Digitalisierungsbericht 2015

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Digitalisierungsbericht 2015"

Transkript

1 Berlin, Digitalisierungsbericht 2015 Digitalradio 2015 Dr. Oliver Ecke, Senior Director, TNS Infratest

2 Erhebungsmethode 2015 Telefonische Befragung Mit Berücksichtigung von Mobilnummern Grundgesamtheit: Deutsch sprechende Wohnbevölkerung ab 14 Jahre 70,525 Mio. Personen in 40,072 Mio. Haushalten Anzahl Interviews: Mehr als Interviews, mindestens 200 pro Bundesland Erhebungszeitraum: 04. Mai bis 15. Juni TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

3 Radioempfang in Deutschland 3 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

4 Radioempfang über Digitalradio DAB+ DAB+ steigt weiter: Jeder zehnte Haushalt verfügt bereits über mindestens ein DAB+ Radiogerät. 7,5 10,0 4, Angaben in Prozent Basis: 39,676 / 39,866 / 40,072 Mio. Haushalte in Deutschland 4 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

5 5 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015 DAB+ Haushalte

6 Anzahl HH mit Digitalradio DAB+ 4 Millionen Haushalte verfügen aktuell über mindestens ein DAB+ Radiogerät: Gut eine Million mehr als Mitte ,004 2,973 1, Angaben in Mio. Basis: 39,676 / 39,866 / 40,072 Mio. Haushalte in Deutschland 6 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

7 Radioempfang in Deutschland Analoger Radioempfang erwartungsgemäß zwar mit Abstand vorne, stagniert aber bei minimal rückläufiger Tendenz. 93,6 93,5 93, ,5 7,5 10,0 3,4 5,6 6,3 22,2 23,3 23,1 28,4 30,1 30,5 94,9 95,0 94,8 UKW / analog Digitalradio DAB+ IP PC/Laptop, Tablet, Smartphone TV-Kabel / SAT Mind. eine Empfangsmöglichkeit Angaben in Prozent; jeweils mindestens ein Radiogerät der Empfangsart im Haushalt Basis: 39,676 / 39,866 / 40,072 Mio. Haushalte in Deutschland 7 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

8 Radioempfang Zwar kein Zuwachs bei Radioempfang über PC, Tablet oder Smartphone gesamt Radiohören wir aber deutlich mobiler. 93,6 4,5 3,4 22,2 28,4 93,5 94,9 7,5 5,6 23,3 30,1 93, ,0 10,0 94,8 6,3 23,1 30,5 18,1 17,4 16,7 2,9 4,3 4,3 8,3 9,9 11,0 UKW / analog Digitalradio DAB+ IP PC/Laptop, Tablet, Smartphone TV-Kabel / SAT Mind. eine Empfangsmöglichkeit Angaben in Prozent; jeweils mindestens ein Radiogerät der Empfangsart im Haushalt Basis: 39,676 / 39,866 / 40,072 Mio. Haushalte in Deutschland 8 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

9 Radioempfang Wachstumsraten (%) DAB+ erneut mit der mit Abstand größten Wachstumsrate jedoch erwartungsgemäß nicht mehr so extrem wie im Vorjahr % 65% 33% 13% 5% 6% 1% 0% 0% -1% -1% 0% UKW / analog Digitalradio DAB+ IP PC/Laptop, Tablet, Smartphone TV-Kabel / SAT Mind. eine Empfangsmöglichkeit Angaben in Prozent Basis: 39,676 / 39,866 / 40,072 Mio. Haushalte in Deutschland 9 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

10 13 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015 DAB+ Radiogeräte

11 Anzahl Radiogeräte gesamt Anzahl DAB+ Radiogeräte legt mit rund 1,5 Mio. stärker zu als die Zahl der neuen DAB+ Haushalte (ca. 1 Mio.) UKW / analoges Radiogerät DAB+ Radiogerät IP-Radiogerät Radiogeräte gesamt ,397 4,945 2,716 3,114 1,917 1, , , , , , ,435 Angaben in Mio. Basis: 39,676 / 39,866 / 40,072 Mio. Haushalte in Deutschland 14 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

12 Anteil Radiogeräte an Gesamt Der Zuwachs von IP- und insbesondere DAB+ Radiogeräten lässt den Anteil analoger Geräte zurückgehen ,4 4,2 1, ,6 3,3 1, ,3 1,9 0,8 UKW / analoge Radiogeräte DAB+ Radiogeräte IP-Radiogeräte (ausschließlich) Angaben in Prozent Basis: 39,676 / 39,866 / 40,072 Mio. Haushalte in Deutschland 15 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

13 DAB+ Geräte in der Wohnung / im Auto DAB+ Ausstattung verbessert Gut 800 TSD mehr in Wohnungen und gut 600 TSD mehr in Autos ,923 3,366 3,559 0,174 0,292 0,925 2,097 3,659 4,484 0,619 1,286 1,913 2,716 4,945 6,397 DAB+ Radiogerät (ausschließlich) DAB+ Radiogerät mit IP-Empfang DAB+ Radiogeräte gesamt DAB+ Radiogerät im Auto DAB+ Radiogerät gesamt Angaben in Mio. Basis: 39,676 / 39,866 / 40,072 Mio. Haushalte in Deutschland 16 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

14 Digitalradio DAB+ Wachstumsraten (%) Relativ stärkere Zunahme von DAB+ Autoradios (+49%) im Vergleich zu Wohnungen (+23%): Insgesamt plus rund 30% % 74% 82% 49% 23% 29% DAB+ Radiogeräte in der Wohnung DAB+ Radiogerät im Auto DAB+ Radiogerät gesamt Angaben in Prozent Basis: 39,676 / 39,866 / 40,072 Mio. Haushalte in Deutschland 17 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

15 Anteil Radiogeräte Wohnung vs. Auto Anteil DAB+ Autoradios an DAB+ Radios gesamt steigt weiter an, analoge Autoradios stagnieren. 100 Digitalradio DAB+ Radiogeräte UKW / analoge Radiogeräte ,8 26,0 29,9 26,8 25,8 25, ,2 74,0 70,1 73,2 74,2 74, Angaben in Prozent Basis: 39,676 / 39,866 / 40,072 Mio. Haushalte in Deutschland 19 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

16 Autoradios: Anteil DAB+ vs. UKW / analog Steter Anstieg: Schon jedes 20. Autoradio ist mittlerweile ein DAB+ Gerät ,1 4, ,6 3, ,4 1,6 UKW / analoge Radiogeräte DAB+ Radiogeräte Angaben in Prozent Basis: 39,676 / 39,866 / 40,072 Mio. Haushalte in Deutschland 20 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

