Die Ordereingabe bei thinkorswim.com

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Ordereingabe bei thinkorswim.com"

Transkript

1 Die Ordereingabe bei thinkorswim.com T r a d i n g E c o n o m i c s Don Kaufman Die Ordereingabe bei thinkorswim.com

2 WILLKOMMEN Ich bin Don Kaufman und heiße sie im Namen von Trading Economics herzlich willkommen im Club. Es freut mich für sie, dass sie sich für eine Mitgliedschaft entschieden haben. Ihre Entscheidung war goldrichtig. Sie sind damit Mitglied in einer starken Gemeinschaft geworden, deren einziges Ziel es ist, die Performance ihrer Mitglieder zu maximieren. Im Gegensatz zu allen anderen, werden sie künftig NIE MEHR ohne Absicherung in den Markt gehen; und damit haben sie einen Vorteil, den nur wenige erfolgreiche Investoren genießen: sie können beruhigt schlafen und werden trotzdem alle anderen Marktteilnehmer langfristig in der Performance schlagen. Auf den nächsten Seiten werde ich ihnen zeigen, wie sie bei thinkorswim ihre Order eingeben, damit sie baldmöglichst unsere Empfehlungen nachvollziehen können. Folgen sie der Schritt-um-Schritt Anweisungen bitte genauso wie sie beschrieben sind, damit sichergestellt werden kann, dass ihre Orders reibungslos abgewickelt werden. Falls bei der Ordereingabe irgendein Fehler passiert, dann brechen sie einfach den Vorgang ab, indem sie wieder neu beginnen. Gestatten sei mir bitte eine Empfehlung: Drucken sie dieses E-Book als Referenz aus und arbeiten sie es mindestens zweimal komplett durch; und nehmen sie sich dafür genügend Zeit! Somit gewährleisten sie, dass bei der scharfen Ordereingabe keine Fehler passieren. Sie werden anfangs von der Fülle der Informationen überwältigt sein wie viele unserer Mitglieder auch, aber die Erfahrung zeigt, dass ihnen schon nach kurzer Zeit vor allem, wenn sie einige wenige Male die Ordereingabe geübt haben der Umgang mit der Trading-Plattform ganz locker von der Hand geht. Also kein Schweiß, sie kriegen das hin. Und keine Sorge: solange sie nicht auf den Send -Button drücken, geben sie keine Live-Order an die Börse, sie können also in aller Ruhe üben. Ich wünsche ihnen von hier aus viel Erfolg und mögen all ihre Orders ausgeführt werden. Don Kaufman Leiter Software & Technik Trading Economics März 2012 P.S.: Falls Ihnen die Schrift oder Bilder in diesem PDF zu klein sind, dann vergrößern sie das Dokument, indem sie oben in der Menüleiste solange auf das klicken, bis die Schriftgröße ihren Vorstellungen entspricht. Ordereingabe Trading Economics 1

3 Zunächst muss man unterscheiden, ob sie Eine Position eröffnen, d. h. ob sie eine Aktie mit Absicherung zum ersten Mal kaufen (=> Seite 11) Ihre bereits bestehende Position anpassen (=> Seite 13 bis 29), oder Eine Position schließen (=> Seite 30 bis 32) Was sie aber auf jeden Fall zuerst machen müssen, ist das Herunterladen des Programmes und dessen Installation Schritt 1: Gehen sie zunächst auf folgende Internetseite: https://papermoney.thinkorswim.com/tos/myaccounts/papermoneyinterface/papermoney.jsp Sie sehen dann folgenden Bildschirm: Geben sie bitte alle Daten wahrheitsgemäß ein. Wählen sie dazu einen User Namen, der aus 8 bis 15 Ziffern UND Buchstaben gebildet werden darf, aber keine Sonderzeichen enthalten darf. Wählen sie ein Passwort, das aus Buchstaben 7 bis 15 UND Ziffern bestehen muss. Hallihallo nicht zulässig (keine Ziffer enthalten) nicht zulässig (kein Buchstabe enthalten) müßig123 nicht erlaubt (Sonderzeichen enthalten) karl-21 nicht erlaubt (Sonderzeichen enthalten) ichbins21 erlaubt Alle Felder mit einem roten Stern müssen ausgefüllt werden. Bei Country of geben sie jeweils ihr Land in dem sie geboren wurden (Citizenship) und in dem sie derzeit wohnen (Residence) ein. Haben sie alles richtig eingegeben, dann klicken sie bitte auf Next. Sie kommen dann auf die Folgeseite, falls sie bei der Eingabe keine Fehler gemacht haben. Sollte dies der Fall sein, werden sie darauf aufmerksam gemacht und sie können die Fehler beheben. Klicken sie dann nochmals auf Next. Abb. 1 Primary = Adresse (dorthin bekommen sie auch den Link zum Herunterladen des Programmes geschickt) Confirm Primary = hier nochmals ihre Adresse eingeben First Name = Vorname Last Name = Nachname Physical Street Address = Straße mit Hausnummer City = Wohnort State = hier geben sie bitte ihr Bundesland an Zip Code = Postleitzahl Primary Phone Number = Telefonnummer Ordereingabe Trading Economics 2

4 Auf dieser Seite haben sie nochmals die Möglichkeit all ihre Eingaben zu überprüfen und notfalls zu korrigieren, indem sie auf Edit unten links klicken (Abb. 2). Ansonsten klicken sie auf Register am unteren Rand und kommen dann auf die sog. Thank You - Seite. Anm.: Wundern sie sich bitte nicht, dass sie es beim Download der Software mit TD Ameritrade zu tun haben, aber 2010 wurde thinkorswim von TD Ameritrade übernommen und ist seitdem ein selbständiges Tochterunternehmen von TD Ameritrade. Abb. 2 Ordereingabe Trading Economics 3

5 Abb. 3 Sie erhalten daraufhin in wenigen Minuten eine an die von ihnen angegebene Adresse (Abb. 3): Abb. 4 Suchen sie ihr Betriebssystem aus (sie müssen unter Umständen herunterscrollen), hier: Windows (blaues Viereck, Abb. 4)) und klicken auf den blauen Link Install papermoney. Sie werden nun (je nach Internetbrowser) aufgefordert, das Installationsprogramm thinkorswim_js6_installer.exe (18,1 MB) herunterzuladen und abzuspeichern. Merken sie sich bitte den Pfad, wohin sie das Programm speichern. Nach dem vollständigen Herunterladen, suchen sie bitte das Programm und starten den Installationsprozess durch Doppelklick darauf. Das Programm wird installiert und ein Eintrag im Startmenü und ein Symbol auf dem Desktop angelegt. Sie können nun 60 Tage die Plattform (und auch uns ) auf Herz und Nieren prüfen. FERTIG! Ordereingabe Trading Economics 4

6 Starten und Setup des Programmes Starten sie das Programm entweder über das Startmenü (Abb. 1) mit einem Doppelklick der linken Maustaste auf den Eintrag, Abb. 1 oder mit einem Doppelklick der linken Maustaste auf das Symbol von thinkorswim auf dem Desktop (Abb. 2). Abb. 2 Nach einem kurzen Update-Check des Programmes (und ggf. der Installation des Updates, welches alles vollautomatisch geschieht) sollten sie den Logon-Bildschirm der thinkorswim-desktop Software sehen (Abb. 3). Abb. 3 Jetzt geben sie ihren bei der Kontoeröffnung gewählten Usernamen (bei User) und Passwort (bei Password) ein und klicken auf den OK -Button. Achten sie dabei bitte darauf, dass papermoney selektiert ist. Sie sehen es (wie im obigen Bild) daran, dass der grüne Button etwas heller unterlegt ist. Ist dies nicht der Fall, dann klicken sie einfach einmal mit der linken Maustaste auf papermoney. Außerdem muss ganz oben rechts bei Account with: thinkorswim ausgewählt sein (dies sollte aber bereits voreingestellt sein) Nachdem sie sich so eingeloggt haben, sehen sie den thinkorswim Eröffnungsbildschirm (Abb. 4): Ordereingabe Trading Economics 5

7 Abb. 4 Zum eigentlichen Programm kommen sie, indem sie den Informationsbildschirm einfach mit einem Klick auf das Kreuz oben rechts (roter Pfeil) weg klicken. Anm.: Live Trading und papermoney unterscheiden sich nur in einem Punkt: bei papermoney handeln sie nur auf dem Papier während sie bei Live Trading mit echtem Kapital handeln. Ansonsten sind beide Programmteile absolut identisch! Ordereingabe Trading Economics 6

8 Der Trade-Bildschirm Der Vollständigkeit halber erkläre ich ihnen zunächst die Seite Trade der thinkorswim Trading Plattform ganz allgemein. Im weiteren Verlauf dieses Dokumentes werde ich allerdings dann nur noch die für sie und die Orderabwicklung relevanten Dinge beschreiben. Abb. 1 Hier sehen sie ihren Verbindungsstatus. Dieser muss Connected (= verbunden) anzeigen, da sie sonst nicht handeln können und die angezeigten Daten veraltet sind. In diesem Bereich werden folgende Daten angezeigt (hier: aus Daetnschutzgründen duch Sternchen verdeckt): Options Buying Power : Der Betrag, für den sie Optionen kaufen können Net Liq & Day Trades : Die wichtigste Angabe, nämlich wie viel ihr gesamtes Portfolio wert ist (inkl. Bargeld), wenn sie alles verkaufen würden Cash : Bargeld im Portfolio Hier können sie Watchlists (= Beobachtungslisten) anlegen und die entsprechenden Instrumente beobachten Durch Klick auf Trade und All Products kommen sie auf diese Seite, die sie für alle Trades, die sie von uns per mitgeteilt bekommen, benötigen Hier geben sie das Kürzel der Aktie (oder Option) ein, die gehandelt werden soll Hier stellen sie ein, wie viele Strikes (= Basispreise) sie angezeigt bekommen wollen (siehe auch S. 10) Es gibt eine Vielzahl verschiedener Optionsstrategien. Diese können hier auf sehr einfache Weise voreingestellt werden, allerdings werden diese für unsere Strategie nicht benötigt. Ordereingabe Trading Economics 7

