Veröffentlichungen Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Veröffentlichungen. http://www.zaoerv.de 1958 Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht"

Transkript

1 Veröffentlichungen von Alexander N. Makarov Abkürzungen: AdV Archiv des Völkerrechts; DOV DieÖffentliche Verwaltung; DRZ Deutsche RechtsZeitschrift; Giur. comp. Giurisprudenza comparata di diritto internazionale privato; JZ juristenzeitung;'or Ostrecht; RabelsZ Zeitschrift für ausländisches und internationales Privatrecht;. Rev. crit. Revue critique de droit inter national priv6; StAZ Zeitschrift für. St.andesamtswesen bzw. Das Standesamt; SJZ Süddeutsche JuristenZeitung; ZaöRV Zeitschrift für ausländisches öffentliches Recht und. Völkerrecht; ZOER Zeitschrift für osteuropäisches Recht; ZOR Zeitschrift für :Ostrecht; ZfPol. Zeitschrift für Politik; ZvglRW Zeitschrift für vergleichende Rechtswissenschaft. A. Selbständige Veröffentlichungen Proporcional'nye vybory [Verhältniswahlen] (1917, 2. Aufl. 1917). 32 S. Vseob9Zee izbiratel'noe pravo [Allgemeines Wahlrecht] (1917). 23 S. Liga Nacij [Völkerbund] (1922). 7 S. Osnovnye naeala meidunarodnogo Zastnogo prava [Grundlagen des internationalen Privatrechts] (1924). 151 S. Pravovoe pololenie inostrancev v SSSR [Die Rechtslage der Ausländer in der UdSSR] (1924). 52 S. Das russische Zwischenprivatrecht (Internationales Privatrecht) (1926). 100 S. (Sonderheft ZOER 1926). Die Quellen des internationalen Privatrechts (LeskeLoewenfeld, Rechtsverfolgung im internationalen Verkehr, Bd. 8, Teil 1, 1929). XIX, 459 S. Pre"cis de droit international priv6 d'apres la 16gislation et la doctrine russes. Traduit par E. Nolde et P. Pereverzeff (1932). 471 S. A. N. Makarov und Ernst Schmitz, Hhndbuch der diplomatischen Korrespondenz der europäischen Staaten, Teil 1, 1932 (Fontes Juris Gentium. Edidit Viktor Bruns, Series B, Sectio I, Tomus 1, Pars 1). LXXXIII, 980 S. [dasselbe] Teil 2, 1933 (Fontes Series B, Sectio I, Tomus I, Pars 2). XX1 790S. [dasselbe] Teil 1; 1937 (Fontes Series B, Sectio I, Tomus II, Pars 1). XL, 622 S. [dasselbe] Teil 2, 1937 (Fontes Series B, Sectio I, Tomus II, Pars 2). XX, 436S. [dasselbe] Teil 3, 1938 (Fontes Series B, Sectio I, Tomus II, Pars 3). XVI, 611 S. [dasselbe] Tomus 111: (einschließlich Berliner Konferenz über AfrikaFragen) lag im Manuskript druckfertig vor und wurde 1945 durch Kriegseinwirkung vernichtet. Allgemeine Lehren des Staatsangehörigkeitsrechts (1947). 397 S. Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung (Recht und Staat in Geschichte und Gegenwart, 144) (1949). 44 S MaxPlanckInstitut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

2 Deuxi 596 Veröffentlichungen von Alexander N. Makarov Die deutsche Rechtsprechung auf dem Gebiete des' internationalen Privatrechts. in den Jahren (1952). XI, 231. S. Quellen des internationalen Privatrechts,Recueil de textes concemant le droit international priv6. Zweite Auflage edition. Rand L Gesetzestexte Tome premier. Textes des lois [Blattei], 1953 [Band II, Vertragstexte, liegt im Manuskript vor]. Die deutsche Rechtsprechung auf dem Gebiete des internationaltn,privatrechts in den Jahren 1950 und 1951 (1954). XI, 490 S. [dasselbe] in den Jahren 1952 und 1953 (1957). XII, 759 S. B. Academie de Droit International Conception du droit international priv6 d apres la doctrine et la pratique russes (U.R.S.S.): Recueil des Cours, Tome 35 (1931 1), S. 473 La nationalit' e de la femme marie`e: Recueildes Cours Tome 60 ( ), S Regles gen6rales du droit de la nationalitg: Recueil des Cburs, Tome 74 (1949 1), S. 269P8. C. Institut de Droit international Les changements territoriaux et leurs effets sur les droits des particuliers: Annuaire (Session de Bath, 1950), Les changements territoriaux et leurs effets sur les droits des, particuliers. kapport supplimentaire et projet definitif,de,r6solutions: Annuaire Vol (Session de Sienne 1952) S D. Aufsätze, Artikel in Wörterbüchern, Antnerkungen (soweit nicht nur referierend) zu Gesetzen und Entscheidungen I. Völkerrecht. Internationale Beziehungen. Internationale Organisationen Das System der StaatSverträge Sowjetrußlands: ZfPol. Bd. 16 (1927), S Die K.odifikation des Völkerrechts: a. a. 0. Bd. 18 (1928/29), S Die russischpolnischen Rechtsbeziehungen seit 1915 unter spezieller, Berücksichtigung der Staatsangehörigkeitsfragen: ZaöRV Bd. 1 Teil 1 (1929), S Die Anerkennung der Sowjetregierung durch die Vereinigten Staaten: ZaöRV Bd. 4 (19 S Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Ungarn und der Sow.etunion: ZaöRV Bd. 4 (1934), S, Die Bestimmungen des russischfranz Handelgbkommens vorn 11. Januar 1934, über die Rechtsstellung der Handelsvertretung der UdSSR: ZaoRV Bd. 4 (1934y, S Der Fall Insull: ZaöRV Bd. 4 (1934), S SOwjetUnion und Völkerbund: ZaöRV Bd. 5 (1?35), S Die ostchinesische Bahn: ZaöRV Bd.'5 (1935), S Die Aufnahme der diplomatischen Beziehungen mit der Sowjetregierung durch Kol.uMblen, Belgien und Luxemburg: ZaöRV Bd. 5 (1935), $ Der Abbruch der diplomatischen Beziehungen zwischen Uruguay und der SowjetUnion; ZaöRV Bd. 6 (1936), S > Die Völkerrechtswissenschaft in So'wjetrußlarid: ZaöRV,Bd. 6, (1936), S Die Rechtsstellung der.außeren Mongolei in'ihrer historischen. Entwicklung: ZaöRV Bd. 7 (1937), S MaxPlanckInstitut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

3 Die Veröffentlichungen von Alexander N. Makarov 597 Gesetz über die Ratifikation und über, Kündigung der Staatsverträge der UdSSR vom S. 799 f. 20. August,1938. Anmerkung: ZaöRV Bd. 8 (1938), Völkerrecht und Internationales Privatrecht: Wlanges Streit, Bd. 1 (1939), S Der sowjetrussischfinnische Konflikt: ZaöRV Bd. 10 (1940/41), S Eingliederung Bessarabiens und der Nordbukowina in die SowjetUnion: ZaöRV Bd. 10 (1940/41), S Die Eingliederung der baltischen Staaten in die SowjetUnion: ZaöRV Bd. 10 (1940/41), S Die Brüsseler Tagung des Instituts für Internationales Recht: DRZ 1948, S Das Gesetz Nr. 23 über die Rechtsstellung verschleppter Personen und Flüchtlinge: DRZ 1950, S Die Nationalisierungsmaßnahmen und die Entschädigung der durch sie betroffenen Ausländer in der internationalen Praxis der letzten Jahre: Um Recht und Gerechtigkeit. Festgabe für Erich Kaufmann 1950, S Die Tagung des Instituts für Internationales Recht in Bath: AdV Bd. 3 (1951/52), S Das internationale Flüchtlingsrecht und die Rechtsstellung heimatloser Ausländer nach dem Bundesgesetz vom 25. April 1951: ZaöRV Bd. 14 (1951/52), S Affaire du Moritijo. Note: A. de La Pradelle et N. Politis, Recueil des arbitrages internationaux, Tome 3 (1955), S Beiträge des Institut de Droit International zu den Problemen der internationalen Organisation bis 1914: Rechtsfragen der internationalen Organisation. Festschrift für Hans Wehberg zu seinem 70. Geburtstag (1956), S Das Urteil des Internationalen Gerichtshofes im Fall Nottebohm: ZaöRV Bd. 16 (1955/56), S Consideraciones sobre el Derecho de protecci6n diplomatica: Revista espaiiola de derecho internacional, Bd. 8 (1957), S IL Staatsangehörigkeitsrecbt Germanskij zakon o poddanstve 1913 g. i dvojnoe poddanstvo [Das deutsche Staatsangehörigkeitsgesetz von 1913 und die doppelte Staatsangehörigkeit]: Pravo [Das Recht] 1915, S , Brak i graldanstvo [Die Ehe und die Staatsangehörigkeit]: Pravo i lizn' [Recht und Leben] , S Die Staatsangehörigkeit in Sowjetrußland: Ostrecht Bd. 2 (1926), S Anmerkung zum Gesetz der SowjetUnion über die Staatsangehörigkeit vom 22. April 1931: ZaöRV Bd. 2 Teil 2 (1931), S Zur Frage der Staatsangehörigkeit in Deutschland lebender Personen russischpolnischer Herkunft: juristische Wochenschrift 1932, S f Das Staatsangehörigkeitsrecht der Union der Sozialistischen SowjetRepubliken: Leske Loewenfeld, Rechtsverfolgung im internationalen Verkehr, Bd. 7 (1934), S In tema di cittadinanza delle persone giuridiche: Giur. comp. Völ. 2 (1937), S Gesetz über die Staatsangehörigkeit der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken vorn 19. August Anmerkung: ZaöRV Bd. 8 (1938), S Gesetze über Fragen der Staatsangehörigkeit : ZaöRV Bd. 9 (1939/40), S Verordnung des Präsidiums des Obersten Rates der UdSSR vom 7. September 1940 über den Erwerb der Staatsangehörigkeit der UdSSR durch Staatsangehörige der Litauischen, Lettischen und Estnischen Sozialistischen SowjetRepübliken. Vorbemerkung: ZOER N.F. Bd. 7 (1940/41), S Verordnung des Präsidiums des Obersten Rates der UdSSR vom 8. März 1941 über die Wiederzuerkennung der Staatsangehörigkeit der UdSSR an die Bewohner Bessarabiens und über den Erwerb der Sowjetstaatsangehörigkeit durch die Bewohner der Nordbukowina. Vorbemerkung: ZOER N.F. Bd. 7 (1940/41), S MaxPlanckInstitut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

