Inhaltsverzeichnis OptionStation Pro

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis OptionStation Pro"

Transkript

1 Lektion 9 Inhaltsverzeichnis OptionStation Pro. 1 Reale Positionen managen. 5 Theoretische Optionspositionen erstellen 3 SpreadMaster... 5 Eine Order platzieren. 4 Grafische Darstellung der Optionspositionen. 7 Order-Management.. 4 Formatieren der Einstellungen in OptionStation Pro 9 OptionStation Pro OptionStation Pro ist Ihr Control Center für den Handel mit Optionen. In diesem Fenster können Sie sämtliche Aktienoptionen in Echtzeit sehen. Mit OptionStation Pro können Sie beliebig viele reale oder theoretische Optionspositionen anlegen, analysieren und überwachen und anschließend Ihre Order platzieren und verfolgen. OptionStation Pro wird in einem eigenen Fenster geöffnet. Klicken Sie einfach auf das Symbol OptionStation Pro im Startprogramm (Launcher) der TradingApp. Seite 1 von 10

2 OptionStation Pro zeigt standardmäßig vier Panel (Verzeichnisse): Asset, Option Chains, theoretische Positionen und reale Positionen. Fünf zusätzliche Panels werden in verschiedenen Teilen der Plattform als Tabs angezeigt: Settings, 2D Graph, 3D Graph, Order Bar und Orders. Klicken Sie auf ein beliebiges Tab, um das gesamte Verzeichnis aufzuklappen. Panels können also mit OptionStation Pro verknüpft werden, wenn Sie im Panel in der Ecke oben rechts das Pin-Icon anklicken. Sie können die Positionierung der Panels im Fenster, ihre Größe und das Layout nach Ihren Wünschen gestalten, um Ihrem Tradingstyle zu entsprechen. Wenn Sie die ursprüngliche Größe und Position eines Panels wieder herstellen möchten, klicken Sie auf das Menü File oben links in OptionStation Pro und wählen Sie Reset to Default. Jedes Panel gibt Ihnen Informationen über einen bestimmten Bereich aus Ihrer Optionsanalyse und Ihrem Optionshandel. Jedes Panel verfügt über eigene Analysespalten. Diese können verändert und an Ihre persönlichen Trading-Anforderungen angepasst werden. Der Asset Panel teilt Ihnen die Analyse der Kurse der Basiswerte (underlying assets) in Echtzeit mit. Geben Sie das gewünschte Symbol im Symbolfeld links vom Asset-Panel ein. Das Symbolfeld zeigt eine Dropdown-Liste, die automatisch gefüllt wird, wenn im Symbolfeld Zeichen eingegeben werden. Nachdem das gewünschte Symbol im Symbolfeld anzeigt wird, lädt OptionStation Pro die mit diesem Symbol assoziierten Daten. Im Symbolfeld wird die Beschreibung des Symbols eingeblendet. Der Option Chains Panel teilt Ihnen die Kursanalyse der Optionen in Echtzeit mit, einschließlich der dazu gehörigen Volatilität, Greek-Risk-Messungen und Informationen zur Wahrscheinlichkeit. Optionen werden unter Labelreihen gelistet, die den Verfallmonat und das Verfallsjahr anzeigen, diese Frist kann per Klick auf das Pluszeichen links verlängert werden. Ausübungspreise (strike prices) laufen in der Mitte dieses Abschnitts von oben nach unten durch. Kauf- und Verkaufsoptionen werden jeweils rechts angezeigt. Seite 2 von 10

3 Optionen werden außerdem je nach gewähltem Spreadtyp im Dropdown gelistet und zusammengefasst. Mit diesem Dropdown können Sie alle verfügbaren Optionen für einen spezifischen Spread neu organisieren und zu zahlreichen Positionen kombinieren. Dies wird Ihnen beim Vergleichen, Analysieren und der Wahl der richtigen Optionssstrategie zum Erreichen Ihrer Ziele helfen. Der Panel Option Chains zeigt die gesamte Premiumspanne für den jeweiligen Spread (Angebotspreise, Briefpreise oder Mittelkurse), die Zusammensetzung der Greeks und die Volatilitätswerte. Die unter Option Chains angezeigte Anzahl der Ausübungspreise und die Verfallsdaten werden durch die Option Chains Parameter im Feld Settings kontrolliert. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, nur die für Ihren Handel relevanten Optionen anzuzeigen. Um die Spalten im Spread Chains Panel zu verändern, klicken Sie auf eine beliebige Stelle im Panel und dann mit der rechten Maustaste auf Format Columns im Kontextmenü. Spalten wie Delta und Theta zeigen das aktuelle Kursrisiko in Echtzeit für jede Option. Ihnen stehen eine Reihe zusätzlicher optionsbezogener Analysespalten zur Verfügung, die Sie zum Spread Chains Panel hinzufügen können. Theoretische Optionspositionen erstellen Um eine theoretische Position einzugeben und zu analysieren, klicken Sie auf Bid oder Ask für die Option oder den Spread. Ein Klick links auf die Spalte strike column verwendet Kaufoptionen (Calls); ein Klick rechts in die Spalte strike column verwendet Verkaufsoptionen (Puts). Ein Klick auf Bid der Option oder des Spreads legt eine Short-Position an; mit einem Klick auf Ask erhalten Sie eine Long- Position. Sie können einen Kauf oder Verkauf für jede Standardoption-Strategie erstellen. Die angelegten Positionen werden im Theoretical Positions Panel gezeigt. Sie können eine beliebige Anzahl von Positionen erstellen, die analysiert, als Diagramm dargestellt und verglichen werden sollen. Seite 3 von 10

4 Der Theoretical Positions Panel ermöglicht es Ihnen, zahlreiche Optionspositionen zu analysieren, als Diagramm darzustellen und in Echtzeit zu überwachen. Sie können Optionspositionen, Strikes, Typen, Verfallsdaten, Mengen und Preise spontan ändern, um eine unbegrenzte Zahl potentieller Positionsszenarien zu erstellen. Verwenden Sie die Kontrollkästchen links von den angezeigten theoretischen Positionen, um die Position zu wählen, die grafisch dargestellt werden soll. Die Analysespalten im Panel Theoretical Positions zeigen sowohl Werte für die globale Position als auch für die individuellen Legs. Viele weitere Analysespalten können zu diesem Panel hinzugefügt werden, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf den Spaltenüberschriften klicken und Format Columns im Kontextmenü wählen. Eine Order platzieren Aus dem Panel Theoretical Positions können Sie jede beliebige Position in eine Order umwandeln: Klicken Sie auf die Schaltfläche in Form einer Ellipse rechts im Panel und wählen Sie Trade. Sie können ebenso eine theoretische Position löschen: Klicken Sie in diesem Menü auf Delete Spread. Per Klick auf Trade senden Sie die Orderdetails an die OptionStation Pro Order Bar. Die OptionStation Pro Order Bar zeigt die Optionsdetails. Sie können die Orderwerte anpassen, bevor Sie die Order platzieren. Wenn die Order ausgeführt ist, erscheint die Position im Panel Real Positions. Seite 4 von 10

