1. Der Handel mit Binäroptionen ist äußerst spekulativ und riskant.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1. Der Handel mit Binäroptionen ist äußerst spekulativ und riskant."

Transkript

1 RISIKOWARNUNG / HAFTUNGSAUSSCHLUSSERKLÄRUNG Als Vorbedingung für die Bereitschaft der Firma Ox Capital Markets Ltd. (im Folgenden als die Firma bezeichnet), mit dem Kunden, welcher diesen Vertrag unterzeichnet, in eine Geschäftsbeziehung zu treten, in deren Rahmen Binäroptionen zwischen der Firma und dem diesen Vertrag unterzeichnenden Kunden (im Folgenden als der Kunde, Sie, Ihr, usw. bezeichnet) gehandelt werden, erklärt der Kunde ausdrücklich, dass ihm alle mit dem Handel von Binäroptionen verbundenen Risiken bekannt sind, dass er die Tragweite dieser Risiken kennt und versteht, und dass er bereit ist, diese Risiken einzugehen, welche unter anderem die im Folgenden aufgeführten Risiken beinhalten allerdings nicht darauf beschränkt sind: 1. Der Handel mit Binäroptionen ist äußerst spekulativ und riskant. Der Handel mit Binäroptionen ist äußerst spekulativ, und er eignet sich daher nur für solche Kunden, die: (a) sämtliche wirtschaftlichen, legalen/juristischen und andere Risiken kennen und verstehen, die mit dem Handel von Binäroptionen verbunden sind, und die zudem bereit sind, all diese Risiken dennoch einzugehen, (b) finanziell in der Lage sind, den Totalverlust ihres gesamten Investitionsbetrages zu verkraften,(c) die Natur von Binäroptionen verstehen und sich mit dem Handel von diesen Optionen und den zugrunde liegenden Finanzanlagen auskennen. Binäroptionen stellen keine geeignete Anlageform für Pensionsfonds dar. Der Kunde erklärt und versichert, dass ihm sämtliche mit dem Handel von Binäroptionen verbundenen Risiken bekannt sind, und dass er diese Risiken und deren Tragweite in ihrer Gesamtheit versteht; er erklärt des Weiteren, dass er bereit ist, all diese Risiken dennoch einzugehen. Der Kunde erklärt und versichert, dass er willens und in der Lage ist sowohl finanziell als auch psychologisch oder anderweitig sämtliche Risiken, die mit dem Handel von Binäroptionen einhergehen, inklusive des Totalverlustes des eingesetzten Kapitals, in Kauf zu nehmen, und er versichert, dass ein solcher Totalverlust seines eingesetzten Kapitals nicht zu einer substantiellen Veränderung seines Lebensstils führen wird. 2. Interessenkonflikte. Die Firma stellt die Gegenpartei für alle Transaktionen dar, welche mit dem Kunden im Rahmen der abgeschlossenen Geschäftsvereinbarung eingegangen werden, und infolgedessen können die Interessen der Firma unter Umständen im Konflikt zu Ihren Interessen stehen. Unsere Richtlinie zum Umgang mit Interessenskonflikten ist auf der Webseite unserer Firma einsehbar. 3. Die Preise werden durch die Firma festgelegt, und sie können durchaus von den Preisen, die von anderen Instituten gemeldet werden, abweichen Die Firma wird die Preise berechnen, welche für den Handel mit dem Kunden, sowie für die Bewertung der Positionen des Kunden gelten und sie wird dies in Übereinstimmung mit ihren aktuellen Richtlinien und Prozeduren zur Abwicklung des Handels tun. Die Handelspreise, welche für die einzelnen Anlageprodukte auf der Webseite der Firma ausgewiesen werden, stellen die Preise dar, zu welchen die Firma bereit ist, ihre Binäroptionen an ihre Kunden zum jeweiligen Verkaufszeitpunkt zu verkaufen. Insofern kann

2 es durchaus vorkommen, dass diese Preise nicht direkt mit den Echtzeit-Marktpreisen zur gleichen Zeit übereinstimmen, wenn der Verkauf einer Binäroption erfolgt. Ansprüche auf zugrundeliegende Anlagen. Sie haben im Rahmen Ihres Handels mit Binäroptionen keinerlei Rechte oder Pflichten in Bezug auf die zugrundeliegenden Anlagen. 4. Das Recht zur Stornierung einer Order Der Kunde wird die Möglichkeit haben, sein Handelsgeschäft (Trade) während eines Zeitraums von mindestens 2 Sekunden zu stornieren, nachdem er entweder auf die Schaltfläche CALL oder auf die Schaltfläche PUT geklickt hat (die Stornierung eines Handelsgeschäftes wird den Kontostand des Kunden nicht beeinflussen, und die eingesetzten Gelder werden umgehend wieder dem Handelskonto des Kunden gutgeschrieben werden). 5. Die Firma fungiert weder als Berater noch als Treuhänder des Kunden. Wann auch immer die Firma allgemeine Marktempfehlungen zur Verfügung stellt, stellen solche allgemeinen Marktempfehlungen keine persönliche Beratung dar, und es handelt sich hierbei auch nicht um eine individualisierte Finanzanlageempfehlung. Die Firma kann weder Ihre persönliche Situation noch Ihre persönlichen Anlageziele berücksichtigen, und sämtliche allgemeinen Marktempfehlungen, welche die Firma ausspricht, stellen weder ein direktes Handelsangebot dar, noch eine Aufforderung zum Handel mit irgendeiner der von unserer Firma angebotenen Binäroptionen. Jedes einzelne Mal, wenn sich ein Kunde dazu entschließt, Binäroptionen mit der Firma zu handeln, stellt diese Entscheidung die alleinige Willenserklärung des Kunden dar. Es obliegt auch einzig und allein dem Kunden, darüber zu entscheiden, ob ein Handelsgeschäft (eine Transaktion) für ihn persönlich angemessen oder richtig ist. Die Firma fungiert weder als ein persönlicher Berater, noch als ein Treuhänder für den Kunden. Der Kunde ist sich bewusst, dass die Firma keinerlei treuhänderische Verpflichtungen gegenüber dem Kunden hat, und dass die Firma keinerlei Haftung für irgendwelche Zahlungsverpflichtungen, Schadensersatzforderungen, Anspruchsforderungen, Kosten oder Ausgaben, inklusive Anwalts- und Gerichtsgebühren, übernehmen kann, welche sich direkt oder indirekt als Folge davon ergeben, dass der Kunde die allgemeinen Marktempfehlungen der Firma befolgt hat, oder dass der Kunde irgendeine Investition infolge der allgemeinen Marktempfehlungen oder Informationen, welche ihm von Seiten der Firma zur Verfügung gestellt wurden, getroffen hat dies gilt auch für die Unterlassung von irgendwelchen Investitionen infolge solcher allgemeiner Marktempfehlungen oder Informationen seitens der Firma. 6. Unsere Empfehlungen stellen keine Garantien dar. Die allgemeinen Marktempfehlungen, welche von der Firma zur Verfügung gestellt werden, stellen lediglich die subjektive Beurteilung der Märkte durch die Mitarbeiter der Firma dar und der Kunde sollte dies bei seiner Lektüre dieser Empfehlungen berücksichtigen. Dem Kunden ist bewusst, dass er sämtliche Transaktionen allein aufgrund seiner eigenen Entscheidungen eingeht, und dass er sich dabei lediglich auf seine eigene Urteilskraft verlassen kann. Sämtliche Marktempfehlungen, welche die Firma ausspricht, sind lediglich allgemeiner Natur und sie können daher mit den Marktpositionen oder Intentionen der Firma und/oder ihrer Vertreter entweder übereinstimmen, oder dies auch

