.futw.de MEHR ALS SIE ERWARTEN KUNSTSTOFF-FENSTER Made in Germany KUNSTSTOFF-FENSTERSYSTEME Premiumline 85 Unser zuverlässiges Qualitätsfenster für die Renovierung. Mit unserem 5-Kammer-Profilsystem mit einer Bautiefe

Mehr

Publikation ift Rosenheim

Publikation ift Rosenheim Seite 0 von 4 I. Dokumenteninformationen, Geschäftsfeldleiter Glas und Baustoffe Autoren Headline Insulated glass - Two in One Hinweise für den Einsatz von Dreifach Isolierglas für absturzsichernde Verglasungen

Mehr

MACOR. Maschinell bearbeitbare Glaskeramik für Industrieanwendungen

MACOR. Maschinell bearbeitbare Glaskeramik für Industrieanwendungen MACOR Maschinell bearbeitbare Glaskeramik für Industrieanwendungen Ein einzigartiges Material MACOR Maschinell bearbeitbare Glaskeramik MACOR maschinell bearbeitbare Glaskeramik ist weltweit als wichtige

Mehr

Didaktik der Physik Demonstrationsexperimente WS 2006/07

Didaktik der Physik Demonstrationsexperimente WS 2006/07 Didaktik der Physik Demonstrationsexperimente WS 2006/07 Messung von Widerständen und ihre Fehler Anwendung: Körperwiderstand Hand-Hand Fröhlich Klaus 22. Dezember 2006 1. Allgemeines zu Widerständen 1.1

Mehr

SIMPLY PRECISE USER MANUAL RASTERSCHEIBE. Eigenschaften von rotativen Maßverkörperungen

SIMPLY PRECISE USER MANUAL RASTERSCHEIBE. Eigenschaften von rotativen Maßverkörperungen USER MANUAL RASTERSCHEIBE von rotativen Maßverkörperungen 2 Inhaltsverzeichnis 1. Überblick... 3 2. Rasterscheiben - Typen... 4 3. - Aluminium Rasterscheibe... 6 4. - Floatglas Rasterscheibe... 7 5. -

Mehr

EXALCO S.A. 5th Km of National Road Larissa-Athens

EXALCO S.A. 5th Km of National Road Larissa-Athens Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 422 42431/1 Auftraggeber Produkt EXALCO S.A. 5th Km of National Road Larissa-Athens 41110 Larissa Griechenland Thermisch getrennte Metallprofile eines Hebeschiebesystems,

Mehr

2.9 Aufbau und Funktion eines Bunsenbrenners. Aufgabe. Wie ist der Bunsenbrenner aufgebaut?

2.9 Aufbau und Funktion eines Bunsenbrenners. Aufgabe. Wie ist der Bunsenbrenner aufgebaut? Naturwissenschaften - Chemie - Anorganische Chemie - 2 Luft und andere Gase (P75400) 2.9 Aufbau und Funktion eines Bunsenbrenners Experiment von: Seb Gedruckt: 24.03.204 ::49 intertess (Version 3.2 B24,

Mehr

leading glass. faszination glas bis 3,2 m 16,5 m

leading glass. faszination glas bis 3,2 m 16,5 m leading glass. faszination glas bis 3,2 m 16,5 m produkte sedak isolierglas ( 1 ) sedak liefert neben bewährten 2 3 fach Isoliergläsern auch die größten Isoliergläser der Welt in einer maximalen Paketstärke

Mehr

Keine Chance für Staub und Schmutz freie Sicht dank Kamerafilter

Keine Chance für Staub und Schmutz freie Sicht dank Kamerafilter Keine Chance für Staub und Schmutz freie Sicht dank Kamerafilter Für eine optimale Bildqualität ist es notwendig, dass der Sensor frei von Staub ist. Da heutige Pixelgrößen die gleiche Größe haben wie

Mehr

Sonnenmotor STIRLING

Sonnenmotor STIRLING Umwelt / Energien Lehrwerkstätten und Berufsschule Zeughausstrasse 56 für Mechanik und Elektronik Tel. 052 267 55 42 CH-8400 Winterthur Fax 052 267 50 64 Sonnenmotor STIRLING P A6042 STIRLING- Funktionsmodell

Mehr

Neue Architektur mit Profil.