5 Order-Management Klicken Sie auf das Tab Orders unten in OptionStation Pro, um den Echtzeit-Status der Order zu sehen, die am jeweiligen Trading-Tag eingegeben wurden. Jede Order erhält einen Farbcode je nach Status. Mit einem Klick auf die Schaltfläche Cancel können Sie eine aktive Order annullieren oder neu platzieren. Reale Positionen managen Im Panel Real Positions werden Ihre offenen Positionen für das aktuelle Symbol aufgelistet. Um eine Position anzuzeigen, geben Sie das Symbol im Asset Panel ein, und es erscheinen alle Trades für dieses Asset im Panel Real Positions, einschließlich der Flat Positions (wenn im Panel Settings so angegeben). Um alle Positionen für alle Assets anzuzeigen: siehe TradeManager oder Position der Grafikleiste (Graph Bar) auf der TradeStation-Platform. Die besetzten Positionen erscheinen zuerst im Panel unter dem Abschnitt Unassigned. Sie können auch mithilfe des SpreadMasters verschiedene Leg-Positionen zu Real Spreads kombinieren, denen Sie einen Namen geben. Mit dem grünen Pfeil rechts von jeder Leg-Reihe können Sie ein Leg in weitere Legs aufsplitten, das Leg löschen oder eine Order senden, um das Leg zu schließen. Sie können auch in OptionStation Pro mithilfe von SpreadMaster Legs zu realen Spread-Positionen kombinieren. Zum Beispiel können Sie aus den vorhandenen Legs Spreads erstellen und diese benennen, um das Verfolgen Ihrer Positionen zu erleichtern und um Spreads mit einer einzigen Order zu schließen. Seite 5 von 10

6 SpreadMaster SpreadMaster bietet Ihnen die Möglichkeit, zwei der mehr ausgeführte Options-Legs in benannte Spreads umzuwandeln, so dass Sie Ihre realen Positionen als Spreads verwalten können. Wenn theoretische Spreads im Markt ausgeführt werden, dann werden sie von ihrem Spreadnamen (ihrer Identität) gelöst und kommen als einfache Legs zurück. Sie können ausgeführte Leg-Positionen zu Spreads aus realen Positionen kombinieren, um die Verwaltung Ihrer Leg-Positionen zu erleichtern. Erstellen Sie einen neuen, leeren realen Spread, indem Sie auf die Schaltfläche rechts von einer Spread-Reihe klicken und Create New Spread im Pop-up-Menü wählen. Ein Spread namens Custom erscheint am Ende der Liste. Ziehen Sie Legs eines nach dem anderen aus der Gruppe Unassigned in die neue Reihe von Spreads mit der Bezeichnung Custom. Ein +Zeichen erscheint links von der Custom Spread Reihe und gibt an, wo das Leg hinzugefügt wird. Dank der Spread-Erkennungs- Technologie wird, unter Berücksichtigung der Kombination von Legs, Kursen und Laufzeiten, der Name des Spreads automatisch geändert. Die Teilmengen einzelner, häufig auftretender Legs (mit den gleichen Seiten, Arten, Kursen und Verfallsdaten) können zu einem einzigen Leg zusammen gefügt werden. Zu diesem Zweck klicken Sie auf die Schaltfläche rechts von einer Spread-Reihe und wählen Merge Common Legs im Pop-up-Menü. werden können, es sei denn, sie werden wieder entriegelt. Sie können auch auf die Schaltfläche Lock Spread rechts von einer Spread- Reihe klicken, um ein Spread zu verriegeln. Ein Symbol mit einem Schloss erscheint neben der Spread-Reihe links und gibt an, dass der reale Spread und seine Legs verriegelt sind und nicht versehentlich hinzugefügt oder entfernt Seite 6 von 10

7 Grafische Darstellung der Optionspositionen Der 2D Graph und 3D Graph sind Ihre Instrumente zum Testen der Optionsszenarien. So können Sie Gewinne, Verluste und sonstige Risikokennziffern für beliebige Optionspositionen oder Strategien aufgrund von veränderten Anlagekursen, Laufzeiten und Volatilitäten grafisch darstellen und bewerten. Unter dem Positions-Diagramm zeigt die Wahrscheinlichkeitskurve die Wahrscheinlichkeit der Kursentwicklung des Basiswerts, auf Grundlage der Volatilität der Anlagen und der verbleibenden Laufzeit. Sie hat die gleiche X-Koordinate wie das Spread Profil, das den Kurs des Basiswerts darstellt. Die Y-Koordinate links zeigt die Tage bis zum Verfallsdatum. Mit Positions-Diagrammen können Sie eine oder mehrere potentielle Positionen vergleichen und das relative Rendite/Risiko-Verhältnis, breakeven-punkte und maximale Gewinn- und Verlustschwellen ermitteln. Außerdem können Sie mögliche Kurs- und Volatilitätsschwankungen in Ihren Entscheidungsprozess mit einbeziehen. Zum Erstellen von Grafiken wählen Sie Positionen aus dem Panel Theoretical Positions oder aus dem Panel Real Positions. Klicken Sie auf die Checkbox neben einer Position und die Grafik wird automatisch angezeigt. Sie können mehrere Positionen gleichzeitig auswählen; die Grafik wird dementsprechend angepasst. Sie können Ihren Spread entweder zweidimensional oder dreidimensional darstellen. Die dreidimensionale Grafik vermittelt ein ausführlicheres Profil der Auswirkungen der Faktoren Zeit und Volatilität. Um zwischen den Darstellungen 2D Graph oder 3D Graph zu wählen, klicken Sie auf das entsprechende Tab neben Option Chains. Seite 7 von 10