3 nicht tun. Die allgemeinen Marktempfehlungen der Firma basieren auf Informationen, von denen die Mitarbeiter der Firma ausgehen, dass sie zuverlässig und seriös sind aber die Firma kann und will in keiner Weise garantieren, dass diese Informationen stets zutreffend oder vollständig sind. Die Firma spricht auch keinerlei Garantie dafür aus, dass die Befolgung solcher allgemeinen Marktempfehlungen das systemische Risiko, das mit dem Handel von Binäroptionen einhergeht, in irgendeiner Art und Weise reduzieren oder gar eliminieren kann. 7. Es gibt keine Garantie für Gewinne. Es gibt keinerlei Garantie dafür, dass der Kunde mit seinen Handelsgeschäften einen Gewinn erzielen wird und ebenso wenig dafür, dass er in der Lage sein wird, beim Handel mit Binäroptionen Verluste zu vermeiden. Dem Kunden werden von der Firma daher keinerlei solche Garantien zugesichert, und er wird auch von unseren Vertretern und Repräsentanten keinerlei solche Garantien bekommen. Der Kunde ist sich der für den Handel mit Binäroptionen inhärenten Risiken voll bewusst, und er versichert der Firma, dass er finanziell in der Lage ist, diese Risiken auch zu tragen; dies bedeutet auch, dass der Kunde in der Lage ist, sämtliche sich aus seinen Handelsgeschäften ergebenden Verluste zu tragen. 8. Internet-Handel. Wenn ein Kunde online handelt (d. h. über das Internet), dann wird die Firma keinerlei Haftung für irgendwelche Schadensersatzansprüche, entgangene Gewinne, Schäden, Kosten oder Ausgaben, welche direkt oder indirekt durch irgendeine Fehlfunktion oder ein Versagen der Technik bei der Übermittlung von Transaktionen entstehen können, übernehmen. Das Gleiche gilt auch im Falle, dass die von unserem Kunden, unserer Firma, oder irgendeiner kooperierenden Börse, einer Bank, einer Finanzinstitution und/oder einem Zahlungs- und Finanzdienstleister eingesetzten Kommunikationssysteme, Computersysteme oder Handelssoftware ausfallen oder nicht korrekt funktionieren sollten. 9. Ablaufsystemfehler. Falls das Ablaufsystem aus irgendeinem Grunde ausfallen sollte oder eine Fehlfunktion aufweisen sollte, so wird es üblicherweise nicht abgelaufene Optionen selbstständig ermitteln und diese ablaufen lassen in Übereinstimmung mit den Raten, die in unserem Archiv gespeichert sind. Falls irgendeine Position nicht fristgerecht abgelaufen sein sollte, wird das System eine Benachrichtigung an unseren Risikomanager sowie an unseren Compliance-Officer senden, in welcher sämtliche Informationen über die entsprechende Position enthalten sind, sodass das Problem dann manuell gelöst werden kann. 10. Kompensation. Die Firma ist ein Mitglied des Investorenkompensationsfonds für Endkunden von Finanzdienstleistungsfirmen, die unter der Jurisdiktion der Republik Zypern stehen. Unseren Kunden steht folglich eine Kompensation aus dem Investorenkompensationsfonds zu, falls die Firma einmal nicht mehr in der Lage sein sollte, ihren Zahlungsverpflichtungen und Obligationen nachzukommen, die sich aus Ihren Ansprüchen ergeben. Sämtliche Kompensationszahlungen, die an Sie durch den Investorenkompensationsfonds geleistet werden, sollen in ihrer Summe nicht den Betrag von zwanzigtausend Euro (20.000,-- EUR) übersteigen. Dies gilt für die Summe all Ihrer Ansprüche gegen unsere Firma.

4 RICHTLINIEN UND PROZEDUREN ZUM HANDELSABLAUF 1.EINFÜHRUNG Die Richtlinien und Prozeduren der Firma zum Handelsablauf stellen einen integralen Bestandteil Ihres Kundenvertrages dar. Es obliegt Ihrer Verantwortung, die Richtlinien und Prozeduren zum Handelsablauf sorgfältig durchzulesen und die Firma sofort zu informieren, falls Sie diesbezüglich irgendwelche Fragen oder Einwände haben sollten und zwar noch bevor sie irgendeine Transaktion tätigen. Sie erklären und versichern hiermit, dass Sie die Richtlinien und Prozeduren der Firma zum Handelsablauf vollständig durchgelesen und verstanden haben so, wie sie hier in diesem Dokument festgeschrieben stehen, und dass Sie sich mit diesen Richtlinien und Prozeduren einverstanden erklären. Ihnen ist bewusst, dass die Firma von Zeit zu Zeit diese Richtlinien und Prozeduren ändern und aktualisieren wird, falls die Firma dies für angebracht hält und Sie stimmen zu, dass Sie sich auch dann nach diesen Richtlinien und Prozeduren der Firma richten werden. Die Begriffe, die in diesem Dokument über die Richtlinien und Prozeduren der Firma fett gedruckt sind, sind Fachbegriffe, deren Bedeutung Sie im Glossar nachlesen können, welches Sie auf unserer Webseite finden können. 1.HANDELSSTUNDEN Sämtliche Referenzen bezüglich der Handelsstunden der Firma beziehen sich auf die Greenwich Mean Time ( GMT ), und wir benutzen bei all unseren Angaben das 24-Stunden- Format. Die Firma stellt normalerweise den Zugang zum Handel mit ihren Binäroptionen über ihre Webseite zwischen 22:00 Uhr GMT am Sonntag und 21:00 Uhr GMT am Freitag zur Verfügung. Die Firma behält sich das Recht vor, ihre Handelsstunden jederzeit auszusetzen oder zu ändern und wann immer dies der Fall sein sollte, wird die Firma ihr Möglichstes tun, um die Kunden rechtzeitig vorab über die Veränderungen bei den Handelsstunden zu informieren. Nach dem Eingang einer Order obliegt es der alleinigen Verantwortung des Kunden, sich für die Auftragsbestätigung und eventuelle Rückfragen verfügbar zu halten, sowie anderweitige Kommunikationsversuche bezüglich des Handelskontos des Kunden zu ermöglichen und zwar so lange, bis alle offenen Orders abgeschlossen wurden. Nachdem dies geschehen ist, hat der Kunde die Verpflichtung, sein Kundenkonto auf einer regulären Basis zu überprüfen, solange der Kunde über offene Positionen in seinem Handelskonto verfügt. 3. KUNDENKONTEN UND ERSTEINZAHLUNGEN

