BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 592% GEWINN MIT DIESEM MDAX-STAR

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 592% GEWINN MIT DIESEM MDAX-STAR"

Transkript

1 BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 592% GEWINN MIT DIESEM MDAX-STAR

2 Dahoam is dahoam Top-Langfristinvestment aus dem bayerischen Mittelstand! Sehr geehrte Anlegerinnen und Anleger, vor mehr als einem Jahrzehnt entwickelte Thomas Müller, Gründer und Vorstand der TM Börsenverlag AG, mit mir die Performance-Analyse. Unser Ziel war es, aus den Abertausenden weltweit börsennotierten Aktien die langfristig erfolgreichsten und sichersten herauszufi ltern. Mithilfe der Performance-Analyse ermitteln wir aus dem Kursverlauf der vergangenen zehn Jahre Kennzahlen, mit denen sich die Chancen und Risiken von Aktien vergleichen lassen. Nur die 100 besten Aktien der Welt qualifi - zieren sich als Champions für den boerse.de-aktienbrief. Dazu zählen bekannte Konzerne aus den großen amerikanischen und europäischen Indizes genauso wie Exoten aus Südkorea, Mexiko und Thailand. Manche Champions sind direkt vor unserer Haustüre zu fi nden. Bestes Beispiel dafür ist Krones: Der Weltmarktführer für Abfüll- und Verpackungsanlagen hat seinen Hauptsitz zwar in Neutraubling, doch eines der Werke befindet sich in Rosenheim. Die Gebäude liegen sogar in Sichtweite unseres Verlagsgebäudes am gegenüberliegenden Ufer der Mangfall. Den Champions-Status verdient sich Krones jedoch natürlich aus einem anderen Grund. Nach den Kriterien der Performance-Analyse zählt die Aktie des bayerischen Mittelständlers nämlich zu den besten Langfristinvestments aus dem MDax. Im Schnitt schrauben sich die Kurse um 11% pro Jahr nach oben. Aktuell gibt es dazu 1,2% Dividendenrendite, wobei Krones in 13 der vergangenen 14 Jahre eine Dividende ausschüttete und diese im Schnitt um 20% jährlich erhöhte. Was die Erfolgsstory dieses Champions ausmacht, lesen Sie auf den folgenden Seiten des exklusiven Börsenverlag-Spezialreports. Mit bester Empfehlung Jochen Appeltauer Chefredakteur boerse.de-aktienbrief PS: Wie die 99 anderen Werte heißen, die sich neben Krones für diese Top-Auswahl qualifi zieren, erfahren Sie im boerse.de-aktienbrief, den Sie gerne zu einem kostenlosen Test anfordern können! 2

3 Eine bayerische Erfolgsgeschichte Die in Neutraubling (Bayern) ansässige Krones AG gehörte zu zahlreichen Unternehmen, die im Zuge des wirtschaftlichen Aufschwungs Ende der 1940er bis in die 1950er- Jahre in Deutschland entstanden gründete Hermann Kronseder das Familienunternehmen Krones, das auf die Produktion selbst konstruierter Etikettiermaschinen für Flaschen spezialisiert war. Die Unternehmensgründung war ein Erfolg, denn bereits in den 1960er Jahren konnte die Produkt- und Dienstleistungspalette ausgebaut werden. In diesen Jahren wurden erstmalig Füllsysteme und Packmaschinen entwickelt. Im Jahr 1980 erfolgte die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft. Mit der neuen Gesellschaftsform verfügte Krones über neue Investitionsmöglichkeiten, die zum Zukauf verschiedener Unternehmen genutzt wurden. Ziel war es, eine umfassende Produktpalette an Maschinen und technischen Anlagen für die Getränkeindustrie produzieren zu können. Einer der zugekauften Betriebe war die Anton Steinecker Maschinenfabrik (Sudhausbau) in Freising. Die Firma wurde im Jahr 1983 in die Krones AG integriert. Ende der 1980er-Jahre erfolgte ein weiterer Zukauf, das Flensburger Unternehmen Zierk Maschinenbau (Produzent von Flaschenreinigungsmaschinen) wurde der Verpackungsmaschinen-Produzent Max Kettner GmbH erworben, ein Unternehmen, mit Sitz in Rosenheim (ebenso Firmensitz der TM Börsenverlag AG). Zuletzt wurde im Jahr 2000 das dänische Unternehmen Sander Hansen A/S (Pasteurisierungssysteme) zugekauft. ABFÜLLANLAGE 3

4 Mit einem jährlichen Umsatz von 2,66 Milliarden Euro (Stand 2012) ist Krones der Weltmarktführer bei technischen Anlagen zur Verpackung und Abfüllung fl üssiger Nahrungsmittel und Getränke. Sowohl die Produktions- und Abfüllprozesse als auch Verpackungsvorgänge und Materialfl üsse werden von den maschinellen Anlagen vorgenommen. Die Firma beschäftigt weltweit etwa Angestellte, davon rund 8000 allein in Deutschland. Kontinuierliche Umsatzsteigerung Einer der Gründe, warum sich Krones gegenüber zahllosen Konkurrenten durchsetzen konnte, ist der effektive und kurze Innovationszyklus. Die Gesellschaft begann beispielsweise schon 1997 die Herstellung von Streckblasmaschinen, mit denen PET-Flaschen produziert werden können. Die Unternehmensführung von Krones zielt bei allen Entwicklungen nicht nur darauf ab, die wirtschaftliche Effektivität zu verbessern, sondern auch die ökonomische Effi zienz. Ein Beispiel hierfür ist die neue Verpackungsvariante LitePac für PET- Flaschen, die 75 Prozent des Verpackungsabfalls einspart. UMSATZENTWICKLUNG SEIT 2003 Umsatz in Mio. Euro In der Abbildung ist die Umsatzentwicklung von Krones dargestellt. Im Zeitraum zwischen 2003 und 2008 steigerten sich die Umsätze sukzessive von 1,4 auf 2,4 Milliarden Euro. Nach einem deutlichen Dämpfer im Jahr 2009 (1,9 Milliarden Euro) ging es wieder stetig nach oben, auf zuletzt (2012) 2,7 Milliarden Euro. Die Gewinnentwicklung verlief dazu analog. Nachdem der Gewinn zwischen 2003 und 2008 von 60 auf 107 Millionen Euro anstieg, wurde im Jahr 2009 ein Verlust in Höhe von 34 Millionen Euro verbucht. Bereits im Folgejahr fand der Champion aus dem boerse.de-aktienbrief wieder zurück auf die Erfolgsspur (+51 Millionen Euro). Im vergangenen Jahr (2012) konnte ein Gewinn von 67 Millionen Euro erzielt werden. 4