8 Die Grafik-Funktion kann bis zu vier Schemata zeichnen, welche vier verschiedene Zeitpunkte zwischen dem Jetzt und dem Tag des Verfallsdatums darstellen. Die Anzahl der Schemata (Plots) kann unter Settings geändert werden. Standardmäßig erscheint der Grafiktyp Theoretische Verluste und Gewinne, aber Sie können auch die Greeks (Delta, Gamma, Theta, Vega oder Rho) wählen. Am Ende des Panels 2D Graph finden Sie eine Zone, in der verschiedene Kurspunkte für die Analyse und Überwachung in Echtzeit festgelegt werden können. Das ist sehr hilfreich, um zu ermitteln, wie hoch ein Gewinn oder Verlust sein würde, wenn der Kurs des Basiswertes 5% oder 10% höher oder niedriger wäre. Sie können zudem sehen, wie sich die Greeks bei Änderungen der Basiswerte verhalten. Klicken Sie auf Add in der oberen linken Ecke dieses Abschnitts, um verschiedene Kursprozentpunkte hinzuzufügen. Mit einem Klick auf den Basiswert können Sie den Kurs ändern: entweder über die Scrollleiste oder durch Überschreiben des aktuell angezeigten Kurses. Die Farbpunkte links der Kurse entsprechen der Farbe der vertikalen Linien in der 2D-Grafik. Seite 8 von 10

9 Formatieren der Einstellungen in OptionStation Pro Standardmäßig wird das Panel Settings in der oberen rechten Ecke von OptionStation Pro angezeigt. Ist das Settings-Verzeichnis nicht zu sehen, klicken Sie auf das Menü View und wählen Settings, um es wieder einzublenden. Im Abschnitt Common können Sie Settings (Einstellungen) managen, die direkt auf die Quelle und die Parameter zur Berechnung der Volatilität angewendet werden. Im Abschnitt Graph können Sie die Ansicht Ihres Risiko- Diagramms auf Basis der von Ihnen gewählten Parameter definieren. Das ist ein wertvolles Tool, um potentielle Trades einzuschätzen und zu testen, wie sie von Marktveränderungen und Zeitvariablen profitieren würden. 2D Graph Settings ist ein Unterabschnitt des Abschnitts Graph, und umfasst Settings zur Kontrolle der Anzahl von Plots und zu ihrem Auftreten im 2D-Graph-Panel. Im Abschnitt Option Chains können Sie die Anzahl der hoch zu ladenden Ausübungspreise (Strike Prices) und Verfallsdaten präzisieren. Sie können auch wöchentliche, quartalsweise und Non-Standard-Optionen integrieren. Im Real Positions Panel können Sie das TradeStation- Konto angeben, aus dem Sie Ihre realen (vorhandenen) Positionen sehen wollen und Sie können präzisieren, ob Sie geschlossene Positionen einschließen wollen oder nicht. Im Abschnitt Order Settings wird die Standard- TradeStation-Kontonummer angegeben, die Sie für das Platzieren der Aufträge verwenden wollen. Eine kurze Beschreibung erscheint am Ende des Panel Settings für jedes ausgewählte Element. Wenn Sie zum Beispiel auf Interest Rate klicken, wird folgende Information angezeigt: Seite 9 von 10

10 WICHTIGE INFORMATION: Es werden weder Angebote noch Ansuchen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Wertpapierderivaten, Future-Produkten oder außerbörslichen Devisentransaktionen (Forex-Transaktionen) irgendeiner Art und keine Handels- oder Anlageberatung, Empfehlung oder Strategie von einem TradeStation verbundenen Unternehmen abgegeben, erteilt oder auf irgendeine Weise bewilligt, und die auf dieser Webseite zur Verfügung gestellten Informationen stellen kein Angebot oder kein Ansuchen irgendeiner Art in einer Rechtsordnung dar, in der ein verbundenes Unternehmen von TradeStation nicht zur Geschäftstätigkeit autorisiert ist, einschließlich, aber nicht begrenzt auf Japan. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit sei diese tatsächlich oder durch historische Strategieprüfungen indiziert ist keine Garantie für künftige Wertentwicklung oder Erfolg. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust erleiden können, der Ihrer gesamten Investition entspricht oder höher als diese ist, und dies ungeachtet dessen, in welcher Vermögensklasse Sie handeln (Aktien, Optionen, Futures oder Forex). Deshalb sollten Sie keine Gelder investieren oder riskieren, deren Verlust Sie sich nicht leisten können. Optionshandel ist nicht für alle Investoren geeignet. Ihre Kontoanwendung zum Handel von Optionen wird geprüft und auf der Basis aller relevanten Faktoren, einschließlich Ihrer Handelserfahrung, bestätigt oder abgelehnt. Bitte klicken Sie hier, um das Dokument mit dem Titel Merkmale und Risiken standardisierter Optionen einzusehen. Vor dem Handel einer Vermögensklasse müssen Kunden die relevanten Risikohinweise auf unserer Seite Sonstige Informationen lesen. Systemzugriff sowie Transaktionsplatzierung und -ausführung können aufgrund von Marktvolatilität und -volumen, Verzögerungen der Notierung, System- und Softwarefehlern, Internetverkehr, Ausfällen und anderen Faktoren verzögert sein oder ausfallen. Verbundene Unternehmen der TradeStation Group, Inc.: Sämtliche eigene geschützte Technologie in TradeStation ist das Eigentum von TradeStation Technologies, Inc. Aktien, Aktienoptionen, Warenterminprodukte und Dienstleistungen werden von TradeStation Securities, Inc. angeboten (Mitglied von NYSE, FINRA, NFA und SIPC). Die SIPC-Deckung von TradeStation Securities, Inc. ist nur für Aktien- und Aktienoptionskonten erhältlich. Forex- Produkte und -Dienstleistungen werden von TradeStation Forex angeboten, einem Geschäftsbereich von IBFX, Inc. (NFA-Mitglied). Copyright TradeStation Gruppe, Inc. Seite 10 von 10

SmartLines Handbuch. E-Mail: support@activtrades.com Live-Chat: www.activtrades.com Telefon: +49 (0)69 2547 2476 Fax: +44 (0)207 680 7301

SmartLines Handbuch. E-Mail: support@activtrades.com Live-Chat: www.activtrades.com Telefon: +49 (0)69 2547 2476 Fax: +44 (0)207 680 7301 SmartLines Handbuch E-Mail: support@activtrades.com Live-Chat: www.activtrades.com Telefon: +49 (0)69 2547 2476 Fax: +44 (0)207 680 7301 1 Übersicht Verwenden Sie Chart-Trendlines, um Ihrem Handel neue

Mehr

Handbuch FXFlat FX Optionen

Handbuch FXFlat FX Optionen Handbuch FXFlat FX Optionen FXFlat Traden mit FX Optionen Wenn Sie bei FXFlat ein FX Optionen-Konto eröffnen, können Sie Optionen auf Währungspaare 24 Stunden am Tag, 5.5 Tage in der Woche handeln. Das

Mehr

Kurzbeschreibung. Eingaben zur Berechnung. Das Optionspreismodell. Mit dem Eurex-OptionMaster können Sie