4 Rev. i 1945:, IV II T Beschw. I 1 ' I 1 I I 598 Veröffentlichungen von Alexander,N. Makarov Gesetze über Fragen der Staatsangehörigkeit seit 1939: ZaöRV Bd. 11 (1942/43), S Die deutschen AusbürgeMilgen im internationalen Rechtsverkehr. Festschrift für Leo Raape (1948), S Das Gesetz über die Staatsangehörigkeit der, Ausgebürgerten: DRZ 1948, s' Das Gesetz über die saarländische Staatsangehörigkeit: StAZ 1948, S.,51 Das französische Staatsangehörigkeitsgesetz von RabelsZ, jg. 15 (1949/50), S Agypten. Das Staatsangehörigkeitsgesetz.von 1950: RabelsZ jg. 16 (1951), S ZurBehandlungvondeutsc Das polnische Staatsangehörigkeitsgesetz vom 8. januar 1951: RabelsZ jg. 17 (1952), S Anmerkung zum,beschluß des Bayer. ObLG vom Reg. Nr (1951): JZ 1952, S. 725 f. Ausländische Literatur über Staaubürgerschafisrecht: Zeitschrift für Schweizerisches Recht. Sonderheft. Das Schweizerbürgerrecht, N.F; Bd. 71.(1952), S , Artikel 3 des Bonner Grundgesetzes und 'das Staatsangehörigkeitsrecht. Gegenwarts, probleme des internationalen Rechts und der Rechtsphilosophie. Festschrift für Rudolf : Laun (1953), S Note doctrinale sous les ärrets du Tribunal constitutionnell f6'dral e de la XApublique Hderale allemande, 28 mai 1952, et de la Cour fe'derale de la R6 ublique Härale,allemande, crit , S Die Entwürfe der Staatsangehörigkeitsnovellen 1953: U3V Die deutsche Staatsangehörigkeit der Osterreicher nach 1945: JZ 1954, S Anmerkung zum Beschluß LG,Frankenthal vorn /54: JZ 19515, S Anmerkung zu dem Urteil des BVerwG,yom, C 38.54: JZ. 1955,S. 82 f. Das Bundesgesetz zur Regelung vonstaa vom 22. Februar 1955: JZ 1955, S Anmerkung zu dem Urteil des RG vom 3., /39 [RGZ 160/396 ff I:, Giur. comp. Bd. 12 (1956), S Staatsangehörigkeit: Handwörterbuch der Soziälwissenschaften, Bd. 9 (1956), S, 732,736. Das Gesetz über die deutschösterreichischen Staatsangehörigkeitsfragen: JZ 1956, S Das indische Staatsangehörigkeitsgesetz vom 30. Dezember Vorbemerkung.: ZaöRV Bd. 17 (1956/57), S. Die Behandlung der deutschen Samm'eleinbürgerungen in der ausländischen 1. Rechtsprechung: ZaöRV Bd. 18 ( ), S III. Sonstiges öffentlicbes ReAt K istorii ködifikacil osnovnych zakonov [Zur Geschichte der Kodifikation der Grund gesetze]: Zurnal Ministerstva justicii [Zeitschrift des justizministeriums] 1912, Nr. 10, S [Sonderdruck: 59 S.]. Crezvyeajnye ukazy vo Francii [Notverordnungen in Frankreich]: Pravo [Das Recht] 1916, S Pololenie o vyborach v, UZreditel'npe Sobranie, [Bestimmungen über die Wahl in die Nationalversammlungl: Pravo [Das Recht] 1917, S. 132,7 Zakon o vyborach v UC'reditel'noe Sobranie [Das. Wahlgisetz e für die, Nationalversammlung]: Vestnik Evropy [Botel Europas] 19117, IXXII, S Ueenie ob osnovnych zakonach v russkoj juridmeskoj literature XVIU i pervoj treti XIX veka [Die Lehre von den Grundgesetzen in der russischen 'juristischen Literatur. des XVIII. und des ersten Drittels des XIX. Jahrhunderts]: Sbornik statej po russkoi 1958 MaxPlanckInstitut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

5 V, Veröffentlichungen. von Alexander N. Makarov 599 istorn, posvjamennych 's. F. Platolovu [Sammlung S. F. Platonov gewidmeter Aufsatze aus dem Gebiete der russischen Geschichte] (1922), S Die Rechtslage der Ausländer in der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken. Deutsch von Georg Cleinow: Rußland und Asien (Richters Russische Monographien Bd. 2, 1925), S.: Entwurf der Verfassungsgesetze des Russi5chen Reiches von Ein Beitrag zur Kodifikation des russischen Rechts: Jahrbücher für Kultur und Geschichte der Slaven. NT. Bd. 2(1926), S Die russische, Literatur über das' Öffentliche Re im Jahre 1926: 'zoer Bd. 3,(1927), S Zur Geschichte 4r Verwaltungsreform Speranskii's von (Entwurf eines Kabinettreglements): Jahrbücher für Kultur und Geschichte der Slaven, NT. Bd. 3 (1927), S VoprOsy kodifikacii osnovnych zakonov v trudach russkich zakonodatel'nych komissij XVIII vaa [Fragen der Kodifikation der Grundgesetze in den Arbeiten der russischen Gesetzgebungskommissionen des XYJII. Jahrhunderts]: Zapiski Russkago Nau Instituta v Belgrade [Schriften des Russischen Wissen Instituts in Belgrad] Bd. 1 (1930), S Svod Zakonov ( ). Zum hundertjährigen Jubiläum der Kodifikation des russischen Rechts: Zeitschrift für osteuropäische Geschichte Bd. 8 (N.F. Bd. 4, 1933), S Die neue GerichtsverfassUng der Sovetunion: ZOER, NT. Bd. 5 (1838/39), S Gesetzliche Regelung fremdenrechtlicher Fragen : ZaöRV Bd. 9 (1939/40), S Die Militär und Arbeitsdienstpflich der Ausländer in Frankreich: ZaöRV Bd. 10 (1940/41), S Die Einführung der Sowjetgesetzbücher in den der Sowjetunion neuangegliederten Gebieten: ZOER, NT. Bd. 7 (194041), S IV. Internationales Privatrecht. Kollisionsrecht. PrivatreAtsvergleichung Pol'skie proekty kodifikacii kollizionnych norm [Die polnischen Entwürfe einer Kodifikation von Kollisionsnormen]: Pravo i iizn' [Recht und Leben] 1924, VVI, S Gaagskie konvencii po meidunarodnomu eastnomu pravu [Die Haager Abkommen über das internationale Pri.vatrecht]: Torgovopromy'slennyj i finansovyj slovar' pod redakciej G. V. Cyperovica [Hundels, Industrie und Finanzwörterbuch, herausgegeben von G. V. CyperoviZ] Bd. 1 (1924), S Das internationale Privatrecht Sowjetrußlands: Auslandsrecht 1925, S Kollizii zakonov o nasledovanii po dejstvujus'zemu sovetskomu pravu [Erbrechtliche Gesetzeskollisionen nach geltendem Sowjetrecht]: Pravo i lizn' 1925, IV S Meidunarodnoe castnoe pravo [Internationales Privatrecht]: Torgovopromyglennyj i finansovyj slova? pod redakciej G. V. Cyperovica [Handels, Industrie und Finanzwörterbuch, herausgegeben,von G. V. CyperoviZ], Bd. 2 (1925), S Das interterritoriale Privatreicht Sowjetrußlands: OR Bd. 2 (1926), S Das internationale Erbrecht des deutschrussischen Vertragswerks vom 12. Oktober 1925: ZOER Bd. 3 (1927), S. 318, Kodifikacija kollizionnych normv PolS'e Pravo i Z'izn' 1927, 1, S [Die Kodifikation der Kollisionsnormen in Polen] P Gaagskaja konferencija po Kodifikacii meidunarodnogo eastnogo prava [Die fünfte Haager Konferenz zur Kodifikation des internationalen Privatrechtsl: Pravo i LzW 1927, 11, S Das russische Schrifitum über internationales Privatrecht im Jahre 1926: ZOk Jg. 1 (1927), S MaxPlanckInstitut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

6 600 Veröffentlichungen von Alexander N. Makarov Problemy mezidunarodnogo c'astn,ogo vozdusnogo prava [Probleme des internationalen Luftprivatrechts]: Voprosy vozdu'5nogoprava (Fragen des Luftrechts] Bd.1, S Die zwischenprivatrechtlichen Normen des Luftrechts: Zeitschrift für das gesamte Luftrecht Bd. 1 (1927)1 S, l Internationales Privatrecht. Bibliographie: kechtsvergleichendes für das Zivil und Handelsrecht des In und Auslandes Bd. 4 (1932), S Internationales Privatrecht. Abschnitt 1 (Die Rechtsqüellen des Internationalen Privatrechts): a. a. 0., S Zum, interterritorialen Privatrecht der SowjetUnion: RabelsZ Jg. 7 (1933), S Die französische Rechtsprechung in russischen Sachen: ZOR Bd. 7 (1933), S. 427 Das 'in Teilen Polens und der Randstaaten Eherecht des vorrevollltionären Rußlands: LeskeLoewenfeld, Rechtsverfolgung im internationalen Verkehr, Bd. 4, Teil 1 (1933), S Amerikanskaja sudebnaja praktika po russkim delam [Die amerikanische Gerichtsp in russischen Sachen]: Zakon i sud [Gesetz und Recht], Riga 1934, Nr. 10 (50), S Übersicht der Judikatur ausländischer Gerichte in russischen Sachen: ZOER, N.F. Bd. 2 (1935/36), S Nota a OG (Danzica): Giur cpmp,. Bd. 1 (1937), S. 205 f. Nota a OG (Danzica): a. a. 0., S. 210 f. Ammissione e restrizione del principio p dell'immunita giurisdizionale degli Stati stranieri nella giurisprudenza francese: G.iur. comp. Vol. 2 (1937),'S. 43. Limiti del potere di sindacato del giudice nei giudizi di delibaiione: a. a. 0., S. 51 f. In tema di insindacabilita in sede di cassazione 4ell' interpretazione della legge straniera't a. a. 0., S. 57 f. Della condizione giuridica in Francia delle societä russe sta,tizzate: a. a. 0., S. 73 f. La rappresentanza russa per il commercio con l'estero,e la giurisdizione dei diversi Stati: Giur. comp. Vol. 3 (1938), S Die Rechitslage des ausländischen Vermögens der nationalisieren t russischen Aktiengesell schaften: Giur. comp. Vol. 4 (1938)1' S Das internationale Privatrecht im Entwurf des estnischen Zivilgesetzbuches: RabelsZ Jg. 13 (194042), S Das interregionale Privatrecht des vorrevolutionären Rußlands: ZvgIRW Bd. 54 (1941), S Der Gerichtsstand und das anzuwendende Recht bei Ehenichtigkeitsklagen im polnischen interregionalen Recht: Giur. comp. Bd...8 (1942), S Die Form der ausländischen Eheschließungen nach österreichischem. Kollisionsrecht: a. a. 0., s. 101 f. Die Sitzverlegung juristischer Personen, im interregionälen Recht:'ä. a. 0., S. 105 f. Die rechtsvergleichende Anpassung bei Anwendung fremden Rechts: a. a. 0., S. 108 f. Die Ehescheidung und der StatUtenwechsel ii! fräudem legis im interregionalen Recht: a. a. 0., S. 113 f. Die Anwendung der intertemporglen Vorschriften der auf Grund der Kollisionsnormen der le: fori zuständigen Rechtsordnung: a. a. 0., S Die Option zugunsten einer der Teilrechtsordnungen, im interregionalen Recht:. a. a. 0., S. 122 f. Die Begründung dinglicher Rechte im interregionalen Recht: a. a. 0., S. 128 f. Zur Frage der Prozeßfähigkeit des Gemeinschuldners im internationalen Konkur.srecht: a. a. 0., S Gerichtliche Immunität fremder Staaten und die RechtsstellUng der Handelsvertretung, der UdSSR in. Frankreich: a. a. 0., S Die diplomatische Immunität der Angestellten der Handelsyertretung der UdSSR in Frankreich: a. a. 0., S MaxPlanckInstitut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