5 1. Dokumente. Bevor Sie bei unserer Firma eine Order platzieren können, müssen Sie die Kundenvereinbarung vollständig durchlesen und diese anschließend akzeptieren inklusive der Risikowarnung/Haftungsausschlusserklärung und des Dokumentes mit den Richtlinien und Prozeduren der Firma bezüglich des Handelsablaufs, sowie aller ergänzenden Dokumente. Des Weiteren müssen Sie ein ausreichend großes Guthaben auf Ihr Handelskonto einzahlen, und Ihr Kunden-Registrierungsformular sowie alle Begleitdokumente müssen durch die Firma überprüft und akzeptiert worden sein. Nach dem erfolgreichen Abschluss Ihres Registrierungsprozesses werden Sie von uns per benachrichtigt werden. Es unterliegt der alleinigen Entscheidungsgewalt der Firma, vom Kunden neben der online erfolgenden Akzentuierung der Kundenvereinbarung noch ergänzend zu verlangen, dass der Kunde weitere Dokumente ausfüllt und diese komplett mit seiner Unterschrift bei der Firma einreicht, inklusive aber nicht beschränkt auf die Kundenvereinbarung und die Risikowarnung/Haftungsausschlusserklärung. 2. Die Währung der Konten. Alle Kontostände werden lediglich in einer einzigen Währung berechnet und angezeigt. 3. ABBUCHUNGEN Die Vornahme von Abbuchungen von einem Kundenkonto setzt die Einreichung einer Abbuchungsanforderung voraus. Dies ist ein spezielles Formular, welches durch alle autorisierten Besitzer eines Kontos unterzeichnet werden muss und in schriftlicher Form an die Firma eingereicht werden muss. Der Abbuchungsprozess nimmt ein Minimum von drei (3) Geschäftstagen in Anspruch gerechnet vom Zeitpunkt des Eingangs der Abbuchungsanforderung bis hin zum Ausgang der Zahlung. Die Firma wird sämtliche Gelder, die Ihnen zustehen, auf Ihr bei uns hinterlegtes Bankkonto überweisen. Sie können lediglich solche Gelder abbuchen, die Ihnen allein zustehen und die nicht gerade für offene Positionen oder irgendwelche anderen Obligationen gegenüber der Firma reserviert sind. Falls eine Abbuchungsanforderung einen höheren Geldbetrag anfordern sollte, als die Gelder, die auf Ihrem Handelskonto tatsächlich zur Abbuchung verfügbar sind, so wird die Firma Ihre Abbuchungsanforderung nicht bearbeiten können und der Kunde wird darüber in geeigneter Form informiert werden.

Bedingungen iquant FX

Bedingungen iquant FX Bedingungen iquant FX 1 Präambel Lembex bzw. die von Lembex eingesetzten Partner verfügen über experimentelle, softwarebasierte Methoden und Konzepte (nachfolgend als Transaktionsinformationen bezeichnet)

Mehr

Bedingungen Handelssignale Value 1 FX

Bedingungen Handelssignale Value 1 FX Bedingungen Handelssignale Value 1 FX 1 Präambel TS bzw. die von TS eingesetzten Partner verfügen über experimentelle, signalgebende, software-basierte Methoden und Konzepte (nachfolgend als Handelssignale

Mehr

VOLLMACHT UND ZUSÄTZLICHE BESTIMMUNGEN FÜR VERMÖGENSVERWALTER SAXO BANK A/S MM9 TEIL 1 DETAILS ZUM KUNDEN UND ZUM VERMÖGENSVERWALTER.

VOLLMACHT UND ZUSÄTZLICHE BESTIMMUNGEN FÜR VERMÖGENSVERWALTER SAXO BANK A/S MM9 TEIL 1 DETAILS ZUM KUNDEN UND ZUM VERMÖGENSVERWALTER. MM9 TEIL 1 DETAILS ZUM KUNDEN UND ZUM VERMÖGENSVERWALTER Name des Kunden: Persönliche Identifikationsnr. (vom vorgelegten Identitätsdokument)/Firmenregistrierungsnr.: Name des Vermögensverwalters: Firmenregistrierungsnr.

Mehr

Der GKFX Late Summer Deal. Bedingungen für den 30% Cash Bonus

Der GKFX Late Summer Deal. Bedingungen für den 30% Cash Bonus Der GKFX Late Summer Deal Bedingungen für den 30% Cash Bonus Stand September 2015 Bedingungen für den 30% Cash Bonus (GKFX Late Summer Deal) Der 30% Cash Bonus steht allen neuen Direktkunden, die ein Live-Konto

Mehr

DATEN DES ACCOUNTINHABERS FÜR DAS BEI EINEM METATRADER BROKER ZU ERÖFFNENDE HANDELSKONTO. Strategie Risiko1 Risiko2

DATEN DES ACCOUNTINHABERS FÜR DAS BEI EINEM METATRADER BROKER ZU ERÖFFNENDE HANDELSKONTO. Strategie Risiko1 Risiko2 http://www.signal-trades.com LIVE TRADING http://www.signal-trades.com/ Über uns Kontakt http://www.signal-trades.com/ info@signal-trades.com Beschränkte Vollmacht, Vertragsbedingungen und Zahlungsvereinbarung

Mehr

Bedingungen Handelsstrategie Trend FX 2

Bedingungen Handelsstrategie Trend FX 2 Bedingungen Handelsstrategie Trend FX 2 1 Präambel Lembex bzw. die von Lembex eingesetzten Partner verfügen über experimentelle, signalgebende, software-basierte Methoden und Konzepte (nachfolgend als

Mehr

Preisliste der Clearingdienstleistungen

Preisliste der Clearingdienstleistungen Preisliste der Clearingdienstleistungen Börsengehandelte und außerbörslich gehandelte Derivate September 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Einführung 3 2. Preisgestaltung 3 3. Preisstruktur 4 3.1. Transaktionsbezogene

Mehr

Plus500CY Ltd. Risikowarnung

Plus500CY Ltd. Risikowarnung Plus500CY Ltd. Risikowarnung Risikowarnung CFDs können Ihr Kapital in Gefahr bringen, wenn in spekulativer Weise verwendet. CFDs sind von einigen Regulierungsbehörden als hohes Risiko eingestuft, da es

Mehr

Bedingungen über die- Nutzung des VPS-Service

Bedingungen über die- Nutzung des VPS-Service Bedingungen über die- Nutzung des VPS-Service Stand April 2015 Einleitung Der Virtual Private Server ist eine reservierte und private Hardware Server Lösung, die für alle Neukunden sowie Stammkunden zugänglich

Mehr

CMC Spätsommeraktion 2013. August 2013

CMC Spätsommeraktion 2013. August 2013 CMC Spätsommeraktion 2013 August 2013 1. Allgemeines 1.1. Die CMC Spätsommeraktion 2013 ist ein Angebot der CMC Markets UK Plc (Gesellschaft nach englischem Recht, eingetragen beim Registrar of Companies

Mehr

Sonderbedingungen für das Debit Geld DEGIRO

Sonderbedingungen für das Debit Geld DEGIRO Sonderbedingungen für das Debit Geld DEGIRO Inhalt Sonderbedingungen für das Debit Geld... 3 Artikel 1. Definitionen... 3 Artikel 2. Vertragsverhältnis... 3 2.1 Zulassung... 3 2.2 Meldestelle für Großkredite...