Kurzbeschreibung. Eingaben zur Berechnung. Das Optionspreismodell. Mit dem Eurex-OptionMaster können Sie Kurzbeschreibung Mit dem Eurex-OptionMaster können Sie - theoretische Optionspreise - Optionskennzahlen ( Griechen ) und - implizite Volatilitäten von Optionen berechnen und die errechneten Preise bei

Mehr

Inhaltsverzeichnisse

Inhaltsverzeichnisse Inhaltsverzeichnisse Überschriften zuweisen Formatieren Sie die Überschriften mit Hilfe der integrierten Formatvorlagen als Überschrift. Klicken Sie dazu in die jeweilige Überschrift und dann auf der Registerkarte

Mehr

Einführung in EasyLanguage

Einführung in EasyLanguage Lektion Lektion 11 Inhaltsverzeichnis EasyLanguage: Definition... 1 Inputs... 6 Vorteile des Erlernens von EasyLanguage... 1 Referenzieren von Daten vorheriger Balken... 6 Verfügbare Marktdaten.. 1 Nutzung

Mehr

Abb.1. Zweiter Schritt: Risikoprofil-Analyse. Abb.2

Abb.1. Zweiter Schritt: Risikoprofil-Analyse. Abb.2 Gewinn/Verlust einer Facebook Covered Stock Position vor dem Kauf analysieren! Heute ist Sonntag der 26.08.2012 und ich will am Montag den 27.08.2012-100 Facebook Aktien kaufen und diese mit einer Put-Option

Mehr

Plan. Market Spreads. Volatility Spreads. Straddle Long Straddle Short Straddle. Bull Spread. Strangle. Mit Calls Mit Puts Bear Spread

Plan. Market Spreads. Volatility Spreads. Straddle Long Straddle Short Straddle. Bull Spread. Strangle. Mit Calls Mit Puts Bear Spread Spreads Plan Market Spreads Bull Spread Mit Calls Mit Puts Bear Spread Mit Calls Mit Puts Volatility Spreads Straddle Long Straddle Short Straddle Strangle Long Strangle Short Strangle Burkhard Weiss Futures

Mehr

Mai$ Handbuch - Publisher Tool 1

Mai$ Handbuch - Publisher Tool 1 Mai$ 15 16 Handbuch - Publisher Tool 1 Inhalt 1. Wilkommen... 3 1.1 Anmelden... 3 1.2 Dashboard... 4 2. Bücher... 5 2.1 Bücher hinzufügen... 5 2.2 Buchinformation bearbeiten... 7 3. Anreicherungen... 9

Mehr

METATRADER für iphone. Benutzerhandbuch

METATRADER für iphone. Benutzerhandbuch METATRADER für iphone Benutzerhandbuch Version 1.0 Januar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Wo kann ich MetaTrader 4 oder MetaTrader 5 für iphone und ipad herunterladen?... 1 2. Wie kann ich mich in ein existierendes

Mehr

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter Newsletter 1 Erzbistum Köln Newsletter Inhalt 1. Newsletter verwalten... 3 Schritt 1: Administration... 3 Schritt 2: Newsletter Verwaltung... 3 Schritt 3: Schaltflächen... 3 Schritt 3.1: Abonnenten Verwaltung...

Mehr

FAIRMONITOR VERWALTUNG UND VISUALISIERUNG IHRER FAIRTRADE-LIEFERKETTE

FAIRMONITOR VERWALTUNG UND VISUALISIERUNG IHRER FAIRTRADE-LIEFERKETTE FAIRMONITOR VERWALTUNG UND VISUALISIERUNG IHRER FAIRTRADE-LIEFERKETTE FAIRMONITOR FAIRMONITOR FAIRMONITOR wurde als integrierter Bestandteil Ihres von FLOCERT zur Verfügung gestellten Ecert-Webportals

Mehr

Disclaimer mit OK bestätigen und im folgenden Fenster Ihren Usernamen und Passwort eingeben.

Disclaimer mit OK bestätigen und im folgenden Fenster Ihren Usernamen und Passwort eingeben. QUICK REFERENCE-GUIDE HSH NORDBANK TRADER Start des Traders Den Internet-Browser öffnen und https://hsh-nordbank-trader.com/client.html eingeben Disclaimer mit OK bestätigen und im folgenden Fenster Ihren

Mehr

Das Anwendungsfenster

Das Anwendungsfenster Das Word-Anwendungsfenster 2.2 Das Anwendungsfenster Nach dem Start des Programms gelangen Sie in das Word-Anwendungsfenster. Dieses enthält sowohl Word-spezifische als auch Windows-Standardelemente. OFFICE-

Mehr

GroupCalendar fu r MS CRM 2011

GroupCalendar fu r MS CRM 2011 GroupCalendar fu r MS CRM 2011 Version 5.0, August 2013 Benutzerhandbuch (Wie man GroupCalendar für MS CRM 2011 verwendet) Der Inhalt dieses Dokuments kann ohne Vorankündigung geändert werden. "Microsoft"

Mehr

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Access 2013 Susanne Weber 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Grundlagen für Anwender ACC2013 2 Access 2013 - Grundlagen für Anwender 2 Mit Datenbanken arbeiten In diesem Kapitel erfahren Sie was

Mehr

Anleitung zum Importieren, Durchführen und Auswerten von Umfragen in Blackboard

Anleitung zum Importieren, Durchführen und Auswerten von Umfragen in Blackboard Center für Digitale Systeme Kompetenzzentrum e-learning / Multimedia Arbeitsbereich e-learning: Qualitätsförderung und Schulung evaluation@cedis.fu-berlin.de April 2010 Anleitung zum Importieren, Durchführen

Mehr

TempusCapio Erste Schritte

TempusCapio Erste Schritte TempusCapio Erste Schritte 1. Anlegen eines Friedhofs Klicken Sie unter dem Reiter Friedhöfe auf Bearbeiten um die Daten Ihres Friedhofes anzupassen. Einen weiteren zusätzlichen Friedhof können Sie bei

Mehr

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Homepage-Manager Navigation Home Der Homepage-Manager bietet die Möglichkeit im Startmenü unter dem Punkt Home einfach und schnell

Mehr

Mein erstes Tableau-Dashboard. Tableau Software Schritt für Schritt kennenlernen und ein erstes Dashboard erstellen

Mein erstes Tableau-Dashboard. Tableau Software Schritt für Schritt kennenlernen und ein erstes Dashboard erstellen Tableau Software Schritt für Schritt kennenlernen und ein erstes Dashboard erstellen Vorgehensweise 1) Datenaufbereitung in Microsoft Excel 2) Tableau - Datenimport 3) Erstellung verschiedener Tableau-Arbeitsblätter