9 Hier werden die Inhalte der darunterliegenden Spalten (hier: Bid X, Ask X, Last X, Delta) eingestellt, also die Zahlen, die sie in den einzelnen Spalten angezeigt bekommen wollen. Last X und Delta sind voreingestellt und werden für unsere Strategie benötigt; sie brauchen hier also keine Veränderungen vornehmen. Die Zahlen in Klammern (oberhalb der stilisierten 9) geben die Restlaufzeit der Optionen in Tagen an Die Prozentzahlen (oberhalb der stilisierten 10) entsprechen der nach einer komplizierten Formel berechneten in den Optionspreisen enthaltenen Volatilität an Gelbe Vierecke: Großes Viereck (von links): Last X = Letzter gehandelter Preis Net Chng = absolute Veränderung des Preises gegenüber dem Vortag Bid X = Preis, zu der die Aktie nachgefragt wird Ask X = Preis, zu der die Aktie angeboten wird Size = Volumen auf der Bidseite (links des kleinen x) und auf der Askseite (rechts vom x) in Hundert, wobei die Nullen weggelassen werden Volume = akkumulatives Tagesvolumen Open = Eröffnungspreis des Tages High = Tageshoch Low = Tagestief Kleines Viereck: Hier sehen sie nochmals den Bid- und Askpreis als auch den letzten Handelspreis auf einen Blick zusammengefasst Orangene Vierecke: Links sehen sie IMMER die Daten für die Calls (= Kaufoptionen) und rechts die der Puts (= Kaufoptionen) Lila Vierecke: Jeweils die letztgehandelten Optionsprämien Rotes Viereck: Die Nachfrage- (Bid) und Angebots (Ask)-Preise der Calls Blaues Viereck: Die Nachfrage- (Bid) und Angebots (Ask)-Preise der Puts Grünes Viereck: Strikes (= Basispreise) Ordereingabe Trading Economics 8

10 Vorbereitung einer Ordereingabe Die folgenden Schritte müssen sie fast immer machen, bevor sie mit der eigentlichen Ordereingabe beginnen: Falls nicht selektiert, klicken sie jetzt bitte auf den Menüpunkt Trade (roter Pfeil), selektieren All Products durch einen Klick darauf (grüner Pfeil) und geben in das leere Feld (blauer Pfeil) das Kürzel des Instruments (Aktie, ETF usw.), das sie von uns erhalten haben, ein (Abb. 1). Abb. 1 Ordereingabe Trading Economics 9

11 Wählen sie nun den Optionsmonat, den sie von uns in der erhalten haben durch Klick auf das kleine blaue Dreieck (roter Pfeil, Abb. 2) vor dem Monat aus. Es klappen daraufhin die verschiedenen Basispreise aus. Abb. 2 Die Anzahl der angezeigten Basispreise (= Strikes, blauer Kasten, Abb. 2) können sie anpassen, indem sie auf das Dropdown-Menü (grüner Pfeil) klicken und entweder eine der vorgegebenen Werte anklicken oder die von ihnen gewünschte Anzahl eingeben und anschließend auf Return drücken. Dies kann nötig werden, wenn der von uns in der erwähnte Basispreis nicht sichtbar ist. Sie sind nun bereit für ihre erste Ordereingabe! Anm.: Bei thinkorswim stehen die Call-Optionen (blauer Viereck) IMMER links vom Verfallmonat (Spalte Exp ) und dem Basispreis (Spalte Strike ) und die Put-Optionen (gelbes Viereck) rechts davon. Um die Kontinuität dieses Dokuments zu gewährleisten, habe ich bei jedem der folgenden Ordereingaben so weit dies sinnvoll und möglich war versucht, die verschiedenen Schritte und den Ablauf möglichst gleich zu halten. Natürlich gibt es auch alternative Vorgehensweisen, die aber den Rahmen dieses Dokumentes sprengen würden. Außerdem werden sie so am schnellsten mit dem Programm und der Ordereingabe zurecht kommen. Ordereingabe Trading Economics 10

12 Positionseröffnung Einer der vielen Vorteile bei thinkorswim ist die einfache Ordereingabe. So müssen sie für eine Positionseröffnung nicht zwei verschiedene Order (für Aktie und Put-Option) eingeben und somit nicht einem der beiden Preise hinterherlaufen, sondern können dies mit einer einzigen Order bewerkstelligen. Abb. 1 So geben sie die Order für eine NEUE Position (Aktie + Absicherung) ein: Klicken sie mit der RECHTEN Maustaste in der Spalte mit der Überschrift Ask X auf den von uns in der mitgeteilten Basispreis (1) (Abb. 1). Daraufhin erscheint das oben abgebildete Dropdown-Menü. Klicken Sie dort mit der LINKEN Maustaste auf Buy und anschließend auf Covered Stock (2). Jetzt erscheint unten im Fenster das Ordereingabebereich (3). Wie sie bei (4) sehen, sind dort bereits die Aktie (2. Zeile) als auch die zugehörige Option (1. Zeile) eingetragen. Orderanpassung Die Anzahl der Aktien (und gleichzeitig auch der Optionen) passen sie ganz einfach durch Linksklick auf die kleinen blauen Dreiecke (5, Abb. 1) an. Sie erhöhen die Anzahl mit Linksklick auf das Dreieck nach oben und verringern sie durch Linksklick auf das Dreieck nach unten. Dabei erhöht sich die Anzahl der Aktien um jeweils 100 und die Put-Anzahl um 1 (1 Aktienoption deckt immer 100 Aktien ab). WICHTIG: Wir hier bei Trading Economics arbeiten grundsätzlich nur mit Market Orders, d. h. dass sie ihre Order (= Handelsauftrag) zum nächstmöglichen Kurs ausgeführt bekommen. Im Gegensatz zu Limit-Orders hat diese Vorgehensweise entscheidende Vorteile: Sie sind unabhängig von der Zeit der Ordereingabe. Dies ist besonders für diejenigen unserer Mitglieder wichtig, die tagsüber arbeiten müssen und nicht sofort auf unsere reagieren können. Sie müssen nicht den Preisen hinterher laufen, falls eine Limitorder nicht sofort ausgeführt wird. Dies ist erstens ein komplizierter Vorgang und sie bekommen erfahrungsgemäß wesentlich schlechtere Preise bzw. müssen diese bezahlen und dies knabbert an ihrer Rendite Ordereingabe Trading Economics 11

13 Sie bekommen keine Teilausführungen (da sie bei Marketorders grundsätzlich komplett ausgeführt werden, auch wenn dies in mehreren Schritten passieren kann), die dann oftmals dazu führen, dass sie den Rest der Order nicht entsprechend nachführen und somit mit einer Schieflage im Depot dastehen Sie und wir sind Investoren, keine Daytrader! Insofern sind wir nicht von Bewegungen im Cent-Bereich abhängig Bei thinkorswim bekommen sie sowieso IMMER den bestmöglichen Preis, deswegen sind zeitaufwändige Anpassungen die meist eh nur wenige Cent betragen nicht notwendig Sie müssen also immer darauf achten, dass sie den Eintrag Limit (7, Abb. 1) IMMER auf Market ändern. Dies geschieht durch einen Klick auf Limit und den anschließenden Klick auf Market (erster Eintrag) im darauf folgenden Drop-Down- Menü. Der Vollständigkeit halber erkläre ich im nächsten Absatz, wie sie Limitorders korrekt eingeben. Den Limit Preis können sie ändern, indem sie ENTWEDER auf in das Feld mit dem Preis doppelklicken (damit selektieren sie den gesamten Preis) und anschließend den Preis eingeben achten sie dabei bitte darauf, dass sie nicht ein Komma sondern einen Punkt eingeben, also NICHT 591,96, SONDERN ODER (dies gilt übrigens für alle Zahlen bei thinkorswim) falls nur kleine Änderungen vorgenommen werden sollen, können sie auch die kleinen blauen Dreiecke rechts vom Limit Preis (ähnlich wie bei (5)) nutzen. Senden sie nun die Order ab, indem sie auf Confirm and Send (roter Pfeil, Abb. 2) klicken. Anm.: Sollte bei der Eingabe ein Fehler aufgetreten sein, so können sie die gesamte Order einfach mit Klick auf Delete (blauer Pfeil) löschen. Beginnen sie dann einfach ganz neu mit der Ordereingabe. Abb. 2 Nach dem Klick auf Confirm and Send erscheint folgendes Fenster (Abb. 3), indem sie nochmals die Order bestätigen müssen: Abb. 3 Ein Klick auf Send (roter Pfeil) schickt die Order endgültig an die Börse. Ein Klick auf Edit (blauer Pfeil) schließt dieses Fenster und sie befinden sich wieder im Ordereingabebereich und können die Order ggf. nochmals ändern. TIP: Schicken sie ihre Orders am besten zwischen 18:00 Uhr und 20:00 deutscher Zeit an die Börse. Diese Zeit entspricht 12:00 Uhr und 14:00 New Yorker Zeit (außer in den zwei Wochen vor der deutschen Zeitumstellung im März und Oktober, wo dies 11:00 Uhr und 13:00 Uhr der New Yorker Zeit entspricht), also genau der Mittagspause in USA. Zu dieser Zeit sind die Märkte meist sehr ruhig und Ausbrüche in den Aktienpreisen und Optionsprämien sind äußerst selten; also ideal für Marketorder. Ordereingabe Trading Economics 12

14 Anpassung einer bestehenden Position 1. Erhöhung der Put-Anzahl Wenn die Absicherung einer Aktienposition gleich bei der Eröffnung derselben angepasst werden muss weil nicht 1:1 abgesichert wird oder eine bereits bestehende Position angepasst wird, dann ERHÖHEN sie die Put-Anzahl (gemäß Anweisung in der von uns an sie verschickten ) folgendermaßen: Abb. 1 Klicken sie mit der rechten Maustaste in der Ask X -Spalte auf den entsprechenden Put-Basispreis (blauer Pfeil, Abb. 1) und dann mit Linksklick auf Buy und anschließend auf Single. Daraufhin erscheint der Ordereingabebereich (gelbes Viereck) indem die Put-Option mit allen erforderlichen Variablen bereits eingegeben ist (grünes Viereck). Nun müssen sie nur noch die gewünschte Put-Anzahl (roter Pfeil) über Klick auf die kleinen blauen Dreiecke (Klick auf das noch oben gerichtete Dreieck = Erhöhung der Anzahl und vice versa) einstellen und überprüfen, ob sie Limit in Market (weißer Pfeil) geändert haben. Ordereingabe Trading Economics 13