5 ENTWICKLUNG DER GEWINNE SEIT 2003 Gewinn in Mio. Euro Den Wachstumspfad sollte Krones auch in den kommenden Jahren fortschreiten. Hierfür sprechen die besonders guten Wachstumsperspektiven in den sogenannten Emerging Markets allen voran Südamerika, Afrika, Naher Osten und Asien sowie Kostensenkungsprogramme (dazu gehört auch das neue Logistik- Zentrum in Rosenheim), mit denen zu erwartende künftige Kostensteigerungen (z.b. Energie- und Rohstoffpreise) ausgeglichen werden sollen. Auch für den Krisenfall ist Krones gut gerüstet: Das Unternehmen ist derzeit schuldenfrei und verfügt über ein üppiges Cash-Polster in Höhe von 128 Millionen Euro. 20 Prozent Dividendenerhöhung p.a. Aktionäre dieser Champions-Aktie wurden die meisten Jahre mit Dividendenzahlungen für ihre Treue belohnt. Im Chart ist zu sehen, wie sich die Dividende in den Jahren 1999 (0,17 Euro je Aktie) bis 2007 (0,70 Euro) kontinuierlich DIVIDENDENENTWICKLUNG SEIT ,20 Dividende je Aktie 1,12 1,00 0,94 0,80 0,75 0,60 0,40 0,20 0,17 0,22 0,30 0,33 0,37 0,43 0,47 0,53 0,70 0,60 0,40 0, e 5

6 erhöhte. Nachdem die Dividende im Jahr 2008 leicht abgesenkt wurde (0,60 Euro), entfi el sie im Folgejahr gänzlich. Dies stellte eine Ausnahme dar, denn Krones ist wie viele andere Champions im boerse.de-aktienbrief auch ein beständiger Dividendenausschütter. Seit das Unternehmen im MDax gelistet ist, gab es in jedem Jahr Dividendenzahlungen. Durchschnittlich steigerte sich die Dividende dabei um rund 20 Prozent pro Jahr. Bei einer geschätzten Ausschüttung für das Gesamtjahr 2013 von 0,94 Euro je Aktie ergibt sich ausgehend vom aktuellen Kursniveau (65,49 Euro) eine Dividendenrendite von 1,44 Prozent. Unter der Annahme, dass die Dividende weiterhin um 20 Prozent jährlich steigt, wäre 2030 eine Ausschüttung an die Aktionäre von 21,45 Euro pro Aktie denkbar (siehe Chart). In Bezug zum aktuellen Einstandskurs entspräche dies einer Verzinsung von rund 33 Prozent. Selbst wenn die Dividende in Zukunft nur noch mit halber Kraft (10% p.a.) wächst, können Anteilseigner bis 2030 mit einer immer noch stattlichen Ausschüttung von 5,25 Euro je Anteilsschein rechnen. Im Verhältnis zum aktuellen Kursniveau ergibt sich eine Rendite von zirka acht Prozent. Durch die Reinvestition der Dividenden in Form des Erwerbs neuer Aktien können Anleger erheblich vom sogenannten Zinseszinseffekt profitieren. Ihr Kapitalwachstum beschleunigt sich von Jahr zu Jahr! DIVIDENDENPROGNOSE 20,00 15,00 Die Dividende steigt so weiter Die Dividende steigt nur halb so stark wie bisher 10,00 5, Die folgende Abbildung zeigt, wie sich ein Einsatz von Euro im Jahr 2003 bis heute entwickelt hätte. Durch die Reinvestition der Dividenden konnten in jedem Jahr Überrenditen erzielt werden. Hätte ein Anleger beispielsweise im Jahr Euro in Krones-Aktien angelegt und die jährlichen Dividenden zum Kauf weiterer Anteile genutzt, so ergäbe sich bis heute ein Vermögen von Euro. Ohne Wiederanlage der Dividenden beträgt das Vermögen Euro. 6

7 DAS WÄRE AUS EINEM EINSATZ VON EURO GEWORDEN Kurssteigerungen reinvestierte Dividenden Kursentwicklung überzeugt Im Chart ist die Kursentwicklung der Krones-Aktie seit 1999 abgebildet. Der übergeordnete Aufwärtstrend ist klar erkennbar. Anleger, die Krones-Aktien zum Jahresbeginn 1999 erworben und bis heute gehalten haben, verbuchen einen Kursgewinn von 592 Prozent. Diese fantastische Wertentwicklung ist an der Börse keineswegs der Normalfall. Dies zeigt sich am Vergleich des Krones- Kurses mit dem MDax-Performance- und dem MDax-Kurs-Index. CHART DER KRONES-AKTIE Kennzahlen geopak10: 11,08% WKN: Gewinn-Konstanz: 75% ISIN: DE Verlust-Ratio: 2,69 Land: Deutschland Branche: Maschinenbau, Verkehr 7

8 VERGLEICH KRONES VS. MDAX Seit 2000 entwickelte sich der Kurs deutlich besser als der MDax-Kursindex als auch der MDax-Performance-Index. Der MDax (Mid-Cap-Dax) ist ein Aktienindex, der die Wertentwicklung von 50 mittelgroßen, deutschen, oder überwiegend in Deutschland tätigen Unternehmen, widerspiegelt. Ein Vergleich der Aktienkursentwicklungen liegt hier nahe, da Krones im MDax enthalten ist. Während Krones-Aktionäre im Zeitraum zwischen 2000 und heute eine Wertsteigerung von 603% erlebten, kommen die beiden Aktienindizes nur auf 265% sowie 170%. Das heißt, die Krones-Aktie entwickelte sich bei weitem besser als der entsprechende Gesamtmarkt. Das Ergebnis beeindruckt, denn: Im Gegensatz zum MDax-Performance-Index, bei dem Dividenden in die Kursberechnung miteinfl ießen, wird bei Krones alleine der Kursverlauf berücksichtigt. Die Dividendenzahlungen bleiben außen vor. Trotz dieser Einschränkung übertrifft der Krones-Kurszuwachs den des MDax-Performance-Index haushoch. Einen aufschlussreichen Überblick über die in der Vergangenheit erzielbaren Renditen bei Krones liefert das Renditedreieck. Überwiegend positive Renditen Das Renditedreieck zeigt die durchschnittlichen jährlichen Renditen für beliebige Anlagezeiträume, also Kombinationen von Kauf- und Verkaufszeitpunkten auf Jahresbasis. Dabei wird auf der horizontalen Achse das Erwerbs- und auf der vertikalen Achse das Verkaufsjahr aufgetragen. Die somit im Schnitt erzielte annualisierte Rendite kann am Schnittpunkt dieser beiden Koordinaten abgelesen werden. Wer Ende 2002 Krones-Aktien erwarb und Ende 2012 wieder veräußerte, erzielte im Schnitt eine jährliche Kursrendite von 13,8%. Bei einem Ausstieg 2010 errechnet sich indes eine Per-Annum-Rendite von 17,5%. In der untersten Zeile ist abzulesen, welche jährliche Rendite beim Einstieg im jeweiligen Jahr durchschnittlich erzielt werden konnte. Bei einem Einstieg Ende 2002 erzielten Krones-Anleger zum Beispiel im Mittel jährliche Kurs-Renditen 8

9 von 28,4%. Anhand der untersten Zeile wird deutlich, welches Jahr zum Einstieg im Nachhinein am Ungünstigsten war. Es ist das Jahr 2007 mit einem durchschnittlichen Jahresverlust von -16,0 Prozent. Das zweite verlustbringende Jahr war 2010 mit im Schnitt -10,9 Prozent jährlich. In allen anderen Kaufjahren wurden durchschnittlich betrachtet positive Renditen erzielt. Der Konkurrenz um Längen voraus Im Chart sind die Kursentwicklungen von Krones, Koenig & Bauer und Heidelberger Druckmaschinen gegenübergestellt. Alle drei Unternehmen gehören derselben Branche an. Koenig & Bauer ist mit ihren Tochtergesellschaften weltweit der zeitgrößte Hersteller von Druckmaschinen. Heidelberger Druckmaschinen entwickelt, produziert und vertreibt Technologien für den Werbe- und Verpackungsdruck. KRONES IM VERGLEICH ZU HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN UND KOENIG & BAUER Krones Koenig & Bauer Heidelberger Druckmaschinen 9