7 Veröffentlichungen von Alexander N. Makarov 601 Zur Ausweisung Staatenloser: a. a. 0., S. 240 f, Zur.Ausweisung Staatenloser. a. a. 0., S Zu dem Problem der Beweismittel im französischen Internationalprivatrecht: a. a. 0., 243. Das Privat und Wirtschaftsrecht der SowjetUnion. kabelsz Bd. 13'(194042), S Das Problem des anzuwendenden Kollisionsrechts: ZvglRW Bd. 55 (1944), S DasProblem der Haftung der Handelsvertretung der UdSSR in Italien fürdie Verpflichtungen der auf dem Außenmarkt selbständig auftretenden staatlichen Unternehmungen: Giur. comp. Vol. 10 (1944), S Anmerkung zu dem Urteil des LG Gera v R 497/46 (166): DRZ 1948, S. 62. Eheschließungen französischer Staatsangehöriger in Deutschland: DRZ 1948, 5. Beiheft, S'710. Anmerkung zum Urteil des KG vom 1, V : a. a. 0., S. 29 f. Anmerkung zum Beschluß des LG Braunschweig vom T 324/47: a. a. 0., S. 30 f. Anmerkung zum Urteil des AG Schwelm vom C 15545: DRZ 1948, 9. Beiheft, S Das internationale Recht der See und,luftschiffahrt im italienischen Schiffahrtsgesetzbuch von 1942: RabelsZ, jg. 15 (1949/50), S Die Unterhaltsansprüche der unehelichen Kinder im Elsaß: DRZ 1949, S. 443 f. AnrperkungzumUrteildesOLGNürnberg.vom U1,1/49:SjZjg.5(1950), S Anmerkung zum Beschluß des OLG Freiburg vom W 83/51: JZ 1952, S Die Gleichberechtigung der Frau und das internationale Privatrecht: RabelsZ jg. 17 (1952, Festheft für Martin Wolff), S Deutschland. Vorschläge zur Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau im internationalen Privat und Zivilprozeßrecht: RabelsZ jg. 17 (1952), S f. Der allgemeine Teil des Internationalen Privatrechts im Entwurf des neuen französischen Kodifikationswerkes: Festschrift für Martin Wölff, Tübingen 1952, S Die Vereinheitlichung des internationalen Privatrechts durch Staatsverträge: Die Friedens Warte, Bd. 51 (195153), S Die Resolution des Institut de Droit international über das internationale Obligationenrecht von 1908 und deren Einfluß auf die nationalen Kodifikationen des Kollisionsrechts: Festschrift Hans Lewald (1953), S Note sous Landgericht de Flensburg (5e Ch. civ.), 17 decembre 1952: Rev. crit. Bd. 42 (1953), S Anmerkung zum Urteil des IGH vom : JZ 1954, S Der allgemeine Teil des Kollisionsrechts in den neueren Kodifikationen. Ein systematischer Querschnitt: RabelsZ jg. 18 (1953/4), Festschrift für Hans Dölle, S La preuve de l'6tat civil et de la loi etrangere. B. Droit allemand: Le droit international priv6 de la famille en France et en Allemagne (Paris. Tübingen 1954), S Note sous l'arret de la Coür fed6rale de la Republique federale allemande (4e Ch. eiv.) du 18 janvier, 1954; Rev. crit. Bd. 43 (1954), S Gesetzliche Normen des internationalen Privat und Zivilprozeßrechts in Deutschland : RabelsZ jg. 20 (1955), S Der Beweis des ausländischen Personenstandes und des ausländischen Rechts. B. Deutsches Recht: Das internationale Familienrecht Deutschlands und Frankreichs in vergleichender Darstellung (Tübingen 1955), S Das französische Gesetz vom über die Rechtsstellung unehelicher Kinder: RabelsZ jg. 20 (1955), S Les cas d'application des Agles de conflit 6trangeres: Rev.'crit. Bd. 44 (1955), S MaxPlanckInstitut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

8 VI, 602 Veröffentlichungen von Alexander N. Makarov Das Preußische Allgemeine Landrecht und die russischen Kodifikationsarbeiten: Festschrift, für Max Vasmer (1956)"S Zur Rechtsstellupg der polnischen Bevölkerung während der Okkupation Polens im zweiten Weltkrieg (Anmerkung zum Urteil vom ,941, IV 77/41): Giur. compad. 12 (1956), S Rechtswirkungen einer, ausländischen Ehescheidung, die im Inlande nicht anerkannt Die werden darf (Anmerkung zum Urteil des RG vom 24. 1_. 1941, IV 140/40). Giur. comp. Bd. 12 (1,956), S Die Vollmacht im internationalen Privatrecht: Scritti di,diritto internazionale in onore di Tomaso Perassi, Vol. 1 S PostMortale Anderung der Sachnormen des Erbstatuts. Jg. 22 (1957), S Note sous l'arrat de la Cour Mderale de la Mpublique Üderale allemande (4e Ch. civ.) 7 dhcembre 1955: Rev. crit. Vol. 46 (1957), S E. Historisches und, Archivarisches"Nacbrufe, Würdigungen A. S. Alekseev [Nachruf]: Zurnal Ministerstva Narodnago Prosvegeenija [Zeitschrift des Ministeriu. für VOlksbildung], Oktober 1916, S , Pamjati P. A.'Pokrovskago [Dein Andenken von P. A.:. Pokrovskij]: Izvestija Ministerstva Inostrannych DA [Nachrichten des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten], 1916, V S K. G. Repinskij: im Russkij Biogirafi Sloyar' [Russisches Biographisches Wörter' buch], Band. RomanovaRjasovskij (1918)" S Proekt archivnoj reforlny barona G. A. RozenkamPfa (1820) [Baron G. A. Rosenkampfs Entwurf einer Reform der Archive (1820)]: Istorieeskij Archiv, [Historisches Archiv] 1919, 1, S Ercberger i zakljucitel'nye itapy diplomati istorii mir.ovoj voiny [Erzberger und, die Schlußabschnitte der diplomatischen Geschichte des Weltkriegesl: Annaly [Annalen] Nr. 3 (1923), S E. Citel'man [E. Zitelmann] ( ): Pravo i iizn' [Recht und Leben] 1924, IIIIV, S Baron B.E. Nol'de (K S'estidesjatiletijiz so dnja ego roidenija) [Baron B. E. Nolde (Zu seinem 60. Geburtstag)] i Zakon 'i sud [Gesetz und, Gericht], Riga 1937, N. 1 (76), S Proekt osnovnych zakonov Rossijskoj Imperii 1804 g. (Prockt Rozenkampfa) [Entwurf der Grundgesetze des Russischen Reiches von 1804 (Entwurf von Rosenkampf)]:, Zapiski Russkago Nau InstitUta v Belgrade [Schriften des Russischen Wissen' schaftlichen Instituts in, Belgrad] Bd..15 (1937), S Berthold Schenk Graf von Stauffenberg ( ): Die FriedensWarte Jg. 47 (1947), S Baron Boris, Nolde ( ): Die FriedensWarte Jg. 48 (1948), S Le Baron Boris Nolde ( ): Annuaire de l'institut de,droit iriternational'vol. 42 (Session de Bruxelles 1948), S JoachimDieter Bloch ( ): ZaöRV Bd. 13 (1950/51)1 S Nikolai von Märtens ( ): a. a. 0. S. 19 f. Andre Mandelstam ( ): Annuaire de l'institut de Droit international Voll. 43 Il Session de Bath (1950), S j. P. Niboyet t: RabelsZ Jg. 17 (1952), S., 225 f. E. M. Meiiers gestorben: RabelsZ Jg. 19 S. 26, MaxPlanckInstitut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

9 I. 24 f Veröffentlichungen von Alexander N. Makarov 603 F. Besprechungen :' (ohne. die nur referierenden, Buchtitel gekürzt; nach Zeitschriften geordnet in zeitlicher Folge der jeweils ersten Besprechung, Nachfolgezeitschriften, wie JZ zu DRZ, als identisch behandelt) Pravo [Das Recht] 1911, S (Ausgew. Schriften,u. Reden von Georg jellinek) 2:urnal Ministerstv.a Justicii [Ztschr. d. justizministeriums] 1915Nr. 4, S (Baron S. A. Korf. autonomen Kolonien Großbritanniens]) Avtonomnye Kolonii Velikobritanii Pravo i lizn', [Recht u. Leben] 1924 VVI, S (Hatschek: Völkerrecht) 1925 IVV, S (PilletNiboyet: Manuel dr. int. priv6) 1925 VI, S (Pereterskij: OZeAi Meidunarodnogo. eastnogo prava RSFSR [IPR der RSFSk]) M7 IV, S. 81 f. (Frankenstein: IPR Bd. 1) Ostrecht 1926, S. 682 f. (Fleischmannv. Liszt: Völkerrecht, gek. Obers. von Hrabar) Zeitschrift für Ostrecht 11 Bd,. 3 (1929), S (Bogolepov: Rechtsstellung der Ausländer in Sowjetrußland) 4 (1930), S (Petchorine: Conditions des Russes en France et celle des 6trangers en URSS) 5 (1931), S (Goichbarg: IPR [russ.]) Zeitschrift für Politik Bd. 18 (1928/9), S. 350 f. (Nolde: LAncien R6gime) (1934), S4 291 f. (Spiropoulos: Thdorie gen. du droit internat.) Zeitschrift für ausländisches und internationales Privatrecht (RabeisZ) jg. 3 (1929), S (PeriZ: IPR [russ.]) (Nolde: Grundlagen des IPR [russ.]) (Koretzky: Internat. Wirtschaftsrecht [russ.) 1. Lfg.) 4 (1930), S (Krylov: IPR [russ.]) 7 (1933), S (Ch. Knapp: La notion de l'ordre public) 8 (1934), S. 660 f. (Danev: IPR [russ.]) ), S, 335 f. (RaeviZ: IPR [russ.]) f. (Philonenko: La thhorie du renvoi en droit compar6) (1936), S (Eisner: Internat., interlok. u. interkonfession. Eherecht jugoslawiens) 15 (1949/50), S (Guggenheim: Völkerrecht Bd. 1) (Meijers: Rec. lois mod. conc. le dr. int. priv6) 16 (1951), S (Knapp: Vers'la fin [Schweiz. jahrb. f. int. R. Bd. 5,,1948, S ]; Niederer: IPR u. Völkerrecht [ibid. S ) (1952), S. 136 f. (Lewald: R ghn6rales des conflits de lois) (Wolff: Private International Law) 302 f. (Nationality of Married Women, UNSecretaryGeneral Report) 303 f. (Parry: British Nationality and Status of Aliens) 489 f. (Bolla: Usterr. IPR) f. (Schweiz. jahrb. f. int. Recht Bd. 7, 1950) f. (IhzardWeisberg: Cases and Readings on Soviet Laws) (1953/54), S. 164 f. (Slg. noch wichtiger Entscheidungen des Reichsgerichts in Zivilsachen, Gr. 1 T. 1) [Die 1958 MaxPlanckInstitut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