15 Schicken sie nun die Order ab, indem sie auf Confirm and Send (roter Pfeil, Abb. 2) klicken. Anm.: Sollte bei der Eingabe ein Fehler aufgetreten sein, so können sie die gesamte Order einfach mit Klick auf Delete (blauer Pfeil) löschen. Beginnen sie dann einfach ganz neu mit der Ordereingabe. Abb. 2 Nach dem Klick auf Confirm and Send erscheint folgendes Fenster (Abb. 3), indem sie die Order nochmals überprüfen und bestätigen müssen: Abb. 3 Ein Klick auf Send (roter Pfeil) schickt die Order endgültig an die Börse. Ein Klick auf Edit (blauer Pfeil) schließt dieses Fenster und sie befinden sich wieder im Ordereingabebereich und können die Order ggf. nochmals ändern. Ordereingabe Trading Economics 14

16 2. Verkauf von bestehenden Put-Optionen Wenn eine bereits bestehende Position angepasst wird, dann VERRINGERN sie die Put-Anzahl (gemäß Anweisung in der von uns an sie verschickten ) folgendermaßen: Abb. 1 Zur Vorbereitung klicken sie bitte zunächst auf den Monitor -Tab (roter Pfeil, Abb. 1), dann auf Activity and Positions (blauer Pfeil) und schließlich auf das kleine blaue Dreieck vor dem Basistitel (grüner Pfeil). Anm.: Sollten ihre im Depot enthalten Aktien und Optionen nicht automatisch angezeigt werden, so müssen sie ggf. noch die Equitites and Equity Options durch Klick auf das kleine blaue Dreieck (gelber Pfeil) voher ausklappen. Klicken sie jetzt in die Zeile der entsprechenden Put-Position (Abb. 2) (am besten in der Spalte Instrument ), dann auf Create Closing Order und schließlich auf SELL Abb. 2 Sie werden nun automatisch in den Ordereingabebereich weitergeleitet. Ordereingabe Trading Economics 15

17 Abb. 3 Nun müssen sie nur noch die gewünschte Put-Anzahl (roter Pfeil, Abb. 3) über Klick auf die kleinen blauen Dreiecke (Klick auf das noch oben gerichtete Dreieck = Erhöhung der Anzahl und vice versa) einstellen und überprüfen, ob sie Limit in Market (blauer Pfeil) geändert haben. Schicken sie nun die Order ab, indem sie auf Confirm and Send (roter Pfeil, Abb. 4) klicken. Anm.: Sollte bei der Eingabe ein Fehler aufgetreten sein, so können sie die gesamte Order einfach mit Klick auf Delete (blauer Pfeil) löschen. Beginnen sie dann einfach ganz neu mit der Ordereingabe. Abb. 4 Nach dem Klick auf Confirm and Send erscheint folgendes Fenster (Abb. 5), indem sie die Order nochmals überprüfen können und bestätigen müssen: Abb. 5 Ein Klick auf Send (roter Pfeil) schickt die Order endgültig an die Börse. Ein Klick auf Edit schließt dieses Fenster und sie befinden sich wieder im Ordereingabebereich und können die Order ggf. nochmals ändern. Ordereingabe Trading Economics 16

18 3. Hochrollen einer bestehenden Put-Position nach einem Kursanstieg der zugrunde liegenden Aktie ( Vertical Spread ) Normalerweise werden bestehende Positionen durch Hochrollen (gleichzeitiger Verkauf der bestehenden Put-Optionen und Kauf neuer Put-Optionen mit einem HÖHEREN Basispreis (= Strike) IM SELBEN MONAT oder Herunterrollen (siehe 4.) angepasst. Dies geschieht folgendermaßen: Bereiten sie zunächst die Ordereingabe wie unter Vorbereitung einer Ordereingabe (=> S. 9) beschrieben vor. Sollte der entsprechende Basispreis (gemäß Anweisung in unserer ) nicht angezeigt werden, so stellen sie die Anzahl der Strikes (Blauer Pfeil, Abb. 1) wie unter Vorbereitung einer Ordereingabe (=> S. 9) beschrieben so ein, dass der erforderliche Basispreis angezeigt wird. Anm.: Sie sehen auch eine grüne Markierung (roter Pfeil, Abb. 1) mit der Bezeichnung Pos. Diese zeigt an, dass sie Put- Optionen mit diesem Basispreis (=Strike) besitzen. Abb. 1 (In diesem Bild wird noch nicht der erforderliche, höhere Basispreis angezeigt) Ordereingabe Trading Economics 17

19 Klicken sie jetzt in der Spalte Ask X mit der RECHTEN Maustaste auf den Preis der Option (roter Pfeil, Abb. 2) in der Zeile des Basispreises, den wir ihnen in unserer genannt haben. Es erscheint das abgebildete Drop-Down-Menü. Dort klicken sie zuerst auf Buy (blauer Pfeil) und anschließend auf Vertical (grüner Pfeil). Abb. 2 Damit wird automatisch der Ordereingabebereich geöffnet (Abb. 3): Achten Sie darauf, dass in der 2. Zeile (die vorne mit Sell bezeichnete Zeile) unter Strike der Basispreis eingestellt ist, IN DEM SIE BEREITS PUT-OPTIONEN BESITZEN. Dies geschieht ganz einfach, indem sie in dieses Feld klicken (blauer Pfeil). Es erscheint ein Drop-Down-Menü, in dem sie wie folgt den richtigen Basispreis einstellen können: Abb. 3 Ordereingabe Trading Economics 18

20 Überprüfen sie zunächst, welchen Basispreis sie einstellen müssen, indem sie wie am Anfang dieses Unterpunktes beschrieben nach dem grünen Pos -Zeichen suchen und in dieser Zeile den richtigen Basispreis ablesen. Sie können diesen dann wenn notwendig ENTWEDER über die weißen Dreiecke (grüne Pfeile) in Einzelschritten ODER durch Verschieben des kleinen blauen Vierecks (roter Pfeil) sichtbar machen und ihn dann mit einem Linksklick auswählen. Zusammengefasst heißt dies: in der ersten Buy -Zeile muss unter Strike der von uns in der genannte Basispreis und in der zweiten Sell -Zeile der Basispreis, in dem sie bereits Positionen besitzen, stehen. Nun müssen sie nur noch die gewünschte Put-Anzahl (roter Pfeil, Abb. 4) über Klick auf die kleinen blauen Dreiecke (Klick auf das noch oben gerichtete Dreieck = Erhöhung der Anzahl und vice versa) einstellen und überprüfen, ob sie Limit in Market (blauer Pfeil) geändert haben. Abb. 4 Schicken sie nun die Order ab, indem sie auf Confirm and Send klicken. Anm.: Sie haben 4 Kontrollmöglichkeiten zu überprüfen, ob sie die Order richtig eingegeben haben: 1. Im Ordereingabebereich müssen die beiden Optionen GRÜN unterlegt sein 2. Der Basispreis (in der Spalte Strike ) muss in der 1. Zeile größer sein als in der ersten 3. Der Basispreis (in der Spalte Strike ) muss in der 2. Zeile dem Basispreis entsprechen, in dem sie bereits Put- Optionen besitzen Nach dem Klick auf Confirm and Send erscheint folgendes Fenster (Abb. 5), indem sie die Order nochmals überprüfen können und bestätigen müssen: Abb. 5 Ein Klick auf Send (roter Pfeil) schickt die Order endgültig an die Börse. Ein Klick auf Edit schließt dieses Fenster und sie befinden sich wieder im Ordereingabebereich und können die Order ggf. nochmals ändern. Ordereingabe Trading Economics 19

21 4. Herunterrollen einer bestehenden Put-Position nach einem Kursrückgang der zugrunde liegenden Aktie ( Vertical Spread ) Normalerweise werden bestehende Positionen durch Herunterrollen (gleichzeitiger Verkauf der bestehenden Put-Optionen und Kauf neuer Put-Optionen mit einem NIEDRIGEREN Basispreis (= Strike) IM SELBEN MONAT oder Hochrollen (siehe 3.) angepasst. Dies geschieht folgendermaßen: Bereiten sie zunächst die Ordereingabe wie unter Vorbereitung einer Ordereingabe (=> S. 9) beschrieben vor. Sollte der entsprechende Basispreis (gemäß Anweisung in unserer ) nicht angezeigt werden, so stellen sie die Anzahl der Strikes (Blauer Pfeil) wie unter Vorbereitung einer Ordereingabe (=> S. 9) beschrieben so ein, dass der erforderliche Basispreis angezeigt wird. Anm.: Sie sehen auch eine grüne Markierung (roter Pfeil, Abb. 1) mit der Bezeichnung Pos. Diese zeigt an, dass sie Puts mit diesem Basispreis (=Strike) besitzen. Abb. 1 Ordereingabe Trading Economics 20

22 Klicken sie jetzt in der Spalte Ask X mit der RECHTEN Maustaste auf den Preis der Option (roter Pfeil, Abb. 2), und zwar in der Zeile des Strikes, in dem sie bereits Put-Optionen besitzen (gelber Pfeil). Es erscheint das abgebildete Drop-Down- Menü. Dort klicken sie zuerst auf Sell (blauer Pfeil) und anschließend auf Vertical (grüner Pfeil). Abb. 2 Damit wird automatisch der Ordereingabebereich geöffnet: Achten Sie darauf, dass in der 1. Zeile (die ganz vorne mit Sell bezeichnete Zeile, Abb. 3) unter Strike der Basispreis eingestellt ist, IN DEM SIE BEREITS PUT-OPTIONEN BESITZEN (sollte automatisch richtig eingestellt sein, wenn sie in die richtige Strike-Zeile geklickt haben). Um den Basispreis (= Strike) einzustellen, in den gemäß unserer heruntergerollt werden soll einzustellen, müssen sie dies in der 2. Zeile (vorne mit Buy bezeichnet) tun. Dies geschieht ganz einfach, indem sie in dieses Feld klicken (blauer Pfeil). Es erscheint ein Drop-Down-Menü, in dem sie wie folgt den richtigen Basispreis einstellen können: Abb. 3 Ordereingabe Trading Economics 21