10 Wie in der folgenden Abbildung zu erkennen ist, konnte Krones die Konkurrenten an der Börse klar outperformen. In den zurückliegenden zehn Jahren sattelte der Kurs um 458 Prozent auf. Koenig & Bauer sowie Heidelberger Druckmaschinen kommen dagegen nur auf 99 und 12 Prozent. Auch wenn die Charts bereits Bände sprechen, lohnt ein Blick auf das Ergebnis der Performance-Analyse. Hierbei handelt es sich um ein Verfahren, mit dem im boerse. de-aktienbrief bereits seit mehr als einem Jahrzehnt erfolgreich die besten Aktien der Welt identifi ziert werden. Die Performance-Analyse Der Performance-Vergleich baut auf den drei Kennziffern geopak 10, Gewinn- Konstanz und Verlust-Ratio auf. Die geopak 10 (geometrische Per Anno Kursentwicklung) gibt an, wie hoch aus heutiger Sicht der durchschnittliche jährliche Kursgewinn in den vergangenen zehn Jahren ausfi el. Bei Krones ergibt sich ein Wert von 11,08 Prozent. Das bedeutet, der Kurs der Aktie ist über die vergangenen zehn Jahre betrachtet durchschnittlich um 11,08 Prozent jährlich gestiegen. Aus einem einmaligen Kapitaleinsatz von Euro wäre so innerhalb von zehn Jahren Euro geworden. Bei Koenig & Bauer hat die geopak 10 den Wert -1,95 Prozent. Das investierte Kapital verringert sich im Schnitt um 1,95 Prozent jährlich. Nach zehn Jahren ist eine Euro-Anlage auf Euro gesunken. Bei Heidelberger Druckmaschinen kommt es noch schlimmer: Hier beträgt die geopak 10-23,16 Prozent. Der Wertverlust von im Schnitt jährlich -23,16 Prozent hätte den Kapitaleinsatz nach zehn Jahren fast vollständig aufgefressen. Von Euro bleiben hier gerade einmal 817 Euro übrig. Die Gewinn-Konstanz (GK) gibt Aufschluss über die Wahrscheinlichkeit, mit der Anleger, die zu einem beliebigen Zeitpunkt in den vergangenen zehn Jahren eine Aktie ge- und verkauft haben, eine positive Kurs-Rendite erzielen konnten. Bei Krones beträgt die Gewinn-Konstanz 75 Prozent. Bei drei von vier Aktien- Verkäufen hätte der Anleger einen Gewinn erzielt. Die statistische Wahrscheinlichkeit für Anlageerfolg liegt also auf der Seite des Krones-Aktionärs. Im Falle von Koenig & Bauer und Heidelberger Druckmaschinen nimmt die GK Werte von nur 35 respektive 18 Prozent an. In beiden Fällen ist die Wahrscheinlichkeit für einen Verlust also bei weitem größer als für einen Gewinn. Eine Kapitalanlage hätte hier reinen Glücksspielcharakter! In der Kennzahl Verlust-Ratio wird die Wahrscheinlichkeit eines Kursverlustes mit dem gewichteten Durchschnittsverlust ins Verhältnis gesetzt. Einfach ausgedrückt gibt diese Kennzahl sowohl Auskunft über die Häufi gkeit, mit der Verluste zu erwarten sind, als auch über ihre durchschnittliche Höhe. Je größer Häufi gkeit und durchschnittliche Verlusthöhe sind, desto höher ist der Wert der Verlust- 10

11 Ratio. Daraus folgt logischerweise, dass ein Anleger bei der Auswahl einer Aktie derjenigen den Vorzug geben sollte, die eine möglichst geringe Verlust-Ratio hat. Auch bei dieser Auswertung ist das Ergebnis eindeutig: Krones sticht aus dem Aktienquartett klar als Sieger heraus. Während bei Krones die Verlust-Ratio den Wert 2,69 annimmt, ist die Kennziffer bei Koenig & Bauer (3,78) und Heidelberger Druckmaschinen (6,76) deutlich höher. Die Performance-Analyse - das Ergebnis Das Ergebnis der Performance-Analyse beweist eindeutig, dass Krones sowohl unter dem Rendite- als auch unter dem Risikoaspekt die Konkurrenten aussticht. Koenig & Bauer sowie Heidelberger Druckmaschinen haben sich in den vergangenen zehn Jahren nicht nur als risikoreiche, sondern sogar als kapitalvernichtende Anlagen entpuppt. Im Rendite-Risiko-Check wird das Ergebnis der Performance-Analyse noch einmal deutlich. KRONES: WENIGER RISIKO, MEHR RENDITE In diesem Vergleich sind allein die aus der langfristigen Kursentwicklung berechnete Renditekennziffer geopak (vertikale Achse) und die Risikokennzahl Verlust- Ratio ausschlaggebend (waagerechte Achse). Das bedeutet, das Anlagerisiko nimmt von links nach rechts zu. Analog dazu sind besonders renditestarke Investments vergleichsweise weit oben zu fi nden, während es sich bei Werten unterhalb der gestrichelten Nulllinie um langfristige Kapitalvernichter handelt. Die Aktie mit dem langfristig aussichtsreichsten Chance-Risiko-Profi l ist hier eindeutig Krones. Heidelberger Druckmaschinen hat dagegen das schlechteste Chance-Risiko-Verhältnis. Aktienbrief-Leser: In der Spitze 125 Prozent mit Krones Krones gehört seit November 2008 (Ausgabe Nr. 175) zur Riege der Champions aus dem boerse.de-aktienbrief. Im Chart ist der langfristige Kursverlauf 11

12 von Krones dargestellt. Markiert sind hier die Monate, in denen die Aktie empfohlen wurde. Die erste Empfehlung war ein Volltreffer: Wer die Aktien im August 2009 erworben und bis heute gehalten hätte, kann sich über einen Buchgewinn von rund 128 Prozent erfreuen. Auch mit allen anderen sechs Empfehlungen in den Monaten April 2010 (+53%), Juni 2010 (+58%), Juli 2011 (+25%), August 2012 (+65%), Dezember 2012 (+41%) und Mai 2013 (+20%) konnten Aktienbrief-Leser hohe Gewinne einstreichen. Im Schnitt legten unsere Empfehlungen bis heute um 55,51 Prozent zu. Alle Empfehlungen sind natürlich auch im Abo-Bereich einsehbar. EMPFEHLUNGEN IN DEN BOERSE.DE-AKTIENBRIEFEN Die Kursentwicklung der Krones-Aktie übertrifft nicht nur diejenige der direkten Konkurrenten wie Koenig & Bauer und Heidelberger Druckmaschinen bei weitem, sondern auch die Performance des entsprechenden Gesamtmarktes. Dabei handelt es sich bei Krones nicht nur um einen seltenen Glückstreffer. Vielmehr ist unser Rosenheimer Nachbar nur einer von insgesamt 100 Champions-Aktien, mit denen Anleger dauerhaft Überrenditen erzielen konnten und das sogar bei geringerem Verlustrisiko! So profitieren Sie langfristig von Deutschlands großem Börsenbrief Wir führen Sie erfolgreich durch alle Börsenphasen. Eine erfolgreiche Aktienanlage bedeutet heute keinesfalls nur Kaufen und liegenlassen, denn die Börsen sind viel zu schnell geworden. Deshalb dürfen nur die langfristig besten Aktien der Welt Ihre Depotbasis bilden. Hauptziel muss sein, Ihr Depot mit etwa zehn Champions solide zu diversifi zieren, in der Hausse massiv investiert zu sein und in der Baisse eine maximale Liquidität zu halten, um dann später wieder bei tieferen Kursen einzusteigen. Wie das funktioniert, zeigt Ihnen der boerse.de-aktienbrief, den Sie hier zwei Wochen lang kostenlos testen können. 12