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Modul 4: Tabellenkalkulation Formatierungen von Zahlen- und Datumswerten

Handbuch ECDL 2003 Modul 4: Tabellenkalkulation Formatierungen von Zahlen- und Datumswerten Handbuch ECDL 2003 Modul 4: Tabellenkalkulation Formatierungen von Zahlen- und Datumswerten Dateiname: ecdl4_05_01_documentation.doc Speicherdatum: 26.11.2004 ECDL 2003 Modul 4 Tabellenkalkulation - Formatierungen

Mehr

Einführung in QtiPlot

Einführung in QtiPlot HUWagner und Julia Bek Einführung in QtiPlot 1/11 Einführung in QtiPlot Mit Bezug auf das Liebig-Lab Praktikum an der Ludwig-Maximilians-Universität München Bei Fragen und Fehlern: jubech@cup.lmu.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

domovea Programmierung tebis

domovea Programmierung tebis domovea Programmierung tebis INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS Seite 1. EINLEITUNG... 2 2. INTERNET-KONFIGURATIONSTOOL... 3 3. TAGESPROGRAMM... 5 4. WOCHENVORLAGE... 10 5. KALENDER... 18 6. HOME STATUS...

Mehr

QTrade GmbH Landshuter Allee 8-10 80637 München 089 381536860 info@qtrade.de Seite 1

QTrade GmbH Landshuter Allee 8-10 80637 München 089 381536860 info@qtrade.de Seite 1 QCentral - Ihre Tradingzentrale für den MetaTrader 5 (Wert 699 EUR) QTrade GmbH Landshuter Allee 8-10 80637 München 089 381536860 info@qtrade.de Seite 1 Anwendung Aktuell stehen Ihnen vier Pads zur Auswahl:

Mehr

So importieren Sie einen KPI mithilfe des Assistenten zum Erstellen einer Scorecard

So importieren Sie einen KPI mithilfe des Assistenten zum Erstellen einer Scorecard 1 von 6 102013 18:09 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.07.2012 Zusammenfassung: Hier erfahren Sie, wie Sie einen KPI (Key Performance Indicator) mithilfe des PerformancePoint Dashboard Designer in SharePoint

Mehr

SmartOrder 2 Benutzerhandbuch

SmartOrder 2 Benutzerhandbuch SmartOrder 2 Benutzerhandbuch (Juni 2012) ActivTrades PLC 1 Inhalt 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Installation... 3 3. Starten der Anwendung... 3 4. Aktualisieren der Anwendung... 4 5. Multi-Sprach

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

SUCHEN EINES WERTES SUCHEN MITTELS DES NAMENS

SUCHEN EINES WERTES SUCHEN MITTELS DES NAMENS SUCHEN EINES WERTES Kurzhandbuch SUCHEN EINES WERTES Es gibt mehrere Möglichkeiten, um in der Handelsplattform ein bestimmtes Wertpapier zu finden. Im Folgenden stellen wir Ihnen drei Methoden vor: SUCHEN

Mehr

Verständnis der TradeStation Orderleiste

Verständnis der TradeStation Orderleiste 2 Die Orderleiste und Präferenzen zur Die Ordererfassung Orderleiste und Präferenzen zur Ordererfassung Inhaltsverzeichnis Verständnis der TradeStation Orderleiste. 1 OCO- und OSO-Orders 7 Nachverfolgung

Mehr

N.B. es sind außerdem folgende Tasten verfügbar: X1...X9: ask + 1...9 tick, bei Kauforders bid 1...9 tick, bei Verkaufsorders Y1...Y9: ask + 1...

N.B. es sind außerdem folgende Tasten verfügbar: X1...X9: ask + 1...9 tick, bei Kauforders bid 1...9 tick, bei Verkaufsorders Y1...Y9: ask + 1... TRADING MIT DEM TRADERLINK VT Dank einem Abkommen zwischen Trader Link und directa können directa - Kunden seit Mai 2002 mit dem Traderlink VT an der Börse handeln. Hier sind die verfügbaren Hauptfunktionen

Mehr

Anleitung eins - erste Schritte: Vorstellung der exhibbit Werkzeuge und Anleitung für das Entwerfen und Veröffentlichen einer Ausstellung.

Anleitung eins - erste Schritte: Vorstellung der exhibbit Werkzeuge und Anleitung für das Entwerfen und Veröffentlichen einer Ausstellung. Anleitung eins - erste Schritte: Vorstellung der exhibbit Werkzeuge und Anleitung für das Entwerfen und Veröffentlichen einer Ausstellung. Inhalt: 1. Wie werde ich Mitglied. 2. Anmelden. 3. Ihr Benutzerkonto

Mehr

1 Unterschied Quiz/ Selbsttest

1 Unterschied Quiz/ Selbsttest WebCT Designer Manual Quiz- und Selbsttesterstellung 1 Unterschied Quiz/ Selbsttest 1 2 Einstieg 1 3 Quiz erstellen 2 3.1 Link auf Quiz erstellen 2 3.2 Quizerstellung 6 3.2.1 Quiz hinzufügen 6 3.2.2 Kategorie

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

ClubWebMan Veranstaltungskalender

ClubWebMan Veranstaltungskalender ClubWebMan Veranstaltungskalender Terminverwaltung geeignet für TYPO3 Version 4. bis 4.7 Die Arbeitsschritte A. Kategorien anlegen B. Veranstaltungsort und Veranstalter anlegen B. Veranstaltungsort anlegen

Mehr

Office 2010 Die neue Oberfläche

Office 2010 Die neue Oberfläche OF.001, Version 1.0 02.04.2013 Kurzanleitung Office 2010 Die neue Oberfläche Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber Office 2003 radikal überarbeitet mit dem Ziel, die Arbeit mit Office

Mehr

tentoinfinity Apps 1.0 EINFÜHRUNG

tentoinfinity Apps 1.0 EINFÜHRUNG tentoinfinity Apps Una Hilfe Inhalt Copyright 2013-2015 von tentoinfinity Apps. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt der online-hilfe wurde zuletzt aktualisiert am August 6, 2015. Zusätzlicher Support Ressourcen

Mehr

Dateiverwaltung. Inhalt des folgenden Leitfadens:

Dateiverwaltung. Inhalt des folgenden Leitfadens: Dateiverwaltung Kurzbeschreibung: In diesem Leitfaden finden Sie alle Informationen zu Ihrer eigenen Dateiverwaltung in Moodle und wie Sie Ihren Studierenden Arbeitsmaterialien zur Verfügung stellen können.