17 Radioempfang - Nutzung 21 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

18 Personen ab 14 Jahre hören DAB+ 22 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

19 Zugang zu Digitalradio DAB+ - Personen Knapp 11% der Bevölkerung nutzen (auch) DAB+: 7,4 Mio. 7,441 Mio. 5,392 Mio. 3,403 Mio. 4,8 7,7 10, Angaben in Prozent; Personen in Haushalten mit mind. einem DAB+ Radiogerät Basis: 70,214 / 70,326 / 70,525 Mio. Personen ab 14 Jahre in Deutschland 23 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

20 Zugang zu DAB+ im Vergleich - Personen DAB+ auch hier mit dem stärksten Zuwachs: Gut 2 Mio. Hörer mehr als vor einem Jahr ,403 18,622 5,392 9,688 10,359 20,945 7,441 10,529 9,883 21,080 11,189 10,579 Digitalradio DAB+ Radio über Kabel Radio über SAT Internetradio Angaben in Mio.; Personen mit Zugang zu Radioempfangsmöglichkeit im Haushalt Basis: 70,214 / 70,326 / 70,525 Mio. Personen ab 14 Jahre in Deutschland 25 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

21 Meistgenutzte Radioempfangsart UKW / analoge Radionutzung natürlich nach wie vor mit Abstand vorne. Knapp 2% nutzen am häufigsten DAB+. 5,1 8,9 5,6 1,8 2,9 1,8 73,9 (Nutze) keine Empfangsmöglichkeit Keine meist genutzte Empfangsmöglichkeit Internetradio Radio über Satellit Radio über Kabel Digitalradio DAB+ UKW / analoges Radio 2015 Angaben in Prozent Basis: 70,525 Mio. Personen ab 14 Jahre in Deutschland 28 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

22 Meistgenutzte Radioempfangsart Analoges Radio weiter rückläufig zugunsten von Internet- und Kabelradio sowie am stärksten zugunsten von DAB+. 4,8 4,8 5,1 6,2 9,0 8,9 5,2 2,0 5,3 5,6 2,7 2,1 1,8 0,5 2,6 2,9 1,1 1,8 (Nutze) keine Empfangsmöglichkeit Keine meist genutzte Empfangsmöglichkeit Internetradio 78,6 75,1 73,9 Radio über Satellit Radio über Kabel Digitalradio DAB+ UKW / analoges Radio Angaben in Prozent Basis: 70,214 / 70,326 / 70,525 Mio. Personen ab 14 Jahre in Deutschland 30 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

23 Meistgenutzte Radioempfangsart (%) DAB+ als meistgenutzter Radioempfang steigt um 64% - damit deutlich stärker als alle anderen Empfangsarten. 120% % 12% 5% 2% 25% 6% 1% -4% -2% UKW / analoges Radio Digitalradio DAB+ -4% Radio über Kabel -14% Radio über SAT Internetradio Keine (meist-genutzte) Empfangsmöglichkeit Angaben in Prozent Basis: 70,214 / 70,326 / 70,525 Mio. Personen ab 14 Jahre in Deutschland 31 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

24 Meistgenutzte Empfangsart in DAB+ HH Knapp jeder 6. in DAB+ HH bevorzugt aktuell DAB+. Digitalradio wird damit immer häufiger zur meistgenutzten Empfangsart. 3,1 4,8 6,5 11,2 8,3 8,3 5,2 3,7 1,1 4,0 3,2 6,0 10,3 14,3 17,3 (Nutze) keine Empfangsmöglichkeit Keine meist genutzte Empfangsmöglichkeit Internetradio 64,2 64,8 63,6 Radio über Satellit Radio über Kabel Digitalradio DAB+ UKW / analoges Radio Angaben in Prozent Basis: 70,214 / 70,326 / 70,525 Mio. Personen ab 14 Jahre in Deutschland 32 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

25 Meistgenutzter Radioempfang außer UKW- Alter Unter 40-Jährige nennen überdurchschnittlich oft Internetradio und DAB+ als meistgenutzte Empfangsart und Jährige hören am ehesten alternativ zu UKW 20,6 19,3 12,1 13,3 11,2 11,9 11,3 10,3 11,2 5,6 5,1 3,3 3,7 7,9 6,3 4,4 5,5 0,5 4,7 4,4 5,5 7,0 0,7 5,0 1,8 2,9 2,7 2,6 2,4 1,1 0,9 0, Jahre Andere Empfangsart als UKW / anlog gesamt Summe DAB+, Kabel, SAT, IP Internetradio Radio über Kabel oder SAT Digitalradio DAB+ Angaben in Prozent Basis: 70,525 Mio. Personen ab 14 Jahre in Deutschland 35 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

26 Zusammenfassung 4 Mio. (+ 1 Mio. im Vergleich zum Vorjahr) und damit genau 10% der Haushalte in Deutschland verfügen über mindestens ein DAB+ Empfangsgerät. Auf Haushaltsebene hat DAB+ mit plus 33% erneut die größte Wachstumsrate, analoges Radio stagniert, IP-Radio legt nur um 13% zu. 6,4 Mio. DAB-Empfangsgeräte sind im Markt: Zuwachs von 1,5 Mio. Geräten seit 2014 (+ 29%). Knapp 30% (+ 49 % relativ zu 2014) aller DAB+ Geräte sind Autoradios. Damit ist jedes 20. Autoradio ein DAB+-Gerät. 39 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

27 Zusammenfassung Rund 11% der Bevölkerung nach knapp 8% im Vorjahr nutzen aktuell DAB+ : Hörerzuwachs also bei 38%; DAB+ ist damit auch auf Personenebene weiterhin die Nutzungsart mit dem größten Wachstum. UKW / analoges Radio ist rückläufig. Vor allem bei Jährigen sieht man unterdurchschnittlich häufige UKW-und überdurchschnittliche IP-Radio und DAB+ Nutzung. 40 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2015

28 Danke für Ihre Zeit! Dr. Oliver Ecke TNS Infratest

Digitalisierungsbericht 2014

Digitalisierungsbericht 2014 Juli 2014 Digitalisierungsbericht 2014 Digitalradio 2014 Berlin, 8. September 2014 Dr. Oliver Ecke, TNS Infratest Methodische Hinweise 2 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2014 Erhebungsmethode 2014