13 Der Unterschied zwischen guten und schlechten Investments zeigt sich im Kursverlauf. Und zwar nicht im Verlauf der vergangenen Wochen, Monate oder ein/zwei Jahre, sondern in der Kursentwicklung der zurückliegenden zehn Jahre. Mithilfe der Performance-Analyse werden daraus Rendite- und Risikokennziffern berechnet, um die Spreu vom Weizen zu trennen. Nur die Aktien mit dem langfristig besten Chance-Risiko-Verhältnis wie Krones erhalten vom boerse.de-aktienbrief die Auszeichnung Champion. Neben dem bayerischen Mittelständler gibt es noch 99 weitere Qualitätswerte, die diesem exklusiven Kreis angehören. Konkrete Empfehlungen sowie die Namen aller Champions fi nden Sie im boerse.de-aktienbrief, den Sie gerne zu einem kostenlosen Test anfordern können. Als Leser des 14-täglich auf 16 Seiten erscheinenden boerse.de-aktienbrief haben Sie aber noch weitere Vorteile. Ihre Vorteile auf einen Blick: Aktienbrief-Abo-Bereich Sie haben Zugriff auf Deutschlands wohl größten Abo-Bereich im Internet. Sie können hier z.b. alle bisher erschienenen Ausgaben herunterladen und fi nden umfangreiches Hintergrundwissen zur Performance-Analyse mit allen Formeln. Sie sehen auf den ersten Blick, wie sich unsere Champions im Vergleich zu den wichtigsten Börsen entwickeln und welche Investitionsquote der Champions-Oszillator empfi ehlt. Zusätzlich fi nden Sie auf diesen Seiten zahlreiche Performance-Auswertungen, Trendübersichten, Branchenentwicklungen und Charts. Performance-Checks Sie können mehr als 5000 Aktien nach den täglich aktualisierten Kennzahlen der Performance-Analyse selbst untersuchen! Damit sehen Sie mit eigenen Augen, warum Champions die langfristig erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt sind. (weitere Infos) Depot-Check Einmal jährlich erhalten Sie auf Wunsch einen kostenlosen umfassenden Check aller Werte Ihres Portfolios! Der Depot-Check umfasst ca. zehn Seiten und zeigt Ihnen, welche Aktien Sie weiter halten können und zu welchen Werten bessere Alternativen denkbar sind. (weitere Infos) VIP-Mitgliedschaft Für die Test-Dauer von 14 Tagen sind Sie kostenlos VIP-Mitglied im boerse.de-aktienclub (BAC), dem schon mehr als Anlegerinnen und Anleger beigetreten sind. Sie haben erweiterte Nutzungsrechte und können virtuelle Depots und Watch-Listen führen, sich per Mail über alle für Sie relevanten Neuveröffentlichungen informieren lassen und viele weitere Services nutzen. 13

14 Redaktionstelefon Wann immer Sie eine Frage zu Champions-Aktien, zum Champions-Oszillator oder zu unserer aktuellen Markteinschätzung haben, schicken Sie uns einfach eine oder rufen Sie uns an! Und wenn Sie möchten, können Sie uns sogar in Rosenheim besuchen! Testen Sie den boerse.de-aktienbrief jetzt 14 Tage kostenlos! 14

15 Impressum: Vorstand TM BÖRSENVERLAG AG: Thomas Müller, Aufsichtsrat: Harald Nietzer (Vors.), HRB-Nr , AG Traunstein, Kontaktadresse Redaktion: TM BÖRSENVERLAG AG, Dr.-Steinbeißer-Straße 10, Rosenheim, Tel: / , Fax: / , Mail: Rechtliche Hinweise: Die Mitteilungen in diesem Prospekt sind unabhängig. Sie beruhen auf eigenen oder fremden Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Trotz sorgfältiger Bearbeitung können wir für die Richtigkeit der Angaben und Kurse keine Gewähr übernehmen. Alle Meinungen und Informationen dienen ausschließlich der Information, begründen kein Haftungsobligo und sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, eine Transaktion zu tätigen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Die vorgestellten Meinungen, Strategien und Informationen sind weder allgemeine noch persönliche Beratung, da die Inhalte lediglich die subjektive Meinung der Redaktion widerspiegeln. Die in diesem Prospekt bereitgestellten Informationen wurden aufgrund intern entwickelter Daten und anderer als verlässlich zu betrachtenden Quellen aufbereitet und werden laufend aktualisiert. Grundsätzlich gilt, dass die vergangene Performance keine Garantie für die künftige Wertentwicklung darstellt. Sämtliche veröffentlichte grafi - sche Darstellungen und sonstigen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte bleiben vorbehalten. Jegliche Haftung, zu der wir nicht gesetzlich verpfl ichtet sind, wird ausgeschlossen. Sofern Sie Ihre persönlichen Daten angeben, werden diese unter Einhaltung der Vorgabe des Datenschutzgesetzes gespeichert. Im Übrigen gelten die AGB der TM BÖRSENVERLAG AG. 15

16 TM Börsenverlag AG Dr.-Steinbeißer-Straße Rosenheim

THOMAS MÜLLER ACHT GEBOTE FÜR DEN VERMÖGENSAUFBAU

THOMAS MÜLLER ACHT GEBOTE FÜR DEN VERMÖGENSAUFBAU THOMAS MÜLLER ACHT GEBOTE FÜR DEN VERMÖGENSAUFBAU 2 1.) Vermögensaufteilung überlegen Im ersten Schritt gilt es festzulegen, mit welchem Anteil Ihres Vermögens Sie in welche Anlageklasse Sie investieren

Mehr

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 4595% GEWINN MIT DIESEM DOW-JONES-STAR

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 4595% GEWINN MIT DIESEM DOW-JONES-STAR BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 4595% GEWINN MIT DIESEM DOW-JONES-STAR Hohe Marktpräsenz sorgt für steigende Kurse Sehr geehrte Anlegerinnen und Anleger, an den Börsen werden Zehntausende von Aktientiteln gehandelt.