23 Sie können diesen wenn notwendig, also der benötigte Basispreis nicht im Drop-Down-Menü nicht erscheint ENTWE- DER über die weißen Dreiecke (grüne Pfeile) in Einzelschritten ODER durch Verschieben des kleinen blauen Vierecks (roter Pfeil) sichtbar machen und ihn dann mit einem Linksklick auswählen. Zusammengefasst heißt dies: in der ersten Sell -Zeile muss unter Strike der Basispreis stehen, in dem sie bereits Positionen besitzen und in der zweiten Zeile der von uns in der genannte Basispreis. Anm.: Sie haben 4 Kontrollmöglichkeiten zu überprüfen, ob sie die Order richtig eingegeben haben: 1. Im Ordereingabebereich müssen die beiden Optionen ROT unterlegt sein 2. Der Basispreis (in der Spalte Strike) muss in der 1. Zeile kleiner sein als in der zweiten 3. Der Basispreis (in der Spalte Strike) muss in der 2. Zeile dem Basispreis entsprechen, in dem sie bereits Put- Optionen haben Abb. 4 Nun müssen sie nur noch die gewünschte Put-Anzahl (roter Pfeil,Abb. 4) über Klick auf die kleinen blauen Dreiecke (Klick auf das noch oben gerichtete Dreieck = Verringerung der Anzahl und vice versa) einstellen und überprüfen, ob sie Limit in Market (blauer Pfeil) geändert haben. Schicken sie nun die Order ab, indem sie auf Confirm and Send klicken. Nach dem Klick auf Confirm and Send erscheint folgendes Fenster (Abb. 5), indem sie die Order nochmals überprüfen und bestätigen müssen: Abb. 5 Ein Klick auf Send (roter Pfeil) schickt die Order endgültig an die Börse. Ein Klick auf Edit schließt dieses Fenster und sie befinden sich wieder im Ordereingabebereich und können die Order ggf. nochmals ändern. Ordereingabe Trading Economics 22

24 4. 1. Kauf zusätzlicher Aktien nach einem Herunterrollen Nicht selten passiert es, dass nach einem Kursrückgang und dem damit verbundenen Herunterrollen (sieh 4.) genügend Kapital übrig bleibt, um neue Aktien quasi kostenlos (also ohne neuen Kapitaleinsatz ihrerseits, denn sie benutzen einen Teil der erhaltenen Put-Prämie für diesen Kauf) kaufen zu können. Dies geschieht folgendermaßen: Geben sie zunächst das Kürzel der Aktie (steht in der , die sie von uns erhalten) ein (blauer Pfeil, Abb. 1). Linksklicken sie dann einfach auf den Preis in der Ask X -Spalte (roter Pfeil): Abb. 1 Daraufhin wird automatisch das Ordereingabefenster (Abb. 2) geöffnet: Abb. 2 Da bei diesem Kauf (mit dem überschüssigen Kapital des vorher statt gefundenen Put-Verkaufs) meist krumme Aktienanzahlen herauskommen, zeige ich ihnen jetzt, wie sie eine von hundert oder dessen Vielfachen unterschiedliche Aktienanzahl eingeben. Doppelklicken sie dazu einfach auf die Zahl (roter Pfeil). Damit sollte die Zahl selektiert sein (hell unterlegt). Geben sie jetzt die gewünschte Zahl ein. Überprüfen sie noch, ob sie auch wirklich eine Market -Order eingegeben haben (blauer Pfeil). Schicken sie nun die Order ab, indem sie auf Confirm and Send klicken. Nach dem Klick auf Confirm and Send erscheint folgendes Fenster (Abb. 3), indem sie die Order nochmals überprüfen und bestätigen müssen: Ein Klick auf Send (roter Pfeil) schickt die Order endgültig an die Börse. Ein Klick auf Edit schließt dieses Fenster und sie befinden sich wieder im Ordereingabebereich und können die Order ggf. nochmals ändern. Abb. 3 Ordereingabe Trading Economics 23

25 5. Rollen einer Put-Position in einen anderen Monat ( Calender Spread ) Es kann in Ausnahmefällen vorkommen, dass sich eine Aktie während einer längeren Zeit nur seitwärts bewegt. Dann muss die Put-Position angepasst werden, indem man die bestehenden Puts verkauft und GLEICHZEITIG neue Puts in einem späteren Verfallmonat kauft. Dies geschieht folgendermaßen: Klappen sie zunächst den Monat auf, in dem sie bereits Put-Optionen besitzen (gelber Pfeil übernächstes Bild). Klicken sie jetzt in der Spalte Ask X mit der RECHTEN Maustaste auf den Preis der Option (roter Pfeil, Abb. 2) in der Zeile des Basispreises (=Strike), IN DEM SIE PUT-OPTIONEN BESITZEN (sie sehen dies daran, dass ganz rechts in der Zeile ein grünes Pos -Zeichen (Abb. 1) erscheint. Abb. 1 Es erscheint das unten abgebildete Drop-Down-Menü. Dort klicken sie zuerst mit der Maustaste auf Buy (blauer Pfeil) und anschließend mit auf Calendar (grüner Pfeil). Abb. 2 Damit wird automatisch der Ordereingabebereich geöffnet: Abb. 3 Nun müssen sie nur noch die Put-Anzahl (roter Pfeil, Abb. 3) über Klick auf die kleinen blauen Dreiecke (Klick auf das noch oben gerichtete Dreieck = Erhöhung der Anzahl und vice versa) einstellen und überprüfen, ob sie Limit in Market (blauer Pfeil) geändert haben. Die Put-Anzahl MUSS IMMER der Anzahl entsprechen, die sie von dieser Aktie bereits im Depot haben. Nun stellen sie noch den Monat, in den gerollt (den sie von uns in der genannt bekommen haben) ein. Dies geschieht ganz einfach, indem sie in dieses Feld klicken (blauer Pfeil). Es erscheint ein Drop-Down-Menü (Abb. 4), in dem sie mit einem Klick auf den richtigen Monat diesen selektieren: Ordereingabe Trading Economics 24

26 Abb. 4 Zusammengefasst heißt dies: in der ersten Buy -Zeile muss unter Exp der Monat stehen, in den sie rollen wollen und in der zweiten Zeile der Monat, in dem sie bereits Put-Optionen besitzen. Schicken sie nun die Order ab, indem sie auf Confirm and Send (roter Pfeil) klicken. Nach dem Klick auf Confirm and Send erscheint folgendes Fenster (Abb. 5), indem sie die Order nochmals überprüfen und bestätigen müssen: Abb. 5 Ein Klick auf Send (roter Pfeil) schickt die Order endgültig an die Börse. Ein Klick auf Edit schließt dieses Fenster und sie befinden sich wieder im Ordereingabebereich und können die Order ggf. nochmals ändern. Ordereingabe Trading Economics 25

27 6. Rollen einer Put-Position sowohl bezüglich des Basispreises (= Strike) als auch in einen anderen Monat ( Diagonal Spread ) Sehr selten wird es notwendig, eine Put-Position sowohl im Basispreis als auch in der Laufzeit anzupassen. Durch die einfache Ordereingabe bei thinkorswim ist aber auch das eine Kleinigkeit und läuft folgendermaßen ab: Abb. 1 Klappen sie zunächst den Monat auf, in dem sie bereits Put-Optionen besitzen (gelber Pfeil, Abb. 1). Klicken sie jetzt in der Spalte Ask X mit der RECHTEN Maustaste auf den Preis der Option (roter Pfeil, Abb. 3), in der Zeile des Basispreises (=Strike), IN DEM SIE PUT-OPTIONEN BESITZEN (sie sehen dies daran, dass ganz rechts in der Zeile ein grünes Pos -Zeichen erscheint). Abb. 2 Es erscheint das oben abgebildete Drop-Down-Menü. Dort klicken sie zuerst mit der Maustaste auf Buy (blauer Pfeil, Abb. 1) und anschließend auf Diagonal (grüner Pfeil). Damit wird automatisch der Ordereingabebereich (Abb. 3) geöffnet: Abb. 3 Nun müssen sie nur noch die Put-Anzahl (roter Pfeil) über Klick auf die kleinen blauen Dreiecke (Klick auf das noch oben gerichtete Dreieck = Erhöhung der Anzahl und vice versa) einstellen und überprüfen, ob sie Limit in Market (blauer Pfeil) geändert haben. Die Put-Anzahl MUSS IMMER der Anzahl entsprechen, die sie von dieser Aktie bereits im Depot haben. Ordereingabe Trading Economics 26

28 Nun stellen sie den Monat, in den gerollt (den sie von uns in der genannt bekommen haben) ein. Sie können diesen wenn notwendig, also der benötigte Basispreis nicht im Drop-Down-Menü nicht erscheint ENTWEDER über die weißen Dreiecke (grüne Pfeile, Abb. 4) in Einzelschritten ODER durch Verschieben des kleinen blauen Vierecks (roter Pfeil) sichtbar machen und ihn dann mit einem Linksklick auswählen. Abb. 4 Zum Schluss müssen sie noch den Basispreis einstellen, auf den gerollt werden soll (gemäß unserer ). Dies geschieht ganz einfach, indem sie in dieses Feld klicken (blauer Pfeil, Abb. 5). Es erscheint ein Drop-Down-Menü, in dem sie wie folgt den richtigen Basispreis einstellen können: Abb. 5 Sie können diesen wenn notwendig, also der benötigte Basispreis nicht im Drop-Down-Menü nicht erscheint ENTWE- DER über die weißen Dreiecke in Einzelschritten ODER durch Verschieben des kleinen blauen Vierecks sichtbar machen und ihn dann mit einem Linksklick auswählen (grüner Pfeil). Zusammengefasst heißt dies: in der ersten Buy -Zeile muss unter Qty die Anzahl der Put-Optionen stehen, die sie bereits besitzen, in der Spalte Exp der Monat, in den gerollt werden soll und in der Spalte Strike der Basispreis, auf den gerollt werden soll. Dabei ist der Basispreis höher, wenn hinaufgerollt werden soll und niedriger, wenn runtergerollt werden soll. Die Angaben für den Monat und den Basispreis bekommen sie von uns in der mitgeteilt. In der zweiten Sell -Zeile muss in der Spalte Exp der Monat und in der Spalte Strike der Basispreis von den Put- Optionen stehen, DIE SIE BEREITS IM DEPOT haben (diese Zeile sollte aber bereits richtig eingestellt sein, wenn sie gemäß dem ersten Bild dieses Absatzes Nr. 6 die richtige Auswahl getroffen haben). Schicken sie nun die Order ab, indem sie auf Confirm and Send klicken. Nach dem Klick auf Confirm and Send erscheint folgendes Fenster (Abb. 6), indem sie die Order nochmals überprüfen und bestätigen müssen: Ein Klick auf Send (roter Pfeil) schickt die Order endgültig an die Börse. Ein Klick auf Edit schließt dieses Fenster und sie befinden sich wieder im Ordereingabebereich und können die Order ggf. nochmals ändern. Abb. 6 Ordereingabe Trading Economics 27