Mehr

Startup-Anleitung für Macintosh

Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren.

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltselemente bearbeiten Bild einfügen 2. Inhaltselement anlegen 3. Seite anlegen 4. Dateien verwalten Ordner anlegen Datei hochladen 5. Buttons 6. TYPO3 Backend (Aufbau) Einleitung

Mehr

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen.

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel? Wie Sie den Folienmaster anwenden

Mehr

Alinof ToDoList. Benutzerhandbuch. Version 2.0! Copyright 2011-2014 by Alinof Software GmbH!!!!!!! Seite 1/

Alinof ToDoList. Benutzerhandbuch. Version 2.0! Copyright 2011-2014 by Alinof Software GmbH!!!!!!! Seite 1/ Alinof ToDoList Benutzerhandbuch Version 2.0 Copyright 20-2014 by Alinof Software GmbH Seite 1/ Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Garantie... 3 Systemvoraussetzungen...

Mehr

Erweiterung für Premium Auszeichnung

Erweiterung für Premium Auszeichnung Anforderungen Beliebige Inhalte sollen im System als Premium Inhalt gekennzeichnet werden können Premium Inhalte sollen weiterhin für unberechtigte Benutzer sichtbar sein, allerdings nur ein bestimmter

Mehr

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ INHALT Inhalt... 1 1. Titelblatt... 1 1.1 Inhalt... 1 1.2 Gestaltung... 2 1.3 Kopf-und Fußzeile... 3 2. Seitenlayout... 4 2.1 Typografie... 4 2.2 Seitenränder...

Mehr

Installieren und Verwenden von Document Distributor

Installieren und Verwenden von Document Distributor Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Installieren und Verwenden von Document Distributor Lexmark Document Distributor besteht

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

2. Das Chart-Icon Wie füge ich einen Indikator hinzu. 3. Das Handels-Icon Wie kann man eine Order schließen. 4. Das Historie-Icon

2. Das Chart-Icon Wie füge ich einen Indikator hinzu. 3. Das Handels-Icon Wie kann man eine Order schließen. 4. Das Historie-Icon A B C Wo kann man den MetaTrader 5 für iphone und ipad herunterladen? Wie kann man sich in ein existierendes Konto einloggen oder ein Demokonto eröffnen? Wie erfolgt der Handel über die App? 1. Das Preis-Icon

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i

32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i 32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i Fortsetzung der Seiten in der 8. Auflage 32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 32.4.1 Anpassen von Menüs Die Menüs können um folgende Typen von Optionen

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Einstellungen des Datei-Explorers

Einstellungen des Datei-Explorers Einstellungen des Datei-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Datei-Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Klick auf in der Taskleiste oder mit Rechtsklick

Mehr

Dokumentation Orderrouting

Dokumentation Orderrouting Dokumentation Orderrouting Inhalt 1. Schnelleinstieg 1.1 Einrichten eines Brokers 1.2 Platzieren einer Kauforder aus einer Watchliste 1.3 Platzieren einer Kauforder aus einem Chart 1.4 Platzieren einer

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

Richten Sie sich nun weitere Chart-Tabs ein, indem Sie mit der rechten Maustaste auf einen vorhandenen Tab klicken und New Charting Tab wählen.

Richten Sie sich nun weitere Chart-Tabs ein, indem Sie mit der rechten Maustaste auf einen vorhandenen Tab klicken und New Charting Tab wählen. Die Platform ist in diese vier Fenster eingeteilt: 1. Schnellzugriff um eine Währung zu handeln. 2. Detailierter Einzel-Chart 3. Konten: aufgeteilt in: - Life Funds (Echtgeld) - Virtual Funds (Trainings-Geld)

Mehr

Anleitung zur Nutzung der OFML Daten von Cascando in pcon.planner

Anleitung zur Nutzung der OFML Daten von Cascando in pcon.planner Anleitung zur Nutzung der OFML Daten von Cascando in pcon.planner In dieser Anleitung wird die Nutzung von OFML-Daten von Cascando in pcon.planner Schritt für Schritt erläutert. 1. Cascando Produkte in

Mehr

Echtzeit-Scanning mit Analysetechniken in RadarScreen. Inhaltsverzeichnis

Echtzeit-Scanning mit Analysetechniken in RadarScreen. Inhaltsverzeichnis Echtzeit-Scanning mit Analysetechniken in RadarScreen Lektion 7 Lektion 7 Inhaltsverzeichnis RadarScreen..... 1 Symbole sortieren und anordnen. 6 Symbole einfügen. 2 Alarme setzen in RadarScreen... 7 Seiten

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Den Explorer kennenlernen... 1 Die Elemente des Desktop... 1 Symbole... 1 Papierkorb... 1 Taskleiste... 2 Welche Aufgaben hat die Taskleiste?... 2 Die Bereiche

Mehr

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

Weitere Informationen zu folgenden Themen: Probieren Sie es aus. Schnellstart-Leitfäden. * Select Language

Weitere Informationen zu folgenden Themen: Probieren Sie es aus. Schnellstart-Leitfäden. * Select Language Schnellstart-Leitfäden Weitere Informationen zu folgenden Themen: So handeln Sie mit Devisen So handeln Sie mit CFDs So handeln Sie Futures So handeln Sie gemanagte Fonds So handeln Sie mit Wertpapieren

Mehr

In dieser Lektion lernen Sie wie Sie Texte auf einer PowerPoint-Folie formatieren.

In dieser Lektion lernen Sie wie Sie Texte auf einer PowerPoint-Folie formatieren. Text formatieren In dieser Lektion lernen Sie wie Sie Texte auf einer PowerPoint-Folie formatieren. Wichtiger als in der herkömmlichen Textverarbeitung, ist die Textgestaltung auf Präsentationsfolien.