10 Ver6ffentlichungen von Alexander N. Makarov 185 f. (Re: Foreign Con'fiscation in AngloAmerican Law) 1.90 (Berman: justice in Russia) 551 (Schweiz. jahrb. f. int. Recht Bd. 8, 1951) 723 f. (Savatier: Coursde droit int. priv6) 19 (1954), S. 365U7 (Schweiz. f. intrecht Bd. 9, 1952) 397 f. (jahrb. f. internat. Recht Bd. 3, 1956/511) f. (Massfeller: Deutsches Staatsangeh.R. 1953) 768 f. (LereboursPigeonniere: Droit int. priv6) (DavidHazard: Droit sovietique) 787 (jahrb. f. int.. Recht Bd. 4, 1952/53) 20 (1955), S. 195 (Travaux du CQmlt6 fran de droit international priv6, 913. jg ) 390 f. (BiilowArnold: Int. RVerkehr in Zivil und Handelssachen) f. (Schweiz. jahrb. f. int. Recht Bd ) 21 (1956), S (Feri&Firsching: Internat. Erbrecht. 1. Lfg.) 169 f. (Schlegelberger [Hrsg.]: Recht,der Gegenwart) 135 f. (Ruby: Nationalite allemande 1842 A 11953) 186 f. (Hegi: Nationalit6 de la,femme mariee) f. (Festschrift fur Ernst Rabel Bd. 1) 391 f. (Statut juridique des etrangers. L'italiano nel mondo e la, sua conclizione juriclica secondo le legislazioni straniere e gli accordi internazionali) 392 f. (Massfeller: Deutsche Staatsangeh., 2. Aufli, 1955) (Com.ilt6 frangais'di! droit international prive: La codification du dr. int. priv ) 735 f. (Schmitthof: The English Conflict of Laws) 740 (Rasche: Das deutsche Staatsangehorigkeitsrecht) 740f. (Brouwer: Nationaliteit van de gehuwde vrouw in Belgi en in Nederland) 750 (Vertrige der Bundesrepublik Deutschland. Serie A, Bd. 12) (1957), S. 385 f. (Massfeller: Gesamtes Personenstandsrecht, 1. Lfg.) (British Year Book Vol. 2832,195156) (Weis: Nationality and Statelessness in Int.Law) 734 f. (Genkin [Hrsg.]:, Sowjet. ZiVilrecht. Bd. 12) _(Schweiz. jahrbuch f. int. Recht Bd. 12, 1955) 23 (1958), S. HI385 (L. A. Lunc [HrsZ.]: Fragen des IPR [russ.]) 388 f. (De Visscher, Ch.: Th6ories et r6alites en..dr. int. pub]., 2. AUfl. 1955) Zeitschrift flir 6ffentliches Recht Bd. 13 (1933) S (H. A. Smith: Great Britain and the Law of Nations. Vol. 1: States) Annuario di diritto comparato e di studi.legislativi Vol. 9 (1934), p. 196 f. (StaudingcrRaape: EGBGB Art. 731) (Melchior: IPR) Revue critique de droit international 1935, S. 598 f. (Frankenstein: IPR, Bd. 3) Revue critique de droit international prive Vol. 40 (1951), S (Niboyet: Dr. int. prive fran T.6, Irej Ze partie) Zeitschrift Rif aushindisches Wentliches Recht und V61kerrecht (ZabRV) Bd. 5 (1935), S739 (Taracouzio: Soviet Union and International Law) 6 (1936), S. 442 f. (Stoupnitzky: Statut international de IURSS) (1937), S. 239 f. (Graham: Recognition of the BorderStates, Part 1: Finland) 7 9 (1.939/40), S. 579 f. (Taracouzio: The Soviets in the Arctic) (1940/41), S. 521 f. (Giustiniani: 11 copcetto soyietista di diritto internizionale) MaxPlanckInstitut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

11 ' , 1957, Veröffentlichungen von Alexander N. Makarov (Gutzwiller: Geltungsbereich der Währungsvorschriften) (M6langes Streit T. 1) 14 (1951/52), S (Domke: Trading with the Enemy, 1943; The Control of Alien Property 1947) 562 f. (Chen: Int. Law of Recognition) 16,(1955/56), S. 113 f. (Lapenna: COnceptions sovi6tiques de droit internat. public) (Niederer: Einführung in d. allg. Lehren des IPR) 17 '(1956/57), S. 687 f. (Lichter: Die Staatsangehörigkeit nach deutschem und ausländischem Recht) 692 f. (Penna Marinho: Tratado s6bre a nacionalidade, Vol. 1) 18 ( ), S. 772 f. (Boulbes: Droit frangais de la nationalit6) 777 (Ko Swan Sik; De meervoudige nationaliteit) 777 f. (Leontovitsch: Geschichte des Liberalismus in Rußland) 779 (Parry: Nationality änd Citizenship Laws of the Commonwealth and of the Republic of Ireland) 780 f. (Penna Marinho: Tratado s8bre nacionalidade, Vol. 2, 3) 782 (Schnitzer: Handbuch.des IPR) Zeitschrift für vergleichende Rechtswissenschaft Ißdw 55 (1942/43), S (Hubernagel: Internat. und interpersonales Privatrecht im großdeutschen Raum) 287 f. (Bendermacher: Griech. internat. Eherecht) Archiv des öffentlichen Rechts Bd. 74 (1948), S (Raape: Staatsangehörigkeit kraft Eheschließung) Deutsche RechtsZeitschrift 5. Beiheft (1948), S. 32 f. (Raape: Unehel. Kind im ital. ZGB) jg. 4 (1949), S. 311 (Moser: Europ. Ehescheidungsrecht) 575 (Wolff: Das IPR Deutschlands) jg. 5 (1950), S. 23 (Slg. geltd. Staatsangeh.Gesetze [Bd. l] Füsslein: Frankreich) 478 f. (dass. Bd. 2, Schröder: Schweiz) juristenzeitung 1951, S. 157 (Slg. geltd. StAngGes., Bd. 3, Meder: UdSSR u. Balt. Staaten) f. (Raape: IPR) 1952, S (Heinl: österr. Staatsangehörigkeitsrecht) 1953, S. 319 f. (Nußbaum: IPR) f. (Slg. geltd. StAngGes. Bd. 510, 12) S. 224 (dass. Bd. 2a, 7a, 11, 13) S. 681 f. (dass. Bd. 5a, 12a, 1418; Einzeltitel vgl. ZaöRV Bd. 14, S. 857 ff.; 859 ff.; 15, S. 295 ff.; 17, S. 351 ff.) Die FriedensWarte' jg. 49 (1949), S. 159 f. (Arminjon. PAcis de Droit international prive commercial) (195355), S. 72 f. (SeidlHohenveldem: Internat. Konfiskations und Enteignungsrecht) Archiv des Völkerrechts Bd. 3 (1952), S (Bergmann: Int. Ehe u. KindschR., Lfg. 1) (1953/54), S. 375 f. (Festschrift für Martin Wolff) (1954/55), S. 381 f. (Bergmann: Internat. Ehe und KindschR., Lfg. 25) (1956/57), S. 379 f. (Laws Concerning Nationality) Das Standesamt (StAZ) 1952, S. 19 f. (Loeber: Eherecht der Sowjetunion) 1958 MaxPlanckInstitut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

INHALTSVERZEICHNIS ABHANDLUNGEN

INHALTSVERZEICHNIS ABHANDLUNGEN INHALTSVERZEICHNIS Nachruf für GEORG CRUSEN 257 ABHANDLUNGEN WALTER SCHÄTZEL: Die Annexion Äi Völkerrecht 1 FRANZ SCHOLZ: Völkerrecht und Rechtssicherheit 28 HELMUT RUMPF: Der Unterschied zwischen Krieg

Mehr

Seminar. Rom II Kollisionsrecht und materielles Recht im Vergleich

Seminar. Rom II Kollisionsrecht und materielles Recht im Vergleich Prof. Dr. G. Hohloch Institut für ausländisches und internationales Privatrecht/Universität Freiburg RiaOLG Stuttgart Seminar WS 2009/10 (SPB 6) Rom II Kollisionsrecht und materielles Recht im Vergleich

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS ABHANDLUNGEN

INHALTSVERZEICHNIS ABHANDLUNGEN INHALTSVERZEICHNIS ERNST BABMJ Zum Geleit 1 HANS DÖLLE, Vorwort des Herausgebers 2 100 Jahre Savignys VIII. Band (HERAUSGEBER) 361 ABHANDLUNGEN ISTVÄN ARATO, Die Anerkennung der Sowjetehen in Ungarn..

Mehr

Zeitschriften Sachgruppe Recht

Zeitschriften Sachgruppe Recht TU Bergakademie Freiberg Freiberg, 01.02.2005 Universitätsbibliothek "Georgius Agricola" Zeitschriften Sachgruppe Recht Anwalt (Beil. zu: Neue juristische Wochenschrift) -> aufgeg. In NJW-Spezial (NJW

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis TEIL 1: DIE NAMENSFÜHRUNG DES KINDES IN ITALIEN 1

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis TEIL 1: DIE NAMENSFÜHRUNG DES KINDES IN ITALIEN 1 Abkürzungsverzeichnis Vorwort XI XIX TEIL 1: DIE NAMENSFÜHRUNG DES KINDES IN ITALIEN 1 1. Begriffsbestimmung 3 1.1 Einführung in das Namensrecht 3 1.2 Das Namensrecht 5 1.3 Der Begriff des Kindes bzw.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1.Teil Einführung und Überblick... 1 1. 2.Teil Allgemeiner Teil des IPR... 27 12. Vorwort... Codeseite... Literaturverzeichnis...