29 Auflösen bestehender Positionen (Aktie und Put-Option gleichzeitig) Das Auflösen von Positionen ist eigentlich bei unserer Strategie nicht vorgesehen, aber der Vollständigkeit halber folgt, wie sie dies recht einfach bewerkstelligen können. Dabei ist wichtig, dass sie GLEICHZEITIG zu der gewünschten Anzahl auch immer die richtige Anzahl Puts mitverkaufen, da sonst ein nicht gewünschtes Ungleichgewicht im Depot auftritt! Beispiele: 1. Sie besitzen Aktien und wollen 500 davon verkaufen. Dann müssen sie auch 5 Puts (1 Put steht immer für 100 Aktien) verkaufen. 2. Sie besitzen Aktien und wollen davon verkaufen, dann müssen sie immer auf die nächsten hundert Aktien abrunden (damit das Depot NIE unter die erforderliche Mindestabsicherung von 1:1 sinkt) und die entsprechende Anzahl Puts verkaufen, also => => 16 Puts Beispiel 1 (= Aktien(teil)verkauf und gleichzeitiger Verkauf der entsprechenden Anzahl von Put-Optionen) Klicken sie zunächst auf Monitor (roter Pfeil, Abb. 1) und anschließend auf Activity and Positions (blauer Pfeil). Falls ihre Positionen nicht bereits angezeigt werden, müssen sie dies ggf. noch durch einen Klick auf das kleine blaue Dre i- eck vor Equities and Equity Options (grüner Pfeil) und durch einen Klick auf das kleine blaue Dreieck vor ihren Positionen (hier: SPY, gelber Pfeil) ausklappen. Abb. 1 Selektieren sie nun die komplette Position (also Aktien und Put-Optionen zusammen, Abb. 2), indem sie zunächst auf die Zeile mit den Aktien linksklicken (am besten in der Spalte Instrument ) und dann bei GEDRÜCKTER Strg auf manchen Tastaturen auch die Ctrl Taste auf die Zeile mit den Put-Optionen klicken. Es sind dann beide Zeilen unterlegt, d. h. selektiert: Abb. 2 Klicken sie nun mit der rechten Maustaste auf die erste Zeile (Abb. 3) (am besten in der Spalte Instrument ), anschließend auf Create Closing Order und schließlich auf DIE ERSTE ZEILE, in der auch das Wort COVERED vorkommen sollte: Abb. 3 Ordereingabe Trading Economics 28

30 Damit wird automatisch der Ordereingabebereich geöffnet (Abb. 4): Abb. 4 Nun müssen sie nur noch die Put-Anzahl (roter Pfeil) über Klick auf die kleinen blauen Dreiecke (Klick auf das noch oben gerichtete Dreieck = Erhöhung der Anzahl und vice versa) einstellen und überprüfen, ob sie Limit in Market (blauer Pfeil) geändert haben. Falls sie die komplette Position auflösen wollen, muss die Put-Anzahl der Anzahl entsprechen, die sie bereits im Depot haben. Schicken sie nun die Order ab, indem sie auf Confirm and Send klicken. Nach dem Klick auf Confirm and Send erscheint folgendes Fenster (Abb. 5), indem sie die Order nochmals überprüfen können und bestätigen müssen: Abb. 5 Ein Klick auf Send (roter Pfeil) schickt die Order endgültig an die Börse. Ein Klick auf Edit schließt dieses Fenster und sie befinden sich wieder im Ordereingabebereich und können die Order ggf. nochmals ändern. Ordereingabe Trading Economics 29

31 Beispiel 2: (= Aktienverkauf mit gleichzeitigem Verkauf einer nicht korrelierenden Anzahl von Put-Optionen. Dies gilt auch dann, wenn sie eine Position komplett auflösen wollen und die Anzahl der Aktien nicht der Anzahl der Put-Optionen entspricht) Hierbei müssen sie zwei verschiedene Order aufgeben; eine für die Aktien und eine für die Put-Optionen. Klicken sie zunächst auf Monitor (roter Pfeil, Abb. 6) und anschließend auf Activity and Positions (blauer Pfeil). Falls ihre Positionen nicht bereits angezeigt werden, müssen sie dies ggf. noch durch einen Klick auf das kleine blaue Dre i- eck vor Equities and Equity Options (grüner Pfeil) und durch einen Klick auf das kleine blaue Dreieck vor ihren Positionen (hier: SPY, gelber Pfeil) ausklappen. Abb. 6 Klicken sie nun mit der RECHTEN Maustaste - am besten in der Spalte Instrument (Abb. 7) auf die Zeile mit den Aktien (hier: SPY), dann auf Create Closing Order und schließlich auf SELL Abb. 7 Sie werden automatisch zum Ordereingabebereich (Abb. 8) weitergeleitet. Abb. 8 Nun müssen sie nur noch die Aktien-Anzahl (roter Pfeil) über Klick auf die kleinen blauen Dreiecke (Klick auf das noch oben gerichtete Dreieck = Veringerung der Anzahl und vice versa) einstellen (allerdings nur, wenn sie nicht die komplette Position auflösen wollen) einstellen und überprüfen, ob sie Limit in Market (blauer Pfeil) geändert haben. Falls sie die komplette Position auflösen wollen, muss die Put-Anzahl der Anzahl entsprechen, die sie bereits im Depot haben. Senden sie nun die Order ab, indem sie auf Confirm and Send klicken. Ordereingabe Trading Economics 30

32 Nach dem Klick auf Confirm and Send erscheint folgendes Fenster (Abb. 9), indem sie die Order nochmals überprüfen können und bestätigen müssen: Abb. 9 Ein Klick auf Send (roter Pfeil) schickt die Order endgültig an die Börse. Ein Klick auf Edit (baluer Pfeil) schließt dieses Fenster und sie befinden sich wieder im Ordereingabebereich und können die Order ggf. nochmals ändern. Um ihre Put-Position zu verkaufen verfahren sie analog, außer das sie in der Spalte Instrument statt der Aktien die Put- Optionen auswählen. Ordereingabe Trading Economics 31

33 Schlussbemerkungen Gestatten siemir zum Schluss noch eine Anmerkung. Da es imdeutschsprachigen Bereich keinen vernünftigen Onlinehändler (Bank, Broker) im Bereich Optionshandel gibt, der aber unabdingbar für korrekte und sofortige Ausführungen ist und damit auch die Grundlage für ihren zukünftigen Erfolg darstellt, haben wir uns für das US amerikanische Brokerhaus thinkorswim entschieden, mit dem wir geschäftlich schon seit 2001 verbunden sind und welches uns seitdem nicht ein einziges Mal Anlass zu Beschwerden gegeben hat. Wir wissen, dass sie ein bzw. zwei Hürden nehmen müssen: sie müssen sich mit neuen Dingen befassen (Optionen) und mit einer englischsprachigen Software bzw. Handelsplattform. Aber ich kann ihnen versichern, der Aufwand lohnt sich! Probieren und testen sie die Plattform deshalb auf Herz und Nieren (sie haben dazu 60 Tage lang Zeit ohen dass sie dies etwas kostet) und machen sie sich mit den verschiedenen Ordereingaben vertraut, denn Fehler bei der Ordereingabe kosten miestens Geld (und wenn es auch nur die Gebühren sind). Da sie dabei nur PaperMoney traden, also alle Trades nur auf dem Papier stattfinden, kann dabei überhaupt nichts passieren. Abschließend noch ein kleiner Tip: Falls sie einmal ihre Positionen und/oder den Kontostand zurücksetzen wollen, dann gehen sie folgendermaßen vor: Positionen zurücksetzen (alle Positonen auf Null zurücksetzen, so dass das Depot keine Positionen mehr enthält) Abb. 1 Klicken sie dazu zunächst auf den Reiter Monitor (roter Pfeil, Abb. 1), dann auf Account Statement (blauer Pfeil) und dann auf Profit and Losses. Daraufhin klappt ein Menü auf und sie sehen alle Positionen, die in ihrem Depot enthalten sind. Ordereingabe Trading Economics 32

34 Klicken sie nun auf den kleinen blauen Kreis (gelber Pfeil) vor einer ihrer Positionen (dabei ist es unerheblich welche Position sie auswählen). In dem dann erscheinenden Menü klicken sie auf Position und dann auf Reset All Positions. Daraufhin erscheint folgendes Fenster (Abb. 2), indem sie mit Klick auf Ja den Vorgang bestätigen müssen. Danach enthält ihr Depot keine Positionen mehr. Abb. 2 Kontostand zurücksetzen/ändern Gehen sie genau wie unter Positionen zurücksetzen vor doch klicken sie im Menü dann auf Adjust Cash (roter Pfeil, Abb. 3) wie im folgenden Bild: Abb. 3 Ordereingabe Trading Economics 33

35 Es erscheint nun ein Fenster (Abb. 4), indem sie die gewünschten Änderungen vornehmen können: Abb. 4 Geben sie nun den gewünschten Betrag in der Zeile Amount in das Feld mit der 0 ein (roter Pfeil) ein und kliockne sie anschließend auf OK. Falls sie noch eine Beschreibung eingeben wollen, so können sie dies im Feld Description tun. Die Änderungen erscheinen dann unter Cash Balance (nachdem sie diesen Menüpunkt mit Klick auf das kleine blaue Dreieck vor Cash Balance ausgeklappt haben (Anm.: Aus Datenschutzgründen haben wir die Zahlen durch Sternchen unkenntlich gemacht). Beispiel: Wollen sie z. B. schnell den Kontostand auf eine neue runde Zahl bringen, dann können sie dies z.b. wie folgt schnell bewerkstelligen: 1. Lesen sei den aktuellen Barbestand unter Cash Balance ab 2. Vollziehen sie den Vorgang Kontostand zurücksetzen/ändern und geben sie den Barbestand bei Amount mit einem vorangestellten Minuszeichen ein 3. Wiederholen sie den Vorgang Kontostand zurücksetzen/ändern und geben sie nun den neuen Betrag bei Amount ein Ordereingabe Trading Economics 34

