INHALT. Abkürzungsverzeichnis I. EINFÜHRUNG

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INHALT. Abkürzungsverzeichnis I. EINFÜHRUNG"

Transkript

1 INHALT Abkürzungsverzeichnis I. EINFÜHRUNG 1. Einleitung Räumliche und thematische Eingrenzung Forschungsliteratur und Quellenauswahl Fragestellungen Zielsetzung Herrschaftsverhältnisse am Mittelrhein 1756 bis ca Vom Siebenjährigen Krieg bis zur Französischen Revolution Das Zeitalter der Französischen Revolution und Napoleons Von der»mainzer Republik«bis zum Wiener Kongress Die territorialen Veränderungen nach dem Wiener Kongress Die weitere Entwicklung seit der Reichsgründung II. ANFÄNGE DES»RHEINTOURISMUS«DER MITTELRHEIN IN DER REISELITERATUR VON CA BIS ZUR MITTE DES 19. JAHRHUNDERTS 1. Reiseliteratur und Rheinromantik Reisen im 18. und 19. Jahrhundert Reiseliteratur als Gattung Rheinromantik und»tourismus« Sagen, Legenden und Gedichte Die»Entdeckung«der Rheinlandschaft Die Burgen am Oberen Mittelrhein Neue Burgenromantik im 19. Jahrhundert Erste Reiseführer und -handbücher für den Rhein Die Reiseberichte und ihre Verfasser Johann Wolfgang von Goethe und Johann Casper Lavater Johann Kaspar Riesbeck Josef Gregor Lang Johann Georg Adam Forster

2 Friedrich Leopold Graf zu Stolberg Ann Radcliffe Eduard Johann Assmuth Wilhelm und Adelheid Müller James Fenimore Cooper Reisende am Mittelrhein Eine Region im Spiegel der Reiseberichte und -führer Landschaft Gesellschaft Bevölkerung, Adel und Klerus Bildung Religion und Brauchtum Bauwerke und andere Sehenswürdigkeiten Städte Klöster, Burgen, Schlösser und andere Sehenswürdigkeiten Wirtschaft, Handel und Agrarwesen Kaufleute, Manufakturen und Fabriken Rohstoffvorkommen und -abbau Weinbau Obstanbau Fischfang Rheinzoll Verkehr Zeitgeschehen und Politik Die Französische Revolution und ihre Auswirkungen am Rhein Feierlichkeiten zum Jahrestag der Völkerschlacht bei Leipzig Beherbergung und Quartiermöglichkeiten am Mittelrhein Unterkünfte und ihre Bewertung im Urteil der Reisenden bis ca Obrigkeitliche Verordnungen Zusammenfassung

3 7 III. VERKEHRSWEGE ZWISCHEN MAINZ UND BONN DIE ENTSTEHUNG EINES MODERNEN VERKEHRSWESENS 1. Veränderungen des Reisens im Industriezeitalter Schifffahrt Schiffbauentwicklung im 18. und 19. Jahrhundert Personenschifffahrt auf dem Rhein Gründung der Dampfschifffahrtsgesellschaften und ihre Entwicklung bis ca Gütertransport auf dem Rhein Flöße und Frachtschiffe Straßenverkehr Poststationen und -verbindungen Streckenverlauf Fahrrad und Automobil Schienenverkehr Verkehrserschließung durch die Eisenbahn Eisenbahnbau am Mittelrhein Von den Anfängen bis zur Fertigstellung der Rheintalbahnen Die weitere Entwicklung bis zum Ersten Weltkrieg Verstaatlichung und Ausbau des Streckennetzes Die Eisenbahnreise aus Sicht der Reisenden Das Erlebnis Geschwindigkeit IV. KARL BAEDEKER UND SEINE ERBEN REISE-INFORMATION 1. Kommerzialisierung der Rheinreise in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Reiselektüre als Publikations- und Vertriebsform Bahnhofsbuchhandlungen Die Entwicklung der modernen Reiseführer Vom Tourismus zum»massentourismus«reiseformen und ihre Entstehung Professionalisierung im Reisemarkt Baedeker und Cook

4 8 2. Die Verlagsbuchhandlung»Karl Baedeker« Von den Anfängen bis zum Ersten Weltkrieg Die weitere Entwicklung des Verlags bis heute Baedekers»The Rhine from Rotterdam to Constance«(1878) V. THOMAS COOK & SON REISE-ORGANISATION 1. Thomas Cook & Son Die Geschichte eines Reiseunternehmens Thomas Cook Kurzbiografie Die Anfänge Erste Reiseunternehmungen Thomas Cooks Das erste Jahrzehnt des Reiseunternehmens Von der ersten Reise an den Mittelrhein 1855 zum Weltunternehmen Vom Ende des Ersten Weltkriegs bis zur heutigen Marktgröße Die Rheinreise»Marketing«und Information »Cook s Excursionist«Informations- und Werbemedium Broschüren Plakatwerbung Cooks Reisehandbuch für den Rhein Vergleich der Ausgaben der Jahre 1877, 1901 und Zusammenfassung VI. SCHLUSSBETRACHTUNG VII. ANHANG Verzeichnis der Abbildungen Verzeichnis der Tabellen Tabellen Verzeichnis der Karten Karten

5 9 QUELLEN- UND LITERATURVERZEICHNIS I. Quellen A. Ungedruckte Quellen B. Karten C. Plakate, Titelcover und Fotos D. Gedruckte Quellen D.1 Reiseberichte D.2 Reiseführer und -handbücher D.3 Bildbände und Panoramen D.4 Rheinsagen, -legenden und -gedichte D.5 Posttabellen, -laufbücher, -meilenanzeiger, Kursbücher und Fahrpläne D.6 Broschüren von TC&S D.7 Verordnungen zum Gasthauswesen D.8 Zeitungen und Zeitschriften D.9 Business Directories für Leicester D.10 Sonstige Quellen II. Literatur A. Gedruckte Literatur B. Unveröffentlichte Literatur C. Internetadressen und CD-ROM