Mehr

Entwicklung der Verbreitung und Nutzung des Radioempfangs in Deutschland

Entwicklung der Verbreitung und Nutzung des Radioempfangs in Deutschland Entwicklung der Verbreitung und Nutzung des Radioempfangs in Deutschland Aktuelle Ergebnisse aus dem Digitalisierungsbericht 2016 Dr. Oliver Ecke, Managing Director, TNS Infratest Media Research Berlin,

Mehr

Radioempfang und nutzung in Deutschland. TNS Infratest Digitalisierungsbericht

Radioempfang und nutzung in Deutschland. TNS Infratest Digitalisierungsbericht 7 Radioempfang und nutzung in Deutschland TNS Infratest Digitalisierungsbericht 2016 164 Radioempfang über Digitalradio DAB+ DAB+ nimmt stetig zu: Mittlerweile verfügen rund 13 Prozent der Haushalte über

Mehr

Radioempfang und nutzung in Deutschland. Kantar TNS Digitalisierungsbericht 2017

Radioempfang und nutzung in Deutschland. Kantar TNS Digitalisierungsbericht 2017 8 Radioempfang und nutzung in Deutschland 164 Radioempfang über Digitalradio DAB+ DAB+ nimmt weiter zu: In rund 15 Prozent der Haushalte gibt es mittlerweile mindestens ein DAB+ Radiogerät. 15,1 12,6 10,0

Mehr

Methodische Hinweise 1 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2013

Methodische Hinweise 1 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2013 Methodische Hinweise 1 TNS Infratest - Digitalisierungsbericht 2013 Erhebungsmethode 2013 Telefonische Befragung Grundgesamtheit: Deutsch sprechende Wohnbevölkerung ab 14 Jahre 70,214 Mio. Personen in

Mehr

6 Radioprogrammempfang / Radiogeräteausstattung FUNKANALYSE BAYERN 2014

6 Radioprogrammempfang / Radiogeräteausstattung FUNKANALYSE BAYERN 2014 6 Radioprogrammempfang / Radiogeräteausstattung Radioprogramme schon mal über das Internet gehört Bevölkerung ab 14 / ab 10 Jahre in Bayern *) in % TSD 438 571 841 1.058 1.278 1.436 1.596 1.929 2.321 2.792

Mehr

7 Radioprogrammempfang/ Radiogeräteausstattung FUNKANALYSE BAYERN 2015

7 Radioprogrammempfang/ Radiogeräteausstattung FUNKANALYSE BAYERN 2015 7 Radioprogrammempfang/ Radiogeräteausstattung Nutzung Radiohören über das Internet mindestens einmal pro Woche Bevölkerung ab 10/ ab 14 Jahre in Bayern *) in % Basis: Bevölkerung gesamt Basis: Internetnutzer

Mehr

Radioprogrammempfang / Radiogeräteausstattung TNS 2012

Radioprogrammempfang / Radiogeräteausstattung TNS 2012 10 Radioprogrammempfang / Radiogeräteausstattung Radioprogramme schon mal über das Internet gehört Bevölkerung ab 14 / ab 10 Jahre in Bayern *) TSD 272 438 571 841 1.058 1.278 1.436 1.596 1.929 2.321 2.792

Mehr

Digitalisierungsbericht 2013

Digitalisierungsbericht 2013 September 2013 Digitalisierungsbericht 2013 TNS Infratest Methodische Hinweise Seite 3 Anzahl TV-Haushalte und TV-Geräte Seite 9 Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Seite 15 Verteilung und Digitalisierung

Mehr

Digitalisierungsbericht 2015

Digitalisierungsbericht 2015 8. September 2015 Digitalisierungsbericht 2015 TNS Infratest DVB-T Satellit UKW Chromecast Sky Go DAB+ Smartphone Live-Stream SVOD Selbst aufgezeichnete Sendungen YouTube Themen HD+ IPTV Entertain Amazon

Mehr

Digitalisierungsbericht 2014

Digitalisierungsbericht 2014 Juli 2014 Digitalisierungsbericht 2014 TNS Infratest Inhaltsverzeichnis Erhebungsmethode und Themenübersicht Seite 3 Anzahl TV-HH und TV-Geräte Seite 8 Verteilung der Übertragungswege / Stand Digitalisierung

Mehr

Entwicklung der Digitalisierung des Hörfunks in Deutschland

Entwicklung der Digitalisierung des Hörfunks in Deutschland Entwicklung der Digitalisierung des Hörfunks in Deutschland Juni 2016 Johannes Kors Im Vergleich zum Fernsehen führte die Digitalisierung des Hörfunks bisher ein Schattendasein. Dies scheint sich nunmehr

Mehr

TNS Infratest. Digitale Entwicklung in Bremen. Digitalisierungsbericht September 2016

TNS Infratest. Digitale Entwicklung in Bremen. Digitalisierungsbericht September 2016 TNS Infratest Digitale Entwicklung in Bremen Digitalisierungsbericht 2016 September 2016 Inhalt 1. Methodische Hinweise 2. Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten 3. Verteilung der Übertragungswege

Mehr

Digitalisierungsbericht 2015

Digitalisierungsbericht 2015 Juli 2015 Digitalisierungsbericht 2015 TNS Infratest Inhaltsverzeichnis Erhebungsmethode im Überblick Seite 3 Anzahl TV-HH und TV-Geräte Seite 5 Verteilung der Übertragungswege / Stand Digitalisierung

Mehr

Digitalisierungsbericht 2011

Digitalisierungsbericht 2011 Digitalisierungsbericht 2011 Daten und Fakten 6. September 2011 Regina Deck MediaResearch Methodische Hinweise Daten zur Untersuchung Auftraggeber: Die Medienanstalten unter Beteiligung von SES ASTRA und

Mehr

Digitalisierungsbericht 2015

Digitalisierungsbericht 2015 September 2015 Digitalisierungsbericht 2015 Digitale Entwicklung in Bayern Inhaltsverzeichnis Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege Digitalisierung

Mehr

Digitalisierungsbericht 2015

Digitalisierungsbericht 2015 September 2015 Digitalisierungsbericht 2015 Digitale Entwicklung in Rheinland-Pfalz und Saarland Inhaltsverzeichnis Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege

Mehr

Digitalisierungsbericht 2015

Digitalisierungsbericht 2015 September 2015 Digitalisierungsbericht 2015 Digitale Entwicklung in Niedersachsen und Bremen Inhaltsverzeichnis Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege

Mehr

Connected TV - Haushaltsausstattung. Kantar TNS Digitalisierungsbericht 2017

Connected TV - Haushaltsausstattung. Kantar TNS Digitalisierungsbericht 2017 3 Connected TV - Haushaltsausstattung 50 UHD Anschaffungsabsicht neues TV-Gerät Gut 2,8 Mio. HH planen die Anschaffung eines neuen TV-Geräts für die Mehrheit ist ein größerer Bildschirm ein Kaufgrund,

Mehr

Juli 2010 Dr. Oliver Ecke, Regina Deck

Juli 2010 Dr. Oliver Ecke, Regina Deck Digitalisierungsbericht i i i 2010: Daten und Fakten Juli 2010 Dr. Oliver Ecke, Regina Deck Agenda Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege (Basis:

Mehr

Digitalradio in Deutschland mit DAB+ in die Zukunft. Christian Sülz, Deutschlandradio

Digitalradio in Deutschland mit DAB+ in die Zukunft. Christian Sülz, Deutschlandradio Digitalradio in Deutschland mit DAB+ in die Zukunft Christian Sülz, Deutschlandradio 1 Deutschlandradio Gründungsjahr 1994 Fusion aus Deutschlandfunk, RIAS, DS Kultur bundesweit und werbefrei drei Hörfunkprogramme,

Mehr

Digitalisierungsbericht 2013

Digitalisierungsbericht 2013 September 2013 Digitalisierungsbericht 2013 Digitale Entwicklung in Berlin und Brandenburg Inhaltsverzeichnis Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege

Mehr

Digitale Entwicklung in Bremen Digitalisierungsbericht 2017

Digitale Entwicklung in Bremen Digitalisierungsbericht 2017 Kantar TNS Digitale Entwicklung in Bremen Digitalisierungsbericht 2017 September 2017 Inhalt 1. Methodische Hinweise 2. Stand der Digitalisierung in den TV- Haushalten 3. Verteilung der Übertragungswege

Mehr

Digitalisierungsbericht 2014

Digitalisierungsbericht 2014 September 2014 Digitalisierungsbericht 2014 Digitale Entwicklung in Rheinland-Pfalz und Saarland Inhaltsverzeichnis Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege

Mehr

Digitalisierungsbericht 2011: Daten und Fakten. Juli 2011 Dr. Oliver Ecke, Regina Deck

Digitalisierungsbericht 2011: Daten und Fakten. Juli 2011 Dr. Oliver Ecke, Regina Deck Digitalisierungsbericht 2011: Daten und Fakten Juli 2011 Dr. Oliver Ecke, Regina Deck Agenda Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege (Basis:

Mehr

Digitale Entwicklung in Rheinland-Pfalz und im Saarland Digitalisierungsbericht 2016

Digitale Entwicklung in Rheinland-Pfalz und im Saarland Digitalisierungsbericht 2016 TNS Infratest Digitale Entwicklung in Rheinland-Pfalz und im Saarland Digitalisierungsbericht 2016 September 2016 Inhalt 1. Methodische Hinweise 2. Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten 3. Verteilung

Mehr

Digitale Entwicklung in Bayern Digitalisierungsbericht 2016

Digitale Entwicklung in Bayern Digitalisierungsbericht 2016 TNS Infratest Digitale Entwicklung in Bayern Digitalisierungsbericht 2016 September 2016 Inhalt 1. Methodische Hinweise 2. Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten 3. Verteilung der Übertragungswege

Mehr

Digitalisierungsbericht 2016 Aktueller Stand der digitalen Fernseh- und Videonutzung September 2016

Digitalisierungsbericht 2016 Aktueller Stand der digitalen Fernseh- und Videonutzung September 2016 Digitalisierungsbericht 2016 Aktueller Stand der digitalen Fernseh- und Videonutzung September 2016 TNS Infratest Illustrationen: Rosendahl Berlin Fernseh- und Videonutzung: Nutzungsanteile 71% Klassisches

Mehr

DIE DIGITALE RADIONUTZUNG IN DER SCHWEIZ Trendanalyse

DIE DIGITALE RADIONUTZUNG IN DER SCHWEIZ Trendanalyse DIE DIGITALE RADIONUTZUNG IN DER SCHWEIZ Trendanalyse SWISS RADIO DAY 25. AUGUST 2016 Manuel Kollbrunner, DigiMig Operations GmbH In Kürze Digitale Radionutzung zeigt positive Tendenz gegenüber Vorjahr

Mehr

Das TV-Gerät First oder Second Screen? TNS Infratest Digitalisierungsbericht

Das TV-Gerät First oder Second Screen? TNS Infratest Digitalisierungsbericht 6 Das TV-Gerät First oder Second Screen? TNS Infratest Digitalisierungsbericht 2016 143 Wichtigstes (Bildschirm-) Gerät allgemein Für 37% ist das TV-Gerät das wichtigste Gerät, gefolgt vom Smartphone mit

Mehr

Digitale Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern. Juli 2012. TNS Infratest Digitalisierungsbericht 2012

Digitale Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern. Juli 2012. TNS Infratest Digitalisierungsbericht 2012 Digitale Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern Juli 2012 1 Inhalt 1 Methodische Hinweise 2 Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten 3 Verteilung der Übertragungswege 4 Digitalisierung der Übertragungswege

Mehr

Digitale Entwicklung in Hamburg und Schleswig-Holstein. September 2009

Digitale Entwicklung in Hamburg und Schleswig-Holstein. September 2009 Digitale Entwicklung in Hamburg und Schleswig-Holstein September 2009 Inhalt Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege Digitalisierung der Übertragungswege

Mehr

TV Haushalte: Stand der Digitalisierung und Verteilung der TV-Empfangswege. Kantar TNS Digitalisierungsbericht 2017

TV Haushalte: Stand der Digitalisierung und Verteilung der TV-Empfangswege. Kantar TNS Digitalisierungsbericht 2017 2 TV Haushalte: Stand der Digitalisierung und Verteilung der TV-Empfangswege 6 TV-Haushalte in Deutschland Anteil der TV-Haushalte bleibt stabil. Plus gut 200 TSD absolut wegen Zunahme der Haushalte insgesamt.