Neue Architektur mit Profil. Neue Architektur mit Profil. 1 Ein Unternehmen von ThyssenKrupp Steel ThyssenKrupp DAVEX tk 2 Die Technologie. Die Produkte DAVEX eröffnet neue Wege zur Gestaltung von Stahlkonstruktionen durch maßgenaue,

Mehr

Flachglas im Aufzugsbau. Plateglass for lift constructions. Verre plat pour la construction d'ascenseurs et de monte-charges

Flachglas im Aufzugsbau. Plateglass for lift constructions. Verre plat pour la construction d'ascenseurs et de monte-charges ENTWURF ÖNORM B 2459 Ausgabe: 2006-06-01 Auch Normengruppen H und M Ersatz für Ausgabe 2003-06 ICS 81.040.20; 91.140.90 Flachglas im Aufzugsbau Plateglass for lift constructions Verre plat pour la construction

Mehr

SGGDIAMANT. Extra klares Glas SAINT-GOBAIN GLASS VISION

SGGDIAMANT. Extra klares Glas SAINT-GOBAIN GLASS VISION SGGDIAMANT Extra klares Glas SAINT-GOBAIN GLASS VISION SAINT-GOBAIN GLASS VISION extra klares Glas SGGDIAMANT Warum? Weil... es höchstmögliche Transparenz bietet! die perfekte Neutralität des Produktes

Mehr

DECO TEXTURE selbstklebende Tapete

DECO TEXTURE selbstklebende Tapete Seite 1 DECO TEXTURE selbstklebende Tapete Anwendungsleitfaden 1) Vorbereitung des Untergrundes Der Untergrund muss trocken, sauber und ohne Rückstände früherer Tapetenschichten sein. Falls Sie vorher

Mehr

Protokoll zum Versuch: Zugversuch

Protokoll zum Versuch: Zugversuch Protokoll zum Versuch: Zugversuch Fabian Schmid-Michels Nils Brüdigam Universität Bielefeld Wintersemester 2006/2007 Grundpraktikum I 18.01.2007 Inhaltsverzeichnis 1 Ziel 2 2 Theorie 2 3 Versuch 2 3.1

Mehr

iku windows das intelligente selbstreinigende Fenster Automatik System

iku windows das intelligente selbstreinigende Fenster Automatik System Das 2-läufige Alu-Schiebefenstersystem mit zweifach thermisch getrennten Profilen. Durch das Hinzufügen der iku box unter der Fensterbank wird es zu einem intelligenten Fenster: Funktionen Automatisches

Mehr

Richtlinie für den Zeitpunkt der Erstkontrolle

Richtlinie für den Zeitpunkt der Erstkontrolle Seite: 1 von 6 EUREPGAP Richtlinie für den Zeitpunkt der Erstkontrolle Obst und Gemüse Version 1.5-Sep05 Veröffentlicht am 30. September 2005 Änderungen seit der letzten Version sind rot markiert. Seite:

Mehr

Rohstoffe der Glasindustrie

Rohstoffe der Glasindustrie Rohstoffe der Glasindustrie Von Dr. rer. nat. Joachim Lange 3., überarbeitete Auflage Mit 59 Abbildungen, 128 Tabellen und 1 Beilage Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie Leipzig Stuttgart Inhaltsverzeichnis

Mehr

Aufbau der Materie: Oberflächenspannung von Flüssigkeiten EÖTVÖSsche Regel

Aufbau der Materie: Oberflächenspannung von Flüssigkeiten EÖTVÖSsche Regel Hochschule Physikalische Chemie Vers.Nr. 11 Emden / Leer Praktikum Sept. 2005 Aufbau der Materie: Oberflächenspannung von Flüssigkeiten EÖTVÖSsche Regel In diesem Versuch soll die Oberflächenspannung einer

Mehr

Tabelle 4.1 DIN-Normen Zusammenhang mit EN-Normen Aluminium und Aluminiumlegierungen (Stand : Februar 2006)

Tabelle 4.1 DIN-Normen Zusammenhang mit EN-Normen Aluminium und Aluminiumlegierungen (Stand : Februar 2006) Tabelle 4.1 DIN-Normen Aluminium und Aluminiumlegierungen (Stand : Februar 2006) DIN 1700 1954-07 Z Nichteisenmetalle; Systematik der Kurzzeichen Teilweise ersetzt durch DIN EN 573-2:1994-12 Die Zurückziehung

Mehr

UV-C LAMPS & QUARTZ SLEEVES FOR SURFACE DISINFECTION AND WATER PURIFICATION

UV-C LAMPS & QUARTZ SLEEVES FOR SURFACE DISINFECTION AND WATER PURIFICATION UV-C LAMPS & QUARTZ SLEEVES FOR SURFE DISINFECTION AND WATER PURIFICATION -1- NIEDERDRUCK UV-C (ULTRAVIOLETT) KEIMTÖTENDE LAMPEN Keimabtötende UV-C Lampen sind kurzwellige Unterdruck-Quecksilber- Gasentladungslampen.

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 402 42057/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Bautiefe Ansichtsbreite Material Aussteifung Füllung Besonderheiten -- Inoutic / Deceuninck GmbH Bayerwaldstraße

Mehr