Mehr

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 14.882% GEWINN MIT DIESEM S&P-500-STAR

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 14.882% GEWINN MIT DIESEM S&P-500-STAR BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 14.882% GEWINN MIT DIESEM S&P-500-STAR Sorgt für ein strahlendes Lächeln bei Konsumenten und Aktionären! Sehr geehrte Anlegerinnen und Anleger, im boerse.de-aktienbrief empfehlen

Mehr

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT +14,6% P.A. MIT MODE-CHAMPION

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT +14,6% P.A. MIT MODE-CHAMPION BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT +14,6% P.A. MIT MODE-CHAMPION Eine Aktie, die stets in Mode bleibt! Sehr geehrte Anlegerinnen und Anleger, der Börsenverlag empfi ehlt Anlegern, als Fundament jedes vernünftig

Mehr

Spezialreport Die fünf sichersten Aktien der Welt

Spezialreport Die fünf sichersten Aktien der Welt Spezialreport Die fünf sichersten Aktien der Welt www.boersenverlag.de anzeigenfrei & unabhängig Inhalt Vorwort...3 Was gute von schlechten Aktien unterscheidet Verlust-Wahrscheinlichkeit...4 Gewichteter

Mehr

Spezialreport Champions-Highlights

Spezialreport Champions-Highlights Spezialreport Champions-Highlights www.boersenverlag.de anzeigenfrei & unabhängig Inhalt Vorwort...3 Performance-Analyse Performance-Checks...4 Die Highlights...4 Eine der sichersten Aktien der Welt Reckitt

Mehr

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 1080% GEWINN MIT DIESEM EURO-STOXX50-STAR

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 1080% GEWINN MIT DIESEM EURO-STOXX50-STAR BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 1080% GEWINN MIT DIESEM EURO-STOXX50-STAR Gibt s in jedem Haushalt und gehört in jedes vernünftige Depot! Sehr geehrte Anlegerinnen und Anleger, im boerse.de-aktienbrief empfehlen

Mehr

WAS SIE ÜBER HEBELPRODUKTE WISSEN MÜSSEN!

WAS SIE ÜBER HEBELPRODUKTE WISSEN MÜSSEN! BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT WAS SIE ÜBER HEBELPRODUKTE WISSEN MÜSSEN! So funktionieren Optionsschein & Co. Hebelprodukte Hebelprodukte unterscheiden sich von Direktanlagen durch mehrere Eigenschaften:

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT % GEWINN MIT DIESEM DOW-JONES-STAR

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT % GEWINN MIT DIESEM DOW-JONES-STAR BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 32.903% GEWINN MIT DIESEM DOW-JONES-STAR Ein Leckerbissen für jedes Depot Sehr geehrte Anlegerinnen und Anleger, bei der Aktienauswahl gilt es, die Spreu vom Weizen zu trennen.

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 15: April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Frauen-Männer-Studie 2009/2010 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Das Zertifikat für den Vermögensaufbau

Das Zertifikat für den Vermögensaufbau boerse.de-champions-defensiv-index (BCDI) +34% Gewinn nach 20 Monaten! Das Zertifikat für den Vermögensaufbau Mehr als 160 Millionen Euro Anlagevolumen! Das BCDI-Zertifikat gilt als Kerninvestment für

Mehr

Aus der Flut der Informationen jene herausfiltern, die zur richtigen Investitionsentscheidung führen.

Aus der Flut der Informationen jene herausfiltern, die zur richtigen Investitionsentscheidung führen. Aus der Flut der Informationen jene herausfiltern, die zur richtigen Investitionsentscheidung führen. 30 Fast wichtiger als die Beherrschung von Analyseinstrumenten ist das tiefe Verständnis für Geschäftsmodelle

Mehr

Was ist eine Aktie? Detlef Faber

Was ist eine Aktie? Detlef Faber Was ist eine Aktie? Wenn eine Firma hohe Investitionskosten hat, kann sie eine Aktiengesellschaft gründen und bei privaten Geldgebern Geld einsammeln. Wer eine Aktie hat, besitzt dadurch ein Stück der

Mehr

Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien

Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien Wenn jemand mit dem Gedanken spielt, sein Geld in Aktien zu investieren, sollte meiner Meinung nach, zunächst sehr gründlich recherchiert

Mehr

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Der Börsenbrief für Gewinne in jeder Marktphase. Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Herzlich willkommen bei das-siegerdepot.de. Sie haben

Mehr

TECHNISCHE INDIKATOREN

TECHNISCHE INDIKATOREN Oliver Paesler TECHNISCHE INDIKATOREN Methoden Strategien Umsetzung FinanzBuch Verlag 1.1 Definition von Technischen Indikatoren Unter Technischen Indikatoren versteht man mathematische oder statistische

Mehr

Viermal mehr für s Geld.

Viermal mehr für s Geld. Viermal mehr für s Geld. Outperformance: Fokus auf Dividendenstarke Aktien bringt Mehrrendite von 40 Prozent (15 Jahre) Schwerpunkt Deutschland Deutschland bildet eindeutig das Kernland für den Fonds.

Mehr

Die Vergangenheitsbetrachtung als Anlagestrategie.

Die Vergangenheitsbetrachtung als Anlagestrategie. News +++ News +++ News +++ News +++ News +++ News +++ News +++ News Altenkirchen, den 22.01.2008 Die Vergangenheitsbetrachtung als Anlagestrategie. 1.) Der Praxisfall: Stellen Sie sich vor, ein beispielsweise

Mehr

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com KG FUNDS world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG world-of-futures.com Was ist ein Handelssystem? Handelssysteme berechnen die wahrscheinliche Richtung einer Preisentwicklung, indem

Mehr

Anlegen. Unsere Aktie. attraktive Rendite hohe Kursstabilität lohnendes Aktionärssparkonto

Anlegen. Unsere Aktie. attraktive Rendite hohe Kursstabilität lohnendes Aktionärssparkonto Anlegen Unsere Aktie attraktive Rendite hohe Kursstabilität lohnendes Aktionärssparkonto Unsere Aktie Unsere Bank verfügt traditionell über eine solide Eigenkapital-Basis, die wir in den letzten Jahren

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt zeigten auch im August 214 einen positiven Trend; sie beliefen sich auf insgesamt sechs Milliarden Euro

Mehr

Von den höchsten Dividendenrenditen des DAX profitieren. DAX TOP 10 Zertifikat von -markets

Von den höchsten Dividendenrenditen des DAX profitieren. DAX TOP 10 Zertifikat von -markets Von den höchsten Dividendenrenditen des DAX profitieren DAX TOP 10 Zertifikat von -markets Stabile Erträge mit Dividendenwerten Historisch war es immer wieder zu beobachten, dass Aktiengesellschaften,

Mehr

Tageserträge am Aktienmarkt. und die. 200-Tage-Linie. von. Dr. rer. nat. Hans Uhlig. Copyright 2009 - Dr. Hans Uhlig

Tageserträge am Aktienmarkt. und die. 200-Tage-Linie. von. Dr. rer. nat. Hans Uhlig. Copyright 2009 - Dr. Hans Uhlig Tageserträge am Aktienmarkt und die 200-Tage-Linie von Dr. rer. nat. Hans Uhlig Copyright 2009 - Dr. Hans Uhlig Copyright Hinweis Der Text und die Abildungen dieses Beitrages unterliegen dem Urheberrechtsschutz.