Abb.1. Zweiter Schritt: Risikoprofil-Analyse. Abb.2

Abb.1. Zweiter Schritt: Risikoprofil-Analyse. Abb.2 Gewinn/Verlust einer Facebook Covered Stock Position vor dem Kauf analysieren! Heute ist Sonntag der 26.08.2012 und ich will am Montag den 27.08.2012-100 Facebook Aktien kaufen und diese mit einer Put-Option

Mehr

AGORA DIRECT Online-Broker Das Tor zu den Weltmärkten Tel. (+49) 030-781 7093

AGORA DIRECT Online-Broker Das Tor zu den Weltmärkten Tel. (+49) 030-781 7093 Kurzanleitung Tel. (+49) 030-781 7093 Optionen - Kauf / Verkauf Wir glauben, dass wir die Kurzanleitung so gestaltet haben, dass auch weniger geübte Nutzer von Computern und mit nur fragmentarischen Börsenwissen

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

Kurzbeschreibung. Eingaben zur Berechnung. Das Optionspreismodell. Mit dem Eurex-OptionMaster können Sie

Kurzbeschreibung. Eingaben zur Berechnung. Das Optionspreismodell. Mit dem Eurex-OptionMaster können Sie Kurzbeschreibung Mit dem Eurex-OptionMaster können Sie - theoretische Optionspreise - Optionskennzahlen ( Griechen ) und - implizite Volatilitäten von Optionen berechnen und die errechneten Preise bei

Mehr

SmartOrder 2 Benutzerhandbuch

SmartOrder 2 Benutzerhandbuch SmartOrder 2 Benutzerhandbuch (Juni 2012) ActivTrades PLC 1 Inhalt 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Installation... 3 3. Starten der Anwendung... 3 4. Aktualisieren der Anwendung... 4 5. Multi-Sprach

Mehr

Mai$ Handbuch - Publisher Tool 1

Mai$ Handbuch - Publisher Tool 1 Mai$ 15 16 Handbuch - Publisher Tool 1 Inhalt 1. Wilkommen... 3 1.1 Anmelden... 3 1.2 Dashboard... 4 2. Bücher... 5 2.1 Bücher hinzufügen... 5 2.2 Buchinformation bearbeiten... 7 3. Anreicherungen... 9

Mehr

ZONTA INTERNATIONAL ANLEITUNG ZUR ONLINE-ZAHLUNG DER GEBÜHREN

ZONTA INTERNATIONAL ANLEITUNG ZUR ONLINE-ZAHLUNG DER GEBÜHREN ZONTA INTERNATIONAL ANLEITUNG ZUR ONLINE-ZAHLUNG DER GEBÜHREN Willkommen bei der Online-Gebühren-Site von Zonta International. Bitte lesen Sie sich die folgenden Informationen gründlich durch, damit Sie

Mehr

DAUERHAFTE ÄNDERUNG VON SCHRIFTART, SCHRIFTGRÖßE

DAUERHAFTE ÄNDERUNG VON SCHRIFTART, SCHRIFTGRÖßE DAUERHAFTE ÄNDERUNG VON SCHRIFTART, SCHRIFTGRÖßE UND ZEILENABSTAND Word 2010 und 2007 Jedes neue leere Dokument, das mit Word 2010 erstellt wird, basiert auf einer Dokumentvorlage mit dem Namen Normal.dotx.

Mehr

Anleitung zur zweimaligen Installation einer Handelsplattform

Anleitung zur zweimaligen Installation einer Handelsplattform - wir programmieren Ihre Strategie Anleitung zur zweimaligen Installation einer Handelsplattform Download der Setup Datei Warum ist es für Sie von nutzen, wenn Sie die Handelsplattform zweimal auf Ihrem

Mehr

Starten der Software unter Windows XP

Starten der Software unter Windows XP Starten der Software unter Windows XP Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

1. Sobald Sie mit der Maus über die Navigationszeile Ihrer Homepage fahren, erscheint ein Button Navigation bearbeiten.

1. Sobald Sie mit der Maus über die Navigationszeile Ihrer Homepage fahren, erscheint ein Button Navigation bearbeiten. Anwendungsbeispiel Wir über uns Seite erstellen In diesem Anwendungsbeispiel wird zunächst eine Übersichtstabelle zu allen Mitarbeitern Ihres Büros erstellt. Hinter jeder Person ist dann eine neue Seite

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Jetzt wird auf die Zahl 2 geklickt und die Höhe der Zeile 2 eingestellt. Die Vorgehensweise ist wie

Jetzt wird auf die Zahl 2 geklickt und die Höhe der Zeile 2 eingestellt. Die Vorgehensweise ist wie Hergestellt nur für den privaten Gebrauch von Harry Wenzel. w Kopieren Vervielfältigen nur mit Genehmigung des Verfassers! apple Mit Excel einen Kalender für das Jahr 2013 erstellen. Vorab erst noch ein

Mehr

Onlinehilfe für Texteditor + Signaturpad Stand: 20.12.2015 Version 1.0.0.6

Onlinehilfe für Texteditor + Signaturpad Stand: 20.12.2015 Version 1.0.0.6 Onlinehilfe für Texteditor + Signaturpad Stand: 20.12.2015 Version 1.0.0.6 Voraussetzungen Hardware Ein Pad auf dem ein Microsoft Betriebssystem (Minimum ist Windows 7) läuft. Zudem sollte das Display

Mehr

Account bei MathWorks anlegen

Account bei MathWorks anlegen Account bei MathWorks anlegen 1. Starten Sie Ihren Browser und geben als URL: http://www.mathworks.de ein. 2. Sie sehen im oberen rechten Bereich des Browsers eine Eingabefläche zur Suche und direkt darunter

Mehr

Installationsanleitung SIP Softclient Zoiper

Installationsanleitung SIP Softclient Zoiper Installationsanleitungen für verschiedene Net4You Produkte Installationsanleitung SIP Softclient Zoiper Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von

Mehr

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Stand: August 2012 CSL-Computer GmbH & Co. KG Sokelantstraße 35 30165 Hannover Telefon: 05 11-76 900 100 Fax 05 11-76 900 199 shop@csl-computer.com

Mehr

Installationsanleitung unter Windows

Installationsanleitung unter Windows Installationsanleitung unter Windows Verwenden Sie zur Installation ein Benutzerkonto mit Administratorberechtigung! 1. Download des aktuellen Backup-Client und des Sprachpakets: 1.1 Windows: ftp://ftp.software.ibm.com/storage/tivoli-storage-management/maintenance/client/v6r2/windows/

Mehr

Version Datum Grund 1.01 12.04.05 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um Webseiten

Version Datum Grund 1.01 12.04.05 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um Webseiten Outlook-Umstellung (im Rahmen der Exchange-Server-Umstellung am 15.-17.04.2005) Änderungen in diesem Dokument Version Datum Grund 1.01 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um

Mehr

Der einfache Weg zum CFX-Demokonto

Der einfache Weg zum CFX-Demokonto Der einfache Weg zum CFX-Demokonto Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Eröffnung eines Demokontos beim CFX Broker. Jeder Schritt bis zur vollständigen Eröffnung wird Ihnen im Folgenden erklärt. Zur besseren

Mehr

SUCHEN EINES WERTES SUCHEN MITTELS DES NAMENS

SUCHEN EINES WERTES SUCHEN MITTELS DES NAMENS SUCHEN EINES WERTES Kurzhandbuch SUCHEN EINES WERTES Es gibt mehrere Möglichkeiten, um in der Handelsplattform ein bestimmtes Wertpapier zu finden. Im Folgenden stellen wir Ihnen drei Methoden vor: SUCHEN

Mehr

So folgen Sie uns auf Twitter und sind immer live über neue Blogbeiträge informiert

So folgen Sie uns auf Twitter und sind immer live über neue Blogbeiträge informiert So folgen Sie uns auf Twitter und sind immer live über neue Blogbeiträge informiert Die folgende Anleitung soll Ihnen den Umgang mit dem CFX Trading Blog (www.blog.cfx-broker.de) erleichtern. Viele Leser

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

METATRADER für iphone. Benutzerhandbuch

METATRADER für iphone. Benutzerhandbuch METATRADER für iphone Benutzerhandbuch Version 1.0 Januar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Wo kann ich MetaTrader 4 oder MetaTrader 5 für iphone und ipad herunterladen?... 1 2. Wie kann ich mich in ein existierendes

Mehr

HostProfis ISP E-Mail Einstellungen 1

HostProfis ISP E-Mail Einstellungen 1 E-Mail Einstellungen Konfigurationsanleitungen für folgende E-Mail-Clients: Outlook Express 5 Outlook Express 6 Netscape 6 Netscape 7 Eudora Mail The Bat HostProfis ISP E-Mail Einstellungen 1 Bankverbindung:

Mehr

Disclaimer mit OK bestätigen und im folgenden Fenster Ihren Usernamen und Passwort eingeben.

Disclaimer mit OK bestätigen und im folgenden Fenster Ihren Usernamen und Passwort eingeben. QUICK REFERENCE-GUIDE HSH NORDBANK TRADER Start des Traders Den Internet-Browser öffnen und https://hsh-nordbank-trader.com/client.html eingeben Disclaimer mit OK bestätigen und im folgenden Fenster Ihren

Mehr

MMR-Online-Dienste Anmeldung Bedienungsanleitung

MMR-Online-Dienste Anmeldung Bedienungsanleitung MMR-Online-Dienste Anmeldung Bedienungsanleitung Gültig ab: 01.01.2006 Version: MMR-Online-Dienste Version 3.0 Verfasser: Ralf Jung Aktualisierung: 19.12.2005 10:37:14 Inhaltsverzeichnis Allgemeines...