Inhaltsverzeichnis. 1.Teil Einführung und Überblick... 1 1. 2.Teil Allgemeiner Teil des IPR... 27 12. Vorwort... Codeseite... Literaturverzeichnis... Vorwort... Codeseite... Literaturverzeichnis... Rn. Seite V VII XIV 1.Teil Einführung und Überblick... 1 1 A. Prüfungsrelevanz... 1 1 B. Begriff, Bedeutung und Gegenstand des IPR... 2 2 C. Ziele des IPR...

Mehr

PROFESSOR DR. KARSTEN THORN, LL.M. PUBLIKATIONEN

PROFESSOR DR. KARSTEN THORN, LL.M. PUBLIKATIONEN PROFESSOR DR. KARSTEN THORN, LL.M. PUBLIKATIONEN Stand: Januar 2016 Monografien: Fälle zum Internationalen Privatrecht: mit internationalem Zivilverfahrensrecht (Schriftenreihe der Juristischen Schulung),

Mehr

Ankündigung von Frau Dr. von der Heyde:

Ankündigung von Frau Dr. von der Heyde: Ankündigung von Frau Dr. von der Heyde: Im Sommersemester 2015 werde ich an der Universität Potsdam eine Einführung ins italienische Recht halten. Die Lehrveranstaltung wird in vier Blöcke aufgeteilt:

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Fünfundzwanzig Jahre Institut für ausländisches und internationales Privatrecht (HANS DÖLLE) 337 ABHANDLUNGEN

INHALTSVERZEICHNIS. Fünfundzwanzig Jahre Institut für ausländisches und internationales Privatrecht (HANS DÖLLE) 337 ABHANDLUNGEN INHALTSVERZEICHNIS Fünfundzwanzig Jahre Institut für ausländisches und internationales Privatrecht (HANS DÖLLE) 337 ABHANDLUNGEN HANS DÖLLE, Die persönlichen Rechtsverhältnisse zwischen Ehegatten im deutschen

Mehr

Gutachten zum ausländischen Familien- und Erbrecht

Gutachten zum ausländischen Familien- und Erbrecht Gutachten zum ausländischen Familien- und Erbrecht Naher und Mittlerer Osten, Afrika und Asien Erstattet von Professor em. (Kairo) Dr. Omaia Elwan Akademischer Direktor i.r., Schriesheim Herausgegeben

Mehr

Vertiefung im Internationalen Privatrecht. Internationales Familienrecht 4 Namensrecht

Vertiefung im Internationalen Privatrecht. Internationales Familienrecht 4 Namensrecht Vertiefung im Internationalen Privatrecht Internationales Familienrecht 4 Namensrecht Vorlesungsüberblick 1. Wiederholung Grundlagen des IPR 2. Eheschließung 3. Allgemeine Ehewirkung 4. Namensrecht 5.

Mehr

FESTSCHRIFT GERHARD KEGEL

FESTSCHRIFT GERHARD KEGEL FESTSCHRIFT FÜR GERHARD KEGEL zum 75. Geburtstag 26. Juni 1987 herausgegeben von Hans-Joachim Musielak Klaus Schurig 1987 Verlag W. Kohlhammer Stuttgart Berlin Köln Mainz Gerhard Kegel zum 26. Juni 1987

Mehr

Aufbau einer IPR-/IZPR-Klausur

Aufbau einer IPR-/IZPR-Klausur A. Internationale Zuständigkeit I. EuGVO 1. Anwendbarkeit der EuGVO 2. Zuständigkeitsordnung eröffnet? 3. Maßgeblicher Gerichtsstand II. Staatsvertragliche Regelungen III. Autonomes Recht 1. Ausdrückliche

Mehr

Inhalt. Wiedergabe von Gesetzen, Abkommen und Entwürfen. Internationale Luftfahrtorganisationen

Inhalt. Wiedergabe von Gesetzen, Abkommen und Entwürfen. Internationale Luftfahrtorganisationen Inhalt Wiedergabe von Gesetzen, Abkommen und Entwürfen Internationale Luftfahrtorganisationen IX X Einleitung XI I. Die Quellen und der Umfang der Edition XI II. Die Arbeiten des Ausschusses für Luftrecht

Mehr

Die Scheidung im brasilianisch-deutschen Rechtsverkehr vor und nach dem Inkrafttreten der Rom III-VO

Die Scheidung im brasilianisch-deutschen Rechtsverkehr vor und nach dem Inkrafttreten der Rom III-VO Magisterarbeit Die Scheidung im brasilianisch-deutschen Rechtsverkehr vor und nach dem Inkrafttreten der Rom III-VO von Thaís de Paula Leite Reganati Ruiz Erstauflage Diplomica Verlag 2014 Verlag C.H.

Mehr

Vertiefung im Internationalen Privatrecht. Internationales Familienrecht 6 f. Partnerschaft

Vertiefung im Internationalen Privatrecht. Internationales Familienrecht 6 f. Partnerschaft Vertiefung im Internationalen Privatrecht Internationales Familienrecht 6 f. Partnerschaft Vorlesungsüberblick 1. Wiederholung Grundlagen des IPR 2. Eheschließung 3. Allgemeine Ehewirkung 4. Namensrecht

Mehr

Inhaltsverzeichnis (mit Quellenhinweisen)

Inhaltsverzeichnis (mit Quellenhinweisen) V Inhaltsverzeichnis (mit Quellenhinweisen) Vorwort von Bundesrat Kurt Furgler Vorwort der Herausgeber VII X Grundlagen des Arbeits- und Sozialrechts Von den Aufgaben der arbeitsrechtlichen Ordnung 3 Grundfragen

Mehr

Methoden der Lehrveranstaltung... Zivilprozessrecht. Realisierung und Durchsetzung materiellrechtlicher Ansprüche

Methoden der Lehrveranstaltung... Zivilprozessrecht. Realisierung und Durchsetzung materiellrechtlicher Ansprüche Methoden der Lehrveranstaltung... Zivilprozessrecht Prof. Dr. Helmut Rüßmann Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht und Rechtsphilosophie Richter am Saarländischen Oberlandesgericht a.d. Im

Mehr

Vertiefung im Internationalen Privatrecht. Internationales Familienrecht 6 f. Partnerschaft

Vertiefung im Internationalen Privatrecht. Internationales Familienrecht 6 f. Partnerschaft Vertiefung im Internationalen Privatrecht Internationales Familienrecht 6 f. Partnerschaft Vorlesungsüberblick 1. Wiederholung Grundlagen des IPR 2. Eheschließung 3. Allgemeine Ehewirkung 4. Namensrecht

Mehr

Internationales Zivilprozessrecht

Internationales Zivilprozessrecht Nageil Gottwald Internationales Zivilprozessrecht Begründet von Dr. jur. Heinrich Nagel t Vizepräsident des OLG Bremen a.d. Honorarprofessor an der Universität Göttingen Neu bearbeitet von Dr. jur. Peter

Mehr

Süß/Haas. Erbrecht in Europa. Herausgegeben von Rechtsanwalt Dr. Rembert Süß Würzburg. Prof Dr. Ulrich Haas Mainz. zerb verlag.

Süß/Haas. Erbrecht in Europa. Herausgegeben von Rechtsanwalt Dr. Rembert Süß Würzburg. Prof Dr. Ulrich Haas Mainz. zerb verlag. \^u Süß/Haas Erbrecht in Europa Herausgegeben von Rechtsanwalt Dr. Rembert Süß Würzburg Prof Dr. Ulrich Haas Mainz zerb verlag Inhaltsübersicht 1 Internationales Erbrecht 1 A. Allgemeine Fragen des Internationalen

Mehr

Euro Mobiliarkredit Aufrechnung Datenschutz Werberecht

Euro Mobiliarkredit Aufrechnung Datenschutz Werberecht Euro Mobiliarkredit Aufrechnung Datenschutz Werberecht von Adolfo Di Majo, Stefan Dangel, Martin Gebauer, C. Massimo Bianca, Salvatore Patti, Eva-Marina Bastian C F. Müller Verlag Heidelberg Inhalt Vorwort

Mehr

Vertiefung im Internationalen Privatrecht. Internationales Familienrecht 5 Ehescheidung

Vertiefung im Internationalen Privatrecht. Internationales Familienrecht 5 Ehescheidung Vertiefung im Internationalen Privatrecht Internationales Familienrecht 5 Ehescheidung Vorbemerkungen 2 Vorlesungsüberblick 1. Wiederholung Grundlagen des IPR 2. Eheschließung 3. Allgemeine Ehewirkung

Mehr

Prof. em. Dr. Dieter Martiny. Internationales Zivilverfahrensrecht SS 2015

Prof. em. Dr. Dieter Martiny. Internationales Zivilverfahrensrecht SS 2015 Prof. em. Dr. Dieter Martiny Internationales Zivilverfahrensrecht SS 2015 Prof. em. Martiny 2 SS 2015 Internationales Zivilverfahrensrecht Arbeitspapier Schrifttum Textsammlung: Jayme/Hausmann (Hrsg.),

Mehr

Publikationsverzeichnis Stand 10/2015 PD Dr. Florian Eichel

Publikationsverzeichnis Stand 10/2015 PD Dr. Florian Eichel Publikationsverzeichnis Stand 10/2015 PD Dr. Florian Eichel Monographien Künftige Forderungen Habilitationsschrift, gedruckt mit Unterstützung der DFG AGB-Gerichtsstandsklauseln im deutschamerikanischen

Mehr

Der ideologisch motivierte Entzug des elterlichen Sorgerechts im Dritten Reich" und in der Deutschen Demokratischen Republik

Der ideologisch motivierte Entzug des elterlichen Sorgerechts im Dritten Reich und in der Deutschen Demokratischen Republik Meike Andermann Der ideologisch motivierte Entzug des elterlichen Sorgerechts im Dritten Reich" und in der Deutschen Demokratischen Republik Gliederung Rechtsvergleichende Betrachtung des ideologisch motivierten

Mehr

EU-Erbrechtsverordnung (EU-ErbVO)

EU-Erbrechtsverordnung (EU-ErbVO) EU-Erbrechtsverordnung (EU-ErbVO) RA Benedikt Kröger, Sendenhorst WP, StB, RA Dipl.-Kfm. Ralf Bauerhaus, Münster www.kroeger-ra.de Inhaltsübersicht 1) A. Prüfungsfolge in Zivilrechtsfällen mit Auslandsberührung

Mehr

20.02.1999 - BDÜ München URKUNDENÜBERSETZUNG und ÖFFENTLICHE BESTELLUNG. 20.11.1999 - BDÜ München EINFÜHRUNG IN DIE GERICHTS- UND BEHÖRDENTERMINOLOGIE