Mehr

CASHBACK-BONUS 2015 FÜR LIVE-KUNDEN VON XTB TEILNAHMEBEDINGUNGEN VOM 22.04.2015

CASHBACK-BONUS 2015 FÜR LIVE-KUNDEN VON XTB TEILNAHMEBEDINGUNGEN VOM 22.04.2015 1. Definitionen: a) Konto/Handelskonto: Handelskonto oder jedes andere Konto und/oder Register, welches für den Kunden von XTB unterhalten wird und in welchem die Finanzinstrumente oder sonstige Rechte

Mehr

Nutzungsbedingungen für 1-Click Trading auf der Next Generation Handelsplattform der CMC Markets UK Plc

Nutzungsbedingungen für 1-Click Trading auf der Next Generation Handelsplattform der CMC Markets UK Plc Nutzungsbedingungen für 1-Click Trading auf der Next Generation Handelsplattform der CMC Markets UK Plc (Gesellschaft nach englischem Recht, eingetragen beim Registrar of Companies for England and Wales

Mehr

Online-Banking. Inhaltsverzeichnis. 1. Was ist Online-Banking 3. 2. Anmeldung und Kontenstand 4. 3. Persönliche Seite 5

Online-Banking. Inhaltsverzeichnis. 1. Was ist Online-Banking 3. 2. Anmeldung und Kontenstand 4. 3. Persönliche Seite 5 Online-Banking Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Online-Banking 3 2. Anmeldung und Kontenstand 4 3. Persönliche Seite 5 4. Kontoinformationen 6 a. Kontoübersicht 6 b. Umsätze 7 c. Depot 9 Seite 1 5. Zahlungsverkehr

Mehr

Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO. Kapitalmaßnahmen

Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO. Kapitalmaßnahmen Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO Kapitalmaßnahmen Einführung Die vertraglichen Vereinbarungen, die im Rahmen des zwischen Ihnen und DEGIRO abgeschlossenen Kundenvertrags festgelegt

Mehr

PERSONENVERSICHERUNG FÜR UNTERNEHMER

PERSONENVERSICHERUNG FÜR UNTERNEHMER PERSONENVERSICHERUNG FÜR UNTERNEHMER 2015 Die meisten Arbeitnehmer in Manitoba sind berufsunfallversichert, sodass sie bei berufsbedingten Verletzungen und Krankheiten die Leistungen und die Hilfe erhalten,

Mehr

Antragsformular für Firmenkonto

Antragsformular für Firmenkonto Antragsformular für Firmenkonto Gültig ab: 11. April 2013 Hinweis: Bitte achten Sie darauf, dass dieses Dokument eine Übersetzung der englischen Fassung ist. Im Streitfall hat die englische Fassung Vorrang.

Mehr

Nutzungsbedingungen des (kostenlosen) SMS- Benachrichtigungs-Services

Nutzungsbedingungen des (kostenlosen) SMS- Benachrichtigungs-Services Nutzungsbedingungen des (kostenlosen) SMS- Benachrichtigungs-Services Nutzungsbedingungen: Diese Nutzungsbedingungen betreffen den SMS-Benachrichtigungs-Service (nachfolgend "Service"), welcher von (nachfolgend:

Mehr

NACHTRAG ZUM ELEKTRONISCHEN HANDEL. Diese zusätzlichen Geschäftsbedingungen sollen in Verbindung mit dem Kundenvertrag gelesen

NACHTRAG ZUM ELEKTRONISCHEN HANDEL. Diese zusätzlichen Geschäftsbedingungen sollen in Verbindung mit dem Kundenvertrag gelesen ActivTrades PLC ist durch die britische Finanzdienstleistungsbehörde (FSA) autorisiert und reguliert NACHTRAG ZUM ELEKTRONISCHEN HANDEL Diese zusätzlichen Geschäftsbedingungen sollen in Verbindung mit

Mehr

Plus500CY Ltd. Grundsätze der Auftragsausführung

Plus500CY Ltd. Grundsätze der Auftragsausführung Plus500CY Ltd. Grundsätze der Auftragsausführung Grundsätze der Auftragsausführung Diese Grundsätze der Auftragsausführung ist Teil des Kundenabkommens, wie in der Benutzervereinbarung definiert. 1. GESCHÄFTSTÄTIGKEIT

Mehr

Eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Handel mit Binären Optionen

Eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Handel mit Binären Optionen Eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Handel mit Binären Optionen www.cedarfinance.com Inhalt 3 Die besten Gründe für den Handel mit Binären Optionen 4 Binäre Optionen: Ein geschichtlicher Überblick 5

Mehr

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Für Verträge über die Teilnahme am Online-Marketing-Tag in Berlin am 10.11.2015, veranstaltet von Gaby Lingath, Link SEO (im Folgenden Veranstalterin ), gelten

Mehr

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: STAR FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

KAUFPROZESS UND STORNIERUNG V1.2 Stand 12/2012

KAUFPROZESS UND STORNIERUNG V1.2 Stand 12/2012 KAUFPROZESS UND STORNIERUNG V1.2 Stand 12/2012 Mit ClickandBuy bezahlen Sie Ihre Online-Einkäufe und Abonnements mit nur einem Click. Lesen Sie jetzt, wie Sie Ihr ClickandBuy Konto mit Guthaben aufladen

Mehr

Leitfaden zur Web- Anwendung der Sodexo Bildungskarte

Leitfaden zur Web- Anwendung der Sodexo Bildungskarte AUSFÜHRENDE STELLE : SODEXO PASS GMBH, 60326 FRANKFURT AM MAIN IM AUFTRAG FÜR DEN LANDKREIS MEISSEN Leitfaden zur Web- Anwendung der Sodexo Bildungskarte Landkreis Meißen_Kurzanleitung_LE_v1.9 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Antrag auf ein Geschäftskonto

Antrag auf ein Geschäftskonto Antrag auf ein Geschäftskonto Starten Sie jetzt Die Eröffnung Ihres Alpari-Kontos ist ganz einfach. Vervollständigen Sie in drei Schritten Ihren Antrag und starten Sie in Kürze Ihren Handel mit Alpari.