Mehr

Baden-Württemberg. Pressekonferenz der LFK vom 22.12.2009

Baden-Württemberg. Pressekonferenz der LFK vom 22.12.2009 Stand der Digitalisierung Wirtschaftliche h Situation ti von Radio und Fernsehen in Baden-Württemberg Pressekonferenz der LFK vom 22.12.2009 Agenda Entwicklung der Digitalisierung in Baden- Württemberg

Mehr

Methode im Detail. TNS Infratest Digitalisierungsbericht

Methode im Detail. TNS Infratest Digitalisierungsbericht 8 Methode im Detail TNS Infratest Digitalisierungsbericht 2016 201 Methodische Hinweise Daten zur Untersuchung: Auftraggeber: Institut: Die Landesmedienanstalten unter Beteiligung von SES, MEDIA BROADCAST,

Mehr

Fernseh- und Videonutzung in Deutschland. TNS Infratest Digitalisierungsbericht

Fernseh- und Videonutzung in Deutschland. TNS Infratest Digitalisierungsbericht 5 Fernseh- und Videonutzung in Deutschland TNS Infratest Digitalisierungsbericht 2016 81 5.1 Nutzung klassisches Fernsehen im Vergleich TNS Infratest Digitalisierungsbericht 2016 82 TV- und Videonutzung

Mehr

Radio-PR. Ihre Themen im Radio

Radio-PR. Ihre Themen im Radio Radio-PR Ihre Themen im Radio Für einen PR-Verantwortlichen spielen die klassischen Medien eine große Rolle. Auch Social Media hat daran nichts geändert. TV, Radio, Print und Online bieten nach wie vor

Mehr

Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland

Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland Januar 2015 Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland TNS Infratest Inhalt > Hintergrund, Zielsetzung, Methode 3 > Mediennutzung allgemein 8 > Informierende Mediennutzung

Mehr

Digitalisierungsbericht 2013

Digitalisierungsbericht 2013 September 2013 Digitalisierungsbericht 2013 Digitale Entwicklung in Bayern Inhaltsverzeichnis Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege Digitalisierung

Mehr

Digitale Entwicklung in Rheinland-Pfalz und im Saarland Digitalisierungsbericht 2016

Digitale Entwicklung in Rheinland-Pfalz und im Saarland Digitalisierungsbericht 2016 TNS Infratest Digitale Entwicklung in Rheinland-Pfalz und im Saarland Digitalisierungsbericht 2016 September 2016 Inhalt 1. Methodische Hinweise 2. Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten 3. Verteilung

Mehr

Wie mobil ist mobil wirklich? Mobile Bewegtbildnutzung in Berlin

Wie mobil ist mobil wirklich? Mobile Bewegtbildnutzung in Berlin Wie mobil ist mobil wirklich? Mobile Bewegtbildnutzung in Berlin 17.01.2013 Symposium der Technischen Konferenz der Landesmedienanstalten (TKLM) Studiendesign Grundgesamtheit Privathaushalte in Berlin

Mehr

ALM DAB+ Reichweitenerhebung 2015

ALM DAB+ Reichweitenerhebung 2015 ALM DAB+ Reichweitenerhebung 2015 IFAK Institut GmbH & Co. KG Markt- und Sozialforschung Inhalt Methodische Anlage Onlineforschung in Deutschland Tagebuch Radioempfang und ausstattung Reichweiten allgemein

Mehr

Pilotstudie DAB+ Nutzung. Zentrale Ergebnisse 05. September 2016

Pilotstudie DAB+ Nutzung. Zentrale Ergebnisse 05. September 2016 Pilotstudie DAB+ Nutzung Durchgeführt von Infratest im Auftrag der MMC Zentrale Ergebnisse 05. September 2016 Pilotstudie DAB+ Nutzung 2 Pilotstudie DAB+-Nutzung Die Auftraggeber durchgeführt von Infratest

Mehr

Reichweiten lokaler Hörfunk- und Fernsehangebote in Niedersachsen 2016

Reichweiten lokaler Hörfunk- und Fernsehangebote in Niedersachsen 2016 Reichweiten lokaler Hörfunk- und Fernsehangebote in Niedersachsen 2016 1 Inhalt 1. Untersuchungsdesign 2. Veränderung der Medienlandschaft 3. Bürgerradio und Lokalfunk 3.1. Reichweiten (Bekanntheit, WHK,

Mehr

Verteilung der TV-Empfangswege und Stand der Digitalisierung. TNS Infratest Digitalisierungsbericht

Verteilung der TV-Empfangswege und Stand der Digitalisierung. TNS Infratest Digitalisierungsbericht 2 Verteilung der TV-Empfangswege und Stand der Digitalisierung TNS Infratest Digitalisierungsbericht 2016 7 TV-Haushalte in Deutschland Langanhaltender Aufwärtstrend der TV-Haushalte setzt sich erstmals

Mehr

ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft

ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft Eine Studie der Initiative D21, durchgeführt von TNS Infratest 2. Dezember 2014, Berlin Agenda 1 Eckdaten zur Studie 2 Fakten

Mehr

Digitale Entwicklung in Berlin und Brandenburg Digitalisierungsbericht 2017

Digitale Entwicklung in Berlin und Brandenburg Digitalisierungsbericht 2017 Kantar TNS Digitale Entwicklung in Berlin und Brandenburg Digitalisierungsbericht 2017 September 2017 Inhalt 1. Methodische Hinweise 2. Stand der Digitalisierung in den TV- Haushalten 3. Verteilung der

Mehr

Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF. Dr. Andreas Bereczky, ZDF

Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF. Dr. Andreas Bereczky, ZDF Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF Verteilung der technische Reichweiten: Kabel Satellit 44,7 50,2 Terrestrik 11,8 DSL-TV 3 0 20 40 60 in Prozent Quelle: TNS Infratest, Digitalisierungsbericht

Mehr

Studienprojekt Gaming

Studienprojekt Gaming Studienprojekt Gaming Ergebnispräsentation für die SponsorPay GmbH Berlin, 28.02.2013 Inhalt 1. Zentrale Ergebnisse 2. Ergebnisse der telefonischen Befragung (CATI) 3. Untersuchungsdesign Seite 2/11 Zentrale

Mehr

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Empirische Grundlagen zum MedienVielfaltsMonitor der BLM Inhalt 1 Studiensteckbrief 3 2 Informierende Mediennutzung 7 3 Wichtigkeit der Medien als Informationsquelle

Mehr

Digitalisierungsbericht 2017 Aktueller Stand der digitalen Fernseh- und Videonutzung September Kantar TNS Illustrationen: Rosendahl Berlin

Digitalisierungsbericht 2017 Aktueller Stand der digitalen Fernseh- und Videonutzung September Kantar TNS Illustrationen: Rosendahl Berlin Digitalisierungsbericht 2017 Aktueller Stand der digitalen Fernseh- und Videonutzung September 2017 Kantar TNS Illustrationen: Rosendahl Berlin Fernseh- und Videonutzung: Nutzungsanteile 69% Klassisches