Mehr

Berechtigungsgruppen und Zeitzonen

Berechtigungsgruppen und Zeitzonen Berechtigungsgruppen und Zeitzonen Übersicht Berechtigungsgruppen sind ein Kernelement von Net2. Jede Gruppe definiert die Beziehung zwischen den Türen des Systems und den Zeiten, zu denen Benutzer durch

Mehr

Typo3 - Inhalte. 1. Gestaltung des Inhaltsbereichs. 2. Seitenunterteilung einfügen

Typo3 - Inhalte. 1. Gestaltung des Inhaltsbereichs. 2. Seitenunterteilung einfügen Typo3 - Inhalte 1. Gestaltung des Inhaltsbereichs Das Layout der neuen TVA Website sieht neben dem grafischen Rahmen und den Navigations-Elementen oben und links einen grossen Inhaltsbereich (graue Fläche)

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

2. Das Chart-Icon Wie füge ich einen Indikator hinzu. 3. Das Handels-Icon Wie kann man eine Order schließen. 4. Das Historie-Icon

2. Das Chart-Icon Wie füge ich einen Indikator hinzu. 3. Das Handels-Icon Wie kann man eine Order schließen. 4. Das Historie-Icon TRADING-SOFTWARE METATRADER5 APPFÜRANDROID A B C Wo kann man den MetaTrader 5 für Android herunterladen? Wie kann man sich in ein existierendes Konto einloggen oder ein Demokonto eröffnen? Wie erfolgt

Mehr

Hinweis zu aktiven Inhalten von Dateien

Hinweis zu aktiven Inhalten von Dateien Hinweis zu aktiven Inhalten von Dateien Aus verschiedenen Gründen kann es vorkommen, dass das Hochladen von Dateien auf der Publikations-Plattform scheitert. Dies geschieht entweder, wenn ein Schreibschutz,

Mehr

1. Sobald Sie mit der Maus über die Navigationszeile Ihrer Homepage fahren, erscheint ein Button Navigation bearbeiten.

1. Sobald Sie mit der Maus über die Navigationszeile Ihrer Homepage fahren, erscheint ein Button Navigation bearbeiten. Anwendungsbeispiel Wir über uns Seite erstellen In diesem Anwendungsbeispiel wird zunächst eine Übersichtstabelle zu allen Mitarbeitern Ihres Büros erstellt. Hinter jeder Person ist dann eine neue Seite

Mehr

MPDS4 EXAMPLE DATENBANK

MPDS4 EXAMPLE DATENBANK MPDS4 EXAMPLE DATENBANK Erste Schritte In diesem Tutorial lernen Sie, wie Sie MPDS4 starten und wie Sie eine Fabrikanlage auf dem Bildschirm anzeigen und mittig ausrichten können. Voraussetzungen Windows

Mehr

CRM. Weitere Schritte

CRM. Weitere Schritte CRM Weitere Schritte 1. Allgemein... 3 2. Anpassen der Auswahllisten... 3 3. Aufgabenverwaltung... 4 4. Web2Lead... 6 4.1 Erstellen Sie ein individuelles Kontaktformular...6 4.2 Optionen...6 4.3 Benachrichtigungen...7

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Datenauswertung mit Hilfe von Pivot-Tabellen in Excel

Datenauswertung mit Hilfe von Pivot-Tabellen in Excel Datenauswertung mit Hilfe von Pivot-Tabellen in Excel Begleitendes Manual zu den Workshops zur Datenerfassung und verarbeitung im Juni / Juli 2004 Datenauswertung mit Hilfe von Pivot-Tabellen in Excel...3

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista 5.0 5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

ELBA-business Electronic banking fürs Büro. Tipps und Tricks

ELBA-business Electronic banking fürs Büro. Tipps und Tricks Tipps und Tricks Seite 1 Tipps und Tricks 1.1 Online-Hilfe in ELBA-business ELBA-Business verfügt über eine umfangreiche Online-Hilfe-Funktion. Diese Funktion rufen Sie durch betätigen der

Mehr

MetaTrader für IPhone. Benutzerhandbuch

MetaTrader für IPhone. Benutzerhandbuch MetaTrader für IPhone Benutzerhandbuch Inhalt Wo kann man MT4/5 für iphone und ipad herunterladen... 3 Wie kann man sich in ein existierendes Konto einloggen oder ein Demokonto eröffnen... 3 1. Quotes

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Verwendung der Support Webseite

Verwendung der Support Webseite amasol Dokumentation Verwendung der Support Webseite Autor: Michael Bauer, amasol AG Datum: 19.03.2015 Version: 3.2 amasol AG Campus Neue Balan Claudius-Keller-Straße 3 B 81669 München Telefon: +49 (0)89

Mehr

Anmeldung bei FXFlat Schritt 1: Demokonto eröffnen

Anmeldung bei FXFlat Schritt 1: Demokonto eröffnen Anmeldung bei FXFlat Schritt 1: Demokonto eröffnen Klicken Sie auf Jetzt anmelden, um ein Demokonto zu eröffnen. Schritt 2: Adressdaten eingeben Nachdem Sie Ihre Adressdaten eingegeben haben, klicken Sie

Mehr

Apartment App. Web Style Guide

Apartment App. Web Style Guide Apartment App Web Style Guide Login Zum Anmelden müssen Sie zu der App URL noch /typo3 hinzufügen. Sie sollten dann dieses Anmeldeformular sehen: Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und das Passwort ein

Mehr

Inhalt. Technische Beschreibung - MEDIA3000 NEWSLETTERMODUL-PRO

Inhalt. Technische Beschreibung - MEDIA3000 NEWSLETTERMODUL-PRO Inhalt 01. Nachrichten (Newsletter erstellen) 02. Empfänger 03. Newsletter (Gruppen anlegen) 04. Nachrichtenvorlagen 05. Mailvorlagen 06. Einstellungen 07. Steuerzeichen 08. Newsletter testen Tipps und

Mehr

Dokumentation Eigenwartung

Dokumentation Eigenwartung Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Copyright... 3 1.2 Einstieg... 3 2 Ordner Navigation... 4 3 Menüleiste... 5 3.1 Alle/Keine Elemente auswählen... 5 3.2 Kopieren... 5 3.3 Ausschneiden... 5 3.4

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

NiceMemMaster Anwenderhandbuch

NiceMemMaster Anwenderhandbuch NiceMemMaster Anwenderhandbuch Deutsche Version Rev-1112 2012 Euro Plus d.o.o. Alle Rechte vorbehalten. Euro Plus d.o.o. Poslovna cona A 2 SI-4208 Šenčur, Slovenia tel.: +386 4 280 50 00 fax: +386 4 233

Mehr

Word 2010 Änderungen nachverfolgen

Word 2010 Änderungen nachverfolgen WO.019, Version 1.0 05.01.2015 Kurzanleitung Word 2010 Änderungen nachverfolgen Bearbeiten mehrere Personen gemeinsam Dokumente, sollten alle Beteiligten nachverfolgen können, wer welche Änderungen vorgenommen

Mehr

Camtasia Studio. Theater. Release 7.0.0. March 2010. 2009 TechSmith Corporation. All rights reserved.