Mehr

Leitfaden zur Web- Anwendung der Sodexo BildungsKarte/ MünsterlandKarte

Leitfaden zur Web- Anwendung der Sodexo BildungsKarte/ MünsterlandKarte AUSFÜHRENDE STELLE : SODEXO PASS GMBH, 60326 FRANKFURT AM MAIN IM AUFTRAG DER STADT MÜNSTER Leitfaden zur Web- Anwendung der Sodexo BildungsKarte/ MünsterlandKarte Stadt Münster_Kurzanleitung_LE_v1.9 Inhaltsverzeichnis

Mehr

2. Kontoführung. 2.1. Bestimmungen für die Kontoführung

2. Kontoführung. 2.1. Bestimmungen für die Kontoführung 2. Kontoführung. 2.1. Bestimmungen für die Kontoführung Verwendete Begriffe: Vertrag über die Kontoeröffnung und -führung eine Vereinbarung zwischen der Bank und dem Kunden über die Eröffnung und das Führen

Mehr

https://communicator.strato.de/ox6/ox.html#&user=patrick@patrick-h...

https://communicator.strato.de/ox6/ox.html#&user=patrick@patrick-h... 1 von 5 16.01.2015 08:24 Fwd: PAMM 1 - Kundenmail Von: An Wichtigkeit Normal Datum 16.01.2015 08:24 Sehr geehrter Kunde, wie Sie wissen hat es am 15.1.015

Mehr

Baden-Württembergische Bank: VDI-PayIng Card und VDI-StudyIng Card

Baden-Württembergische Bank: VDI-PayIng Card und VDI-StudyIng Card Mitglieder- und Regionalservice F r a g e n u n d A n t w o r t e n Baden-Württembergische Bank: VDI-PayIng Card und VDI-StudyIng Card Preis: F: Ist die VDI-PayIng Card bzw. die -StudyIng Card nur für

Mehr

Informationen zum Treuhandservice der Anwaltskanzlei Böttcher, Roek, Heiseler für die Bioraum GmbH und ihre Kunden

Informationen zum Treuhandservice der Anwaltskanzlei Böttcher, Roek, Heiseler für die Bioraum GmbH und ihre Kunden Informationen zum Treuhandservice der Anwaltskanzlei Böttcher, Roek, Heiseler für die Bioraum GmbH und ihre Kunden Für die Abwicklung des Zahlungsverkehrs zwischen der Bioraum GmbH und ihren Kunden bieten

Mehr

Entspannt zurücklehnen: Girokonto wechseln und sparen. Die Checkliste für den Kontowechsel

Entspannt zurücklehnen: Girokonto wechseln und sparen. Die Checkliste für den Kontowechsel Entspannt zurücklehnen: Girokonto wechseln und sparen Die Checkliste für den Kontowechsel Haben Sie an alles gedacht? Sind alle informiert? Diese Checkliste zum Kontowechsel hilft Ihnen dabei, niemanden

Mehr

Richtlinien für die Auftragsausführung

Richtlinien für die Auftragsausführung Richtlinien für die Auftragsausführung August 2011 1. EINFÜHRUNG Entsprechend den MiFID-Richtlinien und den Vorschriften der FSA für deren Umsetzung im Vereinigten Königreich, muss die LCG ihre Kunden

Mehr

Abwicklung und Zahlung Ablaufübersicht

Abwicklung und Zahlung Ablaufübersicht BENUTZER- HANDBUCH Abwicklung und Zahlung Ablaufübersicht Anmeldung als Mitglied Anzeige der Aktien- bescheini- gungen Zertifikats- option wählen Aktienzertifikat als Druckversion zusenden Handelskonto

Mehr

Differenzgeschäfte (CFD)

Differenzgeschäfte (CFD) Investorenwarnung 28/02/2013 Differenzgeschäfte (CFD) Die wichtigsten Punkte Differenzgeschäfte (Contracts for Difference, CFD) sind komplexe Produkte, die nicht für alle Investoren geeignet sind. Setzen

Mehr

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: iquant FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: LION FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Schadenmeldung bei Arbeitslosigkeit Ratenversicherung/Plus

Schadenmeldung bei Arbeitslosigkeit Ratenversicherung/Plus Genworth Lifestyle Protection Bändliweg 20 CH 8064 Zürich Schweiz www.genworth.ch service.schweiz@genworth.com Fax: 0848 000 425 Formular bitte einsenden oder an 0848 000 425 faxen Schadenmeldung bei Arbeitslosigkeit

Mehr

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: GROWTH FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

EMIR European Market Infrastructure Regulation Anforderungen an nicht-finanzielle Gegenparteien. Stand: Juli 2014

EMIR European Market Infrastructure Regulation Anforderungen an nicht-finanzielle Gegenparteien. Stand: Juli 2014 Anforderungen an nicht-finanzielle Gegenparteien Stand: Juli 2014 Überblick (1/2). Die EMIR-Verordnung beabsichtigt, die während der Finanzkrise erkannten (und zum Beispiel durch den Ausfall von Lehman

Mehr

VEREINBARUNG FÜR ELEKTRONISCHEN HANDEL UND ERKLÄRUNG ZUR RISIKO-OFFENLEGUNG

VEREINBARUNG FÜR ELEKTRONISCHEN HANDEL UND ERKLÄRUNG ZUR RISIKO-OFFENLEGUNG VEREINBARUNG FÜR ELEKTRONISCHEN HANDEL UND ERKLÄRUNG ZUR RISIKO-OFFENLEGUNG Diese Vereinbarung wird zwischen ( Kunde ) und Rosenthal Collins Group, L.L.C., ihren Tochterunternehmen, Partnern und einführenden

Mehr

Der ebay Treuhandservice Sicherer geht s nicht

Der ebay Treuhandservice Sicherer geht s nicht Sicherer geht s nicht Inhalt 1. Sicher handeln Einleitung... 2 Maximale Sicherheit... 3 Die Schritte im Überblick... 4 Vorteile für Käufer... 5 Vorteile für Verkäufer... 6 2. Auftrag starten Einigung im

Mehr

Ausführungsgrundsätze

Ausführungsgrundsätze Ausführungsgrundsätze Zielsetzung und Geltungsbereich Die Quoniam Asset Management GmbH (nachfolgend QAM ) agiert als Finanzdienstleistungsinstitut primär im Interesse der Kunden und hat zu diesem Zweck

Mehr

Avira PartnerNet Ordering

Avira PartnerNet Ordering Schnell und unkompliziert das Avira Bestellsystem nutzen PartnerNet Ordering so einfach gehts... Über das PartnerNet haben Sie freien Zugang auf exklusive Informationen und Ressourcen, die für den Abverkauf

Mehr

2. Die Erhebung dieser Angaben und die Bewertung der Angemessenheit erfolgen mittels des vorliegenden Kundenfragebogens.

2. Die Erhebung dieser Angaben und die Bewertung der Angemessenheit erfolgen mittels des vorliegenden Kundenfragebogens. WpHG-Bogen, Angaben gemäß Abs. 5 Wertpapierhandelsgesetz für Kunden bzw. deren gesetzliche Vertreter oder Bevollmächtigte; Grundsätze für die Auswertung von Kundenangaben Vorname, Nachname Ausweisnummer.