Mehr

TempusCapio Erste Schritte

TempusCapio Erste Schritte TempusCapio Erste Schritte 1. Anlegen eines Friedhofs Klicken Sie unter dem Reiter Friedhöfe auf Bearbeiten um die Daten Ihres Friedhofes anzupassen. Einen weiteren zusätzlichen Friedhof können Sie bei

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

Programme deinstallieren,

Programme deinstallieren, Programme deinstallieren, Programme mit Windows deinstallieren: Sie haben Programme auf Ihrem Rechner, die Sie gar nicht oder nicht mehr gebrauchen. Sie sollten solche Programme deinstallieren, denn die

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

KOMPRIMIERUNGS & VERSCHLÜSSELUNGS- TOOL

KOMPRIMIERUNGS & VERSCHLÜSSELUNGS- TOOL SECRETZIP KOMPRIMIERUNGS- & VERSCHLÜSSELUNGS-Programm (nur für Windows) Das Programm ist auf dem USB Flash Drive enthalten. Bitte lesen Sie das Handbuch für den USB Flash Drive oder besuchen Sie integralmemory.com,

Mehr

Zentraler Wertungsrichtereinsatz

Zentraler Wertungsrichtereinsatz Zentraler Wertungsrichtereinsatz Anleitung zur erstmaligen Registrierung beim Online-System des zentralen Wertungsrichtereinsatzes des LTVB Zur Nutzung des Online-Systems des zentralen Wertungsrichtereinsatzes

Mehr

1 Konto für HBCI/FinTS mit Chipkarte einrichten

1 Konto für HBCI/FinTS mit Chipkarte einrichten 1 Konto für HBCI/FinTS mit Chipkarte einrichten Um das Verfahren HBCI/FinTS mit Chipkarte einzusetzen, benötigen Sie einen Chipkartenleser und eine Chipkarte. Die Chipkarte erhalten Sie von Ihrem Kreditinstitut.

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen Anleitung zum Upgrade auf 3.x + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächs die Installationsdateien zu 3.x, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter. 2. Starten Sie nochmals

Mehr

Markets-pro Software Update: Version 5.5. User Guide

Markets-pro Software Update: Version 5.5. User Guide Markets-pro Software Update: Version 5.5 User Guide Dezember 2008 2 Inhalt 1 Einführung...3 2 Überblick...3 3 Instrumentenbaum, Suche, Favoriten...4 3.1 Instrumentenbaum...4 3.2 Suche...4 3.3 Favoriten...5

Mehr

Hotline: 02863/9298-55

Hotline: 02863/9298-55 Hotline: 02863/9298-55 Anleitung Version 5.x Seite Kap. Inhalt 2 I. Installationsanleitung VR-NetWorld Software 2 II. Der erste Start 3 III. Einrichtung der Bankverbindung (Chipkarte) 4 IV. Einrichten

Mehr

Bedienungsanleitung für den SecureCourier

Bedienungsanleitung für den SecureCourier Bedienungsanleitung für den SecureCourier Wo kann ich den SecureCourier nach der Installation auf meinem Computer finden? Den SecureCourier finden Sie dort, wo Sie mit Dateien umgehen und arbeiten. Bei

Mehr

Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015

Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015 Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015 Inhaltsverzeichnis 1. Installation der Software 2. Aktivierung des Lizenzschlüssels 3. Kontoumsätze abholen 4. Erfassen und Senden von Überweisungen 5.

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets

Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 70 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue

Mehr

QTrade GmbH Landshuter Allee 8-10 80637 München 089 381536860 info@qtrade.de Seite 1

QTrade GmbH Landshuter Allee 8-10 80637 München 089 381536860 info@qtrade.de Seite 1 QCentral - Ihre Tradingzentrale für den MetaTrader 5 (Wert 699 EUR) QTrade GmbH Landshuter Allee 8-10 80637 München 089 381536860 info@qtrade.de Seite 1 Anwendung Aktuell stehen Ihnen vier Pads zur Auswahl:

Mehr

Handbuch für die Termindatenbank

Handbuch für die Termindatenbank Handbuch für die Termindatenbank der NetzWerkstatt Kostenlos Termine im Internet veröffentlichen wie wird s gemacht? Eine Orientierungshilfe von der NetzWerkstatt Veranstalter Inhalt Usergruppen 3 Veranstalter

Mehr

Quickguide für die PROF.I.S-Demoversion

Quickguide für die PROF.I.S-Demoversion Jetter Management GmbH Dufourstrasse 71 CH-9000 St. Gallen T +41 (0)71 220 91 63 M +41 (0)79 685 88 91 M +49 (0)172 601 27 16 info@jetter-management.ch www@jetter-management.ch Quickguide für die PROF.I.S-Demoversion

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.1, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-forchheim.de/sfirm) 2. Starten Sie nochmals

Mehr

Installation/Einrichtung einer Datenbank für smalldms

Installation/Einrichtung einer Datenbank für smalldms Einleitung In den folgenden Seiten werden wir uns damit beschäftigen eine lokale Installation einer MySQL- Datenbank vorzunehmen, um auf dieser Datenbank smalldms aktivieren zu können. Wir werden das XAMPP-Paket

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben.

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Um alle Funktionen unserer Software nutzen zu können, sollten Sie bitte in Ihrem Browser folgende Einstellungen

Mehr

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013 WICHTIGE INFORMATIONEN Bitte unbedingt vollständig lesen! RadarOpus Live Update 1.38 ab 22. November 2013 verfügbar Bitte installieren Sie diese Version bis spätestens 2. Dezember 2013 Sehr geehrte RadarOpus

Mehr

Die IKC-Website für TfH-Instruktoren: Schritt für Schritt

Die IKC-Website für TfH-Instruktoren: Schritt für Schritt Die IKC-Website für TfH-Instruktoren: Schritt für Schritt unter Begleitung unserer Beispiel-Instruktorin Jane Average Ruft die IKC-Website unter http://www.ikc-info.org/ auf und wählt Instructor Login.

Mehr

easy Sports-Software CONTROL-CENTER

easy Sports-Software CONTROL-CENTER 1 Handbuch für das easy Sports-Software CONTROL-CENTER, easy Sports-Software Handbuch fu r das easy Sports-Software CONTROL-CENTER Inhalt 1 Basis-Informationen 1-1 Das CONTROL-CENTER 1-2 Systemvoraussetzungen

Mehr

Einstiegsdokument Kursleiter

Einstiegsdokument Kursleiter Einstiegsdokument Kursleiter Inhaltsverzeichnis 1. Die Anmeldung...2 1.1 Login ohne Campus-Kennung...2 1.2 Login mit Campus-Kennung...2 1.3 Probleme beim Login...3 2. Kurse anlegen...4 3. Rollenrechte...4

Mehr

Fülle das erste Bild "Erforderliche Information für das Google-Konto" vollständig aus und auch das nachfolgende Bild.

Fülle das erste Bild Erforderliche Information für das Google-Konto vollständig aus und auch das nachfolgende Bild. Erstellen eines Fotoalbum mit "Picasa"-Webalben Wie es geht kannst Du hier in kleinen Schritten nachvollziehen. Rufe im Internet folgenden "LINK" auf: http://picasaweb.google.com Jetzt musst Du folgendes

Mehr

Update Anleitung I-STAT unter Windows 7 WICHTIG. > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden

Update Anleitung I-STAT unter Windows 7 WICHTIG. > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden Update Anleitung I-STAT unter Windows 7 WICHTIG > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden Aktivierung der Barcodelesefunktion am VetScan I-STAT 1 1. VetScan

Mehr

Hinweise zum Update von BFS-Online.PRO

Hinweise zum Update von BFS-Online.PRO Hinweise zum Update von BFS-Online.PRO Dieser Leitfaden erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und kann weder die im Programm integrierte Hilfe, noch das im Installationsverzeichnis befindliche Handbuch

Mehr

Daten sichern mit SyncBack

Daten sichern mit SyncBack Daten sichern mit SyncBack Klaus-Dieter Käser Andreas-Hofer-Str. 53 79111 Freiburg Fon: +49-761-292 43 48 Fax: +49-761-292 43 46 www.computerschule-freiburg.de kurse@computerschule-freiburg.de Daten sichern

Mehr

Tutorial: Gnumeric installieren und Jahres-Kostenübersicht erstellen mit Diagramm

Tutorial: Gnumeric installieren und Jahres-Kostenübersicht erstellen mit Diagramm Gnumeric Mittwoch, 8. Mai 2013 01:05 Tutorial: Gnumeric installieren und Jahres-Kostenübersicht erstellen mit Diagramm In diesem Tutorial will ich Ihnen zeigen, wie man Gnumeric installiert und wie man

Mehr

WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis

WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis Versionswechsel...2 Einleitung... 2 Was hat sich geändert?... 2 Allgemeine Änderungen... 2 Änderungen im Gästebuch... 2 Änderungen im Forum... 3 Änderungen in der

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

Securepoint Security Systems

Securepoint Security Systems HowTo: Virtuelle Maschine in VMware für eine Securepoint Firewall einrichten Securepoint Security Systems Version 2007nx Release 3 Inhalt 1 VMware Server Console installieren... 4 2 VMware Server Console

Mehr

Innovator for Model Sketching. Kurzanleitung zu Installation und Benutzung

Innovator for Model Sketching. Kurzanleitung zu Installation und Benutzung Kurzanleitung zu Installation und Benutzung Inhaltsverzeichnis Installation... 3 Systemvoraussetzungen... 3 Innovator for Model Sketching herunterladen... 3 Innovator for Model Sketching einrichten...