Mehr

6.1. Nutzung klassisches Fernsehen und OTT im Vergleich. Kantar TNS Digitalisierungsbericht 2017

6.1. Nutzung klassisches Fernsehen und OTT im Vergleich. Kantar TNS Digitalisierungsbericht 2017 6.1 Nutzung klassisches Fernsehen und OTT im Vergleich 83 TV-Gerät: Nutzungsfrequenz klassisches Fernsehen und OTT Klassisches Fernsehen ganz klar die häufigste Art der Nutzung am TV-Gerät. Gut jeder Vierte

Mehr

Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland

Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland Juli 2015 Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland MedienGewichtungsStudie 2015 I TNS Infratest Inhalt > Hintergrund, Zielsetzung, Methode 3 > Mediennutzung allgemein

Mehr

RAS stellt von DAB auf DAB+ um

RAS stellt von DAB auf DAB+ um Autonome Provinz Bozen-Südtirol Provinzia Autonoma de Bulsan-Südtirol Provincia Autonoma di Bolzano-AltoAdige Rundfunk-Anstalt Südtirol Radiotelevisione Azienda Speciale Radiotelevijiun Aziënda por Südtirol

Mehr

Tablet Computer 2013. Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland

Tablet Computer 2013. Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland Tablet Computer 2013 Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland Berlin, 27. September 2013 Seite 1/21 Inhalt 1. Zentrale Ergebnisse Seite 3 2. Verbreitung

Mehr

Einstellhelfer Handbuch. Satellit und Kabel

Einstellhelfer Handbuch. Satellit und Kabel Einstellhelfer Handbuch Satellit und Kabel 1. Empfang über Satellit So empfangen Sie Radio Horeb mit einem Digital-Receiver: Drücken Sie auf Ihrer Fernbedienung (SAT-Receiver) die Radio/TV-Taste und wählen

Mehr

Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends

Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends Bundesverband Digitale Wirtschaft in Kooperation mit Google und TNS Infratest Carola Lopez Zielsetzung und Methodik der Befragung Das vorliegende

Mehr

Digitalisierungsbericht 2017 September 2017

Digitalisierungsbericht 2017 September 2017 Digitalisierungsbericht 2017 September 2017 Kantar TNS Illustrationen: Rosendahl Berlin Inhaltsverzeichnis 1 Methodensteckbrief 3 2 TV Haushalte: Stand der Digitalisierung und Verteilung der TV-Empfangswege

Mehr

DIGIMIG - das Forschungsprojekt zur digitalen Migration der Radionutzung in der Schweiz 1

DIGIMIG - das Forschungsprojekt zur digitalen Migration der Radionutzung in der Schweiz 1 DIE DIGITALE RADIONUTZUNG IN DER SCHWEIZ Trendanalyse Atelier Radiophonique Romand (ARARO), 9. Februar 2018 Philippe Zahno, Präsident DigiMig, Arbeitsgruppe e Migration 1 Die Schweiz hört zunehmend digital

Mehr

Digitalbarometer. Mai 2010

Digitalbarometer. Mai 2010 Mai 2010 Was ist das? Untersuchungssteckbrief Methodik telefonische Mehrthemenbefragung, repräsentativ, ca. 1.000 Fälle je Welle Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Themen Erwachsene

Mehr

Radio im Zeitalter des Internets. oder: Wie das Internet das Radio verändert IRT 11.07.2011

Radio im Zeitalter des Internets. oder: Wie das Internet das Radio verändert IRT 11.07.2011 Radio im Zeitalter des Internets oder: Wie das Internet das Radio verändert IRT 11.07.2011 Stefan Sutor Referat Hörfunk/Bereich Programm Bayerische Landeszentrale für neue Medien Radio und Internet Stefan

Mehr

TNS Infratest Blickpunkt

TNS Infratest Blickpunkt Blickpunkt Private Altersvorsorge: Die Private Lebens-/ Rentenversicherung TNS Growth Map Herausforderungen der privaten Lebens-/ Rentenversicherung im Niedrigzinsumfeld Die Herausforderung Die klassische

Mehr

Digitalisierungsbericht 2012

Digitalisierungsbericht 2012 September 2012 Digitalisierungsbericht 2012 Daten und Fakten Chartreport Inhalt 1. Methodische Hinweise 2. Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten 3. Verteilung der Übertragungswege 4. Digitalisierung

Mehr

E-Books 2013. Eine repräsentative Untersuchung zur Nutzung von E-Books in Deutschland. Berlin, 30.09.2013

E-Books 2013. Eine repräsentative Untersuchung zur Nutzung von E-Books in Deutschland. Berlin, 30.09.2013 E-Books 2013 Eine repräsentative Untersuchung zur Nutzung von E-Books in Deutschland Berlin, 30.09.2013 Inhalt 1. Zentrale Ergebnisse Seite 3 2. E-Book-Nutzung in Deutschland Seite 6 2.1 Verbreitung von

Mehr

Digitalisierungsbericht 2008

Digitalisierungsbericht 2008 2008 Daten und Fakten Berlin, 2. September 2008 Dr. Oliver Ecke, Regina Deck Agenda Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege (Basis: Alle TV-Haushalte)

Mehr

Digitale Entwicklung in Thüringen. September 2011

Digitale Entwicklung in Thüringen. September 2011 Digitale Entwicklung in Thüringen September 2011 Inhalt Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege Digitalisierung der Übertragungswege Anzahl digitale

Mehr

Key Report. Erhebung im Auftrag der Gemeinsame Stelle Digitaler Zugang der ALM zur Digitalisierung in den TV-Haushalten.

Key Report. Erhebung im Auftrag der Gemeinsame Stelle Digitaler Zugang der ALM zur Digitalisierung in den TV-Haushalten. Key Report Erhebung im Auftrag der Gemeinsame Stelle Digitaler Zugang der ALM zur Digitalisierung in den TV-Haushalten Methodische Hinweise Auftraggeber: Gemeinsame Stelle Digitaler Zugang () Erhebungsmethode:

Mehr

ma facts ma 2015 Radio II

ma facts ma 2015 Radio II ma facts ma 2015 Radio II Zensus 2011 Veränderte Hochrechnungsgrundlage 2011 wurde als Ersatz für eine Volkszählung die Durchführung einer registergestützten Datenerhebung zur Generierung aktueller Einwohnerzahlen

Mehr

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 1 Agenda STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 2 SOM Media Activity Guide 2014 (II) Tagesreichweiten: TV führend bei

Mehr

Schuldenbarometer 1. Quartal 2010

Schuldenbarometer 1. Quartal 2010 Schuldenbarometer 1. Quartal 2010 Kernergebnisse Zahl der Privatinsolvenzen steigt im ersten Quartal in 15 von 16 Bundesländern bundesdurchschnittlich um 13,84 Prozent Jahresprognose nach oben korrigiert:

Mehr

Repräsentativbefragungen der infratest dimap.