Mehr

Geschäftsbedingungen für Kunden Fairphone B.V.

Geschäftsbedingungen für Kunden Fairphone B.V. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, aufgrund der Erfahrung mit dem Verkauf unserer Fairphones der ersten Generation haben wir die Geschäftsbedingungen geändert, um für einen klareren und reibungsloseren

Mehr

KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist.

KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist. KBC-Life Privileged Portfolio KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist. Art der Lebens- Versicherung

Mehr

DEPOTABKOMMEN. 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank. 2.

DEPOTABKOMMEN. 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank. 2. DEPOTABKOMMEN Das vorliegende Depotabkommen wird abgeschlossen zwischen: 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, und der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank.

Mehr

Was gibt es beim Start der neuen EU Domain zu beachten?

Was gibt es beim Start der neuen EU Domain zu beachten? WHITEPAPER 08.2005 Was gibt es beim Start der neuen EU Domain zu beachten? Welche Voraussetzungen aktuell nach dem heutigem Stand bei der Sunrise Period der.eu Domains gelten. 1. Was ist die "Sunrise Period"

Mehr

Benutzeranleitung EUREST KFT. (GMBH) ÜBER DIE BENUTZUNG DES WEBBASIERTEN MENÜSYSTEMS DER DEUTSCHE SCHULE BUDAPEST

Benutzeranleitung EUREST KFT. (GMBH) ÜBER DIE BENUTZUNG DES WEBBASIERTEN MENÜSYSTEMS DER DEUTSCHE SCHULE BUDAPEST Benutzeranleitung EUREST KFT. (GMBH) ÜBER DIE BENUTZUNG DES WEBBASIERTEN MENÜSYSTEMS DER DEUTSCHE SCHULE BUDAPEST Inhalt Allgemeine Informationen zur Anwendung... 2 Sprache auswählen... 3 Registrieren...

Mehr

Antrag auf Unterstützung & Spenden (Grants & Donations)

Antrag auf Unterstützung & Spenden (Grants & Donations) Antrag auf Unterstützung & Spenden (Grants & Donations) Sehr geehrte Frau/Herr Dr., Anfragen um eine finanzielle oder materielle Unterstützung (Spende) - so genannte Grants & Donations - werden bei GSK

Mehr

IFZM. Die KASKO für Investmentfonds

IFZM. Die KASKO für Investmentfonds IFZM IFZM Die KASKO für Investmentfonds IFZM Der Informationsdienst für die Trendfolgestrategie IFZM Die KASKO für Investmentfonds IFZM Ein Trendfolgesystem macht nur Sinn, wenn die Signale ausgeführt

Mehr

Advanzia Bank S.A. Produktinformation zum Tagesgeldkonto Advanziakonto

Advanzia Bank S.A. Produktinformation zum Tagesgeldkonto Advanziakonto Advanzia Bank S.A. Produktinformation zum Tagesgeldkonto Advanziakonto 1 Allgemeine Produktbeschreibung... 2 1.1 Gebühren und Kosten... 2 1.2 Wer darf ein Konto beantragen?... 2 1.3 Personalausweis...

Mehr

Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden.

Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden. Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden. CFDs (Contracts for Difference) sind Finanzinstrumente, die mit einem hohen Risiko für Ihr Kapital behaftet sind. Sie sind

Mehr

Sensus Capital Markets Ltd. Block 10, Flat 1, Triq Ghar il- Lembi, Sliema, SLM 1562, Malta Phone: +356 277 811 20 Fax: +356 277 811 21 Email:

Sensus Capital Markets Ltd. Block 10, Flat 1, Triq Ghar il- Lembi, Sliema, SLM 1562, Malta Phone: +356 277 811 20 Fax: +356 277 811 21 Email: Sensus Capital Markets Ltd. Block 10, Flat 1, Triq Ghar il- Lembi, Sliema, SLM 1562, Malta Phone: +356 277 811 20 Fax: +356 277 811 21 Email: info@sensus-capital.com 1 Hinweis Diese Produktzusammenfassung

Mehr

Ausführungsgrundsätze (Order Execution Policy)

Ausführungsgrundsätze (Order Execution Policy) Ausführungsgrundsätze (Order Execution Policy) State Street Bank GmbH und Zweigniederlassungen Gültig ab dem 11. November 2013 v 5.0 GENERAL Seite 1 von 8 State Street Bank GmbH INHALTSVERZEICHNIS 1 Einleitung

Mehr

Mandanten-Fragebogen

Mandanten-Fragebogen Mandanten-Fragebogen Kontaktdaten: Nachname Vorname Straße PLZ und Ort Telefon/Handy Email Informationen zur Abmahnung: Abmahnende Kanzlei Forderungshöhe Frist Unterlassungserklärung Vergleich: Wünschen

Mehr

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN VON FLEVO TRADER. bezüglich der Dienstleistung hinsichtlich der Lagerung und Lieferung durch einen Versender

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN VON FLEVO TRADER. bezüglich der Dienstleistung hinsichtlich der Lagerung und Lieferung durch einen Versender ALLGEMEINE BEDINGUNGEN VON FLEVO TRADER bezüglich der Dienstleistung hinsichtlich der Lagerung und Lieferung durch einen Versender Artikel 1 - Begriffsbestimmungen Für die vorliegenden allgemeinen Bedingungen

Mehr

Erläuterungen zur Verarbeitung von Kreditkartenzahlungen

Erläuterungen zur Verarbeitung von Kreditkartenzahlungen Erläuterungen zur Verarbeitung von Kreditkartenzahlungen Nebenstehend sehen Sie den Bildschirm nachdem Sie sich auf der Seite http://hcc.practicefirms.ch/asp/login.asp als Händler eingeloggt und die Funktion

Mehr

1. Auflage Juni 2015

1. Auflage Juni 2015 1. Auflage Juni 2015 Copyright 2015 by Ebozon Verlag ein Unternehmen der CONDURIS UG (haftungsbeschränkt) www.ebozon-verlag.com Alle Rechte vorbehalten. Covergestaltung: Ebozon Verlag Coverfoto: Pixabay.com

Mehr

Ich hatte meinen Wohnsitz zuletzt in einem Land außerhalb der EU/des EWR oder der Schweiz Gehen Sie direkt zu Punkt K

Ich hatte meinen Wohnsitz zuletzt in einem Land außerhalb der EU/des EWR oder der Schweiz Gehen Sie direkt zu Punkt K Senden an Udbetaling Danmark Kongens Vænge 8 3400 Hillerød Familienleistungen Angaben zum Land, in dem die Krankenversicherung abgeschlossen ist A. Angaben zur Person Name Dänische Personenkennziffer (CPR-nr.)

Mehr

Unsere Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschliesslich auf der Grundlage dieser Verkaufs- und Lieferbedingungen.