20.02.1999 - BDÜ München URKUNDENÜBERSETZUNG und ÖFFENTLICHE BESTELLUNG. 20.11.1999 - BDÜ München EINFÜHRUNG IN DIE GERICHTS- UND BEHÖRDENTERMINOLOGIE Monika Westhagen Berufliche Weiterbildung im Bereich Jura u.a. (ohne Medizin) 20.02.1999 - BDÜ München URKUNDENÜBERSETZUNG und ÖFFENTLICHE BESTELLUNG 20.11.1999 - BDÜ München EINFÜHRUNG IN DIE GERICHTS-

Mehr

Tobias Bosch. Die Durchbrechungen des Gesamtstatuts im internationalen Ehegiïterrecht

Tobias Bosch. Die Durchbrechungen des Gesamtstatuts im internationalen Ehegiïterrecht Tobias Bosch Die Durchbrechungen des Gesamtstatuts im internationalen Ehegiïterrecht Unter besonderer Beriicksichtigung deutsch-franzosischer Rechtsfâlle PETER LANG Europaischer Verlag der Wissenschaften

Mehr

Grenzüberschreitende Treuhandverhältnisse an GmbH-Anteilen

Grenzüberschreitende Treuhandverhältnisse an GmbH-Anteilen Victoria Willemer Grenzüberschreitende Treuhandverhältnisse an GmbH-Anteilen Eine rechtsvergleichende Untersuchung anhand des deutschen, italienischen und schweizerischen Kollisionsrechts Nomos Inhaltsverzeichnis

Mehr

Überblick 3: Der Aufbau des BGB

Überblick 3: Der Aufbau des BGB Einführung in das Zivilrecht I Vorlesung am 30.10.2007 Überblick 3: Der Aufbau des BGB Prof. Dr. Thomas Rüfner Materialien im Internet: http://ius-romanum.uni-trier.de/index.php?id=15943 Fälle 1. M und

Mehr

Teil I Das Verhältnis zwischen Personenstandsverfahren und materiellem Recht 21

Teil I Das Verhältnis zwischen Personenstandsverfahren und materiellem Recht 21 6 Inhaltsverzeichnis* Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 13 Literaturverzeichnis 18 Teil I Das Verhältnis zwischen Personenstandsverfahren und materiellem Recht 21 A. Die Grundlagen des Personenstandsrechts

Mehr

Anhang zum Studienplan für die Minorstudiengänge auf der Bachelor- und der Masterstufe

Anhang zum Studienplan für die Minorstudiengänge auf der Bachelor- und der Masterstufe Anhang zum Studienplan für die Minorstudiengänge auf der Bachelor- und der Masterstufe 1. Minor-Studiengänge auf der Bachelorstufe Minor in Wirtschaftsrecht à 15 ECTS Wirtschaftsrecht 1 Wirtschaftsrecht

Mehr

EGBGB Art. 17b; LPartGG Österreich: Gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft, Lebenspartnerschaftsvertrag, Erbvertrag

EGBGB Art. 17b; LPartGG Österreich: Gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft, Lebenspartnerschaftsvertrag, Erbvertrag DNotI Deutsches Notarinstitut Dokumentnummer: 14138 letzte Aktualisierung: 29.04.2003 EGBGB Art. 17b; LPartGG Österreich: Gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft, Lebenspartnerschaftsvertrag, Erbvertrag

Mehr

Redaktion: MMax-Planck-Institut für Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht, Marstallplatz 1, 80539 München

Redaktion: MMax-Planck-Institut für Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht, Marstallplatz 1, 80539 München Zeitschrift der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht 4/1998 In Gemeinschaft mit Rainer Jacobs und Peter Mes herausgegeben im Max-Planck-Institut für Immaterialgüter- und

Mehr

Alexander von Humboldts Schriften. Bibliographie der selbständig erschienenen Werke

Alexander von Humboldts Schriften. Bibliographie der selbständig erschienenen Werke Horst Fiedler (f) / Ulrike Leitner Alexander von Humboldts Schriften Bibliographie der selbständig erschienenen Werke Akademie Verlag Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung Einführung Zur bibliographischen Situation

Mehr

Henriette von Breitenbuch. Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften

Henriette von Breitenbuch. Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften Henriette von Breitenbuch Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis A. Karl Neumeyers Leben I. Einleitung 15 Kindheit und Jugend 17 1. Herkunft und Familie

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 301 - MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Internet: http://www.uibk.ac.at/service/c101/mitteilungsblatt Studienjahr 2014/2015 Ausgegeben am 7. Mai 2015 30. Stück 390. Änderung

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Isabell Götz Schriftenverzeichnis I. Monographien 1. Unterhalt für volljährige Kinder. Überlegungen zu einer Reform des Verwandtenunterhalts, Schriften zum deutschen, europäischen und vergleichenden Zivil-,

Mehr

Vorlesung Internationales Privat- und Prozessrecht (Master-Studiengang) WS 2003/2004 A. Einführung

Vorlesung Internationales Privat- und Prozessrecht (Master-Studiengang) WS 2003/2004 A. Einführung Vorlesung Internationales Privat- und Prozessrecht (Master-Studiengang) WS 2003/2004 A. Einführung 1 Begriff und Bedeutung des IPR I. Kollisionsrecht Einführungsbeispiele: 1. Deutscher heiratet Französin.

Mehr

Vorlesung Rechtsvergleichung

Vorlesung Rechtsvergleichung Vorlesung Rechtsvergleichung Privatdozent Dr. Matthias Wendland, LL.M. (Harvard) Sommersemester 2016 Inhalt der Vorlesung Die Vorlesung führt in Ziele und Methodik der Rechtsvergleichung ein und erörtert

Mehr

Ausländisches Wirtschaftsrecht

Ausländisches Wirtschaftsrecht Ausländisches Wirtschaftsrecht Systematischer Arbeitskatalog für die Praxis von Dr. jur. R. Böckl Rechtsanwalt in Bonn begründet von Dr. jur M. Wittenstein Rechtsanwalt und Notar in Frankfurt am Main AW

Mehr

Liste der laufend gehaltenen Zeitschriften Titel Abkürzung Signatur Bestand Online-Verfügbarkeit

Liste der laufend gehaltenen Zeitschriften Titel Abkürzung Signatur Bestand Online-Verfügbarkeit Liste der laufend gehaltenen Zeitschriften Titel Abkürzung Signatur Bestand Online-Verfügbarkeit Die Aktiengesellschaft AG D 157 1959 - American journal of AJCL Z 78 1952-2005; 2006 - comparative law Anales

Mehr

Inhalt. Geleitwort. Abkürzungen. I. Abhandlungen 1

Inhalt. Geleitwort. Abkürzungen. I. Abhandlungen 1 Inhalt Geleitwort Vorwort Abkürzungen V VII XIII I. Abhandlungen 1 Privatdozent Dr. Martin Gebauer Universität Heidelberg und Frankfurt (Oder) Das neue italienische Verbrauchergesetzbuch (codice del consumo)

Mehr

Prof. Dr. Thomas Rüfner. Materialien im Internet:

Prof. Dr. Thomas Rüfner. Materialien im Internet: Privatrechtgeschichte der Neuzeit Vorlesung am 20.06.2011 Die Entstehung des BGB Prof. Dr. Thomas Rüfner Materialien im Internet: http://ius-romanum.unitrier.de/index.php?id=39692 Die Entstehung des BGB

Mehr

I. Sachverhalt. II. Fragen. 1. Welches Gericht wäre für die Ehescheidung zuständig? 3. Welches Recht wäre für die Unterhaltsberechnung anwendbar?

I. Sachverhalt. II. Fragen. 1. Welches Gericht wäre für die Ehescheidung zuständig? 3. Welches Recht wäre für die Unterhaltsberechnung anwendbar? DNotI Deutsches Notarinstitut GUTACHTEN Dokumentnummer: 14279 letzte Aktualisierung: 11.5.2007 EGBGB Art. 14, 15, 17, 18 Chile: Ehescheidung eines deutsch-chilenischen Ehepaares (zuständiges Gericht, Güterstand,

Mehr

IPR Allgemeiner Teil

IPR Allgemeiner Teil IPR Allgemeiner Teil Prof. Dr. Jan von Hein WS 2012/2013 1. Zuständigkeit: Das Amtsgericht Trier ist zum Ausspruch der Annahme als Kind sachlich und örtlich zuständig, da der Annehmende im Bezirk des Gerichts

Mehr

Titel Jahrgang Standort AD LEGEDUM Münzstraße 17 Amtsblatt für die Stadt Braunschweig 1952 - ff Münzstraße 17 Amtsblatt für die Stadt Braunschweig

Titel Jahrgang Standort AD LEGEDUM Münzstraße 17 Amtsblatt für die Stadt Braunschweig 1952 - ff Münzstraße 17 Amtsblatt für die Stadt Braunschweig Titel Jahrgang Standort AD LEGEDUM Münzstraße 17 Amtsblatt für die Stadt Braunschweig 1952 - ff Münzstraße 17 Amtsblatt für die Stadt Braunschweig 2005 - ff Bankplatz 6 Anwaltsblatt 1950 - ff Bankplatz

Mehr

Internationales Erbrecht Italien

Internationales Erbrecht Italien Internationales Erbrecht Italien von Hans-Peter Schömmer, Dr. Jürgen Reiß 2., neu bearbeitete Auflage Internationales Erbrecht Italien Schömmer / Reiß wird vertrieben von beck-shop.de Thematische Gliederung:

Mehr

Vertiefung im Internationalen Privatrecht. Internationales Familienrecht

Vertiefung im Internationalen Privatrecht. Internationales Familienrecht Vertiefung im Internationalen Privatrecht Internationales Familienrecht Vertiefung IPR Test: Wie männlich/weiblich schätzen Sie sich auf einer Skala von 1-9 ein? Ergebnis: 2 Vertiefung im Internationalen

Mehr

Internationales Privatrecht

Internationales Privatrecht Referendarpraxis - Lernbücher für die Praxisausbildung Internationales Privatrecht von Dr. Florian Kienle 2. Auflage Internationales Privatrecht Kienle schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Das Sachenrechtsgesetz (Eigentumsgesetz) und seine praktischen Auswirkungen. Hinrich Julius, Handelskammer Peking 23.05.07

Das Sachenrechtsgesetz (Eigentumsgesetz) und seine praktischen Auswirkungen. Hinrich Julius, Handelskammer Peking 23.05.07 Das Sachenrechtsgesetz (Eigentumsgesetz) und seine praktischen Auswirkungen Hinrich Julius, Handelskammer Peking 23.05.07 Inhalt Die Geschichte des Chinesischen Zivilgesetzbuches Die Rechtslage Das Sachenrechtsgesetz

Mehr

Zugelassene Hilfsmittel für die universitäre Abschlussprüfung (Aufsichtsarbeit und mündliche Prüfung)

Zugelassene Hilfsmittel für die universitäre Abschlussprüfung (Aufsichtsarbeit und mündliche Prüfung) Zugelassene Hilfsmittel für die universitäre Abschlussprüfung (Aufsichtsarbeit und mündliche Prüfung) Zum Stand und Inhalt der Hilfsmittel gelten für alle Schwerpunkt-(teil-)bereiche - die Regelungen in

Mehr

Communication du Ministère fédéral des Transports et des Infrastructures numériques, Bonn, du 11 février 2015.