Mehr

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen PRIMA - Jumbo Anforderungen an eine gute Geldanlage Sicherheit Gute Rendite Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen Steuerliche Vorteile Eine prima Mischung für Sie Über den Erfolg Ihrer Geldanlage

Mehr

Sendezeit Programm: 10.05 Uhr Bayern 2 ID/Prod.-Nr.: Produktion: Arbeitstage: 2 Karlheinz Kron, Partners Vermögensmanagement

Sendezeit Programm: 10.05 Uhr Bayern 2 ID/Prod.-Nr.: Produktion: Arbeitstage: 2 Karlheinz Kron, Partners Vermögensmanagement Manuskript Notizbuch Titel AutorIn: Redaktion: Analyse und Bewertung von Wertpapieren Rigobert Kaiser Wirtschaft und Soziales Sendedatum: 22.04.15 Sendezeit Programm: 10.05 Uhr Bayern 2 ID/Prod.-Nr.: Produktion:

Mehr

3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage

3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage DAB bank AG Corporate Communications Dr. Jürgen Eikenbusch E-Mail: communications@dab.com www.dab-bank.de 3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage Zum dritten Mal hat die

Mehr

NEURONALES. Erste Schritte

NEURONALES. Erste Schritte Sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich, Sie als neuen Test-Teilnehmer am Börsendienst -SYS- TEM-TRADING begrüßen zu dürfen. Für eine erfolgreiche Signalumsetzung lesen Sie bitte zunächst die folgenden

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Machen wir s kurz: Stop & Go Professional bringt Ihnen weniger Verluste bei gleicher Renditechance

Machen wir s kurz: Stop & Go Professional bringt Ihnen weniger Verluste bei gleicher Renditechance Machen wir s kurz: Professional bringt Ihnen weniger Verluste bei gleicher Renditechance Professional sorgt mit automatisch gesetzten Limits für krisensichere Investmentfondsdepots. Professional : Besser

Mehr

Lebensversicherung. http://www.konsument.at/cs/satellite?pagename=konsument/magazinartikel/printma... OBJEKTIV UNBESTECHLICH KEINE WERBUNG

Lebensversicherung. http://www.konsument.at/cs/satellite?pagename=konsument/magazinartikel/printma... OBJEKTIV UNBESTECHLICH KEINE WERBUNG Seite 1 von 6 OBJEKTIV UNBESTECHLICH KEINE WERBUNG Lebensversicherung Verschenken Sie kein Geld! veröffentlicht am 11.03.2011, aktualisiert am 14.03.2011 "Verschenken Sie kein Geld" ist der aktuelle Rat

Mehr

Performance mit System. Bewährt. Erfolgreich.

Performance mit System. Bewährt. Erfolgreich. Performance mit System. Bewährt. Erfolgreich. Der Trend-Signal-Indikator kurz tsi bildet die Grundlage für zwei erfolgreiche Produkte der Börsenmedien AG. tsi BASIC ist fester Bestandteil des wöchentlich

Mehr

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014 November 2014 ETF-Strategien STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Markus Kaiser, November 2014 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Die

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt betrugen im April 214 6,4 Milliarden Euro und erreichten damit einen neuen 12-Monats-Rekord. Damit waren sie fast

Mehr

Wir machen den Weg frei. Der Raiffeisen Fonds Capital Protection Maturity 2013 bietet Kapitalschutz und sichert erzielte Gewinne ab

Wir machen den Weg frei. Der Raiffeisen Fonds Capital Protection Maturity 2013 bietet Kapitalschutz und sichert erzielte Gewinne ab Wir machen den Weg frei Der Raiffeisen Fonds Capital Protection Maturity 2013 bietet Kapitalschutz und sichert erzielte Gewinne ab Kapital schützen, Ertragschancen nutzen und Gewinne absichern Was auf

Mehr

Trading mit der Markttechnik. Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg. Herzlich willkommen. Herz

Trading mit der Markttechnik. Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg. Herzlich willkommen. Herz Trading mit der Markttechnik Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg Herzlich willkommen Herz Risikohinweis & Haftungsausschluss gemäß 14 AGB BörseGo AG 14a Haftung für Informationen BörseGo übernimmt

Mehr

Der Cost Average Effekt Theorie und Realität

Der Cost Average Effekt Theorie und Realität Der Cost Average Effekt Theorie und Realität Kaum ein Finanzmarkt-Phänomen besitzt bei Anlegern einen ähnlichen Bekanntheitsgrad wie der so genannte Cost Average Effekt. Ihm liegt die Idee zugrunde, dass

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA APRIL 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Zuflüsse auf den europäischen ETF-Markt hielten auch im März 215 an. Die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 8,1 Milliarden Euro und lagen damit fast 48%

Mehr

Aktiv, passiv oder smart dazwischen?

Aktiv, passiv oder smart dazwischen? Aktiv, passiv oder smart dazwischen? Petersberger Treffen, 12. November 2015 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Der Anleger kauft zur falschen Zeit Jährliche Rendite in Prozent im Zeitraum 2004

Mehr

Zusatzinformationen zu den Strategien, die im Smart Investor 7/2015 im Artikel Mit System ans Ziel vorgestellt wurden

Zusatzinformationen zu den Strategien, die im Smart Investor 7/2015 im Artikel Mit System ans Ziel vorgestellt wurden Zusatzinformationen zu den Strategien, die im Smart Investor 7/15 im Artikel Mit System ans Ziel vorgestellt wurden Trendfolge-Strategie mit DAX und GD13 Bei dieser Systematik handelt es sich um eine mittelfristige

Mehr

Finde die richtige Aktie

Finde die richtige Aktie Roger Peeters Finde die richtige Aktie Ein Profi zeigt seine Methoden FinanzBuch Verlag 1 Investmentansätze im Überblick Es gibt vielfältige Möglichkeiten, sich am Aktienmarkt zu engagieren. Sie können

Mehr

Entdecke das Investier in Dir! Mit einem Fondssparplan von Union Investment. Start

Entdecke das Investier in Dir! Mit einem Fondssparplan von Union Investment. Start Entdecke das Investier in Dir! Mit einem Fondssparplan von Union Investment Start Stellen Sie sich vor: Sie zahlen 10 Jahre monatlich 100, Euro in einen Sparplan ein (100 x 12 x 10 Jahre), so dass Sie

Mehr

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse.

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. Fonds in Feinarbeit. Der LBBW Dividenden Strategie Euroland war einer der ersten Fonds, der das Kriterium Dividende in den

Mehr

Fundamentale Aktienanalyse

Fundamentale Aktienanalyse Kölner Börsenverein e.v. Fundamentale Aktienanalyse mit dem ProBot-Value-Modell Berechnung von Profit Value, Bottom Value und Fair Value Workshop am 08. 11. 2012 Referent: Dirk Arning 1 Aktien als Anteilsscheine

Mehr

Die Lesehilfe zu Ihrem Depotauszug

Die Lesehilfe zu Ihrem Depotauszug Die Lesehilfe zu Ihrem Depotauszug Von A wie Aktie bis Z wie Zertifikate - Privatanleger haben eine lange Reihe verschiedener Anlageprodukte in ihren Wertpapierdepots. Und beinahe täglich kommen neue Produkte

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA NOVEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Oktober 214 nach der kurzzeitigen Schwäche im Vormonat wieder zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 6,1 Milliarden

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit dem Übernahmeangebot der conwert Immobilien Invest SE an die Aktionäre der ECO Business-Immobilien AG Disclaimer Dieses Dokument stellt weder eine Einladung

Mehr

Das Zertifikat für den Vermögensaufbau

Das Zertifikat für den Vermögensaufbau boerse.de-champions-defensiv-index (BCDI) WKN: DT0BAC Das Zertifikat für den Vermögensaufbau Das BCDI-Zerfikat gilt FOCUS-MONEY als Kerninvestment für Akenfans. Seit 01.07.2014 bereits über 80 Millionen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Cost-Average-Effekt. Gezieltes Investieren für die Altersvorsorge. Januar 2013