Unsere Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschliesslich auf der Grundlage dieser Verkaufs- und Lieferbedingungen. HP Store Bedingungen 1. Allgemeines Unsere Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschliesslich auf der Grundlage dieser Verkaufs- und Lieferbedingungen. Wenn Sie in einem HP Mitarbeiter Store einer am

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. (Stand: Juli 2015) 1. Allgemeines

Allgemeine Geschäftsbedingungen. (Stand: Juli 2015) 1. Allgemeines Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand: Juli 2015) 1. Allgemeines Chucks2go UG (haftungsbeschränkt), vertreten durch den Geschäftsführer Rob Fielitz, Friedenstr. 10, 50259 Pulheim (nachfolgend: Chucks2go)

Mehr

NOVUM BANK LIMITED. Bedingungen für Nebendienstleistungen

NOVUM BANK LIMITED. Bedingungen für Nebendienstleistungen NOVUM BANK LIMITED Bedingungen für Nebendienstleistungen 1. Definitionen Die folgenden Begriffe sollen in diesen Bedingungen für Nebendienstleistungen die folgenden Bedeutungen haben: Nebendienstleistungen

Mehr

LEITFADEN ZUM BANKKONTOWECHSEL IN LUXEMBURG

LEITFADEN ZUM BANKKONTOWECHSEL IN LUXEMBURG LEITFADEN ZUM BANKKONTOWECHSEL IN LUXEMBURG I. Zweck des Leitfadens Der vorliegende Leitfaden erläutert Ihnen die Vorgehensweise bei einem Wechsel eines Girokontos innerhalb Luxemburgs. Er beschreibt die

Mehr

Citigroup Global Markets Deutschland AG GRUNDSÄTZE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG

Citigroup Global Markets Deutschland AG GRUNDSÄTZE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG Citigroup Global Markets Deutschland AG GRUNDSÄTZE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG Dezember 2014 Dezember 2014 Citigroup Global Markets Deutschland AG GRUNDSÄTZE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG 1 Diese Grundsätze, die wir

Mehr

positionit Supportbestimmungen

positionit Supportbestimmungen Geschäftsführer René Ott Beethovenstr. 8 80336 München Tel.: 089/ 520 310 417 Fax: 089/ 520 310 422 positionit Supportbestimmungen Email: info@ososoft.de www.ososoft.de Ust.-ID: 143/168/71144 Stand: 10.09.2012

Mehr

Warrants Investment mit Hebeleffekt.

Warrants Investment mit Hebeleffekt. Warrants Investment mit Hebeleffekt. Kapitalschutz Ertragsoptimierung Zertifikate Produkte mit Hebelwirkung Kleiner Kick grosse Wirkung. Mit einem Warrant erwerben Sie das Recht, aber nicht die Pflicht,

Mehr

Diese Privacy Policy gilt nur für in der Schweiz wohnhafte Personen. Wie wir Ihre persönlichen Daten verarbeiten und schützen

Diese Privacy Policy gilt nur für in der Schweiz wohnhafte Personen. Wie wir Ihre persönlichen Daten verarbeiten und schützen Datenschutz Bei Genworth Financial geniesst der Schutz Ihrer Privatsphäre einen hohen Stellenwert. Wir schätzen das Vertrauen, das Sie uns entgegenbringen. Mit diesen Informationen möchten wir Ihnen aufzeigen,

Mehr

Ausfüllhilfe für die ESTA Beantragung zur Einreise in die Vereinigten Staaten

Ausfüllhilfe für die ESTA Beantragung zur Einreise in die Vereinigten Staaten Ausfüllhilfe für die ESTA Beantragung zur Einreise in die Vereinigten Staaten Das Heimatschutzministerium empfiehlt, sich allerspätestens 72 Stunden vor der Abreise online zu registrieren, damit die Genehmigung

Mehr

Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der CENIT (Schweiz) AG

Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der CENIT (Schweiz) AG Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der CENIT (Schweiz) AG Stand Dezember 2011 1. Gegenstand der Lizenz 1.1 Gegenstand der Lizenz ist die dem Kunden auf der Grundlage der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank. Werbemitteilung Bis zu 200-facher Hebel! Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.de Den Hebel in vielen Märkten ansetzen. Von einer

Mehr

Kostensenkungskonzept

Kostensenkungskonzept Kostensenkungskonzept Senken Sie Ihre Kreditkosten bis zu 100% mit dem einzigartigen Kostensenkungskonzept für bestehende Euro oder Fremdwährungsdarlehen! Von Devisenkursschwankungen am internationalen

Mehr

Website-Mietvertrag. zwischen der. und der

Website-Mietvertrag. zwischen der. und der Website-Mietvertrag zwischen der Firma SCHOWEB-Design Andrea Bablitschky Kirchenweg 1 91738 Pfofeld Tel: 0 98 34 / 9 68 24 Fax: 0 98 34 / 9 68 25 Email: info@schoweb.de http://www.schoweb.de nachfolgend

Mehr

Es öffnet sich sofort die Depotübersicht, falls nicht, klicken Sie auf den angezeigten Link.

Es öffnet sich sofort die Depotübersicht, falls nicht, klicken Sie auf den angezeigten Link. FAQs Trading Masters Als erstes loggen Sie sich auf der Trading Masters Seite ein. Es öffnet sich sofort die Depotübersicht, falls nicht, klicken Sie auf den angezeigten Link. 1. Kauf: Bei jedem Kauf und

Mehr

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: TRENDFX 2 FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

GEBUEHREN HANDEL: AKTIEN UND ETFS INVESTMENTFONDS. Kommissionssatz. Trades > 250.000. Börsenplatz. USA, Kanada, Großbritannien 14,95 0,03%

GEBUEHREN HANDEL: AKTIEN UND ETFS INVESTMENTFONDS. Kommissionssatz. Trades > 250.000. Börsenplatz. USA, Kanada, Großbritannien 14,95 0,03% GEBUEHREN HANDEL: AKTIEN UND ETFS Börsenplatz Kommissionssatz Trades > 250.000 USA, Kanada, Großbritannien 14,95 0,03% Frankreich, Belgien, die Niederlande (Euronext), Deutschland 29,95 0,08% Alle andere

Mehr

Handbuch. Kurzanleitung NOAS (NAFI -OnlineAntragsSystem) 3. Neuauflage. (Stand: 11.02.2011)

Handbuch. Kurzanleitung NOAS (NAFI -OnlineAntragsSystem) 3. Neuauflage. (Stand: 11.02.2011) Handbuch (NAFI -OnlineAntragsSystem) 3. Neuauflage (Stand: 11.02.2011) Copyright 2011 by NAFI -Unternehmensberatung GmbH & Co. KG Unerlaubte Vervielfältigungen sind untersagt! Haftungsansprüche Da unser

Mehr

INFINITY FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

INFINITY FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: INFINITY FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Steuerliche Meldepflichten des Arbeitgebers

Steuerliche Meldepflichten des Arbeitgebers Steuerliche Meldepflichten des Arbeitgebers bei Anstellungsverhältnissen KONTAKT Wichtiges in Kürze Claus Schürmann Partner claus.schuermann@wts.com.hk +852 2528 1229 Michael Lorenz Partner michael.lorenz@wts.com.hk