Repräsentativbefragungen der infratest dimap. Repräsentativbefragungen der infratest dimap. infratest dimap sind Experten für die Meinungs- und Wahlforschung und einer der leistungsstärksten Anbieter von Wahl- und Politikforschung in Deutschland.

Mehr

Digitales Fernsehen / Interaktives Fernsehen Aktuelle Marktzahlen

Digitales Fernsehen / Interaktives Fernsehen Aktuelle Marktzahlen Digitales Fernsehen / Interaktives Fernsehen Aktuelle Marktzahlen Oktober 06 Ausstattung TV 25% 8% Ca. ein Drittel der TV Haushalte 11,2 Mio. haben mehr als ein TV Gerät. 8 Prozent - 2,6 Mio. verfügen

Mehr

(N)ONLINER Atlas 2011: Erstmals nutzen drei Viertel der Deutschen das Internet

(N)ONLINER Atlas 2011: Erstmals nutzen drei Viertel der Deutschen das Internet Presseinformation (N)ONLINER Atlas 2011: Erstmals nutzen drei Viertel der Deutschen das Internet Steigerung von 2,7 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr Bremen trotz Stagnation weiterhin an der Spitze,

Mehr

DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet

DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet Juni 2012 Studiendesign DigitalBarometer Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Auftraggeber Institut Thema telefonische Befragung (CATI) bevölkerungsrepräsentativ,

Mehr

Wie häufig und wofür werden Intermediäre genutzt? Die quantitative Perspektive der Zusatzbefragung in der MedienGewichtungsStudie. Dr.

Wie häufig und wofür werden Intermediäre genutzt? Die quantitative Perspektive der Zusatzbefragung in der MedienGewichtungsStudie. Dr. Wie häufig und wofür werden genutzt? Die quantitative Perspektive der Zusatzbefragung in der MedienGewichtungsStudie Dr. Oliver Ecke Methodische Hinweise!!! Telefonische Befragung Grundgesamtheit: Anzahl

Mehr

Analyse Tagesausflug AnTagA Winter 2012/2013

Analyse Tagesausflug AnTagA Winter 2012/2013 Erstelldatum: Oktober 2013 / Version: 2 Analyse Tagesausflug AnTagA Winter 2012/2013 Mafo-News 26/2013 Oberösterreich Tourismus Mag. Brigitte Reisenauer Tourismusentwicklung und Marktforschung Freistädter

Mehr

Schwarzwaldradio jetzt bundesweit empfangbar im Digitalradio

Schwarzwaldradio jetzt bundesweit empfangbar im Digitalradio Schwarzwaldradio jetzt bundesweit empfangbar im Digitalradio Wer sind wir? Die Schwarzwaldradio digital BeteiligungsgmbH ist eine Schwester der Privaten Rundfunkgesellschaft Ortenau KG mit Hauptsitz in

Mehr

S P E C T R A K T U E L L DIE STAGNATION INTERNETVERBREITUNG IST ÜBERWUNDEN - STEIGT WIEDER 8/05. I:\PR-ARTIK\Aktuell05\08_Internet\Deckbl-Aktuell.

S P E C T R A K T U E L L DIE STAGNATION INTERNETVERBREITUNG IST ÜBERWUNDEN - STEIGT WIEDER 8/05. I:\PR-ARTIK\Aktuell05\08_Internet\Deckbl-Aktuell. S P E C T R A A DIE STAGNATION IST ÜBERWUNDEN - INTERNETVERBREITUNG STEIGT WIEDER 8/0 K T U E L L I:\PR-ARTIK\Aktuell0\08_Internet\Deckbl-Aktuell.doc DIE STAGNATION IST ÜBERWUNDEN - INTERNETVERBREITUNG

Mehr

WAS IST DIGITALRAD O? ZUKUNFT DES RADIOS DAB + DAS PLUS FÜR D E

WAS IST DIGITALRAD O? ZUKUNFT DES RADIOS DAB + DAS PLUS FÜR D E WAS IST DIGITALRAD O? Digitalradio steht für die terrestrische digitale Verbreitung von Hörfunkprogrammen über Antenne mittels des Übertragungsstandards DAB+ (Digital Audio Broadcasting). Es verbindet

Mehr

Das TV-Gerät: Subjektive Wichtigkeit First oder Second Screen? Kantar TNS Digitalisierungsbericht 2017

Das TV-Gerät: Subjektive Wichtigkeit First oder Second Screen? Kantar TNS Digitalisierungsbericht 2017 7 Das TV-Gerät: Subjektive Wichtigkeit First oder Second Screen? 1 Wichtigstes (Bildschirm-) Gerät allgemein Smartphone holt TV-Gerät fast ein: Jeweils rund ein Drittel aller Personen ab 1 wählt eines

Mehr

8 Mediennutzung. 8.1 Medienausstattung

8 Mediennutzung. 8.1 Medienausstattung 8 Mediennutzung Im ersten Teil dieses Kapitels wird dargestellt, ob die befragten Kinder Zugang zu Computern, Internet, Mobil-, Smartphone oder Tablet haben und wie oft sie das Internet nutzen. Daran anschließend

Mehr

Schuldneratlas Leipzig 2014

Schuldneratlas Leipzig 2014 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Creditreform Leipzig Niedenzu KG Postfach 10 03 25, 04003 Leipzig Hahnekamm 1, 04103 Leipzig Telefon 0341 / 99 44-166 Telefax 0341 / 99 44-132 E-Mail s.polenz@leipzig.creditreform.de

Mehr

ACTA 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten

ACTA 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten Allensbacher Kurzbericht 8. November 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten 2 Millionen Personen gehen inzwischen mobil ins Internet Mobile Internetnutzer zeigen

Mehr

Leitmedium Fernsehen. Aktuelle Fakten zur Rolle von TV bei Kindern und Familien. Franzisca Bartz Junior Research Analyst SUPER RTL

Leitmedium Fernsehen. Aktuelle Fakten zur Rolle von TV bei Kindern und Familien. Franzisca Bartz Junior Research Analyst SUPER RTL Leitmedium Fernsehen Aktuelle Fakten zur Rolle von TV bei Kindern und Familien Claudia Casu Projektleiterin Mediaanalyse IP Deutschland Franzisca Bartz Junior Research Analyst SUPER RTL 1 Der Blick in