Communication du Ministère fédéral des Transports et des Infrastructures numériques, Bonn, du 11 février 2015. ORGANISATION INTERGOUVERNEMENTALE POUR LES TRANSPORTS INTERNATIONAUX FERROVIAIRES ZWISCHENSTAATLICHE ORGANISATION FÜR DEN INTERNATIONALEN EISENBAHNVERKEHR INTERGOVERNMENTAL ORGANISATION FOR INTERNATIONAL

Mehr

Die Adelsbezeichnung im deutschen und ausländischen Recht

Die Adelsbezeichnung im deutschen und ausländischen Recht Karl Friedrich Dumoulin 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Die Adelsbezeichnung im deutschen und ausländischen

Mehr

Übersicht VR-Bibliothek

Übersicht VR-Bibliothek Bücher: VIII: Nachschlagewerke VIII-1: Duden, juristische Wörterbücher, Wörterbücher (Italienisch, Französisch, Spanisch, Multilingual, Englisch) VIII-5: Atlanten VIII-7: Lexika Allgemein, Lexika VR, Vertragssammlungen,

Mehr

Recht der beruflichen Vorsorge

Recht der beruflichen Vorsorge Prof. Dr. Roland A. Müller Titularprofessor an der Universität Zürich für Obligationen-, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht Schweizerischer Arbeitgeberverband Hegibachstrasse 47 Telefon ++41 (0)44 421

Mehr

Vertragliche Haftung, Schadensrecht, Europäisches Wirtschaftsstrafrecht

Vertragliche Haftung, Schadensrecht, Europäisches Wirtschaftsstrafrecht Jahrbuch für Italienisches Recht 20 Vertragliche Haftung, Schadensrecht, Europäisches Wirtschaftsstrafrecht Bearbeitet von Erik Jayme, Heinz-Peter Mansel, Thomas Pfeiffer 2007 2008. Taschenbuch. XIII,

Mehr

RÖMISCHES RECHT UND RÖMISCHE RECHTSGESCHICHTE

RÖMISCHES RECHT UND RÖMISCHE RECHTSGESCHICHTE RÖMISCHES RECHT UND RÖMISCHE RECHTSGESCHICHTE Eine Einführung. von Gottfried Härtel und Elemer Pölay. 1987 HERMANN BÖHLAUS NACHFOLGER WEIMAR Inhaltsverzeichnis VORBEMERKUNG. 9 EINLEITUNG Begriff des römischen

Mehr

ALBERT-LUDWIGS- UNIVERSITÄT FREIBURG RECHTSWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT

ALBERT-LUDWIGS- UNIVERSITÄT FREIBURG RECHTSWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT ALBERT-LUDWIGS- UNIVERSITÄT FREIBURG RECHTSWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Stand: 22.02.2010 B. SCHWERPUNKTSTUDIUM SPB

Mehr

IPR: Internationales Gesellschaftsrecht, Geltung der Sitztheorie im Verhältnis zu Nicht EG Mitgliedstaaten ("Trabrennbahn")

IPR: Internationales Gesellschaftsrecht, Geltung der Sitztheorie im Verhältnis zu Nicht EG Mitgliedstaaten (Trabrennbahn) IPR: Internationales Gesellschaftsrecht, Geltung der Sitztheorie im Verhältnis zu Nicht EG Mitgliedstaaten ("Trabrennbahn") BGH, Urteil vom 27. Oktober 2008 II ZR 158/06 = NJW 2009, 289 Amtl. Leitsatz:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. A. Einleitung 1. B. Bundesrepublik Deutschland 9. I. Historische Entwicklungen 9

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. A. Einleitung 1. B. Bundesrepublik Deutschland 9. I. Historische Entwicklungen 9 Verena Keßler Unterhalts- und Erbansprüche des innerhalb einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft durch heterologe Insemination gezeugten Kindes im Rechtsvergleich mit Österreich, den Vereinigten Staaten

Mehr

Titel der Präsentation

Titel der Präsentation Titel der Präsentation Haftpflicht von Ärzten gegenüber den von ihnen behandelten Patienten im Rahmen der neuen EU-Richtlinie zur Ausübung der Patientenrechte in der grenzüberschreitenden Gesundheitsversorgung

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Ausgewählte europäische Staaten*, in denen Deutsch die Fremdsprache ist, die Ausgewählte am zweithäufigsten** europäische erlernt Staaten*, wird, in denen

Mehr

Vertiefung im Internationalen Privatrecht. Internationales Familienrecht 9 Intersexualität

Vertiefung im Internationalen Privatrecht. Internationales Familienrecht 9 Intersexualität Vertiefung im Internationalen Privatrecht Internationales Familienrecht 9 Intersexualität Vertiefung IPR Hörsaalfrage: Wie männlich/weiblich schätzen Sie sich auf einer Skala von 1-8 ein? 2 Vertiefung

Mehr

Medizinrecht (Biorecht, Recht des Gesundheitswesens, Arznei- und Medizinprodukterecht, Medizinstrafrecht, Apothekenrecht)

Medizinrecht (Biorecht, Recht des Gesundheitswesens, Arznei- und Medizinprodukterecht, Medizinstrafrecht, Apothekenrecht) PJ Medizinrecht (Biorecht, Recht des Gesundheitswesens, Arznei- und Medizinprodukterecht, Medizinstrafrecht, Apothekenrecht) PJ 0001-2340 Allgemeines PJ 0001 PJ 1999 Zeitschriften, Entscheidungssammlungen,

Mehr

Vorgaben der Niederlassungsfreiheit für das Kapitalgesellschaftsrecht. Exigences de la liberte d'etablissement pour le droit des societes de capitaux

Vorgaben der Niederlassungsfreiheit für das Kapitalgesellschaftsrecht. Exigences de la liberte d'etablissement pour le droit des societes de capitaux Vorgaben der Niederlassungsfreiheit für das Kapitalgesellschaftsrecht Exigences de la liberte d'etablissement pour le droit des societes de capitaux von/de Dr. Günter H. Roth em. o. Professor an der Universität

Mehr

Wie werde ich Jurist?

Wie werde ich Jurist? Vahlen Studienreihe Jura Wie werde ich Jurist? Eine Einführung in das Studium des Rechts von Prof. Dr. Gerhard öbler [Prof. Dr.] Gerhard öbler forscht und lehrt am Institut für Rechtsgeschichte der Universität

Mehr

DAS INTERNATIONALE PRIVATRECHT

DAS INTERNATIONALE PRIVATRECHT DAS INTERNATIONALE PRIVATRECHT 2002 '^@ül^^ Juristische Gesamtbibliothek Technische Universität Darmatadt Dr. Oliver Munte Rechtsanwalt in Wolfsburg ALPMANN UND SCHMIDT Juristische Lehrgänge Verlagsges.

Mehr

Globaler Freihandel und Markenrecht

Globaler Freihandel und Markenrecht Reihe: Steuer, Wirtschaft und Recht Band 206 Herausgegeben von vbp StB Prof. Dr. Johannes Georg Bischoff, Wuppertal, Dr. Alfred Kellermann, Vorsitzender Richter (a. D.) am BGH, Karlsruhe, Prof. Dr. Günter

Mehr

Humboldt-Universität Berlin, Wintersemester 2013/2014. Vorlesung: Europäisches und Internationales Zivilprozessrecht und Internationales Privatrecht

Humboldt-Universität Berlin, Wintersemester 2013/2014. Vorlesung: Europäisches und Internationales Zivilprozessrecht und Internationales Privatrecht 1 Humboldt-Universität Berlin, Wintersemester 2013/2014 Vorlesung: Europäisches und Internationales Zivilprozessrecht und Internationales Privatrecht I. Ziel der Vorlesung II. Vorlesungsgliederung Systematische

Mehr

Die Hypothek im deutschen und ukrainischen Recht

Die Hypothek im deutschen und ukrainischen Recht Studien des Instituts für Ostrecht München 61 Die Hypothek im deutschen und ukrainischen Recht Der systematische Vergleich des Hypothekenrechts in Deutschland und der Ukraine einschließlich der rechtstheoretischen

Mehr

Rechtsschutz bei grenzùberschreitenden Verletzungen des Privatlebens durch die Presse in Frankreich

Rechtsschutz bei grenzùberschreitenden Verletzungen des Privatlebens durch die Presse in Frankreich Nina Wernicke Rechtsschutz bei grenzùberschreitenden Verletzungen des Privatlebens durch die Presse in Frankreich Ein Vergleich mit deutschem Recht PETER LANG Europâischer Verlag der Wissenschaften vn

Mehr

Protokoll über das auf Unterhaltspflichten anzuwendende Recht

Protokoll über das auf Unterhaltspflichten anzuwendende Recht Übersetzung 1 Protokoll über das auf Unterhaltspflichten anzuwendende Recht vom 23. November 2007 Die Unterzeichnerstaaten dieses Protokolls, in dem Wunsch, gemeinsame Bestimmungen über das auf Unterhaltspflichten

Mehr

Winfried Baumgart: Bücherverzeichnis zur deutschen Geschichte Hilfsmittel Handbücher Quellen

Winfried Baumgart: Bücherverzeichnis zur deutschen Geschichte Hilfsmittel Handbücher Quellen Winfried Baumgart: Bücherverzeichnis zur deutschen Geschichte Hilfsmittel Handbücher Quellen Deutscher Taschenbuch Verlag Vorwort 5 I. Einführungen in das Studium der Geschichte 11 1. Allgemeine Einführungen

Mehr

Internationales Privatund Zivilverfahrensrecht der Europäischen Union

Internationales Privatund Zivilverfahrensrecht der Europäischen Union Pascal Grolimund Prof. Dr. iur., LL.M., Advokat, Titularprofessor für Internationales Privat- und Zivilverfahrensrecht an der Universität Basel Internationales Privatund Zivilverfahrensrecht der Europäischen

Mehr

ST.GALLER INTERNATIONALER EHERECHTSTAG

ST.GALLER INTERNATIONALER EHERECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST.GALLER INTERNATIONALER EHERECHTSTAG Mittwoch, 13. November 2013 SIX ConventionPoint, Zürich (1090.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr

Güter- und Unterhaltsrecht bei gemischt nationalen Familien

Güter- und Unterhaltsrecht bei gemischt nationalen Familien DACH Europäische Anwaltsvereinigung e.v. Güter- und Unterhaltsrecht bei gemischt nationalen Familien 44. Tagung der DACH in Istanbul vom 12. bis 14. Mai 2011 Mit Beiträgen von Dr. Sirin Aydincik, Türkei

Mehr

Einleitung... 1. Erster Teil: Rechtsgeschichte, allgemeines Privat- und Zivilprozessrecht... 9. Erstes Kapitel: Historische Grundlagen...