Mehr

Online US-Anzeigenmarkt mit dem grössten US-Car Angebot! www.drive-in.ch

Online US-Anzeigenmarkt mit dem grössten US-Car Angebot! www.drive-in.ch Stand März 2014 Online US-Anzeigenmarkt mit dem grössten US-Car Angebot! Drive-in Zahlungsinformationen www.drive-in.ch Danke dass Sie sich für Drive-in entschieden haben! Preis für eine Anzeige Mit Ausnahme

Mehr

Xerox Remote-Dienste Ein Schritt in die richtige Richtung

Xerox Remote-Dienste Ein Schritt in die richtige Richtung Xerox Remote-Dienste Ein Schritt in die richtige Richtung Fehleranalyse Auswertung der Gerätedaten Fehlerbeseitigung Datensicherheit 701P41697 Überblick über die Remote-Dienste Die Remote-Dienste Die Remote-Dienste

Mehr

AUSSERGERICHTLICHE VOLLMACHT

AUSSERGERICHTLICHE VOLLMACHT AUSSERGERICHTLICHE VOLLMACHT Der Kanzlei wird hiermit von Vor-und Nachname Straße, PLZ, Ort wegen Abmahnung Vollmacht zur außergerichtlichen Vertretung erteilt. Diese Vollmacht erstreckt sich insbesondere

Mehr

Risiko-Rendite-Profil High & High Investment in Start-Up Unternehmen

Risiko-Rendite-Profil High & High Investment in Start-Up Unternehmen Risiko-Rendite-Profil High & High Investment in Start-Up Unternehmen Investment Vertrag die Vertragsbedingungen im Überblick Diese Zusammenfassung dient ausschließlich der Übersichtlichkeit. Ihre Lektüre

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Gültig ab 1. April 2003

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Gültig ab 1. April 2003 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Gültig ab 1. April 2003 Web-Design und Hosting 1. Vertragsverhältnis 1.1. Die vorliegenden Bestimmungen regeln das Verhältnis zwischen Energyweb und derjenigen natürlichen

Mehr

SEPA in Profi cash. Kurzanleitung. Umstellung der Inlands-Aufträge auf SEPA-Aufträge in der Profi cash-software.

SEPA in Profi cash. Kurzanleitung. Umstellung der Inlands-Aufträge auf SEPA-Aufträge in der Profi cash-software. SEPA in Profi cash Kurzanleitung Umstellung der Inlands-Aufträge auf SEPA-Aufträge in der Profi cash-software. Version 1.20 Dezember 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Grundeinstellungen...

Mehr

Bedienungsanleitung. für das. PBX connect - Benutzerkonto

Bedienungsanleitung. für das. PBX connect - Benutzerkonto Bedienungsanleitung für das PBX connect - Benutzerkonto Version 02.2013 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2. Login und Hauptmenu 3 2.1 Ihr Login 3 2.2 Passwort vergessen 3 2.3 Das Hauptmenu 4 3. Kundeninformation

Mehr

MULTI-SYSTEM PORTFOLIO IV

MULTI-SYSTEM PORTFOLIO IV MULTI-SYSTEM PORTFOLIO IV Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Global Systemselection Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-10 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@globalsystemselection.com

Mehr

Geschrieben von: Administrator Freitag, den 18. Dezember 2009 um 08:10 Uhr - Aktualisiert Freitag, den 23. September 2011 um 06:12 Uhr

Geschrieben von: Administrator Freitag, den 18. Dezember 2009 um 08:10 Uhr - Aktualisiert Freitag, den 23. September 2011 um 06:12 Uhr Die Advanzia Gratis MasterCard Gold ist komplett kostenlos für Immer und damit praktische die Einzige am Markt, die ohne zusätzliches Konto o.ä. frei und kostenlos verfügbar ist Haben Sie auch von Ihren

Mehr

Kapitel I Allgemeine Bedingungen

Kapitel I Allgemeine Bedingungen Clearing-Bedingungen der Eurex Clearing AG Seite 1 ********************************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN

Mehr

Swiss Chambers Arbitration Institution (SCAI) als Ernennungsinstanz in UNCITRAL oder anderen ad-hoc Schiedsverfahren (die Regeln )

Swiss Chambers Arbitration Institution (SCAI) als Ernennungsinstanz in UNCITRAL oder anderen ad-hoc Schiedsverfahren (die Regeln ) S W I S S C H A M B E R S A R B I T R A T I O N I N S T I T U T I O N www.swissarbitration.org Regeln der Swiss Chambers Arbitration Institution (SCAI) als Ernennungsinstanz in UNCITRAL oder anderen ad-hoc

Mehr

Allgemeine Bestimmungen und Verkaufsbedingungen

Allgemeine Bestimmungen und Verkaufsbedingungen Allgemeine Bestimmungen und Verkaufsbedingungen Allgemein Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten, außer wenn die Geschäftspartner schriftlich ausdrücklich anderen Bedingungen zugestimmt haben. Geschäftsbedingungen

Mehr

SEPA in VR-NetWorld. Kurzanleitung. Umstellung der Inlands-Aufträge auf SEPA-Aufträge in der VR-NetWorld-Software.

SEPA in VR-NetWorld. Kurzanleitung. Umstellung der Inlands-Aufträge auf SEPA-Aufträge in der VR-NetWorld-Software. SEPA in VR-NetWorld Kurzanleitung Umstellung der Inlands-Aufträge auf SEPA-Aufträge in der VR-NetWorld-Software. Version 1.20 Dezember 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Grundeinstellungen...

Mehr

e-banking Kurzanleitung für das Login mittels SMS-Code

e-banking Kurzanleitung für das Login mittels SMS-Code e-banking Kurzanleitung für das Login mittels SMS-Code Sehr geehrte e-banking Kundin Sehr geehrter e-banking Kunde Mit dieser Anleitung helfen wir Ihnen, den Einstieg ins e-banking mit dem SMS Verfahren

Mehr

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung. Deutsche Asset Management Deutschland

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung. Deutsche Asset Management Deutschland Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung Deutsche Asset Management Deutschland Seite 2 1 Einleitung Deutsche Asset Management wird bei der Erfüllung von Aufträgen in Finanzinstrumenten im Namen von Kunden

Mehr

Kundeninformationen. Weitere Informationen Bestellvorgang Bestellung als gewerblicher Kunde Vertragstext Auslandsversand. 1.

Kundeninformationen. Weitere Informationen Bestellvorgang Bestellung als gewerblicher Kunde Vertragstext Auslandsversand. 1. Frank Lebkuchen GmbH Gewerbering 9 95659 Arzberg Tel.: +49 9233 / 780 80 Fax : +49 9233 / 28 38 Email: info@frank-lebkuchen.de Internet: www.frank-lebkuchen.de Sitz der Gesellschaft: Arzberg Handelsregistergericht:

Mehr