Cost-Average-Effekt. Gezieltes Investieren für die Altersvorsorge. Januar 2013 Cost-Average-Effekt Gezieltes Investieren für die Altersvorsorge Januar 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52 60313 Frankfurt am Main Ansprechpartner/Initiator: Michael Huber, mhu@vzde.com,

Mehr

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN GENOSSENSCHAFTLICHE INVESTITION IN DEUTSCHE WOHNIMMOBILIEN INFLATIONSSICHER I TRANSPARENT I KRISENSICHER

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN GENOSSENSCHAFTLICHE INVESTITION IN DEUTSCHE WOHNIMMOBILIEN INFLATIONSSICHER I TRANSPARENT I KRISENSICHER HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN GENOSSENSCHAFTLICHE INVESTITION IN DEUTSCHE WOHNIMMOBILIEN INFLATIONSSICHER I TRANSPARENT I KRISENSICHER 1. Wer ist die Eventus eg? Die Eventus eg ist Deutschlands führende Wohnungsgenossenschaft

Mehr

Inhalt 6 Vorwort 10 1 Einleitung 12 Der Jahrhundertcrash und was er uns lehrt 12 Der Einstieg lohnt sich 15 Die zehn wichtigsten Börsenregeln 19 2

Inhalt 6 Vorwort 10 1 Einleitung 12 Der Jahrhundertcrash und was er uns lehrt 12 Der Einstieg lohnt sich 15 Die zehn wichtigsten Börsenregeln 19 2 Inhalt 6 Vorwort 10 1 Einleitung 12 Der Jahrhundertcrash und was er uns lehrt 12 Der Einstieg lohnt sich 15 Die zehn wichtigsten Börsenregeln 19 2 Von Aktie bis Aktionär 22 Am Anfang steht die Aktiengesellschaft

Mehr

HDH. Deutsche geben mehr Geld für Möbel aus. Möbel: Kapazitätsauslastung sinkt leicht. Guter November mit Plus 8,5 Prozent

HDH. Deutsche geben mehr Geld für Möbel aus. Möbel: Kapazitätsauslastung sinkt leicht. Guter November mit Plus 8,5 Prozent Deutsche geben mehr Geld für Möbel aus Das ist mal eine schöne Zahl: Pro Kopf gaben die Bundesbürger im vergangenen Jahr durchschnittlich 373 Euro für Möbel aus. Das ist immerhin der beste Wert seit 10

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Vermögensverwaltung im ETF-Mantel solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Meridio Vermögensverwaltung AG I Firmensitz Köln I Amtsgericht Köln I HRB-Nr. 31388 I Vorstand: Uwe Zimmer I AR-Vorsitzender:

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt erreichten im Juli 214 mit insgesamt 7,3 Milliarden Euro einen neuen 1-Jahres-Rekord, seit Jahresbeginn

Mehr

Themen: Psychologie und Erfahrungsschätze erfolgreicher Börsenstrategen Aktienmarkt: Aktuelle Markteinschätzung Vorschlag zur Pflegerente

Themen: Psychologie und Erfahrungsschätze erfolgreicher Börsenstrategen Aktienmarkt: Aktuelle Markteinschätzung Vorschlag zur Pflegerente Juli 2008 Die meisten Leute interessieren sich für Aktien, wenn alle anderen es tun. Die beste Zeit ist aber, wenn sich niemand für Aktien interessiert. Warren Buffett Themen: Psychologie und Erfahrungsschätze

Mehr

Schleichende Enteignung Flucht in die Sachwerte?

Schleichende Enteignung Flucht in die Sachwerte? Schleichende Enteignung Flucht in die Sachwerte? Börsenseminar Oberursel, 06.11.2012 Dr. Ivo Schwartzkopff Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 US-Wahlen: Einfluss amerikanischer Staatsschulden?

Mehr

Safe Zertifikate. Produktinformation. Gemeinsam mehr erreichen

Safe Zertifikate. Produktinformation. Gemeinsam mehr erreichen Safe Zertifikate Produktinformation Gemeinsam mehr erreichen Inhalt Safe Zertifikate Immer ein Sicherheitsnetz gespannt 4 Was zeichnet Safe Zertifikate aus? 4 Safe Zertifikate Classic Nach oben gute Chancen,

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Projekt DAX-Kurzzeittrend

Projekt DAX-Kurzzeittrend Projekt DAX-Kurzzeittrend Meine Trendanalyse für längerfristige Trends läuft seit Jahren sehr gut. Nun habe ich mich gefragt, ob die Analyse auch für kurzfristigere Trends funktionieren könnte und habe

Mehr

ADVISOR-REPORT November 2011

ADVISOR-REPORT November 2011 ADVISOR-REPORT November 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitinvestoren! Die Kapitalmärkte waren auch im November von politischen Entscheidungen geprägt. Aktuelle Tagesmeldungen bestimmten die

Mehr

Ich habe von dem bevorstehenden Börsengang der Stuttgarter Maschinenbau AG gelesen. Für diesen Börsengang interessiere ich mich sehr.

Ich habe von dem bevorstehenden Börsengang der Stuttgarter Maschinenbau AG gelesen. Für diesen Börsengang interessiere ich mich sehr. Beratungsfall Aktien Ausgangssituation: Mathias Jung ist bei seiner täglichen Zeitungslektüre auf den anstehenden Börsengang der Stuttgarter Maschinenbau AG gestoßen. Er erwägt Aktien der Stuttgarter Maschinenbau

Mehr

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Im Zweifelsfalle immer auf der konservativen Seite entscheiden und etwas Geld im trockenen halten! Illustration von Catherine

Mehr

Übernahmeangebot Phoenix

Übernahmeangebot Phoenix Übernahmeangebot Phoenix Sichern Sie sich die volle Prämie Nehmen Sie das Angebot an und beauftragen Sie Ihre Bank Annahmefrist vom 26. April 2004 bis 28. Juni 2004, 24:00 Uhr (MESZ) Sehr geehrte Phoenix-Aktionäre,

Mehr

BÖRSENVERLAG AKADEMIE. Die Strategien der Börsengurus PETER LYNCH. Der Tenbagger

BÖRSENVERLAG AKADEMIE. Die Strategien der Börsengurus PETER LYNCH. Der Tenbagger BÖRSENVERLAG AKADEMIE Die Strategien der Börsengurus PETER LYNCH Der Tenbagger Peter Lynch das Chamäleon Peter Lynch war zu seiner aktiven Zeit einer der erfolgreichsten US-Fondsmanager. Zu Ruhm und großer

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de Was die stark macht Die Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013 www.continentale.de Woran erkennt man eigentlich einen richtig guten Lebensversicherer? Natürlich müssen erst einmal die Zahlen stimmen.

Mehr

So bereiten sich Anleger auf die Fed-Zinswende im Dezember vor

So bereiten sich Anleger auf die Fed-Zinswende im Dezember vor Fünf Vermögensverwalter raten So bereiten sich Anleger auf die Fed-Zinswende im Dezember vor Eine Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank Fed im Dezember gilt derzeit als wahrscheinlich. Das private banking

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

10 Jahre erfolgreiche Auslese

10 Jahre erfolgreiche Auslese Werbemitteilung 10 Jahre erfolgreiche Auslese Die vier einzigartigen Dachfonds Bestätigte Qualität 2004 2013 Balance Wachstum Dynamik Europa Dynamik Global 2009 2007 2006 2005 2004 Seit über 10 Jahren

Mehr

Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen.

Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen. Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen. NAME: Sebastian Oberleitner WOHNORT: Memmingen ZIEL: So vorsorgen, dass im Alter möglichst viel zur Verfügung steht. PRODUKT: Fondspolice

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt verzeichnete im September 215 vergleichsweise geringe Zuflüsse. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 1,9

Mehr

geben. Die Wahrscheinlichkeit von 100% ist hier demnach nur der Gehen wir einmal davon aus, dass die von uns angenommenen

geben. Die Wahrscheinlichkeit von 100% ist hier demnach nur der Gehen wir einmal davon aus, dass die von uns angenommenen geben. Die Wahrscheinlichkeit von 100% ist hier demnach nur der Vollständigkeit halber aufgeführt. Gehen wir einmal davon aus, dass die von uns angenommenen 70% im Beispiel exakt berechnet sind. Was würde

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MÄRZ 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Nettomittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt waren im Februar 215 änhlich hoch, wie der 3-Jahres-Rekord vom Januar 215; sie betrugen insgesamt 1,4 Milliarden

Mehr

Nachhaltigkeits-Check

Nachhaltigkeits-Check Nachhaltigkeits-Check Name: DWS Top Europa ISIN: DE0009769729 Emittent: DWS Wertpapierart / Anlageart Es handelt sich um einen Aktienfonds, mit dem Schwerpunkt auf Aktien in Europa. Durch diese Anlageform

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

CONVEST 21. Das Finanzkonzept aus der Schweiz. System-Einmalanlage. Machen Sie mehr aus Ihrem Geld! Solide und unabhängig wie die Schweiz.

CONVEST 21. Das Finanzkonzept aus der Schweiz. System-Einmalanlage. Machen Sie mehr aus Ihrem Geld! Solide und unabhängig wie die Schweiz. CONVEST 21 Das Finanzkonzept aus der Schweiz. System-Einmalanlage Machen Sie mehr aus Ihrem Geld! Solide und unabhängig wie die Schweiz. So machen Sie mehr aus Ihrem Geld. Vom «Cost-Average-Effekt» profitieren.

Mehr

IRIS Portfolios Immer richtig investiert sein. Ihre Ziele dauerhaft im Blick

IRIS Portfolios Immer richtig investiert sein. Ihre Ziele dauerhaft im Blick IRIS Portfolios Immer richtig investiert sein Ihre Ziele dauerhaft im Blick Die Idee In den letzten zwanzig Jahren haben die Schwankungen an den Märkten stark zugenommen. Krisen wirken sich heftiger aus

Mehr

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Liebe Leser/innen, herzlich willkommen zu einer neuen Newsletter Ausgabe von Bühner Invest. Heute möchte ich Ihnen ein wenig zum Thema die Deutschen

Mehr

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 12.01.08

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 12.01.08 Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 12.01.08 Editorial Inhalt: Editorial 1 Wochensaison- Tabelle 2 DAX und USA 3 DAX-Zertifikate 7 Optionsschein- Rückblick 7 Sehr geehrte Damen und Herren, die

Mehr

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio. Für positiv denkende Langzeit-Anleger

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio. Für positiv denkende Langzeit-Anleger Das e Sutor PrivatbankPortfolio Für positiv denkende Langzeit-Anleger Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Depot-Optimierung nach Markowitz

Depot-Optimierung nach Markowitz Depot-Optimierung nach Markowitz Depot: Mustermann Ziel ist die Optimierung Ihres Depot mit Neuanlage von 25000,00 Portfolio-Wizard ist ein Produkt der EDISoft GmbH wb.portfolio-wizard.de 2004-2005 EDISoft

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte seinen positiven Trend im August 215 fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 9,7 Milliarden

Mehr

FAM Pure Dimensional 30 Quartalsbericht Dezember 2015

FAM Pure Dimensional 30 Quartalsbericht Dezember 2015 FAM Pure Dimensional 30 Quartalsbericht Dezember 2015 Jahrzehnte der Forschung weisen den Weg. Die Mission von Dimensional Fund Advisors Ltd., einer Tochtergesellschaft des 1981 gegründeten US amerikanischen

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 26: Februar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Außerbörslicher Handel immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com:

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: 1. Was genau abonniere ich? Ist es "nur" die Einsicht in ein Musterportfolio oder kann ich darin auch "eigene" Aktien, Indizes u.a. analysieren? Sie abonnieren ein Muster-Portfolio,

Mehr

Inhalt. Vorwort... 9. 1.2 Das zinslose Risiko... 17. 1.5 Zusammenfassung... 28. 3.5 Zusammenfassung... 101. Risiko?... 110

Inhalt. Vorwort... 9. 1.2 Das zinslose Risiko... 17. 1.5 Zusammenfassung... 28. 3.5 Zusammenfassung... 101. Risiko?... 110 Inhalt Vorwort..................................... 9 1 Einführung: Was dieses Buch erreichen soll......... 11 1.1 Welche Anlageformen gibt es?................ 13 1.2 Das zinslose Risiko........................

Mehr

Genau... S-Sparkassen Pensionskasse. PensionsRente Invest: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Genau... S-Sparkassen Pensionskasse. PensionsRente Invest: Die wichtigsten Fragen und Antworten S-Sparkassen Pensionskasse PensionsRente Invest: Die wichtigsten Fragen und Antworten PensionsRente Invest... Das richtige Produkt für die Zukunft? Also soll die PensionsRente Invest mir eine bessere Rendite

Mehr

ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG

ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG RENDITEOPTIMIERUNG INVESTIEREN IN STAGNIERENDE MÄRKTE Seit den massiven Kurseinbrüchen im Jahr 2008 konnten sich die nmärkte

Mehr

Ihr finanzstarker Partner

Ihr finanzstarker Partner Die Stuttgarter - Ihr finanzstarker Partner Inhalt Bewertungsreserven Hohe Erträge dank nachhaltiger Finanzstrategie Unsere Finanzkraft ist Ihr Vorteil Gesamtverzinsung der Stuttgarter im Vergleich Das

Mehr

Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten

Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten www.mumorex.ch 08.03.2015 1 Eigenschaften Erwartung Preis Long Calls Long Puts Kombination mit Aktien Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten www.mumorex.ch 08.03.2015 2 www.mumorex.ch 08.03.2015

Mehr

Information zu allen Versionen

Information zu allen Versionen Dipl.-Math. Rainer Schwindt Handelssystem Germany-MAC-Hannover-2013 Das stärkste Kombinations- Handelssystem des Börsenmathematikers Entwickelt für Captimizer 9 Information zu allen Versionen Unternehmensberatung

Mehr

4 gute Gründe für die Börse München. Wenn ich einen Kick brauche, hole ich mir den bei meinem Hobby. Aber sicher nicht an der Börse

4 gute Gründe für die Börse München. Wenn ich einen Kick brauche, hole ich mir den bei meinem Hobby. Aber sicher nicht an der Börse Wenn ich einen Kick brauche, hole ich mir den bei meinem Hobby Aber sicher nicht an der Börse 4 gute Gründe für die Börse München Wir geben Ihnen Sicherheit Auf die Angaben des Towers verlasse ich mich

Mehr