Einleitung... 1. Erster Teil: Rechtsgeschichte, allgemeines Privat- und Zivilprozessrecht... 9. Erstes Kapitel: Historische Grundlagen... Inhaltsverzeichnis Einleitung... 1 Erster Teil: Rechtsgeschichte, allgemeines Privat- und Zivilprozessrecht... 9 Erstes Kapitel: Historische Grundlagen... 11 Zweites Kapitel: Rechtsgeschichte, allgemeines

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Literaturverzeichnis... XVII. A. Ziel der Arbeit... 1

Inhaltsverzeichnis. Literaturverzeichnis... XVII. A. Ziel der Arbeit... 1 Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis... XVII A. Ziel der Arbeit... 1 B. Ehe- und Familienbild in Gesellschaft und Recht... 3 I. Überblick über die Geschichte des iranischen Familienrechts... 7 II. Ehe

Mehr

Irene von der Heyde. Das deutsche und italienische internationale Kindschaftsrecht im Rechtsvergleich PETER LANG. Favor filii oder favor filiationis?

Irene von der Heyde. Das deutsche und italienische internationale Kindschaftsrecht im Rechtsvergleich PETER LANG. Favor filii oder favor filiationis? Irene von der Heyde Das deutsche und italienische internationale Kindschaftsrecht im Rechtsvergleich Favor filii oder favor filiationis? PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Familienrecht. VL - Die Geschichte der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin in der DDR Prof. Will

Familienrecht. VL - Die Geschichte der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin in der DDR Prof. Will Familienrecht Familienrecht I. Familienrecht im Studium 1. Stellung im Studienplan 1955 2. Stellung im Studienplan 1974 3. Stellung im Studienplan 1982 4. Besetzung des Bereiches Familienrecht 1972 5.

Mehr

Abkürzungsverzeichnis... XVII Literaturverzeichnis... XXIII. 1 Einführung... 1 A. Gesetzlicher Güterstand... 1 B. Vertragliches Güterrecht...

Abkürzungsverzeichnis... XVII Literaturverzeichnis... XXIII. 1 Einführung... 1 A. Gesetzlicher Güterstand... 1 B. Vertragliches Güterrecht... Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XVII Literaturverzeichnis... XXIII 1 Einführung... 1 A. Gesetzlicher Güterstand... 1 B. Vertragliches Güterrecht... 2 2 Rechtsgeschichtliche Entwicklungen...

Mehr

Strafrechtliche Probleme

Strafrechtliche Probleme HANS JOACHIM HIRSCH Strafrechtliche Probleme Schriften aus drei Jahrzehnten Herausgegeben von Günter Kohlmann Duncker & Humblot Berlin Inhaltsverzeichnis Grundsätzliche Fragen Zur Abgrenzung von Strafrecht

Mehr

des Privatrechts Eu ropa recht liche Bezüge Prof. Dr. Katja Langenbucher (Hrsg.)

des Privatrechts Eu ropa recht liche Bezüge Prof. Dr. Katja Langenbucher (Hrsg.) Prof. Dr. Katja Langenbucher (Hrsg.) Eu ropa recht liche Bezüge des Privatrechts Mit Beiträgen von Dr. Andreas Engert, LL.M. (Chicago), Ludwig-Maxi m i lia ns-u niversität München Carsten Herresthal, LL.M.

Mehr

Vorlesung Einführung in die Rechtsvergleichung am 24.01.2012: Familien- und Erbrecht

Vorlesung Einführung in die Rechtsvergleichung am 24.01.2012: Familien- und Erbrecht Vorlesung Einführung in die Rechtsvergleichung am 24.01.2012: Familien- und Erbrecht Prof. Dr. Thomas Rüfner Materialien im Internet http://www.uni-trier.de/index.php?id=42147 Übersicht über die heutige

Mehr

Universität Freiburg PRIVATES BANKENRECHT

Universität Freiburg PRIVATES BANKENRECHT PROF. DR. IUR. VIKTOR AEPLI Universität Freiburg Herbstsemester 2012 Masterstudium PRIVATES BANKENRECHT Beginn Montag, 8. Oktober Ort und Zeit BQC 2.518 11.15 12.00 und 13.15 15.00 Daten Oktober: 8., 15.,

Mehr

Vertiefung im Internationalen Privatrecht. Internationales Familienrecht 5 Scheidung (II)

Vertiefung im Internationalen Privatrecht. Internationales Familienrecht 5 Scheidung (II) Vertiefung im Internationalen Privatrecht Internationales Familienrecht 5 Scheidung (II) Vorlesungsüberblick 1. Wiederholung Grundlagen des IPR 2. Eheschließung 3. Allgemeine Ehewirkung 4. Namensrecht

Mehr

Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Gesetzesverzeichnis Benutzungshinweise

Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Gesetzesverzeichnis Benutzungshinweise Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Gesetzesverzeichnis Benutzungshinweise Seite XIII XVIII XLVI XLVIII Bundesgesetz über die berufliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge (BVG) Erster

Mehr

Veröffentlichungen. von Prof. Dr. Burghard Piltz

Veröffentlichungen. von Prof. Dr. Burghard Piltz Veröffentlichungen von Prof. Dr. Burghard Piltz 1. Monographien Internationales Kaufrecht Das UN-Kaufrecht in praxisorientierter Darstellung Verlag C.H.Beck, München, 2008, 2. Auflage, XX, 492 Seiten UN-Kaufrecht

Mehr

Gesetzestexte 1 152. 1. Die Verfassung des Deutschen Reichs vom 11. August 1919 2. Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland vom

Gesetzestexte 1 152. 1. Die Verfassung des Deutschen Reichs vom 11. August 1919 2. Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland vom Inhaltsübersicht I Inhaltsübersicht Vorwort zur 4. Lieferung der Neubearbeitung Vorwort zur 1. Lieferung der Neubearbeitung Gesetzestexte 1 152 1. Die Verfassung des Deutschen Reichs vom 11. August 1919

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Notenwechsel betreffend die Aufhebung der Notenwechsel über die Zollermäßigung für die Einfuhr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Notenwechsel betreffend die Aufhebung der Notenwechsel über die Zollermäßigung für die Einfuhr P. b. b. Erscheinungsort Wien, Verlagspostamt 1030 Wien BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 1985 Ausgegeben am 4. April 1985 62. Stück 131. Notenwechsel betreffend die Aufhebung der

Mehr

Vorlesung Internationales Handels-, Gesellschafts- und Arbeitsrecht, SS 2009

Vorlesung Internationales Handels-, Gesellschafts- und Arbeitsrecht, SS 2009 1 Vorlesung Internationales Handels-, Gesellschafts- und Arbeitsrecht, SS 2009 A. Internationaler Warenkauf Piltz, Neue Entwicklungen im UN-Kaufrecht, NJW 2005, 2127 2131; Schlechtriem, Internationales

Mehr

Deutsch für Juristinnen / Juristen (Semesterkurs) Seminar Präsentieren und Plädieren. Workshop Anwalt im Unternehmen

Deutsch für Juristinnen / Juristen (Semesterkurs) Seminar Präsentieren und Plädieren. Workshop Anwalt im Unternehmen Anhang: Modulübersicht für den Master-Studiengang Rechtswissenschaft für im Ausland graduierte Juristinnen und Juristen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln Pflichtmodule Modul:

Mehr

Gutachten. I. Zum Sachverhalt. II. Fragestellung

Gutachten. I. Zum Sachverhalt. II. Fragestellung DNotI Deutsches Notarinstitut Fax - Abfrage Gutachten des Deutschen Notarinstitut Dokumentnummer: 1457# letzte Aktualisierung: 11. Dezember 1998 Gutachten Erb- und Pflichtteilsverzicht bei deutsch-russischem

Mehr

Prof. Dr. Jutta Lukoschek, HWR Berlin, Fachbereich Rechtspflege. Internationales Erbrecht Rechtsprobleme bei Erbfällen mit Auslandsbezug

Prof. Dr. Jutta Lukoschek, HWR Berlin, Fachbereich Rechtspflege. Internationales Erbrecht Rechtsprobleme bei Erbfällen mit Auslandsbezug Prof. Dr. Jutta Lukoschek, HWR Berlin, Fachbereich Rechtspflege Internationales Erbrecht Rechtsprobleme bei Erbfällen mit Auslandsbezug A. Grundfälle - der Erblasser (E) hatte die deutsche Staatsangehörigkeit;

Mehr

Einführung in das Internationale Wirtschaftsrecht

Einführung in das Internationale Wirtschaftsrecht Einführung in das Internationale Wirtschaftsrecht Einleitung 7 A. Grundlagen des internationalen Wirtschaftsrechts 8 I. Einführung 8 II. Rechtsquellen 9 1. Staatsverträge 9 a. Staat 9 b. Staatsgebiet 10

Mehr

Faktenblatt Definitionen des Freien Berufs

Faktenblatt Definitionen des Freien Berufs Faktenblatt Definitionen des Freien Berufs In Deutschland bestehen verschiedene Definitionen des Freien Berufs. Auf europäischer Ebene lassen sich in Rechtsprechung und Rechtsetzung ebenfalls Definitionen

Mehr

Recht IIb (Gesetzliche Schuldverhältnisse) Gesellschaftsrecht für Wirtschaftswissenschaftler. Gesellschaftsrecht für Wirtschaftswissenschaftler

Recht IIb (Gesetzliche Schuldverhältnisse) Gesellschaftsrecht für Wirtschaftswissenschaftler. Gesellschaftsrecht für Wirtschaftswissenschaftler Professor Dr. Michael Sonnentag Lehrtätigkeit an den Universitäten Würzburg, Heidelberg, Frankfurt am Main, Trier, Freiburg i. Br., Lyon II Lumière und Thessaloniki in deutscher und französischer Sprache

Mehr

A. Das Gesellschaftsstatut. I. Begriff und Funktion des Gesellschaftsstatuts

A. Das Gesellschaftsstatut. I. Begriff und Funktion des Gesellschaftsstatuts A. Das Gesellschaftsstatut I. Begriff und Funktion des Gesellschaftsstatuts Das Gesellschaftsstatut ist das Personalstatut einer Gesellschaft. 29 Es regelt, wie das auf eine Gesellschaft anzuwendende Recht

Mehr