Camtasia Studio. Theater. Release 7.0.0. March 2010. 2009 TechSmith Corporation. All rights reserved. Camtasia Studio Release 7.0.0 March 2010 2009 TechSmith Corporation. All rights reserved. Inhaltsverzeichnis Camtasia Studio...1...1 Inhaltsverzeichnis...2 Camtasia...3 Dateiformate - Übersicht...4 Ein

Mehr

Übersicht über Document Portal

Übersicht über Document Portal Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Übersicht über Document Portal Lexmark Document Portal ist eine Softwarelösung, mit

Mehr

. TYPO3-Plug-in u:cris

. TYPO3-Plug-in u:cris . TYPO3-Plug-in u:cris Zentraler Informatikdienst der Universität Wien Stand: Jänner 2014 TYPO3-Version 4.5 Dieses Handbuch ist eine Übersicht zum Einsatz des TYPO3-Plug-ins u:cris. Naturgemäß würde die

Mehr

Photoalben anlegen und verwalten.

Photoalben anlegen und verwalten. ClubWebMan GKMB Gallery Photoalben anlegen und verwalten. geeignet für TYPO Version.5 bis.6 Die Arbeitsschritte A. Upload der Bilder in die Dateiliste B. Bilder beschriften und sortieren B. Album im Ordner

Mehr

Kurzanleitung. Einbindung von WMS-Diensten. BAU-, VERKEHRS- UND ENERGIEDIREKTION des Kantons Bern. Amt für Geoinformation. Reiterstrasse 11 3011 Bern

Kurzanleitung. Einbindung von WMS-Diensten. BAU-, VERKEHRS- UND ENERGIEDIREKTION des Kantons Bern. Amt für Geoinformation. Reiterstrasse 11 3011 Bern BAU-, VERKEHRS- UND ENERGIEDIREKTION des Kantons Bern Amt für Geoinformation Reiterstrasse 11 3011 Bern Telefon +41 (31) 633 33 11 Telefax +41 (31) 633 33 40 Einbindung von WMS-Diensten Bearbeitungs-Datum

Mehr

Vektorisieren von Bitmaps

Vektorisieren von Bitmaps Willkommen bei CorelDRAW, dem umfassenden vektorbasierten Zeichen- und Grafikdesign- Programm für Grafikprofis. In dieser Übungsanleitung werden Sie ein Bitmap-Bild vektorisieren, damit es dann in ein

Mehr

Schnellstarthandbuch. Ein Dialogfeld öffnen Klicken Sie auf das Symbol zum Starten eines Dialogfelds, um weitere Optionen für eine Gruppe anzuzeigen.

Schnellstarthandbuch. Ein Dialogfeld öffnen Klicken Sie auf das Symbol zum Starten eines Dialogfelds, um weitere Optionen für eine Gruppe anzuzeigen. Schnellstarthandbuch Microsoft Excel 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Excel-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

AGORA DIRECT Online-Broker Das Tor zu den Weltmärkten Tel. (+49) 030-781 7093

AGORA DIRECT Online-Broker Das Tor zu den Weltmärkten Tel. (+49) 030-781 7093 Kurzanleitung Tel. (+49) 030-781 7093 Optionen - Kauf / Verkauf Wir glauben, dass wir die Kurzanleitung so gestaltet haben, dass auch weniger geübte Nutzer von Computern und mit nur fragmentarischen Börsenwissen

Mehr

Markets-pro Software Update: Version 5.5. User Guide

Markets-pro Software Update: Version 5.5. User Guide Markets-pro Software Update: Version 5.5 User Guide Dezember 2008 2 Inhalt 1 Einführung...3 2 Überblick...3 3 Instrumentenbaum, Suche, Favoriten...4 3.1 Instrumentenbaum...4 3.2 Suche...4 3.3 Favoriten...5

Mehr

Warning: this program is protected by the law relative to copyrights and by the international conventions.

Warning: this program is protected by the law relative to copyrights and by the international conventions. 01 / 07 1 - Einführung in die Software 2 - die Software starten 3 - Ein neues Projekt starten A - Produktlinie und Format auswählen A1 - Produktlinie auswählen A2 - Angebotspalette auswählen A3 - Format

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

Bedienung von BlueJ. Klassenanzeige

Bedienung von BlueJ. Klassenanzeige Im Folgenden werden wichtige Funktionen für den Einsatz von BlueJ im Unterricht beschrieben. Hierbei wird auf den Umgang mit Projekten, Klassen und Objekten eingegangen. Abgeschlossen wird dieses Dokument

Mehr

Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten

Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten Schriftarten Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Arten von Schriftarten auf Seite 1-21 Residente Druckerschriftarten auf Seite 1-21 Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten auf Seite 1-21 Drucken

Mehr

Überblick über COPYDISCOUNT.CH

Überblick über COPYDISCOUNT.CH Überblick über COPYDISCOUNT.CH Pläne, Dokumente, Verrechnungsangaben usw. werden projektbezogen abgelegt und können von Ihnen rund um die Uhr verwaltet werden. Bestellungen können online zusammengestellt

Mehr

DAUERHAFTE ÄNDERUNG VON SCHRIFTART, SCHRIFTGRÖßE

DAUERHAFTE ÄNDERUNG VON SCHRIFTART, SCHRIFTGRÖßE DAUERHAFTE ÄNDERUNG VON SCHRIFTART, SCHRIFTGRÖßE UND ZEILENABSTAND Word 2010 und 2007 Jedes neue leere Dokument, das mit Word 2010 erstellt wird, basiert auf einer Dokumentvorlage mit dem Namen Normal.dotx.

Mehr

Printer Driver. In dieser Anleitung wird die Einrichtung des Druckertreibers unter Windows 7, Windows Vista, Windows XP und Windows 2000 beschrieben.

Printer Driver. In dieser Anleitung wird die Einrichtung des Druckertreibers unter Windows 7, Windows Vista, Windows XP und Windows 2000 beschrieben. 4-129-746-32 (1) Printer Driver Einrichtungsanleitung In dieser Anleitung wird die Einrichtung des Druckertreibers unter Windows 7, Windows Vista, Windows XP und Windows 2000 beschrieben. Vor Verwendung

Mehr

3.7 Horde-Kalender abonnieren

3.7 Horde-Kalender abonnieren 3.7 Horde-Kalender abonnieren Abbildung 70: Abonnement-Button in der Kalendersidebar Der Horde-Kalender lässt sich in anderen Programmen abonnieren. Somit bietet sich die Möglichkeit, Ihren Kalender in

Mehr

Maturaarbeit: Formatieren mit Word 2010

Maturaarbeit: Formatieren mit Word 2010 Maturaarbeit: Formatieren mit Word 2010 Dieses Dokument zeigt, wie sich in Word 2010 Formatvorlagen, Fussnoten und ein Inhaltsverzeichnis erstellen lassen. Fussnoten Mit Word lassen sich sehr einfach Fussnoten

Mehr