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Tutorial: Entlohnungsberechnung erstellen mit LibreOffice Calc 3.5

Tutorial: Entlohnungsberechnung erstellen mit LibreOffice Calc 3.5 Tutorial: Entlohnungsberechnung erstellen mit LibreOffice Calc 3.5 In diesem Tutorial will ich Ihnen zeigen, wie man mit LibreOffice Calc 3.5 eine einfache Entlohnungsberechnung erstellt, wobei eine automatische

Mehr

IHK-Reutlingen SERIENDRUCK MIT WORD 2003. Y. u. J. THOMALLA, Horb

IHK-Reutlingen SERIENDRUCK MIT WORD 2003. Y. u. J. THOMALLA, Horb IHK-Reutlingen SERIENDRUCK MIT WORD 2003 Y. u. J. THOMALLA, Horb INHALT 1 GRUNDLAGEN...1 1.1 GRUNDAUFBAU VON SERIENBRIEFEN...1 1.2 SERIENDRUCK IM ÜBERBLICK...1 1.3 EINSTELLUNGEN ZUM SERIENDRUCK...2 2 DATENQUELLEN

Mehr

SmartOrder Benutzerhandbuch

SmartOrder Benutzerhandbuch SmartOrder Benutzerhandbuch (November 2010) ActivTrades PLC 1 Inhalt I. Einleitung... 3 II. Installation... 3 III. Starten der Anwendung... 3 IV. Funktionalitäten... 4 A. Ein Instrument auswählen... 4

Mehr

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert die

Mehr

PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III

PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III Hinweise zur Installation Bitte holen Sie zuerst die aktuelle PC CADDIE Version. So wird anschliessend das Telefonsystem installiert: ISDN-Voice III CD einspielen

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

UserManual. Handbuch zur Konfiguration von X-Lite. Autor: Version: Hansruedi Steiner 1.1, Februar 2014

UserManual. Handbuch zur Konfiguration von X-Lite. Autor: Version: Hansruedi Steiner 1.1, Februar 2014 UserManual Handbuch zur Konfiguration von X-Lite Autor: Version: Hansruedi Steiner 1.1, Februar 2014 (CHF 2.50/Min) Administration Phone Fax Webseite +41 56 470 46 26 +41 56 470 46 27 www.winet.ch Handbuch

Mehr

Kurzbeschreibung S&S Arbeitszeiterfassung

Kurzbeschreibung S&S Arbeitszeiterfassung S&S 1. Installation 1.1 Excel konfigurieren bis Office-Version 2003 Starten Sie zuerst Excel, klicken Sie das Menü EXTRAS, MAKRO>, SICHERHEIT. Wenn nicht schon der Fall, schalten Sie die SICHERHEITSSTUFE

Mehr

Kurzanleitung Kassenprogramm Copyshop Seite 1

Kurzanleitung Kassenprogramm Copyshop Seite 1 Kurzanleitung Kassenprogramm Copyshop Seite 1 Nach dem Start erscheint folgender Bildschirm: Dies sehen das Hauptmenü der Kasse. Von hier haben Sie zugriff auf folgende Module: + Kunden anlegen / ändern

Mehr

Dokumentation Orderrouting

Dokumentation Orderrouting Dokumentation Orderrouting Inhalt 1. Schnelleinstieg 1.1 Einrichten eines Brokers 1.2 Platzieren einer Kauforder aus einer Watchliste 1.3 Platzieren einer Kauforder aus einem Chart 1.4 Platzieren einer

Mehr

FAQs zur Wissensbilanz-Toolbox (3. Aufl.) Häufig gestellte Fragen.

FAQs zur Wissensbilanz-Toolbox (3. Aufl.) Häufig gestellte Fragen. FAQs zur Wissensbilanz-Toolbox (3. Aufl.) Häufig gestellte Fragen. Hier finden Sie Fragen und Antworten zu den am häufigsten gestellten Fragen zur 3. Auflage der Wissensbilanz-Toolbox. Nachstehend finden

Mehr

Vodafone-ePOS-Direct

Vodafone-ePOS-Direct Vodafone-ePOS-Direct Diese Kurzanleitung liefert Ihnen wichtige Informationen zu der Installation von Vodafone-ePOS-Direct. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit der neuen Vodafone-Auftragserfassung. 1. Vodafone-ePOS-Direct

Mehr

TrueCrypt Ein kurzes, anschauliches und verständliches Howto

TrueCrypt Ein kurzes, anschauliches und verständliches Howto TrueCrypt Ein kurzes, anschauliches und verständliches Howto Dieses Howto soll Ihnen auf einfache und anschauliche Weise folgende Aspekte näher bringen: (a) Woher kann TrueCrypt bezogen werden und welche

Mehr

AUF LETZTER SEITE DIESER ANLEITUNG!!!

AUF LETZTER SEITE DIESER ANLEITUNG!!! BELEG DATENABGLEICH: Der Beleg-Datenabgleich wird innerhalb des geöffneten Steuerfalls über ELSTER-Belegdaten abgleichen gestartet. Es werden Ihnen alle verfügbaren Belege zum Steuerfall im ersten Bildschirm

Mehr

Installation des OpenVPN Clients

Installation des OpenVPN Clients 1 von 7 Installation des OpenVPN Clients Wichtig: Melden Sie sich an der Website der Hochschule mit Ihrem RZ-Account an (falls noch nicht geschehen, müssen Sie sich zuerst registrieren). Dies ist notwending,

Mehr

Einrichten einer Festplatte mit FDISK unter Windows 95/98/98SE/Me

Einrichten einer Festplatte mit FDISK unter Windows 95/98/98SE/Me Einrichten einer Festplatte mit FDISK unter Windows 95/98/98SE/Me Bevor Sie die Platte zum ersten Mal benutzen können, muss sie noch partitioniert und formatiert werden! Vorher zeigt sich die Festplatte

Mehr

Einstellungen. Installation und Einstellungen des Trader-Helfers

Einstellungen. Installation und Einstellungen des Trader-Helfers Installation und Einstellungen des Trader-Helfers Sofort nach Eröffnen einer Order (manuell / pending Order) werden StopLoss (SL) und ggf. TakeProfit gesetzt, dann wird, falls so eingestellt, in Stufen

Mehr

Kurzanleitung Bearbeitung einer Preisanfrage der Stadt Gelsenkirchen

Kurzanleitung Bearbeitung einer Preisanfrage der Stadt Gelsenkirchen Kurzanleitung Bearbeitung einer Preisanfrage der Stadt Gelsenkirchen Stand August 2011 Partner von: 1 Inhaltverzeichnis 1. Einleitung 2. Erstnutzung 2.1. Zugangsdaten 2.2. Abruf der Preisanfrage 2.3. Bestellung

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des Virenscanners Sophos...1. A. Einstellungen unter dem Betriebssystem WINDOWS...4

Anleitung zur Einrichtung des Virenscanners Sophos...1. A. Einstellungen unter dem Betriebssystem WINDOWS...4 12.05.2015 Bezeichnung... : Anleitung zur Einrichtung des Virenscanners Sophos Ersteller... : Martin Neisser (ITSC) Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Einrichtung des Virenscanners Sophos...1 A. Einstellungen

Mehr

Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008

Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008 Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008 Dokument History Datum Autor Version Änderungen 15.04.2009 Andreas Flury V01 Erste Fassung 21.04.2009 Andreas Flury V02 Präzisierungen bez. RDP Client Einführung

Mehr

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich.

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich. Die Lernsoftware Revoca Das Sekundarschulzentrum Weitsicht verfügt über eine Lizenz bei der Lernsoftware «Revoca». Damit können die Schülerinnen und Schüler auch zu Hause mit den Inhalten von Revoca arbeiten.

Mehr

Betriebssystem Windows 8

Betriebssystem Windows 8 Betriebssystem Windows 8 Inhaltsverzeichnis Startbildschirm...1 Neuanordnen der Kacheln auf der Startseite...1 So ändern Sie das Tastaturlayout für eine Sprache...2 Anschließen eines weiteren Monitors

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Workshop 6. März 2013

Workshop 6. März 2013 Workshop 6. März 2013 81.92 kurad Weiterbildung Excel / Calc Tipps und Tricks Excel Aktuelles Datum bzw. Uhrzeit per Tastatur eingeben Wenn schnell in einer Tabellenzeile die aktuelle Uhrzeit bzw das aktuelle

Mehr

Handbuch B4000+ Preset Manager

Handbuch B4000+ Preset Manager Handbuch B4000+ Preset Manager B4000+ authentic organ modeller Version 0.6 FERROFISH advanced audio applications Einleitung Mit der Software B4000+ Preset Manager können Sie Ihre in der B4000+ erstellten

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

1 Lizenzkey 2 1.1. Wo finde ich den Lizenzkey? 2 1.2. Lizenzkey hochladen 2. 2. Nameserver einrichten 4

1 Lizenzkey 2 1.1. Wo finde ich den Lizenzkey? 2 1.2. Lizenzkey hochladen 2. 2. Nameserver einrichten 4 Inhalt: Seite 1 Lizenzkey 2 1.1. Wo finde ich den Lizenzkey? 2 1.2. Lizenzkey hochladen 2 2. Nameserver einrichten 4 Seite 1 1. Lizenzkey 1.1. Wo finde ich den Lizenzkey? Wichtig ist für das Anlegen von

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Version 1.0 Arbeitsgruppe Meldewesen SaxDVDV Version 1.0 vom 20.07.2010 Autor geändert durch Ohle, Maik Telefonnummer 03578/33-4722

Mehr

etikettenprint.com .de Hilfe: So bestellen Sie bei etikettenprint.com professionell - schnell - günstig

etikettenprint.com .de Hilfe: So bestellen Sie bei etikettenprint.com professionell - schnell - günstig Hilfe: So bestellen Sie bei etikettenprint.com Mithilfe dieser Schritt-für-Schritt Anleitung möchten wir Ihnen kurz erklären, wie Sie bei uns Druckprodukte bestellen. Das gezeigte Beispiel lässt sich so

Mehr

Diese sind auf unserer Internetseite http://www.biooffice-kassensysteme.de, im Downloadbereich für den Palm zu finden:

Diese sind auf unserer Internetseite http://www.biooffice-kassensysteme.de, im Downloadbereich für den Palm zu finden: Installation: HotSync Manager für Palm SPT 1500,1550,1800 Diese Anleitung beschreibt den Installationsvorgang für den HotSync Manager 4.1 für das Betriebssystem Windows 7 32Bit/64Bit. SPT- 1500,1550 1.

Mehr

Schnellstartanleitung für Alt.Binz

Schnellstartanleitung für Alt.Binz Schnellstartanleitung für Alt.Binz Inhalt 1. Herunterladen und Installieren von Alt.Binz: 2. Server und Verbindungen einstellen: 3. Alt.Binz einstellen, damit es in einen bestimmten Ordner herunterlädt:

Mehr

Übersicht zur Lastschriftverwaltung im Online-Banking für Vereine

Übersicht zur Lastschriftverwaltung im Online-Banking für Vereine Übersicht zur Lastschriftverwaltung im Online-Banking für Vereine 1.a) Sie starten über unsere homepage www.vb-untere-saar.de und wählen dort den Bereich im Online-Banking für Vereine und Firmenkunden

Mehr

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen Das Startmenü Über das Startmenü gelangen Sie zu allen Programmen und Funktionen des Computers. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Start. Die meistgenutzten Programme finden Sie in der linken Liste.

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

1. HANDBUCH Anleitung zur Installation der PC-Software Version 3.6.1

1. HANDBUCH Anleitung zur Installation der PC-Software Version 3.6.1 1. HANDBUCH Anleitung zur Installation der PC-Software Version 3.6.1 Von Grund auf sicher. Installation fidbox PC-Software Auf Anforderung oder beim Kauf eines Handhelds erhalten Sie von uns die fidbox

Mehr