Mehr

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010 DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps Juli 2010 Was ist das DigitalBarometer? Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Thema telefonische Mehrthemenbefragung,

Mehr

Juli 2009 Dr. Oliver Ecke, Regina Deck

Juli 2009 Dr. Oliver Ecke, Regina Deck Digitalisierungsbericht i i i 2009: Daten und Fakten Juli 2009 Dr. Oliver Ecke, Regina Deck Agenda Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege (Basis:

Mehr

Variablen des New Establishment Surveys (NES) 2011

Variablen des New Establishment Surveys (NES) 2011 Variablen des New Establishment Surveys (NES) 2011 1 Haushaltsmerkmale HH-Sprache Schweizerdeutsch Hochdeutsch Französisch Italienisch Rätoromanisch Spanisch Englisch Andere Sprache HH-Grösse Einpersonen-HH

Mehr

AirMusic Control App für DR 460-C und DR 470 Anleitung Deutsch

AirMusic Control App für DR 460-C und DR 470 Anleitung Deutsch AirMusic Control App für DR 460-C und DR 470 Anleitung AirMusic Control App_10042015.indd 1 13.04.2015 12:36:58 1. Inhalt 1. Einleitung... 3 2. Voraussetzungen... 3 3. Die Benutzeroberfläche... 3 3.1.

Mehr

Medien der Zukunft 2020

Medien der Zukunft 2020 Medien der Zukunft 2020 Mix verschiedener Perspektiven Experten Konsumenten 15-59 110 Onlinebefragung 46 Schweizer und 64 internationale Medienexperten 2 054 Onlinebefragung 15-59 Jahre D-CH und W-CH Werbewirtschaft

Mehr

Kampagnenbegleitforschung Sony Ericsson. Unterföhring, Juli 2008

Kampagnenbegleitforschung Sony Ericsson. Unterföhring, Juli 2008 Kampagnenbegleitforschung Sony Ericsson Unterföhring, Juli 2008 Agenda Steckbrief Markenbekanntheit Werbeerinnerung Image und Kaufabsicht Fazit 2 Steckbrief Grundgesamtheit Deutschsprachige Frauen zwischen

Mehr

Die Direktübertragung von Programmen via Satellit - der Weg nach vorn. Wilfried Urner Berlin, 3. September 2007

Die Direktübertragung von Programmen via Satellit - der Weg nach vorn. Wilfried Urner Berlin, 3. September 2007 Die Direktübertragung von Programmen via Satellit - der Weg nach vorn Wilfried Urner Berlin, 3. September 2007 HINTERGRUND: DIGITALISIERUNG Deutschland muss aufholen! Digitale Satelliten-TV-Haushalte in

Mehr

IP oder DVB-T Was will der Nutzer? mabb-symposium WebTV statt DVB-T Das Internet als mediale Basisversorgung?, 18.

IP oder DVB-T Was will der Nutzer? mabb-symposium WebTV statt DVB-T Das Internet als mediale Basisversorgung?, 18. IP oder DVB-T Was will der Nutzer? mabb-symposium WebTV statt DVB-T Das Internet als mediale Basisversorgung?, 18. Juni 2013, Berlin Prof. Dr. Klaus Goldhammer Klaus.Goldhammer@Goldmedia.de - Kurzfassung-

Mehr

Agenda FUNK NEWS JUNI 2014

Agenda FUNK NEWS JUNI 2014 1 Agenda FUNK NEWS JUNI 2014 - MA 2014 IP Audio II: Neue Nutzerdaten für Internetradios - Jugendwelle on3 wird zu Puls - Ausschreibung neuer UKW-Frequenzen in NRW 2 MA 2014 IP Audio II: Neue Nutzerdaten

Mehr

Erstellung einer Strukturplanung zum NGA- Breitbandausbau im Landkreis Lüchow-Dannenberg

Erstellung einer Strukturplanung zum NGA- Breitbandausbau im Landkreis Lüchow-Dannenberg Erstellung einer Strukturplanung zum NGA- Breitbandausbau im Landkreis Lüchow-Dannenberg Ergebnispräsentation Bedarfsumfrage November 2014 Wolfgang Greven Dr. Günter Kimmeskamp Seite 1 Inhalt Vorgehen

Mehr

Digitalradio in Deutschland

Digitalradio in Deutschland Digitalradio in Deutschland Fragen & Antworten Warum kommt Digitalradio? Die analoge Verbreitung von Radio stößt an ihre Kapazitätsgrenzen. Um Ihnen ein noch vielfältigeres Programm anbieten zu können

Mehr

WERBUNG IM ANTENNE HESSEN SEKTOR? REGIONAL UND INDIVIDUELL

WERBUNG IM ANTENNE HESSEN SEKTOR? REGIONAL UND INDIVIDUELL WERBUNG IM ANTENNE HESSEN SEKTOR? Erreichen Sie die meisten Kunden mit Radiowerbung bei den erfolgreichen Sendern der Antenne Mediengesellschaft RadioHessen GbR! Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung, Ihre

Mehr

Wettlauf zwischen Samsung und Apple

Wettlauf zwischen Samsung und Apple Allensbacher Kurzbericht 30. November Wettlauf zwischen und Weiterhin dynamisches Wachstum bei Smartphones und Tablet-PCs hat bei der Markensympathie bereits überholt Die Verbreitung von Smartphones und

Mehr

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten PRESSEMITTEILUNG IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten Frankfurt und München mit Spitzenmieten von 37,33 und 34,30 Euro pro Quadratmeter weit vorn Düsseldorf und Frankfurt

Mehr

FORSCHUNGSTELEGRAMM 4/2010

FORSCHUNGSTELEGRAMM 4/2010 FORSCHUNGSTELEGRAMM 4/2010 Peter Zellmann / Sonja Mayrhofer IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Computer und Buch: Konkurrenz oder Ergänzung? Bücherlesen stabil, Beschäftigung mit Computer

Mehr

digimonitor Der IGEM-digiMONITOR 2014 Informationen zur Nutzung und Verbreitung der digitalen Medien

digimonitor Der IGEM-digiMONITOR 2014 Informationen zur Nutzung und Verbreitung der digitalen Medien digimonitor Der IGEM-digiMONITOR 2014 Informationen zur Nutzung und Verbreitung der digitalen Medien Die Interessengemeinschaft elektronische Medien IGEM Die IGEM bietet allen Anbietern und Abnehmern von

Mehr